In München hat am Dienstag in der Nähe der Münchner Synagoge ein bislang unbekannter Mann den Hitlergruss gezeigt, sowie „Scheiß Juden“ und „Ich hasse Juden“ geschrien. Ob dieser antisemitische Vorfall irgendwelche Aktivitäten der ansonsten sehr aktiven Münchner „gegen rechts“-Industrie auslöst, darf bezweifelt werden. Der Täter wird als „dunkelhäutig“ beschrieben, und könnte somit leicht aus der mohammedanischen Ecke stammen.

Nachfolgend der Polizeibericht:

1612. Unbekannter zeigt „Hitlergruß“ gegenüber einem Sicherheitsmitarbeiter – Altstadt

Am Dienstag, 01.10.2013, gegen 09.30 Uhr, ging ein bislang unbekannter Mann über den St.-Jakobs-Platz und zeigte in Richtung eines Sicherheitsmitarbeiters den sogenannten „Hitlergruß“.

Ein weiterer Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnte dies ebenfalls beobachten. Zudem rief der Unbekannte lautstark „Scheiß Juden“ und „Ich hasse Juden“. Als einer der Sicherheitskräfte ihm folgte, schrie er noch weitere Beleidigungen in englischer Sprache. Eine Fahndung nach dem Mann verlief negativ.

Täterbeschreibung:
ca. 175 cm groß, ca. 25 bis 30 Jahre alt, kräftige Statur, dunkelhäutig, kurze, dunkle Haare; trug kurzes weißkariertes Hemd, Jeans und dunkelgraue Jacke;

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

(Foto oben: Türkische Mitbürger bei einer Feier zu Mohammeds Geburtstag am 10.4.2007 in der Köln-Arena / Fotocredit: Quotenqueen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Würde mich nicht wundern, wenn die Presse das Detail „dunkelhäutig“ weg läßt.

    Schon passt es ins Weltbild.

    Und eines ist sicher, dass wird unter „rechtsextreme“ Straftat“verbucht.

  2. Ob dieser antisemitische Vorfall irgendwelche Aktivitäten der ansonsten sehr aktiven Münchner “gegen rechts”-Industrie auslöst, darf bezweifelt werden.

    Keinerlei Konsequenzen zu befürchten – der Täter ist nicht blond, blauäugig und trug keine Springerstiefel.

  3. „Dunkelhäutig“ = neues Codewort für Neger, nachdem auch „Schwarzer“ inzwischen tabu ist.

  4. Ach die Wachmänner haben sich nur verguckt, der Junge hat bestimmt nur den r4bia Gruß gemacht und selbst wenn es doch der Hitlergruß gewesen wäre, könnte man ihm doch keine Vorwurf machen da er ja Engländer war und der Gruß dort ja erlaubt ist. Wie er war kein Engländer sndern von der Hammas? Egal, da ist es Tradition und selbst die Römer haben so grüssen dürfen, alle Welt darf es halt nur nicht wir Deutsche. Ist es eigentlich strafbar wenn ein Deutscher den im Ausland zeigt? Wie sind ein verrücktes Volk mit einer verrückten Krankheit. Ein Volk das höhere Strafen für Symbolik verhängt als für Messerschubser und Kopftreter ist ein sehr krankes Volk. Da will mal einer provozieren und wählt den provokantesten Weg dafür. u.d schon starten wir eine Grossfahndung während vielleicht 2 Strassen weiter ein Mädchen von 2 Menschen vergewaltigt wird und nichts geschieht. Schande über dich Deutschland ❗

  5. Wen wundert es? Der absolut größte Teil der Antisemiten in diesem Land hatten keine Groß- oder Urgroßeltern mit Parteimitgliedschaft in der NSDAP oder auch nur welche die zu dieser Zeit gelebt haben.
    Die neue Quelle für zunehmenden Antisemitismus in Deutschland ist nicht mehr „Mein Kampf“ sonder der „Koran“. Mal sehen wie lange es noch dauert bis den „mutigen Helden“ in diesem Land das auffällt. Wobei pikanterweise der dunkelrot lackierte, zum Teil auch grün besprenkelte Teil dieser „Helden“ selber Antisemiten sind.

  6. #2 Babieca (04. Okt 2013 11:28)

    “Dunkelhäutig” = neues Codewort für Neger, nachdem auch “Schwarzer” inzwischen tabu ist.
    ————–
    Oder „nicht-weiß“, entsprechend meiner Geschlechtszugehörigkeit „nicht-weiblich“!

  7. Die „Fachstelle gegen Rechtsextremismus“ wird sich hierzu ebenso wenig äußern wie andere Kämpfer gegen Rechts. Da der Mann dunkelhäutig war, wäre dies ja Rassismus. Da ist dessen Antisemitismus zu vernachlässigen. Wäre er Biodeutsch und weiß wäre es wieder der lokale Medienhit. Man liest ja auch nichts über die Grauen Wölfe oder andere nicht-deutsche Rechtsextremisten.

  8. Ich weiß: ich pinkel` hier wieder gegen den Wind.
    Ich finde zweiwas Shice. Nummer eins: dass bei der Verfolgung von Straftaten in diesem Land mit zweierlei Maß gemessen wird. Das ist Scheinheiligkeit. Aber Nummer zwei und nach meiner Meinung wichtiger: dass so eine Lapalie wie der deutsche Gruß oder andere von Knallkörpern in den öffentlichen Raum gekotzte dumpfe Bemerkungen VERBOTEN sind und VERFOLGT werden.

    Sowas verstärkt das Klima, an dem die Deutschen am meisten Leiden: an der Denunziation.

    Menschen, die platt genug sind, solche Sachen zu rufen, verfassungswidrige Zeichen zu tragen und sonstwelche Grüße zu zeigen muss ich als freier Bürger nicht achten und nicht beachten. Ich brauche keinen Staat, nach dessen Machtorganen ich quärre, wenn der Böse so Böses gemacht hat. Und der Staat soll sich aus der Gesinnung, so blöde sie auch sei
    R A U S H A L T E N ! ! !

  9. Jetzt malen sich die Naßis schon mit Schuhcreme an! Und im Rucksack hatte der Typ bestimmt ein Lebkuchenmesser!

  10. …and, buy the way: bei seinem Hitler hätte so ein Typ ganz sicher nicht lange zu Grüßen gehabt.

  11. #14 November (04. Okt 2013 11:58)

    Und der Staat soll sich aus der Gesinnung, so blöde sie auch sei
    R A U S H A L T E N ! ! !

    Tut er aber nicht, deswegen dieser Beitrag, wobei man an #11 Anthropos (04. Okt 2013 11:46) kaum vorbeikommt kommt, nicht?

  12. Quatsch, Mohammedaner und dunkelhäutg. Die Knaben sind alle Brüder von Breivik und stammen aus Norwegen, sieht man doch.

  13. #16 rene44 (04. Okt 2013 12:03)

    upps, habe ich da auf eine „nationalistische“ Seite verlinkt? ….

  14. Die Süddeutsche Zeitung schreibt heute :
    „Polizei sucht NEONAZI-Schmierer“ !

    Die Journalisten wissen also schon ,daß die Schmierereien von Neonazis sind und nicht von linken Agents-Provokateurs oder jungen Moslems ,die sich Hitler wieder herbeiwünschen !(Siehe Bild oben !)
    Über die Attacke Linker auf die DDR-Ausstellung in Stuttgart wurde natürlich wie erwartet nicht berichtet !
    Dort fand man am Tatort Flugblätter der Linken !Dort gab es auch Zeugen ,die den Vorgang beobachteten !

  15. …schlechte Kindheit und von der deutschen Mehrheitsgesellschaft eingeschüchtert! Da muss man ja so werden…

    *Ironie off*

  16. „Als einer der Sicherheitskräfte ihm folgte, schrie er noch weitere Beleidigungen in englischer Sprache.“

    Ich vermute mal, dabei handelt es sich um den vom deutschen Fernsehen seit Jahren in schlecht synchronisierten Filmen verbreiteten Ausdruck „FUCK!“

  17. München wird maximal bereichert.
    Aus dem bunten Wies´n-Report der Polizei:

    1630. Taschendiebe festgenommen
    Zwischen Mittwoch, 02.10.2013, und Freitag, 04.10.2013, wurden wieder zahlreiche Taschendiebe auf dem Oktoberfest festgenommen.

    Am Mittwoch, 02.10.2013, gegen 21.30 Uhr, wurde ein 24-jähriger Syrer festgenommen. Er hatte vorher versucht einer Bedienung in einem Festzelt den Bedienungsgeldbeutel zu lösen und zu entwenden. Nach seiner Durchsuchung wurde ein I-Phone aufgefunden, das am gleichen Tag einer 27-Jährigen auf dem Oktoberfest entwendet worden war. Gegen den 24-Jährigen erging nun Haftbefehl.

    Am Mittwoch, 02.10.2013, gegen 19.00 Uhr, wurden ein 31-jähriger Georgier und ein 22-jähriger Grieche festgenommen. Sie hatten bei auf Einlass wartenden Festgästen versucht, die Geldbörsen aus den Gesäßtaschen zu entwenden. Bei einem 18-jährigen Deutschen war ihnen dies gelungen. Beide werden nun dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

    Am Mittwoch, 02.10.2013, gegen 22.40 Uhr, wurden ein 18-jähriger Türke, ein 18-jähriger Deutscher und ein 17-jähriger Kosovare festgenommen. Sie hatten vorher gemeinschaftlich versucht in einem Festzelt einer 18-Jährigen den Rucksack zu entwenden. Alle Drei werden nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Am Donnerstag, 03.10.2013, gegen 23.45 Uhr, wurden ein 25-jähriger Algerier und ein 40-jähriger Tunesier festgenommen. Taschendiebfahndern war aufgefallen, dass sie untereinander mehrere Handys austauschten. Bei einer Kontrolle konnten hier insgesamt 14 Mobiltelefone aufgefunden werden, die offensichtlich aus Taschendiebstählen stammten. Sie werden nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Am Donnerstag, 03.10.2013, kurz nach 01.00 Uhr, wurde ein 28-Jähriger aus Israel festgenommen. Dieser hatte vorher gezielt betrunkene Personen angesprochen und diese umarmt. Bei einem hatte er aus der Hosentasche ein I-Phone gezogen. Er wird nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Am Donnerstag, 03.10.2013, gegen 21.00 Uhr, wurden ein 34-Jähriger und ein 41-Jähriger, beide aus Tschechien festgenommen. Sie hatten vorher mehrere Kleidungsstücke in einem Wiesnfestzelt entwendet. Sie konnten dabei entdeckt und festgehalten werden. Der 41-Jährige schlug dabei einem Zeugen mit der Faust in den Bauch. Beide werden dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Am Donnerstag, 03.10.2013, gegen 21.30 Uhr, wurden eine 34-jährige Rumänin und ihr 35-jähriger Landsmann festgenommen. Sie waren vorher dabei beobachtet worden, wie sie auf dem Festwiesngelände einer Frau arbeitsteilig in die Jackentasche fassten. Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder entlassen.

  18. Sämtlichen Zeitungen und in sämtlichen systemrelevante Medien, wie ARD, ZDF, Pro7, RTL, n-tv, n24, usw. haben die Meldung gemäß der Systempropaganda groß aufgemacht:

    Salzwedel: Unbekannte schmieren massenhaft Hakenkreuze an Hauswände

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hakenkreuz-schmierereien-in-salzwedel-a-926002.html

    Man stelle sich mal vor wie angeschmiert die Systempropaganda wäre, wenn es sich herausstellen sollte, dass Moslems die Hakenkreuze wegen ihrer großen Hitlerverehrung gemalt hätten.

    Das würde aber die Systempropaganda tunlichst unter den Teppich kehren und vornehm verweigern. Oder es werden wie üblich Bilder von Nazis mit Spingerstiefeln eingeblendet und in die Meldungen retuschiert.

    Und das primitive rotgrüne Weltbild ist wieder gerettet 🙂

  19. Man kann ja sagen was man will, aber irgendwie macht der Staat Hitler damit zu einer ewigen unsterblichen Legende. Wer von den Deutschen kennt denn einige Könige oder Staatsoberhäupter aus anderen Zeiten? Anscheinend lernt man in der Schule ja nichts darüber sondern nur über Hitler. Das Verzwickte daran ist nur, je mehr unsere Politiker mit ihrer Überfremdung versagen, desto eher sagen die Menschen, dass dies unter Hitler nicht passiert wäre und damit wird genau das Gegenteil von dem erreicht was sie bezweckt haben. Hätten sie ihr Volk nicht dummgehalten und verblödet, die DEUTSCHE Geschichte nicht nur permanent auf die wenigen Jahre unter Hitler reduziert, dann würde kein Mensch mehr von ihm reden. So aber wird er zur unvergesslichen Übergestalt gemacht und einige Menschen fangen an zu hoffen er könne wieder auferstehen, fast so wie Jesus. War das wirklich so gewollt oder sind Politiker einfach nur kleine Hohlköpfe die nicht über den Tellerrand hinaussehen können ? Mal ehrlich er ist in die Geschichte eingegangen aber überstrahlt alle anderen Figuren dort. Wer wird sich in 100 Jahren noch an Schröder oder Brandt erinnern? Weltweit wird Hitler immer der DEUTSCHE sein egal was die anderen Deutschen je bewirkt haben werden. Ja man hat ihm postum wirklich sein tausendjähriges Reich erschaffen, damit hätte er selbst sicher nicht gerechnet. 😆

  20. #30 Lay-la

    Danke für diesen Lagebericht vom Oktoberfest !

    Und genauso sehen die Polizeiberichte in ganz Deutschland aus .
    Von Nord nach Süd und von Ost nach West!

    Das war natürlich kein Wahlkampfthema bei der Bundestagswahl obwohl es ein Massenphänomen ist !

  21. Ist das nicht der Muli aka Mehmet, der uns da zuwinkt aus Freude, dass er mal wieder nach Deutschland kommen konnte, um sein Buch vorzustellen? 😀

  22. Eine Erklräung für diese Verhalten findet sich in MOHAMMEDS PSYCHE: Narzissmus und Paranoia.

    9 Merkmale sind:
    – Wenn der Mensch behauptet, er wäre Groß und gibt großen Wert auf sich selbst.
    – Zweitens, besessen von der Illusionen seiner unbegrenzten Erfolgs
    – Drittens, die Überzeugung, dass er außergewöhnlicher Mensch ist.
    – Viertens, er erwartet eine übertriebene Bewunderung an seiner Person und Furcht vor sie, oder er verlangt Liebe und gutes Zeugnis.
    – Fünftens, er fühlt sich würdig einer Sonderbehandlung. Er erwartet eine unlogische, begünstigte Sonderbehandlung und fordert die absolute Gehorsamkeit, ohne dabei einen einzigen Nachweis für seine Ermächtigung vorzulegen.
    – Sechstens, er ist ein ausbeuterische Mensch, der die Anderen für seine Zwecken ausnützt
    – Siebtens, er ist frei von jeglichen Mitleid, kann und will nicht die Bedürfnisse und Gefühle anderer Menschen zu sehen oder anzuerkennen.
    – Achtens, er ist neidisch auf Anderen, wobei er denkt, die Anderen wären auf ihn neidisch.
    – Neuntens, er ist arrogant und besitzt hochmütiges Verhalten.
    Ich fand, dass all diese Eigenschaften in der Person Mohammads zu sehen sind. Es reichen fünf davon, dass man mit dem bösartigen Narzissmus Diagnostiziert wird“.

    Sendung:
    http://www.youtube.com/user/alhayattvnet?feature=watch

  23. @34 pompom. Aber der rechts im Bild ist doch Klasse! Reicht`s denn nicht, dass er sich einen weißen Schneuz aufgelegt hat und mit links grüßt?

  24. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, diese diskret zurückzuhalten, um uns nicht in die verzwickte Lage zu bringen, als Ausländerfeinde oder noch Schlimmeres („Nazis“) zu gelten. Wir veröffentlichen diese Meldung auch nur, weil wir dazu verpflichtet sind. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Ihre Polizei, der Freund und Helfer in der Not

  25. Ein Blick reicht mir und ich weiß, dass das keine Deutschen sind. Egal, welchen Pass die haben mögen.

  26. Ich verstehe die Aufregung nicht. Anti-semitische Hetze durch Mohammedaner ist doch durch die Religionsfreiheit gedeckt, da sie ja fundamentaler Bestandteil der Friedensreligion ist.

  27. Da Moslems die Lieblinge des bunten Systems sind, wird der Fall verschwiegen.

    Moslems dürfen alles.

  28. Mohammedanischen Antisemitismus gibt es nicht, basta.
    Das waren nur „Jugendlichen“ und wenn überhaupt was war, dann war´s ein bedauerlicher „Einzelfall“ 🙁
    So sieht´s auf.
    =Ironie off=

  29. Das gibt sehr zu denken. Warum wird dieser Antisemitismus von den Muslimen nicht in den Medien thematisiert ? Was nicht sein darf, darf nicht sein , oder was ? Das ist eine ganz andere Seite, statt immer Nazis darzustellen. Der Judenhass ist in Moslimkreisen weit verbreitet. Es wird gehetzt und geprügelt. Wie lange wollen die Politiker da noch zuschauen ?

Comments are closed.