Hohe Krankheitskosten für die steigende Zahl der geduldeten Asylbewerber werden für die Kommunen in NRW immer häufiger zur untragbaren Belastung (PI berichtete). Transplantationen, Klinikaufenthalte für Bluter, Schwangerschaften, Geburten und langwierige Behandlungen überschreiten oft die Leistungsfähigkeiten von Kommunen. In Einzelfällen werden Kosten von 500.000 Euro fällig. Um sicherzustellen, dass auch wirklich jeder Asylbetrügerbewerber eine adäquate medizinische Behandlung erhält, hat die Institution MediNetz in Bonn eine hervorragende Idee: den anonymisierten Krankenschein!

(Von Verena B., Bonn)

MediNetz, eine medizinische Beratungs- und Vermittlungsstelle für Flüchtlinge ohne Papiere, feierte kürzlich in Bonn im linken „Kult 41“ ihr zehnjähriges Bestehen. Für MediNetz-Mitglied Sigrid Becker-Wirth (kl. Foto oben r.) allerdings nicht nur ein Grund zur Freude. Sie schildert den Fall einer jungen Frau ohne Pass aus Ecuador, die Probleme mit ihrer Schwangerschaft hatte und immer mit der Abschiebung rechnen musste, was die Schwangerschaft noch zusätzlich erschwerte. „Es kann nicht sein, dass für Menschen wie diese Familie aus Ecuador Krankheit in Deutschland zur Katastrophe wird (Schwangerschaft ist bekanntlich eine schwere Krankheit, AdV). Deswegen wollten wir damals aktiv werden. Aber unser Ziel, uns auf lange Sicht überflüssig zu machen, haben wir leider nicht erreicht. Noch gibt es keinen anonymisierten Krankenschein in diesem Land.“

Auch wenn die großen politischen Folgen ihres Engagements bislang ausgeblieben seien: Das Netz, das Sigrid Becker-Wirth in den Folgejahren um den Verein gesponnen hat, ist immer dichter geworden, das zeigt schon die große Zahl der Besucher und Unterstützer an diesem Abend. Inzwischen seien es in und um Bonn rund 70 Praxen mit über 80 Medizinern und Heilberuflern, die bereit sind, Menschen ohne Papiere zu behandeln. So hätten etwa 4000 Flüchtlinge medizinische Hilfe erfahren, 56 Schwangerschaften konnten begleitet werden, wöchentlich kämen immer noch bis zu zehn Menschen in die Sprechstunde des MediNetz.

Hanna Liese, Bonner Allgemeinmedizinerin, kann die Frage aus dem Publikum, warum sie sich im Verein beteilige, einfach beantworten: „Wir haben einen Eid geschworen. Es gibt keine Menschen zweiter Klasse, wir müssen allen helfen“. Ziel sei immer gewesen, den Menschen Würde zurückzugeben und ihnen zu ihrem Grundrecht auf medizinische Versorgung zu verhelfen. Damit Behandlungen Illegaler nicht augenblicklich in Abschiebungen resultierten, berät Rechtsanwältin Barbara Pitzen den Verein. In Deutschland dürften die erkrankten Flüchtlinge meist nur bleiben, wenn sie nicht transportfähig seien oder wenn eine Behandlung im Herkunftsland unmöglich ist. „Dass sich in der Gesetzgebung bald etwas bewegt, sehe ich nicht. Deshalb ist MediNetz umso wichtiger – als Stachel im Fleisch einer allzu bequemen Gesellschaft“.

Erfolge des Vereins gebe es aber dennoch: So hat sich zum Beispiel auch ein Runder Tisch für Menschen ohne Papiere in Bonn etabliert. Aber „es gibt noch so viel zu verändern in diesem Land, für diese Menschen“, so Ulrich Kortmann, der erste Vorsitzende, zum Abschluss der Diskussion. „Man ist nicht krank und muss nicht zum Arzt gehen, wenn man da noch Visionen hat.“ Bei MediNetz hätten die Ärzte die Visionen.

Liebe linke MännerInnen, wir unterstützen euren Wunsch nach einem anonymisierten Krankenschein voll und ganz. Bitte dehnt eure Vision in eurer unendlichen Barmherzigkeit ebenso auf deutsche Kranke aus, damit auch diese wieder adäquat medizinisch behandelt werden können!

» Kontakt: info@medinetzbonn.de

(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse trotz aller Kontroversen in der Sache um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. Unwort des Jahres 2013: „fordern“
    wie oft musste ich in den News dieses Wort schon lesen…
    http://www.google.de/search?q=asylbewerber+fordern&hl=de&gbv=2&nfpr=&spell=1&oq=asylbewerber+fordern&gs_l=heirloom-serp.3..0.191150.194139.0.195393.9.5.0.4.4.0.163.627.0j5.5.0….0…1ac.1.24.heirloom-serp..0.9.634.KaNi6eHIS_k

    Gibt es eigentlich eine Studie zu Aids Erkrankungen bei Asylanten,denen die Bevölkerung hier schutzlos ausgeliefert ist?
    Es soll ja fast jeder 3.Afrikaner das Virus in sich tragen.

  2. Sollen die Praxen doch so viele Illegale behandeln wie sie wollen, dann aber bitte zu 100% aus der eigenen Tasche. Dann hat sich das Gepoche auf den hypokratischen Eid ganz schnell erledigt.

  3. Das ist, wie auch weitere Maßnahmen zur Umvolkung, die durch solche Extrawürste wie diese gefördert wird, Krieg gegen das eigene Volk, denn während der Biodeutsche, dem immer weniger von seinem Geld übrig bleibt und der trotz Versicherung immer weniger Leistungen gratis bekommt, zusehen muss wo er bleibt, bekommt Herr und Frau Asylbetrüger alles bis zum abwinken hinten rein gepustet, ohne auch nur je einen Cent wo eingezahlt zu haben. Weil wir Deutsche in der Mehrheit aber ein sehr gutmütiges und geduldiges Volk sind- andernfalls hätte es gegen diese unsäglichen Zustände längst Massenproteste gegeben- ist das leider erst der Anfang; weitere Sozialschmarotzer werden einwandern, bis der letzte Cent hierzulande abgestaubt ist und dann geht auch Michel auf die Straße und demonstriert, weil es dann so arg ist und er keinen relativen Wohlstand dann mehr hat.

  4. Wozu benötigen Bessermenschen-Ärzte denn überhaupt einen Krankenschein?

    Natürlich zur Abrechnung der Bahandlungskosten!

    Die Leute von Medi-Netz und unterstützende Ärzte wollen nicht verzichten, nicht umsonst arbeiten, sondern Geld verdienen.

    Verzichten und umsonst arbeiten sollen nur wir, die Bürger, Versicherten und Beitragszahler.
    Wozu gibts das Ehrenamt und wer verbietet Ärzten aus der Hilfsindustrie überhaupt das Behandeln?

    Niemand, die können in ihren Praxen behandeln, wen sie wollen, das nur eben nicht bezahlt von Deutschen über unsere Krankenkassen und Beiträge.

  5. Man kann sich nur noch an den Kopf fassen, soll die Dame auf dem kl. Foto mit ihrem realitätsfernen Ausdruck im Gesicht doch einfach ihre Geldbörse öffnen.

  6. Bei meiner Reise nach Südamerika musste ich mich in jedem Land korrekt ausweisen und in Argentinien wurde noch ein extra Photo gemacht und Fingerprints genommen, bevor die Einreise erlaubt wurde.

    So ist das auf der Welt und in Buntland gibt es ausreichend psychiatrische Fälle, dazu noch in öffentlicher Funktion, welche die absolute Rechtsunsicherheit installieren wollen und der dumme Michel ist zurecht der Dumme.

    Noch ein Wort zu diesem XY-Containment Becker-Wirt und ihrer Schwester im Glauben Alice Schwartzer.

    Es zeigt, dass der überwiegende Teil der Frauen nicht für verantwortungsvolle Funktionen geeignet ist. Sie haben nicht den Überblick über Sachverhalte und ruinieren damit das Gemeinwesen.

  7. Noch Bezahlen die Ölscheichs für Ihre Medizinische Versorgung in Deutschland, das wird sich dann ändern
    und „die Oma“(Krankenkassen Pflichtig!) mit Ihrer Witwenrente Bezahlt Medizin Touristen aus Kartar…

  8. Billige Retourkutsche von der Dame da die Gesundheitskarten bald alle mit Bild versehen sind und somit nicht mehr an Wirtschaftsflüchtlinge und Giftler weitergegeben werden können!

  9. „Den Letzten beissen die Hunde“!In diesem Fall die einfachen deuschen Ureinwohner.“Ich würde ihnen ja etwas besseres verschreiben,aber das zahlt ihre Kasse nicht(in meinem Fall die AOK)!
    Den Spruch hab ich nun schon paar mal von meiner Ärztin gehört…und und irgend welche Leute bekommen alles vorn und hinten rein geschoben und haben noch nie in eine Kasse eingezahlt!??!
    Die Menschen“zweiter Klasse“sind doch hier wohl eindeutig der gemeine „Michel“!Ich wünsche den verantwortlichen Halunken dieser Missstände die Pest an den Hals!!!(klappt vielleicht auch, denn mit den Aylanten kommen auch die Seuchen ins Land…)

  10. MediNetz in Bonn eine hervorragende Idee: den anonymisierten Krankenschein!
    ———————————————
    Man sollte diesen Talenten auch gleich eine anonymisierte Mastercard in Gold, einen Mietwagen von Herz incl. Tankkarte von Aral und Schell zur Verfügung stellen, damit sie sich bei uns auch so richtig wohl fühlen (ich wette, die würden trotzdem noch dealen, was das Opium so hergibt)!

  11. #11 ffmwest (27. Nov 2013 17:23)

    Billige Retourkutsche von der Dame da die Gesundheitskarten bald alle mit Bild versehen sind und somit nicht mehr an Wirtschaftsflüchtlinge und Giftler weitergegeben werden können!
    ————
    Vermutlich kultursensible Bilder, gerne auch mit Vollverschleierung!

  12. Und nicht zu vergessen das Handy müssen wir ihnen auch noch zur Verfügung stellen incl. Flat, damit sie damit jeden Kinta Kunte in Afrika per Standleitung vollsabbern können (haben die Neger ernsthaft schon „gefordert“).

  13. Die Forderungen von MediNetz kommen aus der Linksextremistischen Ecke:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kein_mensch_ist_illegal
    und sind absurd, sie zerstören unseren Staat.

    Konstruktiver Vorschlag:
    Für jede Person, die nach Deutschland einreist muss definiert sein, wer die Krankenversicherung übernimmt.
    Es gibt z.B. die Gruppen:
    a) Asylbewerber, wirklich verfolgte
    b) Asylbewerber, Armutsflüchtlinge
    c) illegal eingereiste (Lampedusa..)
    d) Armutsmigration aus EU, vorwiegend Bulgarien und Rumnänien (häufig ohne KV).
    e) …

    Das setzt voraus, dass Deutschland die Einreise überwacht (Zoll, Visa…)

    Das setzt voraus, dass Deutschland souverän für sich sorgt.
    Da wo Gesetze dies verhindern (z.B. EU-Vorgabe), müssen diese eben geändert werden.

    (Was ist wichtiger: der Erhalt unseres Staates oder die häufig bürokratischen, weltfremden und links-ideologischen Gesetze aus der EU????)

    – – – – – – –
    Alternativer Vorschlag:
    Alle, die herumschreien:
    „Kein Mensch ist illegal“
    geben eine Kontovollmacht und die nötigen Beträge werden von deren Konto abgebucht. 🙂

  14. OT
    Unseren täglichen Kolat gib uns:

    Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, zeigte sich „tief enttäuscht“ über den Kompromiss zur doppelten Staatsbürgerschaft. Der Plan, in Deutschland geborenen Menschen einen Doppelpass zu ermöglichen, gehe nicht weit genug. Dass es für ältere Generationen keine Verbesserungen gebe, sei ungerecht. Die erste und zweite Generation der türkischen Zuwanderer habe alles für Deutschland gegeben.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-und-linke-kritisierten-koalitionsvertrag-a-935963.html

  15. Durch diese tolle Idee würden die Kosten für die Krankenversicherung für jeden Einzahler um gut 60% steigen.
    Wir bezahlen jetzt schon die medizinische Versorgung für die Heimatsippe aller Forderasiaten, für alle Zweit-. Dritt-. und Viertfrauen und die Kinder der hier lebenden mohammedanischen Bereicherer.
    Offenbar wollen die Urheber solcher Ideen den Kollaps der Sozialsysteme und den Ausbruch des Bürgerkrieges beschleunigen.
    Gaaanz toll, Frau Becker-minus-Wirth!

  16. Im wievielten Semester und/oder bei welcher Gelegenheit leisten eigentlich die Medizinstudenten den hyppokratischen Eid?

  17. Die Okkupanten beschenken uns mit HIV/AIDS, TB, Hepatitis A, B, C, Syphilis und anderen sexuell übertragbare Krankheiten.
    Krankheiten, die schon in Vergessenheit gerieten bzw. fast ausgerottet waren treten nun wieder auf. Im Flüchtlingslager Traiskirchen (WIEN) sind vier Asylwerbende im Schnellverfahren positiv auf Enteroviren getestet, bestätigte Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums.
    Ich danke allen Gutmenschen und wünsche ihnen dass sie auch von der Bescherung profitieren.

  18. Es ist immer wieder derselbe Typus „Frau“, die sich mit Eifer und unsäglicher Dummheit den Asylanten an den Hals werfen. Und das ist hintergründig wörtlich gemeint! Sie sind die sexuell Vernachlässigten, weil sie keiner will, aber hier finden sie genug Beute! Warum sind es hauptsächlich Frauen, die den Islam und die Asylantenproblematik vorantreiben? Ich habe jedenfalls noch keine halbwegs gutaussehende und charismatische Frau gesehen, die den Islam herbeiwünscht (man könnte sagen, sie hat genug zu tun!). Immer wieder, wenn man tief bohrt, trifft man den sexuellen Kern, der alles vorantreibt!

  19. #3 Zensus

    Gibt es eigentlich eine Studie zu Aids Erkrankungen bei Asylanten,denen die Bevölkerung hier schutzlos ausgeliefert ist?

    Entschuldigen sie,aber Aids ist was anderes als Grippe!
    Ich glaube kaum,dass sie versehentlich Körperflüssigkeiten mit Flüchtlingen austauschen.

  20. Nichts ist schöner für den Gutmenschen, als mit dem Geld anderer Leute Gutes zu tun. Wenn das freiwillig gespendete Mittel sind, ist dagegen nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Aber andere zu versklaven um sich selbst ganz toll vorzukommen, dafür gehören eigentlich Körperstrafen wieder eingeführt. Wie ich diese Heuchler hasse, geht auf keine Kuhhaut drauf.

  21. #15 Toni H. (27. Nov 2013 17:30)
    Und nicht zu vergessen das Handy müssen wir ihnen auch noch zur Verfügung stellen incl. Flat, damit sie damit jeden Kinta Kunte in Afrika per Standleitung vollsabbern können

    Eine solche Person aus Afganistan hatte ich im Krankenhaus im Nachbar Bett!
    Das war die Hölle!!!
    Wünsche ich nicht meinem Größten Feind.

  22. Was macht die gute Frau vom MediNetz denn, wenn nicht 4000, sondern 40000 oder 100000 Wirtschaftsflüchtlinge behandelt werden wollen.

    “ “Wir haben einen Eid geschworen. Es gibt keine Menschen zweiter Klasse, wir müssen allen helfen”“

    Allen helfen? Ich würde auch gerne allen helfen, geht aber nicht.
    Wie böd muss man sein um sowas abzusondern ?!?

  23. das ganze medinetz sollte sich mit allen eingeschleppten krankheiten infizieren. ob die dann die Behandlungen auch noch toll finden? und dann ab zu den verfaulten bundestagsabgeordneten

  24. Im Sommer war meine Schwägerin aus China für drei Monate bei uns zu Besuch. Wir mussten für ihr Touristenvisum eine Krankenversicherung abschließen und eine Bürgschaft übernehmen, die alle erforderlich werdenden Kosten incl. Rückflugticket garantiert.

    Warum sollte das bei diesen Negern anders sein? Und außerdem wurden uns diese Leute doch als dringend gesuchte Fachkräfte verkauft, die nur so vor Gesundheit strotzen – die also keine medizinische Versorgung nötig haben.

  25. Zusammenfassung:

    #18 ffmwest (27. Nov 2013 17:36) OT
    Unseren täglichen Kolat gib uns:
    Zitat:

    „Die erste und zweite Generation der türkischen Zuwanderer habe alles für Deutschland gegeben.“

    Damit meint Kolat dann wohl das:

    #22 der fritz (27. Nov 2013 17:41)
    ot:
    Junge Männer prügeln 16-Jährigen grundlos nieder.
    Eine Gruppe junger Türken kannte den 16-Jährigen nicht, wollte einfach Wut loswerden. Es gab Tritte vor dem Bobinger Rathaus, bis das Opfer bewusstlos wurde.
    http://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Junge-Maenner-pruegeln-16-Jaehrigen-grundlos-nieder-id27888017.html

    Zum Thema:

    Nach der anonymisierter Bewerbung, der anonymisierten Täterbeschreibung nun der anonymisierte Krankenschein, da ja kein negativer Zusammenhang hergestellt werden kann.
    Bin mal gespannt, was als nächstes noch zum Wohle der „nicht Willkommenen“ noch alles
    anonymisiert wird, um die Flut solcher Leute zu uns weiter und am Besten noch viel mehr am Strömen zu halten.

  26. Ich habe auch einen Vorschlag: es kommt keiner mehr rein, der die Rückfahrkarte nicht bereits bezahlt hat. Falls sein Asylantrag genehmigt wird, bekommt er das Geld zurück, ansonsten: „schöne Heimreise“.

  27. #3 Zensus

    Gibt es eigentlich eine Studie zu Aids Erkrankungen bei Asylanten,denen die Bevölkerung hier schutzlos ausgeliefert ist?
    Es soll ja fast jeder 3.Afrikaner das Virus in sich tragen.

    Nein, aber es gibt zahllose Studien über die pöhsen Rassisten in Deutschland! 😉

  28. Krank sein ist nichts schönes auch nicht wenn man illegal ist.
    Ich denke da müssen sich Ärzte kümmern denen es ein Bedürfnis ist auch mal kostenfrei zu helfen.

    Wenn es legal auf anonymen Krankenschein geht wird das ausgenutzt uns sehr, sehr teuer.

  29. LOL, ich hab den Beitrag nicht mal aufgeklappt, da wusste ich schon, dass die Trockenpflaume auf dem kleinen Bild nen Doppelnamen trägt 😀

    Wie war das noch? „Ulla Sexfrust-Doppelname“?

  30. Die Ärzte die Illegale illegal behandeln,
    sind dann die jenigen, die am lautesten nach
    mehr Geld und Urlaub schreien.

    Und im Urlaub fliegt man dann nach Asien und
    Afrika und praktiziert dort fleißig weiter.
    Jammert nachher in Talkshows rum, wie schreck-
    lich ausgelaugt man doch sei, weil man ja hier
    in Deutschland, sooo lange arbeiten müßte.
    Und außerdem reiche der Lohn kaum noch für die
    Brötchen.

    Ihr armen, armen Ärzte.

  31. Und ich, in der Gesetzlichen Krankenversicherung darf alles selber bezahlen. Jüngst noch ca. 1200 € für neue Brillengläser. Selbstverständlich in das alte Gestell eingearbeitet. Seit Ulla Schmidt Gesundheitsministerin war, gehört für den deutschen Normalo Sehen nicht mehr zu den wirklich wichtigen Rechten.

  32. Anonymisierte Krankenbehandlung auf Kosten der Menschen, die fleißig Beiträge zahlen, zumal man dann in keiner Statistik erfasst werden kann oder auch will.

    Es ist doch mittlerweile normal, Statistiken so darzustellen, wie es zur passenden Situation einem passt. Gerade in Verbindung von Migranten oder Muslime, scheut man ganz besonders die nicht ausgesprochenen Wahrheiten.

    Bei diesen geistig vewirrten, fällt das Geld vom Himmel!

  33. #3 Zensus (27. Nov 2013 17:11)

    Vor AIDS kann man sich ja noch ansatzweise schützen. Am besten, indem man einen großen Bogen um diese Leute macht. Sind ja Gottseidank an ihrer Pigmentierung gut zu erkennen! 😉

    Ich mach mir mehr Sorgen wegen den Krankheiten, die in Deutschland weitestgehend ausgerottet sind und nun eingeschleppt werden!

  34. Bei meinem letzten Besuch in unserer „Notfallaufnahme“ im Krankenhaus wurde ich getadelt, weil ich „nicht sofort“ gekommen sei.

    Was meint ihr wohl, warum ich keine Lust habe, Sonntag nachts um elf zu euch zu gehen, wenn ich weiß, dass ich schon am Montag vormittag drei Stunden warten muss, bis die letzten Türken und Araber versorgt sind und dann die Ärzte sich um die lästigen Einheimischen mit ihren eingebildeten Wehwechen kümmern können?

    Auch mit unserem Kind musste ich einmal dahin, dann wurde zuerst – wie immer – sorgfältig geprüft, ob er versichert war, danach wurden wir wieder eine Stunde allein gelassen, ohne dass jemand gesagt hätte, wann es weiter gehe. Natürlich waren es jeweils keine lebensbedrohlichen Verletzungen, aber eindeutig Fälle für die Notaufnahme!

    Ich habe mich jedes Mal wie ein Stück Vieh behandelt gefühlt, dem man nichts sagen muss, weil es sowieso nichts versteht.

    Aber unsere lieben Patienten ohne Pass und Krankenversicherung müssen mit höchster Priorität und Einfühlungsvermögen kostenlos behandelt werden!

    Dieses Drecksland kotzt mich langsam so an.

  35. Die müssen alle Kostenfrei und anonym behandelt
    werden und das von Fachärzten, danach müssen alle zur Kur in die Südsee bei der kälte hier mit erstklassiger Unterbringung im hundert Sterne Kurhotel im Anschluss am besten alle noch eine Schönheitsoperation, das Gebiss ist dabei nicht zu vergessen, dann kann die deutsche Rente wegen eines Psychischen Nervenleidens genehmigt werden

  36. Danke PI für den Denkanstoss . Ich werde in Zukunft auch ohne Papiere zum Arzt gehen und mir die 620 € die ich als Freiberufler an die gesetzliche Krankenkasse abdrücken muss einfach sparen .

  37. Sehe gerade die Merkel im TV.

    Sie wird immer fetter und dicker und fetter.

    Sie hat wohl keine Disziplin.

    Und keine Essrichtlinien.

  38. Hanna Liese, Bonner Allgemeinmedizinerin, kann die Frage aus dem Publikum, warum sie sich im Verein beteilige, einfach beantworten: “Wir haben einen Eid geschworen. Es gibt keine Menschen zweiter Klasse, wir müssen allen helfen”.

    Dieser Satz ist völlig richtig, und ich werden ihn jederzeit unterschreiben können. Das Problem dabei ist jedoch, daß genau diese Haltung insofern mißbraucht und instrumentalisiert wird, als daß man Leute, die in keinen der Töpfe jemals eingezahlt haben, mit Vorsatz erst in unsere Sozialsysteme einschleust, während nicht wenige Chroniker hierzulande, die ihr leben lang gearbeitet haben, ihren ganz eigenen Kampf mit diversen Kassen haben, ihre Medikamente und Hilfsmittel zu erhalten.

    Ein anonymisierter Krankenschein ist also ganz sicherlich nicht das Mittel der Wahl – kein Versicherter ist nur eine Nummer -, sondern lediglich eine Asylpolitik mit Augenmaß, die der notwendigen Erkenntnis folgen muß, daß Deutschland nicht die Nöte der ganzen Welt heilen kann, ohne selbst dabei zum Patienten zu werden. Das aber wollen diese völlig beratungsresistenten Herrschaften aus dem Traumland eben gerade nicht, und so bleibt ihnen nur das Mittel des Mißbrauchs, was auf ein gehöriges Maß an Fanatismus und zuweilen sogar an Militanz verweist.

  39. Der grüne Anzug platzt aus den Nähten,

    diese Frau ist absolut disziplinlos, sie ist kein Vorbild für jemanden.

  40. Und ich glaube, ihre Fettleibigkeit ist ihr egal.

    Merkel ist die Hölle für die deutschen, jedoch die meisten wissen das nicht.

  41. Hallo rasmus,
    bääääh, bei der fetten Merkel mit ihrem noch fetteren Gröhe krieg ich Schnapp-Atmung und muss SOFORT wegschalten!! Die kann man nicht mehr hören/sehen.
    Ist schon mal jemandem aufgefallen, das Merkel ihre Mundfalten wie bei einer geschnitzten Puppe aussehen? Bei der sieht es immer aus, als würde der Mund an Strippen hängen…auf und zu…auf und zu…

  42. #2 tarajalta (27. Nov 2013 17:10)

    Migranten ohne Aufenthaltserlaubnis nicht ausreichend medizinisch versorgt
    „““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    Deutsche, die z. B als SElbständige aufgeben mussten, werden gar nicht versorgt, denn sie sind nicht mal versichert.

  43. #43 Herodotchen (27. Nov 2013 18:37)

    Und ich, in der Gesetzlichen Krankenversicherung darf alles selber bezahlen. Jüngst noch ca. 1200 € für neue Brillengläser. Selbstverständlich in das alte Gestell eingearbeitet.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Leider unglaubwürdig

    Wieviel hat denn ihr Gestell gekostet?
    Können sie einen Link einstellen?

    Danke.

  44. Mein Sohn, ledig, …marktleiter, arbeitet durchschnittl. 70 Std. die Woche,
    freiwillig in einer Gesetzlichen Krankenkasse, gerade an der Grenze, zahlt jeden Monat 610 Euro an die Krankenkasse!!!
    Und er ist noch gesund!
    Jetzt finanziert er also jene mit, die in Gruppen im …markt einfallen und allerhand stehlen!!!

  45. @ nicht die mama

    Die Leute von Medi-Netz und unterstützende Ärzte wollen nicht verzichten, nicht umsonst arbeiten, sondern Geld verdienen.

    Verzichten und umsonst arbeiten sollen nur wir, die Bürger

    Vollig richtig! Die Integrations- und Sozialindustrie tickt in großen Teilen genau so und gehört damit zum schlimmsten „nach mit die Sintflut“ – Industriezweig der je auf deutschem Boden sein Unwesen getrieben hat.

    Ärtze, Sozialheinis, Übersetzer, Rechtsanwälte, Stiftungen und andere NGOs, die von öffentlichen Geldern leben – sie alle machen finanziellen Reibach zum größtmöglichen Schaden zukünftiger Generationen.

    Ausgebeutet wird von diesen Gestalten gerade der kleine Mann, der Normalo über ausufernde Steuern und Sozialabgaben!

    Das muss viel öfter angesprochen werden.

  46. #51 Nuernberger (27. Nov 2013 19:09)
    Danke PI für den Denkanstoss . Ich werde in Zukunft auch ohne Papiere zum Arzt gehen und mir die 620 € die ich als Freiberufler an die gesetzliche Krankenkasse abdrücken muss einfach sparen .

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wenn sie gut verdienen ist das doch kein Problem!

    Sollte es mit dem verdienen nicht so gut aussehen müssten sie etwas dagegen unternehmen!

    Umsatz/Gewinn alles stimmig?

  47. #60 Schweinsbraten (27. Nov 2013 20:10)
    Mein Sohn, ledig, …marktleiter, arbeitet durchschnittl. 70 Std. die Woche,
    freiwillig in einer Gesetzlichen Krankenkasse, gerade an der Grenze, zahlt jeden Monat 610 Euro an die Krankenkasse!!!
    Und er ist noch gesund!
    Jetzt finanziert er also jene mit, die in Gruppen im …markt einfallen und allerhand stehlen!!!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Nix für unguat.Wenn er angestellt ist der AGeber mit fast 50% beteiligt.Arbeitgeberanteil nennt sich das.

  48. @#62 ffmwest
    Gut verdienen ist immer relativ . Aber wer kann bei einer Krankenversicherung für Umme schon Nein sagen ?

  49. Fordern ,Fordern und immer mehr . es gibt keine Grenze . Bei der Einreise in die USA werden Schwangere einfach zurück geschickt .
    Anderes ist das in Deutschland hochschwangere Afrikanerinnen reisen ein . Gruppenreisen schwarzer schwangerer Frauen ist etwas all tägliches. Da werden Asylanträge schnell erledigt und dann geht es mit Blaulicht in Krankenhaus. Alles weitere wie Unterbringung später – Wohnraum -wird mit Hilfe der Behörden schnell und unbürokratisch geregelt. Ruck zuck geht das und genauso schnell taucht dann der angebliche Kindesvater auf und dann ist das zweite Kind auch schon gemacht .Spätestens bei dem zweiten Kind gibt eine schicke Wohnung vom Amt .Die Kleine Familie hat sich so allerlei ergaunert in Deutschland. Geholfen haben ihm vor allem seine Brüder in der Moschee und der Hodscha der ja schon alle anderen die vor ihnen da waren den weg gezeigt hat . Man kann wirklich sagen das die meisten Asylanten aus Afrika sich hervorragend in die islamische Gemeinde integrieren. Und der Islam gehört ja nun mal zu Deutschland ,oder ??

  50. #64 Nuernberger (27. Nov 2013 20:26)

    ..ausprobieren aber vorher beim FA noch die Steuernummer zurücklegen.:lol:

  51. #58 mizzi (27. Nov 2013 20:07)

    Deutsche, die z. B als SElbständige aufgeben mussten, werden gar nicht versorgt, denn sie sind nicht mal versichert.

    Das ist ein Riesenproblem. Und die Nachzahlungen sind exorbitant, will man wieder in die Kasse. Nicht nur für die Privaten, sondern auch für die Gesetzlich rausgeflogenen. Also bleibt man lieber unversichert. In SH war mal was gegen Ende dieses Jahres angedacht. Nie wieder was davon gehört:

    http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/krankenkassen-neues-gesetz-entlastet-schuldner.html

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article117118700/Krankenkasse-soll-nicht-mehr-zur-Schuldenfalle-werden.html

  52. Von wegen gesund und so:

    Orient und Afrika laden in Europa nicht nur ihre debilen Inzuchtler, Ex-Knackis, Knackis auf der Flucht, Terroristen und DAWA-Fachleute ab, sondern auch ihre körperlich, seelisch und geistig Kranken:

    +Ob der illegale Beispiel-Neger Joseph heißt ist fraglich, doch vor Weihnachten verkauft sich Herbergssuche gut und zum Kirchennamen paßt er auch!!!

    ASYL-SCHMAROTZER IN DER JOSEFSKIRCHE

    LEBEN WIE DIE MADEN IM SPECK

    AMSTERDAM taz | „Die Nachbarn sind gut“, sagt Josèphe(in der Josefskirche! Klingelingeling!), in der Hand eine pralle weiße Plastiktüte voll frischen Brots. Er läuft die paar Stufen hoch, dorthin, wo einmal der Altar war…

    SCHLARAFFENLAND FÜR NICHTSNUTZE

    Auf dem ehemaligen Altartisch, der sich biegen würde, wäre er nicht aus Stein, stehen dich an dicht und fertig zum Gebrauch Aufstriche, H-Milch, Saft und Gläser mit eingelegtem Gemüse und mittendrin ein Plastikeimer mit einem ausladenden Strauß Blumen…

    Und das ist noch lange nicht alles: „Sie bringen abends auch warmes Essen“, erzählt Josèphe, der Anfang 30 ist und seinen Nachnamen lieber nicht nennen will(…der Vorname wird eh getürkt sein) In eine dicke schwarze Daunenjacke gehüllt, lässt der Ivorer* sich in der Sitzecke nieder…

    GRATIS GRATIS GRATIS

    „Und auch MEDIKAMENTE gibt es, falls wir welche brauchen“, so Josèphe. Unten im Keller ist sogar ein Arztzimmer mit Liege eingerichtet, wo jeden Nachmittag ein freiwilliger Doktor Sprechstunde hält…

    EINFACH EX-KIRCHE BESETZT

    Ein Teppichhändler spendierte mehr als 11.000 Quadratmeter, um die neuen Schlafzimmer auszustaffieren, ein Elektriker baute eine Warmwasserheizung ein. 20.000 Euro an Spenden kamen zusammen, mehr als 100 Freiwillige helfen bei den täglichen Dingen…

    LINKE HOLLANDHASSER JUBELN

    Auch die Amsterdamer Diakonie unterstützte die Aktion von Beginn an.

    MAN MUSS DIE MÄUSE ANFÜTTERN, DASS SIE ZUR PLAGE WERDEN, GELL!!!

    Kofferraum voll mit Lebensmitteln

    Einer der Besucher war Max Paans, ein Pfarrer aus Ede nahe der deutschen Grenze. Zwei Tage später kommt er zurück, und im Kofferraum seines Kleinwagens liegt das Ergebnis einer privaten Spendenaktion: Kisten mit Nudeln, Saucen, Gemüse und Suppen.

    Dazu ein paar 20-Kilo-Reissäcke

    KRANKE “FACHKRÄFTE”, DIE NIE ARBEITEN WERDEN…

    MOSLEM Zenin kommt aus dem SUDAN und ist Mitte 30. Sein Freund Omer, ebenfalls Sudanese, freut sich. Erleichtert ist Omer auch, dass sein Freund nun Zugang zu Insulin hat. Zenin ist DIABETIKER – und nicht der einzige in der Kirche.

    „FACHKRÄFTE“, DIE MOTZEN, WEIL HOLLAND BISLANG NICHT SOFORT INSULIN HERBEISCHAFFTE

    „Eine 65-jährige Frau aus SOMALIA hat auch Diabetes…

    http://www.taz.de/!107861/

    *Elfenbeinküste
    40% Moslems
    35% Christen
    25% Animisten
    In der Entwicklung ist eine wachsende Islamisierung festzustellen!
    Zum Islam bekannten sich in den 1980ern rund 24% der Gesamtbevölkerung. (nach Wikipedia)

  53. @ #63 ffmwest (27. Nov 2013 20:23)

    Ich muß ihn demnächst nochmals fragen.

    Wo Sie´s sagen schaue ich gerade auf die Tausend Zahlen…

    Habe hier seine Lohnabrechnung, wenn ich richtig durchblicke, werden ihm dann 373 monatl. abgezogen, 610 an die KK inkl. AG-Anteil.

  54. Die Antonow von Putin mieten.
    Das ganze Schwarzpack da rein und ab Richtung Süden!

    Keine Kapitulation!
    Keine Erpressung!
    Schluß mit diesem lächerlichen Eiertanz!

  55. Viele schleppen Krankheiten ein, unter anderem Tuberkulose.

    Wir müssen viele Medikamente selbst bezahlen, obwohl sie dringend gebraucht werden.
    Ich leide unter starkem Eisenmangel als Spätfolge mehrerer Magen OPs. Hustensäfte, Brillen, Zahnersatz u.ä. geht alles auf unsere eigenen Kosten. Zugewanderte erhalten vieles umsonst.

  56. Ärzte können ihre Behandlungen für diese Gruppe mit dem Privatsatz mi den Gemeinden abrechnen. Das heisst, sie verdienen hierbei mehr als sie bei Kassenpatienten verdienen würden. Ist doch klar dass sie sich da gerne zur Verfügung stellen.

  57. die Braunen Migranten erobern Schaltstellen des Staates mit voller Unterstuetzung aller Parteien, Medien etc.

    der D Michel mekrts erst, wenn er geduldeter zweiter Klasse Buerger im eigenen Land geworden ist und reibt sich verwundert die Augen, mit naiver pc Ansicht, glaubte er sich voll auf die Unionsparteien bzw. SPD verlassen zu koennen.

  58. #26 UP36,

    absolut richtig. Es ist immer der gleiche dumme Frauentyp, der völlig daneben liegt.

    Offensichtlich ein Resultat ihrer sexuell verminderten Attraktivität, denn vor jeder halbwegs hübschen, intelligenten und sonst mit guten Umgangsformen ausgestatteten Frau würde ein Mann auch den nicht vorhandenen Hut ziehen.

    —————–

    Ansonsten, Superkommentare. Genau richtig. aber wir müssen noch effizienter werden.

    Wir müssen das Leben für unsere „bolschewistischen Brüder und Schwestern“ ungemütlicher machen. Jeder von denen hat seinen alltäglichen Shitstorm verdient.

    Stellen wir ihnen Fragen und bitten höflich um Antworten. Lassen wir ihnen keine Ruhe mehr. Sie müssen sich offenbaren, sie müssen ihre kruden Thesen belegen, sie müssen ihre privaten und finanziellen Verhältnisse offenlegen.

  59. #21 zweifel (27. Nov 2013 17:38)

    „Im wievielten Semester und/oder bei welcher Gelegenheit leisten eigentlich die Medizinstudenten den hyppokratischen Eid?“

    Ärzte müssen weder den hippokratischen noch sonst einen Eid leisten. Sie bestätigen lediglich beim Antrag auf Erteilung der Approbation schriftlich die Korrektheit aller Unterlagen und dass keine Strafverfahren gegen sie laufen etc.

    Die Approbationsurkunde wird dann einfach per Post zugestellt, nachdem man den Antrag und alle nötigen Unterlagen eingereicht hat.
    Es findet kein Gelöbnis, keine Krönungszeremonie und keine Heiligenschein-Vergabe statt, auch wenn Ärzte vielleicht gerne den Anschein erwecken.

    Zumal der ursprüngliche Eid des Hippokrates mit den heutigen Berufspflichten unvereinbar ist, enthielt er doch u.a. die Verpflichtung, keine Abtreibung vorzunehmen und keine Blasensteine zu operieren. Auch wird kaum ein Arzt sich noch verpflichten wollen, seine Dozenten lebenslang zu versorgen und die Kunst an deren Söhne unentgeltlich weiter zu unterrichten…

    Bei Gerd Postel hat btw. die abgeschlossene Ausbildung zum Postboten gereicht, um in Verbindung mit ein paar gefälschten Dokumenten jahrelang als leitender Oberarzt, Amtsarzt und Gerichtsgutachter zu arbeiten 🙂

    So genau nimmt man es in Deutschland eben nicht. Siehe auch die vielen ausländischen „Ärzte“, deren dubiose Abschlüsse anerkannt werden und die dann hier praktizieren, obwohl sie nicht mal genug Deutsch für ein ordentliches Anamnesegespräch beherrschen. (Wobei dafür unsere in Deutschland auf Steuerzahlerkosten gut ausgebildeten Jungärzte ins lukrativere Ausland gehen.)

  60. Jeder, der sich ein wenig mit der Struktur des deutschen Gesundheitssystems auskennt, weiß, dass anonyme Krankenscheine nicht realisierbar sind. Hier wird erneut etwas skandalisiert, was überhaupt nicht in der Diskussion ist. Richtig ist, dass Schwangerschaft keine Krankheit ist. Ebenso ist aber richtig und in allen zivilisierten Ländern anerkannt, dass schwangere Mütter und das ungeborene Kind schon während der Schwangerschaft größtmöglichen Schutz und medizinische Begleitung genießen muß. Die Migrantin sollte auch nicht wegen ihrer Schwangerschaft, sondern wegen Problemen in der Schwangerschaft behandelt werden. Ein Blick in das ICD belegt, dass solche Probleme durchaus Krankheitswert haben. Ich persönlich möchte in keinem Land leben, welches einer schwangeren Mutter Schutz und medizinische Hilfe verweigert, und ich würde jeden einen Lumpen nennen, der an der Abschiebung einer schwangeren erkrankten Frau mitwirkt oder diese fordert!

  61. Ja klar, aber Leute ohne nennenswertes selbständiges Einkommen werden vom deutschen Staat gezwungen, obwohl sie fit wie ein Turnschuh sind sich für massenhaft Geld (800€ monatlich) zu versichern. Vielleicht sollte man mal die Mitversicherung der halben Türkei und Aabiens einer Prüfung unterziehen, dann wär sicher genug Geld da, um ein paar wenige wirklich kranken Illegale zu versorgen.

    #6 nicht die mama; Richtig, ich bin überzeugt, dass da nicht wenige Ärzte, wenn sie keinen Krankenschein haben, das klammheimlich den anderen, die einen haben aufschreiben.

    #10 Mautpreller; Schön wärs ja, tatsächlich hocken unsere dummen deutschen Kliniken auf zig Mio unbezahlter Rechnungen aus moslemischen Ländern. Im Endeffekt müssen das dann auch wir bezahlen.

    #14 PSI; Es war zu Zeiten vom Papierkrankenschein gängige Praxis, dass den alle möglichen verwendet haben. Überprüft wurde das in den seltensten Fällen, ob derjenige mit Krankenschein auch derjenige war der vor einem stand.

    #18 ffmwest; Ich bestreite, dass es eine nennensweite Anzahl Türken zweiter Generation überhaupt gibt. Nach meinem Verständnis heisst erste Generation dass diese Kinder in Deutschland geboren sind. Zweiter heisst, dass diese wieder mit ebenfalls in Deutschland geborenen Kinder haben. Wie wir alle wissen, ist es ständige Praxis, als Ehepartner irgendjemand aus der Türkei zu hoeln, die daraus entstehenden Kinder sind deswegen wiederum erste Generation.

    #27 achwirklich; (0% aller Vergewaltigungen werden von Ausländern, speziell aus den Ländern, in denen Aids häufig auftritt begangen. Wurde zumindest in den letzten Tagen oft genug hier geschrieben.

    #33 freitag; In England wurde jetzt ein Gesetz auf den Weg gebracht, dass (vorerst mal) EU-Ausländer nur mehr ein halbes Jahr Unterstützung bekommen.

    #58 mizzi; Müssen sich aber trotzdem zwangsweise versichern, was mal schnell 10.000€ im Jahr ausmachen kann. Für das Geld kann man aber schonmal einige heftige Krankheiten haben, damit man tatsächlich im Jahr soviel zahlen müsste.

    #59 ffmwest; Je nach Sehfehler, kann das durchaus realistisch sein. Wenn das Gleitsicht womöglich noch mit Tönung ist, kostet das schon heftig mehr.

  62. Wir müssen das Leben für unsere “bolschewistischen Brüder und Schwestern” ungemütlicher machen. Jeder von denen hat seinen alltäglichen Shitstorm verdient.

    Stellen wir ihnen Fragen und bitten höflich um Antworten. Lassen wir ihnen keine Ruhe mehr. Sie müssen sich offenbaren, sie müssen ihre kruden Thesen belegen, sie müssen ihre privaten und finanziellen Verhältnisse offenlegen.

  63. Ihr solltet bei Euren Globalbeschimpfungen bedenken, dass es spätestens mit der Einführung der Gesundheitskarte nicht mehr ganz so einfach ist, auf fremden Ticket Krankenkassenleistungen in Anspruch zu nehmen. Es werden zwar einige versuchen, aber bei weitem mehr damit auffliegen als es bisher der Fall gewesen ist. Die ganze Aufregerei ist somit Spiegelfechterei: Wer in Deutschland legal aufhältig ist, kommt in eine Krankenversicherung. Ich weiß ja nicht, was in Euren Köpfen so los ist, aber ich möchte diese Leute legal und rechtstaatlich loswerden. So schnell wie möglich. Ihnen medizinische Hilfe zu verweigern ist aber weder christlich noch vernünftig, und schon gar nicht hilfreich.

  64. Naja wenn die Scheine dann Annonym ausgestellt werden, ist das ja auch viel viel praktischer, zum Beispiel muss man dann die Burkha nicht mehr ablegen.

  65. #36 eagle (27. Nov 2013 18:02)

    Nach der anonymisierter Bewerbung, der anonymisierten Täterbeschreibung nun der anonymisierte Krankenschein, da ja kein negativer Zusammenhang hergestellt werden kann.
    Bin mal gespannt, was als nächstes noch zum Wohle der “nicht Willkommenen” noch alles
    anonymisiert wird
    , …

    Da schlage ich doch glatt den anonymisierten Personalausweis vor. 😀

  66. OK! 80 Mediziner machen da freiwillig mit…mmhh wahrscheinlich wird jeder Mediziner der seine Arbeitszeit eher den kranken Beitragszahler widmen möchte von der berühmten „NAZI-Keule“ medial erschlagen!

    Ob man unter diesen Vorraussetzungen von der Freiwilligkeit ausgehen kann, ist fraglich!

  67. ….Transplantationen, Klinikaufenthalte für Bluter, Schwangerschaften, Geburten und langwierige Behandlungen überschreiten oft die Leistungsfähigkeiten von Kommunen.
    ______________________________________________

    Zu unserem Elend werden es wahrscheinlich überwiegend Geburten sein, die zu den Kosten, die wir alle sehr gerne im Rahmen der Willkommenskultur zu bezahlen haben……
    Dass ein Bleiberecht durch massige Geburten ermöglicht wird, inkl. der Blödheit der einheimischen Bevölkerung, die im gleichen Atemzug Tausende Babys abtreiben lässt um Karriere zu machen und sich in immer größerer Zahl lieber fremd bereichern zu lassen kann man hier nachlesen:
    http://www.fr-online.de/bad-homburg/oberursel-fluechtlinge-familie-yang-ist-noch-da,1472864,25112524.html

    Auch wenn es ausnahmsweise mal keine Moslems waren, das System des massenhaften Werfens um den Druck zu erhöhen ist auf alle einfallenden, illegalen Eindringlinge anpzuwenden.

  68. @ #78 Kritische Stimme (28. Nov 2013 00:28) welcher schrieb:

    „“Ebenso ist aber richtig und in allen zivilisierten Ländern anerkannt, dass schwangere Mütter und das ungeborene Kind schon während der Schwangerschaft größtmöglichen Schutz und medizinische Begleitung genießen muß…““

    Für Migrantenmütter den Kotau!
    Während man den deutschen Frauen und Müttern einredet, Abtreibung seien Frauenrechte, gell!!!

    Der Pascha Omar Hashem Nowir(49) mit Frau(Seine Cousine!!!) Amal Naef Dalloul(34, noc mindestens 16 Jahre fruchtbar; hat der Bock Omar seine Cousine Amal schon geschwängert als sie 15 war) eine lebhafte Frau(bei der sicher schon wieder ein Braten in der Röhre steckt) in schwarzen Schleiern aus Syrien. j
    Jetzt in Deutschland, wird er noch mehr Frauen herholen, noch mehr Kinder machen, noch mehr Töchter verschleiern und niemals arbeiten, er nicht und die Hidschabfrauen schon gar nicht:
    FRIEDLAND
    Die Vorhänge sind zugezogen, obwohl es erst früh am Nachmittag ist. (Damit keiner die Mädchen und Frauen sieht?)
    Tochter Salem(18) wollte nicht mit aufs Bild und Tochter Nour(16) wollen Ärztinnen werden (mit Hidschab?); vier jüngere Geschwister sind draußen spielen.
    Nour, Salam, Fatma, Hamza, Abdallah, und die jüngste, Rama. Die 7-Jährige geistig behindert, hier kommt die Verwandtenehe(Inzucht) durch!
    In Hama hatten sie Dutzende Cousins und Cousinen…
    http://www.taz.de/!124332/

  69. Da hilft nur eines: Steuern erhöhen! Renten kappen. Pensionen streichen! Und vielleicht auch die Gehälter von ROTEN und GRÜNEN einfrieren!

  70. Jetzt bekommt auch die versprochene Rentenerhöhung einen Sinn, ohne Erhöhung kann man den Rentnern wegen der angeblichen längeren Lebenserwartung keinen höheren Betrag für Asylantenversorgung abknöpfen

  71. #4 Chaosritter (27. Nov 2013 17:12)

    Sollen die Praxen doch so viele Illegale behandeln wie sie wollen, dann aber bitte zu 100% aus der eigenen Tasche. Dann hat sich das Gepoche auf den hypokratischen Eid ganz schnell erledigt.
    ———————————-
    stimme zu, aber als Privatpatienten

Comments are closed.