rathausDie Fernsehreportage von München TV über die gemeinsame Erklärung aller Stadtratsparteien zur FREIHEIT hätte exakt so auch in der Aktuellen Kamera der DDR gesendet werden können: Eine völlig einseitige Hofberichterstattung über kritiklose Islam-Appeaser, die entweder von den Fakten keine Ahnung haben oder heucheln, was das Zeug hält. Unter Ignorierung jeglicher journalistischer Grundprinzipien wurde der Gegenstand der Berichterstattung weder gezeigt noch zu einer Stellungnahme interviewt. Dafür aber die Schwätzer von SPD/FDP/CSU/GRÜNE/FREIEWÄHLER. Als Höhepunkt der Schlusskommentar des „Journalisten“: „Der Stadtrat verspricht: In München hat weiter höchstens die Rathausfassade eine braune Färbung“. Das Münchner Kartell von Politik und Medien entlarvt sich immer mehr als realitätsblinde Faktenleugner.

(Von Michael Stürzenberger)

Höhepunkt dieser Schmierenkomödie: CSU-Fraktionschef Josef Schmid, der den Koran gelesen hat und ihn vor zwei Jahren in einem kleinen partei-internen Kreis als „Handbuch zum Kriegführen“ bezeichnet hat, beschwert sich über „Hetze gegen Menschen“, „Rassismus“, „Radikalismus“ und allen Ernstes sogar „Antisemitismus“ bei der FREIHEIT. Eine bodenlose Unverschämtheit sondersgleichen, die die Verlogenheit dieses Lokalpoltikers unter Beweis stellt.

5

DIE FREIHEIT zeigt ihre Solidarität mit dem israelischen Volk seit Jahren nicht nur durch Worte, sondern auch durch Taten. Die Jerusalemer Erklärung ist nur ein Baustein davon.

19

Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten, umgeben von totalitären islamischen Diktaturen, direkt an der Frontlinie des internationalen Djihad. Wir sehen die Israelis als unsere geistigen Brüder und Schwestern, wie auch die Juden in Deutschland. Ein Mitglied der israelitischen Kultusgemeinde Münchens ist auch Mitglied im bayerischen Landesverband der FREIHEIT. Einige dort zeigen uns ihre Sympathie verdeckt, manche auch offen. Viele Christen in unseren Reihen sind glühende Israel-Fans.

8a

Unsere Islam-Aufklärung richtet sich bekanntermaßen nicht gegen Menschen, sondern gegen die verfassungsfeindlichen Bestandteile der Ideologie. Bei uns halten regelmäßig christliche Flüchtlinge aus dem Irak, Iran, Syrien und Ägypten Reden. Hunderte zeigen uns bei unseren Kundgebungen ihre Sympathie und bestärken uns in unserer hochnotwendigen Aufklärungsarbeit.

3

Dass uns der Münchner CSU-Fraktionschef Schmid nun „Rassismus“ vorwirft, ist an Tatsachenverfälschung nicht mehr zu übertreffen. Dieser Typ will nächstes Jahr auch noch Münchner Oberbürgermeister werden. In meinen Augen ist er nichts anderes als ein falscher Fuffziger.

schmid

Aber unseren Gegnern geht es nicht um die Fakten. Sie wollen uns bekämpfen, weil sie die nackte Angst treibt, dass wir mit unseren Botschaften die Menschen erreichen und überzeugen. Das politisch korrekte Kartell sieht seine Felle allmählich davonschwimmen:

Reinstes Propaganda-Fernsehen im Stil meinungsdiktatorischer Systeme. Wie wohltuend dagegen die sachliche Berichterstattung des Bayerischen Fernsehens von gestern Abend:

Kontakt zu München TV:

» redaktion@muenchen-tv.de

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Der „Sprecher“ von München-TV braucht einen Schnellkurs im Bandsprechen und einen ordentlichen Asthmaspray (…) das nur am Rande. Ansonsten klingt es eh wie eine Parodie („alles was sie als schlecht identifiziert haben“, Michael, das könnte ja fast von dir sein) und richtet sich selbst. „Dahergelaufene“ und „Antisemitismus“, das ist im Grunde justiziabel, wenn das Amtsgericht nicht so korrupt wäre.

  2. Wieso in aller Welt macht es „Die Freiheit“ nicht wie Pro in NRW?

    Klagen, Klagen und nochmals Klagen!

    Das sind doch Falschbehauptungen, Lügen, Diffamierungen, Verleumdungen, Rufschädigungen, usw. ohne Ende.

    Da könnte doch jeder Jurapraktikant eine Anklage oder eine Unterlassungsklage basteln.

    Hat „Die Freiheit“ keinen fähigen Rechtsanwalt in ihren Reihen gegen so primitive Verleumdungen? 😉

  3. Da stellen gleich mehrere Behauptungen den Straftatbestand der Verleumdung und der üblen Nachrede dar gem. § 186 und § 187 StGB. Klagen!!

    http://dejure.org/gesetze/StGB/186.html
    http://dejure.org/gesetze/StGB/187.html

    § 186
    Üble Nachrede.

    Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    § 187
    Verleumdung.

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  4. Da geht es nicht um Fakten oder Wahrheit. Da geht es darum den politischen Gegner zu bekämpfen oder gar zu zerstören.

    Da wird die Antifa-SA-Schläger-Truppe ganz offen auf „Die Freiheit“ losgelassen und Ude missbraucht die Verwaltung und sein Amt um gegen Andersdenkende vor zu gehen.

    Michael darf nur ein paar Minuten mit einer ganz kleinen Lautstärke sprechen und ein paar Meter daneben treten Trommlergruppen und Musikbands auf, da muss man sich die Ohren zuhalten, damit man keine bleibende Schaden bekommt.

    Wieso sich „Die Freiheit“ solche extrem undemokratische Schikanen gefallen lässt ist mir ein Rätsel!

  5. Vorschlag:
    Strafanzeige gegen die Redelsführer der „Münchner Mafia“ wg. Volksverhetzung.
    Darüber hinaus liegen Beleidigung, Üble Nachrede, Nötigung, u. v. a. Tatbestände vor.

    Die Falschbehauptungen der Täter bedingen nicht nur Nachteile im sozialen und wirtschaftlichen Umfeld für die verleumdeten Personen und Parteien/Gruppen, sondern es ist eine Markierung für die tatsächlich vorhandenen terroristischen Kampfverbände und unorganisierten Fanatiker ihr Tötungsabsicht zu realisieren.

    Eine Geldsammlung (auch über PI hinaus) für Formalitäten, die zu Anklagen führen und weiterer Zivilklagen mit Schadenersatzforderungen würde wahrscheinlich zu einem politischen Solidarisierungeffekt sorgen und München und unser Land wieder zu einer grundgesetzkonformen Demokratie führen.

  6. Merken die „Politiker“ eigentlich,das sie selber genau das machen was sie der Freiheit vorwerfen?Ich glaube nicht,weil die meinen die seien die guten.Und ich kann mich nur anschliessen,man muss die Justiz viel öfter gegen sowas bemühen.Denn es ist erschreckend wie andersdenkende versucht werden mundtod zu bekommen.Dieses ganze „Weltoffen&bunt“ kann kaum noch jemand hören,und das wissen die Parteien auch.

  7. Jetzt wird in München von allen Parteien unisono,Michael zum Abschuss freigegeben!!!!

    Alle freiheitliebenden Leute müssen ihre

    Solidarität mit Michael zeigen.

    Den Mut und die Kraft, die er zeigt muss von

    uns Allen mit getragen werden!!!

  8. Rot-Brauner Einheitsbrei gegen DIE FREIHEIT !

    Ist „München TV“ GEZ-finanziert oder kann die jeder kaufen ?
    Egal! Wenn sich Journalisten im Auftrag oder unter Druck der Machthaber solchem öffentlichen Oralschiss hingeben, dann haben sie ihre Berufung verfehlt und verdienen nur noch tiefste Verachtung!

  9. Wirklich heftig was da abgeht und an Einseitigkeit nicht mehr zu übertreffen.
    Wer sich gegen eine in weiten Teilen menschenverachtende und totalitäre Ideologie wie den Islam engagiert, der wird faktisch zum Nazi erklärt. Unfassbar, dabei waren gerade die Nazis Freunde des Islams: https://www.youtube.com/watch?v=C_UkD-ySxhQ

  10. Oralschiss des Tages: Schmid sagt: „… die Demokraten … halten zusammen“ und zählt dazu offensichtlich auch DIE LINKE!

    Diese „Volksvertreter“ sind eine Schande,
    nein Doppelschande, weil wir in Deutschland schon zwei Mal totalitäre Systeme hatten, die mit solchen Propaganda-Methoden gearbeitet haben! Dieses Pack hätte aus der Geschichte lernen können, will es aber nicht!

  11. Der Beitrag von TV-München wäre ideal für den Schulunterricht.

    Wäre lustig ein Video zu erstellen wo der FDP Mann immer wenn er „Die Freiheit“ sagt, es gegen FDP ersetzt wird. Was für ein Schmierenjournalismus.

  12. ….kurios ist, dass fast alles, das man der „Freiheit“ unterstellt, fast ausnahmslos auf die Ideologie der Friedensreligion zutrifft!
    …das kostet hoffentlich einige Wählerstimmen!
    Die Blockparteien schaffen sich ab, -und das ist gut so für Deutschland 🙂

  13. -Zitat aus dem Video-
    keine Hetze gegen Menschen.
    Wir wollen keinen Rassismus.
    Wir wollen keinen Antisemitismus.
    Wir wollen keinen Radikalismus.

    -Zitat Ende-

    Es wird doch nicht das damit gemeint sein?
    Hetze gegen Menschen > Koran.
    Religiöser `Rassismus´ > Koran.
    Antisemitismus(Judenfeindlichkeit) > Koran und
    Aussagen von Mohammed.
    Radikalismus > Koran

    Will da etwa jemand aus seiner Partei austreten und bei einer islamkritischen Partei eintreten?
    Oder hab ich das alles nur missverstanden?

    (Bei missverstanden wäre mir fast ein t reingerutscht)

  14. Ja, gegen diese Verleumdungen den Rechtsweg beschreiten !!!!!!

    Aber dazu braucht man Geld, Geld, das wir alle dem Michael dazu zur Verfügung stellen sollten !!
    Ich überweise ihm monatlich einen Betrag.
    Wenn nur jeder zweite PI Leser monatlich einen kleinen Betrag zur Verfügung stellen würde, sähe dies schon besser aus und die Klagen könnten finanziert werden.

    Also Leute, nicht nur gute Ratschläge geben, was gemacht werden müsste, auch aktiv dazu beitragen, dass es gemacht werden kann.

  15. Es wird mir immer klarer, das es richtig war, als ich nach 4 1/2 Jahren Bayern, aus diesem bereich geflüchtet war und wieder nach Berlin zurück gekehrt war.

  16. Ist das fies, wie Michael Stürzenberger in Interview gezeigt wurde! Nie von vorne, entweder im Profil oder von schräg unten. Mit genau diesem Trick unterscheidet Hollywood Gute und Böse durch die Kameraführung! Funktioniert hier nicht ganz, weil er wahrhaftig nicht aggressiv wirkt, aber zumindest darf ihm kein Fernsehzuschauer in die Augen schauen!

  17. Zur ARD STeinbrück-Sendung
    In der Nachbetrachtung bzw. „live-ticker“ bei SpOn werden die nichtssagenden Phrasen von Steinbrück zum Euro so wiedergegeben:

    Euro-Krise: Mehr Investitionen ins Wachstum, etwa im Tourismus. Bessere administrative Verwaltung in Griechenland. Jugendarbeitslosigkeit durch EU-Töpfe finanzieren und durch Finanztransaktionssteuer….

    Was bitte schön ist eine “administrative Verwaltung”? Und wie kann man die “verbessern”?
    Jugendarbeitslosikeit “finanzieren”????
    “Investitionen in Wachstum”, wie geht das denn?

    Man sieht, dass bei SpOn genau wie bei Steinbrück absolute Ahnungslosigkeit vorherrscht.

  18. @#16 Heinz (12. Sep 2013 12:56)

    Die Journalisten von “München TV” wären 1940 hingebungsvolle Hofberichterstatter Hitlers oder Stalins geworden!

    Naja, Mitläufer eben. Die gibt es heute wie damals. Und sie tragen jedes System.

  19. Nur mal so als Denkanreitz für die poltische Arbeit. In der dritten Welt hat die westliche Sozialindustrie auch den Fehler gemacht, vor Ort alle Menschen gleichermassen mit ihren Anliegen zu konfrontieren. Das Ergebnis war lau. Viel Engagement – aber wenig Ertrag.
    Später erst kam man dann auf den glorreichen Trichter nur noch „Multiplikatoren“ (Dorfältste etc.) anzusprechen.
    Vielleicht wäre ja entsprechend die Zeit effektiver angelegt mit z.B. Vereinsvorsitzenden vereinseigene Diskussionsabende zu organisieren, als sich tatäglich auf der Straße aufzureiben. Obwohl, wer es will – es soll ja auch Leute geben denen soetwas Spaß macht.

  20. Da ich moderiert werde, gehe ich davon aus, dass der Moderator auch mal kurz dieses verlinkte Video anschaut. Es ist eine Analyse der Gas Angriffe von Ghouta. Es vergleicht die gefilmten Opfer mit früheren Aufnahmen. Das Ergebnis spricht Bände und sollte PI News ein Artikel wert sein:

    http://www.youtube.com/watch?v=fBwFQXKObQY

  21. Ich habe gestern in der TV-Sendung gehört, DIE FREIHEIT habe nur 112 Mitglieder. Wenn das stimmt, ist das natürlich übelst traurig. Ich schätze mal, dass hier 5 bis 10% der Leser Bayern sind. Das wären 5.000 bis 10.000. Da sollte sich DIE FREIHEIT aber zukünftig intensiv drum kümmern. Bei den 30.000 Unterschriften käme doch mindestens jeder Zehnte potentiell dafür in Frage.

  22. Früher im Osten nannte man die „Flöten“ der Blockparteien „Nationale Front“. Das die SPD/Grüne/Linke rot Front machen gegen eine Konservative Partei war nicht anders zu erwarten.
    Was jedoch die Enkel der Partei von Franz Joseph Strauss da machen ist
    nicht nachzuvollziehen! Der würde sich im Grabe umdrehen!

    Die CSU 2013 sind die Nachkommen von Liebknecht und Luxemburg! Da braucht man in Bayer eigentlich gar keine „Linke“…die haben ja Grüne/SPD/FDP/CSU! Kommt die Freiheit in den Stadtrat oder Landtag, dann müssten die jetzigen Blockflöten sich ja politisch auseinandersetzen, Klüngel, Filz und Volksverdummung wären dann vorbei…
    Denk ich 2013 ans politische Deutschland (CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. Und Getchen würde im Faust „Oh Politiker mir graust vor euch…“

  23. Noch so ein „schöner“ Bericht:
    München Flüchtlinge stellen Forderungen
    Einer der gefilmten Personen sagt:
    Allein dadurch, das das sichtbar wird, was ihr denkt und ihr das auch noch auspricht, was ihr denkt, wird sichtbar in was für einer rassistische(n) Gesellschaft wir hier sind – das ihr davon ausgeht, das Nichteuropäer nicht politisch sein können oder selber ein eigenständigen Standpunkt haben können.

    http://www.youtube.com/watch?v=bCe9XL7gv0U&feature=c4-overview&list=UUwHjQJIil_K-ajbFg1gzP4g

    —————–
    Wie kann es hier im Land ein Bürger nur wagen, auszusprechen was er denkt? (Das geht doch nicht…oder?)
    Wie kann man als Flüchtling(?) in diesem Land bleiben wollen, wenn er diese Gesellschaft
    als rassistisch ansieht?

  24. Nochmal eine rhetorische Frage:
    Wenn man so tut, als ob man als „das Gute“ gegen „das Böse“ vorgeht, dann kann man sich jedes Argument sparen und sogar demokratische Spielregeln missachten – oder?

  25. #12 Heinz

    „Egal! Wenn sich Journalisten im Auftrag oder unter Druck der Machthaber solchem öffentlichen Oralschiss hingeben, dann haben sie ihre Berufung verfehlt und verdienen nur noch tiefste Verachtung!“

    Sie haben wohl Angst um ihre Existenz. Das hatten meine Vorfahren auch, darum waren sie nicht im offenen Widerstand. Die Angst vor den Konsequenzen lässt Menschen so handeln, dass sie eigentlich Probleme haben müssten, sich morgens im Spiegel zu betrachten. Aber damit kommt man wohl eher klar, als zu einem solchen Outlaw zu werden wie Michael Stürzenberger.

    Man sollte sich entscheiden, wenn’s einem gut geht und man nicht gefährdet ist, welchen Weg man gehen will, welchen Wert man verteidigen will: das gute Leben oder die Wahrheit.

    Es gibt eben Zeiten, wo man beides nicht haben kann.

  26. #20 Giftzwerk (12. Sep 2013 13:17)

    Es wird mir immer klarer, das es richtig war, als ich nach 4 1/2 Jahren Bayern, aus diesem bereich geflüchtet war und wieder nach Berlin zurück gekehrt war.

    Kann es sein, dass diese Aussage als Witz zu verstehen ist?
    Jemand flüchtet aus dem CSU-FDP-Bayern in das tiefrote Berlin, weil ihm München zu rot-grün durchsetzt ist?
    Flüchtet man vor dem Islam nach Saudi-Arabien und vor drohender Diktatur nach Nord-Korea?

  27. Bei den Parteisprechern vom München TV Bericht kann einem schlecht werden, besonders bei der von den Grünen. Alle wollen Demokraten sein und tolerant und sind genau das Gegenteil. Voll Hass und Dummheit.
    Ich habe heute meine Briefwahlunterlagen abgegeben, habe natürlich Herrn Stürzenberger gewählt.

  28. Was die ganzen „Lenkdemokraten“
    und Mitläufer übersehen, ist:

    die Menschen spüren schnell, wenn
    sie manipuliert werden sollen.
    Sie betrachten dann solches
    „Regierungsfernsehen“ mit Distanz
    und lernen, „zwischen den Zeilen“
    zu lesen.

    Der Versuch, mit Medien Menschen
    zu manipulieren, hat weder in der
    Sowjetunion noch in der DDR funk-
    tioniert.

    Solche „Journalisten“ halten den
    normalen Bürger halt für genauso
    charakterlos und unterwürfig wie
    sie selbst es sind.

    Das wirklich Opfer sind die Würde
    und das Ansehen des Journalismus
    in einem freien Land.

  29. Wenn einer juristisch bewandert ist, dann wird er wissen, dass man den Herren ein Strick drehen kann, denn es ist nicht nur Ruf schädigend, sondern auch Schadensersatz relevant, also auch teuer für die großmäuligen Lügner. Der Schaden kann nicht hoch genug angesetzt werden, damit in Zukunft derartige Dreckschleuderei unterbleibt.

  30. #27 Der boese Wolf (12. Sep 2013 14:00)

    Unterschriftsberechtig sind:

    Alle volljährigen Bürger, welche in München gemeldet sind.
    Jeder Unionsbürger, der seinen Wohnsitz in München gemeldet hat

    Sonst wären die 34.000 Stimmen längst beisammen.

    Die Dame auf diesem Video betont, dass, wenn ZIE-M schon ein Europäisches Zentrum werden soll, dass dann ALLE Europäer stimmberechtigt sein sollten und nicht nur die Münchner. Ab 2:10 : http://www.youtube.com/watch?v=LNdvspSi7Ts

  31. Hans Ulrich Pfaffmann (SPD): „In München ist kein Platz für die Freiheit“

    Treffender kann man es gar nicht zum Ausdruck bringen!

  32. Ein ehrenwerter Kampf gegen die verlogenen und verbrecherischen Blockflöten der
    organisierten Staatskriminalität.
    Wie viel wurde denn über PI für dieses mutige Eintreten für unsere Noch-Freiheit und für die schwindende Demokratie gespendet?
    Ich spende als Berliner gerne für unseren mutigen Kopfhinhalter.

  33. [….] Die Fernsehreportage von München TV über die gemeinsame Erklärung aller Stadtratsparteien zur FREIHEIT hätte exakt so auch in der Aktuellen Kamera der DDR gesendet werden können: Eine völlig einseitige Hofberichterstattung über kritiklose Islam-Appeaser, die entweder von den Fakten keine Ahnung haben oder heucheln, was das Zeug hält. Unter Ignorierung jeglicher journalistischer Grundprinzipien wurde der Gegenstand der Berichterstattung weder gezeigt noch zu einer Stellungnahme interviewt. Dafür aber die Schwätzer von SPD/FDP/CSU/GRÜNE/FREIEWÄHLER. [….]

    Zur Zeit des Herrn Adolf H. koalierte das politische System mit dem Islam des „Großmufti“ von Jerusalem Amin al-Husseini um seine Ziele zu erreichen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelgeschichte/d-65469611.html

    Wie bereits oben berichtet, heute koaliert das politische System (SPD/FDP/CSU/GRÜNE/FREIEWÄHLER) mit dem Islam, u.a. mit dem des Imam Bajrambejamin Idriz, um seine Ziele zu erreichen.

    Damals wurden die Wangen unserer Eltern und Großeltern hingehalten und heute werden unsere Wangen hingehalten und die unserer Kinder, wir dürfen es uns (Matthäus 5:39) hier nicht mehr aussuchen.

    🙁

  34. Es brennt in mir zu wissen>/b> WARUM kommen die auf die Idee, dass die Freiheit braun ist???? Ich bin in Rage deswegen und das Thema brodelt noch mehr als der Euro in mir!!!! Grrrrrrrrrr

    Hitler war gegen die Juden – mehr noch, er wollte sie ausrotten!
    die Freiheit setzt sich für Israel ein.

    Hitler ließ sich von Muslimen umschwärmen und wird selbst heute als Bestseller dort gepriesen. z.B. im Buchladen in Katar gesehen. Herr Hitler selbst hat sogar die Islamisten bewundert, wegen ihrer Durchsetzungskraft.

    Hitler trug Waffen gegen Andersdenkende. Das tun die Islamisten auch (mdst. Messer). Die Freiheit aber nicht. Softiemäßig werden da Unterschriften gesammelt, um Ergebnisse zu erzielen.

    Hitler wollte viele KInder für seine Kämpfe, Frauen wurden dafür geehrt.
    So auch die muslimischen Frauen. „Bestellt sie wie euer Feld“ und auch für den Djijad werden vor allem Jungs gebraucht.

    An welcher Stelle habe ich übersehen, wie braun denn nun der Stürzenberger ist?
    Die Buchstaben hier sind klein, aber in mir schreit die Frage!!!

  35. Man gucke sich nur die Gesellschafter von „München TV“ an, da hängen – bis auf die „Abendzeitung“ – alle Münchner Zeitungen irgendwie mit drin, auch der „Münchner Merkur“, das Konservativste, was München zu bieten hat, größer Gesellschafter ist Burda mit insgesamt 32 Prozent.

    http://www.blm.de/de/pub/radio___tv/tv_programme/sender/rtl_muenchen_live.cfm

    Stürzenberger sollte aber vielleicht auch mal bedenken, dass er, indem er fünf Stunden lang öffentliche Plätze okkupiert – den Marienplatz nächsten Mittwoch sogar sechs Stunden lang! –, den Leuten schlicht auf die Nerven geht. Auf die Dosierung kommt es an. Eine Stunde reichte auch, um sein Anliegen zu rüberzubringen.

  36. Bei Gegenüberstellung der Aussage:
    „gemeinsame Erklärung a l l e r Stadtratsparteien“ und der Aufzählung der Unterstützerparteien gegen die DF drängt sich allerdings der Spruch zu Beginn aller Asterix-Hefte auf: alle?.
    Die BIA ist zumindest nicht erwähnt, über die PI zur Vereidigung der neuen Stadträte am 21.8.08 berichtete. Wie positionierte sich denn der Herr Richter in der Angelegenheit?

    #45 Heta (12. Sep 2013 18:31)

    Ein sehr wichtiger Punkt!!

  37. Verdammt, M. Stürzenberger ist zu ehrlich, offen und kämpft für alle noch freien Menschen in München, Deutschland und Europa.

    GIBT ES WIRKLICKLICH KEINE JURISTISCHEN UNTERSTÜTZER?

    Diese Steilvorlage der „Münchner Mafia“ mit ihren rechtswidrigen und krimminellen Verhalten muss unbedingt eine Reaktion der demokratischen Kräfte in unserem Land erzeugen.

    Vielfache oder auch koordinierte Strafanzeigen sind unumgänglich!

    Ich kann nur finanzielle Unterstützung für die Anlaufkosten bieten (neben den bereits monatlich laufenden Unterstützungsbeiträgen). Wir brauchen jetzt demokratisch gesinnte Juristen (ohne Angst vor dem System) oder eine Geldbombe um internationale Anwälte u. U. mit Prozessgewinnbeteiligung zu beauftragen. Es sind über Zivilprozessen einige Millionen (Summe) in Einzelklagen drin.

    Freiheit und Demokratie muss wehrhaft sein!!!

  38. ’45 Heta

    Eine Stunde reicht nie und nimmer aus, schon um alleine so hohen Herren wie Marian Offmann oder gar Imam Idriz die ihnen gebührende Aufmerksamkeit zu schenken, wenn sie „Die Freiheit“ mit ihrer Anwesenheit beehren und sich ab und an sogar zu einem Dialog herablassen, bedürfte es eigentlich eines ganzen Tags.

  39. Am besten ist ja der FDP-Heini!
    Aus dem Statement ab Min 2:33 :

    „…Wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, und sagt ihr seit schlechter als wir, dann ist man alles, aber auf gar keinen Fall tritt man für die Freiheit ein …“

    Daniel Föst, da geben wir ihnen völlig Recht, und Herr Stürzenberger mit Sicherheit auch, wer so etwas tut verhält sich absolut Undemokratisch und Menschenfeindlich!

    Nur genau das tut die Freiheit und Herr Stürzenberger ja gerade nicht. Er prangert nicht Muslime als Menschen an, sondern den Islam als totalitäre Ideologi im Mantel einer Religion!

    Das beste aber ist das, dass Herr Daniel Föstel von der untergehenden FDP sinngemäß aus dem Koran zitiert hat!
    Das was er der Freiheit unberechtigterweise vorwirft, ist ein fester Bestandteil im Islam, und ist im Koran festgeschrieben!

    Sure 3 Vers 110

    „Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah.“

    Der ISLAM ist es der die Menschen in Gute und Schlecht Menschen einteilt!
    Der Islam setzt dem sogar noch eins drauf!

    Er teilt die Menschen sogar in drei Kategorien ein!

    1. Moslems = die besten Menschen

    2. Andersgäubige (Christen, Hindus, Buddisten usw. = Menschen zweiter Klasse, müssen eine Kopfsteuer zahlen und dürfen keine hohen Amter bekleiden!

    3. Ungläubige = Unwertes Leben; darf von jedem aus der Ummah getötet werden!
    Der Islam setzt Vieh und ungläubige Menschen auf eine Stufe!

    Sure 8 Vers 55

    „Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden.“

    Herr Fröstel, uns all die anderen Dummschwätzer, lesen bildet!
    Und setzen sie sich bitte auf ihren Arsch und lesen den Koran!!!

    Cyrus

  40. #32 AtticusFinch (12. Sep 2013 14:19)

    Sie haben wohl Angst um ihre Existenz. Das hatten meine Vorfahren auch, darum waren sie nicht im offenen Widerstand. Die Angst vor den Konsequenzen lässt Menschen so handeln,…

    Es ist ein Unterschied, ob man zu feige ist öffentlich Widerstand zu leisten (schlimm genug, bin ich auch oft), oder ob man in vorauseinender Unterwerfung oder aus purem Saddismus totalitären Kräften aktiv hilft !

    #23 QuercusRobur (12. Sep 2013 13:27)

    Naja, Mitläufer eben. Die gibt es heute wie damals. Und sie tragen jedes System.

    Nein, das sind keine Mitläufer, die sich den Zwängen des Zeitgeistes unterwerfen, sondern welche, die begeistert daran mitarbeiten, dass diese Zwänge entstehen!

  41. #49 Porphyr:

    Eine Stunde reicht nie und nimmer aus, schon um alleine so hohen Herren wie Marian Offman oder gar Imam Idriz die ihnen gebührende Aufmerksamkeit zu schenken, wenn sie “Die Freiheit” mit ihrer Anwesenheit beehren und sich ab und an sogar zu einem Dialog herablassen, bedürfte es eigentlich eines ganzen Tags.

    Dann meinetwegen zwei Stunden, aber nicht fünf oder sechs. Man kann nicht stundenlang den öffentlichen Raum besetzen und Plätze mit Lautsprecherlärm füllen, ohne dass Leute sich irgendwann fragen, wie man diesen Kerl endlich zum Schweigen bringen kann. Es war übrigens der Fehler dieses Bürgerbegehrens von Anbeginn, dass es an eine erfolglose Partei gekoppelt war, wer unterschreibt, unterschreibt gleichzeitig für „Die Freiheit“.

  42. Aha, und wo hat man sich tatsächlich mit den FAKTEN beschäftigt, die Die Freiheit formuliert hat?????????????

    Komisch, dass man mit der vorgetragenen Kritik am Islam sich überhaupt nicht auseinandersetzt, geschweige diese widerlegen kann …

  43. Auszug aus dem Vorwort meines Buches „Islamkritische Betrachtungen 2012“:

    Um das Geschehen der Gegenwart richtig bewerten und einordnen zu können, sollte man erkennen, dass sich ein neuer Totalitarismus im religiösen Gewande des Islams in Europa zu etablieren anschickt, ein Totalitarismus, der mächtiger und gefährlicher ist als der einstige Kommunismus und der braune Nationalsozialismus.

    Wir stehen heute im Jahre 2012 in Deutschland vor einer ähnlichen Situation wie seinerzeit, als der Nationalsozialismus heraufzog.
    Auf Grund einer kaum nachvollziehbaren Erkenntnisblindheit und einer ideologisch bedingten Erkenntnisverweigerung versagen Politik und die beiden großen christlichen Kirchen heute wieder und ermöglichen durch ihr Verhalten den Untergang der westeuropäischen Zivilisation.

    Für Deutschland ist das umso unverständlicher und erstaunlicher, weil doch gerade wir, auf Grund unserer jüngsten Vergangenheit, sensibilisiert und wachsam sein sollten gegenüber totalitären und faschistoiden Bestrebungen.

    „Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt, und muslimische Nationen sind auch nicht wie normale Nationen. Muslimische Nationen sind etwas ganz Besonderes, weil sie einen Befehl von Allah haben, über die gesamte Welt zu herrschen und über jeder Nation auf der Welt zu stehen“ – das jedenfalls meint Mawlana Abu l-Ala Mawdudi (1903 – 1979), einer der bekanntesten Gelehrten des Islams, den die „gesamte islamische Welt als einen Führer betrachtet, dessen man sich durch die ganze Geschichte hindurch erinnern wird“, wie Prof. Mark A. Gabriel in seinem Buch „Islam und Terrorismus“ auf Seite 105 schreibt.

    Und Scheich Said Schaaban belehrt uns Ungläubige mit den folgenden, sehr klaren Worten:
    „Wir müssen die Demokratie zugunsten des Islam, dem einzig vollkommenen, vom Allmächtigen ausgearbeiteten System, ablehnen… Unser Marsch hat gerade erst begonnen und der Islam wird zu guter Letzt Europa und Amerika erobern… Denn der Islam ist der einzige (Weg) zur Erlösung, der dieser verzweifelten Welt noch bleibt…. Unser Auftrag ist, der gesamten Welt Erlösung zu bringen. Und dass ja niemand glaube, wir seien nur utopische Träumer!“

    Es ist unverständlich und auch unverantwortlich, dass von den führenden Politiker und Kirchenoberen solche Aussprüche, die ja nicht vereinzelt und verborgen von führenden Muslimen gemacht werden, nicht zum Anlass genommen werden, den Koran, die Sunna und die Scharia zur Kenntnis zu nehmen und daraufhin diese Aussagen auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen.
    Islamkritiker, die die Propagandalüge „Islam ist Frieden“ durchschauen, die heraufziehende Gefahr erkennen und nicht schweigen, werden als Ausländerfeinde diffamiert und als Rechtsextreme bekämpft. Auch wird ihnen ein krankhaftes Verhalten in Form der so genannten „Islamophobie“ unterstellt.
    Angst vor dem Islam ist weder krankhaft noch unbegründet, sondern eine Folge der wahren Erkenntnis des Islams.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%

Comments are closed.