Deutschland – vor allem seine „Kids“ – freut sich über einen neuen Kinofilm: „Fack ju Göhte“. Deutschland hat sich auch immer schon über Goethe gefreut, obwohl es ihn selten las und immer seltener liest oder vielmehr: kaum mehr lesen kann. Auch das vielleicht eine mindestens unbewußte Botschaft des Titels. Bewußt übercoloriert und ikonografisch dicht am Comic erzählt der neue Film Deutschland als Bildungsmärchen.Es spielt an einer dieser Gesamtschulen mit desorientierten Schülern, denen die Kuschelpädagogik ihrer überforderten Lehrer längst nicht mehr gegen Verblödung und Entgrenzung hilft. Ja, obwohl sie alle Potential haben oder mindestens Herzchen sind. Der in den Siebzigern installierte Betrieb wird von einem schwachen sozialpädagogisches Korsett zweifelhafter Anthropologie gerade noch zusammengehalten. Als Farce. Begleiteter Verfall.

Frustration auf beiden Seiten: Die Lehrer skurril bis ins Psychotische oder ausgebrannt. Eher gleich beides. Die Schüler Macker und Tussen, deren Weltbild sich auf das beschränkt, worüber sie an sich selbst verfügen, ihren unsicheren Narzißmus, fixiert auf den eigenen Body und den der anderen.

Rettung naht von außen, gewissermaßen mit einem guten Wilden: Zeki Müller (Elyas M’Barek), schwerer Junge mit Migrationshintergrund, kommt frisch aus dem Knast und will eigentlich nur an den Zaster aus seinem letzten Bruch. Blöderweise ist aber über dem Versteck zwischendurch eine Turnhalle gebaut worden. Also wird er Hilfslehrer, um vor Ort zu sein. Putzige Mimikry. Der Rollenwechsel fällt leicht, weil Zeki über die angesagte Model-Ästhetik mit Waschbrettbauch und Tattoo verfügt und bei ihm sogar das Kettenrauchen dank blankem Gebiß apart aussieht.

Während er nachts am Tunnel gräbt, stellt er über Tage mit der Schulordnung gleich noch die Motivation in der horrenden 10 B sicher, die bisher noch jeden Pauker abkochte. Er schaffte das allerdings nur mit seinen Methoden: Ghettosprache, Bodycheck, Männervorbild – insgesamt nach der Art, wie sie sofort die Staatsanwaltschaft auf den Plan riefe. Alles brachial – von Ausdrucksweise bis Sturmgewehr, und sei es auch nur eine Paintball-Wumme.

Der Film bietet eine gut inszenierte Koketterie mit den Tabus der deutschen Kultusbehörden. Jeder weiß: Ja, die Zustände in den verwahrlosten Klassen- und desillusionierten Lehrerzimmern sind in etwa so wie dargestellt. Das ist das Tragische. Ebenso klar: Es gibt keinen Rambo, der dort testosteronüberschwemmt mit tätowiertem Oberkörper auftaucht und das Rudel zur Räson bringt wie der neue Alpha-Wolf. Also liegt das Komische, wie oft, in der Übertreibung, die den Zuschauer denken läßt: Ach, wenn es nur so wäre. Wie erfrischte solch ein Rabauke die verödete Bildungslandschaft.

(Die Filmkritik von Heino Bosselmann geht weiter auf sezession.de)


Trailer zum Film:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Wie wär´s mal mit „Fack ju Möhämäd“, anstatt die Gelder der Filmförderung so sinnlos zu verschleudern??

  2. Nach einer Buchvorstellung nun gleich ein Film hinterher.
    Beides wäre im Feuilleton der FAZ besser aufgehoben.

  3. Genau… einen Aufklärungsfilm über den Islam-Faschismus würde mehr Sinn machen und den müßten dann alle Schüler sich ansehen was sie erwartet wenn sie weiter auf die dümmlichen Toleranzschwätzer und Islamkriecher hören..

  4. Nachdem ein Gericht festgestellt hat, dass ein im Beruf als Erzieher straffällig gewordener Kinderschänder nicht daran gehindert werden darf, mit Kindern zu arbeiten, wundert mich so ein Film und die Begeisterung dafür nicht!

  5. Es ist wie Idiocracy – den Film muss man mehrmals schauen, um die rasante Fülle der Bosheiten und Seitenhiebe auf die Realität mitzubekommen.
    So fiel mir erst beim zweiten Mal auf, dass die Schule Goethes Namen trug – und dass ein Schüler einer 10. Klasse, der unter anderem zehn Jahre am Namensschild der Schule vorbeigegangen sein muss, den Namen trotzdem nicht korrekt auf den Zug sprayen konnte.
    Und wie bei „Idiocracy“ merkt man erst beim Reflektieren des Inhalts – STOP, das ist keine Groteske, das ist Reality. Vor kurzem las man hier bei PI, dass Berliner Abiturienten reihenweise durch den Deutsch-Aufnahmetest der Polizeischule fallen.

  6. Warum streichen immer wieder Menschen in der Leipziger Mädlergasse über die Füsse von Dr. Faust, obwohl Mephisto direkt danebensteht? Dieser Auftritt http://rundertischdgf.wordpress.com/
    hat sogar darüber ein Bildchen auf der Seite. Steht das im direkten Bezug zu ihren Texten?

  7. als ich vor ein paar Tagen im Radio von diesem Film hörte, dachte ich gleich, das könnte ein schönes PI Thema sein, und : BINGO !

  8. Ja, ja –

    mit meinem abitur von 1965 (mathe 5)

    könnte ich heute mit sicherheit medizin studieren …

  9. #6 Spektator
    Der Film spielt in den 70ern ??
    Da gab es keine Schüler mit Migrationshintergrund.

    Natürlich gab es die. Sie fielen nur nicht auf, weil sie gut integriert waren.

  10. In Russland geschieht unter Putin genau das Gegenteil,

    wie im Spiegel zu lessen, hat er ein einheitliches Geschichtsbuch fuer Russland herausgegeben, was im Gegensatz zu Europas „Zeitgeist“ der Selbstzerstoerung durch Aufgabe der eigenen Kultur, Patriotismus etc.

    fuer eine wahrheitsgemaesse jedoch nationale Geschichtsschreibung eintritt, die nationalen Stolz und Bereitschaft fuer die eigenen Interessen einzutreten foerdert.

    Auch auf anderen Gebieten ist Russland ein Bewahrer von Moral und Sitten, wenn man an die Einstellung gegenueber Perverser Lebensart zB denkt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-geschichtsbuch-loest-heftige-kontroversen-aus-a-933173.html

  11. Facebook entfernt Projekt-Seite der „Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf“

    „Unsere Seite mit fast 3.000 Unterstützern wurde heute Mittag von Facebook ohne eine Angabe von Gründen gelöscht“, berichteten die Organisatoren der sogenannten „Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf“ gestern auf ihrer neu erstellten Nachfolgeseite auf Facebook.

    Die Organisatoren meldeten, dass diese Sperrung nicht aufgrund der Meldungen durch linke Gruppierungen erfolgt sei, sondern, dass hier die „Staatsmacht“ eingeschritten wäre. Dies sei nach ihrer Meinung offensichtlich, da auch die Accounts der Administratoren auf Facebook gelöscht wurden.

    Laut Aussage der Organisatoren habe nur Facebook zugriff auf diese Daten. Durch die NSA-Affäre sei bekannt geworden, dass auch westliche Geheimdienste zugriff darauf hätten. Sie beschuldigen den Verfassungsschutz die Seite inkl. der Konten gelöscht zu haben.

    http://www.shortnews.de/id/1062766/facebook-entfernt-projekt-seite-der-buergerinitiative-marzahn-hellersdorf

  12. Das Problem mit den Schulen ist, dass der Schulstoff, jedenfalls nach der Grundschule nichts mit dem realen Leben und irgendwelcher Lebensmeisterung zu tun hat. Jugendliche und junge Erwachsene muessen dann immer noch von der Tafel abschreiben wie in der Grundschule. Sie werden also wie Kinder behandelt aber mit irgendwelchen ensetzlichen Stoff traktiert. Seien es Parabeln oder gutmenschlicher Sozialkundeunterricht. Beides ist gleich laecherlich. Studien beweisen, dass man weder in der Schule noch an den meisten Faechern der Uni irgendetwas brauchbares lernt, effektiv schon einmal gar nicht. Die Schule wird in der BRD total ueberbewertet und die Gutmenschen glauben, der Erfolg im spaeteren Leben haengt von dieser Institution ab, und man kann dort Kinder beliebig formen, gut und schlau machen mit dem richtigen linken paedagogischen Rezept. Das deutsche Gymnasium ist eine Verbloedungsanstalt der besonderen Art. Wer also dort diesen Schulstoff und die bloede Abschreiberei von der Tafel ohne innere Ablehnung mitmacht, der kann nicht wirklich was sondern hat nur eine Art Casting absolviert fuer BRD-Konformitaet. Fast alle Antifas usw. kommen aus buergerlichen Haus und werden so weil sie diesen Stress des sinnlosen stressigen Leerlaufs auf dem Gymnasium nicht aushalten. Die stattdessen erworbene Renitenz nuetzt ihnen dann im Kampf gegen die Schwaechlinge a la CDU weil sie schon in jungen Jahren aussortiert werden, bei einem Schulzensursystem und Karriereinorndungsverfahren. In den USA sind die High Schools auf maessigen Realschulniveau. Trotzdem kann man dann spaeter Arzt, Anwalt, Wissenschaftler oder was auch immer werden und die Buergerlichen verlieren an den Schulen und Unis ihre Kinder weniger ans linke Lager.

  13. Ein wirklich amüsanter Streifen, meine Frau und ich haben herzhaft gelacht.

    Der ganze Wahnsinn in den Schulen wird köstlich persifliert.

    Wenn man schon nix ändern kann, kann man sich vielleicht arrangieren und über die Missstände lachen -ist gut für die Gesundheit.

  14. #11 Ikarus69 (23. Nov 2013 17:29)

    Es gab keine Menschen mit Migrationshintergund.

    Es gab Ausländer, Gastarbeiterkinder, richtig echte Türken und iranische Studenten.

    Aber „Menschen mit Migrationshintergrund“ gab es nicht!

  15. Als ich den Titel des Films las dachte ich mir das klingt türkisch, vermutlich ausschließlich auf türkisches Publikum zugeschnitten. „Fack ju Göhte“, was heißt das auf deutsch? Ich frage nur aus Interesse am Titel, den Film werde weder ich, noch jemand aus meinem Bekanntenkreis schauen. So tief können wir nicht sinken.

  16. #17 BePe (23. Nov 2013 18:03)

    Das Pflaster wird gewiss ausgetauscht. Das kontaminierte Erdreich wird wohl drei Meter tief ausgehoben und aufwendig entsorgt. Das Endlager Gorleben kam dafür ins Gespräch, es regt sich aber Widerstand in der Bewohner_Innenschaft.

  17. Solch ein Machwerk, im Land der Dichter und Denker. der Erfindung des Buchdruckes und der Bibelübersetzung. Gefolgt von Bach, Händel und
    Wagner. Ich brauch jetzt erstmal einen Schnaps !

  18. @BePe
    Dieses Land einen wirklichen KNALL!
    Wie versifft muss man im Kopf sein um „Hakenkreuze“ auf einem Pflaster zu sehen dass zum Laufen da ist!!Ich muss mal hier In Augsburg über den „neu gestalteten“ Königsplatz wackeln, da wurde ja auch alles neu „verlegt“. Mal kucken…
    Dieses Land ist wirklich nicht mehr zu retten!

  19. Der nächste Idiotenfilm der uns erklären will, daß alles was Deutschland über Jahrzehnte lang erfolgreich sein liess, alles nur steifer, spiessiger Mist ist.

    Wie cool ist dagegen doch, der oberflächliche Vogel, der nichtmal geradeaus quatschen kann, ausschliesslich mit den Eiern denkt, aber sich trotzdem vorwärts bewegt.

    Der Charme des archaischen und blöden, triumphiert über ernsthaftes Interesse am Fortschritt.
    Ein Spiegel unserer Zeit.

    Langsam fange ich daran zu glauben, daß an der VT, die besagt, daß eine höhere Institution den Zusammenbruch der Gesellschaften forciert, um über einen Einheitsbrei herrschen zu können, wirklich etwas dran ist.

    Die Problematiken die tagtäglich bei PI thematisiert werden sprächen dafür.

  20. Also ich seh‘ in dem Trailer eigentlich nur einen Machotürken umgeben von zig willigen blonden Frauen, dazu einen Haufen deutscher Jungs die sich zum Deppen machen.

    Von oben gesteuerte Propaganda? Wundern würd’s mich nicht.

  21. Ich habe leider keine Kinder die ich fragen könnte. Was ist denn heute im Geschichtsunterricht der Stoff? Europäische/Deutsche Geschichte? Interessiert doch keinen Mohammedanerschüler. Also was soll das alles?
    Auch deutsche Schüler hatten vor Jahrzehnten schon Probleme sich für das Fach zu interessieren. Aber wenigstens war es intellektuell nicht anspruchsvoll, ähnlich wie das Fach Religion :mrgreen:

    Aber mal im Ernst: Europäische/ Deutsche Geschichte und Kultur hat fertig, wenn sie nicht mehr weitergegeben werden kann.
    Und dieser Zeitpunkt ist heute schon erreicht. Aus Sicht eines deutschen Geschichtslehrers ohne „grünrote Brille“ (gibt es überhaupt noch solche?) ist es schon nachts 1.30 und nicht erst fünf vor zwölf 🙁

  22. Schon wieder dieser Fingerpriapismus der eingewanderten Unterschicht. 🙁

    Guckt man sich weltweit an, was Mohammedaner und Neger in ihren Videos drauf haben, findet man pausenlos irgendwie gereckte Finger im Starrkrampf.

    Ich kenne Finger als Instrumente zur Bach-Vertonung und zur Installation der ISS.

  23. soweit ich die Vorschau überblicken kann wird uns wieder suggeriert um wievil gescheiter und besser doch Mitbürger mit Mihigrrrrr…. sind.
    In einem anderen Filmspot erkannte ich innerhalb kürzester Zeit verschiedene Straftaten ausgehen von diesem Lehrer. Angefangen von Beleidigung bis Nötigung und menschenunwürdiges Verhalten. Wird aber von den Machern als cool dargestellt, und somit von den Kids übernommen. Logischerweise.
    WIE LANGE LASSEN WIR UNS DAS NOCH GEFALLEN ? ,

  24. Also ich fand den Film super. Endlich mal wieder ein deutscher Film, der sich sehen lassen kann.
    Wem „Bad Teacher“ mit Cameron Diaz gefallen hat, der kann durchaus auch hier einen Blick riskieren.
    Für jeden Geschmack dürfte der Film vermutlich aber nichts sein, da doch recht viele F-Wörter fallen. 😉

  25. #13 Heisenberg73
    #26 DeutscherSchweizer

    Richtig. Der Zweck des Filmes ist nicht die Verspottung des deutschen Schulbetriebs. Es geht um die Heroisierung des orientalischen Kriminellen an sich. Unsere Mädchen sollen Türken toll finden und ihre eigenen Jungen ablehnen (da doof und teils „Nazi“).

    Rein zufällig ist Ratpack , die Produktionsfirma des Films, auch verantwortlich für den Kinofilm „Türkisch für Anfänger“ (2012). Übrigens der gleiche Drehbuchautor bzw. Regisseur: der „Deutsche“ (WP) Bora Dagtekin.

    Es geht um Volksverdrängung. Ohne Spaß.

  26. Ach ja, und die Uraufführung findet dann im Göhteinstitut statt, und wird dann in allen Filialen kostenlos verteilt, gell ?

    Ich könnte nicht so viel fressen……

    :mrgreen:

  27. #32 Schmied von Kochel

    So isses. Ich halte mich ja hier bewusst zurück wenn’s um verschwörungstheoretisches geht, aber in diesem Fall ist es einfach ZU offensichtlich.

    Ist ja nichts neues und ganz nach Vorbild USA, wo dasselbe mit einer anderen berüchtigten Ethnie durchgeführt wird.

    In den Kommentaren spiegelt sich auch die Zielgruppe und die erfolgreich durchgeführte Indoktrination wieder:

    http://s14.directupload.net/images/131123/2tezlvwc.png
    http://s7.directupload.net/images/131123/vfym47cf.png
    http://s14.directupload.net/images/131123/7gilietk.png
    http://s1.directupload.net/images/131123/bs29e22k.png
    …. usw. usf.

  28. #32 Schmied von Kochel (23. Nov 2013 19:50)
    Rein zufällig ist Ratpack , die Produktionsfirma des Films, auch verantwortlich für den Kinofilm “Türkisch für Anfänger” (2012). Übrigens der gleiche Drehbuchautor bzw. Regisseur: der “Deutsche” (WP) Bora Dagtekin.

    Mehr noch: auch der testosteronschwangere Hauptdarsteller ist derselbe, nämlich Elyas M’Barek. Allerdings erscheint dieser auf Wikipedia als ein in Deutschland geborener und lebender Halb-Tunesier (österreichische Mutter) römisch-katholischer Konfession:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elyas_M%E2%80%99Barek

  29. #35 Tiefseetaucher (23. Nov 2013 20:24)
    #32 Schmied von Kochel (23. Nov 2013 19:50)

    Erstaunlich, nicht wahr? Wenn ich als Deutscher eine Firma namens „Ratpack“ gründete und damit Türkislamien aufs Korn nähme, wäre sofort Sevim Dagdelen als *attenterrier an erster Front…

  30. ot, BILD: „KNOCKOUT-GAME“ – Teenager verprügeln grundlos Passanten (m. Video)

    Da sind wir doch schon weiter. Bei uns auch gang un gebe. Nur das die Täter die am Boden liegenden nochmal mit dem Fuß bearbeiten und der sinn dieses „spieles“ ist es jemanden zu töten.

  31. Das ist ein Film für Erwachsene, und ist einer der witzigsten der deutschen Komödien letzter Zeit überhaupt.

    Wer den Film zu ernst nimmt, und nicht lachen kann ist da selbst schuld.
    Wie gesagt, der Film ist nicht Jugendfrei, und da sehe ich das Problem da es Jugendfrei eingestuft wurde.

    Also wie gesagt, den Film anschauen, Lachen, vergessen. Wer es nicht kann, sollte definitiv ein ernstes Doku anschauen, und an dem Film vorbeigehen!

  32. Also ich würde den Film, den ich allerdings nicht gesehen habe , eher als Satire einstufen.
    Seht euch mal ein paar Folgen von „Türkisch für Anfänger“ an, dann wisst ihr , was ich meine . In dieser Serie werden alle Klischees bedient, und zwar auf beiden Seiten, und Hauptdarsteller „Cem“ ist zwar ein oberpeinlicher Proll, aber kein „Böser“….
    Für den Hauptdarsteller Elyas M Barek möchte ich aber eine Lanze brechen, vielleicht hilft das zum Verständnis:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/schauspiel-newcomer-m-barek-einmal-tunesier-immer-tuerke-a-591098.html

  33. „Goethe“ kann ein Türke übrigens als „in den A***h“ verstehen. Von daher gesehen hat der Titel ein ganz eigene Qualität. Vielleicht sollte man das an die Medien weitergeben, dann ist wohl ziemlich schnell Ende. Ein „familientauglicher“ Film sollte wohl nicht (übersetzt) „F*** dich in den A***h“ haben…

  34. #7 Amos (23. Nov 2013 17:18)
    Es ist wie Idiocracy – den Film muss man mehrmals schauen, um die rasante Fülle der Bosheiten und Seitenhiebe auf die Realität mitzubekommen.
    So fiel mir erst beim zweiten Mal auf, dass die Schule Goethes Namen trug – und dass ein Schüler einer 10. Klasse, der unter anderem zehn Jahre am Namensschild der Schule vorbeigegangen sein muss, den Namen trotzdem nicht korrekt auf den Zug sprayen konnte.
    Und wie bei “Idiocracy” merkt man erst beim Reflektieren des Inhalts – STOP, das ist keine Groteske, das ist Reality. Vor kurzem las man hier bei PI, dass Berliner Abiturienten reihenweise durch den Deutsch-Aufnahmetest der Polizeischule fallen.

    ,

    Idiocracy muss man auf Englisch sehen, weil die furchtbare Synchronisation macht viele Witze zunichte.
    Nachdem ich im Kino „Türkisch für Anfänger“ sah, werde ich mir den hier diskutierten Streifen definitiv nicht ansehen.
    Türkisch für Anfänger war weder lustig noch sehenswert. Ich habe allenfalls bei einigen Szenen schmunzeln müssen, es war politkorrekte Volkspädagogik und „Fack ju Göhte“ wird auch nichts anderes sein.

  35. Ich habe mir diesen Multikulti-Verdummungsmüll nicht angetan. Da reicht mir die tägliche BRD-Fernsehpropagand, die ich allerdings auch zunehmend abstelle.

  36. #34 DeutscherSchweizer (23. Nov 2013 20:19)
    #32 Schmied von Kochel

    So isses. Ich halte mich ja hier bewusst zurück wenn’s um verschwörungstheoretisches geht, aber in diesem Fall ist es einfach ZU offensichtlich.

    Ist ja nichts neues und ganz nach Vorbild USA, wo dasselbe mit einer anderen berüchtigten Ethnie durchgeführt wird.

    In den Kommentaren spiegelt sich auch die Zielgruppe und die erfolgreich durchgeführte Indoktrination wieder:

    http://s14.directupload.net/images/131123/2tezlvwc.png
    http://s7.directupload.net/images/131123/vfym47cf.png
    http://s14.directupload.net/images/131123/7gilietk.png
    http://s1.directupload.net/images/131123/bs29e22k.png

    Wie ich mit meinem beruflichen Hintergrund versichern kann, ist die noch vor ein paar Jahren als Verschwörungstheorie abgetane Geschichte wahr: Es gibt als erfolgreiches Geschäftsmodell Agenturen, bzw. Callcenter, die gegen Bezahlung in Blogs, Gästebüchern und Bewertungsplattformen Produkte, Filme, politische Parteien etc. mit positiven Bewertungen versehen, oder bei TV-Sendungen über das Zuschauertelefon anrufen, um bestimmte Meinungen zu vertreten.
    Von daher sollte man solche Bewertungen für geförderte Volkspädagogik nicht unbedingt für bare Münze nehmen.

  37. #43 Markus11 (23. Nov 2013 23:32)
    Ich habe mir diesen Multikulti-Verdummungsmüll nicht angetan. Da reicht mir die tägliche BRD-Fernsehpropagand, die ich allerdings auch zunehmend abstelle.

    im ÖRR schaue ich mir noch im Regionalprogramm die Videotext-Tafeln für Verkehrsnachrichten und die 3-Tage-Wettervorhersage an, weil die recht zuverlässig sind.
    Gelegentlich noch Spielfilme, wenn sie ungekürzt gezeigt werden.
    Die Doku über die weltweit operierende Wettspiel-Mafie, die vor allem in Deutschland agiert, wurde in der ARD an einem Wochentag im Nachtprogramm ausgestrahlt., was damit zusammenhängen könnte, dass ARD und ZDF die Fussball-Übertragungsrechte für die nächsten Jahre besitzen und daher das heile Brot-und-Spiele-Image des deutschen Fussballs nicht beflecken wollten.

    Ansonsten sind ÖRR-Sender bei mir mausetot – und da ich vermute, dass ich nicht der Einzige bin, der kaum noch ÖRR schaut, kann man gut verstehen, warum so sehr am Modell „Demokratieabgabe“ festgehalten wird.

  38. tiefer gehts nicht mehr,

    Fuck you Goethe, eine skandaloese Ueberschrift/Titel, wie es nur in einem Land geschehen kann, die ihre grossen Dichter noch mehr aus dem Alltag verbannen will, als dies ohnehin schon geschehen ist.

    Manche sagen Goethe ist zu schwer zu lesen,
    das mag stimmen, wenn man nur halbherzig, oberflaechlich an seine Werke herangeht, wenn die Allgemeinbildung fehlt, wenn keine Interesse besteht sich auf etwas zu konzentrieren – was es wie bei Goethe wert ist mit seinen tiefsinnigen Aussagen, die darin enthalten sind.

    Man kann diese Entwicklung nicht auf die Migranten schieben,
    es ist die jetzige Generation und was nachkommt, an denen es liegt,

    die Computerspiele, Fussballarenen, billigste Unterhaltung wie Diskobesuche etc. einer Beschaeftigung mit dem groessten D Dichter vorziehen.
    Auch damit geht ein Stueck von der ohnehin nur noch ansatzweise vorhandenen Kultur und Literatur den Bach hinunter, durch Lehrpersonal, dem Zeitgeist und den betroffenen Buergern selbst verschuldet.

    Andere Laender gehen mit ihren grossen Dichtern mit Respekt, Achtung und aktivem Beschaeftigen damit um, nicht mehr in Deutschland.

  39. @ #47 Thomas_Paine (24. Nov 2013 05:03)

    Natürlich war Goethe zu der Zeit christlich erzogen und KEIN Moslem!

  40. So ist es halt wenn es kein Sitzenbleiben mehr gibt und Abitur für ALLE!

    So bleiben alle gleich dumm.

    Die „100-Prozent-Akademiker-Gesellschaft”

    Der deutsche Philologenverband warnt vor einer gefährlichen Fehlentwicklung

    Deutschland bildet zu viel Akademiker aus

    Das deutsche Bildungssystem ist seit Jahren einer Fehlsteuerung unterworfen. Die Frage nach der Rendite der jeweiligen Ausbildung muss endlich gestellt und beantwortet werden. Deutscher Philologenverbandes (DPhV) sieht die hohe Akademikerquote mit großer Besorgnis.

    http://www.blu-news.org/2013/11/19/die-100-prozent-akademiker-gesellschaft/

  41. #17 Spektator (23. Nov 2013 17:54)
    #11 Ikarus69 (23. Nov 2013 17:29)
    Es gab keine Menschen mit Migrationshintergund.

    Das SCHULGEBÄUDE IST aus den Siebzigern ! Der Film spielt heute 🙄

  42. Da schau ich lieber 90 Minuten in die Wäschetrommel…Da seh ich auch interessantere Leute.

    Moslem-Herrenmenschen-Machos seh ich jeden Tag auf der Strasse. Da brauche ich keinen Film drüber, schon gar nicht, mit drittklassigen Knallchargen.

  43. #18 potato (23. Nov 2013 17:57)

    Als ich den Titel des Films las dachte ich mir das klingt türkisch, vermutlich ausschließlich auf türkisches Publikum zugeschnitten. “Fack ju Göhte”, was heißt das auf deutsch?

    Der Titel entstammt der Kanak-Sprak.

    Ausführlich ins deutsche übersetzt soll das heißen: ich bin stolz darauf, ungebildet, nicht lernfähig und asozial zu sein.

    Ich beobachte diese Misere des öfteren vor einem benachbarten Gymnasium.

    Der Unterricht beginnt normalerweise um 8:00.
    Bis kurz vor 10 sitzen viele Gymnasiasten etwas abseits in einem Park und saufen, kiffen und amüsieren sich.
    Dann geht es in die „Penne“, wo man sich gegenseitig „abcheckt“ und den Lehrer verarscht.
    Spätestens um 13 Uhr ist Feierabend.
    Da frage ich mich immer wieder, ob die in 13 Jahren wenigstens lesen, schreiben und rechnen gelernt haben.

    Das ist also die kommende geistige Elite unseres Landes.
    Was in den Grund- und Hauptschulen so abläuft, wage ich mir gar nicht auszumalen.

  44. Einen der größten deutschen Dichter und Denker darf man ungeniert durch den Dreck ziehen – aber wehe, es klebt sich mal einer so ein albernes Mohammed-Bärtchen an..!

  45. Jowo Goethe
    – ein Moslem ?!
    Daß ich nicht lache !
    Unser Dichterfürst trank
    gut und gern seine drei Fläschchen
    Mosel täglich. Aber halt. Hört
    sich doch ganz ähnlich an.
    Fehlt nur nach
    das M …

  46. Am Titel des Films stimmt übrigens etwas nicht:
    Auch der allerdümmste türkische Schüler kann das Wort „fuck“ fehlerfrei schreiben.

  47. Der Selbstbetrug erreicht in der BRD jedes Jahr neue Höhen!

    Deutsches Bildungsniveau im Sturzflug:

    Die Schuld der Schule am Verfall

    Unterricht fällt aus, Zensurenschlüssel werden runtergeschraubt, damit Abiturnoten mit einer 1 vor dem Komma die Regel sind. Mit Bildung hat das nichts mehr zu tun.

    Mit jedem Jahrgang verbessern sich die Noten unserer Schüler. Ein Durchschnitt mit einer 1 vor dem Komma ist inzwischen beim Abitur eher die Regel als die Ausnahme. In Nordrhein-Westfalen hat sich die Zahl der Abiturienten mit Bestnote 1,0 von 2007-2011 von 455 auf 1000 mehr als verdoppelt. Die schlechteste Abitur-Durchschnittsnote unter den Berliner Gymnasien war zuletzt 2,4. Und da rede ich immerzu vom Niedergang, wo doch statistisch alles besser zu werden scheint.

    Demgegenüber stehen immer neue Meldungen und Erfahrungen von unglaublichen Unvermögen moderner Schüler. Ein beispielhafter Dialog: „Was ist eigentlich Infrarot?” „Das is doch das, wo man in den Arm reingucken kann mit!” Nein, liebe Schülerin, das wäre wohl Röntgen gewesen. Und wie man hört, sieht die Realität so aus, dass Handwerker selbst Abiturienten nur notgedrungen als Lehrlinge akzeptieren, weil weder deren Können noch ihre Kenntnisse für viele Jobs ausreichen. Trauen wir also eher unserer Wahrnehmung als den Zahlen, hinter diesen Wundernoten steht ein komplexes System der Selbst- und Fremdtäuschung, sprich „Chaos mit System“.

    … … …

    ,

    hier der Rest des Artikels:
    http://www.geolitico.de/2013/11/24/die-schuld-der-schule-am-niedergang/

    Wenn die Deutschen aus ihren Abitur-Träumen aufwachen, wird dieser erwachen ein ziemlicher Schock sein. Das Bildungsniveau sinkt jedes Jahr, wir können froh sein, dass die Kernkraftwerke abgeschaltet werden. Denn die zukünftige BRD-Gesellschaft wäre mit solchen hochkomplexen Anlagen vollkommen überfordert. Übrigens, ausländische Spitzen-Unis sind längst dazu übergegangen deutsche Bewerber grundsätzlich auf ihre Studierfähigkeit hin zu überprüfen! Denn im Ausland ist das deutsche Abi im Gegensatz zu früher längst nichts mehr wert!

  48. Auf solche makrophallischen Ersatz-Helden können Deutschlands Kinder verzichten!

    http://www.tubechop.com/watch/1678923

    Oder, wie sagte Obersaatsanwalt Hausmann kürzlich im Focus-Interview treffend:

    „Es ist eine Mischung aus pubertärem Gehabe, einer vermeintlich coolen Gangster-Haltung und einer Lebenseinstellung, die mit den westlichen Werten wenig zu tun hat.“

    Besser läßt sich diese (als vermeintliche „Coolness“ getarnte) unteridische Unkultur der Invasoren nicht charakterisieren.

  49. Immer sind es ausländische MÄNNER, die sich hier fortpflanzen, genauso wie bei Youssuf Anal, alias Buschido, Ayman Maizek usw …

    Merkt denn niemand, daß das Infiltration unserer Heimat ist ? Die Nachfahren sind nicht auf unserer Seite, sie bleiben ihren fremden Wurzlen treu.

    Die Bevölkerungspyramide kippt wegen der fast ausschließlich männlichen Zuwanderung !

Comments are closed.