Der türkische EU-Minister Egemen Bagis (Foto) hat am Donnerstag Deutschland davor gewarnt, die derzeitigen Demonstrationen gegen Ministerpräsident Erdogan im Wahlkampf zu thematisieren. Der Focus berichtet:

Die Türkei hat die Bundesregierung davor gewarnt, mit dem Wunsch nach einem EU-Beitritt Spielchen zu treiben. „Wenn Frau Merkel nach innenpolitischen Themen für ihren Wahlkampf sucht, dann sollte das nicht die Türkei sein“, sagte EU-Minister Egemen Bagis am Donnerstag. Sollte nicht wie geplant kommende Woche ein neues Beitrittskapitel eröffnet werden, wäre das ein schwerer Rückschlag für die Beziehungen zwischen Türkei und EU, verlautete zudem aus türkischen Diplomatenkreisen.

Auch wegen der Kritik von Kanzlerin Angela Merkel an der Polizeigewalt gegen Demonstranten in Istanbul ist die türkische Regierung verärgert. Das Auswärtige Amt in Berlin wollte sich dazu nicht äußern. „Es kann sehr gut sein, dass das Thema Türkei angesprochen wird“, hatte Merkel am Montag nach einer Arbeitssitzung der G8 gesagt. Sie kritisierte das gewaltsame Vorgehen der türkischen Behörden gegen protestierende Bürger heftig: „Dieser Umgang mit den Demonstranten ist aus meiner Sicht nicht akzeptabel.“

So wie wir die Sache einschätzen, werden sich unsere Politiker brav an die Vorgaben aus der Türkei halten. Schließlich hat man auch die nachfolgenden, seitens der politische Führung der Türkei ganz offen angekündigten Kolonisierungs- und Eroberungspläne für Europa nicht entschieden zurückgewiesen. Im Oktober 2012 kündigte Ministerpräsident Erdogan auf einem Parteitag seiner AKP an „den Islam siegreich nach Westen führen zu wollen“. Im Februar 2010 rief er auf einem von ihm veranstalteten „Kongress für Auslandstürken“ seine aus Europa eingeladenen Landsleute dazu auf „die europäische Kultur mit der türkischen zu impfen“, um diese Länder zu „türkisieren“. Vor drei Jahren besuchte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu Bosnien-Herzegowina und hielt in Sarajevo eine aufsehenerregende Rede, in der er ankündigte, „das osmanische Reich wiederbeleben zu wollen“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Ist schon klar. Ich hoffe nur, daß Merkel wenigstens damit beschäftigt ist, das Neuland Internet zu entdecken. Vielleicht entdeckt sie da auch mal was anderes als Zustimmung …

  2. ob das bei uns zum Wahlkampf wird geht den Türken nichts an.
    Also Egemen Bagis einfach Maul halten. Was hier Wahlkampf ist oder wird geht dich nichts an

    Heinz

  3. Trotzdem kommt auch aus der EU Kritik und eventuell wird die Beitrittsfrage zur Blamage für den Führer Erdogan.

    Vermutlich keine neue Beitrittsrunde mit der Türkei
    20.06.2013 19:25
    Brüssel/Wien (dpa) – Die Europäische Union wird voraussichtlich nicht wie ursprünglich geplant am kommenden Mittwoch einen weiteren Themenbereich in den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei eröffnen. Dies sagten EU-Diplomaten am Donnerstag in Brüssel. Zuvor hatten die EU-Botschafter über den Fortgang der Beitrittsverhandlungen vor dem Hintergrund des gewaltsamen Vorgehens der Polizei gegen Demonstranten gesprochen.
    Bereits in der vergangenen Woche hatte die deutsche Regierung wissen lassen, die Eröffnung eines neuen Verhandlungs«Kapitels» werde «wohl eher nicht möglich sein». Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen

    http://www.eu-info.de/dpa-europaticker/233627.html

  4. Der soll sein dummes Maul halten, unsere Angelegenheiten gehen den einen Scheißdreck an. Der ist wohl vollkommen durchgeknallt noch von irgendwelchen Beitrittsverhandlungen zu träumen! Die Türkei kommt frühestens 10 Jahre nach Ende der AKP-Herrschaft an den Verhandlungstisch. Da könnte man auch gleich die Beitrittsverhandlungen mit Russland aufnehmen. In Russland liegt schließlich mehr Europa als die Türkei überhaupt groß ist.

  5. Das ist nicht mehr und weniger als eine unverhohlene Drohung der Türkei. Ich hoffe, sie bleibt denen im Halse stecken. Aber eher fürchte ich, dass Merkel und die EU-Apparatschniks denen in den A… kriechen werden.

  6. So wie wir die Sache einschätzen, werden sich unsere Politiker brav an die Vorgaben aus der Türkei halten.

    Da bin ich mir nicht so sicher.

    Mit seinen Auftritten in Deutschland, hat Erdolf einige vor den Kopf gestoßen. Gut möglich, dass Erika im die Rache jetzt kalt serviert.

    Auffällig ist auch, wie viel man von der ganzen Angelegenheit mitbekommt. Die Proteste an sich, also was auf der Straße passiert, bekommt wesentlich mehr Aufmerksamkeit, als die griechischen Proteste in den ganzen Jahren.

    Dann soll das ganze noch von der G8 thematisiert, schon komisch. Vielleicht wollen sie ihn tatsächlich absägen.

  7. Diese türkische Regierung ziegt immer mehr ihren mohammedanischen Herrenmensch -Geist.

    Hoffentlich werden sie bald in ihre eigene Grube fallen.

  8. Der türkische EU-Minister ?
    —————————
    Schon einen Widerspruch in sich !
    Wie kommt er überhaupt an dieser Posten ?
    Was hat er da überhaupt zu suchen !

  9. Wolffsohn:

    was ist zu tun? Die Beitrittsverhandlungen mit dieser Türkei müssen sofort abgebrochen, Sanktionen eingeleitet werden. Erst weiche, dann härtere, wenn Erdogan & Co nicht einlenken.

    genau das ist zu tun!

  10. Sieh mal einer an. Zum täglichen „Fordern“ gesellt sich nun auch schon das „Warnen“. Tja, Herr Bagis – was wird denn passieren wenn sich die deutschen Politiker nicht an ihre Vorgaben/Befehle halten wollen? Brechen sie dann die Beitrittsverhandlungen mit der EU ab? Ja…? Oder schicken sie dann noch mehr anatolische Analphabeten nach Deutschland, um uns mit diesen Neandertalern nicht ganz unähnlichen Nichtsnutzen zu „bereichern“?

  11. Unverschämt, frech, anmaßend und dauerbeleidigt . so sind sie unsere besten Freunde, denen wir unseren Wohlstand zu verdanken haben. Uhhaaaaaa

    Warum nennt sich dieser Vogel überhaupt “ EU. Minister“ ???
    Die türken, denen es hier nicht passt, sollten doch bitte, bitte wieder so abreisen wie sie gekommen sind und das ganz flott!

    Ich spende sonst auch gern für eine niemalskommzurückflugschein

  12. Kennt jemand Täterhintergrund von dem „jugendlichen“ Tierschächter aus Aachen? Den Erfahrungen nach deutet die Täterbeschreibung auf Koranhintergrund hin: Empathielosigkeit, Hartherzigkeit und (!) „Jugendlicher“?

    Nach allen Erfahrungen haben chronische Gewalttäter schon als „Jugendliche“ Tiere gequält, so ein Polizeisprecher.

  13. Erdogan lässt schon mal diskret den Groß-Osmanischen Sultan raushängen. Solltet ihr das zum Wahlkampfthema machen, kommt Sultan Erdogan wieder nach Deutschland (Köln, Düsseldorf) eingeflogen und dann zeigen wir Euch mal, was Ihr als türkische Kolonie hier überhaupt noch zu sagen habt.

  14. So, dann mal etwas Balsam auf die geschundenen Seelen liebe Freunde:

    Schweiz: Geplante Großmoschee bei Biel wird nicht gebaut

    Solothurn: Das Schwein auf das Moscheebaugrundstück !

    „Die in der Schweiz eingewanderten Muslime wollten nördlich von Bern, bei Biel eine Großmoschee bauen. Dabei hätte es sich um eine albanischen Salafisten-Moschee gehandelt, die ihren Wirkungskreis weit über der Schweiz hinaus, bis nach Deutschland spürbar gemacht hätte. Bereits in den vergangenen Jahren machte die hiesige radikale Islamgemeinde sprechen, als sie solche berüchtigte Gäste aus Deutschland wie Sven Lau und Pierre Volgel zu einem Treffen nach Biel einlud.
    Nun wollten die albanischen und anderen Islamisten hier eine salafistische Großmoschee und damit einne strategische Basis errichten, von wo aus sie sicherer und effizienter nach Deutschland opperieren könnten…“
    Weiterlesen »

    http://www.kybeline.com/2013/06/19/schweiz-geplante-grosmoschee-bei-biel-wird-nicht-gebaut/

    😛

  15. #4 unverified__5m69km02 (20. Jun 2013 21:29)
    Ganz schön unverschämt, was der türkische Minister sich da anmaßt.

    Ob wohl der Westerwelle mit ihm darüber mal von Mann zu Mann sprechen kann ?
    —————
    Mit Schwesterwelle von Mann zu Mann?????
    Wie geht das denn???

  16. So-so, Reichskanzler/Obersultan Erdogan entscheidet jetzt was in DE abzugehen hat? Was diskutiert werden darf? Willkommen im Kalifat DE!

  17. Wir leben in extrem verlogenen Zeiten, auch dank dieser sch… Zeitung, die sich „die Zeit“ nennt. Noch nieeeee habe ich in meinem Wohnbezirk eine Kopftuchtusse auf einem Fahrrad gesehen. Was? Die müssen das Fahradfahren erst noch lernen?. Nun ja, kein Wunder, in der Wüste mit Sand satt ist schlecht Fahrradfahren, ist bestimmt auch haram deshalb, wußte schon Vorbild Moha…
    Gibt es schon Sozialarbeiter mit Spezialausbildung Fahrradfahrerausbilder?
    Das wird wieder teuer für den Steuerzahler. Aber im Ernst, „die Zeit“ ist für mich heute der Stürmer von links. War mal anders 🙁

  18. Wer glaubt denn, daß die Türkei in die EU möchte. Das passt nicht zu ihrem Herrschaftsdenken. Die Türkei möchte im Vorderorient die größte Macht werden. Darauf ziehlt die Politik Erdogans.
    Die Türkei wird auch auf eine Mitgliedschaft verzichten, wenn die EU und vor allem Deutschland Milliardensummen als Entschädigung an die Türkei zahlt. Nur darauf geht das hinaus. Somit haben beide Parteien das Gesicht gewahrt und der europäische Steuerzahler ist mal wieder gebeutelt.

  19. OT – für Nachtschwärmer und Gleichgesinnte, gleich bei N24 –

    Nicht vergessen:

    Bernd Lucke und Michael Roth zu Gast bei Michel Friedman / N24-Talk „Studio Friedman“ am Donnerstag, 20. Juni 2013, um 23.10 Uhr

    Mal sehen wer besser argumentieren kann.

    http://www.studio-friedman.n24.de

  20. #23 LeckerSchweinsbraten (20. Jun 2013 22:16)
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/konflikt-der-kulturen-war-nicht-ausloeser-fuer-verpruegelte-grundschuelerin-in-essen-id8086351.html

    Sehr intressant hat natürlich nix mit unseren neuen Schätzen zu tun wie im Artikel mehrfach betont wird !
    ———————————————————–

    „… „Wir stellen die Verfahren ein“, sagte Oberstaatsanwältin Anette Milk gestern auf Anfrage. Es handele sich schließlich um strafunmündige Kinder. Die Weitergabe der Ermittlungserkenntnisse durch die Polizei war nicht mehr als ein formaler Akt…“

    Ja is kla ne ?
    Und Eltern haften für ihre Kinder, nur noch noch im Falle unerlaubten Betretens einer Baustelle, oder wie oder was ???

    Man stelle sich vor ein Kind von thörkischen Herrenmensch_innen, wäre von einem Rudel deutscher Schüler verprügelt und erniedrigt worden….

    :mrgreen:

  21. #12 Hardliner (20. Jun 2013 21:55)

    OT
    Das sage mal einer, die deutsche Justiz greift nicht durch:

    40 Tage hinter Gitter 86-jährige mittellose Schwarzfahrerin muss in den Knast.
    Gegen die alte Dame war wegen viermaligen Schwarzfahrens eine Geldstrafe von 400 Euro verhängt worden – plus 74 Euro Gebühren. Eine Summe, die die mittellose Frau nicht aufbringen konnte.

    http://www.express.de/panorama/40-tage-hinter-gitter-86-jaehrige-schwarzfahrerin-muss-in-den-knast,2192,23472834.html

    Und Kopftreter machen in der Zeit Erlebnisurlaubs, äh Antiaggressionstraining in der Karibik.

    Und noch was:

    Wer GEZ – Demokratieabgabe – wiederholt nicht zahlen kann, bekommt einen Titel und wenn man die aufgelaufenen Abgaben nicht umgehend zahlen kann, oder die EV verweigert, geht man genauso in den Knast wie die 86-Jährige.

    Heute von einem befreundeten Anwalt gehört.

  22. In einer EU-weiten Volksabstimmung würden sich mindestens 70% gegen einen Beitritt der Türkei aussprechen!

  23. Erst wenn entschieden ist, das die halbasiatische Türkei nicht zur Eu gehört, können die machen was Sie wollen, Drohungen und kaltschnäuzige Kommentare sind wir ja alle schon gewohnt von denen das ist Bestandteil derer Kultur.
    Doch bis dahin gelten demokratische Regeln

  24. Bilbo Beutlein machte sich auf eine Reise „Hin und wider zurück“, „Bilbo“ Bagis macht sich auf eine Reise hin und nicht mehr zurück.

    Bilbo Beutlein hatte von Golum den Ring der Macht Saurons, Bagis den von Erdogan.

    Beide bleiben – oder blieben – in der öffentlichen Wahrnehmung unsichtbar, aber das Böse achtete genau auf Sie…..

    „Auenland, Beutlin – Türkei Bagis…. Sauro/gan befragt, beurteilt Sie!

    Beutlins Saruman kam aus einem kargen Land der Sklaverei im Osten, seine Wahrzeichen war die Maske, Bagis Erdogan kommt ebenfalls aus einem kargen Land im Osten, doch die Maske hat er längst fallen lassen…..

    semper PI!

  25. Der türkische EU-Minister Egemen Bagis (Foto) hat am Donnerstag Deutschland davor gewarnt, die derzeitigen Demonstrationen gegen Ministerpräsident Erdogan im Wahlkampf zu thematisieren.
    —————————-
    Darauf kann natürlich nicht eingegangen werden, weil er leider versäumt hat eine eigene Liste genehmer Wahlkampfthemen vorzulegen!

  26. Seit wann ist die Türkei ein „innenpolitisches“ Thema? Davon mal abgesehen: die Türkei „warnt“ uns? Ein Land, das noch nicht mal in der Lage ist den eigenen Luftraum zu verteidigen, ist ganz bestimmt nicht in der Lage, andere Nationen zu warnen.

  27. #38 Brennus (20. Jun 2013 23:40)

    Seit wann ist die Türkei ein “innenpolitisches” Thema? Davon mal abgesehen: die Türkei “warnt” uns? Ein Land, das noch nicht mal in der Lage ist den eigenen Luftraum zu verteidigen, ist ganz bestimmt nicht in der Lage, andere Nationen zu warnen.
    ————–
    Hier geht es wohl eher um die Lufthoheit über türkischen Stammtischen!

  28. Der Artikel ist zwar schon einige Jahre alt aber nun wissen wir, wieso Claudia Fatima Roth vor einigen Tagen wieder in der Türkei war und sicher auch auffallen wollte.
    Die sucht einen Mann 🙂

    23.01.03
    Claudia Roth in der Türkei als Ehefrau begehrt

    Die Grünen-Politikerin Claudia Roth kann sich vor Heiratsanträgen türkischer Verehrer kaum retten. Sie sei in einen regelrechten „Briefe-Regen“ von Türken geraten, sagte die 47-jährige nach einem Bericht der türkischen Zeitung „Hürriyet“ vom Mittwoch. Grund sei eine Äußerung von Roth in „Hürriyet“ gewesen, meldete das Blatt weiter: Die ledige Politikerin hatte vor einiger Zeit der Zeitung gesagt, sie würde auch einen türkischen Mann heiraten. Seitdem häufen sich die Heiratsanträge. Roth ist in der Türkei vor allem wegen ihres Einsatzes für die Menschenrechte in ihrer Zeit als Europa-Abgeordnete bekannt. AFP

    http://www.welt.de/print-welt/article349578/Claudia-Roth-in-der-Tuerkei-als-Ehefrau-begehrt.html

  29. #40 Rheinlaenderin (20. Jun 2013 23:45)

    Der Artikel ist zwar schon einige Jahre alt aber nun wissen wir, wieso Claudia Fatima Roth vor einigen Tagen wieder in der Türkei war und sicher auch auffallen wollte.
    Die sucht einen Mann 🙂
    ——————–
    Verflixt, noch so ein Kracher am späten Abend – wir wollen doch irgendwann mal alle zu Bett 😉

  30. #40 Rheinlaenderin (20. Jun 2013 23:45)
    Ich bin über Roth nicht gut informiert, aber hatte sie nicht bis vor einigen Jahren einen türkischen Freund? Ein Häuschen hat sie da ja noch, insofern wäre sie jetzt auch noch für manchen Türken eine „gute Partie“.

  31. #43 johann (20. Jun 2013 23:54)

    #40 Rheinlaenderin (20. Jun 2013 23:45)
    Ich bin über Roth nicht gut informiert, aber hatte sie nicht bis vor einigen Jahren einen türkischen Freund?

    ————-

    Ja, hatte sie. Aber nun muss endlich mal wieder ein neuer ran an den Speck 🙂

  32. Der sprechende Hosenanzug wird vermutlich mit scharfer Kritik wie „Gewalt gegen Demonstranten ist nicht hilfreich“ aufwarten.

  33. #44 Rheinlaenderin (21. Jun 2013 00:18)

    #43 johann (20. Jun 2013 23:54)

    #40 Rheinlaenderin (20. Jun 2013 23:45)
    Ich bin über Roth nicht gut informiert, aber hatte sie nicht bis vor einigen Jahren einen türkischen Freund?
    ————-

    Ja, hatte sie. Aber nun muss endlich mal wieder ein neuer ran an den Speck

    Da ist etwas schief gelaufen. Den hat sie in der Türkei verklagt und viel Geld bekommen. Das hat sie zumindest vor einigen Monaten in einer Talkshow als Nebensatz erzählt.

    Ich kann als normal veranlagter Mann allerdings nicht nachvollziehen wie man drauf sein muss, um diese Frau auch nur 10 Minuten auf der Bettkante zu dulden. Das übersteigt mein Vorstellungsvermögen.

  34. Hallo,

    #27
    Wir leben in extrem verlogenen Zeiten, auch dank dieser sch… Zeitung, die sich “die Zeit” nennt. Noch nieeeee habe ich in meinem Wohnbezirk eine Kopftuchtusse auf einem Fahrrad gesehen. Was? Die müssen das Fahradfahren erst noch lernen?………………………
    Gibt es schon Sozialarbeiter mit Spezialausbildung Fahrradfahrerausbilder?

    Stimmt! Zeit ist einer der (eher DIE) linksversifftesten „Zeitungen“. Helmut Schmidt (Mitherausgeber würde man den Account sperren und an den Vfs. melden mit „gewissen“ Aussagen.

    b. Doch gibt es, wenn auch selten, sehr selten. Ich kann mich aber so gut daran erinnern weil es der heisseste Tag in dem Jahr war (vor rd. 4-5 Jahren, ich wäre trotz Getränke und gemässigter Fahrt fast so vom Rad gefallen) und die Mädelz (um 18 Jahre rum) mit Kopftuch und langem!!! hellen Mantel auf dem rad. Ohne Bewacher.
    Ganz schön mutig so allein im naziverseuchtem Deutschland.
    scnr
    Aber sonst sieht man muslimische Frauen nicht oft auf Fahrrädern. Alte gar nicht, „Mittelalter“ (30-50) sehr selten, darunter auch weit unter Durchschnitt. Naja, könnten ja ihren Besitzern entkommen. scnr
    Aber die Jugend/Kinder holen auf. Ledenfalls bei uns kann man Kinder/(junge) Jugenliche sehen ohne zu suchen.

    Und ja, es gibt Kurse, „Fahrradfahren für Migrantinnen“.
    Eine Übersicht:
    http://www.google.de/search?hl=de&source=hp&q=Fahrradfahren+für+Migrantinnen&btnG=Google-Suche&gbv=1

    #Uohmi

    Sicher?!
    Das Du es nicht verwechselst mit einem türkischen Politiker (Abgeordneten) der sie als Nutte usw. beschimpft hat?
    Ansonsten hätte ich gerne einen Link, Quelle oder so etwas in der Art.

    Gruß
    Alberta

  35. Efendi Egemen Bagis geht es einen feuchten Kehricht an, was wir in Deutschland zum Wahlkampfthema machen oder nicht!
    Bagis hat hier in Deutschland absolut nichts zu melden und uns nicht zu drohen!
    Und wenn es uns beliebt, im Wahlkampf mit dem nackten Hintern Fliegen zu fangen, dann ist das ganz allein unsere Sache!!!

  36. Wer bezahlt den Mann und seine Entourage eigentlich?
    Mir ist nicht bekannt, dass Steuergelder aus der Türkei in die EU-Töpfe kommt.
    Da kommt doch nur das Geld der Steuerzahler in EUROPA rein.

    Mit, oder ohne Erdogan,

    die Türkei hat NIEMALS was in der Europäischen Union zu suchen!

    Abgesehen davon, dass ich die EU in der jetzigen und erst recht in der angestrebten Form ablehne!

  37. #49 Gesinnungskontrolleur

    (…), dass Steuergeld aus der Türkei in die
    EU-Töpfe kommt.

  38. Bedingungen zu stellen über Menschrechte, nennt der

    „Spielchen treiben“.

    Entlarvender gehts doch gar nicht mehr. Das sieht man wier ernst die es damit meinen.

  39. Update:

    Der echte Wortlaut des EU-Ministers war viel schärfer als zunächst berichtet wurde

    Der EU-Minister Egemen Bagis warnt Kanzlerin Angela Merkel mit starken Worten – sie solle nicht mit dem EU-Beitritt spielen. Sie werde „sehen, dass diejenigen, die sich in die Angelegenheiten der Türkei einmischen, kein vielverheißendes Ende nehmen“, wurde er von einer Agentur zitiert. Ein Satz, auf den Westerwelle ungefragt eingeht: Wenn der EU-Minister der Türkei richtig wieder gegeben worden sei – man werde das noch überprüfen – dann sei er, Westerwelle, „verwundert und verstört“.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/westerwelle-verwundert-ueber-scharfe-reaktion-aus-ankara-a-906993.html

    Sie werde „sehen, dass diejenigen, die sich in die Angelegenheiten der Türkei einmischen, kein vielverheißendes Ende nehmen“, wurde er von einer Agentur zitiert

    Das ist ja schon eine echte Mafia-Morddrohung, von der Türkei gegen Deutschland gerichtet.

  40. Die Türken sind doch scharf, auf das Einrittsgeld der EU …

    Es sind ja nur 20Milliarden!

    Die kann man doch so ohne weiteres nicht auslassen, da man ja eh gewohnt ist, kostenlose Leistungen zu erhalten.

  41. Die Drohung alleine ist schon eine größenwahnsinnige Frechheit …

    Aber jetzt zeigt sich langsam das wahre Gesicht der Türkei.

    Bei unseren Politikern müssten doch mittlerweile alle Signalglocken klingeln, mit was für größenwahnsinnige Politiker man sich aus der Türkei einlässt.

    Die Türken wollen mit allen Mitteln in die EU und das hat natürlich den Grund, dasss was der größenwahnsinnige Führer Erdowahn, schon Jahre vorweg angekündigt hat, dass er auf den Zug Europa aufspringt und dann das umsetzen will, was die Türken vor Wien, nicht erreicht haben.

    Erdowahn ist auf alle Fälle so ehrlich, dass er seine Wünsche und Phantasien die er hat, auch in die Tat umsetzen will und vorab ankündigt, mit Hilfe der Europäer, nur unsere Politiker sind so naiv und lassen sich auf dieses Spiel auch noch ein …

    Ich würde mir wünschen, dass unsere Politiker jetzt zu mindestens genau hinschauen, was in der Türkei geschieht und daraus auch ihre Schlüsse ziehen werden.

    Denn diese Regierung Erdowahn, ist zu allem fähig und auch eine Bedrohung für Europa.

    Mir tuen die Jungen Menschen in der Türkei leid, dass sie solche größenwahnsinnigen und despotenhaften Volksvertreter haben,

    Die Türkei gehört nicht in die EU und außerdem ist die Türkei kein Europäisches Land …

  42. Die Türkei kommt in die EU, egal was sie anstellt. Aber alles hat nun einmal zwei Seiten, und die gute daran wäre, dass die EU schneller endgültig pleite geht. Danach werden die Karten neu gemischt.
    Das wird zwar keine schöne Zeit für die Menschen, aber besser als Krieg.
    Wir hätten uns viel eher wehren müssen, aber mit Protesten ist es nun nicht mehr getan. Wir können uns ja nicht einmal mehr gegen unsere eigenen Abgeordneten durchsetzen, die gegen uns regieren.

  43. Türkei droht mit Heimholung von Staatsbürgern.

    naja nicht von allen, nur die Botschafter will man abberufen.

    „Türkei droht EU mit Botschafter-Abberufung“

    In den Beziehungen zwischen der Türkei und der Europäischen Union stehen die Zeichen auf Sturm. Ankara will das deutsche Veto gegen die für kommende Woche geplante Fortsetzung der EU-Beitrittsgespräche (siehe unten) nicht auf sich sitzen lassen und erwägt Vergeltungsmaßnahmen, darunter auch eine Abberufung des türkischen EU-Botschafters aus Brüssel, berichtete der Internetdienst EUObserver am Freitag.

    „Ich glaube, die Reaktion in Ankara wird ziemlich scharf sein“, sagte ein türkischer Diplomat dem EU-Informationsdienst. „Ich hoffe, dass sich der gesunde Menschenverstand in der EU durchsetzt.“ Aus einer anderen türkischen Quelle verlautete, dass die deutsche Haltung politisch motiviert sei. „Wir haben alle technischen Voraussetzungen (für die Eröffnung des Verhandlungskapitels Regionalpolitik, Anm.) erfüllt.“

    http://kurier.at/politik/eu/tuerkei-droht-eu-nach-deutschem-veto-mit-botschafter-abberufung/16.503.676

Comments are closed.