1

Schmankerl auf Katholikentag in Regensburg

Am 28. Mai 2014 startet in Regensburg der 99. Katholikentag. Motto „Mit Christus Brücken bauen“! Gerade wird noch am Programm herumgebastelt. Ein Diskussions-Thema ist „Religion im öffentlichen Raum“. Den religionsfreundlichen Part sollen bislang der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, sowie Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime in Deutschland übernehmen. Für die Gegenposition ist neben Leutheusser-Schnarrenberger der Publizist Alan Posener vorgesehen. Moderation macht die Journalistin Christiane Florin, Redaktionsleiterin der ZEIT-Beilage „Christ und Welt“, oder die Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios, Bettina Schausten. Der Regensburger Bischof will die Schnarrenberg und Florin nicht, jetzt streiten sie herum.

Was Katholikentage bewirken sollen, ist unklar, aber daß ein solch affiges Podium ein Witz ist, merkt jeder. Der ehemalige CSU-Minister Glück hat gegen den Polen-Papst den Abtreibungsverein Donum Vitae (Geschenk des Lebens!) gegründet, der übrigens auch auf den Katholikentag darf. Zum Moslem Mazyek erübrigt sich jeder Kommentar, aber dies sind heutzutage die Verteidiger des Katholizismus anscheinend. Und auf der Gegenseite lädt man die atheistische Schnarre und unseren Freund Alan Döner Posener ein, dessen Salat in der WELT wir schon des öfteren zerpflückt haben. Was soll da rauskommen?

Der erste deutsche Katholikentag fand vom 3. Oktober bis zum 6. Oktober 1848 statt. Es ist nicht anzunehmen, daß es damals so dämlich zuging wie in diesen Zeiten! Und man kann davon ausgehen, daß die anderen Podien von ähnlichen Illuminierten und Illuminaten besetzt sind. Wie wär’s mit Tränenschneck Claudia Roth, Bischöfin Käßmann, Sahra Wagenknecht, dem Kokser Michel Friedmann, Boris Becker, Lady Gaga, Ranga Yogeshwar, dem Päderastenvertreter Volker Beck, Mutti und Gabriel, Heiner Geissler, Markus Lanz, Dieter Bohlen, Pierre Vogel, Heidi Klum, Bushido, Cindy aus Marzahn, Jakob Augstein, RAF-Anwalt Christian Ströbele und… Halt! Die sind vermutlich schon alle sowieso eingeladen! Tipp: Regensburg weiträumig umfahren und in andere Biergärten in Bayern ausweichen!