Auch einmal eine halbe gute Nachricht: Die Visa-Pflicht für Türken in die EU bleibt. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) wies die Klage einer Türkin ab, die Verwandte in Deutschland besuchen wollte und kein Visum erhalten hatte. Wer aber eine Dienstleistung erbringt, darf visafrei einreisen. Natürlich ist das Geschrei in der Türkei wieder einmal groß.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Ich fordere Visumspflicht für alle Türken! Was interessieren da alte Vereinbarungen! Bei der „Eurorettung“ kümmert sich ja auch keine Sau um Vertragseinhaltung!!

  2. Da laut der Pädophilenpartei jeder Türke die Dienstleistung Bereicherung erbringt, bekommt auch jeder ein VISA.
    Oder habe ich da jetzt etwas mißverstanden?

  3. ich versteh die diskussionen nicht:
    selbstverstaendlich muss recht und gesetz fuer alle gleich gelten und zuwiderhandlungen ggf auch gleich hart verfolgt werden. was sollen diese extrawurstigen relativierungen fuer plus-deutsche, spezial-hintergrundler, vielbenachteiligte oder perma-forderer ?

    gleiche pflichten gelten fuer taxifahrer …
    (naaa, ahnt hier schon jemand was ??)

    „wieder aerger im kieler taxi gewerbe“

    „Damals hatte sich ein Kunde einen Wagen in der Mitte der Schlange ausgesucht, was die anderen Fahrer erbost hatte: Die Fäuste flogen, Fahrer und Gast wurden verprügelt und mussten ins Krankenhaus. „Da wird wirklich bis aufs Blut gekämpft“, sagte ein taxler …
    Er will gehört haben, dass Fahrer sogar als Drogenkuriere eingesetzt werden.“

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Abgezockt-Wieder-Taxi-Aerger-in-Kiel

    wie immer, sind die kommentare deutlicher:

    „Manchmal fragt man sich auch, wie ganz schlecht deutschsprechende Fahrer überhaupt einen Taxischein bekommen haben.“

    „Warum schreibt die KN nicht, dass es sich hier überwiegend um Taxifahrer aus arabischen
    Ländern handelt, die sich einfach nur ein Schild (Taxi) auf das Auto packen und schon ist das Taxi startklar. Meiner Ansicht nach ist das Gewerbe fest in pakistanisch-libanesischer Hand.“

    wie gut, dass mein teurer staatsapparat bei organisierten kleinkriminellen profis sofort, immer und hart durchgreift:
    „Zuletzt 2010 gab es eine Kontrolle. Den Personen Schwarzarbeit nachzuweisen, ist aber schwierig“, sagte Behördensprecher blabla.

  4. Gut, dann nimmt Buntland zum Ausgleich ganz legal TerroristInnen auf:

    http://www.ksta.de/koeln/-fluechtlinge-aus-irak-koeln-muss-77-mujahedin-aufnehmen,15187530,24430814.html

    Köln muss 77 Mujahedin aufnehmen

    Erstellt 24.09.2013

    Köln muss bis zu 77 ehemalige Widerstandskämpfer aufnehmen, die aus dem Irak Krieg gegen den Iran geführt haben. Zwar sieht Stadtdirektor Kahlen „sicherheitsrechtliche Einwände“. Verhindern lässt sich die Einreise aber wohl nicht.

  5. Keine Visa-Pflicht für MisshandlerInnen:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/brueder-sollen-schwester-misshandelt-haben-17-jaehrige-schweigt-vor-gericht-id8485708.html#plx2116546425

    Laut Anklage sollen zwei libanesisch-stämmige Brüder aus Essen-Katernberg ihre 17-jährige Schwester mit einem Gürtel und einem Hammer misshandelt haben, weil ihnen ihr Lebensstil missfiel. Das mutmaßliche Opfer schweigt vor dem Schöffengericht. Das musste ihre beiden Brüder vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung freisprechen.

  6. Der Kevil bringt mal gute und mal schlechte Nachrichten.
    Wie ich Kevil verstehe kommt heute die gute Nachricht zuerst, also Kevil, was ist die Schlechte Nachricht?
    Für die Türkei wird ein neues EU-Kapitel eröffnet?

  7. Inzwischen hat auch noch die letzte Türkin kapiert, dass man – was Deutschland anbelangt – nur vor ein Gericht ziehen muss, um zu kriegen was man will.

    In diesem Fall hat es nicht geklappt. Das freut mich.

  8. Unglaublich! Türkische Herrenmenschen brauchen ein Visa wenn sie in die Provinz Almanya des Neo-Osmanischen-Reiches einreisen wollen. Das ist ja nicht zu fassen.

    Da werden die Menschenrechte von Türken auf gröbste missachtet. Adolf Erdogan bereitet eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vor. Und dann tun auch noch die deutschen Untermenschen kein türkisch sprechen, sondern deutsch. Das geht ja gar nicht.

    So tut Erdowahn die neuen türkischen Besatzer der Provinz Almanya auffordern sich in die deutsche Politik, Verwaltung und Polizei einzuschleichen um die Machtübernahme in ein paar Jahren problemloser gestalten zu können!

    Heil Erdogan! Heil neue osmanische Herrenmenschen! Dank rotgrünen Spinnern werden wir uns freiwillig dir „Führer aller Türken“ unterwerfen. Ist ja alles so schön bunt und vielfältig in der islamistischen Türkei unter Sultan Erdowahn! 🙂

  9. #10 Felix Austria
    Guter Artikel, auch gefallen mir so einige Kommentare

    Die Schlechte Nachricht wird sein, dass wir bald Türkisch als zweite deutsche Sprache bekommen werden.
    Also frage ich mich, welchen noch so einigermaßen menschlich erträglichen Weg kann man Politisch gehen, damit dieser Koloniale Stoßtrupp wieder nach hause in die Türkei geht. Das gleiche gilt auch für die vielen Marokaner und andere unwillkommenen ‚Gäste‘.
    Welche Partei getraut sich diese hinaus zu begleiten?

  10. #17 Zebra
    Ich frage mich, wie lange deutsche Politiker noch die Bereicherer durchfüttern wollen

    Niederländischer König verkündet das Ende des Wohlfahrts-Staats
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 20.09.13, 00:50 | 214 Kommentare
    Der niederländische König Willem-Alexander hat in seiner ersten Thronrede den Bürgern reinen Wein eingeschenkt. Der Sozialstaat ist am Ende, alle müssen nun die Schulden der vergangenen Jahre abtragen. Die Niederländer müssten künftig selbst die Verantwortung für ihre Gesundheits- und Altersversorgung übernehmen.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/20/niederlaendischer-koenig-verkuendet-das-ende-des-wohlfahrts-staats/comment-page-1/

  11. #15 Powerboy (25. Sep 2013 09:17)
    Unglaublich! Türkische Herrenmenschen brauchen ein Visa wenn sie in die Provinz Almanya des Neo-Osmanischen-Reiches einreisen wollen. Das ist ja nicht zu fassen.

    Die Politiker wissen nur zu gut, was eine Visafreiheit für die Türkei bedeuten würde, auch wenn sie offiziell anderes behaupten.
    Im Falle einer Visafreiheit für Türken würden schlagartig ganze Städte nur noch von Türken bewohnt werden, weil sie vergessen, dass man auch wieder zurückreisen sollte.

  12. Natürlich ist das Geschrei in der Türkei wieder einmal groß.

    Lasst sie schreien.
    Die Hunde kläffen und die Karawane zieht vorbei.

  13. Wer auf das Kreuz schwört und die Bibel küßt – darf einreisen!

    Muß aber wegen der Taqiyya unter ständiger Aufsicht bleiben.

Comments are closed.