Wer schon genug Abartigkeiten der Korantreuen kennengelernt hat, den wird das vermutlich nicht wundern: es gibt im Saudi-TV so eine Art „Peter Lustig-Löwenzahn“ für Moslems, der im weißen Nachthemd dem interessierten Frauendomestizerer erklärt, welchen Stock man zum Prügeln der aufbegehrenden Gattin verwenden kann und welchen nicht. Natürlich hat er sich auch einen „Experten“ dafür eingeladen.

(Von L.S.Gabriel)

Bei einigen Frauen genüge es harte Worte zu verwenden, andere werden nur noch sturer dabei, wird uns da sinngemäß erklärt. Noch deutlicher wird dann Dr. Mahmoud Al-Hajj, Professor für Islamischen Glauben an der Universität Jordanien und Frauenversteher: „Ein Auto kann auch nur von einer Person gelenkt werden und der Islam gibt das Lenkrad halt in die Hand des Mannes.“ Beruhigen soll uns offenbar: „Das Strafen ist nur auf jene Fälle beschränkt, wo durch die Rebellion der Frau das Familienleben zu Hölle wird.“ Erst würde sie ohnehin ermahnt. Nur wenn sie weiter ungehorsam wäre und nachhaltig aufbegehre dürfe der Mann sie schlagen, aber bitte immer so, dass keine Wunden zu sehen wären, also bitte nie ins Gesicht, empfiehlt der Professor.

Alles getreu der Sure 4, Vers 34:

Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, groß.

Moslem-Löwenzahn erklärt uns aber auch, dass der „Westen“ sich nicht so aufregen sollte, denn auch da würden Frauen geschlagen, manche sterben sogar daran. Da hat er natürlich recht, nur mit dem entscheidenden Unterschied, dass das bei uns strafbar ist und es keine Fernsehsendungen gibt, die Anleitung geben, wie man denn am besten zuschlägt ohne Spuren zu hinterlassen.

Kreuz-net schreibt dazu:

Anschauungsunterricht

Vorzugsweise empfiehlt er für die Klärung von Meinungsverschiedenheiten die Verwendung von Prügelstöcken. Einige wenige hatte er für den Anschauungsunterricht mitgebracht.

Nur selten käme es zu Todesfällen von (moslemischen!) Frauen. Im Westen allerdings, der die Moslems wegen des Schlagens von Frauen kritisiert, würde gemäß UNO-Statistik von 1999–2000 alle zwölf Sekunden eine Frau von ihrem Mann geschlagen, so der kuwaitische „Gelehrte“.

Kurzfristige Blutergüsse dürften anscheinend als Erinnerungshilfen im Rahmen des Erlaubten sein.

Die Methode gilt nicht nur für die Ehefrau, ganz allgemein wird sie für die „Disziplinierung in der Familie“ empfohlen.

Ob Ganzkörperkopftuch oder Tschador den gläubigen Mosleminnen vorgeschrieben sind, damit die Auswirkungen moslemisch bedingter Diskussionsfreudigkeit nicht (oder schlechter) in der Öffentlichkeit sichtbar sind, wurden dem Zuseher nicht verraten.

Also, liebe Prügelmoslems, immer schön die Seife in ein Tuch packen, bevor Ihr damit auf die, zum Widerspruch neigenden, selbstdenkende Frau einschlagt, dann bilden sich auch nicht so viele hässliche Striemen auf der Haut, so wie es Eure Religion des Friedens empfiehlt. Oder aber vielleicht einfach einmal nachdenken, ob es nicht besser wäre, das ewig gültige Buch der Grausamkeiten, den Koran, aus der Hand zu legen und Menschen mit Herz, Gefühl und Verstand zu werden.

Hier das Video:

(Spürnase: Sarah)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Der Koran zum Thema Frauen.

    Männer stehen über Frauen:
    „…Und den (Frauen) stehen die gleichen Rechte zu wie sie (die Männer) zur gütigen Ausübung über sie haben. Doch die Männer stehen eine Stufe über ihnen. “ 2:228

    Frauen müssen sexuell verfügbar sein:
    „Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wann und wie ihr wollt…“ 2:223

    Frauen sind nur halb so viel Wert beim Erben und vor Gericht:
    „Allah schreibt euch hinsichtlich eurer Kinder vor: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts….“ 4:11
    „…Und lasset zwei Zeugen unter euren Männern es bezeugen, und wenn es keine zwei Männer gibt, dann (sollen es bezeugen) ein Mann und zwei Frauen von denen, die euch als Zeugen geeignet erscheinen…“ 2:282

    Frauen verunreinigen Männer wie eine Krankheit oder ein Klobesuch:
    „Und wenn ihr krank seid oder euch auf einer Reise befindet oder einer von euch von der Notdurft zurückkommt, oder wenn ihr die Frauen berührt habt und kein Wasser findet, dann sucht guten (reinen) Sand und reibt euch dann Gesicht und Hände ab.“ 4:43

    Frauen dürfen geschlagen werden:
    „…Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!“ 4:34

    Die Lebenserfüllung der Frau liegt zu Hause:
    „Und bleibt in euren Häusern und prunkt nicht wie in den Zeiten der Unwissenheit, und verrichtet das Gebet und zahlet die Zakat, und gehorchet Allah und Seinem Gesandten. Allah wünscht nur Unreinheit von euch zu nehmen, ihr Angehörigen des Hauses“ 33:33

    Männer dürfen offiziell fremdgehen weil sie bis zu vier Frauen heiraten dürfen:
    „…so heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, zwei, drei oder vier“ 4:3

    Frauen dürfen das umgekehrt natürlich nicht, sie riskieren getötet zu werden:
    „Und wenn welche von euren Frauen Unziemliches begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließet sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg eröffnet.“ 4:15

    Und da der Islam, zumindest für Männer, flexibel ist, sind 4 Zeugen nicht nötig:
    „Und (was) jene (betrifft), die ihren Gattinnen (Ehebruch) vorwerfen und keine Zeugen (dafür) außer sich selber haben – von solchen Leuten soll die Aussage des Mannes allein (genügen), wenn er viermal bei Allah schwört, daß er die Wahrheit rede “ 24:6

    Und last but not least sind im Islam Ehen mit „Frauen“ die noch keine Menstruation hatten absolut erlaubt:
    „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben“ 65:4

  2. Da haben die muslimischen Frauen ja noch Mohammed-Glück im Islam-Unglück, weniger glücklich:

    Zwei christen in Syrien unter allahu ackbar rufen geköpft, kleine Kinder stehen dabei und gucken zu!!!

    http://www.liveleak.com/view?i=b57_1372272008
    (mit englischen Untertitel)

    Mir scheint, die sind das fehlende Glied was die Evolutions-Theoretiker schon ewig erfolglos suchen, um den Beweis von intelligenten Tier zum animalischen Menschen begründen zu können!

  3. #1

    Ist NICHT unter Satire kategorisiert. Leider ist das die Wahrheit_In. In 10 Jahren läuft hier sowas auch. Auf QVC oder im ZDF mit Gündüla Gause und Cläus Klüber.

  4. Dieser Typ bekam ein Einreisevisum nach England um dort Vortraege zu halten wie man seine Frau ordnungsgemaess vermoebelt, waehrend gleichzeitig Robert Spencer und Pamela Geller (Islamkritiker) die Einreise nach England verweigert wurde. Hoert sich an wie ein schlechter Witz!!!

  5. Die Frau im Islam erfährt besondere Wertschätzung…..
    Alles ist gut, Islam ist Frieden!

  6. Peter Lustig – Moslem Löwenzahn

    SUUUUPER

    Zur Zeit schießen ja überall Geschäfte aus dem Boden, in denen man Wasserpfeifen kaufen kann und kürzlich beobachtete ich zwei (deutsche) Jugendliche damit multikulturelle Handlungen ausführen. Eigentlich könnten sich dann auch Beallah Ühslü-Fachgeschäfte mit Artikeln zur Ehefrauenzüchtigung etablieren; so ein bißchen wie ein Islamisches Gegenmodell zu Beate Uhse, bei der geht es ja auch irgenwie um Ehehygiene.

  7. Was ist er doch für ein schlaues Kerlchen. Aber wenn er im TV auftreten darf, wird er ja wohl die Wahrheit sprechen.

  8. schade…der hätte mal fatima roth als stargast einladen sollen zum vorführen zwecks besserer erläuterung. 😉

    aber selbst solche videos werden gutmenschen nicht von ihrem weg abbringen bzw. aufwachen lassen, denn…
    islam ist frieden™
    einzelfall™
    das hat nichts mit dem islam zu tun™

  9. Also für Merkel, Hannelore Kraft, Claudia Roth usw. wäre das vielleicht durchaus anzudenken. Wenn auch vielleicht nicht ganz so streng, Vielleicht würden sie dann nicht ganz so qualitätslos sein oder geworden sein.

  10. Und wie muss man sich das mit dem Ermahnen usw. vorstellen? Vielleicht so als kleines Szenario:

    Ali kommt sturzbesoffen (geht auch ohne Alkohol – Koran reicht) nach Hause:

    Fatima: „Alichen solltest Du Dich nicht mal um einen Job bemühen damit wir mehr Geld für die Kinder haben?“

    Ali: „Du alte Schlampe bringen Problem in Familie, noch ein Wort und ich machen Disch Krankenhaus.“

    Fatima: „Aber lieber Ali, ich dachte doch nur…“.

    Backpfeife gemäß Koran. Holt korangemäßen Schlagstock und legt schon mal Seife zurecht.

    Und da Ali ein Mann ist der Wort hält, kommt dann auch der Krankenwagen. Und da Dhimmi eine idiotische Gruppe ist, zahlen die das auch. Und Ali ist der Geschädigte weil er ein paar Tage warten muss bis er seinen Acker wieder besäen darf. Ist eigentlich schon mal diskutiert worden, ob man Ali dafür Schmerzensgeld zusprechen sollte?

  11. Wenn mans nicht besser wüsste, man würde den Clip für Bonusmaterial des Films „Das Leben des Brian“ halten 😀

  12. The Quran is definitely not a woman’s best friend :: Allah, 4:34 „beat them“ waidriboohunna (women)

    Allah, 4:34 (Asad) „… When the above Qur’an-verse authorizing the beating of a refractory wife was revealed, the Prophet is reported to have said: „I wanted one thing, but God has willed another thing – and what God has willed must be best“ (see Manar V, 74). …“ Amazon: „The Message of the Qur’an“ by Muhammad Asad

  13. @ Wunderlich : Danke für die Erheiterung am späten Abend, wenn das Thema und vor allem dieses ganze Video doch im Grunde todtraurig und eine einzige Demütigung des weiblichen Geschlechts ist. (Dachte auch erst: Ist dies ggf. ein Parodie ?!?) Kann nicht glauben, dass ich mir das ganze Video, wo sogar noch ein „Experte“ zu Rate gezogen hat, der auch noch fachlichen Rat zum nicht zu erkennenden Verprügeln der Frau gibt als „Stargast“ zu WOrt kommt. Wird es was bringen, wenn ich es an Leute im Bekanntenkreis weitermaile, oder winken die eh wieder genervt ab und wollen davon gar nichts wissen…? Diese Typen haben den Frauenhass schon so verinnerlicht, dass es für sie wohl selbstverständlich erscheint… 🙁

  14. Wenn du zum Weibe gehst, vergiß die Peitsche nicht… Ich weiß nicht mal mehr, von wem das war, aber hier ist es eben Geschichte, bzw. sogar vor langer Zeit bereits mit einem Augenzwinkern als Satire erzählt worden. Eines Tages werden die auch ihren Feminismus erleben, und nach allem, was Frauen im Islam durchgemacht haben und immer noch durchmachen, dürfte der jegliche Exzesse, die wir hier ja auch beklagen, um ein Vielfaches übersteigen. Die Rache einer Frau… Falls ich das noch erleben darf, werde ich die Schadenfreude aufs ausgiebigste genießen.

  15. Ein Vorteil der Zelte, in die sich die Frau kleiden ist der, daß die Anderen (wegen der Ehre und so) die Blutergüsse und blauen Flecke nicht sehen.

  16. Nur selten käme es zu Todesfällen von (moslemischen!) Frauen. Im Westen allerdings, der die Moslems wegen des Schlagens von Frauen kritisiert, würde gemäß UNO-Statistik von 1999–2000 alle zwölf Sekunden eine Frau von ihrem Mann geschlagen, so der kuwaitische „Gelehrte“.

    Na das ist wohl klar, die 20 Millionen Moslems die alleine in der EU leben, die verprügeln jede 12 Sekunden eine Frau, obs die ihre ist oder nicht spielt da keine Rolle. Wenns mit der Frau nicht klappt wird irgend ein Mann auf der Straße verkloppt…. oder totgetreten

  17. Interessant, ich bevorzuge eher candle-light-dinner mit anschließenden guten Sex. Was geht mich so ein Blödsinn an? Einfach nur krank!!!!!

  18. #8 QuercusRobur

    Beallah Ühslü-Fachgeschäfte mit Artikeln zur Ehefrauenzüchtigung etablieren; so ein bißchen wie ein Islamisches Gegenmodell zu Beate Uhse, bei der geht es ja auch irgenwie um Ehehygiene.

    😆 😆 😆 😆

  19. Was soll man sagen?Die Bekloppten sterben einfach nicht aus.Bester Beweis aus unseren Breiten:

    http://www.noz.de/deutschland-und-welt/kultur/73111170/jonathan-meese-provoziert-mit-hitlergruß

    „Während der Uraufführung seines Ein-Mann-Stücks „Generaltanz den Erzschiller“ zeigte der unrasierte Langhaarige unaufhörlich den Hitlergruß, beschmierte eine Außerirdischen-Gummipuppe mit einem Hakenkreuz oder deutete mit dieser Oral-Sex an.“


    http://www.noz.de/artikel/73111450/osnabrueck-jugendliche-ueberfallen-16-jaehrigen

    „Laut Polizei schlug einer von ihnen dem 16-Jährigen unvermittelt ins Gesicht und trat mehrfach auf das Opfer ein, als dieses schon am Boden lag.“

    Happy welcome to the new world order…

  20. Moin,
    Wo ist die Quadratkilometer große Tafel oder die Wandzeitung für die Menschen der ganzen Welt? Am Äquator rundrum müssten so viele stehen. Wenn alle daran vorbeigehen – am Tag kommt jeder mal am Äquator vorbei – und das sehen, dann wissen sie Bescheid.
    Ihr kennt doch das Gefühl, es rausschreien zu wollen, dass es endlich verstanden wird.

    Man möchte Unmögliches tun. Ich hätte gern eine Hand, so groß wie… wie… wie Norddeutschland. Dann würde ich damit über den Globus streifen und all die Bösen wegschnipsen. Oder auch: Klatsch – zack – weg mit dem Terrorcamp. Und alle, die Frauen und Kinder und unschuldige Männer auch (ja, wir Frauen brauchen sie halt) Leid zufügten, müssten während sie Haue-Haue bekommen zum christlichen Gott beten.
    Nein,nein ich bin nüchtern, wir hatten nur einen lustigen Abend, bevor ich das oben las.

  21. #20 Borgfelde (27. Jun 2013 23:46)

    […] Ich würde mich freuen wenn Claudia einmal einen echten Moslem als Ehemann abkriegt der sie täglich verprügelt.

    Solange das Nashorn und das Flusspferd noch nicht ausgestorben sind, glaube ich kaum daß ein potentieller Ehemann da Bedarf anmelden wird 😉

  22. Der hat eine ganze Knüppelsammlung. Es fehlen der Baseballschläger, die Neunschwänzige und die Pferdepeitsche für ein glückliches muslimisches Familienleben.
    Allaaahu Akbar

  23. Wenn man aber seine Frau total lieb hat, und sie nicht artig war. Dann wird unter der Burka gekichert, was?
    Es wird doch sicher auch die Schmusemänner geben, so wie Alileinchen.

  24. Hat denn niemand hier, inklusive der Autor dieses Artikels erkannt, dass dies nichts anderes als eine Soap mit Biss ist? Dies ist eine Serie in der Art von „Eine schrecklich nette Familie“ auf arabisch die in Großbritannien gedreht wurde. Über die habe ich schon vor Monaten gelesen. Es reicht eigentlich sich die bleichen Gesichtszüge und die recht hellen Farben des Bartes dieses Mannes anzuschauen um zu erkennen, dass es sich dabei um einen westlichen Schauspieler und nicht einen autocthonen Araber handelt.

  25. #39 Grindbastard138 (28. Jun 2013 01:22)
    Hat denn niemand hier, inklusive der Autor dieses Artikels erkannt, dass dies nichts anderes als eine Soap mit Biss ist? Dies ist eine Serie in der Art von “Eine schrecklich nette Familie” auf arabisch die in Großbritannien gedreht wurde. Über die habe ich schon vor Monaten gelesen. Es reicht eigentlich sich die bleichen Gesichtszüge und die recht hellen Farben des Bartes dieses Mannes anzuschauen um zu erkennen, dass es sich dabei um einen westlichen Schauspieler und nicht einen autocthonen Araber handelt.

    Und wann waren Sie das letzte Mal auf der arabischen Halbinsel? Als ich im letzten Jahr dort war, und auch viele Male zuvor, sah ich recht viele hellhäutige. Sollten die innerhalb des letzten Jahres alle nachgedunkelt sein?

    Und was ist wohl der Grund für die Befüllung unserer Frauenhäuser mit Mosleminnen, wo die Moslems gerade mal 4% ausmachen?

    Und wurde Sure 4.34 mittlerweile gestrichen?

    Halten wir uns doch einfach an die Fakten die belegt werden können bevor wir mit dem Dichten anfangen. Für mich sind die TV-Beiträge authentisch, egal wo die gedreht sein sollen. Ich bin sicher, dass Memri ordentlich recherchiert, mir ist jedenfalls kein Saudi-Dementi bekannt.

  26. OT:

    PD Aalen – Aalen: Gruppe Jugendlicher nimmt Handy und Bargeld weg

    Mitten in der Stadt unter Androhung von Schlägen zur Herausgabe genötigt

    Ein junger Mann wurde am Donnerstagnachmittag in der Innenstadt von einer Gruppe Jugendlicher genötigt, ihnen sein Handy und das mitgeführte Bargeld auszuhändigen. Die Täter flüchteten anschließend mit ihrer Beute, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun unter anderem nach Zeugen, die Hinweise auf die gesuchten Personen geben können.
    Beim Einkaufszentrum Mercatura wurde der junge Mann von vier oder fünf Jugendlichen angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. Weil er der Bitte nachkam, steht fest, dass diese Kontaktaufnahme um 14.44 Uhr erfolgte. Danach ging der Angesprochene in Richtung Innenstadt, wo er auf dem Spritzhausplatz feststellte, dass ihm die Jugendlichen folgten. Am südlichen Ausgang des Spritzhausplatzes, dort wo die Löwenstraße einmündet, wurde er gegen 14.50 Uhr von seinen Verfolgern angesprochen, umringt, festgehalten, geohrfeigt und unter Androhung weiterer Schläge zur Herausgabe seines Handys und des mitgeführten Bargeldes aufgefordert. Der Geschädigte händigte sein Handy und einen Fünfeuroschein aus mit dem die Täter flüchteten. Der Fluchtweg ging über die Bahnhofstraße in die Wilhelm-Zapf-Straße und dort Richtung Bahnhof.

    Nach der Anzeigeerstattung fahndete die Polizei in diesem Bereich und der erweiterten Innenstadt, jedoch bislang ohne Erfolg.
    Das Opfer ist sich nicht sicher, ob es sich um vier oder fünf Täter handelte. Alle werden auf ein Alter zwischen 16 und 19 Jahren geschätzt. Einer war blond und der optischen Erscheinung nach Deutscher. Die anderen drei oder vier waren optisch südländischer Herkunft. Alle trugen schwarze, kürzere Haare; auffällig war, dass alle ihre Haare gegelt hatten. Nur von einem ist als Teil der Oberbekleidung ein grüner Kapuzenpulli bekannt.
    Entsprechende Hinweise und Beobachtungen nimmt die Polizei in Aalen (07361/5240) entgegen.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea650e&Id=65940

  27. Islam ist gelebte Steinzeit!

    Claudia Rotz bekommt bei diesen Anweisungen ganz glasige Augen und sehnt sich nach einer „harten Hand“ eines moslemischen Paschas.

    Selbst Marira Böhmer wird ganz feucht im Schritt und meint: Diese moslemischen Menschen mit ihrer herrlichen Züchtigungskultur sind ein Bereicherung für unser Land.

    Und die rotgrünen Gutmenschen-Spinners sagen: Jeder der das Schlagen einer minderwertigen Frau durch einen Moslem kritisiert ist ein ganz böser Rassist und gehört der NSU an!

    Irre? Oder? 🙂

  28. Den könnte man ja mal fragen ob der die Claudia Roth als dritt Frau Haben will

  29. OT: Eine Stadt (Pforzheim) wird bunt:

    Junge Frau festgehalten und Kuss erzwungen

    Pforzheim. Wegen sexueller Nötigung musste sich ein 20 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht verantworten. Er soll im Oktober 2012 zusammen mit einem Kumpel einer jungen Frau durch den Benckiserpark in Richtung Messplatz gefolgt sein. In einem Hauseingang soll er sein Opfer am Handgelenk gepackt, an die Wand gedrückt und einen Kuss erzwungen haben.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Junge-Frau-festgehalten-und-Kuss-erzwungen-_arid,425771.html

    In der bunten Stadt Pforzheim wo über 46 Prozent der Einwohner „Migrationshintergrund“ haben und wo von allen unter Zehnjährigen bis zu 95 Prozent Moslems sind können blonde, deutsche und unverschleierte Frauen nachts oder jetzt auch schon tagsüber nicht mehr alleine auf die Straße ohne kulturell durch moslemische “Fachkräfte” bereichert zu werden!

  30. #42 Powerboy (28. Jun 2013 06:51)

    Frau Böhmer und Frau Roth sind beides Damen jenseits der Wechseljahre.
    Lieber Powerboy, Sie haben aber eine gute Meinung 😉 von den beiden!
    (Mehr sog i ned)

  31. Macht nur Eure Witzchen, solange Ihr noch könnt!
    Zukünftig wird hier in Europa ein ganz anderer Wind wehen!
    Dann Gnade uns Gott, oder sein Amtskollege Allah!

    „OIC eröffnet Büro in Brüssel um Islamophobie zu bekämpfen“

    http://europenews.dk/de/node/69078

  32. In Niedersachsen wird wohl demnächst gegen Personen vorgegangen, die koranische Gewalt gegen Frauen anprangern, so ähhnlich hat sich wohl der neue Innenminister ausgedrückt!

    Mehr SPD wagen = Mehr Sharia wagen!

  33. Ein Job für Jäger und Pistorius:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/comic-ausstellung-an-uni-duisburg-essen-sorgt-fuer-eklat-id8123031.html

    Plakat-Eklat an der Uni Duisburg-Essen: Weil in einer Comic-Ausstellung Sex-Szenen und das Wort „Allah“ nebeneinander zu sehen waren, fühlte sich eine muslimische Studentin in ihrer Ehre verletzt. Sie beschwerte sich, zerstörte ein Plakat. Dann wurde die Ausstellung früher als geplant beendet.

    An der Uni ist eine Debatte über den Umgang mit religiösen Gefühlen von muslimischen Studierenden entbrannt. Mehr als jeder dritte Student der Uni Duisburg-Essen kommt aus einer Familie mit Einwanderungsgeschichte .

    Anlass für die Kontroverse ist eine Kunst-Ausstellung im Foyer der Bibliothek. Sie war bereits am 23. Mai eröffnet worden. Anglistik-Studenten hatten sich mit der literarischen Gattung „Graphic Novel“ beschäftigt. Als „Graphic Novels“ werden künstlerisch hochwertige Comics bezeichnet, die vor allem gesellschaftliche Probleme thematisieren. Die Studenten hatten Collagen entworfen. Dabei waren auch Bilder aus dem populären Orient-Comic „Habibi“ verwendet worden.

  34. Man und Frau gehören zusammen, sie sind anders, deshalb können sie sich wunderbar ergänzen.
    Die Frau ist die Schützerin des Lebens, sie ist fürsorglich und fördernd, deshalb reguliert sie in der Familie und sie reguliert auch den Mann.

    Wenn sie aber auf die Stufe einer Ziege mit Uterus gesetzt wird, wird die Beziehung zwischen Mann und Frau pervertiert.

    Die Grundidee im Mohammedanismus ist gar nicht so schlecht (aber wie fast alles, völlig pervertiert), am besten funktionieren Paarbeziehungen, in denen es geklärt ist, wer der Chef ist. Paare, die sich jeden Tag um Kleinigkeiten zanken und irgendwann nur noch verachten, sind auch auf dem falschen Dampfer.

  35. Die Überheblichkeit eines Psychopathen kann sich jederzeit noch steigern, wenn er seine Ansichten gefährdet sieht.

    OIC eröffnet Büro in Brüssel um „Islamophobie“ zu bekämpfen.

    http://www.europenews.dk/de/node/69078

    Man verbreitet eine Lehre, die Anders- und Nichtgläubige in menschenunwürdiger Art und Weise in den Koranaussagen diffamiert und bedroht und kommt dann wie in dem Artikel bei europenews geschildert, zu folgenden Erkenntnissen:
    **********************************************
    ***Nach Angaben der OIC stellt Artikel 20 des ICCPR fest, dass die Herabwürdigung von Symbolen oder Personen, die irgendeiner Religion heilig sind, ein kriminelles Vergehen darstellen und Ihsanoglu sagt, das einzige Problem sei die fehlende Umsetzung in den Unterzeichnerstaaten.

    Am 7. und 8. Januar hielt die OIC eine Konferenz mit internationalen Rechts- und Menschenrechtsexperten in Istanbul ab, mit dem erklärten Ziel juristische Möglichkeiten zum “Verbot religiöser Intoleranz gegen Muslime“ zu untersuchen.

    In seiner Eröffnungsrede sagte Ihsanoglu: “Diese unsere Konferenz in Istanbul ist ein wichtiger Meilenstein eines vielfältigen, vielschichtigen diplomatischen und juristischen Prozess gegen Islamophobie und gegen eine Kampagne, die sich gegen den Islam und seinen Propheten richtet.“***
    **********************************************
    Wenn Menschen die völlige Beurteilungsfähigkeit über ihr eigenes Denken und Handeln abhanden kommt, d. h. für diese Glaubensgewissheit keine Kritikfähigkeit mehr zugelassen werden darf, aus Machtverlustängsten heraus, dann ist diese despotische Ignoranz als Phobie zu bezeichnen.

    Die geäußerte Beschuldigung, Kritiker der Koranlehre wären aufgrund ihrer Kritik dieser Hetz- und Hasslehre gegenüber an Phobie erkrankt, und die damit verbundene Befehlsvorstellung Phobie unter Strafe zu stellen, ist ja schon so makaber, dass eigentlich hier ein Grad der psychopathischen Verblendung erreicht wird, der, wenn sich europäische Staaten auf solche Diskussionen auch nur minimalst einlassen, noch nicht mal mehr mit Kindergartengerangel vergleichbar ist. Wer auf solch niedriges Diskussionsniveau zusteuert, der hat nur eines im Sinn die brachiale Islamisierung.
    Da die EU dies wissen muss, erfahren die europäischen Bürger seit Jahren durch die fortgesetzte brutale Islamisierung ihrer Staaten keinen Schutz mehr.
    Hier geht es dann nicht mal mehr um Entmündigung und Enteignung, sondern hier passiert dann etwas, was hinterhältiger nicht mehr sein kann – sie nehmen dem aufgeklärten Menschen seine Kritikfähigkeit und erklären ihn für krank, wenn er sich nicht mit den Regeln einer „Rechtgläubigenreligion“ einverstanden erklärt. Im Grunde austauschbar für jede sich als Religion bezeichnende Glaubensideologie. Das ist an versuchter Pervertierung einer freiheitlichen demokratischen Lebensgemeinschaft kaum noch vorstellbar.

    Wer Frauen züchtigen muss, hat erhebliche Probleme mit seinem gestörten Selbstbewusstsein, aber die Forderung anderen aufzubürden, dass Kritik an koranischer Gehirnwäsche und ihren Auswirkungen einer Phobie gleichzusetzen ist, zeigt, dass jegliche Einsichtsfähigkeit durch verkrustete Gehirnstrukturen abhanden gekommen sind und bei den für die Islamisierung Europas Verantwortlichen diese Verkalkung ebenfalls schon festzustellen ist.

    Ich hoffe, dass die junge Generation sich diesem Diktat nicht unterwirft. Warum sollten sich junge Menschen als Affen und Schweine bezeichnen lassen? Warum sollten sie den Koraninhalt anerkennen, der ihnen genau sagt, wo die Zukunft für sie ist? Warum Scharia? Warum Beschneidung? Warum Schächtung? Warum Kinder zu Toleranz gegenüber einer verbrecherischen Lehre erziehen? Warum Integration des Islam in einem freien Land?
    Ich sehe keinen Grund. Oder weiß jemand einen?

  36. #45 Margret (28. Jun 2013 07:41)
    #42 Powerboy (28. Jun 2013 06:51)

    Frau Böhmer und Frau Roth sind beides Damen jenseits der Wechseljahre.
    Lieber Powerboy, Sie haben aber eine gute Meinung von den beiden!
    (Mehr sog i ned)
    —————–
    Damen????????

  37. #19 Religion_ist_ein_Gendefekt (27. Jun 2013 23:45)

    Nietzsche wird schon gewußt haben, warum er das gesagt hat. Natürlich schlägt man keine Frau, aber die Sache mit den Unterschieden der Geschlechter (in das Thema in seiner Gesamtheit einzuordnen ist) wird hier viel zu simpel und idealisiert gesehen. Halt letztlich politisch korrekt. Ist halt ein zu heißes Eisen, heißer als der Islam, auch wen der Islam physisch todbringender ist.
    Das wird hier alles immer subjektiviert. Als wenn Männer sich aus bösem Willen irgendwann gegen die Frauen zusammengeschlossen haben. Aber alle Erscheinungen rund um das Thema sind objektiver Art auch wenn sie von Subjekten formuliert und gelebt werden. Und das Männer diese Normen aufgestellt haben liegt auch nicht daran, dass sie die Frau unterdrücken wollten, sondern, weil Männer eben von Natur aus mehr über die Dinge nachdenken.(*)

    M. E. sind diese Normen der menschlichen Natur nicht blindlings übergestülpt worden, sondern sie lassen sich verstehen als der Versuch,
    diese Natur zu paraphrasieren und auszudeuten. Wobei natürlich diese Prügelnormen im Islam nun zu primitiv sind und zu weit gehen.

    Und dann wird hier immer nur die Frau bejammert, Das von der Natur vorgeschriebene Leben eines Mannes scheint dagegen das reinste Zuckerschlecken. Dass es gar nicht so angenehm ist,dass Männer vom Anbeginn der Zeit dazu da waren, sich in Kriegen totschlagen zu lassen oder sich als Menschenmaterial zu Tode schuften zu müssen (Pyramidenbau usw. unter Tage Arbeit) und dass Frauen dagegen eher gepampert (freilich natürlicherweise, weil sie für was andere da waren) waren und auch noch sind (ich meine sie hieß z. B. Claudia Gesell), wird nie beachtet.

    Das war jetzt aber politisch so inkorrekt, dass ich nochmal hoch und heilig versichern muß, dass ich gegen das Schlagen Frauen bin.

    Anmerkung:
    (*) Ich habe mal einen polnischen Film gesehen der diesen im Schnitt größeren Reflexionsbedarf von Männern gut paraphrasierte.

    Ein Mann sitzt immer wieder im Fenster seiner Wohnung und ja reflektiert da irgendwie. Sieht ziemlich absurd aus. Seine Frau macht dagegen immer etwas sinnvolles.
    Seine Frau (praktisch wie Frauen nun mal sind, sie müssen ja das Kind versorgen) macht ihm Vorwürfe ob seines lächerlichen nicht zielgerichteten Verhaltens. Sie will nicht reflektieren über Sinn und Unsinn, sondern das Haushaltsgeld fürs Kind. Und fällt der entscheidende Satz: (so ähnlich) Was ich hier mache ist vielleicht albern, aber es existiert in mir als Bedürfnis. Leider weiß ich nicht wer der Regisseur war, aber er hat was verstanden.

  38. #55 ingres (28. Jun 2013 08:41)

    Jetzt habe ich leider das schlecht ausgedrückt:

    „Was ich hier mache ist vielleicht albern, aber es existiert in mir als Bedürfnis.“

    Das mit dem Bedürfnis nimmt der Aussage die Wirkung!

    Nein so war es und so wirkt es auch viel prägnanter!

    „Was ich hier mache ist vielleicht albern, aber es existiert wenigstens!

    Ja so wars.

  39. Ist es denn für einen moslemischen Mann schön und aufregend, seine Frau zu schlagen, die dann bitterlich weint, wimmert und bettelt doch bitte damit aufzuhören? Kommen da nicht irgendwann Schuldgefühle beim Moslem auf? Die versauen doch nicht nur ihren Frauen und Kindern das Leben, sondern auch sich selbst. Kein Wunder, dass die alle immer so griesgrämig und gleich auf 180 sind.

  40. #58 Made in Germany West (28. Jun 2013 08:53)

    Wozu sollte ein Moslem Mitleid haben mit einem bitterlichen weinenden, wimmernden und bettelnden minderwertigen Weibe?
    Ob sie Menschenleben versauen (gleichgültig welches), das spielt für die keine Rolle, denn sie erfüllen ja nur Allahs Willen. Und das ist maßgeblich und zählt für den Eintritt ins „Paradies“.

  41. OT:
    Übrigens Marissa Mayer wird der nächste gescheiterte weibliche CEO werden. Sie hat zwar mit Yahoo gegen Google ohnehin ein Himmelfahrtskommando, aber statt über das Kontra (Google habe eben viel mehr Entwickler) auf der HV erst mal nachzudenken, meinte sie, dass kleinere Gruppen auch kreativ sein könnte. Typsiches Gewäsch. Sie wird (auch wenn sie eine „Powerfrau“ ist also vermutlich scheitern wie Carli Fiorina bei HP.
    Übrigens herzzerreißend ist ja die Geschichte das pakistanische Mädchen, das schon mit 9 Jahren oder so als Wunderkind bei Microsoft eingestellt wurde und mittlerweile nicht viel älter an einem Herzinfarkt gestorben ist. Aber das offizielle Pakistan stand am Grab. Völlig unmenschlich sind die also auch nicht.

  42. Nicht das die Islamisierung Deutschlands durch die Hintertür kommt.
    Wenn die Umerziehung des Deutschen Jungen zum blümchenmalenden metrosexuellen Weichei durch hysterische Kampfemanzen gründlich schiefgeht und sich Trotzreaktion einstellt.
    Da denkt sich Björn Thorben der mal wieder bei einer Lea Sophie abgeblitzt ist oder mit ein Beziehungsgespräch surchmachen mußte: „Eh, Cool! Werd´ ich Moslem, klatsch´ der Bitch voll eine und die muss mich gehorchen. Eh cool – ähhh… Allahhu Ackbar!“

  43. #55 ingres (28. Jun 2013 08:41)

    Vielen Dank für die Erläuterungen. Ja, jetzt erinnere ich mich auch wieder an den Zusammenhang. In dem kurzen Satz von Nietzsche steckt genug drin, um ein ganzes Bücherregal damit zu füllen, und das wurde es ja auch und wird immer noch mehr. Ich denke, der Hauptunterschied ist, daß wir eine dynamische Gesellschaft sind, die sich permanent fortentwickelt (dabei auch Irrwege ausprobiert), während der Islam eine statische Gesellschaft ist, die mit großem Stolz ihren Status Quo aus dem 7. Jahrhundert verteidigt und jeglichen Fortschritt allein den Mitteln zur Bekämpfung ihrer Feinde widmet.

    #60 ingres (28. Jun 2013 09:13)

    Sie sind ganz und gar nicht unmenschlich — wenn es um die ihren geht.

  44. Am Schluss erwähnt er auch noch das es Männer mit der Geisteskarnkheit des Sadismus und Frauen mit Masochismus git. Die korrekte Heilung dieser Geisteskrankheiten wäre das Schlagen, als Therapie sozusagen.

    Angeblich wäre es auch für die Frau möglich den Mann zu schlagen allerdings nur indirekt über das Gericht.

    Haha, als ob je ein Moslemgericht tatsächlich einen Ehemann für die Frau geschlagen hat, weil der sich daneben benommen hat.
    Da sowas nie vorgekommen ist, kann man mal sehen wie vorbildlich sich die muslimischen Ehemänner verhalten.

    Denn Müll glauben die Moslems doch selber nicht.

  45. Nur selten käme es zu Todesfällen von (moslemischen!) Frauen. Im Westen allerdings, der die Moslems wegen des Schlagens von Frauen kritisiert, würde gemäß UNO-Statistik von 1999–2000 alle zwölf Sekunden eine Frau von ihrem Mann geschlagen, so der kuwaitische „Gelehrte“.

    Immer beachten: Mohammedaner lügen spontan das Blaue vom Himmel und haben überhaupt kein Problem damit, in Sekundenbruchteilen irgendwas zu erfinden, was es nicht gibt. Außerdem plappern sie sich gegenseitig wie Papageien nach: Dieser hier gezeigte jordanische Mahmoud al Hajj war vor einiger Zeit Studiogast des Kuwaiters Jassem al Mutawa. Und da sagte Jassem al Mutawa zu ihm wörtlich:

    Keine muslimische Frau ist bisher an der Folgen der Schläge ihrews Mannes gestorben. Währenddessen werden aber laut neuester ((sic!)) UN-Statistik von 1999-2000 ((„neuester! Klar!)) in den USA alle 12 Sekunden Frauen von ihren Männern geschlagen. In einigen Fällen sterben sie daran.“

    Also: islamische Schwammhirne setzen einfach erfundene Behauptungen in die Welt, an die sie fest glauben, die jedoch nichts mit der Realität zu tun haben. Und wenn das eine Schwammhirn so ein Märchen erzählt, merkt sich das andere Schwammhirn das und erzählte es weiter. Wie die Lagerfeuer-Geschichten von Mohammeds Wüstenräubern. Warum das so ist, schiebt al Mutawa mit bestechender islamischer Logik nach:

    “Wen uns Westler kritisieren, müssen wir selbstsicher sofort Westler kritisieren. Auch wenn der Koran das Schlagen von Frauen erlaubt, gibt es dadurch keine Todesfälle. Und sollte es doch welche geben, sind die selten.“

    http://www.washingtontimes.com/news/2013/jun/12/kuwaiti-cleric-says-koran-allows-wife-beatings-tre/

    Zu der „neuesten UN-Statistik von 1999 bis 2000“: Sie ist eine freche Lüge. Sie existiert nicht. Es gibt Daten aus der westlichen Welt (weil dort die Daten, im Gegensatz zu Islamien, penibel erfaßt und die Fälle dokumentiert sind) daß zwischen 40 und 60 Prozent aller ermordeten Frauen von ihrem Ex-Partner ermordet wurde. Und die westlichen Länder werden namentlich genannt – weil es hier eben Daten gibt. Islamien ist dagegen ein finsteres, schwarzes, datenloses mörderisches Loch, in dem Mord und Totschlagen von Frauen nicht einmal von der Polizei verfolgt werden – es ergo keine Zahlen gibt, es ergo in keinen Berichten auftaucht. Hier eine UN-Zusammenfassung 2012:

    http://www.endvawnow.org/en/articles/299-fast-facts-statistics-on-violence-against-women-and-girls-.html

    Seit Mohammedaner im Westen ihre Ünkültür ausleben, ist aber jedem klar, daß das Zusammendreschen von Frauen samt Todesfolge im Islam ein vollkommen normales, koranisch befohlenes und vorgeschriebenes Verhalten ist – und zwar laut Koran schon, wenn die islamischen Gonadenschaukler „Ungehorsam“ auch nur befürchten.

  46. @ #55 ingres (28. Jun 2013 08:41

    Also mit „Claudia Gesell“ ist mir anscheinend jetzt ein schlimmer Lapsus unterlaufen. Ich meinte irgendeine Luxuspuppe, die ihren Mann (ich meine Arzt) ausgenommen oder umgebracht hat. Ging damals ziemlich durch den Blätterwald. Jetzt würde ich vermuten, dass sie so ähnlich hieß, bzw, dass der Name ähnlich klang. Alao ich distanziere mich von der Namensnennung! Ich hatte schon ein ungutes Gefühl!

  47. #65 ingres (28. Jun 2013 10:27)

    Also es war der Fall Tatjana Gsell. Also irgendwie schon entschuldbar.

  48. Das ist krank, einfach nur krank und gestört. Da wird eine Frau mit einem Auto verglichen. Und dann legitimiert man auch noch das Schlagen. Klar der Koran tut das ja auch: „Züchtigt die Frauen“. Nix mit Gleichberechtigung. Das ist doch keine Art mit Frauen umzugehen. Eigentlich müssten alle emazipierten (teilweise grüne) Frauen dagegen ansprechen. Wo sind die alle ? Oder passt das etwa nicht, in ihr islam-ist-schön-und-bunt-Bild ???

  49. #67HendriK
    Du bist nicht allein. Meine Tischkante hat heute morgen schon neue Bisstellen bekommen. Ich kann auch nicht verstehen, warum 1+1 NICHT 2 sein soll. Das muss doch die Claudia Roth (Allah hab sie selig) sehen. Kennt die den Koran nicht, oder diese Art Videos? Youtube ist voll davon!

  50. Das ist alles bekannt.

    Warum erkennen die Frauen die Gefahren des Islmas nicht? Warum sind die meisten Grünenwähler Frauen? Warum lassen sich sehr viele Frauen auf Mohammedaner ein (auch wenn meine Disko-Zeit schon über 10 Jahre her ist: Macho-Moslmes kamen früher immer bestens an und das wird heute auch nicht anders sein)? Warum verteidigen Musliminnen den Koran, der sie demütigt, schlägt und eventuell sogar tötet? Warum verteidigen Roth, Böhmer, Merkel (indirekt) den Islam?

    Das sind alles Fragen, die sich die Frauen gefallen lassen müssen.

  51. #69 HendriK. (28. Jun 2013 10:33)

    Emanzipation der Frau ist eine Ideologie. Deshalb pampern die „am emanzipiertesten Frauen“ eben eine andere Ideologie. Ideologie gesellt sich natürlich zu Ideologie. Es ist noch etwas komplexer, aber das reicht auch bereits.

  52. #72 Absurdistan (28. Jun 2013 11:32)

    Frauen stehen immer auf „Machos“. Wie soll es denn anders sein. Das ist der natürliche Instinkt. Der Macho wird als stark angesehen. Und Moslems haben den Vorteil, dass sie ihre Schwäche durch Brutalität als Stärke erweisen können und es für die Frau dann eben auch kein Entkommen mehr gibt.

    Im übrigen ist es doch kein Zufall, dass beim Menschen der Geschlechterdimorphismus ins unglaubliche Extrem getrieben ist.
    In der Natur ist er zwar oft auch sehr ausgeprägt. Aber beim Menschen sprengt er alles, weil er ja auch noch bewußt wahrgenommen und emotional empfunden wird und insbesondere der weibliche Körper teilweise auch (nicht nur) noch nach den optischen Bedürfnissen des Mannes selektiert wurde. Das alles wollte die Emanzipation leugnen. Aber wie soll das gehen. Die Instinkte kann man nicht zerstören.

  53. Er behauptet, alle 12 Sekunden wird in den USA eine Frau geschlagen, das sind dann fünf pro Minute, 300 pro Stunde und etwas über 2,6 Millionen pro Jahr. Wenn wir davon ausgehen, dass solche Schläger-Idioten ihre Frauen mehr als zehnmal im Jahr verprügeln, betrifft es also 260.000 Frauen. Die sind dann wahrscheinlich überwiegend mit Moslems verheiratet.

    Was er aber nicht sagt, in den USA ist das verboten.

  54. Wo bleibt eigentlich das Aufbegehren der sonst immerfort ach so betroffenen Grünen gegen dieses recht(s) radikale Gedankengut ?

  55. #74 ingres

    „Frauen stehen immer auf “Machos”. Wie soll
    es denn anders sein. Das ist der natürliche
    Instinkt. Der Macho wird als stark angesehen.
    Und Moslems haben den Vorteil, dass sie ihre
    Schwäche durch Brutalität als Stärke erweisen
    können und es für die Frau dann eben auch
    kein Entkommen mehr gibt.“

    Richtig. Das wollte ich damit ausdrücken.
    Ich bin zwar auch ein Macho, aber ein
    friedlicher. Und einer, der die Frauen
    respektiert, was kein Widerspruch ist.

    Das Problem ist ja nicht der Macho, sondern
    der „Moslem-Macho“. Und genau das verstehen
    sehr viele Frauen nicht. Ich spreche da aus
    Erfahrung (Freundes- und Bekanntenkreis).

    Eigentlch gehört mir das Bundesverdienstkreuz
    verliehen, weil ich schon sehr viele Frauen
    davon abgehalten habe, sich mit „Macho-
    Moslems“ einzulassen. Wenn das die Frau
    Schwarzer wüsste, wäre ich nicht der Pascha des Monats, sondern der Held des Jahres 😀

  56. #77 Absurdistan (28. Jun 2013 12:37)

    In diesem Zusammenhang möchte ich hier mal eine Lanze für Dieter Bohlen brechen. Ja auch solche Leute haben manchmal was zu sagen. Ich sah mal ein Interview mit ihm. Er meinte in Motoradjacke auf einem Motorrad sitzend: Wenn es drauf ankommt, dann wollen Frauen eben nich son Weichei, sondern einen „richtigen“ Mann. Das wollen Frauen natürlich auch, aber sie haben es schwer das offen zuzugeben, vor allem im Zeitalter der Emanzipation. Na ja sie müssen selbst mit sich klar kommen. Da haben Männer es einfacher, auch wenn sie es nicht einfach haben.

    Ja und im Zivildienst gab es in komplett weiblicher Umgebung (da ging es ohnehin rund um die Uhr von weiblicher Seite aus indirekt nur um Sex (zumal ja kaum Männer vorhanden waren).
    Im Gegensatz zu Männern, denken Frauen nämlich vor allem in der Gegenwart von Männern permanent an Sex, wenn auch in einem abgemilderten Sinne als Männer) mal ein „Gespräch“ darüber (auch da gings natürlich nur um Sex, um was auch sonst), was denn nun ein Mann sei.

    Die etwas ältere Küchenchefin meinte schließlich: „n‘ Mann muß ’n mann sein“. Ja und so einfach wie das klingt ist das nun gar nicht.

  57. Gibts bei den Muselmanen vielleicht auch eine Anleitung für das ordentliche Entfernen des Kopfes ?
    *Nimmt du Messa, machst Schnitt, hälst du Kopp in Luft für General Ackbar…*

Comments are closed.