sponti_trittinNachdem vor zwei Tagen bekannt wurde, dass Jürgen Trittin (Foto: 1984 in Göttingen als Sponti), 1981 ein Programm unterstützt hat, das Sex mit Kindern unter Umständen straffrei stellen sollte, fordern Politiker von Union und FDP nun den Rückzug des 59-Jährigen als Spitzenkandidat der Grünen für die Bundestagswahl. Doch dazu wird es voraussichtlich nicht kommen. Trittin wird versuchen, das Thema bis Sonntag möglichst kleinzuhalten. Spannend wird sein, wie sich die Links-Medien in den nächsten Tagen positionieren werden. Die Süddeutsche Zeitung wollte die Pädophilie-Studie von Prof. Walter, die dann in der taz erschien, bezeichnenderweise nicht VOR der Wahl bringen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

107 KOMMENTARE

  1. Die Grünen verschwinden jeden Tag ein bisschen mehr,
    und das finde ich einfach GROSSARTIG 🙂

    (nach einem Eigenzitat von Pädo-Jürgen)

  2. Bereits in den HEUTE-Nachrichten von gestern um 19 Uhr, wurde erkennbar versucht, das ganze möglichst klitzeklein zu reden. Die linksfaschistische Propaganda zum Schutz des Perversen ist bereits angelaufen. Für linksextreme HardCore-Stalinisten, die deutlich ihre antidemokratische Gesinnung zur Schau stellen, gelten bei den linksversifften ÖRR-Medien eben andere Regeln.

  3. Man will den Halunken die Maske gerne vor der Wahl runter reißen, verständlich.

    Aber wenn die biederen CDU-Leute ihre Maske nach der Wahl herunter nehmen,
    dann
    werden die Bürger, die für alles bürgen sehen,
    welchen Feind sie sich ausgesucht haben.
    „Gemeinsam erfolgreich sein“
    heißt in etwa
    „wir sitzen alle in einem Boot“
    -die meisten rudern in der unteren Etage
    und ein paar Schlaue steuern, wo hin sie wollen.
    Christliche
    Dhimmi
    Union

  4. Warum solche Forderungen salonfähig werden konnten, erklärt er auch damit, dass bestimmte sexuelle Verhaltensweisen lange kriminalisiert wurden. So habe es in Hamburg einen Innensenator gegeben, der auf öffentlichen Toiletten Sichtklappen anbrachte, um Schwule abzugreifen. Solche Diskriminierungen abzubauen, sei das Ziel gewesen. „Im überbordenden Impuls, für eine Liberalisierung zu sorgen, sind die Grünen über das Ziel hinausgeschossen“, sagt Trittin.

    Da macht es sich Trittin aber sehr einfach!

  5. Von den Grünen Pädophilie-Forderern wird keiner zurücktreten. Wenn nicht mal ihr Betreiber von Kinderschänderei, Daniel Cohn-Bendit zurücktreten mußte.
    Sie stellen sich als Opfer der Kinderschänder und des Zeitgeistes hin.
    Das ist natürlich gelogen. Kinderschänderei oder für Kinderschänderei werben war auch damals strafbar.

  6. Die grünen Wähler, die nicht mit einer Kinderschänderpartei in Zusammenhang gebracht werden wollen, wählen jetzt mal rot: Linke, Piraten oder SPD.

  7. Das Thema ist eigentlich zu kurz gefasst. Dazu gehört auf jeden Fall Cohn-Bendit und der Zeitgeist, den Trittin ansprach: die sexuelle Revolution.

    Bischof Walter Mixa behauptete vor zwei Jahren, die sexuelle Revolution sei mitverantwortlich für den Missbrauch von Minderjährigen.

    Natürlich fehlt da das Schweigen der Berufs-Empörten und Partei-Vorsitzenden Claudia Roth.

    Eine gute Gelegenheit, diesen Teil der Grünen-Geschichte aufzuarbeiten.

  8. Die christliche Union hat eine Maske, die über das Gesicht hinaus geht,
    damit auch die Hörner
    verdeckt sind.
    Moslems in der CDU???
    Kopftuchfrauen in der Polizei???
    Schmusen in der Moschee???
    Augen zu bei über 100.000 Kindstötungen???
    Volksverrat???

    Die paar grüne Smarties machen mir weniger Sorgen.

  9. #5 LupusLotarius

    Ich frage mich seit langem,
    wo sind die Kirchenvertreter all die Jahre gewesen, während der sexuellen Rev.?

    Wenn es gilt etwas zu verhindern, sitzen sie in ihren Studierstuben,
    hinterher werden kluge Vorträge gehalten, was schief gelaufen ist.

  10. EKELHAFT!

    Diese offen zur Schau getragene Falschheit, Durchtriebenheit und Dreistigkeit der Grünen widert mich an. Auf der einen Seite dreist und rotzfrech den Menschen Freiheit und Selbstbestimmung wegnehmen wollen, um den Ökofaschismus endgültig zu installieren, aber selbst in Hinblick auf Moral und Anstand so tief gesunken, dass es einen nur gruseln kann.

    Padophile in der Chefetage der Grünen! Menschen, die unsere Wehrlosesten sexuell missbrauchen wollen! Wer wählt sowas? Warum sitzt Trittin nicht längst in U-Haft? Fahrt zur Hölle, Grün_Innen!

  11. Das ist doch erkennbar eine Kampagne, warum immer die auch (und auf wessen Geheiß?) gefahren wird. Denn alles was hier „ans Tageslicht befördert“ wird war und ist öffentlich (das Buch „der Basar“, z.B.).
    Und was Union und FDP fordern… interessiert mich soviel wie das was Kenan Kolat fordert, nämlich einen feuchten Rattenarsch.
    Sagt der eine Esel zum anderen: „es ist ein Skandal, dass Du ein Langohr bist“…

  12. Für jeden, der Kinder (und Enkel) hat, sowie für jeden normalen Menschen (die Schnittmenge ist sehr groß) ist das Gefühl bei diesem Thema ein Schwanken zwischen Ekel und Wut, gleich wieder Ekel und wenig später neue Wut usw.

    Zitat (von „LinksLiegenLassen“): „Warum sitzt Trittin nicht längst in U-Haft?“
    Gute Frage … Antwort bitte, Herr Staatsanwalt !

  13. Trittin und die anderen Verfechter der Freigabe des Kindesmissbrauchs sind keine einzelnen Perversen sondern folgten einer politischen Theorie mit deren Hilfe die bürgerliche Gesellschaft dekonstruiert und „befreit“ werden sollte um sie für den Kommunismus reif zu machen.

    Diese Umdeutung der Moral, die Dekonstruktivisten wie Derrida, Foucault, Butler und andere auf den Weg brachten ist heute die gängige Sichtweise, wie wir es an der frühkindlichen Sexualisierung, dem Gender Mainstreaming und der Homoehe sehen können.

    So richtig es ist, die einzelnen Figuren wie Trittin oder Leuthheuser Schnarrenberger zu benennen, die diese Theorien in die Politik hinein trugen, so wirkungslos bleibt dieser Versuch wenn man nicht auf die theoretischen Hintergründe schaut.

    Es liegt hier nicht nur individuelles moralisches Versagen vor. Es ist wesentlich schlimmer.

  14. #8 Foggediewes
    #5 LupusLotarius

    Wo die Kirchenvertreter waren während der sexuellen Revolution? Zuerst im Studierstübchen mit dicken Schinken von Marx, Reich, Freud, Marcuse & Co. und dann auf den Kanzeln, Straßen, Rednerpulten, um ihr ideologisches Gift zu verbreiten. Die haben immer schon mit dem Zeitgeist das Bett geteilt.

  15. Leute, die Pädophelie-Vergangenheit der Grünen ist doch ein offenes Geheimnis, das gesamte linke Spektrum der 1970er Jahre dachte so. In den 1980er Jahren war auf einmal der sexuelle Missbrauch in den „normalen“ Familien Thema und jeder Familienvater missbrauchte seine Töchter.

    In-so-fern für mich nichts Neues. Man sollte Bedenken, dass die jetzige Kampagne gegen die Grünen von Bertelsmann – und Springermedien gesteuert wird, denn scheinbar werden die Grünen nicht mehr gebraucht, wozu auch, denn alle anderen Blockparteien sind auf Linie, die westlichen (christlich-abendländischen) Gesellschaften zu dekonstruieren und abzuschaffen.

  16. Eine Partei der Grünlichen im Bundestag, die kinderschändende Tendenzen aufzuweisen hat, ja, diese sogar noch rechtlich und gesellschaftlich legitimieren wollte, hat im deutschen Reichstag nichts, aber auch gar nichts zu suchen!
    Zum Anfang sollten die kinderschändenden Apologeten Trittin, Beck und Cohn-Bandit sofort ihre Mandate und Funktionen abliefern – aber subito, wenn ich bitten darf!

  17. Da hier viele AfD-Wähler unterwegs sind, ist es natürlich nachvollziehbar, wenn sie jetzt ähnlich schwere Geschütze auffahren wie vor ein paar Wochen die Grünen bzw. die grüne Jugend, als diese versucht haben, die AfD haltlos zu diffamieren („AfD wollen Wahlrecht für Reiche“ usw).

    Auch wenn es kurz vor der Wahl ist, die Medien sich unentwegt selbst diskreditieren, die Meinungsforschungsinstitute durch Manipulationsversuche ihr eigenes Grab schaufeln, will ich doch zur Rückkehr zur Sachlichkeit mahnen. Diese Wahl ist einfach zu wichtig, als dass man sie mit Diskussionen über Pädophilenvorwürfe, Veggie-Day, Pkw-Maut für Ausländer oder Das-vierte-Reich-ist-nahe-und-muss-verhindert-werden-Paranoia zumüllen müsste.

    Deshalb zurück zur Sachlichkeit und Vernunft! Und dann AfD wählen! 🙂

  18. @ #14 schmarrkopf (17. Sep 2013 09:45)

    Wie jetzt, obwohl es Trittin zugab und auch andere grüne Parteispitzen, sei Pädophilie bei den Grünen und in deren Programm bloß eine Erfindung???

  19. Sehr geehrtes Gericht,
    hiermit möchte ich beantragen, dass es nicht heißen soll, „die Union und die FDP fordern den Rücktritt von Herrn Tritten“ – sondern – „die Union, die FDP UND Frau Miss fordern den Rücktritt….“
    Das deutsche Volk soll wissen, dass auch Frau Miss den Rücktritt fordert…etc.

    Kennt jemand noch Otto Walles Ablehnung zum Thema Wehrdienst und Kriegserklärung des deutschen Volkes außer Herr…. 😀

    #6 Froggediewes
    Du hast leider so so recht.
    Beim Fleyerverteilen für die AfD lernt man kurz zu sagen, was man Stunden ausdiskutieren könnte: Fazit:
    Ich erhoffe von der AfD, dass, was ich eigentlich von einer CDU als selbstverständlich erwartet hätte.

  20. Natürlich ist Trittins Ausrede, die Pädo Bewegung sei nur deshalb unterstützt worden, weil Homosexuelle diskriminiert wurden eine Lüge.

    Als er seine Karriere in der Politik begann hatte die linksintellektuelle Elite in Ermangelung eines revolutionswilligen Proletariats im Westen damit begonnen,revolutionäres Potenzial an de Rändern der Gesellschaft aufzusammeln. Die Irren, die Perversen, die Kriminellen – wurden ins Zentrum gestellt und die Gesellschaft die sie umgab als irre, pervers und kriminell umdefiniert – als Zwangskollektiv, als „Terrorzentrale Kleinfamilie“ als repressive Veranstaltung die den Menschen unterjocht und die daher zerstört werden muss.

    Letztlich wurde die Normalität als totalitär und faschistisch denunziert und man kann sagen, dass die Revolutionäre mehr als erfolgreich damit waren, wenn wir uns ansehen, was heute als „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ oder als „RECHTS“ bekämpft wird.Das linke Narrativ haben alle Blockparteien gefressen – wenn auch aus unterschiedlicher Motivation und in unterschiedlicher Verkleidung.

    Der aktuelle Kampf gegen die Ehe ist nur eine der vielen Auswirkungen, wenn auch eine sehr entscheidende. Bei „katholisches Info“ gibt es da ein sehr aufschlussreiches kleines video.

    http://katholisches.info/2013/09/13/lgbtq-aktivistin-masha-gessen-bezeichnet-forderung-nach-homo-ehe-als-heuchelei/

  21. #10 JeanJean (17. Sep 2013 09:37)

    „Trittin und die anderen Verfechter der Freigabe des Kindesmissbrauchs sind keine einzelnen Perversen sondern folgten einer politischen Theorie mit deren Hilfe die bürgerliche Gesellschaft dekonstruiert und “befreit” werden sollte um sie für den Kommunismus reif zu machen.“

    Selbst der Kinderschutzbund war infiziert:

    Kinderschutzbund lässt Pädophilie aufklären. Wissenschaftler Walter prüft Vorwürfe.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kinderschutzbund-laesst-paedophilie-aufklaeren-wissenschaftler-walter-prueft-vorwuerfe/8788382.html

  22. Interessant: Google zeigt nicht alles!

    Habe einmal die Suche:

    Trittin Oppermann Göttingen Asta

    und bekomme diese Antwort:

    Aus Rechtsgründen hat Google 12 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org.

    Was haben die zu verbergen, denn Oppermann und Trittin waren zusammen in Göttingen?

  23. Triit-Ihn war ja nicht nur ehemaliger Sponti (was immer das auch sein mag), sondern in irgendeiner maoistischen Kleinst-Partei aktiv.
    Für unsere Medien, allen voran die sonst so investigative SZ, darf so etwas vor den Wahlen natürlich keine Rolle spielen, diese verlogene Drecksbande.

  24. PASST JA WUNDERBAR!!

    EIN PÄDOPHILENVERSTEHER MÖCHTE UNSER LAND
    MITREGIEREN

    nach der späten rache honeckers, die eigentlich, wenn diese idiotenrepublik WIRKLICH noch ein rechtsstaat wäre, schon
    längst zumindest ein ermittlungsverfahren wegen verdacht auf hoch-und landesverrat(NSA-SKANDAL )zu erwarten hätte, wegen BEIHILFE,
    BILLIGENDE INKAUFNAHME, usw..und sofort

    will der OBERLEHRER DEUTSCHLANDS nun auch mit
    hilfe der SPECIALPSYCHOPATEN unser land mit
    volldampf an die wand fahren.

    WER GRÜNE UND SPECIALPSYCHOPATEN WÄHLT, DEM
    IST MENSCHLICHER ANSTAND ABHANDEN GEKOMMEN

  25. #15 Miss

    Ich, Frau Miss will mich mal, für mein schnelles und fehlerhaftes Tippen entschuldigen!!!! 🙁
    Sicher kennen das einige, dass sie erst nach dem Klicken all die krummen Buchstaben sehen. Dann habe ich noch so eine Rechtschreibprüfung, die eigenständig dummes Zeug.
    So wird aus Trittin = Tritten (hauptsache das R ist drin
    😉 hüstel und tschüss

  26. 17 JeanJean
    Vollkommen richtig. Wichtig ist, immer wieder hervorzuheben, dass hinter dieser Entwicklung eine Ideologie steht, die Ideologie des Kommunismus, die die sogenannte Befreiung der Menschen von der Unterdrückung durch das Kapital einleiten sollte, aber in Wirklichkeit immer wieder in die Form einer repressiven Gesellschaft abgleitet, weil sie ihr Menschenbild nur durch Unterdrückung durchsetzen kann. Eine freie Gesellschaft ist ihr zuwider. Durch Toleranz und intellektueller Einfallslosigkeit sind auch breite Schichten der bürgerlichen Gesellschaft von diesem Virus befallen. Auch sie haben sich in diesen Prozess eingereiht durch Verdummung der Menschen
    das Himmelreich auf Erden zu schaffen. Da sie aber nicht Gott sind, sondern nur meinen es zu sein, wird es kein Himmelreich, sondern nur die Hölle geben. Unsere Aufgabe sollte es sein dieser Entwicklung Widerstand zu leisten.

  27. Die FDP sollte doch vor der eigenen Haustüre kehren!
    Deutschlands Moralpolitiker:FDP-Landtagskandidat-Müller ist Sado-Maso-Aktivist .
    Hans Müller, FDP-Spitzenkandidat im fränkischen Kreis Kitzingen,
    tummelt sich ganz offen gemeinsam mit seiner Ehefrau Sandra,
    die FDP-Schatzmeisterin ist, in der Sado-Maso-Szene.
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/09/16/deutschlands-moralpolitikerfdp-landtagskandidat-muller-ist-sado-maso-aktivist/

    So nebenbei bemerkt , für die Moslembonusurteile ist die Schnarrenbergerjustizhure verantwortlich.
    Die FDP -Partei ist so unnötig wie ein Kropf! Und der Westerschwuli ist wohl der unfähigste Außenminnister
    den die BRD seit 1945 hatte.

  28. Wie die Süddeutsche Zeitung mit dem Thema umgeht, hat der Tagesspiegel schon geklärt:

    „Eigentlich sollte Walters Text nicht in der „taz“ erscheinen, er war zuerst der „Süddeutschen Zeitung“ angeboten worden, die vergangene Woche einen Meinungsbeitrag bei Walter für die Rubrik „Außenansicht“ bestellt hatte. Dann aber gab es die neuen Erkenntnisse zu Trittin, die Walter schnellstmöglich publizieren wollte. Doch so kurzfristig hatte die „SZ“ keinen Platz und so kurz vor den Wahlen offensichtlich auch kein Interesse – und so wandte sich Walter an die „taz“.“

    http://www.tagesspiegel.de/politik/paedophilie-debatte-bei-den-gruenen-was-droht-juergen-trittin/8800020.html

  29. Tja, wäre TrittIhn nun ein Steuerhinterzieher, der die Chance vertan hat, sich mit einer Selbstanzeuge reumütig zu beweisen und seine Verfehlungen aufarbeiten zu wollen, wären die Grünen wieder die lautesten Schreihälse.

    Aber so? Waren ja nur Kinder, die auf dem Altar der gesellschaftlichen Revolution der „Grünen“ geopfert wurden.

    Interessant ist auch, dass diese Pädovorwürfe nichts Neues sind, aber über 30 Jahre keine Sau interessierten.

    Die „Grünen“ haben ja bekanntermassen ganz offen über die Kinderschänderei gesprochen, auch in Parlamenten und unter den Augen ihrer Kollegen von den anderen Parteien.

    Dummerweise wurden sie ausgelacht und nicht ernst genommen.
    Und die, welche die Grünen ernst nahmen, wurden parteiübergreifend deswegen ebenfalls ausgelacht und von Grünen nazigekeult.
    Wer erinnert sich noch an den Spruch: „Die Braunen tragen nun schwarz“?
    Da fing es an, den Gegner niederzubrüllen und es hat bis heute funktioniert.

    Bemerkenswerterweise – und das dürfte ein Mitgrund dafür sein, dass sich unsere Medien heute so bedeckt halten – hat die sogenannte Vierte Gewalt, der investigative Journalismus, in dieser Sache ebenso versagt wie der gesamte Rechtsstaat.
    So gut wie kein Pressevertreter hat sich dazu herabgelassen, im grünen Sumpf zu suchen und den Vorwürfen auf den Grund zu gehen.

    Als moderner Reporter musste man wohl Prioritäten setzen: Grüne Revolution oder Kinderschutz.

    —————————
    #19 Antidote (17. Sep 2013 10:04)

    Interessant: Google zeigt nicht alles!

    Versuch mal mein Google… 😉

    https://www.google.li/search?hl=de&output=search&sclient=psy-ab&q=Trittin+Oppermann+G%C3%B6ttingen+Asta&btnG=&oq=&gs_l=&pbx=1

  30. @18 JunkerJoerg,

    ja genau das ist das Problem. Die Ideologie der Auflösung (Dekonstruktion) marschiert unter dem Banner des Humanismus, der Befreiung des Individuums, der toleranten Gesellschaft.

    Wer nicht jede ihrer Wendungen mitmacht gilt mithin als Menschenfeind, Freiheitsfeind und intolerant.

    Wer will das schon, zumal in Anbetracht der Pressekampagnen, die sich gezielt einzelne „Menschenfeinde“ oder Organisationen herauspicken und den Mob loslassen.

    Das beantwortet auch die Frage nach dem Verhalten der Kirchen.

    Was bei uns im kleinen stattfindet, spielt sich ebenso auf der internationalen Bühne ab, wo gut vernetzte und ebenso gut finanziell ausgestattete NGOs jeden hetzen, der sich ihnen in den Weg zu stellen versucht.

    Die „neue Moral“, die man uns auferlegt, ist das Ergebnis jahrelanger Kampagnen und Verhandlungen auf der postnationalen Ebene und manchmal, wie beim Gender Mainstreaming, sind es eine kleine Anzahl von Akteuren, die hinter den verschlossenen Türen der EU Kommissariate die Entscheidungen fällen.

    Hab den Artikel schön öfter verlinkt aber er ist wirklich aufklärerisch :

    http://www.faz.net/aktuell/politik/gender-mainstreaming-politische-geschlechtsumwandlung-1327841.html

    Die Pädo Lobby hat sich bei uns in Deutschland etwas zurück gezogen, tritt aber in anderen Ländern ganz offen mit ihren Forderungen auf. Die staatliche Sexualisierung der Kinder wird neue Generationen erschaffen, die zwischen Recht und Unrecht nicht mehr unterscheiden können. So jedenfalls ist es geplant.

  31. So, so. Union und FDP betreiben also kurz vor der Wahl das, was sie üblicherweise als „Stimmen fischen am rechten Rand“ denunzieren.

    Und das Schlimme daran ist, dass der dumme deutsche Wahlmichel darauf auch noch hereinfallen wird.

  32. #31 JeanJean

    Habe da so meine Zweifel, ob die Pädo-Lobby in Deutschland tatsächlich auf dem Rückzug ist.

    Bieten die Kitas nicht exellente Voraussetzungen zur sexuellen Früherziehung?

    Da gibt es doch ganz merkwürdie Projekte in Berlin und die dann auch noch von Senat gefördert werden.

    #30 nicht die mama

    Ja, der string funktioniert, muss mich aber später damit intensiver beschäftigen.

  33. Viele ihre Projekte setzt die Linke durch indem sie sich als Beschützer der Opfer repressiver Intoleranz der Mehrheitsgesellschaft ausgibt.

    Gern macht sie sich dabei Ereignisse zu nutzen, die sie auf ihre unnachahmliche Art interpretiert, kontextualisiert und dramatisiert.

    Eines ihrer vielen Narrative, gutes Opfer – böse Gesellschaft, ist in den USA gerade krachend in sich zusammengefallen. Der gesellschaftliche Schaden allerdings, ist nicht mehr rückgängig zu machen, denn die auf Grund eines Märchens durchgesetzte geänderte und umgehend institutionalisierte Wahrnehmung bleibt auch wenn die Ausgangsgeschichte als Lüge entlarvt wurde.

    http://pjmedia.com/tatler/2013/09/15/matthew-shepard-narrative-challenged-in-new-book/

  34. @34 Antidote,

    hab’s vielleicht zu unklar ausgedrückt.Das allzu offene Auftreten ist zur Zeit schwieriger geworden, zumal man im Kampf gegen die katholische Kirche den Kindesmissbrauch als Werkzeug benötigte und dadurch natürlich die „überkommenen“ Moralvorstellungen der Mehrheit bediente.

    Unter dem Radar geht das natürlich alles weiter.Homoehe, Vielehe, Inzest und Pädophilie sind natürlich immer Top Themen.

    Wenn wir mit dem Islam Ausgleich und Verständigung suchen, wird sowieso alles weiter ins Rutschen gebracht.

  35. Diese AfD-Beweiräucherung auf allen Kanälen geht aber jetzt schon ein wenig auf die Nerven…Kinnäs! Kommt mal runter von der Droge! Der Lucke hat weder Anspruch auf eine fast schon ‘religiöse Aura’, noch verkörpert er diese. Der Euro ist der Aufhänger, damit auch der kleine Mann was Greifbares hat. Der Rest kommt dann später… Auch Hans-Olaf z.B. sucht hier eine neue politische Heimat (Stichwort: Hayek-Gesellschaft). Kleiner Auszug
    aus den Thesen Hayeks: “Staatliche Interventionen führen langfristig immer zur Abschaffung der Freiheit … ” Wie wahr, ab 2008 kam Geld wie eine Tsunami über uns.

  36. Welche grünen Kirchenhasser und Relativierer sich hier schon wieder tummeln. Es ist doch unglaublich, wie schnell man das Thema über eine Kernforderung der Grünen in den achtziger Jahren runterschraubt und verharmlost. „Wir wollen Kinder f….n, ohne dafür gesetzlich belangt zu werden.“
    Erkennt denn keiner den Unterschied zwischen den Fällen in der katholischen Kirche, die sich zwar bei der Aufklärung schwertat, weil es eine Straftat war und den Grünen, die dieselbe Straftat legalisieren wollten? Und wie weit haben die Grünen ihr Maul aufgerissen und eine Entschuldigung von höchster Stelle vom Papst persönlich erwartet.
    Ebenso die einzelnen Fälle in der FDP, ich habe aber von der FDP noch keine Gesetzeswürfe zur Legalisierung der Kinderf….r. gelesen.
    Um es auf den Punkt zu bringen, es gibt in der gesamten Republik in Parteien und Gesellschaftsgruppen Kinderschänder, aber es waren nur die Grünen, die das gesetzlich erlauben wollten. Deshalb kann man die Grünen auch als Kinderf….rpartei bezeichnen, Jörg Kantel durfte die Katholiken ja auch straffrei, vom Amtsgericht Tiergarten/Berlin bestätigt, Kinderf……sekte nennen.

  37. Oma und Opa ,die Tätergeneration . Nationalsozialismus !

    Die GRÜNEN ,die Täterpartei .
    Pädophilenkartell !

  38. Und das in der linken Zeitung taz.
    Trittin hat es mitzuverantworten, dass Pädophilie bei den Grünen nicht nur geduldet sondern auch noch respektiert wurden. Das ist ein Unding. Die Grünen haben jahrelang Pädophile in ihren Reihen hofiert und ihre perversen Handlungen toleriert. Und Trittin hat da mitgemacht. Und das ist einfach nur krankhaft. Pädophile sollten behandelt werden, wer mit Kindern Sex hat, ist pervers und tut den Kindern Leid an. Und wie war das noch mit Cohn- Bendit ? Schwärmte der nicht vom Sex mit einer minderjährigen „Lolita“ ???

  39. # 19 u. #45 Jean Jean

    Respekt! Alles klar und deutlich.

    Man könnte noch anfügen, daß – jetzt speziell auf den Maoisten Trittin – bezogen man nicht nur, wie schon seit 150 Jahren, Politik als Religion betreibt, der Staat die Vorsehung des Menschen ist (L. Feuerbach), sondern, daß man nun neben den neuen, diskriminierten Opfern (Frankfurter Schule) auch die Revolution durch das Eingreifen von „antifa“ etc. immmer wieder neu anheizen muß, da seit Mao (Friedrich Paulsen) ja auch das Bewußtsein das Sein bestimmt, also nicht mehr nur die Geschichte das Gewissen und die Sprache das Denken. Man fährt also alle nur möglichen Geschütze auf, damit die Welt endlich wieder heil wird.

  40. Ja die Schatten der Vergangenheit. Im Grunde
    glaube ich Ihm sogar, das es Ihm gar nicht be-
    wußt war, war Er da unterschrieb und was dies
    eigentlich bedeutete.
    Nur das er und seine Partei dies solange nicht
    aufarbeitete, das ist der Skandal. Solch ein
    Verhalten ist Unehrenhaft. Er ist eine Person
    der Öffentlichkeit geworden und genau deshalb
    sollte Er auch nun die Konsequenzen ziehen;
    sprich… gehen!

  41. Dieser Pädo kommt nie aus der Deckung,es sei denn, man zieht ihn an seinen Hammelbeinen raus.Nur auf Druck hat er sich etwas schwammig dazu geäussert,scheibchenweise wie alle Täter. Und wenn man seine Spiessgesellen hört, die bagatellisieren,relativieren und verkürzen und seine Wähler,da hab ich so bestimmte Assoziationen diesen Leuten gegenüber und gibt es bei mir ein Kopfkino das ich kotzen könnte. Und nun faselt man auch noch, alles wegen der Wahl, um den Grünen zu schaden! Nein,tausendmal nein. Wenn das die Absicht gewesen wäre,dann hätte man das schon vor der Bayernwahl gemacht.Wo wären die Grünen wohl dann gelandet? Aber ganz bis der Wahl hätte man das wohl doch nicht unterdrücken können,deshalb musste es jetzt wohl raus.

  42. Für die Grünen und deren Anhänger ist das eine Jugendsünde in ihrer frühen Parteizeit. Es ist eine Straftat: Pädophilie! Sind die noch zu retten, aber halt, Mord könnte ja auch gerechtfertigt noch werden, man muss nur die richtigen, wer immer das ist, ermorden!!! Reines Gesindel. UNwählbar!!!!!!!!!!

  43. Tja Trittin – die Vergangenheit holt sie alle irgendwann ein. Und das 1 Woche vor der Wahl. Dumm gelaufen würde ich sagen. Die Grünen hatten gerade früher so schräge Ansichten in der Hinsicht Lebensanschauung, Sexualität und dergleichen. Also wer Pädophilie toleriert und billigt, der hat äußerst fragwürdige Ansichten. Wenn ich den klarsten Standpunkt vertreten würde, wäre es das Ablehnen von Pädophilie !

  44. #1 Humboldt_Gauss (17. Sep 2013 08:52)
    Ich sage nur:” Tritt Ihn!”
    Der Vater ein Nazi und Er ein Pädo-Unterstützer. Pfui.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Die Linksgrünen werden sicherlich demnächst behaupten, dass „uns Jürgen“ so sehr unter der Erziehung seines Nazi-Vaters gelitten hat, dass er sich später fürs Kindervögeln positionieren mußte!

  45. Zitat…
    56 HendriK. (17. Sep 2013 12:51) Tja Trittin – die Vergangenheit holt sie alle irgendwann ein. Und das 1 Woche vor der Wahl. Dumm gelaufen würde ich sagen. Die Grünen hatten gerade früher so schräge Ansichten in der Hinsicht Lebensanschauung, Sexualität und dergleichen. Also wer Pädophilie toleriert und billigt, der hat äußerst fragwürdige Ansichten. Wenn ich den klarsten Standpunkt vertreten würde, wäre es das Ablehnen von Pädophilie !
    _____________________________________________

    Ohne Frage, Pädophilie ist abzulehnen, es geht
    hier um den Schutz vor Missbrauch; da kann es
    keinen anderen Standpunkt geben; jedenfalls
    in unserem gesellschaftlichen System.

    Das Problem bei Herrn Trittin und den Grünen,
    ist die Aufarbeitung der Vergangenheit und dies ist nun etwas Neues.
    Die Grünen haben sich im System etabliert
    und dies ist nun der Preis dafür.

  46. Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)

    Noch Fragen?

  47. Ausgerechnet Trittihn – das wandelnde Mahnmal der Republik – immer mit erhobenem Zeigefinger ,wenn es drum geht uns unser 12 jährige Geschichte vom 1000 jährigen Reich vorzuhalten. In seinen Augen unverständlich daß sich damals keiner dagegen gewehrt hat ! Und jetzt sowas ! Laut eigener Aussage war er dem „Druck“ einer Interessengemeinschaft ausgesetzt…soso, wenn wir mal die NSDAP als Interessengemeinschaft ansehen, war denen ein ganzes Volk ausgeliefert. Herr Trittihn hätte einfach nur NEIN sagen müssen und ganz im Gegensatz zu einen Nein – Sager im 3. Reich wäre er nicht erschossen worden oder ins KZ gewandert!
    Um auf den Punkt zu kommen :
    Was Herr Trittihn von einem ganzen Volk verlangt hätte, kann doch wohl ein ganzes Volk von Herrn Trittihn verlangen, oder sehe ich das falsch ?

  48. Trittin müsste gar nicht zurücktreten. Er könnte doch einfach nur einer alten, grünen Erfindung folgen: dem Rotationsprinzig 🙂

  49. Fordern Sie von den Grünen:
    Aufklärung über die pädophilen Strömungen vor der Bundestagswahl!
    Jeden Tag wird deutlicher, welch pädophiler Sumpf sich bei den Grünen in den 1980ern ungehindert entwickeln konnte und wie dieser toleriert und sogar gefördert wurde.
    Aber das ist noch längst nicht alles. Die Grünen haben sich offenbar das Ziel gesetzt, alle Schranken des Anstandes niederzureißen.
    So fordern sie:
    • Legalisierung von Inzest (Grüne Jugend und Hans Christian Ströbele)

    • Zweigeschlechtlichkeit überwinden (Grüne Jugend)

    • Öffnung des Ehegesetzes für homosexuelle Paare
    Wir müssen dagegen protestieren. Senden Sie bitte den Text unten an K. Göring-Eckardt und helfen Sie uns, diese Initiative zu erweitern. Helfen Sie uns, neue Mitstreiter zu gewinne und verbreiten Sie folgenden LINK, damit viele sich an unseren gemeinsamen Initiativen beteiligen.
    Die von den Grünen angestrebte moralische Dekadenz scheint keine Grenzen zu kennen.
    Wir dürfen angesichts dieses Angriffs auf die Christlichen Wurzeln unseres Landes nicht passiv bleiben.
    Deshalb bitte ich Sie, an Katrin Göring-Eckardt, Bundeskanzlerkandidatin dieser seltsamen Partei, zu schreiben:
    Kontaktdaten:
    Büro der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Katrin Göring-Eckardt
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin
    Telefon: 030-227 71928
    Telefax: 030-227 76275
    Mail: katrin.goering-eckardt(at)bundestag.de
    Büro Gotha:
    Marktstraße 1
    99867 Gotha
    Telefon: 03621 – 73 80 50
    Telefax: 03621 – 73 80 51
    Mail: gotha(at)goering-eckardt.de
    Brief an Katrin Göring-Eckhart:
    Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt,

    obwohl Tag für Tag neue Erkenntnisse über das Ausmaß pädophiler Umtriebe bei den Grünen der 1980er in die Öffentlichkeit kommen, verspricht Ihre Partei einen umfassenden Bericht erst für Ende 2014! Das ist eine Unverschämtheit.

    Dass just die Partei, die permanent moralisiert und auf andere mit dem Finger zeigt, entscheidende Informationen den Wählern vorenthalten will, ist unglaublich.

    Deshalb fordere ich Sie auf:

    • Berichten Sie noch vor der Bundestagswahl am 22. September 2013 ausführlich und ohne Vertuschung über das wahre Ausmaß des pädophilen Sumpfes in Ihrer Partei in den 1980er Jahren.

    Zudem fordere ich Sie auf, weiteren absurden Ansinnen aus Ihrer Partei, eine klare Absage zu erteilen, wie etwa:

    • Legalisierung von Inzest (Grüne Jugend, Hans Christian Ströbele)

    • Überwindung der Zweigeschlechtlichkeit (Grüne Jugend)

    • Öffnung des Ehegesetzes für homosexuelle Paare.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helfen Sie uns bitte, diese Initiative zu erweitern. Helfen Sie uns, neue Mitstreiter zu gewinnen und verbreiten Sie folgenden LINK, damit viele sich an unseren gemeinsamen Initiativen beteiligen.
    Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
    Mathias von Gersdorff
    Leiter der Aktion KINDER IN GEFAHR
    (KINDER IN GEFAHR ist eine Initiative der „Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur“ (DVCK) e.V.)
    Impressum

    http://www.aktion-kig.de/kampagne/fragebogen_bbd.html

  50. 1984

    Das ist doch seit den 80ern alles hinlänglich bekannt gewesen, die Grünen hatten von Anfang an deshalb ein Gschmäckle!

  51. #65 Wilhelmine (17. Sep 2013 14:14)

    1984

    Das ist doch seit den 80ern alles hinlänglich bekannt gewesen, die Grünen hatten von Anfang an deshalb ein Gschmäckle!
    —————-
    Stimmt, gelesen hat man es schon lange. Spätestens seit den Kinderf*****sekten-Vorwürfen gegen die kath. Kirche hätten man erwarten dürfen, dass dieses Thema wieder hochkocht. – Aber geschehen ist nichts!

  52. es braucht Meister, viele Hände und Jahre die alte Scheune (Deutschland) aufzubauen, aber es reicht ein alter Esel (Grüne, SPD, wir alle mit unserer Gleichgültigkeit ..) die Scheune einzureißen.


  53. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Schützt unsere Kinder vor den Grünen
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


  54. Wer die Grünen wählt, der gefährdet unsere Kinder.
    Es ist nicht nur die jetzige Debatte über die Pädophilie-Affäre (taz ), in die die Grünen verstrickt sind,

    Sondern es sind auch solche Schulprogramme, die offensiv bereits in NRW von der dortigen grünen Schulministerin Löhrmann und stellvertretenden Ministerpräsidentin vorangetrieben werden

    (Zitat):
    Ausweitung des Projekts “Schule ohne Homophobie – Schule der Vielfalt”

    Es unterzeichneten gemeinsam die Kooperations-vereinbarung: 
    Ulla Breuer
    (aus Vorstand des Sozialwerks für Lesben und Schwule),
    Dr. Beate Blatz
    (Geschäftsführerin Sozialwerks für Lesben und Schwule),
    Sylvia Löhrmann, Grüne
    (Schulministerin, Rot-Grün Zentralkomitee, NRW)

    Markus Chmielorz
    (Leiter der Beratungsstelle Rosa Strippe)

    gefunden bei Runder Tisch Dingolfing

    rundertischdgf.wordpress.com/2013/09/16/schutzt-unsere-kinder-vor-den-grunen/

  55. #81 deltagolf

    die Grünen haben sich seit 1980 nicht geändert, nur ihre Strategie haben sie geändert. Das marxistische Ziel, den neuen marxistischen Menschen zu erschaffen haben sie nie aufgegeben. Die setzen immer noch auf extreme Sexualisierung unsere Kinder und Enkel, und dabei versuchen sie den Zugriff auf immer jüngere Kinder zu erhalten um ihnen möglichst schon im Kindergarten ihre ideologische (Sexualitätserziehungs)Jauche ins Hirn zu kippen. Und das mit zunehmender Unterstützung der SPD, Linkspartei und Teilen von verwirrten FDP und CDUlern.

    http://www.pi-news.net/2013/03/grundschule-orgasmus-als-hausaufgabe/

    oder hier:

    Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) von 2007:
    »Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.« Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können »manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen«. »Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt.«

    http://www.youtube.com/watch?v=3DrAHGhwpcI

    die grün-roten U-Boote arbeiten heute nur subtiler und verborgener als früher. Nach 30 Jahren an der Macht haben sie ja überall ihre U-Boote untergebracht. Erdogan Fünfte Kolone nutzt eine ähnliche Strategie um ihre Pläne mit Deutschland umzusetzen.

  56. @ #83 deltagolf (17. Sep 2013 16:18)

    Michael Wolffsohn ist einer der besten Köpfe in unserem Lande Es ist gut, dass er sich zum Thema „Kindermissbrauch bei den Grünen“ klar äußert.

  57. #60 Hammerhai

    Es geht schon los! Sogar der “Missbrauchsbeauftragte” erklärt Kindervögeln für Salonfähig! Dreimal darf geraten werden, ob der “Missbrauchsbeauftragte” ein Soze oder ein Grüner ist!

    Das war doch völlig klar, dass der geballte linksrotgrüne Dreck den Pädophilenversteher Trittin jetzt in Schutz nimmt. Der Schutz der Kinder vor Missbrauch ist egal – wichtig ist nur, die „Lichtgestalt“ Trittin aus den „Schwierigkeiten“ herauszupauken. Genauso und nicht anders tickt der gesamte linksrotgrüne Dreck.

    Was ist der Missbrauchsbeauftragte Rörig bloß für ein asoziales Ar*chloch, PFUI und nochmal PFUI!

  58. Im Bayerischen Rundfunk gibt es offenbar eine Solidaritätskampagne für Trittin:
    Schon mehrmals habe ich heute B5 aktuell gehört – kein Ton über Trittins Problem und die Rücktrittsforderung.
    Wo man sonst wochenlang Vorwürfe gegen böse Bischöfe (was auch immer) aufkocht, arme „Flüchtlinge“ durch das herzlose Bayern begleitet – das will man doch nicht, dass ein Grüner etwas Unsanftes abbekommt.
    Eine Woche vor der Wahl – das finden die BR-Redakteure offenbar unfair. Skandale sind ja auch eine Sache, die „man“ eher der CSU zuordnet. Und der dumme bayerische Wähler hat trotzdem wieder CSU gewählt. Da sorgt die Grüne Medientruppe für „ausgleichende Gerechtigkeit oder so“ und versucht ihre Schützlinge so gut es geht zu retten.
    Hilft nichts, die Grünen müssen unter 10%! Stellt den Schampus kalt!

  59. Trittin diese alte Geschichte vor die Füße zu werfen ist absurd und verlogen. Auch in anderen Parteien benennt man irgendeinen Hauptamtlichen als presserechtlich Verantwortlichen für Wahlkampfmaterial. Es war auch nicht das offizielle Parteiprogramm der Grünen, sondern ein Wahlkampfpapier einer lokalen Unterorganisation in Göttingen, einer Stadt mit damals starkem „linksradikalen“ Studentenklientel, wer erinnert sich noch an den „Mescalero“?

    In der damaligen Zeit, die auch geprägt war von einem sehr prüden und sexualfeindlichen Klima, sind manche aus heutiger Sicht inakzeptable Forderungen propagiert worden. Die „Indianerkommune“ z. B. hat jede Zusammenkunft der Grünen mit Krawall und Sprechchören zu sprengen versucht. Auch diese Pädophilen-Initiativen gehörten in das Klima der späten 70-er/frühen 80-er Jahre. Gerade die Parteien, die zu dieser Zeit noch heftig dagegen gearbeitet haben, Vergewaltigung in der Ehe zu einem Straftatbestand zu machen, sollten den Ball bitte ganz, ganz flach halten.

    Kaum jemand hat das Parteiprogramm der Grünen in den 80ziger Jahren ernst genommen und jetzt 30 Jahre danach, direkt vor der Wahl diese Kampagne? Auch wenn man kein Freund (!) von Herrn Trittin ist, muss man zugeben, dass es sich hier um eine Medienkampagne gegen die Grünen handelt. Das Thema Pädophilie ist viel zu ernst, als das man es wahltaktisch ausschlachten darf! Es wird ja fast unterstellt, dass Herr Trittin Sympathie für Pädophile hat.

    Abgesehen davon, dass die Diskussion mittlerweile vollkommen aus dem inhaltlichen und gesellschaftlichen Zusammenhang gerissen wurde, ist es abgrundtief schäbig, dieses Thema für den Wahlkampf auszuschlachten!“

  60. #88 Ruschenhusch

    Der Herr Rörig ist doch ebenso ein Systemling der Matrix und damit eher ein Teil des Problems denn der Lösung.

    Rotzgrün und die Journagogen arbeiten an der Zerstörung der Gesellschaft. Früher waren es die KZs und Gulags. Heute funktioniert das nicht mehr und heute versucht man die marxistische Erziehung ab Geburt.

    Eltern sollten sehr aufpassen und schauen, was in den Kitas passiert, denn diese sind Einfallstor für die homophilen Kinderficker der Rotzgrünen.

    Nach der BTW geht es weiter und hoffen wir auf entscheidende Änderungen im Parlament und dann muss das rotzgrüne Moralimperium zerlegt werden.

    Keine Handbreit den rotzgrünen Nazis von heute!

  61. #90 Henryk Broder Fanboy

    NEIN und nochmals NEIN!

    Es waren und sind die rotzgrünen Moralapostel die alles kujoniert haben, was ihnen nicht passte.

    Und wie sind mit ihren Eltern und der NS-Zeit umgegangen?

    Sind sie heute besser (normaler) in Sachen Sex?

    Nein, siehe Ströbele (Inzest) und frühkindliche Sexualerziehung.

    Es ist das gleiche Spiel!

    Wer, wie die Grünen, so massig die Moralkeule schwingt muss das ertragen können. Da gibt es keine Widerrede!

  62. @Henryk Broder Fanboy
    „Abgesehen davon, dass die Diskussion mittlerweile vollkommen aus dem inhaltlichen und gesellschaftlichen Zusammenhang gerissen wurde, ist es abgrundtief schäbig, dieses Thema für den Wahlkampf auszuschlachten!”
    hahaha, schwurbel doch nicht so rum, Kinderf…. war und ist zu allen Zeiten verpönt. Was wäre wohl, man könnte das einem CDU-Politiker vorwerfen, C. Roth würde mit tränenerstickter Stimme für die „armen Kinder“ im Fernsehen punkten und Trittin mit hochrotem Kopf den Rücktritt fordern.
    Wäre ich Hendrik Broder würde ich dir den Mißbrauch meines Namens verbieten.

  63. Moral hin oder her. Man war halt für alles was gegen die konservativen Werte war damals. War haltn Fehler. Jetzt sind halt für Islam. Und?

  64. #96

    und >>Grünen-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt sieht in der Pädophilie-Aufarbeitung keine Fehler ihrer Partei – und verteidigt ihren Co-Spitzenkandidaten Trittin. In einem Antwortbrief an die stellvertretende CSU-Generalsekretärin Bär wirft sie der Union Versagen beim Thema häusliche Gewalt gegen Kinder und Frauen vor…<<

  65. #94 mvh (17. Sep 2013 18:41)

    @Henryk Broder Fanboy

    hahaha, schwurbel doch nicht so rum, Kinderf…. war und ist zu allen Zeiten verpönt. Was wäre wohl, man könnte das einem CDU-Politiker vorwerfen, C. Roth würde mit tränenerstickter Stimme für die “armen Kinder” im Fernsehen punkten und Trittin mit hochrotem Kopf den Rücktritt fordern.
    Wäre ich Hendrik Broder würde ich dir den Mißbrauch meines Namens verbieten.

    x2 danke mvh. sehr gut gesagt.

  66. Also ich hoffe, Trittin tritt nicht zurück! Denn wenn der Mann kandidiert, kostet er die Grünen locker 1-2 Prozentpunkte.

  67. #96 LupusLotarius

    und >>Grünen-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt sieht in der Pädophilie-Aufarbeitung keine Fehler ihrer Partei – und verteidigt ihren Co-Spitzenkandidaten Trittin.

    In einem Antwortbrief an die stellvertretende CSU-Generalsekretärin Bär wirft sie der Union Versagen beim Thema häusliche Gewalt gegen Kinder und Frauen vor…

    Und ein weiteres von den GRÜNEN Kinderfickern produziertes Problem.

    Denn es ist eine Tatsache, dass besonders viele MUSLIMAS in Frauenhäusern Schutz suchen mussten, um sich vor ihren Mohammeds in Sicherheit zu bringen.

    Auch Gewalt von Männern gegen Frauen ist ein Spezifikum des ISLAMS.

    In deutschen Partnerschaften gibt es keine ausgepägte Gewaltkultur.

    Vgl. Jürgen Gemünden: Gewalt in heterosexuellen Intimpartnerschaften, Tectum Verlag

    Die GRÜNEN sind einfach unfassbar pathologisch kriminell!

  68. @#93 Antidote

    NEIN und nochmals NEIN!

    Es waren und sind die rotzgrünen Moralapostel die alles kujoniert haben, was ihnen nicht passte.
    ….

    Wer, wie die Grünen, so massig die Moralkeule schwingt muss das ertragen können. Da gibt es keine Widerrede!

    Die Frage ist wer schwingt die Moralkeule
    Tritt jetzt auch die halbe FDP zurück anfang der 80ger hat deren Jugend genau das selbe wie die Grünen gefordert.

  69. „“Selbsthilfe-Organisationen rufen vor diesem Hintergrund nach Konsequenzen. „Wir fordern den sofortigen Rücktritt von Trittin aus der Politik“, heißt es in einer Erklärung des netzwerkB, einem Verein, in dem sich Opfer von sexueller Gewalt für Betroffene einsetzen. „Wir als Betroffene von sexualisierter Gewalt halten solche Personen wie Trittin für untragbar.“…““
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/paedophilie-debatte-zeigt-doppelmoral-haben-die-gruenen-nur-mitleid-mit-opfern-anderer_aid_1103684.html

    „“Die FOCUS-Online-User geben Dobrindt überwiegend recht. Trittin könne nun zeigen, dass seine konsequente Forderung nach Rücktritt bei Verfehlungen auch für ihn gelte,…, so Leser Karl Schneider

    Scheinheiligkeit erkennt Leser Siegmund Freud in Trittins Verhalten: „Es ist schon erstaunlich, wie unser sonst so moralischer Herr Trittin, der sonst als erstes nach Rücktritt und Sonstigem schreit, reagiert. Es ist unerträglich, dass es mit der Pauschalausrede ‚Organisierter Druck von Interessensgruppen‘ belassen werden soll.“…

    User Felix Henn, der Parallelen zum Missbrauchsskandal der katholischen Kirche zieht. Hätten allerdings führende Kirchenmänner pädophile Bestrebungen programmatisch unterstützt, „Trittin würde wohl die Auflösung des Vatikans verlangen. Und Claudia (Roth) würde so lange betroffen schauen bis alle ehemaligen Päpste exkommuniziert wären.“…

    Gänzlich konträrer Meinung ist User Sebastian Boehm. Er vermutet eine rufschädigende Kampagne zu Wahlkampfzeiten: Pädophile Forderungen hätten nie die grüne Regierungsarbeit erreicht, „… die Selbstreinigung der Grünen Partei hat offenbar gut funktioniert…““
    http://www.focus.de/politik/deutschland/community-zum-paedophilen-skandal-der-gruenen-trittin-ist-ein-heuchler_aid_1102623.html

    VEGGIE-TAG FÜR´S FUSSVOLK

    Trittin für fleischliche Vielfalt:

    „Vegetarisch essen würde ich als Einschränkung der kulinarischen Vielfalt ansehen.““
    http://www.mallorcazeitung.es/leben/2011/01/20/jurgen-trittin-welterbe-muss-zuganglich/17959.html
    Trittin findet überall Leute, die reicher sind, als er und an denen er herumkritteln kann – solange bis er in die gleiche Klasse aufgestiegen ist.

    Jürgen Trittin und Gattin Angelika Büter
    http://www.zimbio.com/photos/Juergen+Trittin/Angelika+Bueter

    Trittin hat eine Tochter (und eine Enkeltochter):
    „“Ohne lange zu überlegen, hat der ehemalige Pfadfinder mitten in den wilden siebziger Jahren die Tochter einer Freundin adoptiert und mit großgezogen.““
    http://www.zeit.de/2012/45/Gruene-Juergen-Trittin/seite-2
    Trotzdem hat er 1981 für das Pädophilieprogramm presserechtlich die Verantwortung übernommen.
    Oder gerade deshalb???
    http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Trittin

  70. Diese grünen linksorientierten Moralapostel
    möchten Deutschland nur noch kaputtmachen.
    Deutschlands Kultur und Deutschlands Errungenschaften – hinwegfegen – :
    Uns deutschsprachige Menschen verdünnen, d.h.
    „Macht Platz anderen, die wir wollen“ !
    In dem Film „The Wilde Bunch“
    kann man das Ergebnis besichtigen:
    Der Starke hat das Sagen!
    Ich schwöre, ich gehöre zu den Starken!!!
    Habe keine Hemmungen mich und meine Familie
    bis aufs Blut zu verteidigen.
    Sollte so ein „Serientäter“ und „Pferdestreichler“ wie in der Schweiz
    mein Kind umbringen würde ich hier bei PI Rache schwören!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=6nchQv2aUCo&feature=related

  71. Mannheimer schrieb eine klasse Analyse des Trittin-Skandals:

    http://michael-mannheimer.info/2013/09/16/auch-trittin-war-fuer-kindersex-sein-ruecktritt-ist-ueberfaellig/

    Auszug:

    „Wurde Trittin mit dem Tode bedroht, falls er sich für das Päderastenprogramm seiner Partei nicht einsetzen sollte? Verabreichte man ihm Drogen, die seinen Willen schwächten? Wurde er so lange gefoltert, bis er schließlich dem Pädophilenprogram zustimmte?

    Nun, wenn all das nicht der Fall gewesen sein sollte, damals, als die Partei „dazu gedrängt“ worden war, dann gibt’s nur eine Schlussfolgerung: Er, Trittin, und alle anderen Grünen, die damals an diesem Programm mitgewirkt haben, sind voll und ganz verantwortlich für ihren Einsatz des unsäglich widerlichen Vorschlags, künftig Sex zwischen Erwachsenen und Kindern unter Straffreiheit zu stellen.

    Trittin kann sich vor seiner ganz persönlichen Verantwortung nicht herauswinden, so sehr er sich auch anstrengen mag. Er allein muss die Verantwortung für sein Handeln tragen, damals wie heute.“

Comments are closed.