bremenVorsicht bei Unterhaltungen mit mutmasslich moslemischen „Südländern“ – es könnte brutal und extrem gesundheitsgefährdend werden. Der Mess-Ingenieur Jorgo H. wollte am Sonntag auf dem großen Bremer Volksfest „Freimarkt“ nur ein Bier trinken. Gegen 2 Uhr kam es zu einem Wortwechsel mit einem „Südländer“. Der fuchtelte mit seinen Händen herum und fasste Jorgo dabei ständig ins Gesicht. Das kleine Gerangel wurde zunächst von Gästen getrennt. Der „Südländer“ ging weg, kehrte dann aber wieder zurück, sprang Jorgo von hinten an und riss ihn zu Boden. Ohne ihn zu schlagen und ohne Worte biss er ihm in die Nase und rannte weg. Überall war Blut. Jorgo griff sich an die Nase und merkte, dass da ein Loch war.

(Von Michael Stürzenberger)

BILD berichtet über den Horror auf dem Volksfest:

Mit Hilfe seines Freundes schafft er es zu den Sanitätern der Halle 7. Sie versorgen ihn, fahren ihn dann in die Notaufnahme ins Krankenhaus. Dort wird seine Nase genäht.

Jorgo: „Der Verrückte hat mir ein ein Zentimeter großes Stück herausgebissen. Ich weiß nicht, was mit dem los war, vielleicht hatte er Drogen genommen.“

Den fehlenden Nasenflügel konnten die Ärzte nicht wieder annähen, da er im Tumult in der Halle verschwunden ist. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Halle-7-Chef Theo Bührmann junior zu BILD: „Ich habe das Sicherheitspersonal angewiesen, nach dem Täter Ausschau zu halten.“

Hier die Täterbeschreibung:

Die Polizei sucht nach einem rund 30 Jahre alten Mann.

Er ist 175 cm groß, hat schwarze Haare, dunklen Teint, ist Südländer, bekleidet mit einer weißen Jacke und einer grauen Strickmütze.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Achtung Polizei: Wenn der Beißer Moslem ist, sollte man bei der Festnahme extrem vorsichtig sein:

„In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“ (Sure 8, Vers 12)

Ein anderer „Beißerfall“ – allerdings mit tödlichem Ausgang – wird gerade vor dem Münchner Landgericht verhandelt. Vor 23 Jahren soll Libanese Ismat O. die Rentnerin Elisabeth Goscinska (damals 64 Jahre alt) laut Anklage der Staatsanwaltschaft zu Tode gebissen haben. Nachdem die 64-jährige nicht zum Geschlechtsverkehr mit dem damals 22 Jahre jungen Libanesen bereit war und auf seine Zudringlichkeiten „Hau ab, Du scheiß Araber“ schrie, biss er ihr zunächst so heftig in die Brustwarze, dass sie abriss. Nachdem er Elisabeth die Hose herunterzerrt hatte und im Intimbereich berührte, biss er sie überall an Hals und Brust, dass sie an allen Stellen massiv geblutet haben soll. Laut Obduktionsbericht soll sogar der Kehlkopf des Opfers gebrochen und die rechte Hals-Armschlagader abgerissen sein. Für eine „viehische Ungläubige“ wohl eine korankonforme Behandlung:

„Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden“ (Sure 8, Vers 55)

„Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden“ (Sure 5, Vers 33)

vampirmoerder-3b

Ein Brusthaar des Täters von sechs Zentimeter Länge bleibt am Tatort liegen. Die DNA kann 2011 Ismat O. zugeordnet werden, nachdem er seine Ehefrau misshandelte und er wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt wird.

vampirmoerder-4

Wir hoffen auf ein religions-sensibles Urteil für den mutmasslichen Moslem, denn Ismat O. dürfte schließlich nur die Koranbefehle seines obersten Chefs Allah, weitergegeben vom zeitlos gültigen Vorbild Mohammed, ausgeführt haben:

„Jene Frauen, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!“ (Sure 4, Vers 34)

„Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt“ (Sure 2, Vers 223)

Die Münchner Abendzeitung berichtete am 10. September über diesen Vampir-Mörder. Schon auf der nächsten Seite ist zu lesen, dass der 23-jährige Rosenheimer Marco G. von einem „jungen Mann“ völlig unvermittelt, ohne zuvorigen Streit, so heftig mit einem Fausthieb geschlagen wurde, dass er auf das Straßenpflaster krachte und mit schwersten Schädelverletzungen im Krankenhaus verstarb. Zuvor war Marco mit seinen Freunden auf dem Rosenheimer Volksfest gewesen und stand gegen drei Uhr Zigaretterauchend vor der Disco „Heaven“, wo die tödliche Begegnung stattfand.

rosenheim mord-2b

Es werden Wetten entgegengenommen, ob dieser brutale und grundlose Faustschläger ebenfalls „Südländer“ war. Über 3700 deutsche Opfer fremder Täter in dem Krieg in unseren Städten alleine seit 1990. Die meisten Michels in Deutschland haben nicht die geringste Ahnung, mit was sie es zu tun haben. Zumindest wächst aber der Unmut. Aktuelle Pro 7-Umfrage: 7,2 Millionen Ausländer – hat Deutschland zuviele aufgenommen?

update_23_10_2013_10_09h

Gediegene 93,3% Zustimmung. Aber wir haben nicht zuviele Ausländer – wir haben zuviele Moslems mit Koranchip im Kopf..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: In U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Joachim Gauck, Bundespräsident der BRD (und Wunschkandidat von SPD und Grünen für dieses Amt) in seiner Weihnachtsansprache 2012.

  2. 93% sind der Meinung das man zu viel Ausländer (Moslems/Ziegeuner ect) aufgenommen hat.

    Von den 6% sind sicher 5.9% genau jene Ausländer und Links Zombies denen eine Gehirnwäsche verpasst worden ist und nur 0,1% normale Europäer

  3. Moslems sollten unter sich bleiben,da können die sich die Köpfe einschlagen.
    Am besten unter sich in der eigenen Heimat, nicht in der westlichen,zivilisierten Welt !

  4. Muslime sind mit unseren Werten und unserer Weltanschauung absolut inkompatibel. Verdammt, warum nimmt das weder ein Politiker noch irgend jemand aus einer christlichen Kirche zur Kenntnis.???????

  5. Nach diesem Vorfall wird Ingo sich sicher ganz besonders gegen Ausländerfeindlichkeit wenden und für die Aufnahme ganz Afrikas plädieren. Wetten!

  6. Wie heisst es noch in dem alten Bremer Lied ? :

    In Bremen , in Bremen , da läßt sich’s gut leben !

  7. Na hoffentlich hat er einen umfangreichen Bluttest veranlasst! Möchte nicht wissen, welche Krankheiten die „Südländer“ so alles nach Deutschland einschleppen!?

  8. Das Ergebnis der Pro7-Umfrage spiegelt die wahre Meinung der Deutschen wider. Nur schade, daß die Mehrheit das in der Öffentlichkeit nicht sagt! Bzw. daß man das nicht sagen DARF!

  9. “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: In U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Joachim Gauck, Bundespräsident der BRD (und Wunschkandidat von SPD und Grünen für dieses Amt) in seiner Weihnachtsansprache 2012.

  10. #11 MatthiasW (23. Okt 2013 11:09)
    Also laut Dennis Wendländer haben wir in Deutschland mehr Probleme mit Busfahrern als mit schwarzfahrenden und pöbelnden Migranten.

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/reinickendorf/berliner-schueler-19-klagt-busfahrer-an-article1752228.html

    Statt sich über kriminelle Migranten auszulassen, pöbelt der Junge lieber gegen den mutigen Busfahrer, der in dem Fall wohl nochmal Glück hatte nicht von den 3 abgestochen zu werden. Unfassbar, was hier nachwächst.

    Gerade diese weichen Träumer werden einen hohen Preis für ihre Naivität zahlen müssen. Die sind unrettbar auf „Opfa“ abonniert. Bald schon wird es keine mutigen Busfahrer und keine „Normalen“ mehr geben, die sie schützen könnten.

  11. Um in einer komplexen, friedlichen Zivilisation leben zu können, braucht man Impuls- und Emotionskontrolle. Diese Fähigkeit hat chemisch-biologisch-physikalische Grundlagen und sitzt, genetisch codiert, hochkomplex und durch viele einzelne Gene angelegt, im Hirn. Wenn da genetisch aber nix sitzt, kann man auch nix lernen und umsetzen.

    Mohammedaner sind Spielbälle ihrer Dauerwut und ihres Dauerärgers und ihres Dauertriebs – ungeheuer starke, mörderische Emotionen, die sich in deren islamischer „Kultur“ nie „rausgemendelt“ hat, sondern immer weiter durch Inzucht verstärkt wurde – und als höchst erstrebenswert gilt.

    Ein weiteres Beispiel ist der grauenvolle Khaled al Masri, der jetzt erfreulichweise wieder hinter hinter Gittern sitzt…

    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article121102320/Khaled-el-Masri-wieder-in-Untersuchungshaft.html

    … nachdem er vor einer Woche freigesprochen wurde (ein Richter nannte sein hemmungsloses Zusammenschlagen eines JVA-Beamten „ein Berühren mit zwei Fingern“).

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120906140/El-Masri-in-neuem-Prozess-freigesprochen.html

    In dem Bericht über die erneute Einknastung ist dieses seit Geburt brutale Monster, das als Führer einer brutalen Islam-Gruppe geschnappt wurde, nur der „traumatisierte Familienvater“. Ekelhaft. Aber die Kommentatoren husten der Welt was.

  12. Potentiell mörderische Türken in Wedel gesucht, wo sie wieder dem islamischen Nationalsport des Kopftretens nachgingen:

    http://www.shz.de/lokales/wedel-schulauer-tageblatt/brutale-tritte-polizei-sucht-nach-s-bahn-schlaegern-id3866526.html

    Islamisch motivierter Säureanschlag eines Türken wird jetzt vor dem Landgericht Itzehoe verhandelt – genau das Gericht, das schon einmal einem Türken lächelnd das Köpfchen streichelte, der versuchte hatte, seine Ex zu erschießen:

    Der Schütze, der ebenfalls türkischer Abstammung ist, kam vor dem Landgericht Itzehoe mit einem blauen Auge davon. Im Oktober 2011 erhielt er eine Bewährungsstrafe von neun Monaten sowie die Weisung, sich einer ambulanten Therapie zu unterziehen. Eine dauerhafte Unterbringung in der Psychiatrie, die in Rede stand, lehnten die Richter damals ab.

    http://mobil.abendblatt.de/region/pinneberg/article121059759/Anklage-nach-Saeure-Anschlag-in-Pinneberg.html

  13. Wer „alle Tassen im Schrank hat“ weiß, dass er nicht mehr sicher ist, sobald er einen Wortwechsel mit einem „südländer“ hatte. Zu meiner Zeit gab es auf dem Land bei den Sommerfesten auch nach Null Uhr Besucher, die Streit suchten. Sie schauten einem aber ins Gesicht. Gegen den Überfall von hinten ist man aber wehrlos. Dieses Verhalten ist Einwanderung und nur die. Der Staat versagt im höchsten Maße und opfert uns Autochtone für den neuen Menschen, der aus der Zuwanderung und Gender entstehen soll. Es ist im Prinzip eine Kulturrevolution, so wie sie auch Mao betrieben hat. Noch kostet sie wenige Menschenleben. Das wird sich ändern. Die Politiker wissen das, sie wissen auch, dass die Bevölkerung sich eventuell wehrt. Deswegen strebt, neben den Grünen und den Roten in D., jetzt auch die EU eine Verschärfung des Waffenrechts an. Das Volk soll entwaffnet werden, um jeden Widerstand unmöglich zu machen.
    Schon heute sind die Räume des ESM ein rechtsfreier Raum. Wer dort tötet, Kinder missbraucht usw. kann von keinem Staat dieser Erde belangt werden. Wir sind schon mitten drin in der Diktatur.

  14. #11 MatthiasW (23. Okt 2013 11:09)

    Zu diesem Dennis Wendländer in Berlin,logischerweise ein Verehrer der Linken,schäumt grad ganz Berlin vor Wut.
    Denn in dem BZ Artikel ist der Originalleserbrief,und darin steht das die Migranten den Busfahrer vorher als Nazi betitelt haben,weil er sie beim Schwarzfahren erwischt hat.
    Und darauf hin hat sich der Busfahrer mit einem belanglosen Satz gewehrt,und dies wird ihm nun als Rassismus von diesem extrem merkwürdig aussehenden Dennis angehangen.
    Aber es wird immer deutlicher das dort wirklich Rassismus im Spiel ist.Die Deutschen scheinen so minderwertig zu sein das sie sich das von den Migranten gefälligt gefallen müssen.

  15. Wann lernen die Deutschen endlich, dass es die Pflicht eines jeden ist, füreinander einzustehen, wenn ein anderer Deutscher von wildgewordenem Migrantenpack attackiert wird.
    Da waren doch gewiss viele in der Nähe. Aber nein, man glotzt blöd in sein Handy, um irgendwelche überflüssigen SMS zu lesen, statt zu sehen, was um einen vorgeht. So lange, bis man selbst Opfer wird und sich dann sehr wundert, warum einem keiner hilft.
    Im übrigen brauchen wir dringend eine Ausschaffungsinitiative: Abschiebung sofort, und zwar auch bei den angeblichen „Bagatelldelikten“, nach New Yorker Vorbild: Beim dritten „kleineren“ Vorfall heißt es, wieder zum Migrant zu werden, diesmal in Richtung Heimat, bei größeren Sachen geht’s sofort zurück.

  16. Mahomet entlarvt sich selbst… er ist ein Barbar!

    Ihr Herr Allah ist Satan (=sheitan!)

    Mahomet ist sein Gesandter auf Erden, ein Mörder, Terrorist, Verbrecher und Kinderschänder!

  17. #19 Gegen den Wahnsinn (23. Okt 2013 11:31)
    Front Nationale, Ukip, Fpö… Ich seh das Europa demnächst einen ziemlich Nationalen Drall bekommt, man bedenke einfach einmal das Deutschland vor 1933 noch ein Verband von Einzelstaaten war. Ich befürchte immer mehr das die Geschichte sich wiederholen wird und demnächst ein Nationalistisches Europa mit dem Aufräumen beginnt. Den Anfang werden wohl die Roma machen, dafür sorgt zur Zeit die bis nach Deutschland durch gekommene Geschichte mit den entführten Kindern.
    Und wenn die Rote Linie einmal überschritten ist wird es wohl mit der nächsten kriminellen Volksgruppe weiter gehen.

    Lange wird Europa nicht mehr handlungs- und verteidigungsfähig sein. Nachdem man den weichen deutschen Buntlandschafen das Wehrrecht genommen hat und in die neue Legion Almanistan viele Fachkräfte aufnimmt gibt es kaum noch Bio-Deutsche, die mit Waffen umgehen können. Die Generation G-3 braucht bald den Rollator und die jungen am Spielzeuggewehr G-36 ausgebildeten Buntländer sind schon so verdreht und gegendert, daß sie auch keine große Hilfe sein werden.

    Ein Europa, daß sich in seiner Gesamtheit wieder auf die Werte von Freiheit, menschlicher Solidarität, Kampf gegen Verbrechen und korrupte Politik, sowie Sicherheit und Wohlstand für seine Bürger besinnt wäre nicht schlecht.

  18. Die Ted Umfrage habe ich auch gestern gelesen! Und habe auch mit dem Gedanen gespielt diese hier rein zu setzen! Ist ja aber schon passiert! Dane

  19. Früher gab es schöne Hauereien nach der Disco wenn wir in einem anderen Dorf waren. Nach dem Motto, wir treten unsere Hühner selber musste man sich vorsehen, wenn man die Falsche anbaggerte.
    Aber wenn man am Boden lag oder sich abgewand hatte, war Schluß.
    Jetzt höre ich immer wieder „Ehre“ und „Respekt“ aus den Mündern von Leuten, die das absolut nicht verdienen, weil es für sie nur Worthülsen ohne Sinn sind und sie gar nicht die Bedeutung dieser Begriffe begreifen.
    Ich verstehe, warum in muslimischen Ländern die Scharia sein muß. Aber solches Pack hier zu importieren, ist für mich Hochverrat und gehört entsprechend geahndet. Hoffentlich erlebe ich diese Zeit noch mit, ich fürchte jedoch, wir werden viel schneller afghanische Zustände bekommen. Ich werde dann in Rußland Asyl beantragen.

  20. Immer wenn es heißt „ohne Vorwarnung“ oder „aus heiterem Himmel“ in Verbindung mit Gewalt, dann KANN es nur ein Muslim gewesen sein. Das ist offensichtlich eine Art Naturgesetz bei denen.

    Vor vielen Jahren habe ich auf einer Rolltreppe in München einen Herrn gefragt, ob er nach rechts treten könnte (da wo die Leute normalerweise stehen), damit ich zu S-Bahn laufen könnte. Als Antwort bekam ich nur „Scheiß Deutsche“ zu hören. Eine Anzeige dürfte wohl nutzlos sein in diesem Staat, man ist wehrlos gegen diese Primitivlinge, die sich hier als Herrenrasse wähnen. Es reicht, das Maß des erträglichen ist schon lange ausgeschöpft.

  21. Solche Geschichten hört man anderswo nur von Eisbären. Auf Spitzbergen gab es – ich glaube, es war letztes Jahr – den Fall, dass einem Touristen sein Ohr von einem Eisbären abgebissen wurde.

    Allerdings gibt es zu diesen Fällen zwei entscheidende Unterschiede.

    Der Eisbär hatte guten Grund, an dieser Stelle „nach dem Rechten zu sehen“. Die Touristen zelteten – trotz voriger Warnung und Belehrung seitens Einheimischer – genau an der Stelle, an der die Robben recht gern an Land gehen und somit der Eisbär seine Nahrung findet.

    Und der andere Unterschied?

    Der Eisbär wurde nach dem Biss erschossen.

  22. Hat dieser Blonde doch tatsächlich seine Nase ins Gebiss des armen ‚Südländers‘ geschmettert … Runder Tisch gegen Rechts in Brümün und sofortige Anerkennung aller Flüchtlinge! Bezahlen solls halt wie immer jemand anderes, weil eine rot regierte Stadt tradidionell nichts außer Schulden hat.

  23. Die Sozialisierung von Barbaren hat seit jeher eine blutige und undankbare Geschichte. Ein Einheimischer mehr oder weniger, das spielt für die dümmlichen Gutmenschen keine Rolle. Im Gegenteil, man gewährt diesen Bestien sogar noch einen Migrantenbonus.

  24. Gediegene 93,3% Zustimmung.

    Es gibt unzählige Umfragen die ähnlich ausfallen, mal sind es 90%, mal 93%, der Michel weiss also schon sehr gut darüber bescheid, wer sich hinter dem Begriff „Südländer“ verbirgt und was ihm blüht wenn es so weiter geht.

    Aber der Michel ist zu dumm und zu obrigkeitsgläubig um den kausalen Zusammenhang zwischen seinem Kreuz in der Wahlkabine und der Politik herzustellen, die er in Umfragen strikt ablehnt. Der Michel der rotgrün nicht mag, der wählt die Masseneinwanderungs-CDU und der Michel der soziale Absicherung und Rente will, wählt die SPD, die Masseneinwanderung in Sozialsysteme will und seine Rente verschleudert, aber auf die Idee das er alles was er möchte mit seiner Stimme zerstört, kommt er nicht.

    Der Michel schimpft nach jeder Wahl darüber das die Politiker ihre Wahlversprechen brechen und er belogen wurde, aber sobald die nächste Wahl bevor steht, setzt eine epidemische Amnesie ein und er glaubt zum dutzenden Mal mit halboffenen Augen und offenem Mund den Lügen und wählt zum dutzenden Mal die Politik, die seine soziale Absicherung und die Zukunft seiner Kinder und seines Volkes beseitigt, obwohl er das garnicht möchte.

    Der Michel ist aber zu dämlich das Kreuz einmal an einer anderen Stelle zu machen, man hätte meinen können das seit der letzten Bundestagswahl nun auch etwas vorhanden wäre, das die enttäuschten Wähler der Altparteien wählen könnten, aber neiiinnnn, der Michel ist dazu leider zu doof und macht sein Kreuz in der Merkel-Raute, weil die kinderlose „Mutti“ mit ihrer kinderfeindlichen Politik auf Fotos lächeln kann, bei der „alten Tante SPD“ (kotz!), bei den schwachsinnigen Deppen von der Linkspartei und natürlich den Grünen, die sind zwar pädophil und mit dem sektenhaften Moral-Grinsen klappt es seitdem nicht mehr so gut aber sie wollen immerhin Neger und Bäume retten, und das treibt dem Michel die Pipi in die Augen.

    http://1.bp.blogspot.com/-jK7X88edSZw/UP2dODGG0oI/AAAAAAAAACw/Ciz1o6Z8nWo/s1600/ren%26stimpy%2Bdelete.jpg

    Er hat schließlich auch einen IKEA Wandschrank aus Holz, für den ein Baum ermordet wurde und für diese Schuld, wegen der er nachts wach liegt, muss er mit seinem Kreuz Buße tun, damit auch er sich wie ein Sektenmitglied der moralisch Unantastbaren fühlen kann. Nur dumm das kleine Kinder im Gebüsch zu missbrauchen auch so etwas wie Schuld generiert, das ist schließlich fast so schlimm wie einen Baum zu fällen oder nicht vegan zu leben, was einige Michels davon abgehalten hat dieses mal grün zu wählen, aber dann ging die Stimme zur CDU weil die jetzt auch das Klima lieb hat, oder zu den scheinheiligen Moralwichsern der SPD.

    Und wenn dann eine Umfrage kommt die mal ein Problem wie die Massenzuwanderung behandelt, sagt er nein, weil er das nicht möchte, aber er ist wie gesagt einfach viel zu doof um die Schuld von dem was passiert bei sich selbst und seinem Wahlverhalten zu suchen.

    http://lauraannbreault.files.wordpress.com/2013/01/tv-brainwashing.jpg

  25. Warum muss ich bei dieser Tat immerzu an Hannibal Lecter denken..? Lecter… Das Schweigen der Lämmer… Schächten… Richtig scary..!

  26. #37 Aktiver Patriot (23. Okt 2013 14:41)

    Ein Nebeneffekt, wenn man Grüne, Linke und SPD wählt! Die CDU ist auch nicht mehr besser.

    Die CDU war noch nie besser:

    – CDU Arbeitsminister Theodor Blank sah 1959 keine Alternative zur Ausländerbeschäftigung

    – 1964 wurde das Rotationsprinzip außer Kraft gesetzt und auch das Verbot des Familiennachzugs aufgehoben

    – in den 1980er Jahren ließ die CDU den Miri-Clan als Refugees nach Deutschland einwandern und siedelte ihn dauerhaft in Berlin, Bremen und Essen an

    – 1993 setzte Helmut Kohl durch, dass Ausländer der dritten Generation den deutschen Pass bekommen konnten

    Und deshalb kann ich nur immer wieder sagen dass das Lagerdenken und das Schimpfen auf „Linksverdrehte“ völlig falsch ist, weil es den Blick auf die Ursache des Problems verstellt und von den Schuldigen ablenkt. Dieses Feindbilddenken des nichtlinken Lagers führt dazu, das die CDU mit ihrer sicheren Mehrheit (die sie den Grünen und der SPD verdankt, die ein bisschen Geisterbahn und Bürgerschreck spielen) machen kann was sie will und dadurch die Masseneinwanderung nicht nur weiter läuft, sondern ursächlich mit der CDU überhaupt erst begann.

  27. Auch dieser Fall gehört in das vollkommen normale Verhaltensrepertoire des eingewanderten orientalischen Unkulturkreises, das PI bestens bekannt ist – aber einem deutschen Richter offensichtlich nicht:

    „So etwas habe ich überhaupt noch nie in einer Akte gelesen“, sagte der Vorsitzende Richter Jörg Schmidt.

    Laut Anklage soll Taoufik S. seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung gefesselt und geknebelt haben. Mit einem Messer habe er ihr dann Schnitt- und Stichverletzungen am ganzen Körper zugefügt, sie mit Kabeln geschlagen und gebissen.

    Dann habe er mehrfach siedend heißes Öl über die Frau gegossen. Er habe sie zudem mit gefährlichen Gegenständen vergewaltigt und mit einem Kabel mehrfach bewusstlos gewürgt. Vergeblich soll er versucht haben, die Frau mit Stromstößen zu malträtieren. Während der zwei Tage ihre Martyriums habe ihr Ex-Freund kaum gesprochen. Vor der Vergewaltigung habe er ihr gesagt: „Das ist das Letzte, was du erleben wirst.“

    Der Mann ist mehrmals vorbestraft: Bereits 2010 hatte er seine Freundin mit dem Gesicht auf einen heißen Tischgrill gedrückt. Sie sei bei ihm geblieben, weil er ihr versprochen habe, dass sich so etwas nie wiederholen werde, sagte das Opfer am Mittwoch aus.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article121152376/Mann-foltert-und-vergewaltigt-seine-Freundin.html

    Den türkischen Mörder und Brutalo Cemil Gündüz sucht man immer noch. Jetzt verkriecht er sich im türkisch besetzten Zypern:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/floh-der-todesschuetze-von-essen-frohnhausen-aus-der-tuerkei-nach-zypern-id8589678.html

  28. #42 Klappspaten

    Recht hast du, aber dafür sind die Leute noch zu blauäugig und haben noch nicht genug Realität schnuppern dürfen, was unsere Bereicherer anbelangt. Die glauben immer noch das Gefasel von „alle Menschen sind gleich“ und „Islam ist Frieden“

    Vielleicht sollten diese Gutmenschen mal die nächste Love Parade in Afghanistan veranstalten, um zu zeigen, wie gleich die Menschen sind und wie friedvoll die Anhängerschaft der Terrorreligion ist.

    Vielleicht geht denen nach diesem Abenteuer ein Lichtlein auf und sehen die Entwichlung dieser Dämonkratie aus einem etwas anderem Winkel. 😉

  29. Komisch, wie konsequent und entschlossen sich die Deutschen bei solch eher belanglosen Umfragen zeigen, bei den Stimmzetteln jedoch nichts auf die Reihe kriegen…

  30. Dass sich in München dieser Tage ein 44-Jähriger wegen eines spektakulären Mordes aus dem Jahr 1990 vor Gericht verantworten muss, steht in Zusammenhang mit Ermittlungen der Reutlinger Kriminalpolizei. Doch der Reihe nach: Im Juli 2011 lauerte in Münsingen ein aus dem Libanon stammender Mann seiner damals von ihm getrennt lebenden Ehefrau auf, schlug ihr mehrfach mit einem Stein auf den Kopf und prügelte sie in ihr Fahrzeug. Anschließend fuhr er mit ihr, gegen ihren Willen, fast drei Stunden lang ziellos durch die Gegend, wobei er sie weiterhin schlug und massiv bedrohte. Nachdem er die schwerverletzte Frau in Münsingen freigelassen hatte, flüchtete er mit zunächst unbekanntem Ziel. Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass die Frau und die Kinder lange Jahre unter exzessiver Gewalt zu leiden hatten und die Ehefrau es aus Angst vor ihrem Ehemann nicht geschafft hat, ihn bei der Polizei anzuzeigen und sich endgültig zu trennen.
    Nachdem die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergeben hatten, dass sich der Flüchtige in München aufhalten könnte, gelang es dortigen Polizeikräften ihn widerstandslos festzunehmen. Im Zuge dieser Festnahme wurde dem Beschuldigten auch eine DNA-Probe entnommen. Der Beschuldigte wurde nach Reutlingen überstellt und nach Abschluss der Ermittlungen vom Landgericht Tübingen zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 9 Monaten verurteilt. Soweit, so gut.
    Im September 1990 erschütterte ein bestialisches Sexualverbrechen die Münchner Bevölkerung. Eine 63-jährige Frau wurde im Treppenhaus ihrer Wohnung von einem Unbekannten sexuell missbraucht und durch massive Bisse in den Hals getötet. Umfangreichste Ermittlungen der Münchner Kriminalpolizei führten nicht zur Aufklärung dieses Verbrechens. Nachdem ein DNA-Spurenabgleich möglich geworden war, wurden vor gut zehn Jahren Spuren vom Schwabinger Tatort auf DNA-fähiges Material hin untersucht. Bei einem systematischen Abgleich von DNA-Proben mit DNA-Spuren ungeklärter Kapitalverbrechen dann die große Überraschung: Zwischen der von dem Beschuldigten im Rahmen seiner Festnahme abgegebenen DNA-Probe und dem Spurenmaterial vom Tatort in München-Schwabing ergaben sich Übereinstimmungen, die den Schluss zulassen, dass der in Münsingen auffällig gewordene Mann bereits ein Tötungsdelikt auf seinem Kerbholz hatte.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea650e&Id=73235

  31. Schlimm, wie barbarisch Moslems hier wüten, und die Politiker interessiert es gar nicht. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele deutsche Existenzen die islamische Kulturbereicherer schon ausgelöscht haben, im Polizeibericht steht ja nur die Spitze des Eisbergs, wie ich aus Erfahrung weis…

  32. Bremen: “Südländer” beißt Besucher eines Volksfestes Nasenflügel ab

    ————————

    Lassen wir da nun auch schon wilde beißende Tiere rein? Na ja, das musste ja kommen. Kopftreter haben wir ja sowieso schon genug reingelassen. Messerstecher und Kopfabschneider auch. Bombenleger auch. Vergewaltiger auch.

    Was wird die nächste Migrantengewaltmode bringen? Denn die nächste Mode WIRD kommen. Hat der BND sie schon ausgemacht? Oder fragen wir lieber BILD: Die sind ja immer vorne dran mit den neuesten Trenden.

  33. Abbeißen von Körperteilen ist bei den Wilden aus Wüste / Dschungel nichts Ungewöhnliches.
    Kannibalismus lebt im archaischen Unterbewusstsein.

    http://www.ksta.de/archiv,16592382,12331324.html
    Beim Kampf gegen Evander Holyfield 1997 biss Mike Tyson seinem Gegner ein Stück vom Ohr ab. Wegen unsportlichem Verhalten verlor Tyson daraufhin seine Boxlizenz.

  34. Es ist ungeheuerlich was in unserem Land geschieht. Man macht mittlerweile einen großen Bogen von „unseren Bereichern“. Entweder man hält die Schnauze oder man wird abgestochen und die Justiz macht nichts. Wann wird die Justiz und die Regierung endlich wach?
    Deutschland schafft sich selber ab. Wo ist die Demokratie? Es ist zum Kotzen.

Comments are closed.