In der SWR-Talksendung „Nachtcafé“ mit Wieland Backes dreht sich heute Abend ab 22 Uhr alles um das Thema „Glaube“. Neben fünf anderen Gästen ist auch Sabatina James (kleines Foto) eingeladen, die in einem streng islamischen Elternhaus aufwuchs, vor Unterdrückung und Zwangsheirat aus Pakistan floh und schließlich zum Christentum konvertierte. Sie sagt: „Im Islam habe ich mich gefühlt, als würde ich aus einer Angst heraus an Gott glauben. Im christlichen Glauben will Gott eine Beziehung zu den Menschen, in der Liebe der Mittelpunkt ist.“ JETZT mit Video der Sendung!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

140 KOMMENTARE

  1. Islam ist Frieden! So predigen uns die Politiker und Dummgutmenschen jeden Tag.
    ————————————

    15-jährige Muslimbraut verbrannt, weil sie sich mit ihrem Verlobten traf

    Was manch ein Muslim für „Ehre“ hält, halten gesunde Menschen für Geisteskrankheit. So auch in diesem Fall: Ein jemenitischer Vater soll seine Tochter lebendig verbrannt haben. Der Grund: Er hat ihr einen Bräutigam besorgt, aber die Ehe war noch nicht über die Bühne gegangen – der Vater hat also noch nicht sein Brautgeld kassiert und der Imam noch nicht sein Segen abgeleiert:

    http://www.kybeline.com/2013/10/23/15-jaehrige-muslimbraut-verbrannt-weil-sie-sich-mit-ihrem-verlobten-traf/

  2. Sie sagt: “Im Islam habe ich mich gefühlt, als würde ich aus einer Angst heraus an Gott glauben. Im christlichen Glauben will Gott eine Beziehung zu den Menschen, in der Liebe der Mittelpunkt ist.”

    Auch im Christentum wird mit der Angst vor der Hölle gearbeitet, ABER im Gegensatz zum Islam ist es keine Grundvoraussetzung andere Menschen zu töten, sondern ein Leben mit „guten „Maßstäben“ zu leben. Während für Christen die 10 Gebote als Richtschnur gelten, müssen Moslems einen Blutrünstigen als das perfekte Vorbild nehmen. Eigentlich sind Moslems zu bedauern, weil sie keine andere Wahl haben, als zu morden, weil sie sonst in die Hölle kommen. Nur wer im Kampf für Allah stirbt kommt ins Paradies. Vergebung kennt Allah, im Gegensatz zum christlichen Gott, nicht.
    Wie kann man einen Gott ehren, vor dem man sein gesamtes Leben Angst haben muss? So ein Leben kann sich keiner wünschen!

  3. Das SWR Nachtcafe mit Wieland Altbackes ist keine Lifesendung. Es steht zu befürchten, dass Äußerungen von Sabatina James, die nicht der politisch korrekten Vorgabe entsprechen, herausgeschnitten werden.

  4. Da wird aber einer rechten Hetzerin eine Bühne angeboten 🙂
    Aber gut,wenn sie unser Sprachrohr ist und STürzi,Mannheimer oder Geert Wilders nicht eingeladen werden, dann eben so.

  5. Meine Erfahrungen mit sogenannten Gläubigen. Je gläubiger die Gestalten sind, desto ärmer sind dieselben Gestalten an gesundem Menschenverstand.

  6. #6 UelleGuel

    Es gab schon öfter Probleme mit dem Zähler. Also nicht groß darüber Nachdenken, denn das war mit Sicherheit nur ein technisches Problem.

  7. #2 Aktiver Patriot (25. Okt 2013 13:44)

    Nur wer im Kampf für Allah stirbt kommt ins Paradies.
    ————
    Ganz so schlimm ist es nicht, sondern:

    Wer im Kampf für Allah stirbt kommt GARANTIERT im seinen Himmel. Alle anderen haben lediglich eine gewisse Chance!

    Wer also keinen Wert auf 72 Jungfrauen legt (aus welchen Gründen auch immer 😉 muss auch nicht töten. Wer allerdings scharf darauf ist geht auf Nummer sicher, wenn er es tut!

  8. Interessant wäre zu erfahren wer die anderen Gäste sind! Eine zum Islam konvertierter NamenschristIN als Gegenpart zu Frau James? Ein Prof. irgendeiner theologischen Fakultät oder Gregor Gysi, Frau Göring Eckhard,der Dalai Lama und Heiner Geißler?
    Frau S. wird, unter anerkennenden Beifall, ihre Lebensgeschichte präsentieren, eine Kopftuchzüchtige Konvertitin erklären, daß es im Islam keine Unterdrückung der Frau gebe, was(insoweit anwesend) von Frau Göring (nicht verwandt mit einem Meier gleichen Namens) bestätigt wird. Auf die Frage des Gastgebers hin warum hier im Westen so ein unzutreffendes, weil blutrünstiges Bild des Islams herrsche, versucht der Prof. eine Antwort, die aber gleich im Kern von H. Geißler unterbrochen wird, da er sein Amt als Schlichter ausüben möchte. Der D- L erklärt daß die Methode keiner Fliege ein Leid anzutun als Vorbild dienen müsse!. G. G kann nicht anders als dem beizupflichten. Die Fliege wird dann vom Kopftuch genutzt die Kompetenz ihres Propheten hinsichtlich der Naturwissenschaften herauszustreichen, was anderseits wieder ein Kopfschütteln vom linken Hoffnungsträger nach sich zieht.
    Dann wird es ernst! Der Moderator greift noch mal die im Ansatz unterbrochene Antwort des Prof. auf und vertieft sie mit der Frage nach dem Ursprung des Islamhasses, der sofort mit Antisemitismus in Verbindung gebracht wird. Schließlich glaubten ja alle an ein und denselben Gott. Zustimmung seitens H. G. wird doch sein Part als Brückenbauer damit erleichtert .
    Das reicht mir. Ich schalte ab!.
    Frau S. hat derweilen nur die Aufgabe,als ein hübsches Gesicht (neben Frau G_E) im Fernsehen aufzutauchen und so das Gucken erträglicher zu gestalten .

  9. OT oder auch nicht

    SAUDI-ARABIEN
    Religions-Polizei jagt Frauen am Steuer

    Die Polizei ist alarmiert. Die Religionspolizei steht Knüppel bei Fuß. An diesem Samstag wollen Frauen in Saudi-Arabien Auto fahren. In dem islamischen Königreich ist das ein revolutionärer Akt.
    „Das ist ein Werk des Teufels und der Amerikaner“, wettern konservative Religionsgelehrte. Das Innenministerium wittert sogar eine Gefahr für die „Sicherheit und Stabilität“ des Landes.

    Islam-Gelehrter: Lenken von Fahrzeugen wirkt sich negativ auf Eierstöcke aus
    Doch die islamisch-konservativen Hardliner sind der Meinung, der Platz der Frau sei ausschließlich am heimischen Herd. Sollten sich die Frauen ohne männliche Kontrolle von dort wegbewegen können, würde dies ihrer Ansicht nach der Unmoral Tür und Tor öffnen.
    Eher eine skurrile Randnotiz ist das Argument eines Islam-Gelehrten, der kürzlich behauptet hatte, das Lenken von Fahrzeugen wirke sich negativ auf die Eierstöcke aus.


    http://www.bild.de/politik/ausland/saudi-arabien/frauen-am-steuer-33121174.bild.html, Bild Zeitung, 25.10.2013

    Wie gagaesk ist das denn?

  10. #12 PSI (25. Okt 2013 14:52)

    #2 Aktiver Patriot (25. Okt 2013 13:44)

    Nur wer im Kampf für Allah stirbt kommt ins Paradies.
    ————

    Wer also keinen Wert auf 72 Jungfrauen legt (aus welchen Gründen auch immer ;-)) muss auch nicht töten. Wer allerdings scharf darauf ist geht auf Nummer sicher, wenn er es tut!

    Dazu fällt mir noch ein, dass auch dies eine Erklärung ist, warum Homosexuelle im Islam nichts zu suchen haben: Sie lassen sich – mangels Motivation – kaum als Selbstmordattentäter rekrutieren!

  11. #14 Made in Germany West (25. Okt 2013 15:18)

    Man muß natürlich sehen, dass die „Islam-Gelehrten“ wissen (oder Angst davoe haben), dass die Gesellschaft über den Haufen geworfen wird, wenn sie an einer Stelle Lockerungen zulassen. Unsere Gesellschaft zum Beispiel ist ja am Ende. Das hat alles mal mit Jesus begonnen und ist mit der französischen Revolution weiter gegangen. Und jetzt ist Schicht. Deshalb sollte man sich mit Urteilen von außen für ein fremdes Land zurückhalten. Etwas anderes ist es den Islam aus Europa wieder zu vertreiben.

  12. #17 Babieca (25. Okt 2013 15:38)
    Wobei sich die Psychologin Angelika Kalwass bei jeder sich bietenden Gelegenheit als Athesistin bezeichnet. Den Bischof kenne ich nicht. Vielleicht auch ein Atheist in Soutane. Sabatina James hat also einen schweren Stand.

  13. Im Christentum ist jeder Mensch frei sich für Gott oder gegen ihn zu entscheiden. Diese Freiheit hatten schon Adam und Eva.
    Derjenige der aber einen Bund, einen Vertrag mit Gott schliesst, ob nun zur Zeit des Alten Testaments oder in unserer Zeit, in dem er sich für Jesus entscheidet, ihn als seinen Herrn anerkennt, muss bei Vertragsbruch, d.h. bei Abfall mit Strafe rechnen. In welcher Form diese Strafe ausfallen könnte, weiss kein Mensch. Derjenige, der sich bisher nicht für Jesus entschieden hatte, kommt etwas besser dabei weg.

  14. Tut mir Leid, aber solche Schwafelrunden kann ich mir nicht antun. Zu ungesund.

    Erst mal 80% bis 90% das saudumme, langweilige und uninteressante Geschwafel von den anderen „Gästen“ und dem Moderator. Und wenn die Sabatina mal was Kluges sagt, dann kommt mit Sicherheit einer der Anderen und macht ’ne zynisch-dreiste Bemerkung oder Relativierung („Kreuzzüge“ etc.). Dann blöcken die Schafe im Publikum alle und klatschen und halten sich für besonders gescheit.

    Nein Danke, muss ich nicht haben …

  15. #‚ 17 Babieca
    Kein Mohammi dabei, wenn daß mal nicht Reli-Rassismus ist!
    Na ja die tatsächliche Runde ist mal bunter durchmixt als meine
    Daß der Würzburger Bischof auf seinen Kollegen angesprochen werden wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche Das wird dann zum eigentlichen Thema . Kritik an dem Milliardenvermögen der Kirchen und die Atheisten werden erklären können, daß dies, wenn auch nicht ausschließlich, von den Kreuzzügen herrührt, es also eine Pflicht ist, dies Geld den Palästinensern zurückzugeben.
    Glaube, so wird die Psychologin uns aufklären ist ein archetypisches Verhalten, das wie ein Staffelstab an die nachfolgenden Generationen weitergereicht wird. Ath. I und II geben sich tolerant aber ihr Unverständnis ausdrückend ob der Unwissenschaftlichkeit jeglichen Glaubens.
    Danach werd ich eingeschlafen sein, vor der Glotze

  16. #2 Aktiver Patriot (25. Okt 2013 13:44)

    Sie sagt: “Im Islam habe ich mich gefühlt, als würde ich aus einer Angst heraus an Gott glauben. Im christlichen Glauben will Gott eine Beziehung zu den Menschen, in der Liebe der Mittelpunkt ist.”

    Auch im Christentum wird mit der Angst vor der Hölle gearbeitet, ABER im Gegensatz zum Islam ist es keine Grundvoraussetzung andere Menschen zu töten, sondern ein Leben mit „guten „Maßstäben“ zu leben. Während für Christen die 10 Gebote als Richtschnur gelten, müssen Moslems einen Blutrünstigen als das perfekte Vorbild nehmen. Eigentlich sind Moslems zu bedauern, weil sie keine andere Wahl haben, als zu morden, weil sie sonst in die Hölle kommen. Nur wer im Kampf für Allah stirbt kommt ins Paradies. Vergebung kennt Allah, im Gegensatz zum christlichen Gott, nicht.
    Wie kann man einen Gott ehren, vor dem man sein gesamtes Leben Angst haben muss? So ein Leben kann sich keiner wünschen!
    ………………………………………

    Nach dem Glauben Mohammeds sollen Sie ja Allah gar nicht ehren. Sie sollen ihm gehorchen, d.h. „artig“ sein, denn es steht geschrieben: Allah ist mächtig und übt Rache (vgl. Sure 3, Vers 4).

    Anders ausgedrückt, Sie sollen sich unterwerfen, Sie sollen sich unterwerfen dem Glauben Mohammeds. Die stärkste Triebfeder des Menschen, um die Unterwerfung zu akzeptieren ist die Angst,darum wimmelt es im Koran von angstmachenden Aussagen.

    Zusammenfassung:
    Die Ummah, die Glaubengemeinschaft der Muslime ist eine Angstgemeinschaft. Nehmen Sie die Angst weg,dann ist der Islam reformierbar, sonst nicht.

  17. Im Gegensatz dazu besteht diese Freiheit im Islam nicht. Der Islam ist ein Glauben einer Diktatur und damit ein Glauben des Todes. Er bestärkt die primitivsten menschlichen Regungen. Allah kann deswegen nie identisch mit dem jüdisch-christlichen Gott sein. Sie widersprechen sich diametral.

  18. @#20 Grafenwalder

    Sorry, mein Lieber, das ist keine Schwafelrunde.
    Dort werden ernste Themen behandelt.
    Neulich, beispielsweise ging es um „Opossums“.
    Die Sendung war ganz nett und manchmal sogar spannend.
    Hätte nie gedacht, daß man so viel aus einem Opossum herausholen kann.

    Leider konnte ich die Sendung dann doch nicht bis zu Ende sehen.

    … bin eingeschlafen.

  19. Ich arbeite in der Redaktion eines Lokalsenders. Als Frau James einmal in unserer wöchentlichen Talkshow zu Gast war, hatten wir danach einen Bestellrekord bei der DVD zu der Folge. Ich habe mich über das Publikumsinteresse sehr gefreut und sehe mich darin bestätigt, dass immer noch ein Großteil der Bevölkerung so denkt, wie ich. Wenn auch nur leider insgeheim – öffentlich traut sich kaum einer, die Meinung zu sagen, das Thema ist einfach tabu.

  20. Was an dieser Stelle noch einmal erwähnt werden sollte ist, dass Sabatina James damals bei der unsäglichen Maischberger erst ein- und dann wieder ausgeladen wurde, weil man den Salafisten Imam Hassan Al Dabagh nicht verärgern wollte.
    Seitdem habe ich nie wieder Maischberger gesehen und werde das auch nie mehr tun.

  21. #12 PSI (25. Okt 2013 14:52)

    …und werden enttäuscht sein, wenn sie in einer angebumsten Emailleschüssel 72 weiße Trauben vorgesetzt bekommen… 🙂

  22. Sabatina James:

    Im Islam habe ich mich gefühlt, als würde ich aus einer Angst heraus an Gott glauben. Im christlichen Glauben will Gott eine Beziehung zu den Menschen, in der Liebe der Mittelpunkt ist.

    In der entschärften Version des christlichen Glaubens, man sollte schon bei der Wahrheit bleiben. Es ist noch gar nicht so lange her, dass auch christlichen Kindern mit dem Spruch „Der liebe Gott sieht alles“ Angst eingejagt wurde. Gott als Waffe zur Disziplinierung der Untertanen, gab’s doch auch alles im Christentum, wenn auch nicht so allumfassend wie im Islam. Wenn es anders gewesen wäre, hätte Michael Haneke nicht seinen bedrückenden Film „Das weiße Band“ drehen können: „Er wirft einen kritischen Blick auf den sittenstrengen Protestantismus, der dem Einzelnen ständig Zwänge auferlegt, die Entfaltung der Persönlichkeit verbietet…“ Und „Dann gnade dir Gott“ ist keine harmlose Redensart, sondern eine handfeste Drohung.

    Erinnert sei in dem Zusammenhang an einen PI-bekannten Frankfurter Anwalt, der das Schlagen von Kindern mit Bibelzitaten gerechtfertigt hat.

  23. Wenn Sabatina dabei ist, wird die Sendung spannend. Sie lässt sich nicht die „Butter vom Brot“ nehmen. Sie ist eine gebildete Powerfrau und steckt die Laberköppe in den Sack, wo sie hingehören.
    Gucken, aufzeichnen und verbreiten.
    Und eine Spende für Ihre tolle Arbeit leisten.

  24. Die Polizei ist alarmiert. Die Religionspolizei steht Knüppel bei Fuß. An diesem Samstag wollen Frauen in Saudi-Arabien Auto fahren. In dem islamischen Königreich ist das ein revolutionärer Akt.

    Islam-Gelehrter: Lenken von Fahrzeugen wirkt sich negativ auf Eierstöcke aus.

    Innenministerium nennt Fahrwunsch der Frauen „kranke Träume“
    Das Innenministerium kündigte an, man werde mit Härte gegen jeden vorgehen, der „kranken Träumen nachhängt“ oder „die Gesellschaft spalten will“.

    Deutsche Politiker werden sich von solchen Meldungen aber sicherlich von ihrer Islam-Romantik nicht abbringen lassen. Daher muß das Deutsche Volk alles dafür tun, daß solche Zustände hier nicht Fuß fassen können.

  25. #27 Heta (25. Okt 2013 17:23)

    Aber Du hast schon zur Kenntnis genommen, dass in der Bibel 600 x das Wort „Liebe“ vorkommt. Im Koran kein einziges Mal?
    Und Du kennst sicher auch den Bibelvers, Joh. 3, 16 Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das Ewige Leben haben…
    Was die einzelnen Gläubigen daraus machen ist die eine Sache, was geschrieben steht, die Andere.

  26. Kapitulationserklärung: Polizisten aus Rumänien und Bulgarien sollen in NRW für Ordnung sorgen – “Integrationslotsen” sollen erklären, daß man nicht in Nachbars Garten kotet 😯
    Geschrieben von
    C.C.
    vor 3 Tagen

    Duisburg/Dortmund- Was im ersten Moment wie ein schlechter Witz klingt, ist bittere Realität. In den NRW-Metropolen Duisburg und Dortmund (weitere Städte nicht ausgeschlossen) sollen rumänische und bulgarische Polizisten ihre deutschen Kollegen bei der Verfolgung von kriminellen Zigeunern unterstützen, da die einheimischen Kräfte den ausufernden Zuständen scheinbar nicht mehr Herr werden. Zudem sollen in Duisburg sog. “Integrationslotsen” eingesetzt werden, die den Sinti&Roma erklären sollen, was in Deutschland geht und was nicht.

    Schon alleine die Tatsache, daß in Deutschland fremdländische Polizisten für Sicherheit und Ordnung sorgen sollen, weil die einheimischen Kräfte an ihre Grenzen gelangt sind, ist eine Kapitulationserklärung gegenüber der ausufernden Überfremdung/Asylflut in unserem Land. Wenn man sich dann noch die Aussage des Duisburger Sozialdezernenten Reinhold Spaniel auf der Zunge zergehen läßt, wonach in der Stadt sog. “Integrationslotsen” eingesetzt werden sollen die “kulturelles Basiswissen vermitteln“, wie z.B. “daß Müll in die Mülltonne gehört und daß man eine Toilette benutzt statt Nachbars Garten“, 😆 kann man eigentlich nur noch die Faust in der Tasche ballen.

    – See more at: http://ds-aktuell.de/?p=3417#sthash.MIeCvv6s.dpuf

    Fachkräft_Innen, /innen, *innen denen man “kulturelles Basiswissen vermitteln“ muß ❓ Na Prost Neujahr.

  27. Ute Nelz hingegen kann an keinen liebenden Gott mehr glauben, seitdem ihr Sohn vor sechs Jahren bei einem Motorradunfall unverschuldet ums Leben kam. Quelle SWR

    Dazu näheres hier:

    http://www.aktion-dominik-nelz.de/InhaltFrame.htm

    Hassan B. war bereits mehrfach straffällig geworden (u. a. wegen Verkehrsdelikte)
    hat kein Asyl – ist nur geduldet
    bezieht mtl. 60 € Sozialhilfe
    hat keinen Führerschein
    In der Vergangenheit war er bereits 3 x wegen „Fahren ohne Führerschein“ auffällig geworden.
    2 x sind die Verfahren eingestellt worden
    1 x wurde eine Geldstrafe von 300 € verhängt

    Zitat aus der Polizeiakte:
    Er ist offensichtlich nicht gewillt, sich an deutsche Gesetze zu halten
    Zitat Ende

    Nach der Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe ist Hassan B. wieder ohne Führerschein Auto gefahren. Die Staatsanwaltschaft hat trotz Antrag von Frau Nelz kein neues Verfahren auf genommen.

  28. @#3Issan

    Der Islam trennt nicht nur Gläubige und Ungläubige;
    er trennt auch gerne mal Kopf und Rumpf!

    GENIAL!

  29. #29 Heta

    Das stimmt leider. Dennoch ist es, im Gegensatz zum Islam alles nicht belegbar.

    Im Islam kann man jede abscheuliche Tat bestens rechtfertigen indem man einfach im Koran die Stelle aufzeigt.

    In der Bibel jedoch (ich spreche vorallem vom NT) kann man es nicht.

  30. Eine unaufgeregte Diskussion unter zivilisierten Menschen. Sabatina redet Klartext! Niemand schreit dazwischen.

    Meine Güte, dass so etwas möglich ist.

  31. Dr. Friedhelm Hofmann, Bischof des Bistums Würzburg wußte nicht ob Christen und Moslems zu dem selben Gott beten, denn es gibt nur einen Gott. Der Gott des AT und NT hat einen Sohn. Allah hat keinen Sohn. Fehlen dem Herrn Bischof diese Informationen?

    🙁

  32. Sabatina schwafelt vom Islamismus. Schade.
    Gegen Philipp Möller hat sie wenig an Argumenten vorzubringen.

  33. Massenproteste in Bangladesch.

    Die Islamisten fordern den Rücktrittt der Regierung.

    Damit steht ein weiteres Land offensichtlich vor der Machtübernahme durch die Satanisten.

  34. #42 Abu Sheitan (25. Okt 2013 22:51)

    Mal will Sabatina nur fertig machen!

    Sie will friedlich drauf reagieren!

    Letztendlich will man aber als Ziel in der Diskussion, darauf Zielen alle Fragen hin, das Christentum zu vernichten!

  35. tut mir leid, musste wegschalten trotz Sabatina.
    Geht ja um Glauben, egal was für einer, und dabei ziehen die Kirchen wieder die Arschkarte. Dieses humanistisch überhebliche Dummgeschwafel langweilt mich zutiefst. Der Bischof ist offenbar nicht falsch, hat aber keine Ahnung in welcher Welt er lebt. Keine Eier in der Hose. Bitte berichtet, was Sabatina sagte, ich geh rüber zur heute-show.

  36. #29 Heta (25. Okt 2013 17:23)

    „Das weiße Band“ war ein sehr sehenswerter Film. Mich hat die Werte-Atmosphäre fasziniert. Ich habe keine Ahnung, ob die dargestellten Erziehungsmethoden schädlich sind. Eigentlich fand ich nichts davon irgendwie schlimm, weil ich in den 50-er und 60 er Jahren eigentlich ähnliches erlebt habe. Ich kann es jetzt nicht mehr fühlen, aber meine Mutter (1,56/49 kg) hat mehrere Holzlöffel auf mir zerschlagen und ich soll angeblich nicht geweint haben. Es gab in der Schule auch Standpauken und auch da wurde mehr geschlagen als im weißen Band. Ob das so sein muß, weiß ich nicht, aber es hat keinerlei Schaden angerichtet. Und das meine ich ernst, auch wenns nach Phrase klingt. Wobei man natürlich immer Schäden konstruieren kann. Ich habe keine Ahnung wie richtig erzoegn wird, damit das Beste rauskommt.
    Im übrigen ist das weiße Band ein starker Film, obwohl er einen primitiv ideologischen Hintergrund hat. Er soll zeigen, dass die ganz natürliche Erziehung angeblich Nazis hervorbringt. Das ist m. E. kompletter Blödsinn und eben auch zu 0% begründbar. Dem Film selbst tat das aber keinen Abbruch. Ideologen haben also trotzdem einen starken Film zustande gebracht, also im Film selbst eigentlich nicht diffamiert. Natürlich geht es heute nicht mehr so zu, aber die antiautoritäre Erziehung jeder Art ist auch keine Alternative und hat die Gesellschaft jenseits des Abgrunds gebracht. Es ist ein Irrtum zu glauben es gäbe eine wissenschaftliche Erziehung. Das kann man nur nach Gefühl und jahrtausendealten natürlichen Prinzipien durchführen.

  37. Alberne Pseudo-Sendungen, die nur um sich selbst kreisen und um die Probleme einen
    großen Bogen machen.

    Solche Sendungen gibt es in regelmäßigen
    Abständen immer wieder. Und was haben sie
    bisher gebracht? Nichts, nothing, nada, niente.

    Deutschland und Europa sind dem Islam
    schutzlos ausgeliefert. Das ist die
    bittere Realität, die wir begreifen müssen.

  38. Man muss immer das übergeordnete Ziel erkennen!

    Im übrigen die Finanzkritik bzgl. Kirche, läuft weiter anhaltend auf die Enteignung hinaus!

    Lieber die Kirche (bes. kath.) die Besitztümer nehmen als die Sparguthaben von Rentnern zu enteignen!

    Es geht nicht mehr um das Seelenheil, nur noch um Geld! Die Kirche braucht aber jedes Geld für fremden politischen Systemwechsel um das Seelenheil fortzuführen! Und genau das will man nicht!

    Zudem man den Euro unbedingt finanzieren muss und politisch will!

    Doch die Kirche eben finanziell nicht! Fällt der Staat und ist die Kirche enteignet…

    …und die Familien vernichtet…

    Gnade uns Gott!

  39. Menschenskind Herr Bischof, hauen Sie doch auf mal den Putz und machen Sie dem dämlichen Schnösel klar, dass er den Mund zu halten wenn jemand anderes redet.

    Diese alte Methode der Linken, dem anderen in Talkshows immer ins Wort zu fallen, muss doch auch bei Ihnen angekommen sein…

  40. #44 WahrerSozialDemokrat

    „Man will Sabatina nur fertig machen!“

    Sabatina wird sehr respektvoll und eher mit Samthandschuhen angefasst.Aber laut und hübsch sein genügt in einer Diskussion eben nicht.
    Der Einzige der Fakten, Fakten, Fakten liefert, ist der Humanist.

  41. @Wahrer SozialDemokrat
    Ach, was hast Du ein tolles Leben, kein Kind, kein Kegel.
    Ich habe 3 Kinder – und der Jüngste macht die wenigsten Probleme. Nun wollen wir mal hoffen, daß die
    Zukunft gelingt…

  42. #50 Abu Sheitan (25. Okt 2013 23:05)

    Ist wohl mein Problem, ich betrachte Diskussionen im Fernsehn nicht auf die Personen bezogen, sondern auf die größere Zielausrichtung!

    Egal wer da sympathischer rüber kommt oder mit Samthandschuhen betrachtet wird.

  43. Der Ex-Drogenabhängige Mexx beweist auf’s Neue den alten Spruch, Religion ist Opium für’s Volk. Schade, dass der Ex-Drogenabhängige Gerhard Hübsch alias „Hadayatullah“ schon gestorben ist. Der hätte alternativ vom Islam schwärmen können.

  44. #24 lion8

    Der Islam ist nur deshalb so stark, weil das
    Christentum ausgedient hat. Die christlichen
    Werte und Normen wurden über Jahrzehnte
    systematisch ausgehöhlt, relativiert und
    schließlich ganz entfernt. Hätten wir
    den Glauben der 50er Jahre, hätte der
    Islam bei uns keine Chance.

    Das tut mir als Christ in der Seele weh.

  45. Schon geil: nach dem Statement des Rockers erfolgt kein Applaus. Zehn Sekunden danach klatscht man brav, wenn der Herr Atheist nur einen einzigen Satz darauf sagte…

  46. @WS
    Ich habe kein sachliches Problem..
    und der Beitrag ich gebe es zu, muß überdacht
    werden.

  47. #46 ingres (25. Okt 2013 22:59)

    Also das mit der Enfaltung der Persönlichkeit, bzw. deren Behinderung ist zumindest eine stärkere Phrase, als dass Schläge keinen Schaden anrichten. Um dem einen Sinn zu geben, müßte es ja eine Theorie geben, wie sich Persönlichkeit entfaltet. Die gibnt es nicht. Gefühlsmäßig entfaltet sich das dann, wenn a) das Individuum gute genetische Vorausetzungen hat, b) eine intakte Umgebung existiert, möglichst Natur und Tiere dabei, c)Erwachsene auch manchmal übertrieben streng und dabei komisch wirken mögen, d) wenn Oma aund Opa dabei sind … usw.
    Aber wie daraus dann Persönlichkeit wird kann niemand kausal ableiten. Aber wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, gibts gefühlt gute Chancen.

  48. Einige der Diskutierenden fragen nach den Beweisen Gottes. Israel und das Volk der lebenden Juden, sind für uns heutigen Menschen der Beweis des lebendigen (biblischen) Gottes, denn Israel ist nach ca. 1900 Jahren wieder auf die Weltbühne der Nationen aufgetaucht(wie prophezeit), weswegen nicht nur die Nachbarvölker (incl. UN-Versammlung) durchdrehen und versuchen es rückgängig zu machen.

    Die Feinde setzen viel Mühe daran Israel, bzw. die Juden zu vernichten, die der biblische Gott als Seinen Zeugen benutzt und weiter benutzen will (Jesaja 43, Verse 10 und 12; Jesaja 44, Vers 8 ).

    Bibel lesen hilft.

  49. #55 Abu Sheitan (25. Okt 2013 23:18)

    Gottesbeweis-Schwaflerei ist absurd!

    Gott ist kein Soziopath!

    Alle Soziopathen verleugnen Gott!

    Und jeder Soziopath hat einen persönlichen guten Fetisch dafür als Grund, mehrheitlich aus Kindheitstrauma manifestiert!

    Das hat mit dem Soziopath Mohammed und seinem Allah nur insoweit zu tun, das man soziopathie sozialistisch Fetischiert! Nahe bei Genderismus und Co…

  50. Nun ja, die Atheisten fragen ständig nach Gott – auch in dieser Sendung. Da kann auch die zur Schau gestellte Arroganz nun mal nichts dran ändern.

  51. Ich nehme aus dieser Diskussion vor allem eines mit: Ob jemand an Gott glaubt oder nicht ist seine Sache, aber er sollte seine Vorstellungen nicht anderen mit Gewalt aufdrücken wie gewisse Religionen.

  52. #62 Abu Sheitan (25. Okt 2013 23:30)

    Gott Vater, ist duldsam unendlich duldsam, wie jeder wahre Vater, aber irgendwann, nach Ermahnung und Ermahnung, dann fliegen die Fetzen…

    Ob es uns gefällt oder nicht! Ignorieren ist aber bescheuert…

    Und egal ob Gesellschaft oder Gemeinschaft oder Familie das Vatergebot ist gleich! Das Muttergebot ist unabhängig davon…

  53. Der Einzige der Fakten, Fakten, Fakten liefert, ist der Humanist.

    Welche Fakten hat der Humanist denn geliefert?

  54. Eine weitere Möglichkeit, wie wir die biblischen Informationen (Gott betreffend) auf die Wahrheit und Ihre Seriosität überprüfen können, ist die Überprüfung der biblischen Prophetien.
    Es hat sich bisher eine Methode besonders bewährt, traf die Prophetie ein, war es die Wahrheit. Alles was nicht stimmte, war und ist Lüge.
    Zwischen Prophetie und Erfüllung lagen einige hunderte von Jahren bzw. einige tausende von Jahren.
    Wir in der heutigen Zeit haben die Gnade, diese Prophetien (Vorhersagen zur Erbauung und Ermahnung der Menschen) auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
    Es gibt eine lange Liste von Prophetien die sich in Jesus Christus erfüllen. Es haben sich noch nicht alle Prophetien in Jesus Christus erfüllt, denn Er wird wiederkommen.

    Dr. Roger Liebi hat dieses Thema der erfüllten Prophetie in einigen seiner Bücher überzeugend dargestellt: „Der verheissene Erlösser“ (330 äußerst differenzierte Prophezeiungen des AT haben sich im historischen Jesus von Nazareth erfüllt).
    Sein nächstes Buch, daß sich mit dem Thema der erfüllten Prophetie beschäftigt hat den Titel. „Leben wir wirklich in der ENDZEIT? – Mehr als 175 erfüllte Prophezeiungen“ (Diese Voraussagen haben sich nachweislich in unserer Ära der Weltgeschichte erfüllt: von 1882 bis heute).
    Wie bereits erwähnt, erfüllten sich auch die Prophetien auf Israel, und der Rest wird sich auch erfüllen.

    Entscheidend ist die Überprüfung der Prophetien, die vor hunderten bzw. tausenden von Jahren gemacht wurden. Es betrifft die Trefferquotte der Prophetien.
    Wie uns bekannt ist, ist es gar nicht so einfach 6 Richtige im Lotto zu produzieren. Die mathematische Berechnung dieser Trefferquotte wird als “Wahrscheinlichkeitsberechnung” bezeichnet.
    Die erfüllten Prophetien, bezeugen rückblickend eine unvorstellbare Trefferquotte, deutlich mehr als 6 Richtige im Lotto. Es muß also eine sehr hohe Zahl von “Zufällen” eintreten damit alle Prophetien in Erfüllung gehen.
    Solche Vorhersagen können nicht von Menschen inspiriert worden sein.

    Es lohnt sich darüber nachzudenken.

  55. #66 Rucki

    „Welche Fakten hat der Humanist denn geliefert?“

    Einfach die Sendung nochmal kucken. 😉

  56. Es heißt doch glaube.
    Warum suchen die dann Beweise.
    Würde es einer beweisen, wäre es doch kein Glaube mehr.
    Jeder glaubt was er will,
    jeder tut was er kann.

  57. Ich sehe die Sendung nicht, jedoch kann ich mir denken wie die superintelligenten Atheisten, welche ja bald beweisen wollen, dass es keinen Gott gibt, was schier unmöglich ist dort versuchen wieder auf megaintelligent zu tun.

    Immer das gleiche, lächerliche Gehabe. Der ewige Versuch mit gespielter Überheblichkeit zu verdecken, dass sie im Grunde schon für möglich halten, dass es einen Gott gibt, der gewisse Gesetze entwickelt hat. Aber um sein eigenes Handeln immer und immer wieder zu rechtfertigen wird aggressiv nach Außen hin gerechtfertigt warum Religion ja so mies ist und bla.

    Bemitleidenswert.

  58. Kalwass: Die furchterbaren 50er und 60er Jahre, wo Frauen noch mit Stricknadeln abtreiben mussten.

    Furchterbar, alles ganz furchterbar, meine Mutter konnte sich noch nicht mal Stricknadeln leisten und Frau_in Kalwass wäre so gerne abgetrieben worden.

  59. #68 Abu Sheitan (25. Okt 2013 23:47)

    Wird er sich 100mal anschauen können! Welche Fakten? Waren keine und du kannst sie auch nicht benennen! Warum? Weil es dazu keine gibt!

    Keine Fakten, sind aber eben keine Fakten!

    Tatsächlich gibt es wissenschaftlich nur eine Wahrheit, wir Leben und haben wissenschaftlich keine endgültige Erklärung dafür, ausser das es so ist wie es ist… man kann sich damit als Atheist oder Moslem abfinden, empfinde ich aber als sehr unbefriedigend!

    Und das ist wahrer Fakt!

  60. #68 Abu Sheitan

    Einfach die Sendung nochmal kucken.

    Also hat er keine Fakten geliefert, da Sie selbst kein einziges Faktum benennen können.

  61. Meine Meinung:
    Der Atheist (Möller?) trat tatsächlich altklug, besserwisserisch und herablassend auf. Die schlimmste Stelle der Sendung war, als er (unwiedersprochen!) sich mokiert hat darüber dass in Afrika (!) Kinder vom Christentum als Dämonen verbrannt wurden! UNGLAUBLICH ! (Wurde die Sdg. ggf. VOR dem Anschlag in Nairobi aufgezeichnet) und niemand der rechtssitzenden Seite etwas entgegnete (oder was ich eher vermute, es wurde rausgeschnitten, so wie die Sdg. seh- und hörbar editiert war an einigen Stellen, die in sich unlogisch waren vom Klatschverhalten her)
    Es wurde jedenfalls NICHT gesagt, wieviel ZEHNTAUSENDE von Christen in Afrika von Muslimen ermordet wurden!
    Die mit weitem Abstand dämlichste war Kallwas, dass eine Frau ihres Alters so unreif wie eine Göre argumentiert oder besser daherplappert und dass sie überhaupt dort sitzt ist nur ihrer unterirdischen gecasteten Schrott-Volksverdummungs-Sendung zu verdanken. (Von ihr kam auch wieder das ewig gleiche Argument von den „6 Millionen Juden“ und warum Gott das zulässt, 2x… gähn) Die Frau die ihren Sohn verlor, wirkte bedrückt und immer noch voll in Trauer, wohnt noch immer im gleichen Haus und lässt das Zimmer ihres Sohnes so; da liegt für mich der Grund, ich wünsche ihr eine Beziehung zu Gott. Ohne Frieden mit Gott wird sie den Tod nicht verarbeiten können, räumliche Veränderung hilft auch. (Ja, ich weiss, klingt jetzt klug daher geredet, aber sie badet ja regelrecht in ihrem Leid)
    Dass der Herr Bischoff unsicher wirkte als es um den Unterschied Islam / Christentum ging war ein grosses Armutszeugnis. Richtig, wie oben bemerkt er liess sich von dem unerzogenen Rotzlöffel dazwischen labern. Sabatina brachte m.E. viele gute Argumente und wehrte sich auch mal gegen Unsachlichkeit und Polemik. Eine Unsäglichkeit IHR, die ihr Leben einsetzt, um anderen zu helfen und anderer Leben zu retten vorzuwerfen sie sei „fremdbestimmt“. Was für eine Frechheit angesicht ihrer Lebensleistung, muss sie sich von diesem Schnösel angreifen lassen, anstatt dass sie gewürdigt und geschätzt wird für die ungemein wichtige Arbeit die sie unter Lebensgefahr leistet!! Der Biker und ex-Junkie machte einige gute Punkte und ist fest verwurzelt im Glauben und liess sich auch nicht durch Blödheit von Kallwas aus der Ruhe bringen.
    Bezeichnend dass der Atheist und Kallwas bei seinen Bibelstellen höhnisch grinsten und lächelten…
    Obwohl die Art der Diskussion etwas besser und sachlicher war und man sich sowas für die erheblich niveauärmeren (Schrei-)Sendungen in ARD/ZDF wünscht, wirkt der Moderator etwas tapsig und unbeholfen und stellte mitunter auch depperte Fragen.
    PS: Solch eine Sendung wäre in Ländern mit mehr gläubigen Menschen wie z.B. Polen, Spanien, Portugal oder Italien völlig undenkbar.

  62. „Sabatina schwafelt vom Islamismus. Schade.
    Gegen Philipp Möller hat sie wenig an Argumenten vorzubringen.“

    Sabatina James schwafelt nicht – sie hat den Islam in seiner grausamsten Form selbst erleben müssen und sie setzt ihr Leben auf’s Spiel um Anderen das gleiche Schicksal zu ersparen. Da kann ein Mann wie Philipp Möller, der nach Beweisen fragt, wenn es um Glauben geht, in keiner Weise mithalten.

  63. Kinders, ist doch immer das Gleiche. Wer an seinen Gott glauben will, soll er doch. Ich sehe keinen Grund dafür und sollte es doch irgendwo eine Macht geben, dann geht es der total am Arsch (den es nicht haben wird) vorbei, was Menschen hier treiben. Die einen beten Schalke an, die anderen irgendeinen Gott. Who cares. Wenn es das Leben schöner macht, dann macht der Glaube Sinn. Für mich ist das Gebimmel ein Stück Heimat, ebenso die gewohnten christlichen Feste. Finde ich nett und gesellig. Aber muss ich deshalb gleich an Gespenster glauben?

  64. #69 Rumpelstoss (25. Okt 2013 23:48)

    Es heißt doch glaube.
    Warum suchen die dann Beweise.
    Würde es einer beweisen, wäre es doch kein Glaube mehr.
    Jeder glaubt was er will,
    jeder tut was er kann.

    Der Philosoph beschreibt die Suche nach Gott als die Suche in einem dunklen Raum nach einer schwarzen Katze, von der wir noch nicht einmal wissen, ob sie überhaupt da ist.

    Der Agnostizist hält diese Suche für aussichtslos und beteiligt sich nicht an ihr.

    Der Theologe sieht genauso wenig wie alle anderen, behauptet aber, er habe die Katze gefunden.

    Und der Atheist, der ebensowenig sieht, behauptet mit Sicherheit zu wissen, dass sich in diesem Raum gar keine schwarze Katze aufhält.

  65. #70 Sobieski_2.0

    Respekt! Eine Sendung kommentieren zu können, ohne sie gesehen zu haben, zeugt entweder vom Wirken des Heiligen Geistes oder von der Wirkung geistiger Getränke!
    Nasdrowje!Dobranoc.

  66. #77 Stefan Cel Mare

    Der Atheist behauptet nur, dass er keine Hinweise findet, die auf das Vorhandensein einer Katze deuten.
    Mehr nicht.

  67. #79 Abu Sheitan (26. Okt 2013 00:12)

    Das wäre die Position des Agnostizisten. Der Atheist ist sich seiner Sache dagegen ebenso sicher wie der Theologe.

  68. #78 Abu Sheitan

    Tja wenn man so häufig mit Atheisten diskutiert oder sich solche Sendungen anschaut weiß man von vornerein halt einfach wie gleich solche Diskussionen immer ablaufen.

    Und auch den Kommentaren zur Sendung hier zu urteilen fällt es mir auch nicht sonderlich schwer meinen Senf dazu zu geben.

    Dobranoc.

  69. Bei der Suche nach Gott den Heiligen Geist nicht vergessen, denn wer seinen Glauben übt, der kann wissen, dass es Gott gibt 😉

    Wer Gott sucht: Bitte nicht das aufrichtige Gebet vergessen, denn wer ihn wirklich sucht, der wird ihn finden und das ist eine wunderbare Sache.

    Bibel, NT, Matthäus 7:

    7 Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. 8 Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.
    9 Welcher ist unter euch Menschen, der, wenn ihn sein Sohn um Brot bittet, der ihm einen Stein gib? 10 oder, wenn er ihn um einen Fisch bittet, eine Schlange gibt? 11 Wenn also Ihr, die Ihr schlecht seid, Euren Kindern Gutes geben könnt, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!

    Buch Mormon, Moroni 10:

    4 Und ich möchte euch ermahnen: Wenn ihr dieses hier (Anm.: Das Buch Mormon) empfangt, so fragt Gott, den Ewigen Vater, im Namen Christi, ob es wahr ist; und wenn ihr mit aufrichtigem Herzen, mit wirklichem Vorsatz fragt und Glauben an Christus habt, wird er euch durch die Macht des Heiligen Geistes kundtun, daß es wahr ist.

    5 Und durch die Macht des Heiligen Geistes könnt ihr von allem wissen, ob es wahr ist.

  70. Diese Sendung zeigte innere Kraft und Sicherheit gegen verzweifeltes Suchen nach Sinn. Der eine Moment indem Sabatina die Krallen ausfährt alleine war göttlich….Mann was für eine Frau!!!

  71. #77 Stefan Cel Mare (26. Okt 2013 00:05)

    Streng genommen haben wir zweimal sieben kombinierende Möglichkeiten zu gewinnen oder zu verlieren!

    Einerseits:

    Superbia
    Avaritia
    Luxuria
    Ira
    Gula
    Invidia
    Acedia

    Anderseits:

    Prudentia
    Justitia
    Fortitudo
    Temperantia
    Fides
    Caritas
    Spes

    Unglücklicherweise nicht mehr in Trennung untereinander, was sehr zur Verwirrung beiträgt, unabhängig davon, das wohl kaum noch jemand weiß, was ich damit andeuten will, geschweige überhaupt den Ursprung zu deuten in der Lage noch ist!

    Und bzgl. Katze, wenn sie da ist, macht sie Miau!

    #80 Abu Sheitan (26. Okt 2013 00:12)
    Auch wenn man taub ist…

  72. Es heißt doch glaube.
    Warum suchen die dann Beweise.
    Würde es einer beweisen, wäre es doch kein Glaube mehr.
    Jeder glaubt was er will,
    jeder tut was er kann.

    @ (#69) Rumpelstoss (25. Okt 2013 23:48)

    Der Glauben ist eine unumstößliche Gewissheit, das verdeutlicht auch das biblische Wort aus dem Hebräer-Brief 11, 1-3 ff.:

    1 Glaube aber ist: Feststehen in dem, was man erhofft, Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht. 2 Aufgrund dieses Glaubens haben die Alten ein ruhmvolles Zeugnis erhalten. 3 Aufgrund des Glaubens erkennen wir, dass die Welt durch Gottes Wort erschaffen worden und dass so aus Unsichtbarem das Sichtbare entstanden ist. [….]

    Manche sagen:

    Glauben heißt nicht sehen. Was ich sehe, muss ich nicht mehr glauben.

    Gute Nacht

  73. #86 WahrerSozialDemokrat (26. Okt 2013 00:29)

    Und bzgl. Katze, wenn sie da ist, macht sie Miau!

    Wenn sie nicht miaut, bedeutet das allerdings keineswegs notwendigerweise, dass sie nicht da ist.

    Sie könnte schlafen – oder sich auf der Jagd befinden.

  74. #91 Stefan Cel Mare (26. Okt 2013 00:57)

    Es könnte auch sein, das es niemals ne Katze gegeben hat…

    Ja, ja, aber sie machen trotzdem Miau, auch die Katzen die ich nicht sehe oder höre…

    und zwar unabhängig das diese schlafen oder sich zur Jagd befinden, nur weil ich sie nicht wahrnehme!

    Und wenn Gott nicht eingreift, bedeutet es keineswegs notwendigerweiser, das er nicht da ist! 😉

    Manchmal muss man wiederholen um zu verstehen! Danke!

  75. Bei mir kann ich den SWR nicht empfangen. Die Teilnahme von Kallwass wäre allerdings auch ein Grund für mich, das nicht anzuschauen. Ich habe sie in irgendeiner talk-show mal erlebt (nicht ihre eigene Sendung) und war entsetzt über ihre politisch Korrektheit.
    Insofern ist wohl #46 Flaucher (26. Okt 2013 00:12) voll zuzustimmen.

  76. #86 WahrerSozialDemokrat:

    Kommen Sie, WSD, so dumm und ungebildet sind wir denn doch nicht, die sieben Todsünden und Kardinaltugenden. Daran dachte ich erst neulich noch, Superbia, auch demonstrativ zur Schau gestellte Bescheidenheit kann Hochmut sein. Wenn also Papst Franz angeblich „schlicht, fast karg“ im Gästehaus lebt, daraus aber inzwischen eine ganze durchaus noble Gästehaus-Etage geworden ist, wodurch das Vatikan-Personal die doppelte und dreifache Arbeit hat, ganz zu schweigen davon, dass die wenigen Parkplätze an der Vatikan-Außenmauer zum Leidwesen der Anwohner aus Sicherheitsgründen gesperrt wurden, dann kann man das wohl kaum noch Bescheidenheit nennen, da setzt einer egoistisch seine Extrawünsche durch.

    Hat er schon immer so gemacht, behauptet zumindest eine Argentinierin, die Bergoglio seit zwölf Jahren kennt und die jetzt einen langen Brief an den „muy querido Papa Francisco“ geschrieben hat:

    http://katholisches.info/2013/10/21/er-liebt-es-von-allen-geliebt-zu-werden-dramatischer-brief-einer-katholikin-an-papst-franziskus/

    Im ersten Satz ist ein kleiner Übersetzungsfehler: „Nada más y nada menos que el Papa“ heißt in dem Zusammenhang nicht „nicht mehr und nichts weniger als…“, sondern „nichts Geringeres als der Papst“.

  77. Kinders, ist doch immer das Gleiche. Wer an seinen Gott glauben will, soll er doch. Ich sehe keinen Grund dafür und sollte es doch irgendwo eine Macht geben, dann geht es der total am Arsch (den es nicht haben wird) vorbei, was Menschen hier treiben. [….]

    @ (#77) Hirnfrass (26. Okt 2013 00:05)

    Ich bin davon überzeugt, das es dem biblischen Gott nicht egal ist was wir Menschen hier treiben. (Johannes 3, 16-19ff) :

    16 Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.
    17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird.
    18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den Namen des einzigen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat.
    19 Denn mit dem Gericht verhält es sich so: Das Licht kam in die Welt, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Taten waren böse. [….]

    http://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes3

    Dobranoc (Gute Nacht)

  78. #95 Heta (26. Okt 2013 01:21)

    Widerspruch erwarten Sie doch nicht ernsthaft von mir diesbzgl.?

    Trotz Widerspruch sonst allgemein?

    Gerade dieser mein Papst verwirrt! 🙁 Und das ist noch mehr als nicht gut und freundlich beschrieben!

    Um es zu verdeutlich, inhaltlich was ich uneingeschränkt nachvollziehe:

    Papst Franziskus liebt es, von allen geliebt zu werden
    http://pius.info/archiv-news/914-kirche-international/8365-papst-franziskus-liebt-es-von-allen-geliebt-zu-werdenq

    Sehr lange, wie ich aber finde, es lohnt sich! Auch für und besonders offene Nicht-Katholiken! Zumindest um die Not nachzuvollziehen, die wir emotional und liturgisch gerade erleben.

    Über MSM wird es keiner erfahren und über die deutschen Kirchensteuer-Zöllner eh unwahrscheinlich…

  79. #78 Stefan Cel Mare (26. Okt 2013 00:05)

    Der Philosoph beschreibt die Suche nach Gott als die Suche in einem dunklen Raum nach einer schwarzen Katze, von der wir noch nicht einmal wissen, ob sie überhaupt da ist.

    Der Agnostizist hält diese Suche für aussichtslos und beteiligt sich nicht an ihr.

    Der Theologe sieht genauso wenig wie alle anderen, behauptet aber, er habe die Katze gefunden.

    Und der Atheist, der ebensowenig sieht, behauptet mit Sicherheit zu wissen, dass sich in diesem Raum gar keine schwarze Katze aufhält.

    Also ich – als wahrer Atheist oder was auch immer (dieser angebliche Atheist von dem du berichtest ist keiner, sondern lediglich ein Klugscheisser) – würde zwar keine Katze erwarten, mich aber auch nicht weiter dran stören, wenn da doch eine wäre.

    Was allerdings den Theologen anbelangt, würde ich mal davon ausgehen, dass er vermutlich etwas anderes als eine Katze gefunden hat.
    Spätestens aber wenn er mir erzählt, dass diese Katze, die er gefunden zu haben glaubt, auch noch einen „Willen“ habe, nämlich den, dass sie (ausgerechnet) von mir erwarten würde, oder es zumindest sehr schön fände, wenn ich nun u.a. 3x täglich belle und dabei mit dem Schwanz wackel, dann wäre ich mir 100%ig sicher, dass er keine Katze gefunden und wahrscheinlich auch sonst nicht mehr alle Tassen im Schrank hat!

  80. Fakt ist, Atheisten sind Unmenschen und der Gegenbeweis ist faktisch nicht belegbar, es sei denn Gott wäre Atheist, was nicht weniger unwahrscheinlich ist, aber auch keiner weiß…

    Logische Schlußfolgerung, alles Elend ist unmenschlich!

    Atheisten leben es, Nicht-Atheisten weigern sich… bis auf die Nicht-Atheisten die ne Ideolgie daraus machen!

    Mit Religion hat das aber wirklich nichts zu tun!

  81. #99 WahrerSozialDemokrat (26. Okt 2013 01:56)

    …es sei denn Gott wäre Atheist…

    nein, das kann man sicher ausschliessen, das 1. Gebot („Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“) impliziert ja, dass dieser Gott von der Existenz weiterer göttlicher Mitbewerber ausgeht! 😉

  82. #28 antonio (25. Okt 2013 17:21)

    …und werden enttäuscht sein, wenn sie in einer angebumsten Emailleschüssel 72 weiße Trauben vorgesetzt bekommen…
    ———————————–

    72 Trauben – gut dass Sie das anführen! Das ist ja der neueste Stand der philologischen Koranforschung. Leider glauben unbedarfte Gewaltmoslems immer noch an die vermeintlichen 72 Jungfrauen, die sie nach ihrem Selbstmordanschlag erwarten. Gelänge es, diesen lächerlichen Sexualtraum aus dem Koran zu entfernen, könnte der Islam vielleicht zu 99% befriedigt werden!

  83. Oh.Tee

    .II.RAN.II.

    Erschreckendes „Breakout“-SzenarioAlarmierender Iran-Report: Hat Teheran in einem Monat die Atombombe?

    Obama telefoniert erstmals mit Irans Präsident
    Ruhani (übers Handy?)

    http://www.focus.de/politik/ausland/iran/erschreckendes-breakout-szenario-iran-report-nur-noch-ein-monat-bis-zur-atombombe_aid_1140074.html

    Seminar US-Sanktionsrecht und Irangeschäft

    28.10.2013 in Frankfurt/Main

    Im Anschluß an die Veranstaltung bieten wir Ihnen zudem die Möglichkeit in Einzelgesprächen mit den Referenten und Vertretern der Deutsch-Iranischen Handelskammer e.V. ihre speziellen Fragen zu besprechen

    http://www.dihkev.de/

    Das Naive als natürlich ist mit dem Wirklichen verschwistert.
    Das Wirkliche ohne sittlichen Bezug nennen wir gemein.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

  84. OT

    RIHANNA WURDE AUS MOSCHEE GESCHMISSEN

    Egal wo Rihanna (25) hingeht – Ärger scheint vorprogrammiert zu sein. Für eines ihrer sexy Fotoshoots suchte sich die Sängerin ausgerechnet eine Moschee in Abu Dhabi aus – und sorgte damit bei Religionsanhängern für Entsetzen.

    Für ihre Follower auf Instagram machte Rihanna vergangenen Samstag Halt an der „Scheich-Zayid-Moschee“ in Abu Dhabi. Dafür hüllte sie sich extra in einen züchtigen schwarzen Overall samt Kopftuch, um für ein Fotoshooting zu posen. Stark geschminkt mit roten Fingernägeln und auffallender goldener Halskette blickte sie verführerisch in die Kameras – undenkbar für gläubige Muslime! …

    http://www.stylebook.de/stars/Rihanna-sorgt-fuer-aerger-in-Abu-Dhabi-199580.html, 22.10.2013

  85. O.T. Gutland leidet unter Depressionen

    Nebenjob

    Achte den guten Gutachter

    Polizist als Bankräuber verurteilt

    Verurteilt wurde er nur wegen eines Überfalls. Aufgrund einer schweren Depression könnte er beim zweiten Überfall schuldunfähig gewesen sein, hatte ein Gutachter ausgeführt.

    http://aktuell.meinestadt.de/hoerstel/2013/10/04/polizist-als-bankraeuber-verurteilt-drei-jahre-haft/

    25-jähriger Hörsteler zu zehn minus fünf Jahren Haft verurteilt

    Im Fall des Mordes an einer 71-jährigen Frau (Mensch) in Hörstel hat das Landgericht am Freitag den 25-jährigen Angeklagten (Mórder) zu zehn minus fünf Jahren Haft verurteilt.

    Der Täter (und die Bevölkerung) kann nach erfolgreicher Therapie spätestens nach fünf Jahren auf Freilassung hoffen.

    http://www.ivz-aktuell.de/lokales/hoerstel_artikel,-25-jaehriger-Hoersteler-zu-zehn-Jahren-Haft-verurteilt-_arid,265437.html

  86. Das Christliche Abendland hat aus der Vergangenheit gelernt hat und Hexenverbrennung und Inquisition verbannt!
    Dafür bringt der Islam das Mittelalter nach
    Europa !

  87. #28 antonio (25. Okt 2013 17:21)

    #12 PSI (25. Okt 2013 14:52)

    …und werden enttäuscht sein, wenn sie in einer angebumsten Emailleschüssel 72 weiße Trauben vorgesetzt bekommen… 🙂
    ——–
    Immerhin ein Trostpreis! 🙂

  88. #104 ridgleylisp (26. Okt 2013 04:50)

    #28 antonio (25. Okt 2013 17:21)

    …und werden enttäuscht sein, wenn sie in einer angebumsten Emailleschüssel 72 weiße Trauben vorgesetzt bekommen…
    ———————————–

    72 Trauben – gut dass Sie das anführen! Das ist ja der neueste Stand der philologischen Koranforschung. Leider glauben unbedarfte Gewaltmoslems immer noch an die vermeintlichen 72 Jungfrauen, die sie nach ihrem Selbstmordanschlag erwarten. Gelänge es, diesen lächerlichen Sexualtraum aus dem Koran zu entfernen, könnte der Islam vielleicht zu 99% befriedigt werden!
    —————-
    Befriedet vielleicht ja, aber befriedigt NIE! 😉

  89. „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt,
    das habt ihr mir getan“ (Mt 25,40)

    oder, in „moderner Version: “ Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu.“

    ….alleine diese Worte führen das Gerede der „Gottesleugner“ ad absurdum….
    Sie werden niemals einsehen, dass diese einfache Regel Frieden unter allen Menschen zu schaffen in der Lage wäre.

    ….wenn da nicht all die anderen wären, die Jesus Christus schön längst aus ihrem Leben verbannt haben.

    @35 dortmunder DANKE für diese Recherche!

    http://www.aktion-dominik-nelz.de/InhaltFrame.htm

    Leider ist das nicht zur Sprache gekommen, aber es hilft mir , eher zu verstehen, warum diese Mutter ihren glauben verloren hat.
    Nicht der Verlust ihres Sohnes ist der eigentliche Grund, sondern das totale Unverständnis „irdischer (Un-) Gerechtigkeit“, zumal sie, wie sie sagte , vier Jahre dieser „Gerechtigkeit“ hinterhergerannt ist, um festzustellen, dass sie sie nie einholen würde…..
    Sie wir daher auch nie erkennen, dass nicht Gott schuldig ist, sondern die Menschen, die die ihnen gegebene Freiheit missbraucht haben.
    Wäre der Täter „gerecht“ verurteilt worden, könnte ihr Sohn noch leben!-Und das ist das Problem.
    Leider müssen viele „verwaiste Eltern“ zu ähnlicher Erkenntnis kommen, aufgrund unserer laschen Justiz.

  90. Die Ausführungen zum lieben Gott sind ja auch theoretisch alle OK, wenn man Gott nur als Symbol nimmt. Natürlich könnte man diese Ausführungen dann auch alle ohne Gott machen. Vielleicht aber in der Tat nicht ohne das Symbol. Das weiß ich nicht. Nimmt man Gott hingegen für bare Münze, dann werden dieselben Ausführungen quasi pervers. Denn dann entkommt man hicnt mehr den logischen Denken und fragt sich dann eben z. B.: wie kann ich so viel Glück haben, während ein anderes morgens frohgelaunt zur Arbeit fährt, da ein Kohlewagen steht, der genau in dem Moment umfällt, wenn er dabei vorbeifährt. Man dachte damals übrigens an nichts Schlimmes. War ja nur ein Kohlewagen umgefallen. Aber als man die Kohlen beiseite geräumt hatte, fand man die Leiche und das Fahrrad. Ich könnte mir vorstellen der hätte damals genauso gerne weiter gelebt wie ich.
    Symbolisch kann man das alles deuten, real aber nicht. Aber wenn hinter dem symbolischen Phantom nichts reales steht, kann man wohl auch nichts deuten. Dem Widerspruch kann man nicht entkommen. Der Islam prügelt ihn ja mit Gewalt in die Köpfe, bzw. ich weiß nicht, ob er ihn nicht soagr theologisch gelöst hat.. Es könnte sein, dass der Islam so konstruiert ist. Nur ist das dann umso schlimmer, da er dadurch zu einer säkularen Religion geworden ist. Und das ist noch schlimmer als eine säkulare Ersatzreligion wie der Kommunismus. Einen Königsweg gibt es nicht. Auch das Christentum ist praktisch anscheinend nicht der Beste. Der Buddhismus und die chinesische Philosophie scheinen erfolgversprechender zu sein. Aber die kann man den westlichen Gesellschaften nicht überstülpen.

  91. #114 Allgaeuer Alpen (26. Okt 2013 08:50)

    Der Besucherzähler ist schon wieder hinüber. Vielleicht schnüffelt NSA auf PI. 😉
    ———–
    Die schnüffeln hier so viel, dass sie einen Rausch bekommen mit Problemen bei der Wahrheitsfindung!

  92. @133 Germanica:
    „“Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt,
    das habt ihr mir getan” (Mt 25,40)

    oder, in “moderner Version: ” Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu.….alleine diese Worte führen das Gerede der “Gottesleugner” ad absurdum….
    Sie werden niemals einsehen, dass diese einfache Regel Frieden unter allen Menschen zu schaffen in der Lage wäre.”“

    Tja, das ist leider ein Trugschluß.
    Wir stehen doch Leuten gegenüber, denen ja gerade Gewalt und Tod den Weg in den Himmel bahnen nach ihrem Glauben. Wir wollen nicht sterben, die schon. Da entsteht nach Deiner modernen Versionkein Frieden sondern ein Massaker.

  93. Was haben wir denn in der heutigen Zeit vom „ISLAM“?
    Verschärfte Kontrollen auf allen Flughäfen!
    Terroristen auf der ganzen Welt!
    Kopftuch und Lappengeschwader in unseren Städten!
    Halal-Essen in Schulen und Kindergärten!
    Bürgerkriege (Syrien,Sudan, Somalia)!
    Christenverfolgung!
    Dazu noch Forderungen über Forderungen von deren obskuren Verbänden und Moscheevereien!

    Eine überkommene Ideologie die sich hinter dem Mantel einer scheinbaren Religion versteckt. Mit dem Anspruch die alleinige Weltherrschaft zu wollen.

  94. #102 VoiVoD (26. Okt 2013 03:25)

    Hat WSD einen Gehirntumor oder hat er Drogen für sich entdeckt ???

    So ein Gestammel – unfaßbar!

    Der Typ geht mir auch zunehmend auf den Sack! Im Zweifel einfach ignorieren! 😉

  95. @117 Pilot Pirx :

    „Tja, das ist leider ein Trugschluß.“

    …da gebe ich dir durchaus Recht, aber das war eher suggestiv gemeint, da die „Friedensreligion“ eine solche „heile Welt“ niemals zulassen könnte. Und genau da liegt ja das Problem.
    Und gerade die evangelische Kirche begeht ja derzeit nicht nur Verrat an Jesus, der das AT reformiert hat, sondern auch gegen Martin Luther, der es für einen Irrtum hielt, dass der Islam als Religion betrachtet wird.

    Beachtlich fand ich übrigens die Anmerkung von Sabatina, dass sie früher selbst meinte, Christen verachten zu müssen, weil diese „ungläubig “ sind. Und genau darin liegt das Problem:
    Wir werden nicht als „Andersgläubige“, sondern als „Ungläubige “ bezeichnet, weil wir unseren Glauben, unsere Wurzeln entweder vergessen haben, verleugnen oder eben NICHT jedem vor die Nase halten durch Kopftücher, Nachthemden , Häkelmützen, öffentliches Gebet etc.
    Hat sich eigentlich dieser „Humanist“ schon mal Gedanken gemacht, worauf seine „wahre Religion“ eigentlich basiert?

  96. #91 Stefan Cel Mare

    Die Katze könnte auch lebendig und gleichzeitig tot sein wie „Schrödingers Katze“… 😉

    Am Besten macht man das Licht an, betreibt Enlightenment und sorgt für Aufklärung.
    Ein Prozeß, der schon seit Jahrtausenden von Wissenschaftlern und Philosophen unaufhaltsam in Gang gesetzt wurde.

  97. #29 Heta (25. Okt 2013 17:23) bzgl. Sabatina James:

    „Im Islam habe ich mich gefühlt, als würde ich aus einer Angst heraus an Gott glauben. Im christlichen Glauben will Gott eine Beziehung zu den Menschen, in der Liebe der Mittelpunkt ist.“

    In der entschärften Version des christlichen Glaubens, man sollte schon bei der Wahrheit bleiben.

    Sie sollten nicht die diversen Verirrungen einiger „Schäfchen“ für den „christlichen Glauben“ halten wollen – soviel zum Thema „Wahrheit“.

  98. Was soll das alles noch, vergeudete Zeit und strapazierte Nerven! Frau S. James fungiert hier nur als Alibi und Prellbock, um die anderen Teilnehmer sich profilieren zu lassen. Eine wirkliche, fundierte Kritik am Islam wird man niemals zulassen, zumal es auch keine Livesendung ist. Auch im NS-Reich wurde jede Kritik am System gewaltsam unterdrückt, genauso ist es heute, aber mit viel mehr umfassenderen Methoden, als es damals möglich war. Der Hauptfeind sind die Medien, die sich kollaporatorisch an der Lügenfront beteiligen, die Angst, die hinter jedem steht, der versucht, den Lügenvorhang zu lüften. Und natürlich das abhängige Verhältnis der meisten Menschen vom Medienkonsum, der faul, bequem und widerstandslos macht. Von der Verdummung ganz zu schweigen. Das ist das Problem. So gibt es nichts, was nicht sein darf!

  99. Gott ja oder nein, alles unnütz.
    Selbst wenn man ihnen den Gottesbeweis vor die Füße knallen würde, sie würden ihn trotzdem verneinen. Es geht ihnen darum, Gott abzulehnen, auch dann, wenn es ihn gibt.

  100. #124 Tom62
    #29 Heta

    Am 27.12.2011 veröffentlichter der Frankfurter Rechtsanwalt Michael C. Schneider einen Artikel auf PI, in dem er die 3000jährige christlich-jüdische Tradition gewalttätiger, religiös legitimierter , Erziehung von Kindern mit Original-Quellen belegte. Er kritisierte deren Verbot in neuerer Zeit durch die „linke“ Gesetzgebung. Dadurch seien schon fromme christliche Familien zur Auswanderung gezwungen worden.
    Der Artikel ist bei PI aus ungenannten Gründen nicht mehr auffindbar, kann aber hier gelesen werden:

    http://deutschlandclan.de/archives/6354

    PS: Im September wurden der christlichen Kommune „12 Stämme die Kinder wegen Verdachts auf Kindesmisshandlung weggenommen. Sie sollen auf sadistische Weise unter anderem mit Stöcken geschlagen worden sein. Begründet wird dies mit heiligen Texten, die auch RA Schneider anführt.
    Jahrtausendelang nur Einzelfälle?

  101. #95 Heta (26. Okt 2013 01:21)
    #86 WahrerSozialDemokrat:

    http://katholisches.info/2013/10/21/er-liebt-es-von-allen-geliebt-zu-werden-dramatischer-brief-einer-katholikin-an-papst-franziskus/

    Danke Heta für den interessanten Link über diesen Franziskus. Ich denke ich habe jetzt mehr verstanden über unseren Papst. Jedem Katholiken, aber auch Nichtkatholiken zu empfehlen. Ein säkularer Papst der meiner Mutter(längst verstorbene Suffragette) gut gefallen hätte. Schon das ein Grund, mir zu missfallen.

  102. # 86 WSD
    Es geht nicht an die christlichen Tugenden, die letztlich in der Caritas zusammengefaßt sind, ohne Differenzierung mit den vier Kardinaltugenden, deren maßgeblichste die Sophia ist, in eine Reihe zu stellen, zu kombinieren, auch wenn manche behaupten, daß jene drei die Töchter dieser,der Sophia sind, was aber Wunschdenken bleibt, da die Tugend des philein nur im Zusammenhang mit der des misein überhaupt denkbar ist, es sei denn, daß man eben die platonisch-aristotelischen Tugenden von den christlichen total abtrennt; dann allerdings kann man dem philein, der Caritas dieses Monopol zuerkennen.
    Des Weiteren ist Superbia auf jeden Fall mit Hochmut, Arroganz zu übersetzen, niemals mit Stolz, was oft geschieht, da Arroganz als Untugend mit dem anderen Negativum Kriecherei korrelativ ist, Stolz und Demut hingegen Tugenden sind. Demut als Bestimmung, Negation der Arroganz und Stolz als Gegenteil von Kriecherei. Die Synthese beider ergibt die Tugen der Megalopsychia ( Hochsinnigkeit ), was mit der Würde, Ehre des Menschen korrespondiert.

  103. #97 WahrerSozialDemokrat:

    Sie haben meinen Link nicht geöffnet, genau diesen Brief der Lucrecia Rego de Planas hatte ich nämlich Ihrer Aufmerksamkeit anempfohlen.

    Sie beschreibt sehr gut Bergoglios Drang, immer anders als die anderen sein zu wollen. Frankfurts Stadtdekan ist auch so einer, wie man letzte Woche bei der Pressekonferenz des Limburger Domkapitels studieren konnte, immer anders als die anderen sein wollen: Die Herren trugen Anzug dunkel bis schwarz, nur der Stadtdekan saß da mit hellgrauen Hosen und rotem Pullover über kariertem Hemd. Ob er damit öffentlich eine gute Figur gemacht hat, wage ich allerdings zu bezweifeln, der „führende innerkirchliche Kritiker des Bischofs von Limburg“, wie „Die Zeit“ diese Woche schreibt. Und Oberintrigant, wie viele wohl zu recht vermuten. Denn genau da liegt der Hund begraben, Johannes zu Eltz wollte 2008 nämlich selbst Bischof von Limburg werden. „Invidia clericali“ wäre dann wohl die richtige Bezeichnung.

    Das hier ist ein Video von der Limburger Pressekonferernz, vorne links lümmelt der Graf:

    http://www.youtube.com/watch?v=QZOfs-Fhnys

    Leserkommentar bei „kath.net“: „In einem Interview sprach Graf zu Eltz die bäuerliche Herkunft des Bischof Tebartz-van Elst an. Ich dachte mir gleich, daß es dem adeligen Herren nicht leicht gefallen sein wird, einem Bauernsohn unterlegen zu sein.“

  104. #91 Stefan Cel Mare (26. Okt 2013 00:57)

    #86 WahrerSozialDemokrat (26. Okt 2013 00:29)

    Und bzgl. Katze, wenn sie da ist, macht sie Miau!

    Wenn sie nicht miaut, bedeutet das allerdings keineswegs notwendigerweise, dass sie nicht da ist.
    ——
    Also, wenn ich höre, dass es „miau“ macht ist es entweder eine Katze oder ein Imitator oder eine Sinnestäuschung. Wenn ich nix höre ist alles offen! – Stimmt das nun so?

  105. [….] Hat sich eigentlich dieser “Humanist” schon mal Gedanken gemacht, worauf seine “wahre Religion” eigentlich basiert?

    @ (#121) germanica (26. Okt 2013 10:33)

    Meinst Du den Atheist und Humanist Philipp Möller? Humanismus keine Religion?

    [….] Draußen vor der Tür verrät noch nicht einmal ein Name am Klingelschild, dass im Inneren Männer in schwarz-weißer Freimaurerkluft ihren Tempel haben. Die Mitglieder der Loge Acacia kommen hier zum Diskutieren und zum Ritual zusammen. Besucher sind ausgeschlossen, die Brüder – so bezeichnen sich Freimaurer gegenseitig – wollen unter sich sein.
    Freimaurer verstehen sich selbst als Mitglieder eines humanistischen Bundes. [….]

    Freimaurer-Humanismus-Loge-Tempel-Ritual-Bund

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/zu-besuch-bei-freimaurern-ein-verschwiegener-bund-geht-neue-wege-1.1410555

    Der Humanismus ist die Religion mit der Arkan-Disziplin, der gern das Unschuldslamm spielt und die anderen Religionen gegeneinander ausspielt um seine Einheitsreligion durch die Hintertür einzuführen.

    MfG

  106. PSI,du meinst wohl eher 2 Jungfrauen und 70 Huren :DDDDDDDD 2 Jungfrauen um ihn zu bedienen und 70 Huren,damit ers mit denen treibt… :Trollface

  107. Man kann bezüglich Religion stehen wo man will. Die bessere Figur hinsichtlich Intellekt haben die Atheisten Angelika Kalwass und Philipp Möller gemacht. Ute Nelz hingegen wird ihr schlimmes Trauma nicht mehr los werden. Man könnte sie sich genau so gut, wie als streitbare Atheistin, in einem katholischem Kloster oder bei tibetanischen Buddhisten vorstellen. Je nachdem wie der psychologische Würfel fällt.

    Friedhelm Hofmann hat seine klerikale Leier unter Abschaltung seines sicher vorhandenen kritischen Verstandes abgespult, wie das von ihm erwartet wird und wie er dies schon tausend mal mit immer den gleichen unglaubwürdigen Phrasen geübt hat.

    Der Vorzeige-Wilde Mexx Koch hat sich in eher chaotischem Gebrabbel, unterstützt durch hektisches Gefuchtel ergangen. Scheint immer noch geschädigt zu sein.

    Steffen Schwarz hat ähnliches erlebt, wie Ute Nelz. Be ihm sind halt die psychologischen Würfel auf die Religion gefallen, hätte genausogut Atheist werden können!

    Auch wenn es bei ihrem total übertriebenem hingeschminkten Aussehen mit offenbar frischen Schlauchboot-Lippen seltsam klingen mag, die schlechteste Figur hat Sabatina James abgegeben. Für mich eine echte Enttäuschung. Ihr Gottesbegriff hat Kindergarten-Reife. Zu keinem Zeitpunkt war sie dem mit Wissen und kühler Argumentation brillierendem Philipp Möller eine adäquate Gegnerin.

  108. #134 Silvester42:

    Die bessere Figur hinsichtlich Intellekt haben die Atheisten Angelika Kalwass und Philipp Möller gemacht.

    Das sehe ich genauso. Möller macht indes einen Fehler, wenn er argumentiert, das Christentum sei vor fünfhundert Jahre genauso schlimm wie der Islam heute gewesen: Das Christentum befand sich vor fünfhundert Jahren im Einklang mit seiner Zeit, während der Islam heute nicht nur im Westen aus der Zeit gefallen ist.

    Was zum Teil auch den Hass auf den Westen erklären dürfte, man lese dazu Enzensbergers „Versuch über den radikalen Verlierer“.

  109. Ob religiös oder nicht religiös, der Gott der Mosleme befiehlt im Koran die Ungläubigen, also Christen und Juden zu töten: „Tötet sie wo immer ihr sie findet“.

    Hier sieht man die mohammedanische Barmherzigkeit von Allah zu den Ungläubigen (Kuffar). Oh, wie gnadenvoll und barmherzig ist Allah. Allahu akbar (Übersetzt: Satan ist größer)

    https://www.youtube.com/watch?v=YEum7M-HhwY

  110. ….hab mir das Ding tatsächlich angetan, soviel
    Schwachsinn in einer Meute, ist fast unerträglich, als Agnosiker näher ich mich eher dem Pfaffen an, als dem Typen mit dem Dackelblick.
    Sabatina wahr sehr zahm.

  111. #66 Rucki
    “Welche Fakten hat der Humanist denn geliefert?”
    Einfach die Sendung nochmal kucken. [….]

    @ (#69) Abu Sheitan (25. Okt 2013 23:47)

    Da hat (#66) Rucki vollkommen Recht, welche Fakten kann ein geistlich blinder Atheist und Humanist Philipp Möller liefern, wenn er die geistliche Realität nicht wahrnimmt?
    Wie kann man einem Blinden die Farben, die Sonne oder den Mond beschreiben? Wie kann man dem Blinden begreiflich machen, daß man mehr als „Nichts“ sieht?

    MfG

  112. [….] Sabatina wahr sehr zahm.

    @ (#138) vorian (26. Okt 2013 23:51)

    Als ich die Sendung sah, war ich teilweise sprachlos und blockiert, die Argumente und Antworten kamen mir teilweise erst einige Stunden später in den Sinn. Da beneide ich die Gäste im TV-Studio unter keinen Umständen. Da beneide ich Michael Stürzenberger im positiven Sinne, wie er ohne Blockaden argumentieren kann. Der Atheist und Humanist Philipp Möller war geübt in seinen Standard-Kontras und er wurde wohl auch kaum unterbrochen in seiner systemkonformen Argumentation. Madam Kalwas wurde bei ihrer Mimik des Augen-Verdrehens in Szene gesetzt.

    Gruß

Comments are closed.