internationalDas Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum wird von Münchner Journalisten seit zwei Jahren medial bekämpft, während es international immer mehr Beachtung findet. Mittlerweile werden viele Videos aus München von Islam-Aufklärern in Kanada und Australien mit englischen Untertiteln ausgestattet. Auch Pat Condell hat in Großbritannien auf seinem Twitter-Kanal bereits ein solches Video verbreitet. Die Internetseite „Gates of vienna“ macht die Videos in den USA bekannt. In Belgien berichtet der Journalist Lionel Baland und in Frankreich der islamkritische Blog „Riposte Laique“ ebenfalls immer wieder über die Aufklärungsarbeit der Münchner, die seit Monaten eine beständige Unterstützung aus ganz Deutschland bekommen und mit dem Bürgerentscheid ein weltweites Zeichen setzen werden.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier die Fassung des auch bisher in Deutschland noch nicht veröffentlichten Videos „3700 deutsche Opfer fremder Täter“, aufgenommen bei der Kundgebung auf dem Münchner Stachus am 5. November, versehen mit englischen Untertiteln:

Veröffentlichungen:

Gates of Vienna – USA: „The Murder That Dare Not Speak Its Name

Winds of Jihad – Australien: German Freedom Party Leader Calls On Authorities to Investigate Thousands of Murders Committed by Muslims

Vlad Tapes – Kanada: Leader of Germany’s Freedom Party points out the brutal and grotesque hypocrisy of media reporting on murdered people by muslims

Das Video „Zitate führender Moslems zur Eroberung Europas“ wurde am 31. Oktober auf dem Willy-Brandt-Platz aufgenommen:

Veröffentlichungen:

Media Research Center TV, Kanada: Michael Stürzenberger of Germany’s Freedom Party quotes leading muslims in the public square

Pat Condell, Großbritannien:I’m amazed he got away with this. In the UK he’d have been arrested on a trumped up charge and remanded in custody“

Gates of vienna – USA: „From the horses mouth“

Der „Dialog zwischen Islam-Aufklärer, Islamversteherin und Moslem“ fand am 5. November auf dem Stachus statt:

Veröffentlichungen:

Gates of Vienna – USA: „Reform the Koran“

Vlad Tapes – Kanada: Michael Stürzenberger of Germany’s Freedom Party debates a classic apologist and a muslim over koran and his party’s ambitions

Weiterhin übersetzt:

„Freedom Party of Germany leader, Michael Stuerzenberger, explains the no-mosque petition“:

„German Die Freiheit leader attacked by muslims“:

Anfang nächsten Jahres wird es richtig rund gehen, wenn die nötigen 34.000 gültigen Unterschriften für den Bürgerentscheid gesammelt sind..

(Kamera: Vladimir Markovic, Manfred Schwaller)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

27 KOMMENTARE

  1. Michael Stürzenberger, woher nehmen Sie eigentlich den Mut und die Kraft so für die Wahrheit zu arbeiten?

    St. Michael, ein Vorbild, wie es nur wenigen vergönnt ist…

  2. Wo gibt es die Liste mit den Opfern und den Hintergründen der jeweiligen Tat?Ist die irgendwo online?

  3. St.Michael! Hat Satan aus dem Paradies vertrieben!! Ziemlich passend!!
    Stürtz Sie!!! Auch ein passender Name!

  4. #1 schmibrn (14. Nov 2013 17:02)
    Kraft und Mut kommen auch aus dem Gebet.
    Beten für andere HILFT!
    Es gibt dafür Beispiele genug. Aber das können nur Glaubende verstehen.
    Zuletzt, als die USA in Syrien eingreifen wollten, hatte der Papst die Gläubigen in der ganzen Welt aufgefordert, für Syrien zu beten. Und ganz unerwartet schaltete sich der Iraner Präsident ein und sorgte für Vermittlung zwischen Syrien und USA.
    Sie brauchen es nicht zu glauben. Aber ich glaube daran.

  5. Auch Pat Condell hat in Großbritannien auf seinem Twitter-Kanal bereits ein solches Video verbreitet.

    Ein Ritterschlag!

  6. Habt Ihr schon rechtlich prüfen lassen, ob man sich austragen darf? Meines Wissens ist das nicht möglich, weil man mit der Unterschrift keine Verpflichtung eingeht.
    Ein Freund hatte eine Unterstützungsunterschrift für *** *** bekommen. Einen Tag später wollte der Unterschreiber seine Unterstützungsunterschrift zurückziehen. Das Wahlamt sagte, dass das nur mit der Einwilligung des Verantwortlichen der Partei ginge. Die Unterschrift wurde somit beim Wahlamt eingereicht (aus Trotz, weil der Unterschreiber log).

  7. #1 schmibrn
    Die Assoziation mit Michael dem Drachentöter, dem Kämpfer für die Wahrheit, hatte ich auch schon…

  8. Die Generationen nach uns werden Michael Stürzenberger später als Helden und Freiheitskämpfer feiern.

    Was er sich alles gefallen lassen muss, nur weil er die Wahrheit über die Ideologie Islam ausspricht… Ich fasse es nicht, wie er immer und immer wieder verunglimpft wird.

  9. OT

    Die Zeiten für das Veröffentlichen von Gastbeiträgen sollten sich bei PI verkürzen. Man verliert die Motivation etwas zu schreiben, wenn auch nach über 24 Stunden der Beitrag nicht online ist.
    Sollten Gastbeiträge über Aktivitäten in der Region, die sogar vorher telefonisch angekündigt wurden, nicht dem hohen Standard von PI entsprechen, dann wäre es doch nur höflich, wenn wenigstens eine Absage kommt.

  10. Übersetzen ist sehr wichtig. Deshalb hier für Sie/Euch das neueste Video von Pat Condell: How gay is Islam

    ins Deutsche übersetzt:

    Wie Sie alle wissen, möchte ich hier niemanden kritisieren, aber die lächerlichsten Traumtänzer auf dieser Welt, abgesehen von Kreationisten, Zeugen Jehovas und Scientologen, sind für mich idealistische linke Schwule, die glauben sie hätten mit Moslems etwas gemein, da beides unterdrückte Minderheiten seien. Meinungsumfragen belegen zugleich, dass die meisten Moslems von Homosexualität angewidert sind und diese für sie vollkommen inakzeptabel ist. Unter den Moslems in GB liegt diese Ablehnung bei 100%. Zugegeben, die Umfrage erfasste nur 500 Menschen, die dies einstimmig sagten, aber das ist kaum repräsentativ. Schließlich wurden ja nicht alle Moslems befragt, also kann niemand aus der Umfrage etwas ableiten, ohne dass er gleichzeitig ein Rassist wäre. Das ist eine Erleichterung. Ich dachte schon für eine Sekunde, wir müssten uns der unbequemen Wahrheit stellen. Schwule die nach Gemeinsamkeiten mit dem Islam suchen, haben Ähnlichkeiten mit linken Juden, die Israel boykottieren wollen. Sie haben die verdrehte „progressive“ Weltsicht über ihren eigenen Verstand siegen lassen. Schwer zu sagen, ob sie wirklich an ihre erfundene schwul-islamische Allianz glauben, oder ob ihre „Seht wie tolerant ich bin“ poltical correctness einfach nur zu einem homo-islamischen Masochismus mutiert ist. Wie erklärt sich sonst die Bereitschaft von ansonsten intelligenten Menschen eine Religion zu verhätscheln, die sie gerne tot sehen möchte? Nicht tot im übertragenen Sinn oder in der Theorie, sondern tatsächlich aufgeknüpft und das in aller Öffentlichkeit, so wie es in der islamischen Republik Iran praktiziert wird Dort, wo der Tod für Schwule als noch zu milde Strafe erachtet wird. Wenn man dort nur eine Möglichkeit hätte Schwule zweimal töten zu können, würde es Allah mehr erfreuen als die Sprengung eines Schulbusses in Tel Aviv. So müssen sie denn noch warten bis die islamische Wissenschaft einen Weg findet und sich damit den lange ausgebliebenen Nobelpreis sichert. Selbst den politisch-korrekt verkrüppelten unter uns ist zweifellos klar, dass es eine Gruppe auf dieser Welt gibt, die der Verbreitung des Islams alles entgegensetzen muss was sie hat – Schwule. Es gibt keine größere Bedrohung für sie. Der Islam wird niemals auch nur im Entferntesten schwulenfreundlich sein. Es gibt keinen rosa Halbmond, es sei denn Sie zählen die Blutflecke Schwuler dazu. Viel Erfolg, bei der Suche nach einem islamischen „Gelehrten“, der dies bestreitet. Es stimmt. Nicht jeder dieser „Gelehrten“ denkt gleichermaßen über Schwule. Manche wollen sie steinigen, und andere stürzen sie lieber von einem Berg herab. An einem glücklichen Tag hätte ein Schwuler womöglich sogar die Wahl. Im Iran klärt man die Sache durch öffentliches erhängen an Baukränen. In Mauretanien bedient man sich der traditionellen Methode der Steinigung. In Saudi Arabien bevorzugt man das Köpfen, wie für so viele Vergehen- darunter z.B. „Zauberei“. In Ländern, in denen es keine Todesstrafe für Schwule gibt sind die Strafen immerhin noch Auspeitschen oder Gefängnis. Es wurde kürzlich bekannt, dass mehrere islamische Länder nach einem medizinischen Test suchen mit dem man Schwule erkennen kann, um diese an der Einreise zu hindern. So angewidert sind sie von Homosexualität. Sie drängten sogar die UN dazu, die „sexuelle Orientierung“ aus einer Resolution zu streichen, die willkürliche Hinrichtungen verurteilt, denn islamische Länder bestehen auf das Recht Schwule willkürlich hinzurichten ohne dafür verurteilt zu werden. Die UN stimmte dem Antrag zu. Dies sagt uns einiges über die UN, jedoch nichts was wir nicht schon wussten. Menschenrechte sind dem Islam fremd, wie wir alle wissen. Schwulenrechte sind im Islam eine beleidigende und widerliche Sache, um es offen zu sagen. Der Islam erkennt Homosexualität nicht als abweichenden Lebensstil an, sondern als ekelhafte Form einer sexuellen Perversion gleichzustellen mit Pädophilie und Sodomie, welche hart bestraft werden. Islamische Prediger verbinden oftmals Homosexualität mit Pädophilie. Ihnen wird nicht widersprochen, denn die Menschen zu denen sie sprechen grundsätzlich derselben Meinung. Wir wissen, dass je islamischer eine Gesellschaft ist, desto bedrohlicher wird es für Schwule. In einigen Regionen Europas mit hohem Anteil moslemischer Migranten besteht für erkennbar Schwule Männer ein weitaus höheres Risiko angegriffen und verprügelt zu werden, einfach weil sie schwul sind. Und es gibt gute Gründ dafür, warum in Brick Lane keine Gay-Pride–Parade stattfindet. Den Schwulen sei es hier kurz gesagt: Der Islam will euer Blut, und falls Sie blöd genug sind in ein islamisches Land zu reisen und dort zugeben, dass Sie schwul sind, dann lernen Sie es halt auf die harte Tour. Den Islam interessiert es einen feuchten Dreck wie tolerant oder inklusiv Sie sind. Er will Sie einfach nur tot sehen, weil Sie sind wie Sie sind, und lässt er sich auch nur soweit umstimmen, wie Sie sich umstimmen ließen Kanalratten durch ihre Wohnung laufen zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit in einer saudi arabischen Kneipe Weihnachten feiern zu können ist größer, als dass der Islam und Homosexualität irgendetwas gemeinsam hätten, und es gibt keinen Grund hier jemandem etwas anderes vorzumachen. Die Islamische Linie ist hier glasklar. Da gibt es keine Mehrdeutigkeit und keine Grauzone. Es gibt keine Gemeinsamkeiten und keinen gemeinsamen Kampf. Da gibt es keine Brücken, die man noch bauen muss, bis Sie aufhören schwul zu sein. Wäre das eine Option für Sie? Vielleicht für den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Schließlich sind Schwule auch nicht kultursensibel, sondern respektlos, spalterisch, provozierend, beleidigend, islamophob und rassistisch. Was soll ich Ihnen sagen? Die Quintessenz ist: Wenn Sie kein schäbiger Rassist sein wollen, müssen Sie sofort damit aufhören schwul zu sein! Das ist doch wirklich nicht zuviel verlangt. Wenn Sie letztendlich nicht dazu bereit sind Ihr abartiges und sündiges schwules Treiben in Frage zu stellen, wie können Sie dann ernsthaft erwarten, dass der Islam hinterfragen soll, ob Sie zu töten sind?

    Peace

  11. Die Übersetzungen haben eine hohe Qualität.

    Deshalb Leute: Schaut sie euch an. Zum Englischlernen gut geeignet.

  12. #11 Felix Austria (14. Nov 2013 17:50)

    @Michael

    bitte schreib auch etwas über den Gerichtstermin.

    Felix, bei ALDI gibt´s heute google im Angebot. Kaufen – installieren -und schon weiß man mehr.

    Aber in Österreich heißt ALDI ja HOFER. Vielleicht gibt´s da google garnicht.

    😉

  13. Was haltet ihr davon, europaweit, zumindest im deutschsprachigen Raum, bei Erreichen der erforderlichen Anzahl Unterschriften koordiniert Solidaritätveranstaltungen in anderen grösseren Städten zu veranstalten?

    Schlussendlich geht uns das europäische Islamzentrum alle an, und nicht nur die Münchner!

    Praktisch alle hier in der Umgebung, die ich darauf angesprochen habe, haben keinen blassen Schimmer was dort geplant ist, sind aber i.d.R. selbstverständlich auf Stürzenbergers und co.’s Seite!

    Wäre bereit, bei einer Aktion in der Nordwestschweiz mitzuwirken, falls Interesse besteht.

  14. Lieber Michael,
    frag mal den Macher von Dolly dem Clon-Schaf ob er dieses Verfahren auch bei dir anwenden könnte, aber gleich hundertfach, denn dann hätte unser schönes Land eine Chance wieder zu gesunden!
    Spaß beiseite, ich sehe in dir und deiner Aufklärung den Stein des Anstoßes für das Erwachen unserer Gesellschaft, deshalb bitte ich dich, dein Anliegen weiterzuführen auch wenn die Steine, die sie dir in den Weg legen größer werden. Denke immer daran, dass zweifellos die Mehrheit der Bevölkerung hinter dir und deiner mutigen Arbeit steht.
    Viele herzliche Grüße aus dem badischen Odenwald!

  15. Sehr geehrter Herr Michael Stürzenberger,

    falls Sie einige Ihrer Youtube-Videos mit englischen Untertiteln versehen möchten, bin ich gerne bereit und kompetent dieses für Sie kostenlos zu übernehmen.

    Meine E-mail Adresse dürfte PI ja bekannt sein.

    Ich verbleibe

    mit freundlichem Gruß
    Carpe Diem

  16. Die wachen Augen im Ausland sind Balsam für die geschundene Seele. Da der Begriff „Prophet“ derart von den Muslimen mißbraucht wurde und wird, unterlasse ich ihn mal an dieser Stelle: Der Stürzi zählt nichts im eigenen Land.

  17. Die hirnlosen Islamkuscher beherrschen vielleicht die deutschen Medien aber wenn Leute im Ausland anfangen darüber nachzudenken dann werden auch unsere Politiker (hoffentlich) unter Druck geraten dass sie sich ernsthaft mit den Folgen befassen.

  18. @ schmibrn
    @ Freiheitsfreund

    Der Erzengel Michael gilt als Schutzpatron des israelitischen wie des deutschen Volkes und der katholischen Kirche.

    Der hl. Michael wurde seit der siegreichen Schlacht auf dem Lechfeld am 10. August 955 zum Schutzpatron des Heiligen Römischen Reiches und später Deutschlands erklärt.

    Der beste Beweis dafür, dass Gott seine schützende Hand über Deutschland weiterhin hält, ist die Kapitulation des NAZI-Deutschlands 1945.

    Auffallend dabei ist, dass Deutschland ausgerechnet am Fest der Erscheinung des hl. Michael, am 8. Mai 1945, kapitulierte und der Zweite Weltkrieg ein Ende fand.

    http://www.michaelsnovene.de/?q=node/25

    „Dies ist der deutsche Weg! Mit Gott und St. Michael!“

  19. Michael Stürzenberger wird im Ausland, wo immer seine Kundgebungen auf englisch erscheinen sehr bewundert, und Deutschland wird beneidet um ihn. Er aber, was mich betrifft, wird nicht um Deutschland beneidet – im Gegenteil, ich finde dass das Gesindel das da so in den Rathäusern herumsitzt Michael Stürzenberger überhaupt nicht verdient.

Comments are closed.