1

Hinrichtung von Kim Jong Uns Onkel völlig normal im Kommunismus

Kim Jon Un ist ein Bilderbuch-Kommunist! Vermutlich ist die Nachricht von der Hinrichtung des Onkels des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un bis in den letzten Weltwinkel vorgedrungen. Große Kommentare hat dieses Verbrechen vor aller Augen aber nicht ausgelöst, dabei handelt es sich um ein 1A-Beispiel, wie der Kommunismus funktioniert. Unter Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot, Ho Tschi Minh und wie die kommunistischen Verbrecher alle hießen, war dieses Vorgehen völlig normal. Verhaftung, Aburteilung im Schauprozeß oder gar kein Urteil, Hinrichtung, Erschießen, Erhängen, Totschlagen oder klammheimliches Verschwinden über Nacht. Von Gefängnis und Zuchthaus ganz zu schweigen.

Es gab alle Varianten des Terrors, und diese Verbrechen waren an der Tagesordnung. Sie gehören zum roten Bolschewismus und Kommunismus wie das Salz in der Suppe. Bis auf den heutigen Tag wird das von den Linken nicht thematisiert und schöngeredet, und charakterlose Sozis in allen Parteien sind respektierte Leute, gewinnen die Wahlen mit sozialistischen Parolen und bestimmen die Agenda, von der SED-Mauermörderpartei im Bundestag ganz zu schweigen!