In der Nacht zu Donnerstag wurde die SPD-Parteizentrale in Berlin mit Steinen und Farbschmierereien angegriffen. Wie sich jetzt heraus stellt, stecken dahinter offenbar Linksextremisten mit einer „Solidaritätsaktion“ für ihre Hausbesetzergenossen in Köln-Kalk!

Auf einer einschlägigen linksextremen Internetseite ist folgendes Bekennerschreiben aufgetaucht:

(B) Soli fürs AZK SPD-Zentrale angegriffen
Freiräume erkämpfen 11.07.2013 12:59
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die SPD-Zentrale an der Wilhelmstraße in Berlin-Kreuzberg massiv mit Steinen und Farbe angegriffen.

Diese Aktion ist nicht nur ein Zeichen gegen die Partei als Representationsstruktur, die meint durch ein Konzept sogenannter Demokratie legitimiert zu sein über unsere Lebensfomen zu bestimmen.

Es gab einen Anschlag auf die SPD, da diese als Hauptakteur die Räumung des autonomen Zentrums in Köln vorantreibt und damit eine selbstverwaltete Struktur für mehr Autonomie, Schutzräume und Alternativen gegen das Bestehende zerstört.

In dem gegenwärtige Modell von Gesellschaft und eines bürgerlichen Lebens darf es natürlich keine solchen Orte geben, da die Angst beseteht, dass in diesen Räumen die Strukturen infrage gestellt werden und wir dort unkommerzielle, menschliche und schöne Lebensentwürfe hervorbringen.

Aus diesen Gründen ist das kein Kampf, der nur in Köln statt findet, sondern ein städteübergreifender Kampf!

Wir solidarisieren uns mit dieser Aktion in Berlin mit dem AZ-Köln und versuchen auch weiterhin euren Widerstand zu ünterstützen.

» PRO-KÖLN-Demo am 27.7. gegen Hausbesetzerszene in Köln-Kalk

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. Das wird die SPDler zutiefst ärgern. Ach wie schön wäre es doch gewesen, wäre dieser Angriff von Rechts gekommen.
    Der gewonnene Märtyrerstatus und die Selbstdarstellung als Kämpfer für das Richtige wäre kostenlose Werbung. Gegen-Rechts-Kampagnen von Rot-Grün bekämen neues Wasser auf die Mühlen.

    So bleibt nur ein Ärgernis, über das niemand allzu laut reden möchte.
    Ich vermute ein Aufschrei gegen linken Terror bleibt aus.

  2. >>Wie sich jetzt heraus stellt, stecken dahinter offenbar Linksextremisten<<

    Das war für mich, als ich das gestern hörtr übehaupt keine Frage. Deshalb hat es mich gewundert, dass die Meldung überregional gebracht wurde. Vielleicht dachten die öffentlich-rechtlichen Vollidioten, dass Beate Zschäpe aus dem Gerichtssaal die Sache befohlen hatte. Ihr müßt noch lernen ihr Öffentlich-Rechtlichen.

  3. Wie sich jetzt heraus stellt, stecken dahinter offenbar Linksextremisten[..]

    Was ??? echt jetzt??? Was eine Überraschung aber auch.

    Wenigstens hat es die „Zauberlehrlinge“ erwischt

    Und sie laufen! Naß und nässer
    wirds im Saal und auf den Stufen.
    Welch entsetzliches Gewässer!
    Herr und Meister! hör mich rufen! –
    Ach, da kommt der Meister!
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister
    werd ich nun nicht los.

  4. Linksradikale Erpresser beißen die SPD-Hand, die sie immer schützt! Das ist den SPDlern peinlich und sie werden einfach ein Solidaritätspflaster auf die Wunde tun.

  5. Das “ Kampf “ Geschwafel erinnert mich an das Stasi-Museum in Berlin. Das MfS hatte genau die selben,hohlen Phrasen drauf.Aber was soll es. Der Bumerang kommt auf die Werfer zurück.Ich gönne es ihnen von ganzen Herzen.

  6. Nein, Agnostix, auch jetzt noch werden Gabriel, Nahles und Steinbrück (vielleicht auch Steinmeier) irgendeine verschwurbelte möglichst kompliziert formulierte Variante sich zurecht basteln, um selbst DAS noch in die rrrrääääächte Ecke zu schieben und gleich mal ne weitere Ermittlungsgruppe gegen Nazis (zu den 25 die’s schon gibt) zu erstellen. Auf keinen Fall dürfen da auch nur ansatzweise irgendwelche „linke“ Aktionen in Zweifel gestellt werden, wo kämen wir denn da hin!

  7. Na wenn das keine „Rechten“ waren, dann ist es auch keine weitere Meldung mehr wert. Alles nicht so schlimm.
    Schnappatmung einstellen und zur Tagesordnung übergehen.
    Ein schönes Wochenende.

  8. @4 Agnostix,

    das Problem ist aber, dass die Geister zwar lebendig geworden sind, aber die meisten Sozialromantiker sie immer noch als Gespenster wahrnehmen…

  9. Der ehrlich arbeitende, etwas einfach dümmlich-naive SPD Stammwähler, der einst noch an Aufstieg durch harte Arbeit glaubte, wird von diesem gegenderten, verwöhnten, durchgepamperten und durch den Staat subventionierten linksautonomen Pack vollkommen verarscht.

  10. och…mein bedauern hält sich in grenzen.
    #5
    zauberlehrling hatte ich auch schon rausgesucht 😉

  11. #1 Schweinsbratenpflicht (12. Jul 2013 12:07)

    Das wird die SPDler zutiefst ärgern. Ach wie schön wäre es doch gewesen, wäre dieser Angriff von Rechts gekommen.
    ——————–
    Hätte ja auch beinahe geklappt, wenn diese roten Dussel nicht vergessen hätten ein Hakenkreuz hinzuschmieren!

  12. Heute früh auf N24 diesen Bericht-http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3176154/polizei-grosseinsatz-wegen-laserpointer.html- gesehen. Alle Beteiligten wahren Türken, aber überall in den Nachrichten ist von Jugendlichen die Rede.
    Ich hoffe PI kann irgendwo den Videobeitrag ausbuddeln. Da kann man prima unsere Facharbeiter beim ausleben ihrer wundervollen Kultur beobachten.

  13. Gott sei Dank haben Linke den Linken die Fensterscheiben eingeschmissen. Obwohl eigentlich die SPD pseudo-links und die Antifa eher faschistische SA ist.

    Man stelle sich mal vor es wären „Rechte“ oder gar Islamkritiker gewesen, die der SPD-Zentrale zugesetzt hätten. Da wäre die rotgrüne Propaganda-Maschine angelaufen und wir hätten rotgrüne Lichterketten, Sonderberichterstattung im Staatsfernsehen, organisierte Menschenketten, Sondersitzungen im Bundestag, ganze Talk-Shows zum Thema „rechte Gewalt“ und sogar eine Sonder-Weihnachts-Ansprache von unserem Bundes-Volksvergauckler beschert bekommen.

    Aber da Linke auf Linke eindreschen wird sich die Sache erledigt haben. Da schweigt die rotgrüne Propaganda ganz verschämt. Morgen ist das Ganze schon aus ideologischen Gründen vergessen!

    Wetten? 🙂

  14. @#6 Smile (12. Jul 2013 12:29)

    Na, da wissen sie doch schon wie es geht. Bei dem mißlungenen Bombenanschlag in Bonn sind die Ermittler auch erst mal von „als Moslems verkleideten Neonazis“ ausgegangen.

    Und hier können das ja auch nur als Linke verkleidete rechte Neonazis gewesen sein. Alles wieder im Lot also. Mehr Geld im Kampf gegen rechts und eine internationale Datei bei der jeder linke Denunziant melden kann, wenn sich jemand verdächtiges Kleidung kauft die „dazu geeignet ist, den Körper zu verdecken“

  15. In den Nachrichten hieß es so in etwa, „die Täter sind noch unbekannt und es gab noch kein Bekennerschreiben.“
    Jeder Depp wusste aber sofort, wer es war….

    Aber die „Anti“-Faschisten dürfen das…

  16. Interessant, dieses linksextreme Gesindel bekennt sich offen zu seinen Anschlägen. Aber unsere Idiotenrepublik ficht das nicht an. Da ist eine dubiose Gruppe von 3 Leutchen eine Terrororganisation, obwohl sie nie ein zu Terror gehörendes Bekennerschreiben veröffentlicht hat, was hier von Anfang an völlig zu recht festgestellt wurde, wobei es egal ist, ob sich herausstellen sollte, dass der NSU tatsächlich die ihm zur Last gelegten Taten vollbracht hat. Freilich wer hinsichtlich angeblich Rechtsextremer ratiomale Überlegungen anstellt, wie es sich denn da verhalten könnte, ist natürlich für das Idioten-System selbst rechtsextrem. Nein das wäre er nicht einmal, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass er zu unrecht tatsächlich Bedenken angemeldet hat, ob man dieses Rechtsextremen als Terroristen bezeichnen könne. Aber was zählen solche Überlegungen in unserem ideologischen Idiotensystem? Vielleicht zählen sie wenigstens für diejenigen was, die über dieses geistig und ethisch bankrotte Systgem noch nicht vollends Bescheid wissen. Und ja manche Bekannte die „not so bad“ sind, wissen in der Tat auch noch nicht Bescheid. Manche wissen nichts.

  17. Es trifft die Verursacher der Verhältnisse im Land selber…., ein Schelm wer denkt das ich jetzt Schadenfreude empfinde, nö nö^^

  18. Tja, die SPD hat die linksextremen Schlägertruppen nun so lange gewindelt, gefüttert und in der Wiege geschaukelt, da ist es nur logisch, dass sich die linken Extremisten irgendwann für gross genug halten, die Hand, die sie gefüttert hat, abzubeissen.

    Diesmal frisst die Revolution also zur Abwechslung mal ihre Elter_Innen.

    Warum siedelt man die Möchtegern-Autonomen nicht einfach auf einem fruchtbaren, aber menschenleeren Stück Land an und drückt ihnen einen Beutel Gerste und zwei Schafe in die Hand?

  19. LOL

    „…schöne Lebensentwürfe“…. so umschreiben diese Leute ihr Umfeld. Die sehen mit Sicherheit nicht anders aus, als bei der Ucupy-Bewegung in Frankfurt am Willy-Brandt-Platz. Dort sammelten sich Fäkalien, Müll, Ratten, Wanzen und so viel Abfall, dass es Tage dauerte, bis halbwegs wieder Ordnung war. Diese Linken fühlen sich im Dreck so wohl, dass sie eine Gefahr für ihre Umwelt sind.

  20. Das kommt dabei raus, wenn in ARD und GEZ nur noch PraktikantInnenstellen, Praktikant_Innenstellen und Praktikant-Innenstellen nach Zugehörigkeit nichtdeutschstämmiger MinderheitInnen , Minderheit_Innen und Minderheit/Innen ausgesucht werden. Die wahren MedientalentInnen, Medientalent_Innen und Medientalent-Innen wie etwa J.Brücher, P.Braun und G. Xanthopoulos werden deshalb weiterhin der Bildzeitung überlassen bleiben. Denn sonst hätte noch ein ganz wichtiger Zusatz in der Aktuellen Kamera nicht gefehl:

    DER VERDACHT: SIND ES ZUR LINKEN SZENE KONVERTIERTE DEUTSCHE – ODER GAR ALS LINKE VERKLEIDETE NAZIS, UM DEN ÜBERFALL DEN LINKSAKTIVISTEN ANZULASTEN?

    So sieht das Schema eines zünftigen Nachrichtentextes in einem Qualitätsmedium aus.

  21. Nu mal nich soviel Übermut bei den jungen Kommentatoren, hier geht es um Macht- und Finazbalance zwischen Kindern und Eltern, mehr nicht.

    Das „Baumhaus“ soll aus dem Garten weg, sagen
    Pappi und Mammi. Sohni und Töchterchen sagen:
    Das Baumhaus bleibt und Ihr beide (Mammi und
    Pappi) zahlt uns wegen dieser Frechheit ab
    sofort das doppelte Taschengeld.

    Was soll nun geschehen, wenn doch die Kinder
    so an ihrem „Baumhaus“ hängen?
    Sie sollen wohl doch ihren Willen kriegen 🙂 .

  22. OT

    Massiver Polizeieinsatz gegen 150 gewalttätige MiHiGrus in Hamburg

    In den MSM ist lediglich von 150 „Jugendlichen“ und „Anwohnern“ die Rede. Auf den Bildern sieht man allerdings, dass es sich bei den Gewalttätern ausschließlich um Ausländer eines bestimmten Kulturkreises handelt.

    http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/3175556/teenager-blenden-autofahrer-und-polizei.html

    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article117976434/Grosseinsatz-nach-Laserpointer-Attacke.html
    http://www.mopo.de/polizei/nach-laserpointer-attacke-polizeieinsatz-an-der-holstenstrasse-eskaliert,7730198,23694918.html

  23. „unkommerzieller Lebensentwurf“

    wenn das keine schöne Umschreibung für „auf Kosten anderer leben“ ist!

  24. Wir dürfen im Kampf gegen Rechts nicht nachlassen …

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;

    Den Zauberlehrling hat mir schon jemand weg geschnappt.

  25. In dem gegenwärtige Modell von Gesellschaft und eines bürgerlichen Lebens darf es natürlich keine solchen Orte geben, da die Angst beseteht, dass in diesen Räumen die Strukturen infrage gestellt werden und wir dort unkommerzielle, menschliche und schöne Lebensentwürfe hervorbringen.

    Das können Sie doch sehr gerne machen, „unkommerzielle, menschliche und schöne Lebensentwürfe“ hervorbringen.

    Wieso aber auch Kosten Anderer??

    Bedeutet das Wort „Autonomie“ nicht Selbst-bestimmung? Komisch, also Selbst-finanzierung meinen die damit wohl nicht! 🙂

  26. #4 ingres; Für mich ebenso, aber offenbar waren wir beide (und der Rest der Pi-Leser da so ziemlich die einzigen. Hats da nicht schon wieder geheissen, der Staatsschutz ermittelt.

  27. Diese Aktion ist nicht nur ein Zeichen gegen die Partei als Representationsstruktur, die meint durch ein Konzept sogenannter Demokratie legitimiert zu sein über unsere Lebensfomen zu bestimmen.

    Was denn? Bei denen ist die Realität ausgebrochen? Die bezeichnen sich schon selbst – aus Respekt vor der Menschheit wahrscheinlich – als „Lebensformen“? 😀

    Was für arme Irre! Solln se doch nackig im Wald rumlaufen. Ach ne, da gibts wohl kein HartzIV…

  28. #28 Dooley (12. Jul 2013 13:31)

    Die Laserpointer-Blender wollten nur Ramadan feiern! Dazu gehört eben Remmidemmi:

    Zunächst stand nicht fest, weshalb sich die Gruppe am späten Donnerstag überhaupt versammelt hatte und aus welchen Kreisen sie sich zusammensetzt. Nach Darstellung der Jugendlichen wollten sie das abendliche Fastenbrechen im Ramadan gemeinsam verbringen.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article117976033/Massenaggression-Jugendliche-schildern-ihre-Sicht-im-Video.html

    Hier ihre Video-Rechtfertigung (nur für starke Nerven):

    http://www.youtube.com/watch?v=5cLlmmM7-mA

  29. #28 Dooley (12. Jul 2013 13:31)

    In der Welt wurde der Kommentarbereich dazu nach drei Kommentaren geschlossen:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article117987667/Polizisten-liefern-sich-Kampf-mit-Menschenmenge.html

    Der Hergang war klar wie Kloßbrühe:

    Auslöser der jüngsten Zusammenstöße waren Beschwerden von Autofahrern, die am späten Donnerstagabend aus einer Gruppe südländischer Jugendlicher und Erwachsener heraus mit Laserpointern geblendet wurden. Als die Polizisten die Personalien von etwa 30 Personen überprüfen wollten, traten einige Beteiligte gegen die Polizeiwagen und
    versuchten, die Beamten anzugreifen.

    Merke: Mohammedaner reagieren sofort mit Krieg, wenn sie nicht ungehindert tun und lassen dürfen, was ihnen gerade durchs Hirn schießt.

  30. @#28 Dooley (12. Jul 2013 13:31)

    Gegen ca. 150 Mihigrus hat die Polizei in der Nacht kaum genug Leute entgegen zu stellen.
    So ist es dann, wenn die Polizei kaputt gespart wird, der Rechtsstaat bleibt auf der Strecke. Aber wie wir bei dem Anschlag auf SPD-Zentrale sehen, trifft es nun auch die Richtigen, die das zu Verantworten haben.

  31. „über unsere Lebensfomen zu bestimmen.“

    In einer funktionierenden Gesellschaft hat man sich an gesellschaftliche Regeln zu halten. Aber Asoziale wie diese Linksextremisten sind dazu offensichtlich nicht in der Lage.

    „In dem gegenwärtige Modell von Gesellschaft und eines bürgerlichen Lebens darf es natürlich keine solchen Orte geben, da die Angst beseteht, dass in diesen Räumen die Strukturen infrage gestellt werden und wir dort unkommerzielle, menschliche und schöne Lebensentwürfe hervorbringen.“

    Was für eine Zumutung, diese Leute bei ihren „Lebensentwürfen“ zu sehen.

  32. Wer den „Satan“ ruft und auch noch finanziert, braucht sich nicht wundern, wenn der sich „ausversehens“ seine Gönner zum Ziel seiner „Wünsche“ aussucht. ver di unterstützt ja diese „Vereinigungen“ gegen die „rechten Nazis“ und ist doch nur ein Zweig der SPD. Wer diese Partei wählt, hat gar keine Tassen im Schrank und nicht nur eine davon nur fehlen würde.

  33. Die willigen Helfer der Grünsozialisten werden von deren Sturmabteilung eingeschüchtert….:-D

    Sage mir mit wem Du gehst, und ich sage Dir, wer Du bist!
    (Ein altes Deutsches Sprichwort.)

    Tausender SPD Mitglieder kamen in der „Demogradschn“ für ihr Parteibuch ums Leben – aber die SPD koaliert mit den „aus Raider wird Twix“ Stalinisten!

    Das Lieblingswort der Grünfaschisten: „Vääärboten“, aber die SPD packtiert mit diesem Pack, und nennt es auch noch dreisterwiese demokratisch Koalition!

    Die rechte (oder eher linke ?!?!) Hand des Generalsekretär_In Nahles ist doch eine bekennende Anti-höhöh-Faschistin? Sie soll doch ihren „Freunden“ bei der nächsten Scheckübergabe die eintsprechenden politischen Instruktionen mit auf den Weg geben…..

    Gleich und Gleich gesellt sich gern, doch während eine Krähe dem anderen kein Auge aushackt, fressen Ratten sich eben gegenseitig… 😉

    semper PI!

  34. Aus dem Buch „Holt Hartmann vom Himmel“, 61. Auflage, Seite 237, über die Kriegsgefangenschaft in Rußland.

    „Das Lager untersteht dem NKWD, der russischen Geheimpolizei“, die von übergelaufenen Deutschen Schützenhilfe bekommt. […] Die anderen sind politische Ferkel unbd Verräter, wie man si in jedem Lager antrifft. Sie nennen sich „Antifa“. Wenn man dann näher hinsieht, handelt es sich um ehemalige SS Ärzte, Hitlerjugendführer, SA Führer und andere Ganoven“

  35. Die Musleme hauen sich entsprechend ihren Sekten Sunniten/Schiiten etc. den Kopf ein oder blasen sich in die Luft, wenn sie sich nicht gerade an Infidel abarbeiten.

    Die Linken + Gruenen folgen alle der Theorie der Frankfurter Schule, die Gesellschaft, Kultur eines Landes zu zerstoeren, Sitten und Moral abzuschaffen, ebenso wie Respekt und Ordnung. Heimatliebe, Patriotismus laecherlich zu machen,
    Chaos+Unsicherheit allerortens zu erzeugen,
    alles schon weit fortgeschritten, man bedient sich auch der Masseneinwanderung von kulturfremden Analphabeten,

    um einer Gesellschaft den Gnadenstoss geben zu koennen und uebernehmen zu koennen, den „bewaehrten“ Marxismus und totale Kontrolle durch unfaehige Links Fanatiker einfuehren zu koennen.

    Unsere Gesellschaft ist zu einer von Weicheiern ohne Rueckgrat verkommen, die nicht mehr in der Lage zu sein scheint, ihre EIGEN-Interessen im Lande und international zu formulieren und durchzusetzen.

  36. Lustig, auf ihrer Facebookseite hat die Bundes-SPD momentan ein Propagandabilchen der „Anti“FA stehen, weil der „Kampf gegen Rechts“ forciert werden muss.

    Un dieselben Gestalten schmeißen der SPD die Scheiben ein *g*

  37. Das ist doch nur eine Meinungsverschiedenheit unter sehr guten politischen Freunden, das renkt sich schon wieder ein, spätestens beim nächsten gemeinsamen SPD-Antifa Kampf gegen deutsche Bürger.

  38. Geschieht der linken SPD ganz recht, dass die extremen Linken, mit welchen die SPD normalerweise Hand in Hand geht, siehe München, ihr einen Denkzettel verpassen. Die SPD ist noch nicht links genug. Geduld, wird schon werden.

  39. @ Eugen 45: Gehe sonst NIE auf Farcebook aber wollte das grad mal checken: Neben massiv 8,50 Mindeslohngedöns und der Kampagne „As weiss Merkel von der NSA“ wo sie reichlich eingeschenkt bekommen von ihrem eigenen Klientel; und siehe da: tatsächlich mehrere im Kapuzenpullover vom SCHARZEN BLOCK, ein Vermummter krimineller Randalierer (auch Arafat-Tuch über der Nase) also EXAKT DIESER ABSCHAUM der diesen Anschlag auf die SPD Zentrale begangen hat – siehe Link von indymedia! Aber Achtung jetzt kommts: Die Kommentare drunter im Original: „Jörg Ilchmann: Nicht nur der Kampf gegen Nazis. Sondern auch der Kampf gegen den immer stärker werden Islamismus sollte für euch Chefsache sein.“
    und
    Thomas Wust: „Die Menschen hier in Deutschland haben mehr Angst vor Islamismus, weil dieses Taten wöchtenlich auch schon im näheren Umkreis erlebt werden. Der Großaufschrei gegen Neonazismus kommt mir dagegen wie ein Nebenkriegschauplatz vor, weil mache Politiker plötzlich die Gerechtigkeit meine nwieder entdeckt zu haben.“
    und
    Elisabeth Brand: „Denn was treibt grad in der Welt Tote unter die Erde?? Rechtsextreme oder Fundamentalisten des Islamismus?? Also, ich habe mehr Angst vor linkem und islamistischen Terror, als vor rechtem Terror. Wer da denkt er kann die Welt verbessern, indem er Alle Menschen hier nach Deutschland einlädt , spielt mit dem Land in dem ich lebe!!! Helft erst einmal den Leuten hier, bevor ihr die Welt rettet!! Mit den Milliarden vom BBI hätte man viel machen können…wer hat das gleich zu verantworten?? Achja, die SPD!!“
    = IM GRUNDE ALLES EINTRÄGE DIE VON „UNS“ HIER STAMMEN KÖNNEN, alles verprellte ex-SPD Wähler!
    Wenn das Thema, dass diese Partei es wohl nie einsehen wird, nicht so traurig wäre, könnte ich mich sehr amüsieren…

  40. (B) Soli fürs AZK SPD-Zentrale angegriffen
    Freiräume erkämpfen 11.07.2013 12:59
    In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die SPD-Zentrale an der Wilhelmstraße in Berlin-Kreuzberg massiv mit Steinen und Farbe angegriffen.
    […]
    Es gab einen Anschlag auf die SPD, […]

    Aus diesen Gründen ist das kein Kampf, der nur in Köln statt findet, sondern ein städteübergreifender Kampf!

    Sozialisten: An ihrer militanten Rhetorik sollt ihr sie erkennen. Goebbels lässt grüssen.

Comments are closed.