Das türkische SPD-U-Boot Dilek Kolat (Foto), die gern Politik für Zuhause macht, hat sich von den wehleidigen Protesten der zukünftigen Asylanten aufweichen lassen. Ich glaube im Übrigen, dass sie von vornherein eine Lockerung fordern wollte, dieser Forderung aus taktischen Gründen allerdings eine Schonfrist einräumte, um den Michel nicht zu sehr zu erzürnen.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Kolat fordert im Wesentlichen fünf Änderungen in der Asylpolitik:

1. „Die Residenzpflicht muss komplett abgeschafft werden“

Diese sieht eine Einschränkung der Asylbewerber vor, die ihnen lediglich im Bundesland der Antragstellung Freizügigkeit gewährt, nicht aber im ganzen Bundesgebiet. Wenn also somalische Seeräuber Asyl beantragen, sollen sie sich frei überall rumtreiben dürfen, trotz ihrer bisherigen kriminellen Umtriebe.

2. „Spätestens nach sechs Monaten müssen Flüchtlinge arbeiten dürfen“

Erfahrungsgemäß arbeiten Asylanten fast nie auf ehrliche Weise und auch nur 1,5% der Asylanträge werden bewilligt, die restlichen 98,5% machen Sozialurlaub in der Illegalität. Oder glaubt irgendwer, die Asylanten schippern über Lampedusa Tausende Kilometer zurück nach Hause? Die Arbeitslizenz erlaubt darüber hinaus auch die Inanspruchnahme weiterer Sozialleistungen. Osteuropäer können sich ab 2014 über ein sofortiges „Arbeitsrecht“ freuen, müssen also zur Tarnung kein Scheingewerbe anmelden. Nicht-EU-Bürger allerdings müssen diesen „Umweg“ weiterhin gehen. Und diesen „Umweg“ will Kolat abschaffen.

3. „Wer in Deutschland lebt, muss auch die Sprache lernen können“

Dilek Kolat bezieht sich auf Sprachkurse. Die finanziert natürlich der deutsche Michel. Sprachkurse sind zwar vorbildlich, normalerweise aber müssen Mindestmaße an Sprachkenntnissen schon vorher vorhanden sein, um den generellen Eintritt in die Gesellschaft zu erleichtern. Und wer Sprachkurse schwänzt, sollte abgeschoben werden. Wer dieses Geschenk nicht zu schätzen weiß, soll Leine ziehen.

4. „Geduldete Ausländer müssen nach acht Jahren, Jugendliche nach vier Jahren, eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten“

Sie will das Bleiberecht reformieren und somit das Sozialverbrechen zementieren, dass Menschen, die ihrer Integrationspflicht nicht nachkommen, nicht abgeschoben werden dürfen. Hat noch irgendwer Zweifel an der geistigen Unterbelichtung dieses islamischen U-Bootes?
Über Gehen oder Bleiben entscheidet immer noch der Status der sozialen Eingliederung zur Entlastung der einheimischen Bevölkerung, kein Wunschgesetz einer geistig Verwirrten.

5. Kolat fordert eine gerechtere Aufteilung der Flüchtlinge auf alle EU-Staaten

Solange die Türkei nicht in der EU ist, ist dies auch leicht zu fordern, richtig? Letztendlich obliegt es jedem Flüchtling, auf eigene Faust in das Sozialparadies Deutschland zu gelangen. Irgendwann kommt wieder eine Bonze aus der Chefetage der EUdSSR und singt, Deutschland hätte als wirtschaftlich stärkster Staat auch am meisten Flüchtlinge aufzunehmen.

Vielen Dank, Frau Kolat, dass sie uns allen mitteilen, uns noch tiefer in die Tasche greifen zu wollen, um haufenweise Verbrecher und Nichtsnutze zu subventionieren.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. ich kann mit verlaub diese ganze schei*** nicht mehr hören und lesen.die ständigen forderungen und wir müssen und sollen, gar nichts müssen wir!
    wir müssen herrn stürzenberger unterstützen, der sein gesicht für uns alle hinhält.

  2. Man sollte sich das richtig „reinziehen“: Eine Türkin schleicht sich in Deutschland in die politik ein, hält kurze zeit die Füsse still, um dann … na was? Richtig! Zu FORDERN! Ganz im Sinne ihrer Auftraggeber in Ankara! Sie kann also sicher bald wieder „Vollzug“ melden. Zum ko**en

  3. Von den aufgehetzten, wutzerfressenen, tobenden Negern in Berlin – fünf von ihnen sind als Asylbewerber abgelehnt, 7 haben gegen ihre Ablehnung Einspruch erhoben, 17 Asylverfahren laufen noch, der Rest ist illegal – sagte Türkfunktionärin Dilek Kolat vor drei Tagen:

    Die Flüchtlinge, mit denen sie gesprochen habe, sagte Kolat, sprächen Englisch und seien gebildet – während in Deutschland dringend Fachkräfte gesucht würden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-senatorin-kolat-fordert-andere-asylpolitik/8970410.html

    *Gröhl*. Da radebrechen drei auf englisch und einige auf französisch (wer von denen die Videos gesehen hat, den graust es im Gebein) und schon sind es “Fachkräfte, die in Deutschland dringend gesucht werden. Die Kommentatoren sind stinkig:

    Also “englisch sprechen” (wie gut sie dies beherrschen wird nicht gesagt) und “Bildung” (sehr relativer Begriff) machen aus den Flüchtlingen “Fachkräfte”. Wie definiert Frau Kolat eine Fachkraft?

    Wir suchen händeringend Dreher und Fräser, welche mit Computer gesteuerten Maschinen arbeiten können. Über 100 Bewerber haben wir bisher getestet. 1 Mann hat Qualitäts- und Leistungsparameter nachweisen können.Der ist grade aus Bayern nach Berlin gezogen. Wo bitte schön sollen all die Arbeitsplätze für Menschen, welche weder Deutsch können und erst recht über keinen Fachwortschatz verfügen, herkommen?

    Diese türkische Funktionärs-Schrapnelle, die ununterbrochen gegen Deutschland die Krallen ausfährt und wie ihr grauenvoller Cousin-Ehemann-Türkfunktionär Kenan Kolat hetzt, hetzt, hetzt und fordert, fordert, fordert, ist eine bösartige Zumutung.

  4. Das sagt alles!

    Dilek Kolat lebt seit ihrem dritten Lebensjahr in Berlin. Sie studierte Wirtschaftsmathematik an der Freien Universität Berlin und ist mit dem Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat verheiratet.

    ,

    Nachzulesen bei:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dilek_Kolat

  5. #2 Babieca (24. Okt 2013 11:00)

    Die Flüchtlinge, mit denen sie gesprochen habe, sagte Kolat, sprächen Englisch und seien gebildet.
    —————
    Daraus kann man Rückschlüsse ziehen auf die bescheidenen Ansprüche die Türken mit Bildung verbinden!

  6. Nur konsequent, die Deutschland-Abschaffer-Dame… Die wollen, dass die Deutschen so wie sie als Türkin eine Ethnie und Minderheit unter vielen werden in diesem Land…

  7. Es ist erschreckend. Dies Leuten geht es nie umd die Menschen selbst. Meine Eltern mussten aus Schlesien fliehen. Aus den Erzählungen weiß ich was wahre Flucht und Not und Hunger. Diese Menschen waren damals darauf aus, ein Dach über den Kopf zu bekommen und ihren HUnger zu stillen, ja den blanken HUnger. Das was hier heute an Männern und jungen Leuten (meist Männern) ankommt, sind die, die das Geld für die Schlepper irgendwo zusammengerafft haben. Alleinerziehende Frauen, die mit drei Kindern festsitzen kommen eh nie zum Boot am MIttelmeer. Die Gutmenschen sollten sich einmal die sozialdarwinistischen Logik durch den Kopf gehen lassen. Im Übrigen verschleudern die Gutmenschen eh nur das sauerverdiente Geld andrer. Es sind die Grünen Heuchler udn MOralisten, die Lampedusa als MIttel sehen, diesen Staat kaputt zu machen. Wir Arbeitenden und Rentner können kaum mehr WOhnungen bekommen, die Wirtschaftsflüchtlinge und das sind sie überwiegend alle, bekommen die Sozialhilfe in den Rachen geschmissen. Ein Unrecht ohne Ende. Ich nehme lieber eine Afrikanerin mit 3 Kindern, die eh nie eine Chance allein hat, in der afrikanischen Männerwelt auf, da wir dann einen echten Zuzug an ausbildungswillen KIndern haben, die sich unserem Volk auch später als dankbar erweisen werden, als den Zuzug aggressiver Männer, die sich hier die Taschen vollschlagen. Gleich noch dazu ich bin kein azi, aber liebe die Wahrheit.

  8. Wundert
    mich ja nicht
    gerade, wenn die Frau
    von Kolat Fordert* ins
    gleiche Horn
    stößt.

    Im übrigen
    – Blut ist dicker
    als rote Tinte und erst
    recht als lauwarmer
    demokratischer
    Kaffee.

    ———–
    *Ungefähr
    63.300 Ergebnisse
    (0,37 Sekunden) bei Gugel

  9. Ach, die Kolat-Sippe. Die stehen doch auf dem Gehaltszettel von Erdowahn. Die Idee ist ja nicht so blöd. Die einzige große Volksgruppe in Deutschland, die konsequent unter sich bleibt (97% der türkischen Frauen heiraten Türken, Männer 95%) und jegliche Vermischung mit Deutschen möglichst vermeidet, kann diesen Trumpf natürlich erst dann richtig ausspielen, wenn die anderen Ethnien komplett im Multkulti-Mischmasch aufgelöst wurden. Multikulti fordern und Monokulti betreiben, das ist die Realität. Aber das ist bereits zu hoch für unsere Link_Innen und Grün_Innen.

  10. Ich habe Asyl immer als eine temporäre Hilfe verstanden.

    Menschen fliehen um ihr Leben, werden aufgenommen und nachdem sich die Situation in deren Heimat wieder reguliert hat, ab nach Hause, aufbauen, neu anfangen.

    Menschen, die aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommen, da sie sich hier ein besseres Leben erhoffen, sind keine Asylsuchenden, es sind Auswanderer. Von daher sollte man ganz klar zwischen Asylant und Auswanderer unterscheiden.

    Auch muss man von einem Imigranten abverlangen, das er sich den Lebensweisen hier anpasst, aus eigenen Stücken die Sprache lernt, sich einen Job sucht und ein Teil der Gesellschaft wird, die er sich schließlich freiwillig ausgewählt hat.

    Selbstverständlich gehört auch dazu, das meinem Auswanderer die Imigration verweigern kann, wenn kein Bedarf an seiner Qualifikation besteht. Den bloßen Wunsch auf ein besseres Leben haben viele, jedoch ist das Leben kein Wunschkonzert.

    Es ist eine Frechheit, das Auswanderer aus Afrika in Deutschland ein Bleiberecht fordern. Ich kann mich auch nicht zu einer Bank gehen und sagen „Ich habe nix, ich kann nix, ihr habt Geld und ich fordere, das ihr mir Geld gebt“

  11. Wir haben keinen Fachkräftemangel in Deutschland. Das ist ein Märchen der Migrationsindustrie.
    Wir brauchen keine Asylanten, Einwanderer.

    Gerade die Grünen müssten dagegen sein. Warum? Na wegen der CO2 Bilanz. Wir müssen den Ausstoß dieses Klimagases drastisch reduzieren. Wir müssen den Landverbrauch reduzieren. Wir müssen massiv aufforsten..Und die Bevölkerung halbieren. Nur dann können wir den Klimawandel stoppen. Oder Frau Claudia Fatima Roth?

  12. 2. “Spätestens nach sechs Monaten müssen Flüchtlinge arbeiten dürfen”

    ——————————–

    D. h. die Flüchtlinge arbeiten dann entweder auf Arbeitsstellen die es nicht gibt oder verdrängen einen Einheimischen. Dilek Kolat hält uns für blöd oder ist selber blöd. Aber sie ist ja nicht die Einzige und in guter Gesellschaft.

  13. Nach dem medial aufgepeitschten Lampedusa-Wahn, der eine Millioneninvasion von Nichteuropäern endgültig vorbereiten soll, wird so etwas immer weiter zunehmen. Multikulti wird uns vom System mit allen Mitteln aufgezwungen – außer wir wehren uns endlich mit der nötigen Entschlossenheit!

  14. Eine Kolat fällt nicht weit vom Stamm:

    das sind doch unsere notorischen Unzufriedenheitsforderer aus der Türkei.

    Solche Personen kennen keine Demut und Dankbarkeit und vor allem, keine Grenzen, dem Land gegenüber, dem sie ihren Sozialen Status zu verdanken haben.

    Das ist für Türken und dann noch mit muslimischen Hintergrund, geradezu ein Sport geworden, dass Land was einem persönlich viel gegeben hat, auszubeuten, wo auch immer es geht.

  15. Wir haben hier übrigens mal wieder das Phänomen: Alle Einwanderer aus der lausigen 3. in die nette 1. Welt verbünden sich mit noch mehr Einwanderen aus den Slums der Welt gegen die Einheimischen. Ich bin gerade vom Hocker gefallen, wer der Zigeuneranwalt in Irland ist, der gerade mal wieder „Rassismus“ quakt, nur weil Behörden sicherheitshalber bei zwei weißen, blonden Kindern in einer dunkelbraunen Zigeuner-Sippe einen Gentest machen ließen: Ein Neger mit dem arabischen (also islamischen) Namen Waheed Mudah. Bild von ihm:

    http://img.welt.de/img/vermischtes/crop121167098/0000857859-ci3x2s-w220/Blonde-girl-taken-from-gypsy-family.jpg

    Artikel dazu:

    http://www.welt.de/vermischtes/article121167099/Blonde-Roma-Kinder-duerfen-zu-ihren-Eltern-zurueck.html

  16. #2 Babieca

    Soso, es werden also dringend Dreher und Fräser gesucht, die mit Computern arbeiten können.

    Diese üble ..(Schimpfwort frei wählbar) soll das mal den Beschäftigten des Autozulieferers und Wälzlagerherstellers Schaeffler erzählen.

    Im Wuppertaler Werk will man nämlich bis Ende 2015 genau solche Facharbeiter loswerden und zwar 500.
    Für das Werk in Schweinfurt ist die gleiche Zahl im Gespräch.

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/werk-wuppertal-schaeffler-baut-rund-500-arbeitsplätze-ab/8971018.html

    Wie die Leute das wohl finden, dass die Kolat sowas in Schwarz braucht/sucht.

  17. Eines der Grundprobleme liegt nicht im „Fordern“ einer Kolat, „Flüchtlingen“ und anderer, sondern im Erfüllen dieser Forderungen.
    Und erfüllt werden diese „Forderungen“ in der Regel von vom deutschen Wähler wieder und wieder gewählten Politiker und Parteien von CDU,CSU,Ex-FDP,SPD,Grüne,Linke,Piraten und FreieWähler.

    Schlußendlich erfüllt der deutsche Wähler mit seiner eigenen Wahlstimme die ihn selbst existenziell schädigenden Forderungen dieser Sozialschmarotzer und Gesellschaftszersetzer.

    Solange dieser doch relativ simple, zwingende Zusammenhang nicht von der Gehirnleistung deutscher Wähler erfasst wird (und danach sieht es leider nicht aus – siehe letztes Wahlergebnis), dreht sich das Karusell der Forderungen und deren Erfüllung schneller und schneller.
    Und das Ende der deutschen Gesellschaft und des deutschen Nationalstaates nimmt immer schneller Fahrt auf.
    Aber tröstet Euch, das Ende ist nahe. Es dauert nicht mehr lange.

    Übrigens, an vorderster Front dabei steht nicht Claudia Roth, die Grünen ode die bösen Linksroten, sondern Frau Merkel/CDU, Herr Schäuble/CDU, Herr Friedrich/CSU sowie Frau Schnarrenberger/FDP.
    Und das sind genau die, die von der Mehrheit der PI-Leser gewählt werden.
    Tja, wie sagte Einstein doch gleich?
    Die Dummheit des Menschen, des deutschen Wählers ist grenzenlos?

  18. Türken/Araber/Mohammedaner sollen erst mal ihren ungenierten mörderischen Hass gegen Neger in den Griff bekommen, ehe sie hier die Klappe aufreißen. Es ist nämlich ekelhaft, wie diese eingewanderten Leute sich hier in Deutschland aufführen, wenn sie auf eingewanderte Schwarze treffen:

    Berlin 2013: Türke/Araber gegen Kameruner

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/fremdenfeindlichkeit-in-berlin-wilmersdorf-paar-streitet-sich-helfer-wird-attackiert-und-beschimpft/8643176.html

    Berlin 2013: Graue-Wölfe-Türke Oguz A., 24, sticht Asyl-Neger ab, darauf ticken Neger aus (Stegemann-Camp):

    http://www.pi-news.net/2013/06/berlin-turke-sticht-auf-asylanten-ein

    München 2013, Türke gegen Neger:

    http://www.pi-news.net/2013/06/munchen-bedrohung-mit-messer-in-strasenbahn

    Berlin 2007 (Türken) gegen Neger Issa T.:

    http://www.pi-news.net/2007/06/afrikaner-nach-migrantengewalt-weiter-im-koma/

    http://www.pi-news.net/2008/09/opfer-von-migrantengewalt-gelaehmt-taeter-frei/

    Türke Ahmed D. gegen Kongolesen David M., Mönchengladbach 2011:

    http://messerattacke.wordpress.com/2011/05/22/monchengladbach-ahmed-d-schlagt-afrikaner-tot-22-monate-auf-bewahrung/

  19. #1 Bonn (24. Okt 2013 10:54)

    „So etwas hat immer noch die deutsche Gesellschaft und nicht irgendwelche Mihigru-Lobbyisten zu bestimmen.“

    Wie recht Sie doch haben.
    In der Tat, die deutsche Gesellschaft hat sich über die Wahlstimmen für CDU,CSU und SPD genau für die Forderungen von Frau Kolat und dieser Mihigru-Lobbyisten entschieden.
    Die werden von CDU,CSU und SPD erfüllt, und zwar ALLE.

  20. #14 Gesinnungskontrolleur (24. Okt 2013 11:26)

    Ja, wir haben den Irrsinn und die Arbeitslosigkeit und die echten Fachkräfte im eigenen Land – und was passiert? Brutale, unzivilisierte Menschenmassen, die auf ihrem durch sie ruinierten Kontinent keiner braucht und die in Europa erst recht keiner braucht, werden hier gnadenlos ins Land gepreßt.

  21. #8 ingres (24. Okt 2013 11:19)

    „Dilek Kolat hält uns für blöd oder ist selber blöd.“

    Richtig, und sie hat sogar recht.

    Denn wäre der deutsche Wähler nicht so blöde, und würde ständig die ihn offen in der Existenz schädigenden Parteien, allen voran CDU und CSU, wählen, würde mit absoluter Sicherheit keine „Kolat“ irgendelche, dermaßen unverschämte Forderungen stellen.

    Dafür ist der deutsche Wähler selbst verantwortlich!

  22. Die Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie, für Arbeit und Soziales und die Bundesagentur für Arbeit werben im Auftrag der Bundesregierung mit einem „make it in germany“.

    Link:
    http://www.make-it-in-germany.com

    Wir ihr Euch vielleicht noch erinnern könnt, scheiterte von 2000 – 2004 die Green Crad,das „Sofortprogramm zur Deckung des IT-Fachkräftebedarfs“. Die Karte hat man nun von grün in blau gefärbt, die Erfolglosigkeit jedoch nicht.

    Viele „Fachkräfte“ haben verstanden, dass man nur eine Landkarte braucht um „make it in gemany“ zu realisieren und haben eine Fachkräfteoffensive gestartet.

    Allerdings unterscheidet sich die Realität von der Politik, wie wir es auch in anderen Bereichen kennen.

    Politik:
    http://www.fachkraefte-offensive.de/DE/Startseite/start.html.

    Realität:
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialberichterstattung/Tabellen/Armutsgefaehrdungsquote_StaatsangMigrat.html

    Das Landessozialgericht hatte mit einer rumänischen Familie Hartz IV zugesprochen – L 19 AS 129/13. Bundesweit könnte das Urteil 130.000 Menschen betreffen.
    http://www.lsg.nrw.de/behoerde/presse/Aktuelle_Pressemitteilungen/Hartz-IV_-_Anspruch_fuer_Migranten/index.php

    Fachkräfte haben also hier eine ganz klare Perspektive aufgezeigt bekommen, Deutschland zu bereicheren.

  23. Letztendlich graben sich kurz über lang sowieso alle massenhaft hereinströmenden Wirtschaftsflüchtlinge, Armutszuwanderer und Scheinasylanten gegenseitig das Wasser ab, wenn sie weiterhin so kräftig – vereint mit linken Gutmenschen – an dem Ast sägen auf dem sie so erwartungsgeil hocken.

    Ihr Erstaunen und ihr Unmut werden groß sein, wenn sie feststellen, dass geschlachtete Kühe nunmal – trotz aller freundlichen Versprechen ihrer deutschen Mitstreiter – keine Milch mehr geben! Nur schade, dass wir übrigen realistischen Volksgenossen die armen Kühe sind, die auf der Strecke bleiben werden.

  24. Moslem u Boote aus der Türkei werden immer Politik für die Umma machen, nur und ausschließlich dafür.

  25. #20 Toni H. (24. Okt 2013 11:51)

    Zum Kotzen das Video, wenn ich diesen kleinen %{}^*{ sehe der da in die Kamera brüllt, weg, raus mit dem Pack! Alle in nen Flieger weg! Noch heute!

  26. #3 PSI (24. Okt 2013 11:06)

    #2 Babieca (24. Okt 2013 11:00)

    Die Flüchtlinge, mit denen sie gesprochen habe, sagte Kolat, sprächen Englisch und seien gebildet.
    —————
    Daraus kann man Rückschlüsse ziehen auf die bescheidenen Ansprüche die Türken mit Bildung verbinden!
    ———————————————
    Man braucht sich nur einmal die erhobenen Hände mit den gespreizten Fingern dieser Frau mit dem angepi**ten Gesicht anzuschauen – entlarvender geht es nicht: Sie inszeniert sich hier als Vertreterin dieser Wirtschaftsflüchtlinge, denen wir gefälligst Tür und Tor zu öffnen haben, und die sowieso von Geburt an schon die Berechtigung hatten, Deutschland als Beutenation zu fluten und zu missbrauchen!

    Frei nach Cato: „Ceterum censeo, Germaniam esse delendam!“

  27. #4 Babieca (24. Okt 2013 11:00)

    😆 😆

    Fachkräfte, soweit das Auge reicht…..

    Schau mal, wir bekommen noch mehr. Barroso will, dass möglichst schnell alle Balkan-Länder, in die EU aufgenommen werden.

    Also Albanien, Bosnien, Kosovo, Mazedonien, Serbien (s.#20 Simbo )

    Ich hoffe, dieser EU-Laden bricht bald zusammen.

  28. #2 Babieca (24. Okt 2013 11:00)

    Von den aufgehetzten, wutzerfressenen, tobenden Negern in Berlin – fünf von ihnen sind als Asylbewerber abgelehnt, 7 haben gegen ihre Ablehnung Einspruch erhoben, 17 Asylverfahren laufen noch, der Rest ist illegal – sagte Türkfunktionärin Dilek Kolat vor drei Tagen:

    Die Flüchtlinge, mit denen sie gesprochen habe, sagte Kolat, sprächen Englisch und seien gebildet – während in Deutschland dringend Fachkräfte gesucht würden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-senatorin-kolat-fordert-andere-asylpolitik/8970410.html

    *Gröhl*. Da radebrechen drei auf englisch und einige auf französisch (wer von denen die Videos gesehen hat, den graust es im Gebein) und schon sind es “Fachkräfte, die in Deutschland dringend gesucht werden. Die Kommentatoren sind stinkig:

    Also “englisch sprechen” (wie gut sie dies beherrschen wird nicht gesagt) und “Bildung” (sehr relativer Begriff) machen aus den Flüchtlingen “Fachkräfte”. Wie definiert Frau Kolat eine Fachkraft?

    Wir suchen händeringend Dreher und Fräser, welche mit Computer gesteuerten Maschinen arbeiten können. Über 100 Bewerber haben wir bisher getestet. 1 Mann hat Qualitäts- und Leistungsparameter nachweisen können.Der ist grade aus Bayern nach Berlin gezogen. Wo bitte schön sollen all die Arbeitsplätze für Menschen, welche weder Deutsch können und erst recht über keinen Fachwortschatz verfügen, herkommen?

    Diese türkische Funktionärs-Schrapnelle, die ununterbrochen gegen Deutschland die Krallen ausfährt und wie ihr grauenvoller Cousin-Ehemann-Türkfunktionär Kenan Kolat hetzt, hetzt, hetzt und fordert, fordert, fordert, ist eine bösartige Zumutung.

    —-

    Babieca, ich arbeite zeitweise noch freiberuflich für eine Personalvermittlung für Fach und Führungskräfte im Gehaltsbereich 35 K bis 80 K p. a. in unserer Datenbank mit immerhin 460.000 aktuellen Bewerbungen kann ich diese Leute nicht entdecken.

    Es gibt zwar Farbige mit Abschlüssen als Dipl. Ingenieur, Master oder mit vergleichbaren Qualifikationen, aber die sind so selten, dass sich die Erwähnung kaum lohnt. Wenn dann mal einer unter 10.000 Bewerbern, farbig und qualifiziert ist, dann meist in der elektronisch gesteuerten Simulation verbunden mit anderen Studiengängen im Fahrzeugbau, d. h. es geht um Studiengänge, die kaum ein Deutscher belegt hat. Die verlangen dann aber auch 65.000 Euro + p. a. Auf der Facharbeiterebene sieht es noch schlechter aus.

    Allerdings habe ich vor 5 Jahren einen damals 49-Jährigen Türken als Dreher und Fräser für Heidenhain CNC Steuerungen vermittelt, der echt top war und die hier genannten Anforderungen überzeugend darstellte. Der verdiente aber auch 49.000 Euro p. a. und das zu Recht. Das war dann einer dieser Einzelfälle, die dann im ÖR-TV und in Talkshows immer wieder vorgestellt werden.

    Die Farbigen, die sich hier ab und zu bewerben, haben auch keine Englisch- oder Französischkenntnisse und schon gar nicht in der technischen Terminologie. Das sind dann eher Chinesen, Russen und Inder. Bei den Negern, von denen hier die Rede ist, langt es gerade mal zum Einkaufen oder zur Bestellung eines Getränks.
    Wir werden von der Politik, die unter dem Druck der Finanzmärkte und der DAX-Konzerne steht, täglich verarscht. Ich bleibe dabei. Ein Neger in Afrika oder ein Rumäne in Craiova haben bei den fast gleichpreisigen internationalen Konzernen ein Einkaufspotential von 50 bis 160 Euro pro Monat und bei uns mindestens das 5- bis 20 fache. Dazu kommt noch das Kindergeld, welches auch beim Verbleib der Kinder in den Herkunftsländern bezahlt wird. Das allez verantwortet Frau Merkel, denn sie hätte als einzige die Macht das abzustellen.

  29. OT – Katar mal wieder.

    Inzucht-Clan der Al Thanis kauft sich an die Kunstspitze. Ahnung von Kunst haben sie nicht; Kunst ist im Islam auch nicht vorgesehen – aber Kohle. Und da die Beduinen partout was darstellen wollen, was sie nicht sind und was nie werden, kaufen sie eben mal international alles, was der Kunstmarkt so bietet.

    Sheikha Al Mayassa bint Hamad bin Khalifa Al Thani – Kunstsammlerin und Schwester des Emirs von Katar steht auf Platz 1

    http://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article121160516/Das-ist-die-maechtigste-Frau-der-Kunstwelt.html

    Sie ist das 14te Kind (von 24!) aus dem Dreier-Harem des fetten Katarer-Ex-Emirs Hamad bin Khalifa Al-Thani; ihre Mutter ist seine Zweitfrau Sheikha Mozah bint Nasser Al-Missned. Das war die hagere Große, die er immer in den Westen mitgenommen hat (z.B. regelmäßig zum Wiener Neujahrskonzert), weil die anderen beiden seiner Kinderfabriken zu fett und häßlich waren, um damit im Westen je auch nur die geringste Sympathie zu erregen.

    Was sagte mal ein Genetiker über den Oman, ähnlich gestrickt wie Katar? „Der Oman ist ein Paradies für Genetiker, weil hier jeder jeden heiratet.“

  30. # Simbo

    Das “ der Laden “ zusammenbricht ist keine Hoffnung, sondern eine feststehende Tatsache. Die Frage ist nur, wo die jetzt hier anwesenden Wirtschaftsnomaden dann einfallen.Vielleicht in die Türkei. Dank Erdowahn sind die ja bald die führende Wirtschaftsmacht der Welt und werden händeringend Fachkräfte suchen.

  31. Meine Frau ist Rumänin – aber KEINE Zigeunerin (Vater Ex-Schuldirektor, Bruder Mediziner – ja gibt es dort auch…) und ich habe die Sprachkurse in Höhe von fast 3000,- Mark aus eigener Tasche bezahlt. Es waren auch keine Integrationskurse oder ähnlicher Blödsinn notwendig.

    Und das Gejammer von diesen heuchlerischen Migrations-Industrie-Vertretern bezüglivch der ach so gebeutelten und dikriminierten Asylanträgern kann ich schon gar nicht mehr hörten – Schluß damit!

    Strengt Euch mal endlich an, jagt Eure korrupten Politiker in die Wüste und baut endlich Euer Land auf, liebe Asylanten. Aber daheim abzuhauen und hier ohne einen Handschlag zu tun, Kohle abgreifen ist ja einfacher…

  32. #36 Uohmi (24. Okt 2013 12:11)

    Danke für die wie immer erhellenden Details aus dem technischen Arbeitsmarkt. Zu Merkels Rolle volle Zustimmung.

  33. #36 Uohmi (24. Okt 2013 12:11)

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass der Mustertürke, den ich beschrieb, mindestens 30 Jahre in Deutschland lebte und hier ausgebildet wurde. Auch die Färbigen, von denen ich sprach, lebten mindestens 20 Jahre in Deutschland und wurden fast immer hier ausgebildet. Das trifft bei den Boat-Asylanten, Rumänen und Bulgaren allesamt nicht zu. Die Studiengänge und die Ausbildungen, die diese angeblich mitbringen, kannst du auch nicht vergleichen. Ich hatte kürzlich einmal ein bulgarische Werkstofftechnikerin (Metall) im Vorstellungsgespräch, der die Vickers-Härteprüfung unbekannt war. Aber sie waberte in einem Parfumschwall und ich zog sicherheitshalber eine Kollegin zu dem Gespräch dazu. Man weiß ja nie, was die sich einfallen lassen…. Das Gespräch war nach 5 Minuten beendet. Grau ist alle Theorie.

  34. Anspruch auf Asyl haben nach unseren Grundgesetz ausdrücklich nur politisch Verfolgte. Wirtschaftflüchtlinge, Abenteuerer, Weltreisende, usw. haben keinen Anspruch auf deutsche Steuergelder.

    Das ist so wie wenn man z.B. Kindergeld beantragt und erhält und gar keine Kinder hat. Oder Arbeitslosengeld erhält und nebenher noch arbeiten geht! Das ist Betrug am deutschen Steuerzahler oder am deutschen Arbeitnehmer, der ja Beiträge bezahlt!

    Die Antragsteller auf Asyl können nicht geltend machen, dass sie politisch verfolgt werden. Daher haben sie kein Recht auf deutsche Steuergelder und auch kein Aufenthaltsrecht. So einfach ist das.

    Entweder wird das Grundgesetz geändert und alle Menschen der Welt haben uneingeschränkten Anspruch auf deutsche Steuergelder sobald sie nach Deutschland kommen, oder die „Flüchtlinge“ müssen sofort ausgewiesen werden.

  35. Inzwischen trifft es jeden:

    Der Ort Appel (200 EW) lebt von seiner Idylle. Er hat weder einen Bäcker noch einen Bolzplatz. Es gibt keinen Arzt, kein Café und keine Kirche. Was es hier gibt, sind Fachwerkhäuser auf großzügigen Grundstücken, hoch gewachsene Kastanien, grasende Pferde und weiß gestrichene Holzzäune. Und neuerdings gibt es viele Anwohner, die sich Sorgen machen. (…)

    Eine Mutter berichtet, dass ihre Tochter sich nicht trauen würde im Dunkeln an dem Haus, in dem die Asylbewerber untergebracht werden sollen, zur Bushaltestelle zu laufen. „Sie haben Angst vor 50 schwarzafrikanischen Menschen. Dass alles mögliche passiert, auch wenn es völlig irrational ist“, erläutert Reinhard Kolkmann, Bürgermeister von Appel. „Und diese Angst muss man auch ernst nehmen.“ (…) „Was sollen die Flüchtlinge denn den ganzen Tag hier machen?“, fragt Anja Oelkers. „Sie können doch nicht rund um die Uhr spazieren gehen

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/harburg/article121161817/Appel-wehrt-sich-gegen-geplante-Zuweisung-von-Fluechtlingen.html

    Ich habe auch Angst vor so einer Horde, die plötzlich auf eine friedliche Zivilisation losgelassen wird. Das ist aber nicht „irrational“, wie der Bürgermeister gleich wieder dumm faselt, sondern sehr real. So, als ob man 50 Füchse in einen Hühnerstall mit 200 Hennen setzt. Danach ist vom Stall und seinen Hennen nicht mehr viel übrig, weil die Füchse nehmen, was sie wollen. Woher sollen die Regeln kennen, sich gar an Regel halten?

  36. #38 Jo (24. Okt 2013 12:19)

    Meine Frau ist Rumänin – aber KEINE Zigeunerin (Vater Ex-Schuldirektor, Bruder Mediziner – ja gibt es dort auch…) und ich habe die Sprachkurse in Höhe von fast 3000,- Mark aus eigener Tasche bezahlt. Es waren auch keine Integrationskurse oder ähnlicher Blödsinn notwendig.

    Und das Gejammer von diesen heuchlerischen Migrations-Industrie-Vertretern bezüglivch der ach so gebeutelten und dikriminierten Asylanträgern kann ich schon gar nicht mehr hörten – Schluß damit!

    Strengt Euch mal endlich an, jagt Eure korrupten Politiker in die Wüste und baut endlich Euer Land auf, liebe Asylanten. Aber daheim abzuhauen und hier ohne einen Handschlag zu tun, Kohle abgreifen ist ja einfacher…

    —-

    Ich habe auch 2 Deutsch-Rumänen als QS-Fachkräfte in leitende Positionen vermittelt. Diese Leute gibt es – ohne Zweifel. Die hatten dann aber auch in Rumänien einen anderen Hintergrund – genau wie Sie es beschreiben. Ich war auch einmal bei DACIA in Craiova in Rumänien. Dort arbeiten auch fähige Leute und alle sprechen wegen der Renault Beteiligung Französisch. Die kommen aber nur in absoluten Sonderfällen hierher. Mithin sind das Einzelfälle. Das Gros hat keine verwertbare Ausbildung, weder im technischen, kaufmännischen, noch im sprachlichen Bereich.

  37. Es ist doch alles verkehrte Welt. Was sind denn das für Flüchtlinge? Flüchtlinge sind ansich Frauen, Kinder, Alte. Aber doch keine jungen Männer. Junge Männer sollen gefälligst kämpfen und nicht weglaufen und ihre Familien im Stich lassen.
    Nur so läuft das Spiel. Schickt die zurück, die haben hier nichts zu suchen.

  38. @38 Jo,

    …finde es bedenklich, dass man Rumänen und Bulgaren heutzutage differenzieren muss.
    Wann wehren sich die hier lebenden rechtsschaffenden Rumänen und Bulgaren endlich gegen diese Vorverurteilung wegen dem Unwesen der Zigeuner?

  39. Fordern,fordern,fordern….
    Ich fordere, dass Menschen, die eine abgeschlossene Schul-und Berufsausbildung haben, 45 Jahre Sommer wie Winter mit ihrem Privat PKW auf eigene Kosten 50 km in die Arbeit fahren um sich pünktlich und pflichtbewußt ihre Gesundheit kaputt zu schaffen, nicht jetzt schon frech ins Gesicht gesagt bekommen, dass sie im Alter mit 750.- EUR Rente zu rechnen haben. War das jetzt nazi????

  40. #42 Babieca (24. Okt 2013 12:40)

    (…)“Was sollen die Flüchtlinge denn den ganzen Tag hier machen?”, fragt Anja Oelkers.(…)

    Asylgrundsicherung und Kindergeld im Supermarkt und in den Konsumtempeln ausgeben und sich wie die Karnickel vermehren. Deshalb sind sie doch hier. Das sagt denen nur niemand:(

  41. Währenddessen verdealt der HH-Senat mit der EKD einen dreisten Rechtsbruch, damit die erpresserischern Lampedusa-Neger bleiben und die Einwanderungsindustrie Futter bekommt:

    Kernpunkt der Gespräche: Ein Vorschlag von Innensenator Michael Neumann, wonach den Kirchen-Afrikanern ein Bleiberecht bis zum Abschluss eines Rechtsweges eingeräumt wird. Im Gegenzug müssten die Männer nach Monaten endlich ihre Identität und individuelle Fluchtgeschichte offenbaren. (…)
    Die Flüchtlingsgruppe berät jetzt mit ihren Rechtsbeiständen, ob sie das Angebot annehmen will. Die Innenbehörde will ihnen dafür mehrere Tage Zeit geben. Bis dahin sollen nach BILD-Informationen die Polizeikontrollen ausgesetzt werden

    Ein Entgegenkommen hat Senator Neumann offenbar auch bei der Aufstellung von Wohncontainern auf Kirchengelände signalisiert. Kommt der Deal zustande, müssten die 80 Männer nicht in die zentrale Erstaufnahme an der Schnackenburgallee einziehen.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/evangelische-kirche/geheim-deal-zwischen-spd-senat-und-kirche-33101562.bild.html

    Wir werden verraten und verkauft; der Rechtsstaat besieht sich längst die Radieschen von unten bzw. gilt höchst selektiv und ausschließlich für die restlichen deutschen, steuerzahlenden, braven Ureinwohner. Für alle anderen gibt es Wunschkonzert. Aber das wissen hier auf PI ja alle.

  42. Aus türkischer Sicht sind das aber ziemlich dumme Forderungen.

    Die afrikanischen „Migranten“ werden in den Geschäftsbereichen, auf die sie sich fokussieren werden, insbesondere den Türken Konkurrenz machen – ich rede von Geschäftsbereichen wie Drogenhandel, Prostitution, Raub und Erpressung etc.

    Da wird es zu einer Vielzahl von Revierkämpfen kommen, die in aller Regel blutig ausgetragen werden. Über kurz oder lang, so prophezeie ich mal, wird in diesen Auseinandersetzungen die gute Kalaschnikow altertümliche Waffen wie Messer oder Dachlatten ersetzen.

    Alles in allem sind das ziemlich schlechte Nachrichten für die Türken Denn die Afrikaner sind noch gewaltbereiter, noch rücksichtsloser und noch „wilder“ als die Türken.

    Deswegen werden sie ja auch von der Migrationsindustrie hofiert.

  43. Und diese Klatsche gönne ich den Altonaer Genossen (die den einst schönen Stadtteil mit dänischer Tradition zum versifften Türkenghetto umgebaut haben) von Herzen (aber sie werden es noch schaffen, Enteignungen durchzusetzen):

    Von wegen mal schnell Asyl-Container am Derby-Gelände aufstellen. Alles Humbug – denn die Genossen haben vergessen, den Eigentümer zu fragen, Baron Martin von
    Jenisch (65)! (…) Die Jenischs haben der Stadt die Fläche zu einem symbolischen Preis nur verpachtet. Und in dem Vertrag ist ausdrücklich die Rede davon, dass die Fläche als Park und zu Erholungszwecken zu nutzen sei.
    „Vielleicht sollten die Herren erst mal Aktenstudium betreiben“, grollt der Baron. Und weiter: „Da geht nichts ohne meine Genehmigung. Und die Zweckbestimmung ist ganz eindeutig.“

    Im Übrigen sei ihm das Spring-Derby wichtig, das die Fläche für die Unterbringung der Pferde mitnutzen könne: „Da bin ich im Wort. Und das halte ich.“

    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/kein-asyl-dorf-in-nienstedten-33101580.bild.html

    Alles, was unsere Kultur symbolisiert, sie trägt, Bestandteil ist, sie ausdrückt – Parks, Schulen, Kasernen, P&R-Parkplätze, DLRG (!) Freizeitanlagen, Altenheime – werden, ich benutzte bewußt das Wort, inzwischen requiriert für die hemmungslos und ungebremst hier reinflutende, hoffnungslose 3. Welt. Deutsche, Land bitte besenrein und schlüsselfertig an Barbaren übergeben.

    Das hier ist die Meldung, die mich in den letzten Tagen am meisten geärgert hat:

    http://mobil.abendblatt.de/region/stormarn/article121060135/Fluechlingsstrom-DLRG-und-TUeV-sollen-Asylbewerbern-weichen.html

  44. #51 Stefan Cel Mare (24. Okt 2013 13:08)

    Diese Revierkämpfe zwischen jahrelang eingesessenen türkischen Gebrauchtwagenhändlern und neu hinzugekommen Rumänen gibt es schon und zwar nicht zu knapp.

  45. #51 Stefan Cel Mare (24. Okt 2013 13:08)

    Nicht zu vergessen die ununterbrochen importierten und sich selbst importierenden Albaner, Kosovaren, Tschetschenen, Afghanen, die in den Kriegen um landwirtschaftliche Erzeugnisse auf deutschen Boden kräftig mitmischen…

    Dann sind die Rassisten von Pro Asyl, Diakonie etc. endlich genau da in der Rolle, wo sie hingehören, sehnlichst sein wollen und (noch) vehement bestreiten: Die braven Weißen unter Wilden, die diesen Wilden das Licht der Zivilisation bringen.

    Da sie das offiziell in Afrika nicht dürfen (*Kolonialismus! Kreisch!*), müssen sie eben Europa zerstören, damit sie hier ungeniert ihren Tugendterror entfalten können.

  46. #42 Powerboy (24. Okt 2013 12:29)

    Der Wahnsinn, das ich das noch erleben darf.
    Ein Kommentar von Ihnen, OHNE „rotgün“ und „Gutmensch“.

    An Ihre Lernfähigkeit glaube ich jedoch nicht.
    Sie werden auf ewig in Ihrem naiven Lagerdenken rechts-links verhaftet bleiben.

  47. #52 Babieca (24. Okt 2013 13:20)

    Es wird nicht mehr lange dauern bis die Renten und die Transferleistungen nicht bezahlt werden können. Absehbar ist auch ein Kollaps mit den Erneuerbaren Energien, die sich bei weiteren Abschaltungen der konventionellen Kraftwerke (Kernkraft, Kohle, u.a.) durch Auslandsbezüge um ein Vielfaches verteuern werden. Die EU in Brüssel leidet auch an einer finanziellen Schwindsucht.

    Ich sehe hier voraus, dass die deutschen Bürger und deren Vermögen aus Sparguthaben und Immobilien beschnitten werden müssen. Zensus hat ja vor Jahren die Vorarbeit geleistet. Man will auch an das Geld und an das Sachvermögen der Kirchen sowie an die Kirchensteuer. Das zeigt die derzeitige Panikmache überdeutlich.

  48. Eine Bitte vor Lesen des Artikels:
    Nehmt doch BITTE diese Kolat-Visagen aus dem Text. Ihre und auch seine.
    Und wenn Ihr schon dabei seid: Kaiman Mayzek und Claudia Roth auch!

  49. #56 Uohmi (24. Okt 2013 13:37)

    „#52 Babieca (24. Okt 2013 13:20)
    Ich sehe hier voraus, dass die deutschen Bürger und deren Vermögen aus Sparguthaben und Immobilien beschnitten werden müssen.“

    Wie recht Sie leider haben:

    http://blog.markusgaertner.com/2013/10/16/bereitet-der-iwf-eine-weltweite-konfiszierung-von-vermogen-vor/

    http://blog.markusgaertner.com/2013/10/18/die-wachsende-startrampe-fur-den-kommenden-enteignungs-feldzug/

    „An dem Boston Consulting-Papier war mit Daniel Stelter ein Senior Partner des Berliner Büros der BC-Group als Autor beteiligt. Chef des Berliner Büros als Managing Director war damals Levin Holle, der drei Monate nach Publikation des Papiers in das Berliner Finanzministerium wechselte und dort seitdem die Abteilung Finanzmarktpolitik leitet.“

  50. Während der Erdbeersaison sah ich oft dicke, fette Roma-Frauen mit ihren Kindern im Supermarkt. Dort „sortierten“ sie die Erdbeerschalen aus, sie nahmen nahezu jede Erdbeerschale in die Hand, um dort die besten und frischesten Erdbeeren gegen nicht so gut aussehende Erdbeeren zu tauschen. Das Ergebnis war, dass nachher fast nur noch matschige Erdbeeren in den Schalen lagen. Selbst wenn es noch gute Erdbeeren gewesen wären, hätte ich dort keine gekauft – sie wurden von den Frauen ihre Hände genommen und begutachtet.

  51. Mit welchen moralischen Recht mischt sich die Merkel und ihr Botschafter in Rom
    und Schulz in den Südtiroler Wahlkampf ein?
    Kein Wunder daß die „Deutschen“ (nicht alle) aber Politiker und Medien im Ausland
    ein immer mehr negatives Bild abgeben. Südtirol hat es noch nie nötig gehabt, sich von Berlin
    Ratschläge zu erteilen lassen!Daß Martin Schulz zudem noch Antisüdtirolerisch eingestellt ist,
    hat er ja bewiesen, und zudem noch Wahlwerbung für die PD macht, der Islamisierungspartei in Italien
    zeugt was für
    linkes A… er ist

    Südtirol-Landtagswahlen:Am Sonntag kann das SVP-System Durnwalder abgewählt werden.
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/10/24/sudtirol-landtagswahlenam-sonntag-kann-das-svp-system-durnwalder-abgewahlt-werden/#comments

  52. #55 Uohmi (24. Okt 2013 13:37)

    Ja. Normalerweise kriegt man ein hoffnungsloses, einzig und allein durch falsche politische Weichen gnadenlos verkorkstes, bürokratisches System mit riesigen Sicherheits- und Finanzlücken (EEG, Atomausstieg, „Energiewende“, AGG, Steuern, Sozialleistungen, Staatsverschuldung, Länderverschuldung, kommunale Verschuldung, Industriesterben, Technologie-Drain, Einwanderungsströme, Verslummung etc.) ab einem bestimmten Punkt nicht mehr auf ein vernünftiges Gleis.

    Das einzige, was das kann, ist ein kompletter Reset, tabula rasa mit allem Vorhandenen – also Krieg. Den will natürlich keiner keiner wie einst (Land A überfällt B) anzetteln – läuft ja auch nicht mehr nach dem Schema.

    Also sorge ich innerhalb der EUdSSR für einen kompletten Systemzusammenbruch, bin nicht schuld, wollte immer nur das Beste und fange von vorne an. Bis auf die Bürger, die entweder tot sind oder alles verloren haben, in dem sie nur schlicht und friedlich weiterleben wollten.

  53. Würde sie solche Forderungen auch in der Türkei unterstützen?

    Warum machen diese Leute IMMER Vorschläge die Land und Leute möglichst viel schaden oder teuer zu stehen kommen?

  54. Medienquiz für Gazettenscouts

    Wer hat folgendes geäußert?

    ……………hat die SPD aufgefordert, die doppelte Staatsbürgerschaft in einer großen Koalition durchzusetzen.
    „Wenn die SPD zum zweiten Mal ihr Versprechen bricht und türkischstämmige Wähler enttäuscht, werden die Türken dies nicht vergessen“

  55. #55 Uohmi (24. Okt 2013 13:37)

    Es wird nicht mehr lange dauern bis die Renten und die Transferleistungen nicht bezahlt werden können.

    Dazu kommt dann noch das bewußt durch diese Anreize des totalen Sozuialstaates gezüchtete eigene „White Trash-Rudel“, das in GB schon mal die Muskeln spielen läßt: Weißer Karnickler (lebt kommod vom Staatsgeld, Staatshaus, Staatsalles für seine 9 Kinder, Kind Nummer 10 in der Röhre)) kündigt Gewalt, Raub und Einbrüche an („Dann raube ich einfach die Reichen aus“), sollte es je zur Kürzung seiner „Ansprüche“ kommen – etwa, weil der Staat restlos pleite ist und ihm gerade seine Forderung nach einem größeren Haus nicht erfüllen kann:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2474783/Father-Lee-Miller-says-robbing-didnt-32k-year-benefits.html

  56. OT

    Claudia Roth spricht im April über das Attentat auf den Boston-Marathon ( 3 Tote und 264 Verletzte ) !
    Sie verurteilt aber nicht die islamischen Attentäter ,sondern macht einen verbalen Schlenker und prangert ohne Umschweife den Rechtsradikalismus in Deutschland an !
    (Ab Minute 2 im Video )

    http://www.youtube.com/watch?v=uK0mcCRmocw

  57. …außerdem fordere ich, dass sich jede attraktive (max. 35J.) Frau
    den armen Migranten zur sofortigen Triebabfuhr zur Verfügung stellt.
    Für unsere muslimischen Freunde auch gerne Mädchen (max. 9J.).

  58. Forderungen, Forderungen, Forderungen?
    Was bildet sich diese Frau eigentlich ein?
    Wie viele gebürtige Deutsche sitzen in der Türkei in politischen Ämtern? = KEINE!!!!
    Die glaubt bei uns ist alles möglich und die bekloppte SPD spielt mit! Was glauben diese Leute eigentlich? Ich denke sie glauben gar nichts, sie sind nur rotzfrech und probieren jeden Tag aufs Neue ob nicht noch ein bisschen mehr geht und da es bei genügend Gehirnamputierte gibt und die Presse alles was von Migranten und Personen mit „Migrationshintergrund“ kommt alles sofort hochjubelt fühlen sich diese ewig Fordernten im Trend.
    Hätten sie alle ihre Forderungen mal in der Türkei gestellt, es wäre besser für uns alle. So wird es niemals etwas; die Einen fordern nur und die Anderen sollen alles mitmachen. Es wird in nicht all zu langer Zeit kräftig knallen in Deutschland und ganz Europa; es gährt und so manchem wird der Kragen platzen und mit der dreisten Forderei wird dann endlich Ende sein!

  59. #59 Babieca (24. Okt 2013 14:05)

    #55 Uohmi (24. Okt 2013 13:37)

    Ja. Normalerweise kriegt man ein hoffnungsloses, einzig und allein durch falsche politische Weichen gnadenlos verkorkstes, bürokratisches System mit riesigen Sicherheits- und Finanzlücken (EEG, Atomausstieg, “Energiewende”, AGG, Steuern, Sozialleistungen, Staatsverschuldung, Länderverschuldung, kommunale Verschuldung, Industriesterben, Technologie-Drain, Einwanderungsströme, Verslummung etc.) ab einem bestimmten Punkt nicht mehr auf ein vernünftiges Gleis.

    Das einzige, was das kann, ist ein kompletter Reset, tabula rasa mit allem Vorhandenen – also Krieg. Den will natürlich keiner keiner wie einst (Land A überfällt B) anzetteln – läuft ja auch nicht mehr nach dem Schema.

    Also sorge ich innerhalb der EUdSSR für einen kompletten Systemzusammenbruch, bin nicht schuld, wollte immer nur das Beste und fange von vorne an. Bis auf die Bürger, die entweder tot sind oder alles verloren haben, in dem sie nur schlicht und friedlich weiterleben wollten.

    Wenn nicht gegengesteuert wird, wird der Reset unausweichlich werden. Ich verstehe nur nicht, was die die EU und die uns und die EU steuern von einem Europa hat, in dem am Ende des Tages 150 Millionen nicht überleben und die anderen 150 Millionen wie 1945 alles neu aufbauen müssen. Dax-Produkte werden dann jedenfalls nicht mehr gekauft.

    Ich kann eher über das schreiben, was ich von meinem beruflichen Hintergrund halbwegs verstehe und selbst mal gemacht habe. Wenn eine Frau Merkel als Physikerin befiehlt bis 2020 rund 2 Mio. Elektroautos zu bauen, die wie im Falle i3 rund 3 Mrd. Euro Fördermittel verschlingen um das Gesamtgewicht um 300 kg abzusenken um dann wieder fast 300 kg an Akkus hinzuzuladen, ist das ein Musterbeispiel an bewusster Industriedrainage. Der Verbraucher fährt dann ein Auto für 42.000 Euro, welches mit 1.200 kg Eigengewicht 300 kg Batterien mitschleppt um im Sommer 150 km und im Winter 70 km weit zu fahren. Dabei darf er natürlich nicht die Höchstgeschwindigkeit von beschaulichen 160 km/h ausreizen, sonst machen die Akkus vorher schlapp. Dazu kommt noch, dass die volle Kapazität der Akkus nur in den ersten 1,5 Jahren vorhanden ist. Mit einem modernen Dieselfahrzeug fährt man mit einem Tank mit einem Eigengewicht von 5 kg und 295 kg (Liter) Diesel fast 5.000 km weit und das im Sommer und Winter und unter Ausnutzung der vollen Leistung auch bei Geschwindigkeiten über 160 km/h. Allein bzgl. Der Reichweite ist das ein Effzienzgradverlust des gegenüber dem Diesel von durchschnittlich Faktor 50. Dazu kommen noch die Ausgaben für die Gewichtserleichterung und für die aufwendigen Materialien. Bei den ach so tollen Hybridvarianten fahren dann 2 Motoren und ein schwerer Akku und ein zusätzlicher Generator zuzüglich des Elektromanagements mit und man kommt dann leicht auf 1.800 kg bei meist bescheidenen Fahrleistungen und hohen Anschaffungskosten. Zusätzlich entfallen bei den E-Autos Verbrennungsmotor, Getriebe und Differential und deren Wertschöpfung innerhalb der EU. Auch bei Kleinwagen bedeutet das einen Wertschöpfungsverlust von rund 7.000 Euro/Einheit. Wenn die Physikerin wirklich etwas gegen den Ölverbrauch und den CO2 Verbrauch hätte tun wollen, hätte Sie Autos mit 5 Liter verbrauch diktieren müssen und eine Luxussteuer von 40 % für die Premiumautos mit über 2 Liter Hubraum und über 150 PS erheben können und er Gewinn für alle wäre ein Vielfaches gewesen. In Russland und in Italien sind Luxussteuern in diesem Segment übrigens die Normalität und in Brasilien auch. D. h. dieser Niedergang der heimischen Industrie ist gewollt und gesteuert und nutzt nur den reichen Villenbesitzern mit Carports zum aufladen der Akkus und hier auch nur für die Tochter zum Ökoeinkaufsbummel. Vorerst. Ähnliches spielt sich in der Schwerindustrie ab. Letztendlich zahlt der Mittelstand für deren Energie und abwandern werden diese Industriesegmente schneller als die 2 Millionen Ökoautos vor der Tür stehen und nach Stromzapfsäulen suchen.

  60. Dilek Kolat unterstützt Asylanten-Forderungen

    Dies hat auch schon Joschka Fischer gemacht.

    und dank der planlosen Masseneinwanderungspolitik der vielen naiven Blockparteipolitiker wie Dilek Kolat, Joschka Fischer usw. ist Deutschland ein hochkriminelles Ausländer-Mafia-Paradies!

    Jetzt packt ein deutscher Staatsanwalt aus:

    Ausländerkriminalität:

    Ein Staatsanwalt rechnet ab

    Ausländische Mafia, nigerianische Drogenkartelle, ost-europäische Einbrecherbanden, türkisch-arabische Betrüger-Clans:

    Egbert Bülles, der langjähriger Chef der Abteilung für Organisierte Kriminalität in Köln, hält den Kampf gegen diese eingewanderten internationalen Verbrechersyndikate in Deutschland für nahezu verloren.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34248/report-ein-staatsanwalt-rechnet-ab_aid_1127687.html

    Deutschen Blockparteipolitikern ist das alles sch…egal, die opfern das deutsche Volk, welches ihnen ebenfalls sch..egal ist, auf dem Multikuliti-EU-Altar. Die Blockparteipolitiker haben uns Deutsche zum ausplündern und verprügeln freigegeben.

  61. #64 Babieca (24. Okt 2013 14:19)

    #55 Uohmi (24. Okt 2013 13:37)

    Es wird nicht mehr lange dauern bis die Renten und die Transferleistungen nicht bezahlt werden können.

    Dazu kommt dann noch das bewußt durch diese Anreize des totalen Sozuialstaates gezüchtete eigene “White Trash-Rudel”, das in GB schon mal die Muskeln spielen läßt: Weißer Karnickler (lebt kommod vom Staatsgeld, Staatshaus, Staatsalles für seine 9 Kinder, Kind Nummer 10 in der Röhre)) kündigt Gewalt, Raub und Einbrüche an (“Dann raube ich einfach die Reichen aus”), sollte es je zur Kürzung seiner “Ansprüche” kommen – etwa, weil der Staat restlos pleite ist und ihm gerade seine Forderung nach einem größeren Haus nicht erfüllen kann:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2474783/Father-Lee-Miller-says-robbing-didnt-32k-year-benefits.html

    Man kann sich die Situation in Berlin ausmalen. 3,375 Mio. Einwohner, Ausländeranteil 14,5 %, Migrationshintergrundanteil 27,4 %, Schuldenstand 61,3 Mrd. Euro – so die offiziellen Zahlen lt. Wikipedia. Mit Rentnern und Geringverdienern werden über 50 % der Bevölkerung betroffen sein. Da gibt es schon 20 % Kürzung richtigheftige Probleme, die Athen in nichts nachstehen werden.

    Nebenbei: Ich habe mich vor einigen Tagen mit einer ausländischen Journalistin unterhalten, die 3 Jahre lang für eine der Berliner Zeitungen geschrieben hat. Sie hat in einem Arbeitsvertrag genaue Vorgaben bekommen, wie sie mit den kultursensiblen Themen umgehen muss – angeblich ein 16 Seiten langes Pamphlet. Ich hätte diesen Vertrag gerne mal gelesen, aber das ging dann leider nicht. Im Übrigen versicherte mir diese Frau, dass sie noch nie in ihrem Leben in irgendeiner anderen Stadt so viele nicht arbeitende Menschen gesehen habe. Warum wir diese nicht beschäftigen, zum Beispiel als Schuhputzer oder als Tütenträger in Supermärkten sowie als Parkplatzeinweiser – und Wächter. Das ist in andern Großstädten Gang und Gäbe.

  62. #34 Toni H. (24. Okt 2013 12:05)

    #3 PSI (24. Okt 2013 11:06)

    #2 Babieca (24. Okt 2013 11:00)

    Frei nach Cato: “Ceterum censeo, Germaniam esse delendam!”
    ————–
    Vorsicht! – Eine Türke aus Hesse versteht das wort „esse“! 😉

  63. #34 Toni H. (24. Okt 2013 12:05)

    #3 PSI (24. Okt 2013 11:06)

    #2 Babieca (24. Okt 2013 11:00)

    Die Flüchtlinge, mit denen sie gesprochen habe, sagte Kolat, sprächen Englisch und seien gebildet.
    —————
    Daraus kann man Rückschlüsse ziehen auf die bescheidenen Ansprüche die Türken mit Bildung verbinden!
    ———————————————
    Man braucht sich nur einmal die erhobenen Hände mit den gespreizten Fingern dieser Frau mit dem angepi**ten Gesicht anzuschauen – entlarvender geht es nicht: …
    ————–
    Im mulitikulturellen Deutschland wird die Zeichenprache zum gefeierten, kulturübergreifenden Bindeglied! Dazu gehören – zur Beseitigung von Missverständnissen – auch ein paar nachhaltige Schläge auf den Hinterkopf!

  64. #71 Uohmi

    Wer als Deutscher jetzt noch in Berlin ein Haus oder eine Wohnung kauft hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Berlin ist potentiales Unruhegebiet 1. Ordnung!

  65. #1 Bonn (24. Okt 2013 10:54)

    So etwas hat immer noch die deutsche Gesellschaft und nicht irgendwelche Mihigru-Lobbyisten zu bestimmen.

    Die deutsche Gesellschaft spricht sich zwar zu 90% dagegen aus, aber sie ist zu dumm um den kausalen Zusammenhang zwischen dieser Politik und ihrem eigenen Wahlverhalten herzustellen. So lange der Michel vor dem Fernseher und in der Wahlkabine ins Wachkoma fällt, und ihm alles wurscht ist, so lange wird sich nichts ändern.

  66. Schweiz: Das Volk will weniger Einwanderer

    Zu viele Zuwanderer: Dies bestätigt sich bei der Beurteilung der Zuwanderungszahlen. 55 Prozent der Befragten halten sie für zu hoch. Für jeden Dritten ist die Zahl der Immigranten gerade richtig, und nur gerade 2 Prozent finden, es vertrage noch mehr.

    Gescheiterte Politik: Kein Wunder, halten 46 Prozent der Befragten die heutige Migrationspolitik für zu liberal, während der Bundesrat laufend betont, sie habe sich so bewährt, dass daran festzuhalten sei – der Kontrast könnte kaum grösser sein.

    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Das-Volk-will-weniger-Einwanderer-/story/28599309

  67. Anfang der Woche war ich bei Rossmann.

    Ich kaufte einen 200g Marzipanstollen, 1 Pck. Magnesium-Lutschtabletten mit Vit. B6 und 1 Pck. Zink-Lutschtabletten mit Vit. C, alles zusammen für 2,98 Euro.

    Vor mir vier Kopftuchfrauen verschiedenen Alters und dick bis fett. Jede kaufte für 30 bis 55 Euro: Mehrere Packungen Shampoo, dunkle Haarfarben usw.

    So schöpft Rossmann deutsche Staatsknete ab(Hartz4)! Genauso läuft es bei DM, Aldi, Lidl, Edeka, Kik, C & A usw.

    Da die Kopftuchtürkinnen und ich fast zeitgleich Rossmann verließen, hielt ich draußen, in der vollen Fußgängerzone, einen kurzen Vortrag laut und vernehmlich:

    „Wieso kommen die hierher, wenn sie bei uns genauso herumlaufen wollen, wie im Orient? Und das ganze Hartz4 kassiert Rossmann! Geld stinkt wohl nicht mehr!“

    Alle guckten her! Eine sehr alte Deutsche fragte: „Das Geld?“ Ich antwortete laut und vernehmlich: „Die ganze Staatsknete tragen sie zu Rossmann und Aldi, das ganze Geld vom deutschen Sozialamt – und latschen herum, wie in Anatolien!“

    Da wir diese Tage gerade Goldenen Oktober haben, kann man keine 5 Meter gehen, ohne daß Hidschabfrauen herumlatschen.

    Vor 25 Jahren gab es nur zwei Hidschabträgerinnen und das gab richtig Aufruhr im SPD-Blatt „Neue Westfälische“. Einmal ging es um die Frau eines Apothekers. Einmal um eine ältere Schülerin der ersten Gesamtschule unserer Stadt.

    Das waren noch Zeiten, als sich wenigstens noch ein paar Emanzen Gedanken um Frauen machten! Heute sind Emanzen nur noch frauenfeindlich.

    Heute radelte ich in den Sonnenschein, den Radweg entlang am Bürgersteig, zum Discounter etwas außerhalb. Ich war bißle später als sonst und so sah ich wiedermal die üblichen zwei Allah-Sklavinnen mit Hidschabs in Schwarz und mit Kinderwagen.

    Diese beiden hatte ich neulich schon mal gefragt, was sie in Deutschland wollten, wenn sie hier herumliefen wie in Arabien. Als sie mich sahen wechselten sie die Straßenseite. Richtig so! Weg mit ihnen! Es hat nicht nur mit Sprache lernen zu tun. Die eine sprach so gut Deutsch, daß sie entweder hier aufgewachsen oder eine Konvertitin sein muß.

  68. #77 Schweinsbraten

    Was die hier wollen, vom Geld für ein sorgenfreies Leben mal abgesehen, Deutschland islamisieren und so für den Islam „erobern“.

  69. Ausländer und Mihigrus die Forderungen stellen einfach ausschaffen!
    Wer unsere Gastfreundschaft und Toleranz geniessen will, er soll es verdienen: durch bescheidenes, gesetzkonformes Auftreten, durch Fleiss, Dankbarkeit und deutlich sichtbaren Integrationswillen.
    Forderasiaten haben wir schon zu viele. Eine zu grosse Klappe löst bei mir eine deutliche Reaktion aus: Ablehnung!

  70. Herten

    Baubeginn für Moschee steht bevor

    Am Samstag, 26. Oktober, beginnt auf dem Gelände Schlägel & Eisen auf einer Anhöhe über der Westerholter Straße der Bau der neuen Moschee für die Langenbochumer Ditib-Gemeinde. Damit endet eine 14-jährige Hängepartie.

    Nach den Empfehlungen des „Runden Tisches“, der mit Langenbochumer Bürgern und Funktionsträgern besetzt war, sowie einem Beschluss des Hertener Rates erwarb die Ditib-Gemeinde Ende 2011 von der Ruhrkohle AG ein Grundstück am südlichen Rand der Zechenbrache Schlägel & Eisen.

    Die Kabelwerkstatt der Zeche, die dort stand, ist in den vergangenen Wochen abgerissen worden. Am Samstag kommen die Mitglieder des Moscheevereins zum ersten Spatenstich zusammen. Danach wird bei Tee, Kaffee und Kuchen ein bisschen gefeiert. Direkt am Montag nach dem Spatenstich beginnt die Baufirma mit dem Rohbau. Die Zeit drängt, denn bis zum ersten Frost soll das Fundament fertig sein.

    Die Langenbochumer Gemeinde zählt zum Dachverband Ditib, der als gemäßigt gilt – nicht zuletzt im Vergleich zum konservativen Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ). DessenBlaue Moschee an der Paschenbergstraße ist wesentlich größer als das Gebäude, das Ditib jetzt plant.

    Seit 1990 ist die Ditib-Gemeinde in einem alten Wohnhaus an der Feldstraße 206 (neben Sanitär Stiller) ansässig. Die Räume sind beengt und so verwinkelt, dass der Vorbeter nie von allen Anwesenden gesehen wird. Für Jugend- und Seniorenarbeit, Frauen und Hausaufgabenhilfe steht kaum Platz zur Verfügung. Seit 1999 sucht die Gemeinde eine größere Bleibe. Es geht jetzt also nicht um eine zusätzliche Moschee in Herten, sondern um einen Ersatz. Das alte Gebäude soll nach dem Umzug verkauft werden.

    http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/baubeginn-fuer-moschee-steht-bevor-id8592853.html

  71. Asyl Troika Fort-schrittsbericht

    Schuldenbremse

    Donaueschingen

    35 bis 40 Asylbewerber mal 13?722 Euro Einmalpauschale pro Monat

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-35-bis-40-asylbewerber-pro-monat.7b57c6a0-4e58-4b35-bf29-8eb0b40fef1f.html

    Plus EU Zementzulage

    Das Balkanland hat bereits eine EU-Hilfe von sechs Millionen Euro gefordert.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3448379/bulgarien-begann-bau-grenzmauer-zur-tuerkei.story

  72. #77 Schweinsbraten (24. Okt 2013 17:21)

    Anfang der Woche war ich bei Rossmann.

    Ich kaufte einen 200g Marzipanstollen, 1 Pck. Magnesium-Lutschtabletten mit Vit. B6 und 1 Pck. Zink-Lutschtabletten mit Vit. C, alles zusammen für 2,98 Euro.

    Vor mir vier Kopftuchfrauen verschiedenen Alters und dick bis fett. Jede kaufte für 30 bis 55 Euro: Mehrere Packungen Shampoo, dunkle Haarfarben usw.

    So schöpft Rossmann deutsche Staatsknete ab(Hartz4)! Genauso läuft es bei DM, Aldi, Lidl, Edeka, Kik, C & A usw.

    —-

    Was meinen Sie warum die Konzerne die Politik beknien mehr Zuwanderung und Asylantentum zuzulassen?

    Egal ob in Anatolien, Rumänien oder Syrien, diese Leute haben in den Herkunftsländern ein durchschnittliches Einkommen, dass einen Einkaufswert von 50 bis 160 Euro pro Monat zulässt. Dazu kommt das Kindergeld, welches in Rumänien großzügige 8 Euro pro Monat beträgt und hier den rund 200 Euro Kindergeld angerechnet wird. Damit haben diese Leute schon mit dem Kindergeld mehr als den Mindestlohn in den Herkunftsländern und mit H4 haben diese Leute hier durchschnittlich die 10-fache Kaufkraft für die Waren dieser Konzerne.

    Das und nur das interessiert die Konzerne und deren Banken und Investoren. Schneller als mit der Umvolkung kann man kein Geld machen. Dazu genießen die europäischen Länder die reichen arabischen Investoren, ohne die Deutschland längst pleite wäre. Es tut weh das zu schreiben, aber ohne diese Investoren würde bei uns noch nicht mal das Licht der Nachtlaternen brennen und einige Autohersteller könnten keine Autos mehr bauen. Formel 1 – vollgespickt mit arabischen und russischen Millionen gäbe es auch nicht mehr und die Fußballvereine würden auch pleitegehen. Deshalb hält die Politik die Zuwanderung für alternativlos. Rechnerisch mag das sogar richtig sein, aber auf dem Weg dahin hat man 90 % der Bevölkerung nicht mitgenommen.

  73. #84 Uohmi (24. Okt 2013 18:53)

    Sorry, versehentlich doppelt geklickt. Bitte einen der beiden Beiträg löschen.

  74. #85 Made in Germany West (24. Okt 2013 18:54)

    Aber es kommt Konkurrenz für die Türken ins Haus. Das hat sie nicht bedacht.

    Das ist den Konzernen egal. Für die zählen nur die steil aufsteigenden Quartalszahlen und das Netto-Einkaufspotential je Migrant. Im Business Denglish nennt man das den Headcount-Index.

  75. Diese Forderungen sind NULL und NICHTIG!
    Das hat diese Zugereiste NICHT zu bestimmen – GO HOME!

  76. @ #78 BePe (24. Okt 2013 17:52)

    Weiß das schon, möchte nur, daß die Deutschen nachdenken.
    Sie sollen selber drauf kommen.

    Mir fällt auf, daß in einem Kaufhaus einige Hidschbträgerinnen selten oder nie was kaufen.
    Entweder gibt ihnen ihr Besitzer kein Geld mit oder sie flanieren nur mit den Hidschabs aus Herrschaftsgebaren und zwecks Gewöhnung der Deutschen an ihre Islam-Tracht.

  77. Vielen Dank, Frau Kolat, dass sie uns allen mitteilen, uns noch tiefer in die Tasche greifen zu wollen, um haufenweise Verbrecher und Nichtsnutze zu subventionieren.

    So weit sind wir schon:
    in Deutschland bestimmen jetzt die Türken, wer und wie aufgenommen werden soll.
    Dank den linksgrünen Idioten.

    Und selbstverständlich regeln die Türken alles zu unserem Nachteil.

    Zwar benachteiligt diese Politik auch die Türken selbst (je mehr Schmarotzer, desto schneller werden die Sozialtöpfe leer gefressen), aber die Aufgabe, Deutschland zu zerstören, hat offensichtlich den Vorrang.

  78. Die Kolats und wie sie noch alle heißen mögen, sind die sogenannten U-Boote aus der Türkei, die sich bei passender Gelegenheit, bewußt zu ihrem eigenen Nutzen immer wieder melden werden.

    Sie sind nicht bei uns , dass sich ihre Landsleute in Deutschland integrieren sollen, sondern sie sind dafür bei uns plaziert, mit ihren Forderungen und bewußt gesteuerten Fehlinformationen, mit Hilfe ihrer Türkischen Bevölkerung, unser Land zum Nutzen ihrer Interessen, zu destabilisieren.

    Das ist ihre alleinige Aufgabe, im Auftrage ihres Führer Erdogan, genannt der wahnsinnige, größenwahnsinnige.

Comments are closed.