Nahezu täglich, wenn man die Tagespresse studiert, wird man feststellen, dass unsere Grünen irgendwelche neue Forderungen stellen – oder Vorschläge für Verbote anregen. Auch gerne beides kombiniert. Aktuell wird wieder eine der „Lieblingsforderungen“ der Grünen thematisiert – das Tempolimit auf Autobahnen. Die neue Partei-Vorsitzende Katrin Göring-Eckhardt tut dies – und um ihr profundes wissenschaftliches know-how unter Beweis zu stellen, konstruiert sie rasch einen Zusammenhang zwischen Chaos-Theorie – und Verkehrsaufkommen.

(Von cantaloop)

Ihrer Meinung nach würde es genügen, jeglichen Verkehr auf Deutschlands Autobahnen auf Tempo 120 kmh zu reduzieren – und Ruckzuck hätten wir keine Verkehrsstaus mehr. Wie praktisch! Das Tempo in Städten auf 30 kmh zu drosseln, haben die Grünen „Verkehrsexperten“ ja schon seit längerer Zeit auf ihrer Agenda – nur zum Wohle des Menschen, versteht sich.

Neu ist jedoch, eine der wohl komplexesten wissenschaftlichen Thesen, die sog. „Chaos-Theorie“ als Begründung für Verbote einzusetzen. Dass sich Frau Göring-Eckardt als „fast“-Theologin auch mit solcherlei Dingen auskennt, ist schon bemerkenswert. Eine richtige grüne „Expertin“ eben.

Zum Thema Verbote haben unsere Grünen ja für den Fall, dass sie im Herbst in Regierungsverantwortung treten sollten, noch so einiges in petto. Das geht vom Thema fracking über Essensvorschriften (einen Tag in der Woche fleischfrei in dt. Kantinen) bis hin zur Einwanderung/Doppelpass/Bleiberecht, Eurobonds, und und und…. Einfach mal die Kombination: „Grüne und Verbote“ googeln – da eröffnen sich neue Horizonte.

Die Lust am Verbieten – die Überzeugung alleine die Deutungshoheit und die Moral gepachtet zu haben, sowie der warnende, erhobene Zeigefinger sind mittlerweile zum Erkennungsfaktor grüner Politik geworden. Die eigentlichen hehren Ziele der Gründer rücken immer mehr in den Hintergrund.

Weshalb nur, fragt man sich angesichts dieser Tatsachen, wählen so viele Menschen in Deutschland trotzdem diese Partei – die doch eigentlich „nur“ knapp 60.000 Mitglieder hat, aber den politischen Diskurs in Deutschland so dominiert, wie es noch nie eine Partei zuvor getan hat? Ist es die heimliche Sehnsucht der Deutschen nach Unterwerfung und Kontrolle? Ist es die „anerzogene“ Selbstverachtung oder die Resignation der Bio-Deutschen, die es dieser Partei ermöglicht hat, die Meinungsführerschaft in Deutschland an sich zu „reißen“? Fragen über Fragen.

Erreicht wird zumindest Folgendes; eine amorphe Masse von ferngesteuerten Lemmingen, fahrradfahrend und „nachhaltig“ denkend, mit permanentem schlechten Gewissen, politisch superkorrekt und antifaschistisch/atheistisch, natürlich weder rauchend noch trinkend – lebt ohne Spaß oder Freude mit ihrer „Patchwork-Familie“ in einer gleichgeschalteten Welt, ohne Mut oder Visionen und immer in der Furcht etwas Falsches zu sagen, oder zu tun. Gebückt – mea culpa maxima. Eine falsche politische „Gesinnung“ kann einem heute schon den Arbeitsplatz oder sogar die Existenz kosten. Der Besuch eines Rockkonzertes von Freiwild wird zum Gewissenskonflikt für den Einzelnen.

Willkommen in der „grünen“ Zukunft, lieber Michl.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Katrin Göring-Eckardt hat (wie viele linksgrüne NichtsnutzInnen) noch niemals in ihrem Leben etwas geleistet und will den Leistungsträgern und Steuerzahlern Vorschriften machen:

    http://goering-eckardt.de/ueber-mich/vita.html

    LEBENSLAUF
    Katrin Göring-Eckardt

    geboren am 3. Mai 1966 in Friedrichroda (Thüringen); evangelisch; verheiratet, zwei Söhne; Abitur, Theologiestudium

    1989: Gründungsmitglied von Demokratie jetzt und Bündnis 90

    bis 1994: Mitarbeiterin in der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

    1995-1998: Landessprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen

    1996-1998: Beisitzerin im Bundesvorstand

    1995-1998: Mitarbeiterin des MdB Matthias Berninger

    seit 1998: Bundestagsabgeordnete

    1998-2002: Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

    2002-2005: Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

    2002-2007: Landessprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen

    2005-2009: kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen

    seit 2005: Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

    seit 2007: Beisitzerin im Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen in Thüringen

    seit 2007: Präsidentin des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentags 2011 in Dresden

    seit 2009: Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

    Amt bis zur Bundestagswahl 2013 ruhend

    seit November 2012: Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen für die Bundestagswahl 2013

    seit November 2012: Mitglied im Parteirat von Bündnis 90/Die Grünen

  2. Wenn alle Fahrzeuge auf der Autobahn ziemlich das gleiche Tempo fahren würden, gäbe es sicher weniger Staus. Vor allem, wenn Linksträumer nicht minutenlang die Schnelleren blockieren würden. Das gilt bei 90 Km/h genauso wie bei 160…

  3. Der Dummkopf meint, für den Weltuntergang seien Asteroideneinschläge, Klimakatastrophen und Nuklearkriege vonnöten, während der vernunftgesteuerte, kultivierte Mensch weiß, dass der Niedergang des nationalfreundlichen Gedankens, der Konversation, der Manieren, die falsche Einwanderungspolitik, die invasorische Ausbreitung des Islam und die Grünen in Deutschland vollauf genügen, um diesen Planeten für freiheitsliebende Menschen, unbewohnbar zu machen.

  4. Hallo PI!

    Die werte Dame und Expertin in allen Lebenslagen, schreibt sich nicht Göring-Eckhardt, sondern Göring-Eckardt ohne „h“…

    Aber so oder so, wäre es nicht notwendig gewesen, einer solchen Laien-Politikerin einen eigenen Artikel zu widmen…

    Das die GRÜNEN hauptsächlich für misslungene deutsche Innenpolitik stehen, das wusste der geneigte PI-Leser schon vorher…

  5. Wohin mit Leuten, die zwar gut labern können, aber in der freien Wirtschaft keinen Platz finden, weil sie sonst nichts können?

    Irgendwo müssen sie doch hin mit ihrem Tätigkeitsdrang. Und wenn man so einen tollen Vorstoss macht mit einem neuen, für die ganze Gesellschaft gültigen Gesetz oder Verbot – ja, da spürt man sich doch mal richtig!

    Und kann sich richtig bedeutend vorkommen.

  6. So einfach wie Genial ist für mich das Konstrukt
    der Grünen, dem Bürger ein Schlechtes Gewissen einhämmern, dann: die Grüne Lösung als Königsweg
    Verkaufen.
    Beispiel:
    Müll, dein Müll zerstört die Welt, du bist Schuld das die Welt „aufhört sich zudrehen“
    Lösung :
    Grüne, Gelbe Säcke Kaufen, Müllverbrennen.
    „Wenn der Taler im Beutel Klinkt, deine Seele in….

  7. Diese Law&Order-Ökospießbürger: Wenn sie uns nur alles vermiesen und verbieten können, das alleine macht sie glücklich, sonst laufen sie eh nur mit dieser Leichenbittermiene durch die ach sooooo verseuchte Welt.

  8. einen Tag in der Woche fleischfrei in dt. Kantinen

    Fünf Tage kopflos in dt. Räten und dem Parlament.
    Sieben Tage hirnlos bei den Vertretern der Volxparteien.
    Ein Leben nutzlos für jeden, der diesen Unsinn glaubt.

  9. Kim Jong-Un ist stolz auf die Grün_Innen, Grün-Innen und GrünInnen. Freudloses Dahinvegetieren, Steuern an die 100%, von den Medien verarscht werden bis in die Haarwurzeln, und alles freiwillig zu ertragen…! – das sucht wirklich Seinesgleichen. Ein Zombiestaat mit BRIGITTE.

  10. da find ich diesen maziek mit seinem verlangen nach gesondert behandelten anti-islamischen straftaten aber witziger

  11. Ich würde deutschlandweit eine Höchstgeschwindigkeit von 5km/h einführen. Dann gäbe es keine Verkehrtoten mehr. Um die Bahn zu fördern, würde ich Zügen 7km/h zugestehen. Und Radfahrer dürften 8km/h fahren, aber nur, wenn sie sich vegetarisch ernährt haben. 😀
    Für die Grünen ist 30 deutlich zu schnell, da kommen die geistig nicht mehr mit.

  12. OT

    Bekämpfung der Islamophobie auf breiter Front.

    Nachdem Erdogan auf der UN Konferenz „Allianz der Zivilisationen“, versuchte Islamophobie, gleichzusetzten mit Faschismus und Zionismus.
    hagelte es mächtig Prosteste aus dem Ausland:

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_62392462/erdogan-erntet-kritik-fuer-seine-israel-hetze.html

    Die Marschrichtung ist aber klar, den nicht umsonst war der türkische Aussenminister, Davuto?lu, in Rom, um Einfluss zu nehmen auf die neue Pabstwahl :

    Hoffen auf den neuen Papst: Davuto?lu wünscht sich Kooperation gegen Islamhass

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/03/469785/hoffen-auf-den-neuen-papst-davutoglu-wuenscht-sich-kooperation-gegen-islamhass/

  13. Wilhelm Dräxler, der Referent für Migration der Caritas in München, ist wie auch Rosemarie Ghorbani davon überzeugt, dass die Gewalteskalation hätte verhindert werden können, wenn die jugendlichen Flüchtlinge rechtzeitig umfassend betreut würden.


    Das heisst genau :

    Wilhelm Dräxler, der Referent für Migration der Caritas in München, ist wie auch Rosemarie Ghorbani davon überzeugt, dass man einfach ein paar Säcke Geld in die Wohnheime schmeissen solle, und schon würde alles besser.
    Pädagogisches Motto lautet: Im Geldhinterherschmeissen kenne wir und super aus und eventuell hilft es vielleicht mal.

  14. Es ist durchaus vorstellbar, daß die Grünen eine eigene Chaostheorie haben.

    Jedenfalls deutet die Diskussionsunkultur darauf hin.

  15. Die Grünen sind wahrhaftig unerträglich. Und es geht ihnen natürlich NICHT um die Betroffenen, sondern nur darum, ihre (krausen) Ideen durchzusetzen und anderen zu schaden. – Oder hilft es den Grazern, wenn sie auch noch Strafe zahlen sollen für ihre schlechte Luft – die nachweislich nicht von den Grazer PKWs verursacht wird?

    http://steiermark.orf.at/news/stories/2573644/

  16. Die Grünen und Roten verbieten mit rechter Hand alles: Islamkritik, Kritik an Einwanderer- und Scheinasylantenflut, Kritik an Moscheebau, mit der Linken fordern sie alles: Polyamorie, Pädophilie, Inzest, Homosexualität, Gender, Islam, Scharia, Ehrenmorde, Tschador, Polygynie…
    Zoophilie wieder unter Strafe stellen ist aus dem Fokus, dafür Käfighaltung und Pferdefleisch im Mittelpunkt.

  17. Grüne sind fest davon überzeugt dass man Löwen dazu bringen kann von Gras zu leben. Und wenn die Löwen dieses Experiment nicht überleben dann sind eben die Löwen schuld.

  18. OT

    Die USA,finanziell gelähmt, durch Machtquerelen von Konservativen und Demokraten, haben aber dennoch genug Geld, um der syrischen Opposition
    60 Millionen Dollar “ humanitärer Hife“ zukommen zu lassen.
    Wo das Geld letztendlich versickert ? Al Nusra ? , dürften selbst Ami`s nicht mehr nachvollziehen können, wenn die Kohle einmal im Land ist:

    Die New York Times(English):

    http://www.nytimes.com/2013/03/01/world/middleeast/us-pledges-60-million-to-syrian-opposition.html?pagewanted=all

  19. Patchwork-Familie?
    Das ist doch schon wieder längst überholter Käse von Gestern, jetzt gibts doch die Regenbogen-Familie als erstrebensertes Ideal.

  20. Also Verbote finde ich super! Das ist ja so was von kreativ. Es gibt millionen Dinge, Zustände, Verhaltensweisen usw. die verboten gehörten. Achselschweiss zum Beispiel. Seit in den meisten Restaurants nicht mehr geraucht werden darf, muss diesem lästigen Geruch unbedingt der Kampf angesagt werden. Krank werden finde ich auch nicht fair – verbieten! Oder ganz dringen: Sterben sollte bei Todesstrafe verboten werden. Aber bis es soweit ist, fangen wir doch mal beim Essen an. Prost Mahlzeit!
    http://www.20min.ch/community/stories/story/Ein-Vegi-Tag-pro-Woche—waer-das-was–17413827

  21. Man weiß nun definitv, was man schon immer ahnte. Die Grünen bedienen sich immer häufiger des nationale Sozialismus als Quelle ihrer politsch verwirrten Eingebungen.

    Umvolkungsbeauftragte gab es schon beim Reichssicherheitshauptamt.

    Und aus dem ehemals verpflichtenden, „Eintopfsonntag“ wird nun ein verpflichtender „Veggie-Tag“.

    Man, die haben doch einen Furz im Gehirn.

  22. Chaostheorie bei den Gruenen? Die kennen Chaos doch nur aus der Praxis, vor allem, wenns auf Demo geht.

  23. #23 Al-Harbi (01. Mrz 2013 20:21)

    Das nächste, was die GrünInnen verbieten werden, sind Türschlösser an den PKW. Kein Autodieb ist illegal!

    Das nennt sich dann kultursensibles „Carsharing“.

  24. Die Grünen werden (von überwiegend 20jährigen) gewählt, weil sie ehrlich sind:

    Hermann Göring propagierte „für“ Deutschland, agierte allerings gegen Deutschland.

    Kathrin Göring propagiert „gegen“ Deutschland und agiert auch gegen Deutschland!

  25. Oh ja , Tempo 120 und da zu passende „Wissenschaftliche Gutachten“. Ist auch das allerneuste auf der Welt und deshalb gibt es ja z.B in den Niederlanden , Grossbritanien oder Frankreich auch keine Staus. (an dieser Stelle würde ein Augenrollender Smilie stehen) Komisch das gerade bei diesem Thema bei den „grünen“ der sonst so geforderte Blick über den Gartenzaun ins Leere läuft.
    Aus eigener Leidvoller Erfahrung und Betrachtung werden gerade auf den Strecken wo unsinnige Tempolimits wie Pilze aus der Erde spriesen die Staus schlimmer. Warum ? Weil niedriges PKW Tempo für LKW eine Einladung für Elefantenrennen darstellt. Im übrigen fallen komischerweise LKW bei den „Chaostheorien zum Verkehrsfluss immer aus der Rechnung …

  26. #39 Unlinks

    Komisch das gerade bei diesem Thema bei den “grünen” der sonst so geforderte Blick über den Gartenzaun ins Leere läuft.

    Die Kompetenz der Grünen in Sachen Physik, Naturwissenschaften und Logistik sind doch bitteschön Gesetz! 😆 😉

  27. Atomkraft nein Danke war früher ein Wahlkampfthema der Grünen.Wahrscheinlich gehen die Themen aus.Das Gasstoßen auf 120km zu beschränken und ein versprechen jeder Deutsche bekommt ein Roma und Sinti als Nachbar wäre ein Ersatzthema für den Wahlkampf.Die Grünen wähler wären Dankbar.

  28. Man versucht einen neuen Menschen zu schaffen! Schwach soll er sein! Die männlichkeit als solche will man abschaffen. Genug Benachteiligte gibt es ja mitlerweile. Kein Tempolimit ist eines der letzten, wenn nicht das letzte grosse Ding im kaputten, von Selbsthass zerfressenen Deutschland. Das gesunde hat keinerlei Stellenwert mehr. Es zählt nur noch, fett, behindert oder schwul. Die Islamis zählen auch nur solange, wie sie diese instrumentalisieren können zur Kleinhaltung ihrer politischen Gegner!

  29. Die größten Stauverursacher sind die riesigen LKW-Kolonnen. Die rechte Fahrspur ist immer fast vollständig blockiert, weswegen man mittlerweile auch schon von der LKW-Spur spricht. Vor allem zeigt sich das bei nur zweispurigen Autobahnen. Kein Auto-Fahrer möchte alle 3 sekunden die Spur wechseln, bzw. wechselt erst gar nicht, weil er durch die VIEL schnelleren Autofahrern am Überholen gehindert wird und folglich selbst auf 80-90 runterbremsen muss.

    Hinzu kommen die ganzen „Elefantenrennen“ die ebenfalls für massive Blockierungen sorgen. Generelles Überholverbot für LKW auf zweispurigen Strecken und zum Teil auch 3spurigen mit empfindlichen Strafen (Führerscheinentzug) bei Missachtung.

    Zudem Ausbau aller Autobahnen auf mindestens 3 Spuren bis hin zu 6 Spuren in Ballungsgebieten, ungeachtet der Nörgelei der Umweltschützer. Weniger Staus = weniger Benzinverbrauch = umweltfreundlicher. Alles andere ist realitätsferne Augenwischerei.

  30. Die Grünen machen Wahlkampf.Früher Atomkraft nein Danke.Heute Tempo 120 -für jeden Deutschen, ein Roma und Sinti als Nachbar und garantierte Verarmung für jeden.

  31. Warum plädiert Frau GÖRING nicht für Sex mit KINDERN? Das ist doch auch eine alte und beliebte Forderung der Grünen?

  32. Seit ich in den USA die 65- bzw. 75-Meilen-pro-Stunde-Regel auf meinen Reisen durchs Land erleben und genießen durfte, kann mich eine solche grüne Forderung nicht mehr schrecken. Im Gegenteil, sie ist einfach nur vernünftig! Go, Katrin, go!

  33. Die ungelernte Pastorengattin Göring-Eckardt würde üblicherweise Kaffeekränzchen oder Wohltätigkeitsbasare organisieren. Ihren Aufstieg trotz Kompetenzlosigkeit in der evangelischen Landeskirche verdankt sie ihrer Parteizugehörigkeit. Grüntypisch werden aus Studienabbrechern eine Dramturgin wie Claudia Roth, ein Jurist wie Volker Beck und eine Pastorin wie Göring-Eckardt.
    Die größten Blender unterdrücken dieses Land, aber deren Haltbarkeitsdatum nähert sich bei leeren Kassen dem Ende und taugt nur noch zum Bodensatz im Müllhaufen der Geschichte.

  34. Die Grünen sind für mich die perfekten Nazis. Diese Partei ist nicht mehr zu ertragen wie ihre Wähler. Wer in meinen Bekanntenkreis die Grünen wählt, wird die Freundschaft gekündigt. Anders geht es nicht!

  35. Man soll nicht übertreiben:
    Tempolimit auf der Autobahn / in der Stadt ist keine reine grüne Forderung, und wird auch nicht mit Bekämpfung von Staus begründet, sondern mit Sicherheit und weniger Abgase / Lärm.

    Tempolimit auf der Autobahn existiert z.B. in den meisten Staaten (Deutschland ist eher die Ausnahme) schon lange und wurde eingeführt noch bevor es Grüne gab.

    Solche technische Fragen soll man ideologiefrei diskutieren und mit anderen Themen nicht vermischen.

  36. #51 mvh (01. Mrz 2013 21:55)

    Volker Beck ist StudienabbrecherIn der Kunstgeschichte!

    Kanzler Otto v. Bismarck 1865 über linksgrüne NichtsnutzInnen:

    Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.

  37. #51 mvh (01. Mrz 2013 21:55)

    Volker Beck ist StudienabbrecherIn der Kunstgeschichte!

    Immerhin das Vernünftigste, was man mit solch einem Studium anstellen kann!

  38. Katrin Goering Eckhard, ein Mitglied des ev. Kirchrates,
    unterscheidet sich in keiner Nuance von den Gruen lackierten Roten, wie Trittihn Stroebele, Roth und wie sie alle heissen.

  39. #1 Eurabier (01. Mrz 2013 19:50)

    … noch niemals in ihrem Leben etwas geleistet –

    Aber hat es nicht einen im Namen versteckten Titel, das Gör Ing.?

  40. @#1 Ergänzung zum Lebenslauf: Göring-Eckardt hat zwar ein bisschen Theologie studiert, aber nicht abgeschlossen. Sie ist berufslos, machte noch zu DDR-Zeiten vor allem Frauenarbeit und arbeitete sich hier hoch. Wie sie mit diesem Bildungshintergrund in die höchste Spitze des Bundestages und in der Kirche kommen konnte, ist ein echtes Rätsel. Ähnliches ist ja auch der linken FDJ-Maus Petra Pau geglückt.
    Eines muss man aber bei Göring Eckardt anerkennen: sie hat keine Doktorarbeit geschrieben und deshalb nicht geschummelt oder plagiatisiert – wie man das heute nennt. Weitere Emporkömmlinge dieser Art sind ja Cem, Claudi und Jürgen.

  41. OT Speakers Corner in Münster eröffnet

    Zum Ausgleich für die immer stärkere Gleichschaltung der Medien, als kleines Ventil sozusagen, ist man in Münster auf eine pfiffige Idee gekommen: Nach Londoner Vorbild ist im Zentrum, an der Promenade, eine „speakers corner“ eröffnet worden.

    Werktags zwischen 9 und 22 Uhr dürfen alle Bürger den kleinen Platz mit seinen Bänken zur Meinungsäußerung nutzen – kostenlos, ohne Genehmigung, aber auch ohne Megafon, wie Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer betonte.

    http://www.wn.de/Muenster/Polit-Ecke-an-Muensters-Strassenrand-Speakers-Corner-geht-an-den-Start

    Man darf allerdings sicher sein, dass jeder, der dort wie Stürzenberger einfach sagen wird „Der Kaiser ist nackt“, umgehend entfernt werden dürfte.

  42. @Mokkafreund
    Seit ich in den USA die 65- bzw. 75-Meilen-pro-Stunde-Regel auf meinen Reisen durchs Land erleben und genießen durfte …
    Wenn ich so einen Quatsch schon wieder lese. Klar im Urlaub , wenn man sowieso Zeit hat und nur in der Gegend rumguckt ist ein klein wenig was anderes wie wenn man täglich einige hunderte Kilometer abreissen muss. Jetzt mal abgesehen da von das , das geschlurfe auf US-Autobahnen doch eher den dortigen miesen Führerscheinstandarts und der logischen Fahrweise zu verdanken ist.

  43. Warum die Grünen gerne Tugendwächter sind

    Die Grünen wollten alles verbieten, was Spaß macht, ätzt die FDP. Ist da was dran? Und was sagt die kritisierte Partei dazu?

    Sie wollen das Ponyreiten auf Jahrmärkten abschaffen, lassen Raucher in der Kälte frieren, möchten Autofahrer mit Tempo 30 quälen und Kinder von Süßigkeiten fernhalten. Sapperlot, was sind die Grünen doch für Spaßbremsen!

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-01/gruene-verbot-dagegen-partei

    Die Grünen sind und bleiben die Dagegen-Partei

    Die CSU hat im Bayerischen Landtag eine Ergänzung und Aktualisierung unserer Verfassung durchgesetzt, die sogar von einer großen Mehrheit auch der Oppositionsparteien mitgetragen wird. Nur die Grünen haben wieder einmal die Zustimmung verweigert. Die Grünen entlarven sich damit einmal mehr als wertefreie und unpatriotische Partei.

    Sie stellen sich dagegen, dass ein Verbot zur Aufnahme neuer Schulden in unserer Bayerischen Verfassung verankert wird. Sie weigern sich, dass die Wahrung gleicher Lebensverhältnisse in allen Regionen Bayerns zum Staatsziel erhoben wird.

    Die Grünen wollen nicht, dass die Förderung des ehrenamtlichen Einsatzes in unserer Gesellschaft Verfassungsrang bekommt. Auch dass festgeschrieben wird, dass unsere Gemeinden einen Anspruch auf angemessene Finanzausstattung erhalten, lehnen die Grünen ab. Die Grünen wollen auch nicht, dass der Bayerische Landtag mehr Rechte in der Europapolitik bekommt. Wir wollen all das in unserer Verfassung verankern, um Bayern auch für die Zukunft zu stärken. Die Grünen sind und bleiben mit ihrer Ablehnung einfach die Nein-­Sager- und Dagegen-Partei.

    http://www.csu.de/partei/starke_mannschaft/dobrindt/102811249.htm

  44. #50 Mokkafreund (01. Mrz 2013 21:53)
    Seit ich in den USA die 65- bzw. 75-Meilen-pro-Stunde-Regel auf meinen Reisen durchs Land erleben und genießen durfte, kann mich eine solche grüne Forderung nicht mehr schrecken. Im Gegenteil, sie ist einfach nur vernünftig! Go, Katrin, go!

    —————————–

    Nun, in Texas gibt es mehrere 80-85 mph Zonen, die bald auf 90 angehoben werden. Jeder, der Fahren mag moechte unbedingt mal nach Deutschland und sich ein Auto mieten, um hier Gas zu gebe.

    Mit 65mph habe ich kein Problem, solange es auf Stadtautobahnen ist. Da faehrt dann sowieso jeder 75-80 und wenn jeder so faehrt ist die Chance angehalten zu werden gaaaaaaaanz niedrig:)

  45. Tempolimit natürlich nur für Deutsche!
    Bei unseren mohammedanischen Mitmenschen gehört rasen schließlich zur Kultur. Früher hatten sie Rennkamele, jetzt 5er BMWs mit (sic!)Schweinsledersitzen (!).

  46. das Entscheidende warum die Grünen eine solche Macht haben sind die Medien

    Egal wie abstruß ihre Aussagen und Thesen sind – sie sind in aller Mund / aller Augen / aller Ohren. Kritische Journalisten gibt es faktisch nicht mehr sondern nur grün-lackierte alt-68-er kommunistisch / marxistische Propagandaschreiberlinge die uns ihre Pseudowirklichkeit versuchen nahezubringen.

    Und die Politiker sind davon abhängig. Als es für die CDU noch möglich gewesen wäre dagegen vorzugehen – habe sie es aus eigenen egoistischen internen Machtkämpfen und Opportunismus unterlassen – heute sind sie von denen abhängig – und die Getriebenen.

    Erst wenn die Leute die Schnauze von den „Linken Lügen in Grünem Gewand“ die Schauze voll haben – dann kann das Ganze ganz schnell kippen.

  47. #44 Patriot100 (01. Mrz 2013 21:23)

    Die Grünen kommen mir daher,wie die Zylonen,sie haben einen Plan.

    Jep, und zwar exakt den selben…

    widiwidiwidiwidi

    😉

  48. #62 unlinks

    Da tun sie Amerikanern in einigen Regionen Unrecht. In San Antonio und Phoenix zum Beispiel wird gebohnert, was das Zeug haelt. In Phoenix gehts gemeinschaftlich mit 90mph an den Hochhaeusern vorbei.

    Alle pfeiffen auf die speed limits und man ist schneller unterwegs als in jeder deutschen Stadt, wo man 80 oder 100 Kmh auf der Autobahn fahren darf.

    Speed limits in amerikanischen Staedten liegen weit darueber und dank der 4-8 Fahrspuren ist meistens Bleifuss angesagt.

  49. Schwachmaten-Partei mit Hang zur Selbstüberschätzung, Wichtigtuerei und Ökoterror.

    Fehlt nur noch der genderkonforme akademische Titel: „Dipl. Grüner/Grünin/Grünes“

    Herrliches aus Grünbuntland, der biologischen Gemeinschaft, die zu 100% ökologisch abbaubar ist.

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  50. … sehr schöner Kommentar; nur ein Fehler: mitnichten ist der Prototyp des perfekten Grünneumenschen Atheist/Agnostiker; im Gegenteil, es ist ein übel sublimiertes Protestantentum, welches den Calvinismus als eine gnädige Verirrung erscheinen läßt! Ich als Atheist und rational/naturwissenschaftlich denkender Mensch bin automatisch auch Hedonist; ich lasse meinen 5.5 l V8 gerne laufen, weil ich den C02-notleidenden Bäumen einen Gefallen tue, danach haue ich mir das dicke rib eye auf den Grill… Nein, die GrünInnen sind KEINE Atheisten; eher dumpf-naturpseudoreligiöse Spinner!

  51. Die Leute glauben nicht mehr an Gott, aber sie haben immer noch das Bedürfnis nach Religion, nach Glauben, nach Moral, nach einem Leitfaden für’s Leben.
    Da kommen die Grünen mit ihrem priesterhaften Auftreten und ihrer Bio-Ethik nur Recht. Grün sein ist mehr Glaubensbekenntnis als politische Gesinnung!

  52. Ich bin auch für verbieten – zuallererst mal gehören diese „grünen“ verboten. Die sind schlecht für die Umwelt, schlecht für das algemeine Wohlbefinden und Magengeschwüre fördern sie sowieso

  53. als ich heute morgen die Zeitung aufgelschlagen haben und diesen Artikel gelesen habe hätte ich am liebstn gekotzt:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.in-kantinen-gruene-fordern-fleischfreie-tage.5ce54740-3c6b-4ae1-a07a-db62f1c9a927.html

    Dazu sage ich nur:
    Was ich esse, und wann ich esse entscheide ich selber, und nicht die grüne.

    Auch in der Kantine möchte ich nicht auf mein Fleisch verzichten.
    Wenn das wirklich umgesetzt würde, dann gehe ich an diesem Tag nicht in die Kantine, und werde auch meine Kollegen dies auch zu tun.

  54. #74 Heimatloser

    Wie initiiert man denn so ein Parteiverbotsverfahren? Beweise für die Verfassungsfeindlichkeit der GrünInnen gibt es ja mittlerweile genug. Aber wo kein Kläger, da kein Richter…

  55. Mir wäre lieber sie würde ein Kopftuch tragen, das wurde sowieso vielen GrünInnen viel besser stehen.

  56. #74 Heimatloser
    #75 Al-Harbi

    Ich würde sie auch am liebsten verbieten – aber das ist keine langfristige Lösung.

    Die KPD wurde verboten – und sie fanden sich bei den Grünen wieder.

    Das Problem ist erst dann gelöst, wenn die Ideologie aus den Köpfen der Menschen ist. Darum muß es gehen: Die Ideologie entlarven, die Menschen aufklären.

    Und wichtig: Sie aus den Institutionen werfen!
    Solche Leute haben in Schulen und Hochschulen nichts zu suchen.
    Nur weil sie dort sitzen, können sie ungestört ihren kranken Unfug verbreiten. Sind sie dort raus, ist das Problem gelöst.

  57. Was ich mich bei PI immer frage…
    Was habt ihr gegen den Atheismus?

    Ich meine die Zeit wo das Christentum europa dominiert hat nennt man doch das finstere Mittelalter. Der Fortschritt kam erst als wir das Inquisitorenpack zurecht gewiesen haben.

    Das Christentum ist zugegebenermaßen nicht so schlimm wie der Islam aber so viel besser ist er auch nicht.
    Durch das Gondomverbot gibt es z.B. sehr viel unnötiges leid auf der Welt und durch die Möglichkeit der Abtreibung ist die Kriminalität in der westlichn welt geringer. Es werden nämlich viele unerwünschte Kinder nicht geboren welche durch dieses unerwünscht sein einen höhere Neigung zur Kriminalität haben.

  58. #19 Wilhelmine (01. Mrz 2013 20:12)

    Göring – Wie das Original!

    Frau Eggheart ist doch nur eine angeheiratete Göring.

  59. Solche Einlassungen zeigen, daß die Dame von der Materie, von Fahrweisen und Verkehrsflüssen, keinerlei Ahnung hat. Staubildungen auf Autobahnen haben meistens etwas mit unangepaßten und nicht vorausschauenden Fahrweisen zu tun, u. a. mit praktischen Unkenntnissen darüber, wie das Einfädeln mittels „Reißverschlüssen“ funktioniert, mit Träumern auf der Überholspur oder generell rücksichtslosem Verhalten. Die Einführung eines generellen Tempolimits wird eher mehr Staus befördern als daß es sie senken würde. Es ist nicht einmal sicher, daß der Spritverbrauch damit generell zurückgehen würde.

    Tempolimits sind innerorts u. a. vor Kindergärten und Schulen angebracht und dort auch sinnvoll; generell helfen sie auch bei unübersichtlichen Stellen u. a.; sie sind jedoch kein Allheilmittel, und sie stellen auch keine Universal-Garantie für mehr Sicherheit dar. Das ganze Prozedere ist also reiner links-grüner Populismus.

  60. #72 Robeuten (01. Mrz 2013 23:34)

    … sehr schöner Kommentar; nur ein Fehler: mitnichten ist der Prototyp des perfekten Grünneumenschen Atheist/Agnostiker; im Gegenteil, es ist ein übel sublimiertes Protestantentum, welches den Calvinismus als eine gnädige Verirrung erscheinen läßt! (…) Nein, die GrünInnen sind KEINE Atheisten; eher dumpf-naturpseudoreligiöse Spinner!

    Ihr Kommentar hat den einen richtigen Ansatz, der in dem Wort „pseudo“ gut zur Geltung kommt, wobei bei den Grünen durchaus eine große Anzahl an Atheisten, v. a. aber nichtchristlichen Weltanschauungen vorhanden ist.

    Aber Achtung: Diese Leute, die besonders die protestantische Schiene unterwandert haben, haben mit (christlicher) Religion im Sinne des Wortes (religio=rückbinden an Gott) nicht wirklich etwas zu tun; das, was sie für Religion halten, ist, wie Sie richtig bemerken, ein „Pseudo“, ein nur scheinbarer Ersatz. Daß man solchen Leuten in der Kirche Unterschlupf bot, zeigt viel von der inneren Verfassung einer Institution auf, die oftmals den Namen „Kirche“ nur noch im Etikett vor sich herträgt.

    Die Väter des Protestantismus, gleich welcher Färbung, würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüßten, welchen Leute man in deren Kirche zu manchmal sogar recht hohen „Ämtern“ verholfen hat; damals hätte man sie gar nicht erst hineingelassen, weil die eine Frage nicht geklärt ist, die sie sich vor Eintritt in eine christliche Gemeinschaft hätten stellen müssen.

  61. #79 Eisenwolf (02. Mrz 2013 03:30) OT

    Was ich mich bei PI immer frage…
    Was habt ihr gegen den Atheismus?

    Sie werden Sich daran gewöhnen müssen, daß hier eine relativ breite Palette an Meinungen nebeneinander vorhanden ist und demgemäß auch zugelassen wird. Man nennt das Demokratie.

    Im Übrigen sollte man den Atheismus nicht mit einem „Antitheismus“ verwechseln.

    Ich meine die Zeit wo das Christentum europa dominiert hat nennt man doch das finstere Mittelalter. Der Fortschritt kam erst als wir das Inquisitorenpack zurecht gewiesen haben.

    (…)
    Durch das Gondomverbot gibt es z.B. sehr viel unnötiges leid auf der Welt

    Was man so alles „nennt“… Halbwissen ist noch lange kein Wissen, und diverse Brocken schimmeligen Käses werden auch davon nicht genießbarer, weil alle Welt sich aus diesem Abfalleimer vornehmlich linker Parolen bedient. Solange Ihr „Wissen“ offensichtlich ähnliche Qualitäten aufweist wie Ihre Rechtschreibkünste, sollten Sie Sich solcher Kommentare doch besser enthalten.

  62. #9 Nebel von Avalon (01. Mrz 2013 20:00)

    Aber so oder so, wäre es nicht notwendig gewesen, einer solchen Laien-Politikerin einen eigenen Artikel zu widmen…
    ——————
    Aber neue und (vielleicht) dumme,grüne Leser wissen es u.U. noch nicht!

  63. Merkt Ihr die Ähnlichkeit:
    Grüne fordern
    Moslems fordern (Neusprech: Muslime fordern)

  64. Aktuell wird wieder eine der „Lieblingsforderungen“ der Grünen thematisiert – das Tempolimit auf Autobahnen. Die neue

    Partei-Vorsitzende Katrin Göring-Eckhardt tut dies – und um ihr profundes wissenschaftliches know-how unter Beweis zu stellen, konstruiert sie rasch einen Zusammenhang zwischen Chaos-Theorie – und Verkehrsaufkommen.

    Natürlich hat sie ein profundes Wissen, schließlich hat sie evangelische Theologie an der Universität Leipzi studiert, das sie leider ohne akademischen Abschluss beendete, es war auch zu schwer.

  65. Soweit bekannt,
    haben sowohl Frau Göring-Eckhard als auch Frau Claudia Fatima Roth nichts gelernt.

    Claudia Roth fuhr die Band „Ton, Steine, Scherben“ an die Wand, sprich, in die PLEITE.

    Jürgen Trittin und Cem Özdemir sind Gesprächswissenschaftler (Sozial“wissenschaftler“ und Sozialpädagoge.

    Putzkolonnenführer und Steinewerfer Fischer hat nichts gelernt und keinen Schulabschluß.

    All diese Nieten bestimmen das Schicksal Deutschlands und des deutschen Volkes.

    ARMER Staat, ARMES Volk!

    Dazu paßt dies:

    http://www.youtube.com/watch?v=cFbtLYNBS90

  66. 45 Sarkast (01. Mrz 2013 21:37) Die größten Stauverursacher sind die riesigen LKW-Kolonnen. Die rechte Fahrspur ist immer fast vollständig blockiert,
    ========================
    Schon einmal vier Wochen einen LKW gefahren?

  67. #27 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2013 20:29)
    Streng genommen sind die Grünen die perfekten Deutschen…

    Richtig.

    Es sind Oberlehrer.

  68. Neulich hat ein Müllmann offensichtlich die Papiertonne in die Restmülltonne gekippt.
    Auf die Frage, warum er das mache, meinte er: „der Müll brennt so schlecht bei der Trennung. Wir brauchen mehr Papier“.
    Tatsächlich so geschehen in München letzte Woche.

    Aha. Weil wir also schon Jahrzehnte wie die kleinen Kinder genötigt werden den Müll zu trennen, der eigentlich im 21. Jahrhundert maschinell viel schneller und effektiver getrennt werden könnte, haben wir es geschafft die Müllverbrennungsanlagen zum fast Stillstand zu bringen.

    Und wenn die Müllfahrzeuge wegen 5 verschiedener Tonnenarten auch 5 mal öfters fahren müssen, entsteht bei der Fahrt natürlich reiner Sauerstoff.

    Und auch das kleinkarierte wegen einer kaputten Kaffeemaschine oder einem Staubsauger zum Recyclinghof fahren müssen lässt auch nur beste und reinste Luft sowie Ruhe und Entspannung entstehen. Ganz zu schweigen von den „Fachgesprächen“ der Mülltrennungsklugscheissern die wie die Gestapo vor jedem Container lauern und ermahnen, belehren und drohen.

  69. „Man weiß aus der Chaostheorie, dass man mit 120 Stundenkilometern schneller vorankommt.“

    Das ist so eine Behauptung die einfach hingeworfen wird und von den meisten Leuten geschluckt wird. Wenn man hinterfragt könnte man ja preisgeben daß man nicht weiß was Chaostheorie überhaupt ist.

    Nun, KGE weiß es offenkundig auch nicht. Die Chaostheorie befaßt sich nicht mit Autobahnen und Geschwindigkeitsbegrenzungen.

    Tatsache aber ist daß mit steigender Durchschnittsgeschwindigkeit die Verweildauer eines Autos auf der Autobahn sinkt. Somit die Gesamt-Anzahl der Autos und daher wird auch die Stauwahrscheinlichkeit und Staulänge geringer.

  70. #77 crewcut (02. Mrz 2013 00:27)
    Mir wäre lieber sie würde ein Kopftuch tragen, das wurde sowieso vielen GrünInnen viel besser stehen.
    …..
    noch sinnvoller im Sinne der Ästhetik wäre bei grünen Weibern eine Burka. Da machte diese durchaus Sinn (Stichwort Roth, Höhn, Künast, etc.)
    Brrr, Schauder….

Comments are closed.