Alle wollen sie wieder mobil machen: Kirchenvertreter, Gewerkschaften, Grüne, Falken und andere Vertreter der Altparteien zusammen mit der Linkspartei und noch schlimmeren Extremisten von Linksaußen. Der Grund: PRO NRW will anlässlich des 1. Jahrestag der schweren islamistischen Ausschreitungen in Bonn-Bad Godesberg unter dem Motto „Demokratie verteidigen, islamischen Extremismus bekämpfen!“ demonstrieren. Dafür werden die stets friedlichen Islamkritiker nun erneut als Rassisten und Neonazis verleumdet. Ein Hohn angesichts des wirklichen Demonstrationsgrundes und der extremistischen Zusammensetzung der Gegendemo.

Zahlreiche Medienvertreter aus ganz Deutschland werden angesichts der überregionalen Bedeutung des Tages in einer Woche in Bonn erwartet: Bekanntlich gingen die schweren salafistischen Ausschreitungen gegen eine PRO-NRW-Wahlkundgebung am 5. Mai 2012 bundesweit durch alle Medien. In Tagesschau und Heute-Sendungen wurden viele Bundesbürger zum ersten Mal überhaupt mit der brutalen Gefahr durch diese Form des Islam konfrontiert. Mit Entsetzen und Bestürzung nahm die Öffentlichkeit die Aggressivität und Hemmungslosigkeit des salafistischen Mobs zur Kenntnis, der die Polizei mit Steinen, Flaschen, Zaunlatten und Messern angriff und 29 Beamte zum Teil schwer verletzte.

PRO NRW will zum 1. Jahrestag dieses traurigen und denkwürdigen Ereignisses auf die weiter existierende große Gefahr des islamischen Extremismus mitten unter uns hinweisen. Nicht erst seit dem Bombenattentat in Boston und dem kürzlich vereitelten Mordversuch auf PRO-NRW-Chef Markus Beisicht steht fest, dass die islamistische Terrorgefahr im Westen keineswegs gebannt ist. Grund genug, den politischen Druck auf die verantwortlichen Politiker aufrecht zu erhalten und die schlimmen Ereignisse vom 5. Mai 2012 nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Freilich erschließt sich diese Logik den eingangs erwähnten zeitgeisthörigen Kirchenvertretern, Gewerkschaftern und Politfunktionären nicht. Lieber demonstriert man gegen friedliche Islamkritiker, als sich mit der mörderischen Gefahr des islamischen Extremismus auseinander zu setzen …

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber im Deutschland des Jahres 2013 trotzdem erwähnenswert: Der Bonner General-Anzeiger lässt in seiner Vorberichterstattung wenigstens auch mal PRO NRW selbst zu Wort kommen, anstatt nur über die Islamkritiker herzuziehen:

[…]

Die Polizei habe ein Verbot der Pro-NRW-Kundgebung geprüft, sagte Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa. „Es ist jedoch nicht begründbar. Das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit hat einen hohen Stellenwert.“ Die Polizei müsse Versammlungen schützen und für einen störungsfreien Einsatz sorgen, „auch wenn man sie persönlich ablehnt“.

Pro NRW erklärte, man wolle niemanden provozieren, sondern Probleme thematisieren, die von anderen Parteien tabuisiert würden. „Wir werden keine Karikaturen zeigen“, kündigte Kreisvorsitzender Detlev Schwarz an. Seine Partei verortet er politisch „rechts der Mitte“, extremistisch sei sie nicht. „Wir stellen uns quer gegen religiöse Extremisten wie Salafisten und gegen Gewalt.“

Die Kundgebung von PRO NRW findet am Sonntag, 5. Mai, zwischen 12.00 Uhr und 17.00 Uhr auf dem Theaterplatz in Bad Godesberg statt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Super-Arbeit, die PRO-NRW da leistet. Ich habe allergrößten Respekt vor deren Arbeit!

    Pro NRW
    Kontonummer: 1 004 718 142
    Stadtsparkasse Düsseldorf
    Bankleitzahl: 300 501 10

    Selbstverständlich stellen wir Ihnen eine steuerabzugsfähige Spendenquittung aus!

    Spenden an die Bürgerbewegung pro NRW sind bei Alleinstehenden bis zur Höhe von Euro 1.650 jährlich und bei Ehepaaren bis zur Höhe von Euro 3.300 jährlich steuerlich absetzbar. Ihre Einkommenssteuer vermindert sich innerhalb dieser Höchstgrenzen um 50 Prozent des gespendeten Betrages. Wenn Sie also z.B. 100 Euro spenden, bekommen Sie 50 Euro von Ihrer bezahlten Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückerstattet!

  2. Wenn der Islam eine Rasse ist, dann ist Unglaube und Christentum auch eine. Das heisst doch dann, dass die Behörden Rassismus gegen die autochthone und christliche wie ungläubige Bevölkerung betreiben.

  3. „Die Polizei habe ein Verbot der Pro-NRW-Kundgebung geprüft …..“
    Die Diktatur kommt als Einschränkung der Versammlungs- und Meinungsfreiheit daher, begleitet von der Dummheit und Feigheit der Medien, Politiker und der Masse der beeinflußbaren Bevölkerung, die meint, durch politisch korrektes Verhalten sei man demokratischer, als die, die sich nonkonform dagegen stemmen. Die “Demokratie” in der Bunterepublik knüpft sich selbst den Strick, an dem Islamisten, Salafisten und sonstige Feinde der Freiheit sie dann aufhängen werden.

  4. Bei mir geht der Zähler (Opera, Iron). Man muß allerdings etwas warten, beim Firefox sehr lange 😀

    Demokratie ist doch ganz einfach. Jeder sagt seine Meinung, und dann wird abgestimmt. Was kann man daran nicht verstehen?

  5. OT

    Liebe Mitleser,
    derzeit ist das Landgericht Bayreuth in der Entscheidungsphase im Fall Gustl Mollath.
    Infos unter Google: Gustl for help
    Bitte schreibt dem Landgericht Bayreuth eine kurze Email und verlangt die Freilassung von Gustl Mollath.
    Das schulden wir einem Mann der seit Jahren diffamiert unschuldig in einem Klinikum lebendig begraben ist:
    Landgericht Bayreuth

    poststelle@lg-bt.bayern.de

    Vielen Dank dass Ihr Euch fünf Minuten nehmt um Euch für Gustl Mollath auszusprechen!
    Danke auch an PI für die Duldung dieses Aufrufs.

  6. Zeigt der SA von „Anti“-Fa, Verdi & Co. Nazis-raus-Plakate!! Direkt neben islamkritischen Plakaten!

  7. @ #5 Luke Skywalker:
    Die Demokratie ist die politische Verwirklichung der individuellen Freiheit. Die Freiheit jedes Einzelnen aber ergibt sich zwingend aus der unantastbaren Würde des Menschen. Versuchen Sie einmal, das einem wahren Linken zu erklären, Sie werden verblüfft sein! Linke bekämpfen den Andersdenkenden und wollen ihn zum Schweigen bringen, das ist Faschismus. Der Faschismus ist der Erzfeind der Menschenwürde und damit auch der Freiheit und Demokratie. Dieser Ungeist aber kann und konnte nur gedeihen, weil zu Viele ihn aus Feigheit und Faulheit gewähren lassen. Lasst uns daher dagegen angehen, ehe es wieder endgültig zu spät ist. Die Folgen werden verheerend sein, gerade wir Deutschen müssen es wissen!

  8. OT
    Adasch: Beobachtung von Islamfeinden sendet falsches Signal – Verharmlosung gewaltbereiter Salafisten

    Mit Befremden hat der polizeipolitische Sprecher der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Thomas Adasch, die von Innenminister Pistorius angekündigte Neuausrichtung der Arbeit des Verfassungsschutzes zur Kenntnis genommen. „Wenige Tage nach den schrecklichen Ereignissen in Boston und angesichts aktueller Warnungen von BKA und Bundesamt für Verfassungsschutz vor gewaltbereiten Salafisten, sendet die Landesregierung mit der geplanten Beobachtung von Islamfeinden ein falsches Signal aus. Pistorius trägt mit seiner Fokussierung auf Islamfeinde ungewollt dazu bei, verfassungsfeindliche islamistische Aktivitäten, etwa von Salafisten, zu verharmlosen. Die Bedrohungslage durch gewaltbereite Islamisten ist Sicherheitsexperten zufolge unvermindert ernst. Dieser ideologisch-motivierte Schnellschuss ist umso verwunderlicher, als sich die angekündigte Kommission zur Reform des Verfassungsschutzes noch nicht einmal konstituiert hat.“

    Vom Dialogversprechen sei auch dieses Mal bei Rot-Grün nichts übrig geblieben, kritisierte Adasch. „Dass Herr Limburg vor diesem Hintergrund dem Innenminister applaudiert, zeigt wie wenig der grün-rote Koalitionsvertrag rund 60 Tage nach Regierungsantritt noch zählt.“ Es sei bemerkenswert, wie schnell die Grünen die Vorzüge des Verfassungsschutzes zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele entdeckt hätten, nachdem sie diese Behörde vor einem halben Jahr noch abschaffen wollten.

    http://bundespresseportal.de/niedersachsen/item/11189-adasch-beobachtung-von-islamfeinden-sendet-falsches-signal-verharmlosung-gewaltbereiter-salafisten.html

  9. Was einen bei diesen Aktionen „gegen Rechts“ fast sprachlos macht, ist die Dummdreistigkeit, mit der sich linksliberale Biedermänner bis in die Union hinein mit Linksextremisten gemein machen, wie z. B. der maoistischen MLPD, die immer noch die chinesische Kulturrevolution propagiert (in China würde sie dafür Prügel ernten).
    Dass Linke, liberale wie extreme, den Salafismus und islamische Faschisten von den Grauen Wölfen über Milli Görü? bis zur Hamas nicht lieben, kann man fast vermuten; Muslime und selbst faschistische, werden aber völlig naiv (oder eher berechnend) „als kleineres Übel“ gegen „Rechts“ in Stellung gebracht, was ja de facto gegen die Mehrheitsgesellschaft gerichtet ist, die als „Stammtisch“ denunziert wird (bei diesem Begriff wird von linker und liberaler Seite nicht relativiert und differenziert).
    Dass offizielle Politik die terrorartigen Ausschreitungen von Salafisten in unserem Land(!) mit den lediglich verbalen Parolen von PRO NRW gleichsetzte, zeigt, wie weit man bereits ist…
    Übrigens, man mag die PRO-Bewegungen mögen oder nicht, sie sind natürlich weder „rassistisch“ noch „rechtsextrem“. Dies zu behaupten, richtet sich letztendlich auch gegen die Union. CSU und CDU beteiligen sich mutwillig an der Vernichtung aller Strömungen rechts von ihnen; sind diese erst einmal erledigt, wird sich der liberal-links-grüne Mob auf sie stürzen! Mit der Erledigung bürgerlicher Parteien in den „Volksdemokratien“ nach 1945 sollten sich manche Politiker mal beschäftigen!

  10. Demokratie geht sogar noch viel einfacher:

    1. Schritt

    Man definiert, was genau unter Religion zu verstehen ist.
    (Etwa: ein System, das die Vorstellungen vom Göttlichen regelt, und wie der Mensch dazu in Beziehung treten oder treten soll, sowie den sich daraus ergebenden ethischen Kodex)

    2. Schritt

    Daraus ergibt sich, was genau KEINE Religion ist, sondern ein politisches bzw. Rechtssystem.
    Beispiel Islam: 61% der islamischen Texte sind (in feindseliger Haltung) den Kuffarn gewidmet, also garnicht den Angehörigen der eigenen Religion.
    Ein weltliches politisches Ziel wird formuliert (bis jeder Widerstand aufhört und alle unterworfen sind)
    Es gibt ein verbindliches Rechtssystem (einschließlich Straf-, Ehe- und Erbrecht)

    3) Wenn nun also feststeht, dass der Islam eine Ideologie ist und nicht etwa eine Religion (wobei die Ideologie religiöse Anteile hat), dann sind die Inhalte verfassungsrechtlich zu prüfen.
    zum Beispiel: Darf wirklich in einer ideologischen Schrift, die die Welt in Muslime und Kuffr (derogatory) einteilt, rufen:
    möge Allah die Kuffr zerstören…

    4) Es muss immer wieder klar betont werden, dass nicht Personen angegriffen werden, sondern dass eine IDEOLOGIE untersucht wird. Und zwar aus der Sicht der Kuffr.

    5) Es muss deutlich gemacht werden, dass der Islam sehr weltliche, politische Ziele verfolgt. Dies geht aus den Schriften eindeutig hervor.

    6) Es ist zu klären, inwieweit wir, die Kuffr durch die Schriften des Islams diskrminiert werden und inwieweit dies zulässig ist. (wie gesagt, ca. 61% des Korans sind Tiraden gegen die Kuffr)

    …tja, meine Damen und Herren, ich empfehle ausschließlich auf dieser Schiene zu argumentieren. So ist gegen keinen Moslem etwas gesagt. Anstatt dessen machen WIR von unserer (noch bestehenden) Religionsfreiheit Gebrauch.
    Ich empfehle die englische Seite
    Political Islam
    Tonnenweise Info.

  11. #14 WahrerSozialDemokrat (26. Apr 2013 12:53)

    Eil-OT:
    Niedersachsen: Mann erschießt Landrat von Hameln-Pyrmont

    “Ein Mann hat Rüdiger Butte, Landrat im Kreis Hameln-Pyrmont, umgebracht. Die tödlichen Schüsse fielen im Gebäude der Kreisverwaltung. Anschließend nahm sich der Täter das Leben.”

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kreis-hameln-pyrmont-mann-erschiesst-landrat-ruediger-butte-a-896730.html#ref=rss
    – – –
    „Die Identität des Schützen sei noch nicht bekannt.“
    – – –
    Ah ja …

  12. #7 Luke Skywalker (26. Apr 2013 12:28)

    Bei mir geht der Zähler (Opera, Iron). Man muß allerdings etwas warten, beim Firefox sehr lange ….“
    ———————————————————-

    Bei mir auch, – weil jeden Tag auf SAFARI !

    😉

  13. OT

    US-Navy Soldat/w zeigt Paki-Busfahrer und Hobby-Vergewaltiger in Dubai, wo der Hammer hängt:

    http://www.welt.de/vermischtes/article115632253/Weiblicher-U-S-Marine-ueberwaeltigt-Vergewaltiger.html

    Anmerkung: Deutsche Dschurnos haben wieder keine Ahnung, was im amerikanischen „Marine“ und was „Navy“ ist. US Marines = Marineinfantrie; US Navy = Marine.

    Hier der Originalartikel:

    http://www.thenational.ae/news/uae-news/courts/off-duty-us-navy-sailor-thwarts-dubai-rape-attempt-with-leg-stranglehold

    „The National“ ist übrigens die Zeitung für die UAE (Vereinigte Arabische Emirate), und da kann man, ebenso wie in Gulfnews, sehr gut lesen, wie desolat der Zustand dieser wüsten Scheichtümer ist.

  14. OT

    ????

    Ex-LKA-Chef erschossen

    Bei einer Schießerei im niedersächsischen Hameln ist nach Polizeiangaben der Landrat des Kreises Hameln-Pyrmont erschossen worden. Nach den tödlichen Schüssen auf Rüdiger Butte (SPD) nahm sich der Täter selbst das Leben, teilte ein Polizeisprecher mit.

    Laut Polizei fielen die tödlichen Schüsse am Vormittag gegen 10.30 Uhr in Buttes Büro. Der Landrat sei „von einem Täter erschossen worden“, sagte der Polizeisprecher.

    „Anschließend hat sich der Täter selbst gerichtet“. Bei ihm soll es sich um einen älteren Mann handeln.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_63136488/niedersachsen-ex-lka-chef-erschossen.html

  15. #17 Eurabier (26. Apr 2013 12:58)

    Peinlich, hatte nicht gesehen, daß du das auch schon hast. Die Ahnungslosigkeit der Welt bzgl. „Marine“ und „Navy“ bei den amerikanischen Streitkräften haut mich allerdings immer noch vom Sitz. Vermutlich übersetzen die auch „misty morning“ mit „Mistiger Morgen“. 😀

  16. @ #2 Felix Austria (26. Apr 2013 12:12)

    @PI
    +++ macht doch bitte mal den Counter wieder sichtbar! +++

    Dazu musst im NoScript-AddOn des Firefox folgende Adressen erlauben (unten in der gelben Zeile auf Einstellungen klicken):
    72.52.201.183
    http://www.pi-news.net
    pi-news.net

  17. #14 WahrerSozialDemokrat

    „Anschließend nahm sich der Täter das Leben.“

    Deswegen wahrscheinlich kein Muslim. Mord mit anschließendem Selbstmord ist untypisch für diese Tätergruppe, die ja in der Regel ihre Tat als gut und richtig betrachtet. Ich tippe auf den klassischen Fall eines Deprimierten und/oder Verzweifelten.

  18. #15 Shirab (26. Apr 2013 12:56)
    Gibt es irgendwo näheres zu dieser „Neuausrichtung“ und Fokussierung auf „Islamfeinde“ in Niedesachesn?

  19. Haft in der Türkei

    Mohamed M. weint in der Zelle und will zurück nach Hause

    Nicht nur, dass es der „Heilige Krieger“ nicht mal bis an die syrische Front schaffte – jetzt bricht Mohamed M. in seiner türkischen Zelle auch noch die eigenen Prinzipien. Der Hassprediger weint und will plötzlich unbedingt nach Österreich zurück. In jenes Land, das er zuletzt noch gehasst – und dem er gedroht – hat.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Mohamed_M._weint_in_der_Zelle_und_will_zurueck_nach_Hause-Haft_in_der_Tuerkei-Story-359519

  20. Völlig OT:

    Leserkommentar in der Krone.at

    …………………………………

    Brüllt der Muezzin schon früh am Morgen, hast viel Kummer und auch Sorgen. *** Singt er spät am Vormittag, klingt das wie ein Kampfauftrag. *** Schreit er dann zur Mittags-Stund‘, geht’s am Kebab-Standl rund. *** Lallt am Ab’nd der Muezzin, gibt sich ihm die Aysche hin. *** Gröhlt er dann spät in der Nacht, lauft’s schnell z’Haus, bevor es kracht! ***

    🙂

  21. #29 Wilhelmine (26. Apr 2013 13:19)
    Unfassbar was die SPD da durchsetzen will!
    Ich könnte kotzen, die setzen immer noch eins drauf.
    Die armen Mädchen werden verstümmelt,ihr ganzes Leben ist kaputt und die sorgen sich um die Abschiebung der Täter!

  22. @ 4 Lanz Robert

    Die Falken
    sozialistische deutsche Arbeiterjugend

    Aus dieser Jugendorganisation in denen schon Kinder ideologisch auf Linie gebracht werden, rekrutieren sich Jusos Antifa und andere extremistische Organisatioenen. Selbstverständlich mit Steurgeldern üppig gepampert.

  23. #4 Lanz.Robert (26. Apr 2013 12:23)

    Was ist denn ein Falke? 😀 Entschuldigt die Unwissenheit

    Das ist die FDJ der SPD, die da zusammen mit den Gewerkschaften und den anderen Übersozialen die Beiträge der Mitglieder zum Schaden der Beitragszahler verwendet und veruntreut.

  24. Vermutlich ist auch die saubere “ Verdi “ wieder dabei, deren einzige Aufgabe darin besteht, ihren Bonzen luktrative Pöstchen in öffentlichen Gesellschaften zuzuschanzen.Ich kann gar nicht soviel essen wie ich k…..n könnte.

  25. #11 DerBoeseWolf (26. Apr 2013 12:38)

    Neben “Nazis raus” wären “Keine Gewalt”-Rufe auch nicht schlecht.
    ——————
    Nein, es gibt natürlich keine Gewalt. Stinker Mani Stenner vom Bündnis der Hirnlosen „Bonn stellt sich quer“ will nicht (danke!), dass sich „die Ausschreitungen wiederholen“. Das Bündnis will „zeigen, wie friedfertiger Protest gegen die Rechten funktioniert“, nämlich so:

    Brüllen und Pfeifen, bis den „Rechtsradikalen“ das Trommelfell platzt (Körperverletzung, gegen die die Polizei noch nie was unternommen hat)und so viel Krach machen, dass die Reden der „Rassisten“ übertönt werden.

    Achtung, ihr antidemokratischnen, sozialistischen Faschisten: Unsere Lautsprecher sind lauter! Und beim Singen unserer Nationalhymne könnt ihr dann wieder vor Wut kollabieren, ihr Flachpfeifen!

  26. #40 Milli Gyros

    Gut. Die linken Nazis und Rassisten sorgen für die nötige akustische Werbung und Wahrnehmung und man kann in aller Ruhe Handzettel en masse verteilen, ohne etwas sagen zu müssen.

    Die gehirnlosen linken Nazis ruhig laut brüllen, pfeiffen, pupsen lassen. Ich würde sogar auffordern: Lauter! Lauter! Damit es ja Jeder mitkriegt. Sie entlarven sich herrlichst selbst.

  27. #34 Altlaender (26. Apr 2013 13:57)

    Völlig OT:

    Leserkommentar in der Krone.at

    …………………………………

    Brüllt der Muezzin schon früh am Morgen, hast viel Kummer und auch Sorgen. *** Singt er spät am Vormittag, klingt das wie ein Kampfauftrag. *** Schreit er dann zur Mittags-Stund’, geht’s am Kebab-Standl rund. *** Lallt am Ab’nd der Muezzin, gibt sich ihm die Aysche hin. *** Gröhlt er dann spät in der Nacht, lauft’s schnell z’Haus, bevor es kracht! ***
    ——————–

    Fatwa für den KRONE-Kommentator!

  28. Da wird den Israelis vorgeworfen – besonders gerne in Deutschland – das sie so schlimm und unmenschlich zu den Palestinensern sind, ihnen ihr Land stehlen – dabei war es schon in vorchristlicher und vorislamischer Zeit das Land in dem die Juden gelebt haben –

    Derweil die gesamte moslemische Welt mordend, plündernd, geburtsbesiedelnd durch die noch frei Welt zieht, aber da heißt es dann: „dudududu das darfst du aber nicht mehr machen, auch wenns im Koran steht“.

    Und die scheinheiligen Grünen und Linken beschweren sich über zunehmende Islamkritik.

  29. Teile Berlins sind verloren , Video:

    Berliner Polizei resigniert: „Wir trauen uns in manche Bezirke nicht mehr rein!“ Der Berliner Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Eberhard Schönberg: „Teile von Wedding, Tiergarten, Schöneberg, Kreuzberg und Neukölln-Nord sind nicht mehr zu retten!“

    http://www.youtube.com/watch?v=XMWpu6E0crc

  30. Was dieses Bündnis an Hass vorbringt ist kaum zu glauben. Für solche Gewaltverherrlicher habe ich null Verständnis. Es braucht ne Gegendemo zur Gegendemo.

  31. Es macht wirklich keinen Spaß mehr, die sogenannten Kommentare zu lesen.
    Fast alles Off-Topic. Das muss doch nicht sein!

    PI wäre gut beraten, diese, der Ordnung wegen, zu löschen und einen eigenen Bereich für Off-Topics auf der Seite zu installieren.

  32. OT:
    Die Familie regelt alles
    Hannover.
    Ralph Guise-Rübe spricht von einer „nie dagewesenen Eskalation“. Der Präsident des Landgericht Hildesheim spricht über das, was dem Urteil im sogenannten Ampelmord-Prozess folgte: Männer sprangen auf und schrien den Vorsitzenden Richter an, bedrohten ihn mit dem Tod. Frauen hoben zu theatralischem Wehklagen an. „Alle Deutschen sind Schweine“, rief die Mutter des Verurteilten und: „Dieser Mann ist Hitler!“. Gemeint war Richter Ulrich Pohl. Der Jurist steht noch heute unter Polizeischutz, obwohl er inzwischen pensioniert ist. Befürchtet wird Rache des kriminellen Clans von Mohamad O. Der hat, so das Landgericht Hildesheim, den Geliebten seiner Ehefrau ermordet, nachts an einer Ampel in Sarstedt. Ein Fall von Selbstjustiz, es ging um die Wiederherstellung der Familienehre seines kurdischen Clans. Der sogenannte Ampelmord ist nur ein Fall von vielen. Der Präsident des niedersächsischen Landeskriminalamtes (LKA), Jürgen Kolmey, warnt eindringlich vor kurdischen Großfamilien, deren Mitglieder inzwischen allein in Niedersachsen für 600 Straftaten im Jahr verantwortlich gemacht werden. Vor zehn Jahren zählte das LKA noch etwa 100 – eine Steigerung von 500 Prozent. Es geht um Raub, Körperverletzung, Betrugsdelikte und Drogenkriminalität – und den „Ampelmord“. Hinter den Straftaten stecken laut LKA Mitglieder einiger weniger kurdischer Familien, die der Volksgruppe der Mhallamiye zugeordnet werden. In Polizeikreisen werden sie darum M-Kurden genannt. Sie sind vor etwa 30 Jahren vor allem aus dem Libanon nach Deutschland gekommen. Was nach der Urteilsverkündung in Hildesheim passierte, ist denkwürdig. Die versammelten Familienmitglieder des Verurteilten haben an jenem 18. Juli mehr als deutlich gemacht, wie viel Respekt der Clan vor der deutschen Justiz hat: gar keinen nämlich. „Das ist schwer zu ertragen“, sagte der Vorsitzende des niedersächsischen Richterbundes, Andreas Kreutzer. Das Justizministerium in Hannover zählt im Jahr unter zehn Fälle von Bedrohung von Richtern oder Staatsanwälten. Die Clans bereiten den Behörden in Niedersachsen Kopfzerbrechen. Sie gelten als extrem gewaltbereit, und Polizei und Justiz haben zunehmend Probleme, an die Straftäter überhaupt heranzukommen. „Die Familien leben abgeschottet und lehnen den Rechtsstaat ab“, sagt Frank Federau vom LKA. Sie schrecken vor der offenen Bedrohung von Staatsanwälten, Richtern und Polizisten nicht zurück – und schüchtern Zeugen ein. „Einige Polizisten haben schon Angst, gegen bestimmte Personen einzuschreiten.“ Die eingeschüchterten Zeugen hätten oft mehr Angst vor den Kurden als vor der Strafe wegen Falschaussage, sagt Richter Guise-Rübe. Die M-Kurden sind in Hannover, in Stade, in Hildesheim, Achim, Wilhelmshaven, in Peine, Osnabrück, Braunschweig, Delmenhorst, Hameln, Lüneburg und Göttingen aufgefallen. „Das Problem ist flächendeckend“, sagt Federau. Wie Zeugen gezielt eingeschüchtert werden, ließ sich gut im „Ampelmord“-Prozess beobachten: 50 Zeugen waren geladen, am Ende wollte sich niemand mehr erinnern. Aussagen, die vor der Polizei gemacht wurden, wurden zurückgezogen. Mohamad O. wurde allein aufgrund von Indizien verurteilt. Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Angeklagten dennoch als „offensichtlich unbegründet“ verworfen. Die Hildesheimer Justiz wehrt sich. Drei der Frauen haben für ihren Auftritt im Gerichtssaal inzwischen rechtskräftige Strafbefehle erhalten wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Zwei Männer sind wegen der Tumulte vor der 1. Großen Strafkammer angeklagt. Den in Beirut geborenen Männern wird unter anderem Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Außerdem hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim acht der Zeugen aus dem „Ampelmord“-Prozess angeklagt: Sie sollen zugunsten O.s falsch ausgesagt haben.
    26.04.2013 / HAZ Seite 6

  33. Ein kleiner Hinweis kommt manchmal vom Zähler selbst:

    chCounter: MySQL error!
    Error number: 1040
    Too many connections
    Script stopped.

    Es gibt Mikromente, wo punktuell zu viele Zugriffe in kurzer Zeit den Counter völlig verwirren. Das passiert bei anderen Servern auch und ist kein Fehler der PI-Entität! Also bitte nicht maulen, sonder [F5] drücken 😉

  34. Wikipedia zum Thema Ausländerkriminalität:

    Leider stehen keine Jahreszahlen dabei…
    Die Statistik legt einen Ausländeranteil von 8,8 % zugrunde!

    Und wie sieht der Anteil der der Ausländer bei Straftaten aus?

    Mord und Totschlag —> 24,7 %
    Körperverletzung —> 23,9 %
    vergewaltigung —> 29,7 % !!!!!
    Diebstahl —> 20,9 %
    räuberische Erpressung —> 28,8 % !!!!
    Verbrechen gegen die Umwelt —> 12,7 %

    Ich wiederhole mich … diesen Zahlen steht ein Ausländeranteil von 8,8 % gegenüber.
    HINZU kommen alle Deutschen mit Migrationshintergrund!

    Die Zahlen der rechtskräftig verurteilten Ausländer und die Zahlen der Insassen in Gefängnissen sieht ähnlich aus!

    In Berlin (Stand 2007) sind 33 % der Intensivtäter Türken und 46 % Araber!!!
    Das sind 79 % !!!!! Nur 11 % sind Sonstige (zu denen auch Deutsche zählen).

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Auslnderkriminalit

    Die Regierungen der entsprechenden Länder sind doch froh, dass sie diese Vögel los sind! Die Türkei fordert für die in Deutschland lebenden Türken die deutsche Staatsbürgerschaft, damit sie sicher sein können, dass die Verbrecher nie wieder in die Türkei kommen!

    Und DAS wird von Links, Antifa und den regierenden Parteien verharmlost!
    Multikulti funktioniert! Nur ohne den Islam!!!

  35. Allen Respekt für Pro NRW!

    Die Armen sind in NRW dank unserer beschissenen Massenmedien leider als Nazis verschrien.

    Hoffentlich hört dieser Schwachsinn bald auf – denn die anderen Parteien tun die Dinge nur für ihre Stimmen. Pro NRW tut was zum guten Ton gehört.

  36. @ Draga Draga

    Wieso sind die Armen in NRW als Nazis verschrien?
    Verstehe ich nicht.

  37. etwas OT

    heute war Renate Künast im DLF zu hören, Stichwort Steuererhöhungen.
    Sie hat tatsächlich das Wort “Lastenausgleich” in den Mund genommen, um die von den Grünen geplanten Steuererhöhung für “Bildung” (=Migrantenförderung) zu rechtfertigen. Das ist infam. Der Lastenausgleich wurde bekanntlich nach 1945 den Bürgern auferlegt, um die durch Vertreibung und Heimatverlust erlittenen Lasten der Ostdeutschen etwas zu mildern.
    Künast setzt also die ganzen Lasten der “Migrationskatastrophe” mit den Folgen des Krieges für die Deutschen gleich.

    dazu auch:
    http://www.welt.de/debatte/article115651969/Im-Sozialstaat-deluxe-werden-Steuern-zur-Waffe.html

  38. Also Moslems in Wien dürfen ohne Weiteres demonstrieren, um ihre Solidarität mit den MÖRDERN und TERRORISTEN des Boston-Attentates zu bekunden, aber wenn eine dt. demokratische Partei in Deutschland eine Demo organisiert, um auf islamistische Extremisten (auch genannt Moslems) hinzuweisen, dann gibt es diesen Aufschrei????

    Ich verstehe die Welt nichjt mehr! Sollte man nichjt eher aufschreien, wenn sich Moslems mit TERRORISTEN solidarisieren???

    Wenn ich in Bad Godesberg wäre, wäre ich dabei. Darauf könnte ihr Gift nehmen!!!

  39. Katar will den Islam in Frankreich unter seine Kontrolle bringen

    Main basse sur l’Islam de France

    Nach den Immobilien und dem Fußball (PSG) investiert Katar jetzt diskret in den Islam in Frankreich über Moscheebauten und Islam-Vereine, die den Muslimbrüdern nahe stehen.

    http://journal.liberation.fr/publication/liberation/1225/#!/0_0

    Leider nur als print-Ausgabe in vollem Umfang erhältlich. Münchener Bürger, die wissen wollen, was es mit dem ZIEM und Imam Idriz auf sich hat, sollten diese WE-Ausgabe der libération kaufen……

Comments are closed.