Die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg will an allgemeinbildenden Gymnasien mittelfristig Türkisch als dritte Fremdsprache einführen. Vom Schuljahr 2015/2016 an soll es in Mannheim und Stuttgart einen Schulversuch geben. Die Grünen wünschen sich, daß mit dem Ausbau des Türkisch-Unterrichts an den Grundschulen begonnen wird. Die grüne Landtagsabgeordnete Muhterem Aras sagte: „Je früher mit einer Förderung der Herkunftssprache begonnen wird, desto besser.“ Der Präsident des Amts für Auslandstürken, Kemal Yurtnac, hatte beim Besuch von Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) in Ankara im vergangenen Jahr gefordert, türkischstämmige Vorschulkinder in Deutsch und Türkisch zu unterrichten. Befehl wird bald ausgeführt!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

84 KOMMENTARE

  1. Ist doch gut. Dann müssen die Eltern vor der Einschulung ihres Kindes nicht mehr mühsam ausforschen, wie es denn mit der ethnischen Zusammensetzung der Schülerschaft steht. Stattdessen reicht ein Blick in das offizielle Schulprofil: Türkisch wird angeboten? Wenn ja, andere Schule wählen.

  2. Unsere integrationsUNWILLIGEN Kulturbereicherer können sich eh nicht unfallfrei auf deutsch artikulieren, wozu Türkisch-Unterricht ?

  3. Hat mal jemand herrausgefunden, wieviele wahlberechtigte Türken in D leben? Sind das 1,7 oder 2,9% der Bevölkerung?

  4. Sind wir doch mal ganz pragmatisch!

    In vielen Schulen in Deutschland wird doch jetzt schon fast ausschließlich türkisch in den Pausen gesprochen.

    Deutsch ist doch dort in von Türken kulturell bereichernden Schulen nur noch Fremdsprache.

    Und wie der kleine Diktator vom Bosporus schon zu seiner fünfter Kolonne gesagt hat, lernt deutsch um dieses Land der Ungläubigen besser erobern zu können. Spätestens wenn die türkische Invasion Erfolg hatte, wird türkisch zu Pflicht und deutsch in Deutschland von den türkischen Eroberer ganz einfach verboten!

    Da werden unsere rotgrünen Multi-Kulti-Deppen ganz schön blöd aus der Wäsche schauen, wenn plötzlich in Deutschland nur noch türkisches, islamisches und tristes Mono-Kulti herrscht.

    Liebe rotgrüne Gutmenschen-Spinner! Unter türkischer und islamischer Herrschaft wird nichts mehr bunt sein. Aber das geht weit über eueren beschränkten rotgrünen Horizont. 🙂

  5. Warum Türkisch nicht als 3 Amtssprache einführen ?
    Dann sparen wir uns die Deutschkurse. Un wir lernen auch noch eine Sprache dazu. Deutsch ist sowieso eine schwere Sparche.Die Deutschen sollten lieber mal daran denken sich in Malle einzurichten, hier wird noch Deutsch gesprochen.Ach ja warum wird kein Niederländisch angeboten? So könnte auch ich mich besser zurecht finden.

  6. In jedem eroberten Land mussten die Kinder der Unterworfenen die Sprache der Eroberer lernen.

    So lernten die Kinderchen in der ehemaligen DDR russisch und die Kinder in der BRD englisch. Das ist ganz normal, dass nach einer Invasion die neuen Herrscher ihre Rechts- und Moralvorstellungen und ihre Sprache im unterworfenen Land installiert haben.

    Da in ein paar wenigen Jahren die Türken hier die Mehrheit haben stellen sich rotgrüne Spinner jetzt schon devot auf die Machtübernahme durch den türkischen Herrenmenschen ein. Da erhoffen sich unsere rotgrünen Deppen dann Vorteile und Privilegien, wenn sie jetzt schon den zukünftigen türkischen Herrschern in den Dickdarm kriechen!

    Oder wieso gibt es in unseren Behörden jetzt schon Hartz4-Vordrucke auf türkisch und für türkische Kopf-Tot-Treter Kuschelurteile? 😉

  7. Na ja in Baden- Württemberg ist es seit ein paar Jahren das Französisch als erstes gelernt wird. Sowohl Französisch als auch alle anderen Sprachen sind unwichtig, wenn man kein Englisch verhandlungssicher kann. Da kann man Argumentieren wie man will; ob in Asien, Südamerika oder Europa: Die abgeschlagene Nr.1 bleibt Englisch. Natürlich hilft eine lokale Sprache sehr, aber wer seine Kinder mit Französisch oder Türkisch ohne Englisch füttert, muss sich nicht wundern das man nicht aufsteigt.

  8. Präsident des Amts für Auslandstürken hat gefordert…..
    Natürlich müssen wir dieser Forderung nachkommen.
    Hier darf jeder fordern, nur nicht das deutsche Volk bzw. deutsche Eltern.
    Wir werden gezwungen unsere Kinder auf Ghettoschulen zu schicken, wo sie täglich schikaniert werden.
    Ich würde fordern, dass jedes schulpflichtige Kind ein Musikinstrument lernt.
    Musik ist eine Sprache die alle verbindet.
    Oh ich vergaß, Musikinstrumente sind ja haram, das wird wohl nichts.

  9. Der Präs. des Amts für Auslandstürken hat …und da ist es wieder, das neckige Wort:
    GEFORDERT!!!

  10. In der Bonner Fahd-Akademie wurde mit Genehmigung des NRW-Kulturministeriums jahrelang wöchentlich eine Stunde „Deutsch“ unterrichtet.

  11. Wenn dann Türkisch noch als Leistungskurs belegt werden kann und Abiturfach wird, dann wird das Abi dann auch ein wenig einfacher für unsere türkischstämmigen Gymnasiasten. So können die dann auch deutlich leichter einen schönen Notenschnitt erzielen.

  12. #4 zuhause (20. Jun 2013 07:25)

    Hat mal jemand herrausgefunden, wieviele wahlberechtigte Türken in D leben? Sind das 1,7 oder 2,9% der Bevölkerung?

    Was sie da erwähnen sind Türken mit türkischer Staatsangehörigkeit. Da aber unsere rotgrünen Gutmenschen mit vollem Vorsatz bei der Volkszählung die Türken mit deutschen Pass nicht miterfasst haben sind das weit aus mehr als uns die Gutmenschen-Propaganda vorgaukelt.

    So leben in Deutschland ca. 6 Millionen Türken. Das sind jetzt schon ca. 8 Prozent der Bevölkerung!

    Das Problem ist der Geburten-Dschihad. In Ballungsräumen, wie z.B. das Ruhrgebiet, Rhein-Neckar, usw. stellen Türken bei den Geburten jetzt schon mehr als 50 Prozent. Dort sind in den Geburtsregister die beliebtesten Namen Ali, Mohammed, Aischa, usw.

    Z.B. ist hat im bunten Pforzheim jeder zweite jetzt schon einen Mirgationshintergrund (sprich: türkisch!) und von den unter Zehnjährigen sind ca. 90 Prozent Moslems!

    Deshalb vermute ich dass “zuhause” ein rotgrünes U-Boot ist das sich auf PI eingeschlichen hat um seine rotgrüne Desinformation zu verteilen und der einheimischen Bevölkerung Sand in die Augen zu streuen!

  13. In Bunteland leben 800.000 Polen, gab es jemals seitens der Polen Forderungen nach Polnisch-Unterricht? Nein!

    In Bunteland leben 400.000 Kroaten, gab es jemals seitens der Kroaten Forderungen nach Kroatisch-Unterricht? Nein!

    In Bunteland leben 700.000 Italiener, gab es jemals seitens der Italiener Forderungen nach Italienisch-Unterricht? Nein, obwohl es sogar meine Zustimmung fände.

    Kurzum: Alle ungläubigen Allochtonen integrieren oder inkludieren sich geräuschlos und unbemerkt, offenischtlich haben die Türken aber einen Masterplan der Eroberung und da spielt Sprache eine Rolle!

    Im heutigen Alltag ist Englisch die wichtigtste Fremdsprache, weil Welthandels- und Wissenschaftssprache, da sollte der Fokus liegen. Französisch ist immerhin noch schick für Kamingespräche und Cocktail-Parties im Rotweingürtel aber Türkisch hat in der richtigen Welt da draußen mit Ausnahme der Türkei und den eroberten Gebieten von Marxloh und Neukölln keinerlei Bedeutung, wir brauchen es einfach nicht!

    Die alten deutschen Gelehrten lernten in der Schule die Kultursprachen Griechisch und Latein, warum heute Türkisch und Arabisch?

    Sprache transportiert auch Kultur und Philosophie, da macht es einen Unterschied ob Türkisch oder Griechisch!

    Wie sagte noch der persische Dichterphilosoph Djelaleddin Rumi aus eigener Erfahrung?

    Die Erbauung der Welt Ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.

    Und den Grünen, würde er haute sicher sagen! 🙂

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  14. Wenn die einheimische Bevölkerung gezwungen wird die Sprache der moslemischen Eroberer zu lernen hat dies auch Vorteile.

    Da ich vor Jahrzehnten auch mal eine nette türkische Freundin hatte spreche ich noch ein klein wenig türkisch. Und ich bin immer wieder erstaunt wie offen die Türken über uns Ungläubige sprechen.

    So nennen sie in der Regel Deutsche einfach nur dumme Kartoffel (deli Patatas), Christenschwein (Christ-Domos), Schweinefresser (Domosjen) und deutsche Frauen werden ganz einfach als alaman Urusp (deutsche Hure) betitelt.

    Von da her wäre es gar nicht schlecht wenn rotgrüne Volldeppen endlich mal verstehen würden, wie ihre türkischen Schützlinge über sie abfällig sprechen!

  15. Muhterem Aras ist mir bekannt. Ich erlebte sie persönlich auf Sitzungen. Sie ist eine üble Vertreterin der Türkenlobby. Denkt aber bitte daran dass die welche so in einer kleinen grünen Gruppe Kämpfer waren von heute auf morgen an der Schaltstelle der Macht sitzen können. Dies schreibe ich an die Adresse von Die Freiheit und AfD. Alles ist möglich!

  16. „Wirtschaftstiger“ Türkei:

    http://www.welt.de/finanzen/article117280197/Die-Schwellenlaender-stehen-ploetzlich-am-Abgrund.html

    Die Schwellenländer stehen plötzlich am Abgrund

    Seit Wochen ziehen Investoren massenhaft Kapital aus den aufstrebenden Staaten ab. Die einstige Erfolgsstory kippt – und alle wollen plötzlich raus.

    ….

    Damit sich ihre Kunden darauf einstellen können, hat die Investmentbank Morgan daher bereits eine Tabelle erstellt, in der sie die Länder nach ihrer Anfälligkeit für den Fall einer massiven Kapitalflucht sortiert.

    Am stärksten betroffen wären demzufolge Brasilien, Mexiko, Südafrika, die Türkei und die Ukraine, am besten kämen noch Russland, Peru, China und Israel davon. Doch letztlich können auch sie sich der schlechten Stimmung, die derzeit Schwellenländern gegenüber herrscht, nicht entziehen, so dass Anleger die Finger von entsprechenden Fonds oder Aktien lassen sollten.

  17. Warum eine dritte Fremdsprache einführen? Das würde doch nur den Leistungsdruck auf die Schüler erhöhen. Denn zwei Fremsprachen reichen auch aus. Deutsch dann bitte abschaffen, denn das stört nur bei der gelungenen Integration.

  18. Es nervt einfach nur noch die Fremdbesatzung durch die Türkei, ich will kein Türke werden.

  19. Mein Vorschlag als zweite Fremdsprache wäre Hochdeutsch. Bei unseren Mitbürgern mit Migrationshintergrund hat sich ein Soziolekt der deutschen Sprache mit restringierten Codes herausgebildet, der mit dem Hochdeutschen nur noch wenig zu tun hat.

    Türkisch ist als Muttersprache bereits etabliert und wird als zweite Fremdsprache die Separation türkischer Mitbürger von der deutschen Gesellschaft fördern.

    Ich verweise hierbei auf die Defizithypothese nach Basil Bernstein.

    Aber wenn nun Kemal Yurtnac dies befiehlt, würde ich schon gerne wissen ob die Zuständigkeit für die Erstellung der deutschen Schullehrpläne nun in der Zuständigkeit der türkischen Regierung bzw. Bildungsministerien liegt.

  20. Weil auf den Gymnasien soooo viele Türken sind!

    Spanisch oder Chinesisch (Mandarin) wären als Fremdsprache viel wichtiger!

  21. Die sollen doch erst einmal gescheit DEUTSCH lernen!

    Wenn man diese so genannte Fachausdruck „Kanak Sprache“ hört , vergeht es einem gleich.

  22. Was sind wir doch für Waschlappen im „Ländle“!
    Sind wir schon soweit, dass wir uns wie ein Bundesland der Türkei verhalten?
    Das ist die echte Abkehr von Indekration, das ist ein Sargnagel für die Idendität der Württemberger und Badener.
    Aus dem Buch von Herr Buschkowski hat man nichts gelernt. Wir sollen unsere Idendität scheibchenweise zu Gunsten türkischer Zuwanderer aufgeben. DIE SOLLEN ENDLICH MAL DEUTSCH LERNEN! Wem es hier zu deutsch ist, der sollte endlich dahin gehen wo er her kam.
    Wo hört es auf? Oder hört es nie auf?
    Ein Herr Schmid, der sich SchmiieeD nennt. Es reicht reicht!

  23. OT

    WAHNSINN ODER?

    Eskalierter Einsatz am Flüchtlings-Camp

    Flüchtlinge blockieren die Straße vorm Polizeipräsidium in Berlin

    UPDATE

    Nach einem eskalierten Polizeieinsatz in Kreuzberg haben die Bewohner des Flüchtlings-Camps vom Oranienplatz mit einer Sitzblockade vor dem Polizeipräsidium protestiert.

    Ein Großaufgebot der Polizei war am Montagabend nach einer Messerattacke von einer Menschenmenge angegriffen worden:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/eskalierter-einsatz-am-fluechtlings-camp-fluechtlinge-blockieren-die-strasse-vorm-polizeipraesidium-in-berlin/8370952.html

  24. Kann PI bitte denn mal recherchieren mit welcher Begründung nun Türkisch an den Schulen eingeführt werden soll?

    Fremdsprachen sollen ja vorallem einen praktischen Nutzen haben, um die Kinder auf etwas vorzubereiten, was sich Arbeitsmarkt nennt.

    Englisch wurde ja flächendeckend eingeführt, weil dies ja nun die Sprache der Welt ist und vorallem, weil sie recht leicht erlernbar ist.

    Mittlerweile gehen einige höhere Schulen nun schon über, daß sie auch Mandarin lehren, weil das chinesische Volk und vor allem der Wirtschaftsraum entsprechende Zukunftschancen bietet.

    Mir erschliesst sich der Sinn nach Türkisch nun absolut nicht – da wäre es ja sinnvoller Russisch zu lehren.

    Man soll ja immer den Lehrauftrag im Auge behalten und wie das nun zusammen paßt verstehe ich nicht.

  25. Auf Gymnasien sind doch eh so gut wie keine türkischen Kinder. Wer bitte soll denn dann das türkische Sprachangebot nutzen?

  26. Welchen Sinn soll das haben, die nationale und kulturelle Identität von Türken zu stärken?

  27. Wir dürfen – leider – die neuen Realitäten nicht leugnen.
    Obwohl wir alle das hier kritisch sehen.

    Klar, Englisch als Welt- und Handelssprache muss die Fremdsprache bleiben. Dann sehe ich Spanisch, Türkisch, Latein und Mandarin (China) gleichberechtigt als zweite Fremdsprache.

    Unsere Kinder wachsen nun mal in dieser Welt auf. Wenn einige Bio-Deutsche ein wenig Türkisch sprechen, dann werden können die türkischstämmigen in diesem Land nicht mehr frei über uns schimpfen.

    Der demografische Wandel zwingt uns einfach dazu. Ob wir das wollen oder gutheißen, ist eine andere Sache!

  28. Spanisch ist sinnvoller!

    Und wenn schon Türkisch auf Staatskosten, dann unbedingt als normales Wahlfach, dass heißt, für ALLE Kinder, die es WOLLEN. Warum sollten nur türkisch stämmige Kinder davon profitieren? Außerdem würde dann die Nachfrage das Angebot regeln… Wenn es genug machen wollen, bitte, wenn es keinen interessiert, dann ist das eben so.

    Als DRITTE Fremdsprache am GYMNASIUM besteht wohl eher weniger die Gefahr, dass die betreffenden Kinder bis dahin kein richtiges Deutsch können.

  29. Solange die noch fordern, bin ich sehr zufrieden! Das heißt doch, dass es ihnen an etwas fehlt, und das erfüllt mich mit Freude. Gefährlich ist es erst, wenn die zufrieden sind und man keine Forderungen mehr hört.

  30. Wenn ein Kind türkischer Eltern in Deutschland geboren ist aber Türkisch als „Muttersprache“ lernt. Worüber wird es sich wohl identifizieren?!

    Dönerbuden an jeder Ecke. Türkische „Kulturvereine“.
    Jetzt Türkisch auch noch als offizielles Schulfach.
    Ditib als Verein getarnte türkische Behörde hier tätig. Türkischstämmige Politiker die relativ klar machen wofür sie stehen.
    Deutsche Politiker die offen eingestehen Türkeipolitik zu machen.
    Und zu guter Letzt eine muslimisch türkische vorsitzende bei der „c“DU.

    Vom Land der Denker und Dichter zum Land der wirbellosen Arschkriecher.

  31. Den Grünen geht es um die ausrottung der Deutschen und die eigenen Machtausbreitung. Schlau sind die nicht, nur deren Wähler sind noch blöder. Ein Beispiel:

    Nut hat Claudia Roth auf dem Taksimplatz sehr viel Tränengas abbekommen und musste von den Mitdemonstranten behandelt werden, was manche, die sie kannten, dazu veranlasste, ein Foto von ihre zu schießen und das dann im Netz zu veröffentlichen. Ohne diese Gasatacke auf Claudio Roth, hätten wir garnicht erfahren, dass die auf dem Taksimplatz ist.

    Mit ihrer Präsenz auf der Demo gegen Erdogan, hat sie ihr beliebtes Wählerpotential, das zum großen Teil aus anatolischen Hinterwäldlertürken besteht oder noch mehr bestehen soll, gegen sich aufgebracht. Die Roth hat die verraten, sie hat die Türkisieurng verrraten.

    Um das vor der Wahl wieder gutzumachen, müssen die Grünen nun einen gewaltigen Schritt in Richtung Türkisierung Europas und erdoganisch osmanisches Großreich machen. Die Taksimplatztürken, die eh keiner Integration bedürfen, machen nur einen sehr geringen Teil der türkischen Einwanderer aus. An denen wollte die Roth sich anbiedern, weil die es sind, die hier zum Vorzeigetürken taugen. Gott sei Dank ist der Schuß nach hinten losgegangen!

    Was für ein dummes, verlogenes Lumpenpack.

  32. Super, wollte meinen Döner schon immer in der original Landessprache bestellen können!

    Denn: Dönör macht schönör!

    Ansonsten kann man nur sagen: Zeit meines Lebens war BaWü eine echte Hochburg, was Dinge wie Wirtschaft oder Bildung anbelangt – doch mittlerweile bröckelt auch hier der Putz an allen Ecken und Enden!

  33. Nicht zu vergessen:

    Für CDU-Mitglieder müssen
    Türkischkurse inden VHS
    verpflichtend werden!

  34. Wozu brauchen wir auf den Gymnasien Türkisch ?!? eigentlich doch nur dazu, um die Türken nach der Bildung nach hause in die Trükei zu schicken. Verstehe ich das Richtig, die Grünen fangen an uns beim Aufräumen zu helfen?
    Hab heute wohl zu tief ins Glass gesehen oder die Grünen sind mal wieder übers Ziel hinaus geschossen, je nach dem.

  35. Die Organisation von Schule ist ja bekanntlich Ländersache. Hier in Hessen ist es möglich, dass Schüler Russisch, Italienisch, Französisch, Altgriechisch, Latein, Spanisch usw. lernen, Mitunter auch als erste Fremdsprache.
    Latein mag sicherlich eine Sonderstellung sein, da dieses Unterrichtsfach Ausdruck einer römisch-christlichen Tradition ist. Der praktische Zweck liegt aber wohl nur darin, dass die Schüler ihr Latinum nicht an der Uni nachholen müssen, wenn sie denn ein Fach mit dieser Anforderung studieren, die Allerwenigsten widerrum werden tatsächlich Altphilologen.
    Man kann sicher über die Sinnhaftigkeit einer zweiten und dritten Fremdsprache streiten, da diese notwendigerweise über Zeit und Raum mit anderen Fächern konkurriert. Eine gleichzeitige Spezialisierung auf MINT-Fächer und auf sprachliche Ausbildung stößt nunmal an seine Grenzen.
    Wenn Schüler aber im Abitur nur eine Naturwissenschaft behalten müssen, und stattdessen zwei oder drei Fremdsprachen lernen, dabei auch Russisch oder Italienisch dabei ist, verstehe ich das Problem mit Türkisch nicht. Als Leistungskurs ist das hoffentlich auch in BaWü indiskutabel, als zweite oder dritte Fremdsprache anstatt Italienisch: Who cares? Sind beides keine Weltsprachen…

    Imho wäre es sinnvoll den Weg von Sprachexamina zu gehen, soll heißen: Erst wenn ein Schüler bewiesen hat, dass er einwandfreie Deutsch- und Englischkenntnisse in Sprache und Schrift hat, stellt sich erst die Möglichkeit einer weiteren Fremdsprache.

  36. Ich finde es gut das endlich türkisch unterrichtet wird. Schließlich ist das genau die Sprache, welche unsere Kinder benötigen um später einmal in internationalen Forschungseinrichtungen, Wirtschaftskonzernen etc… Karriere zu machen.
    In China, Russland und den USA wird man sich um junge deutsche Nachwuchsakademiker prügeln, welche türkisch in Wort und Schrift beherrschen, oder???

  37. #39

    „Vom Land der Denker und Dichter zum Land der wirbellosen Arschkriecher.“

    Viele Menschen scheinen mir in D auch eher dichter als Denker. 😉

  38. #30 ExHamburger
    „Kann PI bitte denn mal recherchieren mit welcher Begründung nun Türkisch an den Schulen eingeführt werden soll?“
    Stehet doch im Zeitungsartikel. Sie wollen damit mehr Türken an die Gymnasien locken.

    Ist aber eine bescheuerte Begründung, weil es bistimmt nicht daran liegt das es kein Türkischuntericht gibt 😉

    „Zudem möchten sie, dass mit dem Ausbau des Türkisch-Unterrichts an den Grundschulen begonnen wird. “

    Da steckt eine genauso dumme Begründung dahinter. Angeblich müssen „türkische“ Kinder (die in Deutschland geboren sind) erst Türkisch als Muttersprache richtig lernen, damit sie Deutsch richtig lernen können.

    Es gibt die Theorie, dass jemand erstmal eine Sprache richtig gelernt haben muss um eine andere richtig lernen zu können. (Das lassen wir mal im Raum stehen)
    Aber man könnte sich dann ja auch mal Fragen wieso die dann nicht gleich Deutsch als erste Sprache richtig lernen!!!
    Merkwürdigerweise gibt es durchaus Kinder mit anderem Migrationshintergrund, wo die Eltern auch nicht richtig Deutsch sprechen können, die Kinder aber merkwürdigerweise perfekt Deutsch können, auch ohne das die Polinisch oder Vietnamesisch an der Schule hatten.

    Das sindalles nur ausgedachte Scheinargumente, mit dem das rückratlose Nachgeben und EInknicken vor deren unverschämten Vorderungen zur Türkisierung vertuscht werden soll.

  39. Die Leserkommentare unter dem Artikle sind größtenteils deutlich und ein echter Genuss.

    Viele FAZ-Leser betonen, dass Fremdsprachenerwerb grundsätzlich sinnvoll ist, ggfs. auch Türkisch.
    Fragwürdig sei es aber, wenn schon Kinder Türkisch lernen sollen, wo sie Deutsch nicht mal einigermaßen beherrschen.

    Interessant ist auch die Diskussion des Begriffs „Herkunftssprache“. Wieso etwa ist Türkisch für ein Kind der 5. oder 8. Generation noch „Herkunftssprache“ bzw. Muttersprache?

  40. #13 RechtsGut (20. Jun 2013 07:45)

    Dieses Land, wir alle, wir bekommen WAS WIR UNS REDLICH UND AUSDAUERND VERDIENT HABEN!
    —————————–
    Falsch, was wir verdient haben bekommen andere. – Wir bekommen lediglich was wir gewählt haben!

  41. Türkisch für Migranten?

    Der Schulversuch „Türkisch für Migrantenkinder“ ist eine sehr soziale Tat – es ermöglicht unseren Kulturbereichern aus Kleinasien, in ihre angestammte Heimat zurückzukehren, wenn ihre Fachkraftdienste irgendwann nicht mehr benötigt werden! Wir werden ihre Herzlichkeit natürlich vermissen, aber immerhin können die Heimkehrer ihre Landessprache!

  42. #11 zuhause (20. Jun 2013 07:38)

    In der Bonner Fahd-Akademie wurde mit Genehmigung des NRW-Kulturministeriums jahrelang wöchentlich eine Stunde “Deutsch” unterrichtet.
    ———————
    Dabei wurden die drei wichtigsten Wörter zuerst unterrichtet: fordern, fordern, fordern!

  43. Sinnvoller als Türkisch wäre es allerdings, wenn wir Deutsche Arabisch lernten, dann könnten wir wenigstens den Türken den Koran erklären!

  44. Dann erschließt sich uns die Türkische Kultur. Als da wären … ? Der Döner kommt aus Kreuzberg, fällt also aus. Wozu Türkisch lernen?

  45. #48 johann (20. Jun 2013 10:36)

    Interessant ist auch die Diskussion des Begriffs “Herkunftssprache”.
    ———————
    „Muttersprache“ ist genauso Autobahn wie „Vaterland“!

  46. Türkisch als dritte Fremdsprache heißt, es wird als zusätzliche Wahlfremdsprache in den älteren Klassen angeboten. Das ist sogar sinnvoll. Eine ganze Reihe der Berufe, die Gymnasiasten später ergreifen können, erfordert heutzutage einen engeren Kontakt zu Türken der Unterschicht. Lehrer, Sozialarbeiter, Verwaltungsangestellte, Bankangestellte, und vieles mehr fällt darunter, auch viele leitende Aufgaben in der Industrie, Ärtze,… Grundkenntnisse der türkischen Sprache sind sicher sinnvoll, die man mit Klienten und Angestellten zu tun hat, die kein oder nur gebrochen Deutsch sprechen.

    Andererseits offenbart genau das die unterliegende Annahme über die Zukunft unseres Landes: Auch in 10 und 20 Jahren werden wir hier viele Türken haben, die kein Deutsch sprechen.

  47. Wenn man bedenkt, dass die Entwicklung alleine mit einem Tsunami bzw. einem Erdbeben Tausende Kilometer entfernt am anderen Ende der Erde angefangen hat und nun rollt der türkische Tsunami unhaltbar auf uns zu.

  48. An diesem heißen Sommertag
    man kaum bei PI schauen mag,
    was Moslems und Dhimmis ausgefressen,
    verdirbt mir grad mein Mittagessen!

    Salafisten geben Arabisch ihren Kindern
    in ihrem Zentrum – ist kaum zu verhindern.
    Doch das reichte ihnen absolut nicht,
    Auf Arabisch an Schulen waren sie erpicht!

    Das Gütersloher Schulamt sagte: Nein!
    Das fanden die Salafisten gar nicht fein.
    Sie rannten zum Kultusministerium
    und kriegten die Grüne Löhrmann herum.

    Salafisten-Zentren in Deutschland fast überall,
    Auch Aiman Mazyek kommt aus solchem Stall!
    Hildegard Mazyek* treibt im IZA ihr Unwesen,
    am brutal-friedlichen Islam sollen alle genesen.

    Auch Hidschab-Frau Mazyek hinterlistig buhlt,
    in Kontakten zur Grünen Löhrmann sich suhlt.
    Rafft fette Preisgelder und Urkunden ein,
    Salafismus soll erlösende Integration sein!

    Im IZG sind die Taqiyya-Meister dreister,
    reisten zum Bundesinneminister Fried-rich** weiter.
    Ließen sich von ihm mit Geld auszeichnen,
    weil Islam sei ein gutes Friedenszeichen.

    So gestärkt luden sie einen Islamprediger ein,
    hinterlistig zum Auftritt vor Fußballvereinen.
    Der sollte in der Schulsporthalle predigen,
    sie hätten´s nicht gewußt, täten sich schämen.

    Drum lest auch auf Salafistenseiten,
    was diese für freche Pläne reiten!
    Ziert Euch nicht dort gründlich zu lesen,
    welch listig Islamkrieg in deren Wesen!

    *Hildegard Mazyek, hidschabtragende dicke rotgesichtige watschelnde Mutter von 7 Söhnen, u.a. Aiman Mazyeks

    **Friedrich: „“Der Name Friedrich setzt sich aus den althochdeutschen Wörtern „frid“ Frieden und „rihhi“ mächtig, Fürst zusammen.““(Wikipedia)

    Arabischunterricht an Schulen durchgeboxt:
    http://www.izg-online.info/arabischunterricht-in-den-schulen/

    Salafisten-Prediger schießt Eigentor:
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/8282880_Salafisten-Prediger_schiesst_Eigentor.html

    DEN TEUFEL MIT DEM BEELZEBUB AUSTREIBEN

    Preisgeld für salafistischen „Frieden und Integration“ des IZG(Islam Zentrum Gütersloh mit der dicken rotgesichtigen watschelnden Konvertitin Julya, früher Julia, Ibrahimi):

    „“Gesucht wurden überzeugende Ideen, Konzepte oder bereits laufende Projekte zur De-Radikalisierung und Prävention von Islamismus, die gleichzeitig die lokale Zusammenarbeit von Muslimen und Sicherheitsbehörden fördern.

    Die Siegerprojekte werden für die Dauer von zwei Jahren mit 20.000 EUR für den 1. Platz,…““
    http://www.forumfuerdeutschland.de/articles.view.2445.html?pxID=2baf23c4bd00be1b3fff965c64a633ee

  49. Gescheiter wären vielleicht Schwäbisch-Kurse. In BW kann der überwiegende Teil der Nordlichter keinen Brocken Dialekt. Manche leben schon seit Jahrzehnten hier und auch deren Kinder werden von den Eltern dazu angehalten, sich ja nicht im Dialekt auszudrücken. Das sage ich als mit einer autochthonen Bajuwarin verheirateten Österreicher, dessen Kinder zwar Englisch und akzentfreies Schriftdeutsch beherrschen, mit ihren Freunden und auch daheim aber „saumäßig schwäbeln“.

  50. Welches Interesse könnte die Bundesrepublik Deutschland daran haben, dass die Türken (in Deutschland) türkisch können?

    Manchmal kann man sich wirklich fragen was die Linken im Kopf haben?!

  51. Sollen sie’s doch machen! Türkisch ist überflüssig und das wird sowieso niemand als Fremdsprache wählen, da man mit englisch ohnehin viel weiter kommt heutzutage.

  52. #59 top (20. Jun 2013 12:00)

    Welches Interesse könnte die Bundesrepublik Deutschland daran haben, dass die Türken (in Deutschland) türkisch können?
    —————————
    Ein fundamentales: dann könnten sie leichter integriert werden – in der Türkei!

  53. Deutschland schaufelt munter sein eigenes Grab. Politiker, die so etwas Fordern, sind keine Völksvertreter, sondern rückgratlose Verräter.

  54. #hoppla
    Schwäbisch geht ja nun mal gar nicht. Selbst in Berlin darf man Schwaben schließlich straffrei mobben und für Überfremdung verantwortlich machen.
    Schwäbisch ist nicht politisch korrekt genug für unsere rot-grüne Menschenliebhaberkaste ( außer Schwaben natürlich )!

  55. #13 RechtsGut

    Sehe ich genrell aber garnicht so! Was kann ich dafür, daß ich die Politik von Merkel & co. und noch schlimmer, die der Linken erdulden muss? Ausser der SPD, CDU, die Linke und ihren Schwesterparteien, bleibt da nicht viel über. Die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland, die von Politik ohnehin keine Ahnung hat (rechne mich da auch mit zu z.T.), weil zu sehr mit ihrem Job beschäftigt, wird mit einer der oben genannten Parteien auf dem Wahlzettel zur Urne rennen, so einfachheitshalber. Haupsache sie haben Gewählt.

    Und ausserdem sind unsere Politiker selbst nur Marionetten der Konzerne bzw. den Globalisten. Wer denen nicht in den Kram passt bzw. nicht nach ihrer Preife tanzt, wird es schwer haben einen hohen Posten in der Politik zu bekommen. „Unsere“ Politiker sind von den oben genannten in ihren Ämtern platziert worden. Und ich denke, die meisten von denen werden irgendwelche Leichen im Keller liegen haben, was sie erpressbar macht. Könnte einer der Gründe sein, warum grösstenteils völlig absurde und nich nachvollziehbare Politik gemnacht wird in Deutschland und anderswo.

    Da kommen wir als der Pöbel sowieso nicht gegen an leider.

  56. Ungefähr die nutzloseste Sprache überhaupt.
    Spanisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Chinesisch, Japanisch, alle tausenmal sinnvoller.
    Aber was interessiert das die rot-grünen.
    Es geht doch nur darum den Türken einen Vorteil zu verschaffen.

  57. @nr34: Auf was wir uns hier alle besinnen denke ich ist Identität. Solange Deutsche keine Vereine gründen oder anderswie ausdrücken dass sie gerne zu Türken werden wollen oder anderswie ihre identität kollektiv aufgeben wollen, vielleicht wenn wir eine absolut stalinistische neo diktatur hätten, wäre dem nicht zu widersprechen, alles andere ist Zwang und Politik über die Köpfe der Einheimischen.

  58. da gehts doch gar nicht darum, ob es nun sinnvoll ist oder nicht.
    Es gilt alleine, sich breit und wichtig zu machen.
    Ist doch egal was, Hauptsache türkisch.

  59. #68 Schweinsbraten (20. Jun 2013 13:03)

    @ #64 PSI (20. Jun 2013 12:17)

    ERGÄNZUNG ZU IHRER MELDUNG:

    Anscheinend osteuropäische und oder linksradikale Vandalen

    Ein “Alex” mit Tätowierung, als dritter Briefkastenbomber wird noch gesucht:
    —————————
    Also, wenn die mal einen Radikalen ohne Tättuu suchen werden sie bei mir fündig 😉

  60. Da das gesammte Volk der Türken bekanntlich der Wüste Gobi entstammt, ist vielleicht das dort heute herrschende Chinesisch tatsächlich mit gemeint?! Eine Entscheidung, der man bezüglich der größten globalen Wirtschaftsnation, nur Weitsicht und Respekt attestieren bzw. zollen kann.

  61. Na dann müssen die deutschen (nicht die passdeutschen) Schüler bald nur noch türkisch reden,sonst sind die dumm oder rassistisch.

  62. #65 Halal ist Tierquaelerei
    Schwäbisch geht ja nun mal gar nicht.
    So ist es. Wenn manche Leute nach Jahrzehnten im Schwabenland immer noch beim Bäcker „Schrippen“ bestellen, ist das ok. Bestellt aber ein Schwabe in Berlin „Semmeln“, dann brennt der Hut…

  63. Und wer will, und für wen wird mal wieder eine Extra-Wurst gebraten? Richtig, genau für die, ich sehe wir verstehen uns. 😉

    Es sind in Deutschland Einwanderer aus ca. 20 größeren Sprachräumen eingewandert, da kann man nicht für jede Gruppe die Herkunftssprache in der Schule anbieten! Hinzu kommt, dass die türkische Sprache absolut unwichtig ist im globalen Maßstab! Da wäre Spanisch, Französisch oder Chinesisch schon wesentlich sinvoller. Alles was die Rot-Grünen durch Einführung der türkischen Unterrichtssprache erreichen werden ist, dass die Türken sich noch weniger integrieren werden, und wir es langfristig mit einer nach Autonomie strebenden Bevölkerungsgruppe zu tun bekommen.

  64. Türkisch ist eine WELTSPRACHE, die ENGLISCH, FRANZÖSISCH oder SPANISCH in nichts nach steht !

    Ich würde vorher Suaheli lernen, bevor ich mir dieses Affengegrunze antun würde…

  65. #76 Daimyo

    Der Witz ist doch, das selbst in der Türkei nur so gut 3/4 der Bevölkerung Türkisch als Muttersprache sprechen.

  66. Einmal Türke, immer Türke, ein Türke wird kein Deutscher.

    Türken können kein gutes Deutsch lernen.

    Türken sind integrationsunfähig.

    Wehe, das sagt man als Nichtlinker, da kreiselt die Rassimuskeule.

    Der Grüne Kretschmann und seine Comrades offenbaren hier also mal wieder grünen Rassismus.

  67. „Je früher mit einer Förderung der Herkunftssprache begonnen wird, desto besser.“

    Irgendwie versteh ich das jetzt aber nicht. Bislang hieß es doch, dass halsstarrige Besinnung auf Herkunft, Patriotismus und Nation als verabscheuungswürdiger Nationalismus gelten und darauf mediale Todesstrafe steht.

    Aber so war das schon immer mit den Sozialisten: Die einen sind eben gleicher als die anderen 🙁

  68. #76 Daimyo (20. Jun 2013 14:24)
    >>Ich würde vorher Suaheli lernen, bevor ich mir dieses Affengegrunze antun würde…<<

    Spricht ein Franzose oder Italiener mit mir Deutsch, hört es sich für meine Ohren putzig und angenehm an, je nach Akzentstärke ihrer Heimatsprache. Bei Deutsch sprechenden Türken stellen sich bei mir die Ohren auf, einfach nur unangenehm 🙁

  69. Türkisch ist völlig irrelevant. Das sprechen doch nur ein paar Türken. Und die dicke Claudia.

    Wer türkisch spricht, der kommt auf der Welt nicht weiter. Braucht man nicht. Spricht man nicht. Ist völlig nutzlos.

    Da könnte ja genausogut einer daherkommen und Swaheli als 3. Fremdsprache einführen wollen.

    Neben Englisch und Französisch ist Spanisch sehr wichtig. Spanisch ist eine wirkliche Weltsprache. Damit kommt man in einigen europäischen Ländern klar. Und in weiten Teilen des südamerikanischen Kontinents.

  70. @ #82

    Französisch würde ich nicht mehr als Weltsprache bezeichnen. Für mich wären Pflichtsprachen Englisch und Spanisch. Dazu sollte dann auch Russisch und Chinesisch angeboten werden.

    Aber aus welchem Grund sollte ein einigermaßen gebildeter Mensch bitte türkisch lernen? Damit er dann mit anatolischen Schafhirten kommunizieren oder „isch mach disch Messer“ sagen kann?

  71. Französisch ist als vermeintliche „Sprache der Kultur“ ist stark überschätzt, Spanisch ist da schon ehr Sinnvoll. Aber man muss sich auch fragen, warum überhaupt eine zweite Fremdsprache als Pflichtfach? Die Unterrichtszeit ist besser investiert wenn man die Weltsprache Englisch richtig gut beherscht, anstatt in drei Sprachen vor sich hin stottern zu können.

Comments are closed.