Der Salafist Sven Lau bettelt mal wieder (siehe Video unten). Bei der Gelegenheit: Dank einer Mönchengladbacher Staatsanwältin, die Ermittlungen gegen den radikalen Islamkonvertiten traditionell großzügig einstellt (Beispiele hier und hier), ist er fast ein Jahr, nachdem er sich selber einer gefährlichen Körperverletzung bezichtigt hat, noch immer nicht dafür angeklagt.

Hier das Video:

(ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. …der nächste kalte Winter kommt bestimmt und Brennholz wird auch immer teurer!

  2. Die hat aber gewaltige Gesichtsbehaarung die Mohammedanerin, aber dafür ein super schönes Kopftuch!:-))

  3. @ #1 WahrerSozialDemokrat
    ..und schon steht der Bundesstaatsanwalt auf der Matte 😉

  4. #1 WahrerSozialDemokrat
    Keine Sorge, das Lager wird immer wieder durch großzügige „Brüder“ aus Katar aufgefüllt.

  5. Wie wär’s mit Bestellen und im Kamin verbrennen? Das spart Heizkosten. –
    Aber Vorsicht! Wer das öffentlich macht, könnte den 3.Weltkrieg auslösen.

  6. Wer überprüft eigentlcih, wohin das Geld wandert?

    Manche Fernsehprediger in den USA verdienen sich auch dumm und dämlich, wer will denn wissen, wo das Geld landet? Vielleicht steckt er sich da auch in die eigene Tasche.

  7. Warum ist Herr Lau daran interessiert, dass viele Menschen zum Islam konvertieren?
    Will er unsere Seelen vor dem Höllenfeuer retten?
    Das glaube ich nicht.
    Es kann doch Herrn Lau egal sein was mit den Seelen der Christen, Hindus, Juden, Buddhisten etc passiert.

    Nein, Herr Lau will möglichst viele Menschen zum Islam bewegen, weil Religion und Politik sich nicht ausschließen.
    Je mehr Stimmen und Anhänger du hast, desto größer wird deine Macht, dein Einfluß, du kannst die Gesellschaft verändern und du hast mehr Geld.

    Ein Jesu hat sich nie um Politik gekümmert.
    Die Wahrheit kann man nicht aus Büchern erfahren. In Büchern kann man am Wissen oder Unwissen anderer Menschen teilnehmen.
    Ich könnte z.B. in der Tageszeitung nachlesen wie das Wetter heute ist. So würde ich die Meinung der Zeitung übernehmen.
    Ich könnte aber auch einfach nach draußen gehen. So würde ich das Wetter selbst erfahren.

    Aber das die Menschen eigene Erfahrungen sammeln und sich selbst auf dem Weg machen die Wahrheit zu finden, daran sind Menschen wie Herr Lau nicht interessiert.

  8. Wenn derart viele Strafverfahren gegen einen Extremisten eingestellt bzw. gar nicht erst eröffnet werden, handelt es sich vermutlich um einen Agenten vom Verfassungsschutz.

  9. @5 esszetthi

    Nicht nur den 3. Weltkrieg….sondern auch das Weltklima würde dramatisch ansteigen, weil Mohammedaner hyperventieren und im Schweinsgalopp Jagt auf Christen machen würden.

  10. @ #8 Cardiff (18. Mai 2013 19:37)

    Warum ist Herr Lau daran interessiert, dass viele Menschen zum Islam konvertieren?

    Weil er ein aggressiver Missionar des sunnitischen Islam ist.

  11. OT

    Unsere Politiker auf ihre eigenen Worte festnageln, wenn sie wieder vor den islamistischen Staaten einknicken wollen:

    Konsens aller demokratischen und zivilisierten Kräfte in Deutschland betont:
    Westerwelle versichert Israel volle Unterstützung und Solidarität

    http://haolam.de/artikel_13345.html

  12. Wäre Allah allmächtig, würde ER keine Witzfiguren wie Seven Lau in seinem Namen predigen lassen.

  13. Warum bekommt so ein Trottel die Möglichkeit hier so einen Dünnschiss los zu werden.Kann denn keiner dem mal kräftig in den A….treten.
    Wo wohnt dieser Heini.

  14. Aua Aua Aua…mein Ohr tut weh!!! Wie der Herr Vogel, ist auch der Herr Lau in Deutschland geboren und hat von Mama und Papa die deutsche Sprache gelehrt bekommen. In der Schule waren sie wohl auch, und ich gehe mal davon aus, dass die Lehrer eine klare Aussprache hatten. Es heißt ICH, nicht ISCH! Und ihr werdet doch wohl auch gelernt haben, wo man die richtige Betonung ansetzt.
    So, Ohr tut nicht mehr weh!

  15. Chinese man held in Kashmir over ‚Koran desecration‘

    A Chinese man in Pakistani-administered Kashmir has been taken into protective custody after he was accused of desecrating the Koran, officials say.

    The man, named only as Mr Lee, works for a Chinese consortium that is building a dam in Kashmir.

    A police official told the BBC that Mr Lee was held to prevent him from being lynched by an angry mob.

    http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-22578490

  16. OT

    Neues vom brutalen, sich in Berlin festgebissen Moslem-Clan der Remmos: Nidal Remmo (mit Tilidin in der Karre) müllert mal wieder die Polizei aus:

    http://www.bild.de/regional/berlin/verfolgungsjagd/schwerkrimineller-lacht-berlins-justiz-aus-30449146.bild.html

    Was ich dieser „staatenlosen Palästinenser-Sippe aus dem Libanon“ kollektiv wünsche, ist das Beste, was unsere deutsche Verlosungs-Fun-Action-Welt zu bieten hat: z. B. ein Treffen mit Allah; ein Freifallschirmsprung über Syrien; oder eine Kanutour durch die Beringsee.

  17. #15 HaGanah (18. Mai 2013 19:51)
    OT

    Unsere Politiker auf ihre eigenen Worte festnageln, wenn sie wieder vor den islamistischen Staaten einknicken wollen:

    Konsens aller demokratischen und zivilisierten Kräfte in Deutschland betont:
    Westerwelle versichert Israel volle Unterstützung und Solidarität

    http://haolam.de/artikel_13345.html

    Peggy Bundy würde jetzt dazu sagen: „Das Wort unserer Politiker ist so gut wie der Atem von Al Bundy“.

  18. Kann vielleicht jemand Svens Spendenaufruf an seinen guten Kumpel & geistlichen Bruder weiterleiten, dem schmierigen Pfaffen von Kirchweyhe…

    (zur Erinnerung hier nochmal die legendäre Verbrüderungsszene, ab min. 14:20)

    http://www.youtube.com/watch?v=mAsswnhkiiI

    …da sollte doch als Revanche und im Rahmen der gelebten evangelisch-salafistischen Ökumene ne grosszügige Unterstützung drin sein?

  19. #9 Cardiff (18. Mai 2013 19:37)

    Warum ist Herr Lau daran interessiert, dass viele Menschen zum Islam konvertieren?

    Das ist bei allen proselytischen Sekten so, ob nun Scientology, Vereinigungskirche (=Mun-Sekte) oder eben dem Islam. Deren Macht lebt davon, dass möglichst viele Menschen „gehirngewaschen“ werden und sich dann wiederum auf den Weg machen weitere gehirnzuwaschen usw. usf.

    Schon im Mittelalter gab es ja die Janitscharen. Bei Wikipedia liest man:

    (…)

    Die Idee dahinter war, ausreichend Soldaten für die neuen Kriegszüge der Osmanen zu finden, da das eigene Volk nicht immer ausgereicht hätte, um ein Heer zu stellen, das größere Teile der Welt hätte unterwerfen können. Jeder neue Kriegszug brachte jedoch neue Kriegsgefangene ein, unter denen sich kräftige, junge Männer befanden, die für den Waffendienst geeignet gewesen wären. Den Makel, dass diese Männer der „falschen“ Religion anhingen, beseitigte Orhan, indem er den Christen ihre Kinder wegnahm, sie von Angehörigen eines nach dem heiligen Hadschi Bektasch benannten Derwisch-Ordens zu fanatischen Muslimen erziehen ließ und sie dann seiner neuen, ebenfalls einem Orden gleichenden Einheit eingliederte[1].

    (…)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Janitscharen

  20. Nachdem die Saudis schon als Trinkgeld
    tausende geben wird man diese Form der Islamisierung nicht aufhalten können –
    Ziel ist es Europa zu islamisieren und mit Hilfe von Grün-rot-braun wird dieses auch in weniger als zwei Generationen gelingen .
    Der Geburtendjihad lässt sich nicht aufhalten
    jetzt wird schon im vorauseilendem Gehorsam an Stellen gehandelt die dies gar nicht nötig hätten ….

  21. und analisieren sie nsu-prozess – die gleiche dreckige politgeschichte-muster…

    +++

    18.05.2013
    Oktoberfest-Anschlag: Steckten Geheimdienste dahinter?

    Skrupellose Geheimagenten als eiskalte Killer, geheime Sprengstofflager und blutige Anschläge im Auftrag der Nato, viele unschuldige Tote und Verletzte – die Anschuldigungen des Duisburger Historikers Andreas Kramer sind ungeheuerlich. Der 49-Jährige macht westliche Geheimdienste unter anderem für das Attentat auf das Münchner Oktoberfest 1980 mit 13 Toten verantwortlich: Einer der Drahtzieher sei sein Vater gewesen, ein Agent des Bundesnachrichtendienstes (BND). Muss der Fall komplett neu aufgerollt werden? Oder ist Kramer nur ein geltungssüchtiger Hochstapler?

    Der Oktoberfest-Anschlag war einer der schwersten Terrorakte in Geschichte der Bundesrepublik. Am Abend des 26. September 1980 explodierte am Haupteingang zum größten Volksfest der Welt eine Bombe. Sie riss 13 Menschen in den Tod, mehr als 200 Wiesn-Besucher wurden verletzt, viele davon schwer. Offiziell gehen die Behörden bis heute davon aus, dass der 21-jährige Student Gundolf Köhler die Bombe gebaut und den Anschlag verübt hat: ein isolierter, verzweifelter und verwirrter Einzeltäter. Zweifel an dieser Darstellung konnten die Ermittler allerdings bis heute nicht ausräumen, zu viele Unstimmigkeiten und Fragezeichen sind geblieben. Auch, weil Köhler Kontakte in die rechtsradikale Szene hatte, sogar zu einer paramilitärischen Gruppe. Seit Jahren kämpfen Angehörige der Opfer darum, dass die Ermittlungen neu aufgerollt werden.

    Jetzt bekommen die Spekulationen rund um das Attentat neue Nahrung: In den vergangenen Wochen überraschte Andreas Kramer mit der Aussage, sein vor wenigen Monaten verstorbener Vater habe an der Bombe mitgebaut – zusammen mit weiteren Geheimdienst-Agenten…
    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/38advfy-oktoberfest-anschlag-steckten-geheimdienste-dahinter#.channel_2.Plante%20BND-Agent%20Anschlag?.239.2948

  22. Ich vermisse die Einblendung der email-Adresse. Ich hätte gern 100 Koranexemplare bestellt, um meine Jungzucht an Tinediae (Motten) aufzupäppeln. Sie hätten bstimmt millionenfach ihre Flügel zu Allahu Akbar gefaltet.

  23. #7 esszetthi (18. Mai 2013 19:30)

    Wie wär’s mit Bestellen und im Kamin verbrennen? Das spart Heizkosten. –
    ——————-
    Man kann sich auch wunderbar den Popo damit abputzen, wenn das Clopapier mal ausgegangen ist. Eine Bloggerin, die das auch mal – blöderweise unter Nennung ihres Klarnamens – empfohlen hat, bekam gleich eine Fatwa aus Saudi-Arabien! Und ein Rentner, der Clopapier mit Surenaufdruck herstellen ließ, bekam eine Anzeige und wurde bestraft.

  24. Wir haben in Bonn kein Geld mehr für Herrn Lau und seine Koran-Aktionen. Unsere Kirchen sammeln und spenden schon für die neue Moschee! Wofür soll man den noch alles geben – sagen Sie das Herrn Lau!

Comments are closed.