afdWer den mutigsten Politiker Europas und bekennenden Israel-Freund Geert Wilders als „rechtsextrem“ bezeichnet, ihm „Fremdenfeindlichkeit“ unterstellt und mit ihm „nichts zu tun haben“ will wie AfD-Chef Bernd Lucke mitsamt seiner Sprecherin Dagmar Metzger, ist entweder ein politischer Geisterbahnfahrer oder gehört zum verlogenen und heuchlerischen Polit-Mainstream. Zumal Metzger noch vor drei Jahren voller Begeisterung mit Udo Ulfkotte islamkritische Vorträge organisierte, aber jetzt in Bezug auf DIE FREIHEIT von „Islamophobie“ faselt. Verlogener geht es wirklich nicht mehr.

So verwundern die zehn Islam-Thesen von Bernd Lucke auch nicht mehr, die in weiten Teilen ein erschreckendes Unwissen über den Islam offenbaren. Hierzu ein Videokommentar der FREIHEIT:

Zu einem Eklat kam es übrigens am vergangenen Samstag beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz, als dort „ein Herr XY“, wie sich der ehemalige Landesvorsitzende Klaus Müller ausdrückte, zur „unerwünschten Person“ erklärt wurde und das Gelände verlassen musste. Zuvor war der unbescholtene Bürger vom zuständigen Stadtverband der AfD als Parteimitglied aufgenommen worden. Bei der Person soll es sich um ein Ex-Mitglied der FREIHEIT handeln. In der AfD scheint eine regelrechte Panik zu herrschen, vermeintliche „Rechtspopulisten“ in den eigenen politkorrekten Reihen haben zu können. Mittlerweile werden manche Passanten auf der Straße schon hysterisch, wenn sie in dem Namen „Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT“ den Begriff „rechts“ hören, worauf einige dann allen Ernstes ganz aufgeregt fragen: „Sind Sie rechts?“

Mehr zu den Islam-Thesen von Bernd Lucke bei DIE FREIHEIT Bayern..

(Kamera & Videoschnitt: Manfred Schwaller)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

327 KOMMENTARE

  1. Bravo!

    Herr Stürzenberger, Sie haben völlig Recht!

    Wer Lucke zubilligt, aufgrund „höherer Ziele“ diesen Unsinn abzulassen, hat wiederum NICHTS verstanden,

  2. Man kann aus vollem Herzen allem zustimmen.
    Warum hat nur Michael den Mut,diese Sachen auszusprechen.

    Sind die Deutschen alles Angsthasen und Feiglinge geworden?

  3. Ich schäme mich, die AfD gewählt zu haben. Herr Lucke hat mich sehr enttäuscht, denn ich hielt Herrn Lucke für einen klugen Mann! Was die verbrecherische Ideologie Islam betrifft, zweifele ich heute jedoch sehr an Herrn Lucke!

  4. Ist das noch verwunderlich, wenn es von der EU Strafen gibt wg. „rechter Gesinnung“???

    EU-Kommission: Der Anfang einer Diktatur!

    Die beiden großen Machtblöcke der „Scheindemokraten“ in Europa versuchen offenbar bereits vorbeugend, die derzeit erstarkende EU-kritische Rechte auszuhungern. Sie haben unter der Schirmherrschaft von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) und dem österreichischen Delegationsleiter Hannes Swoboda (SPÖ) hinter verschlossenen Türen einen brisanten Vorschlag ausgearbeitet: Die EU-Kommission will Parteien mit Strafen belegen, wenn sie nicht den von der EU definierten Grundwerten folgen!

    Der Vorschlag kommt aus der Giftküche der EU-Sozialisten: EU- und Euro-kritischen Parteien sowie Fraktionen im Europäischen Parlament sollen die Förderungsgelder einfach gekürzt oder gänzlich gestrichen werden, verlautete bereits im Juni. Diesen undemokratischen Kunstgriff gedenken die Genossen über die „Werte der EU“ zu vollziehen.

  5. Ich befürchte, bevor die AfD in irgendwelche Parlamente einzieht, wird sie von der „Weltregierung“ auf Kurs gebracht 🙁

  6. Ich spare mir und erspare Euch einen langen Text.
    Hiermit dürfte nicht nur alles gesagt sein, sondern auch aus dem Herzen aller hier gesprochen werden:

    Danke, Stürzi!
    Vielen Dank, Michi!

    Du bist der Held unserer Tage!!

  7. Ich bin selbst AfD-Mitglied, aber ich befürchte, diese Duckmaus-Haltung wird sich auf kurz oder lang eher negativ für die Partei auswirken…

  8. #4 1123 (19. Nov 2013 11:38)

    Ich schäme mich, die AfD gewählt zu haben. Herr Lucke hat mich sehr enttäuscht, denn ich hielt Herrn Lucke für einen klugen Mann!

    Schließe mich dem an – nie wieder.

    Das ist eben der Unterschied – Lucke ist gewiß intelligent, aber nicht klug.
    Sonst würde er nicht unaufgefordert ständig über jedes Stöckchen springen.

  9. Die AfD kann sich einen Mehrfrontenkrieg offensichtlich nicht leisten. Es ist wohl taktisch klüger, sich in Bezug auf den Islam bedeckt zu halten. Ihre Klientel stammt zu großen Teilen aus den etablierten Parteien FDP, Grüne, CDU, also dem eher wohlhabenden Rotwein- oder Speckgürtel. Naturgemäß haben diese Menschen mit der kulturellen Bereicherung durch Mohammedaner kaum persönliche Erfahrungen gemacht. Ihr Hauptinteresse gilt der Wahrung ihres Besitzstandes, den sie durch die Europapolitik gefährdet sehen.
    Geriete die AfD in den Ruf, außer „rechts“ noch „islamfeindlich“ oder „fremdenfeindlich“ zu sein, würden sich ihre Anhänger enttäuscht abwenden und ihren Altparteien zuwenden.
    Es wäre einfach nur dumm, die Katze jetzt schon aus dem Sack zu lassen. Der „Erfolg“ der „Freiheit“ sollte als Warnung dienen. Inhaltlich hat Stürzenberger Recht, taktisch Lucke.

  10. Ich sehe die Standpunkte von Lucke und Metzger ganz gelassen.
    Wir wissen alle, dass die AfD ihre ganze Kraft braucht um auf die Euro Lüge und die EUdSSR aufmerksam zu machen. Ein politisches Trommelfeuer a´la „Rassisten“, „fremdenfeindlich“ etc… kann man sich schlichtweg nicht leisten.
    Falls die AfD mal etwas mehr Macht und parlamentarischen Einfluss in diesem Land hat, wird dies IMMER negativ für die Muslime sein.
    Rein wirtschaftlich sind sie nämlich für jeden europäischen Staat ein Minusgeschäft.
    In schlechten Zeiten bekommt man damit die Mehrheit der Bevölkerung auf seine Seite, ganz ohne Koranverse zu zitieren. Da reichen ein paar wohl platzierte Zahlen des Bundesamtes für Statistik in der Springerpresse und schon weht ein anderer Wind.
    Ein anderes EU-Einwanderungsrecht war noch nie so leicht einzuführen wie heute. Frankreich, Spanien und Italien springen freudig auf diesen Zug auf, wäre ein Einwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild zu Hause doch äußerst populär. Bei 25-55% Jugendarbeitslosigkeit kein Wunder.

  11. Rede von Geert Wilders in Tel Aviv 7. Dezember 2010
    Auszug:

    Meine Gedanken sind bei ihnen. Israel ist eine gewaltige Quelle der Inspiration für mich. Als ich das erste Mal in ihr Land kam, damals noch als Teenager, lebte ich hier ein Jahr lang.
    Ich schäme mich nicht, dass ich zu Israel stehe, sondern ich bin stolz darauf. Ich bin Israel dankbar. Ich werde Israel immer verteidigen. Ihr Land ist die Wiege der westlichen Zivilisation. Wir nennen sie nicht ohne Grund die jüdisch-christliche Zivilisation.
    wenn man den Juden das Recht in Frieden und Freiheit zu leben verweigert, dann wird uns allen bald dieses Recht verweigert werden. Wenn das Licht in Israel gelöscht wird, dann werden wir alle in der Dunkelheit sein. Wenn Israel fällt, dann fällt der gesamte Westen. Deshalb sind wir alle Israel.

  12. 100% RICHTIG, Herr Stürzenberger!
    Man muss den Mut haben Irrwege anzusprechen und Lucke hat sich leider mit dieser völlig unnötigen Taktik selbst abgeschossen!
    Mit Lucke kann das nichts mehr werden, so ehrlich muss man sein!

  13. Was war mit diesem Nazi-Test? Weiss jemand ob er echt oder Fake war? Ich hatte ja auf echt getippt. Lucke wird den nicht selbst entworfen haben sondern es kommt vielleicht sogar direkt vom Verfassungsschutz oder irgendeiner NGO. Wenn Lucke in den Talkshows auftreten darf muss es Gruende haben warum es genehm ist. Als Professor und Euro-Umgestalter ist Lucke vielleicht brauchbar aber als Politiker ein absoluter Nichtsahner und Naivling der der gleichen geistige Beschraenktheit unterliegt wie die CDU und FDP.

  14. Als ich vor der Wahl von der „Mogelpackung AfD“ geschrieben habe, gab es hier nur noch Anfeindungen. Aber gleich kommen garantiert die Ersten, die alles als geniale Taktik verkaufen.

    Wartet nur, bis wir es geschafft haben. Dann retten wir die Welt. Selbstverständlich ist dies auch die Taktik aller anderen Parteien. Echt jetzt.

  15. Und wieder einmal geht in Deutschland der demokratische Kompass immer deutlicher verloren.

    Diese ängstlichen Frager „Sind Sie rechts?“ haben offenbar noch nie etwas vom demokratischen Pluralismus als Kern einer funktionierenden Demokratie gehört und ihre Logik ist auch so weit retardiert, dass es ihnen nicht klar ist, dass „rechts“ per se erstmal auch nicht anders oder schlimmer zu werten ist als „links“.

    Der durchschnittliche deutsche Michel denkt, dass Demokratie wäre, wenn alle einer Meinung sind. Das wird ja auch noch von seiner Kanzlerin bestärkt, deren Politk ja immer „alternativlos“ ist.

  16. Wenn ich schon immer höre: “ die AfD muß sich bedeckt halten “ , “ die AfD will nicht in die rechte Ecke “ – also lügt die AfD zur Zeit und hat was ganz anderes vor ? Kann ich mir nicht vorstellen.Diese Retro FDP kann man getrost vergessen und alle Beschwichtigungen, die nur dem Stimmenfang dienen, ebefalls. Einmal Lucke gewählt und nie wieder.

  17. Ach zur AfD wollte ich noch sagen:

    Deren Hauptziel ist diese Abschaffung dieser Art der EU und dieses Euros. Wir sollten sie nicht auf unsere Linie der Islamkritik zwingen wollen. Herr Lucke mag gute Gründe für dieses Vorgehen haben, das Abschneiden der Freiheit ist ja ein warnendes Beispiel.

    Daher: Es gibt Wichtigeres für uns zu tun, als hier die AfD anzugreifen. Lass die in Ruhe ihr Ding in punkto Euro machen, falls die das schaffen würden, wäre schon mal ein großes Problem gelöst.

    Um den Islam kümmern sich dann halt andere, wir müssen nicht jede neue konservative Strömung immer zerfetzen, nur weil sie nicht 100% all unseren Ansprüchen genügt. Denn es heißt nämlich „getrennt marschieren, vereint schlagen“.

    😉

  18. Herr Lucke, ich habe viel von Ihnen gehalten.
    Ich habe sie auch gewählt.

    Sie haben am eigenen Leibe erleben müssen wie es ist wenn man von den Medien und anderen Parteien ‚völlig zu Unrecht‘ in die Rechtsradikale Ecke gedrückt wird und wie verzweifelt man sich dagegen wehren muss.

    Jetzt machen sie das Gleiche mit der Freiheit.

  19. Ich WAR für Pro-Deutschland, ich BIN für
    Pro-Deutschland und ich werde auch in Zukunft
    für DIESE Partei sein u.bleiben!
    (alles Andere ist nur deutsch-typische Vereinsmeierei!)
    Auch ein „kleineres Übel“ ist ein Übel!

  20. 100 %ige Zustimmung zu Herrn Stürzenbergers Aussage.

    Wer das apokylyptische Pferd einer piep-piep-piep-alle-haben-sich-lieb-Euphorie reitet, der sollte sich mal fragen, warum die Welt mittlerweile an Waffen, Mord und Totschlag, an koranischer Irrenhausphönomenen erstickt und die Koranlehre „genau das Gegenteil davon“ seinen Rechtleitungshörigen beibringt?
    Da kann H.Lucke lange suchen in islamischen Ländern. Da ist es natürlich besonders überzeugend, wenn H.Lucke der Meinung ist, dass hier lebende Muslime den Ungläubigen genau das zukommen lassen, was sie seit Kindesbeinen nicht gelernt haben, nämlich die Liebe zu dem Ungläubigen und die Achtung vor dem Leben des Ungläubigen.

    Allein die Tatsache, dass die grausame Tierschächtung mittlerweile in Deutschland millionenfach praktiziert wird, jegliche Minderbewertung der Rücksicht auf die Gefühle der beheimateten Menschen, ist an entwürdigender Haltung den „Ungläubigen“ gegenüber nicht zu akzeptieren: Die Rechtleitung hat mit Rücksichtnahme oder Verzicht auf grundgesetzwidrige Lehrmeinungen nichts am Hut.
    Wir sind wir und was ihr seid, steht klar und deutlich im Koran. Felsenfest.

  21. Ein ausgezeichnetes Statement von Michael Stürzenberger! Punkt für Punkt widerlegt er sachlich und präzise Luckes linke Scheinwelt.
    Die AfD war das größte politische Windei seit Jahrzehnten. In der Geschichte der Bundesrepublik gab es noch nie eine neue politische Kraft, in die so viele Menschen ihre Hoffnungen gesetzt haben und letztlich erkennen mussten, dass sie ihre Stimme an eine Mainstream- FDP- light verschenkt hatten, die kurz nach der Wahl auf PC- Kurs umschwenkte.
    Ich hatte vor der Wahl mal einen Traum: die Freiheit wechselt zur AfD, Michael Stürzenberger wird Parteisprecher, und eine echte rechtskonservative Kraft zieht in den Bundestag ein und vereint alle vernünftigen demokratischen Kräfte!
    Dann wachte ich auf und hörte Luckes Gefasel im Fernsehen….

  22. Mein Kreuz bei der AfD am letzten September kann ich leider nicht mehr rückgängig machen aber beim nächsten mal wird das Kreuz woanders gemacht.

  23. Im Übrigen bitte ich alle AFD’ler zur Freiheit zu kommen und/oder zu wählen, da sie diesselben Inhalte vertritt mit Ausnahme zum Islam, dort besitzt Die Freiheit mehr Mumm in den Knochen!

  24. #5 Felix Austria (19. Nov 2013 11:39)

    Ist das noch verwunderlich, wenn es von der EU Strafen gibt wg. “rechter Gesinnung”???

    EU-Kommission: Der Anfang einer Diktatur!

    Die beiden großen Machtblöcke der “Scheindemokraten” in Europa versuchen offenbar bereits vorbeugend, die derzeit erstarkende EU-kritische Rechte auszuhungern. Sie haben unter der Schirmherrschaft von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) und dem österreichischen Delegationsleiter Hannes Swoboda (SPÖ) hinter verschlossenen Türen einen brisanten Vorschlag ausgearbeitet: Die EU-Kommission will Parteien mit Strafen belegen, wenn sie nicht den von der EU definierten Grundwerten folgen!

    Der Vorschlag kommt aus der Giftküche der EU-Sozialisten: EU- und Euro-kritischen Parteien sowie Fraktionen im Europäischen Parlament sollen die Förderungsgelder einfach gekürzt oder gänzlich gestrichen werden, verlautete bereits im Juni. Diesen undemokratischen Kunstgriff gedenken die Genossen über die „Werte der EU“ zu vollziehen.

    DIKTATUR !!!
    Die EU wird in der Zukunft noch extremer als es die Sovietunion war.

    Felix, hast du davon einen Link?
    Nicht das ich dir nicht glaube, jedoch möchte ich es an jemanden zukommen lassen.

  25. OT

    Weil es gerade um Beantwortung abstruser Thesen geht:

    Ein internationaler Völkerrechtler antwortet auf die These von Linken und Islamisten, Israel sei ein Apartheidsstaat:

    Aus der Sicht der internationalen Rechtswissenschaft:
    Die Verleumdung „Israel ist ein Apartheid-Staat“

    http://haolam.de/artikel_15522.html

  26. #10 Abu Sheitan (19. Nov 2013 11:48)

    „Die AfD kann sich einen Mehrfrontenkrieg offensichtlich nicht leisten. Es ist wohl taktisch klüger, sich in Bezug auf den Islam bedeckt zu halten. Inhaltlich hat Stürzenberger Recht, taktisch Lucke.“

    Wohin der deutsche Wähler die BRD durch „Taktik“ und „kleinere Übel“ gebracht hat, können Sie ja hier auf PI bestens nachverfolgen.

  27. Michael Stürzenberger – toll! … wie immer !!!!!!

    Da kommt auch kein ABER…
    Dennoch sollten alle wissen, dass die einzelnen Landes-/Kreisverbände diese 10 Thesen zum Überarbeiten bekommen haben. Lt. Lucke sollte dies ein Faden sein, damit eine gemeinsame Sprache gefunden wird.

    Es gibt viele AfDler, die ein Zeichen setzen wollen und, trotz allen Respekts für Lucke, sagen wollen, dass die Partei und ihre Gesinnung nicht nur die vom Sprecher ist. Was err wohl für Antworten auf dieses Schreiben bekommt. Das wäre spannender!
    Meck-Pomm und NRW (2 so verschiedene Bundesländer :-)) z.B.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5f4548a22d7.0.html

    Darum gebe ich noch nicht auf, dass die AfD uns Gutes bringt. Abwarten und … noch einer eine Tasse Tee? 🙂

  28. ein besonderes Erlebnis, Stürtzenbergers Argumente ungestört, ohne Gebrüll, Pfiffe Würfe und dergleichen anzuhören.
    Was muss den Unverbesserlichen sich der Hals zuschnüren, bei dem Gedanken, nicht stören zu können.
    Aber die nächsten Dos- Attacken werden nicht lange auf sich warten lassen.

  29. Man sollte doch nochmals genauer auf Absatz 3 eingehen. Da hat Lucke doch was ganz Vernünftiges gesagt…

    Wenn man dies nur konsequent durchziehen würde wäre nichts mehr vom Islam übrig!!!

  30. „solange sich der Islam nicht von… distanziert“-
    ist eine von Stürtzenbergers unlogische Forderung.
    Den Islam zu „entschärfen“, ist eine ebenso hirnrissige Vorstellung.
    Eine entschärfte Bombe(Zünder raus) kann jederzeit wieder scharf gemacht werden.
    Die Bombe gehört nicht zu uns, basta.
    Entschärfte Bomben werden zersägt und der Sprengstoff ausgeglüht.
    Eine aufwendige , teure Sache.
    Da ist es doch klüger, die Dinger erst gar nicht zu basteln, da hat man sich viel Arbeit gespart.

  31. Die Kritik Herrn Stürzenbergers an der AfD bzw. Herrn Lucke erfolgt aus der islamkritischen Perspektive.

    1.Ist es aber sinnvoll einzig und allein aus dieser Perspektive heraus eine Partei zu bewerten, deren Gründung aus der katastrophalen Euro-Politik resultiert?

    Die Afd ist eine eurokritische Partei und keine islamkritische Partei, zumindest nicht unmittelbar.

    Mittelbar ist sie islamkritisch, als dass sie die gegenwärtige Integrationspolitik anders gestalten wird, um diese ungezügelte Armutszuwanderung zu stoppen. Insofern ist davon natürlich auch eine Zuwanderung aus islamischen Ländern betroffen.

    2.Geert Wilders erkauft sich die Kollaboration mit der Front National mit dem Makel des Rechtsextremismus, den der Front National nun mal anhaftet. Er geht ein hohes Risiko ein, hat aber wohl keine Alternative, wenn sich etwas ändern soll in Europa. Allerdings muß er sehr sorgfältig abwägen welche Forderungen mit der Front National machbar sein werden, um seine eigene Anhängerschaft nicht zu verprellen.

    Die AfD wurde bereits in die braune Ecke verortet und möchte mit Sicherheit nicht dass sich dieser Eindruck etabliert. Denn dann ist es aus mit der politischen Alternative. Weder die FREIHEIT noch eine andere politische Kraft wird den Status der AfD erreichen.
    Wenn die FREIHEIT Hern Lucke dies vorwirft, darf sie auch empfehlen wie dies alternativ verhindert werden kann.

    3.Zum Thema Islam hat die AfD sicherlich eine geringe Kompetenz. Während DIE FREIHEIT eine pro-aktive Islamkritik betreibt, sehe ich eine Islamkritik der AfD eher passiv aus dem Anspruch heraus, dass jede Religionsgemeinschaft der Verfassung gerecht werden muß. Hieraus lassen sich natürlich ebenfalls Forderungen an die Muslimenverbände ableiten, die einen orthodoxen Islam vertreten und sich anmaßen für alle Muslime sprechen zu können.Hier greift Lucke’s Auffassung dass der Islam viele Facetten und Richtungen aufweist. Siehe Aleviten, Sunniten, Schiiten. Über diesen Weg ist den Muslimenverbänden ihr Absolutheitsanspruch zu nehmen.

    4.Die Erziehung von Kindern nach der Religion halte ich persönlich genauso gefährlich, wie Drogen, Alkohol oder Gewaltverherlichung gegenüber Kindern, weshalb der Gesetzgeber hierzu auch entsprechende Schutzmaßnahmen gesetzlich geregelt hat. Genauso müssten religionsunmündige Kinder vor religiöser Gehirnwäsche geschützt werden. Das gilt für alle Religionen, aber insbesondere für den Islam, weil dieser besonders strenge Glaube fatale Auswirkungen auf die Entwicklung eines Kindes haben kann.

    Beschluss vom 17.1.2002 – 19 B 99/02 des OVG NRW:http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/oerecht/overwg/7445

    Das OVG stellt fest:

    „Die Muslima verweist auf
    – ihre ständige Furcht, auf Klassenfahrten könne in ihrem Essen Schweinefleisch sein, das sie aus religiösen Gründen nicht esse,
    – ihre Furcht, die fünf notwendigen täglichen Waschungen und Gebete nicht vornehmen zu kön­nen,
    – ihre psychische Belastung bei Nichteinhaltung der Regeln,
    – ihre Furcht, ihre Mitschülerinnen könnten sie seltsam finden, wenn sie so dusche, wie es ihr Glau­be ihr allein ermögliche,
    – ihre Furcht, sich sogar vor ihren Mitschülerinnen unbekleidet zeigen zu müssen,
    – ihre Furcht, ihr Kopftuch zu verlieren,
    – ihre ständige Hektik in Sorge darum, nie ohne Kopftuch zu sein.

    Diese durch Zwänge und Ängste gekennzeichnete Situation bei der Klassenfahrt wertet das OVG als Krankheitswert der einer partiell psychisch Be­hin­der­ten vergleichbar ist, die behinderungsbedingt nur mit einer Begleitperson reisen kann.“

    Solche Vorfälle müssen als Anlass aufgegriffen werden um die Kindheitsentwicklung von Religion zu entkontaminieren. Ansonsten werden weitere Generationen von gestörten Kindern heranwachsen und untauglich für diese Gesellschaft.

    4.Der wichtige Fokus auf den politischen Islam und die hieraus resultuierende weltweite Gewalt vernachlässigt jedoch die alltägliche Islamisierung unserer Zivilgesellschaft.

    Ob die Regelung von Familienstreitigkeiten nach der Scharia, die Polygamie, Sonderwünsche bei Schwimmunterricht, Ernährung, religiösen Symbolen etc. All dies sind ebenfalls Merkmale eienr Islamisierung des Alltags und einer Ablehnung unserer Gesellschaft.

    5.Ich plädiere für einen allgemeinverbindlichen Geschichts-, Ethik- und Werteunterricht der die Entwicklung unserer europäischen, säkularen Demokratien intensiv vermittelt. Dies sind die Grundlagen unsere Demokratie und das müssen insbesondere die muslimischen Kinder verinnerlichen damit sie zu islamkritischen Bürgern heranwachsen. Jede Religionmuß sich hieran messen lassen. Hält sie diesen Wertemaßstäben nicht stand kann sie keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.

    6.Der AfD empfehle ich einmal einen Blick in die „Islamische Charta“ des Zentralrates der Muslime.
    http://zentralrat.de/3035.php
    Hierüber muß gesprochen werden.

    7.Die Mitglieder des Koordinationsrats der Muslime (KRM) hätten erhebliche Bedenken, ob der Münsteraner Islam-Professor Mouhanad Khorchide den Lehrstuhl für islamische Theologie überhaupt „konfessionsgebunden leiten“ könne. Hintergrund der Auseinandersetzungen ist ein theologischer Streit. Vertreter der eher konservativen muslimischen Verbände werfen dem 42-Jährigen vor, er lehre seinen Studenten einen „Kuschel-Islam“ ohne religiöse Verbote.

    Da der Religionsunterricht „in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften“ erteilt wird, soll ein Beirat seine Zustimmung zur Berufung von Professoren für islamische Theologie an der Uni Münster erteilen. Dieser Beirat setzt sich aus vier KRM-Mitgliedern sowie vier muslimischen Persönlichkeiten zusammen. Mit dieser Konstruktion lehnt sich die Hochschule an das Berufungsverfahren für katholische und evangelische Theologie-Professoren an.

    Aiman Mazyek meckert mal wieder: „Über die Köpfe der islamischen Verbände hinweg werden in Münster Inhalte beschlossen und Professoren bestellt.“

    Zwei vom Islamrat für Deutschland benannte Mitglieder seien von der Leitung der Hochschule wegen verfassungsrechtlicher Bedenken abgelehnt worden. Der KRM habe sich jetzt darauf verständigt, „zum letzten Mal“ einen weiteren Kandidaten vorzuschlagen.
    Dann könne man Khorchide abberufen.
    Link: http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Islam-Lehrer-soll-gehen-_arid,712507.html

    Damit ist klar was für einen Islam die Muslimenverbände in Deutschland möchten. Definitiv nicht das illusorische Konstrukt eines sogenannten Euro-Islam, ohne religiöse Verbote, gemäßigt und in Übereinstimmung mit unserer Verfassung und dem Grundgesetz.

    Genau deshalb wurden auch die vom Islamrat für Deutschland benannte Mitglieder von der Leitung der Hochschule wegen verfassungsrechtlicher Bedenken abgelehnt worden. Na so was aber auch.

    Verfassungsrechtliche Bedenken, dass ist aber höchst kulturunsensibel, rassistisch und intolerant. Da muss jetzt schnell eine „Münster ist bunt“ Demonstration organisiert werden.

    Dabei sind Korchide und die islamophile Universitätsleitung ansonsten doch recht resistent gegenüber Islamkritik und haben auch kein Problem islamkritische Studentinnen anzugreifen:

    • Im Sommersemester 2010 wurde ein von Free Minds initiiertes Proseminar zum Thema “Selbstbestimmungsrecht und Emanzipation von Mädchen und Frauen im Islam” willkürlich aus dem Vorlesungsverzeichnis der Universität gestrichen.
    • Während der Protestaktion von Free Minds am 30.10.2012 im Rahmen der Eröffnungsfeier des Zentrums für Islamische Theologie hat die Uni Rektorin nochmals den Ausgrenzungswillen deutlich gemacht und gezeigt, dass die Aufklärungsarbeiten von Free Minds in der Uni Münster unerwünscht sind und nicht geduldet werden.
    • Professor Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, hat Free Minds ein fragwürdiges Gesprächsangebot unterbreitet, ohne auf die zentralen Kritikpunkte von Free Minds inhaltlich einzugehen.
    • Der Sprecher der Universität, Norbert Robers, diffamierte Free Minds als “selbst ernannte Freigeister” in der Universitätszeitung (Ausgabe vom November 2012) und auch er weigerte sich inhaltlich auf die Kritikpunkte und Aufklärungsarbeiten einzugehen.

    Während der jahrelangen und offenen Ausgrenzung und Stigmatisierung von Free Minds durch die Universitätsleitung betonen die betroffenen Frauen und Sympathisanten:
    »Islamkritik darf kein Tabuthema sein. Vor allem sollte eine Hochschule nicht unfair gegenüber betroffenen Frauen reagieren, die mit dem islamischen Glauben gebrochen haben, nun verfolgt werden und daher ein anonymes Leben führen müssen. Sie auszugrenzen und zu stigmatisieren, ist kein gutes Zeichen. Dem organisierten Islam in der Universität einen gänzlich kritikfreien Raum zu gewähren, ist besorgniserregend.«
    Link: http://www.cileli.de/2013/01/mit-herz-und-verstand-free-minds/

    Und in München redet ein bekannter Imam ebenfalls öffentlich über die Utopie von einem „Euro-Islam“ während er im Hintergrund die Strippen mit den Wahabiten aus Katar zieht, einen SS-Militär-Imam als Vorbild nennt und vom Verfassungsschutz überwacht wurde weil er Kontakte zu den sagenhaften „Islamisten“ unterhielt.

    Das ist die Strategie. Mit den Offiziellen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über einen verfassungskonformen Islam philosophieren und im Hintergrund mit den Islamverbänden einen strengen, orthodoxen Islam etablieren wollen. Das ZIE-M darf niemals kommen.

    Auch diesen Problemen wird sich die AfD nicht entziehen können.Ich halte den Weg über die EU aber für einen richtigen um den Politwechsel herbeizuführen.Auch in Bezug auf den Islam.

  32. Es ist unrealistisch zu denken, dass eine Partei in Deutschland mit islamkritischen Meinungen irgendeine Wahl zugewinnen, bzw. überhaupt in einem Landtag einzuziehen. Und die AfD wird garantiert nicht ihre Zukunft opfern um islamkritik üben zu können.

  33. Warum wird Michael Stürzenberger eigentlich nie auf Polit Talkshows eingeladen?

    Michael Stürzenberger und Aiman Mazyek-Fordert
    in einer Talkrunde! Das hätte was!

  34. Herr Lucke wurde bereits „weichgeklopft“.

    Er hat in letzter Konsequenz nicht das Zeug,die AfD weiter nach vorne zu bringen.

    Ein netter Mann,ohne jemals ausreichend in allen Diskussionen,auf „Attacke“ geschaltet zu haben.
    Zuwenig Biss(gehemmt),den Etablierten vors Schienbein zu treten.
    Leider verkörpert er den obrigkeitshörigen Schuljungen eher,als den durchsetzungsfähigen,manchmal auch kompromisslosen Macher.
    Jetzt in der Zwickmühle zwischen Wissen und Gewissen gefangen,leider.
    Trotzdem ethisch,moralisch besser,als alle unsere „falschen Politikdrosseln“.

  35. „entschärfen“
    Immer, wenn ich diese Forderung ,bezüglich des Islams höre, befällt mich ein Unbehagen.
    Es würde bedeuten, dass das Krummschwert nur noch aus dem Griff bestünde.
    Im Christusglauben wird der heilige Geist mit einem zweischneidigen Schwert verglichen, welches bis ins Mark schneidet, also in die geschütztesten, wichtigsten Bereiche.
    Mir deucht, auch dieses Schwert möchte man in ein Gummi-Messer umwandeln, wie es ja in der EKD schon geschehen ist.
    Optisch von weitem noch als Schwert erkennbar, aber ungefährlich und unbrauchbar.
    Wohl dem, der in seiner Scheide(Leib)noch ein echtes, geschmiedetes, scharfes Schwert hat, und es auch gebrauchen kann.

  36. Ich bin frühes Mitglied der AfD. Auch meine Frau.

    Wir bitten Herrn Lucke inständig seine Haltung zum Islam zu überdenken und sich mehr der Position Stürzenbergers anzunähern. Bitte Herr Lucke.
    Sie waren den Großteil des Jahres 2013 unsere Hoffnung auf ein besseres Deutschland. Wenn Sie in dieser wichtigen Islam-Frage den „Mut zur Wahrheit“ nicht haben, dann verlieren wir den Glauben ans Sie. Und das wollen wir eigentlich nicht.

    Bitte Herr Lucke.

  37. Hr. Wilders als „rechtsextrem“ einzustufen finde ich schon arg befremdlich, damit hat sich Lucke für mich erledigt.
    Ich denke aber doch das es viele Mitglieder in der Partei gibt, die den Islam kritisch sehen, leider wird das nicht nach außen kolportiert.
    Andererseits wird wohl jede Partei die sich kritisch äußert vom Mainstream in die rechtsrechte Ecke verfrachtet werden, somit geht Lucke den Weg den alle rückgratlosen Politiker gehen, den des „Wetterfähnchens“.

  38. Der Kommentar
    #12 Felix Austria
    steht im Zusammenhang mit dem Statement von Lucke in dem er Geert Wilders als Rechtsradikalen bezeichnet, mit dem die AfD nicht zusammenarbeiten könnte.

  39. Und die 10 Thesen von Lucke sind immer noch deutlich rechter als die Vorstellung der Blockparteien gegenüber den Islam. Im Prinzip ist die ganze Diskussion darum nur heiße Luft. Schon die Einführung des kanadischen Einwanderungsrecht, wäre ein großer Fortschritt.

  40. #36 Miss

    hallo, Miss!
    Man schreibt in Rundschreiben, dass der größte Teil der Verantwortlichen Mitglieder Luckes Meinung ist.
    Auch, dass man sich untereinander beobachten soll, was die AfD-Korrektness angeht, um verdächtige Mitglieder einer genaueren Behandlung zu unterziehen.
    „rechts-popel-istische“ Meinungen gibt es auch in der AfD, die werden aber als U-Boote behandelt und gehören zu den „wenigen“, die durch die „Vernunft“ irgendwann noch ausgemerzt werden.
    Die AfD wird, laut der zahlreichen Rundschreiben zu urteilen, nie eine Pro-Deutschland-Partei werden, die sich gegen Umvolkung und Wertewandlung wendet.
    Die AfD ist nicht DIE Alternative, sondern höchsten eine unter vielen.
    Auch ich habe mich getäuscht.

  41. So ist Politik eben, das schmutzigste Geschäft überhaupt.
    Auch Hr. Lucke hat diese Lektion schon gelernt, welche Überzeugungen man eben eher nicht haben darf. Am Ende steht dann nur noch ein unerkennbares Fragment dessen, was man ideeller Weise, fast schon naiv, ursprünglich vielleicht einmal tatsächlich verändern wollte.
    Schlussendlich bleibt nur der Wille, überhaupt „noch mispielen“ zu können, egal wie oder egal was dabei auf der Strecke bleibt.

  42. „Wir müssen gar nichts akzeptieren“ stimmt, jedenfalls nicht bei dieser menschenfeindlichen Ideologie

    ich hatte für die AfD Wahlkampf gemacht und auch etwas gespendet – damit endlich eine neue Partei rechts von der CDU (dort steht ja mittlerweile ein Großteil der Bevölkerung) in die Phalanx des Establishments einbricht. Ich hatte sie gewählt und halte das unter diesem Gesichtspunkt heute noch für richtig.

    Hierbei war mir klar, daß es noch einer rechten Sammlungsbewegung bedarf, mit der sich die vielen Freiheitlich-Nationalen Gehör verschaffen können. Meiner Meinung nach ist die Zeit jetzt reif dafür.

  43. @ #10 Abu Sheitan

    Volle Zustimmung. Geerntet wird später. Das kapieren viele hier nicht. Die Muslimbruderschaft in Kairo denkt auch nur langfristig, wie auch die Mohammedaner hier.

  44. #20 Der boese Wolf (19. Nov 2013 11:55)

    “Sind Sie rechts?”

    Frage: Was verstehen Sie unter “rechts”?
    ————-
    Wenn ich meinen mittig platzierten Kleiderschrank nach links rücke ist die Wand dahinter plötzlich rechts!

  45. „Werte“
    Welche Werte sollen verteidigt werden , Herr Stürtzenberger?
    Sie sagen, die Moslems hätten Verachtung für unsere dekadente Gesellschaft.
    Meinen sie, die Moslems MEINEN wir wären eine dekadente Gesellschaft, oder geben sie denen einen Großteil recht, indem wir tatsächlich eine dekadente Gesellschaft sind, die sich auf alte, vergessene Werte besinnen sollte?
    Wenn letzteres zutrifft, sehe ich noch eine kleine Hoffnung, sonst aber werden sie uns so behandeln, wie wir es verdienen.

  46. @ 45 K. Huntleer.

    Bitte erklären sie mir/ uns doch bitte einmal die Vorteile des kanadischen Einwandrungssystem.
    Vor allem würde mich interessieren in wie weit sich das von ihnen propagierte Modell von den Realitäten in Deuschland unterscheidet.

  47. Den ihre Aufgabe ist erfüllt,die Protestwähler fangen und nicht in den Bundestag lassen. Jetzt wird die AFD zerlegt und auf unter 3% gebracht.

  48. #45 K.Huntelaar (19. Nov 2013 12:30)

    Schon die Einführung des kanadischen Einwanderungsrecht, wäre ein großer Fortschritt.

    In der Tat wäre das eher ein Minifortschritt. Zu der eigentlichen Problematik, was man denn zu tun gedenkt im Hinblick auf die ganzen schon anwesenden und noch kommenden Familiennachzügler allerdings hüllt man sich in eisernes Schweigen.

    Das Wort „Abschiebung“ hat man von der AfD nicht vernommen.
    Auch nicht wie sie gedenkt die FDGO zu verteidigen.
    ALLES, was auch nur irgendwo bei den Linken und Linksextremen anecken könnte hat die AfD gar nicht im Programm.

    Da wähl ich lieber ne Kleinpartei, „verschenkter“ als die Stimme bei der AfD ist sie ganz gewiss nicht.

    Lieber mit Stolz und Überzeugung richtig gewählt und gescheitert, als sich von diesen sich von den Linken vor sich her treiben lassenden rückgratlosen Gestalten ala Lucke verraten zu werden

  49. Man hört auch von der Professoren-Partei zur Zeit wenig, angesichts der Tatsache, dass das Merkelteam momentan zum Todesstoß für Deutschland ansetzt.
    Wenn man die DWN ließt, wird man gewahr, wie sich die Abschaffung Deutschlands weiter entwickelt.
    Jeden Tag eine neue Meldung, die bestätigt, wovor viele schon vor der Wahl Angst hatten.

  50. Wo Herr Stürzenberger recht hat, hat er recht. Lucke ist in Bezug auf dem Islam auf dem Holzweg. Leider. Ich würde mir wünschen,Herr Stürzenberger käme in den Bundestag, weil er die Sache klar auf den Punkt bringt. Auch wenn ich Herrn Lucke in Bezug auf die Eurokrise schätze, leider findet er kaum die richtigen Standpunkte zu Einwanderung und Islam. Aus Angst in die böse rechte Ecke gestellt zu werden ? (mein Mathelehrer sagte immer der böse, böse, rechte Winkel ) Aus Oppurtunismus ? Nur nix vermeintlich falsches sagen ? Dabei ist eine klare Haltung wichtiger als irgendwelche Taktik – genauso wie es Herr Stürzenberger sagte. Eine bundesweite starke „Die Freiheit“ mit 5 % oder mehr wäre wünschenswert.

  51. Zuerst einmal:
    Volle Zustimmung Herr Stürzenberger auf das Thesenpapier.

    ABER:

    FREIHEIT contra AfD…wer lacht sich nun ins Fäust’chen bei dieser Auseinandersetzung und vor allem, WEM NÜTZT SIE?

    Da sind doch „SuperStrategen“ am Werk, die genau wissen: Ein einzelner Finger bricht sich leicht, eine ganze Faust nicht.

    Hier muss man doch einfach nur mal logisch überlegen und nicht mit „Hurra-Gebrüll“ in die Falle laufen.

    Die AfD hat sich bei ihrer Gründung zu keiner Zeit das Thema „Islam“ als Nr. 1 auf die Fahne geschrieben, sondern klar und deutlich vermittelt, dass sie an erster Stelle eine eurokritische Partei ist.
    Das war ALLEN bekannt und deshalb wurde sie hauptsächlich gewählt.

    Durch gezielte Aktionen etablierter Parteien und deren Presseorganen wurde die AfD mit Vorbedacht in die rechte Ecke gedrängt, um sie so zu diskriminieren.
    Wie alle wissen, wurde Hr. Lucke bei JEDEM öffentlichen Auftritt mit rechtspopulistischen Vorwürfen bombardiert und von den Medien zerrissen.

    Er hatte in diesem Fall natürlich keine andere Wahl, als sich zu positionieren; alles andere wäre politischer Selbstmord gewesen.
    Ist doch logisch oder?

    Ich habe keine Verständnis für die Leute, die nun bedauern, die AfD gewählt zu haben.
    Ist die AfD etwa nun FÜR den Euro? Nein.

    Das Thema „Islam“ wurde Herrn Lucke nun viel zu früh aufgedrängt, denn das war ursprünglich nicht seine Baustelle.
    Ist doch ganz normal, dass er sich in dieser Materie noch nicht auskennt.

    Die Partei steckt noch in den Kinderschuhen, sie ist noch nicht mal 1 Jahr alt und es ist unmöglich, nach dieser kurzen Zeit alle Felder der Politik zu beherrschen.
    Andere Parteien brauchten Jahrzehnte und viele haben es nie geschafft.

    Ich möchte doch um etwas Verständnis und Geduld bitten.

    Und noch als kurzer Hinweis:
    Um in den Bundestag zu kommen, benötigt man 5% Wählerstimmen und NUR DORT kann man bestimmte Dinge verändern.
    Das ist nun mal leider so, also bitte nicht die Augen vor der der Wirklichkeit verschließen.

  52. eins muss doch wohl klar sein. Wer sich in der aktuellen deutschen Gegenwart mit politisch rechts stehenden Parteien verbindet, der hat schon jetzt jede Chance auf einen Einzug ins Parlament vertan. Dies aber fände ich extrem wichtig für die AfD, danach kann man sehen wo es langgeht. Die AfD ist mittelfristig der einzig sichtbare Einstieg in eine Politik, die dem EU und dem Einwanderungsirrsinn Paroli bieten kann. Das sollte man nicht durch übertriebene Ehrlichkeit zunichte machen.

  53. Seid ihr denn noch zu retten?
    Natürlich kann man über diese Aussagen geteilter Meinung sein,aber schaut euch doch die Wahlergebnisse mal an
    AfA 4,7%
    DF 0,1%
    Wichtig ist das die AFD ins Europaparlament kommt
    Es bringt doch nichts wenn die AfD auch noch hintenrunterfällt was bitte ist den damit erreicht? Das sind doch die einzigen die sich kritisch mit dem Euro auseinandersetzen.
    Und das Thema ISLAM interessiert die Deutschen nun mal (leider) weniger.Am wichtigsten ist das parlamentarische Mitschpracherecht.
    Die Grünen hatten da damals mehr Geduld

    Ach ja ich bewundere die Arbeit von Stürze
    sehr

  54. Die Art, wie die AFD Mitglieder der „Freiheit“ behandelt und die Vorwürfe, die Herr Lucke gegenüber Le Pen und Wilders geäußert hat, haben mich zu dem Entschluß geführt, die AFD nicht mehr zu wählen und für sie in Diskussionen und in Foren keine Werbung mehr zu machen. Diese Partei ist mir in ihrem jetzigen Zustand zu feige.

  55. #45 kolat (19. Nov 2013 12:33)

    Die Leute werden die Partei wählen, die näher an der 5%-Hürde ist.

    Dann wählen Sie die grüne Kinderschänderpartei oder die Linksfaschisten.
    Du meine Güte, welche Kriterien manche an eine Partei stellen ist im Pisa-Zeitalter kaum noch zu beschreiben.

    Der inhaltliche Unterschied zwischen der AfD und der Freiheit ist schlichtweg brutal.
    f

  56. @ 59 rs1305

    Sich mit politisch Rechts stehenden Parteien zu bverbinden ist ja völlig Autobahn.
    Was schlagen sie vor?
    Sich mit dem Grünen oder der Linkspartei zu verbinden?
    Vielleicht noch mit CDU/SPD? Da wären dann vielleicht sogat Posten drin.

    Ach so es soll ja Wähler geben die wollen das linke Parteiengesocks nicht mehr haben, was wird aus denen?
    Sollen die AfD wählen damit sie sich noch einmal so richtig verarscht vorkommen, bevor sie sich ins Lager der Nicht Wähler begeben?.

  57. Herr Lucke wurde in diversen Sendungen immer wieder auf vermeintliche „rechtspopulistische“ Ziele angesprochen. Sorry, aber der gute Mann hat sich allzuoft nur herauslaviert, statt auch mal zu sagen: Ich bin kein Freund der Einwanderung, des Islams. Das Problem war die fehlende Positionierung. Man hat sich einseitig auf die Eurodebatte konzentriert. Ist schon wichtig und richtig, aber Parteien sollten sich schon auch zu anderen Themen äußern. Die Partei „die Freiheit“ ist viel deutlicher und das begrüße ich. Ich will klare Standpunkte, man muss auch mal anecken, ich weiss nicht, ob Herr Lucke solchen Debatten gewappnet ist , obwohl er eigentlich rethorisch nicht auf den Kopf gefallen ist. Doch dazu gehört Mut und Entschlossenheit.

  58. P.S.

    An alle, die jetzt auf die AfD losgehen:

    Arbeitet auch doch mal lieber an den Parteien ab, die uns jahrzehntelang den ganzen Schlamassel eingebrockt haben und unser Land an den Rand des Abgrunds führen.

    Ohne die „glorreiche Bereichungs-Politik“ aller im Bundestag sitzenden Parteien+FDP, wäre ein sog. Thesenpapier der AfD überhaupt nicht nötig gewesen.

  59. SUPER GUTE ZUSAMMENFASSUNG !!
    Michael Stürzenberger hat völlig recht.

    Herzliche Grüße aus Hamburg.

  60. Was ich mich frage : Ist denn die AFD nur Lucke??? Ich höre in bezug von Meldungen von der AFD immer nur Lucke, Lucke , Lucke… so langsam kommts mir unten raus . Zumal man sieht wohin er die Fähnchen für die Zukunft der AFD setzt. So langsam glaube ich, er hat wirklich nur in der rechten/konservativen Ecke zu fischen versucht vor der Wahl um an Stimmen zu kommen. Sein wahres Gesicht zeigt er nun immer deutlicher.

  61. Danke Herr Stürzenberger!

    Völlig richtig: Herr Lucke hat vom Islam nicht die geringste Ahnung!

    Er ist auf dem selben Stand wie ich vor fünf Jahren!

    Nämlich das, was uns in den Medien präsentiert wird!
    „…die meisten Moslems sind toll, und die paar „Islamisten“ haben nur den Koran falsch verstanden!“

    Man kann nur hoffen das Herr Lucke dazulernt, und vor ALLEM: Das er bereit dazu ist!

    Cyrus

  62. Ich habe die AFD gewählt. Sie ist ja nur knapp gescheitert,aber die Thesen von Lucke in Hinsicht auf Islam sind doch wohl sowas von weichgespült und angepasst. Das hätte genauso gut von SPD und Grüne kommen können. Wenn sich Parteien auf dem rechten und konservativen Spektrum (nicht rechtsradikalen) dermaßen zersplittern, wird das nichts. Es gibt ja auch noch Pro Deutschland. Also wenn keine 5 % möglich sind, dann ist das armselig.
    Ich denke doch der Bedarf ist im Volk da. Menschen sind wütend und wollen das ihre Sorgen ernst genommen werden. Wir haben (fast) jeden Tag Fälle, wo Menschen von Bereicherern verprügelt werden, wo es Diskussionen gibt, ob man das Martinsfest umbenennt, wo gegen den Willen der Deutschen Moscheen und Asylantenheime errichtet werden. Da geht es dann ganz schnell. Alles Fälle, wo die Politik einknickt und versagt. Wo sie gegen die Deutschen handelt.

  63. #64 Asbach (19. Nov 2013 12:59)

    Wichtig ist das die AFD ins Europaparlament kommt

    Grober Denkfehler. Die AfD hat sich bereits ohne Not von allen rechten Parteien Europas distanziert und wird NIEMALS mit diesen koorperieren.

    Eine AfD im Europarlament ist das was die „Alternativ“mediziner in Form von Globolis verteilen: Homöopathie. Nutzt nachweislich nichts.
    Wer allerdings auf Placebos abfährt ist bei der AfD richtig.

  64. Das ist alles richtig, aber ich fürchte, für die politische Praxis hilft es trotzdem nicht weiter. Der AfD geht gewaltig die Muffe vor der rechten Ecke, und einmal dort verortet, führt auch wirklich kein Weg mehr hinaus zur Mehrheit den Wählerstimmen. Ich würde sie weiterhin wählen, wenn die direkte Demokratie als ihre Kernforderung bestehen bleibt. Wenn das erreicht ist, brauchen wir keine Parteien mehr um mit dem ganzen Schwachsinn in diesem Land aufzuräumen. Daß das Thema jetzt auch bei der GroKo auftaucht, das halte ich immer noch für Augenwischerei. Dem Braten traue ich nicht, solange er nicht fertig ist.

  65. Besteht die Freiheit jetzt nur noch aus M.Stürzenberger ? Wo bleibt der einst hochgelobte Stadtkewitz ? Sollte sich die Freiheit neu orientieren und organisieren ?
    Stürzenberger ist der wirkliche Vorsitzende der Freiheit !

  66. @ HendriK.

    Die AfD hatte den Bonus des Neuen bei der letzten Bundestagswahl/Landtagswahl Hessen, doch dieser ist jetzt verspielt. Wer als angeblich patriotische Partei Allianzen mit dem türkischen Erdogan, dem polnischen Kaczy?ski und dem tschechischen Klaus sucht, während selbst die liberalen EU-Kritiker von der UKIP unter Nigel Farage schlechtgeredet werden, der zeigt, wessen Geistes Kind er ist.

  67. PI:

    Mittlerweile werden manche Passanten auf der Straße schon hysterisch, wenn sie in dem Namen “Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT” den Begriff “rechts” hören,

    Tatsächlich? Mich amüsiert nur der Euphemismus „Bürgerrechtspartei“ für eine Partei, die so gut wie tot ist und nur in München mit viel Tamtam am Leben erhalten wird. Luckes Islampapier war eine interne Diskussionsgrundlage, mehr nicht. Der AfD-Schwerpunkt ist bekanntlich ein anderer, wer da hundert Prozent Islamkritik erwartet, guckt in die falsche Richtung.

    #11 Jennerwein:

    Ich sehe die Standpunkte von Lucke und Metzger ganz gelassen.

    Metzger ist AfD-Pressesprecherin und hat als solche keinen eigenen Standpunkt zu haben, eine Münchner PR-Agentin, scheint nicht die Geschickteste zu sein.

  68. 8 Burning in Flames (19. Nov 2013 11:44) “

    „Ich bin selbst AfD-Mitglied, aber ich befürchte, diese Duckmaus-Haltung wird sich auf kurz oder lang eher negativ für die Partei auswirken…“
    ——————————————-

    Auch ich bin Mitglied in der AFD und habe mich wie viele wissen für diese Partei stark gemacht.
    Aber vieles läuft schief!
    Die Sache mit der Freiheit, die Ablehnung „Marine Le Pens“ und viele interne Querelen, zu denen ich mich aber nicht äußern werde. Es macht keinen Spaß mehr.
    Ich warte noch ein wenig, aber meine Austrittserklärung liegt schon bereit.

  69. #78 Bonn: Ich habe die Hoffnung in die Afd gesetzt, weil ich eben hoffte, sie würden sich in der Hinsicht positionieren, dass der Islam nicht so toll ist, wie uns die etablierten Parteien weismachen wollten. Und ich hätte auch Pro Deutschland gewählt, doch da bestand keine reele Chance. Die Afd hatte diese Chance. Aber Lucke fehlte dazu der Mumm. Ich weiss nicht, aber irgendwie wird man immer enttäuscht: Gauck, Lucke….

  70. @ Agnostix

    Kardinalfehler war es bereits, mit Bernd Lucke einen im aktiven Dienst befindlichen Professor zum führenden Kopf der Partei zu machen. Hätte er mit der AfD der politischen Klasse zu sehr auf die Füße getreten, hätte sich sofort das Land Hamburg eingeschaltet, um ihn mit einer großen öffentlichen Kampagne aus seiner Professur zu entfernen.

  71. #29 Weltendenker (19. Nov 2013 12:05)

    „Im Übrigen bitte ich alle AFD’ler zur Freiheit zu kommen und/oder zu wählen, da sie diesselben Inhalte vertritt mit Ausnahme zum Islam,…“

    BITTE? Haben Sie eigentlich schonmal den ganzen Unsinn im Programm 2.0 gelesen?

    Abkehr von der sozialen Marktwirtschaft, weg vom Öl, ein unterirdisches Transportsystem ….

    Dieses Programm ist der pure Unsinn und DieFreiheit ist schlicht tot.

  72. #37 ammonal

    “solange sich der Islam nicht von… distanziert”-
    ist eine von Stürtzenbergers unlogische Forderung.
    Den Islam zu “entschärfen”, ist eine ebenso hirnrissige Vorstellung.

    Natürlich weiss Michael Stürzenberger das auch. Der Islam kann niemals entschärft werden (Sure 2, Vers 2). Deshalb ja: Ansonsten ausreisen!

    Wo ist Problem?

  73. @75 Agnostix
    Gut dann wählen wir weiter 1%Parteien und erreichen ….gar nix!
    Die Leute von pro,Rep DF sind sicherlich auch gut und vernüftig sind die Ideen allemal aber sie werden nicht gewählt das ist nun mal fakt
    Da helfen auch 100000 PI-Leser nichts.
    Und das die AfD eben nicht angepaßt ist beweißt doch das mediale Trommelfeuer vor der Wahl.
    Die AFD ist im Moment die einzige Alternative die es gibt und sie muß einfach in die Parlamente es gibt sonst niemanden

  74. #48 K.Huntelaar

    Im Prinzip ist die ganze Diskussion darum nur heiße Luft. Schon die Einführung des kanadischen Einwanderungsrecht, wäre ein großer Fortschritt.

    Wann endlich begreifen Sie, daß man mit einem Einwanderungsgesetz à la Kanada keinen einzigen Moslem aus Deutschland wird fernhalten können, weil die nämlich in erster Linie als Asylbewerber, Flüchtlinge und Familiennachzügler nach Deutschland kommen?!

    Das gilt im übrigen auch für Kanada. Dort werden nur 25% der Zuwanderer mit Hilfe des Einwanderungsgesetzes ausgewählt. Der Rest kmmt unkontrolliert ins Land. Andere Diskussionsteilnehmer haben überdies darauf hingewiesen, daß auch Kanada erhebliche Probleme mit muslimischen Zuwanderern hat. Daran ändert auch das Einwanderungsgesetz nichts.

  75. #79 Heta (19. Nov 2013 13:30)

    Der AfD-Schwerpunkt ist bekanntlich ein anderer, wer da hundert Prozent Islamkritik erwartet, guckt in die falsche Richtung.

    Wer hundert Prozent „Mut zur Wahrheit“ erwartet, guckt in die falsche Richtung.

    Hier liegt auch der Hund begraben. Die „Wahrheit“ interessiert die AfD nicht, sobald sie von Linken oder Linksextremen nicht abgesegnet wird.
    Islamkritik ist von den Linken auch nicht abgesegnet worden, weswegen die AfD nun alles unternimmt nicht damit in Verbindung gebracht zu werden und auch den diffamierenden Sprachschatz der linken übernimmt (Feinde, Hasser, Phobiker usw.).

    Es wird aber nicht nur bei der Islamkritik bleiben, von der sie sich distanzieren. Ganze Distanzierungsorgien haben sie schon hinter sich.

    Am Ende bleibt für die AfD ein Bündnis mit:

    Den Grünen
    Der SED
    Der FDP (sofern im Parlament)
    Der CDU/CSU
    Der SPD

    Für mich hat auch das Wort „Alternative“ eine grundlegend andere Bedeutung, als sich dem linken Block anzuschließen.

  76. #83Bonn

    Genau so ist es. Lucke wäre aus seiner Professur gemobbt worden. So ist es Prof.Franz Hörmann aus Salzburg ergangen, der sich mit der Mainstream-Bankenmafia anlegte.

    Ich sehe dies nur als einen Schachzug an, denn EU und Islam sind Zeitbomben, die beim nächsten Crash hochgehen.

  77. @ Asbach

    In den Parlamenten will ich aber niemanden haben, der mit einer Abspaltung von Milli Görüs, der türkischen Regierungspartei AKP, und polnisch/tschechischen Deutschlandhassern unter einer Decke steckt. Kleinere Kröten könnte man noch der Sache wegen schlucken, aber nicht solche, die monströs groß sind.

  78. #54 PSI

    „Sind Sie rechts?“

    Wenn ich meinen mittig platzierten Kleiderschrank nach links rücke ist die Wand dahinter plötzlich rechts!

    Aah – Gute Antwortalternativen:

    „Von Ihnen aus gesehen oder mir aus gesehen?“

    oder: „Just in diesem Augenblick bin ich von Ihnen aus gesehen rechts (oder links) und einen Schritt weiter schon links (oder rechts).“

    Sehr gut!

  79. Es mag naiv klingen, aber irgendwie hätte ich zu 99 % erwartet, dass Lucke Islamkritik äußert. Wenn nicht gleich dann doch später. Wenn 5 Parteien zu diesem Punkt das Gleiche sagen – warum macht er es auch so ? Aber wer eher die Kritik fürchtet, der ist dem Politkbetrieb nicht gewachsen. Ich verstehe zwar etwas, dass er nicht wie Herr Sarrazin einem Spießrutenlauf ausgesetzt sein wollte, doch man muss auch mal klare Standpunkte vertreten. Es ist wie bei Internetforen, wo man von gewissen Personen angegangen wird. Aber wenn man dazu steht, was man sagt, läßt man sich auch nicht verbiegen. Und bei Herrn Lucke habe ich den Eindruck, er läßt sich verbiegen.

  80. Nun kommt mal wieder runter, liebe „Islamaufklärer“. Die AfD hat sich zum islam kritischer und differenzierter geäußert als die CSU, und wenn sie da zu sehr aus der Rolle fallen würde, wäre es für die Propagandamaschine der politischen Gegner ein Kinderspiel die Umfragewerte und dann auch die Wahlergebnisse der AfD zu senken, indem man sie in eine Rechte Ecke schiebt, in der ihr euch anscheinend in einem marginalen Dasein als Kommentarspaltenkrieger, Blogger und Mikropartei pudelwohl fühlt.

    Wer Wahlergebnisse unter einem Prozent produziert ohne Aussicht auf Besserung und ohne jede Perspektive, wirkt mit seinen programmatischen Ratschlägen, Forderungen und seinen Drohungen nie wieder AfD zu wählen, nicht besonders überzeugend. Selbst wenn alle hier aus der Kommentarspalte erklären sie würden nie wieder AfD wählen, würde sich für die AfD nix ändern, denn an den Wahlergebnissen von PRO und FREIHEIT können wir ja sehen wie groß eure Manpower ist, so in etwa bei 0,1% Die AfD hätte aber weitaus mehr zu verlieren als einen kleinen Teil von 0,1%, wenn sie sich auf die Straße von PRO und FREIHEIT begeben würde, die offensichtlich eine Verliererstraße ist. Politische Strategie 6, setzen.

  81. Tja, hätte man als Islamkritiker zur Bundestagswahl mal lieber Pro Deutschland oder die REPs gewählt.

  82. Die AfD hat die historische Chance vertan, als Einheit aller demokratischen rechtskonservativen Kräfte eine wirkliche Alternative zur Einheitspolitik der Einheitspartei darzustellen, den Vorwurf muss sie sich gefallen lassen.
    Die Furcht der AfD vor der rechten Ecke ist irrelevant, dort wurde sie längst hingeschoben und kommt auch nicht mehr vollständig dort heraus, Lucke- Dementis hin oder her.
    Warum, um Gottes Willen, hat man dort nicht den Mut, nennt die Dinge klar beim Namen und steht dazu, eine rechtskonservative Partei zu sein?
    Ständiges Lavieren, Taktieren, Ausweichen und Anbiedern an den Zeitgeist ist das Letzte, was wir noch gebraucht haben.
    Der Zeitgeist ist übrigens die Zeit, der der Geist fehlt….

  83. #40 the_thing (19. Nov 2013 12:21)

    Warum wird Michael Stürzenberger eigentlich nie auf Polit Talkshows eingeladen?

    Ganz einfach, weil er zu gut ist 🙂

    Allerdings den Islam mittels schriftlicher Distanzierung entschärfen zu wollen, halte ich zwar als rhetorische Offerte für angebracht, sozusagen als letztes Angebot die Angelegenheit friedlich regeln zu wollen, aber in der Praxis für unrealistisch.

    Erstens wegen Takiya („Lasst uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen“: Ibn Kathir), und zweitens wegen der Starrköpfigkeit seiner politischen Führer.

    Genauso gut könnte man einem Haifisch die Zähne ziehen. Bringt jedoch gar nichts, denn die wachsen bekanntlich wieder nach. Das Zahnwechselintervall beträgt je nach Haiart acht Tage bis einige Monate und verläuft an jeder Zahnposition unabhängig. Und das ganz ohne Takiya.

  84. Bravo, Herr Stürzenberger, besser läßt es sich nicht zusammenfassen! Auch ich hatte meine Hoffnungen in die AfD gesetzt, genauso wie beim Wechsel des Bundespräsidenten Gauck, – und wieder mußte ich feststellen, alles eine arge Enttäuschung! Der Mainstream frißt alles auf, was sich nicht hart widersetzt. Der Islam ist auf Konfrontationskurs, war es schon immer gewesen, nur heute hat er es leicht, sein Gift in die aufgeweichten Gehirne der Westeuropäer zu pflanzen, die in ihrer geistigen Dekadenz ein willkommenes Einfallstor bieten. Herr Stürzenberger hat vollkommen recht,dass der Prozeß der Islamisierung gestoppt werden muß; es darf keine neue flächendeckende Unkultur geben, kein neues geknechtetes Europa, denn das ist das Ziel des Islam!

  85. Man muss Herrn Lucke Zeit geben, den Islam kennenzulernen.
    Ich beschäftige mich mit dem Islam seit dem 11. September 2001.
    Man kann sich viele Fakten über den Islam anlesen,
    das ist nicht schwer.
    Was schwer ist, ist das Wesen und die Mitte einer Religion geistig zu erfassen.
    Dieses Ziel ist nur über den Faktor Zeit zu realisieren. Man muss sich innerlich zunächst einmal abwenden von den geistige Strömen, die zu einem säkularen freiheitlichen Rechtsstaat geführt haben. In das entstehende Vakuum muss dann der Glaube Mohammeds, wie er auf uns im Koran und in der übrigen islamischen Überlieferung sichtbar geworden ist, einfließen.

    Dann erhält man Klarheit über das Wesen und die Mitte des Islam, der eine logische und leicht nachvollziehbare Antwort auf das Gottesbild von Mohammed ist. Islam im Sinne von Unterwerfung unter diesen Gott wird zu einer Lebensversicherung für alle Korangläubigen.
    Wenn man Mohammeds Gottesbild nicht antastet,
    ist der Islam alternativlos.

  86. Warum wird Michael Stürzenberger eigentlich nie auf Polit Talkshows eingeladen?

    Weil die weichgespülten Talkshow- Affen von Jauch bis Plasberg samt ihrer linksversifften gleichgeschalteten Propagandasendeanstalten vor nichts mehr Angst haben als vor einem intelligenten unbequemen unbeugsamen Menschen, der ihnen Fakten und Wahrheiten um die Schlappohren haut!

  87. Herr Lucke, voller Hoffnung habe ich meine Stimme der AfD gegeben. Und schon wieder hat man mich getäuscht. Nach Ihrer obigen Aussage sind sie genau so ein Verräter und Betrüger wie der Rest des deutschen Politik Packs.

    Schämen sie sich eigentlich nicht ?

  88. Liebe Leute,
    Parteien,wie die AfD, einzig und allein an ihrer islam(un)kritischen Haltung zu bewerten ist weder sinnvoll noch fair. Es gibt eine ganze Reihe von politischen Unerträglichkeiten die geändert werden müssen.

    So langsam habe ich den Eindruck dass hier einige von der Islamkritik genauso verblendet sind wie Muslime vom Islam. Also eine Geisteshaltung die wir doch kritisieren und aufbrechen wollen. Seit islamkritisch verliert Euch aber bitte nicht darin. Es gibt noch eine Welt ausserhalb des Islam.

    Zunächst steht die EU-Wahl 2014 an. Dort sehe ich höchste Priorität etwas politisch zu verändern und in der Folge auch die Weichen für andere Themen zu stellen. Islam ist eines.

    Es gilt dafür sorgen dass alle hier entsprechend wählen, damit dieser zentralistische Verwaltungspolitik der EU ihre Grenzen gesetzt werden.

    Jeder EU-Bürger hat eine Stimme. Sie nützt aber nur wenn auch gewählt wird statt zu Hause sitzen zu bleiben und zu jammern dass sich eh nichts ändert.Das stimmt nicht. Hätten die DDR-Bürger so gedacht wäre Deutschland noch immer geteilt. Sie haben aber ihren Arsch hoch bekommen unnd etwas getan. Ein Kreuzchen setzen (nicht auf dem Lottoschein sondern Wahlschein) sollte wohl jeder hinbekommen.

    Den Islam kann jeder von Euch überall im persönlichen Gespräch kritisieren, Bürger zum nachdenken motivieren und zur Unterschrift bewegen.

  89. Der ganze Schlammassel hat mit Stadtkewitz angefangen, der die Frechheit besaß, seine 0,2 % Partei, die in den Medien bereits durchgängig mit anderen Rechten Parteien und der NPD in einem Atemzug genannt wurden, plötzlich und unerwartet und ungefragt mit der AfD verschmelzen wollte. Das muss für Lucke ganz sicher erst mal ein großer Schock gewesen sein, dass er dadurch automatisch erst mal in die Ecke der Aussätzigen und Unberührbaren rückte und er dann Mühe hatte, da wieder raus zu kommen. Nochmal: Unverschämt war das!!!

    Das, was wie eine „freundliche Hilfe“ für die AfD aussehen sollte, war in Wirklichkeit eine Intrige, boshafte Absicht oder am Ende reine Dummheit, die -glaubt man den Kommentatoren auf pi- das Aus für die AfD bedeuten könnte.
    Aber wenn die AfD bei den nächsten Wahlen die 0,2 % der Freiheitlichen weniger an Stimmen bekommt, dann kann die AfD damit sicher noch gut leben. Als ob die AfD ausschließlich von pi und DF abhinge.

    Was bilden sich die 0,2 % der AfD- Kritiker eigentlich ein, so in das Wahlprogramm einer neu entstandenen Partei einzugreifen, die genug mit Anfangsproblemen zu tun hat?

  90. Aber wenn die AfD bei den nächsten Wahlen die 0,2 % der Freiheitlichen weniger an Stimmen bekommt, dann kann die AfD damit sicher noch gut leben. Als ob die AfD ausschließlich von pi und DF abhinge.

    Was bilden sich die 0,2 % der AfD- Kritiker eigentlich ein, so in das Wahlprogramm einer neu entstandenen Partei einzugreifen, die genug mit Anfangsproblemen zu tun hat?

    Man sieht doch jetzt bei den Koalitionsverhandlungen, wie schwer es ist, verschiedene Programmpunkte zweier Parteien zur Übereinstimmung zu bringen.
    Soll Stadtkewitz doch mal zu Merkel oder Gabriel oder zu den Grünen gehen und sie so wie Lucke mit der Forderung nach pi-gemäßer Islamkritik unter Druck setzen. Die werden Stadtkewitz nicht beachten oder ihn für verrückt erklären und in die Klappse werfen wie Mollath.

  91. Also so verkehrt finde ich die Thesen ansich nicht. Die AfD ist eine dwmokratische Partei der Mittelschicht. Wie hätte sie sich auch anders positionieren sollen? Schärfere Formulierungen hätten die Partei schnell zum medialen Abschuss freigegeben. Wir wissen ja wie hörig viele Menschen den Mainstream-Meduen sind. Ich finde die Thesen sinnvoll, einer demokratischen Partei würdig und einen ersten Schritt; als Anbiederung empfinde ich sie nicht.

  92. Was Stürzenberger sagt, finde ich in Ordnung. Aber man muss doch akzeptieren, dass Lucke dieses hoch brisante Thema Islamkritik einfach nicht auf dem Schirm hatte und es sicher auch absichtlich nicht haben wollte.
    Was hier mit Lucke gemacht wird, kommt für mich im übertragenen Sinne einer Vergewaltigung gleich. so!

  93. Lucke hat seine Mitglieder doch in jüngster Vergangenheit aufgefordert schriftlich zum Islam Stellung zu beziehen?!

    Wenn ich mir jetzt das Gesagte von Lucke vor dem geistigen Auge vorbeiziehen lasse, muss ich zu dem Schluss kommen, dass Lucke entweder nicht aufmerksam genug gelesen hat, bewusst eine islamfreundliche Position einnimmt oder meint taktieren zu müssen.
    Mir gefällt da leider keine der drei Möglichkeiten!

    Es ist für mich bis heute ein Rätsel wie man angesichts der 57 islamischen Staaten an eine Vereinbarkeit von Islam und Demokratie glauben kann.

    Danke an Michael Stürzenberger und seine erklärenden Worte.

    Herr Stürzenberger, Deutschland braucht sie!

  94. Tja, und nun erklärt mir jemand, was man denn nun wählen „soll“? Freiheit, CSU? Letzteres kann nur das erhabene Bayernvolk (und richtig was bringen tut’s sowieso nichts), erstere sind quasi „nur noch regional“ (wahrnehmbar also in München, das war’s)aktiv.

    NPD? Ganz sicher nicht.
    Bleibt PRO, die je nach Bundesland ernstzunehmen sind oder eben richtig Grütze.
    AfD blieb da halt „übrig“.

    Tja, und bald sind Europawahlen. Die „guten“ Parteien darf man ja als deutscher nicht wählen (etwa ukip)

  95. #109 Dietbert (19. Nov 2013 14:42)

    „Die AfD ist eine demokratische Partei der Mittelschicht. Wie hätte sie sich auch anders positionieren sollen? Schärfere Formulierungen hätten die Partei schnell zum medialen Abschuss freigegeben.“

    Wer`s noch nicht gemerkt hat: der mediale Abschuss kam sowieso. Als die etablierte Einheitspartei Konkurrenz witterte, wurde aus allen Rohren scharf gegen „Rächtz“ geschossen.
    Die AfD hatte nun zwei Möglichkeiten: entweder sie lässt das Trommelfeuer an sich abprallen und steht dazu, eine wirkliche neue rechte Kraft zu sein, oder sie biedert sich eilfertig dem Zeitgeist an.
    Leider hat sie sich für Letzteres entschieden, was ich sehr bedauere.

  96. tja, vielleicht sollte man das Video mal auf der Facebook Seite der AfD verlinken?
    Jedenfalls hat das Video nur dann einen Sinn, wenn es der Adressat auch zur Kenntnis nimmt.
    Könnte man meinen.

  97. Ob der mutmaßliche Täter auch aus dem Ort vor den Toren Berlins stammt, war zunächst unklar. Ebenso, ob Opfer und Beschuldigter einander kannten. Die Ermittler nannten keine Einzelheiten zum Hergang der tödlichen Attacke. Polizei und Staatsanwaltschaft kündigten an, zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter über den Fall zu berichten.
    http://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-eichwalde-freund-ersticht-14-jaehrige-in-kleinstadt-in-brandenburg_aid_1162831.html

    sagen wir es so- waere es ein Einheimischer Deutscher , oder Vietnamese, Japaner, Schwede etc gewesen wuerde es mit Name und Anschrift in der Presse stehen
    und das binnen 2 Stunden nach Entdeckung der Tat

  98. Und die AfD wird garantiert nicht ihre Zukunft opfern um islamkritik üben zu können.

    Dann wird dieses Land der Gewalt geopfert werden, es wird in Gewalt versinken, wenn man in der Islamkritik nicht endlich aufwacht.

  99. und somit haben Medien und Gutmenschen erreicht was sie wollten:
    Die ehemals einheitliche politische Gegenfront zebröckelt wieder und zerfasert in viele kleine Strömungen die dem linken Mainstrem nicht gefährlich werden kann.

  100. #96 Aegon

    Die AfD hat sich zum islam kritischer und differenzierter geäußert als die CSU,

    Tatsächlich? An welchen Aussagen im Islam-Thesenpapier von Lucke machen Sie denn diese Ihre Feststellung fest? Ich kann in Luckes Positionen zum Islam keine Unterschiede zur CSU erkennen. Selbst die CDU und mit gewissen Abstrichen sogar FDP, SPD und Grüne könnten das Lucke-Papier unterschreiben. Die Chance, eine echte „Alternative“ zur etablierten Islampolitik zu formulieren, hat Lucke jedenfalls vertan.

    Im übrigen kann ich das Argument nicht mehr hören, die AfD müsse sich in der Öffentlichkeit moderat äußern und dürfe nicht „aus der Rolle fallen“ (Welche „Rolle eigentlich? Und wer gibt diese Rolle vor?), um nicht in die „rechte Ecke“ gestellt zu werden. Wenn es der AfD nur darum geht, nur ja nicht in die „rechte Ecke“ gestellt zu werden (von wem eigentlich?), dann wird von dieser Partei jedenfalls aus Sicht freiheitlich-konservativer Bürger nie etwas Vernünftiges kommen, weder zum Thema Islam noch zur Ausländerpolitik, zur Inneren Sicherheit oder anderen „heiklen“ Themen. Denn schließlich könnte ja jede allzu deutliche Äußerung von den Medien genutzt werden, die AfD als „rechts“ zu verorten. Das ist keine „politische Strategie“, wie Sie meinen, sondern Anbiederei an den linken Zeitgeist mit dem Ziel, auch ein Plätzchen an den gut gefüllten Futtertrögen der Macht zu ergattern.

    Man kann diese „Strategie“ natürlich fahren. Nur hat das nichts mehr mit freiheitlich-konservativer Politik und dem Willen zu tun, die Verhältnisse in Deutschland wirklich zu ändern. Da wähle ich dann doch lieber eine Partei, mit der ich mich inhaltlich identifizieren kann, auch wenn die zur Zeit keine Chance hat, in die Parlamente zu kommen!

  101. Die AfD hat Geld gerochen (Wahlkampfkostenerstattung) und ist im Eiltempo auf dem Weg in den politischen Mainstream. Schade!

  102. #107 menschenfreund 10:

    Der ganze Schlammassel hat mit Stadtkewitz angefangen, der die Frechheit besaß, seine 0,2%-Partei … plötzlich und unerwartet und ungefragt mit der AfD verschmelzen wollte.

    Genauso war es. Am Anfang war Stadtkewitz‘ indirekte Aufforderung an die Restmitglieder seiner Partei, der AfD beizutreten, am Tag drauf, dem 1. Oktober, hat Lucke dann den Aufnahmestopp für Mitglieder der „Freiheit“ verkündet:

    https://www.alternativefuer.de/2013/10/01/aufnahmestopp-fuer-ueberlaeufer-der-partei-die-freiheit/

    #111 Kaleb:

    Lucke hat seine Mitglieder doch in jüngster Vergangenheit aufgefordert schriftlich zum Islam Stellung zu beziehen?!

    Genau darum geht’s doch hier! Um Luckes Rundschreiben an die AfD-Mitglieder vom 31. Oktober, Betreff: „AfD und der Islam“.

  103. Lieber Herr Stürzenberger, sie haben völlig Recht!. Der Herr Lúcke darf Professor sein, aber von der Islam hat er ganz und gar nichts mitbekommen. Vielleicht ist er sogar eine von denen wir schon so viele haben. Eine der vielen Mittläufer.

  104. Langfristig besteht eine Partei nicht nur aus ihrem Vorsitzenden. Bei Neugründungen ist das üblich, aber der Gründerbonus hält nur eine gewisse Zeit. Dann wird sich zeigen was die „emanzipierten“ Mitglieder aus der Partei machen. Schwarz für die AfD – wie auch für die Islamkritik – sehe ich nur, wenn sich alle Islamkritiker vom Acker machen.

  105. #108 menschenfreund 10

    Aber wenn die AfD bei den nächsten Wahlen die 0,2 % der Freiheitlichen weniger an Stimmen bekommt, dann kann die AfD damit sicher noch gut leben. Als ob die AfD ausschließlich von pi und DF abhinge.

    Bei der BTW haben der AfD nur 0,3% gefehlt, um ins Parlament einzuziehen. Die Stimmen der Freiheitlichen können also durchaus das entscheidende Zünglein an der Waage sein. Das wissen auch die meisten AfD-Anhänger. Warum sonst wird hier bei PI von einigen Nutzern so intensiv Werbung für die AfD gemacht, einem Blog also, der sich an ein freiheitlich-konservatives bzw. „rechtes“ Publikum richtet?!

    Was bilden sich die 0,2 % der AfD- Kritiker eigentlich ein, so in das Wahlprogramm einer neu entstandenen Partei einzugreifen, die genug mit Anfangsproblemen zu tun hat?

    Die Kritiker bilden sich gar nichts ein, sie machen nur von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch. Hätte die AfD ein wirklich freiheitlich-konservatives Programm, dann würde auch die Kritik daran weniger scharf ausfallen. Und was können eigentlich die Kritiker dafür, daß die Führung der AfD die parteiinternen Querelen nicht in den Griff bekommt?

    Man sieht doch jetzt bei den Koalitionsverhandlungen, wie schwer es ist, verschiedene Programmpunkte zweier Parteien zur Übereinstimmung zu bringen.

    Richtig, es ist in der Tat sehr schwierig, wenn zwei ideologisch unterschiedlich gepolte Parteien wie Union und SPD ihre Programme unter einen Hut bringen müssen. Die AfD steht aber nicht in Koalitionsverhandlungen mit anderen Parteien, sondern hat ganz offensichtlich Probleme damit, die unterschiedlichen Ansichten in ihren eigenen Reihen in ein Programm zu fassen. Das ist qualitativ etwas anderes.

  106. Lucke ist nicht AFD, AFD ist nicht Lucke !
    Dies sollten alle Bedenken die hier von Austritt,
    oder Wahlverweigerung reden.
    2014 wird die Gleichberechtigte Sprecherin
    Frauke Petry den-wahrscheinlichst-Erfolgreichsten Landesverband Vorstehen.
    ( Sachsen hatte bei der BTW 6,8%, und wird sich zur Landtagswahl 2014 noch steigern. )
    Zweimal hat Gauland und Petry Öffentlich Lucke
    schon zurückgesetzt.
    Geduld ist meine Stärke auch nicht, aber
    -IHR ENTTÄUCHTEN- zeigt mir die Alternative!
    Man sollte sich nicht Charakterlich so verbiegen,
    daß man sich in Spiegel nicht mehr erkennt.
    Aber die die wichtigste Lehre aus den
    GUT-LINKS-GRÜN Erfolg ist. Durchhalten.
    Fischer ist damals den Grünen nicht aus
    Überzeugung Beigetreten,sondern aus niederen
    Orportunistischen Taktischen Überlegungen.
    Und er hatte Erfolg.

  107. #95 Der boese Wolf (19. Nov 2013 14:04)

    #54 PSI

    “Sind Sie rechts?”

    Wenn ich meinen mittig platzierten Kleiderschrank nach links rücke ist die Wand dahinter plötzlich rechts!

    Aah – Gute Antwortalternativen:

    “Von Ihnen aus gesehen oder mir aus gesehen?”

    oder: “Just in diesem Augenblick bin ich von Ihnen aus gesehen rechts (oder links) und einen Schritt weiter schon links (oder rechts).”

    Sehr gut!
    ——–
    Oder die Frage:

    Wenn Rechts nicht mehr „erlaubt“ ist, sondern nur noch Links – wozu brauchen wir dann eine Demokratie?

  108. #118 Heta

    Es stimmt einfach nicht, wenn Sie und andere AfD-Anhänger uns hier weismachen wollen, erst die Erklärung von Rene Stadtkewitz habe Bernd Lucke und den Vorstand der AfD dazu genötigt, sich von konservativen Parteien abzugrenzen.

    Tatsächlich grenzt sich Lucke schon seit Gründung der AfD eifrig von „rechts“ ab, sowohl von anderen Parteien aus diesem Spektrum als auch von Mitgliedern in den eigenen Reihen. Ein gutes Beispiel ist ein Interview, das Lucke der Zeitschrift „Cicero“ im April 2013 und damit lange vor der Erklärung von Stadtkewitz gegeben hat:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/alternative-fuer-deutschland-lucke-wir-lehnen-auslaenderfeindlichkeit-ab/54127

    Ich könnte noch weitere Beispiele dieser Art anführen. Aber weil Lucke solche Äußerungen in den letzten Monaten häufig getan hat, kann die jeder problemlos selbst googeln.

  109. Alle derzeit in den Parlamenten vertretenen Parteien teilen eine gleiche Auffassung zum Thema Islam und treiben mehr oder minder unkritisch die Islamisierung quer durch die Gesellschaft voran. Ich sehe nicht dass die AfD dies unterstützt.

    Die AfD hat sich mit einem Thesenpapier erstmals hierzu geäusert. Ich erkenne aber keine unkritische Pro-Islam Position, sondern lediglich eine scharfe Differenzierung zwischen sachlicher Islamkritik und pauschaler Vorverurteilung von Muslimen.

    Vielmehr zeichnet sich ein Bild, dass den Migranten insgesamt mehr Eigenleistung bei der Integration abverlangen wird. Damit werden auch die Muslimenverbände und die Muslime stärker in die Verantwortung genommen. Die Integration dieser Menschen wird sich mit der AfD, nach meiner Wahrnehmung, deutlich ausgeprägter, zum einen an der Verfassung und unseren Werten, zum anderen an der individuellen Leistungsfähigkeit und Leistungsmotivation orientieren. Eine Leistungsverweigerung oder Grundrechtseinschränkzungen aus religiösen Gründen werden damit unwahrscheinlicher.

    Die Themen Kopftuchdebatte, gemischtgeschlechtlicher Schwimmunterricht oder die Verweigerung der Islamverbände bei einer Sicherheitspartnerschaft werden dann sicher neu und mit andere Qualität verhandelt, als dies jetzt der Fall ist.

    Aus der muslimischen Forderungskultur an unseren Staat muß eine verpflichtende Leistungskultur an unseren Staat transformiert werden. Integration ist eine Bringschuld der Migranten und keine Holschuld unserer Gesellschaft. Dies gilt entsprechend für die Integration von Muslimen.

    Wer sich für ein Leben in einem säkularen, demokratischen Rechtsstaat des 21.Jahrhunderts entscheidet, kann nicht mit seiner Religiösität, Geisteshaltung und Werteverständnis im Islam des siebten Jahrundert verharren.Dieser Mensch hat sich in unserem Sine zu beweisen.

    Hier sehe ich die AfD als einen Treiber dieses Integrationsverständnis zu etablieren.Das braucht Zeit. Die Afd hat gerade erst gestartet.Geben wir ihr Zeit und Unterstützung sich zu etablieren statt sie klein zu reden. Das bringt uns politisch nicht weiter.

  110. Wir müssen ans Grundsätzliche: Nicht ohne Grund sprechen die Linken zur Abwehr ungeliebter Ansichten immer von Faschismus. Sie vermeiden damit den Bezug zum Sozialismus. Die Partei des Unrechtssystems von 1933 – 1945 hieß „National-Sozialistische Deutsche Arbeiterpartei“, abgekürzt NSDAP! Wie ich im Gespräch feststellen musste, kennen jüngere Menschen diesen Namen nicht mehr. Wenn es keine Rechten gibt, und die Nazis waren keine Rechten, ist das demokratische Spektrum so unvollständig, wie wir es derzeit im Bundestag erleben. Darüber hinaus ist es Ausdruck einer unglaublich arroganten Herablassung, Menschen mit nicht gewünschter Meinung als „populistisch“ abzuwerten. Populus, lateinisch Volk, ist der Auftraggeber der Regierung. Inhalte sollen und müssen diskutiert werden, aber bitte keine Wertungen bzw. Abwertungen im Sinne der herrschenden politischen Korrektheit, sonst wird das nie was mit einer Alternative. Es ist höchste Zeit, dass etwas geschieht, um den Untergang Deutschlands noch zu stoppen!

  111. Der AfD-Hype ist vorbei! Diese Partei war eine echte Option bis sich führende Köpfe dazu entschlossen sich dem Politikeinerlei und der Auschließeritus zu widmen. Als ehem. DF-Mitglied wünsche ich der AfD alles Gute, meine Unterstützung, wie zuletzt zur BTW13, wird allerdings mit sofortiger Wirkung eingestellt.

  112. Schade!

    Die „Alternative für Deutschland“ hat sich leider als unfähig erwiesen, die Realität zu akzeptieren, so wie sie nun einmal in Deutschland momentan ist.

    Wer sich so an der Realität vorbeiwindet, hat dass Vertrauen verloren überhaupt ein politisches Mandat zu vertreten.

    Der Artikelvon Hr.Prof. Lucke strotzt nur so von lauter Blindheit und Realitätsfremdheit, dass man geradezu erschrocken ist, dass dieses aus dem Gehirn eines intelligenten Menschen stammen kann.

    Infolgedessen werde ich die Mitgliedschaft bei der AfD kündigen.

    Ich bin enttäuscht und traurig, dass niemand den Mumm hat, die Probleme und Sorgen die von der Bevölkerung gesehen werden, aber von Politischer Seite, aus Feigheit ignoriert wird, endlich einmal zumindestens benn
    ennt und dann auch etwas unternimmt.

  113. „Michael wer?“, dürfte sich Bernd Lucke fragen.

    Stürzenberger sollte den Mund mal nicht so voll nehmen. Wer als Landesvorsitzender einer Kleinstpartei mit sektiererhaften Zügen ein Landtagswahlergebnis von gerade einmal 0,1% zu verantworten hat, der hat der AfD, die immerhin 4,7 % (!) aller Stimmen bundesweit erzielte, keine Ratschläge zu erteilen..

    Teile des Korans schwärzen und 1,5 Mrd. Moslems weltweit „abschwören“ lassen zu wollen, ist politisch schlichtweg Unsinn und mit dem Grundgesetz nicht vereinbar. Dieser Unsinn hat bereits zur Spaltung der FREIHEIT geführt. Gut, dass die AfD zu Stürzenbergers Resttruppe Distanz hält. Diejenigen aber, die wegen Stürzenberger DF verlassen haben und nun bei der AfD sind, sind herzlich willkommen.

  114. #10 Abu Sheitan (19. Nov 2013 11:48)

    Inhaltlich hat Stürzenberger Recht, taktisch Lucke.

    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.
    Dem möchte ich mich voll und ganz anschließen!

    Meine Oma hatte einen netten Spruch dazu: „Man muss auch mal die Faust in der Tasche ballen können.“

    Und die MSM, die dem Lucke tatsächlich dauernd das Stöckchen hinhalten:
    die freuen sich nicht etwa drüber, dass er dauernd auf Pfiff springt. Die warten auf nichts sehnlicher, als dass er NICHT springt – die verbalen Scharfschützen haben sich schon warmgelaufen, scharren mit den Hufen und werden langsam ungeduldig!

    Das Augstein-Walser-Wechselbalg, die bekannte Extremrotsocke, hat die Marschrichtung doch schon ganz früh vorgegeben:

    „Wer weiß, wo die Werte landen, wenn das Programm noch erweitert wird. Denn man kann ja getrost davon ausgehen, dass der Euro erst der Anfang ist. Als nächstes geht es gegen den Islam, die Klimaforschung, den Feminismus und die Schwulen – das ganze Programm der modernen Rechtspopulisten.“

    Sagte dieser Kotzbrocken mit goldenem Löffel im Maul schon im März 2003 in seiner Hetzkolumne im ‚Spiegel‘.
    Könnt ihr euch nicht vorstellen, wie der kocht, weil das immer noch nicht ‚bewiesen‘ ist?

  115. #122 Jackson:

    Tatsächlich grenzt sich Lucke schon seit Gründung der AfD eifrig von “rechts” ab. … Ein gutes Beispiel ist ein Interview, das Lucke der Zeitschrift “Cicero” im April 2013 und damit lange vor der Erklärung von Stadtkewitz gegeben hat:

    Tatsächlich hatte Lucke sich damals gegen „Cicero“-Redakteur Timo Stein zu behaupten, der ihn arrogant in die rechte Ecke schieben wollte, was die „Cicero“-Leser durchaus richtig erkannt haben, gleich der erste schreibt:

    „Das ist doch kein Interview, sondern eher eine Art Inquisition?!? Obwohl der Interviewer T. Stein ziemlich penetrant versucht, Herr Lucke in die rechte Ecke zu drängen, hat sich Lucke gut geschlagen und aufgezeigt, wo die Grenzen liegen. Unterstellungen haben in einem fairen Journalismus nichts verloren. Die ,Rechtspopulismus‘-Keule erscheint auch schon ziemlich abgenutzt und stumpf.
    Offenbar werden die Altparteien nervös, weil sie sehen, dass die AfD viele Stimmen bekommen wird.“

    Der zweite schreibt: „Dem kann ich mich nur anschließen. Mehr als ein Drittel des Gesprächs dreht sich nicht um Sachfragen, vielmehr wird verzweifelt der Mister X gesucht, dem man Rechtspopulismus, Rechtsradikalismus oder Rechtsextremismus unterstellen kann. Schade.“

    Also kein „gutes“, sondern ein lächerliches Beispiel.

  116. Noch ist die AfD nicht gestorben. Der Kurs von Lucke wird bereits von vielen Kritisiert. Deswegen hatte er ja seine Thesen zum Islam veröffentlicht. Wir müssen denen noch ein bischen Zeit geben.

  117. Schade, nur (korrektes) Gelaber 🙁

    Ali Sina & Robert Spencer haben die FAKTEN:

    http://schnellmann.org/death_for_apostasy.html

    „Qur’an 4:88-89 … In other words, if they leave Islam, find them, and kill them“

    Michael Stürzenberger: „Schandmorde“

    (video) Feb 4, 2012: Mohammad Shafia understood Islam very well — Mass “honor killing” (i.e. dishonor murders) to Sharia o2.4

    http://schnellmann.org/shafia-mass-honor-killing-to-sharia-law.html

  118. #129 Heta

    Ihre Kommentare fallen durch eine klare Analyse und Gedankenführung auf – im Gegensatz zu vielen anderen hier, die einfach nicht begreifen wollen und können, dass die AfD keine „Anti-Islam-Partei“ ist. Zwar übt auch die AfD Kritik an Islamisierungstendenzen, wo sie in diesem Lande auftreten, aber eine grundgesetzwidrige Haltung zum Islam wird es mit der AfD nicht geben.

  119. Ich konnte mir das Video von Michael Stürzenberger noch nicht ansehen, hole ich aber morgen oder übermorgen nach. Und ob es jemanden interessiert oder nicht, ich schreibe nun meine Meinung dazu:
    Als auf einem Parteitag der FREIHEIT die Lehren aus der Berliner Wahlschlappe gezogen werden sollten, wurde von einigen Mitgliedern vorgeschlagen, sich doch mehr auf die Eurokritik zu konzentrieren und die Islamkritik ganz hinten an zu stellen. (Die AfD gab es damals noch nicht). Der Grund war, weil man die Menschen mit Islamkritik kaum erreicht und so lange aufklären muss, dass es effektiv kaum möglich ist im Wahlkampf 5% der Bevölkerung auf diese Weise erreichen. Die Presse und sonstige Medien helfen da auch nicht mit, im Gegenteil. So rechnete ich mir aus, dass in Berlin die Anzahl der Menschen, die uns gewählt haben, in etwa so viele waren, wie wir persönlich im Wahlkampf auf der Straße erreichen konnten. Dabei war die Eurokritik immer ein guter Einstieg ins Gespräch. Nun sollte die Islamkritik also mangels Interesse beim Wähler nach hinten verschoben und Eurokritik ganz nach vorne gezogen werden. Ich war dagegen wie einige andere auch. Warum? Entweder ist die Islamkritik Bestandteil unseres Programmes oder eben nicht. Ist sie es, wäre es unfair dem Wähler gegenüber ihm diese wichtigen Punkte unseres Programmes zu verschweigen. Es wäre absolut unaufrichtig und verlogen. Zumal das ein gefundenes Fressen für unsere Gegner wäre. „Unter falscher Flagge“ würde man uns – zurecht – betiteln. Darauf wollte ich mich keinesfalls einlassen. Noch schlimmer waren Vorschläge, die Islamkritik vollkommen unter den Tisch fallen zu lassen (so wie sich jetzt die AfD darstellt) und erst wieder auszugraben, wenn man die 5% geschafft hat. Das ist noch unaufrichtiger und falsch. Mir egal, ob es gehen würde, oder nicht. Ich möchte nicht aufgrund von Lügen und „geheimer anderer Ziele“ politischen Erfolg haben. Dann wären wir sofort genauso „link“ wie die anderen und diese Form der Kritik ließe sich nicht einmal entkräften.

    Nun gibt sich die AfD mehr und mehr Anti-islamkritisch und einige hier denken, das sei noch Taktik. Daran glaube ich nicht. Das ist keine Taktik, sondern politkorrektes Verhalten. Diese Partei kämpft gegen den Euro, das ist schon mal etwas Gutes. Ich habe mir nie mehr davon versprochen, als das die AfD die PC etwas aufweichen könnte, was am Ende auch der Islamkritik helfen kann. Wenn die AfD aber die PC ausschließlich auf dem € Sektor aufweicht, die anderen Felder aber lustig PC-konform übernimmt („Islamophobie“, Geert Wilders rechtsradikal, etc.), waren selbst meine schon dezenten Hoffnungen zu optimistisch.

    Ich erwarte von der AfD mittlerweile nicht mehr, als das ihretwegen die Eurodebatte etwas hitziger wird. Das wars dann auch. Ändern werden sie nichts, denn der € dient dazu, Deutschland auszusaugen und überschuldet zu lassen, damit „die Deutschen nie wieder einen Krieg anzetteln können“. Der Euro dient der Kontrolle des vereinigten Deutschlands. Deswegen wird die AfD nichts erreichen. Wir müssen bluten, sonst machen sich die Franzosen, Engländer und Amis in die Hosen.

    Wenn die Islamisierung so weitergeht, wird hier eh bald der Golddinar eingeführt. Das finden die vorgenannten Länder dann auch in Ordnung, weil die Deutschen dann bereits so ausgedünnt sind, dass keine Gefahr mehr droht, nicht wahr?! Zu dumm nur, dass GB und Frankreich schon vorher platt vom Islam sind. Am Ende wünschten sie, es gäbe uns noch…

  120. #48 K.Huntelaar (19. Nov 2013 12:30)
    Schon die Einführung des kanadischen Einwanderungsrecht, wäre ein großer Fortschritt.
    —————————————-
    Das kanadische Einwanderungsrecht mag ja schön und gut sein, jedoch in Deutschland
    würde es nicht den gewünschten Erfolg bringen.
    Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen.
    Seit der EU-Osterweiterung besteht auch für die Rumänen und Bulgaren (Stichwort Zigeuner)das Recht auf Reise- und Niederlassungsfreiheit.
    Das Recht haben Angehörige von allen EU-Staaten.
    Die Gesetze müssten dahingehend geändert werden, dass Mitglieder von EU-Staaten, die hier leben wollen aber keinen Arbeitsplatz vorweisen können, auch keinen Anspruch auf Sozialleistungen haben.
    Im Gegensatz zu Deutschland werden in
    Kanada die Staatsgrenzen überwacht um illegale Einwanderung zu verhindern.
    Was sollte also das kanadische Einwanderungsgesetz Deutschland bringen, wenn keine Überwachung der Grenzen stattfindet ?
    Das Problem sind ja nicht die Menschen mit hochqualifzierten Berufen, wie Ärzte, Ingenieure, IT-Spezialisten usw., die hier in Deutschland arbeiten wollen und in der Regel auch schnell einen Arbeitsplatz bekommen, sondern Angehörige der Unterschichten, überwiegend aus Osteuropa, die sich hier in
    Deutschland auf unsere Kosten ein angenehmes Leben einrichten wollen.
    Es besteht dringender Reformbedarf bei den Sozialleistungen und beim Asylverfahrensgesetz. Wenn es hier nichts mehr zu holen gibt, werden auch die Sozialschmarotzer wegbleiben. Dänemark hat das mit Erfolg praktiziert.

  121. Zum THEMA „AFD“ gibt es zur Zeit täglich bis zu ganzseitig Neues über eine Person die früher bei den Reps dann bei der “ Linke“ und zuletzt für ein paar Tage bei der AFD zugegen war.
    Lenzen überraschte ihren Partner
    oder „MANCHMAL GING SIE zum FRISEUR,kam aber mit der gleichen Frisur wieder “

    von Jonas Bothe und Carsten Ammermann OZ
    Paul Staginus wusste nichts von der Arbeit der Leeraner Kreistagsabgeordneten Charlotte Lenzen für den Verfassungsschutz. Das behauptet der frühere stellvertretende NRW-Landesvorsitzende der Republikaner. Die Behörde in Niedersachsen betonte erneut, dass an der Aussage der Ex-Linken nichts dran sei.

    Leer/Düsseldorf – Die Leeraner Kreistagsabgeordnete Charlotte Lenzen hat mit ihrer Behauptung, die nordrhein-westfälischen Republikaner in den 90er Jahren für den Verfassungsschutz beobachtet zu haben, selbst ihren Lebensgefährten und früheren stellvertretenden NRW-Landesvorsitzenden der Republikaner, Paul Staginus, überrascht. „Ich wusste davon nichts. Sie hat es mir erst am vergangenen Donnerstag gesagt“, behauptet der Westoverledinger. „Wir haben uns deswegen heftig gestritten.“

    Im Nachhinein sei ihm vieles klarer geworden, was er früher nicht verstanden habe, sagt Staginus. „Mir ist damals im Gegensatz zu anderen Mitgliedern nichts passiert“, stellt er fest. Er habe sich außerdem immer gewundert, dass Lenzen nach den Treffen des Parteipräsidiums, an dem sie nicht teilnehmen durfte, ausgiebig wissen wollte, was dort passiert sei. „Manchmal hat sie auch gesagt, sie gehe zum Friseur – und kam dann mit der gleichen Frisur wieder“, so Staginus. „Ich habe schon gedacht, sie geht fremd.“ Auf die Idee, dass sie – wie Lenzen behauptet – für den Verfassungsschutz arbeite, sei er gar nicht gekommen.

    Lenzen habe ihm erst am Donnerstag erzählt, dass der Verfassungsschutz sie 1989 angesprochen habe, als sie noch nicht Mitglied der rechtsradikalen Republikaner war, behauptet Staginus. Dabei sei Lenzen gefragt worden, ob sie denn wolle, dass ihrem Mann etwas passiert. Ein halbes Jahr, nachdem er 1994 aus der Partei ausgetreten sei, sei die Zusammenarbeit zwischen Lenzen und dem Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen beendet worden, so Staginus. Lenzen hatte am Wochenende außerdem behauptet, dass sie nun vom Niedersächsischen Verfassungsschutz angeworben worden sei, um die Alternative für Deutschland (AfD) zu beobachten. Wie berichtet, hatte Frank Rasche, Sprecher des Niedersächsischen Verfassungsschutzes, diese Behauptung zurückgewiesen. Darauf angesprochen, blieb die Kreistagspolitikerin bei ihrer Aussage.

  122. Das Verrückte ist: Ihr greift hier die Einzigen an, die Euch direkt oder zumindest indirekt ein wenig unterstützen könnten. Das ist, bzw. das wäre eine längere psychologische Tour das zu bewerten.

    Ich habe Lucke die Meinung geschrieben und werde das auch weiter tun. Das dauert jetzt bis Klarheit kommt.
    Ich würde vorschlagen, ihr laßt die AfD in Ruhe und M. Stürzenberger macht auf der Straße zusätzlich Aktion gegen Merkel. Merkel ist mit Sicherheit Todfeind. Die AfD könnte zumindest teilweise Freund werden. Dazu muß sie nur zu ihrer Aussage stehen den gesunden Menschenverstand anwenden zu wollen. Wieso soll die AfD eigentlich eine Systempartei sein, wo sie die einzige Partei ist, die sich Kritik an Merkel Äußerungen leistet? Über Taktik udw. spekuliere ich gar nicht. Ich warte z. B. ab, was die AfD sagt, wenn der nächste Deutsche totgetreten wird und werde wenn möglich dazu eine Stellungnahem einfordern. Dann sieht man weiter. An Merkel werde ich mich nicht wenden.

  123. Auch ich habe mit meiner Familie die AfD gewählt und mir Hoffnungen auf eine wirkliche Alternative gemacht.Das war leider ein Fehler.

  124. …auf PI wurde vor der Wahl viel für die AfD geworben.
    Glaube nun aber, dass viele PI-ler mittlerweile nicht mehr überzeugte Wiederwähler sein werden…..
    Wen sich Herr Lucke nicht schnellstens mit dem Islam und dessen Auswirkungen auf die Zukunft unseres Landes macht, werden sie auch meine Stimme (und die weiteren von mir geworbenen im Bekannten-u. Verwandtenkreis) verlieren.
    Oder wie Susanne Zeller-Hirzel in einem Interview gesagt hat:
    Die Menschen erkennen die Gefahr (wieder) nicht !
    Allein der Einfluss der Hass-Religion auf den Nationalsozialismus muss endlich offenbart werden, bevor es WIEDER zu spät ist.

  125. @127 Freigeist
    1,5 Milliarden Moslems beeindrucken nur den, der die politisch-religiöse grundgesetzwidrige Diktatur, die sich etablierende verbrecherische Konspiration in Deutschland installiert hat.
    Genau wie im 3.Reich, wenn der Führer ruft, wenn Allah ins Spiel kommt, dann bekommt der Moslem schon den Heiligenschein aller deutschen Denunzianten und Opportunisten.

    Die Koranlehre zu verbieten wäre mit dem Grundgesetz nicht vereinbar und Unsinnß Was ist die Koranlehre? Grundgesetzlich festgelegte Meinungsfreiheit mit Morddrohungen? Lehrfreiheit für Minderbewertung der Ungläubigen? Erzieherische Variante, um Kinder zu Verbrechern zu erziehen? Wieviel Grundgesetz darf es denn sein? Bei der Koranlehre ziehen wir ein paar Kilo ab, dann stimmts? Dann etabliert sich hier die verdammte Tierquälerei, die Kindern schon beigebracht wird, dann beschneiden sie und die Krankenkasse zahlt füf den Schwachsinn, dann erklären sie die Scharia für das Recht des „auserwählten Volkes“ und was dann?

    DAS DEUTSCHE GRUNDGESETZ IST NICHT DER GARANT FÜR DIE ETABLIERUNG EINER IRRENHAUSIDEOLOGIE IN EINEM AUFGEKLÄRTEN LEBENSBERREICH.

    0,1 % Landtagswahlergebnis für die Freiheit, sagt was aus? Die Propaganda der „rechtgeleiteten Gottesfürchtigen und ihrer Schergen“ hat in Deutschland das Sagen. Mehr sagt dieses Wahlergebnis nicht aus.

    Und wieder, wie vor dem 3. Reich, können wir auf die Folgen nur noch warten. So wie die Juden möchte ich auf dieser Welt nicht enden.
    Daher, ich lese den Koran und hiermit ist die Freundschaft beendet. Wer mir erklärt, dass der Koran die wahre „Religion“ ist, hat für mich einen Dachschaden, dem ist nicht mehr zu helfen. Hier hilft nur noch Notwehr, d.h. Lehrverbot für den Koran in Deutschland, absolutes Einwanderungsverbot von Muslimen nach Deutschland. Der Koran ist menschenverachtend und repräsentiert den nazistischen Faschismus. Wenn Herr Lucke das nicht erkennen kann, dann soll er begründen, warum er es nicht erkennt.

  126. #111 Kaleb:

    Lucke hat seine Mitglieder doch in jüngster Vergangenheit aufgefordert schriftlich zum Islam Stellung zu beziehen?!

    ——————————————–

    Lucke hat mitlerweile sogar das vorläufige Ergebnis bekannt gegeben. Aber wer das wissen will, soll Mitglied werden.

  127. #131 Freigeist

    …eine grundgesetzwidrige Haltung zum Islam …

    Jau – selten so gelacht! Erklären Sie mal, was eine grundgesetzwidrige Haltung zum Islam sein soll. Auf geht’s!!

    Für Sie ist Islam auch wohl eine „Religion“ für die selbstverständlich „Religionsfreiheit“ zu gelten hat. Also, „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr auf sie trefft“ ist wegen „Religionsfreiheit legitim?

    @ 127

    Die „Ratschläge“ die Sie nicht wollen, brauchen Sie auch nicht zu akzeptieren, aber noch gibt es in D Meinungsfreiheit und da darf Herr Stürzenberger schon sagen, was er von Luckes „Thesen“ hält.

    Und aufrichtigen Dank an Michael Stürzenberger für die klare Abgrenzung zur unrechtspopulistischen AfD. Da wird es bei kommenden Wahlen wohl einige Stimmen weniger für die AfD und dieselben mehr für Die Freiheit geben. Was Stadtkewitz gemacht hat, war allerdings mal wieder dumm.

  128. #148 ingres

    Lucke hat seine Mitglieder doch in jüngster Vergangenheit aufgefordert schriftlich zum Islam Stellung zu beziehen?!

    ——————————————–

    Lucke hat mittlerweile sogar das vorläufige Ergebnis bekannt gegeben. Aber wer das wissen will, soll Mitglied werden.

    Welcher Depp kauft schon die Katze im Sack?

  129. #147 handler

    In Deutschland herrscht uneingeschränkt das Grundgesetz – und so wird es auch bleiben. Wer sich nicht daran hält, fliegt raus, so einfach ist das. Dies ist auch die von der überwiegenden Mehrheit der AfD-Mitglieder vertretene Aufassung. Die Bundesrepublik Deutschland erkennt das Prinzip der souveränen Staaten völkerrechtlich an. Was also in anderen Staaten passiert, ist innenpolitisch deren Sache. Ihre diesbezüglichen Ausführungen sind daher – mit Verlaub – keinen Deut besser als Stürzenbergers unsinnige und politkferne Forderungen. DAS ist der alleinige Grund für sein Scheitern in Bayern und demnächst im Bund.

    Ähnlich wie Stadtkewitz, will Stürzenberger offensichtlich der AfD schaden. Das wird aber nicht gelingen. Denn selbst wenn die 0,1 % die AfD nicht holen sollte, wird die AfD locker das zehnfache bei den Wählern der bürgerlichen Mittelschicht erhalten. Deswegen: Stürzenberger soll seinen Abgesang für sich zelebrieren.

    DIE FREIHEIT und Stürzenberger sind politisch mausetot.Da wird es auch keine Auferstehung mehr geben.

  130. Die AfD hat KNAPP die 5%-Hürde gerissen.
    Die FREIHEIT deutlich. Sehr deutlich.

    Es muss der Einheitsbrei-Links-Partei CDUSPDGRÜNELINKE etwas entgegen gesetzt werden.

    Das geht nur über die AfD.

  131. #152 Wolfgang Langer

    Die AfD gibt sich alle erdenkliche Mühe, auch zum Einheitsbrei zu gehören. Da geht nichts mit der AfD. Und mal genau nachdenken, warum es diese prozentualen Unterschiede gegeben hat. Es lag nicht am Parteiprogramm, es lag primär am Geld und damit direkt verbunden am Bekanntheitsgrad.

  132. #140 Freigeist (19. Nov 2013 16:23)

    #129 Heta

    Zwar übt auch die AfD Kritik an Islamisierungstendenzen, wo sie in diesem Lande auftreten, aber eine grundgesetzwidrige Haltung zum Islam wird es mit der AfD nicht geben.
    ————
    Erläutern Sie uns bitte was eine „grundgesetzwidrige Haltung zum Islam“ ist und wer diese hier vertritt – event. anhand von Beispielen!

  133. #151 Freigeist (19. Nov 2013 17:24)

    #147 handler

    In Deutschland herrscht uneingeschränkt das Grundgesetz – und so wird es auch bleiben. Wer sich nicht daran hält, fliegt raus, so einfach ist das.
    ————-
    Von welchem Deutschland reden Sie?

  134. Si tacuisses, philosophus mansisses.

    Ich respektiere und bewundere Herrn Stürzenberger für seine Unterschriftensammlung gegen alle Widrigkeiten, um einen demokratischen Bürgerentscheid in München zu ermöglichen.

    Seine politischen Äusserungen in Bezug auf die AfD hingegen sind hingegen unklug und wenig hilfreich. Damit betreibt er nur die Arbeit des politischen Gegners.

  135. #137 Heta

    Es ging um die Frage, ob die Erklärung von René Stadtkewitz Bernd Lucke und die AfD dazu veranlaßt haben, sich gegenüber freiheitlich-konservativen Kleinparteien abzugrenzen. Meine Antwort darauf lautet Nein, weil Lucke das schon Monate vorher getan hatte, wobei es gar keine Rolle spielt, warum er das getan hat. Das von mir verlinkte Interview im „Cicero“ ist nur ein Beispiel, es gibt zahlreiche Äußerungen dieser Art von Lucke. Einfach mal googeln!

  136. Die Aeusserungen von Lucke in Bezug auf Le Pen und Wilders waren so daneben,

    dass er sich davon wahrscheinlich nicht erholen wird, es sei den, er macht eine Kehrtwendung und „bedauert“ diese Entgleisung.

  137. #159 rockymountain (19. Nov 2013 18:04)

    Die Aeusserungen von Lucke in Bezug auf Le Pen und Wilders waren so daneben, …
    ————–
    Interessant wäre deren Reaktion!

  138. #156 PSI

    Ich spreche von dem Deutschland, in dem ich lebe. Ich weiß ja nicht, wo Sie leben, aber offensichtlich nicht in Deutschland.

  139. #152 Wolfgang Langer (19. Nov 2013 17:29)

    Die AfD hat KNAPP die 5%-Hürde gerissen.
    Die FREIHEIT deutlich. Sehr deutlich.

    Das ist ja auch kein Wunder bei der medialen Aufmerksamkeit, die die AfD schon unmittelbar nach ihrer Gründung erfahren hat. Ich hatte ja schon mehrfach darauf hingewiesen: Im Zeitraum zwischen März und Juni dieses Jahres durfte Bernd Lucke mehr als ein Dutzend Mal vor allem im öffentlich-rechtlichen Staatsfernsehen auftreten, um sich und seine Partei einem Millionenpublikum als die politische Alternative zu präsentieren. So wird man beim Wähler bekannt.

    Kein Wunder, daß die AfD bei der Bundestagswahl gut abgeschnitten hat. Hätte René Stadtkewitz oder Michael Stürzenberger dieselbe Chance bekommen, wäre DIE FREIHEIT auch nahe an die 5%-Hürde gekommen – vielleicht sogar noch weiter!

  140. Mein Großvater, hat mir früher Fliegenfischen beigebracht.

    Die Globalisten sind der Angler, die medien die Angel, der Köder die AFD und die Wahlkabine der Haken.

  141. #155 PSI

    Vergleiche meine Ausführungen zu #135 Freigeist.

    Im Übrigen: wenn Ihnen die AfD nicht passt, es zwingt sie ja keiner dieser Partei beizutreten und/oder sie zu wählen. Unterstützen Sie doch die Kleinstpartei DF: das garantiert immerhin Ergebnisse im 0,1 %-Ghetto.

    DARUM sollte sich Stürzenberger mal kümmern, anstatt anderen kluge Ratschläge erteilen zu wollen, die viel erfolgreicher sind und sein werden, als es Stürzenberger je war und sein wird! Ende der Debatte.

  142. #162 Jackson

    Ja, das ist eben der feine Unterschied: Stadtkewitzs und Stürzenbergers Thesen zum Islam interessieren eben kaum jemand.

    Da haben die beiden Herren wohl aufs falsche Pferd gesetzt. Macht ja nichts, Stadtkewitz kann nun wieder Alarmanlagen verkaufen und Stürzenberger ungestört Artikel schreiben. Fraglich ist, ob die jemand von einem haben will, der noch nicht mal sein Studium abgeschlossen hat.

  143. #161 Freigeist (19. Nov 2013 18:17)

    #156 PSI

    Ich spreche von dem Deutschland, in dem ich lebe. Ich weiß ja nicht, wo Sie leben, aber offensichtlich nicht in Deutschland.
    ————–
    Ich lebe hier seit 70 Jahren und verfolge Politik seit Beginn meiner Studienzeit WS 67/68.

  144. @55 ammonal

    Was Du geschrieben hast, kann ich voll und ganz unterstützen.

    Das linke Spektrum kann sich die Hände reiben, wenn sie sieht, wie sich bürgerliche Parteien zerfleischen, wer wohl islamkritischer sei ?.
    Eine Einthemaenpartei mag tauglich sein als Regionalpartei, für das gesamte Bundesgebiet braucht es dann aber doch ein breiteres Themenspktrum.

    Da die konservativen Kräfte in Deuschland schon immer zerstritten waren, gilt es getrennt zu marschieren, aber vereint zu schlagen,

  145. #164 Freigeist (19. Nov 2013 18:26)

    #155 PSI

    Vergleiche meine Ausführungen zu #135 Freigeist.

    Im Übrigen: wenn Ihnen die AfD nicht passt, es zwingt sie ja keiner dieser Partei beizutreten und/oder sie zu wählen.
    ——————
    Ich habe beides getan!

  146. #166 PSI

    Schön für Sie! Dann kann es ja nicht ganz so schlimm sein, wenn Sie schon so lange hier leben konnten.

  147. #151 Freigeist (19. Nov 2013 17:24)

    „In Deutschland herrscht uneingeschränkt das Grundgesetz – und so wird es auch bleiben. Wer sich nicht daran hält, fliegt raus, so einfach ist das.“

    Haben Sie das aus dem Parteiprogramm der SPD?
    Ich habe schon bessere Witze gehört. Meinen Sie etwa jenes Grundgesetz, welches tagtäglich tausendfach gebrochen wird? In dem Meinungsfreiheit und uneingeschränkte Information nicht das Papier wert sind, auf dem sie stehen?
    In dem von Recht und Gesetz ohne Ansehen der Person nicht die Rede sein kann?
    Unglaublich, was man hier so lesen muss. Da kann man auch in den Kommentarspalten der Lügenpresse bleiben.

  148. @ Freigeist

    Und wählen Sie weiterhin die CDU/CSU/FDP 2.0 ohne Euro. Wer immer noch meint, die AfD bringe die große Wende, der hält auch den Weihnachtsmann und den Osterhasen für real.

  149. Die AfD fährt eben eine andere Strategie, die sicher nicht unklug ist. Mir persönlich wäre eine klare Kante auch lieber, aber ob das Zielführend…

    Das Wähler_Innen, /innen, *innen hatten es am 22.September 2013 in der Hand und haben sofern es mit rechten Dingen zuging uns weiterhin Pest und Cholera an den Hals gewählt.

    **********************************************

    Kleiner OT 😀

    Alvaro tötet im Drogenrausch 21-Jährigen mit seinem Auto.
    In Brüssel kommt viel kriminelles zusammen. Politiker, die nicht auf Sitzungen sind, sich von Spezls aber eintragen lassen, um Flug- und Übernachtungskosten zu kassieren, oder Drogenkonsumenten wie der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Alvaro von der FDP. (was war denn eigentlich FDP ?) Siehe Miniartikel aus der Zeitung.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=624844664233799&set=o.540404695989874&type=1&theater

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/verkehrsunfall/politiker-alexander-alvaro-nach-todescrash-wieder-im-eu-parlament-33451204.bild.html

  150. #135 Freigeist (19. Nov 2013 16:01)

    Teile des Korans schwärzen und 1,5 Mrd. Moslems weltweit “abschwören” lassen zu wollen, ist politisch schlichtweg Unsinn und mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.
    ————-
    Entschuldigen Sie meine Penetranz!

    Was genau ist mit welchem Teil des Grundgesetzes nicht vereinbar?

  151. @#10 Abu Sheitan

    Der “Erfolg” der “Freiheit” sollte als Warnung dienen. Inhaltlich hat Stürzenberger Recht, taktisch Lucke.

    ganz deiner Meinung!

    Der “Erfolg” der “Freiheit” sollte Grund zum Nachdenken sein, denn so geht es erwiesenermaßen nun einmal nicht!

  152. #152 Wolfgang Langer (19. Nov 2013 17:29)
    Die AfD hat KNAPP die 5%-Hürde gerissen.
    Die FREIHEIT deutlich. Sehr deutlich.

    Es muss der Einheitsbrei-Links-Partei CDUSPDGRÜNELINKE etwas entgegen gesetzt werden.

    Das geht nur über die AfD.

    Sie gehören wohl auch zu denen die auf die Uhr schauen und trotzdem nicht wissen wie spät es ist, oder?

    Die AfD wird doch von ihren Führungsfiguren inzwischen selbst in den „Einheits-links-Parteienbrei“ gelenkt.
    Wo setzt die AfD denn da noch etwas entgegen? Ja, vielleicht beim Thema Euro, dem Lieblingskind von Prof. Lucke, weil er aber auch nur dieses eine „Kind“ hat und ansonsten hat er nämlich von nichts eine Ahnung, geschweige denn vom Islam.

  153. #107 menschenfreund 10   (19. Nov 2013 14:42)   Der ganze Schlammassel hat mit Stadtkewitz angefangen, der die Frechheit besaß, seine 0,2 % Partei, …. plötzlich und unerwartet und ungefragt mit der AfD verschmelzen wollte. Das muss für Lucke ganz sicher erst mal ein großer Schock gewesen sein, dass er dadurch automatisch erst mal in die Ecke der Aussätzigen und Unberührbaren rückte und er dann Mühe hatte, da wieder raus zu kommen. Nochmal: Unverschämt war das!!!
    Das, was wie eine “freundliche Hilfe” für die AfD aussehen sollte, war in Wirklichkeit eine Intrige, boshafte Absicht oder am Ende reine Dummheit, ….

    Danke für diesen zutreffenden Kommentar! Stadtkewitz, der bei der Führung der FREIHEIT völlig versagt hatte und auch jetzt keinerlei Führungsambitionen durchblicken lässt, scheint auch anderen keinen Erfolg zu gönnen. Ich denke, er weiß genau was er damit bewirkt. Mir gefallen einige Äußerungen Luckes auch nicht, aber wer an die Wand gedrückt wird, muss sich erst mal wieder Raum schaffen.
    Die AFD ist niemals als islamkritische Partei angetreten, dass nun einige aus dem Bereich der islamkritischen Szene sie für sich vereinnahmen wollen, ist absurd und macht zuviel kaputt. Wir haben so viele Baustellen, die bearbeitet werden müssen, es ist nicht nur der Islam, sondern auch die EU, die immer mehr diktatorische Züge entwickelt. Wir brauchen eine EU-kritische Partei wie die AFD, die sich eben auch – nur auf einem anderen Gebiet – für die Interessen unseres Landes einsetzt. Es gibt keine Partei die ALLES abdeckt, aber es ist so verdammt wichtig, dass die AFD eine Chance bekommt. Wer bei PI und erst Recht bei der FREIHEIT auch nur ein bisschen Verstand hat, sollte sich von dem AFD-Bashing distanzieren. Von Stadtkewitz kann man wohl nicht mehr erwarten, aber dass Stürzenberger dabei mitmacht, finde ich besonders enttäuschend. PI sollte derartige Artikel einfach nicht mehr bringen, wer so etwas druckt, macht sich zum Handlanger der linken Szene!

  154. #169 Freigeist (19. Nov 2013 18:34)

    #166 PSI

    Schön für Sie! Dann kann es ja nicht ganz so schlimm sein, wenn Sie schon so lange hier leben konnten.
    ———–
    Dann bleibt mir nur noch Ihnen ein viel längeres Leben zu wünschen, damit Sie genügend Zeit haben zum Datenabgleich zwischen Wunsch und Wirklichkeit!

  155. #165 Freigeist

    Ja, das ist eben der feine Unterschied: Stadtkewitzs und Stürzenbergers Thesen zum Islam interessieren eben kaum jemand.

    Ach ja, aber die Thesen des Mitvorsitzenden einer gerade erst gegründeten Kleinpartei zum Euro, die interessieren aus Sicht der Verantwortlichen im öffentlich-rechtlichen TV so sehr, daß man Bernd Lucke nicht nur einmal, sondern gleich wiederholt zu Talkshows einlädt – und das wenige Monate vor der Bundestagswahl?!

    Komisch nur, daß man Ende der neunziger Jahre dann nicht auch Vertreter vom Bund Freier Bürger wie die angesehenen Professoren Starbatty oder Schachtschneider ins Fernsehstudio gebeten hatte, als es ebenfalls um den Euro ging? Oder den eloquenten Franz Schönhuber auf dem Höhepunkt der Asyldebatte Anfang der neunziger Jahre? Oder Ronald Schill, der mit seinen Thesen zur Inneren Sicherheit bei der Bürgerschaftswahl 2001 fast 20 Prozent der Stimmen erreichte?

    Merke: Das öffentlich-rechtliche Fernsehen, das bekanntlich von den Altparteien über die Rundfunkräte kontrolliert wird, lädt nicht diejenigen Politiker von Kleinparteien ein, die das Publikum interessiert, sondern solche, die dem Establishment genehm sind.

    Macht ja nichts, Stadtkewitz kann nun wieder Alarmanlagen verkaufen und Stürzenberger ungestört Artikel schreiben.

    Warten wir mal ab, wann der gute Herr Lucke wieder Vorlesungen an der Uni Hamburg halten muß, weil es mit dem Ausflug in die Politik am Ende nicht geklappt hat – wenn er sich denn überhaupt noch auf den Campus zurücktraut.

  156. #176 PSI

    Vielen Dank! Ich würde mich über ein langes Leben freuen, denn ich lebe gerne in Deutschland, jedenfalls lieber als in Libyen, Saudi-Arabien, dem Kongo, etc.

  157. Sehr gutes Statement!

    Aber ein kleiner Fehler:

    06:10
    Das Grundgesetz sieht keine „Gleichheit“ von Mann und Frau vor, sondern nur „Gleichberechtigung“.

    Was unter Gleichberechtigung zu verstehen ist, ist unter dem historischen Kontext zu betrachten: Zu dieser Zeit waren Frauen in vielen Kulturen völlig rechtlos, galten, wie heute noch im Islam, als Sache.

    Mit „gleichberechtigt“ sollte klargestellt werden, daß die Frau keine rechtlose Sache ist, sondern eine rechtsfähige Person, die eigene Rechte wahrnehmen kann. Aber nicht, daß die Rechte der Frau exakt mit den Rechten des Mannes übereinstimmen.

  158. #154 Unsinn @boeser Wolf (19. Nov 2013 17:39)

    Die AfD wird mit aller Gewalt in die rechte Ecke gedrängt, wo sie ganz sicher nicht hin gehört.
    Dagegen muss man sich wehren.

    Das schwachsinnige AfD-Bashing ist kontraproduktiv und spielt nur der politisch-korrekten Linken in die Hände.

    Wollt ihr das?

  159. @ #62 MadameMim

    Schön zu sehen,das es doch noch Leute mit Hirn giebt 🙂
    Wenn Stadtkewitz ins Tv zu irgendeiner
    Talkrunde gekommen wäre,hätte er sich genauso
    blamiert wie er Führungsqualitäten aufweisst.
    Wäre der Michael von anfang an der Vorsitzende
    gewesen,und hätte die Freiheit nicht ihre ganze Energie in die Islamkritik forciert,ja
    dann hätte es durchaus was werden können.Aber der null komma sonstwas Prozentanteil spricht
    Bände! Und wenn nun einige beleidigt sind und die AfD nicht mehr wählen wollen,sag ich nur:
    Bitte ihr habt gewählt.Aber dann auch das rumnölen hinterher hier unterlassen wenn „eure“ Islamkritische Partei mal wieder bei den sonstigen landet und die Blockparteien sich kaputtlachen und zum „Endsieg“ ausholen !

  160. #178 Jackson

    Warten wir mal ab, wann der gute Herr Lucke wieder Vorlesungen an der Uni Hamburg halten muß, weil es mit dem Ausflug in die Politik am Ende nicht geklappt hat (…).“

    Selbst wenn – ich kann daran nichts Unehrenhaftes erkennen, falls Lucke wieder als Professor der Makroökonomie lehrt. Wenigstens hat er einen ordentlichen Beruf erlernt.

  161. PI sollte derartige Artikel einfach nicht mehr bringen, wer so etwas druckt, macht sich zum Handlanger der linken Szene!

    Nehmen Sie zur Kenntnis, daß PI ein unabhängiger Politikblog ist und keine Jubelforum für irgendeine Partei, auch nicht für die AfD. Deshalb sollten hier selbstverständlich auch AfD-kritische Beiträge wie die von Michaal Stürzenberger veröffentlich werden, egal ob das den Anhängern von Bernd Lucke paßt oder nicht. Im übrigen sind es Lucke und die AfD-Führung, die freiheitliche Politiker wie Geert Wilders als „rechtsextrem“ diffamieren – ganz so wie die linke Szene!

  162. #183 Wolfgang Langer

    Die AfD wird mit aller Gewalt in die rechte Ecke gedrängt, wo sie ganz sicher nicht hin gehört.

    Der ist gut! Selbstverständlich ist die AfD nicht in der „rechten Ecke“!! Das wissen die Meisten hier mittlerweile. Eher in der unrechten, um nicht zu sagen, „linken Ecke“.

    Dagegen muss man sich wehren.

    Klar doch! Weiter so!

  163. #171 Bonn

    Und wählen Sie weiterhin Ihre Sektiererpartei Pro Deutschland! Wieviel Prozent waren es nochmal? 0,2 %. Grandioser Suppentütenwahlkampf, hat ja noch nicht mal für die Parteienfinanzierung gereicht. Vielleicht hätten Sie bei Ihrer früheren Partei – der NPD – mitmachen sollen. Die haben das wenigstens geschafft, was Rouhs, Seidensticker und Ihnen für diesen erbärmlichen Wahlkampf zu Recht versagt geblieben ist.

  164. #186 Freigeist (19. Nov 2013 19:07)

    #181 Der boese Wolf

    Doch, habe ich. Lesen Sie es oben einfach nach.
    ————
    Wenn Sie darauf Wert legen Ernst genommen zu werden sollten Sie ihr Antworten weniger flapsig gestalten!

  165. Auch wenn der Stürzenberger recht hat, Erfolg wird er auch auf Dauer nicht haben. In dem Moment, wo sich Lucke auf den Islam einläßt und sich kritisch äußert, ist die AfD weg vom Fenster. Der Leidensdruck in Deutschland ist noch nicht groß genug, als das Islamkritik populär wird. Die AfD hat zZ. genug mit dem zu tun, nicht immer mehr in die rechte Ecke gedrängt zu werden. Wäre sie jetzt islamkritisch, wäre das eine Steilvorlage für den politischen Gegner!!! Ich bin froh, dass Lucke so eine Lichtgestalt ist und den Linken nicht auf den Leim geht……

  166. #185 Freigeist

    Wenigstens hat er einen ordentlichen Beruf erlernt.

    René Stadtkewitz übrigens auch, nur damit das hier nicht unter den Tisch fällt. Stadtkewitz ist auch nicht eine Art Handelsvertreter für Alarmanlagen, als den Sie ihn hier darstellen, sondern Geschäftsführer eines Handwerksunternehmens.

  167. #191 Jackson

    Selbst wenn er Handelsvertreter wäre, wäre das in meinen Augen ebenfalls nicht unehrenhaft. Ich habe auch nichts geschrieben.

  168. @ Jackson

    Erst einmal ist PI von der AfD-Spitze als „Forum der Islamhasser“ verunglimpft worden, doch hinter den Kulissen gab es Versuche von Lucke-Getreuen, trotzdem die Berichterstattung in gewünschte Bahnen zu lenken. Ganz nach dem Motto „Als Fußabtreter für politisch korrekte Distanzierungen seid ihr hervorragend und berichtet gefälligst gut über uns!“. Da haben die AfDler die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

  169. @ #4 – 1123

    Da sind wir bereits zwei.

    Aber: Ein Irrtum wird erst dann zum Fehler, wenn man ihn ein zweites Mal begeht! Ich für meinen Teil habe mir die „kalte Nachwahl-Dusche“ der AfD verinnerlicht – und diese Gruppierung mag in Zukunft tun und lassen, was sie will, meine Stimme erhält sie nie wieder.

    Will ich Verlogenheit, brauche ich dazu keine neue Gruppierung zu wählen… davon bieten uns sie etablierten bereits mehr als ausreichend.

  170. #182 Wolfgang Langer (19. Nov 2013 19:00)

    Das schwachsinnige AfD-Bashing ist kontraproduktiv und spielt nur der politisch-korrekten Linken in die Hände.
    —————–
    Ja! Und nun entwickelt es sich sogar noch zum Stürzenberger-Bashing.

    Ich will mal so sagen frei nach Martin Luther King:
    Ich habe einen Traum: Dank der Medien bzw. dank einiger selbständig denkender Journalisten erkennen die Menschen in Deutschland immer mehr, wie wichtig die Themen Eurokritik und Islamkritik für das friedliche Zusammenleben der Menschen in ganz Europa sind. Sie erkennen, dass diese Themen nichts mit Rechtsextremismus zu tun haben, sondern Themen sind, die den Menschen immer mehr unter den Nägeln brennen und schnellstens bearbeitet werden müssen, damit Europa nicht im Chaos endet. Die Menschen vertrauen auf den gesunden Menschenverstand im Team um den Eurokritiker Bernd Lucke und den Islamkritiker Michael Stürzenberger, die an die Regierung kommen und im Verbund mit den Bürgern durch Bürgerentscheide die besten Lösungen für Europa und für die einzelnen Länder erzielen.

  171. #187 Jackson (19. Nov 2013 19:13)
    Nehmen Sie zur Kenntnis, daß PI ein unabhängiger Politikblog ist und keine Jubelforum für irgendeine Partei, auch nicht für die AfD. Deshalb sollten hier selbstverständlich auch AfD-kritische Beiträge wie die von Michaal Stürzenberger veröffentlich werden, egal ob das den Anhängern von Bernd Lucke paßt oder nicht.

    Und nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass ich keine „Anhängerin“ von Bernd Lucke bin. Ich bin auch weder in der AfD, noch in der FREIHEIT Mitglied und daher tatsächlich absolut neutral. Dass Sie sich von meinem Appell an die Vernunft gleich in Ihrer Meinungsfreiheit bedroht fühlen, zeigt umso mehr, wie notwendig ein bisschen mehr Vernunft in dieser Debatte ist.

  172. Na,na, na, nach 6 Wochen schon an der AfD zweifeln. Wir PI Leser müssen zusammenstehen. Ich selbst bin Mitglied. Wir werden die Partei schon auf richtigem Kurs halten.
    Zugegeben die letzten Aussagen von Lucke sind zu soft und verstörend und spiegeln nicht die Erwartungen wieder, die die Partei im Wahlkampf geweckt hat. Aber der Druck der auf Lucke lastet ist enorm, dafür muss man auch Verständnis haben. Bislang hat er unsere Ideale hervorragend vertreten. Am Wochenende wird er zu den Mitglieder auf dem Landesparteitag in BaWü sprechen. Danach kann ich mehr berichten. Ich habe aber überhaupt keinen Zweifel, dass die AfD wieder einen klaren Kurs einschlagen wird.
    Es sind Landesvorstandswahlen, vielleicht findet sich noch ein zusätzliches Aushängeschild.

  173. #198 menschenfreund 10 (19. Nov 2013 19:41)

    #182 Wolfgang Langer (19. Nov 2013 19:00)
    Das schwachsinnige AfD-Bashing ist kontraproduktiv und spielt nur der politisch-korrekten Linken in die Hände.
    —————–
    Ja! Und nun entwickelt es sich sogar noch zum Stürzenberger-Bashing.

    Was wir brauchen sind viele Stürzenbergers und viele Leute wie Lucke, auf unterschiedlichen Wegen, aber bitte nicht mehr gegeneinander!

  174. # 84 Bonn „Hätte er mit der AfD der politischen Klasse zu sehr auf die Füße getreten, hätte sich sofort das Land Hamburg eingeschaltet, um ihn mit einer großen öffentlichen Kampagne aus seiner Professur zu entfernen.“

    So isses! Dann wäre er mindestens gethebarzt worden.

  175. „Die Menschen vertrauen auf den gesunden Menschenverstand im Team um den Eurokritiker Bernd Lucke und den Islamkritiker Michael Stürzenberger (…).“

    Unsinn!

    Stürzenberger kennt doch so gut wie niemand. Außerdem hat er durch sein Thesenpapier DIE FREIHEIT gespalten. Zahlreiche integere Mitglieder von DF haben daraufhin die Partei verlassen. Bernd Lucke und die AfD werden sich hüten, mit Stürzenberger je zusammenzuarbeiten. Der würde in der AfD nur Unruhe stiften. Dafür ist in der AfD aber kein Platz.

  176. #200 Kerstin (19. Nov 2013 19:50)
    Was wir brauchen sind viele Stürzenbergers und viele Leute wie Lucke, auf unterschiedlichen Wegen, aber bitte nicht mehr gegeneinander!
    ————-
    Ja, und zu diesen vielen sollten z. B. auch Leute von PRO gehören, die schließlich auch gute Aktionen machen, die die Leute zum Nachdenken bringen.
    Wichtig ist bei allem der gesunde Menschenverstand. Das darf man nie vergessen.

  177. #186 Freigeist (19. Nov 2013 19:07)

    #181 Der boese Wolf

    Doch, habe ich. Lesen Sie es oben einfach nach.

    Jetzt habe ich mir die Mühe gemacht und in allen 200 Kommentaren nach ihrer Erklärung zu suchen, was eine „grundgesetzwidrige Haltung zum Islam“ ist. Nichts gefunden. Wahrscheinlich liegt es an meiner Brille. Wenn Sie deshalb die ausserordentliche Güte hätten, ihre Erklärung hier noch mal (evtl. mit strg + c) zu posten oder etwas genauer drauf hinzuweisen, in welchem Kommentar die Erklärung zu finden ist. Ansonsten wäre ja die o.g. Bemerkung sonst nichts weiter als unrechter, linkspopulistischer, ja verleumderischer Blabla, wie man es von Linkspopulisten gewohnt ist.

    Vielen Dank.

  178. Der Weg der AfD wird zum Ziel führen. Ein großes Stück dahin ist bekanntlich bereits geschafft. Die Gegner der AfD lauern auf Fehler.
    Wir vertrauen Herrn Lucke!
    Jetzt heißt es die Nerven zu behalten. Die Anhänger der AfD müssen verstehen, dass ein Umweg nicht Abkehr bedeutet. Die Zwischenzeit auf dem weiteren Weg muss genutzt werden, um weitere Kräfte zu bündeln. Nicht um sich gegenseitig zu schwächen. Die AfD hat „für Deutschland“ in ihrem Namen stehen. Das hat, soweit wir wissen, keine andere Partei.
    Erst wenn sich die AfD etabliert hat, kann sie Stück für Stück aus der Deckung kommen!

  179. #199 Kerstin

    Dass Sie sich von meinem Appell an die Vernunft gleich in Ihrer Meinungsfreiheit bedroht fühlen, zeigt umso mehr, wie notwendig ein bisschen mehr Vernunft in dieser Debatte ist.

    Wo habe ich denn geschrieben, daß ich mich von Ihnen in meiner Meinungsfreiheit bedroht sehe?

    Ihren „Appell an die Vernunft“ sollten Sie nicht an die PI-Redaktion richten, sondern besser an die AfD. Die ist es nämlich, die sich unterschiedslos von allen konservativen Kleinparteien abgrenzt und freiheitliche Politiker wie Wilders als „rechtsextrem“ bezeichnet. Es sind die AfD und namentlich Bernd Lucke, die das Gegeneinander betonen. Da muß sich niemand wundern, wenn die andere Seite verbal zurückschlägt.

  180. #206 Ernst Haft und Klara Fall

    Erst wenn sich die AfD etabliert hat, kann sie Stück für Stück aus der Deckung kommen!

    Aha, die AfD ist also eine Mogelpackung und will linke Wähler täuschen um mit deren Hilfe ins Parlament zu kommen.

  181. #206 Der boese Wolf (19. Nov 2013 19:59)

    Scheint tatsächlich an Ihrer Brille zu liegen.

    Hier nochmal der Verweis: #135 Freigeist (19. Nov 2013 16:01)

    Und den Mist mit „Linkspopulismus“ können Sie sich sparen. Ihr Polemisieren zeigt deutlich, wes Geistes Kind Sie sind.

  182. #204 Freigeist (19. Nov 2013 19:57)

    Ich schrieb frei nach Martin Luther King von meinem TRAUM, dass die AfD mit den Themen Eurokritik UND Islamkritik ans Ziel gelangen wird, undzwar MIT Lucke und MIT Stürzenberger. Ein Traum.

    Luthers Traum ging übrigens in Erfüllung.

    Vieles fängt mit einem Traum an und endet in der Wirklichkeit. Es ist das Prinzip Hoffnung, das Sie mir nicht nehmen können.

  183. Wegen Beiträgen wie
    #38 Anthropos (19. Nov 2013 12:19)
    ist pi-news.net eine so wertvolle Quelle.

    Großes Kompliment an Anthropos!

  184. #215 menschenfreund 10 (19. Nov 2013 20:53)

    Nichts gegen Ihre Hoffnung, nur in diesem Fall wird sie sich nicht erfüllen. Lucke und die AfD sind ja zum Glück nicht so dumm, dass sie jeden Querulanten in die Partei aufnehmen. Das wäre politischer Selbstmord.

  185. Mit Sicherheit ist Lucke kein Experte in Sachen Islam, wie es Stürzenberger einer ist. Dennoch halte ich ihn für einen klugen Mann, der seine Worte – welche er im Übrigen zur Diskussion gestellt hat – mit Bedacht wählt. Ich denke, dass seine Thesen sehr wohl eine kritische Haltung am Islam beinhalten, die auch erkennbar sind, wenn man sein Schreiben genau liest.

    So schreibt er bspw. in Punkt 1.:
    „Es ist ebenfalls Teil unserer Verpflichtung auf die Grundrechte, in Deutschland ansässige Glaubensgemeinschaften vor unberechtigten Vorwürfen einer geistigen Mittäterschaft zu schützen.“
    Mit dieser Forderung nimmt Lucke keine islamischen Glaubensgemeinschaften oder Moslems in Schutz, welche unsere Werte nicht akzeptieren, sondern nur diejenigen, die Unterdrückung, Mord und Todschlag genauso ablehnen wie wir und daher ebenso wenig eine Pauschalverurteilung verdient haben, wie die FREIHEIT oder die AfD unter dem Aspekt des Rechtsradikalismus und Rassismus.

    In Punkt 2. wird Lucke konkreter:
    „Wenn er [der Satz „Der Islam gehört zu Deutschland] aber als eine implizite Bejahung des Islams in Deutschland gemeint ist, ist er falsch und töricht, weil er sich pauschal und undifferenziert zu einem komplexen Phänomen äußert, das viele unterschiedliche Strömungen und Aspekte umfasst.“
    Hier ist ganz klar erkennbar, dass sich Lucke der gefährlichen Strömungen, welche unwiderlegbar zum Islam gehören bewusst ist und diese ablehnt.

    In Punkt 3. schreibt er:
    „Zur Freiheit des Glaubens gehört aber auch, sich unbedroht vom Glauben oder bestimmten Glaubensvorstellungen abwenden zu dürfen.“

    Die Punkte die Lucke aufführt sind als Forderung zu verstehen. Was er hier fordert ist eindeutig eine Abkehr des Islams von einer Bedrohung seiner Anhänger mit dem Tod, sofern diese sich von ihm abkehren, er fordert also eine Reformation im Sinne der Religionsfreiheit. Natürlich mögen viele von uns eine solche Forderung für naiv halten. Aber dennoch artikuliert sie ganz klar Luckes kritische Haltung gegenüber dem Islam und ist im Übrigen von unserer Forderung, dass Muslime allen islamischen Werten entsagen sollen, welche im krassen Widerspruch zu den unsrigen stehen nicht all zu verschieden.

    Ich könnte mit jeder These Luckes so weiter machen. Aber ich halte die PI-Leser für klug genug, die implizite kritische Haltung Luckes in seinem Schreiben zu erkennen. Was ich betone möchte ist, dass ich mit meinem Kommentar nicht die völlig unberechtigten Vorwürfe gegen die FREIHEIT – welcher ich übrigens selbst angehöre – im Namen Luckes entschuldigen will. Es geht mir viel mehr darum aufzuzeigen, dass nicht hinter jeder Äußerung von Lucke eine Kampfansage an uns oder eine Fraternisierung mit heuchlerischen oder naiven Gutmenschen steckt.

    Also schüttet das Kind nicht mit dem Bad aus. Die Unterstützung der AfD ist im Moment die einzige Chance die wir haben, ein konservatives Gegenlager im linksgrünen Politeinheitsbrei zu errichten.

  186. In deren Wahlprogramm hies es noch sie wollten sich um die Probleme der Migration kümmern (keine neuen Migranten bis die Probleme gelöst sind) und jetzt haben sie Panik ja rechtspopulitistisch zu wirken

    Sie sagen sie seien FÜR Islamkritik und dann irgentwie doch nicht so richtig.

    Hab war ein AfD-Wähler und jetzt bin ich enttäuscht von denen. Ich hoffe DIE FREIHEIT stellt sich nächstes mal zur Wahl.

  187. In den Medien wurde die AfD als Spaltpartei bezeichnet, nicht ganz zu unrecht, wenn ich die ganzen Kommentare hier lese.

    Womit habt ihr alle denn ein Problem? Es gibt eine Eurokritische und eine Islamkritische Partei. Die Freiheit hat bei der Landtagswahl in Bayern 0,1-0,2% der Stimmen erhalten, also mit dem Thema Islam ist zur Zeit kein Blumentopf zu gewinnen, also ich für mein Fall werde bei der nächsten Europawahl die AfD wählen, denn damit schade ich den etablierten am meisten, freue mich schon auf die blöden Gesichter der regierigen Volksvertreter.

    Natürlich wäre mir Die Freiheit auch lieber, aber die sind zu sehr als rechts gebrandmarkt, leider.

  188. #218 M.Hofmann (19. Nov 2013 21:12)

    Ein kluger Kommentar. Aber die AfD will keine 1,5 Mrd. Muslime von ihrem Glauben abschwören oder Teile des Korans schwärzen lassen. Das wäre mit Art. 4 Abs. 1 und 2 GG nicht vereinbar. Die AfD steht klar auf dem Boden des GG.

    Stürzenberger hingegen möchte etwas anderes als die AfD. Das ist der Unterschied. Jeder hat die Wahl. Die BTW und die bayerische LTW haben jedenfalls klar aufgezeigt, welche poliitsche Richtung dem Wähler mehr zusagt. Die AfD hat daher an ihrem Kurs nichts zu ändern.

  189. #214 Freigeist

    ❓ Das nennen sie eine „Erklärung“, was unter „grundgesetzwidriger Haltung zum Islam“ zu verstehen ist? Die Distanzierung von grundgesetzwidrigen Elementen soll eine grundgesetzwidrige Haltung sein?? Halleluja, jetzt wird mir klar, welch Geistes Kind Sie sind.

    Der Begriff „Linkspopulismus“ scheint Ihnen nicht zu schmecken und bezeichnen Sie als „Polemik“. „Rechtspopulismus“ scheint Ihnen aber auch nicht zu schmecken. Ja, wo steht die AfD den nun? Manchmal bekommt den Eindruck, das weiss Keiner so genau. Hier wissen es aber immer mehr. Vielleicht passt Ihnen die Bezeichnung „Unrechts“ besser.

    Und tolerieren Sie und ihre AfD ruhig weiter die grundgesetzwidrigen Elemente des Islam, Herr Lucke.

    Übrigens verstösst der öffentliche Vorwurf gegen Michael Stürzenberger und die Freiheit, eine grundgesetzwidrige Haltung zu Islam zu verfolgen, gegen § 187 StGB.

  190. #221 Freigeist (19. Nov 2013 21:32)

    #218 M.Hofmann (19. Nov 2013 21:12)

    Ein kluger Kommentar. Aber die AfD will keine 1,5 Mrd. Muslime von ihrem Glauben abschwören oder Teile des Korans schwärzen lassen. Das wäre mit Art. 4 Abs. 1 und 2 GG nicht vereinbar. Die AfD steht klar auf dem Boden des GG.

    Stürzenberger hingegen möchte etwas anderes als die AfD.
    ————–
    Irgendwie habe ich (vermutlich wg. rudimentär vorhandener christlicher Erziehung) das Bedürfnis Ihnen (als sog. Parteifreund) zu helfen:

    Sie haben einfach nicht verstanden was Herr Stürzenberger mit seinen – für Muslime unerfüllbaren – Forderungen wirklich will.

    Er möchte die Schlange solange pisaken bis sie sich windet wie eine Schlange, damit auch jeder Gutmensch erkennt, dass es sich tatsächlich um eine Schlange handelt!

  191. #211 Der boese Wolf (19. Nov 2013 20:23)

    #206 Ernst Haft und Klara Fall

    Erst wenn sich die AfD etabliert hat, kann sie Stück für Stück aus der Deckung kommen!

    Aha, die AfD ist also eine Mogelpackung und will linke Wähler täuschen um mit deren Hilfe ins Parlament zu kommen.

    Das hier hat die FREIHEIT auch gespalten, nicht nur das Thesenpapier. Und immer noch kann ich nichts schlechtes daran finden. Bei diesem Prozeß haben so manche ihr wahres Gesicht gezeigt, es war wohl für beide Seiten klärend.
    Wie ich unter
    #141 Pazifaust (19. Nov 2013 16:29)
    schon schrieb, wollten einige aus DF eine Art AfD machen, die dann erst aus der Deckung kommt, wenn man ausreichend Erfolg hatte. Dies ist abgelehnt worden, weil es unehrlich ist. Mindestens die, die damals dafür stimmten, sind heute bestimmt in der AfD.

    Ich bleibe in DF, bis die Zeit reif ist. Wir, DF, sind da, wenn uns jemand sucht.

    Und „Freigeist“, ich habe jetzt hier viel mitgelesen und muss festellen, du gehst mir auf die Nerven. Man kann nur versagen, wenn man etwas gemacht hat. Was hast Du schon gemacht? Deine herablassende Art ist mir unangenehm. Es wird Dich nicht interessieren, aber ich wollte es einmal loswerden. Reiner Egoismus meinerseits.

  192. #220 r2d2

    also ich für mein Fall werde bei der nächsten Europawahl die AfD wählen, denn damit schade ich den etablierten am meisten, freue mich schon auf die blöden Gesichter der regierigen Volksvertreter.

    Die Gesichter der etablierten Volksvertreter würden noch sehr viel blöder aussehen, wenn eine deutsche Partei ins Europarlament einzöge, die den Block der nationalkonservativen Parteien um Le Pen, Wilders und Strache verstärkte. Das könnte z.B. Pro Deutschland oder die Republikaner sein.

    Lucke hat für die AfD ja bereits eine Zusammenarbeit mit diesen „Rechtsextremisten“ ausgeschlossen. Stattdessen will sich die AfD im Falle ihres Einzugs in das EU-Parlament der Fraktion Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR) anschließen. Der EKR gehören neben der in England regierenden Conservative Party auch deutschfeindliche Parteien wie die polnische PIS und die tschechische ODS an. Hinter der EKR steht die Partei „Allianz der Europäischen Konservativen und Reformisten“ (engl. Kürzel AECR). Dieser Partei hat sich jetzt auch die türkische Regierungspartei AKP von Recep T. Erdogan angeschlossen:

    http://dtj-online.de/europaeisches-parlamet-afd-akp-kuenftig-unter-einem-dach-14628

    Soll heißen: AfD und AKP könnten künftig unter einem gemeinsamen politischen Dach kooperieren. Schon aus diesem Grund werde ich der AfD bei der Europawahl meine Stimme garantiert nicht geben.

  193. A pro pos kluger Kommentar…

    #223 PSI (19. Nov 2013 22:29)

    Sie haben einfach nicht verstanden was Herr Stürzenberger mit seinen – für Muslime unerfüllbaren – Forderungen wirklich will.

    Er möchte die Schlange solange pisaken bis sie sich windet wie eine Schlange, damit auch jeder Gutmensch erkennt, dass es sich tatsächlich um eine Schlange handelt!/blockquote>

    Danke.

  194. Sehr, sehr gut. Sachlich und ruhig, nicht so geladen wie auf den Kundgebungen, aber ob´s der Prof.Lucke versteht?

  195. #200 Die Loge

    Na,na, na, nach 6 Wochen schon an der AfD zweifeln. Wir PI Leser müssen zusammenstehen. Ich selbst bin Mitglied. Wir werden die Partei schon auf richtigem Kurs halten.

    Auf welchem Kurs „halten“?
    Erstmal auf einen richtigen Kurs bringen!

    Aber der Druck der auf Lucke lastet ist enorm, dafür muss man auch Verständnis haben.

    Ist keine Entschuldigung.
    Wer in die Politik geht, muß sowas standhalten.

  196. Wenn man den „Hamburger Appell“ liest
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Appell
    – die ideologische Begründung der Agenda 2010, mit der die soziale Marktwirtschaft in Deutschland abgeschafft wurde –
    dann wird es klar, dass Lucke (der Unterschreiber dieses Appells) ein Neo-Liberaler ist.

    Wie jeder Neo-Liberale muss er für Globalisierung (modernes Mittel der Gewinnmaximierung für die Wirtschaft) sein und kann sich auch nicht deutlich gegen Masseneinwanderung (ein Instrument der Globalisierung) und Islamisierung (die Folge der Masseneinwanderung) aussprechen.

    Es wird auch klar, warum sich AfD zu Themen Arbeitsmarkt / Wirtschaft nicht äußern will.
    Würde es Lucke tun, würde AfD noch weniger Stimmen als FDP bekommen.

    UNTER FÜHRUNG VON LUCKE WIRD AFD ZU FDP 2.0 (mit entsprechendem Stimmenanteil), darin bestehen keine Zweifel mehr.
    DER MANN MUSS WEG, SONST SCHEITERT DAS PROJEKT AFD KOMPLETT.

  197. #228 Allgaeuer Alpen

    ZIE-M wird MFI

    +++++++

    MfI wie MfS??

    Ministeium für Islamisierung?

    Ich lach‘ mich schlapp.

    MfI – wie bescheuert ist das denn?

    Ob Idriz wohl auch kurz vor seinem Ende und unter allgemeinem Gelächter sagen wird:

    „Ich liebe doch alle, … alle Kuffar.“

    +++++++

    Wer wickelt dann eigentlich den Nachfolger, das AfNI ab?

    Wird das ZIE-M womöglich zur Stürzenberger-Behörde?

  198. Um eins mal klar zu stellen.

    Viele ADF-Wähler haben nicht nur diese Partei gewählt, weil sie gegen den derzeitigen EU-Finanz-Kurs sind,…

    … sondern weil sich viele auch erhofft haben,
    diese Partei würde dem Wahl-Bürger Schutz gewähren vor den linken Vaterlandsverrätern,
    die uns Bürgern den multikulti-Trend als Fachkräftemangel, Demographieproblem, etc.
    stalinistisch und politisch korrekt aufzwingen wollen.

    Die Folgen spüren wir immer mehr,
    von Tag zu Tag bis in die Dörfer.

    „Das Schlachten vor der eigenen Haustür“.
    „Politisch korrekt gedeckte Raubzüge“ gegen den Bürger.

    Die verlogene, systemgetreue Medienhetze dient nur der Desinformation und Propaganda, um uns auf Linie zu zwingen.
    Lobby, Justiz, Politik und Polizei gemein im Linksschritt gen EU, wollen und können den Bürger nicht mehr schützen, Sie erziehen uns nur noch.

    Wenn Bürger sich nicht mehr verstanden und beschützt fühlen, suchen sie sich einen Halt am letzten Strohhalm.

    Eine neue, nicht alternativlose Partei im Gegensatz zu den Blockparteien, die AFD, welche eine reelle Chance hatte in den Bundestag zu kommen, war für sehr viele Bürger ein Kreuzchen auf den Wahlzettel wert, in der Hoffnung, das sich damit was ändert.

    Diese Hoffnung beinhaltet mit Sicherheit nicht nur die finanziellen Probleme hinsichtlich der EU-Krise.

    Sondern vorallem auch das Problem der

    MIGRATIONSINDUSTRIE,

    – wodurch unsere Demokratie zerstört werden kann

    – wodurch mit Hilfe des Lohndumpings ein Billiglohnland geschaffen werden soll.

    – wodurch die Nationalstaatlichkeit gebrochen werden soll, um uns in die EU aufgehen zu lassen.

    – wodurch mit der Sozial- und Antinazi-Industrie massenhaft Arbeitsplätze geschafft werden sollen.

    – wodurch die EU-Tür für die Türkei weit geöffnet werden soll, mit Hilfe massenhafter Moscheebauten und vieler Zugeständnissen für moslemischen Organisationen der Bürgerwille gebrochen werden soll.

    – wodurch der politisch korrekte Kurs auch in der Kirche durchgesetzt werden soll.

    – wodurch die Bibelberger Neue Weltordnung voran getrieben werden soll.

    http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=836

    Fazit:

    Die Partei „AFD“ kann sich der Unterstützung dessen Bürgers nicht mehr sicher sein, welcher sich der Illusion hingegeben hat, die Alternative sei mehr als nur für Finanzen zuständig.

  199. #222 Der boese Wolf (19. Nov 2013 22:17)

    Die AfD ist eine Partei, die nicht in das größtenteils überholte Rechts-Links-Schema eingeordnet werden kann. Für jemandem, der in Schwarz-Weiß-Kategorien denkt, ist der pragmatische und unideologische Ansatz der AfD natürlich nicht nachvollziehbar. Aber Gesäßgeographie hilft im Falle der AfD definitv nicht weiter.

  200. #10 Abu Sheitan (19. Nov 2013 11:48)

    Es wäre einfach nur dumm, die Katze jetzt schon aus dem Sack zu lassen. Der “Erfolg” der “Freiheit” sollte als Warnung dienen. Inhaltlich hat Stürzenberger Recht, taktisch Lucke.

    Das liest man oft.
    Wo ist aber der Beweis, dass Lucke taktiert und später sich anders zeigt?
    Dafür spricht ganz und gar nichts.

    Die AfD kann sich einen Mehrfrontenkrieg offensichtlich nicht leisten. Es ist wohl taktisch klüger, sich in Bezug auf den Islam bedeckt zu halten. Ihre Klientel stammt zu großen Teilen aus den etablierten Parteien FDP, Grüne, CDU, also dem eher wohlhabenden Rotwein- oder Speckgürtel. Naturgemäß haben diese Menschen mit der kulturellen Bereicherung durch Mohammedaner kaum persönliche Erfahrungen gemacht. Ihr Hauptinteresse gilt der Wahrung ihres Besitzstandes, den sie durch die Europapolitik gefährdet sehen.

    Das ist korrekt.
    AfD ist aus einem Teil der degenerierten „Eliten“ entstanden, der wegen Euro kalten Arsc… bekommen hat.
    Die wollen vor allem sich selbst und ihr Besitz von Merkelscher Euro-Rettung retten.

    Es besteht jedoch die Chance, dass die Sache Eigendynamik entwickelt, und AfD zu eine richtige Opposition zu etablierten Politik wird.
    Aber nicht mit Lucke.
    Er, als Teil der degenerierten „Eliten“, wird wahrscheinlich nicht über seinen Schatten springen können.

  201. bravo Stürzenberger!
    Sehr Clever!!!

    Sie werden mit Lucke ein exzellentes Tandem bilden..

    Lucke ist der VWL-Experte für die EURO-Politik.

    Stürzenberger ist der Intregrations- und Demokratieexperte..

    Ich mache mir keine Sorgen mehr um unser Land…

    Allerdings sorgen mich viele Kommentatoren hier etwas. Warum urteilen sie so schnell?
    Gebt der AfD etwas Zeit. Gebt Lucke etwas Zeit.
    Was er bisher geleistet hat ist unmenschlich und sensationell!

    Die AfD ist die kommende neue Volkspartei… die sowohl liberale Ex-FDP-Wähler, aber auch konservative CDU-Enttäuschte anzieht…

  202. 1. Lucke: DIE FREIHEIT ist islamophob.
    2. Lucke: Wilders u. Le Pen sind rechtsextrem.
    3. ???

    +++++++

    Ich sag’s mal so, Herr Lucke:

    Wenn dich das erste mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase.

    Wenn dich das zweite mal jemand Ochse nennt, nenn’ ihn Vollidiot.

    Wenn dich das dritte mal jemand Ochse nennt, dann wird’s wohl Zeit sich nach ’nem Kuhstall umzusehen.

    +++++++

    AfD – nie wieder!

  203. Liebe PI-Kommentatoren:

    Ich fürchte hier wird ein typisches Sebstzerfleischungsszenario unter aufrechten Rechten ausgetragen. Kaum erreicht ein zartes Pflänzchen wie die AfD ein wenig Erfolg, da wird gleich auf ihm herumgehackt.

    Besser wäre es doch ihm ein bisschen Raum zu geben, und ein bisschen Licht, um sich zu entwickeln. Hat die AfD nicht schon genug Gegenwind von den fiesen Systemmedien? Müssen wir da noch von unserer Seite dazulegen?

    Wenn es uns um die islamische Bedrohung wirklich Ernst ist warum sorgen wir nicht dafür dass DIE FREIHEIT bessere Resultate erziehlt? Tut sie aber im Moment bei weitem nicht! Und warum nicht? Weil die Islamfrage noch nicht in die Mitte der Gesellschaft durchgedrungen ist. Und trotz respektabler 100.000 Leser sind WIR immer noch nicht die Mitte der Gesellschaft. Also seien wir mal bescheiden!

    Denn in dieser „Mitte der Gesellschaft“ spielt die Geld- und EURO-Frage eine weit größere Rolle als der Islam, wie es Kewil schon mal erkannte. Das haben Lucke und die AfD auch klar erkannt. Da ist die Islamfrage im Moment eher eine Belastung.

    Irgenwann wird aber auch die Islamfrage für die AfD relevant werden, nämlich weil sie auf lange Sicht auch eine Geldfrage ist. Die islamische Einwanderung ist ja für DE ein Totalverlust. Libanesische Migranten z.B. sind ja bekanntlich zu 90% Sozialhilfebezieher.

    Also bitte Geduld!

  204. Macht mir den Lucke nicht schlechter als er ist. Natürlich sind wir alle mit dem Herzen bei Stürzenberger. Aber irgendjemand muss doch einmal den Fuss in die Tür bekommen. Bei Stürzenberger sieht man sehr anschaulich wie ein Abweichler diszipliniert wird. Es funktioniert prima: o,2 Prozent. Wenn man dieses Kartell aufbrechen will, muss man eben auch taktieren, so sehr uns allen hier das zuwider sein mag. Ich hoffe nur, dass Stürzenberger nicht von der politischen Bühne verschwindet. Er (und die Deutschen) hätte(n) mehr verdient.
    Doch bei der einzigen Partei, die eine Chance hat, ins Parlament zu kommen, darf keine Stimme verlorengehen. Nicht bei 4,7 Prozent!

  205. Der „Stern“ AfD wird recht schnell verblassen und zwar aus dem Grunde, weil 70% der Wähler, wozu auch ich gehörte, Lucke deshalb nur gewählt haben, weil sie glaubten, hier tut sich etwas gegen die Islamisierung.

    Ich erinnere nur an die Veranstaltung in Düsseldorf Anfang September, wo auch ich mit viel Hoffnung und Stolz in der Brust mitmarschierte, um dann später seine Worte zu lauschen, die sich damals noch ganz anders angehört hatten.

    Ich machte mir die Mühe und habe viele Teilnehmer angesprochen, um von ihnen zu erfahren, warum sie denn die AfD wählen würden. Ich sagte bereits in Zeile 2 oben,70% sahen in Lucke die Hoffnung, jetzt geht es endlich den Islam an den „Kragen“. Natürlich hat auch der Ausstieg aus dem EURO eine Rolle gespielt, was ich nicht kleinreden will.

    Lucke bekam nur deshalb seine 4,7% bei der Wahl zusammen.

  206. Warum sollte sich dann die AfD von Euch etwas über den Islam erzählen lassen, was ohnehin schon allgemein bekannt ist?
    ———
    Das schlägt nun wirklich dem Faß den Boden ins Gesicht!

    Ich bin Mitglied in einem AfD-„Ortverein“ mit bis dato ca 20 Mitgliedern. Keiner kannte PI und keiner wusste von den „Affen und Schweinen“ die wir nun mal sind und kein Einziger kannte auch nur eine einzige Sure! – In Schwaben hat man für Leute wie Sie einen Ausdruck: „Schlaule“!

    Und noch was zu den 0,1%. – Könnte es sein, dass Die Freiheit einfach weniger bekannt wurde als die AfD, weil sie weniger Mittel zur Verfügung hatte?

  207. #240 Aegon (20. Nov 2013 07:18)

    #224 Pazifaust (19. Nov 2013 22:49)

    Ich bleibe in DF, bis die Zeit reif ist. Wir, DF, sind da, wenn uns jemand sucht.

    Tag X Denken, auch sowas typisch Rechtes…

    Was soll denn der blöde Spruch? Zuerst einmal geht es nicht um einen Tag X, sondern eher um eine schleichende Schauze-voll-vom-Islam Phase, die immer mehr Leute durchmachen. Und für die sind wir auffindbar. Und was kann Ihr dumme Spruch noch bedeuten? Dass Sie NICHT rechts sind? Wie soll ich das verstehen?
    Haben Sie einen besseren Tip für mich? Der AfD beitreten, gnädig um Aufnahme bitten und den Rest der Zeit hoffen, dass Tag X in der AfD kommt?
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die Leute mit Islamkritik nicht erreicht, wenn sie persönlich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht haben. Mit der Eurokritik hätte man vor 10 Jahren auch noch keinen Blumentopf gewinnen können.

    Gehen Sie mal mit „Freidenker“ ein paar Bierchen trinken. In der dabei entsehenden Utopieblase können sie sich dann gegenseitig verbal einen runterholen, wenn Ihr über DF wettert und sicherlich alles viiiiel besser macht.

  208. #242 PSI (20. Nov 2013 09:19)

    „Und noch was zu den 0,1%. – Könnte es sein, dass Die Freiheit einfach weniger bekannt wurde als die AfD, weil sie weniger Mittel zur Verfügung hatte?“

    Wer in der Politik etwas bewegen möchte, muss auch über eine entsprechende materielle Ausstattung verfügen. Bei der AfD ist dies der Fall. Wer das nicht hat, der sollte auch gar nicht erst antreten bzw. über sein Scheitern nicht wehklagen! Der Untergang von DF ist aber nicht nur auf diesen Umstand zurückzuführen, sondern vor allem auf die die Mehrheit der Wähler nicht interessierenden Themen, ist mithin „hausgemacht“.

    Merke: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!

    Die AfD hat bisher alles richtig gemacht und wird daher mit großer Sicherheit 2014 in das EP einziehen.

  209. #244 Pazifaust (20. Nov 2013 11:00)

    „Ich bleibe in DF, bis die Zeit reif ist. Wir, DF, sind da, wenn uns jemand sucht.

    Genauso gut können Sie dann auf das „Jüngste Gericht“ warten, wobei die Wahrscheinlichkeit dafür sogar noch größer sein dürfte, als dass jemand noch eine in der Agonie befindliche 0,1%-Sektiererpartei „sucht“.

    Viel Spaß beim Warten!

  210. #235 FreiheitForever (20. Nov 2013 01:16)

    bravo Stürzenberger!
    Sehr Clever!!! Sie werden mit Lucke ein exzellentes Tandem bilden..“

    Nein, die AfD wird sicherlich mit Stürzenberger nicht zusammenarbeiten. Stürzenberger hat bereits DF gespalten. So jemanden kann die AfD definitiv nicht gebrauchen.

  211. #245 Freigeist (20. Nov 2013 11:02)

    #242 PSI (20. Nov 2013 09:19)

    Merke: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!
    ———–
    Da ist was dran! – Aber ich habe den Eindruck, dass unser Fisch noch nicht hungrig genug ist!

  212. #222 Der boese Wolf (19. Nov 2013 22:17)

    „Übrigens verstösst der öffentliche Vorwurf gegen Michael Stürzenberger und die Freiheit, eine grundgesetzwidrige Haltung zu Islam zu verfolgen, gegen § 187 StGB.“

    Offensichtlich haben Sie von den Gestzen dieses Landes, insbesondere dem StGB, keine Ahnung, sonst würden Sie derartige wahrheitswidrige Behauptungen nicht aufstellen.

  213. #249 Pazifaust (20. Nov 2013 11:19)

    Danke, ebenso!

    Ihre „Argumentation“ ist im Übrigen sehr „überzeugend“.

  214. Ach, Freigeist, mit Leuten wie Ihnen fange ich gar nicht erst an zu diskutieren. Das ist ähnlich fruchtlos wie mit einem überzeugten Moslem über den Islam zu sprechen. Alleinn schon in ihrer Art und Weise über andere zu sprechen, die ihrer Meinung nach falsch gehandelt haben, zeigt mirt, dass sie ein unangenehmer und alles besser wissender Zeitgenosse sind. Die schau ich im wahren Leben nicht einmal mit dem Arsch an.
    Meine Argumentationen wären mir für Sie einfach zu schade.

  215. #153 Der boese Wolf (19. Nov 2013 17:36)

    Stürzenberger kann noch soviel bellen und geifern, die AfD-Karawane zieht davon unbeeindruckt weiter. DF ist ohnehin am Ende, da muss man nun wirklich nicht noch zusätzlich stoßen.

  216. #252 Pazifaust (20. Nov 2013 11:25)

    Gut, dann kann ich ja darauf hoffen, dass Sie mich in Zukunft mit Ihren unsachlichen und gleichzeitig nichtssagenden Kommentaren verschonen.

    Besten Dank!

  217. #223 PSI (19. Nov 2013 22:29)

    Wenn Sie Stürzenberger und DF schon so toll finden, warum sind Sie dann nicht konsequent genug, bei der AfD auszutreten und bei DF einzutreten?

    M.E. sind Sie mit Ihren Ansichten in der AfD in der falschen Partei. Nochmals: die AfD ist keine Anti-Islam-Partei.

  218. #257 PSI (20. Nov 2013 11:34)

    Soll das die Antwort auf meine Frage sein? Geht’s auch etwas weniger kryptisch?

  219. #256 Freigeist (20. Nov 2013 11:33)

    #223 PSI (19. Nov 2013 22:29)

    Wenn Sie Stürzenberger und DF schon so toll finden, warum sind Sie dann nicht konsequent genug, bei der AfD auszutreten und bei DF einzutreten?

    M.E. sind Sie mit Ihren Ansichten in der AfD in der falschen Partei. Nochmals: die AfD ist keine Anti-Islam-Partei.
    ———–
    Meine Standpunkt dazu habe ich schon mehrmals angedeutet. Meine Spenden gehen an beide Gruppierungen!

  220. #258 Freigeist (20. Nov 2013 11:37)

    #257 PSI (20. Nov 2013 11:34)

    Soll das die Antwort auf meine Frage sein? Geht’s auch etwas weniger kryptisch?
    ——–
    Wie hätten Sie’s denn gerne?

  221. #259 PSI (20. Nov 2013 11:39)

    Genau deswegen, weil Sie Ihren Standpunkt offengelegt haben, scheint es mir, dass Sie der Programmatik von DF wesentlich näher sind als derjenigen der AfD. Oder spielt da doch die (realisitsche) Erkenntnis eine Rolle, dass mit DF im wahrsten Sinne des Wortes kein Staat zu machen ist?

    Ich halte Ihnen allerdings zugute, dass Sie nicht nur munter in die Tastatur hacken – wie offensichtlich „Pazifaust“ -, sondern politisch aktiv sind.

    Ganz nebenbei bemerkt: das Eintreten Stürzenbergers gegen das ZIE-M, bzw. neuerdings MFI, ünterstütze ich ausdrücklich, da an der Verfassungstreue des „Imam“ Idriz – vorsichtig formuliert – erhebliche Zweifel angebracht sind und an dem MFI in München bei bereits 40 existierenden Moscheen und Gebetsräumen kein Bedarf besteht, zumal an so exponierter Stelle (zudem mit diesen gigantischen Ausmaßen). Aber mit seiner undifferenzierten „Islamkritik“ schüttet Stürzenberger das Kind mit dem Bade aus und erweist der wahren Islamkritik – sprich Islamismuskritik – einen Bärendienst.

    Außerdem sollte er sich als Landes- und Bundesvorsitzender mal mehr um seine 0,1%-Partei kümmern, als wesentlich erfolgreicheren politischen Formationen kluge Ratschläge erteilen zu wollen.

  222. #261 Freigeist (20. Nov 2013 11:54)

    #259 PSI (20. Nov 2013 11:39)

    Aber mit seiner undifferenzierten “Islamkritik” schüttet Stürzenberger das Kind mit dem Bade aus und erweist der wahren Islamkritik – sprich Islamismuskritik – einen Bärendienst.
    ——–
    Wahre Islamkritik! – Jetzt kommen wir der Sache schon näher! In einem anderen Forum hatte ich mal einen Kontrahenten (Nick: Unpopulist) der sprach immer von „seriöser Islamkritik“, blieb aber – trotz penetranter Nachfrage – jegliche Definition schuldig. Sein Thema war offenbar die Kritik der Islamkritik. Er kam aus der Heitmeyer-Ecke!

    Also, wie ist es mit Ihnen? Was ist „wahre Islamkritik“ bzw. „Islamismuskritik“? – Bereits diese (scheinbare) Unterscheidung macht Sie verdächtig!

  223. #261 Freigeist

    Aber mit seiner undifferenzierten “Islamkritik” schüttet Stürzenberger das Kind mit dem Bade aus und erweist der wahren Islamkritik – sprich Islamismuskritik – einen Bärendienst.

    Hach – da haben wir sie wieder. Die bei Linken ach so beliebte „Differenzierung“ zwischen Islam und Islamismus.

    Erklären Sie uns mal den Unterschied zwischen Islam und Islamismus!

    Was sagt Einer dazu, der es wissen muss?

    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam“. Erdogan 2008

    Übrigens, das StGB scheinen Sie nicht zu kennen, sonst würden Sie nicht so einen §&%?# schreiben.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/187.html

    § 187
    Verleumdung.

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  224. #242 PSI

    Warum sollte sich dann die AfD von Euch etwas über den Islam erzählen lassen, was ohnehin schon allgemein bekannt ist?

    Als ich das las, habe ich auch nur noch die Augenverdreht. Bei uns nennt man solche Leute lernresistente Besserwisser. Auch ich kenne den hiesigen Ortsverband. Voll mit Oberschlauen, aber kennen keinen einzigen Koranvers, geschweige 2:191 oder 8:55. Typisch für viele Lehrer und Juristen.

    In Schwaben hat man für Leute wie Sie einen Ausdruck: “Schlaule”!

    😀 Der Ausdruck kommt ab sofort in meinen aktiven Wortschatz!

  225. #262 PSI (20. Nov 2013 12:16)

    „Also, wie ist es mit Ihnen? Was ist “wahre Islamkritik” bzw. “Islamismuskritik”? – Bereits diese (scheinbare) Unterscheidung macht Sie verdächtig!“

    Verdächtig machen nur Sie sich mit derartigen Äußerungen und dem Umstand, dass Sie bei der AfD mitmischen wollen, in Wirklichkeit aber ein DF-U-Boot sind.

    Aber zur Sache:

    Der Islam ist eine Weltreligion und wie andere Weltreligionen auch (Christentum, Hinduismus, Buddhismus, Taoismus) zu respektieren (ich bin da übrigens völlig neutral, denn wenn es nach mir ginge, bräuchte es keine Religionen). Dieser Auffassung ist übrigens auch HC Strache von der FPÖ.

    Ich halte es mit einem ausgewiesenen Islam-Kenner, dem Ex-Muslim Ibn Warraq, der im Gegensatz zu Stürzenberger ein echter “Insider” ist und der – zutreffend – zwischen drei Ebenen des Islam unterscheidet: Koran, Auslegung durch die Theologen und die tägliche Praxis. Und auf die letztere kommt es an, wie im Christentum übrigens auch (den auch die Bibel enthält Tötungslegitimationen). Zum Glück interessieren sich die meisten Anhänger/Gläubigen dieser beiden archaischen Nomadenideologien in Deutschland aber nicht für deren sog. “heilige Schriften” und dadurch gibt es im täglichen Zusammenleben – von wenigen Fundamentalisten abgesehen – auch keine Probleme. In Deutschland – dem Anspruch nach einem säkularen Staat – gilt ausschließlich das Grundgesetz.

    Es ist eine völlig übertriebene Verallgemeinerung und daher falsch, alle in und außerhalb Deutschlands lebenden Muslime als potentielle Mörder und Fundamentalisten anzuprangern. Hinzu kommt, dass das Gros der in Deutschland lebenden Muslime – genauso wenig Interesse für die eigene Religion aufbringt (was man auch daran erkennen kann, dass viele gar keine Ahnung von ihrer Religion haben – weder in ideologischer noch historischer Hinsicht), wie die überwiegende Mehrheit der Christen in Deutschland auch. Sofern es in Deutschland fundamentalistische und gewaltbereite Moslems gibt, muss man denen natürlich entschieden entgegentreten.

    Auch ist der „Lösungsansatz“ von Michael Stürzenberger völlig weltfremd und politisch naiv: will er denn wirklich 1,5 Milliarden Muslime weltweit “abschwören” lassen? Das kann man in politischer Hinsicht nur als totalen und im übrigen undurchführbaren Unsinn bezeichnen. Genauso die Forderung, Stellen im Koran zu schwärzen – also eine nach Auffassung der Gläubigen von einer von „Gott-Allah“ geoffenbarten Schrift. Hier begibt sich Stürzenberger tatsächlich auf ein sehr dünnes Eis, denn das ist mit Art. 4 Abs. 1 GG definitiv nicht vereinbar.

    Hinzu kommt, dass Muslim nicht gleich Muslim ist. Stürzenberger macht jedoch den gravierenden Fehler, von EINEM Islam auszugehen: DEN „Islam“ gibt es aber genauso wenig wie DAS „Christentum“. Auch im Islam gibt es moderate Strömungen (wie z.B. den Sufismus; die Sufis sind sehr spirituell ausgerichtet und sehen im Dschihad allein einen Kampf eines jeden Einzelnen um sein eigenes Seelenheil und keine Aufforderung zum Krieg. Dementsprechend ist auch ihr Lebenswandel: spirituell und friedlich).

    Ich persönlich kenne keinen Muslim mit fundamentalistischen Hintergrund. Einige türkische Freunde von mir machen zwar Ramadan mit, ansonsten interessieren sich aber in der alltäglichen Lebenspraxis nicht sonderlich für den Koran oder den “Propheten”. Überdies verwahren sie sich sogar ausdrücklich gegen eine fundamentalistische Auslegung des Korans und Lebenspraxis und wenden sich explizit dagegen. Sie wollen – wie im Grunde genommen die meisten Menschen – in Frieden und mit einem gewissen Wohlstand leben und engagieren sich daher vor allem in ihren Berufen und leben im Grunde ein sehr weltliches Leben.

    Hätten die Muslime daher in ihren Ländern eine bessere Perspektive, wären sie mit Sicherheit weniger anfällig für fundamentalistisches Gedankengut.

    Denjenigen aber, die tatsächlich glauben, in Deutschland islamistisches Denken in die Tat umsetzen zu müssen, andere zwangsbekehren zu wollen oder Anschläge zu verüben, muss natürlich die ganze Härte der hiesigen Gesetze treffen. Es gelten in Deutschland uneingeschränkt die Gesetze dieses Landes. Für Fundamentalisten – egal welcher Couleur – ist da kein Platz. Bei konsequenter Anwendung der Gesetze hätte sich der Islamismus/religiöse Fundamentalismus hierzulande schnell erledigt. Die konsequente Gesetzesanwendung bei Verstößen dagegen gilt es daher einzufordern und durchzusetzen.

    Und jetzt kommen Sie mir bitte nicht mit dem „Argument“, zwischen dem „Islam“ und dem „Islamismus“ bestehe ja überhaupt kein Unterschied. Nein, das Gegenteil können Sie oben nachlesen. DAS ist die Lebenswirklichkeit und die erfahren die Menschen auf der Straße tagtäglich. Deswegen – weil die Menschen und Wähler sehr wohl zwischen Islam und Islamismus unterscheiden können – hat eine „Islamkritik“ à la Stürzenberger auch hierzulande politisch keine Chance.

  226. #262 PSI (20. Nov 2013 12:16)

    Wahre Islamkritik! – Jetzt kommen wir der Sache schon näher! In einem anderen Forum hatte ich mal einen Kontrahenten (Nick: Unpopulist) der sprach immer von “seriöser Islamkritik”, blieb aber – trotz penetranter Nachfrage – jegliche Definition schuldig.

    Haha, den Nick kenn ich aus dem „Dialüg über Deutschland“

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=309

    Ich vermute ja Sie meinen den Gleichen, denn der Typ war garantiert kein „freier“ Schreiber sondern hat immer und immer wieder seine typisch linken Standardfloskeln abgelassen und ist niemals auf irgendetwas eingegangen.
    Bezahlter Schreiberling

    Wurde es eng kam unweigerlich die Rassisten- oder Nazikarte oder er tauchte dann für mehrere Tage ab in der Hoffnung man würde ihn nicht wieder darauf ansprechen.

    Genauso sehe ich das hier auch. „Wahre Islamkritik“ gibt es weder von den Linken (z.B. Daniel Krause) noch von der AfD.

    Wahre Islamkritik verzichtet auf politkorrekten Neusprech und setzt sich mit der Ideologie auseinander.

    Wer es aber toll findet, wenn Tiere geschächtet und Kinder verstümmelt werden dürfen hat mit Islamkritik nichts, aber auch rein gar nichts am Hut.

    Lucke und die AfD stehen voll hinter gefolterten Tieren und verstümmelten Schutzbefohlenen.

    Um eine christlich-abendländische Kultur zu verteidigen müsste man diese erstmal anerkennen und auch verstehen. Davon ist die AfD soweit entfernt wie das Universum groß ist (~13,7 Milliarden Lj)

  227. Das bedeutet also das man die AFD auch nicht mehr wählen braucht. Also wähle ich wieder wie immer die NPD.

  228. #265 Freigeist (20. Nov 2013 13:12)
    #262 PSI (20. Nov 2013 12:16)

    “Also, wie ist es mit Ihnen? Was ist “wahre Islamkritik” bzw. “Islamismuskritik”? – Bereits diese (scheinbare) Unterscheidung macht Sie verdächtig!”

    Verdächtig machen nur Sie sich mit derartigen Äußerungen und dem Umstand, dass Sie bei der AfD mitmischen wollen, in Wirklichkeit aber ein DF-U-Boot sind.

    Verdächtig sind Sie nicht mehr. Alles was Sie schreiben belegt Ihre Unwissenheit und gleichzeitig die Arroganz zu glauben Sie wären wissend.

    Und jetzt kommen Sie mir bitte nicht mit dem “Argument”, zwischen dem “Islam” und dem “Islamismus” bestehe ja überhaupt kein Unterschied

    Doch, genau damit komme ich. Da Sie auf etwas verweisen, was keine Erklärung für die vorher gestellte Frage gibt will ichs nochmal genau wissen.

    Worin unterscheidet sich der Islam vom Islamismus?
    Wo kann ich die Unterscheide nachlesen?

    Kommen Sie mir nicht mit dem Türken vom Eck, der doch „total nett und aufgeschlossen ist“, denn das betrifft Menschen (Moslems) und eben nicht die Ideologie (Islam).

    Ich bin aber sehr gespannt wie Sie versuchen Erdogan zu widerlegen

  229. #265 Freigeist (20. Nov 2013 13:12)

    #262 PSI (20. Nov 2013 12:16)

    Ich persönlich kenne keinen Muslim mit fundamentalistischen Hintergrund.
    ———-
    Pazifaust schreibt dazu weiter oben:

    „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die Leute mit Islamkritik nicht erreicht, wenn sie persönlich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht haben.“

    Das ist des Pudels Kern – auch bei Ihnen, lieber Freigeist!

  230. #266 Agnostix (20. Nov 2013 13:31)

    #262 PSI (20. Nov 2013 12:16)

    Wahre Islamkritik! – Jetzt kommen wir der Sache schon näher! In einem anderen Forum hatte ich mal einen Kontrahenten (Nick: Unpopulist) der sprach immer von “seriöser Islamkritik”, blieb aber – trotz penetranter Nachfrage – jegliche Definition schuldig.

    Haha, den Nick kenn ich aus dem “Dialüg über Deutschland”
    ————-
    Jetzt wird’s heimelig 🙂

  231. Sehr schön, damit hat er sich als absolut unwissend geoutet.
    „Die tägliche Praxis“ von Moslems, die sich wenig um den Islam scheren, hat aber nichts mit dem Islam zu tun. Die Parallele zu Christen, die ebenfalls oft keine Ahnung von ihren Schriften haben, stimmt. Das wars aber auch schon in Sachen Parallelen.
    Ein Christ, der in die Kirche geht (oder mitgeschleift wird) kann sich vom Pfarrer alles mögliche über das wahre Christentum erzählen lassen und dass er sündig lebt. Wenn es ihm passt, zeigt er dem Pfarrer den Mittelfinger und geht wieder. Und genau DAS ist im Islam nicht so einfach möglich.
    Sicher bin ich froh, dass nicht alle Moslems hier streng nach Koran leben. aber zuerst einmal: Täten sie es schon immer, wären sie gar nicht hier. Sie wären gar nicht geduldet, weil in den Achtzigern der Islam eine Aversion in Deutschland ausgelöst hätte. Aber genau diese von Ihnen beschrieben „moderaten Moslems“ sind gar keine Größe im Islam. Sie haben NULL einfluß auf die Lehren und können jederzeit zur Frömmigkeit „gezwungen“ werden. Sie haben die Tragweite und das Radikalisierungspotential vom Islam gar nicht begriffen. Kurze Frage: War Ayatollah Khomeini Islamist? Welchen Effekt hätte es, wenn ein moderater Moslem ihm sagt, dass es besser wäre, wir würden alle gemeinsam in Frieden leben?

    Ihre herablassende und besserwisserische Art ist geprägt von Borniertheit, Halbwissen und Wunschdenken.

    Ich rate Ihnen „Das Dschihadsystem“ zu lesen.

  232. #267 Agnostix (20. Nov 2013 13:47)

    Ist zwar eigentlich unnötig, die typischen Merkmale des Islamismus zu nennen, da diese eigentlich – gerade hier – als bekannt vorausgesetzt werden dürften, aber da Sie davon offensichtlich keine Ahnung haben, nachfolgende Auflistung zu den Kennzeichen des Islamismus:

    1.Absolutsetzung des Islam als Lebens- und Staatsordnung
    2. Gottes- statt Volkssouveränität als Legitimationsbasis und der Wunsch nach ganzheitlicher Durchdringung und Steuerung der Gesellschaft
    3. Forderung nach einer homogenen und identitären Sozialordnung im Namen des Islam
    4. Frontstellung gegen den demokratischen Verfassungsstaat
    5. Potential zu Fanatismus und Gewaltbereitschaft

    Zusammenfassend: Islamisten im Speziellen und Fundamentalisten im Allgemeinen gehen davon aus, dass ihre Ideologie die alleinige „Wahrheit“ ist, welche notfalls mit radikalen und teilweise intoleranten Mitteln durchgesetzt werden soll – notfalls eben auch mit Gewalt.

    Das Gros der hier lebenden Muslime will davon gerade nichts wissen, distanziert sich vielmehr davon sogar ausdrücklich. DARUM geht es also, um die Auslegung des Korans und vor allem um die Lebenspraxis.

    Können Sie „PSI“ übrigens nicht für sich sprechen lassen?

  233. #267 Agnostix (20. Nov 2013 13:47)

    Ist zwar eigentlich unnötig, die typischen Merkmale des Islamismus zu nennen, da diese eigentlich – gerade hier – als bekannt vorausgesetzt werden dürften, aber da Sie davon offensichtlich keine Ahnung haben, nachfolgende Auflistung zu den Kennzeichen des Islamismus:

    1.Absolutsetzung des Islam als Lebens- und Staatsordnung
    2. Gottes- statt Volkssouveränität als Legitimationsbasis und der Wunsch nach ganzheitlicher Durchdringung und Steuerung der Gesellschaft
    3. Forderung nach einer homogenen und identitären Sozialordnung im Namen des Islam
    4. Frontstellung gegen den demokratischen Verfassungsstaat
    5. Potential zu Fanatismus und Gewaltbereitschaft

    Zusammenfassend: Islamisten im Speziellen und Fundamentalisten im Allgemeinen gehen davon aus, dass ihre Ideologie die alleinige “Wahrheit” ist, welche notfalls mit radikalen und teilweise intoleranten Mitteln durchgesetzt werden soll – notfalls eben auch mit Gewalt.

    Das Gros der hier lebenden Muslime will davon gerade nichts wissen, distanziert sich vielmehr davon sogar ausdrücklich. DARUM geht es also, um die Auslegung des Korans und vor allem um die Lebenspraxis.

    Können Sie “PSI” übrigens nicht für sich sprechen lassen?

  234. #272 Pazifaust (20. Nov 2013 13:58)

    mit dem Unpopulisten hab ich mich auch ne weile herumgeschlagen.
    ———
    Unsere alten Nicks verraten wir aber nicht! – Wie hieß eigentlich noch unsere „Königin“?

  235. #265 Freigeist

    Der Islam ist eine Weltreligion und wie andere Weltreligionen auch (Christentum, Hinduismus, Buddhismus, Taoismus) zu respektieren (ich bin da übrigens völlig neutral, denn wenn es nach mir ginge, bräuchte es keine Religionen).

    Aha! Da haben wir es! Sie halten Islam für eine „Religion“. Da müsste man erst Mal definieren, was genau unter „Religion“ zu verstehen ist. Da könnte man zu der Erkenntnis gelangen, dass National-Sozialismus und Kommunismus ebenso „Religionen“ sind. Ihre Götter und Propheten hatten sie allemal. Bedeutet „Respekt“ vor Religionen, dass man deren Rassismus, Tötungs- und Plünderungsaufrufe zu tolerieren hat?

    Zum Glück interessieren sich die meisten Anhänger/Gläubigen dieser beiden archaischen Nomadenideologien in Deutschland aber nicht für deren sog. “heilige Schriften” und dadurch gibt es im täglichen Zusammenleben – von wenigen Fundamentalisten abgesehen – auch keine Probleme.

    Der ist gut. Schauen Sie mal in die Gefängnisse nach der ethnischen Zusammensetzung der Häftlinge! In Deutschland werden je nach Region 75% bis 90% aller Vergewaltigungen von Moslems begangen. In Oslo waren es 2010 100%! Warum ist das so? Alles Fundamentalisten? Im Koran finden Sie die Antworten.

    Auch ist der “Lösungsansatz” von Michael Stürzenberger völlig weltfremd und politisch naiv: will er denn wirklich 1,5 Milliarden Muslime weltweit “abschwören” lassen?

    Genau! Das ist unrealistisch. Das weiss auch M. Stürzenberger. Und deshalb hat auch der real existierende Islam in einer zivilisierten Gesellschaft nichts verloren. Aber man muss schliesslich dem Islam fairerweise und PC-gerecht eine Alternativlösung anbieten.

    Hinzu kommt, dass Muslim nicht gleich Muslim ist. Stürzenberger macht jedoch den gravierenden Fehler, von EINEM Islam auszugehen: DEN “Islam” gibt es aber genauso wenig wie DAS “Christentum”.

    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam“. Erdogan 2008

    Wer die Befehle des Koran nicht befolgt, ist dafacto kein Moslem mehr. Von solchen „Moslems“ gibt es tatsächlich Einige.

    Bei der immer wieder geforderten Unterscheidung zwischen Islam und „Islamismus“ – Googeln Sie mal nach dem Begriff „Taqiyya“!!

    Bei konsequenter Anwendung der Gesetze hätte sich der Islamismus/religiöse Fundamentalismus hierzulande schnell erledigt. Die konsequente Gesetzesanwendung bei Verstößen dagegen gilt es daher einzufordern und durchzusetzen.

    Da muss ich Ihnen ausnahmsweise uneingeschränkt Recht geben!! Schliesslich bin ich konsequent für Recht, also ein Rechter.

    #240 Aegon

    Da haben Sie sich aber weit aus dem Fenster gelehnt! Alle Achtung! Sehr aufschlussreich.

    Für die 4,7% Stimmen kann sich die AfD bei vielen islamkritischen Wählern, auch mir, bedanken. Diese Stimmen werden beim nächsten Mal fehlen und z.T. an wirklich islamkritische Parteien gehen. Eines muss man allerdings der AfD lassen: Sie hat ein viel, viel grösseres Wahlkampfbudget, von wem auch immer das finanziert wird.

    Aber schön, dass ich Ihnen noch mit dem Begriff „unrechts“ bei der politischen Richtungsfindung helfen konnte. Dass Sie sich selbst als „Unrechten“ bezeichnen, hat mich zugegeben aber doch ein wenig überrascht.

  236. #273 Freigeist

    Bei dem Kommentar habe ich laut gelacht!! Kennen Sie den ersten Koranvers Sure 2, Vers 2?

    Wenn nein, nachschauen in einem Koran ihrer Wahl. Von mir aus auch googeln.

  237. keine Ahnung, aber davon reichlich und vehement verteidigend. 🙂
    Hat keinen Sinn. Der ist in der AfD wohl genau richtig. Islamkritik, aber richtig. Ich schmeiss mich weg.
    Und Ibn Warraq hatta auch nich verstanden. Aber ihn zitieren…

  238. Der Blick zurück in das Jahr 2010.

    Innenminister Joachim Herrmann (CSU) spricht über das „Ziem“ und darüber, was er und seine Verfassungsschützer den Penzberger Muslimen vorwerfen.”Ich stelle eine hohe Naivität fest”
    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/baerns-innenminister-ich-stelle-eine-hohe-naivitaet-fest-754335.html

    Heute sind offensichtlich diese Wahrheiten nicht mehr wahr weil politisch völlig unkorrekt ?!

    Zum ZIE-M meinte einst Innenminister Joachim Herrmann:

    “Der Verdacht liegt auf jeden Fall nahe. Zumal die Penzberger früher behauptet haben, es gebe keine Kontakte zu diesen Organisationen – das sei längst Vergangenheit. Die Abhörprotokolle belegen aber, dass dem nicht so ist. Zum Vergleich ein völlig konstruierter Fall: Wenn ein hochrangiger Pfarrer mehrmals mit einem NPD-Bundesvorsitzenden telefonieren würde, würden die Menschen doch auch wollen, dass wir nicht die Augen verschließen.”

  239. #274 Freigeist (20. Nov 2013 14:05)

    #267 Agnostix (20. Nov 2013 13:47)

    Können Sie “PSI” übrigens nicht für sich sprechen lassen?
    ——-
    Ihre Ausführungen sind dermaßen ansprechend, dass sich – logischerweise – auch andere angesprochen fühlen!

  240. #273 Freigeist (20. Nov 2013 14:04)
    #267 Agnostix (20. Nov 2013 13:47)

    nachfolgende Auflistung zu den Kennzeichen des Islamismus:

    1.Absolutsetzung des Islam als Lebens- und Staatsordnung
    2. Gottes- statt Volkssouveränität als Legitimationsbasis und der Wunsch nach ganzheitlicher Durchdringung und Steuerung der Gesellschaft
    3. Forderung nach einer homogenen und identitären Sozialordnung im Namen des Islam
    4. Frontstellung gegen den demokratischen Verfassungsstaat
    5. Potential zu Fanatismus und Gewaltbereitschaft

    Alle diese 5 Punkte werden im Koran gefordert. Von jedem Moslem.

    Es gibt eben keinen Islamismus-Koran, es gibt nur einen Koran und auch nur einen Islam.

    Was Sie meinen sind moderate Moslems (die eben Sure 9 Vers 5 nicht ausführen) im Gegensatz zu den „Islamisten“, die Ungläubigen den Kopf abschneiden.

    Der „Islamist“ handelt also so wie es im Koran gefordert wird, der moderate Moslem macht das nicht.

    Am Ende haben sich aber alle nach genau den gleichen Regeln zu richten, lesen den gleichen Koran und verstehen sich alle als Moslems.
    Salafiten, Wahabiten, Islamisten, Fundamentalmoslems oder oder oder, alles Nebelkerzen, die verstecken wollen, dass es eben nur einen Islam gibt.

    Zu den sich von der Gewalt der Radikalen distanzierenden moderaten Moslems möchte ich anmerken: Ein Mythos, gestreut von Gutmenschen und Moslems, gesehen wurden sie allerdings noch nie.

    Bei der Trauerfeier von Jonny K. waren ~1000 Menschen, raten Sie mal wen man dort nicht antraf…

  241. #275 PSI (20. Nov 2013 14:05)
    #272 Pazifaust (20. Nov 2013 13:58)

    mit dem Unpopulisten hab ich mich auch ne weile herumgeschlagen.
    ———
    Unsere alten Nicks verraten wir aber nicht! – Wie hieß eigentlich noch unsere “Königin”?

    Ich erinnere mich auch noch an einen extrem unangenehmen Typen: Daturus (der gleich die Abschaffung der Demokratie forderte in einem Vorschlag)und ich glaube die Tusse hieß Pia

    noch was dazu:

    #274 Freigeist (20. Nov 2013 14:05)

    Können Sie “PSI” übrigens nicht für sich sprechen lassen?

    Wenn Sie Privatgespräche führen wollen, sollten Sie nicht in einem öffentlichen Forum schreiben.

  242. #281 Agnostix (20. Nov 2013 14:57)

    „Der ‚Islamist‘ handelt also so wie es im Koran gefordert wird, der moderate Moslem macht das nicht.“

    Na also, langsam dämmert es wohl auch bei Ihnen. Das ist der entscheidende Punkt!

    War Jonny K. eine religiös motivierte Straftat? Wohl nicht.

    Kann es sein, dass Sie Gewalttaten „zorniger junger Männer“ mit religiös motivierten Straftaten verwechseln? Diese „zornigen jungen Männer“ sind Hooligans und Rowdies – die es übrigens zuhauf auch unter deutschen Nicht-Moslems und (Taufschein-)Christen gibt (gehen Sie mal am Wochenende in deutsche Fußballstadien) -, und niemand käme auf die abwegige Idee, derartige Ausschreitungen als religiös motiviert anzusehen.. Dieses Rowdytum tritt auch von der Kultur und Religion unabhängig auf. Darüber schon mal nachgedacht?

    Nicht jede Gewalttat eines Ausländers oder Muslim ist religiös motiviert.

  243. Unfassbar, mit welcher arroganten Selbstgefälligkeit die AfD-Macchiavellisten hier davon ausgehen, zukünftig triumphale Wahlerfolge einfahren zu können. Das ist keineswegs in Erz gemeißelt! Die Linken werden hier ganz offen umschmeichelt und umbuhlt („Was ist so schlimm an linken Wählern?“), gleichzeitig warten Hölle und Verdammnis auf alle „rächtz-extremen Kleinst- und Mikroparteien“ samt ihrer „verachtenswerten“ Wählerschaft – die ein gerüttelt Maß dazu beitrugen, den Einzug der AfD in den Bundestag beinahe zu ermöglichen…

    Und dabei wähnt sich die AfD doch so erhaben über solchen gesäßgeographischen Links-Rechts-Dünkel!

    Der „Rächtzwähler“ hat seine Schuldigkeit getan, der „Rächtzwähler“ kann gehen?!

    Wasch mir den Wahlerfolgs-Pelz, aber mach mich nicht rächtz…äh, naß?

    Bevor nach den zärtlichen Blicken Luckes zu Sahra Wagenknecht demnächst noch ein Handschlag mit dem GröTaZ Erdogan, dem Strippenzieher der Türkisierungsverbände Deutschlands, zu sehen sein wird, gehört diese „CDU-CSU/FDP-Mogelpackung ultra-forte“ vom (Nicht-)Wähler auf Normalmaß zurechtgestutzt.
    Und dann – hoffentlich! – willkommen im Kreis der Klein-,
    Kleinst-, Mikro- und Nanoparteien!

    Der einzige Nutzen, den die AfD dann noch generieren könnte, wäre Stimmenabzug vom „Original“ CDU-CSU/FDP.

  244. #281 Agnostix (20. Nov 2013 14:57)

    „Zu den sich von der Gewalt der Radikalen distanzierenden moderaten Moslems möchte ich anmerken: Ein Mythos, gestreut von Gutmenschen und Moslems, gesehen wurden sie allerdings noch nie.“

    Dann hatten Sie offenbar noch nie Kontakt mit Sufis und anderen moderaten Muslimen. Ich hingegen schon.

  245. #282 Agnostix (20. Nov 2013 15:11)

    #275 PSI (20. Nov 2013 14:05)
    #272 Pazifaust (20. Nov 2013 13:58)

    Ich erinnere mich auch noch an einen extrem unangenehmen Typen: Daturus (der gleich die Abschaffung der Demokratie forderte in einem Vorschlag) und ich glaube die Tusse hieß Pia.
    ———-
    Richtig, die hat noch schneller getippt als gedacht!

  246. 😉

    Zwischen 15.00 und 16.30 ist immer ziemliche Funkstille im Internet. Beobachte ich seit Jahren. Ich bin auch gleich für eine Stunde offline.

  247. #286 Pazifaust (20. Nov 2013 15:51)

    😉

    Zwischen 15.00 und 16.30 ist immer ziemliche Funkstille im Internet. Beobachte ich seit Jahren. Ich bin auch gleich für eine Stunde offline.
    —————
    Klar, Kaffepause, tippwunde Finger pflegen! 😉

  248. Die AfD wird nicht nur an der Islamkritik gemessen und auch nicht an ihrer Europollitik. Zumal man sich zu anderen Themen wie außer der Eurowährung
    sehr bedeckt hält. So das der Wähler davon ausgehen muss, dass man von den anderen Problemen, keine Ahnung hat, oder sie einfach nicht behandeln will.
    Das ist geradezu tödlich für eine Partei, das wenn man der Bevölkerung vermittelt, dass man sie mit ihren Problemen alleine läßt.

    Das ganze Parteiprogramm ist etwas dürftig und nicht den Problemen der Realität angeglichen.

    Mit einer Wischi Waschi – Politik ist man als neue Partei für die Zukunft chancenlos wenn man die vermeintlichen Nebenthemen dementsprechend behandelt.

    Ich gebe der AfD den guten Rat:
    das Forum von PI genau zu lesen, da man dort Volkes Stimme genau erkennen kann und dann auch die not-
    wendigen Schlüsse daraus ziehen muss.

  249. #271 Pazifaust (20. Nov 2013 13:57)

    Aber genau diese von Ihnen beschrieben “moderaten Moslems” sind gar keine Größe im Islam. Sie haben NULL einfluß auf die Lehren und können jederzeit zur Frömmigkeit “gezwungen” werden. Sie haben die Tragweite und das Radikalisierungspotential vom Islam gar nicht begriffen.

    Ganz wichtiger Punkt über den er sich ganz sicher noch nie Gedanken gemacht hat.

    Beispiel Ägypten:

    Ägypten: Sorge um zunehmende Angriffe auf unverschleierte Frauen

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M504c238feca.0.html

  250. A pro pos Radikalisierungspotenzial:

    Ein so gut wie nie besprochenes Thema (ich brachte es bereits einmal erfolglos aufs Tablett) ist die Tatsache, dass der Islam seinen jüngsten Tag quasi selbst herbeiführen muß. Andere Religionen warten nur, der Islam muss handeln!
    Und wenn es jemals so aussieht, als wäre es in den nächsten Jahren möglich die islamische Weltherrschaft an sich zu reissen, gibt das einem echt gläubigen Moslem einen derartigen Motivationsschub, der sich gewaschen hat. Zur Verdeutlichung: Millarden gestorbener Moslems und hunderttausende Märtyrer warten auf den Einzug ins Paradies und dieser findet erst am „jüngsten Tag“ statt. Sich zu weigern jetzt an der Erfüllung der Kriterien für den jüngsten Tag mitzumachen, kommt einem Todesurteil gleich. Und wer wirklich glaubt, sieht sich in der ehrenhaften Position, dass das seit über 1400 zu erreichende Ziel in greifbarer Nähe ist und man das ausserordentliche Glück hat, dies in der eigenen Lebenszeit zu erleben. Diese Exklusivität ist bisher nicht dagewesen und ist für mich ein zukünftiger Motivationsschub, der sich gewaschen hat.

  251. #289 Agnostix (20. Nov 2013 16:16)

    #271 Pazifaust (20. Nov 2013 13:57)

    Aber genau diese von Ihnen beschrieben “moderaten Moslems” sind gar keine Größe im Islam. Sie haben NULL einfluß auf die Lehren und können jederzeit zur Frömmigkeit “gezwungen” werden. Sie haben die Tragweite und das Radikalisierungspotential vom Islam gar nicht begriffen.

    Ganz wichtiger Punkt über den er sich ganz sicher noch nie Gedanken gemacht hat.
    ————-
    Frühkindliche Gehirnwäsche schafft Zombies!

  252. #284 Freigeist (20. Nov 2013 15:11)
    #281 Agnostix (20. Nov 2013 14:57)

    “Der ‘Islamist’ handelt also so wie es im Koran gefordert wird, der moderate Moslem macht das nicht.”

    darauf Sie:

    Na also, langsam dämmert es wohl auch bei Ihnen. Das ist der entscheidende Punkt!

    Was soll mir denn da dämmern? Ich versuche mal Ihnen nahe zu bringen worauf das Hinausläuft was Sie schreiben:

    Die liebe nette Kiosktante anno 1933, war immer total gut zu Kindern, hat ihnen immer Bonbons geschenkt, war total nett zu allem und jedem. Hilfsbereit und überhaupt ein Herz eines Menschen.

    Diese Kiosktante hatte nie viel mit Politik am Hut, war aber nunmal Deutsch und wählte die NSDAP.

    Laut ihren ganzen Erläuterungen dürfte man also keinesfalls Kritik am Nationalsozialismus äussern, denn die Kiosktante und noch viele millionen weitere, völlig friedliche Deutsche, die einfach nur die NSDAP wählten stehen doch für den friedlichen Nationalsozialismus

    War Jonny K. eine religiös motivierte Straftat? Wohl nicht.

    Wenn man den Menschen nur lange genug einprügelt, andere Menschen seien „Affen und Schweine“, müssten „getötet werden wann immer man auf sie trifft“ und hätten „kein Recht zu leben“ werden Sie definitiv Menschen wie Onur finden, der das umsetzt, auch ganz ohne den Koran zitierend.

    In den dunklen Jahren gab es genug SA/SS-ler die „einfach so“ Juden oder Zigeuner ermordet haben. Es drohten schließlich kaum Strafen. Ausserdem wurden ja Juden als „Ratten“ (also auch Tiere, wie im Islam) herabgewürdigt.
    Das hat den einfachen Sinn, dass man Tiere ja viel leichter töten kann.

    Kann es sein, dass Sie Gewalttaten “zorniger junger Männer” mit religiös motivierten Straftaten verwechseln?

    So „zornig“ wie der schwer reiche Osama bin Laden? oder so „zornig“ wie der vollversorgte Todesflieger Mohammed Atta aus Hamburg?

    Zeigen Sie mir doch bitte mal nur einen (!) vergleichbaren Fall aus diesem Jahr, welches nicht von Moslems begangen wurde.
    (Kopftreten mit Todesfolge bei 5 gegen 1)

  253. #284 Freigeist (20. Nov 2013 15:11)

    #281 Agnostix (20. Nov 2013 14:57)

    Nicht jede Gewalttat eines Ausländers oder Muslim ist religiös motiviert.
    —–
    Schon gut, aber seine Religion liefert die moralische Rechtfertigung und setzt damit die Hemmschwelle herab, denn sie erlaubt es dem Moslem uns wie Affen und Schweine zu behandeln. Das Tottreten von Ungläubigen wird somit zur bloßen Sachbeschädigung!

  254. Nicht jede Gewalttat eines Ausländers oder Muslim ist religiös motiviert.

    Also zunächst mal: Nicht mit „Ausländern“ pauschalisieren. Es geht nicht um Ausländer, sondern, um Moslems.

    Bei den Gefängnisinsassen in Deutschland handelt es sich je nach Region um 75% bis 90% um Moslems. Das bedeutet, dass Moslems im Verhältnis zu ihrem Bevölkerungsanteil >40 mal häufiger straffälliger werden, als der Rest.

    Warum ist das so???

  255. #296 Agnostix

    Freigeist kennt keine Koranverse und vor allem nicht den Ersten:

    Sure 2, Vers 2: Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.

  256. #297 PSI (20. Nov 2013 17:14)
    #284 Freigeist (20. Nov 2013 15:11)

    Schon gut, aber seine Religion liefert die moralische Rechtfertigung und setzt damit die Hemmschwelle herab, denn sie erlaubt es dem Moslem uns wie Affen und Schweine zu behandeln. Das Tottreten von Ungläubigen wird somit zur bloßen Sachbeschädigung!

    Genau genommen ist es noch viel schlimmer, denn die Kopftreter erwartet das Paradies, den „moderaten“ Moslems, die das nicht machen, ausdrücklich die Hölle. Dazu dann noch das Entmenschlichen und schwupps liegt wieder einer totgetreten auf der Strasse

  257. #296 PSI (20. Nov 2013 17:14)

    Im Gegensatz zu „Agnostix“ ist Ihr Kommentar zumindest einlassungsfähig:

    „Zornige junge Männer“/Hooligans/Rowdies – gleich welcher Religionszugehörigkeit – begehen Gewalt- und Straftaten, schlichtweg weil ihnen das gefällt und sie dabei „Spaß“ haben. Eine „(moralische) Rechtfertigung“ interessiert die einen Sch..dreck (um es mal in deren Sprache zu formulieren). DAS ist die Lebenswirklichkeit! Wenn Sie es mir nicht glauben wollen, empfehle ich Ihnen den Besuch von öffentlichen Gerichtsverhandlungen in Jugendstrafsachen, insbesondere bei Körperverletzungsdelikten. Das wird Ihnen mit Sicherheit die Augen öffnen.

  258. #298 Pazifaust (20. Nov 2013 17:32)

    Nein, die FPÖ und HC Strache sehen das so!

    Ihr Versuch, mir eine NPD-nahe Haltung zu unterstellen, ist wirklich hochpeinlich.

  259. @ Freigeist:

    >>War Jonny K. eine religiös motivierte Straftat? Wohl nicht.<<

    Indirekt wohl doch. Denn den Zusammenhang zwischen extremer Gewaltbereitschaft aus nichtigsten Anlässen zusammen mit der unbedingten Tötungsabsicht resultierend aus einem überzogenen islamischen "Ehrgefühl" können Sie täglich im Faktencheck auf PI nachlesen.
    Im Übrigen halte ich Sie nach der Lektüre Ihrer bezeichnenden Beiträge für ein arrogantes selbstüberschätzendes linkes U- Boot.
    Sie sollten Ihren Nick in "Ungeist" umbenennen.

  260. #304 Urviech (20. Nov 2013 17:50)

    Arroganz? Sie vertragen es wohl nicht, dass Sürzenberger und DF im 0,1%-Ghetto herumkrebsen und die AfD hingegen aus dem Stand 4,7 % erreicht hat. Nun gut, dass Sie der AfD den Erfolg neiden, obwohl sie im Gegensatz zu DF keine Anti-Islam-Partei ist, ist Ihre Sache

    Wenn Sie das unter „Arroganz“ verstehen, dann stimme ich Ihnen zu 100 % zu. Die AfD kann auf „Islamaufklärer“ und deren „wohlmeinende“ Ratschläge gut verzichten und wird dennoch 2014 ins EP einziehen. DF hingegen wird – mit viel Glück – bis dahin vielleicht noch existieren, allerdings in absoluter politischer Bedeutungslosigkeit – und das ist auch gut so!

    Über Ihr „linkes U-Boot“-Geschwafel kann ich nur lachen.

  261. #304 Urviech

    Quatsch!

    Extreme Gewaltbereitschaft aus nichtigsten Anlässen treffen Sie bei allen Hooligans an, insbesondere auch bei den christlich getauften.

    Hören Sie doch mal damit auf, in jeder Gewalttat eines Ausländers eine „religiös-islamisch motivierte“ Straftat zu sehen. So vernagelt und realitätsblind kann man ja nun wirklich nicht sein.

    In der Sache selbst macht das die begangene Straftat natürlich nicht „besser“. Egal welches bzw. ob überhaupt ein Motiv vorliegt, in allen Fällen hat die Justiz mit aller Härte durchzugreifen. Die „Kuscheljustiz“ stellt da m.E. schon das größere Problem dar. Generalprävention kann so nicht funktionieren.

  262. #303 Freigeist (20. Nov 2013 17:38)

    Och, mir hats Spass gemacht. 🙂 Wem muss das jetzt peinlich sein? Mir, ach so.
    Lassen Sie mir ruhig meinen Spaß.

    Riefigste, eifrigste, streifige Freigeist.

    Diverse Buchstabenumstellungen wollen mir sagen, dass sie weiblich sind. 🙂
    Glaub ich aber nicht.

  263. #306 Freigeist (20. Nov 2013 18:20)

    #304 Urviech

    Quatsch!

    Egal welches bzw. ob überhaupt ein Motiv vorliegt, in allen Fällen hat die Justiz mit aller Härte durchzugreifen.
    ————–
    Die kläglich agierende deutsche Justiz ist also alles was Sie dieser 1400 jahre alten, weltumspannenden, grö8ten Verbrecherorganisation aller Zeiten mit dem Pseudonym „Religion“ entgegen werfen wollen?

  264. #305 Freigeist

    Freuen Sie sich nicht zu früh über den 4,7% „Erfolg“, der mit Hilfe vieler islamkritischer Wähler zustande kam. Diese Stimmen sind beim nächsten Mal weg. Und es sind nicht 0,1 %. Sie können gar nicht wissen, wie viele Stimmen von Islamkritikern kamen.

    Sie sind noch eine Erklärung schuldig:

    Wie erklären Sie sich, dass Häftlinge in Deutschland zwischen 75% und 90% moslemischen „Religionshintergrund“ haben?

    Dass je nach Region 75% bis 90% der Vergewaltigungen von Moslems verübt werden?

    Und kommen Sie nicht mit der lächerlichen Mazyek Taqiyya „Das hat üüüüberhaupt nichts mit dem Islam zu tun!“

  265. Das war ja wieder einmal lustig hier 😆

    „Freigeist“ gegen alle PI-ler. Vor allem gegen Stürzenberger und „DF“.

    An wen erinnert mich das nur ??? „kopfkratz“

    Ach ja, jetzt glaube ich es zu wissen, aber ich verrate es nicht 😆

    Oder nur soviel….. „Freigeist“ war einmal ein sehr aktiver PI-Kommentator und hat auch ein paar Artikel hier geschrieben.

    #299 Der boese Wolf (20. Nov 2013 17:28)

    Ich glaube „Freigeist“ kennt die Koran-Verse sehr wohl. Wenn ich denn mit meiner Vermutung recht habe ….. und er in einem nordafrikanischen Staat, genauer gesagt in Tunesien lebt…. und zum Islam konvertiert ist…

    Aber man kann sich ja auch täuschen…..

  266. #306 Freigeist (20. Nov 2013 18:20)
    #304 Urviech

    Extreme Gewaltbereitschaft aus nichtigsten Anlässen treffen Sie bei allen Hooligans an, insbesondere auch bei den christlich getauften.

    Belege bitte.

    Einen (!) Fall aus diesem Jahr indem 5 Hooligans in Deutschland zusammen 1 Person totgetreten haben.

    Zudem versuchen Sie die ganze Zeit die islamische Gewalt zu relativieren, indem Sie andere Gewalt dagegen setzen.

    Nach genau diesem Schema (..aber die Kreuzzüge waren doch auch…) reagieren im übrigen auch die Islamophilen und die Moslems.

    @#304 Urviech (20. Nov 2013 17:50)

    Im Übrigen halte ich Sie nach der Lektüre Ihrer bezeichnenden Beiträge für ein arrogantes selbstüberschätzendes linkes U- Boot.

    arrogant ja, selbstüberschätzend selbstredend, aber ich glaube es ist einer derjeniegen die derart indoktriniert wurden in der Vergangenheit, dass er wirklich glaubt was er schreibt. Liegt mit Sicherheit daran, dass er noch überhaupt kein Plan hat (was sich ja ändern lässt).

    Eventuell liest er ja noch mehr, PI ist für mich die Büchse der Pandora gewesen, ein Zurück gibts nicht mehr, ich verschlinge mittlerweile alles zu dem Thema..

  267. #311 Agnostix (20. Nov 2013 19:22)

    #306 Freigeist (20. Nov 2013 18:20)
    #304 Urviech

    … PI ist für mich die Büchse der Pandora gewesen, ein Zurück gibts nicht mehr, ich verschlinge mittlerweile alles zu dem Thema..
    ————–
    Ja, einmal PI – immer PI!

    Die MSM sind dagegen wie Sandkastenspiele im Kinderkanal (vgl. die seitenfüllenden, „spannenden“ Berichte über die Koalitionsverhandlungen). Mit Randthemen wird das Stimmvieh solange gefüttert bis es satt ist und keinen Appetit mehr hat auf Wichtiges!

  268. #311 Agnostix (20. Nov 2013 19:22)

    #306 Freigeist (20. Nov 2013 18:20)
    #304 Urviech

    Nach genau diesem Schema (..aber die Kreuzzüge waren doch auch…) reagieren im übrigen auch die Islamophilen und die Moslems.
    —–
    Also, ich fürchte mich weniger vor mumifizierten Kreuzrittern als vor quicklebendigen Moslem-Fanatikern!

  269. #310 Simbo

    Ich glaube “Freigeist” kennt die Koran-Verse sehr wohl. Wenn ich denn mit meiner Vermutung recht habe ….. und er in einem nordafrikanischen Staat, genauer gesagt in Tunesien lebt…. und zum Islam konvertiert ist…

    Das kann durchaus sein! Ich dachte auch mal, es wäre Ai… ach nee, der ist ja ruhendes Mitglied in der FDP.

    Freigeist behauptet immer, es gäbe viele „moderate Moslems“, die die Tötungs- und Plünderungsaufforderungen des Koran nicht befolgen. Hallooo! Die tun also genau das, was Michael Stürzenberger fordert! 😀 Woooo ist jetzt das Problem ❓

  270. Ist die AfD schon politisch korrekt von allen Seiten unterwandert?

    Hören tut man immer nur:

    Mit rechtspopulisten, rechtsradikalen, rechts, rechts, rechts …
    macht die Afd eine Säuberungsaktion.

    Jetzt unterstelle ich mal der AfD, das sie einen linken Punkt absichtlich „nicht säubert“.

    In der rechten Presse würde es dann heißen:
    Afd ist linkspopulistisch, linksradikal, links, links, links.

    Die AfD dient jetzt der Elite
    und ist vielleicht für den Normal-Bürger in 10 Jahren
    eine wirkliche Alternative.

    Dann ist der Zug aber schon weg.

    Naja, oder auch nicht mehr da.

    Ich wünschte mir, das die Afd mehr Eier statt Euros in der Hose hätte bzgl. der politisch korrekten Angst vor einer linken antiNAZI-Medienhetzjagt.

    Und wer hat eigentlich die Afd beim Wahlkampf finanziell unterstützt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/russen-zweifeln-an-deutscher-bundestagswahl-osze-prueft.html

    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/09/27/massive-wahlfalschung-bei-bundestagswahl-russen-zweifeln-an-deutscher-wahl-osze-pruft/

    Das müßte mal durchleuchtet werden, um hinter den Kulissen die wahre Fratze der Alternative zu erkennen.

    Wer sich vor linker Drohkulisse wegduckt, um blos nichts abzubekommen, der hat es in Zukunft nicht verdient den Bürger in einer Demokratie zu vertreten.

  271. Der Unsinn des Users „Freigeist“ war hier ja breit gefächert, er reichte von der Überzeugung der absoluten Anwendung des deutschen Grundgesetzes über Stürzenberger- Schmähungen, Neidunterstellungen an DF- Anhänger gegenüber der AfD bis hin zur Relativierung und Verharmlosung muslimischer Gewalt. Insofern neige ich schon zur U- Boot- These, zumal ich keinen früheren User kenne, der sich ähnlich geäußert hätte. Wie auch immer.
    Ich frage mich nur, wie masochistisch jemand veranlagt sein muß, ausgerechnet auf PI derartigen Unfug zu verbreiten. Die Kommentarspalten der Systempresse wären dafür wesentlich besser geeignet, dort liest der geneigte Lemming sowas gerne und liefert idealerweise noch Zuspruch.

  272. #317 Urviech (20. Nov 2013 20:11)

    Ich frage mich nur, wie masochistisch jemand veranlagt sein muß, ausgerechnet auf PI derartigen Unfug zu verbreiten.
    ————
    Immerhin traut er sich! – Und mal ganz ehrlich: So ein Masochist hat uns Sadisten doch schon lange gefehlt! 😉

  273. #317 Urviech (20. Nov 2013 20:11)

    Ich kenne allerdings solche User durchaus.
    Die hier vor allem in Erscheinung treten, wenn es etwas gegen Michael Stürzenberger oder die Kirchen zu „motzen“ gibt. Dann laufen sie zur Hochform auf.

    Scheint aber so zu sein, dass „User Freigeist“ immer wieder imstande ist, viele PI-Leser in seinen Bann zu ziehen.

    Mal aufpassen, er erscheint hier immer mit anderen „Nick-Names“. Aber seine Kommentare verraten ihn, man kann diese demselben Kommentatoren zuordnen.

    Er war übrigens vor noch ca. 3 Jahren sehr viel hier(PI) unterwegs und zwar ohne seine Nick-Names ständig zu wechseln.

    Unterhaltsam ist es trotzdem. 🙂

    Und die pro AFD-Propaganda scheint auch nur eine Alibi-Übung zu sein. Denn er ist gerade dabei, in DE eine neue Partei gründen zu wollen. Das soll im Jahr 2014 geschehen…
    Und falls es wirklich die Person sein sollte, an die ich denke, solltet ihr wissen…. er wohnt nicht in Deutschland.

    Und glaubt mir, falls „Freigeist“ tatsächlich die Person ist, die ich vermute, hat die Islam-Kritik in dieser neuen Partei nichts, aber auch gar nichts „kritisches“ zu erwarten.

    Leider 🙁

  274. Wenn ich etwas nicht mag, dann sind es
    Menschen, die sich mit fremden Federn
    schmücken, so wie SIMBO!

    ICH…habe „Freigeist“ sofort durchschaut, da
    war unsere Simbo noch ein Herz und eine Seele
    mit dem Freigeist! 😉
    ************************************************
    #116 Simbo (05. Nov 2013 20:52)
    #115 Freigeist (05. Nov 2013 19:58)

    Inzwischen sollte sie es verstanden haben..
    Aber ich glaube, die ist total lernresistent.
    #36 von ihr wurde tatsächlich gelöscht.

    Dafür danke ich PI sehr herzlich.

    *******************************************
    #117 Freigeist (05. Nov 2013 21:36)
    #116 Simbo (05. Nov 2013 20:52)

    Auch ein zweiter Kommentar von “Heimchen am Herd” wurde gelöscht.

    Von meiner Seite ebenfalls vielen Dank an die Redaktion.

    Billige Hetze und wahrheitswidrige Verleumdungen dürfen auf diesem Blog keine Chance haben. “Heimchen am Herd” dürfte insoweit nun vorgewarnt sein.

    ********************************************

    Nun, inzwischen hat er den Schwanz eingezogen,
    und Simbo hat sich mal wieder um 180 Grad
    gedreht! 😉

    Wie peinlich…Simbo!!!

    Außerdem liegst Du schon wieder falsch, er ist
    es nicht! 😉

  275. Geh einfach wieder zurück auf die QQ Seite. Dort bist Du besser aufgehoben und hast mehr Zuspruch…. und kannst Dein „Gift“ gegen Personen verspritzen, die Dir nicht in den Kram passen.

    Lass mich einfach hier in Frieden.

    Übrigens: hast Du schon mal für PI gespendet ? Oder hier einen Beitrag geleistet wie z.B. Babieca und viele mehr ?? Oder bist Du nur darauf aus, auch hier Personen zu verunglimpfen wie Du es auf „Deiner“ QQ-Seite immer tust ??

    Du kannst es nicht lassen… weil ich auf QQ nicht mehr schreibe, greifst Du mich nun hier an …. wie peinlich ist denn das ??

    Und übrigens: meine Mutter, die leider kürzlich verstorben ist, hat mich nicht „enterbt“. So wie Du Dir das gewünscht hättest.

    Und jetzt ist fertig lustig…. lass mich einfach nur in Ruhe !!!

  276. Das ist alles…was Du zu sagen hast,
    SIMBO??

    Dein Techtelmechtel mit „Freigeist“ ist
    Dir nicht peinlich??

    Du lagst mal wieder total daneben und wie
    immer…wolltest Du mich diskreditieren!
    Aber das ist Dir wieder einmal NICHT gelungen!

    Wo ich kommentiere, mußt Du schon mir überlassen, das lasse ich mir von Dir ganz
    bestimmt NICHT vorschreiben, merke Dir das!

    Und um mich zu wiederholen SIMBO, wenn ich
    spende, dann hänge ich es NICHT an die große
    Glocke, so wie DU!!!
    DAS ist nämlich peinlich, Simbo!!!

    Und mach nicht immer auf Opfer, das nimmt Dir
    hier sowieso niemand ab!

    Und zum Schluss..

    LASS DU MICH ENDLICH IN RUHE, sonst werde
    ich ungemütlich!!!

  277. #322 PSI (20. Nov 2013 22:33)

    Ist es auch…. leider. 😉
    Rosenkrieg. Du hast absolut recht.

    Sorry dafür…..

    Schade, dass die auch hier wieder auftaucht. Aber ich überlasse es natürlich PI, ob sie lieber H.a.H. hier haben oder mich.

    Ich werde aber Babieca, Tolkêwitzer und viele andere auch gerne hier lesen.

  278. #326 Malta (21. Nov 2013 06:27)

    War diese Dagmar Metzger nicht die Frau vom ehemaligen Oberbürgermeister Darmstadts Günther Metzger ?
    ———–
    Dazu fällt mir nur Ypsilanti ein!

  279. Grad erst gesehen..

    #240 Aegon (20. Nov 2013 07:18)

    Leider fehlt es in der Rechten Ecke an der nötigen Intelligenz um zu dieser Erkenntnis zu kommen. Extremisten kennen nur Maximalforderungen und bekommen sie nicht exakt das was sie fordern, fangen sie an wütend zu toben und beleidigt zu sein.

    Also ich lese einzig und alleine aus Ihrem Kommentar wütendes toben.

    Wer, so wie Sie, die Einhaltung des Grundgesetzes als „Maximalforderung von Extremisten“ darstellt muss sich nicht wundern wenn er als Linker bezeichnet wird.
    Und alleine dieser Absatz, auf den Rest will ich nicht eingehen, lässt auch tief blicken bei wem es mit der Intelligenz nicht weit her sein kann.

Comments are closed.