Liebe Türken, wenn man sieht, mit welcher Wucht ihr gegen eine Regierung kämpft, die euch in die Finsternis zerren will: alle Achtung! Wir Deutschen sind leider völlig unfähig, uns gegen eine verbrecherische politische Clique zu wehren, die uns nach Strich und Faden belogen und betrogen, verkauft und verraten hat. Wir Deutsche sitzen alle nur herum und glotzen in die Röhre.

(Von Septimus)

Liebe Türken, ihr habt Mut, ihr steht zusammen, und ihr seid zur Stelle, wenn man euch braucht. Auch wenn wir Deutsche unter diesen euren Eigenschaften oft genug zu leiden haben – man muss vor euch doch auch den Hut ziehen. Ihr Türken hättet niemals hingenommen, was wir Deutsche seit Jahren zähneknirschend über uns ergehen lassen. Ihr hättet niemals tatenlos zugesehen, wie man euer Land mit dahergelaufenen Leuten überschwemmt, wie man euch Türken in euren eigenen Städten, in Istanbul, in Ankara, in Izmir, in Konya zu Minderheiten macht, wie man euer Rentengeld an andere Regierungen verschenkt, wie eure türkischen Kinder in der Schule von Fremden, deren Eltern sich in eurem Land ihr Geld verdienen dürfen, verprügelt und totgetreten werden, weil sie Türken sind – all dies begünstigt und stillschweigend geduldet von einer bösen Clique politischer Verbrecher an der Macht. Ihr hättet dieser kaputten Meute, die euch all das aufgezwungen hätte, längst die Hütte heiß gemacht. Ihr würdet euch gegen diese Leute erheben, ihr würdet ihnen den Laden auseinandernehmen. Und ihr wärt alle da: Ihr würdet aus dem ganzen Land mit Bussen kommen, um auf dem Taksim, am Kizilay, vor jedem Rathaus, vor jedem noch so kleinen Parteibüro, überall dort, wo die Täter sind, zusammenzukommen und Widerstand zu leisten: für die Zukunft eurer Kinder, für eure Rechte und für euer Land. Es wäre euch eine Ehrensache, dieses ganze verkommene politische Gesindel vom Hof zu jagen. Ihr würdet euren Kindern und Enkeln mit Stolz erzählen, wie ihr ihnen den Garaus gemacht habt. Und noch in hundert Jahren würde man eure Namen nennen.

Wir Deutsche sind leider feige und unfähig. Wir kriegen nicht mal einen Flashmob hin. Über Gejammer bei Facebook kommen wir nicht hinaus. Wenn man uns braucht, sind wir nie da. Unser Michael Stürzenberger steht jeden Samstag allein am Münchner Stachus. Die Schwester von Johnny K. lassen wir im Gericht auch allein. Kirchweyhe haben wir schon vergessen. Wir sitzen alle nur herum. Wir sitzen alle nur da und glotzen in die Röhre.

(Foto oben: Türken-Proteste gegen Erdogan auf dem Taksim-Platz in Istanbul)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Das man wohl doch etwas differenzierter sehen. Wir in Deutschland haben ein gewaltiges Problem das kaum ein anderes Land hat. Die Strassenhoheit haben zweifelsfrei die Linken , in anderen Ländern gibt es praktisch keine staatsverräterische Linke. Zum anderen wer ausserhalb von irgendwelchen Sportveranstaltungen mit der Deutschlandfahne nach draussen geht wird gnadenlos Medial als „Nazi“ stigmatisiert.

  2. Ich würde bei den Deutschen sagen, seid vorsichtig mit der trügerischen Ruhe. Entweder liegen die Deutschen einem zu Füßen oder sie hängen einem urplötzlich an der Kehle.

    Die leidensfähigkeit ist zwar groß, aber irgendwann ist Schluß mit lustig – da bin ich sicher!

  3. Es geht uns ganz offenbar noch nicht dreckig genug.

    Was in den Leuten steckt, sieht man, wenn es ihnen richtig schlecht geht – siehe Hochwasserkatastrophe!
    Dann gibt es auf einmal wieder Hilfsbereitschaft, Einsatz, Zusammenhalt, Aufopferungsbereitschaft…

  4. ich weiß gar nicht warum sich hier so Viele freuen, das Onkel Erdowahn jetzt mal richtig auf die Schnauze bekommt.
    „Unsere“ Türken bleiben uns auf jeden Fall erhalten, egal wie es in deren Heimat ausgeht und ob Erdowahn an der Macht bleibt oder nicht.

    Im übrigen kann ich Septimus auch nicht zustimmen, in Relation zur Gesamt Bevölkerung ist die Anzahl der Protestler ziemlich gering, wenn man den dt. Medien denn ausnahmsweise mal glauben darf sind es hauptsächlich junge Leute.

  5. wie soll man sich engagieren, wenn sich viele PI-Gruppen sich auf Anfragen nicht zurückmelden. Hat dies vielleicht mit Angst vor Maulwürfen zu tun ?
    Aber was da in der Türkei abgeht, macht mir Hoffnung.

  6. Dafür gibt es auch einen Grund.
    Die Türken sind im Schnitt 28 Jahre jung.
    Die überalterten Deutschen hingegen sind mittlerweile 44 Jahre alt.

    Da ist kein Dampf mehr, kein Testo, kein Wille zum wehren. Und auch keine Kinder, für die es sich zu Kämpfen lohnte…

  7. für einen Park und den Juchtenkäferkot-Verdacht und Regie geht auch der Michel auf die Straße .. aber nur dafür ..

  8. Update 19 : 30 MESZ: Die Polizei lässt größere Mengen Gasgranaten bereitstellen (siehe Videoupdate unten), zugleich steigen offenbar die Spannungen zwischen der säkularen Armee und der Polizei des Regimes der islamistischen AKP-Partei des Despoten

    http://haolam.de/artikel_13565.html

  9. Doischland geht es im Moment noch sehr gut… die Doischen werden in der Zukunft schon auf die Straße gehen, wenn sie hungern und frieren und sich kein Kebap mehr leisten können.. vorher nicht 😀

  10. Die Macht Erdolfs und der AKP beruht auf der breiten Masse ungebildeter, von Mullahs indoktrinierter Landbewohner.

    Die Protestierer bilden bei 80 Mio Einwohner eine winzige Minderheit.

    Und zu welcher Bevölkerungsschicht gehört wohl die Masse der Türken in D? Mit und ohne Pass.

    Wären in der Türkei morgen Wahlen, würde sich gar nichts ändern…

  11. #5 schmibrn (05. Jun 2013 21:06)

    muss dir recht geben…wir alten Hasen haben schon genug geleistet und jetzt ist die Jugend mal dran.
    aber wenn die das alles nicht interessiert,dann müssen sie halt die Folgen erleiden.

    Hatte heute eine Freundin zu Besuch.Sie ist Fall-Managerin im Jobcenter Berlin.
    Von Bismark über Preiselbeeren kamen wir auch auf das Thema „Mord in Neuss“……
    mein Gott,die hat noch nicht mal was davon gehört…
    „obwohl,ich lese jeden Morgen die B-Z“,war ihre Aussage

  12. Das Gejammere muss man ja schon von der Religionsgemeinschaft der Unterwerfung dauernd ertragen. Jetzt kommt noch ein weiterer Jammerlappen hinzu.

    Dass die Türken jetzt mal Dampf ablassen ist richtig gut, allerdings haben sie den Islamisten Erdogan selbst gewählt sowie die Mehrheit der deutschen Wachkomapatienten auch alle vier Jahre abwechselnd die CDU oder SPD an die Regierung wählen um hinterher wieder zu jammern dass die Politik so schlecht sein.

    Wer über Jahrzehnte immer wieder auf die selben leeren Versprechen reinfällt oder aus Dummheit und Bequemlichkeit die anderen Parteien nicht wahrnimmt, hat es nicht besser verdient.

    Vielleicht schaffen es ja einige von den Routinewählern ihre politische Selbstentmündigung zu überwinden und eine andere Partei zu wählen als die bisherigen.

    Bei der letzten Wahl standen übrigens 29 Parteien zur Wahl. Trotzdem hört man dann so geistreiche Kommentare wie „Wen soll man denn wählen ?“ „Die anderen machen es auch nicht besser“ „Die anderen kann man doch vergessen“ und andere intelligente hochqualifizierte Beiträge, die nichts anders als die eigene Unfähigkeit zur Veränderung ausdrücken.

    Also hört bitte auf mit dem Jammern und wählt anders. Sonst ändert sich nichts. Niemals.

    http://www.bundeswahlleiter.de/

  13. Die Türken in Istanbul stammen aus dem Jahr 2013, die Türken hier stammen aus dem Jahr 1960. Ich würde sofort tauschen.

  14. #6 schmibrn (05. Jun 2013 21:06)

    Es ist die Youth Bulge, die wir vor 100 Jahren hatten, heute sind wir kinderInnenlos, regiert von kinderInnenlosen Politikern!

  15. In der Türkei gibt es keinen Heribert Prantl, keinen Claus Kleber/Marionetta Slomka, kein Greenpeace, keine Claudia Roth/Volker Beck oder Jürgen Trittin, keine hysterischen Weltretter, keine müslifressendenliebenden Biofrass-Hysteriker, keine rund um die Uhr indoktrinierenden ÖR-Staatssender(*), keinen Hannes Jaennicke…

    … reicht das als Erklärung?
    (*) das war vermutlich gelogen 🙂

  16. Tut mir leid für Euch, lieber Septimus.

    Euch wird immer und immer wieder die Nazi-Vergangenheit angehängt, obwohl die heutige Generation mit dieser dunklen Vergangenheit nichts, aber auch gar nichts am Hut haben.

    Es tut mir leid für Euch, dass ihr für die Verbrechen, die leider begangen wurden heute immer noch bezahlen müsst. 🙁

    Solange aber noch die debilen Sendungen DSDS, Dschungelcamp, Bauer sucht Frau usw. usf, bei RTL laufen und sich die grosse Masse von diesen Sendungen einlullen lässt, wird sich leider für Euch nichts ändern.

    Und die MSM steuern leider für die Verdummung und die Ignoranz der Bürger bei 🙁

  17. Augenzeugenbericht: In Istanbul ist die Hölle los…

    Christine Barth FÜR MEINE DEUTSCHLAND FREUNDE:

    WIR HABEN HIER KEIN MOBILES INTERNET MEHR, HOTELS UND WOHNUNGEN STELLEN IHR WIRELESS ZUR VERFÜGUNG.

    HIER SIND MINDESTENS 10.000 MENSCHEN UM 3.00 NACHTS !!! STRASSENSCHLACHTEN UND RÜCKTRITTS SLOGANS ! ALLES VOLLER GAS, DIE VON GAS VERLETZTEN WERDEN DIREKT VON DEN HINTEREN PROTESTIERENDEN ERSETZT, SO DASS DIE FRONT NICHT GEBROCHEN WERDEN KANN. M?L?TAER STATIONEN VERTEILEN DEM VOLK GASMASKEN, POLIZISTEN DROHEN DEN SOLDATEN MIT GAS BESCHUSS ! AUS HEL?KOPTERN WIRD GAS AUF UNS ABGEFEUERT, ANDERES STAERKERES GAS ALS DAS, WELCHES DIE BODENTRUPPEN BENUTZEN !

    ÜBER ALL AUS DER TÜRKEI SIND BUSSE MIT UNTERSTÜTZERN IN ANMARSCH. IN ANKARA IZMIR UND WEITEREN STAEDTEN SIND DIE MENSCHEN AUF DEN STRASSEN !HOFFE MAL DAS WIRD DAS ENDE DER AKP REGIERUNG SEIN … MORGEN WERDEN IN ALLEN STAEDTEN DEMOS GEPLANT, HABE GEHÖRT AUCH IN FRANKFURT … DIE TÜRKISCHEN SENDER ZEIGEN NICHTS/NADA/NULL ! ! ! TEILT MEINEN STATUS, ALLE SOLLEN WISSEN WAS HIER LOS IST. INTERNET KOMMT UND GEHT, DENKE MAL DIE KAPPEN BALD DIE GANZEN LEITUNGEN !!!

    DAS MILITÄR UNTERSTÜTZT DIE DEMONSTRANTEN gegen DIE POLIZEI!! WAS IST DA LOS? DAS HEISST DIE POLIZEI GILT IN DER TÜRKEI ALS PARAMILITÄRISCHE ORGANISATION…WAHNSINN..

    Eigener Bericht -staseve- vom 05.06.2013

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?112078-Augenzeugenbericht-In-Istanbul-ist-die-H%C3%B6lle-los

  18. Wie weltlich doch MohammedanerInnen Angst im Diesseits haben, wenn die Felle wegzuschwimmen drohen:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article116858000/Erdogans-Parteifreunde-wenden-sich-Demonstranten-zu.html

    Kaum ist Erdogan in Afrika, macht seine Partei, was sie will. Der Vize entschuldigt sich bei den Demonstranten, Präsident Gül ist sich nicht mehr sicher, ob er das Alkoholgesetz unterzeichnen will.

    Gül, machen Sie mir hier jetzt aber nicht den Mielke, etwas mehr Eier hätten ich Ihnen aber schon zugetraut!

    Wie weltlich, ja geradezu ungläubig-westlich!

  19. Wir sollten zwei Dinge unterscheiden. Das eine ist die Multikulti-Politik und das andere ist die Bereitschaft zu Demonstrieren und sich gegen das Bestehende System zu wehren.

    Die Multikulti-Politik gibt es nur im Westen, sonst wird das nirgends praktiziert. Allerdings gibt es dieses Multikulti auch in Völkern, die gerne demonstrieren. Man denke nur an die Franzosen.

    Ich finde es gut, dass sich die Türken wehren. Sie haben recht. Es gibt Mängel in der Demokratie in der Türkei. Man darf aber nicht vergessen: Der überwiegende Teil der Türken steht hinter Erdogan. Die Wirtschaft läuft (noch). Es ist wie beim arabischen Frühling. Die Demonstranten sind nicht repräsentativ für die Bevölkerung.

    Die vier Parteien im türkischen Parlament sind alle nationalistisch ausgerichtet.

  20. #1 – #6: Und schon gibt es wieder tausend Gründe der Rechtfertigung.
    Da kennt die Fantasie keine Grenzen. Bei mir hängt die Deutschland-Fahne 365 Tage im Jahr für alle sichtbar am Fahnenmast und bei Wahlen
    gehe ich sogar hin und mache mein Kreuz da, wo es 95% nicht machen.
    Und ich glaube, dafür muss man nicht mal besonders mutig sein, nur konsequent.

  21. @ #3 Heimat

    Es geht uns ganz offenbar noch nicht dreckig genug.

    Was in den Leuten steckt, sieht man, wenn es ihnen richtig schlecht geht – siehe Hochwasserkatastrophe!

    Dann gibt es auf einmal wieder Hilfsbereitschaft, Einsatz, Zusammenhalt, Aufopferungsbereitschaft…

    Ganz richtig! Wir werden seit ein paar Jahren überschwemmt mit üblen Nachrichten von Jugendarbeitslosigkeit und sonstigem Elend in Griechenland, Spanien, Italien usw … Dabei geht’s den Menschen in diesen Ländern immer noch weit besser als vor einigen zig Jahren.

    Und den meisten noch weit besser als den Leuten in der Türkei, deren Wachstumsraten man ab und zu mal vom Niveau aus betrachten sollte, von dem sie ausgehen – noch weit unter dem Griechenlands.

    Wer keine Arbeit hat, kann leicht von irgendwoher zum Demonstrieren herangekarrt werden, wenn’s nichts kostet. Wer eine gute Lehrstelle mit Bezahlung und Aussichten hat, überlegt es sich drei Mal, ob er der Staats- und Wirtschaftskuh, die ihn füttert, mit der Peitsche dankt.

  22. #6 schmibrn

    Ich sehe da auch eine Ursache. Man ist konfliktscheu geworden und meidet darum den Konflikt mit den Muslimen. Diesen braucht es aber, um Fortschritte zu erzielen.

    #10 reinhard

    Natürlich muss sich die Jugend für dieses Anliegen einsetzen, aber man darf nicht vergessen, dass die „Alten“ für dieses Debakel verantwortlich sind, zudem haben sie bei Wahlen ein so starkes Gewicht, so dass sie die Politik nach ihren Wünschen leiten kann.

  23. Dass wir Deutschen keine Griechen, Franzosen oder Türken sind, ist keine besonders neue Erkenntnis.

    @6 schmibrn,
    Das Durchschnittsalter der Griechen liegt übrigens bei 42,5 Jahren und die besonders Vermehrungsfreudigen in der Türkei sind ganz sicher nicht die modern eingestellten gebildeten Großstädter, sondern die ungebildeten Traditionalisten, die unter Erdogan reichlich Geschenke bekommen haben und die Kurden.

    The fertility level in more prosperous western Turkey is now about 1.5 — roughly the same as in western Europe.

    http://www.ibtimes.com/kurdish-majority-turkey-within-one-generation-705466

    Man kann sich über die deutsche Mentalität aufregen, wie man will – dadurch ändert sich nix.

  24. #1 Unlinks

    Der Verfasser des Beitrages hat schon recht! Der Deutsche sitzt lieber vor der Glotze. Die sehen die Gefahr erst dann, wenn es den eigenen Ar… betrift. Wenn man sich an die ersten Hartz4- Demos erinnert und was dabei heraus gekommen ist… Erst sind alle fein auf die Straße gegangen und dann hat der großteil bemerkt,“Das betrift mich ja gar nicht“… dann kann ich auch zu Hause bleiben, und es wurden immer weniger. Sie bemerken den Hartz4-Mist erst dann, wenn sie ein gewisses alter erreicht haben und es bis zur regulären Alters-Rente noch ein weiter Weg ist. Weil Hartz4 beachtet nicht die Lebensleistung der Person, es ist egal ob jemand 40 Jahre in die Kasse eingezahlt hat.
    Anscheinend muß erst noch schlimmeres passieren als wir es in der jüngsten Vergangenheit hatten. Kein Dumm-Linker würde auch nur annährend etwas tun, wenn der ganz normale Bürger auf die Straße geht… das aber bitte in Massen. Wenn sich da ein paar Hundertausend in den Großstädten bewegen, dann sind die dumm-links-Trolle überfordert und wissen nicht was sie machen sollen.

  25. Zu lange anhaltender Wohlstand macht offensichtlich nicht nur verweichlicht, faul und träge, es werden auch die Prioritäten völlig falsch gesetzt: Wenn z.B. ein Fußballtrainer entlassen werden soll, dann finden sich locker mal eben 300 bis 400 Randalierer zusammen – bei Merkels Europapolitik ist mir etwas Vergleichbares bislang noch nicht aufgefallen… Und leider tut sich das deutsche Volk, in dem es auch heute noch soviele Besserwisser gibt und sich fast jeder selbst der Nächste ist, immer noch besonders schwer damit, Attribute wie Solidarität und Zusammenhalt auf konstruktiver Basis zu entwickeln…

  26. @ #1 Unlinks

    Mal am Rande.
    Viele der jugendlichen Demonstranten in der Türkei SIND linke.
    Nur ist diese linke durchaus patriotisch.
    Die von selbsthass zerfressende linke wie wir sie kennen ist eine abartige mutation der westlichen Zivilisation.
    In vielen anderen Kulturen sind linke natürlich auch Patrioten.

  27. Beruflich hatte ich schon vor 40 Jahren mit Türken zu tun und mußte mir von etlichen arbeitsamen und anständigen Vertretern dieser Volksgruppe oft genug die – angesichts der selbstmörderischen Unterwerfung und Großzügigkeit zu der uns die Systembonzen zwingen – ein mit ungläubigem Staunen geäußertes: „Deutschland gute Land – Deutschmann viel dumm…“ anhören.

    Auch heute gibt es noch arbeitende und steuerzahlende Türken die fassungslos sind darüber, wie „wir“ uns von den Blockparteien verbiegen und ausnutzen lassen und die direkt Mitleid mit dem naiven gutmütigen, großzügigen Michel, der sich und seine Kinder willig verdrängen läßt haben.

    Die bieten einem direkt eine „einträchtige Zusammenarbeit gegen das System“ und einen gemeinsamen Systemsturz an „damit hier nicht alles zum Teufel geht“.

  28. Zugelassene Parteien und sonstige politische Vereinigungen 2009:
    http://www.bundeswahlleiter.de/de/europawahlen/EU_BUND_09/zugelassene_parteien/

    Für 2013 wird die Liste weiter angepasst. Also informieren und nicht die bekannten Blockparteien wählen. Die AfD hat gute Chancen in’s Parlament einzuziehen und zumindest im Hinblick auf EU und qualifizierte Zuwanderung Einfluss zu nehmen.

    Bei den Landtagswahlen wissen hoffentlich alle wen sie wählen bzw. nicht wählen.

  29. Und noch etwas:

    „Unser Michael Stürzenberger steht jeden Samstag allein am Müncher Stachus“.

    Jeder/Jede die Michael bei seinem Kampf gegen die Islamisierung Deutschlands nicht persönlich unterstützen kann (weil zu weit weg) sollte darüber nachdenken, ihn wenigstens finaziell zu unterstützen.

  30. Türkei den Türken. Deutschland den Deutschen.

    Schnell gedacht und krum gelacht…

    Wer Türkei und Deutschland aktuell ebenbürdig vergleicht, blendet Geschichte und mit ihr in der Gegenwart die Zukunft absolut aus!

    Das Problem der Türkei oder dieser Widerstand nun, hat nichts mit unseren Problemen oder Nicht-Widerstand im geringsten zu tun!

  31. … finanziell natürlich muss das heissen..

    Sorry, kommt davon wenn man im Dunkeln schreibt… um Energie zu sparen und der EUDSSR zu gefallen :mrgeen:

  32. #39 johann

    trotzdem danke, woher bist Du ?
    Man muß ja nicht auf die Wohnregion beschränkt sein. Bin ja selber ein „Multikulti“ bzw. Piefkinöse

  33. the riot must go on
    the riot must go on
    the riot must go on *chant*

    Ich persönlich halte Deutschland für vollständig verloren, weil ein großer Teil der deutschen Männer einfach Lappen sind. Das muss jetzt niemand persönlich nehmen, ist halt so.

    Ich komme aus einer deutsche Arbeiterfamilie und hatte das Glück von gestandenen Männern sozialisiert zu werden. Im Endeffekt werde ich nicht abgezogen, verprügelt, belästigt und wenn doch gibts auf jedenfall, handfeste, proletarische Gegenwehr.

    Die Zukunft Deutschlands hängt nicht davon ab, ob es jetzt eine AfD gibt oder ob ein Inteview dieses oder jenes Ergebnis hat, die Zukunft Deutschlands wird mit der Frage „Mann oder Maus“ entschieden.

    Wenn ich so sehe was da an deutschem Nachwuchs durch die Gegend läuft, so 16-20 Jahre alt, da weiß man manchmal nicht mehr ob die Mann oder Frau sind und es wird immer schlimmer.

    Also Jungs, scheiß auf AfD, macht euch grade 24/7.

  34. #2 Humbold_Gauss

    „Ich würde bei den Deutschen sagen, seid vorsichtig mit der trügerischen Ruhe.“

    —-

    Das Gleiche lehrt uns die Geschichte. Die Leidensfähig der Deutschen war immer enorm. Wenn der Druck jedoch zu groß wurde, mussten danach meist die Landkarten neu gedruckt werden. Von der Varusschlacht bis zum Fall der DDR zieht sich dieses Phänomen wie ein roter Faden durch unsere Geschichte.

    Ich rate unseren Politikern und unseren Medien dringend, diesen Umstand nicht zu vergessen.

    Die voranschreitende Islamisierung Deutschlands wird ebenfalls scheitern sobald der Druck zu groß wird.

    Auf welcher Seite werden Sie dann stehen?

  35. OT

    05.06.13, 18:42 ZUWANDERER
    Migrantenkinder gehen eher nicht in die Kita

    Wer noch nicht lange in Deutschland ist, betreut seine Kinder lieber zu Hause, die Hürden für einen Krippenplatz sind hoch. Die zweite Migrantengeneration schickt aber mehr Kinder in die Kita.

    Ob sich Eltern mit Migrationshintergrund für eine Kindertagesbetreuung entscheiden, hängt maßgeblich von ihrem Bildungsstatus ab“, sagt Dr. Jan Schneider, Leiter des Forschungsbereiches des SVR. „Solange die Zugangshürden nicht beseitigt werden, gibt es keine echte Wahlfreiheit zwischen einem Krippenplatz und die Betreuung in der Familie.“

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article116840533/Migrantenkinder-gehen-eher-nicht-in-die-Kita.html

  36. „Wir Deutschen sind leider völlig unfähig, uns gegen eine verbrecherische politische Clique zu wehren, die uns nach Strich und Faden belogen und betrogen, verkauft und verraten hat. Wir Deutsche sitzen alle nur herum und glotzen in die Röhre.“

    Dieser Satz sollte immer und immer wieder wiederholt werden!

  37. SPÜRNASEN-TIPP:

    60 Muslimische Asylbetrüger konvertieren zum Christentum!

    Raffinierter Schlepperring ausgehoben

    Die Polizei hat eine Bande aufgedeckt, die Menschen aus dem Iran illegal nach Tirol geschleppt hat. Um ihnen zu Asyl zu verhelfen, wurden den Muslimen katholische Glaubenskurse angeboten. Damit waren die Geschleppten de facto nicht mehr abzuschieben.

    Nach monatelangen Ermittlungen hat die Kriminalpolizei sechs Männer und Frauen ausgeforscht, sie sind zum Großteil geständig. Bei den Verdächtigen handelt es sich um iranische Staatsbürger und iranisch-stämmige Österreicher. Drahtzieherin ist laut Polizei eine 36-jährige Frau, bei der rund 30.000 Euro in bar oder auf Sparbüchern gefunden wurden – sie wurde in Untersuchungshaft genommen. Alle leben in Tirol.

    Durch Konversion zum Christentum
    Die Organisation soll seit 2011 mindestens 60 iranische Staatsbürger gegen Bezahlung illegal nach Österreich geschleppt und ihnen hier mit einer „genialen Methode“, so Christoph Hundertpfund, stellvertretender Leiter des Landeskriminalamtes, zu einem Asylbescheid verholfen haben. Durch ihre kurzfristige Konversion zum christlichen Glauben sei den geschleppten Iranerinnen und Iranern ein legaler dauerhafter Aufenthalt in Österreich ermöglicht worden.

    Weiter auf:

    http://tirol.orf.at/news/stories/2587376/

  38. Momentan sehe ich nur zwei Varianten für die Zukunft unseres Landes: Entweder wir erleben einen „schleichenden Untergang“ bis wir eines schönen Tages ganz unversehens vor dem totalen Aus stehen – oder wir bekommen einen neuen Führer, und dann geht das Theater wieder von vorne los. Ganz offensichtlich braucht der gemeine Deutsche jedoch einen Vorturner, der ihm zeigt wie es geht und an dem man sich prima festhalten kann – solange man selbst nicht mitdenken und keine Verantwortung übernehmen muss. Außerdem werden die heutigen Vorzeichen denen von damals immer identischer…

  39. Und: Kirche Mittäter beim Asylbetrug!

    „Der Schlepperring organisierte laut Kriminalpolizei „katholische Glaubenskurse“. Diese Kurse seien von der Kirche durchgeführt worden, am Ende stehe auch die Taufe. So seien allein in der Osternacht 2013 etwa 30 bis 40 Menschen durch die Taufe vom Islam zum katholischen Glauben übergetreten. Im Iran stehe auf die Zugehörigkeit zum Christentum die Todesstrafe, religiöse Verfolgung sei ein Asylgrund.“

    30 bis 40 Taufen von Iranern in einer einzigen Nacht, ein Skandal der Sonderklasse!!!

  40. OT

    Aktenzeichen XY ungelöst. Ein Fall von Kindesentzug nach Algerien. Als die Mutter versucht, ihre Tochter vom Ex Mohammed zurückzubekommen, gibt es Zoff.

    Interessantes Detail nebenher, fast verschluckt durch die deutsche Mutter:

    Als sie sich in der Nachbarschaft ihres Mannes in Algerien aufhielt und mit Beamten an der Tür des Ex war, wurde hinter ihr Wasser auf die Straße geschüttet oder gekehrt, um den Schmutz zu beseitigen, den sie als Christein hinterlassen hatte.

    Wer kann, sollte das sichern. Die Sendung wird heute noch wiederholt auf ZDF und auf ZDF-neo.

  41. Hübscher Titel.

    Könnte mir vorstellen, dass sich so manches U-Boot hier schon freute, dass der Titel bestimmt sarkastisch gemeint ist – und nun enttäuscht feststellt: das ist genau so gemeint, wie es da steht.

    Wird angesichts solcher Artikel immer schwerer, PI in eine fremdenfeindliche Ecke zu stellen.

    Was ganz einfach daran liegt: diejenigen, die sich hier treffen, (tgl. knapp Hunderttausend mittlerweile) sind nicht Türken-, Fremden-, Ausländer- oder sonstwie MSM-Sprech-Feindlich.

    Wir sind hier schlicht und ergreifend Arxxxlochfeindlich!

    Weswegen der urdeutsche Pierre Vogel hier auch ganz locker in die dementsprechende Abteilung gerät 😉

  42. #15 Anthropos (05. Jun 2013 21:17)

    Es gibt doch genügend Menschen, die sich nicht die Bohne für Politik interessieren und demzufolge die Zusammenhänge auch nicht kennen.

    Sie denken in etwa vage, dass die CDU eher für die Arbeitgeber ist, die SPD eher für die Arbeitnehmer und die Grünen für den Umweltschutz. Von daher wissen diese Leute doch gar nicht, was sie tun, wenn sie immer wieder dieselben wählen, sofern sie denn überhaupt zur Wahl gehen.

  43. Jetzt sollte Mirakel überlegen wem sie zukünftig Waffen liefern will den Aufständischen in Syrien oder der Türkei…
    obwohl… die haben schon welche das Militär steht ganz sicher nicht hinter „Taquiya Erdogan“ -schön, es freut mich das die Türkei Probleme angeht die hier im Lande nicht einmal in den Zwangsmedien gesendet werden …bzw noch nicht !

  44. #42 homo perfekto beneficaris (05. Jun 2013 21:54) Nord/Westdeutschland (Osnabrück/Münster), also von Linz aus gesehen schon fast die Antipoden 🙂
    Mit München hast du ja ein paar Aktive relativ nah.

  45. Der Artikel spiegel vor allem eines ganz treffend wieder: Warum die gewinnen – und wir verlieren werden..!

  46. Andrea Dernbach ist freudig erregt über die Berufung von Yasemin Karakasolgu als „Bildungsexpertin“ in Steinbrücks „Kompetenzteam“:

    (…)In einem Offenen Brief mit anderen migrantischen Intellektuellen forderte sie zu Sarrazin ein klärendes Wort vom damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff. Als der den Islam später als Teil Deutschlands bezeichnete, bezog er sich ausdrücklich auf diesen Brief. Als Gutachterin im Karlsruher Verfahren um Fereshta Ludin, der in Baden-Württemberg die Anstellung als Lehrerin versagt worden war, verteidigte Karakasoglu 2003 außerdem kopftuchtragende Lehrerinnen gegen die Vorstellung, sie seien entweder unterdrückt oder Demokratiefeindinnen. Das Thema war Gegenstand ihrer Promotion über muslimische Religiosität und Erziehungsideale von Lehramtsstudentinnen. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/steinbrueck-beruft-bremer-professorin-karakasoglu-ein-tuerkischer-name-fuer-bildung-und-wissenschaft/8305230.html

  47. In meiner „Märkischen Oderzeitung“ wurden heute Leserkommentare mit Beifallsbekundungen für den Mut der türkischen Demonstranten und gleichzeitiger Kritik an der Trägheit der Deutschen von der Zensur gelöscht.
    Zudem fällt in Zeitung und Nachrichten immer wieder auf, dass man in schleimigster Art und Weise beflissen beide Vornamen Erdogans inklusive der Sonderzeichen druckt, während der eine Vorname Sarrazins dem Publikum der Systemmedien verschwiegen wird.
    Jeder Terrorist wird mit all seien Vornamen bezeichnet, im Fernsehen überbieten sich Buhrow, Miosga und Slomka regelrecht dabei, diese in arabisch korrekt auszusprechen, wobei ihne oft fast die Zunge aus dem Mund fällt.

  48. Die Frage ist: Was kommt nach Erdolf ? Ein türkischer Frühling nach dem Muster Nordafrikas ?
    Ich bin skeptisch. Entweder werden die Türken radikaler islamisch, oder extremer nationalistisch. Beides ist für die und für uns schlecht!

  49. Sabralot, jetzt ist sogar schon die Claudia gegen Moscheebau…ähm…natürlich nicht bei uns…sondern nur im bösen Erdoganland. Mit der Deutschen Islamisierung hat sie natürlich keine Probleme. Verkehrte Welt.

    Roth: Ja, es ist wirklich richtig erschütternd. Und die Ankündigung, dass sie eine Moschee bauen wollen, das ist ja nun die größtmögliche Provokation und spaltet mit Sicherheit die Gesellschaft insgesamt in der Türkei, denn in der Tat: Der Taksim-Platz gilt für die moderne, für die weltliche Türkei, da ist Leben, da sind Freiheitsrechte, da ist Demokratie, das ist der Platz des 1. Mai, der Frauendemonstrationen. Und wenn dort eine Moschee errichtet werden soll – das ist ein uraltes Projekt von Erdogan -, dann ist das ein Beweis dafür, dass er eben doch eine andere Türkei will, dass er die Islamisierung in der Türkei vorantreiben will. Das ist das eine. Das ist wirklich ganz gefährlich, diese Ankündigung, denn die Türkei ist schon eine sehr gespaltene Gesellschaft und er provoziert weiter.

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2129309/

  50. Wir Deutsche sitzen alle nur herum und glotzen in die Röhre… Wir Deutsche sind leider feige und unfähig. Wir kriegen nicht mal einen Flashmob hin. Über Gejammer bei Facebook kommen wir nicht hinaus.

    Eine bittere, aber zutreffende Wahrheit.
    Gut, daß sie auf PI auch mal ausgesprochen wird.

  51. Liebe Mitleser, es könnte doch sein, dass diese Proteste tatsächlich (von XY?) gewollt sind, (Erdogan ließ verlauten, es stecken angeblich ausländische Geheimdienste dahinter) um ihn zu stürzen.
    Somit könnte als Folge eine (ACHTUNG!) „EU-kompatible Türkei/Regierung“ erschaffen werden…
    Der Beitritt zur EU wäre dann nicht mehr fern.
    Was das heißt, darf sich jeder selbst ausmalen…

  52. Vergeßt es, der demographische Zug ist im verkorkst-ruinierten Abendland längst abgefahren. Greise machen keinen Aufstand. Man rebelliert nicht, wenn man ständig aufpassen muß, ob die Inkotinenzhose ordentlich sitzt oder wenn man immer wieder die Lesebrille suchen muß. Wie soll man/frau mit einem Rollator Barrikaden erklimmen oder gar welche errichten?

    Da können verkniffen dreinblickende Wutopas noch so eifrig „Empörteuch“-Hefterl lesen oder kläfferische Leserbriefchen schreiben, bei denen ist der Ofen aus.

    Nein, die vergreisten Aftervölker in der EUdSSR sind eine hilflos, unfähige Masse, mit der die MachtahberInnen machen können, was ihnen nur einfällt, ohne daß sie auf Widerstand oder gar Gegenwehr stoßen.

    Und genau wissen unsere FunktionärInnen der Unterganges sehr gut.

    Der normalen Jugend in allen Teilen der Welt wünschen ich von Herzen alles Gute, den paar versprengten brauchbaren Jungen hier wünsche ich nur eines: seht alle zu, daß ihr so bald und so weit wie möglich wegkommt! Es hat einfach keinen Sinn mehr.

  53. Unkenntnis der Hintergründe, Gleichgültigkeit der Politik gegenüber, Angst als Nazi zu gelten und die Bequemlichkeit, die eine Spaßgesellschaft so bietet. Dazu der mediale Shitstorm, der tagtäglch die Gehirne umnebelt, das sind so die Zutaten, die ein Nichtagieren erzeugt. Aber endlos geht auch das nicht. Noch ist die Leidensgrenze nicht erreicht, aber die Geschichte läuft nicht linear, sie macht Sprünge, unvorhersehbar: das ermutigt und gibt Hoffnung! Den Tiger reiten, bis er schlapp macht ist auch eine Option!

  54. Das Jahr 2013 wird dem Jahr 1913 immer ähnlicher. Reisefreiheit und Einheitswährung gab es damals auch schon — Passport brauchte man nicht und eine Goldmark war in Paris so gut wie in Berlin. Vor 100 Jahren wußte man noch nicht, was da kurz bevorstand… inzwischen kann man es sich ausmalen. Geschichte wiederholt sich.

  55. Es ist kein Zusammenhalt! Es sieht für uns auf den ersten Blick nur so aus!

    Muslime werden von klein auf erzogen zu Hass und Gewalt! Und bei jeder Kleinigkeit die gegen ihre Ansichten sind müssen sie vorgehen physisch und psychisch! In jeder „Provokation“ sehen sie die Möglichkeit zu streiten! Und das nutzen sie auch untereinander!

    Sunniten gegen Schiiten
    Sunnitische Länder gegen Sunnitische Länder
    Volk gegen Regierung
    Cousins gegen Cousins
    Eltern gegen die Kinder
    Bruder gegen die Schwester

    Die ewige Suche nach Streit!

    Das ist wie ein Link in ihrem Kopf der automatisch aufgeht wenn jemand gegen das ist was ihre Eltern ihnen seit klein auf beigebracht haben. (Wie in einem Zombiefilm)

    Das kann man auch in den Kundgebungen von Michel Stürzenberger beobachten, dass er mit einem Moslem diskutiert und plötzlich kommt ein anderer Moslem und es sieht auf den ersten Blick so aus als würden sie zusammen halten aber es ist in Wirklichkeit nur die selbe Hirnwäsche! (Der Link der aufgeht)

    Vielleicht besuche ich mal Michael, wenn ich nach Deutschland komme 😉

  56. Das sieht auf den ersten Blick nur so aus! Das ist der Link in ihrem Kopf!

  57. Was ihr da über die Türken schreibt ist alles nur Projektion!

    In Wirklichkeit haben die säkularen Türken unter ähnlichen Problemen zu leiden, wie die Deutschen:

    Die Städte werden von Anatoliern geflutet und zwar in unvorstellbaren Ausmaßen (Ein Zuwachs von ~10Mio alleine in Istanbul!), hinzu kommen Imigranten aus verschiedensten Turk-Staaten bis hin zur Mongolei. Sekuläre werden, so wie alle Minderheiten, angefeindet und verprügelt, auch dort, wo sie noch die Mehrheit stellen.

    Der einzige Unterschied ist wahrlich: Sie lassen sich offensichtlich nicht alles gefallen!

  58. Wenn bei uns das Bier und der Wein verboten würden, wie in der Türkei … wer weiß?

    Und noch was, die extrem plumpe und autoritäre Politik Erdogans ist leicht zu durchschauen und scheint nun auch sehr dicht an den Alltag der gebildeten und besser verdienenden städtischen Schichten heranzurücken. D

    Die Politik unseres Allparteienbündnisses spielt sich da, wo sie die Weichen in eine totalitäre Gesellschaft stellt, hinter verschlossenen Türen ab und wird anschließend häppchenweise in Werbesprache gehüllt und von den Massenmedien aufgehübscht serviert.

    Die Türken haben es mit einem Tyrannen zu tun, der sch stolz als solcher zu erkennen gibt.

    Die Deutschen werden von einem politischen Netzwerk erzogen und in die Enge getrieben, das schwer zu identifizieren und zu beschreiben ist, wenn man nicht ideologiekritisch zu Werke geht.

    Da es keine Fronten zwischen den Parteien, keine Unterschiede Großen gibt und alle wichtigen Fragen von der politischen Elite längst entschieden sind, funktioniert unser System nach dem Muster der „Choice Architecture“, einer aus der Wirtschaft abgeleiteten Lenkung, die unter zuvor festgelegten Auswahlmöglichkeiten eine freie Entscheidung ermöglicht, die am Ende immer zu dem gewünschten Ergebnis führt.

    Sich dagegen aufzulehnen ist nicht so ganz einfach, denn man muss ja erst mal kapieren, was gespielt wird!

    Was die „Eurorettung“ angeht, bieten sich grundsätzlich nur noch zwei Alternativen: Schrecken ohne Ende, also schrittweise Verarmung und Entrechtung oder Ende mit Schrecken und unsicherem Ausgang.

    Es ist zwar falsch, aber menschlich, dass die Bürger der (noch) besser gestellten EU Länder, wie die Kaninchen vor der Schlange erstarren.

    Das Ausmaß der Unfreiheit, die uns erwartet, ist Leuten, die sich nach wie vor über die MSM informiert fühlen, nicht verständlich zu machen.

    Was nun die Islamisierung angeht, die noch nicht jeder spürt, so ist das Komplott des Regimes so ungeheuerlich, dass auch hier das Erkennen und angemessene Reagieren schwer fällt – die Angst vor der Wahrheit ist ja nicht unberechtigt, denn es tut sich von dem normalen Bürger ein Abgrund auf.

  59. O.T:

    Kultur & Vermischt-es

    Prinz Harry Islamist bedroht Prinz Harry

    http://www.focus.de/kultur/vermischtes/prinz-harry-islamist-bedroht-prinz-harry_aid_1004161.html

    Mordkomplott

    Der muslimische Convert, ehemals Mark Townley, ist hinter Gittern nach seinem Geständnis, dass er den dritten in der Thronfolge töten wollte

    http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/prince-harry-murder-plot-ashraf-1930122

    Zitat:

    Fremdkultur

    „Globalisierung findet nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Kultur statt.“

    Michael Schindhelm (*1960), Ex-Kulturmanager Dubais, Quelle: Süddt. Zeitung

  60. Wie schon richtig angemerkt, sind die Protestler nicht „die Türkei“ sondern nur ein Teil von ihr.

    Wie in den meisten Großstädten sind die Bewohner Istanbuls deutlicher liberaler als irgendwelche Landeier.

    Besonders schön und treffend fand ich in diesem Zusammenhang die Aussage einer Demonstrantin, die sich darüber empörte, Erdogan wolle aus der Türkei einen Staat wie den Iran machen, in dem Frauen am besten nur vollverschleiert herumlaufen dürfen.

    Sowas findet zwar Unterstützung bei irgendwelchen Ziegenhirten, aber aufgeklärte Großstädter – am besten noch Studenten o.ä. – haben an solchem islamischen Unfug weitaus weniger Interesse.

  61. @#73 JeanJean (06. Jun 2013 01:35)

    Vielen Dank für die herzerfrischende Analyse! Weil Deutschland diese gedankliche Kraft besitzt, werden wir uns befreien. Vernunft wird obsiegen.

  62. Den Türken werden ja auch nicht seit der Kindheit in der Schule Minderwertigkeitskomplexe eingeimpft. So haben sie ein unbefangeneres Selbstgefühl, was die Deutschen ja gar nicht kennen. Was nun aber deren grober Machismo und sexuelle Roheit anbetrifft ist es nicht mein Geschmack, und nicht der der meisten Deutschen. Wenn man sie bloß alle nach Hause verfrachten könnte!

  63. #81 ridgleylisp (06. Jun 2013 04:01)

    Genau so ist es!

    Mich würde mal interessieren wie die Türken nach über 60 Jahre Gehirnwaschung aus sehen würden.

    Aber unabhängig davon, trotz 60 jähriger Weichspülung habe wir uns immer noch gut gehalten.

  64. Erdogan soll gesagt haben, „es handele sich bei den Rebellen um Plünderer und Marodeure, die vom Ausland gesteuert sind.”

    Wenn das stimmt geht in der Türkei der gleiche Zirkus ab wie in Libyen und jetzt in Syrien. Hat man nicht auch schon in den Nachrichten vom „Regime Ergogan“ gesprochen. Irgendwie erinnert mich das ganze an den sogenannten „Frühling“ in Ägypten.

  65. @#76 JeanJean (06. Jun 2013 01:35)

    I weiten Teilen zutreffende Analyse. Dazu kommt noch, dass uns Deutschen der Nationalstolz komplett aberzogen wurde, der ja eine Triebfeder bei den Protesten in der Türkei ist. Man sehe nur die vielen Fahnen. Zudem sind wir hier überaltert und sozialstaatssozialisiert. Ein Volk, zu mittlerweile fast 50% von irgendwelchen Transfers lebt und die Rentner fast 50% der Wahlberechtigten ausmachen macht keinen Aufstand. Das ist in der Türkei anders.

  66. @83 Das letzte Aufgebot
    Sicher, Aufruhr und Aufstand ist nicht des Rentners letzte Weisheit, weil er sich darüber informiert hat, was die EU und die Mitgliedsstaaten für Maßnahmen in der Tasche haben. Letztendlich bestimmt der Rentner, der sich den ESM-Vertrag angeschaut hat sehr wohl über im Alltag zu ergreifende Maßnahmen, um Veränderungen zu fördern. Wenn jedoch die Gehirnleistung eines Rentners selbst für eine entsprechende Wahlentscheidung im September nicht mehr aussreicht, dann gebe ich Ihnen Recht, dann ist unsere Zukunft islamisch. Daher ist Aufklärung eines der überlebenswichtigsten Arbeiten in Deutschland, Aufklärung über die zwar jedem ersichtliche islamische Wahrheit, die zwar in Deutschland keiner mehr übersehen kann, aber wie vor und während dem 3.Reich keine Beachtung finden durfte. Wer wieder die Islamisierungsparteien wählt, wird den Islam weiter in Deutschland erleben – bis zum bitteren Ende.

  67. „Muslime werden von klein auf erzogen zu Hass und Gewalt!“ Ist das nicht ein kleines bisschen vereinfacht und pauschaulisiert?
    Gerade demonstrieren in der Türkei nicht wenige gegen den „Führer“ Erdowahn, weil sie nicht wieder im Mittelalter leben wollen, ich weiss nicht warum man das negativ betrachten soll. Ich für meinen Teil wünsche den Demonstranten alles Gute.

  68. Piano…piano… wir wissen alle, dass die Türken Probleme untereinander etwas gewaltvoller austragen als wir!

    Ohne 20 Bodyguards konnte Erdowahn in der Türkei noch nie auf die Strasse gehen.

    Man weiß noch nicht , was in der Türkei noch alles passieren wird und welche „Kräfte“ letztendlich gewinnen.

  69. # Auferstanden aus Ruinen

    Nein, das ist was anderes. Der sog.
    “ arabische Frühling “ war nichts anderes als ein islamistischer Aufstand, der uns hier als
    “ Revolution “ verkauft wurde.Die betroffenen Völker haben das eher gemerkt als die tumben Medienlügner der DDR II hierzulande.

  70. In einer anonymen Multi-Kulti-Gesellschaft wie Deutschland, ohne innere Solidarität wegen der vielen verschiedenen Interessengruppen, sind Aufstände schwierig. Für die deutsche Regierung ist es eine viel geprobte Leichtigkeit, die unzähligen ethnischen Gruppen gegeneinander auszuspielen, eine der Gründe, warum die herrschende Klasse seit Jahrzehnten auf möglichst zügellose Zuwanderung setzt: ein ethnisch nahezu homogenes Volk wie in der Türkei kann sich viel leichter untereinander solidarisieren gegen die politische Clique.

  71. Vor dieser türkischen „Wucht“ die gegen ihre Regierung kämpft, haben die Politiker und Medien in Deutschland auch alle Angst!

    (MEINE MEINUNG: HOSENSCHEISSER!!!! )

    Oder warum meint Ihr, dass die hier immer so feige politisch korrekt einknicken und dem „Zentralrat der Türken“ bei jedem Furz nachgeben??!!!

    Abwarten & Tee trinken heißt in diesem Fall die Devise.

    Last but not least ist Erdowahn demokratisch gewählt, nicht zuletzt Dank der Türken hier mit ihrer 5. Kolonne in „Almanya“!!!

  72. Lesenswert:
    http://www.michael-mannheimer.info/2013/06/06
    Thema: Der Woolwicht-Terror kommt aus dem Herzen des Islams.
    Frau Böhmer sollte fachkunfig die Aufklärung abgeben, warum das nicht so ist und die Lehrerlaubnis des Koraninhaltes in Deutschland im Grundgesetz die Begründung und somit ihre Bestätigung findet. Die staatlich geförderte Lehrmeinung einer in Deutschland nicht als Religion anerkannten, sondern nur als eine Meinungsvertretung nach verschiedenen islamischen Ausrichtungen gestaltete Vereinigung, hat wo im Grundgesetz die Berechtigungsbegründung diese nicht als private Meinung verbreitete Koranaussage öffentlich zu verbreiten und zu lehren?
    Ich kann nur erkennen, dass die Meinungsfreiheit für die Koranaussage weder in Form von Moscheen noch in Form von öffentlichen Lehranstalten eine staatliche Förderung erfahren darf. Was die Weitergabe dieser Koranlehre an Kinder betrifft – ich kann nichts im Grundgesetz finden, die die Koranlehre in ihren weiten Teilen völlig dem Grundgesetzgedanken zuwiderlaufenden Aussagen schützt oder auch nur annähernd fördert.
    Was jemand hinter seiner Haustür glaubt, Privatsache. Wer Öffentlichkeit herstellt ( Koranverteilung ) muss sich an dem Grundgesetzvorgaben messen lassen. Der Koran entpricht weder sittlichen noch rechtlichen Vorstellungen einer christlich geprägten Gesellschaft, darf hier auch u.a. niemals aufgrund der Unauflöslichkeit seiner menschenverachtenden Inhaltsvermittlung an völlig diesem Terror wehrlos ausgesetzten Kinder eine vom Grundgesetz bestimmte und somit vorgesehene Verpflichtung für die staatliche Gewalt sein. Die GG-Verfügung, dass die staatliche Gewalt als oberste Priorität des Grundgesetzes, der freiheitlichen demokratischen Gesellschaft und seiner so geprägten christlichen Ausrichtung absoluten Schutz zukommen zu lassen hat, kann nicht auf dem Altar einer Koranlehre geopfert werden. Wer dieses Opfer verlangt, sollte sich dazu bekennen, und vor allem, statt Denunziation und Diffamierung der kritisch Analysierenden, die Lehre des „Friedens“ erklären und den Frieden, der in dieser Lehre sein soll mal begründen. Aber da kommt nichts. Weil da, wo kein Frieden gelehrt wird, auch nichts an Frieden zu finden ist. Wer die Welt betrachtet, 1.Pflicht eines jeden Politikers, und erklärt, Islam ist Bereicherung und Frieden, der hat zwar eine gigantische Verdrängung vollbracht, Hut ab, aber warum sollten die Deutschen an dieser Verdrängung teilnehmen müssen? Eigentlich nach dem 3.Reich und der DDR nicht mehr nötig. Oder?

  73. Von den Massen sollte man sich aber nicht blendnelassen. Gestern wurde gemeldet, dass es sich bei den Twitterfotos, die angeblich den derzeitigen Aufstand dokumentierten, um Archivfotos früherer Erdbebenevakuierungen handeln solle. Ob diese Meldung wahr o. falsch und nur Gg.propaganda ist, kann ich nicht prüfen.

  74. #88 Midsummer (06. Jun 2013 09:04)

    In einer anonymen Multi-Kulti-Gesellschaft wie Deutschland, ohne innere Solidarität wegen der vielen verschiedenen Interessengruppen, sind Aufstände schwierig. Für die deutsche Regierung ist es eine viel geprobte Leichtigkeit, die unzähligen ethnischen Gruppen gegeneinander auszuspielen, eine der Gründe, warum die herrschende Klasse seit Jahrzehnten auf möglichst zügellose Zuwanderung setzt: ein ethnisch nahezu homogenes Volk wie in der Türkei kann sich viel leichter untereinander solidarisieren gegen die politische Clique.

    Das geht nicht erst bei Ethnien an, es beginnt schon viel früher wie z.B. im Vereinsleben. Jeder Verein hat sein eigenes Vereinsheim, nicht mehr wie früher, wo sich alle in der gleichen Wirtschaft getroffen haben. So kocht jeder sein eigenes Süppchen und schaut nicht mehr über den Tellerrand…
    Andere Vereine sind lediglich Konkurrenten beim Verteilen der Haushaltsmittel…

    Divide et impera

  75. #93 Proles

    Denken wir nur an die vielen „Kulturvereine“, die sich aus nahe liegenden Gründen strikt gegen die Außenwelt abschirmen. Klar, haben die keinerlei Interesse, ihre Treffen in einer normalen Wirtschaft abzuhalten.

  76. Ich befürchte nur, selbst wenn Erdolf kippt, wird das nichts am Zustrom mohammedanischer, anatolischer Kamel- und Ziegenhirten, nebst der von uns subventionierten neuen 2., 3. und 4.-Frau ins gelobte Land Germanistan ändern.

  77. #11 homo perfekto beneficaris (05. Jun 2013 21:15)

    #6 schmibrn

    Manche wehren sich doch

    http://www.krone.at/Nachrichten/Taxifahrer_erschiesst_21-jaehrigen_Raeuber_in_Wien-Donaustadt-In_Brust_getroffen-Story-364108

    andere knicken ein

    http://religion.orf.at/stories/2587206/
    ————
    Judenwitze sind antisemitisch? Die sind ja wohl bekloppt! Die Juden lachen selbst am allermeisten über diese Witze. Ich besitze ein Buch mit Judenwitzen. Muß ich das jetzt verbrennen? Am liebsten würde ich es den Popen um die Ohren hauen!

  78. GEZstapo Medien versuchen die Demos in der Türkei zu einem Haufen Treehugger (Baumumarmer) zu degradieren.
    Sie schwurbeln um das Thema so gut wie es geht herum, bloß nicht erwähnen das sich die Massen gegen die faschistische Ideologie des Islams verkörpert durch Adolf Erdowahn zur Wehr setzen.

    DAS DARF DAS DEUTSCHE VOLK AUF KEINEN FALL ERFAHREN.
    Geht es doch in der EU in die selbe Richtung der Diktatur und am Ende kommt das Volk noch auf „dumme“ Gedanken und wehrt sich auch noch.

  79. Eigentlich ein Wunder, daß sich nicht noch mehr Türken auflehnen… in der Türkei wird eine Bahnhofsdurchsage gemacht, wenn der Bahnhofsvorsteher ein Paar sieht, welches im Bahnhof sich küsst… dann wird dazu aufgefordert, dies in der Öffentlichkeit zu unterlassen… ob das mal einer Mehrheit in der Türkei so gefällt…

Comments are closed.