Ist der Islam reformfähig? Diese Frage führt mittlerweile zum offenen Streit zwischen liberalen und konservativen Islamvertretern (den der „Wahren Religion“), der seit einigen Wochen an der Universität Münster zum Ausbruch gekommen ist und in den nun auch die Uni-Leitung und die Landesregierung verwickelt sind. Bundespräsident Gauck, der sich ein Bild von den Fortschritten der Machtübernahme der Korangläubigen verschaffen möchte, macht daher am 28. November dem Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) und dessen umstrittenen Leiter, Mouhanad Khorchide, erstmalig seine Aufwartung. Ein Termin, der es ins sich hat, denn Promi-Prediger Pierre Vogel hat es sich nicht nehmen lassen, Khorchide mit seinem radikal-islamischen Salafisten-Team zum selben Termin auch seine Aufwartung zu machen! Bundespräsident Gauck wird sicherlich Gelegenheit geboten, an diesem interreligiösen Dialog teilzunehmen.

(Von Verena B., Bonn)

Vogel will Khorchide mit der Kundgebung, die in der Zeit von 15 bis 19 Uhr stattfindet, zu einer „Debatte“ herausfordern. Der Salafist wirft dem münsterischen Professor in einer Videobotschaft vor, den Islam „zu entstellen“. Er ruft alle Muslime auf, am Donnerstag nach Münster zu kommen.

Der Donnerstag wird daher zum Großeinsatztag für die Polizei. Die Vertreter der wahren Religion haben am Nachmittag eine Kundgebung am Hanse-Carré angemeldet – nur knapp 200 Meter vom Rathaus entfernt, wo sich der hohe Gast aus Berlin in das Goldene Buch der Stadt eintragen wird.

Die Polizei rechnet mit 500 Teilnehmern. „Sie werden sich aber nicht von der Stubengasse wegbewegen. Das wird kein Demonstrationszug“, betont Münsters Polizeisprecher Roland Vorholt. Es werde kein direktes Aufeinandertreffen geben. Die Kundgebung sei unter dem Schutz des Versammlungsrechtes angemeldet worden.

Aufgrund der radikalen Thesen des deutsch-islamistischen Vogel ist auch das Bundeskriminalamt alarmiert, das für die Sicherheit des Bundespräsidenten verantwortlich ist. „Uns sind allerdings keine Anhaltspunkte bekannt, dass es wegen der interreligiösen Debatte zu Problemen kommen wird“, betont Vorholt.

Trotzdem steht der Gauck-Besuch in Münster angesichts des schwelenden islamischen Religionsstreits und der nun bekannt gewordenen Salafisten-Kundgebung inzwischen unter keinem guten Stern mehr.

Wir wünschen Herrn Gauck einen schönen Tag und sind gespannt auf die Ergebnisse der interkulturellen Arbeitsgruppe.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. Es gibt nur eine Möglichkeit den radikalen Islam zu bekämpfen: Feuer mit Feuer. Man bräuchte ein paar Ex-Muslime die den Mut haben bei FREIHEIT-Kundgebungen dabei zu sein. Sie haben Arabisch-Kentisse und kennen die häßliche Seite dieser Religion nur zu gut.

    Was Gauk angeht: Ihm wird man natürlich das Blaune vom Himmel lügen.

  2. Mich wundert eher, das Gauck und andere noch nicht die Salafisten besucht haben – immerhin hat Deutschland gerade aktiv an der Kapitulation der freien Welt vor dem Mullahregime des Iran aktiv mitgewirkt:

    Genfer Atomgespräche mit dem Iran:
    Kapitulationserklärung

    http://haolam.de/artikel_15584.html

  3. Herr Gauck wird so tun als würde er die garnicht sehen,denn sonst müsste er einsehen,das er die letzten Jahre nur Müll gelabert hat.
    Schlimm nur das diese ganzen 500 Salaisten zusammen einen IQ von 50 haben,aber einem Uni-Professor etwas erzählen wollen.
    Aber durch das Verhalten der Salafisten,aber auch der ganzen Islamverbänden,sollten Politiker doch sehen wie der Islam aber wirklich ist.
    ABER nein,man genehmigt nun einer Milis Görüs Aktivistin den Posten zu übernehmen.

  4. Dafür wurde der Gauck gewählt.
    Er ist der Bundespräsident der Ausländer und der Gewalttäter.
    Er verdreht die Tatsachen so wie sie ihm in sein Weltbild passen.

    Freut euch auf seine Weihnachtsansprache.
    Vielleicht wird es die Sonne Mond und Sterne Ansprache in türkisch mit deutschen Untertiteln.
    Vielleicht wird darin erwähnt, dass die Türken uns hier in Deutschland aufgenommen haben und uns trotz zahlreicher Kopftreter und Totschläger mit deutschen Migrationshintergrund hier immer noch dulden.
    Vielleicht beklagt er die mangelnde Integrationsbereitschaft der deutschen Migranten in Deutschland?

  5. Wir können den Salafisten nur dankbar sein, dass sie den Islam so präsentieren, wie er wirklich ist. Nur die Gutmenschen kapieren auch diesmal nichts.

  6. Wer es denn glaubt! Die Islamverbände, wie DITIB und andere in Deutschland , werden den Blockparteien schon sagen was geht sonst wird die Rassismus-Keule raus geholt. Dann heulen (religiöse Gefühle) und klagen die Moslems wieder solange bis die Blockparteien einknicken und diese werden sich noch entschuldigen.
    ——————————————

    Keine Paralleljustiz mit „Friedensrichtern“
    Union und SPD wollen Scharia verbieten

    Ohne Akzeptanz der herrschenden Gesetze ist Integration nicht möglich. Doch genau hieran hapert es bei vielen Einwanderern: Insbesondere die Dienste selbsternannter muslimischer „Friedensrichter“ gedeihen prächtig – im Schatten der deutschen Justiz. Damit soll bald Schluss sein.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/scharia-paralleljustiz-union-und-spd-wollen-friedensrichter-verbieten_id_3427984.html

  7. Man sollte den Bundesgaukler mal für ein paar Stunden mit den muslimischen Salatfistel-Primaten in einen Raum sperren. Ist doch sicherlich auch für den Herrn Pfaffen eine grandiose interkulturelle Erfahrung.

  8. @#5 Evidenzler
    >>>…..Schlimm nur das diese ganzen 500 Salaisten zusammen einen IQ von 50 haben,aber einem Uni-Professor etwas erzählen wollen.<<<
    Wieso? Die begegnen sich doch auf Augenhöhe. Wer durch den Islam und Islam "studieren" zum Prof.Titel gekommen ist, hat doch auch nur ne Klatsche. Ein Prof. hat hat gefälligst MINT studiert und damit hat es sich !!!!

  9. Sorgen bereitet es uns auch….

    …wenn ignorante Politiker mit Blindheit geschlagen sind und sich anmassen, Entscheidungen zu treffen, deren Tragweite zu überblicken sie nicht in der Lage sind.

  10. #8 Felix Austria

    hab mich verschrieben.

    Ich hoffe der Gauk fängt mal an die Realität in Deutschland zu sehen, auch wenn sie nicht politisch korrekt ist. Oder ist er doch der Wendehals wie manche im Osten sagen?

  11. Dann wird Gauck Gelegenheit erhalten den Unterschied zwischen dem authentischen Islam und der Islam-Illusion erhalten, der uns dauern vorgegaukelt wird.

    Die Situation an der UNI Münster und dem hieraus resultiernden Streit zwischen Kourchide, Mayzek und Vogel zeigt auch wie Schwachsinnig die Forderung anch einem Euro-Islam ist. Jeder kann sich nun ausmalen was für innerislamischen Konflikte durch einen Euro-Islam ausgelöst würden.

    Sehr schön, dass Pierre Vogel klartext redet und damit mit den Islamkritikern auf einer Linie ist. Interessant ist auch dass Mayzek das Wohlwollen Vogel’s erfährt und damit auch kalr ist wo man Mayzek und den ZRM verorten muß.

    Alle Islamkritiker sollten zu dieser Veranstaltung am 28.11. präsent sein und Flagge zeigen.

    „Bundespräsident Gauck wird am Vormittag am münsterschen Schloss, dem Hauptsitz der Universität, eintreffen. Er wird zunächst mit Repräsentanten des ZIT, des Rektorats mit Prof. Dr. Ursula Nelles an der Spitze und der Universität über die Forschung und Lehre des ZIT, aber auch über die Berufsperspektiven der Studierenden des ZIT diskutieren. Im Anschluss daran wird der Bundespräsident vor rund 400 geladenen Gästen in der Aula des Schlosses eine Ansprache halten. Er wird darüber hinaus eine Podiumsdiskussion in der Aula verfolgen, bei der es unter Beteiligung des WWU-Exzellenzclusters „Religion und Politik“ vor allem um den interreligiösen Dialog und die Akzeptanz des Islam in Deutschland gehen wird.
    Am frühen Nachmittag wird der Bundespräsident die von der Bundeszentrale für politische Bildung konzipierte Ausstellung „Was glaubst Du denn?! Muslime in Deutschland“ im städtischen Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster besichtigen. Mehrere Schülerinnen und Schüler werden Joachim Gauck durch die Ausstellung begleiten. Die Ausstellung zeigt Facetten des Alltags von Muslimen in Deutschland, vor allem deren individuelle Lebensgestaltung und das gesellschaftliche Zusammenleben.
    Anschließend empfängt Oberbürgermeister Markus Lewe den Bundespräsidenten im Rathaus. Dort wird sich das Staatsoberhaupt im Friedenssaal ins Goldene Buch der Stadt eintragen.“

    Link zum Gauck Besuch:
    http://www.uni-muenster.de/ZIT/Zentrum/bundespraesident_joachim_gauck_besucht_das_zit.html

  12. #12 Tedesco (24. Nov 2013 16:40)

    Für den Winke-Gauck würde es schon reichen, ihn als Pastor gekennzeichnet nachts alleine mit der U-Bahn in einen der Stadtteile fahren zu lassen, wo sich seine Sorgenkinder im Bereichern ihrer Ernährungsgesellschaft üben.

  13. NICHTS wird passieren ! Der Gauck wird
    wahrscheinlich durch den Hintereingang
    Rein Geschleußt und der Salafist bekommt
    keinen Zugang ! Und ebenso wird der Gaucksche Abzug Inziniert !
    Oder er Meldet sich Krank !

  14. Man sollte den Herren Bundespräsidenten darauf aufmerksam machen, dass die DEUTSCHEN das Recht verlangen über den Bau von Moscheen, Minaretten und ähnlichen Dingen (bspw. Berlin-Hellersdorf) zuvor befragt zu werden.

    War Herr Gauck nicht seinerzeit ein leidenschaftlicher Befürworter von Basisdemokratie sprich Volksabstimmungen?

    Ich möchte auf jeden Fall befragt werden, bevor man in meine Stadt/Gemeinde/Stadtteil einen religiösen, das Mittelalter verherrlichenden Tempel hinstellt.

  15. #16 Anthropos (24. Nov 2013 16:46)

    Ja, wenn es sowas wie „Euro-Islam“ jemals geben wird, ist die einzige Auswirkung, dass ausser Sunniten, Schiiten und Wahabiten auch noch die „Euro-Islamiten“ gewaltsam darum streiten, wer denn nun den Wahrsten aller wahren Islame besitzt.

    Selbstverständlich mit der gewohnten Bombenstimmung zwischen den Pogromen und Religionskriegen.

  16. Gauck verdrängt Claudia Roth in meiner Unbeliebtheisskala von Platz 1 . Respekt, ich dachte immer blöder gehts nicht.

  17. #8 Felix Austria (24. Nov 2013 16:38)

    #3 Puschkin

    …das Blaue vom Himmel…
    ———-
    Zuviel Puschkin getrunken 🙂

  18. Das Eigenheim des umstrittenen Ex-Senator war in der Nacht Ziel eines Farbanschlages!

    Eine Streife hatte gegen 1.50 Uhr die großflächig beschmierte Fassade des Einfamilienhauses in Westend bemerkt. Unbekannte hatten zuvor offenbar mit einer Wasserpistole rosa Farbe auf das Haus gespritzt.

    Thilo Sarrazin (68) war nach BILD-Informationen zum Zeitpunkt des Anschlages zu Hause und schlief, bemerkte den Angriff aber selbst nicht.
    Die Polizei geht von einem Anschlag aus der autonomen linken Szene aus. Der Staatschutz hat die Ermittlungen übernommen.

  19. Ein schönes Foto von Gottvater Gauck – so freundlich und offen: Seid willkommen, Salafisten, wir brauchen jeden von euch, ihr seid Betandteil unseres Volkes, herzlich willkommen!

  20. Erinnert sich jemand an die Plakate zum Erdogan-Besuch? „Unser Präsident kommt!“
    Heute müssen sie nicht mehr warten.
    Ihr Präsident ist schon da! Immer verfügbar, vor Ort.

    Ich frage – wo bleibt bloß UNSER Präsident???

  21. Gauck und Salatfister. Hier wächst zusammen, was zusammengehört.
    Alle in einen Sack und druff mit dem Knüppel.

  22. Wenn wir uns noch mehr von dem Gesocks nach Deutschland reinholen und so unüberlegt wie der unglaublich charakterlose Gauck dabei agieren, dann werden die uns eines schönen Tages im April (oder war’s im März mit den Nazis?) noch „überstimmen“. Sozusagen „demokratisch legitimierte“ Scharia in Deutschland.

    Aber das werden wir teilweise nicht mehr erleben, sondern müssen unsere – von uns allein gelassenen – Kinder dann aus- bzw. durchmachen. Eine Horror- und Höllenvision. Unsere Gräber sind vielleicht längst geschändet zu der Zeit.

    Und Bundesgauckler, dieser niederkniehende Knechtselige, labert immer noch von seinen angeblichen Heldentaten gegen die Stasi…

    Er IST das Feigenblatt, über das die neue Unterdrückung und Invasion sich erst ihren Weg bahnt! Offenbar haben die Islamisierer des Budestags genau ihn dafür ausgesucht – und (einstimmig!) gefunden.

  23. #18 Cendrillon (24. Nov 2013 16:49)

    Man sollte den Herren Bundespräsidenten darauf aufmerksam machen, dass die DEUTSCHEN das Recht verlangen über den Bau von Moscheen, Minaretten und ähnlichen Dingen (bspw. Berlin-Hellersdorf) zuvor befragt zu werden.

    War Herr Gauck nicht seinerzeit ein leidenschaftlicher Befürworter von Basisdemokratie sprich Volksabstimmungen?

    Ich möchte auf jeden Fall befragt werden, bevor man in meine Stadt/Gemeinde/Stadtteil einen religiösen, das Mittelalter verherrlichenden Tempel hinstellt.
    ———————
    Es gibt kein Grundrecht auf den Bau von Moscheen, aber Sie haben hier gar nichts zu sagen, Sie werden auch nicht befragt, Ihre Meinung interessiert hier niemanden, die Korangläubigen schon gar nicht, die schon längst alle Blockparteien unterwandert haben, denn hier herrscht keine Basisdemokratie, sondern eine parlamentarische, also eine Scheindemokratie, merken Sie sich das, Untertan! 🙂

  24. Hier eine Islamkritik anhand der Widersprüche im Koran:
    http://www.youtube.com/watch?v=O_b7porFW14

    Die muslimsiche Welt ist uneins, zerstritten und mörderisch. Es wird niemals eine Einigung oder Systematisierung wie im Christentum geben.Vielmehr wird der Islam in Europa natürlich ein ganz anderer sein als der authentische, was natürlich Leute wie Vogel, Mayzek oder auch die islamischen Staaten verhindern möchten. Genau deshalb versuchen sie ja auch mit Projekten wie das ZIE-M den orthodoxen Islam in Europa zu manifestieren, damit sich kein „Euro-Islam“ bilden kann. Die Indikatoren hierfür sind eben die Kopftuchfrauen, Burkaträgerinnen, eine zunehmende Radikalsierung und die Islamisierung öffentlicher Bereiche.

    Debile Buntbürger kapieren das aber nicht. Für die Linksfaschisten ist der Islam eine willkommene Ideologie um Deutschland zu zerstören und die Politiker haben ökonomische und politische Interessen den Islam zu hofieren.

    Im Grunde kann man nur hoffen dass dieser innerislamsiche Streit in Deustchkand massiv eskaliert, damit die Bevölkerung aufwacht.

    Wenn Korchide geht wird allerdings von Seiten der Muslimenverbände versucht werden, einen orthodoxen Islamvertreteter in die Professur zu hebeln, was dann wiederum Konflikte mit der Verfassungsmässigkeit der Lehre gibt.

    Sehr schön welche islamische Suppe sich unsere Toleranzidioten dort eingebrockt haben.

  25. Hier eine Islamkritik anhand der Widersprüche im Koran:
    http://www.youtube.com/watch?v=O_b7porFW14

    Die muslimsiche Welt ist uneins, zerstritten und mörderisch. Es wird niemals eine Einigung oder Systematisierung wie im Christentum geben.Vielmehr wird der Islam in Europa natürlich ein ganz anderer sein als der authentische, was natürlich Leute wie Vogel, Mayzek oder auch die islamischen Staaten verhindern möchten. Genau deshalb versuchen sie ja auch mit Projekten wie das ZIE-M den orthodoxen Islam in Europa zu manifestieren, damit sich kein „Euro-Islam“ bilden kann. Die Indikatoren hierfür sind eben die Kopftuchfrauen, Burkaträgerinnen, eine zunehmende Radikalsierung und die Islamisierung öffentlicher Bereiche.

    Debile Buntbürger kapieren das aber nicht. Für die Linksfaschisten ist der Islam eine willkommene Ideologie um Deutschland zu zerstören und die Politiker haben ökonomische und politische Interessen den Islam zu hofieren.

    Im Grunde kann man nur hoffen dass dieser innerislamische Streit in Deustchland massiv eskaliert, damit die Bevölkerung aufwacht.

    Wenn Korchide geht wird allerdings von Seiten der Muslimenverbände versucht werden, einen orthodoxen Islamvertreteter in die Professur zu hebeln, was dann wiederum Konflikte mit der Verfassungsmässigkeit der Lehre gibt.

    Sehr schön welche islamische Suppe sich unsere Toleranzidioten dort eingebrockt haben.

  26. Wenn die Deutschen endlich ihren Verstand einschalten würden, dann bestünde die Möglichkeit, dass Gauck nur von salafistischer Hörigkeit empfangen würde und die Deutschen fernbleiben.
    Man sollte diesem Mann diese Freude zuteil werden lassen. Man gönnt ihm ja sonst nichts.

  27. Und das ist eine Meldung wert? Ich dachte immer das der Gaukler und seine Moslemfeunde sich jeden Freitag in der Moschee treffen?

  28. Allahs Jünger Vogel nennt Khorchide in seinem Video „staatlich geprüfter Islamzerstörer“. Das klingt interessant. An welcher IHK kann man diesen Abschluss erwerben? Oder kann man den auch ehrenhalber bekommen? Wer kennt sich hier aus? Wie viel verdient man da? Habe großes Interesse an diesem Beruf, da zurzeit arbeitssuchend. Nehme jede Arbeit an.

  29. In Deutschland gibt es eine Schattenjustiz: Scharia-Richter machen sich zum Streitschlichter – absolut außergerichtlich. Damit soll jetzt nach Willen von Union und SPD Schluss sein. In den Koalitionsverhandlungen haben sich die Parteien auf ein entsprechendes Konsenspapier geeignigt!

    Immerhin etwas !

  30. Promi-Prediger Pierre Vogel hat es sich nicht nehmen lassen, Khorchide mit seinem radikal-islamischen Salafisten-Team zum selben Termin auch seine Aufwartung zu machen!

    Ach gibt es den auch noch! Ich hatte ihn schon irgendwie vermisst.

  31. @#31 Milli Gyros (24. Nov 2013 17:23)

    >>>…..Allahs Jünger Vogel nennt Khorchide in seinem Video “staatlich geprüfter Islamzerstörer”.<<<<
    Das wird es wohl nicht geben. Aber staatlich geprüfte Deutschlandzerstörer en masse. Seinen Abschluss macht man auf einer staatlichen Erzieherschule :mrgreen:

  32. Ein bißchen schadenfroh wäre ich ja,
    wenn der große Theologe „Dr.Dr.“ Vogel
    auf den kleinen Rostocker Pfaffen mit
    Namen Ach-Ihm treffen würde.

    Könnte man nicht den Herrn Klitschko mit
    zwei(!) Paar Boxhandschuhen dazu bitten?
    Ich bin doch auch nur ein ganz normaler
    Bundesbürger 🙂 .

  33. heute auf WO auch ein Artikel zu Gauck, mein Kommentar , er sei nicht mein Präsident, wurde nicht veröffentlicht, aber es sind einige ähnlich e Kommentare noch vorhanden, Kommentar Funktion ist allerdings schon zu.

    „Joachim Gauck ist der gute Mensch von Bellevue

    Linke Kritiker verspotten Joachim Gauck als Wanderprediger der Freiheit. Doch dieser findet gerade das große Thema seiner Amtszeit – und ist dabei der Politik weit voraus. Von Claus Christian Malzahn
    Bundespräsident Gauck kümmert sich seit Monaten immer stärker um Flüchtlingspolitik. Am Donnerstag besuchte er das Durchgangslager Friedland

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article122199610/Joachim-Gauck-ist-der-gute-Mensch-von-Bellevue.html

  34. #10 monaco

    Mit Verlaub Herr Gauck, Sie sind ein A…loch!

    Mit Verlaub, Sie haben ein „st“ vergessen. 😉

  35. @ BePe

    In nigerianisch Islamistan ist das für gewöhnlich die Terrorgruppe „Boko Haram“, die offensichtlich einigen Rückhalt in der mohammedanischen Bevölkerung genießt, da ihr die staatlichen Stelle noch nicht den Garaus machen konnten.

  36. Zwischen Islam und Christentum gibt es keinen Dialog auf Augenhöhe, denn der Koran ist für Moslems die wortwörtliche Botschaft Gottes, während die Bibel für die meisten Christen ein Buch von verschiedenen Autoren ist, die ihre religiösen Erfahrungen und Praktiken im jeweiligen Kontext ihrer Zeit aufgeschrieben haben. In der christlichen Vorstellung von der Welt muss jeder selbst seine Erfahrung mit Gott suchen und machen, in einer Welt, deren Geheimnisse heutzutage von den Wissenschaften enträtselt werden, und für die das Weltbild der Bibel dem Wissensstand der Autoren von damals entspricht und heute nur noch von historischem Interesse ist. Christentum und Islam entsprechen zwei völlig unterschiedlichen Weltsichten und Gottesbildern, die sich nicht vereinbaren lassen.

  37. #22 PSI

    Da ist jemand extrem kleinkariert dass er auf sowas rumreitet

    Übrigens hat mein Name nix mit dem Wodka sondern mit dem Dichter zu tun

  38. @ #48 Puschkin,
    Alexander, man sagt Deinem „Namensvetter“ nach,
    daß er mit einer Vorderlagerpistole (ohne gezo-
    genen Lauf) eine Fliege an der Wand treffen konnte.

    Das waren die Männer, die konnten noch Soldat und Literat und kleinkariert waren sie auch nicht.

  39. Na dann, hier würde sich doch auch für den ein oder anderen PIler einmal die Gelegenheit bieten einmal auf die Straße zu gehen und den Salatfisteln von Angesicht zu Angesicht zeigen was Sache ist.
    Das ist doch einmal etwas anderes als nur Frustriert vorm Rechner zu sitzen.
    Mal so richtig den Helden spielen wie es sonst nur in München praktiziert wird.
    Vielleicht kann dann die Straßenschlacht,die dabei entsteht den Herrn Gauck wach rütteln.

    Also mehr als die 500 Salatfisteln müsste PI doch motivieren können um auf die Straße zu gehen.

  40. @ derhesse

    Das Christentum sieht zu, in der Tradition der griechischen Philosophie den eigenen Glauben mit den Erkenntnissen der Wissenschaft in Einklang zu bringen, wenn man von Kreationisten und Sekten absieht. Im Islam findet ein solcher Prozeß nicht statt. Logik und Islam, dies sind zwei Dinge, die sich einander ausschließen.

  41. @53 Mi-cha

    Du glaubst also, dass der Gauck schläft?
    Jemand der schläft, begeht keine Sünden.

    Ich glaube, er ist hellwach und er weiß ganz genau was er tut und sagt.
    Sollte es wirklich zu einer Straßenschlacht kommen, wird Gauck die Ursachen für diese auf die Polizei, auf Neonazis oder auf zuwenig Willkommenskultur der Deutschen schieben aber niemals auf die Moslems.

    Und weil er hellwach ist, sollte er für seinen Verrat an den Deutschen auch voll verantwortlich sein.

  42. Güner Balci kritisiert in der Sonntagsausgabe vom 24.11 einer Tübinger Zeitung den Korordinationsrat der Muslime KRM , der an der Uni Münster die Deutungshoheit über den Islam erhalten will.
    Khorchide musste sich schriftlich verpflichten mit dem Beirat zu kooperieren. Er wird unter Druck gesetzt. Die Freiheit der Wissenschaft ist massiv gefährdet.khorchide würde den Beirat am liebsten abschaffen. Der Beirat sucht bereits einen Nachfolger.
    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt die Ausbildung linientreuer Imame mit 20 Millionen Euro.

  43. Warum sollte sie auch nicht zu ihm kommen? Schliesslich ist er immerhin ihr Präsident, wenn auch nicht unser.

  44. #53 Mi-cha

    Also mehr als die 500 Salatfisteln müsste PI doch motivieren können um auf die Straße zu gehen

    Hihi, genau, am besten mit Mohammed Karrikaturen bewaffnet. Danach liegt Münster aber in Schutt und Asche.

    Ich hab vor kurzer Zeit von diesem Khorchide gelesen und hab mir aber nix weiter gedacht, da sich die Salafisten und die Islamreformierer immer schön brav aus dem Weg gegangen sind. Somit bin ich von einer Zusammenarbeit ausgegangen zwischen den Salafisten die einerseits für den „echten“ Islam werben und den Islamreformierern die diese Gefahr runterreden. So findet (dachte ich) eine indirrekte Zusammenarbeit statt. Auch die Kritik damals vorm WDR- Reporter an Mayzek- Muslimen hielt ich für inszeniert da doch Mayzek den Salafisten Machpolitisch zuspielt.

    Dieser Artikel hingegen ist sehr spannend, denn er beschreibt nun eine Konfrontation zwischen dem radikalen Vogel und dem Islamreformiere Khorchide.
    Man sollte dieses Rededuell zulassen und am besten live im Fernsehen um 20:15Uhr übertragen.
    Ich denke damit tut Pierre Vogel dem Michael Stürzenberger den grössten gefallen den man einem Islamkritiker nur tun kann.

    Denn Pierre Vogel wird dieses Duell Koran-faktisch haushoch gewinnen.

    Das sollte dann allen zu denken geben.:
    Der Presse, den Linken, den Appeasern, den Bürgern der Gesellschaft, den Politikern usw…

    Das wird jedenfalls hochbrisant!

  45. #7 der dude

    Auch die Kritik damals vorm WDR- Reporter an Mayzek- Muslimen hielt ich für inszeniert da doch Mayzek den Salafisten Machpolitisch zuspielt.

    Es sollte heissen:
    Auch die Kritik damals von Sabri vorm WDR- Reporter an Mayzek- Muslimen hielt ich für inszeniert da doch Mayzek den Salafisten Machpolitisch zuspielt.

  46. Die Münsteraner sind schön blöd, ihren Platz am Hanse-Carré von diesen hässlichen Vögeln besudeln lassen, der kahle Schlossplatz wäre der angemessene gewesen. „Sie werden sich aber nicht von der Stubengasse wegbewegen“, sagt Polizeisprecher Vorholt, heilige Einfalt! Irgendwoher müssen sie ja kommen, um auf den Platz zu gelangen, in der Innenstadt werden folglich Islamfummel allgegenwärtig sein. Sowas Bescheuertes! Der Platz:

    http://www.wn.de/Muenster/Muenster-Barometer/2010/10/Muenster-Barometer-Immer-besser

  47. @ Katalysator

    Solche „Beiräte“ können sich nur für den buchstabengetreuen Islam erwärmen. Jeder, der die Botschaft des Koran historisieren möchte, wird von diesen Mohammedanern, zu denen sich auch Pierre Vogel gesellt, geschnitten.

  48. Kann mir vorstellen, daß Vogel, Khorchide und Gauck ein paar angenehme Stunden zusammen verbringen und in „wichtigen Fragen“ übereinstimmen.

    Z.B. was die „Teilhabe“ an und in Deutschland betrifft.

  49. #52 Mollberg

    Keine Anhung wie gut er zielen konnte aber er war ohne Frage ein literarisches Genie. Puschkin chrieb viele bekannte Geschichten und auch ein paar Spottgedichte über die russische Aristokratie.

    Er war zwar hin und wieder jähzorning (und eifersüchtig) aber ehrenhaft (Streiterrein wurden in einem Duell gelöst werden)

  50. Aufgrund der radikalen Thesen des deutsch-islamistischen Vogel ist auch das Bundeskriminalamt alarmiert, das für die Sicherheit des Bundespräsidenten verantwortlich ist. 😯 „Uns sind allerdings keine Anhaltspunkte bekannt, dass es wegen der interreligiösen Debatte zu Problemen kommen wird“, betont Vorholt. 🙄 🙄 🙄

  51. Hallo Verena,

    das wird lustig – Gaukler meets Ex-Preisboxer.
    Besser kann es für uns gar nicht laufen.
    So lange der dumme Biervogel noch aktiv ist, können wir uns auf die wirklich wichtigen Themen beschränken.
    Auch wenn du gestern bei der Landesvorstandssitzung RLP von Pax Europa in Bingen nicht so wirklich – aufgrund von Zeitdruck – zu Wort gekommen bist – es war doch ein nettes Event – wie du immer sagst: Leute kennen lernen und sich vernetzen.
    Es war nicht umsonst!
    Die Ausführungen von Jürgen sind sicherlich bei dem einen oder anderen der knapp 18 Anwesenden hängen geblieben.
    Gruß aus Bonn

  52. Liebe Beamten des Bundeskriminalamtes!
    Entspannt Euch! Bundes-Gauckler ist durch die Salafisten und durch islamische Herrenmenschen nicht gefährdet.
    Er hat schon in seiner Weihnachtsansprache 2012 deutlich gemacht, dass er sich zu unterwerfen bereit ist. Warum sollte ihm jemand Böses wollen?
    Vielmehr sehe ich Herrn Khorchide direkt gefährdet, da er den Islam von Mohammed und vom Koran verraten hat. Denn der Koran ist unveränderbar und „ewig“ gültig. Wer dies auch nur infrage stellt ist ein Abtrünniger und muss getötet werden.
    Also liebe BKA-ler, passt mal schön auf ihn auf!

  53. Immer wenn ich den Gauck sehe bekomme ich Blähungen.
    Ich weiß das ist jetzt sehr egoistisch von mir, aber könnte man den Gauck nicht einfach eingefrieren und erst nach meinem Tod wieder auftauen?

  54. Als Christ und als Mensch fände ich es natürlich grossartig, wenn – wie durch ein Wunder – alle Orientalen zu Jesus und zum Christentum fänden (wie es ja tatsächlich hier und da in Einzelfällen passiert).

    Ich befürchte aber, dass die mir mit dem Christentum dann genau so auf den Sack gehen würden, wie sie es mit dem Koran jetzt schon tun…

    Es ist und bleibt die dauerthafte Sonnenbestrahlung da unten, die diese Menschen einfach nur zu Nervensägen gemacht hat!

  55. Volkskammerpräsident Gauck
    empfängt heuer zur Endjahres-Rede die heiligen 3 König_Innen, KönigInnen, König/innen und König-innen plus Integrationsminister_In und MinisterIn für Hate-Speech und Scharia. Damit seine innige Lichtdefizits-Festrede auch wieder, wie letztes Jahr, ein voller Erfolg wird.

  56. Man sollte einmal einen schleimig-aufrechten Brief im überzeugenden Links-Duktus ans Bunte Präsidialamt schicken und wirklich allen Ernstes sich gutmenschlich darüber empören, dass es überhaupt noch so etwas wie eine „Weihnachts“-Ansprache gibt!

    Ohne Ironie und ganz erntsgemeint.

    Dass es eben ausgrenzend sei, die wichtigste Ansprache des Jahres in einen religiösen – exklusiv christlichen – Kontext zu stellen.

    Das Ganze mit der Frage verbunden, warum das so ist und warum es nicht geändert wird.

    Wenn man sich das denn zB vorstelle, wenn es in Zukunft einen BuPrä mit muslimsischen Hintergrunz gäbe – was ja TOTAL zu begrüssen sei – wie DER dann eine WeihnachtSSansprache halten können sollen quasi müsste.

    Vielleicht feile ich einmal an so einem Text.

    Die Antwort wird in jedem Fall interessant!!

  57. Es gibt zwei Dinge, die mich verannlassen, unverzüglich zur Fernbedienung zu greifen und um- auszuschalten (wenn mein Fernseher überhaupt mal an ist…): Werbung und Gauck.

    Was Gauck angeht: nach Wulffs unsäglicher Anbiederung an den Islam wünschte ich mir förmlich den Gauck und hoffte auf die Rückbesinnung auf christliche Werte und Traditionen.

    Was dann kam, brauche ich hier ja nicht zu wiederholen. Spätestens nach der berüchtigten Weihnachtsansprache, in der ein Bundespräsident erstmals „sein“ Volk frech anlog (U-Bahnhöfe), ist er ja nicht nur bei mir untendurch.

    Was der Judas Ischariot des Präsidialamtes bei dieser „Weihnachtsansprache“ absondert, werde ich wieder nur in der Zeitung lesen. Die Richtung kann man sich ja schon ausmalen: vielleicht sagt er das islamische Glaubensbekenntnis auf. Vielleicht entschuldigt er sich für Deutschlands Versagen, Mohammed Atta richtig zu integrieren und bittet die Amerikaner um Verzeihung.

    Irgendetwas weltfremdes zu Lasten der (Bio) Deutschen kommt garantiert.

    In Münster bekommt er dafür garantiert Material…

  58. Pierre Vogel: Islam ist Frieden und Gesetz!
    Pastor Gauck: Islam ist Freiheit und Toleranz!
    Khorchide: Islam ist Segen und Liebe!
    Mohammed: Islam ist Allah und Krieg!
    Allah: Islam ist Koran und Scharia!

  59. Laut den Blockparteien CDUCSUSPD soll mit der Scharia ANGEBLICH Schluß sein.
    Wen will man denn im Moment beruhigen? Hat man sich da schon auf Neuwahlen geeinigt im Land ohne gewählte Regierung seit 2 Monaten?

    Eine sms aus Ankara, Riad und Katar lässt die Marionetten des Islams hier wieder schnell zur Tagesordnung mit Parallelgesellschaft und Scharia zurück kehren.

    Alles nur heiße Luft!

  60. Nach Gesprächen mit Lehrenden und Studenten werde der Bundespräsident vor geladenen Gästen eine Ansprache halten und anschließend eine Podiumsdiskussion zu den Themen interreligiöser Dialog und Akzeptanz des Islam verfolgen. Auf dem Programm stehe außerdem der Besuch einer Schule sowie ein Empfang im Rathaus, hieß es.
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/regionales/Bundespraesident-Gauck-kommt-nach-Muenster-0865eed7-308f-4c34-b8fe-caac5285c28c-ds

    Inhaber der Pleitefirma Paul Horstmann GmbH und Gewerkschaftsekretär Martin Sindermann prügeln sich:

    Beide, auf der einen Seite der Inhaber des Beckumer Unternehmens Paul Horstmann, und auf der anderen Seite der Gewerkschaftssekretär Martin Sindermann der IG Metall Gütersloh-Oelde, haben Strafantrag wegen Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft gestellt…
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/beckum/Faeuste-fliegen-nach-der-Versammlung-85095911-bb7d-4b0d-97ea-5ab6a7e570d2-ds

  61. #18 + #33Anthropos     (24. Nov 2013 17:09)  
    Jeder kann sich nun ausmalen was für innerislamischen Konflikte durch einen Euro-Islam ausgelöst würden.

    Widersprüche im Koran

    #22 nicht die mama   (24. Nov 2013 16:51)
     
    streiten, wer denn nun den Wahrsten aller wahren Islame besitzt.

    ***************
    Vielleicht wissen Sie etwas:

    Da gab und gibt es doch eine deutsche Studiengruppe, die an einer kritischen Koranausgabe arbeitet(e). Wie geht es denen? Wurden sie bereits aufgekauft und in die Schublade befördert?

  62. WERBUNG FÜR DEN ISLAM: DAWA

    „UNGLÄUBIGE“ RUFEN ZUM ISLAM

    +Bundeszentrale für Politische Bildung ruft zum Islam!!!

    +Bundeszentrale für Politische Bildung macht DAWA und bildet Islamwerber(Duat) aus!!!

    Mi., 20.11.2013
    „“Vorfreude?auf?den?Bundespräsidenten Schüler am münsterischen Annette-Gymnasium bereiten sich auf Wanderausstellung und Gauck-Besuch vor

    Münster

    Peter selbst war nie in einem islamischen Land, hat in Deutschland noch keine Moschee besucht. „Aber mich würde das sehr interessieren, ich kenne das nur von Fernsehbildern“, betont der junge Mann.

    Gemeinsam mit 18 Neun- bis Elftklässlern lässt er sich derzeit am münsterischen Annette-Gymnasium zum sogenannten Peer Guide ausbilden.

    Wenn die Ausstellung „Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“ in Münster Station macht und Bundespräsident JOACHIM GAUCK zu Besuch ist, werden die jungen Leute Gruppen betreuen und Fragen beantworten.

    Simone Kotscha von der Bundeszentrale für Politische Bildung führt die Guides in spe an den Umgang mit Besuchern heran. Bereitet sie auch darauf vor, dass womöglich kritische Nachfragen kommen.

    „Was ist, wenn menschenverachtende Aussagen dabei sind?“, fragt die Trainerin in die Runde…

    Leider sind in Münster unter den Peer Guides keine Schüler muslimischen Glaubens…

    Ein besonderer Besucher wird Bundespräsident Joachim Gauck sein…

    Sebastian hat sich einige Fragen notiert, die er Gauck stellen möchte. Wie er die Entwicklung in Deutschland sieht etwa, ob der Islam zu Europa gehöre?

    „Was kann die Politik tun, damit sich Muslime hier wohlfühlen“, fügt Eric an.

    Jan-Philipp, der 2012 in Istanbul war, schilderte, wie die Menschen dort ihren Glauben leben…““
    http://www.wn.de/Muensterland/Vorfreude-auf-den-Bundespraesidenten-Schueler-am-muensterischen-Annette-Gymnasium-bereiten-sich-auf-Wanderausstellung-und-Gauck-Besuch-vor

    DAWA
    http://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa

  63. Der Bundespfaffe und seine Extrem-Islamisten – ein Traum.

    Am schönsten und besten wäre es, die wackeren Salafisten gehen in Ihre angestammte Heimat zurück und leben dort ungestört und intensiv ihren geliebten Islam aus. Den Bundesgauckler können sie gerne gleich für immer mitnehmen.

  64. ETWAS ZUM EMPÖREN!!!

    KHORCHIDE = TAQIYYA-MEISTER

    KORCHIDES „VEREIN“ torpediert Integration verwahrloster oder verwaister Moslemkinder!

    MOSLEMS lassen ihre Kinder verwahrlosen.
    Um diese Kinder kümmern sich deutsche Pflegefamilien oder weil der MOSLEM seine Frau/Mutter der Kinder abgestochen hat.

    Nun aber sollen Moslemkinder nicht in christliche Familien!!!

    Umgekehrt anscheinend schon, Kinder mit abendländischem/christlichem Hintergrund in Moslemfamilien oder??? Ganz klar wird es jedenfalls nicht:

    „“Dabei soll es nicht nur um die Möglichkeit der Pflegefamilie gehen, sondern auch um Themen wie Kindertagespflege, Patenschaften und Übergangspflege.

    In mehreren dokumentierten Fällen wurden muslimische Kinder sogar christlich erzogen und teilweise auch getauft…

    Die Bemühungen der (moslemischen) Religionsgemeinschaften kommen nicht von ungefähr. Mittlerweile versuchen auch staatliche Stellen mehr Personen mit Migrationshintergrund zu erreichen. Dabei wird auch versucht Gruppen zu erreichen, die einen anderen kulturellen oder religiösen Hintergrund haben. So startete beispielsweise unlängst in Berlin eine neue Kampagne, die speziell Migranten anspricht…

    Dabei wird auch aus dem Ausland politischer Druck auf die Bundesregierung ausgeübt, um wenigstens für die Zukunft zu gewährleisten, dass Kinder mit einem KLAREN kulturellen Hintergrund nicht durch eine Pflegefamilie mit anderem Hintergrund assimiliert und ihrer Wurzeln BERAUBT werden…““
    http://www.islamiq.de/2013/10/11/muslimische-pflegeeltern-werden-gebraucht/

    Anm.: Und was ist mit Kindern mit UNKLAREM kulturellen Hintergrund??? Werden Kinder von Atheisten in Moslemfamilien gesteckt???

    (Hervorhebungen durch mich)

  65. Der BundesGauckler wird sich bei den Salatfisteln bedanken, dass „sie Gott wieder in die Politik gebracht haben“.

  66. Solche Fälle und Entwicklungen sind ganz eindeutig die Vorboten Eurabiens. Die Dhimmitude hält immer stärker Einzug auch in Europa, obwohl Moslems noch in der Minderheit sind. Schon jetzt strecken sich die willigen Dhimmis, um den Islam und seine Ausbreitung zu fördern. Ob die staatlichen Hilfsgelder für PR-Aktionen eines Abou Nagie, gigantische Summen für immer mehr Kinder aus moslemischen Familien (gerne auch mit Zweit- und Drittfrauen), Indoktrination des Schulsystems, der Kitas, Behörden etc….

    Bat Ye ‚or hat diese Einstellung der Nichtmoslems im Orient und in muslimischen Ländern schon vor vielen Jahren als Grund für die Ausbreitung des Islams analysiert. Dasselbe kann man jetzt auch in Europa beobachten:

    Gisèle Littman (* 1933 in Kairo, Königreich Ägypten als Gisèle Orebie) ist eine britische Autorin. Unter ihren Pseudonymen Bat Ye?or (hebräisch: ?? ????, „Tochter des Nil“) und Yahudiya Masriya publizierte sie mehrere Bücher, in denen sie sich mit der Geschichte des Islams im Nahen Osten auseinandersetzt und vor einer „Islamisierung“ Europas warnt, in deren Folge sich die Region zu einer islamisch-arabischen Kolonie – von Littman als „Eurabien“ bezeichnet – entwickelt.
    Littmans wissenschaftliches Spezialgebiet ist die Geschichte und aktuelle Situation nichtmuslimischer Minderheiten unter islamischer Herrschaft, speziell die von Christen und Juden. Sie arbeitet in einer ganzen Reihe von Büchern und Aufsätzen die Merkmale des Dhimmitums heraus: Darunter versteht sie die sozialen Beziehungen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen unter den Prämissen der Dhimma, des von der Scharia vorgeschriebenen „Schutzvertrages“. Diese Verhältnisse sind laut Littman durch eine systematische Diskriminierung der „Kuffar“ (arab.: Nichtmuslime, Ungläubige) geprägt. Der Druck, dem sie jahrhundertelang ausgesetzt waren, so die These von Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam, führte dazu, dass das Christentum in seinen früheren Kerngebieten Nordafrika, Kleinasien und dem Nahen Osten zur Randerscheinung verkommen sei und dass seine Anhänger auch heute noch in einer Situation permanenter Diskriminierung und latenter Bedrohung lebten.

    Unbedingt dazu lesen:

    2002
    Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam. Vom Dschihad zum Schutzvertrag. Resch, Gräfelfing, ISBN 3-935197-19-5.

  67. Der Gauck ,hat sich doch schon lange mit den Islamanhänger zusammen getan ,daher werden die Salafisten Gauck kein Haar krümmen .
    Im Gegenteil, als Vertreter der islamischen Welt tritt Gauck mit Freude auf und die Islamanhänger rollen für ihn den roten Teppich aus .
    Wir Einheimichen Deutsche haben doch schon lange nix mehr zusagen ,denn die Verräter unseres Landes zb.Gauck können unbeheiligt Landesverrat begehen . Den Deutschen ist das egal ,denn sie haben schon aufgehört zukämpfen . “ Der Kampf gegen Rechts wirkt “ „Kampf gegen das Deutsche Volk „

  68. Auf YouTube sind ein paar ziemlich neue, krasse Videos, in denen sich Vogel heftig, aber sehr oberflächlich (so sind sie halt, die Buchstabengläubigen) gegen Khorchide echauffiert.

  69. Man soll ja nichts Böses über diese und jene reden.-

    Aber warum erzählt Hr.Gauck den Kapuzen-Mönchen nicht endlich einmal, daß sie auf Husseini, Adolf Hitler, Johann von Leers und ud´SA(tana) hereingefallen sind?

    Zweimal Nazi-Faschismus in Deutschland haben wir bereits hinter uns. Das Vierte Reich brauchen wir nicht wirklich!

  70. Bundespräsident Gauck wird sicherlich Gelegenheit geboten, an diesem interreligiösen Dialog teilzunehmen.

    Mal sehen, ob das Präsidentenamt einen Rest von seinem Charakter übrig gelassen hat und er bei dem Auftritt etwas von seinem Verstand erkennen lässt – oder ob er wieder nur das nette politkorrekte Zäpfchen gibt, so wie es von ihm erwartet wird.
    Ich bin Pessimist und hör´s schon flutschen.
    Guter, guter Islam – böser Islamismus/Salafismus. Mehr erwarte ich da nicht.

  71. wie putzig der Gaukler seine Hände hebt, da kann man gar nicht die Schnüre der islamischen Marionettenspieler sehen

  72. „Zentrum für Islamische Theologie“ der WWU steht im Mittelpunkt des Besuchs am 28. November

    Bundespräsident Joachim Gauck kommt nach Münster: Im Mittelpunkt seines Besuchs am 28. November wird die Arbeit des „Zentrums für Islamische Theologie“ (ZIT) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) stehen. Das ZIT unter der Leitung von Prof. Dr. Mouhanad Khorchide ist eines der vier vom Bund geförderten Zentren für Islamische Theologie.
    Bundespräsident Gauck wird am Vormittag am münsterschen Schloss, dem Hauptsitz der Universität, eintreffen. Er wird zunächst mit Repräsentanten des ZIT, des Rektorats mit Prof. Dr. Ursula Nelles an der Spitze und der Universität über die Forschung und Lehre des ZIT, aber auch über die Berufsperspektiven der Studierenden des ZIT diskutieren. Im Anschluss daran wird der Bundespräsident vor rund 400 geladenen Gästen in der Aula des Schlosses eine Ansprache halten. Er wird darüber hinaus eine Podiumsdiskussion in der Aula verfolgen, bei der es unter Beteiligung des WWU-Exzellenzclusters „Religion und Politik“ vor allem um den interreligiösen Dialog und die Akzeptanz des Islam in Deutschland gehen wird.
    Am frühen Nachmittag wird der Bundespräsident die von der Bundeszentrale für politische Bildung konzipierte Ausstellung „Was glaubst Du denn?! Muslime in Deutschland“ im städtischen Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster besichtigen. Mehrere Schülerinnen und Schüler werden Joachim Gauck durch die Ausstellung begleiten. Die Ausstellung zeigt Facetten des Alltags von Muslimen in Deutschland, vor allem deren individuelle Lebensgestaltung und das gesellschaftliche Zusammenleben.
    Anschließend empfängt Oberbürgermeister Markus Lewe den Bundespräsidenten im Rathaus. Dort wird sich das Staatsoberhaupt im Friedenssaal ins Goldene Buch der Stadt eintragen.
    Es ist nicht der erste Besuch von Joachim Gauck an der WWU und in Münster. Am 14. Oktober 2008 hielt der ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Münster 1648: Dialoge zum Frieden“ einen Vortrag über „Wahrheit und Versöhnung“. Im Oktober 2003 war er Festredner der Stadt Münster zum „Tag der Deutschen Einheit“. Damals sprach er zum Thema „13 Jahre deutsche Einheit. Ist zusammengewachsen, was zusammengehört?“

    http://www.uni-muenster.de/ZIT/Zentrum/bundespraesident_joachim_gauck_besucht_das_zit.html

    alles übrigens auf livestream der WWU zwischen 11 und 12:30 zu verfolgen

Comments are closed.