1

Politik will von Erwärmungspause nichts wissen

Der Streit um den sogenannten Klimawandel wird immer bunter: Obwohl die weltweit durchschnittliche Lufttemperatur seit 15 Jahren nicht weiter gestiegen ist, wollen Delegierte der Bundesregierung das Stocken der Erderwärmung gegen den Widerstand vieler Wissenschaftler aus der Zusammenfassung des neuen IPCC-Reports heraushalten. Allenfalls eine „Verlangsamung des Temperaturanstiegs“ soll zugegeben werden, die „wissenschaftlich nicht relevant“ sei. Auf einer Konferenz in Stockholm soll in geheimen Sitzungen in der nächsten Woche aus dem tausend Seiten umfassenden Klimabericht eine 30 Seiten lange Zusammenfassung für Politiker ausgehandelt werden. Die Politik hätte ein Fortschreiten der Erderwärmung gebraucht, um Deindustrialisierung und höhere Abgaben zu rechtfertigen. (ph)

» WELT: Forscher entziehen Klimaregulierern die Grundlage
» Telegraph: Climate scientists urged to cover up slow in global warming, it is claimed