Die Rheinische Post (RP) berichtet über eine Attacke auf Deutsche am Sonntag in einem Regionalexpress: Beamte der Bundespolizei haben am Sonntagmorgen im Duisburger Hauptbahnhof einen 24-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Der Osteuropäer soll im Zug RE 10109 mehrere Reisende durch Schläge verletzt haben.

(Von Marsianer)

Weiter heißt es:

Drei, teils erheblich verletzte Personen stellten Bundespolizeibeamte, nach Ankunft des Regionalexpress aus Duisburg, auf dem Gleis 6 des Essener Hauptbahnhofes fest. Nach Aussagen der Männer im Alter von 20, 21 und 22 Jahren, hatte ein Mann im Zug mehrere Reisende grundlos beleidigt. Als er durch die Männer auf sein Verhalten hin angesprochen wurde, betitelte er die Gruppe als „Scheiß Deutsche!“ sowie „Scheiß Christen“.

Hierbei schlug er ohne Vorwarnung einen Oberhausener mit der Faust ins Gesicht und brach dem 21-jährigen Opfer vermutlich das Nasenbein. Anschließend schlug er die Köpfe des 21- und 20-jährigen Wuppertalers zusammen, ehe er beim Verlassen des Zuges in Duisburg einen 23-jährigen Oberhausener umstieß.

Die Bundespolizei konnte in Essen den Täter stellen. Der bei der Polizei bereits früher einschlägig in Erscheinung getretene Mann (schwerer Raub, Bandendiebstahl, räuberische Erpressung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) wies jede Schuld von sich. Den Beamten erzählte er einen ganz anderen Verlauf der Ereignisse. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung ein. Gegen welche Beteiligten die Polizei Verfahren eingeleitet hat, hat sie leider nicht bekannt gegeben.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Hätte er nur „Scheiß-Deutsche“ allein gesagt, wäre ihm der Vorwurf der Volksverhetzung erspart geblieben, aber einer Fachkraft für Gewaltkriminalität macht das wahrscheinlich ohnehin nichts aus angesichts dessen was die deutsche Justiz abliefert in solchen Fällen.

  2. Ein Ergebnis von Gutmenschenpolitik und Kuscheljustiz!
    Warum ist der Typ – bei diesen Straftaten – nicht im Knast, oder abgeschoben?
    Das Recht auf körperliche Unversehrtheit gilt anscheinend nicht mehr!

  3. Register für antimuslimische Straftaten gefordert

    http://www.welt.de/regionales/koeln/article117609261/Register-fuer-antimuslimische-Straftaten-gefordert.html#disqus_thread

    Ja nee schon klar, vielleicht sollten diese Islam-Lobbyisten erstmal ihre eigene Klientel vernünftig erziehen. Dann käme es nicht zu solchen christenfeindlichen Attacken wie im Regionalexpress, oder zu deutschfeindlichen Morden wie in Kichweyhe. Und dann käme es mit Sicherheit auch nicht, zu islamfeindlichen Übergriffen.

  4. Gegen welche Beteiligten die Polizei Verfahren eingeleitet hat, hat sie leider nicht bekannt gegeben.

    Vielleicht war jemand weibliches im Zug ohne Kopftuch und das Nachwuchstalent empfand das als antimuslimisches, rassistisches Vergehen.

  5. „früher einschlägig in Erscheinung getretene Mann (schwerer Raub, Bandendiebstahl, räuberische Erpressung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz)“

    Warum befindet sich dieses Subjekt eigentlich noch in Freiheit bei diesen Vorstrafen?
    Die Opfer sollten gleich noch die Richter mit verklagen.

  6. @ #2 BePe

    Vergleiche „islamfeindliche Angriffe“ (Farbbeutel werfen, Plakate kleben) mit Christen- und Deutschenfeindlichen Angriffen (Messerstechen, Komatreten etc.).

    Da ist natürlich klar, wofür wir eine Statistik brauchen …

  7. Ich schätze mal, dieser „Osteuropäer“ wird einer von diesen tschetschenischen Lumpen gewesen sein, gerade massenhaft unser Land fluten, nachdem in Russland schon die Claims unter den Clans abgesteckt sind.

  8. Auch typisch: Im Westen weiß normalerweise keiner, was die Mitmenschen, die da mit einem im Zug hocken, glauben oder nicht glauben – es ist auch Wurst, da Privatangelegenheit und absolut nichts, was einen Angriff rechtfertigt (auch nicht, wenn es öffentlich bekundet wird).

    Nur Mohammedaner (die ihre Länder inzwischen tatsächlich von fast allem „Nichtmohammedanischen“ gesäubert haben) haben ein islaminduziertes Primitivraster: Was im Westen lebt, ist automatisch „Scheißchrist“. Und das wird angepöbelt und tollwütig angegriffen.

    Eingewanderte Mohammedaner + moderner, liberaler Staat = Katastrophe für die Einheimischen.

  9. Was heißt hier Osteuropäer???

    Es soll ein Ex-Jugo sein, also durchaus ein Moslem möglich!

    „“Duisburg/Essen. Randale im Regionalexpress: … Außerdem beschimpfte

    der gebürtige Ex-Jugoslawe

    das Trio als „Scheiß Deutsche“ und „Scheiß Christen“. Der polizeilich bekannte Mann wurde im Duisburger Hauptbahnhof festgenommen…““
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/mann-24-verletzt-nach-beleidigungen-drei-reisende-im-regionalexpress-id8136381.html

  10. Wir brauchen eine Insel, ganz weit weg im Atlantischen Ozean, wohin alle diese Leute verfrachtet werden. Dort sollen nur Bäume wachsen, die zu klein sind, als daß man sich daraus ein Boot anfertigen könnte.

    Dann sollte wöchentlich ein Flugzeug eine gewisse Ration an Nahrung dort abwerfen, worin auch Saatgut enthalten ist, so daß sie sich im Laufe der Zeit selbst versorgen können. Friedensrichter und dergleichen gibt es nicht. Entweder vertragen sie sich oder sie schlagen sich die Köpfe ein, aber wir haben unsere Ruhe.

    Das ist alternativlos!

  11. Wisst ihr wie es in China oder in Vietnam ausgegangen wäre?
    Der Typ wäre von allen Mitreisenden verdroschen worden und würde jetzt In Duisburg unter dem Sauerstoffzelt liegen.
    Das Problem der Deutschen ist, dass sie nicht zusammenhalten und einknicken wo immer es geht.

  12. #6 Babieca

    Hahaha. Soll ich dir was verraten? Gut, dann verrate ich es dir. 😉 Genau so ähnlich habe ich auch gedacht, und deshalb habe ich auch den Link „Islamfeindlichkeit“ eingestellt. „Scheiß Christen“ kann in so einer Stituation wie im Regionalzug nur aus dieser einen Richtung kommen. Ein linker Kiffer oder so würde was von „scheiß deutschen Faschisten“ oder so ähnlich labern.

  13. Interessant wie ausgehend von der Mitteilung der Bundespolizei ein „Ex-Jugoslawe“ in der Mitteilung von RP online ein „Osteuropäer“ wird.

    Aber egal – interessant wäre es zu erfahren, was aus den Ermittlungen wegen Volksverhetzung wird.


    @PI: Ich hatte mehrfach gebeten, mir mitzuteilen, warum ich unter Moderation stehe und wiederhole hiermit meine Bitte.

  14. In der Westen(natürlich ohne Kommentarfunktion) steht was von Ex-Jugoslawe,also die übliche Dankbarkeit derer die hier durchgefüttert werden.

  15. „schwerer Raub, Bandendiebstahl, räuberische Erpressung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz“

    Alles kein Grund eine bereichernde Fachkraft einzuknasten oder aus unserem Land zu treten, oder ? Einen „scheiss deutschen Christen“ hätte man schon lange im Knast begraben.

  16. Kosovo Albaner und moslemische Bosnier sind jetzt plötzlich alles Ex-Jugoslawen… und nicht Bosnier oder Albaner..

    Wir sollten selbst ein Register einrichten, wo wir jede Straftat, wirklich jede Straftat die wir alle auf Deutschland verteilt erfahren, festhalten…

  17. Wahnsinn, da kommt jemand nach Deutschland und beschimpft, beleidigt uns und prügelt…

    Ich stelle mir immer vor, wie ein tatsächlich stabiles Volk auf sowas normaler Weise reagieren würde…

    Das so einer auch noch auf eigenen Füße ungehindert aus der Bahn spazieren kann, ist eigentlich nicht Normal, um das mal klar zu sagen!

  18. Und hätten sich die jungen Männer gewehrt wäre es ein rechtsradikaler, fremdenfeindlicher Übergriff gegen eine eingewanderte Fachkraft gewesen. Ich sehe schon die Lichterketten, die Fernsehberichte und den neu aufbeschworenen „Kampf gegen Rechts“. Armes Deutschland

  19. OT: BLITZMELDUNG BLITZMELDUNG BLITZMELDUNG

    Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Moskau: Putin bietet Edward Snowden unter Bedingungen Asyl an.

    Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Moskau: Snowden reicht Asylantrag in Russland ein.

  20. #5 Barack Hussein ibn kalb Obama

    Ich schätze mal, dieser “Osteuropäer” wird einer von diesen tschetschenischen Lumpen gewesen sein, gerade massenhaft unser Land fluten, nachdem in Russland schon die Claims unter den Clans abgesteckt sind.

    In dem größten Flächenland der Erde (Russland) ist kein Platz für Menschen deshalb müssen alle,
    aber auch alle, nach Deutschland (genialer Plan)

  21. Sehr geehrter Herr Innenminister,

    Heute wende ich mich mit folgendem Anliegen an Sie:
    Ich mache mir Gedanken über die Zukunft. Ich habe beschlossen, Muslim zu werden.
    Es ist mir ernst damit, wirklich sehr ernst. Ich habe lange mit meiner Familie darüber diskutiert, wurde über die Konsequenzen aufgeklärt, mögliche Gefahren wurden aufgezeigt, aber ich bleibe bei dem Entschluss, den ich gefasst habe. Mittlerweile findet meine Familie diese Entscheidung gut, wird mich im Rahmen ihrer Möglichkeiten in jeder Hinsicht unterstützen und fördern, wir wissen aber leider nicht genau, wie wir das machen sollen, weil wir selbst keine Muslime sind.

    Die Frage ist: Wie wird man Muslim?

    Verstehen Sie mich bitte nicht falsch: An der Religion liegt mir nichts. Für mich ist das fünfmal am Tag hinschmeißen, dieses ganze ‘Allah’- Gekreische und so weiter völliger Quatsch, so vernünftig bin ich schon. Ich will Muslim werden wegen der wunderbaren Privilegien, die man dann hat.

    • Ich möchte, dass die anderen Angst haben vor mir; die Mitarbeiter, die Sportkameraden, der Lokalwirt, der Vermieter, der Chef.
    • Ich möchte gerne andere beklauen können, ausrauben, zusammenschlagen, ohne dafür belangt zu werden.
    • Ich möchte im Geschäft einen Extraraum, für mich allein, einen ‘Gebetsraum’, wo ich mich ausruhen kann.
    • Ich möchte deutschen Schweinefleischfressern ins Essen spucken dürfen.

    Auch an meine spätere Laufbahn habe ich schon gedacht. Als Muslim kann man sich überall einklagen, beim Arbeitsamt vordrängeln, kriegt gute Stellen, wegen der Muslimquote (die es bald geben wird).
    Ich werde meine Frau bzw. meine Frauen nach Lust und Laune vermöbeln darf, weil das bei denen halt so ist.
    Ich bekomme immer extra Essen und Sonderrechte. (Falls nicht, kann ich mit meinen ‘Brüdern’ drohen. Oder ich schwinge die Faschismus-Keule). Und wenn es trotzdem Probleme geben sollte, dann kann ich mich einer radikalen Sekte anschließen wie den Salafisten, vor denen sich die Leute am meisten in die Hose machen.
    Es geht also weniger um das Muslimsein an sich, nicht um die Religion, sondern um die tollen Vorteile. Noch besser als nur Muslim, wäre natürlich Türke oder Araber sein. Araber wäre klasse, weil die Leute vor denen am meisten Angst haben.
    Am besten wäre es also, wenn ich mich zum Araber, oder ersatzweise zum Türken umoperieren lassen könnte.
    Sie haben doch so viel Erfahrung in diesen Dingen, weil Sie sich immer in Moscheen herumtreiben.
    Wissen Sie, verehrter Herr Innenminister, wo man das machen lassen kann?

    Mit vorzüglichen Grüßen

  22. Laut Bundespolizei war es ein „Ex-Jugoslawe. Daraus hat die Rheinische Post einen „Osteuropäer“ gemacht……

  23. Sicherlich auch UR Berliner 🙂

    01.07.2013 | 16:18 Uhr

    BPOLD-B: 14-Jähriger attackiert junge Frau in der S-Bahn

    Berlin-Marzahn (ots) – Zwei Jungen belästigten am Samstagnachmittag mehrere Fahrgäste in einer S-Bahn mit ihrem ungebührlichen Verhalten. Als eine 28-Jährige dieses unterbinden wollte, attackierte ein 14-Jähriger sie und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Bundespolizisten konnten den Jugendlichen in Gewahrsam nehmen.

    Um 16:22 Uhr waren die beiden Jungen mit ihren Fahrrädern am Bahnhof Mehrower Allee in die S-Bahn gestiegen. Im Zug ließ der 14-Jährige dann sein Fahrrad fallen und begann mit seinem ein Jahr jüngeren Freund mit einer Glasflasche Fußball zu spielen. Nachdem ein Fahrgast den beiden Jungen die Flasche wegnahm, warfen sie sich eine PET-Flasche zu und belästigten damit weiter Reisende im Zug. Als eine junge Frau die Jungen schließlich aufforderte, sich zu benehmen, attackierte der Ältere diese plötzlich. Der Jugendliche drückte die 28-Jährige in eine Ecke und hielt sie mit einer Hand am Hals fest. Mit der anderen schlug er der Marzahnerin mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Zeugen gingen dazwischen und versuchten den aggressiven Jugendlichen von der jungen Frau zu trennen. Doch erst eine zufällig auf dem Bahnsteig befindliche Streife der Bundespolizei auf dem S-Bahnhof Friedrichsfelde Ost konnte den 14-Jährigen von seinem Opfer trennen.

    Die Beamten nahmen den bereits polizeibekannten Schüler in Gewahrsam. Er wurde nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen an seine Mutter übergeben. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

    Rückfragen bitte an:

    Bundespolizeidirektion Berlin
    – Pressestelle –
    Schnellerstraße 139 A/ 140
    12439 Berlin

    Telefon: 030 91144 4050
    Mobil: 0171 7617149
    Fax: 030 91144-4049
    E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
    http://www.bundespolizei.de

  24. Einen schlägt er also, geht weiter und schlägt zwei weitere, geht weiter und schubst einen weiteren Mann um? Beleidigt die Gäste?

    Und NIEMAND schreitet ein?

    Ehm. Das ist doch ein Witz oder? In anderen Ländern hätten die Reisenden dem Mann Manieren beigebracht..

  25. #14 Felix Austria (01. Jul 2013 19:57)

    Putin tut den USA damit im Prinzip einen Gefallen:

    „Wenn er (Snowden) ausreisen möchte, bitte schön“, sagte Putin nach dem Gipfel der Erdgas exportierenden Länder am Montag in Moskau. „Wenn er hier bleiben möchte, dann gibt es eine Bedingung: Er muss nämlich damit aufhören, unseren amerikanischen Partnern zu schaden, wie seltsam das von mir auch klingen mag“.

    http://de.rian.ru/politics/20130701/266407991.html

  26. #24 Abu Iblis (01. Jul 2013 20:14)
    Dass du unter Moderation stehst, hat vielleicht mit deinem verlinkten youtube-Video zu tun.
    Das System blockiert bei bestimmten Eigennamen vielleicht……

  27. #2 BePe

    Was sind schon ein paar zusammengeschlagene Deutsche gegen das unglaubliche Hassverbrechen, z.B. einen Schweinekopf vor einer Moschee zu platzieren?

    Dafür müssen Register her – und dann Straflager, damit die Dhimmis endlich lernen, sich den Herrenmenschen gegenüber demütig zu verhalten. Strenge Strafen für Hassverbrechen an Moslems!

  28. Scheiß-Deutsche, Scheiß-Christen, so kennen wir unsere liebgewonnenen Kulturbereicherer oder wie sie sich auch neuerdings definieren:
    als + Deutsche.

  29. Würde gerne mal den Promillegehalt des „Ex-Jugo“ erfahren oder das Ergebnis eines Drogentests. Vermutlich hat der Depp noch nie einen Koran in der Hand und plärrt seinen Mist raus, die Leute anpöbelnd.
    Hätten wir kollektiv den Mut der Erwiderung auf der Stelle, sie würden´s nicht wagen.
    Ich weiß wohl, dass die Justiz oft dann usw. usf…..
    Zeigen die Leute trotzdem Mut, und viele tun das, was ich definitiv weiß, werden solche Typen schnell ganz friedlich, ausser sind sind auf Krokodil oder Badesalz. Dann geht oft gar nichts mehr. Der Fall scheint mir stark in diese Richtung zu tendieren.
    Das Zeug macht gewalttätig und unberechenbar. Vielleicht sollte man hier nicht jeden Fall in Richtung Koran ausdeuten. Es gibt auch andere Ursachen für Gewalt von „Südländern“ als den Koran, wie das Krokodilzeug oder Badesalz.
    Es gibt andere Probleme als sowas, so schlimm das auch sein mag im Einzelfall. Der Mann mit dem kaputten Nasenbein hat mein vollstes Mitgefühl.

  30. #25 johann (01. Jul 2013 20:20)

    #24 Abu Iblis (01. Jul 2013 20:14)
    Dass du unter Moderation stehst, hat vielleicht mit deinem verlinkten youtube-Video zu tun.
    Das System blockiert bei bestimmten Eigennamen vielleicht……

    Mal sehen, ich hab jetzt mal die Verlinkung rausgenommen – danke für den Tipp!

    PS: Die Verlinkung auf das youtube-Video hatte ich schon längere Zeit drin – ich stehe allerdings erst seit 1-2 Tagen unter Moderation.

  31. Diesen Regionalexpress habe ich früher häufiger benutzt. Aber die müssen schon seit einiger Zeit auf mich verzichten.

  32. #34 johann (01. Jul 2013 21:28)

    OK, nochmals danke für den Tipp – jetzt scheint es wieder zu funktionieren.

  33. Volksverhetzung kann jjuristisch betrachtet nur von Deutschen an einem „Teil der Bevölkerung“ begangen werden. Andere können sie nicht an Deutschen begehen, da diese nicht Teil der Bevölkerung, sondern die Bevölkerung sind.
    PS: Das ist kein Witz und auch nicht ironisch gemeint.

  34. Das ist bestimmt kein „normaler“ Osteuropäer, mit Sicherheit ein Tschetschene oder einer der muslimischen Minderheiten dort.

  35. #37 Draga Draga (01. Jul 2013 23:44)
    Es war ein „Ex-Jugoslawe“, die Rheinische Post hat daraus einen „Osteuropäer“ gemacht; die fürchteten wohl politisch nicht korrekte Schlußfolgerungen……

  36. #36 Theo v. G. (01. Jul 2013 23:31)

    Volksverhetzung kann jjuristisch betrachtet nur von Deutschen an einem “Teil der Bevölkerung” begangen werden. Andere können sie nicht an Deutschen begehen, da diese nicht Teil der Bevölkerung, sondern die Bevölkerung sind.
    PS: Das ist kein Witz und auch nicht ironisch geme gemeint.

    ———————————————-

    Äh….Wenn „andere“ keine Volksverhetzung an Deutschen begehen können weil jene DIE Bevölkerung darstellen, wie können sie dann im umgekehrten Fall urplötzlich zu einem „Teil der Bevölkerung“ mutieren?

  37. Es gibt da viele Möglichkeiten, ein Albaner, ein Balkan-Türke, muslimischer Bulgare (Pomake), Bosnier, oder muslimischer Zigeuner. Ich tippe aber auf Bosnier, oder Albaner, davon gibts hier am meisten. Allerdings gibt es hier immer mehr Tschetschenen, daher wird man wohl in der Zukunft immer wieder von christenfeindlichen „Russen“ hören usw. In Deutschland wird ja Staatsangehörigkeit immer erwähnt, selten die Ethnie. In Osteuropa (z.B. Russland) ist es umgekehrt, da sagt man zumindest slawisch/nicht slawisch, da weiß man aber gleich wer der Täter ist, wenn man ein „Nichtslawe“ hört.

  38. #35 WutImBauch

    Sagte ich doch!

    Ich habe mir die Seite der „Ruhrbarone“ angesehen. Die lesen hier und werden blass vor Neid.
    Die Kommentare hier gehen kontrovers auseinander und das Niveau vieler Artikel und Kommentare kommt man halt dort nicht heran.
    Auch inhaltlich kriegen die´s nicht gebacken, denn sie heißen sich „links“, sind´s aber nicht, sind nur Verpackung.
    Der Beitrag ehrt PI meiner Meinung nach.

  39. Ansprechpartner_in für Neu-Zuwanderung aus Süd-Ost war gestern die SPD_in

    Die Neuzuwanderung aus Süd-Ost-Europa ist das Thema, mit dem sich das Forum Zusammen leben – Integrationspolitik in Duisburg- der SPD bei seinem nächsten Treffen am Montag, dem 01. Juli 2013, um 19.00 Uhr, im AWO Seniorenzentrum Karl-Jarres-Straße, 47053 Duisburg, beschäftigen wird.

    https://de-de.facebook.com/RundschauDuisburg/posts/498915526854544

    Ansprechpartner_in heute immer noch das Team Mitglied von „Zusammen-Stark“

    Zülfiye Kaykin

    Staatssekretärin für Integration beim Minister für Arbeit, Integration und Soziales

    http://www.nrw.de/landesregierung/staatssekretaerinnen-staatssekretaere/staatssekretaerinnen-staatssekretaere-9.html

    Zitat

    „Getretener Quark wird breit – nicht stark.“

    Johann Wolfgang von Goethe

  40. Stellen wir uns mal vor, alle deutsche Männer die das mitbekommen gehen bei der ersten Beleidigung auf den los und vermöbeln den. Die Zeitungen wären voll von wegen Rassismus. Solange nicht regelmäßig Journalisten und Politiker verprügelt werden, passiert wohl nichts.

Comments are closed.