Blatter-2Während in Katar schon hunderte von bedauernswerten Lohnsklaven wegen der menschenverachtenden Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen sterben mussten, zieht FIFA-Boss Blatter (oben rechts innig mit dem Emir von Katar) seine Linie konsequent durch. Die WM fände in jedem Fall in Katar statt, zitierte ihn Spiegel Online am Freitag. Bei den Entscheidungen rund um die Skandal-WM ist übrigens auch Karl-Heinz Rummenigge als Chef der Vereinigung der europäischen Top-Clubs beteiligt. Vor wenigen Wochen wurde er vom Münchner Zoll wegen der illegalen Einfuhr von zwei geschenkten goldenen Rolex-Uhren aus Katar geschnappt. Was läuft hier nur für ein falsches Spiel?

(Von Michael Stürzenberger)

In der Bild-Zeitung ist schon zu lesen, dass Rolexnigge entscheidend mitredet in Sachen Katar-WM:

rummenigge katar-2

Spiegel Online berichtet über bemerkenswerte Äußerungen des Katar-Freundes Blatter:

Laut Fifa-Boss Joseph Blatter ist der Fußball-Weltverband nicht für die Arbeitsbedingungen im WM-Gastgeberland Katar verantwortlich. „Uns tut das sehr leid, was da passiert“, sagte Blatter: „In jedem Land der Welt kann es passieren, dass es Todesfälle auf Baustellen gibt, insbesondere auf WM-Baustellen.“ Einem möglichen WM-Entzug erteilte der 77-Jährige eine klare Absage: „Wir wollten Katar, und wir ziehen das durch.“

In jedem Land der Welt? Alleine zwischen dem 4. Juni und 8. August sollen 44 nepalesische Gastarbeiter gestorben sein, insgesamt über 700, bis zur WM werden 4000 Tote geschätzt. Spiegel TV zeigte am Sonntag, was für ein menschenverachtender Horror auf den WM-Baustellen in Katar herrscht:

Blatter hingegen fragt heuchlerisch:

„Wer ist dafür verantwortlich?“, fragte der 77 Jahre alte Schweizer: „Die Verantwortung für die Arbeitsrechte liegt bei den Unternehmen, und es gibt dort auch viele europäische Unternehmen.“

Soso, die Europäer sind mal wieder mitschuld. Aber alles wird bestimmt gut, denn der Chef will laut Spiegel höchstpersönlich nach dem Rechten sehen:

Die Fifa werde „die Augen nicht verschließen“, sagte der Präsident, könne aber nicht intervenieren: „Die Intervention kann nur von Katar selbst erfolgen.“ Die Führungsspitze des Emirates habe diese bereits angekündigt. Blatter wird demnächst persönlich nach Katar reisen und dem neuen Emir einen „Höflichkeitsbesuch“ abstatten. Das katarische WM-Organisationskomitee habe der Fifa zudem eine Arbeiter-Charta gesandt, aus der hervorgehe, „dass sich verschiedene Ministerien mit diesem Thema befassen“, so Blatter.

blatter-4

Der Emir wird ihm bestimmt versichern, dass in Katar alles in bester Ordnung sei, kein Bauarbeiter gestorben sei und der Islam Frieden bedeute. Dieser neue Emir ist der Sprößling des bisherigen Katar-Chefs, der bekanntlich weltweit islamische Terrorbanden mit Milliarden Dollar finanziert hat. Sohnemann war bisher Oberbefehlshaber der Streitkräfte, es hat also mit hoher Wahrscheinlichkeit nur ein Generations-, aber sicher kein Gesinnungswechsel stattgefunden.

Was momentan rund um Katar für eine verlogene Schmierenkomödie abläuft, spottet jeder Beschreibung. Es ist nunmal eines der reichsten Länder der Welt mit ungeheuer viel Öl, Gas und Geld. In München machen so gut wie alle Stadtratsparteien, Medien, Kirchenverbände und Gewerkschaften einen Kniefall vor dem terrorunterstützenden Emirat. Der Weltfußballverband entblödet sich nicht, die Weltmeisterschaft in eine arabische Wüste mit Sommertemperaturen über 50 Grad zu vergeben. Und jetzt verschließt man die Augen vor dem islamisch korrekten Sklavenhaltertum. Wie viele Menschen verkaufen hier ihre Seele und ihre Überzeugungen für den schnöden Mammon?

Wir fordern: Boykottiert die WM in Katar!

Kontakt zum DFB:

» info@dfb.de

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Ich denke mal so wie sich der Emir von Katar den Scharia-Ude gekauft hat, so hat sich der reiche Moslem-Scheich einfach auch den Blatter gekauft.

    Und da ist bestimmt mehr als zwei Rolex-Uhren unterm Tisch verschoben worden.

    Und nein! Ich meine jetzt nicht den Blatter, sondern den selbsternannten sozialdemokratischen Stadtfürsten von München! 😆

  2. Hier habe ich etwas für Euch gefunden von diesem unsympathischen Typen….

    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Urteil-zu-Sepp-Blatters-Unfall-loest-Empoerung-aus/story/31768249

    Der Typ ist schon gefühlte 100 Jahre bei diesem Verein FIFA. Und wird es wahrscheinlich noch gefühlte 100 Jahre bleiben.

    Mich interessiert Fussball nicht, ab und zu dringt aber auch eine Nachricht über Fussball zu mir durch ….

    Es soll mir doch niemand weismachen wollen, dass die Vergabe der WM mit rechten Dingen zu und hergeht…..Korrupte Bande durch und durch :mrgreen:

  3. Natürlich zieht der das durch. Hat ja genug Geld bekommen und Skrupel haben die Typen eh nicht mehr.
    Mal gespannt, ob unser „Politadel“ Westerwelle, Merkel etc. da Konsequenzen analog zum Boykott in der Ukraine auch nur in Betracht zieht. Sind ja sicherlich alles Leute mit Führungsqualitäten und vor allem Verantwortungsgefühlt.
    Wenns nicht um Moslems geht, sitzen die Sprüche und Forderungen da ja recht locker.

  4. Welcher normale Fußballfan fährt denn dahin ?
    50 Grad im Schatten, Alkoholverbot, Frauen müßten sich in bequeme Ganzkörperkondeme verhüllen – falls die überhaupt ins Stadion dürfen – usw. Herr Blatter kann sich diese WM in seine vergoldete Rosette schieben !

  5. Man stelle sich mal vor:

    In Katar sind die Fussball-WM und niemand geht hin…….. 😆

    Als einzige Zuschauer Emir mit Grossclan, Sepp und……. Merkel 😆

  6. @Simbo: und dann bei 50 Grad über den Rasen rennen… Aber dann gibt es was vom roten Bullen, der ja Flügel verleiht und die Kasse stimmt wieder.

    Aber die Vorstellung: Emir mit Clan und Höflinge… Das ist doch schon das halbe, na ja.. Wenigstens das Viertel Stadion!:-D und auf den Tribünen nur noch Gestalten mit Sehschlitz-Maske! 😀

  7. @5 Pablo

    Na, solange sie nicht versilbert ist, hat er in Katar ja nichts zu befürchten. Ude würde ich hier eher zur Vorsicht raten. 😉

  8. Richtig interessant wird es erst, wenn man die Hysterie um die angeblich homosexuelle diskriminierenden Russen dazuzieht. Die sind nämlich ganz schlimm homophob und man muss Sotchi 2014 boykottieren. Das Homosexuelle 2022 in Katar ein viel grösseres Problem haben werden interessiert niemanden. Aber die Russen sind die Bösen.

  9. RUMMENIGGE IST EIN DRECKSACK! SCHICKT IHN ZUM TEUFEL (ZURÜCK) !!!!!!!!!!!!!!!

    Im Jahr 2022 wird die Fußball-
    Wegen SteuerhinterziehungAmtsgericht Landshut erlässt Strafbefehl gegen Rummenigge

    Weltmeisterschaft in Katar ausgetragen. Rummenigge war im Februar als Präsident der europäischen Club-Vereinigung ECA nach Katar gereist und hatte dabei die Khalifa-Arena in der Hauptstadt Doha besichtigt.

    Die Uhren hatte er unmittelbar vor seinem Abflug zurück nach München erhalten.

    http://www.focus.de/sport/fussball/wegen-steuerhinterziehung-amtsgericht-landshut-erlaesst-strafbefehl-gegen-rummenigge_aid_1108213.html

  10. Zum Einen sollten auch die ganzen Lustgreise – äh, ich meine Sportfunktionäre mit Erreichen des Rentenalters in den Ruhestand getreten werden und zum anderen denke auch ich, daß da mehr als nur zwei Rolex in die privaten Taschen der Verantwortlichen gewandert sind.
    Ich befürchte aber auch, daß während des Turniers einige der überbezahlten Flachbahnmurmler auf Grund der Witterung auf der Strecke bleiben werden und eventuell leider(?) auch nicht überleben werden.

  11. Ethik und Moral, das war einmal.

    Wie ein Tsunami frisst sich das Monster in die Gesellschaft, spaltet sie und lässt abstumpfen.

    In Deutschland will man lieber auf Fleisch verzichten, weil einem die Kulleraugen der Tiere sooooo leid tun,
    dagegen ist ein Menschenleben einen Dreck wert geworden.

    Abtreibung ein „Gebot“ der Stunde, während Tierhaltung in Frage gestellt wird.

    Häuserbau in Israel wäre gefährlich, während das Massenabschlachten weltweit durch Moslems im Namen ihres Götzen Allah zur Alltäglichkeit verkommt.“Was sind denn schon ein paar Hundert die Woche?“.
    Da ist es wichtiger ob „Wetten dass,“ gerettet wird, oder ob Zinsen auf deutschen Konten überhaupt noch ertragreich sind.

    Wundert es noch einen wie es in diesem Land zu geht? Mich schon lange nicht mehr. Es erinnert an die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Tanz auf dem Vulkan.
    Die Rolle der Nazis übernehmen sog. „Islamisten“ während „Theologen“ nach Gemeinsamkeiten zwischen den „Religionen“ suchen, und ob die Tötungsbefehle Mohameds doch nur missverstanden werden, und von „Einzeltätern“ ausgeführt werden, wohlwissend das in „Mein Kampf“ (Koran) Mohameds explizit darauf eingegangen wird, wer „Lebenswert“ ist und wer nicht. Wer zu töten ist, und wer nicht.

  12. Jetzt muss sich der Emir aber noch darum kümmern, dass Sudel-Ude seine Olympischen Spiele bekommt.

  13. Macht doch mal einen Infostand vor der Allianz-Arena statt im Stadtzentrum. Am besten mit zwei Unterschriftslisten:

    – Boykott der WM in Katar und
    – Bürgerbefragung ZIE-M

    Wär doch mal ein guter Testballon.

  14. Die „Umarmung“ bzw. der Krallengriff auf dem Bild spricht Bände.

    Den Münchner Krallengriff muss es also auch gegeben haben.
    Und Geld kann auch sehr sehr dumm machen, wie man an Ude sieht.

  15. #10 Jakobus (07. Okt 2013 09:44)

    haha.. hihi… Sehschlitz-Maske ist gut. Höre ich zum ersten Mal 😆

    Dürfen die Sehschlitz-Masken überhaupt da hin ??

  16. Schon komisch! Weil Putin keine Homosexuellen mag wird ganz konkret vom Boykott der Olympischen Winterspiele in Russland überlegt.

    Aber wenn der Emir von Katar ertappte Schwule schariagerecht wie es der Koran vorschreibt mit 5000 Peitschenhiebe zu Tode peitschen lässt, dann sind unsere rotgrünen Dummdeppen und gutmenschliche Realitätsverweigerer ganz ruhig und wollen uns erklären dass Islam so schön bunt, vielfältig und so arg tolerant ist. Schwule umbringen sei, wenn es Moslems machen eine kulturelle Bereicherung!

    Angst habe ich um unsere Fußballspieler. Die rennen da in Katar bei 50 Grad Hitze in kurzen Hosen rum. Und wenn ein Tor fällt, dann umarmen die sich öffentlich. Hoffentlich wird da kein Spieler wegen Pornografie oder wegen Schwulsein zu Tode gepeitscht.

    Da hätten unsere neben der Kappe laufenden dumme Islamversteher wieder mal Erklärungsschwierigkeiten! 😆

  17. Hmm.. angesichts der Rummenigge-Affäre sollte man den Infostand wohl eher vor einem Heimspiel der Löwen organisieren…

  18. Während in Katar schon hunderte von bedauernswerten Lohnsklaven wegen der menschenverachtenden Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen sterben mussten, zieht FIFA-Boss Blatter (rechts innig mit dem Emir von Katar) seine Linie konsequent durch. Die WM fände in jedem Fall in Katar statt, zitierte ihn Spiegel Online am Freitag. Bei den Entscheidungen rund um die Skandal-WM ist übrigens auch Karl-Heinz Rummennige als Chef der Vereinigung der europäischen Top-Clubs beteiligt. Vor wenigen Wochen wurde er vom Münchner Zoll wegen der illegalen Einfuhr von zwei geschenkten goldenen Rolex-Uhren aus Katar geschnappt. Was läuft hier nur für ein falsches Spiel?

    Ein fieses Spiel auf Kosten „einfacher“ Menschen. Machen wir uns nichts vor: Auch die Normalbürger Deutschlands und Europas sind für diese Herren nur kleine Bauern auf dem Schachbrett und würden von ihnen genauso verhökert.Gäbe ein Herr Blatter etwa einem deutschen Bauarbeiter die Hand? Und Herr Rummenigge nur dann, wenn die Kamera zuschaut und nur, weil der einfache Bauarbeiter dafür sorgt, daß Herr Rummenigge sein Auskommen hat.

    Herren, die nur in Geld und Macht fühlen und für die die meisten Menschen – außer denen, mit denen man sich Mittags halb geschäftlich, halb privat trifft – nur billiges Humankapital auf dem Markt ihrer Eitelkeiten sind.

  19. OT

    44 Festnahmen nach Ausschreitungen gegen Muslime in Birma
    Aufgebrachte Menge tötete mehrere Menschen und zündete Häuser an

    „Bei den jüngsten Ausschreitungen wurden dem Bericht zufolge fünf Menschen, unter ihnen eine 94-jährige Frau, getötet und fünf weitere verletzt. 114 Häuser, drei religiöse Stätten und ein Benzin-Lager seien niedergebrannt worden. Fast 500 Menschen seien durch die Brandstiftungen obdachlos geworden. Ein Polizeibeamter sagte der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag, es habe ein sechstes Todesopfer durch einen Herzanfall während der Gewalt am Dienstag gegeben. Derzeit sei die Lage ruhig.“

    http://de.nachrichten.yahoo.com/44-festnahmen-ausschreitungen-gegen-muslime-birma-081304835.html

  20. @ #18 Stefan Cel Mare (07. Okt 2013 09:58)

    >>>>>>Hmm.. angesichts der Rummenigge-Affäre sollte man den Infostand wohl eher vor einem Heimspiel der Löwen organisieren…<<<<
    Kleine Retourkutsche, "Touareg und Jemen" Sie erinnern sich?
    Die Löwen sind 1860 München und nicht der FC Bayern :mrgreen:
    Soviel zum Thema Kleinlichkeit und Erbsenzählerei

  21. Und wen wirds später interessieren? Wie werden die Reaktionen sein? „Scheißegaaal, Huptsache Fußbaaaaaall! Schlaaaaand!“

  22. #13 Wilhelmine (07. Okt 2013 09:51)

    Aus dem Focus-Bericht:

    Bei der Einreise am Flughafen München hatte er die Ankunftshalle durch den grünen Ausgang verlassen wollen und nicht die fällige Einfuhr-Umsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent entrichtet.

    Und die Jungs beim Zoll waren eben auf Zack und haben keinen Hofknicks vor Herrn Rummenigge gemacht oder ihn ehrfurtsvoll durchgewunken sondern schön kontrolliert.

    Kompliment an den Zoll.

    Und zu Katar selbst:

    Es geht um Geld. Um viel Geld. Und es wurde vermutlich soviel Geld an Bestechungsgeldern bezahlt, wie selten in der Fußballgeschichte.
    Und ein Häuschen mit Pool noch obendrauf an einem lauschigen Plätzchen im sonnigen Katar samt ein paar Freiflügen mit der eigenen Fluggesellschaft.

    Tja. So lässt sich´s leben. Na denn zum Wohle mit einem fröhlichen „Allahu akbar“

  23. Blatter ist so korrupt, das er eigentlich seit seinem 30. Lebensjahr im Knast sitzen müsste. Da er aber Polizei und Justiz im Griff hat, ist er unantastbar. Es ist nicht möglich, diesen Schwerkriminellen zu verurteilen wegen Untreue, Korruption und Totschlag. Denn genau das passiert gerade in Katar.
    Es ist wie immer: Blatter, deren Lebensziel unter anderem der Friedensnobelpreis (!) ist, hat nichts mit den Sauerein zu tun, es sind immer die anderen, die kriminell sind,am liebsten die bösen Europäer.
    Das schlimme ist, die deutsche Fussballprominenz wie Beckenbauer und Zwanziger finden Blatter ganz toll. Ich will nicht wissen, wieviel Schweigegeld da geflossen ist. Auch unsere Politiker feiern sich gerne mit dem „Al Capone aus der Schweiz“.

    In Südafrika verfallen gerade die Stadien, die dort für die WM 2010 genaut wurden. Auch das war ein Lebenstraum von Blatter: Als Fifa Präsident die erste WM in Afrika. Das in Südafrika jetzt geld für die wirklich wichtigen Infrastrukturmassnahmen fehlen, interessiert niemanden. Blatter hat einen seiner zahlreichen Lebensträume erfüllt, alles andere ist völlig unwichtig.

  24. Nachrichtenmeldungen aus 2022:
    „Englische Fans wegen öffentlichen Alkoholkonsum verhaftet. Staatsanwalt fordert 200 Peitschenhiebe, Verteidiger 100.“
    „Während des Spiels Deutschland – Marokko wurde der aus Gelsenkirchen angereiste Fanblock komplett festgenommen. Ihr Gesang „Mohammed war ein Prophet der vom Fußballspielen nichts versteht“ wird als Blasphemie gewertet. Der Richter setzt das Strafmaß einheitlich auf sieben Jahre fest.“
    „Die Frau des Spielers X. wurde vergewaltigt, nachdem sie versehentlich die falsche Umkleide betreten hatte. Sie ist derzeit in Haft. Ob Anklage wegen Untreue erhoben wird, ist noch nicht entschieden.“
    „Der Trainer der deutschen Nationalmannschaft gibt bei einer Pressekonferenz bekannt, daß seine Entscheidung, keinen Spieler jüdischen Glaubens bei dieser WM aufzustellen, nichts mit dem Islam zu tun hat.“

  25. Macht euch keine Illusionen. Selbstverständlich wird die Fußball- WM durchgezogen, was denn sonst?
    Dem Michel kann man gefahrlos das letzte Hemd vom Hintern ziehen, wenn aber der Fußball nicht rollt, wird er rebellisch! Schland ole, ole, Schland!!!
    Ein paar beim Bau umgekippte Hungerleider interessieren nicht, jo mei, wo gehobelt wird, fallen halt Späne….

  26. #26 Dr. T (07. Okt 2013 10:15)

    Hat nicht Merkel die Umkleidekabine der deutschen Fussballer in Südafrika besucht ???

    Naja, in Katar wird sie wohl nicht dabei sein, ausser sie wird Kanzlerin bleiben für die nächsten 50 Jahre.

  27. #21 noreli (07. Okt 2013 10:10)

    Die Löwen sind 1860 München und nicht der FC Bayern

    Eben!

    Und die Löwen-Fans werden eine solche Aktion mit noch grösserer Begeisterung unterstützen, wenn auf der „Gegenseite“ ein Rolexempfänger des FC Bayern involviert ist.

    Soviel Erbsenzählerei muss sein.

  28. Duisburger Problemhaus:

    Stadt Duisburg will erste Familien aus Bergheimer Problemhaus umsiedeln

    Die Stadt will erstmals versuchen, die problematische Wohnsituation im Bergheimer Roma-Haus zu entflechten. „Wir werden jetzt damit beginnen, einige Wohnungen leerzuziehen“, sagte Stadtdirektor und Sozialdezernent Reinhold Spaniel der NRZ. Bis zu zehn „handverlesene“ Familien will die Stadt zum Umzug bewegen. „Das hört sich vielleicht erst einmal nicht viel an. Aber das können bis zu 100 Personen sein“, erklärte Spaniel.

    Die Familien sollen in Wohnungen der Gebag umziehen . Es handele sich um leerstehende Wohnungen im „Schlichtwohnungsbereich“ der städtischen Wohnungsbaugesellschaft, die zum Teil noch hergerichtet werden müssen. Entscheidend sei, dass die Familien „mietfähig“ sind. So soll geprüft werden, ob sie Ansprüche auf Sozialleistungen haben, um die entsprechenden Mieten zu finanzieren.(…)

    Stadt Duisburg will erste Familien aus Bergheimer Problemhaus umsiedeln | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/stadt-duisburg-will-erste-familien-aus-bergheimer-problemhaus-umsiedeln-id8529996.html#plx1162964900

    „Mietfähige Familien“ für den „Schlichtwohnungsbereich“ werden also gesucht. Man darf gespannt sein, wie die Reaktion der Nachbarschaft in den „Schlichwohnungsbereichen“ auf die Ankunft dieser Großfamilien ausfallen wird.
    Man braucht kein „Stadtsoziologe“ zu sein, um eine ganz neue „Dynamik“ in diesen Viertel vorauszusagen. In jedem Fall wird die Gegend dann für gewisse Kreise in Südosteuropa eine große Anziehungskraft entwickeln……..

  29. Ob auch in Katar der Einspieler „Respekt“ während der WM gezeigt wird? Oder gibt es den nur in der EU zu sehen, weil wir hier so widerlich menschenverachtend sind?

    Zwei goldene Rolex reichen für den Verrat. Pfui deibl!

  30. Halloo.Wir sprechen hier von 2022.Schweinsteiger und Co. sind Geschichte. Muhannad Hussain oder Abdelkarim Hassan,bis dahin eingedeutscht,werden froh sein auf Steuerzahlerkosten in die Heimat zu reisen.

  31. Die Sklavenhaltung ist fester Bestandteil des Islam und kommt auch in diesem Umgang mit nicht-muslimischen Arbeitern zum Ausdruck. Islam bedeutet schließlich Unterwerfung. Der Name ist Programm.

    Hier ein anderes historisches Beispiel:
    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/144916/index.html

    Dies bezieht sich aber nicht nur auf die Arbeiter sondern auch auf die Rolle von nicht-muslimischen Frauen als Sexsklavinnen von Moslems.

    Salwa El Matayri, eine sogenannte Frauenrechtlerin aus Kuwait, hat gefordert, die sexuelle Versklavung nichtmoslemischer Frauen zu legalisieren.

    Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=mBcpKisAsNM

    Also, liebe Buntbürgerinnen, Linksfaschisten und andere islamophile Integrationstrottel.
    Das ist die wunderbare Welt des Islam.

  32. #2 Spitfire (07. Okt 2013 09:28)
    Das wäre das einzig richtige, wird aber nicht gemacht; zuviel Interessen/Geld steckt da drin…. Zum Ihrem Hinweis „Was soll auch eine WM ohne Bier“: Schon mal zum Ueben, wie es in einer islamischen Gesellschaft so geht…. (sory für Sarkasmus…).

  33. Was läuft hier nur für ein falsches Spiel?

    ——————————-

    Wie? So ist der Mensch. Dass Blatter korrupt ist, ist doch nun allgemein bekannt. Da gabs doch vor etlichen Jahren mal eine Dóku auf ARTE. Im übrigen was macht Blatter eigentlich an qualifizierter Tätigkeit? Was soll an einer Tätigkeit eines Fifa-Bosses qualifiziert sein, außer der Korruptheit? Selbst wenn Blatter in einer anderen Tätigkeit qualifiziert wäre, als Fifa Boss muß er nur korrupt sein. So etwas läßt sich übrigens, wenn überhaupt, jedenfalls nicht in einer Demokratie abstellen. Da sollte man sich drüber klar sein, wenn man sich drüber aufregt.

  34. Eine Fußball WM 2022 in Katar wird in Summe ein heißes Spektakel. Nicht nur von den Temperaturen bis zu 50 Grad, nein auch die bis dahin gestorbenen Arbeitssklaven versprechen noch eine Menge politischer Brisanz.

    Noch interessanter dürften aber die Begleiterscheinungen zur WM werden.

    Prostitution, alkoholisierte Fans, ausserehelicher Geschlechtsverkehr (islamische Formulierung der Vergewaltigung von Kuffar-Frauen), Einfuhr von Bibeln und Kruzifixen, Organisation christlicher Gottesdienste und Gedenken an die Sklavenarbeiter mit einer Schweigeminute in den Stadien etc.

    Diese WM wird auch positives bieten, nämlich die Invasion eines islamischen Landes durch Nicht-Muslime. Im Grunde ein Kreuzzug.
    Eine Gelegenheit Katar einmal so richtig zu bereichern und bunt zu machen. Katar ist bunt. Das wäre doch mal eine schöne Bildungsreise für unsere islamophilen Buntbürger.

  35. Der einizige Strich durch die Rechnung wäre ein Boykott von wichtige Teams, so dass nur zweitklassige Teams teilnehmen.

    Oder wenn die Zuschauer ausbleiben, und auch kein TV schauen. Oder wird man uns dazu zwingen.

  36. Ich hatte mich gestern mit einem fast 60 Jährigen Ägyptischen Kopten darüber unterhalten.
    Er erklärte mir das die menschen hier sich in keinster Weise darüber bewusst sind was Sklavenarbeit in den riechen Islamitischen Ländern bedeutet.

    Viele denken hier die würden dort hart arbeiten und wneig bis nix bekommen und das wáre schon alles worüber wir uns hier aufregen, dabei ist die Sache viel schlimmer.

    Wenn man als ‚Nicht Moslim‘ dort arbeitet (das betrifft auch Frauen aus Nepal die dort als Haushaltshilfe arbeiten und sogar Ärzte in Krankenhäusern) dann müssen sie bei Einreise ihren Pass abgeben bei ihren ‚Besitzer‘.
    Wenn Du dir einbildest ‚ich nehme nächsten Monat meinen wohlverdienten Urlaub und fliege mal eben zwei Wochen in die Heimat zurück, oder wenn einer der bauarbeiter meint er könne sagen ‚Schnauze voll hier, ich kündige und geh nachhause“..dann lachen die Araber dir nur dreckig ins Gesicht und sagen „Nein du bleibst hier!!!!“

    Gehst du zur Polizei um denen das zu melden bringen die dich zu deinem Besitzer zurück.

    Du kannst das Land nicht verlassen und musst tun was die von Dir verlangen, und wenn sie verlangen 15 Stunden in der Hitze zu arbeiten dann wirst du auch 15 Stunden in der Hitze arbeiten.

    Kapieren unsere Linken immer noch nicht das Arabische Muslime uns Andersgláubige bzw Ungläubige betrachten und behandeln wie die Nazis die Juden und Homos als Untermenschen behandelten? Nichtmal als Menschen zwieter Klasse sondern als Untermenschen.

  37. Ich will auch eine Rolex 😉

    Spaß beiseite: die Frage ist doch auch, warum diese Arbeitnehmer da hin gehen. Diese Frage wird in den tollen Dokus nie erörtert.

  38. #126 Stefan Cel Mare (07. Okt 2013 00:44)

    Sie meinen bestimmt die Löwenfans, die ich schon desöfteren bei Stürzenberger Veranstaltungen gesehen habe. Die mir der Fahne wo drauf steht „Löwenfans gegen Rassismus.“

    Ich bin ein großer Fußballfan. (SV Meppen 4.Liga), aber die Fußball WM 2022 werde ich mir nicht ansehen. Könnte mir aber auch vorstellen, das wir im Jahre 2022 eh ganz andere Sorgen als den Fußball haben…..

  39. Deshalb:
    wechselt die Sportart. Weg vom Fußball, wo inzwischen vollkommen absurde Summen gefordert und (von den Gehirnamputierten) auch noch gezahlt werden.

    Also, vergeßt Fußball, es gibt so schöne andere Sportarten, die im Moment in der 2. oder 3. Reihe stehen.
    Ohne die Käufer von überteuerten Devotionalien, den Fernsehzuschauer usw. ist dieser Fußball in 2 Jahren tot, weil die maßgeblichen Unternehmen („Vereine“ sind das schon lange nicht mehr) pleite sind.

    Boykottiert Fußball!!!!
    Keine Bundesliga, keine „Champions-League“, keine Nationalmannschaft mehr, keine WM, EM, ignoriert den ganzen Sch…, der über so genannte „Stars“ geschrieben wird.
    Fangt schon am nächsten WE an und überzeugt Eure Freunde. Ich habe das vor 5 Jahren durchgezogen und mir geht es dabei bestens.

  40. Fifa-Boss Blatter:
    Schwule sollen bei Katar-WM auf Sex verzichten

    Fifa-Boss Sepp Blatter (74) steht seit der umstrittenen WM-Vergabe nach Katar unter besonderer Beobachtung der Fußball-Fans. Blatter selbst soll vor einigen Jahren mehrfach den Jet des Emirs genutzt, und finanzielle Unterstützung in Wahlkämpfen bekommen haben.

    http://www.bild.de/sport/fussball/fussball-international/schwule-sollen-bei-katar-wm-auf-sex-verzichten-15078472.bild.html

    das wird dem Bundes-Jögi nicht gefallen….

    Macht doch mal eine Demo Gegen Katar!

    Verdi, DGB, SPD. alle werden euch unterstüzen!
    Und der Blatter-Sepp und der Rolex-Kalle werden bestimmt auch vorbeikommen

  41. ..Das kann im Extremfall bedeuten, dass es bei Anzeige einer Vergewaltigung zur strafrechtlichen Verfolgung des Opfers wegen „nichtehelichem Geschlechtsverkehr“ kommt. Auch nichteheliche Schwangerschaften können im Extremfall und bei Anzeige entsprechend strafrechtlich verfolgt werden. Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit (auch „Händchenhalten“) ist ebenfalls verboten.

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KatarSicherheit.html

    Westerwelles Ministerium warnt!

  42. Blatter und Ude – das sind Korrupties von höchsten Gnaden (denke ich mal nur insgeheim, sonst wäre es ja eine strafwürdige Beleidigung).

  43. #45 Matthes (07. Okt 2013 12:26)

    Es gibt – wie immer – so´ne und solche Löwenfans. Würde man dann sehen…

    Was 2022 angeht – könnte leider stimmen!

  44. Wäre doch nur interessant was und wie viel Blatter dafür aus Katar bekommen hat.
    Ganz sicher gut versteckt!

  45. Hier machen sich einige Sorgen um die Fußballer wegen der Hitze um 50 Grad – Zumindest die Sorge kann man hintenanstellen, die Stadien werden mit einer neuartigen Bauweise ohne aktive Kühlung allein wegen der Luftzirkulation um ca. 20 Grad abgekühlt.

    Wer hats erfunden? Richtig, deutsche Ingenieure. Wer baut es und stirbt dabei wegen der Hitze? Die modernen Sklaven…

  46. Laut Aussage ZDF-Sportstudio (übrigens ein Tiefpunkt des freien Journalismus – TV-Quatar hätte nicht besser liefern können) sind sämtliche Tote (44) nicht auf einer der vielen WM-Baustellen verstorben. Die Bautätigkeit in Quatar ist, abseits dieses kommenden Events, sehr rege. Bitte sich nicht unnötig anfechtbar machen, auch wenn hier Zweifel erlaubt sind.
    Fußball ist weder schöngeistig noch eine Ingenieurleistung. Fußballsport – Sport allgemein – ist also ein Bereich, in dem auch Mohammedaner etwas beitragen können. Der Fußball spielt daher eine ganz entscheidende Rolle zur Islamisierung Europas. Hier, und zwar nur hier, ist es möglich Leistung auf höchstem Niveau zu erbringen, sowie (und dies ist entscheidend) diese Botschaft (Bereicherung) auch zweifelsfrei an Mann und Frau zu bringen. Der DFB bis hinauf zur FIFA sind seit Jahrzehnten Motor dieser zweifelhaften Entwicklung.
    Wenn authochtone Spieler bisweilen Exotenstatus in den meist dunkelhäutigen Mannschaften ihrer Heimatstadt genießen, so ist dies politischer Wille und Kalkül!

    Ich denke bis Quatar ist es weit hin – Zeit um mit möglichen Spielern schon einmal Kontakt aufzunehmen…

  47. #54 Jean Paul (07. Okt 2013 13:41)

    Fußball ist weder schöngeistig noch eine Ingenieurleistung. Fußballsport – Sport allgemein – ist also ein Bereich, in dem auch Mohammedaner etwas beitragen können.

    Falsch. Beim Fussball geht es um das blitzschnelle Erfassen einer taktischen Situation im Raum und die Antizipation dessen, was in den nächsten 30 Sekunden passieren wird. Es geht nicht(!) um athletische Fähigkeiten.

    Drei der genialsten Fussballer aller Zeiten – Gerd Müller, Diego Maradona und Hristo Stoitchkov – neigten eher zur Dicklichkeit.

    Es gibt nicht ohne Grund keine legendären mohammedanischen Fussballer.

  48. Was läuft hier nur für ein falsches Spiel?

    Die Antwort deutet sich im vorherigen Satz schon an: Korruption.

    Blatter (…) fragt heuchlerisch:

    “Wer ist dafür verantwortlich?”, fragte der 77 Jahre alte Schweizer: “Die Verantwortung für die Arbeitsrechte liegt bei den Unternehmen, und es gibt dort auch viele europäische Unternehmen.”

    Das ist Unfug. Wenn ich jemanden für mich arbeiten lasse, unter welchem Firmenlogo auch immer, habe ich die zumindest moralische Verantwortung, daß diesem Menschen in der Zeit kein Schaden geschieht und er unversehrt bleibt. Wenn ein mohammedanischer (wie jeder andere) Vorarbeiter sich auf meinem Grund und Boden gegenüber Arbeitern so benimmt wie dies von einigen dort berichtet worden ist, würde ich ihn in hohem Bogen hinausbefördern und die Firma gleich mit, falls sie solche Leute weiterbeschäftigt. Alles andere ist verlogene Heuchelei, die Blatter & Co. mit größter Wahrscheinlichkeit von den Scheichs entsprechend „vergoldet“ werden dürfte.

  49. Was will der Blatter eigentlich noch mit den Schmiergeld – Millionen von den Müsels?
    Die Zeit sie sinnvoll zu verjubeln hat der eh nicht mehr, die biologische Uhr ist so gut wie abgelaufen..

  50. #34 johann (07. Okt 2013 10:36)

    Duisburger Problemhaus:

    Stadt Duisburg will erste Familien aus Bergheimer Problemhaus umsiedeln

    Die Stadt will erstmals versuchen, die problematische Wohnsituation im Bergheimer Roma-Haus zu entflechten. „Wir werden jetzt damit beginnen, einige Wohnungen leerzuziehen“
    ———————–
    „Leerziehen“ – wie bitte?
    „Zwangsräumung“ geht ja nicht – voll Nazi!

  51. Die Sklaverei ist bei den Arabern bis heute auf der Tagesordnung. Die FIFA-Funktionäre haben den Fußball skrupellos an die Sklaventreiber verkauft.

  52. #2 Spitfire (07. Okt 2013 09:28)

    Aufruf zum Boykott der WM in Katar und so Druck ausüben.

    Was soll auch eine WM ohne Bier.
    ———————
    Genau, lieber Bier ohne WM! 🙂

  53. Dem Schwachsinnsstaat (Lungen-)Katar müsste man das Erdöl heimlich unterm Arsch absaugen – dass so was technisch noch nicht möglich ist! Dann würde wieder die unbewohnbare und heiße Halbinsel draus, die es eigentlich ist!

  54. Wofür bekam Rummenigge gleich zwei Uhren. Kein vernünftiger Mensch trägt mehr als eine Uhr. Hier hätte auch die deutsche Justiz sich einmal beweisen können. Aber bei den schlappen Staatsanwälten ist ja keiner mehr bereit auch nur etwas Vernünftiges zu tun.

Comments are closed.