Christian Holz (Foto) ist einer der mutigsten Islam-Aufklärer Deutschlands. An der Rückseite seines Rollstuhls hat er ein Infobrett über das Bürgerbegehren gegen das geplante Europäische Islamzentrum und auf vier A-4-Blättern Islam-Kernfakten angebracht. Er versucht jeden Tag die Münchner zur Teilnahme an diesem wichtigen Projekt zu bewegen. Christian war lange Jahre Mitglied der LINKE und eines Münchner Stadtteilrats. Für 22 Jahre ehrenamtliche soziale Arbeit bekam er 2010 den Orden „München leuchtet“. Mit den Inhalten des Islams begann er sich zum ersten Mal 1992 und intensiv ab 2003 – wegen des Verbotes des Ulfkotte-Werkes „Krieg in unseren Städten – auseinanderzusetzen. Er las vor allem Bücher von Ex-Muslimen wie Mark Gabriel und Ayaan Hirsi Ali oder kritischen Muslimas wie Necla Kelek und Seyran Ates.

(Von Michael Stürzenberger)

Ende 2012 trat Christian aus der LINKE aus, da ihm die insbesondere in Sachen Islam völlig weltfremde Haltung dieser Partei unerträglich wurde und wechselte zur FREIHEIT Bayern. Dort wurde er als Beirat in den Landesvorstand gewählt.

IMG_0799

Durch physische Misshandlung im 11. Lebensjahr hat Christian eine massive spastische Lähmung. Zur Fortbewegung außerhalb seiner Wohnung braucht er sogar einen Elektrorollstuhl, Szene-Sprech: E-Bock. Auch seine Artikulation ist stark eingeschränkt, hat man sich aber an seine Sprechweise gewöhnt, versteht man ihn recht gut. Hier seine Rede bei der FREIHEIT-Kundgebung am 25. Mai 2013 auf dem Münchner Rindermarkt, in der er das Verhalten vieler Moslems in Deutschland und Europa anprangert:

Bei der Kundgebung am 11. Mai auf dem Münchner Stachus berichtete Christian, dass Moscheen nicht selten auch Waffenlager sind:

Über die „Bereicherung“ von deutschen Schulen und Kindergärten:

Über die Doppelmoral des Propaganda-Kampfblattes Süddeutsche Zeitung:

Die Infos über den Islam, die er an seinem Rollstuhl angebracht hat:

Journalist Dr. Nikolaus Brauns: Moscheen dienen als Waffenlager. Wo auf der Welt Moslems eine Moschee bauen, wird aus dem Boden exterritoriales Gebiet des Auftrag gebenden islamischen Staats. Viele neue Moscheen sind also viel neues Land für den Islam. Auf diese Weise vollzieht der Islam in Fremdstaaten die Landnahme.

Der Emir von Katar finanziert das Europäische Islamzentrum mit 40Mio. Euro. Er gab der Hamas 400 Mio. USD, fördert Al Qaida und Taliban. Außerdem will er in einer Akademie Imame im Wahabismus ausbilden, d.h. er wird den Moslemterror nach Deutschland exportieren.

In der ZDF-Doku zur Moschee in Köln-Ehrenfeld ist zu hören, wie ein Moslem zu einer Passantin sagt: „Das ist jetzt moslemisches Gebiet, da habt Ihr Deutsche nichts mehr zu suchen!“

Moslem in Ludwigsburg: „Das ist moslemisches Gebiet, da habt Ihr Deutsche nichts zu suchen!

Moslems in München-Neuriem: „Das ist unser Stadtteil!“ (Landnahme durch den Islam)

Die Bonner Moschee und das Ulmer Islamzentrum (IZ) wurden wegen Hasspredigten geschlossen. Das Islamische Zentrum in Erding wird wegen Anti-Deutsche-Hetze observiert.

Lale Akgün, Anwältin und Muslima: „Moscheen sind zur Glaubensausübung unnötig, sondern Machtdemonstration des Islams.“

Staatsrechtler Prof. Albrecht Schachtschneider: „Der Islam ist verfassungswidrig!“

Publizist Günter Wallraff: „Der Koran hat mich das Fürchten gelehrt.“

Moslems in München: „Wir scheißen und spucken auf Euer Grundgesetz; wir wollen die Scharia!“

Muslima in Münchner Fußgängerzone: „Ihr Scheiß Deutschen, wir hängen euch alle auf, wenn wir an der Macht sind!“

Moslems in München: „Ihr könnt machen, was Ihr wollt, der Islam wird siegen. Wir werden Deutschland übernehmen!“

Moslems in München: „Tod den Ungläubigen!“ (Damit sind WIR gemeint.)

Seit 1990 wurden ca. 3700 Deutsche von Migranten, viele davon Moslems, ermordet. Diejenigen sind also unverkennbar nicht hier, weil sie uns so sehr mögen..

Turkologin Prof. Ursual Spuler-Stegemann: „Der Verband der Islamkulturzentren ist eine antiwestliche, antidemokratische, antichristliche, antijüdische, antilaizistische, elitäre religiöse Sondergemeinschaft.“

Kriminologe Christian Pfeiffer: Studie über Moslems: „Je gläubiger, desto gewalttätiger.“

Sure 9;5: „Tötet alle Nichtmoslems!“

Sure 5;51: „Nehmt nicht Juden und Christen zu Freunden!“

Alice Schwarzer: Viele Moslems wollen die betuliche Integration der Deutschen gar nicht, sondern lachen uns deshalb vielmehr aus!

Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt 1992: „Aus Deutschland ein Einwanderungsland zu machen ist absurd, es kann dazu kommen, daß wir überschwemmt werden.“

1994: „Geht das so weiter, gibt es Mord und Totschlag, denn wir haben zu viele Ausländer bei uns.“

2008: „Wer mehr Moslems in Deutschland will, nimmt die zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf.“

Sure 2;222: „Die Weiber sind euer Acker; geht hin und bestellt ihn, sooft ihr wollt!“

75% der Vergewaltigungen in Köln begehen Türken, in Oslo fast 100%! Gerade Frauen sollten sich daher überlegen, ob sie wirklich immer noch mehr Islam und immer noch mehr Moslems in Deutschland wollen.

Cem Özdemir: „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird.“

Zafer Senocak: „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, dem Koran!“

Imam Talal: „Der Terror gegen die Feinde Gottes ist für unsere Religion eine Pflicht. Der Islam ist eine Gewaltreligion.“

Imam aus London: „Das Leben eines Nichtmoslems ist wertlos.“

Seyran Ates, Anwältin und Muslima: „Endziel des Islams: Abschaffung der Demokratie, der Republik und der Menschenrechte und ein Welt-Kalifat mit Schariagesetzgebung.“

Türkischer Ministerpräsident Erdogan: “Die Demokratie ist der Zug, auf den wir steigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”

Der frühere bosnische Staatspräsident Alija Itzetbegovic: “Der Islam muss die Macht im Staat ergreifen, sobald er so stark ist, die nicht-islamische Macht zu stürzen und eine islamische Macht zu errichten.”

Axel Ayyub Köhler, früherer Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland: „Der säkulare Rechtsstaat gilt nur, solange die Muslime in Minderheit sind.“

Mohammed al-Fasasi, Imam in Hamburg: „Es ist hart für die Ungläubigen, dass uns unsere Religion befiehlt, ihre Hälse durchzuschneiden.“

Christian Holz ist mit seinem Mut, seiner Einsatzbereitschaft, seinem Optimismus und seiner Frohnatur ein Vorbild für alle Islam-Aufklärer in Deutschland. Es wirft ein bezeichnendes Licht auf den schlechten Charakter und die abgrundtiefe Menschenverachtung der linken Gegendemonstranten unserer Kundgebungen, dass ihn beispielsweise die bekannte Gutgenährte am vergangenen Samstag so abartig anblaffte:

Steh auf, wenn Du mit mir redest!

Der Christian hat mehr Anstand und Moral als diese ganze linke Bande, die sich bei unseren Kundgebungen immer zusammenrottet.

(Fotos: Roland Heinrich)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Hut ab vor diesem mutigen Mann!
    Welch ein Kontrast zu den islamkriecherischen, linksrotgrün-versifften Gesindel in Politik und Medien. Dieser Mann redet endlich KLARTEXT, eben weil er weiß, wovon er redet, und weil er weiß, daß der Islam die größte Bedrohung für den Frieden und die Freiheit weltweit bedeutet.

  2. Wenn ich bedenke, wie oft er von denen angegangen wird, die angeblich gegen jegliche Diskriminierung sind! Das spottet jeglicher Beschreibung.
    Christian mach weiter so!

  3. Leider habens die Antifas und Moslems wieder einmal schreien muessen und ich hab nicht viel verstehen können.

    Ich zieh den Hut vor diesem Mann,der sich diesem Gesindel in den Weg stellt.

  4. Christian Holz verdient unser aller Respekt und Dank. Er ist ein großer Gewinn für die Islamaufklärung.

  5. Bonn, Maxstraße, Moslem zu einer Frau im Minirock: „In meinem Stadtteil trägt man keinen Minirock. Geh weg!“

  6. Größter Respekt und Bewunderung für diesen Mann.
    Sein Handeln steht in direkter Linie zu Georg Elser, Bonhoeffer, Stauffenberg, der Weißen Rose und anderen.

    Unterstützt Michael Stürzenberger!

    Michael Stürzenberger
    Kontonummer: 1014947137
    Deutsche Kreditbank
    BLZ: 120 300 00
    IBAN: DE26 1203 0000 1014 9471 37
    BIC: BYLADEM 1001

  7. Hallo Michael Stürzenberger

    Meine Spende ging letzten Donnerstag weg.
    Ich hoffe, dass viele PI-ler diesem Beispiel folgen werden 🙂

  8. Mein Herz erfüllt Sich mit stolz, dass es in Deutschland noch solch couragierte Menschen wie Sie gibt. Ein HOCH auf Christian Holz!

  9. #3 KoffeinJunkie

    Die Absperrgitter zu den „Antifanten“ und Korannazis müssten mit Nazis-Raus-Schildern behängt werden.

  10. Prima und Danke und hau weiter rein!!

    SWchön, daß Du auch die Erfahrung gemacht hast, daß die, die von „Sozial“ schwätzen, es meistens nicht sind.

    Nicht zu vergessen, wie der „soziale“ OB Ude (SPD) Dich sozial vernichten wollte, und Dich wo immer möglich aus Ämtern entfernte, nur weil Du selbst erkannt hast, daß Udes Islamisierungsüpolitik die Stadt ins Unglück führt, das dann die Normalbürger (und nicht die linken Islamisierer) ausbaden müssen!

  11. Ein HOCH auf den Christian Holz und ein herzliches Dankeschön für seinen mutigen Einsatz aus der Schweiz.

  12. Imam aus London: „Das Leben eines Nichtmoslems ist wertlos.”
    ——
    Steht ja auch im Koran!!!
    Dies hat der „Prophet“ ,der Bote Gottes, so verkündet und aufgeschrieben, es ist unumstösslich !!!

    Und,—wo bleibt die allgemeine Empörung,der Aufschrei???

    Der würde kommen…, „“Nicht““—wahr!!!

  13. Höchsten Respekt, erst einmal sowieso, weil er aktiv wird, anstatt nur vor dem PC zu hocken und zumaulen, und dann ganz sicher auch, weil er aufgrund seiner eingeschränkten Mobilität noch viel leichter Opfer von muslimischen „Racheakten“ werden kann. Schaut euch die Videos von der Freiheit-Aktion an, wie aggressiv da manche Muslime werden. Man möchte fast schon um die Sicherheit der Freiheit-Leute fürchten.

  14. Respekt !!!
    Wie verhalten sich denn die GutmenschInnen da ?
    Die sollten sich mal hören ! – Widerlich !

  15. Das arbeitsscheue LINKS-Grün-Sozen Lumpenproletariat im Hintergrund ist einfach nur lächerlich.

  16. Gericht schont Vergewaltiger einer 13-jährigen wegen seiner Religion

    Adil Rashid lernte über Facebook ein 13-jähriges Mädchen kennen, umwarb es per Internet und Telefon und traf sich schließlich in einem Hotel in Nottingham mit ihr, wo es zum Geschlechtsverkehr kam. Rashid und sein Anwalt argumentierten vor Gericht, er sei sich keiner Schuld bewusst gewesen – und bekamen Recht.

    Der 18-jährige wurde mehrmals von Psychologen untersucht, die zu dem Schluss kamen, dass Rashid nichts über die Rechtslage in Großbritannien wusste, keine Erfahrungen mit Mädchen hatte und – dank seiner Bildung in einer islamischen Schule – im Glauben war, dass Mädchen nicht mehr Wert seien als „ein Lutscher, der auf den Boden fallengelassen wurde“.

    Außerdem behauptete er, die 13-jährige hätte ihn „verführt“.

    http://www.unzensuriert.at/content/0012950-Gericht-schont-Vergewaltiger-einer-13-j-hrigen-wegen-seiner-Religion

  17. Zwischendurch ne kleine Fahndungsmeldung aus dem Raum H:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Polizei-sucht-mutmasslichen-Vergewaltiger

    .
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Steinwuerfe-bei-Demonstration-gegen-Rechts

    Die Demonstration von rund 570 Rechtsextremisten durch ein Industriegebiet in Wolfsburg ist am Sonnabend weitgehend friedlich verlaufen. Rund 3000 Polizisten aus sechs Bundesländern gelang es bis zum frühen Abend, Konfrontationen von Rechten und Gegendemonstranten zu verhindern.

    Have a nice day.

  18. Schlimm, das alles hier nachzulesen, wie Moslems über Deutsche wirklich denken!

    Und in der Tat, beginnt die Landnahme mit dem Bau einer Moschee, und sollte daher verboten werden. In islamischen Ländern dürfen ja auch keine neuen christlichen Kirchen gebaut werden, geschweige denn jüdische Synagogen…

    Damals, bei Baubeginn dieses ungeheuerlichen Zentralhassreaktors in Köln-Ehrenfeld, meinte ein junger Moslem gegenüber einer betagten Deutschen mal, die wie immer ihren Hund dort zum Gassigehen ausführte: „Das ist jetzt eine heilige Straße, da darf nicht mehr hingepisst werden!“.

  19. Meine Hochachtung für diesen Mann, der trotz seiner Sprachschwierigkeiten vor dieser dumpfbackigen und grölenden Meute spricht.

  20. johann,habe asterix gefragt,ob ich endlich mal nett zum tagespiegel sein darf…
    war ich dann auch . meine tastatur glüht immer noch, getz weißße widder bescheid, schätzelein

  21. #28 ujott (02. Jun 2013 14:11
    Sind eine Menge lesenswerter Kommentare dort. Die Zensurmoderatoren mog, southcross u. a. haben jedenfalls eine Menge zu tun. Was bei einer ersten Kurzübersicht auffällt: es gibt auch manche politisch-korrekten TS-Leser, die hier offenbar kräftig mitlesen. Ich finde das hilfreich, da bei manchen mit Sicherheit langsam Selbstzweifel kommen……

  22. Das beeindruckendste an Herr Holz ist, dass er sich eigenmächtig die linke Schere aus dem Kopf zog und isch faktenorientiert über den Islam schlau gemacht hat. Respekt!

  23. Hallo Christian.
    Mein vollster Respekt an dich! Meiner Ansicht nach gehört für dich der doppelte Mut dazu. Einmal die unbequeme Wahrheit auszusprechen und zweitens, dafür, das du dich auch TROTZ deiner Sprachbehinderung traust dort vor Zuschauern zu sprechen. Für mich persönlich wäre die Hemmschwelle ungleich höher dort zu sprechen. Deshalb: Christian, du bist ein mutiger Mann. Ich wünsche dir das Allerbeste! Übrigens: Wenn man dir etwas länger zuhört, dann versteht man dich völlig problemlos. Hat etwa eine Minute gedauert. Mach bitte weiter so!! Gruß aus Westfalen !!

  24. @ #29 johann (02. Jun 2013 14:22)

    Selbstzweifel?

    „Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.“ (Bertrand Russel)

  25. 3700 Tote in 23 Jahren =
    161 Tote in 1 Jahr (und das über 23 lange Jahre) =
    13 Tote in 1 Monat (und das fast eine Generation lang) =
    1 Toter alle 2 Tage

    ES REICHT!

  26. Mit Lale Akgün würde ich eher nicht hausieren gehen, ist, nebenbei, keine Anwältin, sondern Psychotherapeutin. Das Akgün-Zitat, wonach Moscheen „Machtdemonstration des Islams“ sind, glaube ich nicht, wo soll das stehen? In ihrem Buch „Aufstand der Kopftuchmädchen“ heißt es: „Moscheen gehören ins Stadtbild eingepasst und sollen Gemeinschaftsräume statt Machtdemonstrationen sein.“ Also nicht so protzig bauen, sagt sie, mehr nicht. Beim Kapitel „Das grüne Band oder wie der Islam zur Inländerreligion wurde“ bricht die Amazon-Vorschau leider ab.

    Akgün plädiert nämlich für einen „modernen“, „wissenschaftlich fundierten“ Islam, der sich vom Islam „konservativer Kreise“ unterscheidet, einen „Zukunfts-Islam, der die Werte des demokratischen Verfassungsstaats stärkt“. Das heißt, sie bastelt sich u.a. mit Hilfe von Rabeya Rosel Müller einen Kuschelislam zurecht, einen, in dem „Frauen nach ihrem Glauben alle Rechte zustehen, die auch Männer für sich in Anspruch nehmen“, wie sie in einem „chrismon“-Gespräch sagte. Und in dem die Gläubigen zu selbständigem Denken ermuntert werden, der Begriff „Verstand“ tauche im Koran schließlich „49 Mal“ auf, sagte sie, kein Wort von wahr.

    Das Spuler-Stegemann zugeschriebene Zitat dürfte auch kein wörtliches sein, Spuler-Stegemann würde niemals ein Wort wie „Islamkulturzentren“ gebrauchen.

  27. Bravo Christian, super Rede!
    Wer dich nicht versteht, will dich nicht verstehen.
    Weiter so, danke für deinen überaus mutigen Einsatz!

  28. Jeder aus der Münchner Truppe ist mutig und ein Held. Aber Christian Holz beweist besonderen Mut, denn aufgrund seiner Behinderung ist er noch verwundbarer gegenüber dem bekanntermaßen völlig skrupellosen Gegner. Er verdient außerordentliche Dankbarkeit und den allergrößten Respekt!

  29. #39 johann:

    Ja, stattdessen würde ich Serap Cileli vorschlagen.

    Zum Beispiel. Die sich zu bescheiden im Hintergrund hält. Das Özdemir-Zitat (siehe oben) glaube ich übrigens auch nicht: „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird.“ Soll er „auf Behauptung von Susanne Zeller-Hirzel“ gesagt haben. Sowas kann man doch nicht ernsthaft zitieren! Passt auch nicht zu Özdemir, der mit Religion nicht viel am Hut hat.

  30. @ #37 Heta

    Danke für die fundierten Hinweise! Ja, Akgün ist umstritten, aber KOPFTUCHMÄDCHEN hat mich sehr beeindruckt. Es enthält wahre Hammeraussagen, die jeden unbeleckten Gutmenschen zum frustrierten Wegwerfen des Buchs veranlassen dürften. Ich schrieb mir zahlreiche heraus. In meiner Legislatur als Stadtteilrat z.B. lernte ich die Stadtteillotsen (St.) kennen. Diese beraten die Migranten, wie sie aus dem deutschen Sozialsystem so viel wie möglich herausholen. Dazu Akgün: „Einzige Aufgabe der mit Bundesmitteln ausgebildeten St. ist, die Ratsuchenden in die nächste Moschee zu lotsen.“ Das hielt ich meinen Ratskollegen, die mich wg. meiner Islamkritik mobbten, unter die Nase. Kommentar dieser Holzköpfe: „Das ist ja rassistisch!“ Richtig, Akgün ist nicht Anwältin, sondern Richterin und Psychologin. Ich verwechselte das mit Ates. Und zu den Islamkulturzentren: Im Sp.-St.-Zitat heißt´s natürlich korrekt: „Verband der islamischen Kulturzentren (VIKZ).“ Aus Platzgründen und da KEIN Leser die Abkürzung VIKZ kennt, raffte ich diesen Verbandsnamen zu „Islamkulturzentren“. Dass dieses Urteil von Sp.-St. stammt, kannst du gugeln. Ich hatte mit Sp.-St. deshalb sogar Kontakt. Wir haben nämlich eine VIKZ-Dependence im Stadtteil. Der Häuptling hat obendrein in einem dem Stadtteilrat untergeordneten Gremium einen Sitz. Und die sind sosehr zwielichtig, dass selbst die GRÜNEN nur mit gedämpfter Stimme über die reden. Bevor ich meinen Ratskollegen auch dieses Zitat unter die Nase hielt, wollte ich mich rückversichern. 🙂

  31. #21 schweinsleber (02. Jun 2013 13:38)

    OT: Die Sprenggläubigen der Religion des Friedens haben einen Terroranschlag mit GIFTGAS, ja Freunde mit GIFTGAS geplant und wurden dabei erwischt:

    http://www.blick.ch/news/ausland/al-kaida-plante-giftgas-anschlaege-in-europa-id2323491.html

    Ein grosses Dankeschön an die Sicherheitskräfte, dass sie diese Typen kassiert haben!
    ***********************************************

    Giftgas Anschläge gab es mal in den 90er in Japan, verübt von einer Sekte.
    13 Tote und tausende Verletzte.

    Sarin gas attack on the Tokyo subway (1995) – Wikipedia

    en.wikipedia.org/…/Sarin_gas_attack_on_the_Toky…?Diese Seite übersetzen
    The sarin attack on the Tokyo subway, usually referred to in the Japanese media as … It is the most serious attack to occur in Japan since the end of World War II.

    „Giftgas-Anschlag in Tokio: Todesstrafe für Sekten-Gründer besiegelt

    In seinem Auftrag verübten Mitglieder der Aum-Shinrikyo-Sekte zahlreiche Morde, darunter auch den Giftgas-Anschlag auf die U-Bahn in Tokio vor elf Jahren. Jetzt ist das Todesurteil für den Gründer der Endzeit-Sekte, Shoko Asahara, rechtskräftig.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/giftgas-anschlag-in-tokio-todesstrafe-fuer-sekten-gruender-besiegelt-a-437218.html

  32. Meinen höchsten Respekt für Herrn Christian Holz! Sie sind im wahrsten Sinne aus dem richtigen Holz geschnitzt. 🙂

    @WSD: Geschafft, meine Pumpe rast wie irre. Diese mehr als wohlgenährte Natalie konnte nicht deutlicher zeigen, wie menschenverachtend sie über Behinderte denkt. Ihn dann auch noch als „dieser Kleine“ zu bezeichnen, unterstreicht das sogar noch.

  33. #47 Islam go home:

    Lale Akgün ist bei mir unten durch, seit sie im „chrismon“-Gespräch so schamlos gelogen hat. Erst die Behauptung, dass die Frauen im Islam den Männern gleichgestellt seien, dann die genauso absurde Behauptung, dass der Islam seine Gläubigen auffordere, den eigenen Kopf zu benutzen: „Nicht umsonst taucht der Begriff Verstand 49 Mal im Koran auf. Der Verstand ist die Quelle fortwährender Offenbarung“, sagte sie.

    Ich habe damals extra einen Orientalisten angerufen, um mir bestätigen zu lassen, was ich mir im Internet zusammengeklaubt hatte, also: Das Wort „Verstand“ (aql) kommt im Koran als Substantiv kein einziges Mal vor, es gibt nur Ableitungen in Verbform (aqala), und es sind diese Verben, die 49 Mal im Koran auftauchen, aber überwiegend an die „Ungläubigen“ gerichtet, etwa: Warum verstehen sie nicht?, Warum sind sie zu blöd zu kapieren, dass der Islam die einzig wahre Religion ist.

    Aus Platzgründen und da KEIN Leser die Abkürzung VIKZ kennt,…

    Wie kommen Sie denn darauf? Den VIKZ kennen Leute, die sich für das Thema interessieren, spätestens seit Spuler-Stegemanns Gutachten für das hessische Sozialministerium, das war 2004. Ein Jahr später wurde der ganze VIKZ-Vorstand wegen Steuerhinterziehung verhaftet, es ging um Beträge in zweistelliger Millionenhöhe, woran man erkennen kann, mit welchen Summen diese Herrschaften ausgestattet sind.

  34. Dieser korpulenten Frau in schwarz mit Schild,welche immer bei Euch umher läuft,muß doch irgendwann was „dämmern“.Warum hat sie noch nicht unterschrieben.

  35. Im Deutschlandradio wurde gestern das neue Buch von „Migrationsforscher“ Klaus J. Bade besprochen. Es richtet sich massiv gegen Islamkritik und im besonderen auch gegen PI.

    Der volle Wortlaut der Rezension ist über den link unten abrufbar. Hier Auszüge:

    Islamfeindliche Wutbürger
    Klaus J. Bade: „Kritik und Gewalt. Sarrazin-Debatte, ‚Islamkritik‘ und Terror in der Einwanderungsgesellschaft“
    Rezensiert von Julia Friedrichs

    Wer die Muslime in Deutschland verteidigt, muss sich auf Empörungsstürme einstellen – diese Erfahrung hat zumindest der Integrationsforscher Klaus J. Bade gemacht. In seinem neuen Buch analysiert er die Islamphobie in der Bundesrepublik.

    Stadthalle Döbeln, sächsische Provinz. 800 Menschen strömen in den Saal.(…..)

    Auch Bade, der seit Jahrzehnten das Zusammenleben von Eingewanderten und Einheimischen erforscht und dabei keiner ist, der Probleme verschweigt, geriet ins Visier der Islamgegner. Der Internetpranger „Nürnberg 2.0“ stellte sein Foto auf eine virtuelle Fahndungsliste. Der größte islamfeindliche Blog, „Politically Incorrect“, veröffentlichte folgenden Appell:

    „Der Kopf der ‚Forscher‘, die Kritik an Sarrazin übten, ist Prof. Dr. Klaus J. Bade.“
    Es folgten die kompletten Kontaktdaten Bades.(…)

    Empört weist Bade darauf hin, dass diese Hetzseiten nicht einmal vom Verfassungsschutz beobachtet würden und zitiert aus einer – in seinen Augen – verharmlosenden Einschätzung der Bundesregierung.(….)

    Wobei sich das ändern könnte. Inzwischen hat das Bayerische Innenministerium den dortigen Arm des Blogs für verfassungsfeindlich erklärt; der Münchner Verfassungsschutz beobachtet.(….)

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/lesart/2127095/

  36. „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure über die Kriegsbeute.
    Eine Sure über den Frieden gibt es nicht.

    Der Dschihad und das Töten sind das Haupt des Islam.
    Wer sie herausnimmt, der schneidet dem Islam das Haupt ab.“

    Scheich Omar Abdel Rahman, Professor für Koraninterpretation
    an der Al-Azhar Universität in Kairo

  37. #41 Israel_Hands (02. Jun 2013 17:01)

    Ich beobachte immer Menschen, wie sie mit ihren Familienangehörigen, Behinderten und Tieren umgehen. Der Umgang sagt viel aus.

  38. @ #52 Heta

    Mit der Aussage: „Weil KEIN Leser die Abkürzung VIKZ kennt“ meinte ich nicht die PI-Leser, sondern die U-Bahn-Fahrgäste oder die Warteschlangenkunden, die die Liste, mit der ich umherfahr´, lesen. In den spiegelnden Scheiben der U-Bahnzüge beobachte ich oft die Fahrgäste beim Lesen der Liste und die wartenden Kunden tauschen sich oft aus: „Schau Mal, was da steht; wenn DAS wahr ist – boah!“

  39. Ramadan 2013:
    Beginn: 09. Juli. 2013 – 07. Aug. 2013

    Da können wir uns wieder auf was gefasst machen …

  40. Das Video sagt alles über Benjamin Blümchen in Genderform !
    Mein Respekt gilt , ohnehin schon lange durch die bekannten Filme der Demos im Internet dem Christian !
    Auf diesem Wege mal ein unbekannterweiser Gruß 😉
    Wer über ein funktionierendes Gehirn , ein paar Augen und Ohren verfügt…derjenige braucht keine Stampfer wie diese Antifantitrulla im Demokratieladen.Törrrööö

    Geistige Überlegenheit kann man durch Fettsucht nicht ausgleichen.
    Geistiges aufstehen steht über allem !

  41. und nur zur Ergänzung , mein Vater im fortgeschrittenem Alter kann seit 7 Jahren nicht mehr sprechen durch eine Krebserkrankung, hat diverse andere Behinderungen.
    Aber wenn wir so Nachrichten schauen , uns Sachen im Internet anschauen..wir müssen uns nicht unterhalten (er schreibt dann wenn überhaupt was auf ) ein blindes Verständnis ^^, oft genügen Blicke und die Nummer mit steh auf ;)Wenn Blicke töten könnten , hehe.
    Der vorherige Beitrag ist auch wie ein paar schon von mir auch im Namen meines Vaters.

    Solche Gestalten wie die Antifantin unterdrücken niemals den freien Verstand , dazu brauch es noch mehr Übung.Die ich bei der Dame nicht sehe , falls Du hier mitliest Pummelchen…
    Eat my shorts

Comments are closed.