1

Sobieski-Saal in Vatikanischen Museen

Die Vatikanischen Museen in Rom sind voll von wertvollen Bildern, Statuen, Büsten, Gobelins, Hieroglyphen, Büchern, Landkarten, Kutschen und Deckengemälden. Einer der Säle verdankt seinen Namen dem großen Gemälde des polnischen Künstlers Jean Matejko (1838-1893), das den Sieg des polnischen Königs Jan Sobieski über die Türken vor Wien im Jahre 1683 darstellt. Der Künstler hatte das riesige Gemälde – gefühlt 10 Meter lang und 5 Meter hoch – einst Papst Pius IX. geschenkt, der es in seine Privatgemächer hängen ließ.

Heute käme es wahrscheinlich in den Keller hinter einen Vorhang. Aber jetzt hängt es eben da, und ist nicht mehr zu entfernen. Jeder PI-Leser sollte eigentlich Bescheid wissen. Nur dank des polnischen Heeres wurden die Türken 1683 geschlagen, der österreichische Kaiser war bereits aus Wien geflohen. Hätten damals die Türken gewonnen, wäre Österreich vermutlich längst islamisch.