Stuttgarts grüner Oberbürgermeister Fritz Kuhn möchte aus Rücksicht auf muslimische Schüler und aufgrund „gesundheitsbedingter Besonderheiten“ Schweinefleisch vom Speiseplan der Stuttgarter Schulen streichen. Dem voran ging jüngst ein beschlossenes Pommes-Verbot für städtische Kantinen. Außerdem stellte die Stadtverwaltung den Gemeinderäten ihren Vorschlag für mehr Bio-Kost vor. Das würde dann zu Mehrkosten von 850.000 Euro im Jahr führen.

Stuttgart ist die einzige Großstadt und gleichzeitig Landeshauptstadt in Deutschland mit über 500.000 Einwohnern, die einen „grünen“ Oberbürgermeister hat. Mit der Rückendeckung des ebenfalls einzigen „grünen“ Landesvaters, Winfried Kretschmann, dürfen sich die Stuttgarter Bürger bestimmt noch auf so manche Überraschung freuen. (Quelle: BILD Stuttgart vom 21.11., S.11)

Kontakt:

Oberbürgermeister
Fritz Kuhn
Marktplatz 1
70173 Stuttgart
Tel.: 0711/216-60349
Fax: 0711/216-9560349
fritz.kuhn@stuttgart.de

(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse trotz aller Kontroversen in der Sache um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

137 KOMMENTARE

  1. Wer nimmt eigentlich auf uns Rücksicht, dass wir diesen Wahnsinn doch gar nicht wollen!!!

    Ach ja, wir sind ja nur scheiß Nahhhhtttttzzzziiiiis

    Unglaublich was in diesem Land abgeht

  2. Ziemlich brutal, wie die Islamisierung voranschreitet und unsere Politiker dem Bahn brechen.

    So ist das in einer Zeit, in der Stuttgarter Kinder in der Minderheit sind.

    Wenn es nur das Essen wäre, ich muss dran denken wie unsere Einzel-Kinder täglich in den Schulen drangsaliert werden, von den neuen Herrenmenschen…

  3. Der nächste Schritt ist die verbindliche Einführung von 4 Veggie-Tagen pro Woche (wg.Klima und so).
    Freitags gibt es Halalfleisch mit nachhaltigen Bio-Ehec-Sprossen. 🙁

  4. Tja, die Wähler haben gesprochen und bekommen nun, was sie sich ausgesucht haben. Sobald die Mohammedaner über 20% Bevölkerungsanteil erreicht haben (das ist in wenigen Jahren soweit) werden noch ganz andere Forderungen kommen und von den LinksGrünen in vorauseilendem Gehorsam erfüllt werden. Wer die Blockparteien wählt, wählt Scharia für unsere Kinder!

  5. Vermutlich ist mit „gesundheitsbedingten Besonderheiten“ gemeint:
    Schweinefleisch macht schwul, wie mohammedanische Wissenschaftler herausgefunden haben wollen.

  6. @ #5 schmibrn (22. Nov 2013 09:18)

    Falsche Denke: „unsere Politiker“ gibt es nicht. Die sind nämlich nicht für „UNS“ sondern für die „Anderen“, wie der Artikel bestätigt. Also bitte künftig: „Diese Politiker, die ausschließlich die Interessen der bestimmter Bevölkerungsgruppen vertreten“.
    Und wieder mal mangelt es nicht an einem „guten“ Grund: “gesundheitsbedingter Besonderheiten”!

  7. Die Bevölkerung von Stuttgart hat den grünen Chef-Ideologen gewählt. Die Bevölkerung von Stuttgart soll die volle Dröhnung rotgrüner Idioten-Ideologie bekommen.

    Nur noch Sonne-, Mond- und Sternefeste, anstatt Weihnachten nur noch Jahresendfeiern und dafür Opferfeste mit öffentlichen Schächtungen von Opfertieren, damit sich Moslems ganz wie in Mekka fühlen können. Auf dem Schlossplatz ein Islamzentrum und fünf mal täglich das Geschrei des Muezzins.

    Ein Glockenschlagverbot bei christlichen Kirchen ist in der irren grünen Ideologie obligatorisch. Moslems fühlen sich sonst beleidigt und würden mit dem Ungläubigen-Abschlachten sofort beginnen.

    Aber ich denke mal wenn die irre grüne Ideologie in Stuttgart den Verkauf von Wein auf dem Weinfest verbietet, wird die deutsche nicht-moslemische Bevölkerung von Stuttgart protestieren.

    Aber das wird dann in Stuttgart als kleine unterdrückte Minderheit auch nichts mehr nützen. 😉

  8. Die Deutschen haben in Wahlen immer wieder diese Politik gewünscht.
    Deutsche wünschen mehrheitlich keine Heimat mehr mit ihren kulturellen Eigenheiten,man ist voll auf dem Islam-Trip!
    Gott sei Dank ist die Wahl eines Wohnortstandortes (noch) frei; junge vitale Deutsche haben noch die Chance eines Wechsels, Haus-und Wohnungsbesitzer werden sich zunehmend schwer tun, sich von ihrer „umzingelten“ Immobilie verlustfrei trennen zu können.

  9. Wegen der gesunden Öko-Lebensmitteln kann man der Stuttgarter Bevölkerung nur gratulieren. Die Stuttgarter werden sicherlich große Freude daran haben.

    Die restliche Bevölkerung dieser Republik muss leider noch ein paar Jahre auf das gesunde Halal-Essen warten.
    Habt Geduld liebe Freunde. Alles hat seine Zeit.

    Meine persönliche Einstellung zu Öko-Lebensmittel und dem ganzen Halal-Kram wird sich nicht ändern. Ich bin ein unverbesserlicher Schweinefleischkonsument und diese gute Tradition habe ich auf meine Nachkommenschaft mit Erfolg weitergegeben.

    Ich will nicht, dass Schweinefleisch verboten wird.
    Gott segne die Schweine! 😉

  10. Verbietet dann der grüne Islam-Arschkriecher auch das Schweinemuseum in Stuttgart?

    Moslems könnten sich ja beleidigt fühlen. Und wir wissen ja alle dass die Gefühle von Islamisten in der grünen Ideologie weit aus höher stehen als unser Grundgesetz!

    http://www.schweinemuseum.de/

  11. @ #17 Eurabier (22. Nov 2013 09:30)

    Betreiben Sie hier bitte keine Schwarzhellseherei. Die Kopftuchpflicht wird spätestens 2015 eingeführt. 😉

  12. Diese Idioten verkaufen unser Land aus. Unser Geld, unsere Sachwerte, unsere Arbeitskraft, unsere Werte und Normen, unsere Kultur, unsere Lebensperspektive.
    Vieviel kriminelle Verblödung lassen sich die Menschen hierzulande nur gefallen?

  13. #15 Powerboy
    „Verbietet dann der grüne Islam-Arschkriecher auch das Schweinemuseum in Stuttgart?“

    Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll das Schweinemuseum aus Respekt vor dem Islam in Schweine-Mekka umbenannt werden. 😉

  14. Mein Rat an Stuttgarter Eltern: Seid katholisch, schickt eure Kinder auf eine katholische Schule und sorgt dafür, daß diese Schule auch tatsächlich katholisch bleibt und keine Nichtkatholiken aufnimmt. Dadurch erspart ihr euch eine Menge Probleme. Und gleichzeitig erhöht ihr den Leidensdruck bei den toleranzbesoffenen Islamverstehern, indem ihr den Muselmanenanteil an den übrigen Schulen erhöht.

  15. …..das gehört schliesslich zu Stufe 2 der Islamisierung, neben der Forderung muslimischer Feiertage…….
    Aber wir können uns ja beruhigt zurücklehnen, in Norwegen scheint man ja bereits bei Stufe 3 angelangt zu sein……
    Am altsprachlichen Gymnasium, das eines meiner Kinder besucht, steht immerhin noch Schweinefleisch auf dem Speiseplan, was ich sehr begrüsse, obwohl meine Familie überhaupt kein Fleisch konsumiert. Es gibt aber immer auch eine vegetarische Alternative……
    Zu erwähnen ist allerdings, dass das Gymnasium eine der seltenen kopftuchfreien Schulen ist……..

  16. Gegen ein Gehacktes-Brötchen mit Zwiebeln kann man doch aber nichts sagen, oder? Zwiebeln sind doch sehr gesund!

  17. #15 Powerboy (22. Nov 2013 09:28)
    #17 elohi_23 (22. Nov 2013 09:34)

    Und keine Hunde oder Schweine als Plüschtiere für die neuen Resettlement-Deutschen:

    http://www.hna.de/nachrichten/hessen/flughafen/flughafen-fans-sammeln-syrische-fluechtlinge-3231038.html

    Calden. Befürworter des Flughafens Kassel-Calden haben eine Spendenaktion für syrische Flüchtlinge ins Leben gerufen. Initiiert hat dies Heidi Till, die die Facebook-Gruppe „Flughafen Kassel-Calden – Ich flieg’ hier ab“ gegründet hat.

    ….

    Übrigens sind Lebensmittel nicht erwünscht. Und auch Hündchen und Schweinchen aus Plüsch haben im syrischen Kulturkreis einen anderen Stellenwert als in Deutschland und sollten daher nicht verschenkt werden.

  18. Seht geehrter Herr Kuhn,

    das mit dem Schweinfleischverbot gibt es hier in Hamburg an fast allen Kindergärten auch schon !

    Jetzt glaube ich an den deutschen-Islamischen Gottesstaat 2050 bis 2075 und der Einführung der Scharia,

    es ist so real ! Der Islam erobert mit Ihrer Hilfe Deutschland und Europa !

    Danke dafür

    Mit unfreundlichen Grüßen

  19. #27 Geert akbar (22. Nov 2013 09:47)

    Geht nicht, Kuhn ist „Kunst“ und damit richterlich geschützt! 🙂

  20. Ich weiß, hier gibt es viele Abtreibungsgegner.

    Aber stellt euch doch mal vor, wieviel Unheil man hätte verhindern können, hätten sich die Eltern von Roth, Künast, Kuhn, Gabriel, Göring-Eckardt und wie sie alle heißen, gegen ein Austragen entschieden.

  21. Ich verstehe das alles nicht. Wenn sie es doch so oder so nicht essen warum soll dann das Angebot gestrichen werden? Man könnte meinen das sie die Verführung abschaffen wollen. Das aber ist doch deren Problem.

  22. Im Islam gilt die Einhaltung von Geschwindigkeitsbegrenzungen in Ortschaften , vor Schulen ,Kindergärten und Tempo 30 Zonen als unrein ! Die Bundesregierung gibt dem nach und Muslime können ab sofort Gas geben !

  23. @ #25 Eurabier (22. Nov 2013 09:41)

    Soweit ich es weiß, wurden beim Bau des Kassel-Calden-Flughafen über 270 Millionen Euro Steuergelder in buchstäblich den Sand gesetzt.

    http://www.welt.de/wall-street-journal/article113083487/Ein-Flughafen-den-in-Deutschland-keiner-braucht.html

    Da rührt sich doch beinahe gar nichts, obwohl Brad Pitt dafür geworben hatte. Nun habe ich den leisen Verdacht, dass dieser Flughafen von Anfang an ganz anders genützt wird sollte, nämlich für den Transport der Flüchtlinge nach Deutschland.

    Lange war es ruhig auf dem Flughafen Kassel-Calden. Das könnte sich nun ändern. Der umstrittene Airport hat mit der florierenden Fluggesellschaft Turkish Airlines einen dicken Fisch an Land gezogen.

    http://www.fr-online.de/rhein-main/flughafen-kassel-calden-turkish-airlines-landet-in-calden,1472796,25079322.html

    Was hier floriert ist der BETRUG am Deutschen Steuerzahler.

  24. Bei Mitgliedern des gallisch-keltischen Ordens er Wasserdruiden wird dies bestimmt als pure Diskriminierung aufgenommen. Diese geben eine Bescheinigung heraus, die jeder Kantine/Kindergarten vorgelegt wird, wonach die Mitglieder mindestens einmal in der Woche Schweinefleich einfordern können. Obwohl diese Religion die „Wassergeister“ verehren spielt „Maccus“ eine große Rolle

  25. Man kann sich natürlich wunderbar über diese Schritte der Selbstaufgabe aufregen, aber solange nicht konsequent rechts gewählt und auch persönlich zur politischen Einstellung „rechts“ gestanden wird, geht das Treiben unaufhaltsam weiter.
    Da kann hier geschrieben werden, bis die Finger wund sind. Interessiert NIEMANDEN.

    JEDE einzelne Wahlstimme für CDU,CSU,FDP,SPD,Grüne,Linke,Piraten und FreieWähler zersetzt die deutsche Gesellschaft. JEDE!
    Aber solange selbst hier manche als „Nazis“ diffamiert werden, also die Strategie des linken Lagers aufgenommen wird, habe ich da wenig Hoffnung.
    Auch der Herr Stürzenberger sieht sich benüßigt, sich ständig von „Nazis“ zu diffamieren und andere als „Nazis“ zu bezeichnen. Das macht ihn schon von Anbeginn zum Verlierer.

    Als denkender Mensch habe ich eine rechte Einstellung, und das ist gut so.

  26. #31 Ein_Zeitgeist

    Das hat mit den islamischen Forderungen zu tun, dass alles an Küchenutensilien mit unserem Schweinefleisch konterminiert ist.

    Unser unreines Fleisch würde somit auf das islamische, reine Essen übertragen werden.

    Durch die linksgrünen Befehle wäre dann dies ausgeschlossen. Wir würden das reine Halal-Essen dann nicht mehr verunreinigen können.

  27. Spätestens wenn solche semihumanoiden Raumteiler wie dieser Kuhn aus Rücksicht auf Surensöhne Alkohol verbieten will, ist die „Anti“fa auf unserer Seite :mrgreen:

  28. Kirchen gelten im Islam als unrein, warmer Abriss wird von den Behörden gedultet bzw. ist gewünscht !

  29. 31 Ein_Zeitgeist (22. Nov 2013 09:51)

    Ich verstehe das alles nicht. Wenn sie es doch so oder so nicht essen warum soll dann das Angebot gestrichen werden? Man könnte meinen das sie die Verführung abschaffen wollen. Das aber ist doch deren Problem.

    Neineinein!

    Die Halal-Speise könnte kontaminiert werden:

    http://www.pi-news.net/2009/07/moslems-fordern-bezirksamtsgrill-halal/

    Moslems fordern Bezirksamtsgrill halal

    ….

    Am Schweinefleisch-Grillverbot entzünden sich die Geister im zuständigen Quartiersrat.

    Ein Teil des Gremiums reklamiert den gusseisernen Grill) für sich. Auf dem “islamischen Grill” dürfe nur Lamm, Huhn und Rind gebraten werden.

    Quartiersmanager Jörg Krohmer: “Das geht nicht. Es gibt einen klaren Beschluss, dass der Grill allen Bürgern im Quartier zur Verfügung steht. Und es gibt einen Extra-Rost, damit niemand Lammfleisch auf einen Rost legen muss, auf dem schon Schweinefleisch lag.”

    Doch aktive und ehemalige moslemische Vertreter im Quartiersrat fordern noch mehr Rücksichtnahme. Der Bildhauer Ugur Özbay: “Wir haben hier über 80 Prozent Ausländeranteil, mehrheitlich Türken, Araber. Viele sind streng gläubig, sie lehnen es ab, von einem Grill zu essen, auf schon einmal Schweinefleisch briet. Das muss man akzeptieren, das ist Integration.”

    Obendrein bezichtigt er Krohmer der Ausländerfeindlichkeit: “Es gab da eine Bemerkung, als ich ihn nach dem islamischen Grill fragte.” Deshalb forderte er vom Bezirk die Ablösung Krohmers.

    Krohmer: “Ich habe nur darauf hingewiesen, wie die Situation ist. Auf Özbays Frage, was mit den muslimischen Mitbürgern sei, sagte ich, der Grill sei auch für Moslems da. Notfalls müsse man einen eigenen mitbringen.”

    Das Bezirksamt sieht darin keinen Skandal und will auch keine Moslem-Sonderrechte. Stadtteilmanagerin Petra Patz-Drüke: “Wir schätzen Krohmers Arbeit sehr. Ihm Ausländerfeindlichkeit zu unterstellen, weil es keine Extrawurst gibt, ist kontraproduktiv.”

  30. @ #36 PI – Bonn

    Was ist mit mir als Neo-Heide?

    Ich fordere, dass immer ausreichend Römer für mich in öffentlichen Gebäuden zur Verfügung stehen, die ich dann in meinem eigens für meinen Glauben bereit gestellten Gebetsraum meinem Ober-Asen Wodan opfern kann!

  31. Eine gutsorgende Mutter gibt ihren Kindern ausreichend Proviant für den Schultag mit. Also schön Brötchen mit Mettwurst beschmieren oder mal ein leckeres Schnitzelsandwich.

  32. Ja, es gibt Menschen die allmählich immer mehr
    meinen Bürger bevormunden zu müssen.
    Wir Bürger benötigen aber keinen Vormund der uns auch das Essen vorschreiben möchte. Es reicht vollkommen aus wenn die Politik dafür sorgt dass die angebotenen Lebensmittel gesundheistunbedenklich bleiben. Gammelfleischskandale oder inakzebtable Tierhaltung sind auch zu verhindern. Aber was ich oder meine Kinder essen, und dazu gehört definitiv Schweinefleisch, hat Herrn Kuhn nicht zu interessieren. Und wenn Muslime meinen kein Schweinefleisch essen zu müssen oder dürfen ist das ihre Sache die mich nicht einzuschränlen hat. Ich esse auch keine Grünkernbratlinge zwinge aber keinen dies auch nicht zu tun.

    Ein Signal an die Grünen gab und gibt es weiterhin bei Wahlen.

  33. Ach, noch eins. Die Nationalsozialisten waren übrigens links, nicht rechts.
    Wenn man die schon verteufelt, sollte man wenigstens in der Lage sein, die einzuordnen.
    Aber das fällt vielen hier ja schwer, da ständig von „rotgrüner“ Politik der CDU/CSU zu lesen ist. Die CDU/CSU macht „schwarze“ CDU- und CSU-Politik, aber was solls.
    Denk ich an Deutschlands Wähler in der Nacht …. wird mir richtig schlecht und bewußt, das mit der Mehrheit kein vernünftiger Staat mehr zu machen ist.
    Siehe Wahlergebniss der letzten BTW, über 40% für Honeckers Rache, 90% der Wahlberechtigten für etablierte Parteien (auch Nichtwähler und Ungültigwähler sind deren Unterstützer) – die Lage ist hoffnungslos und dieses Land ist in spätestens 20 Jahren islamisch und am Boden.
    Wobei der Aufschlag am Boden schon wesentlich früher stattfindet (wenn nun sschon Sparguthaben Negativzinsen erzeugen, also praktisch wertlos ist, da fehlen die Worte).

    DANKE ans deutsche Wahlvolk, ihr habt meine Zukunft und meine Heimat zerstört!

  34. WAS FÜR EIN IRRSINN

    über 95% der wahlberechtigten in idiotendumm-
    doitscheland haben die grünen politverbrecher
    NICHT GEWÄHLT, und trotz allem wollen diese
    kinderschänder und deutschlandvernichter die
    meinungshoheit über uns alle beanspruchen.

    ich finde, jetzt sollten diesen irrläufern mal
    mit aller deutlichkeit ihre grenzen gezeigt
    werden, DENN ZUMINDEST MIR REICHTS LANGSAM

  35. @ #41 Eurabier (22. Nov 2013 09:59)

    Moslems fordern für sich Bezirksamtsgrill halal und das Gammelfleisch verticken sie über Dönerläden an die Ungläubigen.

    Nicht schlecht.

  36. die haben eine Zusage, daß sie in der Warteschlange vor dem Baukran einen hinteren Platz bekommen. Der KBW/Grüne ist ein Intrigant, Denunziant, Heuchler, Deutschenhasser, Schleimer und Kriecher, Demokratiefeind etc pp, bitte nach Belieben ergänzen. Da haben die Zipfelmützen eine saubere Horde angekreuzt.

  37. @ #38 schmibrn

    Hier mein revolutionärer Vorschlag:

    Wir bauen Schweineverdampfungsanlagen!

    In jedem Stadtbezirk deutscher Großstädte eine davon. Dort kommen dann tonnenweise Schweine rein, die vaporisiert werden und die Atemluft mit herzhaftem Schweinearoma anreichern.

    Mehr als 5 Minuten Luftanhalten schafft keiner! Was meint ihr, wie schnell die Teppiche Richtung Süd-Ost fliegen 😉

  38. Wenn sich die Stuttgarter Eltern das gefallen lassen….

    Wer seine Rechte nicht wahrnimmt, hat keine.

    In Abwandlung von Dayans:

    Ein Volk, das seine Rechte nicht wahrnimmt, hat keine.

  39. Die Wähler, welche so blöd waren wegen eines Tsunami in Japan in BW die Grünen zu wählen, denen ist sowieso nicht mehr zu helfen.
    Grün = was bescheuert und teuer ist und dann noch verboten wird!

  40. Was soll diese Aufregung? Man hat den Kuhn und auch den Kretschmann gewählt. Die Tolpatsch-Deutschen hatten schon immer eine gute Hand beim wählen, da hat sich seit Adolfs Zeiten nicht viel daran geändert.

  41. Wie lange dauert es noch, bis Hunde- und
    Katzenbraten zwingend auf der Speisekarte
    stehen(?) … Ach nöh, ist ja nicht halal.

  42. Gibt es an der Schuleingang Moslemisch
    Überwachung’s Personal das Kontrolliert
    ob auch wirklich kein von der wenige
    DEUTSCHE Schülern kein Brötchen mit
    gekochte Schweineschinken reinkommt ?
    Jetzt verstehe ich wie einen Bürgerkrieg
    entsteht !

  43. Irgendwie erinnern mich diese grünen Faschisten an deren braunen Kollegen von vor über 70 Jahren.

    Bei Adolf und seinen Freunden gab es einen Eintopftag. Da war allerdings auch Schweinefleisch enthalten. Kuhn und seine Gesinnunsgenossen hätten sich damals auch sauwohl gefühlt.

  44. @ #51 Geert akbar (22. Nov 2013 10:08)

    Könnten Sie einen Plan für den Bau einer Mobilen Schweineverdampfungsanlage ausarbeiten?

    Damit könnte man schnell den bedrohten Gebieten mit Hilfe eilen.

  45. Sollen die Dummwähler doch so bekommen!
    Die werden schon sehen, wo sie damit noch landen in ihrem Baden -Württemberg Tollhaus!

  46. OT: Der Sklavenfall von London geht gerade durch die Presse. Eine „Irin“, eine „Malaysierin“ und eine „Britin“ wurden befreit, nachdem sie mitten in London 30 Jahre lang als Sklavinnen gehalten wurden. Was erfahren wir sonst noch? Die Täter sind „keine Briten“. Die Täter wurden von den Opfern als „Familienoberhäupter angesehen“. Die Opfer haben lange gebraucht, um den Mut zu finden, eine Organisation anzurufen, welche „junge Frauen vor Zwangsehen und familiärer Unterdrückung“ schützt. Nachdem sie eine Fernsehdokumentation über Zwangsehen gesehen hatten, die von muslimischen Geistlichen in britischen Moscheen erzwungen werden.

    Und jetzt die Quizfrage: Nach welcher Religion stinkt diese ganze Affäre?

  47. Was wird so manch ein Deutscher „danach“ sagen?

    Als sie ihre Moscheen hier erbauten, war mir das egal, denn bei mir sind alle Religionen gleich.

    Als sie das Kopftuchverbot aufgehoben haben, war mir das egal, denn ich finde Kopftücher modisch und schön.

    Als sie die Kirchen schändeten, war mir das egal, denn es war nicht mein Haus.

    Als sie das Glockenläutern abstellten, war mir das egal, denn ich folgte sowieso nie dem Ruf der Glocke.

    Als sie das Schweinefleisch verboten, war mir das egal, denn ich bin Vegetarier.

    Als sie die Scharia einführten, war mir das egal, denn ich kann mich auch neuen Gesetzen unterwerfen.

    Als sie mein Haus beschlagnahmten … ?

    Als sie meine Familie töteten …. ?

  48. Ist ja mein Reden, Fleisch und Pommes braucht kein Mensch zu Überleben. Ab und zu kommt ja mal was von den Grünen…

    By the way, was machen eigentlich diese ganzen nicht zum Thema gehörenden Einlassungen in jedem Thread? Für mich so langsam echt unübersichtlich und nervig, das Meiste haben doch alle mittlerweile woanders längst gelesen.

    Was? Ihr wohnt hier? Ja dann…

  49. #25 Eurabier,

    erst dachte ich an einen Joke bei den Plüschtieren!
    Wenn der Spendenaufruf konsequent und ehrlich gewesen wäre,
    hätte er so geendet:
    Nach Ihrer Spendenabgabe besteigen Sie bitte
    das leere Flugzeug und entfernen sich aus
    Buntland ,da nicht Rechtgläubige einen anderen
    Stellenwert im syrischen Kulturkreis haben!

    Deutschland hat sich abgeschafft!

  50. #41 Eurabier (22. Nov 2013 09:59)

    “Wir haben hier über 80 Prozent Ausländeranteil, mehrheitlich Türken, Araber. Viele sind streng gläubig, sie lehnen es ab, von einem Grill zu essen, auf schon einmal Schweinefleisch briet. Das muss man akzeptieren, das ist Integration.”

    Jo. Klar akzeptiere ich das. Dann lassen sie das Grillen eben, während die Deutschen brutzeln. Können ja dann ganz prima einen Veggi-Day einlegen. Das ist schließlich gesund und rettet das Klima. Sagen die Grünen ja immer. Das ist dann echt voll die Integration, Alda.

    😀

  51. @ #1 kart (22. Nov 2013 09:11)

    Wer hat eigentlich die ganzen Irren auf unser Land losgelassen ?

    Na wer wohl, wir selbst – das dumme deutsche Wählervolk! Wir haben bei unseren Wahlergebnissen einfach nichts anderes verdient!!! Die Menschen werden wohl erst aufwachen wenn es schon zu spät ist…..

  52. Apropos „gesundheitsbedingte Besonderheiten“:

    Warum sind eigentlich durch die Bank Mantel-Kopftuchfrauen so stiernackig und speckig? Vom Schweinfleisch-Essen kann’s ja nicht kommen.

  53. Es genügt nicht den Moslems kein Schweinefleisch zu präsentieren, sondern das von der Scharia zugelassene Fleisch muss auch noch halal geschlachtet worden sein.Das heisst es muss geschächtetes Fleisch sein und über dem noch lebenden Tier muss Richtung Mekka ein Gebet gesprochen gesprochen worden sein.

    Halal-Fleisch ist wohl das nächste was den verdutzten Bürger Stuttgarts vom grünen Bürgermeister aufgezwungen werden wird!

  54. War ich anfangs noch eine gemässigte Islamkritikerin, nach dem Motto:“ Sofern es sich um in Deutschland integrierte Moslems handelt, habe ich nichts dagegen “ so bekomme ich bei solchen Meldungen mehr und mehr die Hasskappe auf.

    DIESES LAND IST DEUTSCHLAND ! Wir haben und leben hier die Gebräuche und Traditionen der Deutschen !
    Sollten diese grünen Weltretter das nicht wollen und begreifen, so ab mit ihnen nach Saudi – Arabien oder in den Iran. Dort dürfen sie ihre volksverhetzenden antideutschen Parolen tagtäglich zum besten geben und sich freuen, daß sie endlich mit dem Islam im Einklang sind.

    Ich will so etwas hier nicht, was diese Hetzer mit ihren aufgeweichten Gehirnen uns versuchen als “ normal “ aufzudrücken ! Never !!!

  55. @#72 Geert akbar (22. Nov 2013 10:51)

    Vielleicht sollte man über den Bau von Minianlagen nachdenken, dafür aber in größerer Stückzahl.

    Auch Kleinvieh macht Mist. 😉

  56. Herr Kuhn:

    Auch wenn ihre neuen Freunde ihnen gegenüber erfreut und dankbar auftreten, hinter ihrem Rücken, oder aber auch in Ihrer Gegenwart wenn sie sich in Ihrer Muttersprache unterhalten, verlachen Sie soviel Selbstaufgabe!

  57. Als wenn man die Tötungsbefehle im Koran damit abschaffen könnte und den Hass der Muslime auf die Ungläubigen abkühlen könnte wenn man in der Kantine kein Schweinefleisch mehr futtert.
    Wie blöd sind diese Traumtänzer?
    In Ländern mit islamischer Mehrheit werden Christen abgeschlachtet, auch wenn es kein Schwein in den dortigen Kantinen gibt. Einfach lächerlich dieser Mann.

  58. #64 Monique

    Tolle Adapation dieses wichtigen Textes!

    Im übrigen:

    „Als sie das Schweinefleisch verboten, war mir das egal, denn ich bin Vegetarier.“

    Ich bin auch Vegetarier und würde nie Schweinefleisch essen, aber ich würde niemals irgendjemanden vorschreiben, was er essen soll. Das ist der Unterschied zwischen persönlichen Freiheitsrechten und einem Zwangsstaat. Und auf letzteren steuern wir zu. Kein Schweinefleisch wegen der Moslems. Veggie-Day wegen den Grünen. Freiheiten werden Stück für Stück gekappt, weil Ideologen ihre Vorstellungen, wie die Welt zu sein hat, durchdrücken. Wehrt Euch dagegen, wo Ihr nur könnt! WIR SIND DAS VOLK!

  59. Was den grünen Kuhn betrifft- schon mehrfach reingestellt:

    Grüne Vorstellung zu Stuttgart21

    Alternativen sind machbar. Die grünen Vorstellungen von Stuttgart 21, 1995.
    Genau das, was Dr. Löffler (CDU) beschrieb.
    Man möge sich bitte einen Wolf dran lesen. (44 Seiten, wie kann man als Einwohner eines Landes, dass vom Auto lebt, diese pädophilen Rat….. wählen?????????)
    http://tinyurl.com/63exer6
    Und wenn ich sehe, wieviele heute von der Sinnlosigkeit dieses Bahnhofs schwafeln und dabei bewusst den Anteil des Grünen daran verschweigen- einschliesslich der GEZ- Erben des Dr. Josef Goebbels- werden mir auch diese hier geschilderten Aktionen, die zudem vollumfänglich von den baden- württembergischen Lemmingen (um nicht „Vollidioten“ zu sagen)gewünscht und damit verdient sind, klar.
    Viel Spass, BW, und- mal sehen, wann ihr Mercedes, Bosch, BASF und so weiter in China begrüssen dürft, nachdem diese von Euch und Euren Grünen die Schnauze voll hatten. Verdient habt ihrs!!

  60. @ #74 top

    „Halal-Fleisch ist wohl das nächste was den verdutzten Bürger Stuttgarts vom grünen Bürgermeister aufgezwungen werden wird!“

    Genau! Die Grünen werden, um sich nur ja dem Islam anbiedern zu können, alle ihre ursprünglichen Positionen nach und nach aufgeben:

    – Frauenrechte: Schariagemäß.
    – Schwule: Sollen sehen, wo sie bleibem im Schariastaat.
    – Tierschutz: Schächten muss sein.
    – Naturschutz: Neues Bauland für Migrantenbehausungen

    Etc. etc.

    Daran sieht man, wie wichtig ihnen diese Dinge waren. Sie haben sie nur benutzt, um linke Ideologie durchzusetzen. Ihr oberstes Ziel heißt unbegrenzte Einwanderung und das Erlöschen von Deutschland und seinen Volk. Und die anderen Blockparteien sind nicht viel besser.

  61. Dem Stuttgarter was des Stuttgarters ist….
    sie haben diese Volksverräter gewählt und bekommen. Warum sollte ich meine Zeit mit Beschwerdebriefen vergeuden und mich für diese wohlstandsverwahrlosten Baden-Württemberger Bürger einsetzen. Dann müssen ihr Kinder eben schweinefleischlos halal fr….. Guten Appetit!

  62. #75 Bastet (22. Nov 2013 10:56)

    „Ich will so etwas hier nicht, was diese Hetzer mit ihren aufgeweichten Gehirnen uns versuchen als ” normal ” aufzudrücken ! Never !!!“

    Na, dann wählen Sie doch rechts! Geht ganz einfach, bzw. ginge ganz einfach.

  63. #70 Rednaxela1 (22. Nov 2013 10:42)

    „@ #1 kart (22. Nov 2013 09:11)

    Wer hat eigentlich die ganzen Irren auf unser Land losgelassen ?

    Na wer wohl, wir selbst – das dumme deutsche Wählervolk! Wir haben bei unseren Wahlergebnissen einfach nichts anderes verdient!!! Die Menschen werden wohl erst aufwachen wenn es schon zu spät ist…..“

    Danke! Ganz meine Meinung.

  64. @ #74 top

    „Dem Stuttgarter was des Stuttgarters ist….
    sie haben diese Volksverräter gewählt und bekommen.“

    Schon richtig, aber haben Sie es denn an dem Ort, an dem Sie leben, besser erwischt? Oder dauert es da nur etwas länger bis der SPD/CDU/Freie Wähler etc. – Bürgermeister auf dieselben Ideen kommt wie der Herr Kuhn?

  65. Salamischeibe für Salamiescheibe (natürlich rind und halal) wird von der großen Wurst abgeschnitten.
    Es geht mit freiwilligen Veggie- bzw. Schweinefleischtagen los, wird dann, weil es sich ja bewährt hat erst zur moralischen-, dann zur richtigen Pflicht usw.
    Weihnachten wird mal anders genannt, weil es ja so schön bunt und multikulti ist bei uns – hat sich schließlich bei den Linke bewährt und bleibt dabei.
    Am Ende bleibt nichts mehr. 80% Moslems in Kindergärten und Schulen bedeuten 80% Bevölkerungsanteil in 20 Jahren. Die Todeanzeigen in Zeitungen und der Blick in Grundschulen, Kindergärten und unsere Nachbarschaft verheißt uns eine Zeit des Schreckens. Die Kuhns, Roths, Künasts und alle anderen SPD-bis-FDP-Volksverbrecher werden erst dann aufwachen, wenn sie aufgrund eingeforderter Toleranz gegenüber den deutschen Minderheiten von den neuen Herrenmenschen an der Wand stehen!
    Ich bin bald weg!

  66. Wegen „gesundheitsbedingter Besonderheiten“ gehört Fritzi Kuhn nicht ins Rathaus, sondern in die Klapse!

  67. Wer hat eigentlich die ganzen Irren auf unser Land losgelassen ?

    ————————————-
    Als ich (und andere) zwischen 1975/77 während des Studiums gemerkt haben, dass die danaligen „Linken“ alle irre waren, fragte ich mich nur, wo die nach dem Studium alle versacken würden. Nun vielleicht hatten die es die 75-80-er Absolventen tatsächlich schwer, obwohl ich wie schon mehrfach gesagt auch mit späteren halb-prominenten Grünen im Seminar gesessen habe. Aber im Anschluß scheint es dann zu einer Voraussetzung geworden zu sein linksgrün gewesen zu sein, um Karriere zu machen. Und die Grünen warne ja prozentual nie besonders stark und sind ja wohl auch im Rückgang, aber über die Unis haben sie anscheinend die Presse beherrscht. Unfaßbarerweise, denn ich hatte Journalisten früher eigentlich für respektable Menschen gehalten. Auch wenn ichs nicht studieren wollte, hatte ich den Journalisten auf Platz 1 oder 2 bei einer Unfrage im Deutschunterricht gesetzt, weil er kritisieren könne. Konkurrenz war für mich der Arzt, weil er helfen könne. Auf den letzten Platz hatte ich den General gesetzt. Ja und so habe auch ich 7 Jahre mit geholfen dass der Irrsinn Mode wurde und später hab ich nicht gegen ihn gekämpft, weil ich ihn nicht ernst nahm. Das war ein Irrtum.

  68. Die Stuttgarter haben sich die Suppe selbst eingebrockt, als sie diesen Vollpfosten zum OB gewählt haben. Jetzt können sie die Suppe auslöffeln.

    Mein Mitleid hält sich da in sehr engen Grenzen!

  69. In Stuttgart galt bei der Wahl von Kuhn zu verhindern, das Steuergelder einem Privatunternehmen in den Allerwertesten geschoben werden.
    Dafür gibt es nun die Rechnung.
    Herr Kretschmer hat sicherlich auch noch einige revolutionäre Ideen um auch die hier an für sich friedliche Gegend in der viele Moslems neben Christen leben an den Rand des Bürgerkriegs zu führen.

  70. @ #91 ingres (22. Nov 2013 12:03)
    Zitat: „… so habe auch ich 7 Jahre mit geholfen dass der Irrsinn Mode wurde und später hab ich nicht gegen ihn gekämpft, weil ich ihn nicht ernst nahm. Das war ein Irrtum.“

    Das ist wohl das Elend, das viele von uns oder wir alle mit uns herumschleppen… zu lange geschlafen und dann im Chaos aufgewacht. Danke für Deine Ehrlichkeit, der Mollberg 🙂 .

  71. Meine email an Fischers Fritz

    Ihr Schweinefleischverbot für Stuttgarter Schulen

    Merken Grüne sowas noch: “gesundheitsbedingte Besonderheiten” des Schweinefleischs ist auf der nach oben offenen Streicher-Skala sowas wie die Begriffe Rassengesundheit oder Rassenhygiene der Nürnberger Gesetze. Haben die Grünen nicht ein bisschen Scheu oder gar Scham bei solchem Propaganda-Gedudel; angeblich sei das dann wenigstens noch gut gemeint das Blaue vom Himmel heruntergelogen und dass sich die Balken biegen für einen guten Zweck , für Völkerverständigung oder so: Für die Islam-Kindlein in der Krippen, also sowas wie Weihnachten etwa wohl? Ihr obersten Einfallspinsel aller kommenden Diät- und sonstigen Diktaturen.

  72. Halal, ach nee, Hallo liebe Stuttgarter_rinninen !!!

    hier wird von oben herab bis auf den Teller der Bürger durchregiert. Ich bin ja mal gespannt, wenn irgendwann bis in Eure Schlafzimmer hinein regiert wird.

    In diesem Sinne Guten Appetit.

  73. Das hat sich die Mehrheit der Baden-Württemberger per Stimmzettel selbst ausgesucht. Jetzt sollen sie zusehen, wie sie sich mit dem grünen Ökototalitarismus anfreunden.

  74. DAWA = Ruf/Einladung zum Islam, Werbung, Propaganda, Locken, Verlocken, Verleiden, Verführen, Manipulation, List, Anbindung und auf Islamlinie bringen(z.B. auch der lauen/moderaten/säkularen Moslems), Umma zusammenhalten, Umma erweitern, ggf. Zwang dem Ruf zu folgen.

    Dabei soll der islamische Werbeagent(verpflichtend jeder Moslem), neben den geschulten Taqiyya-Meistern, ein gutes Vorbild an Frömmigkeit sein.

    DAWA = ISLAM-RUF: „HIER BIN ICH! NIMM MICH!“

    DAWA(Ruf/Einladung zum Islam) ist auch

    Hidschabtragen, Halal-Fraß in Kindergärten, Schulen, Tiefkühltruhen und Regalen unserer Supermärkte, z.B. Mekkafood.
    http://src.discounto.de/pics/Angebote/2013-01/417036/442429_Mekkafood-Tuerkische-Pizza_xxl.jpg

    DAWA:
    Moscheen, Tag der offenen Moschee, Minarette, Muezzinruf, Islamunterricht, Dialüg, Koranverteilung, Büchertische mit islamfrommen Traktaten, Besuche in Talkshows, Venusfallen, QuotenmoslemInnen in Medien und Parteien, Info- und Freßbuden auf Weihnachtsmärkten und anderen Stadt- und Straßenfesten

    DAWA:
    „“In manchen Schulungszentren und zahlreichen Büchern, werden Muslimen die Regeln für die Einleitung(Anm.: …eines Islam-Werbegesprächs) erläutert.

    Meist handelt es sich allerdings dabei um die Kenntnis der Kultur, der Weltanschauung und ggf. der Benimmregeln des Gegenüber (z.B. von Christen oder Kommunisten), um ihm höflicher gegenüber treten und die Unterschiede zum Islam klarer darlegen zu können.““ (Enzyklopädie des Islam, eslam.de)

    „“ZIEL

    1. Die MENSCHHEIT aufzufordern, einzig Allah zu verehren.

    2. Das KALIFAT aufzurichten, dem Beispiel des Propheten folgend.

    Unser Ziel ist es, Allahs Befehl gerecht zu werden, der: “Etabliert die Religion!” lautet.

    “Etabliert die Religion und seit hierbei nicht uneins.” (42:13)

    Niemals dürfen wir dabei vernachlässigen, die Situation und Herangehensweise unserer Feinde zu studieren, ihre Anzahl und Bewaffnung zu erforschen und die Zentren ihrer Macht sowie die Identität ihrer Führer ausfindig zu machen. Unserer Feinde sind so viele: Christen, Juden und Atheisten, die Bildergläubigen, die Anbeter der Kuh, die Islamapostaten, die Heuchler, die säkularen Führer und, nicht zuletzt, ihre [so genannten muslimischen] Bündnisgenossen, die es gewagt haben, das Islamische Gesetz umzuschreiben sowie jene Sekten, die von sich behaupten, dem Islam anzugehören, aber die nicht dem Islamischen Recht verhaftet geblieben sind…““
    http://schariagegner.wordpress.com/tag/dawa/

    Wenn man die Sure 43, Vers 13 liest, wird noch was anderes Islamisches klar, Mondgott Allah habe auch Jesus den Islam anbefohlen.

    „“Er hat für euch die Religion verkündet, die er Noah anbefahl und die wir dir offenbart haben und die wir Abraham und Moses und Jesus anbefohlen haben. Nämlich in der Einhaltung der Religion treu zu bleiben und euch deswegen nicht zu spalten(Umma einigen und Zusammenhalten gegen die „Ungläubigen“. Die zerstrittenen Islamflügel sollen/werden gemeinsam z.B. Deutschland kapern. Danach werden sie sich um die fetten Brocken streiten.)
    Hart ist für die Beigesellenden(Christen mit ihrer Heiligsten Dreifaltigkeit) das, wozu du sie aufrufst. Allah erwählt dazu aus, wen er will, und leitet dazu den, der sich bekehrt.
    (aus muslim-markt.de der radikalen Brüder der SPD-Vize Aydan Özoguz, Venusfalle/Gattin des Hamburger Innensenators Michael Neumann)

  75. Baden-Württemberg war einstmals eine Hochburg in Sachen Bildung und Wirtschaft. Seit die Grünen an der Macht sind, schreitet der Verfall in jeder Hinsicht und tagtäglich voran. Aber wie schon erwähnt: Das Volk hier wollte ja „weltoffen“ – es bekommt arsch… pardon… weltoffen…

  76. Man sagt ja, daß Knoblauch die Vampire fernhält. Ich habe in meinem ebenerdigen Fenster ein großes Stoff-Schwein ausgestellt, in der Hoffnung daß der ***Gelöscht!*** sich unwohl fühlt.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  77. PENG!
    Warum wir eine Rücksichtsrepublik werden müssen
    Donnerstag, 21. November 2013, 22:45 Uhr

    Wohin man nur schaut, Rücksicht wird zurzeit überall großgeschrieben, – und das finden wir gut! Aus Rücksicht auf das Weltklima wurde die herkömmliche Glühbirne abgeschafft.

    Der Rücksicht ist es auch zu verdanken, dass wir jetzt Schaumküsse essen und diesen November wurde das Sankt Martin Fest in einigen Kindergärten kurzfristig in ein „Sonne, Mond und Sterne Fest“ umgetauft, – aus Rücksichtnahme auf andere Religionen. Doch ist das nun zu viel Rücksichtnahme? Mittlerweile erheben sich einige Stimmen dagegen, doch „hauptsache kultur“ sagt NEIN!

    Im Gegenteil, wir müssen noch viel mehr Rücksicht nehmen, auf Vegetarier, auf Frauen und auch auf die NSA, um nur einige Beispiele zu nennen. Und um diese Rücksichtnahme bei den Menschen auch durchzusetzen, brauchen wir dringend neue Regeln und Gesetze. Dafür hat „hauptsache kultur“ einige Vorschläge.

    In unserer satirischen Rubrik PENG! fordern wir die ultimative Rücksichtsrepublik!

    Bericht: Christine Romann

    MIT VIDEO 3:49 Min.
    http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=56469&key=standard_document_50130937

  78. Einige hier beschreiben die Zustände gleich einer Epidemie, die das unschuldige Volk heimgesucht hat. Dabei hat sich das Volk bewußt dafür entschieden, wäre dem nicht so, müßte man ein Entmündigungsverfahren gegen das Volk einleiten.

  79. Eine Pseudoreligon gepaart mit islamischen Speisegesetzen.
    Erst das Kreuz raus aus den Schulen, jetzt den dreckigen Ersatz für alle aufgezwungen.

    So „bunt“ soll Deutschland werden.

    Einseitig, vorgeschrieben, untolerant und alles im Namen des „Guten“. Wie bei Schickelhuber damals. Ein „Buntvolk“, ein „Buntreich“, eine Minderheiten-Qlique, die einem alles vorschreiben will.

  80. Wer so dumm ist und sich nen Grünen als OB wählt muß dafür auch belohnt werden. Von daher hoffe ich, daß das erst der Anfang war.

  81. Man und Kuhn hat ein Großteil seine Kindheit und Jugend auch noch in meiner Heimat verbracht. Ich schäme mich gerade eben Oberschwabe zu sein.

  82. @ #105 mvh (22. Nov 2013 13:23)

    Zitat: „Dabei hat sich das Volk bewußt dafür entschieden, wäre dem nicht so, müßte man ein Entmündigungsverfahren gegen das Volk einleiten.“
    ……………………………………….

    Das wäre wohl der einzig richtge Weg,
    denn sie wissen nicht, was sie tun.

    Ich fordere eine „MPU“ für
    sogenannte Wahlberechtigte !

  83. Kuhn streitet auf seiner Facebook-Seite tatsaechlich ab, dass es ein solches Verbot geben wird. Er betont, die Schulen koennten allein entscheiden, ob sie Schweinefleisch anbieten oder nicht.
    Fuer wie bloed haelt der die Buerger denn?
    Es reicht doch der dezente Hinweis, welcher Schuldirektor moechte denn auch nur in den Verdacht kommen, die Heiligkeit alles Moslemischen beschaedigen zu wollen?

  84. Na liebe Schwaben, Ihr müsst jetzt essen was die Demagogen und unterwürfige Volksverräter Euch auftischen!
    Grünkommunisten zusammen mit Moslemverbänden kontrollieren das Futter was reingeht, die EU kontrolliert was hinten rauskommt. Inklusive Spülvorschriften…
    Tja, mit dem deutschen Michel kann jeder treiben, was er will. Er ist tolerant, gutmütig, ahnungslos und gehorsam. Von Geburt an auf Selbsthass und Selbstabschaffung programmiert. Ein einmaliges Phänomen unter den Völkern der Welt.

  85. wenn es NUR wegen gesundheitsrelevanten Gründen wäre, hätte das noch einen Sinn, hier steht aber wie so oft, die Entmündigung des Bürgers auf dem Plan und DAS alleine ist Dreistigkeit und Frechheit. zur Nr. 1 wer die Irren losgelassen hat: Wir selbst, die solche Vollpfosten in die Parlamente wählen…getreu dem Motto: Nur die dümmsten Kälber….

  86. Wenn die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und SPD platzen und wir eine SPD/Grüne/Linke Bundesregierung bekommen, dann ist sogar ein türkischer, grüner Bundeskanzler zu erwarten.

    Dann gehts los. Aber nicht sofort, erstmal ändert sicn nichts.

    Aber dann…

  87. http://www.stuttgart.de/item/show/273273/1/9/521075?

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stadt-stuttgart-stellt-klar-kein-allgemeines-schweinefleisch-verbot-in-schulkantinen.00b6bbe4-494d-473a-8c1a-33383c27aa39.html

    es gibt zwei Statements dazu.
    Beide lesen sich aber nicht wirklich so als wäre das Behauptete falsch und zudem werden hier Tatsachen miteinander vermengt (städtische Mensa im rathaus und Ganztagsschulen).

    Warten wir mal ab! Ich bin sicher am Ende kommt es so raus wie man es von anfang an vermutet hatte.

  88. Schlimme Zustände sind das. Als Deutscher soll man sich auf die Befindlichkeiten fremder Kulturkreise die das Mittelalter noch nicht hinter sich gelassen haben Rücksicht nehmen? Ich ziehe es vor Jägerschnitzel mit Pommes zu essen anstatt an einem Salatblatt rum zu kauen oder mir mit Döner Gammelfleich eine Magenvergiftung zu holen. Da kann mir dieser OB mitsamt seinen Muselverein mal den Buckel runterrutschen. Noch sind wir hier in Deutschland und bestimmen selbst was wir essen, rauchen trinken und denken tun. Wenn das den Gästen nicht gefällt dann muss man ihnen halt zeigen wo der Ausgang ist. Integration funktioniert auch so.

  89. Die Versuchsanordnung „Experiment-Michel“
    ist große Klasse und das Land „B-W“ ist
    „NACH FUKUSCHIMA“ das eigenliche Labor.

    Waren die Würtenberger und Badener nicht
    früher einmal auch ein stolzes deutsches
    Völkchen(?), was ist da unten passiert ?

  90. wenn es NUR wegen gesundheitsrelevanten Gründen wäre, hätte das noch einen Sinn,

    Heutiges Schweinefleisch ist in der Tat nicht besonders gesund. Das liegt aber nicht am Schwein, sondern an der Art der Aufzucht und Fütterung.

    Huhn und Pute (beides Halal) aus Massentierhaltung ist noch sehr viel schädlicher als Schwein, während Bio-Schweinefleisch gesundheitlich kein Problem darstellt.

  91. Befürworter des Flughafens Kassel-Calden haben eine Spendenaktion für syrische Flüchtlinge ins Leben gerufen. Initiiert hat dies Heidi Till, die die Facebook-Gruppe „Flughafen Kassel-Calden – Ich flieg’ hier ab“ gegründet hat.

    Der Name der Facebook-Gruppe ist sehr gut gewaehlt und ich wuerde mir wuenschen, dass man dies auch umsetzen wuerde und die Asylschmarotzer ALLE von dort abfliegen wuerden. AUF NIMMERWIEDERSEHEN!

  92. Wo ist das Problem?

    Ist es nicht viel gesünder, an den Tagen, an denen es für die Kartoffeln Schweinefleisch gibt, die Mohammedaner fasten zu lassen?

    Übrigens – ist der Kerl da auf dem Bild so dumm, wie er aussieht?

  93. Wäre es Christen verboten Schweinefleisch zu essen, dann hätte dieser Öko-Fascho-Opa Schweinefleisch für alle Tage in der Woche an den Schulen verordnet!

  94. Schweinefleisch ist in der Herstellung umweltschonender als beispielsweise Rindfleisch. Somit müssten die Grünen für mehr Schweinefleisch sein.

  95. #95 Mollberg (22. Nov 2013 12:22)

    @ #91 ingres (22. Nov 2013 12:03)
    Zitat: “… so habe auch ich 7 Jahre mit geholfen dass der Irrsinn Mode wurde und später hab ich nicht gegen ihn gekämpft, weil ich ihn nicht ernst nahm. Das war ein Irrtum.”

    Das ist wohl das Elend, das viele von uns oder wir alle mit uns herumschleppen… zu lange geschlafen und dann im Chaos aufgewacht. Danke für Deine Ehrlichkeit, der Mollberg 🙂
    —————
    Schließe mich an. – Es war unsere Generation, die versagt hat, weil wir dem Treiben zugeschaut haben in der (rationalen) Annahme, dass sich jeder Blödsinn normalerweise ganz von selbst erledigt! – Aber die Germanen sind offensichtlich nicht ganz rational und wir waren es auch nicht!

  96. ich kann nur an alle Eltern und schüler appelieren, lasst es euch nicht gefallen und wehrt euch. auch schöne dicke wurststullen mit gahacktes oder schnitzel mitgeben.
    man kann doch nicht die eßgewohnheiten der deutschen abschaffen, ich hoffe auf sehr viel protest

  97. ANTWORT VON OB KUHN EINGETROFFEN:

    Kein Verbot von Schweinefleisch in Kantinen der Stadt Stuttgart
    Die Stadt Stuttgart erreichen zahlreiche Reaktionen auf einen Bericht der BILD-Zeitung vom 21. November („In Schulen. OB Kuhn will Schwein vom Speiseplan streichen“). Der Inhalt von E-Mails oder Onlinekommentaren ist in einigen Fällen boshaft bis schmählich. Richtig ist, dass es keine zwingende Vorgabe gibt, auf Schweinefleisch zu verzichten. Ebenso wenig sind Pommes in städtischen Kantinen verboten, wie es die Zeitung vermeldete.
    Andreas Scharf, Sprecher der Stadt Stuttgart, erklärt: „Die BILD-Zeitung hat dieses Thema falsch dargestellt. Fakt ist: Das Essen in unseren Kantinen und an den Schulen soll frischer und gesünder werden, auch der Bio-Anteil soll steigen.“ Bereits heute könne jede Schule selbst entscheiden, inwieweit sie religiöse und gesundheitsbedingte Besonderheiten beim Essen berücksichtigt. „Jede Schule legt fest, ob sie Schweinefleisch anbietet oder nicht. Im Übrigen: Die BILD-Zeitung hat auch das ‚Pommes-Verbot‘ in städtischen Kantinen erfunden. Schon am nächsten Montag werden im Rathaus laut Speiseplan wieder Pommes angeboten, übrigens auch Cevapcici aus Schweinefleisch und ein vegetarisches Gericht.“

    Da muss ein ordentlicher Shitstorm unterwegs gewesen sein, dass die schon reagieren… 😉

  98. Was soll nur mit dem schwäbischen Wurstsalat dem Leberkäs und dem schwarzwälder Schinken werden? Mein Vorschlag: schwäbische Spezialitätenrestaurants in der Türkei!!
    Was waren das noch Zeiten, als Helmut Kohl zum Pfälzer Saumagen eingeladen hat!

  99. #15 Powerboy
    “Verbietet dann der grüne Islam-Arschkriecher auch das Schweinemuseum in Stuttgart?”

    Ja; dafür soll eines in München gebaut werden.

  100. OT
    Niemand hat die Absicht, eine Islamische Republik zu errichten.
    Genauso will niemand uns Vorschreiben was wir zu Denken und zu Essen haben…
    Der Druck im Kessel Steigt!

  101. Die Deutschen haben im Gegensatz zum gläubigen „Herrenvolk“ keine Ehre, eben typisch ungläubiger Dhimmi!

    Dumm sind sind sie dazu, was man an der penetranten Anbiederung/Anschleimung an fremde Kulturen/Völker erkennt.

    Das denken (ganz sicher) viele Moslems.

Comments are closed.