Köln wird noch bunter und vielfältiger. Die DomMoscheestadt am Rhein darf demnächst 77 Angehörige der iranischen Volksmujahedin als neue Mitbürger begrüßen. Der Kölner Stadtanzeiger berichtet:

Köln muss gegen den Willen der Stadtverwaltung bis zu 77 Widerstandskämpfer der militanten iranischen Volksmujahedin aufnehmen. Sie haben im Irak gelebt und waren an bewaffneten Aktionen gegen den Iran beteiligt. Da sie zuvor als anerkannte Flüchtlinge in Köln gewohnt hatten, dürfen sie laut Entscheidung der Innenminister des Bundes und des Landes hierhin zurückkehren. Stadtdirektor Guido Kahlen sieht jedoch „sicherheitsrechtliche Einwände“ gegen die Einreise. Das geht aus einer Mitteilung an den Rechtsausschuss des Rates hervor.

US-Truppen hatten das Kampflager im Irak 2003 entwaffnet. Im Vorjahr wurden dann 3000 Widerstandskämpfer in das Camp Liberty in der Nähe von Baghdad umgesiedelt, eine ehemalige Militärbasis der Amerikaner. 97 von ihnen hatten vor 20 Jahren und mehr in Deutschland gelebt, die meisten in Köln. Nach Auffassung der städtischen Juristen haben die Widerstandskämpfer keinen Anspruch auf eine Rückkehr in die Bundesrepublik.

Die iranischen Staatsangehörigen hätten ihren Flüchtlings-Status verloren, heißt es in dem Papier Kahlens. Denn die Gruppe habe sich freiwillig in dem Camp der Vereinigten Staaten aufgehalten; damit sei die völkerrechtliche Schutzpflicht auf die USA übergegangen.

Kahlen regt andere Lösung an

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen strebe „eine mögliche Ausreise dieses Personenkreises in einen sicheren Drittstaat“ an. Die Sicherheitslage der Bewohner im Camp Liberty werde von der Völkergemeinschaft als „äußerst prekär eingeschätzt“. In diesem Jahr sei das Lager mehrfach mit Raketen angegriffen worden. Dabei seien zahlreiche Menschen getötet und verletzt worden.

Die Stadtverwaltung verweigerte zunächst ihre Zustimmung zu einem Aufenthaltsvisum für die Bundesrepublik. Zudem regte Kahlen an, zumindest nach einer andere Lösung für die Verteilung der 97 Männer und Frauen zu suchen. Die Aufnahme von bis zu 77 Angehörigen der Volksmujaheddin in Köln sei unverhältnismäßig.

Das Bundesinnenministerium vertritt jedoch eine andere Rechtsauffassung. Es bestehe ein Rückkehranspruch, außerdem seien bei den 97 Flüchtlingen „alle sicherheitsrechtlichen Bedenken ausgeräumt“. Auf die Forderung nach einem Ausgleich für die unverhältnismäßige Belastung der Stadt Köln sei das Ministerium nicht eingegangen. Das Landesinnenministerium habe „auf Bitten des Bundesministeriums“ schließlich den Einreiseanträgen zugestimmt und die Kölner Entscheidung damit aufgehoben. „Rechtsmittel stehen der Stadt Köln nicht zur Verfügung“, so Kahlen.

Die iranischen Volksmujahdin beteiligten sich am Kampf gegen das Regime von Schah Reza Pahlavi. Nach dessen Sturz und der iranischen Revolution 1979 erlebten sie eine kurze Phase der Legalität. Doch bereits 1981 verboten die regierenden Mullahs die Oppositionsgruppe, die sich in den Untergrund zurückzog. In den folgenden Jahren flohen die Mujahedin in den Irak.

Und auch hier stellen wir uns, ebenso wie im Falle der nach Europa strömenden syrischen Moslem-Asylanten die immer wieder gleichen Fragen. Weshalb nehmen die reichen islamischen Ölstaaten ihre islamischen Glaubensbrüder nicht auf? Warum wollen gläubige Mohammedaner lieber in das ach so böse, “fremdenfeindliche” Europa kommen, anstatt unter Ihresgleichen in den reichen islamischen Ölstaaten zu leben?

In diesem Zusammenhang sollte das Arbeitspapier der islamischen Liga anlässlich ihrer Tagung in Kairo im Juli 1993 erwähnt werden. Dort wird ausdrücklich „die Migration nach Europa und der Aufbau islamischer Zentren als Mittel zur Islamisierung Europas gesehen“. (Bassam Tibi: Der wahre Imam, Verlag Piper, München 2001, S. 63f, mit genauen Quellenangaben und weiteren Hinweisen auf die religiös begründete Migration der Muslime in Geschichte und Gegenwart.)

Die islamische Liga kann sich dabei auf den klassischen Auftrag Allahs in Sure 9,20 berufen:

„Diejenigen, die glauben und auswandern, und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.“

Diese berechtigten Fragen stellte Wilfried Puhl-Schmidt bereits im Jahre 2007 in einem offenen Brief an Aiman Mazyek.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Und bitte nicht vergessen, den Jungs ihre AK-47 wieder zu geben.

    Sonst wissen sie mit ihrer Zeit und mit ihrem einzigen Talent gar nichts mehr anzufangen. Außerdem könnten sie dann auch im Polizeidienst mal zeigen, was sie drauf haben.

    Und hier sowie in anderen Machtbereichen der Gesellschaft fehlen uns tatkräftige Zuwanderer, die für uns alle eine Bereicherung darstellen.

  2. Na Prima, das nenne ich doch mal echte Fachkräfte. Die können ihre „Erfahrung“ gleich an die Bundeswehr weitergeben.

  3. Der Terror kommt nach Deutschland und direkt aus dem Koran!
    Das ****, welches uns ständig mit Integrationsunwilligen und Terroristen überschwemmen will, und es auch tut, sollte schnellstmöglich wegen Hochverrat angeklagt werden! Dazu können Linke, Grüne, Piraten, SPD und Teile der CDU gezählt werden.
    Aber Deutschland stand nicht einmal auf, als zum wiederholten Male ein Bundestag grundgesetzwidrig gewählt wurde!

  4. Herzlichen Dank an alle, welche immer den rot-grünen Gutmenschenhaufen gewählt haben!
    Für mich ist der Tag heute gelaufen!

  5. Dann kann „DER KRIEG UM KÖLN“ ja endlich anfangen !

    Habe nun mein Schwert geschliffen – aber die feigen Säcke benutzen ja Kugeln und Bomben.

    „Mujahedin“ ?
    Wenn man dieses Wort der Dummköpfe korrekt übersetzt, bezeichnen sie sich als „die Götter“. (obwohl es im Islam ja nur einen gibt)

  6. da werden sich die linksaussen aber freuen. endlich wird in naher zukunft wieder einmal „action“ stattfinden im langweilig konservativen deutschland.

    man kann nur hoffen, dass bei einem terroranschlag, bitte liebe „gotteskrieger“ nicht zu früh terrorisieren, da schlafen die linksaussen nämlich noch.

  7. Da muss der Kampf gegen Rächtz sofort verstärkt werden !Sind schließlich fehlende Facharbeiter, diese 77.

  8. So wie dt. Politiker es immer wollten:

    Der moslemische Terror gehört zu Deutschland!

    Danke an die Politiker.
    Sie haben es jetzt geschafft.

  9. „Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen strebe „eine mögliche Ausreise dieses Personenkreises in einen sicheren Drittstaat“ an.“

    aber sicher. somalia, libyen, ägypten, syrien, türkei (na ja, vielleicht dort nicht, die sind ja sunniten), mali, kenia,…….

    dort werden sie sicher willkommen.

  10. Die sollte man den Gutmenchen aufs „Auge“ drücken. Ohne Wenn und Aber.
    Warum wehrt sich die Stadt Köln gegen ihre ehemaligen Mitbürger? Waren sie brav und arbeitsam ist die Aufnahme kein Problem. Oder konnten sie genug kennengelernt werden, derart, daß die Bereitschaft, sie wieder aufzunehmen, gegen Null gesunken ist.
    Der Mensch hat die Fähigkeit, Folgen seiner Handlung abzuschätzen. Nutzen die Gutmenschen diese Fähigkeit? Drücken sie die Folgen einfach ihren Mitbürgern aufs Auge? Dann sind Gutmenschen und ihre Mitbürger selbst schuld daran. Jeder Betrüger braucht einen Dummen, um betrügen zu können.

  11. Das Landesinnenministerium habe „auf Bitten des Bundesministeriums“ schließlich den Einreiseanträgen zugestimmt und die Kölner Entscheidung damit aufgehoben.

    Wie? DAS Landesinnenministerium, das noch vor kurzem wegen der Neusser Geheimoperation „Projekt 6“ einen Shitstorm im Wasserglas inszenierte, knallt nun „auf BITTEN“ (?!) des vorher von ihm gescholtenen Bundesinnenministeriums die Hacken zusammen und schreit „Jawoll!“ ???

    Das muss man sich erst mal langsam auf den Hirnwindungen zerschmelzen lassen.

    Statt der 72 Jungtrauben kommen nun also Ali Babas 77 Räuber. Alternativlos.

  12. Gehe davon aus, dass die Herren ihre Anscheinswaffe AK-47 behalten dürfen, da sie sich gegen den deutschen Pöbel wehren müssen.Wir beschränken uns auf zahlen. Danke! Bitte!

  13. Ein Hinweis zur besseren Unterscheidung von Freund und Feind:
    Die Volksmudschaheddin waren ursprünglich marxistisch. Nach der islamischen Revolution hängten sie ihr Fähnchen in den religiösen Wind und sich den Koranglauben um, was aber nichts half. Heute sind sie tatsächlich eine ernsthaft gegen das Regime agierende Organisation. Sie waren es, die den Amerikanern die Beweise fürs Atomwaffenprogramm zugespielt haben. Und wer weiß: Vielleicht stecken sie auch hinter den Sabotageakten. Wer weiß, vielleicht sogar mit Unterstützung von Israel. Alles Vermutungen, aber nicht von ungefähr. Nach meiner Einschätzung sind sie keine Dschihadisten.

  14. Nur eine Frage der Zeit bis auch in Köln Zustände herrschen wie im vorderen Orient: Unterdrückung, Gewalt, Krieg und sinnlose oftmals religiös motivierte Zerstörungswut gehen dort Hand in Hand mit archaischen Herrschaftsdenken und geistiger Armut. Das geht aber dann selbstverständlich auf das Konto der gehirngewaschenen Gutmenschen sowie der irren Meinungsjakobiner.

    Wer Dummheit ,Hass und insbesondere Islamisten importiert bekommt auch Dummheit und Hass. Und vor allem Gewalt!

    Die Sozialisation dieser moslemischen Bereicherer basiert in den meisten Fällen auf Gewalt. Während ein gut dressierter Gutmensch nicht einmal mehr in der Lage ist ein winziges Käferlein zu töten, ist zum Beispiel das Kopf-abschneiden und zertreten für diese Klientel, die sich auch gar nicht integrieren will, obligatorisch. Eher zwingend erforderlich. Und intern verschafft das denen ein Höchstmaß an Anerkennung.

    Ich bin mir sicher, dass die spätere Geschichtsschreibung verwundert die Frage stellen wird, wie ein Volk nur so blöd sein konnte sich selbst den Garaus zu machen.

    Ein einmaliger Vorgang in der Geschichte der Menschheit. 😉

  15. Aufgepaßt, ihr Altparteienkartell-Wähler – Bertolt Brecht hat recht:

    „Stell Dir vor es kommt Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu euch!
    Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen:
    Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet wer den Kampf vermeiden will:
    Denn es wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat“.

  16. Das Bundesinnenministerium vertritt jedoch eine andere Rechtsauffassung. Es bestehe ein Rückkehranspruch, außerdem seien bei den 97 Flüchtlingen „alle sicherheitsrechtlichen Bedenken ausgeräumt“.

    Das heisst, dass nach Ansicht des Bundesinneministeriums der bewaffnete Djihad nicht gegen (neu-bunt)deutsches Recht verstösst.

  17. #10 Fleet (25. Sep 2013 13:28)

    Ist mir egal ob es Dschihadisten sind oder nicht – ich will sie hier nicht haben.

    (Darf man sowas eigentlich heutzutage einfach so mir nichts dir nicht wollen, oder braucht es zwingend eine Begründung dafür warum man grade diese oder jene nicht in seinem Land haben will?)

  18. Bei diesen Leuten handelt es sich aber um weltliche Sozialisten und nicht um Gotteskrieger !
    Der Name Mujahedin ist hier etwas irreführend.

  19. Die Politiker machen alles, um den ganz rechten Rand zu stärken. Die NPD hat bei der Bundestagswahl in Duisburg 2,8 % erreicht und im Stimmbezirk des bekannten Zigeunerhochhauses 4,95 Prozent. Bei den Erststimmen waren es sogar 10,85 Prozent. Wenn die Politik die Bürger noch länger alleine lässt, dann haben wir nächstes Jahr die NPD mit 10% in Duisburg im Stadtrat. Dann können die Linken und Gutmenschen endlich wieder Gelder gegen rechts fordern. Eigentlich eine clevere Variante der Integrationsindustrie, die schaffen ihre Jobs durch Nichtstun selbst.

  20. Im konservativen LE FIGARO steht heute auf Seite 1, dass der sozialistische französische Inneminister alle Roma-Lager auflösen und alle Roma an die Grenze schaffen lassen will. Deutschland, bitte willkommen heissen!

  21. #1 schmibrn (25. Sep 2013 13:01)

    Und bitte nicht vergessen, den Jungs ihre AK-47 wieder zu geben.

    Sonst wissen sie mit ihrer Zeit und mit ihrem einzigen Talent gar nichts mehr anzufangen. Außerdem könnten sie dann auch im Polizeidienst mal zeigen, was sie drauf haben.
    —————
    Genau! – Die Kölner Polizei wird mit der Taubenplage rund um den Dom überhaupt nicht fertig!

  22. Tja so werden die CDU-Wähler und andere Bürger wieder verarscht. Beim Wahlkampf auf den politischen Gegner einhacken weil der Steuererhöhungen fordert und dann selber die Kohle einstreichen wollen weil’s evtl. der Koalitionspartner so will.. Ja nee is klar…

    Schäuble hat noch nie auf Geld verzichtet.
    Die südländische (bald auch Frankreich) Pleitestaaten muss Deutschland ja finanzieren..
    Wer rettet Deutschland wenn wir nicht mehr zahlen können?….. stimmt… NIEMAND!

    Sofort RAUS aus dem Pleite-Euro!
    Wir sollten Neuwahlen fordern!

    ————————————

    Schäuble schließt Steuererhöhungen nicht grundsätzlich aus

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Steuererhöhungen einer künftigen Regierungskoalition nicht ausdrücklich ausgeschlossen.

    http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/roundup-schaeuble-schliesst-steuererhoehungen-nicht-grundsaetzlich-aus_aid_1111645.html

  23. 700 Flüchtlinge in Italien gelandet
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2013/09/25/700-fluechtlinge-in-italien-gelandet.html

    Kommentare:entweder sie finden eine lösung für das flüchtlingsproblem, oder sie können gleich damit anfangen wie man unsere berge auf arabisch beschildern soll.
    Antworten
    2
    rOb
    vor 2 Stunden
    WELCOME IN SOUTH TYROL
    …oder meint ernsthaft jemand, die bleiben auf Sizilien Tomaten klauben??
    ——————-
    Ich bin der Meinung, sofort die Visa nach Nordeuropa ausstellen, denn D/ braucht noch dringend Facharbeiter

  24. Zur besseren Einschätzung noch ein Hinweis:

    Samstag, 29. September 2012
    Nicht mehr auf der Terrorliste
    USA streichen Volksmudschahedin

    Die oppositionellen iranischen Volksmudschahedin gelten den USA nicht länger als Terrororganisation. Damit werden auch zahlreiche Sanktionen aufgehoben. Dabei kämpfte die Gruppe noch vor 10 Jahren an der Seite Saddam Husseins.

    Die US-Regierung hat die iranischen Volksmudschahedin von ihrer Terrorliste gestrichen. Damit würden die gegen die oppositionelle Exilgruppe verhängten Sanktionen aufgehoben, teilte das Außenministerium mit. Der Schritt war vor einer Woche von zwei US-Abgeordneten angekündigt worden. Die USA folgen damit dem Beispiel der Europäischen Union, die nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vor drei Jahren die Gruppe ebenfalls von ihrer Liste terroristischer Organisationen genommen hatte. Forts.: http://www.n-tv.de/politik/USA-streichen-Volksmudschahedin-article7349191.html

  25. @ #13 Hammelpilaw (25. Sep 2013 13:31)

    „Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen um zu weinen“.

    Jean-Paul Sartre

  26. Unsere rotgrünen Gutmenschen-Spinner finanzieren mit unseren Steuergelder über Hartz4 ganze Scharia-Milizen, ganze Brigaden von Mujaheddin und Al-Kaida-Einheiten mit tausenden von fanatischen moslemischen Gotteskriegern in Deutschland.

    Diese irren Gutmenschen finanzieren nicht nur eine Gotteskrieger-Armee auf deutschen Boden, nein diese Gutmenschen-Spinner heben auch noch schützend ihre Hände über diesen Steinzeitmenschen, die Frauen steinigen, Hände abhacken und so genannte Ungläubige umbringen wollen!

    Unglaublich!

  27. Na endlich – Entlastung für Deutschlands müde Sozialkassen.
    Da die Jungs bereits vor Jahrzehnten in D waren und sicherlich Deutsch gelernt haben, wäre das doch die Traumbesetzung für Kontrolleurs-Stellen bei der Bundesbahn.
    Wird doch auf Dauer langweilig, wenn die Schwarzfahrer nur 0815 durch die Züge geprügelt werden – demnächst werden gleich vor Ort Hände abgehackt und Mitreisende erschossen.

  28. Aha, wer dem Iran zu radikal ist, ist hier herzlich willkommen.

    Aber so lange 90% der abgegebenen Stimmen auf die Einheitspatei entfallen muss man annehmen, dass das so gewollt ist.

  29. Die dürfen doch hoffentlich ihre Waffen auch

    mitbringen.

    Alles andere wäre gegen das Wohl des mosl.

    Volkes.

    Wird schon für die Munition gesammelt ???

  30. Noch ein eklatantes beispiel, wie die abgehobene Politikerkaste gegen das Volk agiert. Es wird Zeit diese Verräter und Meineidschwörer vor Gericht zu stellen. Zur Erinnerung der Text des Amtseides, den auch BunterInnenminister Friedrich abgelegt hat:
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem WOHLE des DEUTSCHEN VOLKES widmen, SEINEN Nutzen mehren, SCHADEN VON IHM WENDEN, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
    Ist die Aufnahme islamischer Terroristen etwa im Interesse der Bevölkerung?
    Welchen Nutzen bringt es dem Volk?
    Und genau diese Politverbrecher wurden auch noch weiter gewählt…. Ohne Worte!

  31. Aha die Truppen zur Bekämpfung möglicher Aufstände in Deutschland werden aufgestockt.
    Nur gut das die Amerikaner zum danach aufräumen auch schon da sind.

  32. Immer noch besser als Tuerken. Das sagt der israelische Botschafter in der BRD: “Der Islam hat viele Gemeinsamkeiten mit dem Judentum, er predigt Menschlichkeit und Mitgefühl.” Stephan J. Kramer ist ja auch besorgt um das Wohlergehen der Muslime in der BRD. Die lieben USA wollen die Tuerkei in der EU. Auch Merkel hat im Prinzip zugesagt. Es geht nur noch um Zypern. Die Tuerken wollen keine Oeffnung in Zypern, das ist noch ein wenig unschoen fuer den EU-Beitritt. Aber die uebrigen Kapitel sind schon durchgewunken.

  33. Das wurde aber auch Zeit!

    Die Gotteskrieger werden Dringend benötigt
    um die Riesen Moschee in Ehrenfeld gegen
    ungläubige zubeschützen. Damit es in Köln mit
    der Erfolgsgeschiechte „Integration“ Zügig weiter geht._ironie off_
    Pro Köln übernehmen…!!!
    Klage vor dem EU Gerichtshof?
    Die Anderen wollen nicht „Nazzi sein“

  34. Wahlomat zur Bundestagswahl 2017:

    1.Frage (Integration):
    Wir benötigen mehr Mujahedin im öffentlichen Dienst.

    stimme zu – neutral – stimme nicht zu

    2.Frage (Wirtschaft und Soziales):
    Die Suppenküchen sollten auch sonntags geöffnet werden.

    stimme zu – neutral – stimme nicht zu

    3.Frage (Energiewende, Heizkostenbremse)
    In den Wintermonaten soll der Staat jedem Bürger eine Daunenjacke sowie Moonboots kostenlos zur Verfügung stellen.

    stimme zu – neutral – stimme nicht zu

  35. Da kann sich doch Innenminister Jäger sogleich mit einer Abordnung auf den Weg zum Flughafen machen, um dann dort diese „Kämpfer für Allah“ auch standesgemäß mit allen militärischen Ehren zu empfangen – denn soviel gezeigte Willkommenskultur muss schon sein…gg..

  36. #22 freitag (25. Sep 2013 13:43)

    In welch „illustre Runde“ man Herrn Lucke da wieder verfrachten will – wer sein Magengeschwür bei Laune halten will, sollte sich diesen Talg vielleicht antun:

    – das Schwanennest ist auch dabei 🙁

    – Stoiber verwechselt senilerweise „Euro-kritisch“ bzw. „EU-kritisch“ wieder mal mit „Europakritisch“

    – was zum Teufel hat „Hassprediger“ und Quotentürke Serdar Somuncu bei einer Euro-kritischen Diskussion zu suchen?! Rein gar nichts! Vermutlich soll er sich bloß gegen Herrn Lucke als rhetorisches Gatling Gun in Stellung bringen!

  37. Und noch was: Die braunen Männer auf dem Foto sind Taliban, keine iranischen Volksmudschaheddin. Mehr Präzision bitte auch beim Bild!
    Ich empfehle PI, mal nach ihrer Ankunft in Köln einen dieser Volksmudschaheddin zu interviewen. Diese Leute dürften ausgezeichnete Informationen zur Lage im Iran haben. Ich meine das im Ernst.

  38. Gratulation. Jetzt wird Köln noch bunter und vielfältiger. Da kommt zusammen was zusammen gehört. Salafisten und Mujahedin treffen auf Kölner Karneval und CSD im erzkatholischen Bistum Köln. Na wenn das mal nicht eine enorme Bereicherung ist.

    Mujahedin bedeutet‚derjenige, der Heiligen Kampf betreibt. Ist das nicht wunderbar?
    Beruhigend das das Bundesinnenministerium behauptet das bei den 97 Flüchtlingen „alle sicherheitsrechtlichen Bedenken ausgeräumt“ seien. Ja dann ist alles prima.

    Auch die Mujahedin zählen nun zu den rund 4,3 Millionen friedlichen Muslimen in Deutschland.
    Der Verfassungsschutzbericht 2012 berichtet auf rund 80 Seiten wie bereichernd der Islam für uns ist:
    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2013/vsb_2012.html?nn=3316956

    Nur weiter so.

  39. Ich frag mich an dieser Stelle, wie bekommt man das als Deutscher noch in seinen Verstand. Ohne dabei Schitzophren oder verrückt zu werden? Meine Erste Reaktion auf diesen Beitrag war reflexartig einen Satz in Form von Satire abzugeben. In der Art: „Da bin ich mir sicher, daß die bald lesen und schreiben lernen und gute Bundesbürger werden“. Aber das wird der Situation nicht gerecht. Schließlich geht es hier um mehr. Nicht nur für uns hier und jetzt, sondern auch um unsere Kinder und unser Land.

    Umso mehr bin ich mir sicher, daß die AfD und Bürgerbewegungen sich in Zukunft noch weiter entwickeln und zunehmen werden.

    Die Frage der Stunde: Was können wir tun, damit wir diesen Wahnsinn stoppen? Jeder von uns ist in irgendeiner Weise engagiert. Aber die Wahlen haben es gezeigt, daß es noch nicht reicht politischen Einfluß für Veränderungen zu bekommen.

    Es wäre jetzt einfach zu schreiben, was man sich vorstellen könnte was man tun könnte. Entscheidend ist doch, was wir tun. Was am Ende des Tages herauskommt.

    Wenn jeder von uns nur drei Leute für eine engagierte Mitarbeit anspricht, wären wir schon 3x soviele. Der Wahlausgang hat ja gezeigt, daß die Gesellschaft eine neue konservative Kraft haben möchte und braucht.Es war halt nur knapp.

  40. #33 Freitag
    #47 johann

    Kann mir mal einer sagen, warum sich Bernd Lucke wieder zu den Hasspredigern setzt? Da ist doch keiner bei, der auf seiner Seite steht. Ich sehe und höre schon den Stoiber und Kabarettisten, wie sie sich gegenseitig die Possen zuwerfen, um den Lucke zu beleidigen.
    Die beugen schon vor, die machen ihre Arbeit gründlich – die Antidemokraten.
    Zu einem 1:1 Gespräch – OK! Aber warum macht er sowas?

  41. #47 johann (25. Sep 2013 14:13)

    Wer mag sich das freiwillig antun?

    „Vier gegen Lucke“ – und finalschlußletztendlich beweist Serdar Somuncu wieder mal zwingend, wie pöhse-rächtz und voll-nahtzieh sein Gegenüber, die AfD und überhaupt alle Deutschen, Christen, Weißen usw. etc. pp. sind.

  42. Der Nationale Widerstandsrat Iran (NWRI) ist eine 1981 von Ab? l-Hasan Ban?sadr und Massoud Rajavi in Paris gegründete iranische Widerstandsbewegung, die sich nach eigenen Angaben das Ende der theokratischen Regierung des Iran zum Ziel gesetzt hat. Während sie sich selbst als „Exilparlament des iranischen Widerstands“ bezeichnet, sieht der Bundesnachrichtendienst sie als Vorfeldorganisation der größten militanten Widerstandsgruppe im Iran, der Mujahideen e-Khalq (Volksmudjahedin, Abkürzung: MEK).https://de.wikipedia.org/wiki/Nationaler_Widerstandsrat_Iran

    Und wer sich ein genaueres Bild machen will, findet hier die deutsche Seite des Nationalen Widerstandsrates des Iran: http://ncr-iran.org/de/startseite-mainmenu-1.
    Also: Die da nach Deutschland kommen, sind vielleicht kommunistisch verblendet, aber keine Islamisten. Sie wollen die iranische Theokratie stürzen. Ich finde, es reicht nicht, hier auf PI einfach wie auf Knopfdruck Dampf abzulassen. Wir sollten wirklich präziser sein als die MSM.

  43. #55 Angela-Makel:

    Spiegel verpackt Türken-Story in Englisch:

    Gibt’s auch auf Deutsch, es handelt sich um eine Geschichte aus dem aktuellen „Spiegel“. Bemerkenswert dabei ist, dass die Online-Leser den Artikel auf Englisch kommentieren können, auf Deutsch aber nicht, „High Hat“ schreibt:

    „Talk about an entitlement mentality! Obviously this man wants all the benefits of Germany without any of the responsibilities. For any group that refuses to assimilate Germany should stop all benefits except for a bus ticket back to their country.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-113750737.html

  44. #17 Fleet (25. Sep 2013 13:28)

    Ein Hinweis zur besseren Unterscheidung von Freund und Feind:
    Die Volksmudschaheddin waren ursprünglich marxistisch. Nach der islamischen Revolution hängten sie ihr Fähnchen in den religiösen Wind und sich den Koranglauben um, was aber nichts half. Heute sind sie tatsächlich eine ernsthaft gegen das Regime agierende Organisation. Sie waren es, die den Amerikanern die Beweise fürs Atomwaffenprogramm zugespielt haben. Und wer weiß: Vielleicht stecken sie auch hinter den Sabotageakten. Wer weiß, vielleicht sogar mit Unterstützung von Israel. Alles Vermutungen, aber nicht von ungefähr. Nach meiner Einschätzung sind sie keine Dschihadisten.
    ———————–
    Deren Vätergeneration hat mithilfe eines vom Schah finanzierten Stipendiums – zusammen mit den 68er Kommunisten – unsere Universitäten massenweise mit übergroßen Lettern besprüht:

    „Nieder mit dem Schah – lang lebe Khomeini“

    Dann sind sie in den Iran zurückgegangen und einige davon direkt in die vom Schah zuvor benutzten Gefängnisse! Andere haben sich angepasst und Karriere gemacht!

    Klammheimliche Schadenfreude empfinde ich für diese gestrandeten Kinder der „Revolution“ nicht – aber auch kein Mitleid!

  45. Ist doch gut! Von mir aus können sie gleich bein den Zecken mit ihrer geregelten Arbeit anfangen. Schließlich sind sie ja Fachkräfte auf diesem Gebiet.

  46. #32 Powerboy (25. Sep 2013 13:43)

    „Unsere rotgrünen Gutmenschen-Spinner finanzieren..“

    Das wird nicht von rotgrün finanziert, sondern von schwarz. Genauer der CDU/CSU.

    Das Bundesinnenministerium, das diese Islamkämpfer unbedingt hier im Land will, wird von Herrn Bundesinnenminister Friedrich / CSU geführt.

    Aber Sie sind einfach ein Hohlkopf, verehrter Powerboy.
    Wer nichtmal imstande ist, den Feind exakt zu benennen, wird ihn erst recht nicht besiegen können.
    Faseln Sie weiter von Rotgrün… Deutschland wird allerdings von der schwarzen CDU/CSU abgeschafft.

  47. Die können dann „fachgerecht“ die Ehrenfelder Moschee einweihen.

    Mit Salutschüssen, Hammelschächten und Hochzeit feiern. Haben doch bestimmt ihre Frauen und Kinder zurück lassen müssen…, dass geht nun wirklich nicht. Also, schnell ein paar neue Sozialarbeiter!nen (hoffentlich die bunten Jutesäcke) generieren und denen das An-Hartzen schnellstmöglich beibringen.

    Bei je 3 Ehefrauen (werden bestimmt umgehend von der muslimischen Gemeinde Ehrenfeld gestiftet) und je Frau pro Jahr 1 Kind Minimum…joah-die Sache läuft wie geplant.

    77×3=231x Hartz+ Wohnung-es sind ja so viele frei in Köln-ach warum nicht gleich ganze Straßenzüge enteignen… macht im ersten Jahr noch ordentlich Mehrbedarf für die Frauen und im Folgejahr neben der Erstausstattung für Wohnung und Baby -wer will noch mit rechnen? Und glaubt mir mal ja nicht irgendwer, dass die Sachbearbeiter bei denen ein -NEiN- zu Sonderforderungen herausbringen werden – Führerschein, Auto, Gebetsteppich etc.-
    Wer will noch mal wer hat noch nicht?!

  48. Man sollte auch die Leserbriefe beim „Kölner Stadt-Anzeiger“ beachten. Bestärken mich in meiner alten Ansicht, dass die Wirkung der Massenmedien maßlos überschätzt wird, die Leute denken sich ihren Teil, „Wutbürger“ schreibt:

    „Die Aufnahme von 77 Menschen stellt also für Köln (Einwohnerzahl rund 1.017.000) eine ,außergewöhnliche Belastung‘ dar? Was ist dann mit den 17.000 größtenteils inkompetenten Sesselfurzern der Kölner Verwaltung, die so vieles so wenig auf die Reihe kriegen? Die sind eine viel größere und teurere außergewöhnliche Belastung für Köln“:

    http://www.ksta.de/koeln/-fluechtlinge-aus-irak-koeln-muss-77-mujahedin-aufnehmen,15187530,24430814.html

  49. Die Leute denken sich ihren Teil, wie man heute auch bei FAZ.net sehen kann. Herausgeber Nonnenmacher hatte die AfD mal wieder in die rechte Ecke gerückt, wo sie sich „schnell in den Fischgründen der Populisten und Rechtsextrimisten wiederfinden“ könnte, und zum Schluss behauptetete er noch, dass Lucke „wie eine Kultfigur verehrt“ werde, was „kein gutes Omen“ sei, fehlte nur noch das Wort „Führer“ (den Hitlergrusss hat man Lucke ja auch schon angedichtet). Die achtzig FAZ-Leser husteten Nonnenmacher eins:

    Leser Bernhard Vorndran schreibt: „Kultfigur? Wer hat eigentlich gerade 42 Prozent bekommen, während die Nation über ihre Halskette debattiert und die Jugendorganisation der Partei es sich leistet, nur noch ihre ,Rauten-Hände‘ zu plakatieren, ohne jeden Hinweis auf die Partei? Im Gegensatz dazu ist Lucke keine Kultfigur, sondern ein flott-sympathischer Denker und Redner, der aus ,Mutti‘ jederzeit die Luft herauslassen könnte, wenn sie eine Debatte mit ihm riskieren würde“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/afd-rechts-von-der-union-12586941.html

  50. Es ist gut, wenn Herr Lucke weiterhin in der Öffentlichkeit bleibt – eine bessere Werbung für die AfD kann es doch garnicht geben. Mit jedem öffentlichen Auftritt der AfD, steigt automatisch auch deren Bekannheitsgrad in der Bevölkerung – was auch nur von Vorteil ist!

    Die EU- und EURO-kritische Bewegung insgesamt wird jetzt auch europaweit rasant an Fahrt gewinnen, was auch nicht mehr aufgehalten werden kann – und das ist auch gut so! – Auch hieran hat die AfD wesentlichen Anteil mit Auswirkungen nicht nur für die Zukunft hier in Deutschland – sondern indirekt damit auch auf die Zukunft des übrigen Europa!

  51. Vielleicht treffen sie ja auf dem Flughafen Köln/Bonn auf nette Bonner Salafisten die sie nach Bonn holen, dann würde Köln verschont bleiben. 😀 Die Bonner könnten dann behaupten die Salafisten wären eine Behörde und schon würde die Behörde nach Berlin umziehen und die Probleme wären dann dort wo sie hingehören bei den Verursachern der Bundesregierung. 😀

  52. Vielleicht treffen sie ja auf dem Flughafen Köln/Bonn auf nette Bonner Salafisten die sie nach Bonn holen, dann würde Köln verschont bleiben. 😀 Die Bonner könnten dann behaupten die Salafisten wären eine Behörde und schon würde die Behörde nach Berlin umziehen und die Probleme wären dann dort wo sie hingehören bei den Verursachern der Bundesregierung. 😀

  53. Der Text „Iranische Volksmuhadschedin“ und Das Bild passen einfach nicht zusammen, das grenzt schon an Gschichtsklitterung. Die abgebildeten Personen sind KEINE Iraner!! sondern wie man unschwer an der Kopfbedeckung sehen kann auch keine afghanischen Taliban sondern Tadschiken einem Volkstamm in Nordafhanistan. Diese Menschen waren die letzten die vor 2003 verzweifelten Widerstand unter Ihrem Kommandanten Masud gegen die immer weider nach Norden vorrückenden radikalislamischen Taliban führten. (Nordallianz)
    Und nun zu Iran die eher laizistisch und sozialistisch orientierten Volksmuhhadschin haben sowohl unter der Shah Dictatur und erst recht unter Mullah Diktatur den höchsten Blutzoll der inneriranischen Oppostition bezahlt. Sie würden hundert mal mehr polit Asyl verdienen als die Heerscharen von asylbetrügern wie z.B aus dem Balkan oder Afrika

  54. Ich bin mal gespannt was der Herr Bürgermeister von Köln sagt , wenn die erste Kölnerin “ nachweislich “ bereichert wurde !

  55. Nana, mangelt es hier etwa an Willkommenskultur?
    Da muss dringend der Kampf gegen Rächtz verstärkt werden….

  56. OT

    So finanzieren wir mit unseren Steuergeldern des jihadistischen Terror

    Das sogenannte „Flüchtlingshilfwerk“ der UN betreibt regelrechte Jihad-Camps für Kinder und Jugendliche, UN wird u.a. massiv von den USA und Deutschland mit Steuergeldern finanziert.

    Was in einem solchen Camp passiert, zeigt ein 18-minptiger Kurz-Dokumentarfilm eines israelischen Filmemachers am Beispiel eines JihadCamps in Gaza:

    [Video] Dokumentation des Camp Jihad:
    Selbst die eigenen Fotos der UNRWA zeigen ihre stillschweigende Unterstützung von Terroristen

    http://haolam.de/artikel_14907.html

  57. OT

    Ein drastisches Beispiel für die Ansprüche, die manche Zuwanderer auch im Gesundheitssystem erheben, schilderte heute im Nationalrat die freiheitliche Gesundheitssprecherin Dagmar Belakowitsch-Jenewein.

    In einer niederösterreichischen Klinik habe der Vater eines querschnittsgelähmten Muslim gefordert, dass das behandelnde weibliche Klinik-Personal die Zeitspanne der Regelblutung bekannt geben müsse, damit eine Behandlung des Filius durch unreine Frauen während der Monatsblutung verhindert werden könne.

    http://www.unzensuriert.at/content/004345-Muslim-fordert-Keine-Behandlung-durch-Frauen-w-hrend-Menstruation?page=1

  58. Ich dachte immer das sind Stalinisten?
    Dann passt es doch ins Bild das die Roten ihren Glaubensgenossen helfen.

  59. #63 rascalman (25. Sep 2013 16:33)

    Ich bin mal gespannt was der Herr Bürgermeister von Köln sagt , wenn die erste Kölnerin ” nachweislich ” bereichert wurde !

    Er würde einfach sagen: „Köln ist bunt“.

    Außerdem würde er sogleich einen runden Tisch gegen Rechts organisieren, da selbstverständlich verhindert werden müsste, dass die Tat von falscher Seite instrumentalisiert werden würde.

  60. #26 PSI (25. Sep 2013 13:39)

    Genau! – Die Kölner Polizei wird mit der Taubenplage rund um den Dom überhaupt nicht fertig!

    Und erst die Christenplage 🙁

  61. Muhammad: the First Muslim Immigrant. Part 1.

    Immigration is known since the times when humans appeared, but Muslims can be proud that their prophet made of immigration a practical guide about how to make all the world Islamic. And as Muhammad was the first official Muslim, so he was also the first official Muslim immigrant. After his own tribe Quraish, being sick and tired of Muhammad´s bashing their gods and disrespecting their traditions, started to murmur that it´s time to put an end to all this, Muhammad ran to Medina, the native town of his mother, and pledged for what we call now the asylum. Soon, his closest ring of friends and followers joined him, forming what´s known in Islamic history as “Companions”. They formed in Medina the first in history body of Muslim immigrants and very soon changed the face of Medina , making it the city of the victorious Islam. Muslims learned and remembered this lesson, and since then the concept of Hijra- Immigration- as a means of supplanting the native population and reaching the position of power became in Islam a well –developed doctrine. Immigration in Islam is not a Western liberal romance about how the newcomers gratefully search for opportunities for a better life in liberty and offer their talents and loyalty to the benefit of their new homeland. Immigration as Islam sees it is an instrument of Islamic expansionism that employs religious and ethnic separatism to gain special status and privilege, then subvert, subdue, and subjugate non-Muslim societies and pave the way for their total Islamization and implementation of the Shari´ah law.

    (…)

    Mehr:

    http://www.faithfreedom.org/muhammad-the-first-muslim-immigrant-part-1/

  62. #73 AlfonsVIII (25. Sep 2013 17:41)

    #26 PSI (25. Sep 2013 13:39)

    Genau! – Die Kölner Polizei wird mit der Taubenplage rund um den Dom überhaupt nicht fertig!

    Und erst die Christenplage 🙁
    ————
    Noch welche da?

  63. Dann scheint ja die Prognose, dass es im Jahr 2014 zu großen Unruhen kommt, bestätigt zu sein. Schneller und rigoroser kann man ein Land nicht kaputtmachen! Es lebe die Mujahedin!

  64. Köln kann die neuen Kulturbereicherer ja nach Schleswig-Holstein weiterreichen:

    Hier übte Innenminister (und Muezzinruf-Befürworter in Rendsburg) Andreas Breitner (SPD)
    massive Kritik an der seiner Meinung nach unzureichenden, widersprüchlichen und „irrsinnigen“ deutschen Asyl- und Flüchtlingspolitik:

    „Millionen Flüchtlinge sind in Jordanien und Deutschland kommt hier mit einem 5000er-Kontingent – ich finde das der Lage in Syrien unangemessen“.

    Als guter deutscher Volks-Bekämpfer ist er sicher auch bereit, bereichernd auf dem eigenen Rasen im Garten Asyl zu gewähren.

    SPD-Mitgliedschaft verpflichtet schließlich – oder?

  65. #66 bergwanderer (25. Sep 2013 16:15)
    Danke für den Beitrag. Und auch für die Aufklärung zum Bild.
    Ja, auch ich möchte in diesem Blog keine Geschichtsklitterung haben. Ich wünsche mir hier seriöse Informationen, was ja meist auch der Fall ist. Beim Thema Volksmudschaheddin scheint der Verfasser ahnungslos zu sein. Darum: erst recherchieren, dann schreiben!

  66. In Deutschland muss es erst gehoerig Krachen, ehe die vollgefressenen, gelangweilten. politisch total uninformierten Wohlstandsbuerger aufwachen.

    Allerdings wuerde sofort ein Trommelfeuer der Medien und Parteien einsetzen, dass dies natuerlich nichts mit dem Islam zu tun hat.

Comments are closed.