MalchowDie Bedrohung Deutschlands durch fundamentalistisch-religiös motivierten Terrorismus ist nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) auch zwölf Jahre nach den verheerenden Anschlägen auf New York und Washington unverändert ernst. „Die Bundestagsparteien müssen deshalb die innere Sicherheit schnellstens an die Spitze ihrer Agenda setzen“, so Oliver Malchow (Foto), Bundesvorsitzender der GdP. Gegen die Bedrohung durch gewaltbereite Salafisten brauche die Polizei politischen Rückhalt, der in praxistaugliche Gesetze münde. Eine Forderung, die ebenso richtig wie chancenlos ist.

(Ein Kommentar von Peter H., Mönchengladbach)

Am 11. September 2001 wurden 2.970 arg- und wehrlose Menschen, darunter auch 11 Deutsche, im Namen Allahs massakriert. Ein religiös motivierter Massenmord, der keiner weiteren Erläuterung mehr bedarf und der sich in drei Tagen zum zwölften Male jährt. Wie immer kurz vor diesem Jahrestag, so warnt die GdP auch 2013 davor, dass die Bedrohung Deutschlands durch den islamischen Terrorismus unverändert ernst sei. In diesem Jahr warnt die GdP ebenfalls explizit davor, dass deutsche Salafisten mit „Kampfaufträgen“ aus Syrien nach Deutschland zurückkommen könnten. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, verweist die GdP in ihrer diesjährigen Warnung auch noch darauf, dass das Personal des polizeilichen Staatsschutzes seit Jahren hin und her geschoben und nicht entsprechend aufgestockt wird. Ein unerträglicher Zustand, denn gerade der Staatsschutz leistet seit Jahren wertvolle und immer wichtigere Arbeit zum Schutz der Bevölkerung.

Lediglich in einem Punkt irren Malchow und die GdP: die Bedrohung Deutschlands durch religiösen Terrorismus ist nicht „unverändert“ ernst. In Wahrheit hat diese in den letzten Jahren massiv zugenommen. Die Zeiten, in denen sich die von der GdP erwähnten Salafisten darauf beschränkt haben, in Mönchengladbach ihre Nachbarn in Angst und Schrecken zu versetzen oder überall im Land an Straßenecken Korane zu verteilen, sind vorbei. Jetzt sind die deutschen Salafisten damit beschäftigt, Polizisten anzugreifen, Bomben in großen Bahnhöfen zu deponieren, Attentate auf Politiker demokratischer Parteien durchzuführen oder in Syrien Christen zu ermorden. Und das Salafisten-Paradies und -Hauptquartier unseres Landes ist und bleibt Nordrhein-Westfalen.

Jäger macht sich Sorgen, mehr nicht

Hauptverantwortlich dafür ist der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD). Seit dessen Amtsantritt im Juli 2010 werden die Herren Salafisten in diesem Bundesland bis zum Geht-nicht-mehr gehätschelt. Und auch vor diesem 11. September hat Jäger nichts Besseres zu tun, als Fragen danach vor WDR-Kameras dahingehend zu beantworten, die Salafisten würden ihm „Sorgen machen“, aber man müsse auch sehen, dass sie „eine kleine Minderheit“ unter den Muslimen in Deutschland seien, die „überwiegend friedlich mit uns zusammenleben wollen“. Selbst wenn der letzte Teil seiner Aussage der Wahrheit entsprechen würde, so offenbaren solche Sprüche dennoch mehr als deutlich, welch‘ Geistes Kind Jäger ist: Man stelle sich nur einmal einen Innenminister vor, der sagt, solange die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung gesetzestreu sei, bräuchte man ja auch nichts gegen die kleine Minderheit der Mörder und Schwerverbrecher tun.

Die alljährliche Warnung der GdP aus Anlass des 11. Septembers gehört inzwischen genauso zum Ritual dieses Jahrestages wie das zünftige „Allahu Akbar“ bei der Ermordung unschuldiger Menschen. Oder Ralf Jägers „99% der Muslime sind friedlich“ bei jeder Frage eines Journalisten danach, warum nichts gegen diese Bedrohung getan wird. Und zwölf Jahre nach 9/11 dürfte selbst der dümmste Nicht-Linke kapiert haben, wie berechtigt die Warnungen und Forderungen der GdP sind. Trotzdem wird die Warnung Oliver Malchows auch in diesem Jahr ohne jedes Echo von Medien und Politik verhallen. In Deutschland muss erst etwas passieren, bevor etwas passiert.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

43 KOMMENTARE

  1. Die Bundestagsparteien haben die Einschleusung von Millionen Menschen zugelassen, die der Demokratie, der Freiheit und den Menschenrechten ablehnend gegenüberstehen. Und es wird weiter in atemberaubenden Tempo eingeschleust !

    Die Forderung der GdP nach einer raschen Agenda zur Inneren Sicherheit wird unerfüllt bleiben !

  2. …wir brauchen praxistauchlidche Gesetzte ?
    – haben wir doch schon.
    Wir brauchen praxistauchliche RichterInnen, Richter-Innen, Richter_Innen und Richter/Innen die ihr Berufsbild nicht aus der Jacobskaffee-Werbung haben und nicht wohlstandsverwahrlost sind.

  3. Unfassbar dämlich sind dt. Politiker und dt. Sicherheitsbehörden.

    Holen sich die Moslem-Terroristen auch noch getarnt als Asylanten ins Haus und wir Steuerzahler werde gezwungen diese auch noch mit Sozialleistungen zu versorgen…

    Hinzu kommt noch der Staat erlaubt ihre Hassmeiler zu bauen in denen der Kampf gegen den Westen und Ungläubige gepredigt wird.. siehe König Fath Moschee.

    Wie dämlich kann ein Staat sein? Was haben die nur genommen…?

  4. In Deutschland muss erst etwas passieren, bevor etwas passiert.

    Der Satz ist unvollständig oder falsch!

    Bevor in Deutschland etwas passiert, nachdem etwas passiert ist, müssen wir erst einmal gaaaanz lange erörtern, was WIR falsch gemacht haben, wie wir die Täter provoziert haben und warum wir schuld sind!

  5. Wir brauchen mehr Personal, damit die Gesetze auch durchgesetzt werden und Polizisten weniger Überstunden machen müssen.

  6. „…Die Bedrohung Deutschlands durch fundamentalistisch-religiös motivierten Terrorismus ist nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) auch zwölf Jahre nach den verheerenden Anschlägen auf New York und Washington unverändert ernst…“

    Ist ja auch kein Wunder, man hat ja unvermindert weiter islamische Einwanderung betrieben und ernsthaft keine Salafistenstrukturen verboten.

  7. ich finde in deutschland passiert sehr viel, wie wir alle wissen.
    das kann man gar nicht mehr alles aufzählen…

  8. Rosenheim; 21-Jähriger stirbt nach Faustattacke

    Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:
    20 bis 25 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, athletische bis muskulöse Figur, glatzköpfig, trägt einen auf Kinn- und Unterkieferbereich beschränkten Bart, war bekleidet mit hellem Shirt, dunkler Hose und weißen Schuhen. Der Mann soll eine Tätowierung auf einem seiner Unterarme haben und trug eine dünne, silberne Halskette um den Hals.

    Der Täter war in Begleitung einer weiteren Person:
    Ca. 25 – 35 Jahre alt, schlanke bis hagere Figur, dunkle Haare, trug ein helles aus der Hose hängendes Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln, dunkle Hose und helle Schuhe

    http://www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/presse/aktuell/index.html/185516

  9. Die Bedrohung ist nicht nur weiter „ernst“, sondern sie wurde in den letzten 12 Jahren potenziert! Seit damals hat sich AlKaida immer mehr ausgebreitet, 2001 hatten sie 1 Stützpunkt (Afghanistan), 2013 gut 1 Dutzend größere Staaten. Und unsere naiven Politiker im Westen wollen mit Syrien einen weiteren Stützpunkt hinzufügen.

    Eins ist sicher, richtig zur Sache wird es gehen, wenn die AlKaidas (und ihre Gesinnungsgenossen) mit dem Nahen Osten u. Nordafrika fertig sind. Dann wird es den Hunderttausend AlKaidas garantiert langweilg, und dann ist EUropa dran.

  10. Die Bedrohung Deutschlands durch fundamentalistisch-religiös motivierten Terrorismus …

    Jaja, immer schön neutral bleiben! Niemals I- und M-Wörter im Zusammenhang mit Terrorismus verwenden! Alle Religionen sind gleich, religiöser Fundamentalismus resultiert immer in Terrorismus, gell ?

  11. Wieviele Deutsche sind schon durch islamistische Gewalt im Ausland getötet worden ?
    Gibt es da Zahlen ?
    Wer weiß das ?

  12. #6 EU abschaffen

    und jetzt lassen die auch noch die Kaukasus-Kalifaten einwandern, und uns werden dann noch rührselige „Flüchtlings“märchen erzählt um den letzten Widerstand dagegen aus dem Weg zu räumen.

    Das nimmt alles kein gutes Ende!

  13. BZ unterschlägt meistens Täterbeschreibungen

    Streit oder Angriff?
    Wrangelkiez
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/wrangelkiez-messerstich-unter-das-herz-article1733181.html

    NEUSPRECH – Aus Vergewaltiger wird Sex-täter:

    „“Weil der mutmaßliche Sex-Täter lebensgefährlich verletzt wurde, muss eine Mordkommission nun wegen versuchten Totschlags gegen die mutigen Helfer ermitteln.““
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/taeter-wird-bei-angriff-auf-frau-schwer-verletzt-article1732838.html

    Wieder wird einer von Gaucks „Blonden“ gesucht:
    Spielcasino überfallen
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/ueberfall-er-zueckte-die-pistole-forderte-geld-article1732267.html

    Und hier ebenfalls Gaucks „blonde“ Lieblinge:
    Stehcafé ausgeraubt
    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/388788/index.html

    Wirt wird von Rudel Phantomen verprügelt
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/bar-wirt-mit-baseball-schlaeger-attackiert-article1733147.html

    Wild West-Aktion – Nach orientalischer Manier?
    Wilde Verfolgungsjagd endet an Ampel
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/wilde-verfolgungsjagd-endet-an-ampel-article1731656.html

  14. Bis es hier nicht Anschläge mit hunderten von Toten gibt, wird da auch weiterhin nichts geschehen (und selbst dann wird vermutlich von „Jugendlichen“ gesprochen und als Reaktion etwas gegen Unzufriedenheit der Jugend beschlossen).

    Derzeitiges buntes Mainstreamdenken:

    Die Salafisten, das sind fromme gottesfürchtige Männer, die sich ganz ihrem Glauben widmen. Wenn sie nicht von irgendwelchen Nazis gereizt und provoziert werden, tun sie auch nichts böses. Also weiter kräftig Nazis bekämpfen, dann sind auch Salafisten kein Problem.

  15. Salafisten haben nichts mit dem Islam zu tun
    ????

    Oder
    Wie genau ist der Zusammenhang zwischen „friedlichen“ Muslimen und gewaltbereiten Salafisten.
    Diese Frage ist wesentlich.
    Ich selbst habe diese Frage mehrere Jahre im Hinterkopf gehabt.
    Diese Frage muß öffentlich und tabufrei diskutiert werden, um wirkungsvoll unser Grundgesetz zu schützen.

    Ein paar Gedankenanstöße dazu:
    * Salafisten sind die 6. Säule im Islam[1]
    * Salafismus ist die kollektive Pflicht aller deutschen Muslime [1]
    * Mohammed war ein Salafist und wird von allen Muslimen verehrt. Also sind alle deutschen Muslime vom Herzen her Salafisten
    * http://www.pi-news.net/2013/08/islam-und-islamismus/
    * Der Islam ist wie ein Trojanisches Pferd: äußerlich eine Religion, innerlich tropft das Blut vom Djihad, bisher 270 Mio. Opfer.
    * …

    Offensichtlich ist der „friedliche“ Islam die Wurzel für den Islamismus.
    Das würde bedeuten: Ein erfolgreiche Reduktion vom Islamismus (Gewalt, Mord, Djihad, Sharia) ist nur möglich, wenn der Islam reduziert wird, also die Verbreitung dieser Gewalt-Ideologie durch Koran und Moschee in Deutschland beendet wird.


    [1]https://de.wikipedia.org/wiki/Djihad
    mit Djihad=Islamismus=Salafismus
    Diese Gleichsetzung dürfte nicht ganz falsch sein…

  16. OT OT

    Rauschendes Schweigen im deutschen „Blätterwald““ …… Bild, Welt, Spiegel… :mrgreen:

    Syrische „Rebellen“ haben das christliche Dorf Maaloula nördlich von Damaskus besetzt. Armeeangehörige sind abgezogen :mrgreen:

    Wers nicht glaubt, lese mal bei http://www.teletext.ch
    TSR Seite 135

    Ich darf mir gar nicht vorstellen, was mit diesen Christen passiert ……

  17. Was mich beunruhigt, sind die meiner Beobachtung nach wachsenden Zahlen von Verschwörungstheoretikern, die hinter 9/11 einen Inside-Job vermuten. Ich hab von der Sorte jetzt so viele getroffen, dass mich’s nur noch gruselt – und das waren keine dummen Leute. Dabei sind die Gegenargumente so überzeugend, werden aber komplett abgewehrt.

  18. OT

    Thilo Sarrazin als Redner auf einem Kongreß, der von anti-amerikanischen 9/11-Verschwörungstheoretikern veranstaltet wird:

    Nach den „Kopftuchmädchen“ jetzt die LGBT´s im Visier:
    Thilo Sarrazin bei homophoben Rechtspopulisten-Kongreß

    http://haolam.de/artikel_14708.html

  19. OT–Thema AFD

    Ein Gespenst geht um–die „Bahama-Koalition“.
    Au Wei.

    Natürlich wollen die Mitarbeiter der „Welt“ die Klickraten nach oben treiben, aber das ist schliesslich ihr Geschäft.

    Da rot-grün unter erkennbarer Formschwäche leidet, könnte mit der Bahama-Koalition (Schwarz-gelb-blau) eine Alternative sichtbar werden.
    Käptn Blaubär würde fragen: Wahr oder gelogen ?

    http://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article119822946/Das-Gespenst-einer-Bahamas-Koalition-geht-um.html

  20. Solange
    jeden Freitag
    in allen Moscheen
    der Salafist, Mörder und Vergewaltiger Mohammed
    von allen Muslimen
    als Vorbild verehrt wird,
    solange wird es auch
    heftige Gewalt, Mord und Vergewaltigung von Muslimen=Täter in Deutschland geben.

    Ein Muslim, der sich vom Verhalten Mohammmed distanziert, also Mohammed kritisiert
    ist kein Muslim mehr
    und muß nach der Lehre vom Islam getötet werden (Apostasie).
    Deshalb ist ein friedlicher Islam nicht möglich.

    Ein Verein, der in seiner Vereinssatzung[1] zum Mord an Ex-Mitgliedern aufruft, muß von unserem Gesetz her verboten werden.


    [1] Koran (Hadithen und Idschm?) , Apostasie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam

  21. Bitte auch an der Umfrage der „Welt“ teilnehmen.

    „Glauben Sie, dass die Alternative für Deutschland in den Deutschen Bundestag einziehen wird?“

    Adresse: Wie von mir vorher verlinkt.

  22. #22 HaGanah (08. Sep 2013 20:07)

    Schwachsinniger Artikel der sich vor allem auf Befürchtungen und Mutmaßungen stüzt.
    Dir muss schon arg langweilig sein, dass Du dein Leben durch die Beschäftigung mit solchem Quark interessanter gestaltest.

  23. 9/11 ein endloser Sieg für Moslems:
    Wer ist an 9/11 schuld? Die intoleranten „Kuffar“!

    MOSLEMISCHE UNTERWANDERUNG
    Auch im schönen, immernoch überwiegend katholischen Rietberg, Kreis GT, gibt es leider Minarett und DITIB-Moschee:
    http://www.ditib-rietberg.de/2012/10/3-ekim-camiler-acik-kapi-gunutag-der-offennen-moschee/tga-der-offennen-moschee-ditib-rietberg-20012/

    TÜRKISCHE KOPFTUCHLÜGEN
    (Türken sind mehrheitl. Sunniten)

    Hilal Tuncer von der türkisch-islamischen Gemeinde klärt auf: „Im Koran ist klar die Pflicht für Musliminnen definiert, ab der Pubertät ein Kopftuch zu tragen“, erklärt die 25-BWL-Studentin…

    Natürlich sind die zu bedeckenden Partien bei Männer wesentlich kleiner; bei Frauen dürfen bei den Sunniten, die etwa 95 Prozent der Muslime ausmachen, nur Gesicht und Hände frei sein.
    „Aber der Islam möchte die Frauen damit nicht quälen, sondern beschützen“, betont Hilal Tuncer. „Frauen sind nun einmal die anziehenderen Wesen.“…““

    ERZIEHUNG DER „KUFFAR“
    Und weil man die Moslems nach 9/11 scheel angeschaut habe, wollten die Türken nicht mehr passiv bleiben, sondern unsere Gesellschaft zu mehr Toleranz erziehen!!!
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford/spenge/spenge/8661632_Dialog_in_der_Moschee.html

    SIEGREICHES 9/11
    9/11 hat auf ganzer Linie dem Islam gedient: von der Ermordung 3000 „lebensunwerten“ Nichtmoslems und unzähligen Verletzten, über die ständigen Verschwörungstheorien, Amis wären dies selbst gewesen, bis hin zu Propagandakampagnen für Moslems, Moscheen und Minarette!

  24. Ich bin auf einen amerikanischen Politologen gestossen, Prof. William Engdahl, der die geopolitischen Ambitionen und Ränkespiele der USA – er nennt sie faschistisch – im Nahen Osten nüchtern und sachlich darlegt.

    Wer nicht den ganzen Vortrag von 42 Min hören möchte, kann einzelne, thematisch gegliederte Teile anschauen, z.B. über

    Libanon, Syrien, Qatar

    https://www.youtube.com/watch?v=TYfO6Nz770U

    CIA und Moslembrüder

    https://www.youtube.com/watch?v=XmnjdNJAWdM

  25. 9/11 haben
    Moslems verbrochen
    Seit 9/11 müssen wir
    Tolerant
    Zu Moslems sein
    Zum Dank
    Für 9/11
    An dem wir selber
    Schuld seien.

  26. Arabische Touristen: München ist das Isar-Mekka

    Was gefällt ihnen hier?

    Der 51-jährige Eid Hafez ist seit 25 Jahren Gästeführer für arabische Touristen in München. Er sagt: „Die Araber schwärmen von der Schönheit Münchens. … Außerdem schätzen sie die Sicherheit: „Die Frauen gehen in keiner anderen europäischen Metropole alleine einkaufen“, sagt Eid Hafez. „Nur hier fühlen sie sich sicher.“ …

    Was essen sie?

    Im Biergarten sieht man die Araber selten. Klar: Wurstsalat und Schweinshaxn gehen im Islam auf keinen Fall. Daran halten sich fast alle, erzählt Eid Hafez. „Aber manche Männer trinken Alkohol, auch streng gläubige – trotz des Verbots.“

    Wie verhalte ich mich ihnen gegenüber?

    Eid Hafez meint: „Einer Frau auf keinen Fall die Hand geben und ihr nicht in das Gesicht schauen.“ Wenn eine arabische Frau etwas fragt, blickt man als Mann beim Antworten entweder den Mann an oder schaut zu Boden.


    Hunde sind bei vielen Arabern unbeliebt.

    Was mögen sie hier nicht?

    Der Münchner gafft den arabischen Gästen ein bisserl zu viel. „Die Leute schauen hier manchmal, als würden sie Außerirdische sehen“, sagt Eid Hafez. In London oder Paris würde niemand Araber anstarren. Auf der anderen Seite schätzen Araber aber auch, dass die Bayern eher konservativ sind – denn viele von ihnen sind es auch.
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.herzlich-willkommen-arabische-touristen-muenchen-ist-das-isar-mekka.fcd91a2a-5e86-4eb3-a741-a0149125a610.html

    Das Islam-Zentrum muß man sich halt verdienen.

  27. Reale Buntland Satire

    Salafisten und Rechte: Die Lust am Streit

    Salafisten werben bei Kundgebungen um Anhänger. Rechtspopulisten nutzen solche Gelegenheiten, um mit Islamkritik zu punkten. Es zeigt sich: Beide Seiten brauchen die gegenseitigen Provokationen.

    http://www.dw.de/salafisten-und-rechte-die-lust-am-streit/a-17068590

    Analog stellt sich die Frage:

    GdP und Salafisten: Die Lust am Streit ?

    Salafisten werben bei Kundgebungen um Anhänger. Die GdP nutzt solche Gelegenheiten, um mit Sicherheit zu punkten. Es fragt sich: Brauchen beide Seiten die gegenseitigen Provokationen ?

    Zitat

    Seine eigene Dummheit zu erkennen mag schmerzlich sein. Keinesfalls aber eine Dummheit.

    Oliver Hassencamp

  28. Habe gerade im Videotext gelesen, bei Ausschreitungen zwischen Hindus und Anhänger der einzig wahren Friedensreligion im nordindischen Bezirk Muzaffarnagar wurden 12 Menschen getötet. Falls die Musels in Indien auf zuviel Wiederstand treffen, können die doch alle nach Deutschland kommen, denn kein Mensch ist illegal!

    Auch im Videotext gelesen: in Rantrum LK Nordfriesland wurde bei einer Trauerfeier mit 600!! Gästen 3 Teilnehmer mit Messerstichen verletzt. Die Gäste kamen aus ganz Europa. Tja mehr war da leider nicht rauszulesen, hätte da aber schon mal einen Verdacht. Weiß da jemand mehr?

    Auch aus dem Videotext: es wurde ja schon weiter oben über den Fall berichtet, ein 16 jähriger wurde auf einem Volksfest in Hohenwestedt zu tode gemessert. Die Rede ist da von Auseinandersetzungen unter Jugendliche. Also ich hoffe mal das der zuständige Bürgermeister nicht auch noch einen RTGR einberufen muß (runder Tisch gegen Rechts)

    Übrigens der Tisch muß unbedingt rund sein, der darf nicht eckig sein wegen den vielen rechten Winkeln an den Ecken. Das wäre dann ja voll scheiße, aber so rund das ist ok, das kann man ruhig machen, ein Teppich wäre aber auch noch ok da kann man sich dann ja noch im Kreis hinsetzen.

  29. nochmals zu Syrien,
    die momentane Lage läßt sich am ehesten so beschreiben:

    http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Assad-Beraterin-Al-Kaida-hinter-Chemie-Attacken

    „„Es sind die selben Leute, die in der Londoner U-Bahn Briten und am 9. September 2001 in New York US-Bürger getötet haben, die in Mali, in Libyen und im Irak Menschen getötet haben und die nun in Syrien Menschen töten“. sagte sie.“

    http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Syrische-Rebellen-exekutieren-Soldaten

    „Das Video zeigt sieben Regierungssoldaten mit in den Dreck gedrückten Köpfen. Ein Kommandant spricht einen Racheschwur, anschließend schießt er einem Soldaten in den Hinterkopf. Dann werden die anderen Soldaten mit Kopfschüssen exekutiert.“
    (Das Video ist nicht im Artikel enthalten)

    Die Reaktionen der anderen Länder:

    http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Syrien-Krieg-Tuerkei-schickt-gepanzerte-Fahrzeuge-an-Grenze

    http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Italien-schickt-zwei-Kriegsschiffe-vor-die-libanesische-Kueste

    aber auch

    http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Russland-schickt-Kriegsschiff-mit-Spezialladung-Richtung-Syrien

  30. Lt. SHZ ( Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag ) zum Mord in Hohenweststedt in Mittelholstein:
    – Quote –
    „Weitere Angaben, insbesondere über die genauen Hintergründe der Tat will die Polizei nicht machen“.
    – unquote –

    Das stinkt !!!

    Die Rantrum – Täter sind schon wieder frei. Was denn sonst ?

  31. Das „auch“ ist falsch. Gerade weil der Staat überhaupt nichts im Bereich der inneren Sicherheit getan hat, und das Problem des Salafismus vollkommen außer Acht lässt, kommt es zur erneuten und stetigen Bedrohung.

  32. erst wenn diese Identitätskriterien wie der genannnte Oliver Malchow, BÜRGERNAH und realitätsoffen aggieren, !“könnte“ eine konstruktive Subtanz zustande kommen. Nunmehr stehen die persöhnlichen finanziellen Engpässe näher, wie für den Bürger und Wählerschwund-Steuerzahler näher zu sein, wie der AMTSEID das genau schriftlich gelobt.
    Sein Logan:
    „Das Volk hat kein Brot ?,
    Dann soll das Vieh Kuchen fressen !
    Wenn Du tot bist,
    dann weißt Du nicht,
    dass Du Tot bist.
    Das ist nur schwer für die anderen !
    Genau so ist das, wenn Du DUMM bist.
    Das bedarf allerdings menschliche Grösse, dies so zu sehen.

  33. … aber man müsse auch sehen, dass sie “eine kleine Minderheit” unter den Muslimen in Deutschland seien, die “überwiegend friedlich mit uns zusammenleben wollen”.

    Das trifft übrigens auch auf NeoNazis zu. Nur eine kleine Minderheit der NeoNazis neigt zur Gewalt, die Mehrheit will friedlich mit uns zusammenleben.

    Das war auch schon unter Hitler so. Nur eine kleine Minderheit war gewalttätig, die überwiegende Mehrheit stand zwar stramm hinter dem Führer, wollte aber auch ein friedliches Zusammenleben. Leider wurde die Mehrheit von der gewalttätigen Minderheit mit ständig neuen Repressalien gezwungen, die Gewaltorgien zu akzeptieren.

    Soviel zu den pseudointelligenten Sprüchen des NRW-Schwadronierers Jäger.

    RotGrün ist genauso wie Braun nur ein einzigartiges Verbrechen gegen Demokratie und Menschenrechte.

  34. Neue Gesetze sind reichlich überflüssig. Die Gesetze sind bereits vorhanden. Sie müssen nur konsequenter angewendet werden. So kann der Staat zB. jederzeit diesen Salafisten die Einreise verweigern die aus Syrien zurückkommen.Die Begründung das diese für eine fremde Armee gekämpft haben ist dafür vollkommen ausreichend und wird auch von unserem Grundgesetz gedeckt.

Comments are closed.