Die Partei «Alternative für Deutschland» (AfD) hat den Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch für sein Bekenntnis zum Euro und seine Äußerung zur AfD kritisiert. «Sie missbrauchen ihr Amt, um vor uns zu warnen», erklärte die AfD-Politikerin Beatrix von Storch in einem offenen Brief am Freitag in Berlin. Zollitsch hatte im «Badischen Tagblatt» mit Bezug auf die AfD erklärt, er hoffe, «dass es nur ein paar Nostalgiker sind, die nicht in den Bundestag einziehen werden».

Von Storch bemängelte in ihrem Schreiben, Zollitsch kritisiere weder die Grünen noch die Piraten, obwohl diese für die Homo-Ehe einstünden. Die AfD hingegen stehe für christliche Werte. Storch forderte eine Klarstellung, dass er von den deutschen Bischöfen «keine Mandat» habe, öffentlich «gegen die AfD Stellung zu beziehen».

Zollitsch, der auch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist, hatte sich klar zum Euro und dem europäischen Integrationsprozess bekannt. «Unsere Zukunft liegt in Europa und nicht in der Rückkehr in die Nationalstaaten», sagte Zollitsch. «Ich sehe keine Alternative zum Euro. Denn der zwingt uns, weiter zusammenzukommen», fügte der Erzbischof hinzu.

Der Brief von Beatrix von Storch im WORTLAUT auf kath.net…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

107 KOMMENTARE

  1. Zollitsch bekennt sich doch bekanntlich zu rot-grün,letztere und teile der katholischen Kirche haben ja einige Gemeinsamkeiten.Aber ruhig Blut,keiner wählt was irgendein Kardinal vorgibt.Die Zeiten sind vorbei,und ich denke das 98% der Bürger nicht mal was von der Wahlempfehlung von Zollitsch mitbekommen haben,den kennt kaum jemand.

  2. Recht sie die Beatrix von Storch, das geht den Zollitisch nichts an!

    Der Zollitisch soll sich mal lieber darum kümmern, dass das Christentum nicht noch weiter den Bach runtergeht. Die Rettung des Christentums in Deutschland/Europa ist eine Herkules-Arbeit, 24/7/365!

  3. Der ewig „vorgestrige“ Aktivist der Katholischen Kirche Zollitsch übt sich in falsch vertstandener unrühmlicher Tradition: den aktuellen Machthabern ganz tief in bestimmte Körperöffnungen zu kriechen. Bei Adolf oder bei der EU-Diktatur: diese Kurchenvertreter segnen die Waffen, die Menschen ermorden, entmündigen, enteignen und ihre Würde rauben. Kein Schaf wollte so einen „Hirten“ haben….

  4. Ich sags doch:

    VOLKSVERRÄTER, wo das Auge hinschaut!
    Sogar bei den christlichen Geistlichen!

    Wer ist eigentlich dieser Zollitsch?
    Ist er ein Christ, oder ein verkappter Imam?

  5. Hätte ich es nicht schon vor vielen Jahren getan, solche Cretins wie dieser Kerl wären der endgültige Grund aus der Kirche auszutreten.Wiederlich!

  6. ..sagte Zollitsch. «Ich sehe keine Alternative zum Euro. Denn der zwingt uns, weiter zusammenzukommen»..

    Dieser Satz ist so typisch für diese widerlichen Menschen. Er zeigt wessen Geistes Kind sie sind.
    Wenn das System die Menschen zwingt, etwas zu tun was sie nicht tun wollen. Das ist für mich die Definition von Faschismus.

  7. Sie hat gut geantwortet.
    Besonders gut ist die Stelle, an der sie sagt:
    Sie lehnen eine Rückkehr zu Nationalstaaten ab – wann wurden diese denn angeschafft, und von wem? Wer hatte das Recht dazu?

    Damit greift sie genau die herrschende Meta-Strategie der Völkerfeinde an. Denn diese gehen immer ein Schrittchen weiter, jedoch mit Kaschieren und Ablenken: „Hier drüben ist es auch ganz schön, schau mal, da brennt die Sonne nicht so…“
    Wenn dann jemand sagt: „Hoppla, eigentlich will ich gar nicht in diese Richtung“, dann gebärden sie sich empört: „Man kann doch jetzt nicht mehr zurückgehen, in eine Zeit von Finsternis und Gewalt! Sind Sie etwa böse?“

    Beim Ausländerthema ist die Salamitaktik noch deutlicher:
    – 1955 Einreise italienischer Gastarbeiter auf italienische Initiative (dann im Vertrag der „Gastarbeiter-Anwerbung“ niedergelegt)
    Besänftigung der Deutschen: Rückkehr nach 2 Jahren
    – in den Folgejahren Aufnahme von Arbeitslosen weiterer Länder bis hin zur Türkei auf deutlich Druck der USA hin
    – Aufgabe des 2-Jahres-Turnus
    – einige Jahrzehnte vergehen (Familiennachzug)
    – unvermittelt in den 90ern kommt die Phrase auf, Deutschland sei ein „Einwanderungsland“, die Gastarbeiter seien jetzt Einwanderer.

    HALLOOO?!
    So nicht!
    Nicht mit uns. Unrecht wird kein Recht. Auch wenn die Presse durch ihre Gleichschaltung meint, uns weichklopfen zu können. Sarazzin haben sie noch einmal unter der Decke gehalten. Doch sollen sie nicht glauben, dass ihr Meinungsterror ohne Folgen bleibt. Viele, viele werden misstrauisch. Der nächste Anlass zur Durchsetzung des Rechts und der Demokratie kommt bestimmt. Die Mauer winkt.

  8. «Ich sehe keine Alternative zum Euro. Denn der zwingt uns, weiter zusammenzukommen»

    Und genau deswegen heißt die Alternative ja auch Alternative Herr Zollitsch! 😉 Und das ganz ohne Zwang!

    Davon aber abgesehen Zollitsch befindet sich schon lange auf Irrwegen und ist gefährlich, gerade auch für die Mutter Kirche!!!

    In einem Tagesschau-Interview vom 7. 7. 2009 sagte Erzbischof Robert Zollitsch: „Es geht darum, dass die Welt durch die Globalisierung eine große Einheit geworden ist. Wir gehen immer mehr einer Weltgesellschaft entgegen, und da braucht es Leitplanken, etwa für die Finanzflüsse, da braucht es Leitplanken für die Gestaltung der Wirtschaft im Sinne der sozialen Marktwirtschaft, und da muss jemand da sein, der für diese Leitplanken sorgt. Deswegen verlangt der Papst eine Art Weltregierung, ein Gremium, das Verantwortung dafür trägt und diese Verantwortung auch wahrnehmen kann und dazu auch die entsprechenden Vollmachten hat. Man kann hier wirklich daran denken, wie die Vereinten Nationen weiterentwickelt werden – im Sinne einer Weltregierung, die Gesamtverantwortung trägt und wahrnimmt und dann auch die entsprechenden Kompetenzen und Vollmachten hat, das durchzusetzen.“

    Freimaurer
    http://pius.info/lexikon/7315-freimaurer

  9. Man kann hier wirklich daran denken, wie die Vereinten Nationen weiterentwickelt werden – im Sinne einer Weltregierung, …
    —————-
    … und logischerweise einer Weltreligion. – Welche macht wohl das Rennen?

  10. Zolitsch nur ein Beispiel eines Verraeters Deutscher Interessen, wie es von beiden Hauptkonvessionen in ihren Kirchen staendig missbraucht wird,

    mit falscher Angstmacherei vor den richtigen Schritten zurueck zur Kontolle unseres eigenen Schicksals von Deutschen und von den richtigen Leuten in Regierung und Bundestag,

    nicht laenger von den Kommissaren aus Bruessel, die dabei sind, mit Groessenwahn, Diktatur den sozialistischen EUDSSR Einheitsstaat zu erzwingen, waehrend die Regierungen der betr. Laender schweigen, die Bevoelkerung im Unklaren gehalten wird, was sich da entwickelt

    und vor sich hindoest, in der Annahme, es wird ja alles gut, wir sind doch die Gutmenschen die es allen recht machen, alles akzeptieren, alles vergeben, was uns zugemutet wird.

  11. „Weltgesellschaft“,“Globalisierung“:

    Codeworte für: Neue Weltordnung

    Novus ordo seclorum

    Um das zu erreichen, wird die Welt sogar inzwischen global bespitzelt

    Mich.

    Dich.

    Uns alle.

  12. Sowas gab es doch früher auch schon. Da sollen die Pfarrer Wahlempfehlungen von der Kanzel gegeben haben – natürlich für die C-Parteien. OK aus damaliger Sicht war das noch nachvollziehbar (wenn auch nicht OK), da stand das „C“ noch für „Christlich“. Wenn aber Pfarrer das heute noch tun, dann kennen sie das Wahlprogramm dieser Partei wohl nicht.

  13. Ich bin durch und durch Katholik!

    Das bedeutet nicht, dass ich Aussagen solcher Wichtigtuer, die sich raushalten sollten wenn nur solch Müll kommt, als reinen Mist empfinde!

    Ich wähle die AFD, wobei ich mich ernsthaft frage ob sie nicht „zufällig“ ganz knapp an der 5% Hürde scheitern werden …

    Mit rechten Dingen geht unter der Eliteführung der NWO nichts mehr zu!

  14. „Der Euro spaltet Europa. Er bringt die Bürger und Völker gegeneinander auf. Er schafft von Tag zu Tag mehr Armut und Verzweiflung bei den Menschen.“

    Das ist der Kernsatz und DER Grund für das Verhalten des Ketzers Zollitsch.
    Denn nur wenn es den Leuten schlecht geht, suchen sie vermehrt Halt im Glauben.

    Ein infamer und absolut verachtenswerter Mensch, dieser Zollitsch.

    Jeder gläubige Katholik sollte spätestens jetzt aus der Kirche austreten und mit seinen frei werdenden Kirchensteuern die Piusbrüder unterstützen. Dort werden noch die christlichen und katholischen Werte vertreten.

    Übrigens findet man dort auch die Vorgehensweise aus der Kirchensteuerzahlung auszutreten und trotzdem Mitglied der katholischen Kirche zu bleiben.

  15. «… dass es nur ein paar Nostalgiker sind, die nicht in den Bundestag einziehen werden»

    Ausgerechnet ein Repräsentant der katholischen Kirche versteigt sich zu solchen Äußerungen! Eine traditionalistische Organisation, die sich im Kern auf eine uralte Schriftensammlung aus dem Orient beruft, sieht in der Bewahrung der Nationalstaaten Nostalgie. Aber dieser exquisite bundesdeutsche Service, dass die Kirchensteuer gleich vom Lohn abgezogen wird, noch bevor ihn der Arbeiter und Angestellte auf dem Konto hat, soll sicherlich erhalten bleiben, oder ist das auch nostalgisch?

  16. Sehr geehrter Herr Erzbischof Zollitsch,

    als gläubiger Christ (Katholik) glauben Sie, bzw. Sie sind davon überzeugt, dass folgende Aussagen wahr sind:
    1. Vor über 2000 Jahren wurde ein Frau schwanger ohne je zuvor Geschlechtsverkehr mit einem Mann gehabt zu haben.
    2. Das Kind, ein Junge, den diese Frau gebar, war sein eigener Vater.
    3. Das Kind war später in der Lage z. B. über Wasser zu gehen, Tote auferstehen zu lassen und Blinde wieder sehend zu machen.
    3. Das Kind starb später durch Kreuzigung, stand aber wieder auf und fuhr dann auf einer Wolke in den Himmel.
    usw. usw.

    Das alles halten Sie für keine Erfindung durchgeknallter Drogenkonsumenten, nein, Sie erachten diese Geschichte als wahr!

    Sehr geehrter Herr Zollitsch, bitte halten Sie zu allen Lebensfragen einschließlich politischer Ansichten Ihren Mund!!!

  17. #24 MABuse2013 (10. Aug 2013 20:37)

    Na, na, na, na! Im Katechismus sind sie aber auch nicht fit! 😉

    1. Ja
    2. Nein (So ist die Trinität nicht zu verstehen!)
    3. Ja
    4. Nein (vollkommen wirr)

    So wird das nix, da fällt er eher vor Lachen vom Beichtstuhl…

  18. #11 WahrerSozialDemokrat

    Das Zitat kannte ich nicht. Jetzt graust’s mich vor dem Mann. Der hat sein Neues Testament wahrlich nicht gründlich gelesen.

  19. Die grüne Hochburg Freiburg scheint auch auf kirchliche Würdenträger abzufärben. Wird dort etwa eine(un)heilige Allianz geschmiedet?

  20. das ist der pfaffendank für die regierung

    denn wie sagte schon im mittalter ein deutscher kaiser?könig?fürst? zu seinem pfaffen:

    DU HÄLST SIE DUMM.ICH MACH SIE ARM!!!!!!!!!!!!

    das deutsche finanzamt treibt für diese sekte noch heute die gelder ein, damit diese unsäglichen volksverdummer weiterhin wie die
    made im speck leben können.

    für solche sprüche sollte es eigentlich strafzahlungen geben, wegen verstosses gegen die nichteinmischung von religion – politik
    und das von seinem persönlichen monatsgehalt

  21. halb OT – Linke rangeln mit der AfD: Polizeischutz
    Am Freitagabend wollte die AfD einen Stammtisch im Gasthof „Zur Linde“ in Göttingen-Geismar veranstalten. Die linke Kampagne „Alles muss man selber machen!“ hatte zu einer Fahrradtour zum Gasthof aufgerufen. Bereits in der Nacht zum Freitag war die Fassade des Gasthauses beschmiert worden. Nach diesem Farbanschlag und einem offenen Brief von Anwohnern kündigte der Wirt der AfD ihren Tisch.
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/linke-rangeln-afd-polizeischutz-3051833.html

    Kennen wir doch irgendwo her.

  22. #26 WSD

    Danke für die „Nachhilfe“ in Grimms Märchen.
    Aha, so ist die Trinität also nicht zu verstehen?
    Wissen Sie wie egal es ist die Trinität richtig zu verstehen?

    Kann man etwas was es nicht gibt, richtig oder falsch verstehen?
    War Hänsel älter als Gretel? Wie relevant wäre die richtige Antwort?
    Gibt es eine richtige Antwort?

    By the way: Mich hat man gelehrt, dass Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist eines seien!

  23. Ich bin auch für Europa, für ein demokratisches Europa, ein freies Europa, ein Europa der unterschiedlichen Regionen, ein Europa mit gemeinsamen Werten. Europa mit gemeinsamer Geschichte. Europa ist einmalig und schön.

  24. Herr Zollitsch

    Europa wird immer ein Europa der Vaterländer bleiben.

    Denn nur ein Vaterland bietet Heimat,ein wichtiger Identifikationsmoment eines jeden Menschen.

    Aus der kommunistischen Weltrepublik ist ja auch nichts geworden.

    Solche Fantasie- Einheiten sind einfach zu groß, als dass sie lange Bestand haben könnten:

    Denn je größer die organisierte Einheit,umso dümmer, umso größer der darin innenwohnende kollektive Faktor und der daraus resultierende potentielle Wahnsinn.

    Das gilt für jede Art von Organisation.

  25. Die Kirche hat doch schon immer ihre Fahne in den Wind gehalten!

    Im Dritten Reich waren sie auch für Hitler!
    Natürlich nicht alle!

  26. Anton Alexander Graf von Auersperg (* 11. April 1806 in Laibach; † 12. September 1876 in Graz. hat unter dem Pseudonym: Anastasius Grün dieses schöne Gedicht geschrieben:

    Die Dicken und die Dünnen

    Fünfzig Jahre sind’s, da riefen unsre Eltern zu den Waffen:
    Krieg und Kampf den dicken, plumpen, kugelrunden, feisten Pfaffen!
    Auch in Waffen steh’n wir Enkel; jetzt doch muß die Losung sein:
    Krieg und Kampf den dünnen, magern, spindelhagern Pfäffelein!

    Aber wo gab’s größre Arbeit, welcher Kampf bot mehr Gefahren?
    Wo galt’s fester auszudauern, wo galt’s klüger sich zu wahren?
    Lauthin schnaubt die plumpe Wildsau, wenn sie durch das Dickicht keucht,
    Aber leise kriecht die Viper, die nach deinen Fersen schleicht!

    Einst verschnarchten dicke Pfaffen ganze Tag‘ in süßem Schläflein,
    Jetzt doch liegen auf der Lauer immer wach die dünnen Pfäfflein;
    Jene brüllten ihre Inbrunst heulend in die Welt hinein,
    Diese winseln ihren Jammer, Katern gleich im März, so fein.

    Mächt’gen, schweren Folianten glichen einstens jene Dicken,
    »Allgemeines großes Kochbuch« stand als Inschrift auf dem Rücken;
    Einem schmalen kleinen Büchlein sind die Dünnen gleich, fürwahr,
    »Kurzgefaßte Gaunerstücklein« beut das Titelblatt euch dar.

    Mit der Grobheit und der Dummheit hattet einst den Kampf, ihr Alten,
    Doch der Artigkeit und Schlauheit müssen wir die Stange halten!
    Einstens rannten euch die Dicken mit dem Wanst die Thüren ein,
    Doch es kriechen jetzt die Dünnen uns durchs Schlüsselloch herein.

    Längst schon hat ein tapfrer Ritter kühn der Dicken Heer gebändigt,
    Und als goldner Stern des Tages jene finstre Nacht geendigt,
    Joseph hieß der Stern und Ritter! Wien, du kannst sein Denkmal seh’n
    Ach und will denn gen die Dünnen nimmer solch ein Held ersteh’n?

    O so steigt ihr Dicken wieder lebend aus der Todesurne!
    Doch mit altem gutem Magen! Werdet christliche Saturne!
    Und verschlingt den magern Nachwuchs, o dann sind wir beider los,
    Denn nicht lange mehr kann leben, wer solch‘ gift’ge Kost genoß!

  27. #36 MABuse2013 (10. Aug 2013 21:16)

    Danke für die “Nachhilfe” in Grimms Märchen.
    Aha, so ist die Trinität also nicht zu verstehen?
    Wissen Sie wie egal es ist die Trinität richtig zu verstehen?

    Kann man etwas was es nicht gibt, richtig oder falsch verstehen?

    Ich hab die Trinität Ihnen ja gar nicht erklärt und es auch nicht vor, Sie wollen ja dumm bleiben! Das ist auch Ihr gutes Recht! Ich muss aber Ihrer Dummheit nicht zustimmen! Besonders wenn Sie etwas vollkommen falsch und unwahr widergeben…

    Wie können Sie behaupten etwas abzulehnen, über das Sie noch nicht einmal vereinfacht etwas wissen! Das hat mit Glauben vorerst noch nichts zu tun!

    Ich halte es auch für falsch wenn Leute den Koran ablehnen ohne ihn gelesen zu haben oder die Evolutions-Theorie ablehnen ohne sich damit zu beschäftigen oder den Urknall (der mittlerweile ja widerlegt ist) verkünden ohne überhaupt zu wissen was ein „Weißer Zwerg“ ist oder je was vom Doppelspaltexperiment gehört zu haben!

    Man muss nicht überall ein Experte sein, aber man sollte auch nicht etwas ablehnen oder verkünden wovon man letztendlich noch nichtmal Grundwissen besitzt…

    Bzgl. Islamkritiker die den Koran und Co nicht lesen wollen, sollten ihn auch nicht stellenweise zitieren, sondern sich auf Menschenrechte (z.B. Versklavung – Burka, Scharia) beziehen oder unser Grundgesetz Bezug nehmen (und zwar ohne den enthaltenen religiösen Ausnahmen, wie Schächtung, Beschneidung)!

  28. Meine Zukunft liegt voraussichtlich geografisch in Europa, nicht aber im engeren theologischen Sinn; und auch nicht im politischen. Insofern haben für mich beide unrecht.

  29. #38 Cyrus (10. Aug 2013 21:28)

    Die Kirche hat doch schon immer ihre Fahne in den Wind gehalten!

    Im Dritten Reich waren sie auch für Hitler!
    Natürlich nicht alle!

    Noch nichtmal die meisten, das verwechseln Sie mit den damaligen Protestanten.

  30. Die katholische Kirche hat normalerweise nichts zu melden außer bei Themen, die Schlafzimmer betreffen.
    Sie schwimmt normalerweise leise mit buntem Strom mit.

    Und plötzlich ergreift der Oberpfaffe ausgerechnet vor den Wahlen das Wort.
    Der Vorgang ist so ungewöhnlich, dass die Frage zwingend ist:
    wer hat ihn darum gebeten und was wurde dafür versprochen?

    Der Vorgang zeigt auch, dass die politische Klasse wegen AfD äußerst beunruhigt ist.
    Die bunte Propaganda wirkt nicht.
    Die Not muss schon groß sein, wenn sogar so eine alte und verröstete Kanone wie Zollitsch schießen muss.

    Ergebnis: etwas Rauch, viel Gestank, Null Wirkung.

  31. «Unsere Zukunft liegt in Europa und nicht in der Rückkehr in die Nationalstaaten», sagte Zollitsch. «Ich sehe keine Alternative zum Euro. Denn der zwingt uns, weiter zusammenzukommen», fügte der Erzbischof hinzu.

    Dümmer gehts nimmer. Bloße Worthülsen ohne Sinn und Verstand. Egal, wie man zu den „Nationalstaaten“ und „Europa“ steht, der Herr „Erz“bischoff verwechselt hier Äpfel mit Birnen.
    1. „Europa“ ist nicht gleich „EU“.
    2. Weder „Europa“ noch „EU“ brauchen den EURO, haben vielmehr ohne ihn schon lange und viel besser existiert als mit ihm.
    3. „Zwang“ ist ja wohl die schlechteste Grundlage, wenn man zusammenkommen will. Hierzu, also wie weit und in welcher Form es wirklich mit den anderen „Nationalstaaten“ zusammenkommen will, sollte man übrigens mal das Volk fragen. Wenn man es mit DEMOKRATIE ernst meint.

  32. #44 Schüfeli (10. Aug 2013 21:41)

    Sehe ich genau so!!!

    Blanke nackte Angst herrscht da und zwar überall! Wovor? Vor der AfD? Nee…

    Vor Volkes gerechten Zorn! Und da haben die Lügner alle Angst vor!

  33. Bin immer wieder erstaunt, wie wenig – selbst halbwegs politisch interessierte – Menschen zum jetztigen Zeitpunkt überhaupt von diesern Partei gehört haben…Hatte heute Klassentreffen (Abschluss 2005)- von 10 Gesprächspartnern kannte EINER die AfD!

  34. Dieser schmallippige Wichtigmacher ist dank Gottes Hilfe Experte für alles. Wäre ja Verschwendung wenn er dazu Volkswirtschaft hätte studieren müssen. Ein Anruf beim Obersten Chef da oben, den neuen Papst überspringt man lieber, reicht, um sämtlichen Volkswirtschafts-Professoren klar machen zu können, wie es geht. Fast wie der allwissende Mohammed der sich ebenso intensiv mit dem Konkurrenz-Gott austauschen konnte.

    Die göttliche Weisheit konnte man damals auch bei Walter Mixa, Bischof von Augsburg, deutlich spüren. Seinen Kampf für die Frauen, genauer gesagt, für ihre Befreiung aus dem Joch eines qualifizierten Berufes und ihre Returnierung an den häuslichen Herd, sowie für die Abschaffung von Kindergärten und Kitas, kämpfte auch dieser im direkten göttlichen Auftrag.
    Dass er gerne kleine Jungs verprügelte, weshalb er von seinem Amt zurücktreten musste, ist eine dieser typisch atheistischen Fälschungen. Die Aussagen der behaupteten ehemaligen Opfer muss man nicht ernst nehmen, da keines davon verbliebene Misshandlungsspuren vorweisen konnte.

  35. Zollitsch – ein weiterer stromlinienförmiger Apparatschik, immer in der Sorge, mit seinen Äusserungen ja nur den Mainstream zu treffen. Wie erbärmlich!

  36. Die Spinnen und die Fliegen.

    Gedicht von Ludwig Anzengruber (März 1873)

    In einem Schlößchen, das verlassen
    Und darum halb verfallen stand,
    Herbergten in den öden Räumen
    Viel Dutzend Spinnen an der Wand.

    Gesundheithalber aber mochte
    Der letzte der Insassen hier,
    Zerbrochne Scheiben nicht vertragen,
    Und flickte alle mit Papier.

    Er schnitt dadurch den vielen Spinnen
    Der Nahrung Zufuhr gründlich ab,
    Von außen kam nicht eine Fliege,
    Wie es bald innen keine gab.

    Die netzewebende Gemeinde
    Die wußte nicht, wie ihr geschah,
    Und war nach langem grimmen Fasten
    Dem bittern Hungertode nah‘.

    Da ward für den, der Kraft noch fühlte,
    Die Selbsterhaltung zum Gesetz,
    Er lud beim Schwächern sich zu Gaste
    Und fraß ihn auf im eignen Netz.

    Doch als zu höchst die Not gestiegen,
    Da fügte sich, daß vor dem Schloß
    Ein muntrer Knab‘ vorbeigezogen,
    Den Langeweile just verdroß.

    Er raffte Kiesel auf vom Wege,
    Und nahm die Fenster sich zum Ziel,
    Nur wenig heile Scheiben blieben
    Nach diesem ritterlichen Spiel.

    Und durch die Lücken schwärmten Fliegen
    In Hülle und in Fülle ein,
    Die Spinnen sagten: »Gottes Güte
    Regierte sichtbarlich den Stein!«

    Sie falteten die Vorderbeine
    Und dankten ihm, der alle nährt,
    Und haben dann mit frommen Sinnen
    Die Fliegen reinlich aufgezehrt.

    Doch meinte deren Schwarm hinwieder –
    Der rings bestrickt vom Tod sich fand –
    Die Scheiben habe ausgebrochen
    Der Satan mit selbsteigner Hand.

    Entging den grimmen Stricken eine,
    Durch Gottes Huld hielt sie sich frei,
    Und ward sie dennoch aufgefressen,
    So meint sie, daß es Prüfung sei.

    Das gilt von Fliegen und von Spinnen,
    Die an Vernunft nicht überreich,
    Doch sind wir klugen Menschen ihnen,
    Gottlob, in keinem Punkte gleich.

  37. Nachtwächterlied

    Hört, ihr Herrn, und laßt euch sagen,
    Was die Glocke hat geschlagen:
    Geht nach Haus und wahrt das Licht,
    Daß dem Staat kein Schaden geschicht.
    Lobt die Jesuiten!

    Hört, ihr Herrn, wir brauchen heute
    Gute, nicht gelehrte Leute;
    Seid ihr einmal doch gelehrt,
    Sorgt, daß keiner es erfährt.
    Lobt die Jesuiten!

    Hört, ihr Herrn, so soll es werden:
    Gott im Himmel, wir auf Erden,
    Und der König absolut,
    Wenn er unsern Willen thut.
    Lobt die Jesuiten!

    Seid, ihr Herrn, es wird euch frommen,
    Von den gutgesinnten Frommen;
    Blase jeder, was er kann,
    Lichter aus, und Feuer an.
    Lobt die Jesuiten!

    Feuer, ja, zu Gottes Ehren,
    Um die Ketzer zu bekehren,
    Und die Philosophen auch,
    Nach dem alten, guten Brauch.
    Lobt die Jesuiten!

    Hört, ihr Herrn, ihr seid geborgen,
    Geht nach Haus, und ohne Sorgen
    Schlaft die lange, liebe Nacht,
    Denn wir halten gute Wacht.
    Lobt die Jesuiten!

    Adelbert von Chamisso

  38. #34 unlustig (10. Aug 2013 21:06)

    Keine Sorge – die Pfaffen werden von den neuen Herrschern (Muslimen) zuerst umgebracht.

    Ha – das war auch sofort einer meiner ersten Gedanken zu dem Pfaffengeschwätz.
    Da nützt kein einschleimen, kein anwanzen.
    Weshalb kümmert er sich nicht um seine vom Tode bedrohten Glaubensbrüder/schwestern?
    Aber dann nicht nur mit warmen Worten.
    Da hätte er mehr als genug zu tun.

  39. Liebe Leute, wählt die AfD, ich appelliere auch diejenigen, welche des Wählens leid sind.

    Durch Nichtwählen oder wählen des Parteienblocks ändert sich nichts.

    Und wer meint, er habe eh kein Sparkapital, welches man ihm wegnehmen kann, dem sei gesagt, dass er anders rasiert wird.
    Auch vor dem Girokonto schrecken die „Retter des europäischen Friedens“ dann nicht mehr zurück

    Es wird das Geld für ALG2 bald nicht mehr reichen und zuerst gibt es dann Abstriche für Deutsche, weil die eher friedlich sind und verständig.

    Dann wird der türkische und Zigeunerplebs toben und die BR wird „einen guten Weg finden“, um die Kulturen ein wenig einander anzunähern.

    Es ist so, wie viele schon sagten: wir Deutsche sind der A***H in unserem Land, wir werden mit System verraten und verkauft, unsere Heimat wird mit System verhökert für jeden hergelaufenen Wirtschaftsbetrüger.

    Zu 99,9% von Asylbedarf keine Spur, völlige Missachtung der Drittstaatenregelung, die Vereinbarungen von Maastricht auf dem Müll.

    In Brüssel sitzen ungewählte Diktatoren, die Bankenunion wird vorangepeitscht, damit solide Sparkassen und V+R Banken ausgesaugt werden können zugunsten derer, die für ihre Spekulationen einfach nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

    Was für ein Irrsinn ist denn das?

    Die AfD will die Reissleine ziehen, wenn sie in den BT kommt, jedoch ist die Situation bereits jetzt dramatisch und fast irreversibel

  40. #56 Special_Agent_Mulder (10. Aug 2013 22:13)

    Das ist natürlich blöd!

    Dann gleich ich die „Statistik“ aus.

    Bei meinem letzten Grillfest alter Freundeskreis, kannten im seitlichen 7-Menschen-Raucher-Gespräch nur 2 (+ich natürlich) die AfD und beide waren unabhängig von einander (ein Fremder) Soldaten! Der Fremde Ex-Soldat.

    Aber die anderen vier fühlten sich während unserem Gespräch recht unwissend… 😉

  41. <blockquote#38 Cyrus (10. Aug 2013 21:28)

    Die Kirche hat doch schon immer ihre Fahne in den Wind gehalten!

    Im Dritten Reich waren sie auch für Hitler!</blockquote

    Die Kirche hat einen guten Magen,
    Hat ganze Länder aufgefressen,
    Und doch noch nie sich übergessen;
    Die Kirch’ allein, meine liebe Frauen,
    Kann ungerechtes Gut verdauen.

    JWvG – Faust

  42. Diesen Zollitsch und seine Aussagen muss man schon richtig werten. Die Wahrheit hat er eh nicht erfunden: Er ist ein Geisterbeschwörer, der als Frau verkleidet vor Publikum seine Faxen macht. Mehr ist nicht dahinter.

  43. 1992 hat sich die Tschechoslowakei in die Nationalstaaten Tschechien und die Slowakei aufgelöst. Und ist damit sehr gut gefahren.

    Und: warum sollte also die EU als künstlicher Vielvölkerstaat mehr Zukunft haben als die ehemalige Sowjetunion oder das ehemalige Jugoslawien?

  44. Zollitsch,(…) hatte sich klar zum Euro und dem europäischen Integrationsprozess bekannt. «Unsere Zukunft liegt in Europa und nicht in der Rückkehr in die Nationalstaaten», sagte Zollitsch. «Ich sehe keine Alternative zum Euro.

    Und die AfD möge den Herrn Bischof anweisen, daß die kath. Kirche einige Passagen ihrer Lehren überarbeiten und korrigieren solle, damit diese Evangelisten und Orthodoxen genehm sind, man sehe sonst keine Alternative zum gemeinsamen christlichen Glauben.

  45. Europa hat es übrigens auch schon vor dem Euro gegeben. Unglaublich aber wahr. In dem damaligen Europa konnte man sogar rigoros reisen wohin man wollte. Die verschiedenen Währungen haben niemanden wirklich gestört. Ganz im Gegenteil. Damit haben viele Menschen sogar ihren Lebensunterhalt verdient, waren also demzufolge nicht arbeitslos. Jedes Land genoss sogar seine volle Souveränität und musste sich nicht einmal vorschreiben lassen, wie viele Flüchtlinge es gefälligst aufzunehmen habe. Unglaublich.

    Es blieb gewissen Ländern sogar erspart wie elende Bittsteller auftreten zu müssen, geschweige denn sich als solche behandeln zu lassen. Niemand erhob den Besserwisser-Zeigefinger und schon gar nicht Deutschland.

    Niemals besuchte eine durch und durch mafiös strukturierte Troika ein Land, um ihm im Grunde unannehmbare Bedingungen aufzuzwingen.
    Die Liste der Annehmlichkeiten und Vorteile der alten EU gegenüber der gegenwärtigen islamophilen EUdSSR-Mistgeburt ließe sich noch endlos lange fortsetzen.

    Und wenn es dann plötzlich eine Partei gibt, die versuchen will, den in totale Schieflage geratenen Tanker Deutschland wieder aufzurichten damit dieser langfristig nicht Schiffbruch erleidet, dann meldet sich ein Mann Gottes zu Wort oder besser ein Mitglied des diplomatischen Korps Gottes und sagt: “Ich sehe keine Alternative zum Euro“. Das glaub ich ihm sogar. Schließlich kassiert er ja jeden Monat 12.000 Euro. Aber sonst glaub’ ich ihm nichts.

  46. Hoffentlich werden viele jetzt aus Trotz erst recht AfD wählen.

    Auch die, die sonst gar nicht wählen gehen.

  47. Ja ja, Herr Zollitsch.

    der Euro zwingt uns Frieden auf ….

    Sie sind so entsetzlich gestrig wie die komplette CDU.

    Was verstehen Sie eigentlich von Volkswirtschaft?

    Sie erlauben sich, eine komplette Riege von Wissenschaftlern zu diskreditieren ?

    Sie wissen genau, dass man Nationalitäten nicht willkürlich zusammenschweißen kann.

    Derlei Experimente scheiterten bereits im ehemaligen Ostblock und wurden revidiert und nun bilden Sie sich ein, man könne einen Kontinent mit 27 Nationalstaaten mal eben so zusammenschweißen auf Gedeih und Verderb, weil es der NWO so gerade passen könnte.

    Was sind Sie doch für ein armer, fremdgesteuerter Wicht, dass Sie denken, die deutschen Bürger ließen sich das einfach mal so bieten.

    Am 22.09. wählen meine Familie und meine Freunde und ich die AfD in der Hoffnung, dass dann auch Typen wie Sie in ihrer Verantwortungslosigkeit, in Ihrem bescheuerten Islam – Appeasement endlich weg sind vom Fenster.

    Menschen wie Sie sind schädlich für Deutschland.

  48. Natürlich missbraucht Zollitsch sein Amt, sein Chef Franziskus macht das ja auch.

    Beide nutzen ihr Amt und ihren religiösen Status, um die Schäfchen politisch zu beeinflussen.

    Die Einflussnahme von religösen Vorbetern auf die weltliche Politik war schon immer das Problem, was in Deutschland zur Säkularisation und zur weltlichen Entmachtung von Kirchenfürsten führte.

    Jetzt haben wir hier den politischen Islam aufs Auge gedrückt bekommen und der Erfolg der politischen Mohammedaner animiert die Vorbeter der Kirche dazu, ebenfall wieder mehr weltliche Macht über den Umweg über die Gläubigen zu bekommen.

    Was WSD unter
    #11 WahrerSozialDemokrat (10. Aug 2013 20:11)
    verlinkt hat, sollte jegliche Zweifel daran ausräumen.

    verlangt der Papst eine Art Weltregierung

    Ein Papst hat keine Weltregierung zu verlangen, ein Papst hat vielmehr seine politische Privatmeinung für sich zu behalten und dafür zu sorgen, dass seine Schäfchen in die Kirche gehen, sich an die Gebote halten, beten und glauben.

  49. @ #15 joghurt (10. Aug 2013 20:21)

    Trifft den Nagel auf den Kopf.

    „Christliche Werte“, werden sogar von denen verraten, die sie täglich predigen.

    Steht „der Sieger 😉 die Siegerin“ dieses „Glaubenskrieges“ schon fest?

  50. Wer der AfD die Stimme gibt, stärkt Rot/Rot/Grün. Deshalb sollte jeder Wähler überlegen, ob er das wirklich will.

  51. Als Zwischenwort: Die Katholische Kirche und somit auch Zöllitsch sind auf Teufel komm raus für die Europäische Union. Der Vatikan hatte seit Gründung der EWG seine Finger mit im Spiel. Selbst die EU-Flagge ist tiefkatholisch-christlich.

    Zitat aus der Welt von 1998:

    Und so ziert bis heute in allen Staaten der Europäischen Union der goldene Sternenkranz Marias die Europafahne.

    Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article625491/Der-Sternenkranz-ist-die-Folge-eines-Geluebdes.html

  52. #73 Leeve Jung (10. Aug 2013 23:37)

    Wer der AfD die Stimme gibt, stärkt Rot/Rot/Grün. Deshalb sollte jeder Wähler überlegen, ob er das wirklich will.

    Und was unterscheidet jetzt Rot-Rot-Grün von Schwarz-Gelb im Wesentlichen? Schwarz-Gelb hatte die Türken nach Deutschland geholt, nicht Rot-Rot-Grün. Schwarz-Gelb hat – unter tatkräftiger Mithilfe von Rot-Grün – diese besenkelte Europolitik angeleiert und durchgeführt. Gleiches gilt für die Energiepolitik. Was soll ich Angst vor Rot-Rot-Grün haben, bis auf die Tatsache, dass es mit diesen Halunken der Tod nur schneller käme?

    Der von mir zitierte Satz ist die schriftgewordene deutsche Duckmäuserei. Hasenfuß. Jede Stimme für AfD oder Pro oder, oder ist besser, als eine für die Blockparteien.

  53. @ #73 Leeve Jung (10. Aug 2013 23:37)
    Wer der AfD die Stimme gibt, stärkt Rot/Rot/Grün. Deshalb sollte jeder Wähler überlegen, ob er das wirklich will.

    Und was soll die Alternative sein? Schwarz-Gelb oder Schwarz-Rot? Witzbold.

  54. … #72 Wonderland (10. Aug 2013 23:34)

    Ich kann kein „globales Interesse“ haben, wo sich eine „Ethnie“ dadurch behauptet, überproportional („Weltbevölkerung“) gegenüber anderen durchzusetzen versucht.

    „Globalisierung = Islamisierung“, aufgrund fehlender „globaler“ Geburtenregelung, werden uns die Embryonen der „Mohammedaner“ überrollen. … Und wir ernähren, finanzieren und bezahlen unseren Untergang.

  55. # 73 Leeve Jong

    Ja, genau das wollen wir! Wir wollen Trit-ler endlich als Kanzler sehn! 😉

  56. #73 Leeve Jung (10. Aug 2013 23:37)

    Wer der AfD die Stimme gibt, stärkt Rot/Rot/Grün.

    BLÖDSINN!

    (AfD-Gegner ziehen wirklich alle Register, wenn es darum geht, gegen die AfD zu agitieren.)

  57. Vor meiner Einfahrt hängt der Direktkandidat an der Laterne. Lächelt jeden dekadent an. Geh ich durch den Ort, hängt der Kerl an jeder Laterne, assistiert von seiner Gegenkandidatin. Die schaut ihn nicht an, was soll ich mit dem Blödmann?
    Ich habe noch kein AfD-Plakat gesehen. Sehne mich danach; ich will was anderes sehn als dieser Direktkandidat an der Laterne.

  58. „Ich lasse mich nicht vor mich hertreiben“, war der letzte Satz von Roland Koch, bevor er die politische Bühne der CDU verlassen hat. … „Angie“ hatte nicht alle im Griff, … und das ist gut so.

  59. Ich wähle natürlich auch die AfD! Liebe Nichtwähler, rafft euch auf, diesmal gibt es eine echte Alternative. Eine AfD im Bundestag wird der Demokratie guttun.

  60. #71 nicht die mama (10. Aug 2013 23:30)

    Papst ist Papst…

    Da muss auch ich als Katholik durch!

    Das ist weniger leicht, als so manche Nicht-Katholiken es sich vorstellen!

    Weil es dabei – um vor einen und nach einem geht – und man selber nur ein Zeitgast dabei ist!

    Das VK 2 war nicht ein grundsätzlicher Fehler, aber es war unrein weil verwirrend… und das ist unkatholisch!

    Katholisch muss das bestreben haben wahr zu sein, allumfassend und lösend der Verwirrung zu dienen! Wissenschaft ist oberstes Gebot dabei! Das wissen die atheistischen Hauptpropagandisten, aber nicht deren säkularen Nachplapperern die für ne gute Parole gar Morden würden…

    Das viele dabei den Glauben verlieren ist ein Muss, aber es ist ein Verbrechen ihn nicht zu lehren und zu leben und zu verkünden…

    Zollitsch lehrt nicht, lebt nicht, verkündet nicht…

  61. #41 WahrerSozialDemokrat (10. Aug 2013 21:30)
    #36 MABuse2013 (10. Aug 2013 21:16)

    Ich hab die Trinität Ihnen ja gar nicht erklärt und es auch nicht vor, Sie wollen ja dumm bleiben!

    Und nun drängt es mich doch, nicht wegen Ihnen, sondern in dem Wunsch das Katholiken Gegenrede halten!

    Dazu aber erst Wiederholung Ihres Einwurfs:

    2. Das Kind, ein Junge, den diese Frau gebar, war sein eigener Vater.

    Biologisch wäre das natürlich Unsinn! Das halten wir zuerst mal fest!

    Es entspricht aber auch weder der biologischen noch der überlieferten Realität oder Geschichte! Das halten wir als zweites mal fest!

    Jetzt kommt der „Witz“!

    Verbindung von übernatürlich zu natürlich!

    Darum geht es in Wahrheit bei der Trinitätslehre!

    Nicht um Glauben, sondern um wahre Identität als Mensch im „Ganzen“!

    Und das „Ganze“ ist mehr als nur „Jetzt“

    Und Jesus Zeugung beruht auf Geistzeugung!

    Nicht auf natürliches Vater-Mutter-Prinzip wie wir kennen und leben, sondern auf Geist! (Ich weiß das lehnen Sie ab, akzeptieren Sie es einfach als Gedankenmodell)

    Nicht Jesus (NT) oder Gott (AT) ist der Unbekannte sondern dieser Geist in Wahrheit!

    Und genau diesen Geist verspüren alle Menschen in sich! Ja alle Menschen!

    Und das meine ich ganz böswillig und liebevoll!

    Denn dieser Geist ist eine Kraft der gutes und böses im Menschen belebt und das hat nichts mit Erziehung oder Genetik zu tun!

    Es ist die große Unbekannte, woran alle scheitern werden! Egal welche Ideologie, Religion oder sonst was…

    Jesus ist absolut
    Gott ist relativ
    Geist ist frei
    Absolut, relativ und frei ist Eins!

    Wer den Widerspruch findet, sucht schon am falschen Ort…

    Das ist meine Meinung zur Trinität! Um es weltlich ansatzweise plakativ zu erklären… unzureichend, ich weiß und vermutlisch sogar falsch… 🙁

  62. Der Freiburger Erzbischof hat seine Dienstfahrt mit dem Fahrrad eigentlich schon in der Tasche, aber nein, er entscheidet sich letztendlich für den Tretroller. Aber vielleicht kommt der Tag, wo selbst dieser überflüssig wird.

  63. Endlich kann man mal mit seiner Stimme Protest-wählen.
    Wenn man für die AfD stimmt könnte man die vorherigen „Protest“-Parteien Linke und Piraten unter 5% halten.

    Schon dieser Aspekt hat doch was?
    😉

  64. Dem Text ist nichts entgegenzusetzen. Es sind nicht nur diverse evangelische, sondern eben auch einige katholische „Bischöfe“, die ihr „Aufseheramt“ nicht ausfüllen, sondern im Sinne politischer Verlautbarungen mißbrauchen.

    Aufgabe der Kirche ist es nicht, politische Aussagen um ihrer selbst zu kreieren, sondern unter anderem – neben der Predigt des Evangeliums und dem Ruf zur Umkehr – auf Entwicklungen hinzuweisen, die ihr selbst, aber auch der sie umgebenden Welt gefährlich werden könnten. Hier wird fast flächendeckend geschlafen, und so tummeln sich viele „U-Boote“ in Gewässern, in den sie eigentlich nichts verloren haben: Leider sind viele derer, die eigentlich warnen sollten – und von denen genau dieses erwartet wird – selbst zu Gefährdern geworden, indem sie warnen, wo es nichts zu warnen gibt, der Gefahr selbst dafür aber das Wort reden. Man bezeichnet diese Taktik darum auch als Irreführung. Daß der relativ weit links-liberal stehende Zollitsch der nicht nur extrem antichristlich orientierten, sondern im Kern auch bürgerfeindlichen Eurokratie das Wort redet, wobei das eine das andere hervorbringt, spricht diesbezüglich Bände.

  65. Die Katholische Kirche soll sich darum bemühen die Katholische Kirche vor dem Feind Islam und den Linken zu retten!

  66. Die Kirche hat ihr Mäntelchen schon immer nach dem Wind gehangen. Unterstützung der AfD ist mega-out bei Gutmenschen! Zur Zeit müssen Gutmenschen den Muslimen den A….. lecken, wenn sie politisch korrekt sein wollen und der Zollitsch ist halt auch nur so ein A….lecker.

  67. AfD – Licht am Ende des Tunnels

    Einhellige Aussage: wir haben die Chance zum Sieg

    Autor: R. Kaltenböck-Karow

    Flensburg, d. 09. 08. 2013

    Was man aufgrund der Zersplitterung der Konservativen wie der zivilisierten
    wie christlichen Werteträger der Vergangenheit in der Alt-BRD wie der
    heutigen Neu-BRD nicht mehr für möglich gehalten hatte, die Wertebesinnung
    wie –Bestimmung ist wieder da. Und es strahlt aus den Augen der Aktiven.

    Es haben sich hier vorwiegend ältere Menschen aus der Mitte der Gesellschaft
    zusammengefunden. Aus allen Schichten kommend. Selbstständige, Rentner,
    Beamte, Offiziere, Freiberufler, aus alten Parteien und solche, die nie in
    Parteien waren. Alle mit einer gemeinsamen Berufung. Wir wollen Deutschland
    und Europa retten für unsere Kinder und Enkel.

    Und genau diese Intention ist es, die die einhellige Analyse der letzten
    Jahrzehnte diese Generation, in Teilen die Neutralen der 68er Generation
    oder Diejenigen aus dieser Generation, die sich mit der Entartung der
    Grünen-Gender-Mainstream-Minderheiten-Diktatmeinungen, die man schlechthin
    Neusprech „politische Korrektnis!“ benennt, nicht abfinden will.

    Allen ist die gleiche Erkenntnis erwachsen. Wenn wir uns heute nicht
    aufbäumen und engagieren, wer soll es denn sonst machen? Die Jugend wie die
    Nachwachsenden werden bildungstechnisch entweder „verblödet“ oder aber zu
    einseitigen „Leistungsmonstern“ erzogen in dem Sinne der CDU und Ihrer
    Kanzlerin Frau Merkel: „die Demokratie habe Wirtschaftskompatibel“ zu sein.
    Ein Satz, der aus der SED-Kommintern-Schule abgeleitet ist und letztendlich
    ein Angriff auf freie Menschen der Nachkriegsgenerationen darstellt.

    Und genau darum geht es der AfD. Um die Freiheit der deutschen Nation. Um
    ihre Leistungs- wie Bildungs-, wie Kreativfähigkeit. Denn diese ist durch
    die Regelwut der in Teilen „linksfaschistoiden Grünen-Genderbewegung“ wie
    der Anpassung von SPD/FDP wie CDU an diese Unart von Versuch, schon wieder
    einen „neuen Menschen“ in Deutschland zu züchten, in höchstem Maße
    gefährdet.

    Eine weitere Gefährdung ist nicht nur die allgemeine Verdummung der
    Bevölkerung, sondern auch eine einseitige Ausrichtung von angepassten
    Kosten-Nutzenstellen-Trägern als beliebig zu manipulierende
    Arbeitnehmerschaft, die ausgequetscht wird und wenn sie nicht mehr
    Leistungsfähig ist, wird sie aussortiert und in die Grundrente auf
    Sozialhilfeniveau abgeschoben. Zielrichtung: ein früher Tod aus
    Kostengründen.

    Und genau darum geht es. Die AfD will erklärt, so der Eindruck des Gehörten,
    Deutschland wieder herstellen, eine neue Verfassung berufen durch, mit und
    für den Souverän des Landes, die Demokratie wieder herstellen, die Leistung
    wieder herstellen, die Freiheit, die Bildung wie die soziale
    Marktwirtschaft, die der alten BRD soviel Ehre eingebracht hat.

    Und wo wir bei der Ehre sind, eben auch die Ehre in der Politik und in der
    Beamtenschaft wieder herstellen, am Volke Dienen zu dürfen. Und die
    Kanzlerin oder der Kanzler ist der „erste Diener des Staates“!

    In diesem Zusammenhang z.B. der neuen Verfassung, um die Kriegswirkungen
    endgültig zu beenden, gehört eben auch die Finanzhoheit Deutschlands zu
    sichern, den Euro zu regeln, EU-Verträge auf den Prüfstand zu stellen und
    Europa für die Völker Europas ein neues Gesicht zu geben, in dem sich die
    Völker wieder finden können. D.h. auch, die Macht der EU-Kommission wie die
    Brüsseler Bürokratie mit ihren Nationaltechnokraten als national entsandte
    Delegierte ohne demokratische Legitimation der Nationalstaaten, zu
    entmachten und Europas Weg zu demokratisieren.

    Das dürfte jetzt die letzte Chance sein, Europa wie Deutschland vor dem
    drohenden Kollaps zu bewahren. Denn Deutschlands Bürger tragen heute in der
    BRD eine höhere Schuldenlast in der Globalzession, zu der sich die CDU und
    Frau Angela Merkel der EU-Bürokratie gegenüber verpflichtet haben. Das
    gilt es zu beenden, bevor wieder „alles in Scherben“ fällt. Kommt die große
    Krise und der Zusammenbruch der Wirtschaft, so muß man kein Prophet sind, es
    könnte der Weg zurück in die zwanziger Jahre bedeuten. Und das waren
    Hungerjahre und Straßenschlachten und am Schluß stand Adolf Hitler.

    Will die CDU wie die etablierten Parteien etwa diese Zustände wieder zurück
    haben, damit dann irgendein Irrer Retter die Nation wieder übernimmt? Die
    AfD sagt nein!

    Deshalb finden wir eben kurze prägnante Wahlaussagen, die den Kern treffen:

    Mut zur Wahrheit!

    Brüssel = Diktat der nationalen Technokraten ohne Legitimation

    Euro = Gefährdung des sozialen Friedens in Europa

    Euro-Lobbytum = Wirtschaftskompatibilität und Laibeigenschaft der Bürger

    Und noch viele ähnliche Aussagen, die die Probleme heute auf den Punkt
    bringen.

    Wer also nicht mehr diskutieren möchte wie seine Kinder und Enkel in eine
    neue wie gesicherte Zukunft führen will, der kann nur die AfD wählen. Denn
    nur die AfD hat die Möglichkeit aufgrund der Vielzahl unabhängiger
    Kompetenzen in ihren Reihen, die Wende für Deutschland und Europa zu
    bewirken.

    Wer jedoch weiterhin die Etablierten wählt trotz ständiger Meckerei und
    Unzufriedenheit, dem ist nicht mehr zu helfen. Aber Diejenigen, die dann
    falsch wählen, sollen sich später nicht beschweren wenn sie verarmen, noch
    unfreier werden und/oder irgendwann auf der Straße sitzen wie ihr Vermögen
    verlieren, da die Spekulationspolitik der heutigen Politiker von Ihnen
    bezahlt werden muß! Denn mit der CDU/FDP/SPD wie der Linklsparten und Grünen
    haben sie Gesetze vor Ihrer Nase, die Jederzeit ihr ganzes Vermögen
    wegnehmen kann. Es gehört Ihnen heute eigentlich gar nichts mehr! So weit
    ist es wieder gekommen.

    Also, denken Sie an sich selbst, an ihre Kinder und Enkel und retten Sie
    ihre Zukunft wie Ihr Leben und machen das Richtige!

    Und das kann heute nur die Mehrheit der AfD bedeuten um Aufstände, soziale
    Unruhen oder gar einen Bürgerkrieg wie in Syrien noch zu verhindern! Die
    Europäer werden sich gegen Brüssel erheben und es liegt in der Hand der
    deutschen Wähler, heute und im September die Weichen zu stellen, dass es in
    Europa nie wieder zu Krieg und Elend kommt!

    Wählen Sie die Vernunft –

    keine Experimente mehr mit den Etablierten, kein Politiklotto und kein
    Handlesen!

    All jene Leser, die es endlich begreifen worum es geht, mögen diesen Bericht
    verlinken!

  68. #62 Thomas_Paine (10. Aug 2013 23:02)
    1992 hat sich die Tschechoslowakei in die Nationalstaaten Tschechien und die Slowakei aufgelöst. Und ist damit sehr gut gefahren.

    Und: warum sollte also die EU als künstlicher Vielvölkerstaat mehr Zukunft haben als die ehemalige Sowjetunion oder das ehemalige Jugoslawien?

    Der künstliche Vielvölkerstaat EUdSSR hat die gleiche Zukunft wie das ehemalige Jugoslawien.

    Wenn die totale religiöse Bereicherung beginnt und die große „geistig-moralische“ Säuberung einsetzt werden die „Guten“ ihr „islamgrünes“ Wunder erleben.

    Die Autochthonen sind zu fett und träge, um ihrer korrupten Scheinelite gefährlich zu werden. Das von dieser Scheinelite ins Land geholte und mit Eifer geförderte und bevorzugte neue Volk wird sich nicht korrumpieren lassen und zur tödlichen Bedrohung fürs System werden.

  69. im Voraus: bin katholisch, habe polnischen und deutschen Paß.

    Eigentlich hätte er NON POSSUMUS sagen sollen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Non_possumus

    Vielleicht sogar nicht nur zum EURO, sondern auch zu der verdorbenen und verlogenen Politik.

    Was das bedeutet und wie das in der Neuzeit anzuwenden ist, soll man sich bei der polnischen Kirche anschauen.

    und noch ein Beispiel:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hirtenbrief_der_polnischen_Bisch%C3%B6fe_an_ihre_deutschen_Amtsbr%C3%BCder

    Das sollte eigentlich jeder Deutscher und jede Deutsche wissen, was unsere Wurzeln sind, und worauf wir in Europa bauen sollen.

    Hiermit möchte ich die Aussage widerlegen, dass sich die Kirche in die Politik nicht einzumischen hat.

    Selbstverständlich SOLL sie das, das ist ihre Pflicht!!! Warum?
    Natürlich soll man keine Empfehlungen geben, welche Währung „besser“ oder „schlechter“ ist. So darf sie nicht argumentieren. Eine Währung soll sich daran messen lassen, ob sie für oder gegen die Menschen ist. Ob eine Entwicklung in diesem Lande für die Menschen dieses Landes gut oder schlecht ist.
    Und das vermisse ich in Deutschland soooo sehr!!!

    Die Deutsche Katholische Kirche muss ENDLICH den Mut finden, um NON POSSUMUS zu sagen. Die polnischen Bischöfe wurden damals von russischen Panzerdivisionen, die bei Breslau und Legnitz stationiert waren, umzingelt. Trotzdem wollten sie der Wahrheit treu bleiben und haben sich dem verbrecherischen Kommunismus widersetzt.

    Bevor noch jemand auf MEINE, oder besser gesagt auf UNSERE Kirche spuckt, möge er etwas in sich gehen, und etwas von dem „Pfaffen“ lesen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Wyszy%C5%84ski

    Stalin sollte mal über den Papst gewitzelt haben: „Wie viele Divisionen hat er denn zur Verfügung?“
    Wie das ausgegangen ist. Wissen wir ja alle.

    Kirche besteht nicht aus „Pfaffen“ und Schäffchen. Zur Beruhigung kann ich sagen, dass 90% der polnischen „Pfaffen“ sehr EU-skeptisch waren und immer noch sind. Ist das ein Grund in die Kirche einzutreten?

    Ich habe den Eindruck, dass die Katholiken in Deutschland die Kirche als eine Partei betrachtet. Nach dem Motto: Austreten, wenn einer Humbuk redet. Die Kirche soll nach der Wahrheit suchen, und die Frage nach dem Euro soll auch als Suche nach der Wahrheit verstanden werden.
    Um so mehr ist es für mich verwunderlich, dass die Bischöfe in diesem Lande so nachgiebig sind, und so wenig über die wichtigen Themen sprechen.

    Und zu den „Schäfchen“: jeder Christ und NICHT-Christ guten Willens soll es wissen, ohne wahren Gott und ohne Wahrheit gibt es nur Böses.

    „Tertium non datur“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Satz_vom_ausgeschlossenen_Dritten

    Folgen:

    Verzichtet ihr auf Eure Wurzeln, reißt ihr die Kirche aus dem Staat aus, gibt es kein Vakuum.

    Macht der Staat „seine“ Kirche, die ihn aufgebaut hat, zunichte -> dann kommt eine andere „Kirche“ (Islam)

    Bekennt sich der Mensch zu seinen christlichen Wurzeln nicht, akzeptiert er jeden Mist, der von Außen kommt.

    Der Grundsatz „Alle sind vor dem Gesetz gleich“ kommt von „Alle sind vor Gott gleic“. Ob wir es wollen, oder nicht, unsere Zivilisation ist christlich.

    Und bei dieser Bedrohung (Islam) soll man – wenn man nur ein kleines Bisschen logisch denkt – ALLES Christliche mit Händen und Füßen unterstützen – wenn man sich mit unserer Zivilisation irgendwie verbunden fühlt.

    #24 MABuse2013
    Ich brauch keine Beweise, wie den über das Wasser laufenden Jesus.

    „Suchet und Ihr werdet finden“
    http://www.freiburger-rundbrief.de/de/?item=601

  70. #71 Leeve Jung (10. Aug 2013 23:37)
    Wer der AfD die Stimme gibt, stärkt Rot/Rot/Grün. Deshalb sollte jeder Wähler überlegen, ob er das wirklich will.

    Ach, versuchen die Lohnschreiber der CDU jetzt sogar schon hier die Menschen zu verscheißern? Ich z.B. weiß genau, was ich will. Und ich weiß ebenso genau, was ich nicht mehr will, z.B. nämlich die verlogenen Visagen der Frau Merkel und ihrer Marionetten.

  71. Danke WSD für dein Engagement, hier Klarheit zu schaffen, du bist hier unverzichtbar.

    Chef! 🙂 !!!!!

    Nun ist es raus.
    Der Zöllitsch ist ein freigemauerter Maulwurf, damit hat er es eindeutig bewiesen.

    Der ist weder dumm noch katholisch, er ist ein Verräter, nichts anderes.

    Deswegen nützt es auch nichts, in Emails ihn darauf hinzuweisen, er weiß es längst.

  72. Wenn das mit den „Eliten“ so weitergeht, dann haben wir hier bald Zustände wie in der arabischen Welt!

    Wollen das diese Ineptokraten, wissen sie was sie eigentlich, was sie so anrichten.

    Wir können davon ausgehen, dass sich die Deutschen nicht ein zweites Mal abschlachten lassen, sondern sich verteigigen werden; auch gegen die Eliten.

  73. #93 a-e-neufrau (11. Aug 2013 10:00)

    Danke für dieses leidenschaftliche Plädoyer.
    Ist abgespeichert. Ich bin eh bei der AFD.

  74. Na endlich wieder was, wovon die Kirche träumt.
    Sie zwingt uns weiter zusammen zu kommen.

    Vorallem ist es dann ja auch leichter, als kompletter EU-weiter Bimmelclub politischen Einfluss geltend zu machen – wenn man nur mit Brüssel verhandeln muss und nicht mehr mit vielen verschiedenen Regierungen.

    Ein Gegner ist immer leichter zu besiegen, als viele.

    Der feuchte Traum unserer Bimmelclubs?

    Schaut euch Amerika an.
    Überall Kirchen und jede hat einen Pfaffen, der in die eigene Tasche wirtschaftet.

  75. Diesem Mann ist es egal, woher er sein Gehalt und seine spätere Pension bekommt. Und das in unserem Land angeblich Staat und Kirche getrennt sind, sieht man am Inkassodienst Staat, der die Beiträge einzieht.
    Aber da nun eine weitere Staatsreligion, die des unendlichen Friedens implementiert werden soll, werden sich die Politiker hüten, den Herrn zurückzupfeifen.
    Er darf seine persönliche Meinung haben, aber er sollte nicht öffentlich im angeblich demokratischen Buntland falsche Kritik äussern. Vielleicht sollte er sich einmal in den Geschichtsbüchern (und nicht denen der Kirche) ein wenig bilden, wie es ist, wenn eine christliche Kirche sich mit den Machthabern arrangiert.

  76. @ sharky41267 (11. Aug. 12:17)

    GENAU
    Wie in jeder Gesellschaft gibt es überall ein paar Kranke, auch bei der Kirche, deswegen lasse man sie im Dorf. Das inflationäre Kirchenbashing hier nimmt manchmal Formen an, daß der Eindruck entsteht, manche haben nur drauf gewartet.

    Wenn sich wirklich welche darüber echauffieren, daß ein Kirchendiener sich vertritt und auf beleidigt machen (man verzeihe mir diese Vokabel), um auszutreten, was haben sie bis dato dort gesucht?

    Wenn einer krank ist – was hat uns Jesus gelehrt?
    => Arschtreten kenn ich eher von Mohammed !!!!!!!!!!

  77. @ #95 sharky41267

    Seitdem der Altar des Satans in Berlin steht, strebt die Mehrheit des deutschen Volkes nicht mehr das Gute im Menschen an sondern möchte mit voller Absicht böse sein. Das ist einzigartig in der Geschichte dieses Volkes.

    Die ein paar Gerechten werden die Wende nicht mehr schaffen können.

    Es ist vorbei.

  78. Aus der Kirche bin ich schon seit Jahren ausgetreten. Ich hoffe, daß Zollitsch‘ Einmischungen in die Politik einigen die Augen öffnet und sie die Kirchensteuer lieber im Urlaub ausgeben.

  79. Wer hat denn dieses subversive Element in die AfD gelassen?

    Wie kann man nur so dumm und selbstzerstörerisch sein, sich so kurz vor der Wahl gegen Schwule und für die Katholische Kirche zu bekennen?

    Wohlwissend, dass dies als Munition im Wahlkampf genutzt werden wird, um die AfD als erzkonservative Schwulenhasserpartei darzustellen?!

    Was will sie damit bezwecken, den Focus von der Kernkompetenz – der Wirtschaft – auf solche Randgruppenthemen zu lenken, und dabei Positionen zu vertreten, bei denen man nur verlieren kann?!

    Der Trumpf der AfD ist der durch ALLE SCHICHTEN DER BEVÖLKERUNG gehende Unmut gegenüber dem Euro, der EU und dem Euro-Rettungskurs. Darunter sind, Rechte, Linke, Protestanten, Katholiken und auch Schwule!

    Selbst unter dieser breiten Wählerschicht wäre es schon schwer genug, genügend Wähler für den Einzug in den Bundestag zu mobilisieren! Und jetzt kommt eine Frau von Storch daher, und steht offen für eine Position ein, die gerade einmal von ein paar Prozent davon vertreten wird?!

    Wäre diese Frau nicht so überzeugend abgehoben und realitätsfremd, man könnte es glatt für absichtlich parteischädigendes Verhalten halten…

  80. Wieder mal ein schönes Beispiel dafür, dass Religion in der Regierung bzw. in der Politik absolut gar nichts zu suchen hat! Was mischt sich der Pfaffe eigentlich ein? Was glaubt er denn bitte, was für Rechte er sich herausnehmen darf? Soll er sich doch um seinen eigenen Kram kümmern! Aber das mit dem Herausnehmen von Rechten kennen wir ja schon von unseren Kulturbereicherern aus dem nahen Osten zur Genüge.

  81. Wer von den Anwesenden PI-lern die Wahl beobachten will, ein Tipp:

    Achtet nicht nur darauf, daß bei der Auszählung keine Stifte auf dem Tisch liegen, schaut Euch auch die Fingernägel an. Ein Stückchen Bleistiftmine unterm Nagel und schon können die „Nazi“-Zettel wegen Ungültigkeit aussortiert werden. Derartige Fälschungstipps kursieren unter Wahlhelfern!

Comments are closed.