In einem letzte Woche in Großbritannien veröffentlichten Gerichtsurteil haben Richter entschieden, dass (unbescholtene) Asylbewerber nach Kongo zurückgeschickt werden können, kriminelle aber nicht. Der Asylbewerber „P“ war wegen Straßenraubs und Angriffs auf einen Polizisten verurteilt worden. Der andere ist ein unbescholtener Asylbewerber („R“). Begründung: Weil der eine Straftaten begangen hat, könnte er im Kongo Repressionen ausgesetzt sein, das sei bei dem „Gesetzestreuen“ nicht zu befürchten. (Die ganze Story in der Daily Mail / Spürnase: Hans)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

31 KOMMENTARE

  1. Ist bei uns in Gewisserweise auch nicht anders: kopftretende Mohammads und Allis werden mit Samthandschuhen angefasst (kriegen Jugendstrafen) während die Opfer einfach vergessen werden

  2. Was soll man auch von dieser Tätergesellschaft anderes erwarten?
    Verbrecher werden geschützt von ihren Kollegen!!

  3. Ja kriminelle Asylbewerber sind eben sehr begehrt in der EU.
    Unsere unverschämten Lampedusa-Neger sind ja teilweise auch nicht ohne(Messerattacken,Gewalt,Drogenhandel und Vergewaltigung) und für deren Bleiberecht kämpfen ja auch viele^^

  4. Das ist die neue Linie, auf die sich die EUdSSR bei kriminellen Ausländern verständigt hat: „Bloß nicht abschieben, weil die in der Heimat bestraft werden. Nur hier in Europa können sie ihr Menschenrecht auf Kriminalität und Straffreiheit ausleben.“ Kein Witz. In die Richtung gingen und gehen die regelmäßigen Urteile zu islamischen Haßpredigern (Abu Qatada, Abu „Hook“ Hamza) die sich gegen ihre Ausweisung bis vor den EUGH klagen („droht in der Heimat Gefängnis, Folter, Todesstrafe“); dahin ging neulich das Urteil in Schweden, den somalischen Totvergewaltiger nicht auszuweisen („droht in Somalia Gefängnis“; „verlagert das Problem in ein anderes Land“).

    http://www.pi-news.net/2013/12/somali-vergewaltigt-schwedin-zu-tode/

    Und dahin fährt auch die GroKo. Ich erinnere an Bosbachs Mail:

    ‘Wir verhandeln nämlich in diesen Tagen mit der SPD auch über eine erleichterte Ausweisung von straffälligen Ausländern, und Sie glauben gar nicht, wie groß der Widerstand der Genossen ist, die Ausweisung und Abschiebung von Extremisten und straffälligen Ausländern zu erleichtern.

  5. Das Britische Gericht, welches die Abschiebung des Polizistenangreifer verhindert hat, spricht damit dem Kongolesischen Justizaparat das Recht / Kompetenz ab diesen Ganoven zu verurteilen und das Urteil zu vollstrecken. Der Asylant muss davon ausgehen, das er als auch hier unbesorgt Polizisten angreifen kann. Was sicher auch stimmt…..

  6. Ist das irgendeine Art von Selbstkasteiung von solchen Politikern/Richtern die so etwas entscheiden, die kriminelle Asylbewerber nicht abschieben möchten?
    Was spielt sich in deren Köpfen ab?
    Hätte ein Angehöriger von mir eine solche Einstellung würde ich ihm mal ernsthaft nach seinem Verstand fragen.

  7. #4 Babieca

    die spinnen doch die Briten und die EUliten!
    Jetzt müssen sich Armutseinwanderer nur noch in der EU strafbar machen, und schon kann man sie nicht mehr abschieben.

    „GroKo“

    Und warum gehen dann diese Deppen die GroKo mit den Genossen ein? Die SPD legt es auf die Zerstörung Deutschlands an, das sollten die konservativen Schwarzen langsam begriffen haben.

  8. Es ist eine einfache Gleichung. Wie kontrolliert man ein Volk am besten in dem es brodelt? Durch Angst.

    Wie erzeuge ich Angst, ohne selbst in Erscheinung zu treten (Armee, Geheimpolizei) und als Verantwortlicher erkannt zu werden? Ich importiere die agressiven Akteure von außerhalb und baue die Polizei die das Volk schützt ab.

    Wie garantiere ich, dass die vom Volk empfundene Bedrohungslage konstant bleibt? Ich verurteile Schwerstkriminelle ausländische Element gar nicht oder marginal, so dass sie schnellstmöglich wieder aktiv werden können.

    Es ist kein Zufall, dass Kopftrittali und Gangrapemurat mit lachhaften Strafen davonkommen und nicht ausgewiesen werden. ES IST GEWOLLT! So ängstigt man das Volk, hält es klein und lenkt es von den eigenen Machenschaften ab. Das ist hier in unserem Land genauso. Quasi eine fremdvölkische Söldnertruppe zum unten halten des Volkes, bezahlt mit Harz IV!

  9. @4 Babieca,

    da fragt man sich doch, ob die Gerichte an die „Resozialisierung“ glauben, die doch bei Bewährungsstrafen immer angepeilt wird.

    Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass im Kongo ein Rückkehrer bestraft wird, weil er in Britannien einen Straßenraub begangen hat.

    Der Eindruck drängt sich auf, dass das „weiße Privileg“ der niedrigen Kriminalitätsrate weißer Gesellschaften zielstrebig beseitigt werden soll.

    Tatsächlich wird der Zuzug von Zigeunern durch konsequente Anwendung der Critical Race Theory schon „wissenschaftlich“ so begründet.

    Wenn von der weltweiten Angleichung der Lebensverhältnisse gesprochen wird, ist das eine ernst zu nehmende Drohung!

  10. OT aber wichtig!

    Aydan Özoguz dereen Brüder Islamisten sind wird Ministerin für Integration in der neuen Koalition:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kabinett-fuer-die-grosse-koalition-wer-wird-was-a-939155.html#js-article-comments-box-pager

    Zur Person:

    „Während der Studienzeit war sie Mitglied der türkischen Studentenvereinigung Hamburg und zwei Jahre lang deren Vorsitzende. Seit 1994 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin Projektleiterin der Körber-Stiftung im Bereich „Koordination Neue Projekte“ mit dem Schwerpunkt deutsch-türkische Projekte tätig. Seit 1996 leitete sie deutsch-türkische Projekte im Bereich Jugend- und Wissenschaftsaustausch sowie Symposien zu Fragen der zwischenstaatlichen Beziehungen.“

    Im Grunde betreibt sie also genau was Kleine-harlage schon in „Das Dschihadsystem“ vorraussagte: Beziehungen zwischen Deutschen und Migranten sollen nicht mehr der Integration in die Deutsche Gesellschaft dienen, sonderen die Muslime oder hier Türken sollen als völlig gleichwertiger Verhandlungspartner in Deutschland anerkannt werden.

    Somit wird denn ein türkischer Staat in Deutschland schonmal Form annehmen, während man den Prozess der Abspaltung mit „Teilhabe“ bemäntelt.

    Ihre Brüder sind sogar richtige (daher offen bekennende Islamisten):

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/12/495941/trotz-islamistischer-brueder-aydan-oezoguz-wird-deutsche-staatsministerin/

    ——-

    Fazit: Man versucht sich in Deutschland weiter im islamappeasment indem man muslimischen Akteueren macht gibt in der Hoffnung damit die Muslime zufreiden zu stellen. Gemäß der Salamitaktik wird aber auf jede erfolgte Forderung die nächste folgen.

    Man muss genau beobachten was Özoguz für Politik machen wird. Ich fürchte allerdings es wird auf die Etablierung souveräner türkischer Parallelstaatlichkeit hinauslaufen und dies wird mit deutschen Steuergeldern finanziert werden.

    Deutschland schafft sich ab!

  11. Wohl ganz im Sinne des unsäglichen europ. Menschengerichtshofes, wenn man sich dessen Urteile ansieht. Wir leben nun mal in einer in manchen Dingen verkehrt funktionierenden Zeit, wo falsche Propheten den Ton bestimmen. Aber auch diese Epoche wird nicht von allzu langer Dauer sein.

  12. In Frankreich geht es hoch her, Entsetzen allerorten, sollte hinter dem „Rapport sur l’intégration“ tatsächlich eine Strategie stecken – die FN stärken, um die UMP zu ruinieren –, dann ist sie aber gründlich in die Hose gegangen. Selbst bei der linken „Libération“ sind die Leserkommentare unmissverständlich:

    „Dieser Bericht, von [Premier] Ayrault in Auftrag gegeben und von der linken Elite ausgebrütet, ist ein ‚Mein Kampf‘ der PS! Endlich entlarven sie sich. Sie wollen die französische Gesellschaft zerstören zugunsten eines Multikulturalismus, von dem die intellos/gauchos/bobos sous cocaïne träumen“ („bobo“ = bourgeois/bohémien).

    Hollande, derzeit in Afrika, will von alldem angeblich nichts gewusst haben und Ayrault rudert schon zurück: der Bericht spiegele „nicht zwangsläufig die Meinung der Regierung“, sagt er. In „Le Point“ fragt ein Kommentator spöttisch, wann es denn einen Leonarda-Platz geben werde (nach Leonarda, dem Romamädchen, das vor ein paar Wochen Schlagzeilen machte). In dem Kommentar heißt es:

    „Es handelt sich nicht um eine Anekdote, einen politischen Zwischenfall, sondern um eine Vernichtungswaffe mit dem Ziel, unser politisches, soziales und kulturelles Gesellschaftsmodell zu zerstören. Sie wollen schlicht und einfach das historische Erbe des Landes liquidieren, unsere Referenzsysteme über den Haufen werfen, die Nation töten“:

    http://www.lepoint.fr/monde/ou-va-le-monde-pierre-beylau/integration-alerte-aux-pyromanes-13-12-2013-1768872_231.php

    Vorbild Blair und Konsorten: „Labour imported immigrants to Britain ‘for votes’“:

    http://aemn.eu/2013/05/19/the-truth-labour-imported-immigrants-to-britain-for-votes/

  13. #9 Untergang (15. Dez 2013 16:35)
    Es ist eine einfache Gleichung. Wie kontrolliert man ein Volk am besten in dem es brodelt? Durch Angst.

    Wie erzeuge ich Angst, ohne selbst in Erscheinung zu treten (Armee, Geheimpolizei) und als Verantwortlicher erkannt zu werden? Ich importiere die agressiven Akteure von außerhalb und baue die Polizei die das Volk schützt ab.

    Wie garantiere ich, dass die vom Volk empfundene Bedrohungslage konstant bleibt? Ich verurteile Schwerstkriminelle ausländische Element gar nicht oder marginal, so dass sie schnellstmöglich wieder aktiv werden können.

    Es ist kein Zufall, dass Kopftrittali und Gangrapemurat mit lachhaften Strafen davonkommen und nicht ausgewiesen werden. ES IST GEWOLLT! So ängstigt man das Volk, hält es klein und lenkt es von den eigenen Machenschaften ab. Das ist hier in unserem Land genauso. Quasi eine fremdvölkische Söldnertruppe zum unten halten des Volkes, bezahlt mit Harz IV!

    Es dauert nicht mehr lange, dann nimmt sich die importierte Söldnertruppe auch die Scheinelite und deren weiche Brut vor. Denn dort ist mehr zu holen als beim normalen deutschen Arbeitstrottel oder gar beim für die Mulikultur enteigneten Hartzer.

    Was glauben Sie, wie vielen Angehörigen der römischen Nobilitas das zarte Hälschen von genau den rauhen germanischen Söldner durchgeschnitten wurde, die man zur „Festigung“ der eigenen Macht selbst ins Land geholt hatte.

    Die Import-Germanen wollten diese dekadente autochthone Oberschicht nicht länger nähren und schützen. Auch unter Mitwirkung der römischen Unterschichten haben sie die einstigen Superreichen, die einstigen Herren, die sich so sicher wähnten rigoros abgeschlachtet.

    Ein solcher Verlauf scheint vorprogrammiert und bei weitem nicht alle Stützen und Profiteure des heutigen Systems werden fliehen können, wenn die Zeiten rauh werden.

    Der Zusammenbruch und das große „Abräumen“ werden nicht schlagartig und von jetzt auf gleich kommen. Es wird ein zuerst kaum merkbarer sich aber immer weiter steigernder – und zuletzt rasend schneller Prozess in Gang gesetzt, an dessem Ende die Vernichtung des heute für unantastbar gehaltenen Systems und eine völlige Veränderung der „gesellschaftlichen Realitäten“ stehen werden.

    Unsere Selbstmord-Bonzen und deren viele willigen Mitläufer werden nichts zu Lachen haben. Wenn sie erkennen, was sie angerichtet haben, ist es auch für sie und ihre verwöhnten Bälger zu spät.

  14. Eine Bekannte hatte mir bereits vor einigen Jahren bestätigt: Die Tunichtgute bleiben, Fleißige und Ehrliche werden abgeschoben.
    Wer lügt und sich ein genageltes Schuhwerk anzieht erfährt „Respekt“, die anderen erfahren die „wehrhafte“ Demokratie.

  15. Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900) :

    Der Irrsinn ist bei Einzelnen etwas Seltenes, aber bei Gruppen, Parteien, Völkern, Zeiten die Regel.

  16. Das beste Kommentar was ich letztens in einem Forum gelesen habe war:
    Asylbewerber sollen doch in den deutschen Botschaften in ihrer Heimat Asyl beantragen.
    Dann müssen sie erst gar nicht die beschwerliche Reise auf sich nehmen wenn er dort abgelehnt wird.
    Unsere Gerichte und Asylantenheime wären ebenfalls entlastet. Auch würde sich Deutschland die Kosten für den Rückflug sparen der bei 1000enden abgelehnten Asylbewerbern entsteht.

    Ich finde: Eine wirklich gute Idee!

  17. Also, wenn sich die Sachlage wie von PI zusammengefaßt verhält, habe das Original nicht gelesen, diese „Rechtsprechung“ für kommende Fälle ebenfalls Anwendung findet und die in Frage kommenden Personen nicht ganz auf den Kopf gefallen sind:

    Der Elfmeter überhaupt und dazu ohne Torwart für (lebenslanges?) Aufenthaltsrecht.

  18. Das ist so.
    Jeder, von Drogendealer bis Massenmörder, dem in der Heimat eine unsanfte Behandlung droht, darf nicht abgeschoben werden.

    Das ist die Humanität der Gutmenschen, die EU in eine Räuberhöhle verwandelt.

  19. #23 sunsamu (15. Dez 2013 18:44)

    Ja, ja diese Engländer! Kein Wunder, sie fahren ja auch auf der falschen Strassenseite…
    ——————-
    Typisch englischer Humor eben!

  20. #22 Schüfeli (15. Dez 2013 18:21)
    Das ist so.
    Jeder, von Drogendealer bis Massenmörder, dem in der Heimat eine unsanfte Behandlung droht, darf nicht abgeschoben werden.

    Das ist die Humanität der Gutmenschen, die EU in eine Räuberhöhle verwandelt.

    Na, dann viel Spaß beim friedlichen und harmonischen Zusammenleben mit einer ständig steigenden Zahl solcher Menschen. Die verwöhnten weichen Bälger der Gutmenschen werden sicher wimmern vor Freude, wenn man ihnen die Zähne ausschlägt und ihnen den Schädel zertrampelt.

    – Und nein: es wird nicht funktionieren. Ihr werdet Euch keine Prätorianergarde aus den Importfachkräften heranzüchten können. Die werden Euch auf Dauer nicht über sich dulden. Die werden alles tun um Euch zu vernichten.

    Und dann in dieser fürchterlichen Notlage habt Ihr auch keine gesunde biodeutsche „Unterschicht“ mehr, die bereit wäre die Knochen für Euch hinzuhalten und Euch weiter zu schützen, zu nähren und zu aktzeptieren. Denn die habt Ihr kaputtgemacht.

    Ihr steht dann alleine gegen die Fachkräfte und das deutsche Lumpenprekariat. Auf gar nicht mal so lange Sicht gesehen seid Ihr tot und erledigt.

    Denn auch der immer weiter ausgebeutete und zurückgedrängte Mittelstand wünscht mittlerweile ein Verrecken des derzeitigen Systems.

    Mir (akdademische Ausbildung, Haus, Hof, Autos, Hund, etc.) geht es jedenfalls so. Dieser Staat ist nicht mehr meiner. Ich weiß, daß er mich betrügt, belügt und bestiehlt und mich in Notlagen im Stich läßt. Ich werde ihn und seine Bonzen nicht verteidigen. Ich wünsche mir seinen baldigen Untergang.

  21. #28 Landfein (15. Dez 2013 20:22)

    In der praktischen Anwendung schaut das dann so aus, dass man marodierenden Horden den Weg zum Kanzleramt zeigt.

    Man darf nur nicht vergessen, entsprechend zu handeln, wenn die Horden das Kanzleramt nach getaner Arbeit wieder verlassen, da sonst die Horden da drin sitzen werden.

  22. Schickt die Richter in den Kongo. Weil die Richter sich wie Affen benehmen, werden sie dort im Dschungel sicher schnell Anschluss an eine Gruppe Schimpansen finden.

  23. Das ist ja toll! Straftaten begehen und zu Dank darf man im gelobten Land bleiben. Zur Nachahmung empfohlen!

Comments are closed.