89d502e821Michael Lüders, der auf deutschen TV-Kanälen abwechselnd als „Terror-Experte“ oder „Islam-Experte“ vorgestellt wird (ist eh das Gleiche), hat sich gewünscht, dass sich die Attentäter von Boston nicht als islamische Terroristen herausstellen – damit nicht wieder „der grassierenden Islamophobie“ Vorschub geleistet werde. Bekanntlicherweise ging sein Wunsch nicht in Erfüllung. Jetzt schweigt Michael Lüders, was in seinem speziellen Fall ohnehin das Beste ist.

Wer auch schweigen sollte, ist Thomas Nehls (Foto oben), ehemaliger US-Korrespondent der ARD. Der nämlich erklärte staunenden Zuschauern, dass solche Attentäter aus einer Notwehrsituation heraus gehandelt haben könnten: „noch nicht Getötete“ hätten sich gegen amerikanische „Kampf-Drohnen“ verteidigt. Chapeau! Von allen dummen Erklärungen, mit denen unsere „Qualitäts-Journalisten“ den islamischen Hintergrund dieses Terror-Anschlages herunterzuspielen versuchen, die mit großem Abstand dümmste! Da muss man nicht mal erklären, warum. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. …tja, da sag ich dann auch nichts mehr zu. Mit der Menge an Hohlblöcken in den MSM könnte man Babylon neu erbauen….

  2. Und man die die ganze Zeit, dass es solch widerliche linke Kretins nur in Deutschland in diesem Ausmaß gäbe.

  3. Ob der diesen Blödsinn auch äußern würde, wenn das Kind sein eigenes gewesen wäre? Schlimm ist nur, dass solche Typen auch von meinen Steuergeldern leben.

  4. #2 Abu Sheitan (22. Apr 2013 19:43)
    Damit hat er sich eindeutig für den Ghadafi-Menschenrechtspreis qualifiziert.

    Den hat der Erdogan jetzt für immer.

  5. Jetzt müssen die sich aber mal entscheiden was sie haben wollen. Die Kampfdrohnen sind lediglich eine Reaktion und Zugeständniss auf die Proteste von Flächenbombardement.
    Soll man jetzt da zu zurückkehren oder wie soll man diese „Aussage“ deuten ?
    Im übrigen hindert niemand den guten Mann nach Pakistan zu gehen und einen Stuhlkreis zu bilden.

  6. Ich bin mir sicher, dass Herr Nehls-Doppelname-Hohlkopf von seiner „Selber schuld-Theorie“ plötzlich nichts mehr wissen will, wenn aus einer – rein hypothetischen, natürlich – Selbstverteidigung gegen seine kruden Islambeschönigungs-Thesen heraus jemand ihm die Zähne in den Hals schiebt oder ihm sein Bein quer über den Mund legt.

  7. Und wenn Jungfrauen Bomben zünden handeln sie aus einer Notwehrsituation heraus: “noch nicht Vergewaltigte” verteidigen sich gegen männliche “Kampf-Penisse”.

    Ist doch logisch!

    Das ist doch alles nicht mehr normal!!!

  8. Ironie AN

    Ungeliebter Herr Michael Lüders,

    dann war der Anschlag auf den Boston-Marathon mit 4 Toten und 183 Verletzten sicherlich auch nur ein Akt der Notwehr.

    Ironie AUS

    P.S.: Ich frage mich, ob Sie auch dann noch so einen Unsinn quasseln werden, wenn ein Gewalttäter Sie oder Ihre Familie in „Notwehr“ tötet, schlägt, beraubt oder vergewaltigt? Falls ja, dann sollten Sie sich schnellst möglich von einem guten Psychologen heilen lassen!

  9. Dem Depp sollte man bei der amerikanischen Botschaft bekannt machen…das ist ja schon mehr wie dummdreist was die von sich geben.

  10. Also die Begründung mit den Kampfdrohnen ist so hirnrissig, dass sie schon fast wieder genial ist. Ich frage mich, wie man ticken muss, um auf so eine Logik zu kommen. Obwohl einer fällt mir ein: Allah, der größte Listenschmied 😉

  11. Einem mohammedanischen AttentäterIn wird seitens unserer linksgrünen FaschistInnen klamheimlich zugestimmt, wenn er wehrlose Opfer tötet, er würde sich nur verteidigen und provoziert werden.

    Reagiert der Westen mit Drohnenangriffen, so sind diese plötzlich unmoralisch, asymmetrische Kriegsführung wird von den linksgrünen FaschistInnen nur TerroristInnen zugestanden, niemals dem Okzident!

    Dabei haben gerade die Drohnenangriffe in Pakistan, Afghanistan und dem Jemen zu starker Verunsicherung bei den TerroristInnen geführt, weil der Westen nun ohne eigenes Risiko gezielt TerroristInnen ausschalten kann.

    Wie Prof. Gunnar Heinsohn schon richtig schrieb: In Afghanistan treffen kanadische Einzelkinder auf Gegner mit 12 Brüdern, schon die Demographie macht hier den entscheidenden Unterschied.

    Warum sollten also dann Drohnen nicht ein legitimes Mittel sein?

    Aber die linksgrünen Faschisten sind noch zu weit weg von den Problemen, die sie selbst verursacht haben, noch!

  12. Muslime sind bekanntlich Notwehrexperten.

    Der Islam hat sich von China bis zu den Pyrenaeen, und von den Philpinnen bis nach Wien ge-notwehrt.

  13. ++ OT Kirchweye Bahnhof ++

    Das Schlachten hat begonnen!

    In der Nacht auf Sonntag haben schonwieder am Bahnhof Kirchweyhe Türken gegen den Kopf ihres Opfers getreten.

    Pressemitteilung:

    Gegen 05:00 Uhr in der Früh wurde ein 27-jähriger Mann in der Bahnunterführung am Bahnhof Kirchweyhe von zwei unbekannten Tätern angesprochen. Diese forderten die Herausgabe von Handy und Geldbörse und versetzten dem Opfer einen Schlag ins Gesicht.

    Als der 27-jährige zu Boden ging, erhielt er zudem einen Tritt gegen den Kopf.

    Er rappelte sich auf und setzte sich zur Wehr, hierbei fügte er einem der Täter eine Verletzung an der rechten Augenbraue zu. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Bahnhof. Bei dem Haupttäter soll es sich um einen 20-25 Jahre alten und 180-185 cm großen sowie muskulösen Mann gehandelt haben. Dieser soll kurze, schwarze mit Gel gestylte Haare und eine kleine Narbe über der linken Augenbraue gehabt haben. Außerdem soll er

    südländischer Abstammung

    gewesen sein.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68439/2455931/pol-dh-strassenraub-in-weyhe-opfer-leicht-verletzt-polizei-sucht-zeugen-verkehrsunfallflucht-in

    Falls jemand den Zwillingsbruder von Daniel kennt: Warum geht er nicht an die Öffentlichkeit? Veröffentlicht doch den Obduktionsbericht.

  14. Angriffe durch Drohnen werden also verhindert, indem man unschuldige Zivilisten tötet.
    Klarer Fall von Notwehr.

    Jetzt verstehe ich auch langsam die netten Jugendlichen, die im Rudel unschuldigen Menschen den Schädel eintreten. Das ist ganz sicher Prävention gegen Islamophobie.

  15. #9 KoffeinJunkie (22. Apr 2013 19:52)
    Dem Depp sollte man bei der amerikanischen Botschaft bekannt machen…das ist ja schon mehr wie dummdreist was die von sich geben.

    Eine prima Idee. Die Amis nehmen sowas nämlich persönlich und wenn er das nächste Mal in die USA fliegt, braucht er zwar kein Visum mehr, muss aber im Flieger unterschreiben, dass er akzeptieren muss, wenn seine Einreise ohne Angabe von Gründen verweigert wird.

  16. #15 yxcvbnm (22. Apr 2013 19:57)

    Bürgermeister Lemmermann (SPD) wird dem sich wehrenden Opfer sofort die Bürgerrechet entziehen, sich gegen mohammedanische Gewalt zu wehren, ist schließlich rechtsextrem!

  17. Was ist eigentlich ein „Experte“ bzw. was zeichnet einen solchen in der Bunten Republik aus?
    Mittlerweile wird dieses Wort von den Sozialistischen Einheitsmedien Deutschlands ja genauso inflationär verwendet wir „Aktivist“.

  18. Und jetzt mal den dummen Spruch auf Breivik angewendet:

    „…,dass der Utøya-Attentäter aus einer Notwehrsituation heraus gehandelt hätte: “noch nicht Getöteter” hätte sich gegen europäische “Islamisierung” verteidigt.“

    Da wäre aber was los gewesen im deutschen eichenlosen Blätterwald!

  19. Dann werde ich mich jetzt mal als ’noch nicht getöteter‘ gegen die ARD notwehren. Denn nach Toulouse/London/Madrid/München/9/11 ist auch irgendwann mal mein Städtchen dran.

  20. Der könnte glatt die Nord Koreanische Staatsbürgerschaft haben, selbst in der Klapsmühle haben die Angst vor solchen Leuten

  21. Der Bürgermeister Lemmermann hat der Polizei so viel Arbeit gegeben, indem sie alle „Wutmails“ an das Rathaus und an ihn auswerten („Null Toleranz“), dass sie gar keine Zeit mehr hat, die Täter auszumachen.

  22. … dass sich die Attentäter von Boston nicht als islamische Terroristen herausstellen – damit nicht wieder “der grassierenden Islamophobie” Vorschub geleistet werde.

    Typisch glattgeleckter Gutmensch. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Bloß nicht von Fakten beeindrucken lassen.

  23. Der nämlich erklärte staunenden Zuschauern

    Wan wie wo?
    Die Achse verlinkt leider nur auf Henryk Broder und das ist dann auch schon 10 Jahre alt

  24. #15 yxcvbnm (22. Apr 2013 19:57)
    Das war das individuelle Handeln von zwei Menschen (hier: „Südländern“) gegenüber einem anderen 27-jährigen (dem Opfer), so ähnlich würde es wohl der Bürgermeister von Kirchweyhe formulieren…..

  25. Von allen Erklärungen, mit denen unsere “Qualitäts-Journalisten” den islamischen Hintergrund dieses Terror-Anschlages herunterzuspielen versuchen, die mit großem Abstand dümmste! Da muss man nicht mal erklären, warum.

    In der Tag. Seit einiger Zeit fallen mir kaum noch sinnvolle Kommentare zu den auf PI veröffentlichten Geschehnissen in unserem Land ein. Diese sind in der Tat so unsagbar dumm, dass der Versuch sie zu kommentieren fehlschlagen muss.
    Im Grunde ist Nehls Kommentar nichts weiter als eine öffentliche Erklärung, auf wessen Seite er steht.

  26. Wisst ihr was? Ihr redet hier im Blog über Grundgesetz, Menschenrechte und sonst solchen Luxus. Luxus ist schön, wenn man sich ihn denn leisten kann. Können wir das noch?
    Ja
    Nein
    Weiß nicht

    Die Antwort dürfte jedem klar sein, so schmerzlich diese Erkenntnis auch sein mag.
    Vielleicht sollte man mal auf die alten Römer schauen. Die konnten ja in derartigen beschissenen Lagen einen Diktator bestimmen.
    Wie auch immer, eine politishe Ordnung dient dazu, dem Volk welches sich diese gegeben hat, zu nutzen. Tut sie das nicht mehr, muß sie ersetzt werden, auch wenn es bitter ist.
    In besseren Zeiten wieder. Aber wir befinden uns im Krieg und da gelten andere Regeln.
    Ich weiß genau, ich befinde mich im totalen Widerspruch zu den Ansichten hier. Aber ich bitte darum, darüber mal nachzudenken.

  27. Der edle Wilde hat sich doch nur gegen seinen Kolonialplantagenpeitschenschwinger gewehrt! Schnüff!

    Und in Kirchweyhe gibt es hoffentlich noch heute eine zünftige LichterkettIn gegen Rächts!

  28. Wen wundert noch, was dieser Thomas Nehls so zusammendeliriert, wenn der schon mal den folgenden Kommentar abgesondert hat.

    http://www.tagesschau.de/kommentar/grass106.html

    Aber der Verfassungsschutz muss ja dringend Herrn Stürzenberger beobachten. Dabei liefert die Tagesschau die Beweise für die extremistische Gesinnung ihrer tonangebenden Islam-Propagandisten sogar frei Haus.

  29. Und hier ein gutes Essay von fjordman über die Doppelmoral der Medien, exemplarisch vorgeführt an der Berichterstattung über Breivik und Mohammed Merah.

    http://europenews.dk/de/node/66832

    Bei solchen Supertexten schreibt hartgeld immer: Must read! Übernehme ich in diesem Fall mal!

  30. #26 ich2 (22. Apr 2013 20:25)
    Irgendwas machst du wohl falsch. Bei mit steht das:

    …Weiter zeigte sich Melinda Crane erleichtert, dass die Zeiten rassistisch motivierter Schuldzuweisung vorbei seien. Die Bush Regierung, die immer wieder unbegründete Ängste vor Islamisten geschürt habe, ist Vergangenheit. Weniger einseitig äußerte sich der Terrorexperte Michael Lüders. Einen islamistischen Hintergrund des Attentats wies er nicht kategorisch von der Hand. Er wünschte sich aber, dass dies nicht so sei. Ihn plage die Sorge, dass in diesem unglücklichen Fall wieder mal der grassierenden Islamophobie in den USA und der westlichen Welt Vorschub geleistet werde.

    Optimismus hierzu drückte jedoch Thomas Nehls, ehemaliger USA Korrespontent der ARD aus. Er war angenehm überrascht, dass Amerika offensichtlich endlich dazugelernt habe. Keine sofortige Schuldzuweisung in Richtung Islamismus sei erfolgt. Zudem solle man sich als US Regierung gefälligst mal an die eigene Brust schlagen. Die so genannte internationale Terrorbekämpfung wäre vielleicht ursächlich verantwortlich für islamistischen Terror. Er diagnostizierte eine klare Notwehrsituation seitens islamistischer Bombenleger. ‘Noch nicht Getötete’ würden gegen die ‘Kampf-Drohne’ protestieren. Auf ihre Art halt. Aus purem Selbstschutz. Dies wolle er aber nur am Rande gesagt haben, denn im aktuellen Fall läge ja kein islamistisches Attentat vor.

    Der sehnliche Wunsch des Terrorexperten Michael Lüders ging, wie wir jetzt wissen, nicht in Erfüllung. Keine weißen Männer sondern von islamistischer Hasspropaganda aufgehetzte College Studenten töteten drei und verletzten weit über 100 Frauen, Männer und Kinder. Folgt man der Argumentation des ehemaligen USA Korrespondenten der ARD, Thomas Nehls, handelten sie aus Notwehr. Um der eigenen Ermordung durch die ‘Kampf-Drohne’ zuvorzukommen.

  31. Thomas Nehls
    wird nicht in direkter Rede zitiert.
    So ohne Kontext ist die Bewertung seiner Aussage schwierig.
    Sollte er sich dazu verstiegen haben, das Boston-Bombing als Notwehr-Aktion zu werten, dann sähe ich mich gezwungen, seinen Geisteszustand als Anpassungsreaktion auf die jahrelange ARD-Beeinflussung zu sehen.
    Da wird eben versucht, ein Unrecht gegen ein anderes aufzuwiegen.
    Das passt alleine deswegen nicht, weil man bei den Akteuren des Unrechts nicht genügend unterscheidet.
    Der Mord per Drohne wurde und wird vom US-Präsidenten Obama angeordnet – was haben die Boston-Opfer damit zu tun?
    (Liebe Terroristen aller Couleur, es wäre schön, wenn Ihr Euch endlich mal wieder dem Verursacher-Prinzip beugen und Eure Aggressionen ausschließlich an den Mächtigen dieser Welt auslassen würdet.
    Kleiner Tip: Arme Menschen und auch Staatsoberhäupter ohne Kapital lohnen nicht.
    Macht ist, wo das Kapital ist!
    Danke!)

  32. Eine kleine Anekdote aus meiner Studienzeit:

    Ich hatte zwei Kommilitonen, Studienfreunde mit denen ich die ersten Semester viel erlebt habe.
    Es waren zwei Afghanen, seit Ihrer frühesten Kindheit in Deutschland ‚beheimatet‘ und mit Religion hatten sie nicht viel am Hut.
    Viele Wochenenden und auch etliche Studentenparties haben wir in feucht fröhlicher Runde verbracht – im Grunde jeden Tag, vor nach und während der Vorlesungen.

    Der eine wollte in den Semesterferien seinen Onkel in Afghanistan besuchen. Wie der Zufall es wollte, waren es die Semesterferien im Herbst 2001…
    Das neue Semester hat dann begonnen und kein Lebenszeichen von dem Kollegen.
    Zwei Monate später kam er dann angehumpelt. Eine Schusswunde am rechten Bein; angeblich wurde er in Afghanistan von den Ereignissen überrascht und musste sich über die grüne Grenze nach Pakistan durchschlagen.

    Jedenfalls war er wie verändert.
    Keine Frauen, keinen Alkohol mehr und nur noch Koran, beten, Koran und nochmals beten.
    Anfangs haben wir uns noch regelmäßig getroffen, bei den Treffen wollte er mich jedoch ständig zum Islam bekehren; „er könne einen Glaubensbruder wie mich gebrauchen und außerdem sei der Islam die einzig wahre Religion“.

    Das Werben hat bei mir nicht gefruchtet und so hat er sich von mir abgewendet. An der Hochschule gab es eine Gruppe von ca. 8 fanatischen Moslems. Die haben sich total abgekapselt.
    Dem Dekan haben sie dann noch einen Gebetsraum an der Uni abgeschwatzt.

    In einer Vorlesung haben wir uns dann nochmal nach einiger Zeit erneut gesehen und uns zum gemeinsam Lernen bei Ihm verabredet.

    Nachdem ich ihn gebeten habe, den Koran außen vor zu lassen und sich lediglich auf das Lernen zu konzentrieren, öffnete sich die Tür zur Küche und eine verschleierte Frau / Mädchen trat ein. Als sie mich erblickte, ist sie sogleich wieder rückwärts raus.

    Ich habe natürlich den Kollegen gefragt wer das denn gewesen sei und er teilte mir mit, dass er während der Zeit in Afghanistan 2001 geheiratet hätte.
    Die Frau sprach natürlich kein Wort deutsch und anscheinend war ihr der Umgang mit fremden Männer nicht gestattet.

    Nach den Erlebnissen habe ich jeglichen Kontakt zu dem Kommilitonen abgebrochen und das Kapitel abgeschlossen.

    Die Kerle haben 911 zelebriert und ehrlich gesagt hätte es mich nicht gewundert, wenn sie auch solch krude Fanasien untereinander diskutiert haben.

    Und das soll eine Ausnahme gewesen sein? Religion des Friedens? Ich glaube nicht daran, aber wo war der Verfassungsschutz?

  33. Der böse Nazi in Weyhe hat die
    bestimmt gehauen, weil die das
    angebotene Handy nicht annehmen
    wollten ! 😛

  34. Sorry, solche abgrundtiefe Dreistigkeit kann nicht blöd sein. Das ist Vorsatz!
    Wider besseren Wissens Falschbehauptungen in die Welt zu setzen, ist auch in Bananistan noch strafbar, vor allem wenn man in den Massenmedien an exponierter Stelle sitzt.
    Was sagt denn unser Presserat dazu?

  35. Dieser Michael Lüders wird auch von unserem Schweizer SRF Staats- Gebührenfunk gerne zum Absondern seiner „Expertise“ als Islam und Terror-Experte bezahlt. Mit seiner warmen freundlichen Stimme findet er viele Freunde.

  36. Von allen dummen Erklärungen, mit denen unsere “Qualitäts-Journalisten” den islamischen Hintergrund dieses Terror-Anschlages herunterzuspielen versuchen, die mit großem Abstand dümmste! Da muss man nicht mal erklären, warum.

    trotz scheinbarem Abschluss in VWL ist er ein reiner Geistes’wissenschaftler‘ und damit Intellektueller im Schumpeter’schen Sinne. Jahrgang ’47, also 68er. Examen, Diplome, Dissertationen und Habilitationen wurden zu seinen Zeiten bereits mit der Gieskanne verteilt.

    Aus seiner retardierten und neurotischen Sicht eines unbegabten Emporkömmlings muss er den Islam gegenüber der von seiner Klasse gehassten ‚rassistischen Mitte‘ verteidigen. Was Islam dagegen ist, will er gar nicht wissen. Leute wie er sind es, welche die BRD zerstören.

  37. Und im „Tagesschau“-„Bericht“ vom Samstag haben sie es allen Ernstes geschafft, das Wort „Islam“ kein einziges Mal zu benutzen. Die „Nachrichten“ vom Zensierten Deutschen Fernsehn habe ich mir nicht angetan, aber dort wird es vermutlich ähnlich gewesen sein.

    Ich kann nur hoffen, dass immer mehr Menschen aufwachen und die billige Propaganda-Masche des GEZ-Fernsehns durchschauen. Sie können sich ins Fäustchen lachen, weil wir für ihre Propaganda auch noch selbst blechen dürfen.

  38. @#40 johann

    Irgendwas machst du wohl falsch. Bei mit steht das:

    …Weiter zeigte sich Melinda Crane erleichtert, dass die Zeiten rassistisch motivierter Schuldzuweisung vorbei seien. Die Bush Regierung, die immer wieder…

    Das steht bei mir auch aber ich habe nicht gefragt was Katharina Szabo geschrieben hat, sondern danach wo und wann das Thomas Nehls gesagt haben soll, weil Frau Szabo zwar Quellen einfügt die aber nur am Rande etwas mit dem zu tun haben was sie behautet.

  39. Lest euch halt mal den ganzen Achgut-Artikel durch, da wird doch gesagt, wo und wann und wer: Diskussionsrunde auf Phönix am 16.4.
    Sogar einen Youtube-Link gibt es.

  40. Solche Pappnasen und iSSlamkriecher wie Haji Lüders gibt es mittlerweile selbst in den USA, und das sogar in der Regierung.

    Aussenminister, GenoSSe John Kerry vergleicht die Terroropfer von Boston, mit den Opfer_innen von der Terror Flotilla „Mavi Marmara“.

    JOHN KERRY COMPARES BOSTON JIHAD VICTIMS WITH MARMARA FLOTILLA JIHADISTS

    „It is monstrous that John Kerry would compare the jihadists on the warship flotilla to Boston jihad victims. And he says this in Istanbul, no less. This reflects Obama’s pro-jihadist foreign policy. It is unspeakable.

    At Istanbul, Secretary of State makes jarring comparison between Boston Marathon terror victims, IHH terror activists killed by Israel. 4/22/2013

    Speaking at Istanbul, Turkey, U.S. Secretary of State John Kerry made a jarring comparison between the victims of the Boston Marathon terror bombs and terror activists from the IHH group who were killed when they attacked IDF forces aboard the Mavi Marmara in 2010.
    Kerry told his hosts in Turkey that he understands the pain of the families whose loved ones were killed aboard the Marmara – and added that he can understand their pain well, having just dealt with the families whose loved ones were slain in Boston.
    Kerry said in his speech that he hopes the Israeli apology will lead to a thawing of Israel-Turkey relations.
    Representatives of Prime Minister Binyamin Netanyahu arrived in Turkey Sunday, for talks on the compensation Israel will pay Turkey for the deaths of the IHH terror activists. The apology was brokered by U.S. President Barack Obama, as part of a rapprochement between Israel and Turkey that may include security cooperation regarding the Iranian nuclear weapons threat.“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/04/john-kerry-compares-boston-jihad-victims-with-marmara-flotilla-jihadists.html

    :mrgreen:

  41. Irgendwo muß es es Werkshallen und Produktionsstätten für solche „Experten“ geben, die dann wie Klone alle gleichzeitig denselben abstrusen Unsinn von sich geben. Ich kann mir nicht vorstellen, daß wir es hier mit selbständig denkenden Menschen zu tun haben, sondern eher mit Sprachrobotern, die mit vorgegebenen Textprogrammen gesteuert werden.

  42. #34 Pilot Pirx (22. Apr 2013 20:31)

    Sehr richtig, denn die Mehrheit hier, so auch ich, wünscht sich nach meiner Einschätzung sehr wohl eine freie Welt mit Menschenrechten.

    Allerdings stimme ich zu:
    Was wird an jenem Tag geschehen, an dem gesagt werden muss: „Not kennt kein Gebot“?

  43. habe ich noch nie gehört, dss Marathonläufer jetzt Kampfdrohnen sind… können die Marathonläufer jetzt fliegen und Raketen abschiessen??

  44. … erklärte staunenden Zuschauern, dass die Boston-Attentäter aus einer Notwehrsituation heraus gehandelt hätten: “noch nicht Getötete” hätten sich … verteidigt.

    Hmm, dürfen die nicht vorhandenen Anwälte der mutmaßlich geheisigten NSU-Mitglieder Mundhart und Bösewicht diese Argumentation auch für sich beanspruchen?

    Oder (OMG!!!) israelische Bürger?

  45. PI: Lasst den Text wieder verschwinden, guckt Euch stattdessen die „Phoenix-Runde“ an, da saßen sie, Lüders, Nehls, Crane und haben – bis auf Lüders – nichts von dem gesagt, was PI bei der „Achse“ abgeschrieben hat. Die „Phoenix-Runde“ fand übrigens am Dienstag, 16. April, also einen Tag nach den Anschlägen statt, als alle noch im Dunkeln tappten. Folglich hat Nehls auch nicht den „staunenden Zuschauern“ erklärt, „dass die Boston-Attentäter aus einer Notwehrsituation heraus gehandelt hätten“. Die „Phoenix-Runde“:

    http://www.youtube.com/watch?v=zBL6DC2RcwI

  46. Wer nicht grad das Abitur gemacht hat, wird sich vielleicht noch an Herrn Nehls erinnern. Dieser „Journalist“ kommentierte im September 2001 die Bilder der ARD zum Anschlag auf das WTC.

    Inwiefern Mohammed Ata und Konsorten schon damals aus einer Notwehrsituation heraus gehandelt haben könnten müßte er uns noch erklären. Aber eine solche Erklärung wird er wohl kaum abgeben.

  47. Und immer wieder diese Kanadier:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/terrornetzwerk-al-qaida-kanadas-polizei-vereitelt-offenbar-attentat-a-895892.html

    Festnahmen: Kanadische Polizei deckt Anschlagspläne auf

    Die Terrorpläne werden mit dem Netzwerk al-Qaida in Verbindung gebracht: Ermittler in Kanada und den USA haben nach eigenen Angaben einen Anschlag auf einen Zug vereitelt. Die kanadische Polizei hat zwei Männer festgenommen. Einen Zusammenhang mit dem Boston-Attentat gibt es aber nicht.

    Chiheb und Raed hatten wohl auch vorauseilende Notwehr nötig.
    Als Nächstes kommt dann auch, daß beide von den Geheimdiensten reingelegt wurden. 😉

  48. NORD KAU KA SUS

    Nachdem Tsarnaev letztes Jahr in den Nordkaukasus reíste…..

    Russlands islamistische Rebellen sagen das sie (noch) nicht im Krieg mit Washington stehen

    http://www.reuters.com/article/2013/04/21/us-usa-explosions-russia-insurgency-idUSBRE93K06Q20130421

    Rückblick

    Leichenteile flogen durch die Ankunftshalle
    35 Tote, 180 Verletzte +++ Erste Leichen identifiziert +++ Ein Deutscher (34) unter den Toten

    Unter Verdacht: Terroristen aus dem Nordkaukasus.

    http://www.bild.de/politik/2011/terrorismus/leichenteile-flogen-durch-die-ankunftshalle-15670702.bild.html

  49. @#58 Heta

    Crane und haben – bis auf Lüders – nichts von dem gesagt, was PI bei der „Achse“ abgeschrieben hat.

    und der sagt in min 23 gleich 2x dass das nicht mit Boston in Verbindung steht.

  50. @zuhause
    Dieser “Journalist” kommentierte im September 2001 die Bilder der ARD zum Anschlag auf das WTC.

    Was war der 11.September?
    Zivilcourage?

  51. Also der Spiegel(Gregor Peter Schmitz, Washington) meint, die Amerikaner seien nicht nett genug zu Moslems.

    „“Schon erheben sich in den USA Forderungen nach strengerer Überwachung einheimischer Muslime. Fruchtbarer wäre eine offene Debatte darüber, ob sich diese in Amerika wirklich daheim fühlen.““
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlaege-von-boston-zeigen-neue-art-von-terroristen-a-895674.html

    Was meint Gregor Peter Schmitz genau?
    http://d13pix9kaak6wt.cloudfront.net/avatar/gregorpeterschmitz_1346008032_23.jpg
    Mehr Willkommenskultur? Mehr Stipendien, am besten für technische(!) Unis? Mehr Moscheen? Mehr Halalfraß? Sollen Amerikaner gleich die Scharia installieren? Sollen alle Amerikaner zum Islam konvertieren?

  52. #64 Schweinsbratenpflicht (22. Apr 2013 23:50)

    @zuhause
    Dieser “Journalist” kommentierte im September 2001 die Bilder der ARD zum Anschlag auf das WTC.

    Was war der 11.September?

    Yup.


    im Stadt-TV-Kanal NY1 (war) von der Möglichkeit eines bewusst oder unfreiwillig von der Route abgekommenen Kleinflugzeugs die Rede, das im Bezirk Staten Island gestartet sein könnte. Eben diese Mutmaßungen und Spekulationen habe ich in den ersten Berichten weitergegeben – um 8.56 Ortszeit, 14.56 MEZ erst einmal auf WDR 2, dann ohne Pause für die gesamte ARD.

    Selbstlesen –> HIER

    Ein mit GEZ-Gebühren hochbezahlter ARD-Korrespondent, der zunächst „Mutmaßungen und Spekulationen“ weitergibt, statt erst einmal selbst zu recherchieren. Damals wie heute nix Neues …

  53. #34 Pilot Pirx (22. Apr 2013 20:31)

    Vielleicht sollte man mal auf die alten Römer schauen. Die konnten ja in derartigen beschissenen Lagen einen Diktator bestimmen.
    Wie auch immer, eine politishe Ordnung dient dazu, dem Volk welches sich diese gegeben hat, zu nutzen. Tut sie das nicht mehr, muß sie ersetzt werden, auch wenn es bitter ist.
    In besseren Zeiten wieder. Aber wir befinden uns im Krieg und da gelten andere Regeln.
    Ich weiß genau, ich befinde mich im totalen Widerspruch zu den Ansichten hier. Aber ich bitte darum, darüber mal nachzudenken.

    Das ist selbstverständlich der falscheste mögliche Weg. Einer diktatorischen Weltanschauung kann man nicht mit Diktatur beikommen.

  54. Streng Öffentlich

    Boston bombings suspect struggled with Islam

    Suleimanova, who wore a pea-green headscarf, said her nephew prayed regularly and studied the Muslim holy book.

    „He needed this. This was a necessity for him,“ she said.

    Suleimanova, die ein erbsengrünes Kopftuch trug, sagte, dass ihr Neffe regelmäßig betete und das moslemische heilige Buch studierte. “ Er brauchte dieses. Dies war eine Notwendigkeit für ihn, “ sagte sie

    http://news.yahoo.com/aunt-boston-bombings-suspect-struggled-islam-125631550.html

    BBC US & Canada

    Boston attacks reignite debate on Islam and terror

    Boston-Angriffe entfachen Debatte über den Islam und Terror

    http://www.bbc.co.uk/news/world-us-canada-22244539

    PS.

    Das hat alles nichts mit Grünen Erbsen, Islam und t-ERROR zu tun

  55. Aus Notwehr sehe ich mir schon seit Jahren keine kalifatisch- rechtlichen „Nachrichten“- und „Info“-Sendungen an. Kurz, ich sehe mir überhaupt nichts im Bellut-Özkan-TV an.
    Um mich mit Aktueller Kamera- und
    Mullah-Dialektik beleidigen zu lassen ist mir meine Ausbildungszeit zu schade gewesen.

  56. #59 Heta
    Da es für dich zu schwierig zu sein scheint, in einem Video die entscheidenden und sogar vorab bekannten Textstellen zu finden:
    Bei Minute 16 zückt er schon mal das argumentative Butterflyesser und bei Minute 23 sticht er damit zu. Immer mit aller durch Taqiyya gebotenen Zurückhaltung und Harmlosigkeit, versteht sich. Sowas wie den nennen anständige Bürger auch einen „geistigen Brandstifter“, oder synonym: Alt-68er.

  57. #4 felixhenn (22. Apr 2013 19:45)

    Ob der diesen Blödsinn auch äußern würde, wenn das Kind sein eigenes gewesen wäre?

    Hat dieser Mann überhaupt Kinder? Wenn ja, die armen Kinder.

  58. #8 ThorHammer (23. Apr 2013 08:30)
    ..und immer diese..”Ermittler sehen keinen Zusammenhang zwischen den Anschlägen”….Die haben anscheinend diese eine “Buch” noch nicht gelesen!

    Meine Zustimmung! Die Verdummungs- und Desinformationsmaschinerie läuft derzeit heiß, und das trotz intensiver Schmierung durch die Ölstaaten! Unsere „Qualitätsdschurnalisten“ schaffen es trotz unermüdlichen Trommelwirbels für die „Religion des Friedens“ nicht mehr ganz, die hässliche Wahrheit über diese „Religion“ völlig vor den Augen der Menschen hierzulande zu verbergen! Nachdem das Totschweigen nicht völlig durchzuhalten ist, müssen die Lügen immer dreister werden. Zum Glück leistet Michael Stürzenberger unschätzbare Dienste bei der Aufklärung über die koran- und religionsbedingten Gründe für das mörderische Verhalten sehr vieler Mohammedaner! Dieser Thomas Nehls ist ein (brangefährlicher) Hohlkopf, wie auch der Herr Kastner von der SZ der in diesem Schmierentheater nur ein “kleines Licht“ ist, fehlen ihm doch noch die höheren Weihen für einen gefragten „Terroreksbärden“. Aber er lügt und hetzt sich schon ganz tapfer in diese „Liga“ hinein. Hoffen wir nur, dass auch er einmal ein wenig von der „Bereicherung“ durch diese „Religion des Friedens“ zu spüren bekommt! Und zwar rechtzeitig, damit noch genügend Zeit zum Umschwenken bleibt!
    Würde einer der Islamliebhaber bei den linken Wirklichkeitsverweigerern in einer vollbesetzten Halle vom Podium ausrufen: „Wollt ihr den totalen Islam“! Dann würden die sofort aufspringen und begeistert brüllen: „Ja“! Und Merkelova könnte dazu feststellen, das sei „alternativlos“.
    Na dann – auf in die „bunte“ islamische Friedhofsgesellschaft! (lol)

  59. Aber nein, Herr Lüders, Herr Nehls, es ist alles in Ordnung, es war selbstverständlich der lange Arm der NSU! Die beiden Bombenleger waren Uwe Tsarnaev und Dschochar Mundlos aus der islamischen Kaukasusrepublik Thüringen.

    Nachdem dies zu Ihrer Beruhigung nun geklärt ist, gönnen Sie sich jeder noch ein Gläschen toskanischen Rotwein und legen Sie sich wieder schlafen!

  60. Nehls ist einer dieser von GEZ-Gebühren finanzierten durch die Welt reisenden linksradikalen Schwätzer, die ihre Nase in jede Phoenix-Quasselbuden-Kamera halten und auf die arroganteste Weise klugscheixen. Ich würde gern wissen, ob dieser Rotwein saufende, Mercedes fahrende ehemalige Internatszögling seine Lehre beim SDS oder beim KBW gemacht hat. Vermutlich hat er als Student dem vortrefflichen Genossen Pol Pot zugejubelt.

  61. Der Wahnsinn geht weiter mit Christiane Amanpour auf CNN. Die Headline / das eingeblendete Banner der Sendung heute über die Scharia-Bomber aus BOSTON: „Eher Columbine als Al Kaida“.
    Nee, war schon klar…

  62. Warum noch „Beitragsservice“/GEZ zahlen?! Sollen sich die nimmersatten Brüder aus Köln doch gleich von Katar finanzieren lassen!

  63. Das erinnert mich an eine Filmszene als der Chefermittler sagte:

    Man sollte ein erwünschtes Ergebniss aus gegebenen Fakten ermitteln und nicht nach Fakten aus erwünschten Ergebnissen suchen.

    Mit anderen Worten: Wenn man sich erhofft es sind keine Moslems, und es sich wünscht, dann wird man Fakten dafür auch nicht finden. Zum Glück nur hat er die Ermittlungen nicht geführt.

  64. #74 Starost:

    Da es für dich zu schwierig zu sein scheint, in einem Video die entscheidenden und sogar vorab bekannten Textstellen zu finden: Bei Minute 16 zückt er schon mal das argumentative Butterflyesser und bei Minute 23 sticht er damit zu.

    Bei Minute 16 ist Lüders dran: „Mal sehn, wie die Entwicklung weitergeht.“ Bei Minute 23 antwortet Nehls auf Uhl und fragt („Ich rück jetzt total ab von Boston“), ob die Kampfdrohnen nicht zu einer weiteren Eskalation der Gewalt beitragen: „Sind wir nicht auf einer Bahn – nicht um Boston zu erklären, aber insgesamt –, die ins Verderben führt, die höchst verwerflich ist?“

    Bei der fabelhaften US-Serie „Homeland“ ging es Sonntag genau darum: Sergeant Brody plant einen Anschlag auf den US-Vizepräsidenten, der den Einsatz einer Kampfdrohne befohlen hatte, bei dem 82 pakistanische Kinder ums Leben gekommen waren. „Deren Tod geleugnet wurde“, sagt Brody, „und deren Ermordung ein Schandfleck auf der Seele dieser Nation ist.“ Die Ermordung der Kinder war als „Kollateralschaden“ zu den Akten gelegt worden, „irgendjemand hat tatsächlich diese Sprache erfunden“, sagt CIA-Mann Saul. – „Homeland“:

    http://www.sat1.de/tv/homeland/video/marine-one-teil-1-ganze-folge

  65. Genau dasselbe zynische „Brschloch“ (ist das beleidigend? So nannte die „titanic“ früher unliebsame Persönlichkeiten) ist Frank Jansen vom Berliner „Tagesspiegel“, selbsternannter „Experte“ für rechten und islamistischen Terror, der bei Beckmann erklärte, er befürchte, dass bei islamistischem Terrorismus wie in Boston, z. B. vor dem KaDeWe in Berlin (zur Erinnerung: der islamisch-islamistische Terrorismus forderte seit 9/11 Zigtausende von Opfern – in den USA, in Nahost und Europa), antiislamische und rechte Ressentiments hochkochen würden.
    Im Grunde hätte er auch sagen können, auch Krebskranke müssten vor allem Mückenstichen vorbeugen!

  66. #82 Heta:
    Minute 19, nicht 16.
    Minute 23:
    „Glauben Sie nicht, dass die Kampfdrohne…beiträgt zu einer weiteren Eskalation, dass die möglicherweise die dann noch nicht Getöteten veranlasst, sich dagegen zu wehren nach ihrem Verständnis und zu sagen: Jetzt drehen auch wir die Spirale der Brutalität noch ein bisschen weiter.“
    Entschuldigr wegen „Homeland“, aber ich bilde mir meine politische Meinung an der Realität und nicht an Fernsehserien.

  67. Der Artikel „Anschlag von Boston aus Notwehr“ ist in der Kategorie „Dummheit, Idiotie“ ganz zutreffend eingeordnet, viel mehr kann man zu Michael Lüders auch nicht sagen.
    Doch: auch Idioten können extrem lebensgefährlich sein.

Comments are closed.