In Düsseldorf hat ein 15-jähriger „Bulgare“ eine 64-jährige Joggerin vergewaltigt. BILD vermeldet: Er war der Polizei bisher nur wegen eines Diebstahls bekannt. Achso, Diebstahl geht durch, das muß man nicht weiter verfolgen, oder wie? Man sollte den Artikel eigentlich unter Demographie ablegen, denn unsere Politiker sagen, da Deutschland aussterbe, bräuchten wir dringend Einwanderer, die uns „bereichern“! Sie scheinen ein gutes Händchen zu haben!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Wer Kraft, Merkel, Löhrmann, et al als Frau wählt, muss mit bestimmten unliebsamen Überraschungen – alternativlos- leben lernen.

  2. Die Medien verschweigen die Nationalität doch normalerweise.
    Warum hier nicht?
    Burgarien ist durchaus mit Türken „gesegnet“. Bulgaren-Türken sozusagen. War sicher einer von diesen, sonst hätten Medien das „Bulgare“ nicht so betont.
    Ich kenne meine Medien doch schon aus der „DDR“.

  3. Es gibt auch viele bulgarische Türken. Ebenso kann man günstig in Bulgarien Papiere kaufen. Mittlerweile gibt es viele, die kaum bulgarisch sprechen, da sie eben aus Türkei, Syrien, Afghanistan und den anderen „Südländern“ kommen.

  4. Man muß ihn verstehen, den kleinen „Bulgaren“, nie hat er soviele „Topweiber“ gesehen, die Angela, die Hannelore, die Katrin, die Claudia und so weiter und so fort.

    PS. Nur Frau Künast bleibt unberücksichtigt 🙁 .

  5. Es gibt Millionen von Menschen, die zum Leben in der Zivilisation nicht geeignet sind. Ihre eigene „Kultur“ verhindert bis heute, daß sie über Klauen, Vergewaltigen, Zusammenschlagen und Gewalt, Gewalt, Gewalt hinauskommen. Die wollen aber gerne in der Zivilisation leben, weil sie die Annehmlichkeiten bietet, die nur dann möglich sind, wenn man sich eben nicht wie diese primitiven Lebensformen benimmt.

    In der Schweiz sind sie auch unterwegs: Rudelvergewaltig über ein Jahr, 14 Typen aus dem bekannten Unkulturkreis:

    Das Jugendgericht bestrafte sie – je nach ihrer Beteiligung an den Taten – mit bedingten Freiheitsentzügen zwischen vier und elf Monaten. «Diese Strafen liegen teilweise nahe beim gesetzlichen Maximum von einem Jahr. Das Jugendgericht folgte mit diesen Strafen weitgehend den Anträgen der Jugendanwaltschaft», teilte die stellvertretende Infobeauftragte des Gerichtswesens mit.

    Weitere Angabe zu den Tätern machte das Gerichtswesen am Dienstag nicht. Gemäss Polizeimeldung vom letzten April stammen die 14 beteiligten Jugendlichen aus der Schweiz (2), aus Bosnien-Herzegowina (1), Kosovo (5), Serbien (3) und Mazedonien (3).

    http://www.20min.ch/schweiz/zentralschweiz/story/Gericht-verurteilt-Sex-Bande-von-Reiden-20320345

  6. Schläger und Kopftreter schickt man in Boxcamps.
    Wohin wird wohl dieser lustige Bub geschickt werden…auf die Reeperbahn?

    Ob die Frau in der Weihnachtsansprache unseres Bundespräsidenten erwähnt wird? Ober werden nur wieder Dunkelhaarige erwähnt, die in U-Bahnen von wilden Germanen belästigt und um ihr Leben fürchten müssen?

  7. Alles dran – international, multikulturell, Bereicherung auf der ganzen Linie – undzwar der Kraminal-Statistik, die ohnehin bereits haarsträubend ist!
    In diesem Alter haben dich die Jungens meines Jahrganges in Modellbau-Arbeitsgemeinschaften und Sportclubs getroffen!

  8. OT
    Arbeite im Einzelhandel in letzter Zeit und gestern erst wieder ist mir was merkwürdiges aufgefallen. Deutsche Kinder rufen ihre Mama mit dem Wort Anne(Türkisch für mama)Das lässt sich nur so erklären das es eine menge Türkischer Kinder in Kindergarten oder Grundschule geben muss die das Wort regelmäßig benutzen und die Deutschen Kinder ersetzen es durch den deutschen Begriff… das ist doch eine unheimliche sache die hier passiert der verfall unserer Kultur kommt immer schneller voran!!!

  9. # 5 Freies Land
    Ganz so mitteilsam wie im Falle der „Bild“ geht es doch nicht überall zu. Erst vor 20 Minuten las ich im Kölner „Express“ von dem Verbrechen und konnte mir nur mein Teil denken. Dort ist vom „Jugendlichen“ und dem „Jungen“ die Rede, ohne Hinweis auf die ethnische Herkunft. Ich brauchte keinen Scharfsinn, um wegen des Täters in die richtige Richtung zu kombinieren. PI hat alles bestätigt. Wo wären wir ohne PI?

  10. Meine Prognose:
    Noch bevor der Bub das 18. Lebensjahr erreicht, hat er 100 Bewährungsstrafen.
    Die Arbeitsplätze von Richtern, Staatsanwälten, Anwälten, Psychologen, Sozialarbeitern, Krankenhauspersonal und Hartz IV -Beratern sind dank solcher Fachkräfte gesichtert.

    Grß an Angela Merkel, die dafür verantwortlich ist.

  11. Wer mit 15 Jahren schon so drauf ist, hat in unserem Land nichts verloren. Das wird niemals besser. Deshalb ganz schnell abschieben.

  12. Wer einmal straffällig wird gehört abgeschoben!!!

    Bei einer vernünftigen Ausländerpolitik gäbe es in Deutschland sicher nur hal so viel Rechtsradikale. Aber in diesem Land gibt es wahrscheinlich nur noch DIESE Alternative!!!

    Armes Deutschland…

  13. @#8 Babieca (18. Okt 2013 12:23)

    Sieh Dir bitte unter wiki ´B-Arabaren´ an. Dann hast Du das ´Charakter-Profiling´.

    Was dort noch nicht steht: Das fehlende SEM-Gen. Das Gen der ´Autoreflexion´. Dies bestimmt die Handlungsweise des Menschen und hinterfragt, ob die Handlungsweise richtig oder falsch ist. Dieses Gen (SEM-Taqiyya-Gen) fehlt bei den BArabaren und Turkmenen komplett. Beim Ur-Jude ist es etwa 50 Sem : 50 Jafet.

    Da wir 2010 die Arche gefunden haben, wissen wir wovon wir reden. – mfg

  14. Ich kann euch mal aufklären…………
    Ein Bulgarischer Pass kostet einen Albaner-Kosovaren-Zigeuner ca. 250-400 €.
    Gerade nach dem neuen Urteil werden diese zu hauf auf Shoppingtour gehen…

  15. Es ist unerträglch zu wissen, dass 2014 noch mehr davon in unser Land einfallen werden. Pardon, ich meinte einwandern… sind schließlch friedliche Fachkräfte, die wir dringend brauchen. *hust*

  16. OT

    Kann man mit Leuten verhandeln, die das massakrieren von schlafenden Kindern und Babies gutheißen und bejubeln, die die Mörder als „Helden“ feiern? Warum die sogenannten „Nahost-Friedensgespräche“ mit dem islamistisch-terroristischen Abbas-Regime von Graund auf ein Fehler sind:

    Nicht vergessen – das Massaker von Itamar. und die Lehren daraus:
    Drei jüdische Kinder

    http://haolam.de/artikel_15171.html

    (Deutsche Übersetzung eines Artikels von Caroline Glick, Kolummnistin der Washington Post und der Jerusalem Post, ehemalige Beraterin von Benjamin Netanyahu)

  17. #10 eo

    Und
    wieder eine
    mehr, die nicht
    mehr GRÜN
    wählt.

    Da bist du aber s e h r zuversichtlich. Diesen Optimismus teile ich leider nicht (mehr). Dort wo erwiesenermaßen kein gesunder Menschenverstand mehr vorherrscht ist ein rationales Verhältnis von Aktion-Reaktion nicht mehr zu erwarten.

  18. #12 baggmas (18. Okt 2013 12:31)

    Einfach nicht reagieren.
    Sowas muss den Blagen ganz schnell wieder abtrainiert werden….

  19. #10 eo

    „Und wieder eine mehr, die nicht mehr GRÜN wählt.“

    Das gleiche habe ich auch gedacht. Es sind
    überwiegend Frauen aus dem rot-grünen
    Feminismus-Bereich, die uns diese ganze
    Multi-Kulti-Scheiße eingebrockt haben. Aber
    diese Frauen werden ihr krankes Weltbild
    (zu ihrem Nachteil!!!) nie ändern, auch wenn
    sie mehrfach vergewaltigt werden.

  20. Schuld hat eindeutig die Stadt Düsseldorf und/oder die dort sitzende Landesregierung. Sie haben die junge Fachkraft nicht ausreichend integriert.

  21. #21 HaGanah (18. Okt 2013 12:47)

    Der judenhassende PLO-Terrorist Abbas ist heute und morgen in Berlin. Angie macht das Portmonnaie der Deutschen schon mal ganz weit auf:

    Unter anderem sollen der Nahost-Friedensprozess und Deutschlands Engagement in Palästina thematisiert werden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/palaestinenserpraesident-abbas-in-berlin-polizeihubschrauber-ueber-dem-regierungsviertel/8952980.html

    Wer es hier noch nicht weiß: Abbas, der in Moskau auf Einladung der KPdSU an der Patrice-Lumumba-Universität „Geschichte“ studierte, hat seine widerliche Dissertation über „Die Zusammenhänge zwischen Zionismus und Nazismus 1933–1945“. geschrieben. Darin behauptet er, daß maximal eine Millionen Juden umgebracht wurde und daß die „Zionisten“ mit den Nazis zusammenarbeiteten, um die Menschen zu töten.

    Also das übliche erfundene Geleier der Mohammedaner. Und dieser Mensch, dessen Co-Mohammedaner hier in Deutschland ungeniert „Juden ins Gas“ fordern, wird von Murksel, Westerwelle und natürlich dem Gauckler herzlichst empfangen.

  22. @ #14 baggmas

    das bekommen die Kinder nicht einfach nur passiv mit weil der Türkenanteil in der Klasse so hoch ist. Nein, nein: das wird ihnen aktiv beigebracht. Ich habe selbst schon Erstlesematerial gesehen, wo einige türkische Wörter im Vergleich zu deutschen Wörtern auf einem Arbeitsblatt standen.
    Die ersten Wörter sind ja meist sehr übersichtlich, wenige Buchstaben, klare Bedeutung. OMA, MAMA, EVI, TIM,… und für die Türkenkinder eben ANNE. Damit sie sich nicht ausgegrenzt fühlen und ihre eigene Kültür berücksichtigt wird.
    ZUM KOTZEN!

  23. Sebstverständlich liest man in keinem Qualitätsmedium die Nationalität des Verbrechers. Der gelernte Buntesbürger weiß also Bescheid….

  24. Fabelstunde, ihr Lieben, bitte setzen!“
    Einige Hunde passen auf die Schaftsherde auf. Die Wölfe belauern diese Herde. Nun sehen die Schafe zu, wie sich die Hunde mit den Wölfen anfreunden. Hunde sähen gern ein friedlichen Hund-Wolf-Verhältnis. Die Schafe verhalten sich ängstlich, die Wölfe stimmen kichernd einigen Verhaltensregeln zu. So dürfen sie auch mal um die Herde der Schafe laufen und mit den Hunden mitmachen. Welch Freundschaft, denken die Hunde. Einige Schafe fehlen plötzlich in der Herde. Da sagen die Hunde: ‚Naja, so sind Wölfe halt, Einzelfall.‘ Und die Schafe, deren Existenz arg bedroht ist, sie sind nun rassenfeindlich geworden. Also, so dumme Schafe aber auch. Es gibt nun neue Herdengesetze, gegen Wolfsphobie.

  25. Ach der arme Junge, er hat eine schlechte Kindheit, einen Mutterkomplex oder Wut auf Mütter und Omas.
    Frauen sind schuld, die ihn kränkten. Die ihm seine Wünsche nicht erfüllen konnten oder wollten und daher ist er in seiner Entwicklung zurück.
    Er braucht schnell eine Therapie, betreutes Wohnen, eine Pädagogin nur für ihn alleine, goldene Teller und seine Lieblingsspeisen.
    Wer spendet ihm eine neue Edeljeans?

  26. Was unserem Land den Rest geben wird – ist, dass unsere Justiz und unsere Politiker es in ihrem linken Sozialisierungswahn offensichtlich nicht einmal schaffen „wollen“, wenigstens die Verbrecher und tollwütigen Triebtäter unter den täglich zahlreicher hereinströmenden Armutszuwanderern und Scheinasylanten endgültig auszuweisen und dauerhaft fern zuhalten, 🙁

    Statt dessen wird sicher auch in diesem Fall wieder alles beschwichtigt und dafür getan, dass solche „armen“ Individuen wegen ihrer schlechten Kindheit die Change bekommen, auf Kosten der Steuerzahler dauerhaft in Deutschland therapiert, resozialisiert und integriert zu werden. 🙁

    Wenn es mit der radikalen Kriminalität unsere Gäste uneingeschränkt so weiter geht, wird die Einrichtung von privaten Bürgerwehren zum Schutz unserer Bevölkerung ein gesellschaftspolitisch lebensnotwendiger Schritt sein.

  27. In wenigen Jahrzehten werden Leute wie
    Stürzenberger Helden sein.

    Dann kommen die ganzen rot-grünen Wählerinnen
    und weinen um ihre Chantals, Lea-Sophies und
    Lenas und sagen, hätten wir doch vor 30
    Jahren auf diesen Mann gehört.

    Dann ist es leider zu spät, liebe FrauInnen.

    Der Islam ist HAUPTSÄCHLICH für Frauen fatal.

    Das kann man nicht oft genug wiederholen, weil
    das viele Frauen nicht verstehen können
    und/oder nicht verstehen wollen.

  28. #1 Grazer (18. Okt 2013 12:01)
    Bulgare? Wohl eher Zigeuner!

    #4 Dom J. (18. Okt 2013 12:06)
    Sinti und Roma lassen freundlich grüßen…

    In der Tat scheint es eher ein Zigeuner als ein Bulgare gewesen zu sein.
    Wenn man sich die Mühe macht, die von Zigeunern begangenen Sexualdelikte zusammenzusuchen, kann einem schlecht werden.
    Zigeuner führen auch vor allem in Duisburg und Dortmund einen inter-kulturellen, ergebnisoffenen Dialog auf gleicher Augenhöhe mit den dort lebenden Türken und Kurden, indem sie junge, zum großen Teil minderjährige Roma-Mädchen zwecks Billigprostitution in den Hinterzimmern der Teestuben und Kulturvereine zur Verfügung stellen.
    Frau Böhmer, übernehmen Sie.

  29. Ich weiß nicht, ob es mich amüsieren oder nur verunsichern würde, wenn die Vergewaltigung der 64-jährigen durch den strammen Bulgarenjüngling bei „hart aber fair“ thematisiert werden würde.

    (ich hör` ja schon auf!)

  30. Islamischer Opferfestbraten?

    Reste dreier Hirsche gefunden. Jeder wog mindestens 100kg.
    Zerlegt muß sie jemand mit Schlachtkenntnissen haben. Man rätselt noch.
    Gerade war das islamsiche Opferfest, darauf kommt man nicht oder will es nicht wahrhaben.

    Bad Oeynhausen
    Wilderer töten Rothirsche
    Unbekannte entsorgten die Überreste von drei Hirschen im Wald
    http://www.nw-news.de/owl/9436443_Wilderer_toeten_Rothirsche.html

    „“Dürfen Muslime Hirschfleisch essen?
    Ist es im Islam Hirschfleisch zu Essen erlaubt?
    Ja, ist es. Bedingung damit es Halal (erlaubt) ist bzw. essbar, ist das Sagen von Bismillahi Allahu akbar bevor man abschiesst.
    Der Hirsch ist ein Spalthufer und Wiederkäuer. Er zählt zu den reinen Tieren.““ (gutefrage.net)

  31. Auch schön bei der WELT. Der Kommentarzähler zeigt 5 Kommentare an. Öffnet man den Kommentarbereich kommt dann natürlich

    Niemand hat bis jetzt kommentiert.

    Da sind wohl wieder 5 Personen nicht der Meinung gewesen, das wir das aushalten müssen 😉

    Und damit das auch so bleibt:

    Dieses Thema wurde bereits geschlossen. Kommentare sind nicht mehr möglich.

    Freue mich schon auf den Tag, wenn bei den Redaktionen der Manipulationspresse das Arbeitsgerät vom wütenden Mob aus dem Fenster geworfen wird…

  32. Wie wenig Stolz, Anstand und Würde muss man als Deutscher eigentlich haben, um dieser Politik mit jeder Wahl Vorschub zu leisten? Und so sind sie mehrheitlich, die Deutschen. Wer kann es mir erklären? Warum empfindet die Mehrheit so grundsätzlich anders? Die Fakten sind trotz massiver Verschleierung hinreichend bekannt!

  33. Vielleicht wäre die Fachkraft ja was für die Genossin Ines von der taz:

    „taz“-Chefin will Migrantenquote für die Redaktion

    Die „Tageszeitung“ hatte zuletzt wieder mehr Aufmerksamkeit: Ein zensierter Beitrag zur grünen Pädophilie, ein missglücktes Interview mit Philipp Rösler. Ines Pohl, Chefredakteurin, übt Selbstkritik.

    Na dann, Ines, schönes und wohlverdientes Pleitegehen! 🙂

  34. Wo bleibt die Volksabstimmung zur Zuwanderung von Zigeunern, Islamisten und Negern?

    Die Politik und die Medien wollen etwas ganz anderes, als das Volk!

    WIR SIND DAS VOLK!

  35. Ich hatte die Tage schon auf einen anderen Fall aufmerksam gemacht,
    der in diesen Zusammenhang beachtet werden muss, ist aber völlig untergegangen.
    Nicht nur das Schlachten hat begonnen!!!

    POL-GT: Vergewaltigung in Warendorf – Wer kennt diesen Mann? – mit Foto!!

    Gütersloh (ots) – Warendorf – Am Freitag, 4.10.2013, kam es gegen 19.00 Uhr in Warendorf an der Ems zu einer Vergewaltigung einer 23-jährigen Frau.
    Das Opfer ging im Bereich der Ostbleiche, Altenheim, spazieren. Als sie die Holzbrücke über die Ems überquerte, hörte sie hinter sich zwei Männer, die englisch miteinander sprachen. Unmittelbar hinter der Brücke wurde die junge Frau von den beiden Männern überfallen und sexuell genötigt.
    Bevor die Beiden von ihr abließen und flüchteten, hörte sie, wie einer der beiden Täter das englische Wort „car“ benutzte.
    Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben:
    Ein Täter war etwa 25 bis 40 Jahre alt und hatte eine stämmige Figur. Seine Gesichtsfarbe war sehr dunkel und er hatte erkennbare Aknenarben. Die schwarzen Haare waren sehr kurz, etwa drei Millimeter lang. Zur Tatzeit trug der Mann ein helles T-Shirt und roch nach Schweiß.
    Zu dem zweiten Täter wurde ein Phantombild erstellt. Er war etwa 27 bis 33 Jahre alt und hatte eine muskulöse Figur. Die Gesichtsfarbe war sehr dunkel und er hatte seine etwa 5 cm langen dunklen Haare mit Gel oder Spray frisiert. Dieser Mann roch auffällig nach Parfum oder After Shave.
    Zeugen, die am Freitag, 4.10.2013, in den Abendstunden zwei dunkelhäutige Männer, möglicherweise in Verbindung mit einem Fahrzeug gesehen haben oder Hinweise zu dem mit dem Phantombild gesuchten Mann geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/23127/2577547/pol-gt-vergewaltigung-in-warendorf-wer-kennt-diesen-mann-mit-foto

  36. Dieses Bürschchen wird eine steile Karriere in Deutschland hinlegen!! Er steht ja erst am Anfang einer vielversprechenden Entwicklung!

    Ein wertvolles Mitglied unserer Gesellschaft, worauf wir keinesfalls verzichten können!
    Deutschland darf sich glücklich schätzen!
    [IRONIE OFF]

  37. Der Stern findet, dass wir unbedingt noch viel mehr „Flüchtlinge“ aufnehmen müssen.
    Selten so einen Dünnschiss von Zahlenakrobatik gesehen:
    http://www.stern.de/politik/deutschland/zehn-fakten-im-ueberblick-die-wahrheit-ueber-fluechtlinge-und-asylanten-2065269.html

    Bzgl. der (leider herkunftsbereinigten) Kriminalstatistik wird sich dagegen ausgeschwiegen.

    Interessant und sehr erfreulich ist aber, dass sich jetzt schon die Mitarbeiter der Flüchtlingsunterkünfte (die Rede war von Chemnitz), äußern, dass sie vor den Bewohnern ANGST hätten.
    Ach was?
    Maßnahme: die Bewohner werden gezielt verteilt nach Familien und männlichen Einzelpersonen. Als ob es dann weniger Zoff gäbe…

    Ich fordere alle „Flüchtlinge“ auf, sich exakt genau so zu benehmen, wie es ihrem hormonellen Stand und ihrer herzlichen Erziehung enspricht. Einfach mal die Sozialarbeiterin bereichern, die Möbel kurz und klein schlagen, in den Flur urinieren und die Küche abfackeln.

    Manchmal führen erst schmerzhafte Erfahrungen zur Erkenntnis…

  38. Ich wünsche mir ganz einfach, daß mal ein Ruck durch Deutschland geht und diesem Irrsinn ein Ende bereitet wird…

  39. Und das noch vor dem 01.01.2014!

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!“
    Claudia Fatima Roth, Bundestagsvizepräsidentin und StudienabbrecherIn der TheaterwissenschaftInnen

  40. Die RP berichtet politisch korrekt:

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/15-jaehriger-soll-frau-vergewaltigt-haben-1.3754189

    In der Tagespresse (Zeitung RP) wird sogar die Schlagzeile unverschämterweise als Frage formuliert, siehe hier:

    http://s7.directupload.net/file/d/3414/7n59f3tx_jpg.htm

    Die RP fragt:
    Vergewaltigte 15- jähriger Frau im Wald?

    Obwohl es Zeugen gab und man prüft ob der Täter für weitere Vergewaltigungen (Wittlaer), zum kotzen…….

  41. #39 Babieca (18. Okt 2013 13:24)

    Wenn es ganz eng für ihn aussehen sollte, kann sich ja Philip Rösler bei der taz bewerben…

  42. #48 Eurabier (18. Okt 2013 13:44)
    Und das noch vor dem 01.01.2014!

    “Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!”
    Claudia Fatima Roth, Bundestagsvizepräsidentin und StudienabbrecherIn der TheaterwissenschaftInnen

    Liegen die Urheberrechte für das Zitat nicht bei Volker Beck, bei dem der Moskauer Polizist eindringlich um Hilfe rief ?

  43. @34 Miss.

    Eines Nachts; die Herde der Schafe war schon merklich geschrumpft, die Hunde juckte es nicht, sie lagen herum, 2 Rüden besprangen sich was das Zeug hält, also eines Abends verspürten die Wölfe wieder so ein kleines Hüngerli. Ihr Anführer, Wolfgang, von den Hunden so genannt vermutlich wegen seines Ganges, ihr Anführer also ging zu den Hunden, knurrte sie kurz an, so dass sie Bescheid wussten: es ist wieder soweit. Soweit, um wegzuhören, um das Flehen der Schafe zu überhören oder es als „rassistisches Geflenne“ öffentlich abzutun. 3 Wölfe, sie nannten sich aus Jux Wolfgang, Amadeus und Mozart schlichen sich also unter die Schafe. Die Schafe stoben auseinander, 2 konnten vor Schreck nicht mal mehr ein paar dünne Köttel absetzen. Alle, bis auf ein Schaf. Das Schaf war etwas größer als die anderen. Und es gehörte nicht hierher; es kam von drauß vom Walde. Ein Besuchschaf. Es drehte sich ganz langsam zu Wolferl, dem Amade und dem Mozi-Sozi um. Und blickte sie ruhig und ganz lange an. Es war Shaun! Shaun das Killerschaf aus dem dunklen Wald! Vor dem die Wolfeltern ihre Wolfkinder in den dunklen Nächten schon erzählt hatten, in den Nächten, die so dunkel waren, dass es einen Wolf heult!
    Was soll ich euch weiter sagen? Shaun fackelte nicht lange. Er fraß den einen Wolf, verprügelte den anderen, indem er ihm auf den Kopf trat und besprang den dritten Wolf (es war der Mozart, dessen Mo nun nicht mehr zart, sondern zerfranst ist) und zeugte mit ihm 3 Politiker. Die Politiker waren aber durch die geschichte, die ihnen immer wieder von Shaun unter die Nase gehalten wurde lamm-fromm. Zu den Schafen. Und brett-hart zu den verräterischen Hunden. Die Wölfe aber zogen sich zurück. Die Schande, die Mofrans wiederfahren war war zu groß für sie.

  44. @ #39 Babieca (18. Okt 2013 13:24)

    Aber die taz hat doch schon seit Jahrzehnten ihre islamischen Lohnschreiberlinge1
    Iraner Meinoffreund Abendlandhasser und Bombenleger Bahman Nirumand und Tochter Mariam Lau, geb. Nirumand, Türke Deniz Yücel, seine Schwester(?) Kopftuch Kübra Gümüsay geb. Yücel(auf zig Bildern alljährlich mit Merkel), Sarrazinhasserin Rassistin alevitische Kurdin Mely Kiyak, Münchner mit arabischem Vater aus Ägypten und deutscher Mutter Karim El–Gawhary und auch zig linke deutsche Islamversteher.

  45. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns alle.
    Ich glaube dieser Spruch stammt von einem CDU Mitglied und ich kann mich nicht erinnern , dass dieser Spruch mal revidiert wurde.

  46. Es ist echt nicht mehr zu fassen, ist denn Deutschland überhaupt noch ein eigenständiges Land oder nur noch ein Auffanglager für ausländische, kriminelle, hasserzogene, islamistische Verbrecher die zu RECHT in ihrem Land verfolgt werden??? Wacht endlich auf und seht ein das dies keine tragischen Einzelfälle sind sondern der alltägliche Terror…..in der Presse werden die NSU Verbrechen hochgepusht bis zum kotzen aber von den TAUSENDEN von Toden durch ausländische Gewalt in Deutschland wird kaum bis nie in der Presse berichtet, falls dann doch einmal eine Tat zum Vorschein kommt wird dies wieder nur als EINZELFALL hingestellt. Ich für meinen Teil kann nur sagen ich habe die Schnauze gestrichen voll davon, ich möchte endlich wieder in einem Land wohnen/leben wo meine Kinder ohne diese Gewalt und den Hass groß werden und wo ich Abends keine Angst um meine Frau haben muss wenn sie mal alleine nach Hause oder in die Disco geht.

  47. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer
    Lebensfreude sind uns will- kommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“
    …so ist es korrekt..

  48. Man muss sich das noch mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein 15-jähriger Junge findet eine 64-zigjährige sexuell so anziehend, dass er sie vergewaltigt.

    Was ist das für ein Mensch? Was für ein krankes Gehirn.

    Ich bin jetzt 40. Wäre ich jetzt wieder Single, dann wäre mein altersmäßiges „Jagdrevier“ bei Frauen so ab ca. 30 bis maximal Mitte 50!

    Aber mit 15 … da hätte ich mir wohl eher selber bei meinem Samenstau geholfen 😉
    Als ich 15 war, war meine Mutter 37 und meine Oma 59. Von den damaligen Freundinnen oder Bekannt-innen von meiner Oma fand ich keine nur annähernd sexuell interessant. Wie ging es euch in dem Alter?

  49. Kewil, du enttäuscht mich immer wieder.

    Wird ja eh zensiert aber lesen wirst du meinen Post sowieso.

    Bulgarien hat ein großes inländisches Problem mit Zigeunert und auch mit den Türken. Viele von denen sind dort geblieben nachdem sie Bulgarien viele Jahre gequält haben.

    Bulgaren sind Christen und dort gibt es genauso schwarze Schafe wie unter Polen, Italienern oder Spaniern.

    Aber der Bulgare an sich ist einer von uns und sogar noch wesentlich islamfeindlicher, wie auch Kroaten oder Serben.

    Es war defenitiv ein Zigeuner! Wenn es doch ein Bulgare war dann weil es überall Idioten gibt.

  50. Ps.: Genauso ist ein Türke mit deutschem Pass als Vergewaltiger in Österreich kein Deutscher!

    Da muss man schon differenzieren. In vielem stimme ich Kewil zu, besonders in den ganz konservativen Dingen aber in Sachen wie diesen finde ich es schade. Bin selbst zur Hälfte Bulgare (wunderbar integriert, islamfeindlich und liebe die Freihet und den Frieden) und weiß wovon ich spreche.

  51. Die Sache hat auch was gutes: Grafenberger Wald ist nicht irgendeine No-Go Area oder ein Ghetto, sondern gehört zu den teuersten Gegenden in Düsseldorf. Wenn dort so etwas passiert, wacht auch die letzte Schlafmütze auf, jedenfalls wird niemand mehr, der dort wohnt, auch nur im Entferntesten daran denken, lins-grün zu wählen…..

  52. Die arme Frau!

    Und es wird für Frauen immer schlimmer werden…. HILFE IHR POLITIKER!!! TUT WAS!!!!

  53. und wo wir einmal dabei sind, hier eine ganz aktuelle Meldung aus Bonn, mit Foto, siehe Link:

    POL-BN: Phantomfoto: Unbekannter bedrängte Frau mit sexuellen Handlungen

    Bonn (ots) – Die Kriminalpolizei Bonn veröffentlicht das Phantomfoto eines bislang Unbekannten, der in der Nacht zum Sonntag, 13.10.2013, eine 18-jährige Frau an der U-Bahn-Haltestelle „Universität/Markt“ sexuell bedrängt haben soll. Die junge Frau stieg, so der bisherige Erkenntnisstand, gegen 01.25 Uhr aus der Bahn aus und ging anschließend zum Ausgang in Richtung Hofgarten. Auf dem Weg dorthin trat plötzlich ein etwa 25 Jahre alter Mann an sie heran, drückte sie gegen die Wand und bedrängte sie mit sexuellen Handlungen. Anschließend lief er davon. Er wurde wie folgt beschrieben:
    – ca. 25 Jahre alt – ca. 1,80 m groß – athletische Statur –
    schwarze kurze Haare, deutlicher Bartschatten – bekleidet mit blauer
    Jeans, rotem Kapuzenpullover, schwarzen Schuhen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7304/2579218/pol-bn-phantomfoto-unbekannter-bedraengte-frau-mit-sexuellen-handlungen

  54. Irgendwie habe ich den Verdacht, dass uns das alles unsere sozialromantisch verklärten Volksvertreter eingebrockt haben. Vielleicht ist das ganze EU-Projekt eine politische Studie um zu testen, viel sich ein guterzogenes Volk bieten lässt, ohne sich zu wehren. 😉

  55. #77 Wilhelmine (18. Okt 2013 14:49)
    Es wird nichts passieren :(, wäre die Politik wirklich daran interessiert das Frauen in Deutschland in Zukunft frei Leben können, hätte der Islam hier nie Fuss gefasst.

  56. Zu # 80:
    Selbstverständlich soll es heißen „wie“ viel sich ein guterzogenes Volk bieten lässt, bevor es auf die Barrikaden geht!

  57. 14 „Jugendliche“ vergewaltigen 14 jährige über ein Jahr lang immer wieder auf öffentlicher Toilette:

    http://www.shortnews.de/id/1055927/schweiz-vergewaltigung-14-jaehriges-maedchen-von-14-teenagern-sexuell-missbraucht

    Zwei davon sind „Schweizer“. Natürlich.

    Und:

    Zwei Neger vergewaltigen junge Frau in Warendorf:

    http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/region/hierundheute/nams/Ems-in-Warendorf-Vergewaltigung-Polizei-fahndet-mit-Phantombild;art1757,2158548

  58. Jetzt habe ich Frau Böhmers Zitat erst richtig verstanden.

    ….. Lebensfreude …., sie sind eine Bereicherung für …..

    für Frauen ab 60 Jahren. Frau Böhmer darf hoffen …

  59. #79 Puseratze (18. Okt 2013 15:07)
    und wo wir einmal dabei sind, hier eine ganz aktuelle Meldung aus Bonn, mit Foto, siehe Link:

    POL-BN: Phantomfoto: Unbekannter bedrängte Frau mit sexuellen Handlungen

    Bonn (ots) – Die Kriminalpolizei Bonn veröffentlicht das Phantomfoto eines bislang Unbekannten, der in der Nacht zum Sonntag, 13.10.2013, eine 18-jährige Frau an der U-Bahn-Haltestelle “Universität/Markt” sexuell bedrängt haben soll. Die junge Frau stieg, so der bisherige Erkenntnisstand, gegen 01.25 Uhr aus der Bahn aus und ging anschließend zum Ausgang in Richtung Hofgarten. Auf dem Weg dorthin trat plötzlich ein etwa 25 Jahre alter Mann an sie heran, drückte sie gegen die Wand und bedrängte sie mit sexuellen Handlungen. Anschließend lief er davon. Er wurde wie folgt beschrieben:
    – ca. 25 Jahre alt – ca. 1,80 m groß – athletische Statur –
    schwarze kurze Haare, deutlicher Bartschatten – bekleidet mit blauer
    Jeans, rotem Kapuzenpullover, schwarzen Schuhen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7304/2579218/pol-bn-phantomfoto-unbekannter-bedraengte-frau-mit-sexuellen-handlungen

    #83 Sobieski_2.0 (18. Okt 2013 15:27)
    14 “Jugendliche” vergewaltigen 14 jährige über ein Jahr lang immer wieder auf öffentlicher Toilette:

    http://www.shortnews.de/id/1055927/schweiz-vergewaltigung-14-jaehriges-maedchen-von-14-teenagern-sexuell-missbraucht

    Zwei davon sind “Schweizer”. Natürlich.

    Und:

    Zwei Neger vergewaltigen junge Frau in Warendorf:

    http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/region/hierundheute/nams/Ems-in-Warendorf-Vergewaltigung-Polizei-fahndet-mit-Phantombild;art1757,2158548

    Den Zuzug von dringend benötigten Fachkräften werden mit Sicherheit die einheimischen Angehörigen des weiblichen Geschlechts am schnellsten zu spüren bekommen, wenn die meist aus jungen, alleinstehenden Männern bestehenden „Flüchtlinge“ , sowie die „Serben“ , „Bulgaren“ oder „Rumänen“ ihre Frühlingsgefühle nicht in
    den Griff kriegen und mit vielfältiger Kultur und Lebensfreude beginnen, um die Gunst der hiesigen Damenwelt zu balzen.

  60. der Perverse gehört sofort nach Bulgarien ausgewiesen und dort nach bulgarischem Recht verurteilt. In bulgarischen Knästen ist nämlich nichts mit Fernseher in der Zelle und Heroin in der Spritze.

  61. Früh übt sich! Was macht der Kerl erst mit 25? Vollbesetzte Kaufhäuser in die Luft sprengen? Flugzeuge in Wolkenkratzer hineinsteuern?

  62. Gerade im Fernsehen wurde natürlich nicht die Nationalität verraten. Ich hatte mir so etwas aber schon gedacht. Und tatsächlich: wieder mal ein Volltreffer.

  63. Gar nicht mal so sehr OT:
    Die Polizei hat eine heisse Spur zum Mörder von Mannheim, laut DNA-Spuren überfiel 55 Tage vor dem Mord eine Frau in Speyer, und Ihr ahnt es alle schon…: „Auffallend waren seine extrem kurzen dunklen Haare und ein blauer Arbeiteranzug, ein sogenannter ,blauer Anton.“ Nach Angaben des 48-jährigen Opfers sprach der Täter einige Worte auf Deutsch und Ausländisch. Boll: „Er könnte aus dem mittleren oder osteuropäischen Raum stammen.“
    Ohne Worte

  64. In seinem Clan sind Zigeuner-Frauen mit Prostitution / Bettlerei / Betrug voll ausgelastet und haben für den Jungen keine Zeit.
    Deshalb muss er im Wald auf sexuelle Jagt gehen.

    „Der Verfolger beobachtete noch, wie der Täter durch einen Tümpel watete und sich danach seiner Hose entledigte.“ Dann verschwand er im Unterholz.

    Doch er kam nicht mehr weit, an der Bergischen Landstraße wurden Polizeibeamte auf den Jugendlichen aufmerksam, der inzwischen ohne Hose unterwegs war. Sie nahmen ihn fest.

    Die bunte Wirklichkeit übersteigt jede Satire.
    Noch grotesker wird es jedoch, wenn das Urteil verkündet wird:
    garantiert Bewährung mit ein Paar Sozialstunden
    (angesichts der ausgeprägten Gerontophilie wahrscheinlich im Altenheim).

  65. Kulturbereicherer, die wir unbedingt brauchen.

    Wahrscheinlich kommt hier wieder ein Migrantenurteil zustande. Der Richter „droht“ mit dem Zeigefinger und „verurteilt“ ihn zu 30 Sozialstunden mit Bewährung.

  66. Wenn der deutsche Michel weiter so schläft, wie
    bisher, dann gibt es noch viel mehr von diesen
    „Jungen“ – na dann Prost Mahlzeit!

  67. Hier ein kleiner Bericht, wie Nachrichten manipuliert und zensiert werden und wir leider zwischen den Zeilen lesen müssen:
    Diese Nachricht habe ich am 17.10.auf der Online-Ausgabe der „Welt“ entdeckt, der Täter beschrieben als „15-jähriger Düsseldorfer“.
    Bereits die vorherigen 5 Kommentatoren hatten aus der dürftigen Herkunftsangabe des Täters ihre Schlüsse gezogen.
    Tatsächlich fand sich in anderen Online Zeitungen, die Beschreibung eines 15 jährigen Jugendlichen, „der in Düsseldorf wohnt“.

    Ein 15-jähriger Jugendlicher, „der in Düsseldorf wohnt“ klingt schon weniger nach original „Düsseldorfer“ und auch nicht wie „aus Düsseldorf.“
    Diese Form der Verschleierung weckt unnötige und vielleicht falsche Spekulationen z.B.:
    „Ein 15-jähriger Jugendlicher, dem Düsseldorf als Wohnort zugewiesen wurde.“
    „Ein 15-jähriger Jugendlicher, der in Düsseldorf geduldet wird.“

    Diesen Gedankengang habe ich als Kommentar Nr. 6 in der „Welt“ geschrieben. Postwendend wurde der Kommentarbereich geschlossen, später auch alle vorherigen Kommentare entfernt.
    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article120993930/15-Jaehriger-vergewaltigt-Walkerin-im-Wald.html
    Man sah aber auch am nächsten Tag in der Titelleiste noch, daß 5 Kommentare vorlagen, auch wenn im Kommentarbereich angezeigt wurde, „Niemand hat bis jetzt kommentiert.“

    Am nächsten Morgen habe ich auf Bild.de nachgeschaut und fand dort die Täterbeschreibung als „Bulgaren“. Nun kommen aus Bulgarien sowohl Computerspezialisten als auch Angehörige einer Minderheit, die zu Recht oder zu Unrecht mit Kriminalität in Verbindung gebracht wird.

    Wie gesagt, man muss zwischen den Zeilen lesen, aber in der Regel klappt das ganz gut:
    In diesem Kontext handelt es sich wohl kaum um einen Computerspezialisten.

    Meine Einschätzung kann im Einzelfall falsch sein, aber diese einheitlich uneindeutige Berichterstattung verursacht doch erst diese Annahme zu nahezu JEDEM Fall ohne eindeutige Angabe zum Täter.

  68. Die Einschläge kommen näher!
    Nochmals: Dies geschah in meiner unmittelbaren Nachbarschaft (keine 200 m entfernt).
    Ich wohne hier, weil wir den Wald hinterm Haus haben, weil es in unserer Umgebung – bisher – immer ruhig zugegangen ist. Hier wird überproportional Grün gewählt (die Partei der „Besserverdienenden“), den Gesamtsiegt trägt aber traditionell die CDU davon. Da schaun wir AfDler traurig. Wie’s aussieht, werden aber auch wir jetzt vom „Zeit-Ungeist“ eingeholt bzw. aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Erst ein Überfall auf einen Nachbarn (mit fatalem Ausgang für die – muselmanischen – Angreifer, grins). Dann dies:

    http://www.express.de/duesseldorf/wirtsfrau-gefesselt-und-bedroht-ilias-m—raeuber-ueberfielen-meine-kneipe,2858,24310482.html

    Dazu ist zu sagen: Die Betreiber der betroffenen Nachbarschaftskneipe sind Griechen. Mal eine wirkliche Bereicherung. Freundlich. Fleißig. Immer hilfsbereit. Mitglieder einer perfekt funktionierenden Nachbarschaft. Die Kinder sprechen akzentfrei Deutsch, sind zweisprachig erzogen. Und augenscheinlich ist die Familie genauso begeistert von den neuen „Plus-Deutschen“ wie wir „Ureinwohner“.

    Wer die betroffene Frau (64) ist, habe ich noch nicht eruieren können. Angesichts des „Tatorts“ liegt es nahe, dass sie hier bekannt ist. Sollten sich dazu nähere Einzelheiten ergeben, informiere ich Euch gerne.

  69. Und vielleicht werden demnächst bulgarische Ausweise neu entdeckt woraus hervorgehen soll das dieser Verbrecher nicht 15 sondern gerade 13 wird.

Comments are closed.