1

Ulfkotte über Mundtotmachung der Eurokritiker

Udo Ulfkotte hat ein neues Buch geschrieben mit dem Titel Raus aus dem Euro – Rein in den Knast. Wie der Titel sagt, dreht es sich um die Vorgänge bei der Einführung des Euros durch die Politik und um die Mundtotmachung der Eurokritiker. Es erscheint nächste Woche im Kopp-Verlag. Die Besprechung dort endet so:

Wer atemlos die unglaublichen Fakten in diesem Buch gelesen hat, der merkt erstens, wie Politik und Medien ihn jahrelang für dumm verkauft haben. Und er wünscht sich zusammen mit vielen der Gesprächspartner von Ulfkotte, dass die dafür Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen und in den Knast gesteckt werden. Schließlich müssen Banken, die gegenüber ihren Kunden falsche Versprechen abgegeben haben, dafür jetzt auch haften. Warum also nicht verlogene Politiker und verlogene Medien, die uns die Euro-Einheitswährung gegen den Mehrheitswillen skrupellos aufgezwungen haben?

Angesichts der aktuellen Ereignisse in Zypern, die nach Griechenland, nach Spanien und in andere EU-Pleitestaaten überschwappen können, ist das Euro-Thema jedenfalls wieder topaktuell und nicht verschwunden, wie es die Politiker gerne hätten.