Der IPCC hat heute eine Vorabzusammenfassung des neuen Klimaberichts für „Politikmacher“ herausgegeben, damit sie gleich handeln können. Die Hauptversion kommt erst am Montag, und dann könnte es zu spät sein! Laut neuester Panikattacke ist alles noch viel schlimmer, als man es sich vorstellen kann. Die Sonne scheint, das Eis taut, die Eisbären verwandeln sich in Braunbären. Schneller, höher, weiter! Weltrekorde! Und das, obwohl nachweislich die letzten 15 Jahre trotz mehr CO2 die Temperatur nicht gestiegen ist.

Schon allein die Tatsache, daß bis Montag Hundertschaften von Politikern in Kopenhagen offen an der endgültigen Form und Wortwahl des Klimaschwindelberichts herumfeilen, zeigt, daß es sich um ein politisches Propaganda-Pamphlet der übelsten Sorte handelt. Wie kann etwas wissenschaftlich sein, wo Politiker ihre dreckigen Griffel drinhaben. Ziel natürlich: die Öko-Abzocke mit EEG-Umlagen, CO2-Steuern und dem Herumschurigeln der Bevölkerung durch selbsternannte Propheten und grüne politische Blockwarte muss weitergehen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. Gut, nehmen wir mal an, das Märchen vom menschengemachten und CO-2-verursachten Klimawandel stimme….

    Auch dann ist es kein Problem, wenn die Weissen von den Braunen verdrängt werden.
    Nur Rassisten finden nicht, dass es egal ist, ob nun Weisse oder braune Bären die Bebärung eines Landes stellen.

    Kein Bär ist illegal und alle Bären sind gleich, das sagt uns die Multi-Kulti-Religion.

  2. Hinter Klimakonferenzen eine Weltverschwörung zu erahnen ist paranoid.
    Der Mensch hat Einfluß auf die Umwelt und jeder der daß komplett leugnet ist ein Idiot.

  3. #2 Christian F. (27. Sep 2013 12:59)

    Wie wir aus der Chaostheorie gelernt haben, hat bekanntlich der Flügelschlag eines Schmetterlings Einfluß auf die Umwelt.

    Allerdings in nicht-linearer Weise.

  4. Das muß dringend in den teutschen Eddigrad, damit dem Parlament fundierte Vorschläge zum Abnicken vorgelegt werden können.

  5. Idiot 2 hat mal ne Frage: Wie viele Klimagase (neben CO2 soll das ja vor allem auch Methan sein) werden eigentlich schon seit Urzeiten von der Natur selbst freigesetzt (über die Meere, über vulkanische Aktivitärten usw.) und wie steht dazu das menschengemachte CO2 im Verhältnis?

    Und wer sitzt eigentlich alles in diesem „Weltklimarat“ IPCC? Kann es sein das es auch da wieder (wie bei so vielen öffentlich geförderten Einrichtungen) in etwa nach dem Motto „je mehr Panik, desto mehr Födergelder“ läuft?

  6. Zitat Christiana Figueres:

    „Aber jeder, der daran zweifelt, möge mal aus dem Fenster schauen. Jeder hier in New York erinnert sich an (den Wirbelsturm) ‚Sandy‘. Jeder im Mittleren Westen hat die Stürme dort erfahren. Wie kann man jetzt noch ernsthaft sagen, da sei nichts?“

    Nun, wenn ich hier in Köln aus dem Fenster sehe, dann ist (und war) da in der Tat nichts. Aber eigene Erfahrungen zählen in der Welt der „Political Correctness“ erfahrungsgemäß nur insoweit, als sie die vorherrschende Doktrin bestätigen.

  7. Wenn es nach den links/grünen Politikern gehen würde werden Braunbären bald verboten.
    So wie das Zigeunerschnitzel.
    Das gilt auch für BRAUNlage und BRAUNschweig.
    Die Endhaltestelle des 112er Busses in Hamburg wurde auch schon umbenannt : Von „Brauner Brücke“ zu „Osterbrookplatz“.
    Hindenburgtrassen wurden ja auch schon umbenannt und der Name Hindenburgdamm ist ebenso gefährdet.

  8. Es gab mal nur Braunbären. Aus denen wurden vor gar nicht mal so lange hereren einigen Jahrtausenden in einem Verwandschaftszweig Eisbären. Das finden alle „Ökos“ (also Ideologen) toll. Aber umgekehrt ist das böseböseböse…

    Da jetzt alle Politruks hyperventilieren, um dem 5. IPCC-UN-Ideologenbericht ihren ganz persönlichen Ideologenstempel vor allem in der „Zusammenfassung für Politiker“ aufzudrücken, sei wieder an das nette Buch der Kanadierin Donna Laframboise über die Zusammensetzung und die Mechanismen des IPCC erinnert:

    The Delinquent Teenager Who Was Mistaken for the World’s Top Climate Expert.

    http://www.amazon.de/Delinquent-Teenager-Mistaken-Worlds-Climate/dp/1466453486/ref=tmm_pap_title_0

    Deutsch: Donna Laframboise
    Von einem Jugendstraftäter, der mit dem besten Klimaexperten der Welt verwechselt wurde. Ein IPCC – Expose
    TvR Medienverlag, Jena 2012 ISBN 987-3-940431-33-2
    19.90 Euro

    Rezension auf der Achse (da ist viel zu ihr):

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eine_lektuere_die_vom_umweltbundesamt_ignoriert_wird

  9. Erdenschicksal

    Ein Mensch, der nach dem Guten strebte
    und auch nach diesem Maßstab lebte,
    hat aus Verzweiflung sich erhängt,
    doch das war dumm, wenn man’s bedenkt.
    Hier wird erneut das Sprichwort wahr:
    „In Dummheit lauert stets Gefahr“.
    Vor seinem inneren Zukunftsblick
    entrollte sich das Erdgeschick.
    Im Geiste konnte er betrachten,
    was Menschen aus der Erde machten:
    Die Luft zu warm, die Pole kahl,
    die Erde war ein Jammertal!
    Der Grund der ganzen Sauerei
    war ein Zuviel an Ze-O-zwei.
    Der Mensch, der geistig so gelitten,
    hat für die Rettung nun gestritten.
    Er will das Klima korrigieren,
    zunächst die Kühe liquidieren
    mit allem was da kreucht und fleucht
    und unsere gute Luft verseucht.
    Nur wenn wir keine Autos hätten,
    wäre die Erde noch zu retten!
    Auch prüfe wer an Winden leidet,
    ob er nicht aus dem Leben scheidet.
    Er hat’s getan, er sei gepriesen!
    Wenn alle noch das Atmen ließen,
    dann wäre zwar der Mensch verschwunden,
    doch alle Übel überwunden.
    Der arme Mensch hat nicht bedacht,
    dass er gedanklich Fehler macht.
    Ach! Hätte er Physik studiert,
    das Unheil wäre nicht passiert.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%

  10. obwohl nachweislich die letzten 15 Jahre trotz mehr CO2 die Temperatur nicht gestiegen ist.

    Deshalb beziehen sie sich ja auf die letzten 30 Jahre.

  11. #2 Christian F. (27. Sep 2013 12:59)

    Hinter Klimakonferenzen eine Weltverschwörung zu erahnen ist paranoid.

    Echt?
    Dann meldet sich hier zum 1. Idioten auch gleich der 1. Paranoide. 😀

    Nachdem sich auch nach fast zweiwöchigen Verhandlungen noch kein Kompromiss abgezeichnet hatte, entschied Konferenzpräsident Abdullah bin Hamad Al-Attiyah am 8. Dezember quasi im Alleingang eine Verlängerung des Kyoto-Protokolls. Auf diese Weise zustande kamen auch finanzielle Zusagen über 100 Milliarden Dollar für Staaten, die von den Folgen des Klimawandels direkt betroffen sind, und ein Arbeitsplan für den Weltklimavertrag, der ab 2020 gelten soll. In der Regel werden Beschlüsse der Weltklimakonferenz mit den Stimmen aller Teilnehmerstaaten gefasst.

    http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/151316/klimakonferenz-endet-mit-kompromiss

    Natürlich steht die Versorgung der Dritten Welt mit den Früchten unserer Hände Arbeit auf der Agena der OIC-UN und das linke Sozengezumpel stösst geschlossen in dasselbe Horn.
    http://www.nabu.de/themen/klimaschutz/internationalerklimaschutz/weltklimakonferenzen/doha2012/nabuforderungen.html

    Aber das ist ja nur Paranoia.
    :mrgreen:

  12. 200 Jahre v Chr war’s wärmer als heute, und im Hochmittelalter war’s auch wärmer.

    Mann, die sind wohl alle mit grossen Amischlitten herumgefahren.

  13. Die Klimaerwärmung macht was sie will, nun sorgt sie schon dafür, dass der Eispanzer wächst. Mal sehen wie sie das erklären werden.

    Mein Tipp: Das Eis wird in 122 Jahren wesentlich wärmer sein als heute, es wird nichtmehr das Eis sein, welches wir noch kennen, was bei unter 0° erst Eis wird, nein es wird Eis sein, welches auch bei 24° nicht schmilzt, die Computermodelle der IPCC haben das ausgerechnet und allen gedroht sie zu sozial zu vernichten, die das Gegenteil behaupten. Das führt zu einem 101%-Konsens unter den IPCC-„Experten“ dass der Klimawandel Tod und Verderben bringt.

    Zweitstärkste jemals gemessene Zunahme arktischen Meereises

    Das arktische Meereis hat um fast 20000 mal Manhattan zugenommen, verglichen mit dem heutigen Tag im vorigen Jahr. Das einzige Jahr mit einem noch stärkeren Eiszuwachs war das Jahr 1996.

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/zweitstaerkste-jemals-gemessene-zunahme-arktischen-meereises/

  14. Leider ist es auch in dieser Frage wie überall: Die Lager stehen sich unversöhnlich gegenüber, für die einen sind wir schon mitten drin in der Klimakatastrophe, die anderen sehen darin ein Gespenst. Die Wahrheit wird, wie so oft, in der Mitte liegen, aber das will keiner hören, weil Lobbiisten auf beiden Seiten die Diskussion bestimmen. Politically incorrect kann auch heißen, der Stimme der Vernunft Gehör zu verschaffen, die immer dann untergeht, wenn nur Ideologen am Werk sind. Extremisten und Ideologen liegen fast immer falsch, die Wahrheit bleibt aber Wahrheit, egal wie über sie geurteilt wird. Man muss nur unvoreingenommen herausfinden, was wahr ist, und allein schon an dem Willen dazu mangelt es auf dieser Welt gehörig. Wo ist denn noch ein unabhängiger Forscher – und zwar auf beiden Seiten?
    Nur ein kleiner Anstoß zum Nachdenken …

  15. Idiot 1 meldet sich, Idiot 2 hat mal eine Frage ….
    LOL 😀
    manchmal möchte ich die ganze Kommentatoren –
    clique hier echt mal offline kennenlernen …
    Gruß von Idiot 3 😉

  16. #2 Christian F. (27. Sep 2013 12:59)

    Idiot 3 hat auch eine Frage. Was haben die Wickinger vor 1000 Jahren angestellt um in Grönland Getreide und in Schweden Wein anzubauen. Zuviele Außenborder ohne Katalysator am Wickingerschiff? Zuviele Lagerfeuer?

  17. Welche Farbe die Bären haben interessiert vom Geldadel kein Schwein (Dessen Farbe denen nicht ganz so egal ist). Natürlich ist diese „grüne“ Propaganda dazu ersonnen, dem Volke stets „umweltfreundliche“ Dinge zum Verkauf aufzudrängen. CO²-arme Autos z.B. Einmal durch den Verkauf von Neuwagen und durch z.B. höhere Besteuerung von den ach so fiesen 5 Jahre alten, mit mittelalterlicher Technik ausgestatteten Gebrauchtwagen. Die meisten Karren aus der Abwrackprämie wurden doch nach Afrika verschoben, denn Abgase machen ja schließlich vor der Grenze Halt.
    Nichts desto trotz, es geht um Kohle, Cash, Profit. Wenn das irgendjemanden von diesen verlogenen Lobbyisten interessieren würde, würde man die ganzen wirklich umweltfreundlichen Patente und Konzepte aus den Schubladen der z.B. Ölmogule holen. Alles Geschwätz.
    (Ironie off)

  18. #2 Christian F. (27. Sep 2013 12:59)

    Der Mensch hat Einfluß auf die Umwelt und jeder der daß komplett leugnet ist ein Idiot.

    Ja. Sicher. Ameisen (ihre Menge umfasst laut aktueller Lehre die Hälfte der bekannten Gesamtbiomasse der Erde), vor allem Blattschneiderameisen, haben ebenfalls einen Einfluß auf das Klima. Allerdings in höchst überschaubarem Rahmen. Wie klein der ist, wird klar, wenn die Erde mal hustet:

    Chile-Beben 2010: 9,3: Erdachse um 8 Grad verschoben, mehr Drall (Geschwindigkeit) bei der Erdrotation = Tage Sekundenbruchteile kürzer. Landhebung 1,80 Meter. So sieht das aus:

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/chile-erdbeben-hebt-kuestengebiete-aus-dem-wasser-fotostrecke-57689.html

    Asien-Beben 2004 („Tsunami“): Erdachse um 7 Grad verschoben, ebenfalls mehr Drall.

    Man sollte winzige, wuselnde, eifrige Menschen und ebenso winzige, wuselnde, eifrige Blattschneiderameisen nie für die treibenden Kräfte des Klimas und der Plattentektonik halten – und erst recht nicht für ihren Mittelpunkt… auch wenn beide Spezies es sich mehr oder weniger innerhalb ihrer Horizonte gemütlich machen.

  19. schade.
    demnachst tauchen hier noch berichte
    ueber die evolutionsluege und
    behauptungen bzgl. kreationismus auf?
    das macht pi leider immer unglaubwuerdiger
    auch bei themen, bei denen pi wichtiges
    zu sagen hat und gehoert werden muss!
    politically incorrect – das brauchen wir.
    aber naturwissenschaft verleugnen?
    das hilft nicht weiter.

  20. #14 nicht die mama (27. Sep 2013 13:28)

    Natürlich steht die Versorgung der Dritten Welt mit den Früchten unserer Hände Arbeit auf der Agena der OIC-UN und das linke Sozengezumpel stösst geschlossen in dasselbe Horn.

    Der Grund, warum der UN-erfundene IPCC-Schwachfug als zackiger Erbe des Club of Rome-Orakels und des Kyoto-Protokoll-Schamanismus seit 1988 läuft und läuft und läuft…

  21. Ui, die AfD ist ein „Sammelbecken für Klimaskeptiker“:
    http://taz.de/Energieausschuss-der-AfD/!124495/

    Ich würde eher sagen: ein Sammelbecken für Leute, die ihren gesunden Menschenverstand einschalten. Das ist natürlich voll nazi, ganz egal auf welchem Gebiet…

    Der Kommentarbereich der FAZ ist ebenfalls ein Sammelbecken für Klimaskeptiker, so was aber auch!
    http://www.faz.net/aktuell/politik/weltklimarat-un-bericht-meeresspiegel-steigt-staerker-als-erwartet-12593886.html

  22. #25 bernhard s. (27. Sep 2013 13:54)

    hier wird keine Wissenschaft verleugnet. Hier werden Ideologien auseinandergenommen.

    Es gibt keine freie Wissenschaft, die zu den Ergebnissen der IPCC oder noch schlimmer des PIK kommen.

    Alle freien (nicht von Regierungen bezahlte) Wissenschaftler kommen zu den entgegengesetzten Ergebnissen.

    Wie es nunmal so ist mit Ideologien, die Realität bilden sie niemals ab.
    Das ist das Problem der IPCC mit ihrer „Religion des menschengemachten Klimawandels“ die Realität straft sie seit nunmehr 15 Jahren lügen.

  23. Das Problem mit den Klimaberichten ist, dass sie extrem einseitig und ideologisch angehaucht sind. Leider heißt das noch nicht, dass das Klima nicht doch gefährlich kippen kann, warum auch immer. Und leider kann ich mir nicht anmaßen, zu wissen, was mit dem Klima los ist. Ich weiß allerdings, dass das Klima immer noch wesentlich verschieden ist von dem was ich von 58-66 in Erinnerung habe. Zugefrorene Teiche auf denen wir damals Eishockey gespielt haben gibt seit 1971 so gut wie nicht mehr (obwohl in den letzten Jahren eine leichte Trendumkehr eingesetzt hat) Mal sehen wie dieser Winter wird. Auch gab es früher nicht eine solche Hitze bis 36 Grad oder mehr. Wenn große Ferien waren, war 6 Wochen Sonne ´(also Kontinentalklima), aber nicht eine solche Hitze. Ob das was zu bedeuten hat weiß ich nicht. Von den Klima“forschern“ gibts leider keine ideologiefreie Auskunft.

  24. Einfach hier mal auf der rechten Seite runter scrollen zur Kyoto-Uhr:
    Die unglaubliche Menge Geld hat sich nicht in Luft aufgelöst – aber in welchen Taschen befinden sich die 1.288, 000, 000, 000 Dollar?

  25. Satire an: Diese ganze Jammerei ist übertrieben. Wen stört es, wenn es keine weißen Eisbären mehr gibt? Selber Schuld, wenn die sich in der Arktis von den Braunbären so abgrenzen. Würden sie sich ordentlich vermischen und mit den Braunbären paaren, könnten sie in wärmere Gefilde ziehen. Was für die Menschheit recht ist, sollte für die Tierwelt nur billig sein. Weiße Eisbären sind eh nicht schön, bunte sind viel schöner!“ Satire Ende

    Was wohl die Grünen dazu sagen würden? Die haben nämlich nicht kapiert, dass die Vielfalt, die angeblich so schätzen, auch dem Menschen zusteht und durch ihre Politik zerstört wird.

  26. #4 Stefan Cel Mare (27. Sep 2013 13:09)

    Wie wir aus der Chaostheorie gelernt haben, hat bekanntlich der Flügelschlag eines Schmetterlings Einfluß auf die Umwelt.

    Wobei ein Furz – durchaus auch aus dem A.sch eines Klimaschützers – wahrscheinlich noch größeren Einfluss nehmen sollte…

    was allerdings alles nichts gegen den Furz eines mittelgrossen, zB. isländischen Vulkans ist, der neulich mit nur einer einzigen Blähung schon zB. mehr Schwefel raus gehauen hat, als alle Menschen, Rinder, PKWs, LKWs, etc. in Europa in den letzten 50 Jahren zusammen 🙂

  27. #21 Babieca

    Ameisen (ihre Menge umfasst laut aktueller Lehre die Hälfte der bekannten Gesamtbiomasse der Erde)

    Das die Biomasse der Ameisen die der Menschen übertrifft: Geschenkt,
    aber dann wird es doch recht unglaubwürdig.

    Chile-Beben 2010: 9,3: Erdachse um 8 Grad verschoben

    Es waren nur 8cm nicht 890km !

  28. Anmerkungen von einem Bären von geringen Verstand:

    Komisch… bei den Eisbären wird gejammert, daß ihr Lebensraum verloren ginge, und sie sich mit den Braunbären vermischten.

    Diese dummen Eisbären!
    Verstehen sie denn nicht, daß Vielfalt Stärke ist, und daß Braunbären genauso Bären sind wie sie selbst?

    Und sowieso hat ein führender Bärendresseur schon vor Jahren gesagt:
    „Die Arktis verschwindet jeden Tag immer mehr und das finde ich großartig.“

  29. Hallo Babieca ! 🙂
    Ich habe Sie und Ihre Beiträge vermisst,
    war auch ein bisschen besorgt (nicht nur ich).

  30. #25 bernhard s.
    demnachst tauchen hier noch berichte ueber die evolutionsluege und behauptungen bzgl. kreationismus auf?

    Hier „Expelled“ von Ben Stein, der mit einfachen „Kinderfragen“ eine Reihe von Evolutions-„Wissenschaftlern“ ins Schleudern bringt:
    http://www.youtube.com/watch?v=cDWALTAh_Y0
    Köstlich der fast schon verzweifelte Richard Dawkins ab etwa 1:23:00.

  31. @ Agnostix:
    ja, das stimmt wohl einserseits. andererseits arbeiten wissenschaftler sicher nicht fuer lau.
    stellt sich also die frage von wem diese vermeindlich „freien“ naturwissenschaftler bezahlt werden, wenn nicht von einer regierung. die antwort ist leider ganz einfach: von der industrie.
    wie also deren thesen ausfallen ist von vornherein absehbar.
    ich habe hier bei diesem thema einfach immer die angst dass diese plattform an gewicht verliert, aus spass am „bashen“. das geld, kyoto, etc. ist ein ganz anderes thema, und sich deshalb zu echauffieren kann ich nachvollziehen – aber den klimawandel zu leugnen entspricht den gegnern von galileo galilei. die erde ist nun mal keine scheibe, auch wenn das die welt etwas einfacher machen wuerde.
    heute sind die damaligen leugner des „sauren regens“ froh, dass sie mit ihren kindern in gesunden waeldern spazieren gehen koennen. verantwortlich dafuer sind wissenschaftler die zusammenhaenge erkannten und regierungen die auf diesen druck reagiert haben (filetranlagen in industriebetrieben, kraftwerken, privathaushalten, pkw, etc.).
    wir haben verantwortung.

  32. #32 ich2 (27. Sep 2013 14:20)

    Es waren nur 8cm nicht 890km !

    Nicht durcheinanderschmeißen:

    1. Ich habe bzgl. der Erdachse von Grad geschrieben – nicht von cm und nicht von km.
    2. Daß da Land auftauchte, ist nicht zwingend – es kann ebenso in der Erdkruste versinken. Plattentektonik ist flexibel – z.B. versinken Hotspot-Inseln wie die ausgespieenen Malediven wieder im Erdmantel, weil sie über den sie mit „Land“ speisenden Hotspt weggewandert sind und sie Erosion und der Scherkraft (in den Erdmantel) preisgegeben sind – nicht etwa, weil „der Meeresspiegel steigt“.

    Wobei in den letzten 40 Jahren – also seit 1973 – bei den Malediven meerestechnischspiegelisch nix passiert ist.

    2. Bei der Landhebung – die mit der Erdachsenverschiebung zwingend nix zu tun hatte, aber in diese Fall korrespondierte – ging es um Kräfte, die Menschen nie beherrschen werden. Überwachung hin, Smartphone und 1:1 Aufnahme her.

    Gedankenspiel: Hätte der Mensch die Theia-Kollision per Smartphone gefilmt, hätte er sofort das Universum verboten.

  33. #36 bernhard s. (27. Sep 2013 14:35)

    …aber den klimawandel zu leugnen entspricht den gegnern von galileo galilei. die erde ist nun mal keine scheibe…

    Hätte Galilei behauptet, die Erde sei eine von Menschenhand kugelförmig verbogene Scheibe, hätte ich auch gesagt: der spinnt – hat er aber gar nicht! 🙂

  34. #36 bernhard s. (27. Sep 2013 14:35)

    stellt sich also die frage von wem diese vermeindlich “freien” naturwissenschaftler bezahlt werden, wenn nicht von einer regierung. die antwort ist leider ganz einfach: von der industrie.

    Nein, ich habe mich wohl nicht ausführlich genug geäussert. Sowohl chinesische als auch russische Wissenschaftler haben das auch schon herausgefunden (neben den Freien), nur die EU-finanzierten halten weiter am „menschengemachten klimawandel“ fest. Deswegen unterschreiben auch China und Russland das Kyoto-Protokoll nicht. Weswegen die EU-„Experten“ das anders sehen ist auch hier schon angesprochen worden. Es geht nur um €€€, die sie uns aus der Tasche ziehen wollen.

    Aufgrund Ihrer Postings hier gehe ich davon aus, dass Sie sich nicht abseits des Mainstreams informiert haben (wenn denn überhaupt noch weiterführend..)

    Es gibt keinen einzigen Beweis, dass CO² einen Einfluß auf die Erwärmung des Klimas hat.

    Ganz im Gegenteil, der CO² Anteil steigt rasant, die Temperaturen aber stagnieren.

    Falls Sie doch noch ein wenig einsteigen wollen in das Thema:

    DIE KLIMALÜGNER

    http://tinyurl.com/klnaexx

    ansonsten ist EIKE immer einen Blick wert

  35. Auf mich wirken die ideologischen Klimaforscher
    ziemlich unglaubwürdig.
    Solche Aussagen wie „Klimavorausagen sind nur
    sehr schwer zu machen“ sagt ja schon vieles.
    Sie tun aber so als hätten sie die Weisheit mit
    Löffeln gefressen.
    Würden tatsächlich gravierende Klimaerscheinun-
    gen auftreten kämen sie langsam und der Mensch,
    mit den heutigen technischen Mitteln, könnte sie
    auch bewältigen.
    Statt sich um das Aussterben von Eisbären zu
    sorgen, sollten sich deutsche Politiker lieber
    Gedanken darüber machen, wie der Fortbestand
    des deutschen Volkes erhalten bleibt.

  36. #25 bernhard s. (27. Sep 2013 13:54)

    schade.
    demnachst tauchen hier noch berichte
    ueber die evolutionsluege und
    behauptungen bzgl. kreationismus auf?

    Na ja, die Behauptungen stellen ja Andere auf, wir machen uns nur Gedanken über die Kreationisten, die den Menschengemachten Klimawandel kreeiert haben.

    Als grundlegende Frage drängt sich mir immer die Frage auf, wie ein Gas, dessen spezifisches Gewicht grösser ist als das Gewicht der „Luft“ in Höhen vordringen und dort verbleiben kann, um einen „Treibhauseffekt“ hervorzurufen.

    Den Gesetzen der Physik zufolge fallen schwere Sachen wie CO-2 immer nach unten.

    Gut, Klimawandel-Kreationisten mögen das anders sehen. 😀

  37. #26 Babieca (27. Sep 2013 13:56)

    Und sogar dem IPCC ist der eigene Unfug mittlerweile zu blöde.

    Forscher entziehen Klimaregulierern die Grundlage

    Vom Emissionshandel bis zum Glühbirnenverbot: Die EU-Klimapolitik fußt auf der Annahme, die Erde erwärme sich immer schneller. Nun rudert der Weltklimarat zurück – und hinterlässt ratlose Regulierer.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article120219019/Forscher-entziehen-Klimaregulierern-die-Grundlage.html

    Da muss ich unmittelbar an Klimapapst und Verschmutzungsrechte-Händler Al Gore denken, der sich von seiner eigenen „unbequemen Wahrheit“ ja mittlerweile auch distanziert.

  38. Ich schaue auch aus dem Fenster, nichts, außer dass sich die Straßen mit Vermummten füllen, von den unzähligen Kopftüchern ganz abgesehen. Das ist der eigentliche politische Klimawandel, alles andere hat die Erde zigmal durchlebt. Dass das Klima Schwankungen unterlaufen ist, ist normal und überhaupt nicht beunruhigend! Aber es wird unermüdlich abgelenkt von den eigentlichen, schwerwiegenden Problemen, die uns unmittelbar und kurzfristig betreffen! Und wenn die Eisbären braun werden, dann muß Herr Edathy ran, denn die NSU ist überall!

  39. #41 nicht die mama

    Zustimmung!
    Warum gibt es eine Baumgrenze? Einer der Gründe, wenn auch nicht der alleinige, ist die Abnahme von CO2 mit steigender Höhe. Bäume und Pflanzen aber brauchen CO2 für ihr Wachstum, darum „düngen“ Gärtner auch ihre Gewächshäuser damit.

  40. Wenn der Weltklimarat Altmeier

    kräht auf dem Mist

    ändert sich das Wetter

    oder es bleibt wie es ist.

    Übrigens glänzte die (auf Phönix übertragene) Pressekonferenz zum IPCC-Bericht mit Altmeier und dem linksgrünextremen Flasbarth und einigen anderen Figuren vor allem durch eins: durch weitgehende Abwesenheit der Journaille.

    Das Thema lockt niemandem mehr hinter dem Ofen vor. Aber trotzt läuft die mediale Indoktrinationsmaschine wie geschmiert.

  41. @#38 Babieca

    Nicht durcheinanderschmeißen:

    1. Ich habe bzgl. der Erdachse von Grad geschrieben – nicht von cm und nicht von km.

    1Grad= 111,32 km
    Die Rotationsachse hat sich aber nur um 8cm verschoben also 0,0026?

    2. Daß da Land auftauchte, ist nicht zwingend – es kann ebenso in der Erdkruste versinken. Plattentektonik ist flexibel – z.B. versinken Hotspot-Inseln wie die ausgespieenen Malediven wieder im Erdmantel, weil sie über den sie mit “Land” speisenden Hotspt weggewandert sind und sie Erosion und der Scherkraft (in den Erdmantel) preisgegeben sind – nicht etwa, weil “der Meeresspiegel steigt”.

    ???

    2. Bei der Landhebung – die mit der Erdachsenverschiebung zwingend nix zu tun hatte, aber in diese Fall korrespondierte – ging es um Kräfte, die Menschen nie beherrschen werden.

    Nah ja das Sumatra-Andamanen-Beben hat auch nur 9x die Stärke wie die Zar-Bombe, wen man sich Mühe gibt ist das 50 Jahre später zu schaffen.

  42. Und wieder versucht man die Massen zu verdummen!
    Selten so viel Schwachsinn gelesen, der Meerespiegel sei um 20 cm gestiegen! Warum setzt man sich nicht mit den vorhandenen gegenteiligen Messungen auseinander? Man bestimmt einfach die Wahrheit. Das ist keine Wissenschaft, das ist Deutungshoheit mit dem Ziel alle zu verars….!
    Man berücksicht nicht einmal die normalen Schwankungen der letzen 1000 Jahre. Es wird ein Zeitfenster bestimmt, das als Grundlage herhalten muss – das ist keine fundierte Wissenschaft sondern willkürliche Ergebnis Manipulation.
    Langsam glaubt denen doch keiner mehr, was man auch an den Komentaren ablesen kann.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bilanz-des-5-ipcc-uno-klimareports-in-stockholm-2013-a-924791.html#ref=rss
    Der Selbsterhaltungstrieb einer angeblichen Wissenschaft die ihre Zahlen so lange hin und schiebt bis das gewünschte Ergebnis raus kommt. Wenn die vielen Vorhersagen, die ja alle bisher falsch waren, nicht eintreten, dann ist sicher wieder der Mensch schuld.
    Haben die nichts Besseres zu tun?
    Die zu gut bezahlten Kaffeesatzleser der IPCC sind eine Klamauktruppe die sich selbst beschäftigt, die vorhanden Gelder verbraten und nur nach eigenen Regeln arbeitet. Wenn z.B. mehr Tiefdruckgebiete über Messstationen hinwegziehen steigt der Meeresspiegel, aber irgendwo anders fällt er dafür, aber so kommt man zu den nachprüfbaren Messdaten die aber nur ein Teil der Wahrheit sind (die niedrigen Daten lässt man einfach mal weg).
    Das ist Meinungsmache und Panikmache, die glauben doch ihre eigenen Ergebnisse nicht!

  43. #2 Christian F. (27. Sep 2013 12:59)
    Hinter Klimakonferenzen eine Weltverschwörung zu erahnen ist paranoid.
    Der Mensch hat Einfluß auf die Umwelt und jeder der daß komplett leugnet ist ein Idiot.
    ————
    Dann bringen Sie mal Beispiele, natürlich belastbar. Sonst sind Sie der grösste, dem Grünen nachschwafelnde Idiot.
    PS: Reibungswärme beim Kindersex zählt nicht….

  44. Wie bitte? Gerade hört man dass die arktische Eisdecke seit 2012 um 60 % zugenommen hat – und die Klimalügenbrigade behauptet immer noch dass die Eisbären aussterben?

  45. #2 Christian F. (27. Sep 2013 12:59)

    Der Mensch hat Einfluß auf die Umwelt und jeder der daß komplett leugnet ist ein Idiot.

    streitet niemand ab und was wollten sie nun mit dieser aussage beweisen?
    das daher der mensch für den klimawandel (wenn es ihn denn gibt) verantwortlich ist?
    völlig unlogisch und unbewiesen.
    das einzige was wir nun wissen ist das sie ein idiot sind.

  46. #2 Christian F.
    Hier ist Idiot Nr.2 zur Stelle….
    Natürlich hat der Mensch einen Einfluss auf seine Umwelt. Nur das weltweite Klima mit seinen seit vielen Jahrtausenden ablaufenden periodischen Änderungen lässt sich vom Menschen nicht beeinflussen. Weder von den Grünen, noch von promovierten FüsikerInnen, noch von selbsternannten Klimagurus. Früher haben Hexen in Glaskugeln geschaut um die Zukuft vorherzusagen. Heute wird es mit Computersimulationen gemacht. Die Glaubwürdigkeit hat dadurch nicht zugenommen…

  47. Der Normalbürger wird sich keinen IPCC bericht durchlesen oder gar überprüfen können.

    Was bleibt sind die Berichte von Politik und Medien und da könnte selbst 3 Jahre in Folge Deutschland schneebedeckt sein, die Menschen würden es glauben! Warum?

    Weil keiner glauben kann oder will, das alle nur Panik machen um Geld zu verdienen! Wären es alles rechte Politiker und Medien, ja dann! Aber es sind alles gute, linke Menschen und die würden niemals lügen…

    Und wer das Gegenteil behauptet ist ein Nazi.

    Tatsächlich denke ich, die glauben es selber und wollen nur die Welt retten und notfalls auch gegen den Willen aller Menschen… und da ist ein wenig Tatsachenverdrehung nur zum Wohle aller gedacht. Um Realität geht es schon lange nicht mehr, nur nur um die gute Absicht und die ist immer links Gedacht.

  48. Die Welt wird förmlich zugeschüttet mit konstruierten Glaubenssätzen, die die linken Ideologen ständig produzieren. Die Nutznießer sind die unzähligen Vereine, Klimakonferenzen, EU und die Medienleute, die von diesen Lügen gut leben. In der Arktis wächst die Eisdicke sogar, da fühlen sich die Eisbären pudelwohl!

  49. Die Propagandamaschine läuft aber schon hoch auf volle Drehzahl.
    Merkel verkündet voller Stolz, daß sie sich in ihrem Kampf gegen das Klima bestätigt sieht.
    Kann denn niemand dieser alten Frau ein Dutzend Negerkinder schenken, damit die richtig ausgelastet ist und uns mit ihren Segnungen verschont. Bitte, bitte. 💡

  50. Die Tetzels des Klimaschwindel-Ablsshandels fahren volle Geschütze auf.
    Heute meinte man laut Radiosendungen das morgen die Welt untergeht.

    Kauft kauft, euren Ablassbrief.
    Wenn der Taler im Kasten klingt, die Umweltsünder-Seele aus dem Feuer springt.

  51. @ #2 Christian F. (27. Sep 2013 12:59)

    Und hier ist noch so ein Idiot!

    Ich denke, wir sollten dem lieben Herrgott danken, dass wir überhaupt Klima haben, egal wie es gerade ausfällt.
    Erst wenn wir kein Klima mehr haben, ist es vorbei.

  52. Die TV-Sender nehmen den Schwachsinn natürlich gern auf, um weiter Panik zu verbreiten. Ich finde es nur lächerlich.

  53. 27.9.2013 STIMME RUSSLANDS Die Temperatur ist in Moskau in der Nacht zum Freitag auf minus 1,3 Grad Celsius gesunken, meldete das Wetterbüro der Stadt.

    Synoptikern zufolge war es im Vorort Moskaus noch kälter. In Moschaisk kühlte es zum Beispiel auf minus vier Grad ab.

    Die für den September anomale Kälte soll in der Region Moskau noch mindestens eine Woche andauern, hieß es.
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2013_09_27/Anomale-Kalte-in-Moskau-4463/

  54. Mojib Latif durfte in der Aktuellen Kamera/Tagesschau seine Aussage wiederholen, daß der Mensch für 50% des CO2 Ausstoßes und Klimawandels schuld ist.

  55. #2 Christian F.
    Parodoider Idiot xx meldet sich hiermit.

    Um anzumerken das es eine inzwischen Wissenschaftlich empirisch bestätigte Tatsache ist, das der Klima“wandel“(wir wollen uns hier nicht um die UN Definition von Wandel und variation streiten)
    ausschlieslich Natürliche Ursachen hat.

    Wenn ich Millionär währe würde es mir übrigens eine Freude bereiten so jemanden wie den Lativ wegen Betruges zu verklagen, falls dies Juristisch möglich ist.
    Was heist falls dies nicht unter das Staatliche Gewalt Monopol fällt.

    Nun vieleicht gibt es keine Globale Verschwöhrung eher sogar nicht, aber es gibt bei der Sache das Kollektiv.
    Ein Globales Kollektiv.
    Das Kollektiv der Grünen Gutmenschen.

  56. Es gibt keine weiße Bären.
    Eisbären haben sich aus Braunbären entwickelt.

    So wie Schnee und Eis nicht wirklich weiß sind, so ist es bei den Eisbären auch.
    Das einzelne Haar ist Röhrenförmig täuscht die Farbe weiß nur vor.

  57. Mehr für den Spass – weniger für den Nachwuchs schnackseln, und dann klappts auch mit dem Klima liebe Südländer!

  58. Alle glauben das CO² nur das phöse Abfallprodukt von Industrie und Auto ist. Man will es vernichten, in die Erde pumpen endlagern pp. Dabei wird das Gas in großen Werken industriell produziert zum verkauf für: CoCa Cola und alle Limos und Sprudelwasser, Feuerlöschanlagen, Trockeneis, Fahradpumpe, Luftgewehr, Harpune und vor allem BIER !!! Schaut mal unter die Schank was da für eine Flasche steht. CO² muss man teuer KAUFEN.

  59. Unter den sogenannte weißen Fell, kommt immer das schmutzig graubraune Fell längst vergangener Zeit hervor.
    Einiges hat der Eisbär in seiner Entwicklung jedoch hervorgebracht, So hat der Eisbär den besten Geruchssinn aller Landsäuger.
    Auf dem Eis kann ein Männchen das Eisbärweibchen auf eine Entfernung von bis zu 50km riechen, das liegt an der besonderen Beschaffenheit der Nase.

    Nase und Ohren sind die Waffen des großen Bären.

Comments are closed.