Eine Gruppe Vermummter hat am Donnerstagabend Polizisten angegriffen. Nach einer „Spontan-Demo“ von rund 40 Linksextremisten in der Dortmunder Nordstadt wurde auf die Beamten eingeschlagen und -getreten, wobei eine Polizistin verletzt wurde. Nachdem die Polizisten Schlagstöcke einsetzten, löste sich die Gruppe auf. Drei der Angreifer im Alter von 24 bis 29 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Nach flüchtigen Tätern wurde auch mit Hubschraubern gefahndet. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Die rote SA hat mal wieder zugeschlagen. Wenn wunderts noch ?
    Diese Komsomolzen-Bande wird doch von gewissen
    Parteien moralisch und vor allem finanziell unterstützt, sonst müsste diese licht-und arbeitsscheue Gesindel ihren Lebensunterhalt
    selbst verdienen.

  2. In meiner Heimat Kanada waere so etwas schlicht unmoeglich,

    die Polizisten sind einmal gestandene Maenner, keine Pappbrueder wie in D und liessen sich soetwas nicht bieten, wie bekannt ist,

    setzen die Gesetze durch sei es mit Schagstoecken (selten) Taser oder Schusswaffe, sie gehen immer als Sieger von einer Konfrontation.
    Dioe Bevoelkerung steht solange voll hinter ihnen, solange sie nicht uebertreiben, etwa leichtfertig schiessen, dann warden sie wie jeder andere vor dem Richter behandelt.

    Alles was sie auszeichnet, ist genau das Gegenteil in Deutschland.

  3. Drei der Angreifer im Alter von 24 bis 29 Jahren wurden vorläufig festgenommen.

    Was wird denen im rot-grünen Kalifat NRW schon groß passieren. Schlimmstenfalls werden die 3 (linksextremen) jugendlichen Lausbuben ihren Eltern übergeben und sie bekommen ein Wochenende Stubenarrest.

  4. #2 rockymountain

    in Kanada, und erst recht den USA trauen sich nur Selbstmörder oder Gefängnisfetischisten so aggressiv gegen Polizisten vorzugehen.

  5. Dortmund: Linksextreme greifen Polizisten an
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Linke und Islamisten haben das größte Gewaltpotential in unserer Gesellschaft, wie man es täglich erleben kann!

    Linke und Islamisten werden vermutlich auch einen Bürgerkrieg in Deutschland anzetteln, wenn die Stütze für sie nicht mehr bezahlbar ist!

  6. Es spricht einiges dafür, dass es sich bei den Taten um „Wohlstands-Extremismus“ handelt. Die Täter haben sicher einen gut gefüllten Kühlschrank zu Hause, haben alles an Bildung gehabt, müssen nicht arbeiten, werden durch Hartz-IV ernährt und tragen keinerlei soziale oder familiäre Verantwortung.
    Um ihr nichtsnutziges Dasein nicht realisieren zu müssen, fühlen sie sich kraft Selbsternennung berufen, für eine vermeintlich „bessere“ Gesellschaft zu kämpfen. Wenn man sie fragen würde, worin eine bessere Gesellschaft bestehen soll, könnten sie außer Parolen oder Schlagwörter nichts Fundiertes antworten.

  7. Ach, die waren doch nur etwas frustiert, weil ihre Borussen heute gegen Nürnberg zwei Punkte verloren haben 😉

  8. Höchst seltsam, dass alle Gruppen, die sich dem Frieden verschrieben haben, immer mit Gewalt handeln. Ob „Islam ist Frieden“-Plusdeutsche oder linke Friedensaktivfaschisten…

  9. #4 BePe (21. Sep 2013 18:50)
    Drei der Angreifer im Alter von 24 bis 29 Jahren wurden vorläufig festgenommen.
    Was wird denen im rot-grünen Kalifat NRW schon groß passieren.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Vermutlich wird unserer Empörungswarze Claudia wieder erklären, dass Gewaltausübung auch immer ein Hilferuf ist!

    http://www.augsburger-allgemeine.de/img/thema-des-tages/crop22992466/8807215651-ctopTeaser/Die-Gruenen-Vorsitzende-Claudia-Roth.jpg

  10. Das haben wir hier in unserer Hauptstadt fast täglich. Die Polizei hat die Anweisung zu deeskalieren. Sobald sie mal dass bekommen was papa und Mama versäumt haben gibt es Ärger von Oben. 4000 Polizisten eingespart, zu wenig Haftplätze, linksverseuchte Richter und Staatsanwälte sorgen dafür damit es so bleibt.
    Jeder Polizist der mal durchgreift muss dienstlichen Konsequenzen rechnen. Man beschränkt sich im allgemeinen auf die Verwaltung der Kriminalität.
    Diese Typen von Polithooligans werden doch von Ströbele & co doch gehegt und gepflegt.
    Man denke nur an die Autobrandstifter, Maikrawalle, Asylheimschützer, Berufsdemonstranten etc..
    Die meisten von Ihnen geören in eine geschlossene Nervenanstalt. Da könnte mann auchmal ihre Drogen-und Alkoholsucht angegangen werden. Im übrigen hat ein Polizeiknüppel schon so manch einen Chaoten zum Normalbüger verwandelt

  11. Gibt es eigentlich auch kluge Menschen unter den Linken, oder nur asoziale Krawallbrüder?
    Vorläufig festgenommen ist nicht ausreichend, unsere Gesellschaft hat das Recht dazu, vor solchen Subjekten geschützt zu werden.

  12. #5 Altenburg (21. Sep 2013 18:50)

    Auch für den Bundesinnenminister Friedrich, CSU, scheint er nur einen Rechtsextremismus zu geben.
    ————
    In einer Erklärung des Ministeriums heißt es dazu:

    Die Täter haben vorwiegend ihre rechten Extremitäten als Tatwaffe benutzt und sind daher als Rechtsextremisten einzustufen!

  13. Schlimm genug, dass sich die Antifa-SA benimmt wie die Nazihorden zu Ende der Weimarer Republik und auf alles einschlägt was eine andere Meinung hat, oder nach Polizei aussieht.

    Schlimmer ist dass genau diese Antifa-SA-Schläger-Einheiten als Sturmtruppen sich aus roten und grünen Kader zusammensetzt, die als schlagkräftige Politchaoten auf den politischen Gegner losgelassen werden. Da wird die rote SA zeitweise sogar in Verdi-Bussen zu z.B. Buchlesungen von Sarrazin gefahren um richtig Randale zu machen.

    Aber am schlimmsten ist die Tatsache dass unsere faktisch gleichgeschaltete Medien diese Meldung wenn überhaupt nur in den lokalen Teil der ortsansässigen Tageszeitungen mit einer Randnotiz bringen.

    Man stelle sich mal vor anstatt der Antifa-SA wären richtige “Nazis” auf Polizisten losgegangen. Das würde die Systempropaganda als Hauptschlagzeile in der „Aktuellen Kamera“, ehemals heute-journal, bringen und anschließend eine Talk-Show mit lauter Empörungsbeauftragen, die dann mit Schnappatmung ihre Gefasel gegen Rechts loslassen. 😉

  14. Die Richtung stimmt doch, so wie gesät wird auch geerntet!

    Hoffentlich haben diese „Polizisten“ etwas gelernt, was
    sie ihrem Feldherrn berichten können…

  15. (Dies habe ich bereits in einem anderen Thread gepostet, aber hier passt es noch besser)

    Heute gibt es in Mainz, wie in anderen Städten sicher auch Stände der etablierten Parteien. Leider war keiner der AfD darunter.

    Stattdessen habe ich mir den Stand der Grünen genauer angeschaut: Dort liegen Objekte rum, die wie Feldsteine aussehen und diverse Beschriftungen tragen. Z.B. “gegen Rechtsextremismus” (man beachte die Symbolik). Ich habe das Mädel am Stand gefragt, wo es denn Rechtsradikalismus gäbe? Sie sagte nur “in Deutschland”, ohne das näher zu benennen. Ich sagte, in Göttingen habe die Grüne Jugend einen Stand der AfD angegriffen. Und sie sagte allen Ernstes, vorhin war die AfD (sic!) da und habe sie bedroht. Das war mir dann doch zu blöd und bin gegangen mit den Worte “Ich wünsche euch 4%”! Das hat sie aber sicher auch als Drohung aufgefasst 😉
    Es macht mich immer richtig wütend, wenn jemand gegen die lächerlich geringe Gefahr durch Rechtsextreme ist, aber die weitaus größere Gefahr durch Linksextreme ignoriert!

  16. Gibt es eigentlich auch kluge Menschen unter den Linken

    Gibt es eigentlich anständige Leute unter Aufrtragskillern?

  17. @ 11 Klarer Verstand

    Gibt es auch kluge Menschen unter den linken?…

    Das eine schließt das andere aus.

  18. OT: Ich habe heute an einem Wahlwerbestand der Grünen mit einer absolut abgehobenen und der Welt entrückten Vorsitzende eines grünen Kreisverbands diskutiert.

    Es ging um Islamisierung und um die Scharia. Da sagte diese dummedoofe neben der Kappe laufende Grüne wortwörtlich zu mir:

    „Gegen die Scharia zu sein zeugt von rechten Gedankengut“!

    Und diese Bemerkung zeigt doch die ganze Schizophrenie und Abgehobenheit der irren weltfremden und extrem gefährlichen grünen Multi-Kulti-Idioten-Ideologie!

    Eine irre grüne Kreisverband-Vorsitzende, die die Scharia für eine kulturelle Bereicherung und für einen Beitrag der von den doofdummen Grünen gewünschte Vielfalt in Deutschland sei!

    Jetzt bin ich noch mehr motiviert diese irren grünen Spinner zu bekämpfen. 😉

  19. Die Polizei muß personell aufgerüstet werden und die terroristischen Gruppen müssen zerschlagen werden.

  20. Die Polizisten in NRW können einem nur noch Leid tun.Unter der Regierung von Hanni und Nanni wurde die Polizei ausgedünnt. NRW hat die niedrigste Polizeidichte.
    Dafür jede Menge Fußballvereine wo Polizisten Woche für Woche präsent sind.
    Jede Menge Salafisten und andere, von der Landesregierung gehätschelte Extremisten.
    Dazu die Antifa welche sich nicht selten aus den Nachwuchsorganiastionen der regierenden Parteien rekrutiert.

  21. #17 Olafhempelmann (21. Sep 2013 19:34)
    Die Polizei muß personell aufgerüstet werden und die terroristischen Gruppen müssen zerschlagen werden.

    Laut offizieller Statistik des von Jäger geführten NRW-Innenministerium geht die Kriminalität immer weiter zurück, womit er den Personalabbau von Polizei-Dienststallen rechtfertigt und dass bei Bagatell-Delikten keine Polizei mehr kommt.

  22. #2 rockymountain

    in Kanada, und erst recht den USA trauen sich nur Selbstmörder oder Gefängnisfetischisten so aggressiv gegen Polizisten vorzugehen.

    Quatsch. In den USA geht es ebenfalls steil bergab. Schon die Occupy Wall Street-Bewegung vergessen?

  23. Bitte? Im Budget des Landes NRW für die Polizei sind noch Hubschrauberflüge drin? Da muss etwas schieflaufen unter Rot-Grün. Es wird offenbar nicht genug gespart, und dann verfolgt man auch noch Linksextreme. Das ist doch das eigene Klientel. Vermutlich wird man da noch etwas nachholen müssen.

  24. #16 Powerboy (21. Sep 2013 19:31)

    Ich hatte heute auf einem Stand der wohlstandsverwahrlosten linksgrünen Nichtsnutze den Eindruck, dass diese in Zeiten des Rechtfertigungsdrucks recht dünnhäutig und unwirsch reagieren.

    Umfragewerte um 9% sind diese Nichtsnutze nicht mehr gewöhnt und Kritik schon gar nicht!

  25. OT

    UNVERSCHÄMTHEIT, Kommentar heute in der „Welt“

    Bundestagswahl

    Der Stimmzettel darf nicht zum Denkzettel werden

    Parteien sind lebende Organismen, die im Idealfall den Wandel der Gesellschaft sowohl vorbereiten als auch nachvollziehen. Sie gehen mit der Zeit. Einige voran, andere hinterher. Die Stabilität der Nachkriegsdemokratie ist ein Ergebnis jener Bindekraft und Repräsentationsfähigkeit der großen wie kleinen Parteien. Die SPD feiert ihren 150. Geburtstag und blickt auf eine Geschichte und eine Wertesubstanz zurück, die beeindruckender und verpflichtender nicht sein könnte. Ihrem politischem Naturell nimmt die Tradition oft die Frische, aber die Erfahrung im politischen Handwerk und das Wissen um Land und Leute suchen ihresgleichen. Die Union steht für die Rückkehr des Landes in die Völkergemeinschaft und das Reüssieren im Wirtschaftswunder. Die Liberalen kämpfen als FDP seit Jahrzehnten ums Überleben und haben dennoch als kleine Regierungspartei oft Akzente gesetzt. Die zum x-ten Mal neu gefönte Linkspartei trägt den Schatten der antidemokratischen KPD wie SED mit sich herum.

    Die einzig real irgendwie noch junge Partei sind die Grünen, die es geschafft haben, die erste soziale und kulturelle Zäsur der Bundesrepublik Ende der 60er-Jahre und die darin politisch heimatlos Gewordenen aufzusammeln und mit dem Trendthema Ökologie zu Wählern und Anhängern zu machen. Die Geschichte der Grünen, mäandernd und rätselhaft mitunter, dokumentiert die Adaptionsanforderungen, die ein hochkomplexes System seinen Mitstreitern abverlangt. Was als Protest und Fundamentalopposition in Ablehnung aller Rituale und Erfahrungswerte begann, ist heute derart etabliert, dass staatstragend eigene Fehler banalisiert und verdrängt werden. Der Umgang mit dem Pädophilen-Skandal zeigt: Sie sind im schlechtesten Fall genauso verknöchert und halsstarrig wie ihre alten Feindbilder.

    Warum das gesagt werden muss? Weil zwei neue Parteien bei der Bundestagswahl antreten, deren Versprechen, alles anders und besser zu machen, ebenso verführerisch wie realitätsfern daherkommt. Die einen Frischlinge verwechseln ein neues Kommunikationsmedium mit einer neuen Gesellschaftsmatrix und sind damit nach ein paar Landtagswahlerfolgen schon an der Substanzlosigkeit des Personals gescheitert. Die anderen Neulinge sind in der Regel ziemlich alt, ziemlich rechts und ziemlich überfordert beim Versuch, die bestehenden Parteien auf einen populistischeren Weg zu zwingen. Jede Parteineugründung ist ein Mängelprotokoll für die vertrauten Akteure der Parteiendemokratie. Die Piraten beschämen Grüne wie FDP, die AfD blamiert Union wie Liberale. Wer sie wählt, will vor allem sagen, dass er den bewährten Kräften misstraut. Er macht aus dem Stimmzettel einen Denkzettel und sich Luft. Der Wähler agiert damit am Rande seiner Mündigkeit.

    Ulf Poschardt

  26. Sie kämpfen für den Frieden!
    Daß die Polizei dafür kein Verständnis hat, ist ein Skandal.
    Es muß unbedingt etwas gegen Rechts unternommen werden.

  27. #19 Das_Sanfte_Lamm (21. Sep 2013 19:38)

    #17 Olafhempelmann (21. Sep 2013 19:34)

    Laut offizieller Statistik des von Jäger geführten NRW-Innenministerium geht die Kriminalität immer weiter zurück …
    ————-
    Nicht möglich, denn Jäger steht voll dahinter!

  28. #16 Powerboy

    Wahnsinn, diese Aussage, die du beschreibst ist ja noch viel kranker als das, was ich in dem kleinen Disput mit dieser hübschen Grünin erlebt habe (#13). Da hätte sie genausogut sagen können „Für Frauenrechte zu sein zeugt von rechten Gedankengut”! Diese Leute plappern irgendwas ohne Wechselwirkung mit dem Gehirn herunter, das ihnen jemand eingefüstert hat. Dabei sind das doch keieneswegs Dumme, sondern Abiturienten und Studenten, die für die Grünen werben. Erschreckend!

  29. #9nie wieder,
    richtig, das frage ich mich auch ständig. Auch weshalb moralisch hochstehende Gutmenschen, also richtige Bessermenschen, mit überbordendem Verständnis für alles und jedes Nichtdeutsche bei Andersdenkenden und damit Fehlgeleiteten, also in der Regel Deutschen mit „rechtsextremen“ Fragen, Forderungen und Wünschen, so knallhart und brutal, nahezu menschenverachtend agieren?!?
    Man sollte glatt denken, dass die besten aller Guten die Menschen in Über- und Untermenschen einteilen!

  30. An solchen Grünen Nazistand würde ich heute nicht mehr stehen bleiben. Aber bei den anderen Nazi auch nicht. Früher hatte ich mir den Spass gemacht, mir eine Werbung geben lassen auf dem ein Kopf abgebildet war. Hatte scheinheilig gefragt ob ich das mit nach Hause nehmen darf und weil das bejaht wurde und mich dabei gros angeglotzt hatten fragte ich ob ich davon noch mehr haben könne und so hatte ich einen ganzen Stoss davon in die Hand und so fragte man mir was ich damit tun will, da erst hatte ich den Eindruck eines Idioten abgelegt und gesagt das ich mir damit das Geld für Schisskarten sparen kann. Die wollten dann den Stoss zurück haben was vergeblich war und das landete dann im Abfall, wohin es ja wirklich gehörte. Hatte Mühe mir das Lachen zu verkneifen. Letztens beschwerte sich so ein „Standinstalateur“, den Stand da aufbauen wollte, wo meine Karre stand, die ich gerade abgestellt hatte, das sie diesen Platz beanspruchen, hatte geantwortet, das ich für die Grünen Nazis keinen Platz mache. Die sind eingeschnappt abgezogen.

  31. Anscheinend tragen die Polizisten nur eine Atreppe mit sich herum und das wissen diese wirklichen Natis ja auch. In übrigen, haben die in ihren „Auftraggeber ja entsprechende Rechtsanwälte, so wissen sie das ihnen ja nichts passieren kann.

  32. @ #23 KDL (21. Sep 2013 19:56)

    #16 Powerboy

    >>>>>Wahnsinn, diese Aussage, die du beschreibst ist ja noch viel kranker als das, was ich in dem kleinen Disput mit dieser hübschen Grünin erlebt habe (#13).<<<<<
    Eine hübsche Grüne? Sind deine Ansprüche so niedrig oder hat sich taaaatsächlich mal eine von der Natur nicht Benachteiligte bei den Grünen verirrt :mrgreen:

  33. “Gegen die Scharia zu sein zeugt von rechten Gedankengut”!

    Immerhin enthält der Satz das Eingeständnis, dass eine gruene MultiKultiverfechterin nicht das geistige Rüstzeug hat, den verbrecherischen Charakter der Scharia zu erkennen. Charakteristisch für eine Partei, die 30 Jahre braucht, um zu erkennen, dass der von ihr propagierte Kindermissbrauch nie einvernehmlich sein kann. Als Kompliment, dass man als Rechter den verbrecherischen Charakter der Scharia erkennen kann, möchte ich das aber auch nicht auffassen. Komplimente für die Erkenntnis von etwas, was auf der Hand liegt, möchte ich von denen auch nicht.

  34. #27 noreli

    Die war durchaus hübsch. Und sah auch eher gutbürgerlich als links-verbiestert aus. Aber das nächste Mal mache ich heimlich ein Foto und stelle es hier ein 😉

  35. Geile Nummer, bei Raabs „TV Total Bundestagswahl 2013“ (gerade auf ProSieben) darf der Zuschauer beim Zuschauervotum nur zwischen den fünf Blockparteien wählen.
    Alle anderen sind praktisch nicht existent.

  36. @ PI

    Dortmund: Linksextreme greifen Polizisten an

    Das interessiert außerhalb PI ganz wenige.

    Der Knaller wird, wenn ihr twittert: >>Dortmund: Rechtsextreme greifen Polizisten an.<<

  37. sind doch nur harmlose Linke. Das wird überwiegend gesellschaftlich akzeptiert, weil man abgestumpft ist. Man kennt es vom 1. Mai besonders in Berlin und Hamburg und einigen linksverseuchten Uni-Städten, wie Göttingen – Tritt-ihn-Stadt.

    Man stelle sich vor, das wären Nazis gewesen. Die Berufstürkin mit deutschen Migrationshintergrund, Fatima Roth, hätte mal wieder geschäumt. Es erfolgen wieder Einberufungen von runden Tischen gegen rechts und die Öffentlich-Rechtlichen von der SPD, ARD/WDR, veranstalten eine Talk-Runde nach der anderen.

  38. Jürgen Trittins Freunde von der Antifa:

    Göttinger Sumpf – Grüner Terror
    http://ef-magazin.de/2013/08/13/4394-goettinger-sumpf-gruener-terror

    Jürgen Trittin
    Göttinger Verhältnisse

    „“So wunderte sich auch niemand, als Trittin im August 1994 – da war er schon wieder Oppositionsabgeordneter im Landtag – als prominentester Sympathisant der Göttinger Autonomen in Erscheinung trat.

    Es war der Sommer, in dem die Umtriebe des „Schwarzen Blocks“ ihren Höhepunkt erreichten. In seinem Göttinger Wahlkreis war Trittins gedruckte Warnung vor dem Faschismus auf fruchtbaren Boden gefallen. „Kampf dem Staatsterrorismus! Schlagt zurück!“, las man auf Transparenten der Autonomen. Bis zu 800 schwarz gewandete und vermummte, mit Zwillen, Steinen und Schlagstöcken bewaffnete Schläger marschierten in geschlossener Formation bei sogenannten antifaschistischen Demonstrationen durch die Stadt…

    Charakteristisch für das Göttinger Milieu war, dass Grüne, Sozialdemokraten, Kirchen und Gewerkschaften immer weniger Berührungsängste gegenüber den Autonomen zeigten und bei „antifaschistischen“ Demonstrationen gern hinter oder vor dem „Schwarzen Block“ marschierten…

    Die Autonome Antifa (M), die sich seit Anfang der neunziger Jahre um Bündnisse mit anderen gesellschaftlichen Gruppen bemühte, soll sogar in den Räumen der Grünen getagt haben…““
    http://www.faz.net/aktuell/politik/portraets-personalien/juergen-trittin-goettinger-verhaeltnisse-12580083.html?google_editors_picks=true

  39. 21 September 2013, 19:45
    Rekordbeteiligung beim 9. „Marsch für das Leben“ in Berlin:

    „“Eine Rekordbeteiligung erlebte der 9. „Marsch für das Leben“ am 21. September in Berlin. Nach Polizeiangaben nahmen daran 4.500 Demonstranten teil, 1.500 mehr als im Vorjahr. Dazu eingeladen hatte der Bundesverband Lebensrecht, in dem 14 Organisationen zusammengeschlossen sind. Der Marsch stand unter dem Motto „Für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie“…““

    Linke Krawallschachteln, Homolobby und Antifa bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: intolerant sein, andere Meinungen verhindern, Haß verbreiten!

    „“Gegendemonstranten: „Deutschland stirbt aus, da klatschen wir Applaus“

    Gegen den „Marsch für das Leben“ hatte ein „Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung“ zu Protesten aufgerufen. Ihm gehören unter anderem der Humanistische Verband Deutschlands sowie der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg an. Etwa 200 Demonstranten störten den Schweigemarsch der Lebensrechtler zum Teil massiv mit Trillerpfeifen und Sprechchören, etwa „Hätt’ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben“ und „Deutschland stirbt aus, da klatschen wir Applaus“. Auf Plakaten waren Sprüche zu lesen wie „Bitte Fundis nicht füttern“, „Wenn ich euch sehe, bin ich für postnatale Abtreibung“ oder „Dein Zellhaufen gehört uns“. Außerdem waren Gesänge zu hören wie „Eure Priester sind so schwul wie wir“, „Bambule, Randale, gegen Evangelikale“ oder „Kondome, Spirale, Linksradikale“. Einige trugen Kreuze mit übergestülpten Kondomen und der Aufschrift „Religion abtreiben“. Zum Teil musste die Polizei hart durchgreifen, als etwa mehrere junge Frauen ihre Oberkörper entblößten und skandierten „My body, my choice“ (Mein Körper, meine Wahl) oder „God is a rapist“ (Gott ist ein Vergewaltiger). Mehrfach versuchten die Gegendemonstranten, den Marsch auch durch Sitzblockaden zu behindern. Sie wurden von der Polizei aufgelöst…““
    http://kath.net/news/42954

  40. #2 rockymountain (21. Sep 2013 18:45)

    In meiner Heimat Kanada waere so etwas schlicht unmoeglich,
    ——————————————————–

    Genau den gleichen Eindruck habe ich auch! In Deutschland habe ich die „höflichsten“ Polizisten kennengelernt, die den Eindruck erwecken, sich durchaus mal für eine „gewaltsensitive Abreaktion“ förmlich zu disponieren.
    Polizist möchte ich hier nicht sein!

  41. die ca 40 Anti-‚faschist_innen‘ sollte man mitsamt ihrer Rädelsführer von den verfassungsfeindlichen ‚Grünen‘ und der SED zunächst allesamt weg-sperren und anschließen nach Nordkorea ausweisen, damit sie sich unter Anführung ihrer Häuptline Trittin und Gysi endlich nützlich beim Aufbau des Sozialismus machen können.

  42. Daß die Polizistin verletzt wurde, nehme ich mit einer gewissen Genugtuung zur Kenntnis. Was haben Frauen bei der Polizei verloren? Hoffentlich lernt wenigstens die Verletzte aus dem Vorfall.

  43. Ibrahim Al-Buleihi (Foto) war Mitglied des saudi-arabischen Schura-Rates, der hochrangigen beratenden Versammlung die für den saudischen Herrscher arbeitet. Er gibt in einem Interview auf Channel 1 des saudischen Fernsehens im Mai 2006 zur Frage über islamische Terroristen überraschend zur Antwort: „Dieses Verhalten ist das Produkt unserer Kultur.”

    Na das trifft doch für unsere hausgemachten Kindlein auch zu – oder ?

  44. Von ein paar als Polizisten verkleideten Islamo-Faschisten der MILLI GÖRUS hätten sich die AntiFanten doch bestimmt festnehmen lassen…
    Zum Thema : Danke @43 Schweinebraten: Das ist wichtig und gut, dass das nochmal aufs Trapez kommt, sollte man morgen überall in den Wahlstätten plakatieren!

  45. #23 Midgaardschlange (21. Sep 2013 19:36)

    Die Polizisten in NRW können einem nur noch Leid tun
    —————————

    Wenn man nur noch als Zielscheibe für „asoziale Bagage“ dient wie in den rot-grünen Ländern, was zieht einen da noch in den Polizeidienst? Da musss man ja wohl schon stark masochistisch sein.

  46. OT

    KUSCHELJUSTIZ UND DER ALTE LINKE FOLK-ROCK-FUZZI PETER BURSCH
    (Habe vor Jahrzehnten nach dessen Bücher auch meine beiden Klampfen gequält.)

    KNACKIS SOLLEN FREUDE ERLEBEN

    „“Schwerte. Ein Instrument bietet die Möglichkeit, Freude auch hinter Gittern zu erleben. Peter Bursch, „Gitarrenlehrer der Nation“, hat in der JVA Schwerte ein besonderes Projekt begonnen. Hubertus Gärtner berichtet…““
    http://www.nw-news.de/owl/9248333_NRW-Justiz_foerdert_Kunst_und_Musik_im_Gefaengnis.html

    Warum gibt er keinen traumatisierten Opfern Gitarrenunterricht? Die Klapsmühlen sind voll von Opfern, die nach einer Vergewaltigung oder einem Überfall nicht mehr die Kurve kriegten. Oder gibt es dort keinen Staatstopf, der ihm ein Honorar ausschüttet?
    Wieviel Kohle zahlt ihm eigentlich die Justiz?

  47. O.T.

    Deutschland in Silvester Stimmung

    500 Zuwanderer aus Südosteuropa kommen monatlich nach Duisburg.

    Mehr Menschen (Zuwanderer) aus Südosteuropa ab 2014

    Denn: Wenn zum 1. Januar 2014 die volle Arbeitnehmer-Freizügigkeit gilt, werden voraussichtlich noch mehr Menschen aus Südosteuropa nach Deutschland reisen, um ihr Glück zu versuchen

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/500-zuwanderer-aus-suedosteuropa-kommen-monatlich-nach-duisburg-page2-id8457243.html

    Rumänien Einwohnerzahl Profil 2012

    http://www.indexmundi.com/de/rumanien/einwohnerzahl_profil.html

    Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

    Wilhelm Busch

  48. Wie irre der Kontrast zwischen Polizei (Exekutive) und dem Untersuchungsrichter (Judikative) ist, zeigt sich daran, dass die Polizei für zehntausende Euro einen Hubschrauber einsetzt, um Linksextremisten zu fangen, die vom Richter danach auf freien Fuß gesetzt und in der Hauptverhandlung zu Bewährung verurteilt werden (wenn überhaupt).

  49. #47 mabank (21. Sep 2013 21:31)

    #15 PSI
    Sind das dann nicht Rechtsextremitätisten?
    😉
    —————
    Das schon, unterscheiden sich aber deutlich von den Links(S)extremitätisten! 😉

  50. Die Polizei hat doch in diesem Land das Gewaltmonopol und ist mit Schußwaffen ausgerüstet. Dann müssen sie die auch mal anwenden und sich verteidigen.
    Kein Wunder, daß die niemand ernst nimmt.

  51. Wie immer bei linken Gewalttaten werden wir dann lesen: Bei „Krawallen“ mit „Jugendlichen“ wurden viele Polizisten verletzt, einige Jugendliche vorläufig festgenommen und nach Aufnahme der Personalien wieder frei gelassen. Bei der späteren Gerichtsverhandlung gab es Verwarnungen, aber keine Strafen, zumal Pyschologen feststellten, dass es sich bei den Tätern um Kinder handele, die mal zu heiß gebadet wurden und noch nicht die nötige Reife besitzen, um für ihr Tun verantwortlich gemacht zu werden.

    Gleiches in USA: Wer Polizisten dort beleidigt, gar angreift oder etwa mit Steinen bewirft, wird mit Sicherheit zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. In einem Fall wurde vor Jahren ein gefährlicher Steinewerfer zu 30 Jahren Haft verurteilt.

    Die FDP-Justizministerin Schnarre-Leuthäuser hat das System „Bestrafung der Opfer und Gewährenlassen der Täter“ fortentwickelt, das ihr Parteigenosse Baum schon zu seiner Zeit begonnen hat.

  52. Die Nordstadt, das ist doch der Stadtteil mit
    ueber 50% Auslaenderanteil. In einer Spiegel –
    Dokumentation auf RTL wurde gezeigt wie viele
    Analphabeten aus Bulgarien auf der Strasse
    schlafen, weil sie keine Arbeit haben. Uns jetzt der Hammer: Ab 2014 ist derEU-Arbeitsmarkt fuer Rumaenen und Bulgaren frei
    erreichbar. Es wird mit ca. 180.000 Bulgaren
    gerechnet, natuerlich alle Facharbeiter, spezialisiert auf Harz 4.

Comments are closed.