image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Ich kann ja noch verstehen, wenn neben der Deutschen Flagge ne EU Flagge hängen mag, das aber in Deutschland es Gebäude gibt, wo nur noch die EU-Flagge hängt, ist ein absolutes Zeichen der Selbstaufgabe!

    Recht haben diese jungen Deutschen gehandelt!

    Euer Handeln, eure Regeln, eure Zukunft!

  2. Das ist prima. Mich ärgert die EU-Fahne schon seit langem. Vor allem da, wo sie entweder demonstrativ neben der deutschen hängt oder ausschließlich rumflattert.Ganz ekelhaft wird es bei Staatsbesuchen, wenn irgendwer aus der EUdSSR da ist: Z.B. Westerwelle belabert Netanjahu. Oder Harper. Und dann hängt da neben der deutschen/israelischen/kanadischen Fahne immer noch der EU-Lappen, weil D nun mal in diesem Verein ist.

    Wogegen, wenn Harper Netanjahu trifft, da nur die kanadische und israelische Fahne hängen.

    Tolle Aktion der Identitären.

  3. Wie wohltuend. Herunter mit dem dr***igen Lappen!
    Für die Wiederherstellung unserer Souveränität nach nunmehr 68 Jahren! Gegen €€€ und Brüsseler Bonzen, für ein freies, selbstbestimmtes und demokratisches Deutschland.

    Weiter so Jungs!

  4. Haha, eine echt gute Aktion!

    Der blaue, widerwärtige Schei*lappen taugt eh nur zum Schuhe / Stiefel putzen.

  5. Sehr gute Aktion. Ein Zeichen gegen die Selbstvergessenheit und Beliebigkeit im politischet Handeln unserer Regierenden.
    Unsere Regierung weigert sich beharrlich, die Interessen unseres Volkes zu vertreten. Das einzige Mal, daß Frau Merkel sich wirklich für unser Land eingesetzt hat, war vor wenigen Wochen bei ihrem Putin Besuch die Forderung nach Rückgabe der Beutekunst. Ansonsten betreibt diese Frau nur Bündnispolitik, und dies meist zu unserem Nachteil.

  6. Heutzutage tragen selbst (Identitäre) Burschenschaftler Hoodies und sowas wie Addidastreter gehören also doch zum Mainstram zumindest in modischer Hinsicht irgendwie beruhigend. Trachtenanzug und Janker machen sich auch nicht gut bei so einer mutigen aktion. (Ironie aus)

  7. 46000 EU Beamten mit viel zu hohen Gehälter
    und der hang zum Spesenbetrug sagt schon alles! Würde Mann/Frau einen Bürgerbefragung
    durchführen wäre das Thema Euro schon längst
    Schnee von Gestern !

  8. Bravo 😀 …

    Mir werden die Jungs und Mädels von den Identitären immer Sympathischer – Daumen hoch –
    weiter so !!!

  9. @#10 bergwanderer
    Als Identitärer muss mal also…wie genau gekleidet sein? Völkisch wie im 20. Jahrhundert? Wie zu Zeiten des dt. Bundes? Oder welche modischen Freiheiten darf man haben?

    Aber: Echt gute Aktion. Mir egal in welcher Kleidung.

  10. Danke für den Fahnentausch und das Video!

    Die richtige Aktion an diesem denkwürdigen Tag!

  11. Super-Aktion, Jungs !!! Grosses Lob ! Wie lange hing sie denn ?!? Lasst mich raten: 2 Tage – bis es die Schnarchnasen gemerkt haben – oder länger?
    Haben sie den hässlichen blauen Schmierlappen wieder aufgehängt? ( Gabs Medien-Echo…?) Wenn ja, wie wurde es gerechtfertigt, dass in Deutschland an so einen traditionsreichen Gebäude (ausschliesslich !) die EUdssR Fahne hängt und die deutsche gar nicht mehr ?!? Vielleicht kann man ja ein klein wenig Nachdenken anregen bei den gesteuerten Bürokraten-Roboter, aber die kenen ja keinerlei Traditionen und damit verbundene Werte mehr. Wäre cool, wenn einer von Euch posten würde! Danke auf jeden Fall!

  12. Bei der Gelegenheit fällt einem mal wieder auf, was für eine wunderschöne Hymne wir doch haben! Danke nochmal für die tolle Aktion!

  13. Tolle Aktion!

    Jedoch hätten sie die Flagge verkehrt herum aufhängen müssen – ein traditionelles Signal für eine Notlage. Das wird in dem US-Film „Im Tal von Elah“ mit Tommy Lee Jones erklärt.

    Und unserem Land geht es dreckiger als je zuvor.

  14. Gut so! Allerdings wäre die Fahne des deutschen Widerstandes auch nicht verkehrt gewesen…gerade für heute!

  15. Hehe, ich wollte schon schreiben, daß die IB bislang eher nur im Internetz in Erscheinung getreten ist, aber da straft mich das Video sofort Lügen. Prima, freche Aktion gegen die EUdSSR.

  16. Danke für das schöne Video und das Engagement, bei der Ode an die Freude schossen mir 1000 Gedanken durch den Kopf.
    Die Identitäre Bewegung ist ne kühle 😀 Sache, jeder sollte, wenn er kann seinen Teil beitragen.
    Für die Freiheit, für ein Europa der Vaterländer und für den Frieden.

  17. #21 Smile:

    Wie wurde es gerechtfertigt, dass in Deutschland an so einen traditionsreichen Gebäude (ausschliesslich !) die EUdssR Fahne hängt und die deutsche gar nicht mehr ?!?

    Auf dem Schlossturm sollte überhaupt keine Fahne hängen. In Fulda fand vor sechzig Jahren die „1. Versammlung der europäischen Jugend“ statt, folglich wurde Fulda zur „Stadt der europäischen Jugend“ ernannt, 1976 wurde der Stadt als Ehrung vom Europarat die Europafahne überreicht, und irgendwo musste man sie ja anbringen, also weht sie über dem Schlossturm.

    Leute, die sich „Identitäre“ nennen, sollten im Übrigen schon die Landessprache sprechen, „capture the flag“ geht da gar nicht.

  18. Da könnte man so ein bischen auf die Idee kommen, dass die Europaflagge gar nicht so wirklich offiziell ist oder geht meine Fantasie mit mir durch?

    Symbole der Europäischen Union

    Die Symbole der Europäischen Union entsprechen funktional den Hoheitszeichen und sonstigen Symbolen von Nationalstaaten, jedoch mit der Einschränkung, dass sie nicht im Vertrag von Lissabon genannt werden.
    […]
    Im Gegensatz zum Verfassungsvertrag verzichtet der seit 1. Dezember 2009 geltende Vertrag von Lissabon, mit Rücksicht auf nationale Befindlichkeiten, auf Regelungen zu den (staatstypischen) europäischen Symbolen wie Europaflagge, Europahymne und Europatag. Dies sollte die (etwa im Vereinigten Königreich verbreiteten) Befürchtungen ausräumen, die EU solle durch die Verfassung zu einem gesamteuropäischen „Superstaat“ werden.
    […]

    http://www.eu-direct.info/faq/symbole-der-eu-13/symbole-der-europaeischen-union-symbole-der-eu-815.html

  19. Wer stille Gewässer untersucht, wird feststellen, daß sie auch leblos sind. Kein „stilles“ Wasser hat je Mühlenräder angetrieben und Mehl gemahlen.

    Europa, das Grabmal der Europäer?

    Weg mit dieser Fahne, Europa gehört lange schon nicht mehr den Europäern. Friede ja, Unterwerfung und Versklavung, nein.

    100 Wege, 100 Möglichkeiten. Diese Vielfalt auf 1 zu reduzieren heißt, … 1 Fehler, Ende!

  20. #39 Heta (21. Jul 2013 01:45)

    Leute, die sich „Identitäre“ nennen, sollten im Übrigen schon die Landessprache sprechen, „capture the flag“ geht da gar nicht.

    Sie sind aber eine ganz böse weibliche National-Rassistinninnen!!! :mrgreen:

    Die internationale Aussage „Europa der Vaterländer“ ist Europanational und Europakulturell!!!

    Dazu gehören alle europäischen Sprachen und Nationen, aber mit Sicherheit keine linken oder feministischen Kunst-Sprachen oder Multi-Kulti-Phantasien!

    Toben Sie sich doch besser bei Indymedia aus:

    [B] „Rape“ @ Refugee-Camp
    fidicin 24.05.2013 19:18
    Wie im Refugee-Protest-Camp mit „Rape“ und anderen sexuellen Übergriffen umgegangen wird

    http://de.indymedia.org/2013/05/345257.shtml

    „Warum ich nun doch möchte, dass diese Geschichte publik wird, liegt daran, dass ich hundertprozentig weiß, dass ich zu diesem Zeitpunkt bereits der dritte „Rape“-Fall innerhalb des Refugee-Protest-Camps war. Inzwischen ist die Anzahl der Fälle wohl gestiegen. Es heißt, dass sich in die besetzte Schule keine Frau* traut, da sie dort „sofort vergewaltigt würden“.
    Es werden immer weniger Supporterinnen*, da vielen ähnliches zugestoßen ist und sie für sich entschieden haben, dem Camp den Rücken zu kehren.“

    Da braucht man Ihre Meinungen!

  21. … Was war Europa „bunt“, es gab Franzosen, Italiener, Spanier, Griechen … usw.

    Bunt, friedlich, menschlich.

    Welcher Irre kam auf die Idee, es gäbe die „Endlösung“? … Nach Adolf gingen nur noch „Antifa’s“ damit schwadronieren. … Bunt und eine Farbe paßt doch irgendwie nicht zusammen. „Wir“ bestrafen die, die es gewußt haben.

  22. Wer „Für und Wider“ nie mit sich selbst ausgefochten hat … dem ist „Alternativlosigkeit“ als Option auf den Bauch geschrieben.

    Europa ist eine Option (blick auf meinen Bauch) … Gottseidank nicht die einzige. 😉

  23. Schade, denn eigentlich finde ich viele Positionen der Identitären Bewegung sehr unterstützungswürdig. Leider durfte ich bereits am eigenem Leib erfahren, dass viele bei euch wieder einmal nur die Idee eines Bluteuropäers im Kopf herumtragen. Da kann ich leider nicht mithalten. Versuche ich mein Glück halt bei einem ********ischem Kulturverein. Viel Glück bei eurer Mission Europa zu retten.

  24. #29 Anti-EU

    „Gut so! Allerdings wäre die Fahne des deutschen Widerstandes auch nicht verkehrt gewesen…gerade für heute!“
    ———————————————
    Auch mein Gedanke! Wäre interessant es nächstes Jahr mit einer Widerstandsfahne zu unternehmen! Wie schön wäre es diese nächsten Juli spontan an öffentlichen Plätzen plötzlich auftauchen zu sehen!

  25. OT – OT – OT

    Hamburg-Altona
    Schluss mit den rassistischen Polizeikontrollen!
    (…)
    Die Demonstranten kritisierten, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund seit den Krawallen mehrmals täglich kontrolliert und herabwürdigend behandelt worden seien. Und das ohne konkreten Verdacht. Sie fordern nun die „sofortige Einstellung aller willkürlichen Strafanzeigen“. Und eine Entschuldigung von der Polizei.
    (…)
    Die Bushidos aus Hamburg-Altona fordern eine Entschuldigung der Polizei. Selten so gelacht.

  26. Wenn die Fahne Deutscher Widerstand/Stauffenbergflagge hier so oft erwähnt wird, soll sie auch zu sehen sein.

    http://www.shop-royal.de/fahnen-und-flaggen/90-x-150/historische-flaggen/fahne-deutscher-widerstand-20-juli-stauffenbergflagge-90-x-150-cm-6-38086/

    Wobei diese Fahne auch nicht zu verachten ist und leider wieder an Bedeutung gewinnen wird:

    http://www.shop-royal.de/fahnen-und-flaggen/90-x-150/historische-flaggen/fahne-ddr-ministerium-fuer-staatsicherheit-stasi-90-x-150-cm-6-18074/

  27. NIcht vergessen!
    Heute12 h vor dem Rathaus….
    In Darmstadt kann ich heute leider nicht vor dem NEUEN Rathaus sein, dafür bete ich auf dem Petersplatz. 🙂

  28. Gefällt mir übrigens sehr gut, das Video der Identitären…. weiter so 😉

    #40 nicht die Mama

    „Okkupantenfetzen“ 😆 😆

  29. Super Aktion, DANKE!

    An die Widerstandsflagge dachte ich auch zuerst, aber abgesehen davon, daß der Austausch dann eher aufgefallen wäre, verwässerte diese radikalere Variante ja das Anliegen der Identitären Bewegung, d.h. auf eine Rückkehr zu souveränen Staaten in einem Europa der Vaterländer hinzuweisen.

    Denn die Flagge dieses Staates hier ist zum einen ja nunmal die dort gehisste und zum anderen wäre die Widerstandsflagge von der Masse der Passanten nicht identifiziert, d.h. die Aussage auch nicht verstanden worden.

  30. #39 Heta

    „Capture the Flag“ ist ein beliebter Spielmodus in Ego Shootern (Ballerspiele am PC oder Konsole) bei dem man die generische Fahne ins eigene Lager bringen muss. Von daher eine lustige Anspielung.

    Die Aktion an sich ist klasse und sympathisch und ist mal ein Lichtblick unter all diesen täglichen Frustmeldungen einer sich selbst auflösenden Nation. Vielen Dank dafür!

  31. Klasse Aktion!!!!
    kreativ, gewaltfrei, sympathisch….
    Weiter so !
    Aus der linken Kirche austreten, die eingesparte Kirchensteuer für solche Aktionen spenden.
    Steter Tropfen höhlt den Stein.
    Bleibe im Lande und wehre dich täglich !

  32. Es würde auch helfen, dass Europasymbol auf den KFZ-Nummernschildern zu überkleben!

  33. Großartig!

    Wenn eine Aktion sich sichtbar und unmittelbar aus sich selbst erklärt,ist das perfekt.

    Wenn man sofort versteht, was gemeint ist und obendrein emotional reagiert und im Nachhinein die Sache mit Wissen verknüpfen kann ist die größte mögliche Wirkung erzielt.

    Das spielerische Element, das Zurückschicken mit beigelegtem Konfekt, macht das Ganze für die Teilnehmer zum Riesenspaß und das wiederum macht Lust auf mehr.

    Die herrliche Architektur, die ganz natürlich im Video mitspielt, fundiert die Aktion kulturell und geschichtlich und löst Stolz und Freude aus. (Bei mir jedenfalls)

    Der Einsatz der Musik ist überlegt, sinnvoll und trägt die Botschaft.

    Der Flaggenwechsel geht über den Protest hinaus und richtet den Blick auf die erhoffte Zukunft.

    Dass der kleine Text bereits in Übersetzung mitgeliefert wird, macht das europäische Element der Identitären deutlich – Nation Zivilisation – und das video breiter zugänglich.

    Das für den Betrachter Einfachste ist sowohl das wirksamste als auch das Schwierigste – aber wie man sieht möglich.

    Eine rundrum gelungene Aktion, die denke ich richtungweisend sein kann.

    Ich gratuliere von Herzen. Da möchte man dabei gewesen sein!

  34. Spassige Aktion, ziviler Ungehorsam….finde ich gut, aber im Grunde lehne ich die Identitäre Bewegung ab.

    Diese Organisation spielt mit Symbolen die man aus Mussolinis Italien kennt. Es ist eine revolutionäre Jugendbewegung, und die führen (das zeigt die Geschichte) meistens nur zu Elend. Das ist meistens ein gefährlicher Mix von Jugendlichem Leichtsinn und Fanatismus und einem totalitären Anspruch der mit allen Mitteln durchgesetzt werden muss.

    Ausserdem stört mich die Nähe zum Neo-Nazi Milieu. Der bürgerlichen Islamkritik schaden solche Organisationen nur.

  35. @10 bergwanderer,

    grundsätzlich stimme ich ihnen zu. Auch die Kleidung ist eine Botschaft. In diesem Fall aber ist das nicht relevant, denn die Ausführenden sind bei dieser Aktion nicht Teil der Botschaft, sondern nur die „Zusteller“.

    Man kann sogar so weit gehen zu sagen, gerade die üblichen Klamotten machen die Aktion kompatibel und betten die Handelnden in die „Volksmassen“ (LOL) ein.

    Bei anderen Aktionsformen, bei denen die Akteure Teil der Botschaft sind, sollte ruhig auch über die Kleidung und äußere Haltung nachgedacht werden, denn sie sind dann Teil des Bildes, dass sich über den ersten Eindruck vermitteln muss.

    Aber hier, bei diesem Video war das egal.

  36. Nicht rechts, nicht links, sondern identitär.
    Hoffentlich bleibt das so.

    Lasst euch also nicht von der NPD u.ä. unterwandern.

    Ansonsten fand ich das eine gelungene Aktion.

  37. Vom Sofa aus zu mäkeln ist ja immer etwas Muppet.

    Bei den anti Konsum Aktionen war ich allerdings im ersten Moment echt abgestoßen.

    Zum 1. machen Linke das seit gefühlten 2 Millionen Jahren .2. Finde ich es blöd Leute vor den Kopf zu stoßen, wenn man sie erreichen will. 3. habe ich eine Ewigkeit herumlesen müssen, um zu verstehen, was für Gefühle und Gedanken, was für eine Analyse bzw Identität hinter dem Ganzen stecken könnten.

    Mein Verständnis ist zwar gewachsen aber so viel Interesse kann nicht vorausgesetzt werden.
    Der erste Moment entscheidet über Erfolg und Misserfolg.

    Wenn die Botschaft zu vielseitig lesbar ist und die sichtbare Oberfläche nicht auch die Botschaft selbst ist, kann man nur die Mühe loben, die sich die Akteure gemacht haben und das setzt Sympathie voraus, die nicht als gegeben angesehen werden darf.

    Bei der Fahnenaktion ist das alles perfekt. Selbst der Titel, der an die vorhandene Populärkultur anknüpft und wenn auch nicht von Jedem, so doch aber von Vielen verstanden wird und ein fröhlich ironisches, spielerisches Vorzeichen setzt.

    Als Teil der umgebenden Kultur diese Kultur zu nutzen und mit einem eigenen Inhalt zu belegen, ist geschickt und verbindet genau da, wo die Konsumaktionen eine Mauer aufgerichtet haben.

    Also wünsche ich mir wirklich, dass die Methode der Fuldaer Aktion unter den Identitären diskutiert und für kommende Aktionen genutzt wird.

  38. #44 WahrerSozialDemokrat:

    Toben Sie sich doch besser bei Indymedia aus:

    Über den „Rape“ der Berliner „Supporterinnen“ habe ich mich schon vor zehn Tagen lustig gemacht, einmal reicht. Die Frauen scheinen Ihnen übel mitgespielt zu haben, so viel sinnlose Aggression.

  39. Großartige Aktion! bitte mehr davon….. Friedlich und ohne Gegacker ein Zeichen gegen die InstrEUmentalisierung gesetzt. Sehr fein 🙂

  40. „JochenZ“
    Ausserdem stört mich die Nähe zum Neo-Nazi Milieu. Der bürgerlichen Islamkritik schaden solche Organisationen nur.“

    kranke Hirne finden überall etwas braunes.
    Wieder einer der spaltet und teilt.
    Merkel wird sich freuen. (teile und herrsche)

    Bei den Roten gibt es sowas nicht. Dort sind
    gewaltbereite und friedliche vereint unter Hammer und Sichel.

  41. #71 Heta (21. Jul 2013 10:32)

    Die Frauen scheinen Ihnen übel mitgespielt zu haben, so viel sinnlose Aggression.

    Es gibt solche und solche… 😉

    Sinnlose, auch körperliche, Aggressionen habe ich aber vorwiegend allgemein mehr bei Frauen gegenüber Männer als umgekehrt festgestellt. Bei Agressionen innerhalb des gleichen Geschlechts war es zumeist weniger sinnlos und hatte mehr etwas mit einem nichtunterdrückten evolutionären Programm zu tun…

    Männer und Frauen sind aber so unterschiedlich (und die Zwangsgleichschaltung beweist es zunehmend) das Agressionen gegeneinander absolut sinnlos sind.

  42. Hab’s im seltenen Überschwang der Begeisterung nicht ausreichend gewürdigt.

    Die formvollendete Rückgabe der EU Fahne setzt sich eindrucksvoll von den infantilen Rasereien bei Fahnenverbrennungen und Schuhwerfereien ab.

    Das ist erwachsen, selbstbewusst und knüpft an gute Traditionen im Umgang mit dem Gegner an.

    Also noch ein Pluspunkt!

    Nebenbei – es ist völlig egal weshalb die EU Fahne dort weht. Der 1. Kongress der „Freien europäischen Jugend“ – wie fürchterlich -mag die formale Erklärung sein, symbolisiert wird durch die EU Fahne die Herrschaft des freiheitsfeindlichen EU Regimes, egal wo sie hängt und weht und klebt, sie ist das Zeichen für unsere Unterdrückung.

    Die pragmatische Verwendung der englischen Sprache ist keine Verbeugung vor dem Zeitgeist, sondern eine sinnvolle Erweiterung der Zielgrupppe.

    Es mag bedauerlich sein, entspricht aber der Realität, dass man nicht darauf hoffen kann, in den anderen europäischen Nationen auf massenhaft Leute zu stoßen, die Deutsch sprechen.

    Als multinationale Bewegung,die mit der Nation auch unsere gemeinsame Zivilisation verteidigen will, hat die Identitäre Bewegung nun mal die englische Sprache als allgemeines Kommunikationswerkzeug zur Hand.

  43. Man findet kaum die angemessenen Worte, mit welchen man seiner Bewunderung für diese „Tat“ Ausdruck geben möchte.
    Nach all den Frustrationen, welche man im versuchten politischen Gespräch mit der Bevölkerung erlebt, ist dieses Video Seelenbalsam.
    Wieder nüchtern betrachtet, muss man leider feststellen, dass die Zahl denkender Menschen klein ist.
    Wenn Leute kontroversen politischen Standpunkt vetreten, ist die zu respektieren. Wenn man aber mit gelangweiltem „interessiert mich nicht“ abgespeist wird, stellt man sich die Frage, wohin die Reise dieses Volkes führen soll. Sarrazin hat ein mögliches Reisziel mit seinem Buchtitel beschrieben.
    Nachdem die Identitären sich mangels Masse nicht zur Bundestagswahl stellen werden, kann man ihnen nur zurufen: Es gibt eine ALTERNATIVE für Deutschland (AfD)!, welche exakt deren Forderung vertritt: „Ja, zu einem Europa der Vaterländer. Nein zu einer gemeinsamen Währung!“

  44. Von wegen „Besser wäre noch die Widerstandsflagge“:
    Leute, in einem zunehmend zentralisierten und entdemokratisierten Europa ist die Nationalflagge an sich, die von Politikern, Medien und Schulen verschämt versteckt wird, die Widerstandsflagge schlechthin. „Einigkeit und Recht und Freiheit“ wurden auch schon im 19. Jahrhundert zunächst nur von einer kleinen, aber aktiven Bewegung von Studenten und Bürgern getragen. Dafür ist es heute wieder Zeit.

    Wer von Euch hat noch immer keine Flagge am Fenster oder am Balkon? Wenn Ihr nicht damit anfangt, wird sich in diesem Land nichts ändern!

  45. Grundsätzlich:

    GG Art. 22
    (2) Die Bundesflagge ist schwarz-rot-gold.

    Auf Verwaltungsgebäuden muss die Bundesflagge wehen als Symbol der Zugehörigkeit zum Staat.
    Flaggen der diversen Organisationen, sei es UNO, EU oder International Naturist Federation, haben dort nichts zu suchen.

    Wird das von Behörden missachtet, kann JEDER BÜRGER diesen Misstand beseitigen.
    Dabei muss er sich nicht verstecken, denn er handelt nach dem Grundgesetz.
    Im Gegenteil, man soll es ganz offen und mit möglichst viel Aufmerksamkeit tun.

    Werden die Behörden sich quer stellen, sollen sie wegen Missachtung der Verfassung und Amtsmissbrauch angeklagt werden.

    PS Man sollte die EU-Flagge nicht der Stadtverwaltung zurück schicken, sondern nach Brüssel.

  46. # 66 JochenZ
    Sie sind auch spaßig. Freilich sind Demokraten wie alle Unlinken und Ungrünen Neonazis!
    Sollten Sie nicht zu den indoktrinierten Bürgern gehören, müssen Sie sich daran gewöhnen „Nazi“ zu sein. Die linksgrünen Bessermenschen lassen ihnen keine Wahl. Sie maßen sich an zu bestimmen, wer „gut“ ist und wer „böse“- und wer böse ist, ist Nazi. So einfach ist deren Welt.
    Klasse Fahnenaktion! Endlich mal von konservativen Kräften ein Zeichen in der Öffentlichkeit und nicht nur Kommentare im Internet.

  47. @#39 Heta

    Der Schlossturm gehört der Stadt.
    Wenn man dort überhaupt eine Fagge anbringt, dann darf es nur Bundesflagge / Flagge des Bundeslandes / Flagge der Stadt sein.

    Flagge einer Organisation wäre nur möglich, wenn diese Organisation den Turm gemietet hätte.

  48. Glückwunsch an alle Beteiligten!
    Die richtige Aktion am Gedenktag mutiger deutscher Patrioten. Möge Gott uns beistehen im Kampf gegen alle totalitären Diktaturen!

  49. Ausgezeichnete Aktion! Gratuliere! Es ist eine Schande, daß die Fahne der Besatzungsmacht über so manchem Gebäude Europas weht! Herunter damit!

Comments are closed.