Mehmet Daimagüler, Nebenkläger-Anwalt im Münchner NSU-Prozess, hat die Bedeutung des NSU-Prozesses gegenüber der New York Times mit der der Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozesse verglichen. Noch deutlicher kann man die türkischen Wünsche, acht mutmaßliche NSU-Morde mögen offiziell als Holocaust anerkannt werden, gar nicht mehr ausformulieren.

Aber trotz aller Bemühungen deutscher und türkischer Journalisten dürften solche Wünsche keinerlei Aussicht auf Erfolg haben; dazu ist das Interesse im Rest des Landes und der Welt an diesem Schauprozess einfach zu gering. Was in Anbetracht der dünnen Anklage gegen Frau Zschäpe und der Ungereimtheiten der NSU-Geschichten auch nicht weiter verwundert. (ph)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

112 KOMMENTARE

  1. Was unsere rotgrünen Spinner mit der Inszenierung dieses Schauprozesses nicht kapieren, ist die Tatsache, dass die Forderungen der Türken durch diesen Prozess ins Unendliche gesteigert werden.

    Heute schon muss, wenn ein Türke seine Wohnung mutwillig oder fahrlässig in Brand steckt, ein Brandgutachterteam extra aus der Schweiz eingeflogen werden.

    Selbst unser Verfassungsgericht ist vor dem Machtanspruch der türkischen Invasoren in die Knie gegangen und setzt türkische Forderungen eins zu eins in unseren Gerichtssälen um.

    Die dummen rotgrünen Gutmenschen werden große Augen machen, wenn sie schnallen, dass als zweites ihre dumme Mulit-Kulti-Weltanschauung unter die türkischen Räder kommt und wir in Deutschland moslemisches Mono-Kulti unter türkischer Oberhoheit bekommen.

  2. Die „Türkische Gesandschaft“ wird immer dreister.Wann ist Machtübernahme?
    moins

  3. Noch deutlicher kann man die türkischen Wünsche, acht mutmaßliche NSU-Morde mögen offiziell als Holocaust anerkannt werden, gar nicht mehr ausformulieren.

    Nach der deutlichen Steilvorlage seitens der deutschen Politik und ihrer Medien, die man nicht anders als eine Aufforderung an die Türkei interpretieren kann, ist dies auch nicht weiter verwunderlich.

  4. #1 Geert Mueller (12. Mai 2013 08:36)

    Was unsere rotgrünen Spinner mit der Inszenierung dieses Schauprozesses nicht kapieren, ist die Tatsache dass die Forderungen der Türken durch diesem Prozess ins Unendliche gesteigert werden.

    Doch, das kapieren sie sehr gut. Und es ist genau das, was sie wollen.

    Die dummen rotgrünen Gutmenschen werden große Augen machen wenn sie schnallen dass als zweites ihre dumme Mulit-Kulti-Weltanschauung unter die türkischen Räder kommt uns wir in Deutschland moslemisches Mono-Kulti unter türkischer Oberhoheit bekommen.

    Gleiches gilt hier. Es gibt kein „Multi-Kulti“ oder gar „bunt“. Beides sind Codeworte für die Islamisierung.

    Hat irgendjemand auf einer der vielen „Multi-Kulti“-Feste schon mal Repräsentanten irgendeiner anderen „Kultur“ entdeckt als der türkisch-arabischen?

    Aztekische Spezialitäten? Mayas aus Guatemala? Aborigines aus Australien? Shinto-Kultur aus Japan? Voodoo-Meister von der Insel St. Croix?

    Ich nicht.

    Das ist wie bei dem Laden in Bonn, der mit „Internationalen Spezialitäten“ wirbt und sich dann einfach als ein Türkenladen, in dem es nichts nicht-türkisches gibt, entpuppt.

  5. Da hat Daimagüler doch nicht unrecht. Der Zschäpe-Prozeß ähnelt doch eher dem Ablauf der Nürnberger Schau-Prozesse denn einem rechtsstaatlichen Verfahren.

    Daß die Türken so einen Prozeß fordern ist doch klar. Es geht um die Behauptung des türkischen Machtanspruches in und über Deutschland. Und wie kann man den Machtanspruch besser demonstrieren als mit der Demütigung des Unterworfenen…

    Machen wir uns nichts vor, der Prozeß ist eine Farce und die Justiz spielt ihre Rolle wie vorgegeben. Unsere Politik und Justiz und Presse beschmutzen uns und unseren Namen aufs Widerlichste.

  6. Ich weiß nicht recht was diese multikultibesoffenen Politiker Deustchelands reitet, sich dermassen bloss stellen zu lassen. Die stehen doch weltweit inzwischen als die größten Deppen da. Geben jeden Knoblauchliebhaber mehr außerordentliche Rechte und Unterwürfigkeit als dem Staatssouverän. Erst die volkserzieherische Hubschrauberaktion eines mit einem besoffenen Negers Raufenden nach Karlsruhe und nun ein Nürnberger Schauprozesse den sie von Adolf verinnerlicht abgekupfert haben. Fehlt nur noch der ehrenwerte Richter Roland Freisler. Nein, Thilo hat das schon ganz richtig formuliert: Deutscheland schafft sich ab. Frau Zschäpe ist für mich nach wie vor unschuldig. Mutmaßlich hat sie bei der NSU mitgemacht und man soll ihr erst mal alles beweisen. Wie haben sich die hiesigen deutschen Hosenscheißer-Politiker ins Zeug gelegt Frankreich vor vorschnellen Vorverurteilungen zu maßregeln als ein Moslem in Toulouse 4 Menschen in einem jüdischen Gymnasium meuchelte. Hier aber wird von Vornherein vorverurteilt und mehrere Personen medial vernichtet (es wird seit Anfang der Woche zurück geschossen…). Die hiesigen Politiker sind einfach nur noch krank und feige; geben uns und unsere Würde preis und treten uns im Interesse ihrer Schuldgefühle. Gestern, als ich mit einer Bekannten spazieren ging und an der Kundgebung der Freiheit vorbeikam sagte sie ganz entgleister: was, hier wird eine Mosche gebaut? Da sieht man mal wieder wie verlogen und manipulativ unsere „gewählten“ Vertreter sind. Hauptsache den Moslem-Inestoren den Arsch hinhalten.

  7. Dieser Türken-Anwalt sollte sich mal besser um seinen Erdogan kümmern der es gar nicht erwarten kann „seine“ verbündeten Christen auf einander zu hetzen, indem
    er Unwahrheiten in der Öffentlichkeit verbreitet.

    Anstiftung zum Kulturkrieg mit dem Ziel alle anders
    Denkenden endlich zu beseitigen um ein Groß-Türkenreich aus zurufen!

  8. Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler wird keine Gelegenheit ungenutzt lassen, das schreckliche Los der Türken in Deutschland und die intergalaktische, ach was, universelle Bedeutung dieses Prozesses in der ganzen Welt herumzutröten. Kontakte dazu hat er genug. Seine ganze aufgeblasene Vita zeigt übrigens nur eins: Türke bleibt Türke, egal wo er studiert hat oder in welchen Clubs (Atlantik-Brücke, Young Global Leaders) er rumspringt.

    Und diesem peinlichen Schauprozeß jetzt die Bedeutung der Nürnberger Prozesse anzudichten, dient auch und ganz besonders dazu, die Wichtigkeit und Bedeutung seiner Exzellenz Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler herauszustreichen, der offenbar fest dazu entschlossen ist, diesen Prozeß vor allem zur Selbstdarstellung („Ich, der wichtigst türkische Anwalt der ganzen Welt“) zu nutzen.

    http://www.thomsenpartner.de/rechtsanwaelte/dr-mehmet-guercan-daimagueler-mpa/

    Seine Kanzlei (in der auch ein Freiherr von Münchhausen arbeitet 😀 ) wird das nicht ungerne sehen, derart bombastische PR zu bekommen.

  9. Mehmet Gürcan Daimagüler saß früher im Bundesvorstand der FDP. Mit dem Grünen Cem Özdemir wohnt er eine Zeit lang in einer WG.
    Im Jahr 2007 verlässt er nach seinen Auslandsaufenthalten die Partei und beendet seine politische Karriere.

  10. Wie hätte Asterix gesagt ? „Die spinnen die Türken“. Im Ernst der hat ja nicht mehr alle Tassen im Schrank!!!!
    Und diese Dumpfbacke merkt nicht mehr wie all die Medien die deutschen und türkischen Dumpfbacken das damit die Zschäpe und die anderen angeklagten völlig überhöht werden, überhöht über jedes nur denkbare Maß selbst wenn erwiesen wird das diese Mörder sind. Die Nazis freuen sich dass sie soviel unsägliche Aufmerksamkeit genießen. Die Rechtstaatlichkeit wird geopfert Hier haben einige Neonazis 9 Menschen aus purem Rassenhass ermordert aber wie kann man so eine Taf mit dem schlimmsten Verbrechen mit Kriegsverbrechen, Deportation, Holocaust etc vergleichen. in der Tat jedes Maß verloren und dieser „Anwalt“ tut damit seinen Mandanten keinen Gefallen. Er zerstört damit jedes Mitgefühl das es noch für die Opfer gab. durch das ständige tägliche Dauerfeuer aus allen medialen Rohren wird genau das Gegenteil erzeugt. Überdruss!

  11. Die Propagandamaschine läuft auf Hochtouren. Nach der medialen Ausweitung des NSU-Schauprozesses zu einem Jahrhundertprozess, folgt die politische Begleitmusik in Form der Forderung nach baldiger Aufnahme der Türkei in die EU. Man will vollendete Tatsachen gegen die Mehrheit der einheimischen Bevölkerung schaffen, um ein Auseinanderfallen der EU zu verhindern. Je mehr Ausländer in der EU, desto weniger haben die Einheimischen etwas zu sagen. Durch Durchmischung der Ethnien versucht man das Europäische Grossreich zu stabilisieren. Ausländer wählen aus Dankbarkeit diejenigen, die sie hineingeholt haben.

  12. Nach dem die Vermutungen, dass unsere Mutter der Nation eine stramm kommunistische Ausbildung genossen hat, sich zum grossen Teil bestätigt haben, müsste eigentlich dem lezten klar werden, wohin die Reise geht.

  13. Daimagüler ist ein begnadeter, gnadenloser Selbstdarsteller. Konnte er hier auch schon gut, als er ein grauenvolles Buch als Antwort auf Sarrazin vom Stapel ließ, in dem er allerlei Seltsames schrieb und schon wieder die Türken mit dem Kriegsende in Deutschland verwob – jetzt wurden „Türkenkinder“ schon von deutschen Kriegswitwen betreut, haben den 2. WK in Deutschland erlebt und ihre Lehren daraus gezogen:

    Es ist ein Dankeschön an … die vielen Kriegswitwen in Kreuzberger Hinterhäusern, in Stuttgart, im Siegerland, die die kleinen Mehmets und Leylas betreuten, bekochten, beschützten, weil Kinder eben Kinder sind, egal, woher sie kommen, und weil sie ihre ganz eigenen Lehren aus einem verheerenden Krieg gezogen haben.

    http://www.mehmet-daimagueler.de/

    http://www.mehmet-daimagueler.de/das-buch/

    Geschichte klittern ist die Paradedisziplin dieses aufgeblasen Sacks. Man könnte auch sagen: Er ist ein orientalischer Märchenerzähler.

  14. War hier nicht mal ein Artikel einer türkischen Zeitung verlinkt, wo die Vermutung geäussert wurde, dass die Opfer bei einer türkischen Spielermaffia Schulden hätten, und deshalb aus der Türkei ein Kommando geschickt wurde? Muss irgendwann vor 6 Wochen gepostet worden sein.

  15. Aber trotz aller Bemühungen deutscher und türkischer Journalisten dürften solche Wünsche keinerlei Aussicht auf Erfolg haben; dazu ist das Interesse im Rest des Landes und der Welt an diesem Schauprozess einfach zu gering. Was in Anbetracht der dünnen Anklage gegen Frau Zschäpe und der Ungereimtheiten der NSU-Geschichten auch nicht weiter verwundert.

    Ich denke auch die rotgrüne Propaganda hat sich den falschen Prozess ausgesucht um Andersdenkende mundtot zu machen. Die Beweislage ist extrem dünn. Das ist ein rein politischer Schauprozess!

    Liebe rotgrüne Spinner!

    Der Schuss wird nach hinten losgehen.

    Jetzt schon steigt die Ablehnung türkischer Machtansprüche über unser Land bei der einheimischen Bevölkerung. Und Forderungen unsere kulturellen Kulturbereicherer aus dem Morgenland, wie z.B. auf das Entfernen christlicher Symbole, auf Sonderrechte, oder auf totale Unterwerfung auch in unseren Gerichtsäle, usw., steigern die „Beliebtheit“ türkischer Invasoren unglaublich!

    Unsere moslemische Türken fordern und fordern sich sichtlich in die Herzen der einheimischen Bevölkerung.

    Jetzt verlangen die südländischen Kulturbereicherer sogar neben islamischen gesetzlichen Feiertage die absolute Hoheit in unseren Gerichtsälen, in unseren U-Bahnen-Stationen und auf unseren Straßen und öffentlichen Plätze! Da reit sich die Forderungen auf einen Generalverdacht gegen die deutsche Nazi-Gesellschaft im Brandfall bei zündelten Türken bedenkenlos ein. Das kommt bei der einheimischen Bevölkerung immer ganz gut an! Weiter so!

    Der Widerstand wächst! Danke ihr rotgrüne Spinner für diese primitive und durchschaubare Propaganda-Show!

    🙂

  16. Kohle muß fließen,reichlich,dafür ist jede, auch noch so demagogische Verbiegung gerade recht.Hauptsache:“ zum Schlüß stimme dä Kasse.“

  17. Je mehr man über Daimagüler liest, desto unsympathischer wird er einem. Der Spargel konnte sich 2011 zu seinem Buch auch gar nicht mehr einkriegen vor Freunde, was Daimagüler alles will und fordert, weil er es ach so schwer hatte:

    In der Schule schikanierten ihn Mitschüler, Lehrer demütigten ihn

    Wenn man weiß, was bei Türken bereits als „Schikane“ und „Demütigung“ durchgeht, waren das wahrscheinlich Mitschüler, die ihn nicht beim Fußball mitspielen ließen, weil Klein-Daimagüler ein Schloch war – und Lehrer, die ihn rüffelten, weil er sich daneben benahm.

    Der Typ hatte damals schon die Veranlagung zu einem Ekelpaket mit narzistischer Störung und Minderwertigkeitskomplex:

    Daimagüler litt unter Depressionen, die er mit Alkohol betäubte. Selbsthass quälte ihn auch dann noch, als er nach Haupt-, dann Realschulabschluss und schließlich doch Abitur in Bonn Jura studierte. … Er selbst konnte seine Aggressionen nur schwer kontrollieren.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015409.html

    Solche Störungen der Hirnchemie sind übrigens oft angeboren, haben eine üppige genetische Komponente…

    Der Prozeß gegen Zschäpe wird damit auch zur Rache des Mehmet Gürcan Daimagüler an einem Deutschland, das er nicht leiden kann und das er unbedingt umkrempeln will.

    Und dabei hat ihn Gasgerd doch so lieb 2005 auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos in die „Global Young Leaders Group“ gehievt.

  18. Wann findet der „Nürnberger“ Prozess gegen die türkischen Schlächter , die für den Armenischen Massenmord verantwortlich sind, statt?

  19. Ich erhoffe mir von diesem Prozeß überhaupt nichts. Schon gar nicht, dass er zur Wahrheitsfindung dient.
    Dieser Prozeß ist eine reine Propagandaveranstaltung und hat auch nur diese Aufgabe.
    Also wird es auch ein der Hauptaufgabe 😆 entsprechendes Urteil geben.

  20. Unerträglich!

    Und genauso unterträglich sind unsere Medien und Polivögel in unseren Parlamenten, die diese Vorgänge dieser Propaganda-Ideologie keinen Einhalt gebieten.

  21. Wenn das ganze mal nicht vom Türkischen Geheimdienst insziniert ist. Erdogan will in die EU und weiter und stärker Islamisieren. Man betrachte doch bitte das Ganze Bild.
    1.)
    Die Unruhen um Syrien mit angeblichen Anschlägen in der Türkischen Grenzregion von Assads Schergen, oder waren es doch Erdogans ?
    Die Forderung die Nato und die USA müssten eingreifen. Der Einsatz von Chemie-Waffen. Erdogan sollte lieber mal erklären was Syrien für einen Grund hätte die Türkei anzugreifen, wenn Assad doch genau weiss das er sich dann mit der Nato anlegt.
    Der Krieg in Syrien nutzt nur den Islamisten bzgl ihres Arabischen Frühlings.

    2.) in der Weltöffentlichkeit spielt sich Erdogan als Humanitären Wohltäter bzgl. der Flüchtlinge auf. gleichzeitig als Opfer von Syrischen Angriffen.
    Weil Assad ist ja der Böse.
    Wie sieht es eigentlich bzgl. Humanität gegenüber Christen, Kurden, Armeniern usw. aus ?

    3.) Gleichzeitig spielt er Opfer bzgl. des NSU weil der EU-Beitritt massgeblich von Deutschland bisher abgelehnt wurde muss Deutschland jetzt wegen der Schuld vor der Türkei einknicken. Was man schon jetzt erkennen kann.

    Ich traue dem Superislamisierer Erdogan nicht einen Millimeter.
    Es gab schon früher mal politisch inszinierte Machenschafften.

  22. Ich würde sonst was dafür geben,wenn sich am Ende diese ganze unappetitliche, „sogenannte NSU-Sache“,nach Aufdeckung aller Tatumstände, als ein riesiger Rohrkrepierer erweist!!!

  23. Mit diesem bodenlos unverschämten Vergleich unterstellt Daimagüler den Deutschen, dass diese Morde nicht von zwei, drei Verbrechern „auf eigene Faust“ begangen wurden, sondern quasi im Auftrag des Staates oder staatlicher Stellen, dass also das ganze deutsche Volk an diesen Morden eine Mitverantwortung trage.

    Dass sich einzelne Türken hier so offen deutschenfeindlich und hetzerisch äußern können, da haben meine Vorredner recht, ist die direkte Folge der unterwürfigen und einschleimenden Haltung der deutschen Politiker, die die Hinterbliebenen wie – ja wie die Hinterbliebenen von Holocaustopfern hoffieren, sie von den höchsten deutschen Amtsträgern empfangen lassen, Plätze und Straßen nach den Namen der Opfer benennen lassen, Entschädigungen zahlen, ohne dass die Schuld gerichtlich festgestellt wurde. Und wer weiß, vielleicht führen sie auch noch die Todesstrafe, begrenzt nur auf den NSU, vorübergehend wieder ein.

  24. @14Babieca
    Trifft auf den Punkt zu.
    Korantraumatisiert projizieren solche Typen ihre geistig-seelische Verkommenheit auf jeden, der sich nicht wehrt.

  25. Im Gegensatz zu solchen groß-türkischen, „hochmoralisch gepushten“ Phantastereien hatte Deutschland seinen „Nürnberger Prozeß“ allerdings bereits, in dem wenigstens ansatzweise Recht gesprochen, das heißt die Täter des verbrecherischen nationalsozialistischen Regimes zumindest teilweise einer gerechten Strafe zugeführt worden sind. Das „Nürnberg“ der Türkei indes steht noch aus, in dem die Verbrechen etwa des Armenier-Holocausts und andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit, insbesondere gegen christliche und auch griechische Minderheiten, entsprechend gerichtet würden.

    In einem weiteren Gegensatz dazu stehen die Urteile, die diese türkischen und türkophilen Herrschaften zu fällen gedenken, noch ehe auch nur ein Satz des Gerichtes gefallen ist, der ein solches Urteil enthielte. Ich war bislang eigentlich der Auffassung, die der deutschen wie der europäischen Gerichtsbarkeit durchaus entspricht, daß bis zum Urteil die Unschuldsvermutung zu gelten habe.

    Gerhard Wisnewski (von dem ich wegen seiner diversen antiisraelischen Ausfälle sonst nicht so sehr viel halte), hat am 10. 05. bei „Kopp“ dazu, unter dem bemerkenswerten Titel

    „Guten Morgen, Mittelalter“

    einen lesenswerten Artikel verfaßt, dessen Lektüre ich dazu besonders empfehlen würde:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/guten-morgen-mittelalter-warum-das-nsu-verfahren-eingestellt-werden-muss.html

  26. Für die Türken wird Deutschland noch leichter erpressbar.

    Das die Tüken jetzt das NSU Verbrechen instrumentalisieren ist doch klar …

    Die Türken werden in Zukunft auf unser Geschehen in Deutschland sehr dominant Einfluss nehmen, so dass unsere Politiker es sehr schwer haben werden, unangenehme Forderungen, die sie früher abgelehnt wurden, zurückzuweisen

    Der Deutsche Staat wird erpressbar!

    Das ist der ganze Sinn auch dieses Schauprozesses:

    Deutschland soll vor der Weltöffentlichkeit von den Türken, vorgeführt werden.

  27. Warum die Türken immer so rumschreien und sich als Opfer der immer noch Nazi Deutschen hochstilisieren, und die Presse macht damit?

    Ganz einfach, das soll von der eigenen Scheiße ablenken, wie Islam eigener Rassismus, Verbrechen Abhängigkeit von Harz4, es soll nicht rauskommen das die EInwanderung für uns ein gewaltiges Minusgeschäft ist.

    Das Problem ist nur folgendes, viele Deutsche glauben das nicht mehr, das Getöse um das Hirngespinst NSU verkehrt sich genau ins Gegenteil, kaum einer glaubt das mehr. Aber die Türken und Gutmenschen checken das nicht.

  28. das hängt alles zusammen.
    Plötzlich wird gegen 90-jährige ehemalige KZ-Aufseher ermittelt ( 4 Mann allein in Niedersachsen, ob das mit dem Politikwechsel zusammenhängt?), ein 93 jähriger wurde sogar verhaftet ( besteht wohl dringende Fluchtgefahr !!!)

    Gleichzeitig wird sogar in Provinzblättern jede
    Möglichkeit genutzt, irgendwelche alten Natsieh Geschichten in den Vordergrund zu spielen.
    In Harsefeld ( Nds.)wurde angeblich von „rechter Seite“ Druck gegen einen Gastwirt ausgeübt, damit ein Film über angebliche Kriegsverbrechen durch Wehrmachtssoldaten in Italien nicht gezeigt wird.
    In dem Ort wohnt ein ehem. Angehöriger der Einheit, welcher die Kriegsverbrechen begangen haben soll.
    Ziel der Veranstalter war es in den Städten der noch lebenden Täter Öffentlichkeit für die von ihnen begangenen Taten und ihre Verurteilung in Italien zu schaffen.
    Sofort ergreifen linke Politiker die Gelegenheit, für Meinungsfreiheit einzutreten, man darf nicht vergessen und so weiter, die übliche Leier.
    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/harsefeld/politik/harsefeld-aerger-um-absetzung-des-films-die-geige-aus-cervarolo-d11243.html

  29. Das Einzige, was wir uns von dem Prozeß „versprechen“ dürfen ist, dass ein Exempel statuiert wird.
    In der Art, dass es keinem „aufmüpfigen“ ethnischen Deutschen (wohlgemerkt: im eigenen Land) jemals wieder einfallen sollte, sich gegen diese Türk-Invasoren zu stellen, in welcher Form auch immer.
    Beate Zschäpe ist hierbei nur der „Bauer“ im Spiel.
    Das perfide linke Medien-Polit-System in Deutschland versucht es, gekonnt die Gunst der Stunde zu nutzen, um allen ethnischen Deutschen ein Lehrstück zu verpassen.
    Einerseits, indem eine ganze Nation von den System-Medien Tag für Tag unter Generalverdacht gestellt wird und andererseits zukunftsorientiert mit erhobenem Zeigefinger.
    Hier geht es vor allem um den Präventionscharakter, also alle anti-türkischen Ressentiments gewissermaßen im Keim zu ersticken.
    Es geht auch nicht darum, ob hier irgendwelche Morde stattgefunden haben (die werden nur politisch ausgeschlachtet als Mittel zum Zweck).
    Das Entscheidende ist der symbolische Charakter dieser ganzen Aktion:
    Bist Du – NUR als ethnischer Deutscher – gegen Türken oder unternimmst etwas gegen Sie, so bist Du fällig!!
    Und da dieser Prozess Modellcharakter hat, wird es künftig auch eher unerheblich sein, ob tatsächlich ein Mord begangen wird, oder es lediglich zu verbalen Attacken kommt.
    Entscheidend ist, dass hiermit der Willkürjustiz Tür und Tor geöffnet werden.

    Und erneut bricht eine düstere Epoche für die Deutschen im eigenen Land an.
    Aber das ist alles hausgemacht; wer keine Probleme hat, der wählt sich welche.

  30. Habe gerade den SPIEGEL-Artikel über Daimagüler gelesen. Der Mann zeigt ein altbekanntes Verhalten, nämlich für alle seine negativen Erfahrungen grundsätzlich seine Umwelt verantwortlich zu machen. So, wie wenn jemand, der sich seinen Fuß an einem Stein stößt, den Stein dafür verantwortlich macht, dass er jetzt gerade da liegen musste, wo er mit seinem Fuß vorbeikam. Dieser Mann projiziert seinen ganzen Hass und Frust auf die bösen Deutschen, die ihn nicht so angenommen haben, wie er es sich gewünscht hätte. Aber was erwartet er denn? Dass die Deutschen nicht aufhören, zu jubeln, dass sich hier Millionen von Menschen aus fremden Kulturen aufhalten, die sich nicht anpassen wollen, die keine Deutschen sondern Bürger ihres Herkunftslandes bleiben wollen, die nicht einmal vernünftig deutsch sprechen, die unser Land und seine Menschen verachten, die nur gekränkt sein und fordern können. Wenn ein Pferd in eine Kuhherde kommt, oder eine Giraffe in eine Elefantenherde, sollen dann alle Kühe oder Elefanten jubeln, du bist auch einer von uns? Kulturelle Unterschiede lassen sich nicht wegwischen, die sind im Menschen eingewachsen. Den Einwanderern kann man nur sagen, dass es das beste ist, sich so gut wie möglich anzupassen, dass sie aber ihr Leben lang die kulturellen Unterschiede spüren werden, ohne dass das von irgendeiner Seite böse gemeint ist. Wir können nicht für jede Nation ein Kleinmodell ihrer Herkunftskultur bauen, damit sie sich hier wohl fühlen. Jeder, der seinen Kulturraum verlässt, wird wahrscheinlich sein Leben lang den Mangel spüren, der mit der Aufgabe seiner Kultur verbunden ist. Das ist nicht anders, wie wenn man seine Familie und seine vertraute Umgebung verlässt. Gerade in der zweiten und dritten Auswanderergeneration wird das Gefühl, nirgendwohin zu gehören, besonders stark, wenn man noch immer die Unterschiede der Kulturen spürt, und sich nicht wie ein Einheimischer fühlt, und sich auch nicht mehr, wie die Eltern, auf die Erinnerung an die Zeit vor der Einwanderung zurückziehen kann. Das sind die wichtigsten psychologischen Aspekte der Einwanderung, das ist überall auf der Welt gleich, nicht nur im bösen Nazideutschland. Eine andere Sache ist es, wenn eine Religion zusätzlich den Übergang von einer Kultur in die andere erschwert oder gar verbietet. Da bleibt dann nur übrig, entweder sein Leben lang unter diesem Widerspruch zu leiden, oder dem Gastland seine Religion aufzuzwingen. Die Konflikte sind vorprogrammiert.

  31. Wer einen Moslem tötet,tötet die gesamte Menschheit.
    Bei allen anderen heißt es: ein Ungläubiger weniger.

  32. Aus Wikipedia:

    Eine Studie, die im April 2010 vorgelegt wurde, ergab: Jeder fünfte türkische Staatsbürger in Deutschland beherrscht die deutsche Sprache nur mangelhaft oder gar nicht.

    Etliche Zuwanderer der ersten Generation haben in ihrer Heimat keine Schule besucht und hätten so ein niedriges bis niedrigstes Bildungsniveau.

    Etwa 70 Prozent der türkischen Schüler erreichten bestenfalls einen erweiterten Hauptschulabschluss, so dass die meisten Jugendlichen im Ausbildungsalter enorme Bildungsdefizite hätten.

    So sind beispielsweise knapp 42 Prozent aller Türken in Berlin im erwerbsfähigen Alter arbeitslos

  33. Für die Mainzer AZ werden regelmßig 4 Leser zu bestimmten Themen befragt, die mit Foto veröffentlicht werden. So am Mittwoch zum Thema „Verfolgen Sie den NSU-Prozess?“ Die 3 Deutschen haben eher wenig Interesse, eine Leserin befürchtet gar einen Schauprozess. Aber es ist auch ein Türke unter den 4 Befragten und der schreibt:

    …Die Angeklagte genießt viel zu viele Freiheiten im Gefängnis.Ich habe gehört, dass sie von den Mithäftlingen dort regelrecht verehrt wird. Die gehört für 23 Stunden amt Tag in Einzelhaft. Für mich ist das purer Luxus! Dass sie ohne Handschellen beim Prozess vorgeführt wird, ist auch unmöglich. Die Regierung zeigt sich viel zu tolerant. Bei jedem Kleinkriminelle würde man strenger vorgehen…

    Genau so ticken unsere hochgeschätzten türkischen Mitbürger.

  34. Es ist nicht neu, dass fremde Mächte (hier die Türkei) soweit gehe, so ein Verbrechen zu fingieren, um Macht und Einfluss auf politische Entscheidungen zu bekommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die ganze NSU Geschichte von vorn bis hinten inszeniert wurde, um Deutschland als rassistisches Land zu brandmarken und um sich selbst als wehrloses, friedliebendes Opfer positionieren zu können. Ich erkenne auf jeden Fall, dass der türkischen Machtapparat viele Vorteile durch diesen Prozess erzielt, um massiv Einfluss auf deutsche Politiker und die Bevölkerung zu nehmen. Alleine das „Misstrauen“ der türkischen Bevölkerung gegenüber den Deutschen kommt doch den Erdoganen wie gerufen. Sie haben nun ein wirksames Instrument, um Misstrauen und Hass zu säen. Es ist doch schon interessant, wie viele Ungereimtheiten es in diesem Fall gibt. Irgendwie habe ich das ungute Gefühl, dass die Deutsche Regierung in die Falle getappt ist, die ihnen mächtige Türkische Akteure oder andere Akteure, die ein Interesse haben, ausgelegt haben.
    Unabhängig davon finde es gerade zu lächerlich, bei der NSU von einer Terror Zelle zu sprechen. Da haben sich einflussreiche Akteure, wohl so seinen eigenen Bewertungskriterien gebastelt, um ihre Interessen verfolgen zu können.

  35. ist die Schuld der Uwes schon bewiesen??
    Wer vernichtet Beweise und verschickt sofort Bekenner DVD??
    Die Rechnung der Türken und ihrer Quislinge in Bananistan wird aufgehen. Die Mehrheit plappert den MSM Müll nach und ist ansonsten solange desinteressiert bis Türken ins Haus eingezogen sind.

  36. „Klar, der NSU-Prozess ist ein will-kommener Anlaß,
    *** die türkische Besatzungszone, Berlin-Kreuzberg***,
    zu zementieren und auszubauen!!!!!!!!

  37. Ja Gott, was soll man sagen? Die türkische Führung ist islamis(tis)ch und rechtsfaschistoid nationalistisch. Und die bunte Republik hat im Kampf gegen den eigens konstruierten Rechtsextremismus ihre tragende Ideologie und im NSU endlich einen Reichstagsdbrand gefunden. Perfekte Ergänzung.

  38. Kurz vor Beginn der Sendung folgender Fernsehtipp (kein Witz!)

    Im Dialog (Phönix)
    Der „Maskenmann“ und Gegen-Rechts-Kämpfer Thomas Kuban (der Mann mit Sonnenbrille und angeklebtem Bart) wird auf Phönix interviewt.

    … spricht Michael Krons mit ihm über den NSU; die Gewaltbereitschaft der Neonazizszene und ihre Verbindungen zum organisierten Verbrechen.

    SO 11 Uhr 15

  39. Solch einen Nürnberger Prozess müsste es gegen Mohammed und seine Schergen und alle Islam-Terroristen geben.

  40. #40 ingres Jetzt kann man dann ganz offiziell die Islam-Apartheid ermächtigen.Da ist man ja schon dabei:Bremen und Hamburg.

  41. Und westerwelle fordert Mitgliemdschaft der Türkei! Armes Deutschland! Und was ist mit den Kurden und Armeniern?

  42. @14 Babieca,

    ich muss dem Mann bedingt Recht geben. Meine Oma, Kriegerwitwe, beschützte tatsächlich einen kleinen Türken – vor seinem prügelnden Vater, der dem Jungen mehrmals die Rippen brach und ihn beinahe umbrachte.

    Auch die Mutter des Kleinen saß oft bei meiner Oma. Wie schlimm das alles war, erfuhren wir allerdings erst später. Die Prügelei fand völlig lautlos! hinter verschlossenen Türen statt.

    So gelesen ist die Geschichte sicher nicht nur realistisch, sondern üblich.

    Aus dem Jungen wurde ein (im Stillen) islamkritischer) freundlicher Mann und liebender Familienvater.

    Die Umma holte ihn erst wieder ein, als der Sohn den Islam aus der Schule mitbrachte und sich anschließend dem gewalttätigen, aber Geld verteilenden, Großvater stärker zuwandte. Seither ist die Zwangs- Nachtfresserei und die Angst in die Familie zurückgekehrt.

    Leider keine Erfolgsgeschichte – der institutionalisierte, islamisierte Antirassismus in der Hauptstadt (Stipendien,Extraförderung,Quote) wird wohl etliche junge Türken aus Karrieregründen in die Arme der Umma zurücktreiben, die ohne diesen Dreck einfach zufriedene Deutsche geworden wären.

    So ist der Multikulturalismus ja auch gedacht.

  43. Wenn sich Mehmet Daimagüler mit einem solchen Vergleich lächerlich machen möchte, ist Ihm das gelungen. Einen Kriegsverbrecherprozess, bei dem es in Summe 55 Millionen Opfer hatte, mit dem NSU-Indizienprozess zu vergleichen ist geschmacklos. Prima ist allerdings, dass sich Mehmet Daimagüler über die NYT nun auch international als Idiot geoutet hat. Die Türkeit versucht mit allen Mitteln Deutschland politisch unter Druck zu setzen. EU-Beitritt, Syrien-Konflikt, NSU-Schauprozess,DITIB, Islamisierung….. . Es wird höchste Zeit dass die deutsche Türkeipolitik hierauf entschieden reagiert.

  44. “This is no different than Nuremberg,” Mr. Daimagüler said.

    Im Gegensatz zu den Kriegswirren im 1. Weltkrieg, wo die 1’500’000 Armeniern zufällig umkamen, erinnert Beate Zschäpe schon an die Verbrechen den Nazis und ihre Tat ist mit denen absolut gleichzusetzen.

  45. Der linke Mehmet Gürcan Daimagüler ist der kriminelle(!) Schmierfink eines Deutschhasserbuches, erschienen bei Mohndruck-Bertelsmann(Gütersloher Verlagshaus), den evangelischen verheuchelten Friedensbewegler- und Integrationsfinanzierungsfamilien…

    „“Mehmet Gürcan Daimagüler schont niemanden, auch nicht sich selbst. Er erzählt von seinen Depressionen und von Gewalt, die er als Opfer und Täter(!) erlebt hat…““
    http://www.amazon.de/Kein-sch%C3%B6nes-Land-dieser-Zeit/dp/3579066943/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1368348017&sr=1-1&keywords=G%C3%BCrcan+Daimag%C3%BCler

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015409.html

    Der linke Daimagüler schaffte es, daß seine kriminelle Tat nicht bei Wikipedia erwähnt wird.

    Aber da war doch mal was! Hat er nicht einmal eine schwere Körperverletzung begangen?

    Das wird überall verniedlicht, bzw. dem „bösen“ deutschen Staat und den angeblich mobbenden Deutschen zugeschrieben. Daimagüler hätte als Türkenjunge so leiden müssen, sei gehänselt worden…, die Deutschen seien schuld, daß er so aggressiv wurde…

    Egal wie man formuliert: „Daimagüler Körperverletzung“ oder sonstwie, das linksversiffte Google bringt ihn immer als edlen Anwalt…, seine eigene Schandtat scheint getilgt.

  46. Was geschieht mit den 3000 Opfern von Migrantengewalt in Deutschland???

    Haben die auch eine Plattform und einen Rechtsanspruch auf einen Schauprozess …

  47. Wenn der Gurkenanwalt mit seinem Gurkendoktor den Dönerprozeß mit den Nürnberger Prozessen vergleichen will,

    dann muss er aber den noch ausstehenden Prozeß gegen die Türken wegen des Genozids an den Armeniern mit dem jüngsten Gericht vergleichen.

    Aber wahrscheinlich wird man dazu von ihm höchstens hören, dass die Welt auf diesen Prozeß bis zum jüngsten Tag warten kann.

  48. Hat er sich verplappert oder wollte er nur durch die Blume sagen das der Deutsche Staat bei der Gerichtsverhandlung nichts zu sagen hat und dieser Prozess durch die islamischen Siegermächte geführt wird ?

  49. … und der öffentliche Nahverkehr sind die Züge zu den Konzentrationslagern.

    Ja sag mal gehts noch verzweifelter nach Effekt zu haschen?

  50. Haben solche Aussagen nicht im Kern eine Volksverhetzende Substanz ?
    Wäre es einem Biodeutschem Anwalt gestattet eine bislang unaufgeklärte Mordserie , mit dem größtem Verbrechen der Geschichte zu vergleichen ?
    Dieser Daimagüler gehört sofort vom Prozess ausgeschlossen , wieviele Geschmacklosigkeiten da wohl noch auf uns zukommen ?

  51. Im Grunde marginalisiert und banalisiert er damit den Holocaust. Denn er deutet an, dass diese von Privatpersonen begangenen 8 Morde (ob nun NSU oder Drogenmilieu, steht ja noch nicht fest) auf etwa einer Stufe stehen mit den staatlich verursachten Millionen von Toten aus dem 2. WK und dem Holocaust, die im Nürnberg-Prozess den Nazis zur Last gelegt wurden.
    Indem er all diese Verbrechen mit den 8 toten Türken gleichsetzt, verhöhnt er dreist die 6 Millionen Holocaustopfer.

  52. Beim Holocaust wurden Millionen Menschen durch staatliche Organisation auf industrielle Weise ermordet und unter unmenschlichen Bedingungen gefangengehalten.

    Es ist grotesk und völlig maßlos, dies mit acht unaufgeklärten Morden auf eine Stufe stellen zu wollen, die möglicherweise von einer kleinen, im Verborgenen agierenden Drei-Personen-Gruppe, möglicherweise (und sehr wahrscheinlich) aber von mafiosen Geschäftspartnern der Ermordeten selbst, Schutzgelderpressern oder Geldverleihern verübt wurden.

    Die Mohammedaner im allgemeinen und die Türken im besonderen haben einen Opferneid auf die Juden. Sie möchten auch so etwas wie den Holocaust (natürlich ohne den damit verbundenen Opfern) haben, um in Deutschland eine unangreifbare, unkritisierbare und gleicham sakrale Position zu bekommen. Nur: Mit Hilfe der Döner-Morde kann das nicht gelingen, da hat man sich einen völlig ungeeigneten Vorwand ausgesucht.

  53. Ich sag doch schon die ganze Zeit, die streben die Entnazifizierung 2.0 an

    Genau. Man darf sich fragen: Mit dem Euro nach der Wiedervereinigung hat man uns im Gegenzug in internationale Verträge eingebunden und verstrickt (Abgabe von Kompetenzen). Wir geben Euch die Wiedervereinigung, dafür tut ihr das was wir wollen, so in der Art. Deswegen spielen alle Parlamentarier das Spiel. Und wenn Merkel nicht mehr Bundeskanzlerin ist, ist das auch nur ein Monopoly. Der Schachzug B wäre dann die EU Ratspräsidentschaft. Wäre das nicht die Kür? Von dort aus wacht und indoktriniert uns Angela dann die Islamisierung (Fortsetzung ihres Programms Deutschland wird Bunt) von ganz oben. Das was da gerade läuft ist nur die Vorbereitung für das was noch kommt.

  54. #50 Anthropos (12. Mai 2013 10:55)
    Es wird höchste Zeit dass die deutsche Türkeipolitik hierauf entschieden reagiert.

    Unter Merkel und ihrer Einknicker-Bande wird das gewiss nicht geschehen.

  55. #15 DK24 (12. Mai 2013 09:12)
    War hier nicht mal ein Artikel einer türkischen Zeitung verlinkt, wo die Vermutung geäussert wurde, dass die Opfer bei einer türkischen Spielermaffia Schulden hätten, und deshalb aus der Türkei ein Kommando geschickt wurde? Muss irgendwann vor 6 Wochen gepostet worden sein.
    …….
    Hallo, DK24,
    vielleicht hilft Dir diese linksammlung weiter, ansonsten muss ich weiter suchen (ca 90 links:

    Die türkischen Opfer sind kurz vor ihrem Tod laut Zeugenaussagen von Türken bedroht worden.
    Das sieht doch nach “letzter Warnung” aus, damit die Opfer ihren Verpflichtungen bezüglich Schutzgeld oder als Rädchen im Drogenring nachkommen.
    Einige sollen verbotene Geldgeschäfte mit der Türkei abgewickelt haben.
    Andere betrieben illegales Glücksspiel.
    In der Wohnung eines Ermordeten fand ein Spürhund Rauschgift.
    Drei Händler hatten nach Angaben der Kripo Kontakte ins Drogen- und Rotlichtmilieu.
    Wie wahrscheinlich ist es, dass die beiden Uwes aus allen möglichen türkischen Opfern rein zufällig gerade die auswählten, die erstens Kontakte zur türkischen organisierten Kriminalität hatten und die zweitens kurz vor ihrem Tod von anderen bedroht wurden?
    Drittens und als Sahnehäubchen noch oben drauf hat die Polizei herausgefunden, dass die Opfer gemeinsame türkische Bekannte hatten, nämlich die Betreiber einer Im- und Export- Firma in der Türkei, die sich auf Waffenschmuggel und Menschenhandel spezialisiert hatte.
    Und genau an dieser Stelle wird auch der Fall des griechischen Opfers plausibel, denn der kannte eben auch dieselben türkischen Kriminellen wie sie von den übrigen türksichen Opfern gekannt wurden.
    Solche Zufälle gibt es in unserer Welt nicht und da es sie nicht gibt ist die Schuld der Uwes anzuzweifeln.

    “Mehrere Opfer hatten zu denselben Menschen Kontakt”
    Der Leiter der 2005 gegründeten bis zu 160 Mann starken Sonderkommission “Bosporus”, Wolfgang Geier, stellte – obwohl Beweise fehlten – fest: “Mehrere Opfer hatten zu denselben Menschen Kontakt”, so jedenfalls zitierte ihn “Bild”. “Nicht ausgeschlossen, dass sie in der Drogenszene aktiv waren. Die Opfer sind kleine Lichter am Ende einer Kette. Wo sie Fehler gemacht haben, wissen wir noch nicht.”
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-86570557.html
    Zu welchen “denselben” Menschen hatten die Opfer Kontakt? Etwa diese da:
    Ein anderer Beamter schien genauere Kenntnis von Kontakten der Opfer zu einer Im- und Export- Firma in der Türkei zu haben und nannte sogar Details: “Ihnen wurden Renditen von bis zu 15 Prozent versprochen, wenn sie bei illegalen Geschäften wie Waffenschmuggel und Menschenhandel mithalfen.”

    Etwa als 2006 Informationen des Bundeskriminalamts durchsickerten. Auch darin hieß es, die Ermordeten seien “mit hoher Wahrscheinlichkeit” in Drogengeschäfte verwickelt gewesen.

    “Das griechische Opfer hatte viele türkische Freunde”
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heilbronner-polizistenmord-ermittler-finden-tatwaffe-der-doener-morde-a-797237.html

    Die Opfer seien zuvor wahrscheinlich bedroht worden: Zeugen hätten jeweils Tage vorher verbale Auseinandersetzungen mit bislang unbekannten Personen beobachtet. Inzwischen lägen “Hinweise auf einen möglichen Bezug der Opfer zur Drogenszene vor”.
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/bundeskriminalamt-mordserie-gegen-tuerkische-kleinunternehmer-1.662348
    In den Fällen von Ismail Y. (getötet im Juni 2005 in Nürnberg), Theodorus B. (getötet im Juni 2005 in München) und Habil K. (getötet 2001 in München) weiß die Kriminalpolizei von konkreten Bedrohungen vor den Exekutionen.
    Möglicherweise hatten sie Schulden und weigerten sich zu zahlen.
    http://www.welt.de/print-wams/article141576/Eine-Pistole-fuer-alle-Faelle.html

    2006, nach dem Mord an Halit Y., dem 21-jährigen Betreiber eines Internetcafés in Kassel, waren die Ermittler den Tätern sehr nahe gekommen. Es gab sogar Namen, aber dazu fehlten Beweise. Es gab Festnahmen, doch die Verdächtigen musste man wieder laufen lassen, und sie verschwanden Stunden später aus Deutschland, Richtung Schweiz und Türkei.
    (Spiegel, 34/2011, S. 32)
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html

    Enver Simsek fuhr von Schlüchtern, wo er seinen Blumenladen hatte jeden Samstag nach Nürnberg zu dem mobilen Blumenstand und am Sonntag fuhr er wieder dorthin, um sein Geld abzuholen.
    Die Entfernung beträgt pro Strecke Luftlinie 150 Kilometer.
    Wie bitteschön soll sich denn das lohnen, wenn er lediglich 30 bis 40 Blumensträuße liefert und er vom Gewinn auch noch seinen Verkäufer und den dortigen Lieferwagen bezahlen muss?
    Das kann wohl kaum sein. Daher ist anzunehmen, dass dort nicht nur Blumen verkauft wurden, sondern Rauschgift aus Holland.
    So lief das im Sommer 2000 jedes Wochenende.
    Enver Simsek kam samstags mit seinem Lieferwagen aus dem heimatlichen Schlüchtern in
    Südhessen nach Nürnberg, lieferte je nach Wetter dreißig, vierzig Blumensträuße an Mehmet,
    seinen Verkäufer, und fuhr weiter. Mehmet, der gar nicht so heißt, den wir aber so nennen, um
    ihn nicht zu gefährden,Mehmet also verkaufte dann das Wochenende über die Blumen. Am
    Sonntag dann kam Enver Simsek und holte die Einnahmen ab und Mehmet bekam seinen
    Anteil.
    Quelle:
    ARD Radiofeature “Auf der Suche nach dem Dönerkiller”
    http://web.ard.de/media/pdf/radio/radiofeature/doenerkiller

  56. Hallo, DK24
    Das müsste er sein:
    NSU Dönermorde wegen Wettschulden?
    Beitrag von Redaktion12DEC2009

    Das türkische Landeskriminalamt hatte bereits 2007 einen Bericht abgegeben, die damals zu einem anderen Schluß kam

    Dem Bericht der Zeitung „ZAMAN“ vom Oktober 2007 zufolge, hatte das türkische Landeskriminalamt Ihre Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die ermittelnden Behörden in Deutschland übermittelt. In der Zusammenfassung dieses Berichts des türkischen Landeskriminalamts (KOM) an das Bundeskriminalamt in Deutschland, sah man einen Zusammenhang zwischen den „Döner-Morden“ sowie dem Drogenmillieu in Europa, mit einem Familienclan aus Diyarbakir. Dem Bericht zufolge wurden die 8 Opfer der „Döner-Morde“ zu Verteilern im Drogenmillieu gezählt. Die Opfer sollen zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und dem Familienclan in Diyarbakir gezahlt haben.

    Das Landeskriminalamt in der Türkei hatte damals ermittelt, dass ein Familienclan in Diyarbakir einen Drogenring in Europa aufbauen wollte. Als die erhofften Erlöse aus dem Drogenmillieu ausblieben, die PKK den neuen Verteilerring erpresste, soll die Familie die Morde beauftragt haben. Die Kaltblütigkeit mit der die Opfer am helligten Tage ermordet wurden, ließen schon zuvor vermuten, das nur professionelle Täter in Frage kommen. Das BKA und die Nürnberger Kripo tappten zunächst im dunkeln, da es keine Zeugen und Hinweise gab. Alle Morde wurden dem Bericht nach, mit drei verschiedenen Pistolen der tschechischen Marke Ceska (7.65mm.) begangen. Der Bericht wurde damals über das BKA an den Nürnberger Kripo-Chef Wolfgang Geier übermittelt.

    Der Bericht der KOM ging dabei auf die 8 Opfer ein, die demnach Drogenverteiler gewesen sein sollen. Dabei soll die Terrororganisation PKK, Schutzgelder von den Opfern genommen und so das Millieu versucht haben zu übernehmen. Die erfolgreichen Ermittlungen im Drogenmillieu in der Türkei und Festnahmen hätten dem Bericht zufolge, die Drogenverteilung sowie die Einnahmen der Terrororganisation seit längerer Zeit massiv gestört. In dieser Phase habe der Familienclan in Europa Fuß fassen wollen und einen neuen Drogenring aufgebaut, Schutzgelder erpresst. Die ermittelnden türkischen Behörden gingen deshalb davon aus, dass dabei ein Drogenkrieg zwischen der PKK und dem Familienclan ausbrach und die Drogenverteiler in diesem Drogenkrieg getötet wurden. Die Ermittler gaben an, dass für die Morde ein 5-köpfiges Mordkommando vom Familienclan beauftragt wurde. Die Morde selbst wurden immer von einem Täter dieses Teams mit drei verschiedenen Pistolen der Marke Ceska begangen. In dem Bericht wurden die Täter sowie der Familienclan namentlich aufgeschlüsselt und die Nürnberger Kripo davon unterrichtet.
    ergänzende news
    NSU – Gedankengänge über Deutschland
    Jahresrückblick eines Türken
    Die türkischen Juden: zwischen Hoffnung und Besorgnis
    Antisemitismus: Blick in das Straßenbild von Galata
    Armenien – Ehre mit Terror
    Hrant Dink: „Türken und Armenier sind zwei kranke Gesellschaften“
    Die armenische Diaspora und ihre Lügenmärchen Teil 1
    Die armenische Diaspora und ihre Lügenmärchen Teil 2
    Diskurs mit Tarik B. – die PKK, Deutschland, Türkei, die Kurden und die Türken
    Diskurs mit Filiz B. – die PKK, Deutschland, Türkei, die Kurden und die Türken
    ähnliche tags
    OLG München NSU PKK (Partiya Karkeren Kurdistan) Armenier Abdullah ÖcalanDeutschland Terror Syrien Baris ve Demokrasi Partisi (BDP) Kurden Islam Adalet ve Kalkinma Partisi (AKP) Integration PKK-Terror Muslime Recep Tayyip Erdogan ZypernVölkermord Juden Istanbul Aleviten Osmanisches Reich Erdogan Griechen 1915Brandanschlag Armenien armenische Diaspora Christlich-Alevitischer Freundeskreis der CDU (CAF) Solingen Gericht USA Visa Graue Wölfe BDPFrankreich
    kommentiere diesen artikel
    http://www.turkishpress.de/de/news/12122009/doener-morde-wegen-wettschulden/4590

  57. Es ist doch sehr zu hoffen, daß der Prozeß gegen Zschäpe und andere – anders als die Nürnberger Prozesse – vom OLG München rechtlich einwandfrei geführt wird.

  58. Soeben hieß es im „Sonntags-Stammtisch“ des BR, Zschäpe habe über drei Monate lang ein Verhältnis mit einem V-Mann gehabt.

  59. #66 Dr. Christoph Heger (12. Mai 2013 13:13)
    Es ist doch sehr zu hoffen, daß der Prozeß gegen Zschäpe und andere – anders als die Nürnberger Prozesse – vom OLG München rechtlich einwandfrei geführt wird.
    ………….
    Hallo, Doktor
    Ihr Vertrauen in diese freisslersche Schmierenjustiz in Schland in Ehren- aber wovon träumen Sie nachts?
    Dazu eine Empfehlung: Compact spezial, Neonazis, V- Männer und Agenten.
    Ist ein Sonderheft von J. Elsässers „Compact-Reihe und gibt es unter Anderem bei Kopp.
    Viel Spass beim Lesen und alles Gute
    Yogi

  60. NSU-Prozesses gegenüber der New York Times mit der der Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozesse verglichen. Noch deutlicher kann man die türkischen Wünsche, acht mutmaßliche NSU-Morde mögen offiziell als Holocaust anerkannt werden, gar nicht mehr ausformulieren.

    Der helle Wahnsinn.

  61. Da ja natürlich alles gegen Nazis ist, ist es nur konsequent, sich gegen realexistierende Nazis zu stellen: Korannazis, Türknazis und ihre Kollaborateure. Deswegen kann sich Kritik am Rassismus Islam und Türkentum, sowie deren Sympathisanten sehr gut mit den Worten „Nazis raus!“ artikulieren, was ziemlich einfach ist.

    Zum Entsetzen Derselbigen. Denn plötzlich verlieren sie nicht nur ihre einzige „Waffe“ Nazikeule, sondern bekommen sie auch noch selbst um die Ohren gehauen. Wie Entsetzlich! Den Spiegel vorgehalten zu bekommen und einen Nazi zu sehen!

  62. Eins wird von den verantwortlichen Politikern dabei vergessen: Immer mehr Menschen bei uns fühlen sich nur noch angewidert und wenden sich mit Grausen ab. Die Diskrepanz zwischen veröffentlichter und öffentlicher Meinung wird immer größer. Mittlerweile liegen schon Lichtjahre dazwischen. Aber es ist eine schweigende Mehrheit.
    Die heutige junge Generation, die man einer nie dagewesenen Gehirnwäsche unterzogen hat, wird sich auf die Hinterbeine stellen – eine Gehirnwäsche übrigens, die sehr zum Leidwesen der Verantwortlichen nicht funktioniert hat. Und es werden die Großeltern sein, die ihnen helfen werden, nicht die Eltern, denen man sämtliche Zähne gezogen hat.

  63. Wer tatsächlich den NSU-Prozess mit dem Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozess auf eine Stufe stellt, hat definitiv keine Ahnung von Geschichte. Ja so jemand kennt offensichtlich nicht einmal den Unterschied zwischen Krieg und Frieden. Seine Wahrnehmung ist so verzerrt ist, dass er nur in seiner eigenen kleinen infantilen Welt leben kann. Motto: Ich bin gut und ihr seid alle böse!

    So etwas nennt man auch Märchenwald-Syndrom.
    So jemand sollte man einfach auf den Pott setzen oder eiskalt abduschen.

  64. @65 Yogi.Baer

    Hierzu gibt es aber gleich folgendes Dementi:

    Information zum Turkishpress Artikel „Dönermorde wegen Wettschulden?“
    Seit dem Auffliegen des NSU und der damit verbundenen Aufdeckung der sogenannten „Dönermorde“, ist in der Neonazi-Szene der Teufel los. Was auch verständlich ist, die Täter kommen aus dieser Ecke.
    Von diesem Zeitpunkt an, verlinken islamophobe Hass-Blogs wie Politically Incorrect (PI), Reconquista Europa und zahlreiche weitere rechtspopulistische Islamhass-Blogs, die alle im selben Netzwerk agieren, auf unseren Artikel. Neonazi-Blogs und Foren stehen dem in nichts nach und auch die Kommentare, die Argumentationsmuster, die Schmähungen der Opfer, sie alle sind gleich. Der Tenor der Rechtsgesinnten? Unser Artikel sei der ultimative Beweis, wie es wirklich war. Dass die besagten Seiten lediglich auf Bauernfang aus sind, sollte jedem klar sein.
    Bis Anfang 2012 stand dieser Artikel unvoreingenommen allen zur Verfügung, Neonazi und Islamhass-Blogs übernahmen von den Schwesterseiten die Propaganda, die daraus heraus gearbeitet wurde. Lediglich der berüchtigte PI-Autor „kewil“ publizierte am 29. Februar 2012 auf dem Islamhass-Blog PI einen offiziellen Artikel darüber. 121 hasserfüllte Kommentare runden seither diesen Artikel ab. Zuvor wurden auf PI in allen möglichen Kommentaren von diversen Hetz-Artikeln die Propaganda unter den Anhängern des Hass-Blogs verteilt. Schließlich veröffentlichte PI dann selbst die Propaganda und trug wie zuvor auch, nun offiziell, zur Verbreitung bei. Bis heute und wohl darüber hinaus verlinken Neonazis auf den „heiligen Gral“ der Neonazis, Rassisten und Islamophoben, unserem Artikel.
    Seit ungefähr einem Monat sind 4000 Artikel, darunter auch der besagte Text, durch einen Umzug auf einen schnelleren Server offline. Das Archiv wird derzeit überarbeitet. Grund genug für den rechten Mob, den Gläubigen, weitere Verschwörungstheorien aufzutischen. Wie dem auch sei, Verlinkungen sind nicht strafbar, man kann dagegen nichts tun. Zumal die meisten Nazi-und Islamophoben-Blogs bereits selbst den Artikel „gesichert“ haben und sich hinter Pseudonymen und Servern im Ausland sich der deutschen Justiz entziehen.
    Weshalb Turkishpress überhaupt eine Stellungnahme vollzieht, ist, dass bereits in soziale Netzwerken damit hausiert wird. Das Fass zum Überlaufen brachten dann YouTube-Videos, wie von Kanalbetreiberin „ChaotinChrissi“, in der sie in einem widerwärtigen rechtsradikalen Video mit kruden Thesen, Verschwörungstheorien und rechtsradikalem Gedankengut und mit der Zitierung unseres Artikel den „Zuhörern“ weismachen will, dass die Morde nicht aus der eigenen Szene stammen. Zwar hat sie Mitleid mit den „abgemurksten Opfern“, aber die NSU war es nicht, so die Kanalbetreiberin. Ein Blick in weitere Videos dieser Person, in der die Rede von Ausschwitz und Co. vorkommen zeigt die Gesinnung noch deutlicher. Weitere rechtsradikale Kanalbetreiber verbreiten ebenfalls mit derselben Methode solche Videos. Selbst die These, der Antideutsche Staat hätte den Turkishpress Artikel zensiert, um die deutsche Öffentlichkeit zu täuschen, findet reges Interesse im rechten Milieu. Absurd aber verständlich, nach all der Phobie die man gehegt und gepflegt hat.
    Die Hinterbliebenen, Angehörigen und Familien der Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds mussten durch die Verluste unsägliches Leid ertragen. Die noch immer nicht abgeschlossenen, nur schwer voranschreitenden, sowie skandalträchtigen Aufklärungsarbeiten sind eine weitere Belastung, die die schlimmen Ereignisse für die Angehörige weiter erschweren. Hinzu kommen nun seit geraumer Zeit, die oben beschriebenen Umtriebe der rechtsextremistischen Szene, die weitere Kreise ziehen.
    Wir möchten mit diesem Schreiben die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, mit welchen Mitteln islamhassende Portale und neonazistische Netzwerke Schulter an Schulter die Morde der NSU verharmlosen, versuchen Fakten zu verdrehen und die Mordopfer sowie die Hinterbliebenen aufs übelste zu verhöhnen.
    Der Turkishpress Artikel „Dönermorde wegen Wettschulden“ wurde im Dezember 2009 verfasst und beruht auf Quellen des Spiegels und der türkischen Tagezeitung Zaman. Das bedeutet auch, dass der Artikel sich auf den  Ermittlungsstand, der damalige Faktenlage und dem Wissensstand rund um die damals noch unaufgeklärten Morde bezieht. In dem Artikel steht nicht mehr und nicht weniger, was in anderen deutschsprachigen und türkischsprachigen Nachrichtenportalen stand. Ein türkisches Nachrichtenportal, welches selbst über die „Dönermorde“ berichtete und in deutscher Sprache publiziert wird, scheint für die Rechtsradikalen jedoch glaubwürdiger zu sein, sofern es wohl der „Sache“ selbst dienlich ist.

  65. @76 Flaucher

    Wer tatsächlich den NSU-Prozess mit dem Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozess auf eine Stufe stellt, hat definitiv keine Ahnung von Geschichte. Ja so jemand kennt offensichtlich nicht einmal den Unterschied zwischen Krieg und Frieden.

    Ganz im Gegenteil. Er weiss genau um die Wirkung, wenn er den Begriff verwendet, da er ihn benutzt, um dem Mordprozess eine größere Dimension zu verschaffen.

    Wenn er aber dem NSU-Prozess tatsächlich eine derartige Bedeutung zukommen lassen würde, könnte man wenigstens sicher sein, dass im Prozess Wert darauf gelegt wird

    „… auf ein ausschließlich an strafrechtlichen Gesichtspunkten orientiertes Verfahren mit einer gründlichen Beweisaufnahme und einer Prozessordnung, die mit der Fairness eines Rechtsstaates auch gegenüber den Angeklagten …“ auftritt.

    Aber diese Hoffnung ist sicher vergebens.

  66. Ich bin absolut dafür das die Morde aufgeklärt werden, und auch Tschäppes mögliche Beteiligung.
    Alles andere wäre reines Wunschdenken das ich absolut nicht nach empfinden kann.

    ABER: den Feitstanz den man um diesen Prozess macht, nimmt immer krassere Formen an. Als würde es tatsächlich nicht um Tschäppe sondern um die Türkei und ihren Machtanspruch um einen Holocaust-Gedenktag gehen, den sie sich aneigenen will.

    Die Forderungen nach „Kreuz raus“ aus dem Sitzungssaal allein spricht eine Sprache, die eigentlich jedem klar machen müsste, um was es der türkischen Regierung geht. Nicht um Aufklärung, sondern um Machtansprüche durch die Hintertür.

    Die Türkei tut einen Dreck um nur die Morde an 3 Christen aufzuklären die 2006 auf die schlimmste Art zu Tode kamen, NUR WEIL SIE CHRISTEN WAREN.

    Und das wären nicht alle Morde, die die türkische Regierung hier NICHT offen beim Namen nennt. Statt dessen nur Beschuldigungen und Forderungen in Richtung Deutschland.

    Da haben sie beim Bundeshosenanzug und Schwesterwelle die richtigen gefunden!

  67. Der Anwalt hat nicht Unrecht.
    Es heisst jetzt immer, dem deutschen Nazitum und Rassismus wird der Prozess gemacht.
    Und wie Nürnberg wird die Welt diese Botschaft annehmen.

  68. Nürnberger Prozess – das ist mal orientalische Bazarsprache in Reinkultur! 😀

    Darunter macht es ein fernöstlicher Superlativist nicht – ausser in der Realität, da schrumpft dann so ein „Nürnberger Prozess“ auch gerne mal auf eine Provinzposse um ein Bankräuberduo gegen das Betthäschen der Kleptomanen zusammen, welche aus Mangel an Beweisen eingestellt wird……

    Wir kennen das aus dem Fußball:

    „Angstgegner Türkei“ und seine Erfolge gegen die DFB-Auswahl:

    20 Spiele: 14 deutsche Siege, 3 Unentschieden, 3 türkische Siege. Torverhältnis Deutschland: Türkei: 49:13 + 36!

    Nur mal so….. 😉

    semper PI!

  69. Das mag jetzt spitzfindig erscheinen, aber der Holocaust wurde nicht bei den Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozessen abgehandelt, sondern bei den Auschwitz-Prozessen. Diese fanden erst 1963 statt.
    Dass der Vergleich so und so aberwitzig ist, ändert daran natürlich nichts.

  70. Das einzige, was man Frau Tschäpe eigendlich zur Last legen kann ist, das sie zwei Mördern den Haushalt gemacht hat.Mich wundert nur, das man nicht auch gleich die Eltern oder sonstige Verwandte einsperrt.
    Ferner ist es schlicht die Unwahrheit die ermordeten Türken als Geschäftsleute zu bezeichnen. Eines der Opfer lebte illegal in Deutschland und betrieb somit illegale Geschäfte.Für mich ist so jemand ein Krimineller und kein Geschätsmann.Das die Türken die Mordserie natürlich knallhart für sich ausnutzen, darf uns nicht wundern.
    Sulthan Erdogan und seinem Satrappen
    Kolat sind die neun Toten doch egal.Die Wohnungsbrände mit türkischen Opfern haben sich ja leider als Rohrkrepierer erwiesen.
    Also muß die NSU zur deutschen EL Qaida aufgebauscht werden, die sich zum Ziel gesetzt alle Türcken zu ermorden.

  71. Die türkische Hysterie um NSU bekommt immer groteskere Züge.

    Angesichts des türkischen Genozids an Armeniern sind solche Vergleiche aber mehr als unverschämt.

  72. Wenn unsere „lieben türkischen Mitmenschen“ dem Prozess solch eine Bedeutung verschaffen wollen dann müsten sie ja eigentlich auch eine entsprechende Opferzahl beisteuern. Mit den paar 10 toten kommt man hier nicht sehr weit, da sie ja sicher nicht großzügig ihre eigenen Landsleute zu Propagandazwecken umbringen, wollen sie vielleicht ja die Geschichte der armenischen Genozidopfer hier ein für alle mal entsorgen.

  73. #85 cedricom (12. Mai 2013 16:29)
    ………………………………………
    Ich suche immer noch die Beschreibungen, wie die Morde von wem gemacht wurden.

    Es war an Tatörten immer jemand vom VS gewesen.
    Aber keiner rückt mit den Abläufen heraus.

  74. ich denke, dass jeder bis zu seiner Verurteilung als unschuldig gelten muß, laut grundgesetz. .

    Warum läßt man die Vorverurteilung und damit den Zwang auf das Gericht zu ?

  75. N-tv meldet gerade in den 18-Uhr-Nachrichten:

    Verurteilung von Beate Zschäpe trotz Beweismangel gesichert!

    Unglaublich aber war! Türke erkennt nach sage und schreibe 12 Jahren Beate Zschäpe an einem Tatort! (Kein Witz!)

    Dank dieser super Gedächnisleistung ist der Schauprozess gerettet. Ganz Gutmenschen-Deutschland atmet auf. Bundespräsident Gauck wird diesem Supertürken das Bundesverdienstkreuz in Eichenlaub und eine Million Euro “Erinnerungspräme” persönlich überreichen! Die Gerichtstombola der rotgrünen Kämpfer gegen Rechts war doch nicht umsonst!

  76. #77 NoGenderin (12. Mai 2013 14:59)
    @65 Yogi.Baer

    Hierzu gibt es aber gleich folgendes Dementi:

    Na jaaaa….

    Der Turkishpress Artikel „Dönermorde wegen Wettschulden“ wurde im Dezember 2009 verfasst und beruht auf Quellen des Spiegels und der türkischen Tagezeitung Zaman. Das bedeutet auch, dass der Artikel sich auf den Ermittlungsstand, der damalige Faktenlage und dem Wissensstand rund um die damals noch unaufgeklärten Morde bezieht.

    Ein Dementi sieht anders aus.

    Lassen wir mal das ganze Bla-Bla-Blubb aussen vor.

  77. #92 Geert Mueller (12. Mai 2013 18:13)

    N-tv meldet gerade in den 18-Uhr-Nachrichten:

    Verurteilung von Beate Zschäpe trotz Beweismangel gesichert!

    „einige Wochen vor dem Anschlag habe eine deutsch-iranische Lebensmittelhändlerin im Jahr 2001 eine Frau gesehen, die auf die Toilette wollte und Beate Zschäpe ähnlich gesehen hätte“
    Sehr dürftig. Sowas zerreisst jede Verteidigung in der Luft. Übrigens bringt RTL die Meldung ebenfalls.

  78. Ein Novum dieses Prozesses ist auch die Bezeichnung Opfer oder Opferanwälte für die Hinterbliebenen.
    Man tut den Hinterbliebenen für ihren Trauerprozess keinen Gefallen, die mangelnde emotionale Trennschärfe mit dieser Sprachregelung zu unterstützen.

    Dann möchte ich noch auf den Mordfall Enver Simsek zu sprechen kommen.
    Einen Blumenstand in 200km Entfernung zu betreiben und dadurch jeden Samstag UND JEDEN SONNTAG so weit zu fahren um samstags 40 Sträuße zu liefern und sonntags mit dem Verkäufer abzurechnen, läßt schlicht keine andere Erklärung zu, als dass das Opfer eine Zweitfrau oder einen illegalen Handel in Nürnberg hatte.

  79. Wäre Daimagüler Deutscher, wäre er nun Holocaust-Ralativist und der Nazi-Szene zuzuordnen.

    Aber Daimagüler hat von unseren „Anti“Rassisten, wie seine ethnischen Kollegen mit Kopftreter-Vordergrund auch, Narrenfreiheit aufgrund seiner Abstammung zugesprochen bekommen.

    *Gutmensch-Unterbewusstsein auf*
    „Lass den Türken reden, der weiss es nicht besser, nur gilt es leider als Rassismus™, das offen zu erwähnen.“
    *Gutmensch-Unterbewusstsein wieder geschlossen*

  80. #92 Geert Mueller (12. Mai 2013 18:13)

    N-tv meldet gerade in den 18-Uhr-Nachrichten:

    Verurteilung von Beate Zschäpe trotz Beweismangel gesichert!

    Unglaublich aber war! Türke erkennt nach sage und schreibe 12 Jahren Beate Zschäpe an einem Tatort!

    Laut Video-Text-Nachrichten ist eine Iranerin die Person mit dem fotographischen Elefantengedächtnis, die sich nach 12 Jahren spontan daran erinnert, dass die Tschäpe die junge Frau war, die „unbedingt aufs Klo musste“.
    😀 😀

    Tja, man wird sich schon noch auf einen Zeugen einigen müssen, in dieser Rohfassung ist das noch etwas unglaubwürdig.

  81. #94 Cendrillon (12. Mai 2013 18:50)
    #92 Geert Mueller (12. Mai 2013 18:13)

    N-tv meldet gerade in den 18-Uhr-Nachrichten:
    ——-
    N- Tv und RTL gehören zum gleichen Haufen: Bertelsmann Media Group.
    Noch Fragen??

  82. #99 Yogi.Baer (12. Mai 2013 19:24)
    …………………………………..
    Das ist ja wie bei Stalinschen Schauprozessen.
    Aber die Anklage ist ja schon Hinweiß darauf.

    Zschäpe war nirgends dabei, wird aber wegen Beihilfe angeklagt.

    Sie wurde erkannt, wo sie auf einer Toilette war vor x Jahren. Tolle Leistung. Aber das geht durch, denn die Sache ist ein Selbstläufer geworden.

  83. #51 RDX (12. Mai 2013 11:02)

    Im Gegensatz zu den Kriegswirren im 1. Weltkrieg, wo die 1’500’000 Armeniern zufällig umkamen, erinnert Beate Zschäpe schon an die Verbrechen den Nazis und ihre Tat ist mit denen absolut gleichzusetzen.

    Sie haben Sich im Blog geirrt. Gehen Sie bitte dorthin, wo man den staatlich angeordneten und entsprechend organisierten Massenmord an 1´500´000 Menschen für ein Zufallsereignis hält. Im Übrigen ist dieses Verbrechen, genannt Armenier-Holocaust, bewiesen, die Tat, die man Beate Tschäpe vorwirft, bislang nicht.

  84. #51 RDX (12. Mai 2013 11:02)
    …………………………..
    Was hat sie denn verbrochen?

    Es ist ja noch nicht mal jemand vor Gericht ausgefragt worden.

    Da können Menschen bei einem Mord danebenstehen. Aber der Mörder wird als mutmahßlich bezeichnet.

    Und du schreibst hier diesen Stuß.

  85. Welch eine Vermessenheit!
    Das hätten wohl einige Türken gerne sich auf gleiche Stufe zu stellen wie einst Juden gestellt wurden.

    Noch ist es so, dass wir Deutsche im eigenen Land von Türken und Arabern unter Druck gesetzt werden.

  86. Haben Frau Zschäpes armenische Verwandte eigentlich einen Ansrpuch auf einen Platz im Gerichtssaal bekommen?

  87. #101 Tom62 (12. Mai 2013 20:03)
    #102 kiste (12. Mai 2013 20:09)

    Geht es Euch wie Sheldon Cooper? Erkennt Ihr keinen Sarkasmus?
    Oder bin ich auf dem falschen Dampfer 8O, „RDX“ klär uns auf.

  88. Der NSU-Zschäpe-Schauprozess erinnert ein bischen an den damaligen Prozess und das Urteil im Falle des „Solinger Brandanschlages“ als am 29 Mai 1993 in Solingen fünf türkische Frauen und Mädchen ums Leben kamen.

    Hier eine sehr umfangreiche Stellungnahme:

    Solinger Brandanschlag:
    Ein ,,wasserdichtes“ Urteil?
    von Otto Mann
    […]
    Im Namen des Volkes…

    Die meisten Leute außerhalb von Solingen hatten naturgemäß kein originales Wissen über die Brandanschlagsgeschichte. Insofern war es wenig verwunderlich, wenn landauf, landab eher geglaubt wurde, was man im Fernsehen sah und in den Zeitungen las: Mörder verurteilt, gut so.
    Viele Solinger allerdings waren ganz anderer Meinung.
    […]
    …ein außenpolitisches Signal…

    Daß ein politisches Urteil gefällt worden sei – wer von denen, die an der Macht teilhaben oder sie anstreben, würde das zugeben? Mitten ins Dementi-Spektakel lieferten die höheren Politetagen selbst den besten Hinweis, daß bei den Schuldsprüchen das sog. höhere deutsche Interesse im Spiel war: Nicht die Justizministerin oder der Innenminister, sondern der Außenminister führte nach dem Urteil das große Wort in den Medien und verkaufte den Richterspruch freimütig als außenpolitisches Kapital. Nicht so komplett wie bei Kinkel war die Genugtuung türkischer Organisationen und Menschen. ,,Das ist zu wenig“, war die überwiegende Reaktion.,, Für diese Mörder sind die Strafen einfach zu mild.“ ,,Der Prozeß und auch das Urteil sind eine Schande für das Volk.“ ,,Oft denke ich, dieses Land geht noch einmal unter wegen seiner milden Gesetze“ (Hamburger Abendblatt vom 14.10.).
    […]

    http://home.wtal.de/tacheles-Solingen/archiv/ausg01/seite03.html

  89. @ TVLadyMilena (12. Mai 09:01)

    Hier haben einige Neonazis 9 Menschen aus purem Rassenhass ermordert

    Ach, haben sie. Mmh, dann ist der Prozeß aber schnell durchgezogen worden. Muß ich wohl vepasst haben. Oder Sie sind der Sogwirkung der MSM erlegen und haben deren Vorverurteilung eskapistisch übernommen. Ich schätze Ihre Beiträge, die ja oft mehr als reine Kommentare sind, ansonsten sehr und stelle gerade deswegen diese Kritik hier ein.

  90. Und uns DDR2 hat soeben ebenfalls ein neues Meenzer NSU-Fass angestochen. Bei der Zschäpe hätte man 1998 in der Garage die Namen von… ach ist doch egal… gefunden.

  91. Daß diese Menschen, selbst Akademiker, grundsätzlich anderst ticken, als der Rest der nichtmohammedanischen Welt, wird hier wieder einmal eindrucksvoll zum Besten gegeben.
    Beim phantasielosesten Knopf müßten doch bei diesen bekannten, immer wiederkehrenden Mustern morgenländischen Diskursunvermögens die Alarmglocken schrillen. Ein Zusammenleben mit dieser, durch das Abbilverbot geschaffenen Einfalt, ist schlicht unmöglich.
    Trotz guten Willens – KANN hier kein Frieden möglich gemacht werden.
    Letzteres ist ja schliesslich auch gar nicht gewollt – siehe Expansionsauftrag des Koran!

  92. Die Türken wollen ja scheinbar alle, dass Beate Zschäpe verurteilt wird, ob zu Recht oder nicht, das scheint ja keine große Rolle zu spielen. Wenn die Frau aus dem Geschäft jetzt behauptet, Beta Zschäpe habe vor über 10 Jahren ihren Laden betreten , klingt das für mich unglaubwürdig. So eine flüchtige Begegnung macht es unmmöglich, nach so langer Zeit einen Menschen wiederzuerkennen. Ausserdem wurden die Fotos von ihr schon seit über einem Jahr in allen Medien veröffentlicht, warum meldet die Frau sich jetzt erst mit ihrem Verdacht. So einen Behauptung kann jeder aufstellen, das kann man glauben oder (eher) nicht.

  93. In den nächsten Tagen wird man uns sicherlich mitteilen, dass man auf der Kloschüssel, die Beate Zschäpe vor 12 Jahren benutzt haben soll, DNA-Spuren von ihr gefunden hat.

    Das wäre doch endlich mal ein handfester Beweis, dass Zschäpe an den sog. Dönermorden beteiligt war 🙂

  94. Der Unterschied ist:
    Diesmal wird es kein offenes Todesurteil geben, sondern sie wird vermutlich irgendwann „Selbstmord“ begehen.

  95. #9 Felix Austria (12. Mai 2013 08:59)

    Mehmet Gürcan Daimagüler saß früher im Bundesvorstand der FDP. Mit dem Grünen Cem Özdemir wohnt er eine Zeit lang in einer WG.
    Im Jahr 2007 verlässt er nach seinen Auslandsaufenthalten die Partei und beendet seine politische Karriere.

    —-
    Richtig, aber nicht ganz freiwillig.
    Diese Abläufe habe ich nämlich etwas anders in Erinnerung. Vom Vorstandsmitglied Daimagüler der FDP hörte man ab jenem Tag nicht mehr viel, als ein gewisser Vorfall in einem Kölner Hotel bekannt wurde.
    Beteiligte waren der Nachtportier und eben Herr D. Alle Details dazu sind inzwischen auf guggle verschwunden. Sicher ist nur, seitens des Hotels wurde die Polizei gerufen und die Polizisten waren zum Schluss auch noch Zeugen bei dem, was sich der temperamentvolle Herr D. glaubte erlauben zu können.

Comments are closed.