Ein französisch-chinesisches Konsortium baut für knapp 19 Milliarden Euro ein Atomkraftwerk in Großbritannien. Die Anlage soll in rund zehn Jahren in Betrieb gehen. Die endgültige Entscheidung über den Bau ist für kommenden Sommer geplant. Premierminister David Cameron sprach in der Mitteilung davon, dass durch den Bau 25.000 Stellen geschaffen würden. „Das markiert die nächste Generation der Atomkraft in Großbritannien, die eine wichtige Rolle in unserer Energieversorgung spielen wird.“ Das Kraftwerk Hinkley Point mit zwei Druckwasserreaktoren des französischen Herstellers Areva soll in Somerset in Südwest-England entstehen. Es ist der erste Neubau eines Atomkraftwerks in Großbritannien seit rund 20 Jahren. Deutsche Firmen haben ihr Wissen bereits verloren und keine Chancen mehr.

Witzigerweise bräuchten wir auch KKW-Experten für den Rückbau und Abbau der deutschen Kraftwerke, die von Politidioten wie der Merkel mit dem Segen des dummen Volkes abgestellt werden sollen. Der Rückbau kann bis zu 70 Jahre oder mehr dauern. Es ist aber schon jetzt absehbar, daß wir dafür dann auch ausländische Firmen brauchen. So kostet uns der Energieschwindel Billionen über Billionen, und verdient ist nichts mehr. Das tun andere, und wir zahlen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Dafür können wir schöne Windräder bauen. Bei den notwendigen Leitungen hapert es zwar noch, aber immerhin.
    Und wenn kein Wind geht, bekommen wir bestimmt den Strom aus Großbritanien.

    Man hat den Eindruck, Deutschland macht nicht nur hier alles verkehrt, sondern in jeder Beziehung (siehe Flüchtlingspolitik usw.)

  2. Deutsche Firmen haben ihr Wissen bereits verloren und keine Chancen mehr.
    —————
    Der – neben der Destruktion unseres Bildungssystems – vielleicht erfolgreichste Beitrag zur Deindustrialisierung und schleichenden Zerstörung Deutschlands!

  3. In Deutschland schreddert man lieber Fledermäuse und Greifvögel! zusätzlich werden Abermillionen Kubikmeter Beton in der Landschaft und in der See versenkt. An Hauswänden wird Sondermüll geklebt. Auf Dächern entstehen ebenfalls Sondermüllberge, die bei einem Brand auch Feuerwehrleute (Stromschlag) töten könnten. Hauptsache der Grüne halt mit Alledem nichts zu tun, weil das ja „alles anders geplant“ war.

  4. Also bitte , Deutschland ist Weltführend in Pfandflaschenrücknahmeautomatentechnik ? Von Migrantenpampern mal ganz abgesehen. Was ist da schon im Vergleich sowas wie Strom ?

  5. Dafür drehen in HH heute wieder irgendwelche hirnlosen „Umweltaktivisten“ hohl, weil da zwei Container der Gefahrgutklasse 7 mit Uranpellets umgeladen wurden:

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article121081224/Umweltaktivisten-besorgt-wegen-Atomtransport-in-Hamburg.html

    Gleichzeitig werden Schüler bewußt verblödet, deren Schule Naturwissenschaftler (Humboldt) im Namen führt. Der Rektor sabbelt dummes Zeug und ein „Klimaschutzfonds“-Vorsitzender „prophezeit“ mal ins Blaue hinein:

    Sie knüpft an eine weltweite Aktion von Kindern an, die den Klimawandel bekämpfen wollen, indem sie Bäume pflanzen. Fast zwei Jahre haben die Schülerinnen und Schüler, unterstützt von Lehrkräften und Eltern, in Wedel nach geeigneten Flächen gesucht, auf der ein „Klimawald“ angepflanzt werden kann. „Ich finde das großartig, wie ein Jahrgang ein Zeichen setzt“, sagte Rektor Antonius Soest. Michael Koehn, Vorsitzender des Klimaschutzfonds, ergänzte: „Hier sehen wir wirklich nachhaltiges Handeln.“ Dieser Wald werde selbst dann noch Kohlendioxid absorbieren, wenn die Enkel der Pflanzer auf die Humboldt-Schule gehen werden, prophezeite er.

    http://mobil.abendblatt.de/region/pinneberg/article121058805/Wedeler-Schueler-pflanzen-Baeume-fuer-Klimawald.html

    Und die 3. Meldung: Die Stadt Ahrensburg will DLRG und TÜV kündigen, damit in deren Räumen Asylbewerber residieren können.

    http://mobil.abendblatt.de/region/stormarn/article121060135/Fluechlingsstrom-DLRG-und-TUeV-sollen-Asylbewerbern-weichen.html

    Deutschland schafft sich ab. Auf direktem Weg zurück auf die Bäume, wo die sich die zukünftigen verblödeten, auf den Baum gejagten Deutschen mit denjenigen eingewanderten Primaten angrunzen können, die erst gar nicht von den Bäumen runterkamen.

  6. Asien wird industriealisiert und Europa wird wieder Arbeiter u. Bauernstaat. Wir haben ja dann viele Menschen aus dem arabischen raum, die uns wieder Ackerbau und Viehzucht nach herkömmlicher Art beibringen können…

  7. Ist euch übrigens was aufgefallen? Angeblich müssen wir ja seit Jahren beim bloßen Anblick eines Pilzes oder Wildschweins tot umfallen, so „verstrahlt“ sind die angeblich seit dem Tschernobyl-Unfall.

    Nun konnten wir aber in den letzten Wochen lernen, daß osteuropäische Banden tonnenweise Pilze, bevorzugt Steinpilze, in deutschen Wäldern plündern, um sie deutschen Restaurants und Markthändlern zu verkaufen. Wie auch diverse Deutsche froh und munter seit Jahren Pilze im Wald holen. Die einzigen Todesfälle sind hier die aus Blödheit, wenn der Pilz den Pflücker vergiftet, weil der Pflücker keine Ahnung von Giftpilzen hatte.

  8. Der bis in die CDU/CSU hinein grünversiffte und ökoverblödete Deutsche zahlt lieber für allokative Ineffizienzen. Das ist die vornehme Umschreibung von Solar- und Windkraftanlagen, die absehbar niemals bezahlbar den Strombedarf eines Industrielandes rund um die Uhr decken können, wenn dafür keine effizienten Speicher bereitstehen.

    Kopie meines Kommentars vor eigenen Stunden im Menden/Machete-Thread:

    Monopolkommission rügt EEG-Umlage

    Das muss man sich erst mal reinziehen. Die EEG-Umlage ist in 13 Jahren von 1 Milliarde Euro auf 20 Milliarden Euro angestiegen. Das alles wegen einem Reaktorunfall im über 12.000 km entfernten Japan, der bislang keinen einzigen Todesfall zu beklagen hatte und dessen zeitgleiche Tsunami-Todesfälle die CDU zu grüner Politik berufen hat. Dagegen benahm sich der Bischoff von Limburg wie ein Sparkommissar.

    Eines Tages wird man sich fragen, warum man Kohls Mädchen aus der Uckermark nebst einem Träumer, der immerhin den ESM-Vertrag nicht unterzeichnen wollte (Wulff) und einem Ja-Sager und weltfremden Pfaffen aus Rostock über ein Jahrzehnt dieses Land regieren lies.

    Hier ein Auszug aus dem Text:

    „Die wesentlichen Probleme und Ineffizienzen des EEG-Fördersystems liegen insbesondere in der fehlenden Zielgenauigkeit hinsichtlich des gesamten Förderumfangs und EE-Anlagenzubaus, der massiven Überförderung und der allokativen Ineffizienzen aufgrund der fehlenden Technologieneutralität“, schreibt die Monopolkommission. Die Kommission nimmt auch Bezug auf Äußerungen im Wahlkampf vor der Bundestagswahl, in denen Befreiungen der Industrie von den Netzentgelten als ein Grund für den starken Anstieg der EEG-Umlage genannt wurden. Dies wird von der Kommission als falsch bezeichnet. Die Ausnahmeregelungen bei der EEG-Umlage und den Netzentgelten hätten keine unmittelbare Wirkung auf die effiziente Ausgestaltung der Energiewende und die Höhe der mit ihr verbundenen Kosten. „Die Monopolkommission bedauert, dass die Debatte um die Ausnahmeregelungen derzeit oftmals dazu genutzt wird, den Gedanken einer Senkung der Kosten der Energiewende durch die Frage der Verteilung der Kosten zu überlagern.“

    http://www.bundestag.de/presse/hib/2013_10/2013_482/02.

  9. Allerdings haben die Briten Abnahmepreise für den neuen Atomstrom garantiert, die ähnlich hoch sind wie bei unserem Solarstrom. Mit umgerechnet 10,8 Eurocent pro Kilowattstunde etwa doppelt so viel wie der aktuelle Strompreis in GB. So sehr liebe ich die Atomenergie auch nicht, daß ich das nicht idiotisch fände.

  10. Es ist auch traurig, weil es zeigt wie wir unser Know How und unsere deutsche Ingenieurskunst verschleudern. Es gibt neben den rein naturwissenschaftlichen Disziplinen wie Mathematik und Physik noch eine Dimension, die sich nicht messen läß. Die Dimension die mit Kultur und Gefühl zu tun hat, wie sich in vielen Erfindungen und sehr stark im Maschinenbau zeigt.

    Galten doch deutsche KKWs als die sichersten auf der Welt. Da frag ich mich, wieso sind wir Deutschen plötzlich so radikal Dumm geworden? Diktiert von einer Naturwissenschaftlerin: Physikerin Dr. Angela M. ?

  11. Deutschland und Dummland Schweiz werden wohl die einzigen Länder sein, die keine KKW’s mehr haben…. und dafür lauter Vogelschredderer aufstellen.

    Ich meine gelesen zu haben, dass die EU Polen und Tschechien mit Subventionen für KKW unterstützen will.

  12. sollen sie mal bauen, aber dann bitte zu 20 mrd baukosten nochmal den gleichen betrag mit einrechnen der für den rückbau notwendig wird 😉

  13. Mit der Zustimmung des dummen Volkes hat Frau Merkel sicherlich nicht gehandelt. Sie hat kein Volk und hat auch Ihr Personal nicht befragt. Muss man als Geschäftsführerin aber auch nicht zwingend tun.Der Strom ist aber deutlich teurer geworden, und damit ist die Maßnahme ein voller Erfolg. Die Ausrottung des Nazivolkes wird eben auf allen Ebenen voran getrieben! Ethnisch, wirtschaftlich, kulturell….

  14. Deutsche Firmen haben ihr Wissen bereits verloren und keine Chancen mehr.

    nein die sind ausgestiegen weil sich ein KKW bei doppelten Strompreis noch nicht rechnet

  15. Die Energie der Zukunft heisst „Kalte Fusion“ !
    Nickel und Wasserstoffkerne verschmelzen zu Kupfer.Dabei wird keine Radioaktivität frei .Es entstehen auch keine gefährlichen Stoffe .
    Die „Kalte Fusion“ ist schon marktreif und funktioniert dezentral .Man steckt ein Teil Energie rein und bekommt 5 Teile Energie raus .Der Reaktor heisst E-Cat .
    Erfinder ist der Italiener Andrea Rossi .
    Der Spiegel hatte auch schon darüber berichtet .
    Es ist eine Energierevolution !
    Näheres hier:

    http://www.ecatschweiz.com/

  16. Und wie es zu erwarten war:

    aufgrund der britisch-französischen KKW-Neubauten dreht die immanent-links-grüne bundesdeutsche Schmierenjournaille(TM) wie wild in ihrem Hamsterrad. Menge und Anzahl der Anti-Atom-Pamphlete (geschrieben, gefilmt und gesprochen) werden diese Woche wahrscheinlich ein neues Rekordhoch erreichen.

    Die symphatische Deutschlandfunk-Moderation der 17-Uhr-Wirtschaftssendung konnte ihre Schnappatmung kaum kontrollieren. Und der linksgrüne GEZ-Propagandasender Phönix hat gleich die beiden ebenso grün-linksextremen Propagandageschütze Claudia Blond-Kemfert und Uwe Leprich aufgefahren.

    Andere Meinungen werden dort nicht mehr toleriert. Wozu braucht man auf DDR1/2/3/Phönix aber auch andere Meinungen?

  17. Wow, 25000 Stellen. Da warden sicher viele Migranten sich freuen dass sie endlich eine Arbeitsstelle kriegen koennen.
    25000 ist nicht wenig. Und sooo viele untaetige Fachkraefte im Land. Endlich ein Lichtblick im Migrantendasein und endlich eine Aussicht fuer ein Job.
    Uebrigens Kernkraftwerk ist nicht so schwierig, das hoert sich nur so schwierig an.
    Wo ein Migrant da ein Wille.

  18. #19ich2,
    das mit dem doppelten Strompreis müssen Sie mir genauer erklären. Bitte mit Quellenangaben.

    Danke

  19. #23 5to12 (21. Okt 2013 19:07)

    Vielen Dank für die Erklärung. 😉 Dummland Schweiz habe ich geschrieben, weil die Regierung auch daran denkt, aus der Atomkraft auszusteigen…
    Und Dummland Schweiz darf ich schreiben, weil Schweizerin 😆

  20. Dann soll Deutschland doch eben gar nichts machen und den Strom im Ausland (Polen, Tschechien) kaufen. Wir haben doch auch unsere Zechen und Stahlwerke verkauft, um nur noch im Ausland zu kaufen. Warum nicht auch Strom?

  21. @#25 amenschwuiibleim

    … sagte E.ON-Vorstand Klaus-Dieter Maubach kürzlich. „Bei einem Strompreis von 60 Euro je Megawattstunde können Sie kein Kernkraftwerk bauen“, hatte zuvor bereits der künftige RWE-Chef Peter Terium erläutert. Damit sich neue Meiler lohnten, müsse der Großhandelspreis für Strom deutlich steigen. „Der müsste wahrscheinlich jenseits der 100 Euro sein“,

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE82S08720120329
    Das Orginal aus dem Handelsblatt hab ich jetzt nicht so schnell

  22. #28 ich2

    Wundert mich nicht, da wir mit EE Dumping Preisen den Preis an der Strombörse niedermachen.
    Da gibt es dan so etwas wie den Negativen Strom Preis.
    Weil Strom dann produziert wird wenn ihn gerade Nieman braucht.

    Wenn man EE oder NIE Strom am Freien Markt verkaufen müsste währe es unmöglich diesen Strom irgendjemand zu verkaufen.

    Und es wird immer verrückter.
    Subvensionen hier und dort.

    Subvensionen sind immer ein Schuss in den Ofen.

    Irgendwann werden wir die Subvensionen für die NIE rückwirkend kürtzen und das zu 100%
    ——————————————-
    Mir schwant Böses diese ganze Sache ist nichts anderes als die vernichtung einer Stromversorgung.
    Die Energiewende wird uns eines Tages um die Ohren fliegen.
    Nein, sie tut es schon.
    Aber es gibt immer noch Dummerchen die alles besser wissen.
    ———————————————
    NIE = Neue instabiele Energien.

  23. #15 media-watch

    Diktiert von einer Naturwissenschaftlerin: Physikerin Dr. Angela M.?

    Tun Sie mir einen Gefallen und erwähnen NIE WIEDER den ehrbaren und angesehenen Beruf des Physikers im Zusammenhang mit A. Merkel. Wer sich als angebliche Physikerin von solchen Scharlatanen wie Schellnhuber und Rahmstorf et al. ‚beraten‘ lässt, hat sich auf Lebenszeit disqualiziert.
    Gruß, ein stinksaurer HKS

  24. Ich mag keine KKW!

    Hier meinen alle, dass es in Fukushima keinen Toten gegeben hat!?!? Ja Super! Aber was ist mit den verstrahlten Menschen? Was ist mit den Kamikaze-Tepco-Mitarbeitern, die noch nach der Katastrophe aufräumten? Was ist mit der kontaminierten Erde?

    Und was ich besonders schlimm finde: Die klugen Japaner sind immer noch nicht Herr der Lage!

    Was Deutschland braucht sind dutzende Power-to-Gas Stationen die an moderne Gaskraftwerke gekoppelt werden oder das Methan in das sehr gut ausgebaute Erdgasnetz schleusen.

  25. @#29 Climategate2009

    #28 ich2

    Wundert mich nicht, da wir mit EE Dumping Preisen den Preis an der Strombörse niedermachen.
    Da gibt es dan so etwas wie den Negativen Strom Preis.
    Weil Strom dann produziert wird wenn ihn gerade Nieman braucht.

    Kernkraft ist auch nicht dafür bekannt mal eben schnell über Nacht ausschaltbar zu sein.
    Dafür wird es jetzt Teil des Britischen EE Dumping

  26. #28 ich2,
    Sie kennen schon den Unterschied zwischen Megawattstunde und Kilowattstunde?
    # 31 idw,
    ..und Hiroshima und Nagasaki sind immer noch eine Wüste und unbewohnt.
    Noch nie hat es der Masse nach Wahrheit gedürstet.

  27. ’27 Antitoxin,

    nun mein Freund, da sprechen Naturgesetze dagegen. Sonst hätte sich diese Geschäft schon längst China unter den Nagel gerissen.
    Leitungsverslust und Querschnitt der Seile (Kabel).

  28. #36 amenschwuiibleim   (21. Okt 2013 21:17)  
    Ich glaube nicht dass es einen Unterschied macht ob der Strom aus def Nordsee oder Polen kommt

  29. #35 amenschwuiibleim

    #28 ich2,
    Sie kennen schon den Unterschied zwischen Megawattstunde und Kilowattstunde?

    ja und ich weiss auch das die Megawattstunde heute im Schnitt mit 55,58€ in England gehandelt wurde.

  30. #17 Fassungslos (21. Okt 2013 18:52)
    sollen sie mal bauen, aber dann bitte zu 20 mrd baukosten nochmal den gleichen betrag mit einrechnen der für den rückbau notwendig wird 😉
    ——————
    Die Kosten für den Rückbau ebensowie wie die für die idiotische „Endlagerung“ wertvoller Rohstoffe (von deutschen, unterwürfigen Zipfelmützen „Atommüll“ genannt) ist bereits in dem Abgabepreis des Produktes „Strom“ mit eingerechnet. Im Übrigen kann so ein Reaktor problemlos bis zu 100 Jahre laufen, entsprechende Wartung, zum Beispiel Belademuster der Brennstäbe beim Druckwasserreaktor, vorausgesetzt.
    (US- Studie)….

  31. #31 istdochwayne (21. Okt 2013 20:45)
    Ich mag keine KKW!

    Hier meinen alle, dass es in Fukushima keinen Toten gegeben hat!?!? Ja Super! Aber was ist mit den verstrahlten Menschen? Was ist mit den Kamikaze-Tepco-Mitarbeitern, die noch nach der Katastrophe aufräumten? Was ist mit der kontaminierten Erde?
    —————–
    Versuchen Sie doch mal, Ihr grünes Gequatsche durch handfeste links zu beweisen. Da werden Sie wohl leichte Probleme bekommen.

  32. Bei 50Hz spricht auch noch die Wellenlänge dagegen. Mit Lamda=300000[km/s]/50[1/s] = 6000km wird bei Lamda/4 = 1500km ein Leerlauf am Verbraucher zu einem Kurzschluß am Erzeuger transformiert. Nun wird man den Abschlußwiderstand nicht gleich dem Leitungswiderstand machen, da sonst 50% auf der Leitung verheizt werden. Leistungübertragung macht ja nur dann wirklich Sinn, wenn Leitungsimpedanz << Abschlußimpedanz ist.
    Da hilft also nur Hochspannungs- Gleichstrom- Übertragung, womit man diese Welleneigenschaften los wird. Dafür bekommt man höhere Kosten für die Wandler. Die Gleichstromverluste bleiben einem aber erhalten.

  33. # 37 mein lieber Rasierer,
    ich will Sie ja nicht tadeln, aber, Sie haben vergessen anzugeben wer der Empfänger und wo der Empfänger des Stromes ist. Ansonsten ist der Leitungsverlust von der Nordsee nach München schon wichtig. BWL Studium ist da nicht nötig um den Verlust zu errechnen. Und kommen Sie mir nicht mit den ACCR Seilen. Gut, wenn Ihnen die Vögel egal sind, können Sie auch diese Errungenschaft bringen.

  34. Wenn AKW die übliche chinesische Qualität hat, dann gnade uns Gott.

    Außerdem wurde für Strom aus diesem AKW ein fester Abnahmepreis vereinbart.
    Also ökonomisch gesehen, unterscheidet es sich nicht von der vom deutschen Verbraucher zwangssubventionierten Ökoenergie.
    Jeder Dauersubvention ist jedoch ein schwerer Eingriff in die Marktwirtschaft und ökonomisch kontraproduktiv.

    Also, ich sehe hier beim besten Willen kein Grund zum Jubel.

  35. #43 Schüfeli (22. Okt 2013 00:26)

    Wenn AKW die übliche chinesische Qualität hat, dann gnade uns Gott.

    Die Reaktorgefäße kommen ganz sicher nicht aus China.

    Außerdem wurde für Strom aus diesem AKW ein fester Abnahmepreis vereinbart…

    ..Jeder Dauersubvention ist jedoch ein schwerer Eingriff in die Marktwirtschaft und ökonomisch kontraproduktiv.

    Wenn andere Stromerzeugungsarten auch garantierte Abnahmepreise haben ist das durchaus verständlich.
    So ist es halt, wenn im Markt der Krebs der Subvention erstmal wuchert, befällt er auch die gesunden Organe.

  36. #43 Schüfeli

    Außerdem wurde für Strom aus diesem AKW ein fester Abnahmepreis vereinbart.
    Also ökonomisch gesehen, unterscheidet es sich nicht von der vom deutschen Verbraucher zwangssubventionierten Ökoenergie.

    Es unterscheidet sich auch rechtlich nicht Die Briten dürfen wohl bald eine Umlage auf billigen Kohle oder Wasserstrom zahlen.

  37. Sehr wahrscheinlich wird die Energiepolitik in Zukunft stärker aus Brüssel geregelt.
    Dann würde es mich nicht wundern, wenn unsere tolle Energiewende durch die Hintertür wieder einkassiert wird.

    Argumentation: AKW-Betreiber würden wegen dem Verbot Kernkraftwerke zu bauen in Deutschland benachteiligt.
    Und dann, nach einigen Diskussionen, wird wieder ein AKW von Franzosen und Chinesen bei uns errichtet.
    Die zukünftigen Politiker werden dass dann, nach inzwischen guter alter Tradition, als alternativlos bezeichnen.

  38. Tschernobyl wurde durch eine Mini-Atombombe zerstört. Es war ein Sabotage-Akt durch gekaufte Überläufer (von den Illuminaten, NWO). Es war ein genial geplanter Akt. Im Reaktor 4 wurde die Bombe platziert. Es gab keine Kernschmelze. Die weggesprengten radioaktiven Graphitteile durften die Feuerwehr, einfachen Soldaten usw. dann einsammeln. Deswegen kann man auch heute keine erhöhte Radioaktivität in Tschernobyl messen.

    Danach war die friedlich genutzte Kernenergie diskreditiert. Und wenig später fällt das ganze Sowjetreich in sich zusammen.

    Das war der erste große Stoß gegen die friedliche Kernenergie. Der zweite Stoß folgte durch Fukushima ..

    http://mainstreamsmasher.wordpress.com/2013/04/21/vergleich-der-1986er-nuklear-katastrophe-von-tschernobyl-mit-der-2001er-thermonuklearen-katastrophe-von-manhattan/

  39. Dann wollen wir hoffen, daß die Mönche & Nonnen der Global-Faschisten von Sunni-Kaida in Islamitania auch vernünftig mit einem Reaktor umgehen können!

    David Cameron sollte man ein ein Brenn-Zäpfchen verabreichen wenn er wieder von 25.ooo Arbeitsstellen spricht.

  40. #40 Yogi.Baer (21. Okt 2013 22:06)

    Versuchen Sie doch mal, Ihr grünes Gequatsche durch handfeste links zu beweisen. Da werden Sie wohl leichte Probleme bekommen.
    ________________________________

    Was glauben Sie denn an meine Behauptungen nicht? Kamikaze-Arbeiter? Verstrahlte Erde?

    Das ist so als wenn man DAMALS gesagt hätte:

    Beweise mir, dass Tschernobyl in seiner Umgebung Menschen verstrahlt und Land unbewohnbar gemacht hat…

    Was sieht man heute: Behinderungen, Krebs aller möglichen Variationen, teils immer noch Radioaktivität über der kritischen Dosis…

  41. #50 istdochwayne (22. Okt 2013 18:26)
    #40 Yogi.Baer (21. Okt 2013 22:06)

    Versuchen Sie doch mal, Ihr grünes Gequatsche durch handfeste links zu beweisen. Da werden Sie wohl leichte Probleme bekommen.
    ________________________________

    Was glauben Sie denn an meine Behauptungen nicht? Kamikaze-Arbeiter? Verstrahlte Erde?

    Das ist so als wenn man DAMALS gesagt hätte:

    Beweise mir, dass Tschernobyl in seiner Umgebung Menschen verstrahlt und Land unbewohnbar gemacht hat…

    Was sieht man heute: Behinderungen, Krebs aller möglichen Variationen, teils immer noch Radioaktivität über der kritischen Dosis…
    —————
    Suchen Sie doch mal für Ihre Märchen ein paar belastbare Beweise. Und die stellen Sie dann rein. Sollten diese von Grünpiss und co sein: Klopapier. Oder, versuchen Sie sich mal in wissenschaftlichen blogs zu informieren (z.B. EIKE). DA sieht die Welt ganz anders aus.
    Und was ist „Radioaktivität über der kritischen Dosis“?

  42. oh Yogi.Baer alias Herr Strahlemann!

    92,5 Pfund/MWh entspricht 10,92 €Ct/kWh.

    Zum Vergleich wird bei uns die PV-Freifläche z.Z. (d.h. Okt. 2013) mit 9,88 €Ct/kWh vergütet, allerdings nur für 20 Jahre und ohne Inflationsausgleich.

    Rechnet man für unsere PV-Vergütung von 9,88 €Ct/kWh eine Laufzeit von 35 Jahren und Inflationsausgleich von 2% p.a. mit ein dann landet man bei €6,09 Ct/kWh.

    Fazit: PV liegt heute schon 40% unter der Einspeisevergütung, die EDF für Atom in UK in 8-10 Jahren haben wird (so lange dauert nämlich die Bauzeit).

    Aber natürlich sind wir Deutschen ja alle so dumm und links und Ökos und schalten unsere coolen brandneuen turbosicheren AKW´s ab, weil wir alle linke Spinner sind.

    Dass die EE die Strompreise an der Börse drücken, aber dennoch die guten, braven und tapferen Konzerne (inshallah) ihren Gewinn lediglich um 291 % verdreifacht haben kann ja nur ein linker Gutmensch kritisieren!

    Johannes Teyssen will ja ok noch wat aufm Teller haben nicht wahr?

    haha ihr merkt auch garnichts mehr!
    Islamkritik schön und gut aber 92,50 Pfund /MWh für 35 Jahre + Inflationsausgleich ist Korruption!

    Achja noch was an die Leute die über nicht vorhandenen Atommüll philosophieren und sagen es sei wertvolle Energie wenn neue Brutreaktoren erfunden werden: Ja, ihr habt uneingeschränkt recht. Vllt. kann man es dann auch in einer anderen Galaxy zwischenlagern bis zur aufbereitung!

    Wahnsinn das ihr die letzte Hoffnung Deutschlands vor der Islamisierung darstellen wollt. Ich verstehe auch die Blogs die schließen.

  43. #52 Lanz.Robert (23. Okt 2013 00:33)
    oh Yogi.Baer alias Herr Strahlemann!
    ————-
    Es wird Zeit, dass sich die Moderation mal um Sie kümmert, wenn sie vermeiden will, dass der Blog neokommunistisch- grün wird. Ansonsten: Viel Spass beim Verblöden….

  44. #52 Lanz.Robert (23. Okt 2013 00:33)

    Du kannst doch hier nicht mit Preisen argumentieren in einem von der Politik völlig zerstörten Markt. Auf dem erzwungene Querfinanzierung und garantierte Abnahmepreise zu chaotischer Preisbildung führt.
    Unbestreitbar hingegen ist, daß seit wir immer mehr Strom aus Windmühlen und weniger aus KKWs bekommen, der Strompreis sich verdreifacht hat. Und weiter steigt, ohne daß ein Ende in sicht ist.
    Zum Atommüll, es müssen keine neuen Reaktortypen erfunden werden, man muß sie nur bauen. Die Technologie ist da.
    Der schnelle Brüter in Kalkar sollte das tun, den haben aber solche blitzgescheiten Leute wie du tot gebrüllt.

  45. 600 000 Tausend Menschen in Tschernobyl leben wunderbar und merken nichts von einer Verstrahlung. Keine erhöhten Schilddrüsenkrebsraten feststellbar. Keine erhöhten Messwerte feststellbar. Also, was ist das Problem??

    Nein, die uns regieren und die regieren, die uns regieren .. wollen nicht, dass die Kernenergie ein Erfolg wird. So einfach ist das. Energie für das Volk, die nur wenig kostet, darf es einfach nicht geben. Punkt. Deswegen haben sie auch mit Fukushima ein Zeichen gesetzt. Auch das hätte so nicht passieren können, wenn man nicht nachgeholfen hätte ..

    Tschernobyl konnte gar nicht so explodieren, wie es explodiert ist .. nicht mit einer Dampfexplosion. Lest den Bericht in meinem Link oben.

    Es ist schon erstaunlich, wie diese Tatsachen, so lange verschwiegen werden können ..

    Sie würden uns auch Fahrräder zur Stromerzeugung andrehen, aber dann würde es wohl der Letzte merken ..

Comments are closed.