Aktivisten der Identitären Bewegung haben in einer Nacht-und-Nebel-Aktion einer Nana-Skulptur (die Skulpturen sollen weibliche Körper darstellen) in Hannover eine Burka verpasst und somit zum Islam konvertieren lassen. Die Erläuterung zur Aktion gibt es auf der Facebook-Seite der Identitären.

„Kunst ist eine Lüge, die uns die Wahrheit erkennen lässt.“ (Pablo Picasso). Seit 1974 stehen in Hannover am Leibnizufer, vor dem Niedersächsischen Landtag die „Nanas“, große, voluminöse. weiblich Skulpuren der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle. So unbeliebt sie bei den Hannoveranern auch seien mögen, sind sie doch zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Aktivisten der IB Hannover haben über Nacht, eine der Skulpturen verhüllt. Die Hannoversche Allgemeine Zeitung hat die Aktion als Sommerloch-Thema dankbar aufgegriffen und diese Verhüllung eine „Plastikburka“ genannt. Ein herzliches Dankeschön an die HAZ-Redaktion für die freundliche Unterstützung.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. Abartiges mit etwas noch Abartigerem zu verhüllen: Eine geniale Idee -Bravo!

    Der spanische Philosoph Ortega y Gasset sagte mal dass sich Verrücktheit nur durch eine noch größere Verrücktheit bekämpfen ließe. Gibt es etwas Verrückteres als die Burka?

  2. Die Jungs (und Mädels?) haben es drauf!!!

    Klasse auch bei Minute 3:05 der Aufkleber an dem Lampenmast Vorort, so als Hinweis wer es denn gewesen sein könnte… 😉

    Klasse Kunst-Aktion, tolles Video!

  3. Genial! Niki de Saint Phalle war eine echte Ikone der Frauenbewegung und heftige Kritikerin männlicher Gewalt (auch der halluzinierten) ,männlicher Kultur und männlichen Denkens..

    Mit dieser Verhüllung wird die gesamte feministische Riege in all ihrer Verlogenheit großartig vorgeführt.

    Und wie bei der Letzten Aktion liegt die Genialität in der Einfachheit und unmittelbaren Verständlichkeit.

    Starkes Bild, starke Aussage. Man kapiert sofort um was es geht und fängt dann an zu denken – so muss die Reihenfolge sein, wenn etwas erfolgreich sein soll.

    Spielerisch, kein Sachschaden, keine Aggression und wenn diese hässlichen Nanas obendrein unbeliebt sind, auch noch „Fisch im Wasser“.

    Toll!!!!!

  4. #4 nt19 (27. Jul 2013 13:54)
    wäre mal jemand so nett und könnte das auch mit Claudia Roth machen?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Deren Burka müßte noch etwas großzügiger sein! 😉

  5. Beim Auftauchen der Leiter habe ich auch beim zweiten Ansehen losgeprustet. Schöne, sorgfältige Arbeit, die Burka sitzt – echt deutsch.

    Musik und Schnitt super! Ich sehe mir das jetzt noch mal an.

  6. Wie immer genial, danke! Leider haben wir in Bonn keine Identitären, hier gibt’s offenbar nur linke Jüngelchen und Feiglinge. Hatte die Kölner schon mal angefragt, aber keine Antwort bekommen. Künstlerisch ließe sich mit Sicherheit auch bei uns was machen – man nannte das mal „happening“ -, obwohl es mit der Freiheit in der Kunst ja bekanntlich so eine Sache ist – wenn’s einer bestimmten multikulturellen Religionssekte nicht gefällt …

  7. Gratulation zu dierser hervoragenden Aktion !!!

    Gerade dieser heuchlerisch-hirnlose radikalislomphile Polit-Haufen in Hannover wurde so endlich mal der Spiegel vorgehalten!

    In Hannover will man nämlich im Elitempo den Islam mit Staatsverträgen massiv aufwerten, so daß man den Islam danach kaum noch stoppen kann. Wenn der Islam-Vertrag erst einmal unterzeichnet ist, kann man Forderungen der Islam-Funktionäre kaum noch ablehnen.

  8. Schöne Aktion! Mir gefallen die Nanas am Leineufer allerdings sehr gut. Bringen ein bißchen Farbe nach Hannover

  9. @#7 BePe
    Die meisten Hannoveraner brauchen noch viel mehr damit es im Kopf ankommt!
    Das kann leider nur ein Anfang sein!
    Messerstecherei auf der Charlottenstraße vor Tagen.
    Man trifft sich zur „Aussprache“ und der Schwiegervater sticht den Schwiegersohn dann ab.
    Der liegt nun im Krankenhaus mit „Leberproblemen“ aber kein Problem Deutschland zahlt auch das!
    Die dortig ansässigen tun immer noch so als ginge es sie nichts an!
    Selbst wenn die Polizei alle paar Minuten patrouillieren sollte stutzt da keiner oder hinterfragt das.

  10. Die Aktionen werden immer besser ! Weiter so !

    Hoffe im Ruhrgebiet wird man auch mal aktiv…

  11. …aber auch die MohammedanerInnen, Mohammedaner_Innen, Mohammedaner-Innen und Mohammedaner/Innen von den SalafistInnen bis zu den TalibanInnen verstehen was von Kunst .

  12. Dafür gibt’s ein dickes „Like“.
    Aber: Wenn der Islam erst mal regiert, wird so ein „Kunstwerk“ gar nicht erst produziert geschweige denn öffentlich aufgestellt werden,

  13. Eine Statue in Müllsäcken verpacken. Sinnlose Aktion denn kein Mensch erkennt dass das eine Burka darstellen soll.

    Wie gesagt die Naehe der Identitaeren zu den Neonazis ist widerlich.

    Das alles erinnert an Jugendbewegungen aus Mussolinis Italien. Fahnen, Märsche, Trommeln. Ein leichteres Angriffziel fuer linke Socken kann man sich wohl kaum ausmalen.

  14. Um Geschlechter-Gleichbehandlung zu wahren, sollte auch eine männliche Statue „konvertiert“, d.h. beschnitten werden.

    Sonst kann es Ärger mit Alice Schwarzer geben.
    😀 😀 😀

  15. Oh, Christo ist bei den IB Hannover. 😀

    Für die Jüngeren – Christo ist der, der vor vielen Jahren dem Bundestag eine „Burka“ übergestülpt hat und alle haben geklatscht.

  16. GEILE Aktion!!!

    Hannoveraner wie z.B. @ #14:aus dem Fenster“ du kannst dich ja mal beim sehr rührigen Pro Deutschland Kreisverband Hannover melden und mit für ein besseres Hannover streiten! Dann lernt man sich mal kennen 😉 Ansprechpartner wird vermittelt unter Tel. 030 – 66 40 84 14

    Gruß
    Hildesheimer

  17. #19 JochenZ (27. Jul 2013 15:36)

    Was redest du da, beschäftige dich erstmal mit den Grundlagen der Identitären, das hat überhaupt nichts mit Nazi zu tun. Für dich ist wohl nur ein guter Mensch, der auf dem Sofa sitzen bleibt was?

  18. Ja, das ist Islam, der alle Runde, Weibliche, Bunte, Lebendige verhüllen und versteckt haben will. Niki de Saint Phalle hätte sicher nichts gegen diese tolle Aktion gehabt. Weiter so!

  19. #66 JochenZ (21. Jul 2013 09:31)

    Spassige Aktion, ziviler Ungehorsam….finde ich gut, aber im Grunde lehne ich die Identitäre Bewegung ab.

    Diese Organisation spielt mit Symbolen die man aus Mussolinis Italien kennt. Es ist eine revolutionäre Jugendbewegung, und die führen (das zeigt die Geschichte) meistens nur zu Elend. Das ist meistens ein gefährlicher Mix von Jugendlichem Leichtsinn und Fanatismus und einem totalitären Anspruch der mit allen Mitteln durchgesetzt werden muss.

    Ausserdem stört mich die Nähe zum Neo-Nazi Milieu. Der bürgerlichen Islamkritik schaden solche Organisationen nur.

    Der JochenZ scheint was gegen die Identitären zu haben. Lass dir mal was Neues einfallen!

  20. In den letzten Tagen mehrmals beobachtet:
    bei Temperaturen über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit laufen schwarz vermummten Gestalten in der prallen Sonne.

    Die Türkweiber haben es etwas leichter:
    „nur“ Herbstmäntel und Kopftücher.

    Der Wahnsinn kennt wirklich keine Grenzen.

  21. eine burka gibt es übrigens auch in rot!
    nicht nur in abfalltütenblau.
    in SA hat es noch heißere temperaturen als hier,34 grad…? lächerlich, da fangen die erst auf ihren fraueneigenen fahrradwegen ein ausdauertraining an. totalement schwarz zugemüllt-verzeihung- verhüllt. das ist so mode. man bekommt keinen sonnenbrand. eher vitamin d-mangel.

  22. Mein Kompliment an die Identitären!
    Ihr macht genau das Richtige.
    Sehr gute Aktionen um eine ganz bestimmte Zielgruppe zu erreichen, die unabdingbar für euren und unseren Erfolg ist!

Comments are closed.