Von September 2014 an dürfen in der EU nur noch solche Staubsauger verkauft werden, die weniger als 1600 Watt Leistung erbringen. Von 2017 an dürfen es nur noch maximal 900 Watt sein. Beschlossen wurde das schon vor Wochen, bemerkt hat es in der Öffentlichkeit bisher kaum jemand. Zugleich müssen die Staubsauger mit einem Label versehen werden, auf dem der Verbrauch gestaffelt von einem A auf grünen Grund (sehr gering) bis zum G auf rotem (hoch) gekennzeichnet wird. Auch hier entscheidend: die Leistung, sprich die Watt-Zahl.

Hausfrau und Hausmann müssen also erst einmal umlernen. Bisher meinte jeder halbwegs versierte Staub-Sauger analog zur PS-Zahl beim Auto zu wissen: Je höher die Watt-Zahl desto höher die Saug-Leistung. Ist also jeder, der zum grünen A greift, gezwungen, künftig drei bis vier Mal unter den Frühstückstisch zu fahren, damit auch jeder Krümel aufgesaugt ist? (Aus der FAZ!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

115 KOMMENTARE

  1. Bei der EU arbeiten wohl lauter Dummköpfe.
    Es reicht so langsam. EU will alles reglen und uns Bürger vorschreiben.
    Das muss besser werden oder Deutshcland muss aus er EU austreten.

  2. Diese EU-Kommissare haben wie alle Diktatoren der Weltgeschichte bei all ihrer Schrecklichkeit doch auch einen Hang zur Lächerlichkeit. Nur merken sie es meist nicht.
    Ich lade deshalb jeden EU-Kommmissar und auch das Froschgesicht Schulz, der die EU nebenbei auch für alle Neger öffnen will („Einwanderungskontinent“), herzlich ein bei mir regelmäßig mit ihren EU-konformen Staubsaugern den Dreck wegzusaugen.

  3. Kewil, Du Spielverderber! Ich habe um Mitternacht auch ein Artikelchen an Euch geschickt! Ich stelle es hier rein, sonnst war die Müh‘ ja für die Katz!

    Also:

    EU-Staubsauger-Verordnung: Ab 2017 nimmt man besser feuchte Lappen!
    Unbemerkt von der Öffentlichkeit wird Leistungsdrosselung zur Bürgerpflicht

    Mit einer „Ökodesign-Verordnung“ versucht die EU wieder einmal, der Umwelt Gutes angedeihen zu lassen.
    Die Deutsche Energie-Agentur meldete dazu schon im August freudestrahelnd (Link: http://www.dena.de/aktuelles/alle-meldungen/eu-energielabel-bald-auch-fuer-staubsauger.html):

    „Die Europäische Kommission hat neue Verordnungen zur Energieeffizienz von Staubsaugern verabschiedet, die erstmals auch eine Kennzeichnung der Geräte mit dem EU-Energielabel vorsehen. Ab dem 1. September 2014 müssen Produkte, die in der EU auf den Markt gebracht werden, mit dem EU-Energielabel gekennzeichnet werden und gesteigerte Mindestenergieeffizienzanforderungen erfüllen.
    Die neue EU-Label-Verordnung verpflichtet Hersteller und Lieferanten zur Ausstellung eines EU-Energielabels für Staubsauger. Es wird in zwei Stufen am 1. September 2014 und am 1. September 2017 eingeführt. Das Label zeigt neben der Energieeffizienzklasse den durchschnittlichen jährlichen Energieverbrauch. Auch weitere Angaben wie Teppichreinigungsklasse oder Schallleistungspegel werden in Zukunft auf dem EU-Energielabel abgebildet.
    Darüber hinaus müssen Staubsauger ab 2014 bestimmte Mindestanforderungen hinsichtlich ihrer Energieeffizienz erfüllen. Die neue EU-Ökodesign-Verordnung für Staubsauger legt u. a. die sogenannte maximale Nennleistungsaufnahme fest. Diese auf dem Gerät genannte Leistung muss beispielsweise ab dem 1. September 2014 unter 1600 Watt liegen und ab dem 1. September 2017 unter 900 Watt.
    Durch die neuen Verordnungen sollen bis 2020 deutliche Energieeinsparungen erzielt werden. Sie leisten damit einen Beitrag zur Erreichung der nationalen und europäischen Energie- und Klimaschutzziele.“

    Dass dabei die exorbitante Denkleistung der Eurokraten voll durchschlägt, dürfte jedem klar sein, der über ein paar physikalische Grundkenntnisse verfügt: Natürlich wird keine Energie gespart, weil bei gleicher Saugleistung und verminderter Leistung auch die Bodendüse verkleinert werden muss. Also saugt man mit 900W doppelt so lange wie mit 1800W – davon abgesehen, dass die Wattzahl, also die Nennleistung, keinen Einfluss auf die Stromrechnung hat. So werden im Originaldokument, das im August ohne Wahrnehmung der Öffentlichkeit im allfälligen Sommerloch durchgewunken wurde, auch fröhlich Watt und Kilowattstunden durcheinandergewirbelt (Link: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2013/10/EU-Verordnung-zu-Staubsaugern.pdf)

    Schön, dass sich die EU dabei gleich um die Ausnahmen kümmert und fein säuberlich in verschiedenste Arten von Staubsaugern differenziert – so gründlich, dass man fast den deutschen Glühbirnen-Gabriel dahinter vermuten könnte.

    Wenigstens die Deutschen Wirtschaftsnachrichten (Link: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/23/eu-ordnet-drosselung-von-staubsaugern-in-allen-haushalten-an/) feixen über die Kopfsauger aus Brüssel und vermuten eine anvisierte Senkung der Arbeitslosenquote durch vermehrtes Saugen im Haushalt. Ach wie gut, dass jeder weiß: Aus Brüssel kommt der größte … richtig – Saugkraftverlust.

  4. Und wann kommt das Waschbrett zurück?
    Lächerlich zu sein ist nicht tödlich, sagt man im Französischen. Mit Blick auf die EU-Kommisare möchte man hinzufügen: LEIDER!

  5. Nun, das nimmt die Zukunft vorweg. Um Energie und Ressourcen zu sparen darf jeder EU Bürger nur noch X Jahre leben. Um die Anzahl der Jahre wird im Moment noch gestritten. Das Gesetz an sich ist aber alternativlos :mrgreen:

  6. Vom erhabenen zum lächerlichen ist es nur ein kleiner schritt.

    Und sonst:

    Mal sehen ob die eu-wahlen endlich mal eine änderung mit sich bringen.

  7. Die Bevormundung aus Brüssel nimmt immer bizarrere Formen an, diese Neo-Calvinisten und Quasi-Jakobiner ohne jede demokratische Legitimation gehört ersatzlos abgeschafft. Und eines Tages wird es soweit sein, dass sie dann ganz erschrocken aufwachen und sagen: „Aber ich habe euch doch alle lieb!“
    ———————————————
    OT (aber wichtig): türkischer Mann nimmt zwölf Geiseln in einem Imbiss:

    http://www.focus.de/panorama/welt/kidnapping-in-freiburger-imbiss-bewaffneter-nimmt-zehn-geiseln-_aid_1139150.html

  8. Stalin hatte “ Kommisare “ , die EUdSSR als würdiger Nachfolger hat sie ebenfalls. Demnächst wird die Schokoladenration erhöht und Eurasien hat immer mit Ostasien im Krieg gelegen. Wie lange wollen wir uns diesen Irrsinn eigentlich noch bieten lassen ?

  9. Nun hat ja fast jeder Staubsauger eine Saugkraftregulierung.Es steht aber jedem Menschen frei diese zu benutzen.Das geht natürlich nicht. Selbstentscheiden.

  10. Die Angst der EU-Abgeordneten: Zu starke Sauger könnten den Parlamentariern versehentlich das ohnehin aufgrund seiner Größe ideal durch die Nase passende winzige Hirn wegsaugen.
    Oder das ist bereits geschehen…

  11. 900 Watt?? Mein FÖN hat mehr als das. Da kann ich ja gleich den alten „Leifeit“ aus dem Keller meiner Mutter holen, der funktioniert ganz ohne Strom und saugt bestimmt genauso gut.

  12. Es sind noch mehr verbote geplant! Verbot von eins und zwei Cent Münzen! Denn Rohmilch Käse wollte man auch verbieten! Aber Franzosen und Italiener sind auf die Straßen gegengen! Der deutsche wäre nicht gegangen! Gut hier pflegt man seine Esskultur wohl eh nicht so.
    Ich habe noch gehört das man Schnürrsenkel ab 2016 verbieten will! Was glaubt ihr wann verbietet sich die EU selbst?
    Das wäre mal was wo ich unterstützen würede!

  13. Hat man je davon gehört, dass diese Hilfskasperl z.B. die PS-Zahl von Staatskarrossen begrenzen?Wieviel Grad hat es im Europaparlament,wieviel Liter Heizöl verbraucht eine solche Flachzange pro Jahr, ist das Scheisspapier 2- oder dreilagig?
    Ekelhafte kleine Wichtigtuer, die aufgrund der Lächerlichkeit und Trostlosigkeit ihrer Existenz nicht anders in Erscheinung treten können als mit Schikanen.
    Gebt denen mal ein Jahr Schaufel oder Putzzeug.Da wäre sofort Ruh‘!

  14. OT
    Heute im extrem linksversifften moma (ARD) folgende Aussage:
    Flüchtlinge aus Lampedusa in Hamburg von den Bürgern willkommen, aber der Senat will sie wieder loswerden.
    Für wie blöd halten uns diese hirnverbrannten Linksschwafler eigentlich?
    Der Deutsche Michel ist schon saublöd, aber dann so auch wieder nicht, um nicht zu merken, wie gezinkt dieser Bericht ist.

  15. #13 Paroline (25. Okt 2013 07:06)

    „900 Watt?? Mein FÖN hat mehr als das“
    Aber nicht mehr lange,Du Energieverschwender.Überleg mal, wie Du allein mit dem Ding die Erde erwärmst.

  16. Wenn man bedenkt, dass der europäische DurchschnittsverbraucherIn im Durchschnitt täglich 12 Stunden staubsaugt, ist die eingesparte Energiemenge bei den 900W-Püsterchen doch ereblich.

  17. #14 deutscherJohannes
    Wer stellt denn in Europa noch Staatskarossen her. Ebent, die Deutschen. Dem will man ja gerade mit der Begrenzung des CO 2 Ausstoßes beikommen.

  18. Es gibt in der Tat eine gewisse Fehlentwicklung das Billigstaubsauger oft zu einer erhöhten elektrischen Anschlussleistung optimiert werden, diese aber hauptsächlich in Lärm und heisse Luft umsetzen. Eine Klassifizierung muss daher immer die elektrische Leistung die rein geht (Watt) mit der verrichteten Arbeit (Saugkraft, Volumen) in Relation setzen. Dieses wird bei anderen Haushaltsgeräten auch so gemacht, bei Kühlschränken wird z.B. das Nutzvolumen betrachtet. Nur die Wattzahl zu betrachten ist natürlich Unsinn. Verbote erzeugen Unfreiheit.

  19. Ich denke, es wird sich um eine Art von Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die hochqualifizierten Fachkräfte handeln, die uns mit Unterstützung der EU-Schergen aus dem berühmten südland beglücken. Schließlich dauert die Reinigung eines Fußbodens mindestens dreimal so lange, und das muss dann per Mindestlohn auch ebenso gut honoriert werden.

  20. Naja Leute, also bei inzwischen 7 Mrd. Menschen, die so leben wollen wie wir müssen wir uns schon langsam mal Gedanken über Ressourcenschonung machen… Über Details kann man hier – wie immer – streiten, aber die Richtung der EUdSSR stimmt für mich in diesem Fall zumindest einmal… Wenn irgend wann mal 10 Mrd. Konsumenten in Sachen Ressourcen sich irgendwie nicht werden bevormunden lassen wollen, wird das ziemlich schief gehen und zu Mord und Todschlag führen.

  21. #20 Reconquista2010 (25. Okt 2013 07:30)

    Naja Leute, also bei inzwischen 7 Mrd. Menschen, die so leben wollen wie wir müssen wir uns schon langsam mal Gedanken über Ressourcenschonung machen… Über Details kann man hier – wie immer – streiten, aber die Richtung der EUdSSR stimmt für mich in diesem Fall zumindest einmal… Wenn irgend wann mal 10 Mrd. Konsumenten in Sachen Ressourcen sich irgendwie nicht werden bevormunden lassen wollen, wird das ziemlich schief gehen und zu Mord und Todschlag führen.

    —-

    Das ist sachlich richtig. Dann fängt man aber mit den großen Brocken an und hält sich nicht mit den Sandkörnern auf und frustriert die EU-Bewohner.

    Dann müssen wir eben Puppen, Teddybären, Socken, Schrauben, Jeans, Schuhe und Computerteile wieder selber herstellen und nicht mit einer erheblichen Energieverschwendung einfliegen. Das Gleiche gilt für Autoteile, Elektrogeräte, etc.

    Es ist auch nicht notwendig Rosen aus Kenia einzufliegen oder Krabben, die in der Nordsee gefangen werden, in Tunesien schälen zu lassen.

    Zudem gibt es viel zu viel Luftbewegungen aus nichtigen Gründen, wie z. B. Kurzbesprechungen, die durch Videokonferenzen ersetzt werden können und Billigflugreisen um jeden Preis.

    Da liegen die Potentiale brach, nicht bei 200 W mehr oder weniger von Hausstaubsaugern.

  22. Von September 2014 an dürfen in der EU nur noch solche Staubsauger verkauft werden, die weniger als 1600 Watt Leistung erbringen. Von 2017 an dürfen es nur noch maximal 900 Watt sein.
    ++++
    Das ist eine Exporthilfe für Nicht-EU-Länder!
    Mein nächster Staubsauger wird dann wohl in der Schweiz gekauft.
    Den Eu-Herstellern droht die Pleite!
    Ei-Politiker = Schwachköpfe hoch 3!

  23. Zudem gibt es viel zu viel Luftbewegungen aus nichtigen Gründen, wie z. B. Kurzbesprechungen, die durch Videokonferenzen ersetzt werden können und Billigflugreisen um jeden Preis.
    ++++
    Das ist ein zusätzlicher Grund, die EU aufzulösen und die Landesparlamente plus Bundestag in Deutschland um mindestens 90 % zu reduzieren! 🙂

  24. @ #26 Uohmi

    An den großen Wurf wagen sie sich nicht, wobei fataler Weise der Warentransport z.B. aus Fernost gar nicht das energetische Problem ist, da er meist im Container per Schiff erfolgt. Da stecken pro Kilo Ware vielleicht 200-300Wh anteilige Energie drin (Anders wären näherungsweise Kg-Frachtraten von 7ct aus China gar nicht möglich). Da kann ich nach einer Stunde saugen mit dem neuen EU-Sauger wieder einige Kilo Kruscht aus China kaufen und bleibe Energieneutral zur Eigenproduktion… 😉

  25. #14 STS Lobo (25. Okt 2013 07:04)
    Die Angst der EU-Abgeordneten: Zu starke Sauger könnten den Parlamentariern versehentlich das ohnehin aufgrund seiner Größe ideal durch die Nase passende winzige Hirn wegsaugen.
    Oder das ist bereits geschehen…
    ++++
    Diese Angst ist unbegründet, weil viele EU-Abgeordnete völlig ohne Hirn angetreten sind! 😉

  26. Die EU erlässt jährlich über 2.000 Verbote oder Regelungen.
    Der Staubsauger ist unser geringstes Problem und dient sicherlich auch der Ablenkung, von Tatsachen die ausserdem geschaffen werden.

    EU Beginnt Nun Offiziell Mit Dem Verbot Der Meinungsfreiheit

    “Ein bislang unbeachtetes Europäisches Rahmenstatur zur Förderung der Toleranz sieht in Sektion 2e vor, dass die EU “konkrete Maßnahmen” ergreift, um Rassismus, Vorurteile nach Hautfarbe, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, Xenophobie, Antisemitismus, Homophobie und “Anti-Feminismus” zu “eliminieren”.” “So ist in Sektion 1b beispielsweise davon die Rede, dass es zukünftig schon als “Verleumdung” gewertet werden soll, wenn sich jemand über eine der aufgeführten Gruppen lustig macht. Und in Anmerkung 3 zu Sektion 3 betont man, dass dieser Toleranzzwang nicht nur für den Umgang von Regierungen mit Bürgern, sondern auch für den Kontakt aller Individuen untereinander gelten müsse.

    Sektion 6c verlangt, dass neue Behörden eingerichtet werden, die dies überwachen. Sektion 7 fordert, dass Verstöße nicht als einfache, sondern – strafverschärfend – als “qualifizierte” Straftaten gelten sollen (wie beispielsweise gefährliche Körperverletzung). Jugendlichen Täter sollen in speziellen Programmen zu einer “Kultur der Toleranz” umerzogen werden. Sektion 8 regelt, dass die Vorgaben bereits in den Grundschulen Teil des Unterrichts werden und Sektion 9 schreibt den Radio- und Fernsehsendern Mindestprogrammanteile vor, in denen sie das “Klima der Toleranz” verbreiten sollen.”
    http://www.europnews.org/2013-10-15-eu-beginnt-nun-offiziell-mit-dem-verbot-der-meinungsfreiheit.html

  27. Abgesehen von dem diktatorischen und bevormundenden Charakter dieser Maßnahme, ist die komplette Zielsetzung einer angeblichen Energieeinsparung Unsinn, was zeigt, daß Ideologie die Triebfeder dieses neuerlichen Unfugs gewesen sein dürfte.

    Am Ende steht lediglich Arbeitserschwernis; Energieeinsparung ist gleich Null, und auch die Kostenminimierung wird ausfallen – selbst wenn ein paar Watt weniger wären, da der Preis für die Kilowattstunde anscheinend proportional zur Energieeinsparung stetig gestiegen ist und weiter steigt.

    Um hier wirklich Kosten zu sparen, müßte der Verbrauch soweit zurückgehen, daß jedes Gebrauchen elektrischer Geräte ineffizient wäre. Man soll am Ende also zum Handbetrieb zurückkehren, in die Steinzeit. Vielleicht will das die europäische Öko-Mafia ja.

  28. Das ist EU Rechenlogik , aber das sieht man auch in den Finanzen. Wenn man mit einem Staubsauger der halb so viel verbraucht 4 mal so lange zu Gange ist hat man minus 100% Energie gespart !

  29. Mir geht der Gesetzentwurf nicht weit genug….

    Teppichklopfer hätte ausgereicht, hätte doch vollkommen ausgereicht…

    Der mechanischen Schmutzentfernung ist oberste Priorität einzuräumen. Außerdem hat der Teppichklopfer einen nicht unerheblichen Anteil am Wirtschaftswunder.

    Mit Vollgas in die Vergangenheit…. aber halt, es muss natürlich mit ausgeklügelten Gesetzen samt Verordnungen und Anwendungserlassen dafür gesorgt werden, dass nicht, wie früher, der Teppichklopfer als Züchtigungsmittel missbraucht wird – nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, mit dem Teppichklopfer nach Brüssel zu reisen…

  30. Wie sagte EU Reichshäuptling Schulz gestern in einem GEZstapo Sender: „Die“ EU muss sich nicht in die Kommunalpolitik Hamburgs einmischen“.

    Klar muss „die“ EU das nicht. Sie tut es weit ausgeholt von ganz wo anders und macht alles „Alternativlos“.

    Desweiteren wurde ein Gewürge von Anpreisungen und Lobhudelungen für was „die“ EU alles ist. Nur „Gutes“, nur „für Alle“.
    Ein Ausgekotze von Selbstlob, Eigenstunk und Reichserweiterungs Machtansprüchen.

  31. Die interessante Frage bei solchen Sachen ist normalerweise: Cui bono?

    Das ist mir in diesem Fall noch nicht ganz klar.

  32. Nach bisher unbestätigten Gerüchten sollen demnächst Öko-Bio-Staubsauger auf den Markt kommen, die völlig ohne Strom funktionieren.
    Sie bestehen aus zwei zertifizierten Holzplatten, aus bei abnehmendem Mond geschlagenem, nachhaltigem einheimischem Baum, einer Verbindung aus Bioleder eines nachhaltig mit Biofutter ernährten einheimischen Rindes und einer handgeschmiedeten Feder aus recyceltem Stahl.
    Das Gerät wird auf den Boden gelegt und wie ein Blasebalg getreten, ist aber ein Saugbalg. Nach einem werbewirksamen Namen wird noch gesucht. Vorgeschlagen wurden schon „Biosaugi“, „Ökobold“ oder eher international klingend „Eurosucker“. 😉

  33. Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann. Nun ja, ich bin absolut kein Anhänger davon, ineffiziente Staubsauger qua Verbot zu eliminieren. Aber manche Journalisten und auch Kommentierer hier sollten sich mal mit der Physik des Staubsaugers befassen. Hohe elektrische Leistung bedeutet nicht notwendigerweise hohe Saugleistung, oder anderherum ausgedrückt, man kann Staubsauger auch so konstruieren dass sie mit weniger Stromverbrauch gleich gut saugen.
    http://www.staubsauger-test-aktuell.de/watt-staubsauger.html
    Für die Kunden ist das momentan allerdings kaum transparent, da die Saugleistung nirgends angegeben ist. Was wohl angeblich mit einem Gerichtserfolg von Dyson zu tun hat: Dyson fühlte sich dadurch benachteiligt dass Neugeräte anderer Hersteller höhere Saugleisungen aufweisen. Allerdings, lässt die Saugleistung der Dysons eben auch nicht nach, während sie bei Filtermodellen nach ein paarmal saugen schnell in die Knie geht. Dem Kunden bleibt momentan nur, die geräte im laden selbst auszuprobieren (und mache Kunden haben da durchaus ein Aha-Erlebnis wenn sie feststellen dass ein guter 1000W-Sauger kräftiger ist als ein 2500W-Billigmodell).

  34. Die EU-Kommission hat beschlossen, dass Haushalte ab 2017 nur noch mit Staubsaugern gereinigt werden dürfen, die eine Leistung von 900 Watt nicht übersteigen. Damit muss jeder Haushalt dreimal solange wie bisher saugen, um seine Wohnung sauber zu bekommen, was aber den Stromverbrauch signifikant steigert. Die EU hofft, mit der „EU-Ökodesign-Verordnung“ die Arbeitslosen-Quote in Europa zu senken. Ob die EUdSSR nach diesem Motto plant, andere Geräte und Maschinen zu verbieten ist noch nicht bekannt. Sicher sind vielen noch die Bilder aus dem Ungarn-Urlaub in Erinnerung, wo 20 Mann mit Hacke und Schaufel die Löcher in den Strassen geflickt haben. Auch auf den „sozialistischen“ Baustellen im damaligen Ostblock ging es zu wie beim mittelalterlichen Burgenbau. Ob es das wieder sein soll – warten wir’s ab!

  35. 20 Mann mit Hacke und Schaufel die Löcher in den Strassen geflickt haben.

    Man könnte auch 1000 Mann mit Teelöffeln damit beschäftigen….

  36. Ausgenommen von der Regelung sind Industriestaubsauger, die laut wie ein Düsentriebwerk sein dürfen und deren Stromverbrauch nicht limitiert ist.
    Die Anschaffung eines solchen Geräts sollte in Verbindung mit einem Gewerbeschein den Einwanderern aus den neuen EU-Ländern ungeahnte Verdienstmöglichkeiten eröffnen. Was liegt näher, als von Haus zu Haus seine mobilen Saugdienste anzubieten?

  37. #51 Abu Sheitan (25. Okt 2013 09:56)

    😆

    Gute Idee.

    Also rein mit den dringend benötigten „Fachkräften“. Vollbeschäftigung ist garantiert.

  38. #13 Pragmatiker (25. Okt 2013 06:57)

    Nun hat ja fast jeder Staubsauger eine Saugkraftregulierung.Es steht aber jedem Menschen frei diese zu benutzen.Das geht natürlich nicht. Selbstentscheiden.

    Der Unterschied von 0 – 900 und von 0 – 1600 regulieren zu können ist aber schon offensichtlich, oder?

    Bzw.: der 40-PS-Polo und der 450-PS-Ferrari haben auch beide ein Gaspedal, aber beim Polo drauftreten fühlt sich eindeutig anders an 🙂

    #47 dergeistderstetsverneint (25. Okt 2013 09:37)

    Hohe elektrische Leistung bedeutet nicht notwendigerweise hohe Saugleistung

    Ok – sagen wir so: die Wattzahl ist eine notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung für Saugleistung.
    Macht das die Entscheidung der EU irgendwie besser?

    Nein, denn wenn der EU einfallen sollte, die Auto-PS-Zahl auf 60 zu begrenzen, tröstet mich auch nicht, dass der 300-PS-Lastwagen von seinen PS weniger hat als der 40-PS-Polo.

  39. Offensichtlich glaubt die EU nicht an Windkraft und Solar. Oder nehmen wir mit unseren Solarzellen den Afrikanern auch noch die Sonne weg die die armen Menschen dort so dringend brauchen?

  40. So langsam sollte jedem klar geworden sein, was die „europäische Idee“ in Wirklichkeit ist… mit Frieden, Wohlstand und Völkerverständigung hat das alles nichts mehr zu tun.

  41. #55 Tolkewitzer

    nein, nein, nein! sondern:

    die eu in ihrem lauf
    hält weder ochs noch esel auf –
    ja nicht mal das ganze stimmvieh!!!

    oder:

    nichts gelernt aus der geschichte –
    groß muss nicht richtig sein!

  42. Klasse: Zur Freiburger Geiselnahme durch einen Kurden verschweigt die FR natürlich alle wichtigen details. Leser „gollum“ weist daraufhin und bekommt dafür viel Lob von anderen Lesern:

    Gollum sagt:
    Zunächst einmal handelt es sich um eine Kurdische Großfamilie bzw. einen polizeilich bekannten Familienclan. Der Betroffene hatte sich vor Gericht wegen handel mit Betäubungsmittel zu verantworten aber ist nicht erschienen und es kahm zum Vorführhaftbefehl. DIe sogenannenten Geiseln sind allesamt Familienmitglieder gewesen, die sich solidarisch zeigten. Man sollte das Kind schon beim Namen nenn dürfen zumal es auch die Polizei tut …

    http://www.fr-online.de/panorama/geiseldrama-in-freiburg-geiseldrama-in-frei

  43. Wofür braucht die EU so einen Protzpalast? Über den Bischof regt man sich auf aber über den „Dumboy-Palast“ wächst schon wieder Gras.

    EU- Palast: Bau um 160 Mio. Euro teurer als geplant

    Informationssperre für Journalisten – und sogar für EU- Parlamentarier: Offiziell darf niemand wissen, wie extrem die Kosten für das neue Ratsgebäude in Brüssel gestiegen sind. Insider meinen jedoch: Nach neun Jahren Bauzeit müssen die EU- Bürger für den Glaspalast statt der geschätzten 240 Millionen bereits mehr als 400 Millionen Euro zahlen.
    Der Palast aus Glas und Stahl mit rund 27.000 Quadratmetern Bürofläche ist das Prestigeobjekt von EU- Ratspräsident Herman Van Rompuy. „Rompuy’s Ei“ – so wird das Gebäude aufgrund der extravaganten Architektur in Brüssel genannt – sollte ursprünglich rund 240 Millionen Euro kosten. Das war 2004.

  44. Was ist der Unterschied
    zwischen einem Staubsauger
    und einer EU-Kommission?

    — — — — — — — — —

    Im Staubsauger ist
    nur 1 Drecksack.

  45. Grüne und andere Linke sind fortschrittsfeindlich, aber launisch und keineswegs umweltfreundlich, menschenfreundlich schon gar nicht. Nur bei bestimmten Ausländern geraten sie in Verzückung oder bei den irren Windrädern.

    Hätte die EU mal lieber Laubbläser und -sauger verboten. Diese machen tagelang Horrorlärm, jedes Käferchen kaputt und fressen Sprit, den wir teuer bei den Saudis kaufen!

    Und hier eine grüne Autofahrerhasserin Taina Gärtner, 48(seit ihrem 15. Lebensjahr Hausbesetzerin, Eltern Künstler und Lehrer), für die Grünen im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, die ihretwegen verunfallen mögen:

    „Ob sich in einem Autofahrerbezirk wie Steglitz jemand über ein Schlagloch beschwert, geht mir völlig am Arsch vorbei“

    Dafür legt sie sich die Blondine zu den Asylerpressern auf die Matratze:

    „“Taina Gärtner, 48: „Also die letzte Nacht war wunderbar. Da habe ich fast durchgeschlafen, so fünf Stunden.“

    Sie haben gleich um die Ecke eine lauschige Wohnung…?““
    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=bl&dig=2013%2F08%2F10%2Fa0190&cHash=6770fcadbea1d13cbd356a323420dbe4

    „“Zurzeit teilt (die reichl. tätowierte) Blondine(früher Rote) Taina Gärtner, 48, ein Zelt mit zwanzig Schwarzafrikanern, die vor zwei Jahren von Libyen aus über das Mittelmeer nach Europa gekommen waren…

    Die Dreier-Matratze gleich vorne rechts teilt sie sich mit Viktor und Sunday…““
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fluechtlingszeltlager-die-schutzpatronin-vom-oranienplatz,10809148,24762506.html

  46. Habe gestern eine für mich
    neue Steuer begleichen müssen.
    Nennt sich Umtauschsteuer
    nicht Mwst.
    So ist es jetzt wie in der DDR ein
    Umtausch für alt Ersatzteile eingeführt wurden.
    Also ich neue Bremssättel gekauft,
    die alten dafür abgeben müssen
    und darauf auch noch eine
    Umtauschsteuer bezahlt.
    Sieht dann so aus:
    UST-Code 1-19,00% Ust.-Basis: 216,80
    Ust.-Bertrag: 41,19 EUR
    Altwert: 1-19,00% Ust.-Basis: 27,10
    Ust.-Betrag: 5,15 EUR

  47. Da haben ja mal wieder echte Schreibtisch-Täter entschieden. Wohl noch nie einen Staubsauger in der Hand gehabt, oder was?

  48. #47 dergeistderstetsverneint
    Und die restlichen 1,5 kw braucht der nur
    zum Krach machen.
    Und konstruiert wird doch längst nichts
    mehr. Wen ich schon die Halterungen
    für den Saugstab sehe, keine Zukunft
    hatt das Ding wen die Frauen damit arbeiten.
    Den Firlefanz der in den Geschäften
    rum steht und noch teuer verkauft wird
    kannst du vergessen.
    Für mich kommt nur ein Bürstsauger
    in Frage. Die anderen Rubbelgeräte
    wo sich Frau austoben kann, die wird
    dann sicherlich den Herrn im Hause
    rann lassen kannst du auch den Hasen geben.
    Haben uns wider für einen Hoover
    entschieden.
    Es gibt dann nur noch Zeppeline wo
    die Passagiere mit Strampeln dürfen.

  49. …und ab morgen heißt es „Nass rasieren“ !

    Und Wehe es wird nicht jeder elektrische
    Rasierer abgegeben !!!

  50. Ist also jeder, der zum grünen A greift, gezwungen, künftig drei bis vier Mal unter den Frühstückstisch zu fahren, damit auch jeder Krümel aufgesaugt ist? (Aus der FAZ!)

    Wenn man die dreifache Zeit benötigt, ist der Energiespareffekt mehr als aufgebraucht, sondern vernichtet.

    Außerdem, etwas polemisch: Nur das Prekariat macht diesen Dreck, besonders am Frühstückstisch. Man ißt schließlich auf dem Tisch und nicht darunter. Die ganz praktischen Probleme mit der Watt-Zahl wird das unterbelichtete Zugehpersonal, sofern es nicht Putzfrau genannt wird, lösen müssen. Nicht immer zur Zufriedenheit der Hausherren. Einen sah ich am Servicecenter mit einem leistungsstarken Miele-Staubsauger. Er behauptete doch glatt, seine Putzfrau sei so dämlich, und hätte diesen Staubsauger kaputt gemacht. Er ließ kein gutes Haar an seiner Perle und deren Berufsstand. Das wird zukünftig noch lustig mit den Krümeln!

  51. #66 Tritt-Ihn (25. Okt 2013 11:42)
    …und ab morgen heißt es “Nass rasieren” !
    Und Wehe es wird nicht jeder elektrische
    Rasierer abgegeben !!!
    ++++
    Obacht!
    Wie sieht denn überhaupt die Energiebilanz zwischen einer Nass-und einer Elektrorasur aus?
    Für die Nassrasur wird normalerweise warmes Wasser und Rasiergel oder -schaum verwendet.

    Wer sicher gehen will, zupft sich die Barthaare mit einer Pinzette aus! 😉

  52. Ich glaube, ich werde meinen 2400 Watt Sauger noch ganz lange gebrauchen und ihn gut pflegen. Wiw soll man eigentlich noch saugen gescheit, wenn in 10 Jahren nur noch 100 watt Geräte erlaubt sind?
    Ist alles einfach nur noch lächerlich.

  53. #62 Schweinsbraten (25. Okt 2013 11:20)
    Grüne und andere Linke sind …usw..
    Nur bei bestimmten Ausländern geraten sie in Verzückung oder bei den irren Windrädern.
    ++++
    Windräder finde ich abstoßend!
    Weil sie 1. die Landschaft verschandeln und 2. Millionen Vögel, Fledermäuse etc. zerschreddern!

  54. #61 Leitplanke (25. Okt 2013 11:18)
    Im Staubsauger ist nur 1 Drecksack.
    ++++
    Der ist aber verhältnismäßig klein!

  55. Am besten schaffen wir die Staubsauger gleich ab und fahren mit geschürzten Lippen, tief einatmend über den Teppich.
    Wow, wie diese Eurokraten sich ins Zeug legen, um das unabwendbare Armageddon doch noch zu verhindern.

    Ich plädiere im Anschluss auf das Verbot von Kugelschreibern, Einkaufswagen, Taschentüchern, Bettdecken und Boxershorts. Irgendeine bescheuerte Begründung lässt sich schon aus dem Hut zaubern.

    So, ich saug jetzt das Wohnzimmer. Und Brüssel: Das hochschieben des Wattreglers ist heute extra für euch.
    Ich hoffe, ich komm jetzt nicht in die Hölle. 😀

  56. #71 Dietbert (25. Okt 2013 12:24)
    Wie soll man eigentlich noch saugen gescheit, wenn in 10 Jahren nur noch 100 watt Geräte erlaubt sind?
    ++++

    Dann kauf doch später ganz einfach ein Nicht-EU-Produkt.

    Was Anderes wird es dann eh nicht mehr geben, weil die Staubsauger-Hersteller mit dieser
    EU-Verordnung alle Pleite gehen werden!

    Alternativ kann man später auch eine billige Putzkraft zum Saubermachen einsetzen.

    Vielleicht eine Muslima mit staubabsorbierender Burka?!

    Die Putzkräfte werden jedenfalls billiger, weil die Arbeitslosigkeit Dank der EU-Politiker infolge der dusseligen Maßnahmen zur Klimahysterie (Energiekosten, etc.) stark zunehmen wird!;-)

  57. Und wenn die Watt-Zahl nicht ausreicht, sollte man einen EU-Politiker nass machen und mit ihm den Boden wischen ! Dann ist der Drecksack direkt anmontiert.

    „Aus dem Staub der Erde warst du geschaffen und zum Staub der Erde wirst du zurückkehren!“

    Mit der Solarenergie kommen auch unsere Heizbirnen wieder zurück. Und im Hoch-Sommer mache ich dann zum Ausgleich immer die Kühlschranktüre auf.

  58. ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob das hier ein verspäteter April-Scherz ist oder ob diese EU-Bevormundungs-Deppen das wirklich ernst meinen.
    Dann kaufe ich mir meinen nächsten Staubsauger eben in der Schweiz, oder sonstigen, von EU-Psychos verschonten Regionen.

    Das wirklich Bedenkliche an dieser sehr lächerlichen Nachricht ist aber: Es läßt tief Blicken, womit sich diese viel zu hoch bezahlten Idioten den ganzen Tag so beschäftigen.

    Ich hätte da noch eine Idee für diese Pfeifen: Die Toilettenschüsseln für maximal 300 Gramm pro Häufchen begrenzen, damit die Umwelt nicht mit zu großen Haufen belastet wird. Ich würde denen gerne ein Paar „Kostproben“ zum Portionieren zur Verfügung stellen.
    😉

    Es muss erst richtig schlimm werden, bevor es besser wird.

  59. Jeder von uns der schon mal mit einem schwachen Staubsauger versucht hat sein Auto zu putzen, weiss wie wichtig ein guter Staubsauger ist!

    Ich könnte diese verdammte EU auf den MOnd schiessen!

  60. Da sind doch die paar Staubsauger nur Kleinkram!
    Hier einer meiner Lieblingsartikel:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wie-die-deutschen-umweltminister-der-umwelt-schaden-a-823362.html

    Vor allem der Absatz:

    Von der Ära Trittin hat sich die Umwelt noch immer nicht erholt

    Sieben Jahre dauerte Trittins Amtszeit als Umweltminister. Es war eine Ära, von der sich die Umwelt bis heute nicht erholt hat. Dass ein Gutteil der Feldfrüchte nicht mehr gegessen, sondern zu Pflanzenbenzin verarbeitet oder als sogenanntes Biogas verfeuert wird, war eine seiner Schnapsideen, die zur Verwüstung der Landschaft geführt haben. Auf riesigen Flächen wächst nichts als Mais und Raps. Die Ökobilanz dieser Monokulturen ist verheerend. Selbst die Grünen sprechen inzwischen statt vom „Biobenzin“ lieber vom „Agro-Sprit“, da schwingt die Skepsis schon in der Wortwahl mit. Dass Grünen-Politiker wie Bärbel Höhn noch im Wahlkampf 2005 demonstrativ mit 100 Prozent Flower-Power durch die Gegend gefahren sind, wird pietätvoll verschwiegen.

    Da sind doch die paar Staubsauger nur Kleinkram!

  61. Was wird sich die EU noch alles einfallen lassen.
    Staubsauger mit 900 Watt saugen nicht. Das aber wissen die Eurokaten nicht, weil sie selbst noch nie gesaugt haben. Jedenfalls keinen Teppich.

  62. #62 Schweinsbraten (25. Okt 2013 11:20)

    „Und hier eine grüne Autofahrerhasserin Taina Gärtner, 48(seit ihrem 15. Lebensjahr Hausbesetzerin, Eltern Künstler und Lehrer), für die Grünen im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, die ihretwegen verunfallen mögen:
    “Ob sich in einem Autofahrerbezirk wie Steglitz jemand über ein Schlagloch beschwert, geht mir völlig am Arsch vorbei”
    Dafür legt sie sich die Blondine zu den Asylerpressern auf die Matratze:…“

    ——————————————–
    Diese Frau ist offensichtlich eine „Afrika Matratze“.
    Da hat man dieser unsäglichen Frau doch glatt ihr Lieblingsspielzeug geklaut.

    https://www.facebook.com/taina.gaertner/posts/10200597075543455

    Mit Volldampf rückwärts. In meinen grünen Stadtviertel ist Autofahren inzwischen Bäh. Technik, Fortschritt, alles Bäh. Ich war vor kurzem in Peking. Da fährt keiner mehr mit dem Fahrrad. Sämtliche Straßen sind verstopft mit BMW oder Audi. Mit den Grünen Ins (islamische) Mittelalter.

  63. Tolle Idee: dann muss man mit dem Staubsauger mit der niedrigeren Wattzahl doppelt und dreifach so lange saugen, um die gleiche Reinigigungsleistung zu erzielen.

    Ökonomisch und ökologisch sehr sinnvoll, doch!

  64. Diesen Superstaat, diesen Großer-Bruder-Staat mit seiner dauernden Gängelei und Vorschrifterei ohne mich, jede Stimme den EU-Abtrünnigen!Das Experiment ist fehlgeschlagen, das entstandene Monster frißt und okkupiert, aber fördert nicht das Wohl der deutschen Bürger. Deshalb brauchen und wollen wir es nicht.

  65. #68 GrundGesetzWatch (25. Okt 2013 11:53)
    Maximal 900 Watt, das erspart mindestens 4 Atomkraftwerke.

    Ironie Off.
    ————–
    Hat schon mal jemand bemerkt, dass sich bei angelegtem Dynamo der Drahtesel schwerer strampeln lässt? So ist das auch mit Staubsaugern hoher Leistung(und auch mit nicht „energieefizienten“ Waschmaschinen, etc). Diese belasten (und bremsen) die ach so „modernen“ Windmühlen wesentlich mehr, indem sie einen höheren, momentanen Strom ziehen als die „ökologischen“ mit einem geringen Anschlusswert- die dann aber, um ein gleiches Resultat zu erzielen ein Vielfaches an Zeit benötigen um ihre Arbeit zu verrichten. Ich vermute, dass diese EU- Pfeifen Angst davor haben, dass bei höheren „Verbräuchen“ (= Anschlusswerten) durch Hausgeräte ihre lächerlichen Windmühlen irgendwann einfach wegen Überlastung stehenbleiben und so manches Solarpaddel abraucht…

  66. Die schaffen doch nur Präzedenzfälle, um ihre Planwirtschaft zu rechtfertigen. Ungewählte Sozialisten eben.

  67. Okay, dann kauf ich eben so einen Öko-kann-nix-Staubsauger !
    Aber welcher von den EU-Verbrechern kriecht dann in meinem Auto umher, um jedes einzelne Hundehaar aufzusammeln ???

  68. Früher gab es mal solche Geräte, die 2 Rollen hatten, welche den Dreck weg und in einen Behälter fegten. (muß man sich so ähnlich vorstellen wie einen handbetriebnen Rasenmäher)
    Wenn das einem ieser Grünen wieder einfällt, werden Staubsauger komplett verboten.

    Rasenmäher sollten dnn übrigens weg..bis auf eben die handbetriebenen.

    Warum verbietet man eigentlich nicht gleich Teppiche? (bis auf dieser orientalischen „Arsch-hu“-Fußabtreter) Dann mußte jeder nur noch fegen und ab und zu mal feucht durchwischen. (aber nicht zu oft, sonst ist das Wasser bald alle)

    Wobei mir beim Schreiben dieser Zeilen grad auffällt, daß das gar nicht so unrealistisch ist.

  69. Was man da spart läppert sich!
    Will heißen: wieder vom ollen dummen Europa ein paar Ressourcen mehr frei gemacht (ergattert), um diese in der III.-Welt für noch mehr Nachwuchs(krieger) verbraten zu können.
    Der Dank hierfür, wird sich bei uns eines Tages noch „ganz persönlich“ einstellen.

    Vom Volkssturm zum Sparsturm. Sein Bestes tun und weitermachen – und den heraufziehenden Total-Gau einfach ignorieren!

  70. #88 anti-esm (25. Okt 2013 13:54)
    Staubsauger nur wegen derer Leistung zu diskriminieren, ist Leistungsrassismus.
    ++++
    Schlimmer noch!
    Ich glaube hier liegt sogar ein ganz klarer Fall von Staubsauger-Rassismus vor!
    Natürlich wieder einmal von den Sozen und Grünen! Skandal!

  71. #77 marbod_pi (25. Okt 2013 12:50)
    ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob das hier ein verspäteter April-Scherz ist oder ob diese EU-Bevormundungs-Deppen das wirklich ernst meinen.
    ++++
    Nein, dass ist voller Ernst!
    Stand heute auch auf der ersten Seite des Wirtschaftsteils in der FAZ.
    Außerdem meinen die EU-Bevormundungs-Deppen es immer ernst!
    Sonst wären sie vielleicht keine Deppen!
    Die gehen da auf ganz sicher!

  72. #81 Bourguignon (25. Okt 2013 13:05)
    Das mit dem Rasieren wird sich sowieso bald regeln. Wenn die Scharia eingeführt ist … 🙁
    ++++
    Im Gegenteil!
    Dann werden jede Menge ganze Köpfe mit oder ohne Bart abrasiert!

  73. Irgendwann macht der Ofen das Essen auch nur noch lauwarm, weil die Temperatur von der EU auf 35°C gedrosselt wird.

  74. Ob der Vorwerkvertreter damit zu tun hat, der mir heute ein Putzgerät vorstellen wollte, mit dem man in der Küche anstelle von Saugen und Putzen nur noch mit einem Schnapsglas voll Wasser durchwischen braucht?

  75. Nebenbei, wir haben einen älteren Staubsauger, der braucht 700-1000 Watt und der saugt sehr gut.

    Sind denn von der tollen Idee auch Profisauger für Firmenputzfrauen betroffen? Muß dann der Gebäudereinigungsdienst evtl. Überstunden machen, wenns wegen weniger Leistung länger dauert?

    Achja, als nächstes sind Wäschetrockner, Waschmaschinen und Geschirrspüler dran.
    Nähmaschinen bleiben noch wegen geringer Verbreitung ausgenommen, aber irgendwann werden die alten fußbetriebenen wieder eingeführt.
    Elektrische Schweißgeräte werden ebenfalls in der Leistung gedrosselt werden.

  76. Bei Saubstaugern im christlichen Abendland kommt es nicht auf die Leistung in KW an, sondern auf die Eignung, wenn nicht schon den gesamten mohammedanischen Körper, dann zumindest den pseudoreligiösen hochansteckenden Hirnstaub restlos einzusaugen und zu entsorgen . . .

  77. @ #97 lieschen m

    Nein, die sind nur dafür verantwortlich, dass der Rotor nicht mehr auf den ersten 20cm des Staubsaugereingangs sitzen darf… Mit der Wattzahl haben die nichts am Hut… 😉

  78. Hey ihr Staubsauger-Bastler:
    Vielleicht kann man 3 oder 4 in Reihe schalten?
    So eine Art Turbo-Booster?
    Außerdem gibts ja auch noch das Chipp-Tuning.
    Lass mir gleich eine Garage ans Haus stellen um die Saubstauger-Station fürs ganze Haus aufzubauen. Hat den Vorteil, muß nur noch mit dem Schlauch durchs Haus laufen und keine Schubkarre hinter mir herziehen.
    Auf die Idee hätten die Frauen aber auch kommen können!

  79. EU verbietet starke Staubsauger
    —————
    Aber die Schaumschläger in den eigenen Reihen dürfen weiterarbeiten!

  80. Ihr PI-Kommentatoren seid einfach
    Top-Klasse 😉

    Wieviele Male habe ich mich schon über die hier abgegebenen Kommentare (und Artikel, von Kewil z.B.) amüsiert.

    Weiter so….. das erspart mir, irgendwelche Komödien zu besuchen.
    Und das gesparte Geld dafür wird natürlich an PI gespendet 🙂

    Ich hoffe, ich finde ein paar Nachahmer !

  81. #51 Abu Sheitan (25. Okt 2013 09:56)

    Ausgenommen von der Regelung sind Industriestaubsauger, die laut wie ein Düsentriebwerk sein dürfen und deren Stromverbrauch nicht limitiert ist.

    Industriestaubsauger haben aber in der Regel auch „nur“ um die 1000 Watt und sind oft sogar leiser als typische Consumergeräte. Eben weil sie stundenlang betrieben werden sind laute Stromfresser die viel heisse Luft machen im Gewerbe nicht so gerne gesehen.

  82. Was regt Ihr Euch auf? Auch Ihr hab die Chance, es nächstes Jahr zu ändern. Wählt wie ich EU-kritische Parteien. Schei§§ drauf, ob die aus D kommen.

  83. Ich bin beruhigt, dass wir diesen genialen „Energie-Kommissaren“ (Warum nur muss ich beim Wort „Kommissar“ gleich an UdSSR denken?) die Rettung des EURO anvertrauen dürfen.

  84. Die gleiche Leistung sollte man auch gleich für Elektroautos festschreiben.
    Das senkt die Unfallzahlen und verhindert Geschwindigkeitsüberschreitungen.
    Die geistige Leistung der EU-Kommissare scheint ja schon lange beschränkt zu sein.

  85. #53 le waldsterben (25. Okt 2013 10:17)

    Ok – sagen wir so: die Wattzahl ist eine notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung für Saugleistung.

    Sagen wir es mal so: Natürlich saugt jeder Staubsauger umso stärker, je höher die elektrische Leistung ist. Der entscheidende Punkt ist aber: Wie viel elektrische leistung wird benötigt, um eine sinnvolle Saugleistung zu erzielen (denn in unendliche Höhen will man sie nicht treiben, der Staubsauger soll ja noch beweglich sein und sich nicht am Boden festsaugen). Und hier gibt es schon Unterschiede. Ziel der EU ist es offenbar, die effizienten Modell (die also mit deutlich weniger Strom genauso gut saugen wie die gewöhnlichen) im Markt durchzusetzen. Allerdings, die Bedenken sind nicht ganz unberechtigt dass vor allem Billighersteller die Leistungsbegrenzung tatsächlich dadurch erzielen werden dass sie einfach die Motorleistung begrenzen, und das wäre in der Tat ziemlich sinnfrei.

    Macht das die Entscheidung der EU irgendwie besser?

    Ich bin auch ein Gegner von Verboten. Die Einführung eines Energiezertifikats ist aber sinnvoll. Denn im Moment verkaufen sich effiziente Stausauger in der Tat weniger gut, weil die Leute einfach nur die Wattzahl vergleichen (andere Angaben gibt es ja nicht) und dann meinen dass ein Eco-Modell nichts bringt. Allerdings lösen auch Energiezertifikate nicht das Problem, dass hier wohl auch nur die Saugleistung neuwertiger Stabsauger draufstehen würde. Und wie viel die nach ein paar Benutzungen nachlässt, da gibt es auch noch Qualitätsunterschiede. Fragen Sie den Staubsaugerverkäufer Ihres Vertrauens!

  86. Wenn schon Verbote, dann wäre es sinnvoll gewesen, Geräte mit geringer Effizienz (hoher Energieverbrauch aber wenig Saugleistung) zu verbieten. Aber schlicht die maximale Leistungsaufnahme zu drosseln, ist reinste Idiotie, vor allem wird damit die maximal mögliche Reinigungsleistung limitiert.

    Im Übrigen haben selbst die besten Miele-Sauger eine Leistung von 1200 Watt und mehr. Die saugen natürlich bei 900 Watt auch schon ziemlich gut, aber manchmal braucht man eben möglichst hohe Saugleistung, z.B. bei dichten Teppichen oder tiefen Ritzen.
    Dass die EU dem Verbraucher die Möglichkeit nimmt, das bzgl. Saugleistung technisch bestmögliche Gerät zu erwerben bzw. den Herstellern verbietet, das technisch bestmögliche Gerät anzubieten, ist autoritäre Bevormundung.
    Das sind wieder sozialistische Zustände wie in der DDR, wo auch keine Produkte auf den Markt gebracht werden konnten/durften, für die übermäßig Ressourcen aus dem kapitalistischen Ausland hätten importiert werden müssen.
    Wer viel Strom verbraucht, wird doch schon über massive Stromsteuern in seinem (Kauf-)Verhalten durch den Gesetzgeber beeinflusst, und dazu gibt es die obligatorischen Klassifizierungen, damit auch der dümmste Kunde begreift, dass sich Elektrogeräte nicht nur in der Gehäusefarbe unterscheiden.
    Verbote müssen in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft als letztes Mittel gelten, um wirklich wichtige gesellschaftliche Interessen durchzusetzen. Wie leichtfertig aber die EU selbst in die unwichtigsten Lebensbereiche hinein mit drastischen Verboten agiert, ist beängstigend.

    Was kommt wohl als Nächstes – Waschmaschinen, die nur noch mit 30°C waschen können? Heizungsanlagen, die das Haus nur noch auf max. 18°C aufheizen können? Oder Fernseher mit auf 60cm beschränkter Bilddiagonale?

  87. STAUBSAUGER, TV-GERÄTE, COMPUTER
    EU will Strom-Schlucker verbieten

    Brüssel – Das Glühbirnen-Verbot war nur der Anfang…!

    Die EU-Kommission sagt Haushaltsgeräten, die viel Energie verbrauchen, den Kampf an: Künftig sollen Neugeräte mit hohem Stromverbrauch verboten werden.

    Betroffen sind u.?a. Staubsauger. Laut einer EU-Verordnung sollen ab 1. September 2014 nur noch Geräte mit maximal 1600 Watt Stromverbrauch verkauft werden dürfen.

    Das ist deutlich weniger, als viele Staubsauger heute verbrauchen.

    Ab 1. September 2017 soll die Grenze sogar auf max. 900 Watt sinken. Begründung: Ohne Drosselung werde sich der EU-weite Stromverbrauch der Sauger bis 2020 fast verdoppeln.
    Auch für andere Haushalts- und Bürogeräte sollen künftig strengere „Ökodesign“-Vorschriften gelten: Fernseher, Elektroherde, Mikrowellen, Dunstabzugshauben, Warmwasserbereiter, Ventilatoren und Computer.

    Herbert Reul, Chef der CDU/CSU-Abgeordneten im EU-Parlament: „Die Verbotswut der Kommission muss dringend gebremst werden. In der Wirtschaftskrise gibt es weitaus Wichtigeres als die europaweite Regulierung von Haushaltsgeräten.“

    http://www.bild.de/politik/ausland/energiesparen/stromverbrauch-verordnung-33130144.bild.html, Bild Zeitung, 26.10.2013

  88. #113 Frett (26. Okt 2013 11:10)

    Apfelschnecken hat die EU auch verboten. Das ist ebenfalls lächerlich, aber es dürfte nur unter Aquarianern bekannt sein.

    Das ist ja nun wieder ein völlig anderes Problem, hier geht es um invasive Spezies. In dem bereich sind andere Länder (z.B. Australien) wesentlich restriktiver als die EU (und ich glaube mich zu erinern dass auch viele der Kommentatoren hier sich regelmäßig für Restriktionen gegenüber invasiven Spezies aussprechen ;-))

  89. In einer bestimmten Gegend in Spanien, wo Reis angebaut wird, richtet diese Wasserschneckenart wohl Schaden an. Den Handel und den Besitz in ganz Europa zu verbieten, ist trotzdem überzogen. Bei uns übersteht sie den kalten Winter draußen nicht. Sie überlebt nur im Aquarium.

Comments are closed.