Am 11.03. erschien in der Druckausgabe des Focus 11/2013 ein Text von Necla Kelek, der jetzt auch online verfügbar ist und auf den wir unsere Leser heute hinweisen möchten. Kelek spricht die für jeden sichtbaren Schwierigkeiten im deutsch-türkischen Verhältnis offen an: Re-Islamisierung der Türkei unter Erdogan, Assimilierungsverbot, Visafreiheit und die Forderung nach Abschaffung der Sprachkurse für Importbräute, dafür möchte man aber die doppelte Staatsbürgerschaft für Türken in Deutschland.

Auszug:

Die türkische Regierung will Einfluss auf die deutsche Politik nehmen. Sie will die doppelte Staatsbürgerschaft und Visafreiheit erreichen, aber Deutschkurse für Einwanderer sollen abgeschafft werden. SPD und Grüne unterstützten dies weitgehend. Das deutsche Interesse – die Integration der Migranten – gerät dabei aus dem Fokus, es wird von Vielfalt und Teilhabe gesprochen, was aber im Kern als Vokabel für die Aufgabe des eigenen Gestaltungswillens erscheint.

Mit der Visafreiheit würden nicht nur der Tourismus nach Deutschland erleichtert, sondern auch Heiratsmigration und unkontrollierter Zuzug. Die doppelte Staatsbürgerschaft wäre ein einseitiges Privileg; die Türkei käme nie auf den Gedanken, Ausländern dieselben Rechte zu gewähren, die sie für ihre Landsleute in Deutschland fordert. Die Türkei fürs Herz, Deutschland für die Brieftasche? Das kann nicht im Sinne des Gemeinwohls sein. Wir brauchen Bürgerinnen und Bürger, die sich mit Deutschland identifizieren, deren Interessen nicht mal hier, mal dort liegen. Aber dafür müssten die Deutschen auch selbst viel mehr den Wunsch nach eigener Identität verspüren, Interessen formulieren und nicht nur die Pflege ihres Schuld- und Helfersyndroms betreiben.

Im Verborgenen gibt es die doppelte Staatsangehörigkeit bereits, denn die türkischen Konsulate bestehen bei Eingebürgerten nicht auf der Rückgabe des türkischen Ausweises. Fast jeder Türke, der die deutsche Staatsangehörigkeit beantragt hat, kann faktisch den türkischen Pass behalten – Motto: Die Deutschen müssen das ja nicht wissen. Wo bleibt dabei der sonst so trotzig vorgetragene Stolz, ein Türke zu sein? Wie bei diesem hilft meines Erachtens auch bei anderen Problemen eine offene, klare Ansage. Unter Freunden geht so etwas.

Den ganzen Text gibts hier.

(Foto oben: Erdo?an und Merkel 2012 im Bundeskanzleramt in Berlin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

43 KOMMENTARE

  1. 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆

    WILL ???

    Das tut sie doch schon längst.
    Und diese Bunte Rep(ub)lik ist auch schon längst zum Marionettentheater verkommen, wo andere die Fäden ziehen.

  2. Die deutsche Außenpolitik sollte das ungehörige und respektlose Benehmen der türkischen Regierung zur Kenntnis nehmen!

  3. Auszug aus dem türkischen Staatsbürgerrecht:

    Für die Einbürgerung in der Türkei wird verlangt, dass die ausländische Person nach den eigenen nationalen Gesetzen volljährig ist, seit mindestens 5 Jahren ununterbrochen den rechtmäßigen Wohnsitz in der Türkei hat, sich nachweislich in der Türkei dauerhaft niederlassen will, sittlich einwandfrei lebt, keine ansteckenden Krankheiten hat,

    ausreichende türkische Sprachkenntnisse besitzt und den Lebensunterhalt gesichert hat (Art. 6, 9 türk. StAG).

  4. Nochmal wegen Fehler
    Auszug aus dem türkischen Staatsbürgerrecht:

    Für die Einbürgerung in der Türkei wird verlangt, dass die ausländische Person nach den eigenen nationalen Gesetzen volljährig ist, seit mindestens 5 Jahren ununterbrochen den rechtmäßigen Wohnsitz in der Türkei hat, sich nachweislich in der Türkei dauerhaft niederlassen will, sittlich einwandfrei lebt, keine ansteckenden Krankheiten hat, ausreichende türkische Sprachkenntnisse besitzt und den Lebensunterhalt gesichert hat (Art. 6, 9 türk. StAG).

  5. Bigott, wie die dt. Massenmedien, Politiker und Gutis im Rahmen des Besuchs auf der Hannover-Messe auf Putin resp. seiner Politik rumhacken und gravierende „antidemokratische Tendenzen“ ausmachen und bei Erdogan bzw. seiner (mittlerweile) ebenso antidemokratischen und vor allem mohammedanistischen Türkei die Fre**e halten.

    Verlogen Heuchler!

  6. Habe den Bericht auch im Focus vor paar Wochen gelesen.Wirklich gut und ehrlich.Und das in einem MSM.

  7. Die doppelte Staatsbürgerschaft wäre ein einseitiges Privileg; die Türkei käme nie auf den Gedanken, Ausländern dieselben Rechte zu gewähren, die sie für ihre Landsleute in Deutschland fordert.

    warum eigentlich nicht? es wäre ein Leichtes, die handvoll Deutschen in der Türkei mit der doppelten Staatsbürgerschaft auszustatten! man könnte ihnen sogar jeweils gleich 10 türkische Pässe geben, ohne dass das irgendwelche nachteiligen Konsequenzen hätte.

    Ich wundere mich eigentlich, dass sie das nicht schon längst – mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht – getan haben?

  8. Off –
    In Lippetal-Oestinghausen schändete man eine Christusfigur. Die Arme wurden abgeschlagen und das Gesicht – wohl mit einer Axt – zerstört. https://www.youtube.com/watch?v=ZBZE4Htw9mM&list=UUAvCRBKE4pa6qcK-iwMEr9Q&index=1

    Vermutungen gehen in drei Richtungen. So könnte es sich um eine politisch motivierte Schändung handeln, denn die Christusfigur steht in einem kleinen Park, in dem auch der Toten der Weltkriege gedacht wird. Naheliegend ist ebenfalls eine Beschädigung aus antireligiösen, konkret antikatholischen Motiven. Es wäre auch denkbar, dass Materialen gestohlen werden sollten, die sich dann als nicht verwertbar erwiesen, so eine inoffizielle Vermutung eines im Dorf Verantwortlichen.

  9. Erdogan sollte besser Einfluß auf seine mutmaßlichen Landsleute in Hamburg nehmen. Im Fall der schwer verletzten 17-jährigen in Hamburg hat die MOPO mittlweile neue Erkenntnisse. Während in der Meldung gestern noch formuliert wurde

    Die Ermittler fahnden nun nach schlanken, durchschnittlich großen Männern mit kurzen dunklen Haaren.

    so ist in der aktuell überarbeiteten Fassung von „Südländern“ die Rede, entsprechend der Polizeimeldung übrigens:

    Während die 17-Jährige wehrlos auf dem Boden lag, traten und schlugen die Südländer auf sie ein.

    http://www.mopo.de/polizei/st–pauli-17-jaehrige-verpruegelt-und-ausgeraubt,7730198,22302036.html

    Was aus den “durchschnittlich großen Männern mit kurzen dunklen Haaren” von gestern wohl geworden ist?

    #4 Grober Klotz (08. Apr 2013 11:55)
    wirklich interessant. Angewandt auf Deutschland könnte man dann wohl massenhaft ausbürgern und die Integrationsprobleme wären gelöst.

  10. Die Türkei diktiert doch schon lange in wichtigen Teilen die dt. Politik und die kuscht oder schleimt sich ein, um Stimmen zu fangen. Die Predikt der 1000 Imame, die die Türkei hier angestellt hat, werden doch zentral vom Obersten Imam der staatlichen Religionsbehörde, der Dyanet, verfasst und von Erdogan korrigiert. Wenn Erdogan will, sind heute schon nach dem Freitagsgebet in 1000 Städten Demonstrationen möglich. Wer will die stoppen?Vielleicht die Polizei mit den in den Moscheen angeworbenen Polizisten?
    Ein Vorgeschmack bietet das Treffen der Kurden in BW in Mannheim mit 80 verletzten Polizisten und 13 demolierte Einsatzwagen. Mittlerweile hat BW gegen ca. 40 kurden Anklage erhoben. Was wird wohl herauskommen und was würde geschehen, wenn dies bei einer NPD Veranstaltung sich ereignet hätte? Unsere Demokratie ist runderneuerungsbedürfig und die wichtigsten Protagonisten sind Migranten wie Necla Kelec, Seyran Ates, ganz im Gegensatz zu U-Boot Cem Özdemir.

  11. #1 7berjer (08. Apr 2013 11:52)

    WILL ???

    Das tut sie doch schon längst.
    Und diese Bunte Rep(ub)lik ist auch schon längst zum Marionettentheater verkommen, wo andere die Fäden ziehen.
    —————————–
    Danke, du nimmst mir das Wort aus der Tastatur. Das war auch mein 1. Gedanke.

    Und das läuft schon seit Adenauers Zeiten so.

    Scheinheilig gabs unter Schmidt einen Anwerbestop, dafür aber einen Familiennachzug.
    Das grösste politische Verbrechen an unserem Volk.

  12. als deutscher mit nur einem pass, bin ich gegenüber einem türken mit zwei pässen benachteiligt.

  13. #12 FreieMeinung1 (08. Apr 2013 12:23)

    sie schrieben-
    -Unsere Demokratie ist runderneuerungsbedürfig und die wichtigsten Protagonisten sind Migranten wie Necla Kelec, Seyran Ates, ganz im Gegensatz zu U-Boot Cem Özdemir.-

    und es ist so schlimm, wie recht sie haben.

  14. #12 FreieMeinung1 (08. Apr 2013 12:23)

    alles was sie schrieben finde ich so richtig. ein trauerspiel der deutschen politik.

  15. OT

    Sorry für das OT, aber zur Aufmunterung mal ein Beispiel für unfreiwillige Real-Satire aus der Frankfurter Rundschau:

    Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich hält den Star-Wars-Bausatz für Volksverhetzung. Dafür hat sie Lego scharf kritisiert und den Hersteller aufgefordert, den Bausatz vom Markt zu nehmen. Nun hat der dänische Hersteller angekündigt, das Spiel ab 2014 nicht mehr zu verkaufen. Angeblich, weil der Produktzyklus dann ausläuft. Das empört wiederum die Muslimfeinde des Internetblogs Politically Incorrect: ‚Lego stoppt Palace auf Moslem-Befehl‘, heißt es auf der Webseite.

    Die Türkische Kulturgemeinde bezeichnet Jabba’s Palace als kulturrassistisches Spielzeug. Al Jabbar bedeute im Koran ‚der Allmächtige‘ und sei einer der 99 Namen Allahs. Alleine das hätte – so die Kulturgemeinde – Lego doch schon verdächtig vorkommen müssen. Ebenso verdächtig wie die Tatsache, dass Jabba, der Oberverbrecher, in einem Palast wohnt, der einem orientalischen Harem ähnele, eine orientalische Wasserpfeife rauche und sich mittels einer schwebenden Plattform fortbewege wie auf einem orientalischen Teppich.

    http://www.fr-online.de/wirtschaft/steine-des-anstosses-lego-nimmt-jabba-s-palace-vom-markt,1472780,22306958.html

    Die Kommentarfunktion wurde übrigens gesperrt und alle Kommentare gelöscht, da niemand mehr Verständnis für das Verhalten der Mohammedaner aufbringen konnte.

  16. Das Schlimme ist, dass die türkischen Politiker schon in deutschen Amtsstuben sitzen, und da ganz unverschämt Politik für die Türken und die Türkei machen. Beispiel Dilek Kolat:

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/senatorin-gegen-wahlpflicht-beim-pass–kampagne-fuer-einbuergerung,10809148,22310844.html
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/kampagne-fuer-einbuergerung-senatorin-gegen-wahlpflicht-beim-pass,10809148,22310860.html

    Die will in Deutschland sogar Kampagnen machen für die Türken. Dagegen sollte endlich Widerstand geleistet werden.

  17. An Alle – Lesebefehl !!!

    EU-Parlament hetzt gegen Deutschland !

    Deutscher Nazi-Schaffner:
    EU verhöhnt Deutschland in Werbe-Video

    Das EU-Parlament stellt in einem Werbe-Video Deutschland an den Pranger. Ein Schaffner kommt in ein Zug-Abteil und spricht Verbote aus. Er redet in allen EU-Sprachversionen Deutsch – die Untertitel sind in den Nationalsprachen. Deutschland wird unterschwellig als Nazi-Land diffamiert. Das Machwerk ist an Infamie nicht zu überbieten.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/08/nazi-schaffner-eu-verhoehnt-deutschland-in-werbe-video/

  18. OT:

    hier ein bemerkenswertes Zeitzeugnis:
    DIE WELT, Artikel über Wohnungspreise, Titel:
    Wo die Wohnungen günstig sind, will keiner hin.

    – warum dort niemand hin will, dürfte jedem ohnehin klar sein. Der Clou ist:

    DIE WELT geht nicht auf diese Ursache ein. Stattdessen tun es die Bürger im Kommentarbereich umso mehr.

    Das nenne ich wahre political correctness: Zeitungsartikel: pc, Kommentare : pi!

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article115041078/Wo-die-Wohnungen-guenstig-sind-will-keiner-hin.html

  19. ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN!!!

    Jeden Tag nur TÜRKEI, TÜRKEI, TÜRKEI.

    Was wäre die Welt doch friedlich und ruhig ohne dieses Land… Man kann keine 2 Stunden TV gucken, ohne dass nicht irgendwas mit/über/von Türken oder der Türkei kommt.

  20. Was für ein Gespann! Merkel und Erdogan sind wahrhaft große Politiker unserer Zeit! Ich ziehe meinen Hut vor solchen Menschen! Menschen, denen es gelingt, hirnunabhängig Entscheidungen zu treffen.

  21. #27 MatthiasW (08. Apr 2013 13:41)

    ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN!!!

    Jeden Tag nur TÜRKEI, TÜRKEI, TÜRKEI.
    ————————————–
    In der DDR wurde ja indoktriniert in sachen Kommunismus und SU.

    Aber solch eine Penetranz gab es nicht mal dort. Auch nicht wurde der WK II jeden Tag von uns verloren….

  22. #28 georg 76 : Sie sieht echt schockiert aus. Wer weiss ob sie gut schauspielern kann oder ob sie nicht auch wirklich schockiert ist. Also wenn ich an Ihrer Stelle wäre, würde ich mir solche dreisten und absurden Forderungen nicht bieten lassen. Merkel hat keine Meinung, jedenfalls vertritt sie keine. Der Irrsinn von Erdogan: z.b. will er die Sprachkurse abschaffen. Noch mehr Importbräute kommen dann. Es sollte Schluss sein damit. Die Türkei ist ein sicheres Land, also brauchen dort keine Asylanten auswandern. Die Integrationsprobleme hier wachsen uns schon über den Kopf. Wer nicht willens und fähig ist, deutsch zu lernen und sich an unsere Sitten und Gebräuche anzupassen, der sollte schnellstens zurück. Merkel vertreten sie endlich die Interessen des deutschen Volkes. Sie haben einen Eid abgelegt , schon vergessen ? Da sagten sie: Sie werden Schaden vom deutschen Volke wenden !

  23. Merkels Vorbild: Zarin Katharina d. Gr.
    (Bild auf ihrem Schreibtisch im Knazleramt)

    Trotz ihrem ganzen Aufklärungsgetue, Zarin Katharina verschenkte Ländereien, samt Bewohnern, die Armen interessierten sie nicht die Bohne, ließ Kritiker und Konkurrenten und ihren Gatten, den Zaren ermorden und führte ein ausschweifendes perverses Sexleben.

  24. Die türkische Regierung WILL nicht die deutsche Politik beeinflussen, sie TUT es bereits! Die deutschen Politiker haben dabei nicht Besseres zu tun, als sich von den Türken reinreden zu lassen; sie lassen es also zu, daß die deutsche Politik von einer ausländischen Macht (zum Teil) kontrolliert wird… man nennt so etwas Hochverrat! Die meisten Deutschen haben keine eigene Identität – die wurde der Masse durch 60 Jahre Schuld-Politik aller Parteien so erfolgreich genommen, daß selbst offensichtliche Terroristen noch verhätschelt werden.

  25. Merkel schaut so, als hätte sie einen bösen Geist gesehen ! (oder auch bösen Mann neben ihr ?) Aber dann sage auch mal was, Merkeline. Sie sind Kanzlerin, mehr Macht hat kaum jemand in Deutschland – also bitte sehr ! Diese elende politische Korrektheit bis zur Selbstaufgabe ist doch idiotisch.

  26. Naja, wenn die Türkei schon ein spezielles Ministerium für Auslandstürken unterhält, Erdolf seine Auslandstürken als „seine Leute“ anspricht und diese, „seine Leute“ in Deutschland bei einem Erdolf-Besuch von „unserem Ministerpräsidenten“ sprechen, dann ist die Einflussnahme auf deutsche Politik die logische Folge dieser offenen Kolonisationsbestrebungen.

    Das einzig Unlogische am dieser Geschichte ist die Duldung von Erdolf und seinen Ewigkeitstürken in Deutschland.

  27. @#36 nicht die mama   (08. Apr 2013 16:49)

    Özdemir:
    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”

  28. Die drei verantwortlichen Außenbeamten Westerwelle, Niebel (beide FDP) und Polenz („C“DU) sollten noch mehr Geld verteilen, damit die Türkei und sonstige Islam-Staaten nicht mehr so böse auf Deutschland sind. Ein wenig Geld könnte durch Maßnahmen eingenommen werden: Rente runter, Rentenalter auf 69 hoch. Dann können auch Griechen und Zyprer bei 55 bleiben.

    Wer noch eine der „etablierten“ Parteien (PDSSEDSPDCDUCSUFDPGRÜNE wählt, ist selbst schuld!

  29. #12FreieMeinung1

    Nur um zu untermauern, was Du geschrieben hast.
    In diesem Artikel geht es um die türkischen Muslime in Isny und ihren von der türkischen Religionsbehörde entsandten Vorbeter: Dem Imam ist es wichtig, dass er in der Öffentlichkeit nicht wörtlich zitiert wird, denn er sei schließlich türkischer Staatsbeamter und jede persönliche Aussage von ihm müsste von höherer Instanz genehmigt werden. Vural bringt sich jedoch dezidiert ins gemeinsame Gespräch ein und achtet darauf, dass der „Fremde“ seinen Aufschrieb korrekt verfasst.

    http://www.schwaebische.de/region/allgaeu/isny/stadtnachrichten-isny_artikel,-Den-Gebetsruf-uebernimmt-ein-Handy-Klingelton-_arid,5418450.html

  30. Merkel schaut oben auf dem Foto dermaßen entgeistert, wie wenn gerade die Alternative bei der Bundestagswahl 20 Prozent gewonnen hätte.

  31. 😆

    Letzte Warnung an das christliche Europa:

    Der Mafia-Zwergstaat Kosovo dient seit der Unhabhängigkeit als internationale Drehscheibe für das weltweite Kalifat des Islams bzw. des Antichrists/Luzifers.

    Der ehemalige bosnische Ministerpräsident Alija Izetbegovic schrieb ein Manifest mit dem Titel „Islamische Deklaration“, das er in den 1970er Jahren veröffentlicht hatte. Nach diesem Manifest operieren die Islamisten im Kosovo (siehe die islamisch-fundamentalistischen LISBA). Er propagierte die Idee eines vereinten transnationalen Islamischen Staates auf Grundlage des Korangesetzes:

    „Der Islam ist Liebe (Lüge!) und Leidenschaft (Fanatismus) geworden. Jener der gegen den Islam aufsteht wird nichts als Hass und Widerstand ernten. In einer dieser Thesen für eine islamische Ordnung haben wir festgestellt, dass es eine natürliche Funktion des islamischen Ordnung ist, alle Muslime und muslimischen Gemeinschaften in der ganzen Welt in eins zusammenzuführen. Unter den gegenwärtigen Umständen, bedeutet dieser Wunsch den Kampf die Schaffung einer großen Islamischen Föderation von Marokko bis Indonesien, vom tropischen Afrika bis nach Zentralasien“.

    Ja dann Gute Nacht, die ganze Hölle tanzt und freut sich über den Zwergstaat Kosovo!

    Alija Izetbegovic sagte ebenfalls,

    „Es gibt keinen Frieden oder Koexistenz zwischen dem islamischen Glauben und den nicht-islamischen sozialen und politischen Institutionen“.

    Das ist nichts anderes als der nun in die Schlussphase gekommene Endkampf Luzifers bzw. Allahs gegen Gott, bevor das Reich des Friedens kommen wird. In diesem Reich des Friedens wird der Islam und alle anderen nicht von Gott kommenden Religionen keinen Platz mehr haben.

    Der Halbmond des Islams (Zeichen für den „Moon God“) wird in naher Zukunft gedreht werden müssen (nicht mehr zunehmend sondern abnehmend).
    🙂

  32. Für die vielen neuen Leser der Hinweis auf die „PI-Gruppen“ (s. Infoleiste oben)

    http://www.pi-news.net/pi-gruppen/

    Wer in seiner Region nichts findet, sollte einfach in seinem Umfeld eine Art „Stammtisch“ gründen.

    Eine Vernetzung ist angesichts der zunehmenden Gleichschaltung dringend nötig.

  33. Helmut Schmidt
    hatte sich seinerzeit unter Hinweis auf schwere Probleme bei Einwanderung von Türken gegen diese Einwanderung ausgesprochen, aber kein Gehör gefunden, weil es die US-Amis so wollten.

    Nun haben wir die vorausgesagten Probleme!!!

    Der Neo-Osmanismus gepaart mit der Re-Islamisierung der Türkei tritt immer frecher und fordernder auf.

    Selbst die Kemalisten, deren „Heiliger “ Mustafa Kemal Atatürk den Islam als verfaulender osä Körper bezeichnet haben soll, kuschen bereits vor den Islamisten der AKP!

Comments are closed.