Es war eine unfassbare Tat, die einem wieder einmal die Sprache verschlägt. Ein türkischer Schlägermob (Foto: einer der Täter Coskun A., der wie seine Komplizen wieder auf freiem Fuß ist) trat im niedersächsischen Kirchweyhe solange gegen den Oberkörper und Kopf von Daniel S., bis er regungslos am Boden lag. Weil sein Gehirn durch die Tritte völlig zerstört wurde, lassen die Ärzte den 25-jährigen heute sterben.

Als einzige Zeitung in der Bunten Republik berichtet die BILD (wenn auch mit abgeschalteter Kommentarfunktion) über diesen brutalen Mord. Verständlich, denn beim Opfer handelt es sich ja nur um einen Deutschen und bei den Tätern um Türken:

Kirchweyhe/Bremen – Daniel S. (25), der von einer Schlägerbande am Bahnhof Kirchweyhe ins Koma getreten wurde. Heute lassen die Bremer Ärzte den jungen Mann sterben, schalten die lebenserhaltenden Geräte ab. Daniels Zwillingsbruder Christian (25) zu BILD: „Mama sitzt auf der Intensivstation an seinem Bett, bleibt bis zu seinem Tod bei ihm. Die Ärzte sagen, der Täter hat sein Gehirn völlig zerstört. Dabei wollte Daniel doch nur einen Streit schlichten.“

Staatsanwalt Lutz Gäbel über den Haupttäter: „Er soll Daniel S. so heftig in den Oberkörper getreten haben, dass dieser gegen einen Linienbus schleuderte und mit dem Kopf auf das Straßenpflaster aufschlug. Dann soll er noch weiter auf das bereits regungslos am Boden liegende Opfer eingetreten haben.“ Ein Richter erließ Haftbefehl. Haupttäter Sihan A. (20) war der Polizei als Gewalttäter bekannt. So stach er unter anderem einen Freund nieder, weil dieser ihm keine Zigarette gab. Sechs weitere Täter kamen wieder auf freien Fuß.

Man muss in diesem Zusammenhang die Weihnachtsansprache von Bundespräsident Joachim Gauck immer wieder zitieren:

“Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

Wer sich beim Bundespräsidenten erkundigen möchte, was er von der neuerlichen brutalen Tat von türkischen Jugendlichen gegen unschuldige Deutsche hält, schreibe an:

» bundespraesidialamt@bpra.bund.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

209 KOMMENTARE

  1. Die etablierte Politik und die Medien dieses Landes sind verachtenswert.
    „Dem Deutschen Volke“ fühlen die sich nicht verpflichtet.

  2. Meine Anteilnahme gilt der Mutter,deren Kind von Verbechern viel zu früh aus dem Leben gerissen wird.
    Da es von staatlicher Seite natürlich keine Konsequenzen geben wird, kann man nur hoffen, das sich die Täter irgendwann vor einer höheren Macht verantworten müssen.
    Haben die Grünen schon einen Termin für die Lichterkette bekannt gegeben?

  3. Wird Ministerpräsident Stefan Weil (SPD) am Grad des niedersäschischen Terroropfers Daniel S. stehen und von einer „nationalen Katastrophe“ sprechen, wie sein Amtskollege Fukukretschmann (früher KBW) aus Beben-Wütendberg?

    Wird man die Emmendorfer Straße in Daniel S.-Straße umbenennen?

    Nein, hier zeigt der linksgrüne Multikulturalismus sein blutiges Gesicht, hier war die Kombination aus Opfer und TäterInnen falsch, wie bei Johnny K. und Irene S. oder auch bei Richard Nieuwenhuizen.

  4. Es ist unfassbar, ich bin sehr traurig! Mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen.

    Diesmal geht eine mail an den Gauckler raus.

  5. Wie unerträglich muss es eigentlich noch werden, bevor hier ein Ruck durch das Land geht und die Menschen nach und nach wach werden? Wie viele Opfer soll es denn noch kosten, bevor die breitere Öffentlichkeit endlich mal Kenntnis nimmt und handelt?

  6. bundespraesidialamt@bpra.bund.de

    Ich habe schon oft geschrieben, aber nie eine Antwort erhalten.
    Das Schicksal von uns Deutschen geht doch dem Herrn Bundespräsidenten an seiner linken Pobacke vorbei.

    Es ist wahr, hier geht es ja nur um einen jungen Deutschen, der nett zu Türken sein wollte, aber die Türken bestimmen ja selbst, wer nett sein darf und wer nicht: Ganz bestimmt keine „Kuffar“.

    Der Herr Bundespräsident tut gut daran, uns Deutsche mit unseren unwichtigen Meinungen und Ansichten durch sein Schweigen zu disziplinieren.

  7. Ich habe den Hinweis auf die Adresse des BuPrä ernst genommen und folgende e-mail an seine Pressesprecherin geschrieben:

    Asunto:… wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    An die Pressesprecherin des Herrn Bundespräsidenten!

    Sehr geehrte Frau Ferdos Forudastan,

    Da ich mit dieser e-mail sicher nicht bis zum Bundespräsidenten komme, wende ich mich an Sie. Sie als Pressesprecherin sind sicher in der Lage, die im Betreff angeführte Aussage des Herrn Bundespräsidenten entsprechend dem Artikel zu interpretieren und zu erklären!

    http://www.pi-news.net/2013/03/kirchweyhe-arzte-lassen-daniel-s-heute-sterben/

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Robert Hortmann

    Pilar de la Horadada / ALICANTE

    SPANIEN

    Gerne kopieren und ebenfalls wegschicken!

  8. Täglich findet unfassbare Gewalt statt. Gewalt kennt keine Rasse, keine Religion, keine Ethnien. Das Skandalöse aber ist, dass es offensichtlich einen Migrantenbonus gibt.Gewalt von Deutschen (ohne MigraHigru) gegnüber Migranten wird bis zum Exzess und Generalverdacht thematisiert und umgekehrt totgeschwiegen. Auch das ist eine Form von Rassismus.

    GG – Artikel 3
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    Oder doch nicht ?

  9. Ich bin zutiefst erschüttert !

    Was müssen wir uns noch alles von unseren “ Fachkräften “ bieten lassen ?

    Wo sind die ganzen Gutmenschen, die, rot vor Empörung, wenn einem Türken von einem Deutschen nur ein Schimpfwort entgegengeschleudert wird, mit Lichterketten und “ Nazis raus “ Schildern krakeelend durch die Straßen ziehen ?

    Meine Wut auf dieses Pack steigert sich immer mehr !

    Ein absolutes Unding ist, daß Tatbeteiligte frei herumlaufen !

  10. Die gleichgeschalteten Medien haben die Macht. Und diese wird dazu verwendet, um den Ottonormalbürger falsch zu informieren und gemäß der rotgrünlinken Weltsicht zu indoktrinieren.

  11. Einfach nur grauenhaft – ich war bei Johnny´s Trauerfeier und habe lange gebraucht, um es zu verarbeiten.
    Das kleine Kärtchen, das dort verteilt wurde, steht noch immer auf meinem Schreibtisch.

    Und nun gibt es schon wieder einen fast ähnlich gelagerten Fall.

    Dann heißt es wieder in der Presse „am nächsten Tag an seinen Verletzungen verstorben!“

    Stimmt ja nicht, denn beide Opfer sind am Tatort verstorben und wurden reanimiert!

  12. #11 Bastet (13. Mrz 2013 09:25)

    Ich bin zutiefst erschüttert !

    Was müssen wir uns noch alles von unseren ” Fachkräften ” bieten lassen ?

    Wo sind die ganzen Gutmenschen, die, rot vor Empörung, wenn einem Türken von einem Deutschen nur ein Schimpfwort entgegengeschleudert wird, mit Lichterketten und ” Nazis raus ” Schildern krakeelend durch die Straßen ziehen ?

    Unsere linksgrünen BestmenschInnen beklagen 16.000 (Roth) oder gleich 19.000 (Trittin) Strahlentote, die niemals an der Strahlung gestorben sind, aber bei realen autochtonen Opfern des linksgrünen, multikulturellen Völkermords schweigen sie!

  13. #3 Halal ist Tierquaelerei (13. Mrz 2013 09:14)

    Lichterkette aber doch für Sihan A.? Er hat doch nur das getan, was sein Prophet lehrte: Ungläubige müssen vernichtet werden. Und jetzt hat unsere deutsche (Unrechts-)Justiz ihn einfach verhaftet. Das geht gar nicht. Da müssen Lichterketten von Sylt bis zum Königssee her, Betroffenheitskundgebungen von Claudia Roth und Maria Böhmer.

  14. Was soll die Aufregung?
    Was ist schon das Leben eines Deutschen und Lackierers gegen diese hoch qualifizierten Fachkräfte, die eines Tages für uns die Renten- und Krankenkassen überquellen lassen werden, um uns einen nie da gewesenen Wohlstand zu schaffen ?

  15. Meine Mail an Gauck ist raus:

    Ärzte lassen Daniel S. heute sterben

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    und wieder wurde ein unschuldiger Deutscher von Migranten in brutalster
    Weise auf deutschem Boden totgetreten.
    Vereinzelt berichten Medien über den Fall, wie z. B. hier:
    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/heute-lassen-die-aerzte-daniel-sterben-29479476.bild.html

    Ich bin zutiefst betroffen vom Schicksal dieses unschuldigen jungen Mannes. Mein ganzes Mitgefühl gilt in diesen Stunden vor allem seiner Famile.
    Mir sind noch sehr gut Ihre Worte aus der Weihnachtsansprache in Erinngerung:
    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”
    Das Opfer Daniel S. (25) hatte erkennbar helle Hautfarbe und blonde Haare.
    Der Haupttäter Sihan A. (20) hat einen dunklen Teint und schwarze Haare und war der Polizei als Gewalttäter bekannt.

    Haben Sie bei Ihrer Weihnachtsansprache absichtlich die vielen deutschen Opfer vergessen?

    Viele Grüße

  16. Und wieder ein junges Leben soooo sinnlos ausgelöscht.
    Mein tiefstes Mitgefühl für die Anghörigen Daniels, hatte ich doch gehofft, dass er es schaffen wird.
    Wut, Erschütterung und Trauer lässt sich nicht mehr auf Dauer unterdrücken.
    WIEVIELE Menschen müssen eigentlich noch ihr Leben lassen, bevor auch nur ein Hauch von Erkenntnis aufkeimt???

  17. Werden nun auch wie bei diesem Brand der letzten Tage der türkische Vize anreisen, der türkische Botschafter ankommen und der SPD-heini von BaWü Tränen am Bett des Sterbenden vergießen???

  18. Wir müssen ernsthaft unsere Haltung solchen Dingen gegenüber überprüfen. Die endlose Wiederholung von Empörungsartikeln und immer hilfloseren Kommentaren führt zu nichts. Derartige Übergriffe gehen an die ethnische Substanz, das hat fast schon eine biologische Tendenz. Es ist wie im Tierreich, und wir stehen mit unserer traditionellen pi-Masche langsam ein wenig dumm da. Auf ein solches „Bürgerkriegsangebot“ müsste man ernsthaft mit der Gründung friedlicher Bürgerwehren reagieren, an denen sich auch ältere Deutsche und Frauen beteiligen.

  19. Jedes dieser Türkenrudel, das hier totschlagend, -tretend, -messernd landauf, landab marodiert, ist eine Terrorzelle. Jedes dieser Türkelrudel will und kann nur eines: Terror verbreiten. Begeistert und immer gegen Deutsche; wenn gerade keine da sind, gegen andere, genauso tollwütige Türkenrudel.

    Drei von vielen Toten vieler türkischer Terrorzellen: Jonny, Daniel, Thomas („20 Cent-Mord“). Dröhnendes Schweigen der Poltik, der Justiz, der Türkei.

    Wenn sich aber Türken aus Dummheit oder Rachäh selbst abfackeln (Ludwigshafen, Backnang, jetzt gerade gegenseitig in Mannheim); gar ein höchst seltsamer „NSU“ konstruiert wird, der angeblich türkische Kleinkriminelle umbrachte, kennt das Geschrei von deutscher Politik und der Türkei kein Halten: Botschafterparaden, Betroffenheitsadressen, Straßenumbenennungen, Einfliegen von Türkpolitikern, wälzen in deutscher Selbstgeißelung, während die Türken feixend nachtreten und mitgeißeln – natürlich nur die Deutschen.

    P.S. Habe gerade noch was über Backnang gelernt. Nicht nur hat Türken-Nils eine türkische Rede gehalten, nein, der Backnanger OB Frank Nopper (CDU) setzte noch einen drauf und türkisierte: „Allah herkese rahmet eylesin“ („Möge Allah uns gnädig sein“) und faselte, dass Christen und Muslime an ein Leben nach dem Tod glaubten. „Bestimmt sehen wir uns eines Tages wieder“, rief er den Getöteten nach.“

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/backnang-trauer-misstrauen-und-ein-tuerkisch-sprechender-nils-schmid/7917456.html

    Ob irgendein Türke, irgendein deutscher Politiker nach Kirchweyhe kommen, um da bei einer Trauerfeier Anteil zu nehmen?

  20. wo sind die Kretschmanns dieser Lande mit ihren verschleimten Beileidsbekundungen? Wo sind die Gedenkfeiern? Wo findet sich eine Straße die umbenannt wird?

    Achso, war ja ein deutsches Opfer und die Täter unsere Bereicherer…das ist natürlich was ganz anderes…

  21. “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Gauck sprach explizit von U-Bahnhöfen und Strassen, nicht von Bussen – also „Schlägereien unter Jugendlichen“ in Bussen, wie in diesem Fall, zählen nicht.

  22. Ich glaube nicht an absichtliches Herbeiführen dieser Zustände seitens der Politiker à la Verschwörung. Ich glaube, man hat die damaligen Gastarbeiter tatsächlich aus einer Art schlechtem Gewissen heraus bleiben lassen. Obwohl seit 1973 ein Anwerbestopp bestand, ist das Heer der Türken in Deutschland um ein Vielfaches angewachsen: Familiennachzug, hohe Geburtenrate und Asyl der türkischen Kurden sind Ursachen.

    Auf einmal haben unsere Türken angefangen sich zu uniformieren. Aus dem kleinen Pascha mit Schnauzbart und Altkleidersakko, der drei Meter vor seiner Alditüten schleppenden Frau stolziert, sind Frauen mit Extremkopftuch und langen Mänteln geworden – meist hinter Buggys herlaufend – und mehreren kleinen Kindern im Schlepptau. Die Männer tragen Irokesenkampfhaarschnitte und Kapuzenpullover. Kapuzen kann man sich so schön ins Gesicht ziehen, wenn man bei einem Überfall nicht erkannt werden will. Eine aggressive Uniformierung. Ich finde es deutlich, wie da eine gewollte Distanz zum Wirtsvolk gezeigt wird. Lautes türkisches Sprechen neben Deutschen, ein bisschen lauter als es sein muss, Vordrängeln, den Weg nicht freimachen, Markierungsgebahren ist das.

    Solche extremen Vorfälle, wie diesen Mann totzutreten, häufen sich natürlich, aber die kleinen sichtbaren Aggressionen, finde ich ebenso deutlich.

    Der kleine „Ali-Kümmeltürke“ (Bots), der ja keine Heimat hat und nie wieder zurück kann, er spricht ja die Sprache gar nicht mehr, entpuppt sich als türkischer stolzer Nationalist, der die Deutschen hasst und verdrängen will.

    Warum lässt die Politik das zu? Die Meinung der Politik ist ewig gestrig: Man glaubt, man muss ihnen entgegenkommen, sie ihre Kultur, ihre Religion neben der unseren ausleben lassen, dann fühlen sie sich bestimmt wohl und fügen sich ein. Aber das funktioniert nicht, denn ihre Kultur ist nationalistisch, Türkentum nannte Atatürk das, der zwar den Mohammedanismus gezügelt hat, aber dafür das Türkentum gestärkt. Es gibt immer noch viele Menschen, die die Einwanderung der Türken mit der der Deutschen in Amerika oder der der Polen ins Ruhrgebiet vergleichen. Oder gar der Hugenotten in Preußen. Der Unterschied ist aber größer, wie er nicht sein kann.

    Zu keiner Zeit haben diese Einwanderer in den neuen Ländern staatliche Fürsorge erhalten. Zu keiner Zeit haben sie über Jahrzehnte ihre Ehepartner im Herkunftsland rekrutiert und zu keiner Zeit haben diese sich mit Gewaltexzessen gegen die Aufnahmegesellschaft ausgetobt. Wenn das stattfindet, spricht man nicht mehr von Aggregation, also der Zusammensetzung von verschiedenen Gruppen in einem gemeinsamen Ganzen, sondern von Kolonisation.

    Ein deutliches Zeichen hierfür sind Sonderrechte, die sie einfordern und die ihnen gewährt werden. Aus religiös bedingten Gründen, dürfen sie tatsächlich 4 Ehefrauen haben (wenn sie sie im Heimatland geheiratet haben), ihre Toten sind von der Sargpflicht befreit, sie dürfen ihre Schlachttiere unnütz leiden lassen, ihren Knaben – meist im Alter von 9 Jahren, wenn der kleine Junge in der Schamphase ist – das Genital bei vollem Bewusstsein verstümmeln usw. Sie bekommen Rechte zugestanden, die die Deutschen per Gesetz „im Namen des Volkes“ eigentlich verbieten.

    Wir stehen vor einem entscheidenden Wandel, was die Einwanderung von deutschenfeindlichen Menschen angeht. Wie kann das auf Dauer funktionieren? In vielen Kindergärten, in vielen Grundschulen, stellen die Einheimischen bereits die Minderheit dar. In 10 Jahren sind sie viele junge Erwachsene. Wenn sie schlau sind, warten sie einfach noch ein bisschen und dann ist die vollendete Tatsache ihre Anzahl.

    Jetzt ist gerade die Zeit, in der die deutsche Aufnahmegesellschaft noch an den einflussreichen Hebeln sitzt, Entscheidungsträger und Einflussgebende sind noch überwiegend Deutsche. In wenigen Jahren wird sich das schlagartig ändern. Und dann gucken beide erstaunt auf das Geschehen: Das, was die Mohammedaner an Deutschland angezogen hat, ist nicht mehr da,
    das, was die Deutschen sich bis zum Schluss von den Einwanderen versprochen haben, ist nicht eingetroffen.

    Die Politik und viele Teile der Gesellschaft handeln und denken immer noch, wie die hier so oft genannten 68er. Aber heute haben wir andere Probleme. Das autoritäre Gehabe von Chefs, die Benachteiligung von Frauen, die Intransparenz und Willkür von Gelehrten und Machthabern gegen die Schwachen sind größtenteils überwunden, aber die Leute heute kämpfen immer noch dagegen an. Dabei hat sich längst ein neues Problemfeld eröffnet, das Problem der gesellschaftlichen Zwietracht.

    Ich hoffe, man versteht, was ich damit meine 🙂

  23. Auch dieser Fall verdeutlicht einmal mehr, dass es in Deutschland längst Menschen erster und Menschen zweiter Klasse gibt.
    Deutschland im Jahr 2013, furchtbar, aber wahr!

  24. Linksgrüne NichtsnutzInne feiern ihren 30jährigen Krieg im Buntestag und auf unseren Straßen:

    Wahlperiode 15, 2002 – 2005

    http://www.gruene-bundestag.de/

    Zuwanderungsgesetz

    Gegen den anhaltenden Widerstand der Union wird ein Zuwanderungsgesetz durchgesetzt. Damit erkennt Deutschland endlich an, dass wir ein Einwanderungsland sind. Unsere Mitbürger sind keine „Gastarbeiter“, die früher oder später wieder ausreisen. Diese Einsicht öffnet den Blick auf die großen Integrationsaufgaben, die noch vor uns liegen. Aus Gästen sind Mitbürger geworden, von denen wir mit Recht eigene Anstrengungen zur Integration erwarten können.

  25. #13 Biker (13. Mrz 2013 09:26)
    Die gleichgeschalteten Medien haben die Macht. Und diese wird dazu verwendet, um den Ottonormalbürger falsch zu informieren und gemäß der rotgrünlinken Weltsicht zu indoktrinieren.

    Zu viele glauben leider den Müll, der in diesen gleichgeschalteten Medien tagtäglich verbreitet wird.
    Trotzdem Bild das Revolverblatt der Nation ist und bleibt, Respekt an den Redakteur, wenigstens eine Spur von Klartext zu schreiben.

  26. Die Reaktion der Gutmenschen in der Systempresse:

    „Migrationsforscher fordern von Redaktionen mehr Sensibilität, wenn sie über Zuwanderer berichten. Denn diese würden in den Medien zu negativ dargestellt.“

    Wie stellen die Migrationsforscher die Bereicherer positiv dar? Die Systempresse berichtet nicht – wie immer!

    Was muss noch passieren, damit sich was ändert und der Michel aufwacht? Jeden Tag ein Bereicher-Kopftreten? Noch kultursensiblere Strafen (nicht mal Haft mit Bewährung)? Besuche des Bundesgauklern bei den Tottretern, die sich den Fuss verstaucht haben?

  27. @ #24 TT (13. Mrz 2013 09:31)

    Jetzt ist gerade die Zeit, in der die deutsche Aufnahmegesellschaft noch an den einflussreichen Hebeln sitzt, Entscheidungsträger und Einflussgebende sind noch überwiegend Deutsche.

    Bist Du sicher, dass nicht viele von denen schon im Geheimen konvertiert sind?

  28. #20 Gutmensch4711 (13. Mrz 2013 09:29)

    Ganz meine Meinung. Bürgerwehren braucht das Land.

  29. @ #1 fredericbuchholz

    „Die etablierte Politik und die Medien dieses Landes sind verachtenswert.
    “Dem Deutschen Volke” fühlen die sich nicht verpflichtet.“

    Absolut richtig und der Gegenentwurf unserer etablierten Politik lässt sich hier sehen:
    http://tinyurl.com/c4ax8od
    Das Bild zeigt den Schriftzug „Der Bevölkerung“ im Innenhof des Deutschen Reichstags und belegt, daß sich unsere Volkstreter nicht primär dem Deutschen Volk verpflichtet fühlen.

    Dieser Schriftzug ist ein absoluter Schandfleck und Zeugnis des Hochverrats der Blockparteien.

  30. Mich kotz diese extrem einseitige und extrem unsymmetrische Berichterstattung in unseren Systemmedien und die rotgrüne Zensur der Politischen Korrektheit nur noch an.

    Man stelle sich mal vor in Krichweyhe hätten blonde und blauäugige Deutsche einen Moslem zu Tode getreten! Rotgrüne Berufbetroffenheit und stalinistisch organisierte Lichterketten bis zum Mittelmeer wären selbstverständlich. Ganz davon abgesehen von der Berichterstattung als tägliche Hauptschlagzeile in der rotgrünen GEZ-Propanganda mit Talk-Shows und Erziehungsfernsehen gegen Rechts vom Feinsten über Monate.

    Oder man stelle sich mal vor wenn in Backnang eine deutsche oder gar gut integrierte vietnamesische ms Leben gekommen wäre. Wie unsere rotgrüne Propaganda diesen Vorgang faktisch vergessen hätte. Keine hochrangige rotgrüne Politiker, keine Betroffenheit, keine Generalverdacht auf Einheimische. Nichts, Null, Nada!

    Lasst uns aufstehen und dieser rotgrünen Primitiv-Propaganda den Kampf ansagen.

    Lasst uns diese unhaltbare Zustünde in Deutschland ändern!

  31. #24 TT (13. Mrz 2013 09:31)
    Obwohl seit 1973 ein Anwerbestopp bestand, ist das Heer der Türken in Deutschland um ein Vielfaches angewachsen

    Im Fall des Brandes von Backnang werden sprachliche Nebenkerzen gestreut, weil (so vermute ich) diese Großfamilie ein exemplarischer Fall für illegal in Deutschland lebende Türken bzw. Kurden ist und die Behörden im Falle dieser Großfamilien wohl sämtliche Augen zudrücken.
    Die reelle Zahl der hier lebenden Türken , wenn sie denn jemals ermittelt werden würde, nebst der Kosten für die Sozialkassen,
    dürfte einen Kreislaufkollaps zu Folge haben.

  32. Islam-Metropole Pforzheim, Beben-Wütendberg:

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Ueberwachung-mit-Video-gefordert-_arid,405089.html

    Pforzheim. Das Sicherheitsgefühl in der Pforzheimer Innenstadt war erneut Thema der CDU-Gemeinderatsfraktion. „Die Klagen von Bürgerinnen, Bürgern und Studentinnen häufen sich, dass sie sich in der Innenstadt am Abend und an den Wochenenden nicht mehr wohl fühlen, sogar tagsüber die City meiden“, sagt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Anneliese Graf, „obwohl die Zahl der belegbaren Vorfälle überschaubar scheint“
    Anzeige

    Die Christdemokraten wollen nach Gesprächen mit Fachleuten die Möglichkeit einer Videoüberwachung für die Bereiche Marktplatz mit den dortigen Abgängen zu den Tiefgaragen, für die Fußgängerzone und den Leopoldplatz prüfen lassen. Nach den Ergebnissen der Expertenrunden soll ein Antrag an die Stadtverwaltung vorbereitet werden. „ Die Vielzahl von Bettlern, Gruppen von aggressiven Jugendlichen oder beispielhaft eine seltsame Person, die manchmal als Frau oder Mönch verkleidet auf einem Fahrrad mit Transparenten unterwegs ist und Kinder und Jugendliche anspricht, tragen nicht zum Prädikat „Sichere City“ bei“, so CDU-Stadtrat Klaus Gutscher. pm

  33. Die fehlende Empörung in der Öffentlichkeit, weil die deutschen Medien das Verbrechen weitgehend verschweigen, ermuntert zu weiteren ähnlichen verbrecherischen Taten.

    Politik, Justiz und Medien sind mitschuldig an dem Tod dieses jungen Menschen.

  34. Der überwiegende Teil der Bevölkerung nimmt es schulterzuckend zur Kenntnis: So lange es mich nicht betrifft…
    Natürlich wird sie es irgendwann betreffen, denn im Kessel brodelt es. Die Medien und die Politik tun alles, um den Deckel draufzuhalten, aber irgendwann wird der Druck zu groß. Und dann wird es in Europa einen mächtigen Knall geben.
    Dabei wird es in unseren Nachbarländern zuerst knallen, denn der deutsche Michel schläft am längsten…

  35. #8 Margret (13. Mrz 2013 09:23)

    Du kannst dem Gaukler millionen von E-Mails senden,er wird keine einzige lesen,geschweige denn darauf antworten.
    Es interessiert diese Schwarz/Gelben Diktatoren nicht, was Wir, das Volk bei solchen Horrormeldungen empfinden/fühlen, es ist so GEWOLLT, der Pöbel soll arbeiten und zahlen, mehr steht ihm nicht zu….SCHWARZ/GELB!
    Wir alle hier schreiben uns die Finger wund und draussen steht Stürzenberger mit ein paar Mutigen gegen eine Übermacht.
    Was hilft ihm unsere Schreiberei? Was helfen ihm 80.000 Besucher hier?
    Tapfere deutsche PI-Leser und Schreiber, ihr seid so süß, es ist zum Kotzen!

  36. Der FC Schalke 04 und Galatasaray Istanbul spielten gestern Abend im Gedenken an die Opfer der Brandkatastrophe von Backnang mit Trauerflor. Die türkische Politik forderte Deutschland zudem auf, in alle Richtungen zu ermitteln, schließlich sind Revivals á la Solingen und Mölln ja nie ganz auszuschließen. Dass es sich wie wie vor einigen Jahren in Ludwigsburg nur um ein Unglück handelt möchte ja ohnehin keiner hören. Sowohl bei Borussia Dortmund als auch beim FC Bayern München (dessen Weiterkommen ich jetzt mal heute voraussetze) sollte man, unter der Prämisse, einer von beiden bekommt am Freitag Galatasaray Istanbul als Viertelfinalgegner zugelost, mal anfragen, ob beim Heimspiel angesichts eines bestätigten deutschen Todesopfers türkischer Gewalt, besagten Daniel S., auch mit Trauerflor gespielt wird… auf die Antwort bin ich ja mal gespannt. Und auf die Reaktionen von Galatasaray noch viel mehr

  37. Wir haben genau die Zuwanderer, die wir in unserer Mehrheit verdienen.

    Die Täter sind die Täter und Wähler in der Politik und in der Gesellschaft. Die diese Zustände erst ermöglicht haben.

  38. Also nicht dass hier gleich wieder welche von Totschlag oder gar Mord fabulieren! Es handelt sich allerhöchstens um schwere Körperverletzung mit Todesfolge. Nein, Daniel S. ist wahrscheinlich nur unglücklich gestolpert!
    Also bitte keine Vorverurteilung von Ceskun A. ! Wenn wir Nachsicht üben und freundlich zu ihm sind, dann wird er bestimmt mal eine Bereicherung für unser Land!

  39. WENN den Türken soviel daran liegt, hier integriert zu werden und den Islam als „Religion des Friedens“ hinzustellen (wir wissen, dass es ein widerlicher, gewalttätiger Kult ist – aber nun ja) – wo ist dann der Aufschrei der türkischen Gemeinden? Wo sind Vertreter der DITIB und anderer organisierter Türkenbanden…ähh..-vereinigungen? Man könnte es auch so sehen: der Südländer-Mob ist schon SO siegessicher, die sind der Meinung, sie müssten nicht mal mehr Taqqiya in Deutschland betreiben. Man fühlt sich schon als Eroberer….

  40. Ich sags mal so: wenn auf diese Sache NICHTS folgt, von deutscher UND türkischer Seite, dann kann man nur noch auswandern. Dann haben wir Deutsch so endgültig verloren, das kann man sich gar nicht ausmalen, was dann noch kommt.
    Mal angenommen, es wären deutsche Mädchen in dem Bus gewesen..???? Nicht auszudenken!!

  41. Was regt ihr euch eigentlich so auf? Die bundesdeutsche Justiz wird mit unerbittlicher Härte durchgreifen: Es wird knallharte Bewährungsstrafen geben! Wetten?

  42. #35 kantata (13. Mrz 2013 09:40)
    Hört auf zu jammern und wehrt euch endlich Deutsche!

    Wie und womit?
    Der übergewichtige Michel, der nach dem Tag im Büro seinen Körper beim Bauch-Beine-Po Training gestählt hat soll sich einer Horde Migranten, die den ganzen Tag NICHTS tut und in den berüchtigten Kickboxschulen fleißig Kopftreten trainiert, entgegenstellen?
    Wenn hierzulande bereits die Mitgliedschaft in einer Nicht-konformen Partei genügt, um beruflich ruiniert zu werden und die Wahlergebnisse für die Blockparteien einen mehr und mehr resignieren lassen?
    Der Michel hat nicht einmal den Mumm, alle 4 Jahre in eine Wahlkabine zu gehen und ein Kreuz in der unteren Hälfte des Stimmzettels zu setzen.

  43. Diese türkischen Schläger sind schlimm! Viel schlimmer aber sind die Verbrecher, die als Richter und Staatsanwälte solche Verbrechen erst möglich machen!

    Das Signal ist deutlich: Schlage einen Menschen tot und nichts wird dir passieren. Das hat sich auch unter türkischen Neonazis inzwischen rumgesprochen, dass deutsche Gerichte Tätern mit Migrationshintergrund Narrenfreiheit erteilt haben…

  44. Wenn jemand wie Sihan A. als brachialer Gewalttäter bekannt ist, gehört dieser umgehend in geschlossene psychiatrische Behandlung. Eine derartige tickende Zeitbombe weiterhin der Menschheit zuzumuten, kann nicht gut ausgehen. Weil selbst einfachste Zusammenhänge in Bunttol(l)erantland ignoriert werden, gibt es immer wieder Todesopfer wie Daniel S.

  45. Der mildernde Umstand, um diesem mörderischen Türken so schnell wie möglich auf Bewährung Absolution zu geben, ist doch in der Bild-Meldung schon erwähnt:

    Staatsanwalt Lutz Gäbel über den Haupttäter: „Er soll Daniel S. so heftig in den Oberkörper getreten haben, dass dieser gegen einen Linienbus schleuderte und mit dem Kopf auf das Straßenpflaster aufschlug.

    Dieses „er ist unglücklich gefallen und das Fallen war ursächlich für den Tod, nicht der türkische Komaprügler“ wurde schon mehrmals sehr erfolgreich von Verteidigern dieser @*!%?&!#! vor Gericht angewendet, wenn es darum ging, mohammedanische Rudelkiller in Lämmchen zu verwandeln. Die beiden Fälle, die mir exemplarisch und auf die Schnelle einfallen, sind der des „20-Cent-Mörders“ Onur Berkan und der des in Düsseldorf ins Koma geprügelten und getretenen Portugiesen. Beide Male ging es darum, daß die Opfer „unglücklich gestürzt“ waren und die armen Mohammedaner daher keine Tötungsabsicht hatten. Eine „Rangelei“. Etwas Geschubse. Kommt ja unter Deutschen täglich vor, daß sie sich schubsen und am Ende einer tot ist./sarc

  46. Was lese ich hier? Bürgerwehren? Endlich aufstehen und sich wehren? Unhaltbare Zustände verbessern.

    Mit wem wollt ihr das denn realisieren? Mit den Bürgern, die mir bei meinen regelmäßigen Unterschriftensammlungen in Laatzen für den Wahlauftritt von pro-Deutschland sagen, das sie ihre persönlichen Daten nicht herausgeben wollen. Mit der Masse der Leser und Kommentatoren bei pi-news auch nach einem Besucherrekord, die bisher auch noch keine Unterschrift geleistet haben, weil man vom Computer aufstehen und das ausgedruckte, ausgefüllte Formulat zum Briefkasten bringen muß.

    Nein. So schnell wird sich nichts ändern, weil zu wenige die Eier haben, etwas ändern zu wollen.

    Gruß aus Laatzen
    von Dieter

  47. Wenn alle Beiträge zu diesem traurigen Thema so echt, anteilnehmend und konstruktiv wären wie die Beiträge von #14 skysurfer oder #18 Kreuzas, dann hätte PI sicher bald einen neuen Besucherrekord.

    Die ironischen, zynischen , jammernden und sarkastischen Beiträge (wenn mitunter auch nachvollziehbar) wirken oft abstoßend, dümmlich und sind m.E. Kontraproduktiv.
    Sie schaden eher, als dass sie nützen.

  48. OT
    IM Friedrich ist aktiv geworden:

    „Die Sicherheitsbehörden haben in mehreren Bundesländern Razzien gegen radikalislamische Salafisten eingeleitet. Seit den frühen Morgenstunden seien Beamte in Hessen und Nordrhein-Westfalen im Einsatz, um Durchsuchungen bei 20 Verdächtigen vorzunehmen, teilte das Bundesinnenministerium in Berlin mit. Ziel sei die Beschlagnahme des Vermögens zweier Vereine, die Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am Morgen verboten habe. Der Einsatz der Beamten diene auch der Auflösung der Vereinsstrukturen.

    Das Vereinsverbot betrifft nach Ministeriumsangaben die salafistischen Gruppen „DawaFFM“ und „Islamische Audios“. Zudem sei die Gruppe „An-Nussrah“ als Teilorganisation der im Juni 2012 aufgelösten Vereinigung „Millatu Ibrahim“ verboten worden.

    „Der Salafismus, so wie er von den heute verbotenen Vereinen vertreten wird, ist unvereinbar mit unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung“, erklärte Friedrich. Die verbotenen Gruppen strebten „in aggressiv-kämpferischer Weise eine Veränderung unserer Gesellschaft an, bei der die Demokratie durch ein salafistisches System und der Rechtsstaat durch die Scharia ersetzt werden“ solle.
    http://www.welt.de/newsticker/news1/article114391447/Razzia-in-mehreren-Bundeslaendern-gegen-Salafisten.html

  49. #21 Babieca (13. Mrz 2013 09:30)

    „Jedes dieser tollwütigen Türkenrudel, das hier totschlagend, -tretend, -messernd landauf, landab marodiert, ist eine Terrorzelle.“
    ——————————————–

    Hans Magnus Enzensberger bezeichnete dies vor 20 Jahren in seinem Buch als
    “Molekularen Bürgerkrieg“.
    (Allerdings damals in anderem Zusammenhang)
    Dieser ist bereits im Gange und wird weiter zunehmen. Auch mein Sohn wurde schon bereichert.

  50. Habe heute unsere Tageszeitung durchgeschaut,
    keine einzige Zeile über das unfassbare
    Verbrechen an Daniel.

    Wie muss sich seine Familie fühlen?

    Hiermit möchte ich meine aufrichtige Anteilnahme ausdrücken!!!

  51. #21 Babieca (13. Mrz 2013 09:30)

    Es ist zutiefst abartig was man dort lesen darf, wenn Deutsche Politiker sich versammeln, trauern und ganz tief bücken.

    Bei Opfern und Menschen erster Klasse werden alle Register der Anteilnahme (von Entschädigung bis zur Umbenennung von Strassen) von der Systempresse und Politik gezogen. Die Opfer 2. Klasse werden verschwiegen, die Taten relativiert, die Täter hofiert.

    Wir werden auf unsere Zukunft vorbereitet.
    Es sind aktive „Pogrome“. Neben der „Ausdünnung“ der physischen Vernichtung sollen diese Pogromattacken auch Angst und Terror verbreiten.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/backnang-trauer-misstrauen-und-ein-tuerkisch-sprechender-nils-schmid/7917456.html

    „““Trauer, Misstrauen und ein türkisch sprechender Nils Schmid…..
    …sprach der stellvertretende Ministerpräsident Nils Schmid einige türkische Worte. Seine Frau ist türkischstämmig.
    Das fehlende Vertrauen der türkischen Seite in die Ermittler nach der Brandkatastrophe von Backnang belastet aus Sicht von Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) das Verhältnis zu Deutschland….
    Der stellvertretende baden-württembergische Ministerpräsident Nils Schmid, (SPD), begleitet von seiner türkischstämmigen Frau Tülay, musste gegen Tränen ankämpfen, als er gestern im Hof der Backnanger Eyup Sultan Moschee zu der riesigen Trauergemeinde sprach. Bei den Toten handle es sich um sieben Kinder, „die nie mehr auf der Straße spielen werden mit ihren Freunden“. Gestorben sei eine Mutter, „die nie mehr rufen wird, kommt zum Essen“. Als stellvertretender Ministerpräsident sah Schmid, der teilweise auch türkisch sprach, „ganz Baden-Württemberg in Trauer vereint“….
    Schmid sicherte auch den aus Ankara eingeflogenen Politikern – voran Vize-Ministerpräsident Bekir Bozdag und Landwirtschaftsminister Weysel Eroglu – die vollständige Aufklärung der Katastrophe zu:……..
    Bozdag informierte seine Landsleute, dass alle Untersuchungen der deutschen Behörden genau beobachtet würden. Er erwarte, dass „sämtliche Möglichkeiten“ in Erwägung gezogen würden -………..
    Backnangs Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) ging in seiner Trauerrede von „einem tragischen Brandunglück“ aus. Den Angehörigen und der türkischen Gemeinde sprach er „unsere tief empfundene Anteilnahme aus“ und ergänzte auf Türkisch: „Allah herkese rahmet eylesin“ (Möge Gott uns gnädig sein). Nopper erinnerte daran, dass Christen und Muslime an ein Leben nach dem Tod glaubten. „Bestimmt sehen wir uns eines Tages wieder“, rief er den Getöteten nach……………….
    Die Großmutter Hatice Özcan (62), die aus dem brennenden Haus zusammen mit einem Sohn und einem Enkel gerettet werden konnte, hatte gerade noch genug Kraft, ……

  52. Das ist so mies und übel, dass einem schlecht werden kann!

    Ich sehe einen großen Anteil der Böhmers, Gaucks und der gleichgeschalteten Mainstream-Medien an solch grauenvollen Verbrechen.

    Durch deren “Bereicherungs”-Dauerpropaganda denken junge Menschen wie der bedauernswerte Daniel, das seien doch vernünftige Zeitgenossen, mit denen man reden könne. Die Gruppe hat ja m.W. die Türken auch noch im Auto mitgenommen. Sie wussten nicht, was das für eine brutale, feige, aber im Rudel bzw. in Überzahl sich stark fühlende Klientel ist.

    Nette, aber sozial benachteiligte Mitbürger denen wir mehr Willkommenskultur entgegenbringen müssen, stimmt’s, Frau Böhmer!

    Unsereiner weiß Bescheid und wechselt grundsätzlich die Straßenseite, wenn ein Pulk türkisch-arabisches Testosteron-Jungvolk sich nähert, aber der arglose Daniel und seine Kumpel hatten noch an das Gute im Menschen bzw. “Mitbürger” gegaubt, weil es ihnen so eingetrichtert wurde/wird.

    Ich bin eigentlich ein großer Freund des Rechtsstaats, doch weiß ich, dass dieser hier wieder nicht reagieren wird. Feige und/oder linksgrüne Richter werden auch in diesem Fall keine Gerechtigkeit walten lassen. Sie werden täterorientiert urteilen und wollen den bedauernswerten, jungen Menschen mit Migrationshintergrund ja nicht die Zukunft verbauen. Einmal so ein bisschen Kopftreten bis zum Koma – das muss eine tolerante Gesellschaft doch schließlich aushalten, stimmt’s Frau Roth!

  53. #44 Zoni (13. Mrz 2013 09:52)

    „Das Signal ist deutlich: Schlage einen Menschen tot und nichts wird dir passieren.“

    Was für eine psychologische Auswirkung hat das Schweigen der Medien über das unfassbare Verbrechen an einem jungen Deutschen in Kirchweye, wenn man den Medienhype über die türkischen Brandopfer in Backnang berücksichtigt?

    Zumindest wird immer deutlicher, wie unsere meinungsbildenden „Eliten“ ticken!

  54. Weil sein Gehirn durch die Tritte völlig zerstört wurde, lassen die Ärzte den 25-jährigen heute sterben.

    Das schockiert mich.
    Das ist doch viel zu früh!

    Wie kann man Angehörige, die in so einer Lage völlig hilflos sind und unfähig, so eine Entscheidung zu überdenken, zu so etwas drängen?

    Was soll das?

    Ich bin auch nicht dafür, Menschen Jahre lang mit Hilfe von Maschinen am Leben zu erhalten.

    Aber alles was recht ist – das sind doch nur ein paar Tage gewesen, und es ist so ein junger Mann. Hätte man den Angehörigen nicht wenigstens noch einige Wochen Zeit lassen können? Oder ist das für einen Deutschen zu teuer?

    Sehe das nur ich so?
    Wenn das Gehirn eines Menschen „völlig zerstört“ ist, dann ist dieser Mensch tot. Und zwar von selber. Er wird dann nicht mehr in ein Krankenhaus eingeliefert.

  55. Keine Razzia in der bunten Salafisten-Hochburg Pforzheim gegen Salafisten.

    Salafsiten und andere Extrem-Islamisten stehen in Baden Württemberg unter dem besonderen Schutz der rotgrünen Regierung!

    Razzia gegen Salafisten – Kein Einsatz in Pforzheim

    Die Polizei holt erneut zum Schlag gegen die islamistische Szene aus. Seit den frühen Morgenstunden laufen Razzien gegen Salafisten-Vereine, wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch in Berlin sagte. Schwerpunkte sind Nordrhein-Westfalen und Hessen.

    http://www.pz-news.de/nachrichten_artikel,-Razzia-gegen-Salafisten-Kein-Einsatz-in-Pforzheim-_arid,405198.html

    Ich hoffe dass dieser rotgrüne islamophile Wahnsinn bei der nächsten Landtagswahl verschwunden ist!

  56. http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/kosovare-schlitzt-schwinger-kehle-auf-id82755.html

    Dieser Beitrag ist zwar schon etwas älter (2011) aber er passt zu unseren „Schätzchen“

    Nun, heute geht wieder einmal eine-mail an Gauck raus.

    Obwohl ziemlich sicher diese e-mail gar nicht
    gelesen wird.

    Ich habe eine Stinkwut wenn ich an das Geschle*me in Gaucks Weihnachtsrede denke.

    So, und jetzt muss ich mich mal abregen bevor diese e-mail rausgeht. Obwohl es schwierig wird bei solchen Meldungen wie über Daniel. Wieder ein junger Mann der totgetreten wurde.

    Und bei der Politik-Eltite herrscht wieder einmal LAUTES SCHWEIGEN !!!

  57. Das habe ich heute Morgen in der Bibel gelesen. Prediger 3, Vers 16:

    „Ich habe beobachtet, wie es auf dieser Welt zugeht: Wo man eigentlich Recht sprechen und gerechte Urteile fällen soll, herrscht schreiende Ungerechtigkeit. Doch dann dachte ich: Am Ende wird Gott den Schuldigen richten und dem Unschuldigen zum Recht verhelfen. „

  58. # #1 fredericbuchholz
    Wieso sollen sich die Politiker und Medien noch dem „Deutschen Volk“ verpflichtet fühlen? Nach deren Ansicht existiert das schon längst nicht mehr, sondern nur noch eine deutsche Bevölkerung. Ein kleiner Unterschied in der Sprache aber ein großer für die Geschichtsbücher.

  59. der wie seine Komplizen wieder auf freiem Fuß ist

    Wann sehen wir endlich die Richter und Staasanwälte vor Gericht, die mit ihrer unfassbaren Kuschelpolitik solche Mörder jeden Tag aufs neue ermutigen?

  60. Ich habe gerade bei T-online einen Kommentar bei einem Bericht über die Kosten der Kindererziehung abgegeben. Wortlaut: Dann zieht man erst Kinder mühsam groß und dann werden sie totgeschlagen wie der 25 jährige aus Wehye.
    Wurde sofort gelöscht

  61. Zitat:
    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Kirchweyhe/Bremen – Daniel S. (25), der von einer Schlägerbande am Bahnhof Kirchweyhe ins Koma getreten wurde. Heute lassen die Bremer Ärzte den jungen Mann sterben, schalten die lebenserhaltenden Geräte ab. Daniels Zwillingsbruder Christian (25) zu BILD: „Mama sitzt auf der Intensivstation an seinem Bett, bleibt bis zu seinem Tod bei ihm. Die Ärzte sagen, der Täter hat sein Gehirn völlig zerstört. Dabei wollte Daniel doch nur einen Streit schlichten.“

    Staatsanwalt Lutz Gäbel über den Haupttäter: „Er soll Daniel S. so heftig in den Oberkörper getreten haben, dass dieser gegen einen Linienbus schleuderte und mit dem Kopf auf das Straßenpflaster aufschlug. Dann soll er noch weiter auf das bereits regungslos am Boden liegende Opfer eingetreten haben.“ Ein Richter erließ Haftbefehl. Haupttäter Sihan A. (20) war der Polizei als Gewalttäter bekannt. So stach er unter anderem einen Freund nieder, weil dieser ihm keine Zigarette gab. Sechs weitere Täter kamen wieder auf freien Fuß.

    “Sorge bereitet mir die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen nur deshalb angegriffen werden, weil sie blond und eine helle Haut haben. Oder einfacher gesagt, weil sie Deutsche sind”

    Wann gedenken Sie sich zu diesen Vorfall zu äußern Herr Bundespräsident?

    xxxxxxxxxx

  62. #8 Margret (13. Mrz 2013 09:23)
    bundespraesidialamt@bpra.bund.de

    Ich habe schon oft geschrieben, aber nie eine Antwort erhalten.

    Ich empfehle, keine e-Mail, sondern einen Brief in Papierform zu schreiben. Der kommt zu den Akten und wird nicht einfach weggeclickt.

    Bundespräsidialamt (BPrA)
    Spreeweg 1
    10557 Berlin

  63. #34 Made in Germany West (13. Mrz 2013 09:38)
    #20 Gutmensch4711 (13. Mrz 2013 09:29)

    Ganz meine Meinung. Bürgerwehren braucht das Land.

    Habe das auch schon gedanklich durchgespielt.
    Wahrsch. käme dann aber das Ordnungsamt oder die Polizei von wg verboten oder so.

  64. @PI:
    In den letzten Tagen fanden einige besonders brutale Morde und Mordversuche statt, allesamt von Immigranten gegenübern Europäern vergeübt.
    Diese wurden in Kommentarspalten mehrfach verlinkt, und ich habe echt keine Lust, sie noch einmal herauszukramen!
    Warum bringt ihr nichts darüber?
    Ihr seht es doch selbst am Besucherrekord gestern Abend: Das sind die Themen, die die Menschen bewegen. Ich meine, da geht es doch um unser aller Leben! Und diese Morde wurden allesamt von den Mainstreammedien verschwiegen. Ist es denn nicht Eure Aufgabe, die Menschen darüber zu informieren?!

  65. die medien und gerade die öffentlich rechtlichen versuchen wirklich wieder diesen fall (wie viele) unter den tisch fallen zulassen.
    aber zum glück leben wir ja im zeitalter des internets.
    ich kann nur jeden bitten bei facebook und bei twitter die beiden meldungen zuverbreiten aus der bild.
    einfach auf seiten von der tagesschau,ard,grüne,spd usw. mal das thema ansprechen.
    auf der tagesschauseite is eh schon seit paar tagen nen kleiner shitsturm und da sind ziemlich viele kritische kommentare.
    löschen tun sie auch nicht mehr so schnell.
    es ist wohl mit ihrer zensur aufgefallen.
    vor nen monat wurden meistens kommentare nach nen paar sek. gelöscht.
    bei der roth wirst sofort gesperrt wenn du mal links zu ausländergewalt postest.
    also auf…postet mal nen paar seiten voll mit mehr leute erfahren was los ist.

    und für die familie und seine freunde mein beileid.
    die wut und trauer is momentan kaum auszuhalten.

  66. #73 Travis Bickle (13. Mrz 2013 10:22)

    Daran sieht man, daß selbst die T-online Volkserzieher ausgezeichnet über die tatsächliche Lage informiert sind (können mit Weyhe sofort was anfangen, ob das doch – bis auf Bild – offiziell gar nicht stattgefunden hat), die bitterböse Realität aber bewußt löschen und wegzensieren wollen.

  67. Kriegt jetzt Daniels Familie eine Audienz bei Herrn Gauck mit offizieller Staats-Entschuldigung? Wird es einen Daniel-Platz oder eine Haltestelle benannt nach ihm in Weye geben? Gibt es mehr Geld im Kampf gegen kriminelle Schläger (ja auch gegen Migrantische)? Wo bleibt die öffentliche Empörung? Die Talkshows? Die Titelseiten?

    Dies ist ALLTAG. Die wenigen (genauso schändlichen, keine Frage) „NSU“-Morde hingegeben waren eine minimale Anzahl gegen die täglichen Opfer türkischer / arabischer Gewalt!

    Bitte mal auf Realität umschalten, Frau Merkel, Herr Gauk, Frau Roth, Herr Steinbrück und natürlich der GEZ-Rotfunk.

    Uns wird eingetrichtet, es gäbe 10.000e „Atom-Opfer“ in Fukushima, es gäbe 10.000e Opfer „Rechter Gewalt“ in Deutschland – alles Propaganda. Schlichtweg GELOGEN. Es REICHT!

  68. Tätergruppe: die Mörder, unsere Justiz, unsere Politiker, unsere Medien und nicht zuletzt der desinteressierte Wahlpöbel.
    Sia alle tragen die Verantwortung für diesen Mord.

  69. Die eigentlich Verantwortlichen sind alle Politikdarsteller der Blockflötenparteien, denn durch den steten Bruch ihres Eides sind sie der Beihilfe zum Totschlag schuldig geworden.

    Mein Zorn richtet sich deshalb nicht nur gegen die Täter, sondern vor allem auch gegen unsere unfähigen Politmarionetten.

  70. Ich habe mal 10 Minuten investiert, habe mich aber auf die Todesfälle beschränkt, das ist dabei herausgekommen:

    Nachfolgende Verbrechen wurden allesamt von Mitbürgern aus dem muslimischen Kulturkreis (Türken, Araber, Albaner, Libanesen, Marokkaner, Serben etc.) begangen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

    11.03.2013 Kirchweyhe: Daniel S. von 7 Türken ins Koma getreten, am 13.3. verstorben

    07.03.2013 Düsseldorf/Hassels: Mehmet S. erdrosselt Ehefrau Yusra

    05.03.2013 Düsseldorf: 16- Jähriger erwürgt seinen 12- jährigen Bruder

    03.03.2013 Bad Kreuznach: Dönerwirt von türkischem Gast erstochen.

    02.03.2013 Wörth/Donau: Iraker von Iraner im Asylbewerberheim erstochen

    29.01.2013 Neumarkt: Schwager und Schwiegervater erstochen (Albaner)

    19.01.2013 Bretten: Hochschwangere Ex-Freundin erstochen, Frau und ungeborenes Kind tot

    16.01.2013 2 Frauen in Berlin mit Kopfschuss hingerichtet, zweite Frau stirbt auch

    12.01.2013 Bad Kronzingen; Ehefrau getötet

    31.12.2012 Köln: 3-facher Familienvater von 2 Jugendlichen erstochen

    30.12.2012 Frankfürt: 2 Serben erstochen

    16.12.2012 Hessen, Schotten: 1 Toter durch Messer

    06.12.2012 Eppertshausen: Frau getötet und Sohn schwer verletzt

    04.12.2012 Holland: Linienrichter totgetreten

    14.10.2012 Berlin: Johnny K. von Türken totgetreten

    26.09.2012 Neuss: Mitarbeiterin der Arbeitsagentur erstochen

    04.06.2012: Berlin: Ehefrau geköpft

    Fazit: 21 Tote in nur 9 Monaten

  71. #18 Kreuz-As (13. Mrz 2013 09:28)

    Meine Mail an Gauck ist raus:
    ————————————————
    Gut gemeint, aber vollkommen umsonst.
    Der Gaukler wird es weder lesen noch antworten, er ist ein gewissenloser ehemaliger Stasiagent und jetzt in seiner Position ein Teil diese Systems.
    Ein Beileidschreiben an die Hinterbliebenen des Opfers, von Tausenden Usern hier, wäre sinnvoller und würde angewandt bei allen kommenden Opfern und Angehörigen eher etwas bewirken – ein gewisses ZUSAMMENGEHÖRIGKEITSGEFÜHL, was den Deutschen schon seit langem abhanden gekommen ist.
    Für den Blogbetreiber wäre es sicher kein Problem die Adressen der Opfer und deren Angehörigen herauszufinden.

  72. Ich habe leider auch in keiner Zeitung etwas dazu lesen können !!

    Ansonsten wird immer von Schlägerei gesprochen.
    Es war bei Johnny wie hier ein heimtückischer Angriff von 5-7 Kraftpaketen auf einen unbewaffneten einzelnen Menschen.

    Das Wort Schlägerin impliziert, dass Johnny und Daniel auch geschlagen, getreten, gespuckt und und… haben, was ja nicht so war !

  73. Wird Werder Bremen am Wochenende auch mit Trauerflor auflaufen zwecks des getöteten Deutschen? Schalke tat dies ja wegen Backnang, obwohl dies zu 99,9% nur ein tragischer Unfall war! Hier wurde ein junger Mann mit voller Absicht erschlagen! Oder ist in diesem Land mal wieder das türkische Leben wichtiger als alles andere?
    Dies habe ich auf bild.de hinterlassen in einem Kommentar über Salafisten. Beim Artikel über Daniel S. ist natürlich die Kommentarfunktion geschlossen. Ausserdem habe ich o.g. Frage auf die fb Seite von Werder Bremen gestellt.
    Bitte ünterstützt dieses Vorhaben! Ich bin gespannt wie Werder darauf reagiert. Ich fürchte aber eher gar nicht, leider!

  74. #86 skysurfer
    Das Wort Schlägerin impliziert, dass Johnny und Daniel auch geschlagen, getreten, gespuckt und und… haben, was ja nicht so war !
    ************************************************

    genau richtig.
    als der islam. Terrorist Merah den kleinen jüdischen Kindern in den Kopf geschossen hat schrieb z.B. SPON auch von Schiesserei, dabei waren es nur feige Hinrichtungen eines feigen Mörders;

    in Israel hätte er wahrscheinlich mit Gegenwehr rechnen müssen, in der degenerierten EUdSSR leider nicht.

  75. #5 spiderPig (13. Mrz 2013 09:16)

    Deine Anteilnahme in allen Ehren, jedoch zu 99% umsonst, was gibt dir die Gewissheit das die Angehörigen des Opfers gerade hier lesen?
    Ist es nur um das Gewissen zu beruhigen?
    Hinaus auf die Straße und mit Stürzenberger & Co. die Realität geniessen!

  76. wenn der türkische botschafter innerhalb deutschlands herumreist, um die verfehlungen des nsu-nazi-staats zu überprüfen, dann kann er doch gleich hier und dort seine schäfchen abholen, die es wieder nicht in die zivilisation geschafft haben. in was-weiß-ich-estan sind sie besser aufgehoben. ihre herkunftsnamen haben sie vorausschauend gleich behalten.

  77. #82 Biker (13. Mrz 2013 10:43)

    Das ist ja doppelte NSU in einem Jahr und kein PolitikerIn regt sich!

  78. Es wird noch vielen Menschen in diesem Land so ergehen und vor ohnmächtiger Wut könnte ich zum Berserker werden.

    Und, liebe Mitleser, es wird sich NICHTS, aber auch GAR NICHTS ändern!! Eventuell dann, wenn ein Kind oder Enkel eines Bundespolitikers bereichert, gemessert oder kopfmassiert wird!!

  79. „Weil sein Gehirn durch die Tritte völlig zerstört wurde, lassen die Ärzte den 25-jährigen heute sterben.“, schreibt die Bildzeitung.

    Staatsanwalt Lutz Gäbel über den Haupttäter: „Er soll Daniel S. so heftig in den Oberkörper getreten haben, dass dieser gegen einen Linienbus schleuderte und mit dem Kopf auf das Straßenpflaster aufschlug. Dann soll er noch weiter auf das bereits regungslos am Boden liegende Opfer eingetreten haben. So sagt es der Staatsanwalt!

    Damit ist der Weg frei für eine Anklage, dass im Rahmen einer Rangelei, ein Teilnehmer so unglücklich fiel, dass er letztendlich an den, durch den Fall zugezogenen Verletzungen erlag. So wurde der „20Cent Unglücksfall“ von Hamburg-Harburg doch auch zur Zufriedenheit, der Überlebenden des Gerangels, gelöst.

    Mahnwachen und zwar langjährige, gehören meiner Meinung nach, vor die Haustüren einiger Staatsanwälte, Richter und Schloss Bellevue.

  80. @ Kiel

    Keine Sorge, diese Bande kommt mit diesem kriminellen Pack gar nicht in Berührung.Es wird irgendwann krachen, aber im Ausland.Mal sehen, ob dann der Funke überspringt.

  81. Es nützt nichts, dem Bundespräsidenten einen Brief zu schreiben. Dieser Mann wohnt jetzt in einem Märchenschloss und fährt weder Bus noch Bahn.

    Leider ist die Kommentarfunktion bei Bild.de zu diesem Beitrag abgeschaltet. Jedoch nutzen die Bild-Leser nun den Kommentarbereich unter diesem Beitrag, um zu kommentieren. (Stand: 11 Uhr)

  82. Die Zusammenrottung per Mobiltelefon der bestialischen Verbrecher dient nicht nur dem Angriff in Überzahl, sondern auch der Miniaturisierung der Tötungsschuld des einzelnen Täters. Es zeigt aber auch, daß es keine kriminellen Einzelfälle sind, sondern daß ein systematischer organisierter Wille dahintersteckt, Deutsche zu meucheln.

  83. Der Haupttäter aus Weyhe ist ein polizeibekannter Gewalttäter!

    Ein weiterer Gewalttäter, der zu LEBENSLANGER HAFT verurteilt wurde (Mord!), bekam in NRW Freigang. Nach ihm wird erst öffentlich gefahndet, seitdem bekannt ist, dass er in Hamburg 2 Leute niedergestochen hat! Ansonsten wüßte die Öffentlichkeit bis heute nichts von seinem Verschwinden. Es sind übrigens über 70 Straftäter aus NRW bei solchen „Freigängen“ verschwunden und noch nicht wieder gefasst!

    Mörder aus NRW auf “Freigang” – sticht in Hamburg 2 Menschen nieder – Polizei sucht Nadiem Ralf Mahfouz – Foto

  84. (Was ist mit dem Server von PI los? Der stottert.)

    Der Tod von Daniel schmerzt auf mehrfache Weise.

    Erst einmal, weil Menschen ihren geliebten Angehörigen verloren haben, unwiederbringlich, durch eine niederträchtige und gemeine Gewalttat.

    Ich möchte hiermit den Angehörigen von Daniel mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken.

    Zum zweiten, weil Menschen ihm ohne Hemmung das Leben genommen haben, ein Leben, das er gerne weitergelebt hätte, wie jeder Mensch.

    Auf dem Respekt vor dem Leben baut unsere Zivilisation auf. Eine Gesellschaft, die nicht das Leben ihrer Mitglieder achtet und schützt, hat keinen Bestand, sondern gleitet in finsterste Barbarei ab.

    Die Mörder von Daniel sind nicht zivilisiert und haben kein Recht, in unserer Gesellschaft zu leben, da sie unsere sittlichen und moralischen Grundsätze nicht achten. Der Staat sollte das Aufenthaltsrecht für solche Menschen in Deutschland beenden.

    Es kann und darf nicht sein, dass heutzutage jeder Mensch auf unseren Straßen um sein Leben fürchten muss, weil der Staat es zulässt, dass von Einwanderern mitgebrachte mordgierige Sitten und Gebräuche bei uns Fuß fassen.

    Ich denke, eine Gedenktafel an einem öffentlichen Platz wäre ein angemessenes Zeichen der Trauer und ein Aufruf gegen diese primitive Art von Gewalt und gegen die primitiven, rachsüchtigen, mordgierigen Sitten der Gesellschaft, aus der die Schläger kommen.

    Auch eine Seite im Internet kann die Funktion einer Gedenktafel haben, wie die zu Thorsten Tragelehn zum Beispiel.

  85. Die bande regiert uns! Appeaser,Islamversteher ölverschmierte Plutokraten, Kulturverräter.

  86. #22 Gutmensch4711

    Die endlose Wiederholung von Empörungsartikeln und immer hilfloseren Kommentaren führt zu nichts. Derartige Übergriffe gehen an die ethnische Substanz,(…) und wir stehen mit unserer traditionellen pi-Masche langsam ein wenig dumm da.

    Genau – was nutzt das Millionste Böhmer, Gauck usw.-Zitat hier auf PI? Es ändert sich nichts. Was können wir tun? Unser Volk müsste ums Überleben kämpfen. Wir werden jetzt auch physisch ausgelöscht. Aber wir kämpfen nicht. Selbst wir nicht!

  87. Was sagt denn der Verfassungsschutz zu diesen NSU-Aktivitäten?
    (NSU = Neue Soziale Unterschicht)

  88. Wenn ich mir die Entwicklung in Deutschland so ansehe, dann glaube ich die Neujahrsansprache des Bundespräsidenten hat bei einigen Leuten hat bei einigen Leuten das Gefühl hervorgebracht, dass sie nun ein Totschlagerecht haben. Schließlich sind sie ja nach Meinung des per Gesetz hochzuverehrenden und geliebten Bundespräsidenten immer die Opfer. Aus dieser Rolle muss man doch mal raus?

  89. OT:

    noch am Unfallort berichtete die Polizei: Der Mercedes war gestohlen. In der Nacht zu Dienstag war beim Halter in Rheindorf eingebrochen und der Zweitschlüssel entwendet worden. Mit einem Mantrailer-Hund suchten die Beamten unter anderem an der Rheindorfer Leinestraße. Ein Taxifahrer hatte sich nach dem Unfall gemeldet – nicht weit vom Tatort entfernt war ein hagerer Südländer, 1,75 Meter groß, Mitte 20, bei ihm eingestiegen, hatte sich dorthin bringen lassen.

    http://www.rp-online.de/bergisches-land/leverkusen/nachrichten/autodieb-rast-in-den-gegenverkehr-1.3253235

  90. Am Alex gibt es immer noch eine Gedenkstätte.

    Dass Johnny nicht so schnell in der Versenkung verschwunden ist bzw. von Anbeginn an totgeschwiegen wurde, lag wohl auch an der mutigen Schwester und dem populären Tatort !!

    Dennoch habe ich in der Zeit mit vielen Berlinern gesprochen und viele wussten von gar nichts bzw. hatten auch nur begrenztes Interesse am ganzen.
    Noch erstaunter waren sie darüber, dass es mir ein Bedürfnis gewesen war, zu der Trauerfeier zu gehen.

    Das ist der Fluch der Bequemlichkeit.

    Um so wichtiger ist es eben, solche Vorfälle immer wieder ins Gespräch zu bringen !

  91. Die Medien sind mitschuldig!
    Warum?

    Ganz einfach:
    Wäre Daniel über strukturell sich zeigende Gewalt von Moslems informiert gewesen, hätte er sich vorsichtiger verhalten und hätte nicht den Vermittler spielen wollen. Er war nicht informiert, weil die Medien ihm die reale Welt nicht mitgeteilt haben.
    Wäre Daniel dagegen Leser von PI gewesen, würde er heute noch leben.

    Klingt alles ganz einfach; aber so ist es.

  92. Wieder ein Opfer eines deutschfeindlichen Pogroms und weder Regierung noch Justiz sind gewillt, dagegen etwas zu unternehmen.

    Der Hauptschuldige ist also nicht der Zugewanderte ohne reelles Aufenthaltsrecht in einem Land, das seinem Volk nicht gehört, die Hauptschuldigen sind diejenigen, welche die Mörder, Totschläger und Vergewaltiger den Aufenthalt in unserem Land ermöglichen.

    Unsere Politiker sind verantwortlich, auch wenn sie die Verantwortung gerne von sich wegschieben, um „gut“ dazustehen und sich über ihre blutigen Hände nicht bewusst werden müssen.

    An Gaucks Händen klebt das Blut der Opfer, an Merkels Händen klebt das Blut dieser Opfer, an Gabriels Händen klebt das Blut dieser Opfer und an den Händen von jedem gutmenschlichen Befürworter von unselektierter Zuwanderung und uneingeschränktem Bleibe“recht“ klebt das Blut dieser Opfer von Migrantengewalt.

    Lasst sie uns also auch wie Menschen behandeln, an deren Händen das Blut von Unschuldigen klebt!

    Sagt und zeigt ihnen, dass und warum Ihr sie verachtet.

    —————————-

    #26 TT (13. Mrz 2013 09:31)

    Ich hoffe, man versteht, was ich damit meine 🙂

    Voll und ganz, das ist ein hervorragender Beitrag.

  93. „Man darf froh sein“ (und ich hätte niemals gedacht, daß ich das jemals von mir geben werde) das es im Moment die BILD gibt.
    Sonst hätte vermutlich die „Republik“ nichts erfahren. Ich höre aber schon „Herrn“ Kolat, wie er jammert, daß es rassistische Berichterstattung in den Medien gibt.

  94. Dank an Herrn Gauck,der in seiner Eigenschaft
    als Bundespräsident,mit seiner Neujahrsansprache offentsichtlich einer gewissen Klientel einen Freibrief zum Abreagieren ihrer Agression erteilt hat.

  95. Die drei NSU-Zwickauer wurden zu einem flächendeckenden Netz aufgebauscht. Nimmt man nur die osmanischen Verbrecher und Mörder von Jonny K. und Daniel S., so sind das schon weitaus mehr als 3!

  96. #26 TT
    „Ich glaube nicht an absichtliches Herbeiführen dieser Zustände seitens der Politiker…“

    Originalzitat Gabriel:
    “Da treffen zwei völlig verschiedene Kulturen aufeinander!”

    Die maßgeblichen BRD-System-Administratoren wissen ganz genau was sie tun !

  97. Tritte gegen den Kopf bezeichne ich als den VORSÄTZLICHEN TÖTUNGSWILLEN.
    Also ein Vorsätzlicher Mord und die Justiz die das nicht entsprechend zu würdigen weis ist demnach ein Mittäter.
    Das ist nun heute unsere Justiz der Bunten Republik der Faschisten des Sozialismus

  98. die Medien haben keine Zeit, sich mit dem türk.Terror zu beschäftigen, die sind voll auf beschäftigt im Kampf gegen Räääächsz, guckst Du hier:

    „Maren P. (57): Neonazi-Lehrerin an Grundschule
    Von Julian Feldmann
    Neonazi-Lehrerin Maren P. (r.) auf einer „Gott-Erkenntnis-Feier“ der Ludendorffs-Szene im Ferienheim Schönhagen.

    Rechnen, Schreiben, Lesen, gesellschaftliche Werte – das sollte Maren P. (57) aus Schleswig-Holstein ihren Schülern beibringen. Der Haken: Die Grundschullehrerin war parallel in einem rechtsextremen Verein aktiv. Obwohl das Schulamt schon 1998 hellhörig wurde, der Verfassungsschutz Bescheid wusste, passierte jahrelang nichts.

    Maren P. unterrichtete Heimat- und Sachkunde sowie Mathematik an der Matthias-Claudius-Schule in der Kleinstadt Reinfeld (Kreis Stormarn), westlich von Lübeck. Sie engagierte sich in Projektgruppen, galt als freundlich und hilfsbereit. Doch die 57-Jährige war neben ihrer Arbeit als Lehrerin Funktionärin einer rechtsextremen Organisation.

    Schon seit 2005 sitzt Maren P. im Vorstand des „Ferienheims Schönhagen“. Hinter dem harmlos klingenden Namen verbergen sich laut Verfassungsschutz völkisch orientierte Rechtsextreme, sogenannte Ludendorffer. Diese orientieren sich an den Schriften von Erich Ludendorff, dem General im Ersten Weltkrieg und seiner Frau Mathilde. In ihren rassistischen Publikationen wähnten sich die Ludendorffs im Kampf gegen „überstaatliche Mächte“ – dazu zählten sie Freimaurer, die katholische Kirche, Jesuiten und vor allem Juden.

    Der Verfassungsschutz hatte die Schulbehörde aber nicht über die dort tätige Lehrerin informiert – und das, obwohl Experten seit Jahren vor einer Unterwanderung von Bildungseinrichtungen durch Rechtsextremistinnen warnen. Maren P. ist nämlich nicht die einzige Pädagogin in Ludendorffer-Kreisen. Der MOPO liegen mehr als ein Dutzend weiterer Fälle vor, in denen Lehrer während ihrer Tätigkeit an öffentlichen Schulen bei den Völkischen aktiv waren.

    Dem Kieler Bildungsministerium wurde der Fall Maren P. erst durch die MOPO-Recherchen bekannt. Seit Anfang 2013 war sie freigestellt. Der 57-Jährigen konnten jedoch „keine dienstlichen Vergehen nachgewiesen werden“, so eine Sprecherin des Ministeriums. Nachdem im September Ermittlungen gegen die Lehrerin eingeleitet wurden, wollte die Behörde P. nicht länger im Schuldienst beschäftigen. Mit ihr sei dann ein „Auflösungsvertrag“ zu Ende Januar geschlossen worden.
    http://www.mopo.de/umland/sie-unterrichtete-heimatkunde-maren-p—57—neonazi-lehrerin-an-grundschule,5066728,22005946.html

  99. So, meine e-mail ist weg.

    Sehr geehrter Herr Gauck
    Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich wende mich an Sie, weil ich heute in der Bild-Zeitung gelesen habe, dass Daniel heute von den lebenserhaltenden Apparaten
    „genommen“ wird. Weil es keine Aussicht auf eine Genesung gibt. Sie wissen bestimmt, Daniel wurde von einer „Bande“ anderer Jugendlichen „empfangen“, zusammengeschlagen und so heftig getreten, dass er mit voller Wucht auf der Strasse aufschlug. Und ist derart mit dem Kopf auf den Asphalt geprallt, dass er irreparable Schäden am Gehirn davontrug. Heute „muss“ er also sterben. Meine Anteilnahme gehört der betroffenen Familie.

    Es erinnert mich an den Fall von Jonny K. Sie wissen, das war der junge Mann der auf dem Alexanderplatz in Berlin so heftig gegen den Kopf und andere Körperteile getreten wurde, weil auch Jonny einem Freund helfen und einen Streit schlichten wollte. Er konnte zwar am Ort des Geschehens noch reanimiert werden, verstarb aber am Tag darauf in der Klinik. Zwei der mutmasslichen Täter flohen darauf ins Ausland. Einer davon hat sich unterdessen gestellt, der andere mutmassliche Täter befindet sich immer noch im Ausland.

    Und genau diese zwei tragischen Fälle erinnern mich an Ihre Weihnachtsansprache, sehr geehrter Herr Gauck.
    Ich zitiere daraus: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Strassen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Nun, das trifft in den beiden obgenannten, tragischen Fällen nicht zu.

    Eigentlich würde ich von Ihnen erwarten, sehr geehrter Herr Gauck, dass Sie sich an die beiden betroffenen Familien wenden, die auf so tragische Weise ihre Söhne und Brüder verloren haben. Und zwar öffentlich.

    Falls Sie es noch nicht getan haben, hoffe ich doch sehr, dass Sie das nachholen werden.
    Es gilt jetzt endlich einmal, ein Zeichen zu setzen. Danke.

    Mit dieser Bitte grüsse ich Sie freundlich aus der Schweiz

    Vorname, Name
    Wohnort/Schweiz

  100. Unsere Volkszertreter wollen den Nationalstaat abschaffen und merken gar nicht, dass durch die eingewanderten „Schätzchen“ und „Fachkräfte“ aus dem Morgenland eine archaische Gesellschaftsform, nämlich das Stammestum (Tribalismus) importiert wird.

  101. Die Familie tut mir sooo unendlich leid.

    Dieses muslimische Nazipack.
    Das machen die doch nur mit den Deutschen, weil die deren Feindbild sind.
    Trotzdem verstehen ich nicht, dass seine Freunde sich nicht mitgeprügelt haben
    Wenn ich sehe, dass mein Kumpel zusammengeschlagen wird, dann schreite ich doch ein. Ich habe niemals gehört, dass andere eingeschritten sind. Auch wenn die Türken in der Überzahl sind. Bei einem schafft man es immer, die Klöten abzubeissen.

    Vielleicht habe ich auch nur gut reden.
    Trotzdem, ich reisse immer mein Maul auf, wenn sich so ein Anatole irgendwo groß aufspielt und andere dumm anmacht.
    Kaum, dass mich jemand unterstützt hat.
    Fast gar nicht.

  102. Wir müssen und ernsthaft fragen, warum in fast allen von uns der Impuls aufsteht, gemeinsam auf die Straße zu gehen und unter frisch gedruckten schwarzen Fahnen gegen die Islamisierung zu protestieren und trotzdem NICHTS geschieht. Ein Grund ist sicher die total zerstrittene Szene. Es muss endlich eine Einheitsfront gegen die Auslöschung des deutschen Volks her. Es muss uns einfach egal sein, ob Stürzenberger in irgendwelchen Teilmeinungen von Pro abweicht und wo die Aktivisten herkommen. Mir ist es langsam scheißegal, wer auch noch dagegen ist.
    Trotzdem passiert NICHTS. Es muss endlich ein Ende haben, dass alle anderen schuld sind (Medien, Gauckler, Linke, Rechte, Grüne, Violette und Marschmenschen). Wir sind selber schuld, das ist es, und nichts anderes.

  103. Ich kann schon lange nicht mehr ruhig schlafen, solange mein Sohn (19) am Wochenende in der Hauptstadt unterwegs ist.

    Sehr treffend geschrieben, Simbo !!

    Ich habe vorhin den Text von kreus-as abgeschickt !!

    Auch wenn keiner antwortet, sie werden die Mails schon wahrnehmen.

    Wahrscheinlich wird Herr Gauck wieder betroffen und entsetzt reagieren, weil ihm soviel negatives Feddback errreicht !

  104. Ich denke, eine Tötungsabsicht wird nicht nachzuweisen sein, war auch sicherlich nicht beabsichtigt. Also läuft es auf Körperverletzung mit Todesfolge hinaus, wie immer in solchen Fällen. Erstmal macht der Staatsanwalt auf dicke Lippe mit Anklage wegen Mordes. Lächerlich. Das wissen auch die Schläger und deshalb rufen sie auch so viele Mittäter zusammen. Dann ist es fast unmöglich einer Person den entscheidenden Tritt nachzuweisen. Also wenn man sich ein bisschen auskennt kann man in D recht unproblematisch Menschen töten. Besonders wenn man dann noch das Glück hat, das das Opfer unglücklich fällt.

  105. #8 Pim Fortuyn (13. Mrz 2013 09:22)

    Danke für den Link.

    Lehrer Krause hat bei mir nun endgültig verschi**en.

    Nicht, weil er schwul ist.

    Einfach aus dem Grund, dass sich Lehrer Krause hier als das Paradebeispiel des intoleranten „grünen“ Verbots- und Vorschriftenblockwartes zu erkennen gibt.

    Er will nur „Tolranz“ für sich und SEINE Ansichten.
    Andere sind ihm völlig egal, bei Allem, was nicht auf seine Linie läuft, lässt er eine Intoleranz erkennen, die auch einem Taliban gut zu Gesicht stehen würde.

    Ich weiss, wovon ich spreche, ich behaupte nämlich, dass ich selbst nicht gerade mit überbordender Toleranz ausgestattet bin. 😉

    Lehrer Krause regt sich jetzt ausschlisslich über den Islam auf, weil der Islam SEINEN eigenen intoleranten, „bunten“ Lebensstil angreift, der Rest der Gesellschaft ist dem Krause doch schei**egal und ich gehe sogar soweit, dem Krause zu unterstellen, dass er nichts gegen eine repressive Diktatur hätte, wenn Diese SEINEN Lebensstil vorschreiben würde.

    Mit sowas ist ist nichts anzufangen.

  106. #26 TT

    Danke für diese treffende Analyse, Beiträge wie dieser machen PI zu dem, was es mittlerweile ist – das neue Sturmgeschütz der Demokratie.

    80.000 Leser, die erkennen, was läuft und sich wehren, sind ein Machtfaktor.

  107. „Kirchweyhe: Ärzte lassen Daniel S. heute sterben“
    ———————————————————-

    Und es wird mit Sicherheit keine Hundertschaft zorniger Kaiserreichanhänger mit Fahnen des deutschen Reiches versammeln und vor dem Krankenhaus randalieren, so wie die Türknazis das im umgekehrten Falle tun, und es wird auch keine deutschen Politiker geben die aus diesen rassistischen Verbrechen gegen das deutsche Volk endlich Konsequenzen fordern.

    Business as usual…. :mrgreen:

  108. Ein serbischer Bekannter meinte mal zu mir: „Passt bloss auf, in Jugoslawien fing es damals auch so an!“

  109. Drei Fragen habe ich noch:

    1. Was sagt eigentlich der türkische Vizepremier Bekir Bozda? zu diesem Todesfall?

    2. Wird Bundespräsident Joachim Gauck zur Beerdigung von Daniel S. nach Bremen eingeflogen?

    3. Hat sich die DITIB zu diesem Verbrechen schon geäußert?

  110. Meine Email ans P-Amt :

    Warum wird über Migrantengewalt so eisern geschwiegen? Warum wird immer so getan als wären rechte Tendenzen so übermäßig vorhanden, wo es immer wieder schreckliche Verbrechen an Deutschen gibt die durch Migranten, besonders Moslems, verübt werden? Ist die Verachtung für das eigene Volk so groß dass wir nicht mehr zählen? Was für eine Lawine in den Medien und Solidaritätbekundungen hätte es gegeben wenn das Opfer ein Türke und die Täter Deutsche gewesen wären? Es ist eine Schande uns jeden Gewalttäter als kulturelle Bereicherung verkaufen zu wollen. Wir erwarten endlich dass wir beschützt werden vor diesem sadistischen Mob und die Probleme angegangen werden anstatt verschwiegen. Mit diesem Verhalten treiben Sie die Menschen dann nämlich tatsächlich den Rechtsextremen in die Arme.

    Ich schäme mich für dieses Land!!!!!!!

  111. Und es wird wieder nichts passieren.
    Der Michel verwendet seine Energie lieber darauf, die Realität zu verbiegen und alles mit frechen Lügenparolen wie „Deutsche sind genauso kriminell“ schönzureden, statt mit seiner Wut auf die Straße zu gehen.
    Es ist einfach zu heimelig in der gut beheizten Wohnung, der Kühlschrank ist voll und der Fernseher spendet 24h/7Tage-Unterhaltung. Warum also raus vor die Tür gehen!?

  112. Und was machen wir? Nichts!!

    Vielleicht wäre es mal sinnvoll,
    einen friedlichen Trauermarsch in Kirchwyhe abzuhalten. Nur 1000 Leute von PI. Das würde mal ein Zeichen setzen. Aber es wird nichts passieren.

  113. Bei der zu erwartenen Bewährungsstrafe für den vorsätzlichen Mörder fällt mir wieder ein, dass ich kurz nach Anpfiff des Fussballspiels Deutschland vs. Türkei von meinem Balkon aus „Wir fegen euch vom Rasen!“ gerufen hatte, während halb Berlin „Türkye Türkye“ skandierte. Die bereichernden Fachkräfte fühlten sich provoziert und beleidigt und so wurde ich wegen Volksverhetzung wegen dem Satz „Wir fegen euch vom Rasen!“ zu 1.800 € Geldstrafe verurteilt. Ja, so unterschiedlich kann man urteilen!

  114. #116 skysurfer (13. Mrz 2013 11:16)

    Ich zieh mir wieder den Schuh des Bösen und behaupte, dass das am deutschen Rassismus liegt, der Nichtdeutsche dem Deutschen vorzieht.

    Und nur um Mutmassungen vorzubeugen: Dass Johnny K. nicht wie ein ethnisch Deutscher aussah, ändert für mich nichts.
    Ich beurteile Menschen nach ihrem Verhalten.

  115. Mal schauen ob nach dem Opfer auch eine Strasse benannt wird.
    Es wäre wirklich mal an der Zeit den Opfern des moslimischen Terrorismus in Deutschland zu gedenken.

  116. Dann ist es fast unmöglich einer Person den entscheidenden Tritt nachzuweisen. Also wenn man sich ein bisschen auskennt kann man in D recht unproblematisch Menschen töten. Besonders wenn man dann noch das Glück hat, das das Opfer unglücklich fällt

    Bist du dann noch Türke, kriegst du maximal Bewährung. Bist du dann noch Türke mit türkischem Pass und deutschem Pass kriegst du…. gar nix!

  117. bundespraesidialamt@bpra.bund.de

    Welche Traumtämzer glauben denn daran, dass bei diesem Bundespräsidenten etwas ankommt, was nicht ein seine DDR-Prägung passt.

    Er hat zwar mit seiner Gauck-Behörde eine gute Arbeit mit der Aufarbeitung der Stasi-Dokumente geleistet, wie es heißt. Aber die seit frühester Jugend stattgefundene Prägung wird er ebensowenig wie Merkel los.

  118. Im Zweifelsfall verdrücken sich die Täter einfach in die Türkei und haben nichts mehr zu befürchten.

  119. #69 Amethyst

    „Sehe das nur ich so?
    Wenn das Gehirn eines Menschen “völlig zerstört” ist, dann ist dieser Mensch tot.“

    Ja und Daniel wäre ohne die Maschinen ja auch schon tot gewesen! Hast du wohl vergessen!

    #135 Travis Bickle

    „Ich denke, eine Tötungsabsicht wird nicht nachzuweisen sein, war auch sicherlich nicht beabsichtigt. Also läuft es auf Körperverletzung mit Todesfolge hinaus, wie immer in solchen Fällen“

    Vermutlich hast du recht, wobei ich mich da trotzdem immer frage, wie man keine Tötungsabsichten erkennen will, wenn man einem Bewutlosgeschlagenen am Boden liegend noch mal auf den Kopf tritt oder gar springt?!

  120. Das traurigste an diesem Fall ist:
    Es interessiert die Hauptstrom-Presse nicht einmal. Vielleicht ist man zur nächsten Stufe übergegangen: gar nicht mehr berichten. Weder in der WELT noch im Spargel oder sonstigen Online-Zeitungen ist irgendwas darüber zu finden.

    Der SPIEGEL bringt stattdessen in der neuen Ausgabe den Artikel: „Mein Freund, der Salafist“. Da wird sicher wieder bunt geschrieben und fantasievoll gelogen, dass das Minarett sich biegt.

  121. Ging soeben an den Bundespräsidenten Gauk:

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident Gauk.

    Im niedersächsischen Kirchweyhe wurde ein weiterer junger Mann auf brutalste Weise von einem Türkenmob hingerichtet. Das muss ich Ihnen nicht sagen, Sie dürften darüber informiert sein.
    KEIN Teenager oder Twen mit schwarzen Haaren oder dunkler Hautfarbe. Und – NEIN – auch KEIN Einzelfall! Bei Gott nicht.

    Bereitet Ihnen das nicht auch Sorge? Ich frage, weil ich es nicht weiß. Man hört dazu nichts von Ihnen. Es wäre aber Ihre moralische und gesellschaftliche Pflicht, sich auch einmal HIERZU zu Wort zu melden.

    Was, sehr geehrter Herr Bundespräsident, muss in Deutschland denn noch alles mit unseren Kindern geschehen, bevor wir endlich einmal etwas von Ihnen dazu hören? Wie viele Johnnys, wie viele Daniels braucht es noch dazu?

    Gibt es für unsere Kinder im eigenen Land kein Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit, auf Leben?

    Müssen wir als Eltern unseren Kindern wirklich raten, Waffen zu tragen? Das kann es doch nicht sein! Wo sind wir denn hier, in Gottes Namen? Ist Deutschland denn Bürgerkriegsgebiet geworden?

    Wachen Sie auf, Herr Bundespräsident, und nehmen Sie das Deutsche Volk, seine Ängste, seine Wut endlich ernst. DAS können Sie nicht aussitzen!

    Beste Grüße nach Berlin.

  122. @#149 wunderlich (13. Mrz 2013 12:18)

    Heute um 14.30 Uhr: Cem Özdemir im Livestream beantwortet eure Frage auf.

    Haben Sie sich mal die Fragen angesehen?
    Kiffen, Umverteilung, Knete vom Staat, Enteignung von Managern, Mindestlohn, kostenloses Studium, ein bisschen Umwelt, wo bekomme ich den besten fair trade-Kaffee…
    Alles interessiert den Grün drehenden BürgerIn, nur nicht der Untergang Europas.

    Ich bezweifle schwer, dass gerade die grünen Wahrheitsverdreher*innen JEDE Frage zulassen.

  123. WO IST DAS DRECKS VERLOGENE POLITIKERPACK ,
    wo ist Gauck ,Roth , Matychek und wie die ganzen Deutschhasser alle heissen ?
    Wo ist das Mitleid der Türken oder der Türkischen Regierung ??
    wo Klagt die Presse täglich über den Fall?
    Ich hasse euch widerlichen Politiker und Presse Verbrecher alle und hoffe ihr bekommt alle das gleiche Schicksal wie dieser Junge.
    Ich hoffe nur das ,daß Gericht den Mörder für immer in den Knast steckt ,und keinen Grund sucht ihn in die Ballaburg zu stecken .

  124. ist es das Kirchweyhe bei Bremen?

    Wie war dort das letzte Wahlergebnis?:

    SPD / Grüne / Linke: zusammen: ca 67 %
    Bürger un Wut: 3.7%

    CDU: Verräter unter ferner Liefen

    PS:
    Wer ist für die innere Sicherheit zuständig?
    Claudia Roth oder Friedrichs (CSU)

    Solange das Volk seine Volksverräter weiter in Amt und Würden wählt wird sich nicht ändern.

  125. es ist gewollt 🙁 Ich hab noch nie eine der linken Abschafferparteien gewählt. Seit ich wählen darf wähle ich rechts und ich weiß warum. Das 1. mal Republikaner. Die hatten ein Plakat „Mach mich nicht an Ali!“ – einfach genial richtig. Wenn wir nicht so multikulti-islamophil-indoktriniert gewesen wären wäre ich nicht der einzige im Freundeskreis, wahrscheinlich der einzige an der ganzen Schule, gewesen der REP gewählt hat. Denn die Aussage trifft die Realität für uns Deutsche genau!

  126. Wenn man es wirklich sehr reduziert, kann man hier Evolution hautnah miterleben.

    Da gibt es ein einheimisches Volk, das die Mehrheit stellt und sich trotz allem von Eingewanderten auf der Nase herumtanzen lässt und stetig zurückgedrangt wird.

    Was kann das für ein Volk sein, welches tatenlos zuschaut, wie die eigenen Kinder auf den Straßen von Fremden, dazu noch durch eigenes Steuergeld allimentiert, totgetreten werden und die Täter Immunität besitzen? Ein Türke würde in so einem Fall das Gesetz in die eigene Hand nehmen, aber soviel Selbstachtung muss man erstmal haben. Da nützen einem alle Errungenschaften aus der Vergangenheit auch nicht.

    Ich hab es selbst mal erlebt, wie hilflos manche Polizisten gegenüber dieser primitivsten Verhaltensweisen sind und sich erstmal kneifen müssen. Man kann es einfach nicht glauben, dass sich Menschen so verhalten können.

  127. Ja und Daniel wäre ohne die Maschinen ja auch schon tot gewesen!

    War er ganz offensichtlich nicht! Denn es dauert eine Weile, bis die Notärzte eintreffen und in dieser Zeit war er eben NICHT tot.

    Ein Mensch mit „vollkommen zerstörten“ Gehirn ist das aber, und es gibt sehr wohl viele Fälle, bei denen nach einem Unfall oder Mord die Opfer sofort tot sind und nicht mehr ins Krankenhaus gebracht werden.

    Dass schwerverletzte Menschen häufig ohne den Einsatz solcher Maschinen sterben würden, ist eine Binsenweiseheit. Deshalb hat man sie ja. Was glaubst Du, wieso manche oft jahrelang daran hängen? Weil man noch Hoffnung hat, solange der Lebensfunke nicht erloschen ist.

    Es ist eine Ungeheuerlichkeit und Rücksichtslosigkeit sondergleichen, nach so wenigen Tagen von den Eltern (die jetzt natürlich völlig kopflos und hilflos und beeinflussbar sind) zu verlangen, die Hoffnung schon aufzugeben. Außerdem gibt es immer wieder Spontanheilungen und Wunder.

    Dass der Einsatz solcher Maschinen teuer ist, ist hingegen ein Fakt. Und außerdem sind junge gesunde Menschen auch ideal für Organspenden.

  128. #26 TT (13. Mrz 2013 09:31)

    Ich glaube nicht an absichtliches Herbeiführen dieser Zustände seitens der Politiker à la Verschwörung. Ich glaube, man hat die damaligen Gastarbeiter tatsächlich aus einer Art schlechtem Gewissen heraus bleiben lassen.

    Wenn englische oder schwedische Politiker die Sache offen zugeben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Politiker in Deutschland Klartext spricht, Simone Brand vom Landtag NRW hat ja schon einen Anfang gemacht.

    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/6418456/Labour-wanted-mass-immigration-to-make-UK-more-multicultural-says-former-adviser.html

    http://avpixlatde.wordpress.com/2012/11/06/schwedens-ministerprasident-masseneinwanderung-ist-strafe-fur-rechte-wahler/

    Das Anwerbeabkommen mit der Türkei, was im Übrigen auf massiven Druck der USA und der Türkei zustande kam, enthielt einige Besonderheiten:

    – eine Anwerbung war ausschließlich für Unverheiratete vorgesehen,
    – ein Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung wurde im Abkommen explizit ausgeschlossen,
    – eine Gesundheitsprüfung und eine Eignungsuntersuchung für die anzunehmende Arbeit,
    – eine Obergrenze für den Aufenthalt von 2 Jahren wurde festgeschrieben, eine Verlängerung ausgeschlossen,
    – die Arbeitnehmer sollten nur aus den europäischen Gebieten der Türkei stammen.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

    Die Klausel, nach der Arbeitskräfte nur aus dem europäischen Gebiet der Türkei stammen sollten, wurde von Anfang an systematisch unterlaufen, da gerade in Anatolien die Armut am größten war und eine in Deutschland arbeitende Person eine ganze Familie in der Heimat ernähren konnte.

    Das Rotationsprinzip wurde aufgrund des Drucks der deutschen Industrie gekippt, die einfach eine Möglichkeit zur Steigerung ihrer Gewinne sah, wenn sie nicht alle zwei Jahre neue Hilfsarbeiter anlernen musste.

    Jetzt ist gerade die Zeit, in der die deutsche Aufnahmegesellschaft noch an den einflussreichen Hebeln sitzt, Entscheidungsträger und Einflussgebende sind noch überwiegend Deutsche.

    Was nützt es, wenn z.B. eine Claudia Roth eine Deutsche ist oder wenn ihre Kollegen Siegmar Gabriel oder Nils Schmid, bei denen zu vermuten ist, dass sie Unterleibskonvertiten sind, Deutsche sind?

    Längst hat sich in Deutschland eine milliardenschwere Migrationsindustrie etabliert, die von Stiftungen der Industrie in Sachen Strategie- und Meinungsbildung unterstützt werden.

    Es liegt auch im Interesse international agierender Konzerne, möglichst viele Migranten nach Deutschland zu holen, zum einen kann damit systematisch das Lohnniveau (wenn diese Leute jemals in nennenswertem Umfang arbeiten werden) gedrückt werden, zum anderen sind sie durch die soziale Alimentierung wertvolle Konsumenten, die sie in ihren Heimatländern mangels Alimentierung nicht wären.

    Politiker könnten sehr wohl etwas z.B. gegen die ausufernde Ausländergewalt unternehmen,
    (siehe http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__53.html), sind aber durch Köderung mit aussichtsreichen Listenplätzen, großzügige Übergangs- und zusätzlichen Pensionszahlungen, von denen normale Arbeitnehmer nur träumen können, bereits so korrumpiert, dass ihnen die Interessen des eigenen Volkes völlig egal sind.

  129. „Zugleich würdigte Sofuoglu die „transparente Arbeit“ der Polizei. Gemeinsam mit der Arbeit innerhalb der türkischen Gemeinde habe dies deeskalierend gewirkt. „Ich denke, wir haben gemeinsam erreicht, dass es keine Eskalation gab“, erläuterte der Landesvorsitzende.“

    was für eine Eskalation??
    Hätte die türkische Gemeinde sonst den ganzen Bezirk incl. nicht-türkischer Bewohner in Schutt und Asche gelegt ??

  130. Wenn Herr Gauck auch nur einen Funken Anstand hat, dann soll er im Sinne seiner eigenen einheimischen Mitbürger Stellung beziehen.
    Und er soll sich sofort zum Krankenbett des sterbenden jungen Mannes begeben, dessen Mutter gerade von ihrem erschlagenen Kind Abschied nimmt. Was ist das für ein Bundespräsident, dem die eigenen Kinder nichts wert sind. Dieses Volk wird sich von derartigen Politikern befreien müssen – oder es geht unter!

  131. Daniel wurde totgetreten! Wie so viele schon. Von den Großstädten bis in die Provinzen sind die Mörderbanden aus der Türkei unterwegs und niemand steht auf.

    Ja, wie wird es enden?

    Die Justizhure hat schon den Weg gezeigt, die Mitmörder sind auf freiem Fuß. Wenn überhaupt etwas angeklagt wird, dann sicherlich
    „Körperverletzung mit Todesfolge“, das hat Tradition, wenn die Okkupanten morden.

    Jeden Tag ein toter Deutscher durch Ausländer.

    Und was passiert durch die Politik und ihrer Hetzjournaille?

    Jeden Tag die Hysterie wegen RECHTS, sie erfinden immer neue Aktionen, um das Volk mundtot zu machen.
    Jetzt laufen „Bundesweite Wochen gegen Rassismus“, in Mainz gestartet. Die MP Dreyer rief dazu auf.
    Eigentlich hat sie recht, besonders im Angesicht der Massentötung von Deutschen durch Ausländer, besonders aus dem Orient. Der Deutsche ist wieder vogelfrei wie nach dem Krieg.

    Es ist das Grundübel in unserem Volk, es wehrt sich nicht einmal, wenn die türkischen Mörderbanden durchs Land ziehen! Man muß sich gegen diese Vernichtung zu verteidigen.
    Warum gehen die jungen deutschen Männer nicht in großen Gruppen aus?
    Dann wäre die Möglichkeit der Mörderbanden kaum vorhanden, jeden Tag einen Deutschen zu messern oder totzutreten.

    Es sollten sofort Begleitschutz organisiert werden, in Großstädten kann es ja nicht schwierig sein.

  132. Sogar der Marrokaner, der die Mitarbeiterin im Jobcenter abgestochen hat, hatte keine Tötungsabsicht. Das hat er als erstes von seinem Anwalt erfahren. Das das Messer hinten wieder raus kam und er noch ein zweites dabei hatte spielt keine Rolle. Ernsthaft, wer ist so blöd und gibt Tötungsabsicht zu.

  133. auf meine parlamentarische Nachfrage, wie man über die Liberalisierung des Waffenrechts nach Schweizer/Österreicher Vorbild denke, wurde mir vor längerem mal sinngemäß Mitgeteilt:
    Es ist nicht IHRE Aufgabe sich zum Zweck des Selbstschutzes zu bewaffnen, diese hoheitlichen Aufgaben übernimmt die Polizei, zu der wir als Parlament größtes Vertrauen haben.
    Es steht Ihnen natürlich frei einen „echten“ Waffenschein zu beantragen, sofern sie glaubhaft nachweisen können, dass sie einer überdurchschnittlich gefährdeten Personengruppe angehören.

    Vielleicht sollte ich das jetzt mal unter dem Nachweis machen, dass ich „Bio-Deutscher“ bin, der zudem noch nach einem Unfall zu 40% „knochentechnisch“ behindert ist…

  134. Herzliches Beileid an die Familie.

    Man kann nur sagen dieses Land ist absolut krank, es kraenkt an der political correctness und das sind die Konsequenzen dieser Krankheit.
    Die Medien und die Politik sind schuld.

    Ich kann den jungen Menschen da draussen nur einen Hinweis geben. Meidet die oeffentlichen Verkehrsmittel wenn es geht. Geht nicht in Viertel/Bezirke wo diese Menschen wohnen oder auftreten. Meidet es alleine unterwegs zu sein.

  135. Schlimm genug, das sowas passiert. Aber tausendmal schlimmer ist, dass, außer Bild, nicht ein einziges der MSM darüber berichtet. Ganz wie in der DDR und bei den Nazis.

  136. #163 Babieca (13. Mrz 2013 13:05)

    Und ich wünsche mir ein Verschwinden der türkischen Gemeinde nach Anatolien.
    ——————————————–
    Ich auch. Aber wenn man sieht, wie es in Anatolien aussieht, dann ist das, was den Anatolen hier geboten wird, mehr als das, was sie sich jemals als Paradies erträumten.

    Gestern kam ein Film über Ehrenmorde mit Aufnahmen von dort. Lehmhütten, kein Strom usw.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=k7CX3l1ZiG0

    Aufnahmen aus einem Dorf, das in der Steinzeit zu leben scheint.

    Ansehen lohnt sich.

  137. #163 Babieca (13. Mrz 2013 13:05)

    Wenn man als armer Mensch 10 Kinder anschafft, anstatt Familienplanung mit Halal-Kondom zu betreiben, kann man nicht so arm sein.

    Alleine für das Kindergeld muss ein armer Mann sechzig Tage im Monat arbeiten.

    Das Schlimme ist, dass die versozte Gesellschaft darauf sogar anspringen und das „bedingungslose Grundeinkommen“ jetzt wieder Wählerstimmen bringen wird.

    Wer das „bedingungslose Grundeinkommen“ erarbeiten soll, wenn keiner durch dieses Einkommen arbeiten muss, will niemand wissen.

    http://vimeo.com/17487744

    😉

  138. Das ist ja echt heftig, was auf der facebook seite vom Weserkurier abgeht:

    Volker Balke Und warum schreibt der Weser-Kurier am 11.03.13 auf Seite 5: Türkische Familie Familie im Qualm erstickt? Nach Ihrer Argumentation, Désirée vom WK, hätte dann ja auch gereicht: Familie im Qualm erstickt. Meine Tochter saß im Bus, der von der Factory nach Kirchweyhe fuhr, von daher bin ich etwas im Bilde, was dort abging. Über die „Berichterstattung“ des Weser Kuriers bin ich empört. Ich kündige heute noch mein langjähriges Weser-Kurier Abo!! Die Nationalität des oder der Täter ist zweitrangig, aber eine ausführliche Berichterstattung im WK wäre mehr als angebracht gewesen. Das 25-jährige Opfer soll gehirntot sein, heute sollen die Maschinen abgestellt werden. Meine Gedanken gelten der Familie, so abolut sinnlos dieser Tod! Genauso sinnlos ist für mich, weiterhin den WK zu abonnieren. Wenn in Berlin in der U-Bahn jemand getötet wird, berichtet der WK ausführlicher, als wenn es direkt im Verbreitungsgebiet passiert. Das ist keine objektive Presse des WK? Wer bremst Euch?
    vor 53 Minuten

    weser-kurier.de Volker: Zu dem genannten Fall in Kirchweyhe haben wir die Pressemitteilung der Polizei genutzt. Wenn es inzwischen weitere Informationen gibt, werden sich die Kollegen auch darum kümmern. Aber ich habe keine Einsicht darüber, was meine Kollegen nun gerade bearbeiten. Da wir nicht nur zu zweit hier arbeiten, ist das auch kaum möglich. Dass du dein Abo deswegen kündigen willst, bedaure ich, aber werde ich hier kaum ändern können. Dennoch Grüße aus der Redaktion, Désirée
    vor 49 Minuten

    Volker Balke Désirée, Kündigung ist raus. Komisch, der Parkhausmord in Bremen im letzten Jahr, da hat der Wk sich nicht nur der Polizeimitteilung bedient! Wie bereits gesagt, mir geht es um eine ausführliche und korrekte Berichterstattung, wenn etwas derart Schlimmes im Einzugsgebiet des WK passiert. Und nochmal meine Frage: Wer bremst Euch, warum hat der WK kein Interesse an diesem schlimmen Fall, über den Parkhausmord wurde ausführlichst berichtet?

    Martin Artmann Die BILD war hier etwas ausführlicher…
    vor 38 Minuten
    Volker Balke Bild ist ja nun wirklich keine Alternative, ich sprach im übrigen von einer pbjektiven Berichterstattung…
    vor 35 Minuten
    Martin Artmann ja, wohl schwierig zu finden
    vor 35 Minuten
    weser-kurier.de Volker: Die Kollegen sind selbstredend an der Geschichte dran. Sollten sie alle nötigen Infos bekommen, wird es auch den Artikel dazu geben.
    vor 32 Minuten
    Volker Balke Der WK ist doch eine Tageszeitung und kein Wochen- oder Monatsmagazin, dachte ich bisher immer…Egal, schönen Tag noch allen! Gruß

    https://www.facebook.com/WESER.KURIER/posts/277660552368228?comment_id=1377708&notif_t=share_comment

  139. PI ist über das Alice/O2-Mobilfunknetz nicht erreichbar, geht im Moment nur mit TOR.

    Danke für die eMail vom Bundespraesidialamt, aber auf die Formulierung achten, sonst ist man da genaz schnell Nazi.

  140. #26 TT (13. Mrz 2013 09:31)

    Ich glaube nicht an absichtliches Herbeiführen dieser Zustände seitens der Politiker à la Verschwörung. Ich glaube, man hat die damaligen Gastarbeiter tatsächlich aus einer Art schlechtem Gewissen heraus bleiben lassen.

    Wenn englische oder schwedische Politiker die Sache offen zugeben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Politiker in Deutschland Klartext spricht, Simone Brand vom Landtag NRW hat ja schon einen Anfang gemacht.

    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/6418456/Labour-wanted-mass-immigration-to-make-UK-more-multicultural-says-former-adviser.html

    http://avpixlatde.wordpress.com/2012/11/06/schwedens-ministerprasident-masseneinwanderung-ist-strafe-fur-rechte-wahler/

    Das Anwerbeabkommen mit der Türkei, was im Übrigen auf massiven Druck der USA und der Türkei zustande kam, enthielt einige Besonderheiten:
    – eine Anwerbung war ausschließlich für Unverheiratete vorgesehen,
    – ein Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung wurde im Abkommen explizit ausgeschlossen,
    – eine Gesundheitsprüfung und eine Eignungsuntersuchung für die anzunehmende Arbeit,
    – eine Obergrenze für den Aufenthalt von 2 Jahren wurde festgeschrieben, eine Verlängerung ausgeschlossen,
    – die Arbeitnehmer sollten nur aus den europäischen Gebieten der Türkei stammen.

    Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

    Die Klausel, nach der Arbeitskräfte nur aus dem europäischen Gebiet der Türkei stammen sollten, wurde von Anfang an systematisch unterlaufen, da gerade in Anatolien die Armut am größten war und eine in Deutschland arbeitende Person eine ganze Familie in der Heimat ernähren konnte.

    Das Rotationsprinzip wurde aufgrund des Drucks der deutschen Industrie gekippt, die einfach eine Möglichkeit zur Steigerung ihrer Gewinne sah, wenn sie nicht alle zwei Jahre neue Hilfsarbeiter anlernen musste.

    Jetzt ist gerade die Zeit, in der die deutsche Aufnahmegesellschaft noch an den einflussreichen Hebeln sitzt, Entscheidungsträger und Einflussgebende sind noch überwiegend Deutsche.

    Was nützt es, wenn z.B. eine Claudia Roth eine Deutsche ist oder wenn ihre Kollegen Siegmar Gabriel oder Nils Schmid, bei denen zu vermuten ist, dass sie Unterleibskonvertiten sind, Deutsche sind?

    Längst hat sich in Deutschland eine milliardenschwere Migrationsindustrie etabliert, die von Stiftungen der Industrie in Sachen Strategie- und Meinungsbildung unterstützt werden.

    Es liegt auch im Interesse international agierender Konzerne, möglichst viele Migranten nach Deutschland zu holen, zum einen kann damit systematisch das Lohnniveau (wenn diese Leute jemals in nennenswertem Umfang arbeiten werden) gedrückt werden, zum anderen sind sie durch die soziale Alimentierung wertvolle Konsumenten, die sie in ihren Heimatländern mangels Alimentierung nicht wären.

    Politiker könnten sehr wohl etwas z.B. gegen die ausufernde Ausländergewalt unternehmen,
    (siehe gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__53.html), sind aber durch Köderung mit aussichtsreichen Listenplätzen, großzügige Übergangs- und zusätzlichen Pensionszahlungen, von denen normale Arbeitnehmer nur träumen können, bereits so korrumpiert, dass ihnen die Interessen des eigenen Volkes völlig egal sind.

  141. @ 168 mixer

    Daniel wurde totgetreten! Wie so viele schon. Von den Großstädten bis in die Provinzen sind die Mörderbanden aus der Türkei unterwegs und niemand steht auf.

    Ja, wie wird es enden?

    Wie es enden wird, steht heute schon fest.

    Dieses asymmetrische Blutvergießen, dieser heimliche Bürgerkrieg wird früher oder später in einer explosiven Gewaltorgie enden.

    Schaut man sich die Geschichte der Menschheit an, so ist festzustellen, dass ein Zweiklassenrecht dauerhaft noch nie funktioniert hat. Das wird auch dieses mal nicht anders sein. Solange Menschen nicht gleich vor dem Gesetz sind und nicht gleich behandelt werden, wird es kein friedliches Miteinander geben. In Deutschland brennt die Lunte des Pulverfasses schon. In meinen Bekanntenkreis gibt es unglaublich viele Menschen, vor allem sonst völlig harmlose und fleissige Familienväter zum Beispiel, die härteste Strafen für solche südländischen Killer und deren Helfern und Komplizen aus Politik und Justiz verlangen. Stichwort: Baukran.

    Es brodelt gewaltig. Wenn das knallt, kann ich der Empörungswarze und ähnlichem Gesindel aus Politik und Justiz nur empfehlen, sich möglichst schnell aus dem Staub zu machen.

  142. #169 skysurfer (13. Mrz 2013 13:08)

    Hier ist das vollständige Interview mit dem Berufstürken Gökay Sofuoglu, Landesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg. Einer Unterorganisation der TGD, deren Vorsitz Kenan Kolat hat, dessen Frau und Cousine Dilek Kolat inzwischen Senatorin in Berlin ist. Also haben sich Kolat und Sofoglu kurzgeschlossen, um ihre poltische Forderrichtlinie im Fall Backnag festzulegen.

    Es ist eine einzige Frechheit. Was dieser Typ schwurbelt, ist in der türkischen Presse und der Türkei gang und gebe – die sind bei allem möglichen paranoid und wittern hinter jeder ihre ganz privaten Händel, Unfähigkeiten, Blutrachen, Ausflippereien fremde Mächte. All das hat dieser paranoide, gewalttätige Menschenschlag nach Deutschland geschleppt – und wenn er zehnmal im Anzug steckt.

    Und zur „Armut“ der Türken: Ich sag nur hingeklotzte Moscheen quer durch Deutschland, alle durch Spenden im „Kulturverein“ erbaut. Oder gigantische Bargeltransfers zwischen der Gürkei und Deutschland. Und wieso war die Moscheegemeinde der Backnanger Ditib, die Sofuoglu jetzt über den grünen Klee lobt, vorher so passiv, als es um die angeblich so „arme“ Massenmutter ging, die einzig und allein vom deutschen Sozualstaat und nicht etwaq irgendwelcher islamischer „Zakat“ üppig ernährt wurde? Ja, ich bin auch für schonungslose Aufklärung – und zwar über diese seltsame türkische Parallelkultur, die da in Backnang unkontrolliert vor sich hinwuchert.

    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/nach-brand-in-backnang–damit-haben-die-deutschen-probleme-,10808334,22091860.html

    Gökay Sofuoglu, lange nach dem Anwerbestopp nach Deutschland gekommen, um hier Türkiye zu etablieren und auf Deutschen rumzutrampeln.

    Geboren 21.03.1962 in Kayseri/Türkei
    Abitur in der Türkei
    1980 Einreise nach Deutschland
    Studium zur Sozialpädagogik
    Tätigkeit als Sozialpädagoge in Kornwestheim und Stuttgart

    Mitgliedschaften:
    Naturfreunde, AWO, TEMA, SPD, Deutsch-Türkisches Forum
    Deutsch-Türkische Gesellschaft, Verdi, DKSM

    http://www.tgbw.de/vorstand.htm

    AWO, SPD, VERDI, Türkiye. Die üblichen Verdächtigen. Und die dumme Interview-Kuh Alexandra Reinsberg hakt nicht einmal ein, widerspricht nicht, frißt alle Frechheiten.

    👿

  143. Wo sind die Lichterketten? Welche Straße oder Platz wird jetzt nach dem jungen Mann benannt? Hat die Kanzlerin schon mit den Hinterbliebenen gesprochen? Schätze mal NEIN und wird wohl auch nicht passieren. Eine Schande ist das. Wenn ein Haus abbrennt und 8 Migranten ums leben kommen sind die Medien voll aber wenn ein Deutscher tot getreten wird NICHTS absolut NICHTS. Das macht mich wirklich wütend. Mein aufrichtiges Beileid an die Familie und alle den Ihn kannten.

  144. #178 mixer (13. Mrz 2013 13:23)

    Uiiih, da hat aber einer schnell reagiert: „Dieses Video ist zur Zeit nicht verfügbar“.

    😀 😉

  145. #180 johann (13. Mrz 2013 13:38)

    Das ist wirklich ganz großes Tennis. Désirée vom WK zieht alle Register, die eine Redaktion üblicherweise zieht, wenn sie nicht zugeben will, daß sie bewußt verschleiernd und manipulativ berichtet, weil sie einer ideologischen Linie folgt. Ein sehr interessantes Zeitzeugnis. Ich habe alle Désirée-Aussagen zusammenkopiert. Sie sind eine Dokumentation des Grauens.

  146. #186 mixer (13. Mrz 2013 14:08)

    Geht! Allerdings bei mir nur im Explorer, nicht Google oder Opera. Danke dafür. Über dieses abysmale Zivilisationsgefälle zwischen Deutschland und der Türkei war sich übrigens vor dem totalen Ausbruch der PC im 21. Jahrhundert jeder zivilisierte Mensch im Klaren.

  147. Liz Schmidt Vielleicht könnte dieser junge Mann noch leben, wenn Zeitungen alle offen und ehrlich darüber berichten würden, wie oft (und tödlich) Schlägereien mit Migranten ausgehen können.
    von der facebook seite des Weserkuriers

  148. #173 mixer (13. Mrz 2013 13:12)

    Warum gehen die jungen deutschen Männer nicht in großen Gruppen aus?

    Meistens gehen deutsche Männer zu zweit oder in kleineren Gruppen aus, aber selbst wenn sie in großen Gruppen ausgingen, sie sind ja gar nicht so trainiert wie „unsere“ türkischen und sonstigen „Freunde“, die den ganzen Tag Kickboxen oder grundsätzlich Messer dabei haben.
    Man braucht doch in einer Großstadt nur abends über den Bahnhof zu gehen, dann weiß man, wer in diesem Land in der Mehrheit ist.

    Auch, wenn man z.B. die Reeperbahn von vor 30 Jahren und von heute sieht… da haben Deutsche doch gar nichts mehr zu melden heutzutage. Es herrscht Waffenverbot, Alkoholverbot und Polizei patroulliert dort unentwegt. Ein Amüsierviertel? – Eher eine Schandmeile. Falls man mal Deutsche sieht, dann tragen die garantiert nen T-Shirt mit der Aufschrift: „Gegen Rassismus.“ Das kriminelle Treiben um sie herum durch Migranten, interessiert die nicht. Das Alkoholverbot wurde erlassen, da sich vor der Tankstelle jedes Wochenende 100de von Migranten-Jugendlichen dort versammelten und Passanten bepöbelten.
    Dann folgte das Alkoholverbot in den U-Bahnen… auch wegen der Migranten. Denn in betrunkenem Zustand fangen die halt grundsätzlich Streit an.

    In den 80ern habe ich mich grundsätzlich nicht in die U-Bahnen getraut, die über Hbf fuhren. Denn damals bevölkerten Migranten-Gangs mit Kampfhunden die U-Bahnen und bepöbelten Fahrgäste. Das führte ebenfalls zu einem Halteverbot solcher Hunde, bzw. nicht das, sondern dass zwei für den Kampf scharf gemachte Kampfköter eines Türk-Kriminellen einen TÜRKENJUNGEN in Wilhelmsburg totbissen.

    Seitdem kann man die U-Bahn auch über Hbf wieder benutzen. 🙂

    Allerdings wird das allgemeine Umfeld unsicherer. Wer stellt denn heutzutage „Sicherheitspersonal“? – Sowohl in einem Supermarkt, wo ich öfter einkaufe als auch im Hbf. sehe ich als „Sicherheitsleute“ nur Typen mit Migru-Hintergrund.
    Auch ist JEDER Bahnhofskiosk strikt in moslemischer Hand. (Früher arbeiteten dort ältere dt. Frauen, STILKE, falls das jemandem noch was sagen sollte.) Wenn Du also auf einem Bahnhof von Moslems angegangen wirst, würde ich noch nichtmals darauf vertrauen, dass die Typen im Kiosk die Polizei rufen…

    Was ich mich frage, ist, warum die deutschen Jugendlichen in Kirchweye nicht per Handy die Polizei riefen… wenn sie doch wussten, die Türken hatten „Verstärkung“ angefordert.

  149. PI ist über das Alice/O2-Mobilfunknetz (Surfstick) nicht erreichbar, nur mit TOR oder anderen Proxys.

    Ich möchte mich für die eMail vom Bundespraesidialamt bedanken.

  150. Dann frage ich mich auch, was so ein Arzt in einem Krankenhaus alles Schreckliche sehen muss.. ein zertretenes Gehirn. Warum, wenn diese Ärzte den Hintergrund kennen, machen diese eigentlich nicht den Mund auf? Machen Fotos und verbreiten diese? – Oder auch von solchen Frauen, die durch Messerattacken dieses *H/&%Gbpsg* starben? – Warum wird nicht verlangt, dass die Verursacher solcher furchtbaren Verletzungen für die BEHANDLUNG ZAHLEN MÜSSEN? Ich bin es nämlich leid, dass diese aus übersteigertem Macho-Wahn lustig-putzig zustechen/zutreten und ICH auch noch für die Behandlungskosten von deren Opfern bezahlen muss! – Während sie selber wieder nach einer halben Std. Angaben zu Personalien wieder zurück zu ihrer Gang dürfen, um weiter Angst und Schrecken und Terror zu verbreiten!

    Wie furchtbar muss das Gesicht von dem armen Daniel geschwollen gewesen sein (ich gehe da von Fotos aus, wo Leute nur 2-3 Tritte/Schläge abbekamen). Hat seine Mutter ihn überhaupt wiedererkennen können?

    So was Grausames, mir wurde ganz schlecht, als ich das las.

    Offenbar verlegen sich die türk. Rassisten jetzt darauf, in Rudeln auf Opfer einzutreten, anstatt Messer zu benutzen. So kann man eine Tötungsabsicht schwerer nachweisen und sie brauchen nur lächerliche Strafen einkalkulieren.

  151. #112 tadema (13. Mrz 2013 11:09)
    für dieses Deutschland muß man keine Kinder mehr gebären und aufziehen!

    @ Dann haben Kulturbereicherer und Rot/Grün ihr Ziel erreicht.
    Ein ,,dieses Deutschland“ hatt es immer schon gegeben, also das Gegenteil tut Not, denn das Kinder kriegen kann man nicht den Türken überlassen.
    Also ran ans Vergnügen! 😉

  152. Ach ja, der Mann oben im Foto hat einen Hitler-Jugend Haarschnitt.

    Unter Grünen waren solche Haarschnitte in den 80ern total „ieeeh-bäähh“ verpönt, heute stellen die sich vor so was (solange es aus der Türkei ist) und verteidigen so was und lassen so was auf die Früchte ihrer eigenen Erziehung – friedliche Deutsche, die gelernt haben, Konflikte verbal auszutragen – los?!

  153. #191 Netzneutral (13. Mrz 2013 14:34)

    Ich habe dieses Problem ständig mit dem T-Mobile Surfstick. Pi nur sporadisch zu erreichen, über Anonymous geht es dann immer, man kann dann aber nur mitlesen und nicht posten.

  154. #136 nicht die mama (13. Mrz 2013 12:01)

    >>Lehrer Krause hat bei mir nun endgültig verschi**en.<<

    Das muß noch nicht komplett gelaufen sein. Irgendwann wird ja klar sein, dass seine linken und grünen Freunde auch nicht für die Interessen handeln, aus denen sich sein "Anti-Islamismus" motiviert. Er wird schließlich mit keinem seiner Anliegen Erfolg haben, wie ernst sie ihm (bei allem Egoismus) auch immer sein mögen. Dann wird er entweder endgültig in der Versenkung sein oder sich die, für ihn. vermeintlichen Widersprüche im linksgrünen Verhalten erklären (oder wegerklären) müssen.

  155. ich habe vor rund 2 Stunden mal das „tazgezwitscher“ (TAZ)auf Twitter gefragt, warum man denn bei der Stichtwortsuche nach „Kirchweyhe“ auf deren Seite NULL Treffer angezeigt bekommt…nichts, nada, null…

    im Zuge der herrschenden Erwartungshaltung kam, ganz im Gegensatz zu sonstigen Anschreiben, natürlich noch nichts zurück, was aber wohl nicht verwunderlich sein sollte bei der Oberlinksschmonzette

  156. Das führte ebenfalls zu einem Halteverbot solcher Hunde, bzw. nicht das, sondern dass zwei für den Kampf scharf gemachte Kampfköter eines Türk-Kriminellen einen TÜRKENJUNGEN in Wilhelmsburg totbissen.

    Ich überlege gerade, ob wir (die BRD) wohl bereits seit den 90ern unter türkischer Hoheit stehen… war es doch egal in den 80ern, dass deutsche Fahrgäste von Türkengangs mit Kampfkötern eingeschüchtert wurden… und es passierte erst was, nachdem ein TÜRKENJUNGE totgebissen wurde…

    Wenn man so sieht, wie unsere Politiker vor der Türkei katzbuckeln, während ihre Landsleute aufs Grausamste von den hier lebenden Türken gemetzelt werden, ohne dass diese des Landes verwiesen werden, könnte man jedenfalls den Eindruck bekommen.

  157. #191 Exported_Biokartoffel (13. Mrz 2013 14:33)

    Meistens gehen deutsche Männer zu zweit oder in kleineren Gruppen aus, aber selbst wenn sie in großen Gruppen ausgingen, sie sind ja gar nicht so trainiert wie “unsere” türkischen und sonstigen “Freunde”, die den ganzen Tag Kickboxen oder grundsätzlich Messer dabei haben.
    ——————————
    Besondere Zeiten erfordern besondere Massnahmen.
    Zuerst für die dt. Männer.
    ES wird allerhöchste Zeit, dass sie sich im Kampf üben. Das muss nicht mit dem Messer sein.
    Ausserdem ist es ohnehin zwingend notwendig, da viele untrainiert und zu schwer sind.

    Ein Volk, das sich nicht wehrt, ist zum Untergang verdammt.

    „ein zertretenes Gehirn“ schreibst du.
    Ist das nicht allerhöchste Alarmstufe?
    Jeden tag seiern TV und Politik herum, gerade jetzt besonders, wie schrecklich wir Deutschen sind.

    Diese heutigen Zustände strafen das Lügen.
    Denn wie wir sehen, gibt es kein Gewaltgen bei unseren MÄnnern.

  158. Hört auf zu schimpfen und den armen Täter zu verurteilen!
    Er hat nur getan, was ihm x Mal in der Moschee eingehämmert wurde und er von klein an im Koran lesen musste!
    Er hat völlig korankonform gehandelt!
    Dafür kann er nicht bestraft werden.
    Wird er ja auch nicht!

  159. Eben abgeschickt.

    Subject: Brief an Bundespräsidenten

    Zitat:
    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Kirchweyhe/Bremen – Daniel S. (25), der von einer Schlägerbande am Bahnhof Kirchweyhe ins Koma getreten wurde. Heute lassen die Bremer Ärzte den jungen Mann sterben, schalten die lebenserhaltenden Geräte ab. Daniels Zwillingsbruder Christian (25) zu BILD: „Mama sitzt auf der Intensivstation an seinem Bett, bleibt bis zu seinem Tod bei ihm. Die Ärzte sagen, der Täter hat sein Gehirn völlig zerstört. Dabei wollte Daniel doch nur einen Streit schlichten.“

    Staatsanwalt Lutz Gäbel über den Haupttäter: „Er soll Daniel S. so heftig in den Oberkörper getreten haben, dass dieser gegen einen Linienbus schleuderte und mit dem Kopf auf das Straßenpflaster aufschlug. Dann soll er noch weiter auf das bereits regungslos am Boden liegende Opfer eingetreten haben.“ Ein Richter erließ Haftbefehl. Haupttäter Sihan A. (20) war der Polizei als Gewalttäter bekannt. So stach er unter anderem einen Freund nieder, weil dieser ihm keine Zigarette gab. Sechs weitere Täter kamen wieder auf freien Fuß.

    “Sorge bereitet mir die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen nur deshalb angegriffen werden, weil sie blond und eine helle Haut haben. Oder einfacher gesagt, weil sie Deutsche sind”

    Wann gedenken Sie sich zu diesen Vorfall zu äußern Herr Bundespräsident?

    Sta….. J…. St….

  160. #201 mixer

    Denn wie wir sehen, gibt es kein Gewaltgen bei unseren MÄnnern.

    Natürlich nicht. In anderen Ländern/Nationen sind Männer viel gewalttätiger. In USA z.B. gäbe es bestimmt schon 10 Bürgerwehren, die regelmäßig nachts patroullierten, wäre einer der ihren von einer Übermacht Migranten angegriffen worden.

    Es gibt aber durchaus dt. Männer, die sich auch wehren, so ist es nicht. Es gibt einzelne, gut durchtrainierte Deutsche, die sich nichts gefallen lassen. Z.B. wurde ich mal Zeuge, als irgendein Penner gegen ein Auto trat auf dem Kiez (Reeperbahn). Die Insassen, wohl Discobesucher mit Freundin, auf dem Nachhauseweg… da stieg einer der Männer schnell aus, schob mich „elegant“ aus dem Weg und setzte dem Spucker/Treter nach und dann gab es für den was auf’s Maul… mit Recht, wie ich fand. 🙂

    Auch andere dt. Männer, mit denen ich dort zu tun hatte, ließen sich eher nichts gefallen. Sie konnten sogar „Verbote“ für bestimmte Leute für Discotheken oder Kneipen aussprechen. Ein Freund von mir, der in so nem Assi-Viertel aufgewachsen war, wie heutzutage die Türken, konnte auch bei Stress „Kollegen“ herbeitelefonieren. Das tat er einmal wg. eines Disputs mit linksgrünen Studenten in einem Kino… die riefen dann kurzerhand die Polizei… zur Schlägerei, gar zur Kopf(zer)treterei kam es nicht und wäre es wohl auch ohne Polizei nicht gekommen. Denn das waren damals noch alles Deutsche.

    Die Deutschen heute, sind doch gar nicht mehr in solchen Vierteln aufgewachsen. Was da heutzutage unterwegs ist, sind harmlose Jugendliche, ohne jede Chance gegen derartige weitreichende „Familienverbände“ aus den Ghettos und hinterfotzigen Angriffe der Migranten und ohne solche „Kollegen“, die sofort anrücken wie die „Kollegen“ damals.

    Man kann eigentlich Jugendlichen nur den Rat geben, sofort die Polizei zu rufen (ist ja heute via Handy möglich), wenn sie Stress kriegen mit solchen Mihigru-Idioten. Denn dass sie mehr Leute zusammentrommeln könnten wie die Mihigru, ist wohl ausgeschlossen. Außerdem müssten sie dann auch noch gewalttätiger sein als die Hell’s Angels (die haben ja auch ihre Freude an den Kämpfen mit Banden von den Mihugrus und sieht ja so aus, als ob sie verlieren).

  161. Meine e-mail an das Bundespräsidialamt@bpra.bund.de
    ist bis zur Stunde unbeantwortet geblieben. Auch keine Rückmeldung, dass mein e-mail angekommen ist.

    Wahrscheinlich im virtuellen Paperkorb entsorgt worden.

  162. 133 Gutmensch4711 (13. Mrz 2013 11:51)

    Du bist der Krankheit auf der Spur, es gibt kein „Gemeinschaftsgefühl“ mehr unter den Deutschen, jeder hofft es trifft nicht ihn und seine Familie.
    Wieviele Freunde kommen dir zu Hilfe wenn du Zoff hast mit nem Türken?
    Der Türke ruft einen an und es kommen zehn oder mehr, mit Messern und Knüppel bewaffnet.

  163. Ein Hoch auf die „Erfolgreichste Bundesregierung aller Zeiten“ und die, die sie gewählt haben!

    Kleiner Trost:
    Immerhin durfte er in Freiheit sterben!

  164. Die ZEIT hat sich jetzt nach kritischen Leserkommentaren zu Pro NRW auf „rechtspopulistisch“ statt „rechtsextrem“ festgelegt:

    Redaktion

    Nachrichtenredaktion
    13.03.2013 um 18:04 Uhr

    31. Rechtsextrem/-populistisch

    Liebe/r EinGangLion,

    danke für den Hinweis. Wir haben die Bildunterschrift geändert. Rechtspopulistisch ist korrekt.

    Herzliche Grüße aus der Redaktion,
    S. Klormann
    Eine Leser-Empfehlung
    Antwort auf „Rechtspopulist = Rechtsextrem?“
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-03/terrorplaene-salafisten-pro-nrw?commentstart=25#comments

  165. wenn man sich mal vorstellt,
    ANTI-Multikulti-Schlägerbande prügelt 25-Jährigen Türken ins Koma der danach stirbt,
    dann wäre die Türkei samt Delegation sofort zur Stelle und will 1000% Aufklärung.

    Nun sind die deutschen Politiker samt Justiz in der verdammten Plicht dem Bürger zu beweisen, warum sie 2013 in Deutschland (wieder-) gewählt werden sollten.

  166. 172 Pro Aachen (13. Mrz 2013 13:09)

    Wenn Herr Gauck auch nur einen Funken Anstand hat, dann soll er im Sinne seiner eigenen einheimischen Mitbürger Stellung beziehen.

    ———————
    Du bist aber auch ein Witzbold, Du hoffst von einen Mann, der verheiratet ist und mit seiner Gespielin auf Staatskosten in einen Schloss wohnt ANSTAND ?

Comments are closed.