Die Liste der Freiheitsbeschränker wird angeführt von unserem Bundespräsidenten Gauck, der zwar „Freiheit“ auf den Titel seines erfolgreichsten Buches gehoben hat, seit seinem Amtsantritt aber ein Freiheitsbild vertritt, das Meinungen unterteilt in solche, die „wir benötigen“ und deshalb „geduldig und umsichtig zu vermitteln“ haben und solche, die, wie die Kanzlerin es nannte, „nicht hilfreich“ sind.

Inzwischen gibt es jede Menge Themen, bei denen die Richtung öffentlich festgelegt wurde: Europa (“mehr“), Islam („friedlich“), Klima („schutzbedürftig“), unkontrollierte Einwanderung (tabu), um nur einige aufzuzählen.

Vor diesem Hintergrund kann man von Deutschland bereits nicht mehr von einem freiheitlichen Staat sprechen, denn ein solcher verzichtet darauf, „einen Anspruch auf Wahrheit zu erheben, d.h. im Besitz über die Bestimmung des Menschen, über die Gerechtigkeit und das Gemeinwohl zu sein“. (Zitiert aus diesem Artikel!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. Gauck hat schon als Rostocker Priester genau abgewogen, was ihm selbst wirklich schaden oder ggf. nutzen könnte, allerdings erst, als sich die DDR anschickte, ihr Leben langsam selbst auszuhauchen.

    Selbst linke Gesinnung eines Gysis
    kommt bei mir weit vor dem diesem
    willigen Opportunismus eines Gaucks.

  2. Die duale Klassifikation von Meinungen in rechts oder links, falsch oder richtig, „nicht hilfreich“ oder nützlich, untauglich oder tauglich erinnert mich irgendwie an eine gewisse Rampe!

  3. Deutschland ist nicht souverän und sonst nicht frei!!!

    Reporter ohne Grenzen hat Deutschland wegen Pressekonzentration und Bedrohung von Journalisten durch Extremisten auf der Pressefreiheit-Rangliste herabgestuft, zwischen Costa Rica und Tschechien.
    Problematisch sei vor allem die „abnehmende Vielfalt der Presse“ in Deutschland, begründet ROG die verschlechterte Bewertung.

    Aus Geldmangel würden immer weniger Zeitungen mit eigener Vollredaktion arbeiten, mehrere Redaktionen seien 2012 komplett geschlossen worden. Mit Sorge beobachte ROG außerdem „die Diskussionen um ein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung und Drohungen radikaler Gruppen gegen kritische Berichterstatter“, heißt es weiter. Positiv hervorzuheben sei ein neues Bundesgesetz von 2012, das Journalisten stärker vor Durchsuchungen schütze.

    Angeführt wird die Liste traditionell von zumeist nordeuropäischen Ländern mit Finnland auf Platz eins, vor den Niederlanden (2) und Norwegen (3). Die Schlusslichter sind Turkmenistan (177), Nordkorea (178) und Eritrea (179). Ganz hinten mit dabei sind auch nach wie vor China (173) und der Iran (174).

  4. #6 Bonn (05. Dez 2013 11:24)

    @ Mollberg

    Stimmt, Gauck hat unter den ehemaligen “DDR”-Widerständlern keinen guten Ruf.
    —————-
    Unverständlich für mich, warum sich die DDR-Widerständler als Bündnis90 mit den Grünen liiert haben. – Wo genau stehen die jetzt?

  5. @ #6 Bonn

    Das ist tatsächlich ein gesamtdeutsches
    Problem, wenn man nur die verschiedenen
    Laufbahnen von Laschet und Günzel nimmt.

  6. @ #8 PSI

    Das kann ich Dir sagen. Sie sind überall
    weil die „DDR-Widerständler“ gar keine
    homogene Masse war, sind sie heute im
    gesamten Spektrum zwischen NPD bis BüGrü
    vertreten.

  7. #4 Felix Austria

    Du solltest vielleich freundlicherweise angeben, auf welchen Platz denn Deutschland nun eingestuft wurde oder wenigstens einen Link angeben. ;-)Und: auf welchem Platz steht denn da Österreich?

  8. Na geht doch..! Aber das möchte ich gerne zu Tausenden sehen, das Türken/Libanesen/Araber/Kurden/Zigeuner ausgewiesen/abgeschoben werden. Wir hätten soooo viele Probleme weniger und soooo viel Geld mehr!
    So was geht auch nur in München. In rot/grünen Bundesländern wie Berlin und NRW wäre das undenkbar… Die brauche ja ihre kriminellen und gewalttätigen „Fachkräfte“ selber.
    ——————————————–

    Urteil des VGH in München

    Türkischer Gewalttäter wird ausgewiesen

    München – Ein in Deutschland lebender Türke, der wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden ist, wird ausgewiesen.
    Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) laut Mitteilung vom Mittwoch entschieden. Damit bestätigte der VGH ein Urteil des Verwaltungsgerichts München.

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/tuerkischer-gewalttaeter-muss-deutschland-verlassen-3255304.html

  9. Die deutsche Furcht vor dem eigenen Standpunkt

    Deswegen sagen Politiker seit einigen Jahren gerne immer nur „Es kann nicht sein, daß…“ anstelle von „Ich meine, daß…“

  10. UND WEM HABEN WIR DAS ALLES ZU VERDANKEN?

    der gauckler, dessen name schon programm ist,
    ein selbsternannter „WIDERSTANDSKÄMPFER“, der
    vor dem zusammenbruch der DDR lediglich als
    SYSTEMPROFITEUR auffällig war, und auf einmal, als schon alles vorbei war, solch ein toller, aber leider keinem anderen bekannten, selbstloser WIDERSTÄNDLER wurde.

    der zeigt uns allen, wie man auch in einem völlig gegensätzlichen system dank erlernter anpassungsfähigkeit zu einem pseudodemokraten mutieren kann, um wieder als SYSTEMPROFITEUR
    dank wahrheitsverdrehung – sein inzwischen
    legendäres weihnachtsmärchen – und totaler
    ahnungslosigkeit – z.b. ISLAM aufzufallen.

    wenn diese inzwischen zur scheindemokratie
    entartete bundesrepublik sich dem untergang
    nähert, dann wird der ein weiteres mal
    versuchen, sich den neuen machthabern, egal
    wer das sein wird, anzudienen

  11. #13 Felix Austria

    OK, also Deutschland liegt auf Platz 17 (Österreich ist nicht aufgeführt, aber es wird wohl ein Nachbarplatz sein).

    Problematisch sei vor allem die „abnehmende Vielfalt der Presse“ in Deutschland

    Wie wahr! Man könnte „abnehmende Vielfalt“ auch mit „gleichgeschaltet“ übersetzen…

  12. Nennt man das nicht auch indirekte Wirtschaftsförderung? Alles was geklaut wird muss auch neu gekauft und hergestellt werden und die Versicherung zahlt eh. So denkt der Staat und die Sicherheit der dt. Bürger ist ihm eh egal. Läßt ja all das Gesindel rein, ohne wirkliche Kontrollen.
    ———————————————

    Viele Täter aus Ost- und Südeuropa
    BKA warnt vor mehr Einbrüchen im Winter

    Im Winter steigt die Zahl der Wohnungseinbrüche, warnt das BKA. Die Täter kommen meist am Tag. Zudem sei der Anstieg der Diebstähle in den letzten Jahren zu großen Teilen auf reisende Banden zurückzuführen, die vor allem aus Ost- und Südosteuropa stammen.

    http://www.focus.de/immobilien/service/grossteil-der-taeter-aus-ost-und-suedeuropa-bka-warnt-vor-steigenden-einbruechen-im-winter_id_3456291.html

  13. Ursachenforschung:

    Aus dem „Dritten Reich“ unmittelbar zur Ostzone.

    War man es im Osten sehr lange Zeit gewohnt nicht die Wahrheit sagen zu dürfen.

  14. @ #20 Backflip

    Zitat: „Aus dem “Dritten Reich”
    unmittelbar zur Ostzone.“

    Stimmt,
    zumal man dort seit damals und
    bis heute polnisch(!) spricht.

    Da kann man die Wahrheit kaum formilieren.

  15. #16 Drohnenpilot; Selbst in München geht da nix. Mir sind einige Fälle bekannt, wo Jugoslawen die hier sogar Arbeit hatten, ausgewiesen wurden. Aber diejenigen die Probleme machen, denen passiert sowas nicht. Offenbar ist Schmarotzen eine Grundvoraussetzung um hier bleiben zu dürfen.

    Und warten wir mal ab, wenn der ungute seinen Wehrdienst nicht gemacht hat, dann ist die Türkei schnell dabei, den türkischen Pass zu zerreissen, als Staatenloser haben wir den dann an der Backe.

  16. Gauck bei den Hodschas in der Sehitlik-Moschee(Märtyrer-/Friedhofsmoschee) Berlin
    http://www.pi-news.net/2012/10/gauck-in-berliner-sehitlik-moschee/

    „“Die Moschee bietet 1.500 Gläubigen Platz und der Gebetssaal im 1. Obergeschoss hat eine Fläche von 365 m².

    Die Moschee mit Nachbargebäuden wurde von der Firma Hassa Mim. Müh. Ltd. AS. aus der Türkei durch den Architekten Hilmi Senalp entworfen.

    Senalp plante auch die MOSCHEEN in Asgabat (Turkmenistan) und in TOKIO (Japan) und leitete die Bauarbeiten.

    Bei dem Baukomplex handelt es sich um ein Kulturzentrum mit einer Moschee.

    Als bauliches Vorbild diente der Moschee die osmanische Architektur des 16. und 17. Jahrhunderts.
    http://de.wikipedia.org/wiki/%C5%9Eehitlik-Moschee_%28Berlin%29
    Diese Zeit war von MIMAR SINAN geprägt, mit dem die osmanische Architektur ihren klassischen Gipfel erreichte.

    Das WERK SINANS, der auch als Bauingenieur und Städtebauer wirkte, gilt als Höhepunkt der klassischen osmanischen Architektur. SINANS BEDEUTUNG wird durch Bezeichnungen wie „Euklid seiner Epoche“ oder „Michelangelo der Osmanen“ durch Zeitgenossen und Fachliteratur deutlich.

    Er gilt als einer der größten Architekten aller Zeiten.

    MIMAR SINAN EIN ISLAM-KONVERTIT

    SINAN wuchs als Sohn griechisch-orthodoxer Christen,… im kappadokischen Dorf Agirnas bei Kayseri auf und wurde vermutlich auf den Namen Joseph oder Yusuf getauft.

    Ob er in Agirnas geboren ist, ist genauso unbekannt wie die ethnische Herkunft seiner Familie, die griechischen oder armenischen Ursprungs gewesen sein kann…““

    OHNE CHRISTEN SIND DIE TÜRKEN NUR VERSAGER

  17. #8 PSI

    Doe Ökofaschisten um einen gewissen Joseph Polizeischläger Fischer waren 1990 nicht im Buntentag. Sie waren rausgeflogen und weg. Dann machten sie den klugen Schachzug, sich mit Bündnis ´90 zu „verbünden“ und nur durch B90 kamen sie in den Buntentag. Von den „Verbündeten“ gibt es heute in der Politik niemanden mehr. Wurden alle von J. Polizeischläger Fischer und J. Dosenpfand TrittIhn weggefressen.

  18. Wir haben ein Parlament der Abnicker und Leisetreter. Niemand wagt es richtig auch mal total konträre Dinge zu vertreten. Alles unterliegt dem Zwang der Parteimeinung. Dummheit, statt Vielfalt. Wegschauen, statt Probleme beim Namen zu nennen. Und wehe dem, der sich nicht daran halten will! Siehe Sarazin!

    Er beschrieb nur die Fakten, doch diese waren „nicht hilfreich“, bevor man sie überhaupt kannte. Dann wurde er, weil er diese veröffentlichte, als Rassist bezeichnet. Die Medienmeute wollte ihn mehrfach öffentlich abschlachten, was nicht gelang. Nun lässt man ihn eben nicht mehr groß zu Wort kommen. Totschweigen, statt Probleme zu beseitigen.
    Nur noch bei Compact und im Internet findet man die Realität.
    Den Parteien geht es nur noch um „ihr“ Dasein, dass sie sich weiterhin großzügig aus der Staatskasse finanzieren, dass sie ja keiner in ihren Wolkenkukuksheim-Oasen stört. Das dumme Volk solle alle paar mal abstimmen, doch daran wird sich auch keine halten. =
    DEMOKRATIE HEUTE!

    Islamisierung ist bei diesen Hohlköpfen Islamophobie. 10 Tote Ausländer finden eine irre Beachtung, während 3000 tote Deutsche (von Ausländern getötete) nicht beachtet werden.

    Nationalstolz gibt es nur bei allen anderen Ländern der EU, bei uns ist man sofort ein Ultra-Rechter oder Nazi.

  19. Leider war die BRD niemals als „freiheitlicher Staat“ konzipiert worden, sondern als Alliierte Besatzungsverwaltung.

    Dass trotzdem 70 Jahre vergangen sind und die BRD eher dazu neigt, Aggressionen gegenüber dem eigenen Volk zu hegen, statt „Lebensraum im Osten“ zu erobern, hat leider nichts an diesem Status geändert.

  20. #29 Vladimir Schmidt (05. Dez 2013 12:35)

    #8 PSI

    —-
    Danke für diese Hinweise. So ungefähr war auch meine Erinnerung – war mir aber nicht sicher!

  21. Meine Gespräche in den Ferien u.a. mit zwei Deutschen:

    Frau aus dem Süden Deutschlands:
    „Der Kretschmann hat es geschafft grüne Anliegen in die Mitte der Gesellschaft zu bringen.“
    (Die „Mitte der Gesellschaft“, das moralische Gravitationszentrum, das neue Glaubensbekenntnis der Deutschen!)

    Mann aus dem Norden Deutschlands arbeitet oft je 10 Stunden an 6 Tagen bei einem Autohersteller:
    „Habe bewusst ungültig gewählt“.
    (Ein Leistungsträger, ein Erarbeiter des deutschen Wohlstandes findet keine Möglichkeit seinen politischen Willen auszudrücken!)

    Solche Sachen machen mir Angst!

  22. #17 wolfi (05. Dez 2013 11:55)
    Die deutsche Furcht vor dem eigenen Standpunkt
    Deswegen sagen Politiker seit einigen Jahren gerne immer nur “Es kann nicht sein, daß…” anstelle von “Ich meine, daß…”
    – – –
    Gute Beobachtung.
    Sprache ist immer verräterisch.

  23. Wir sollten mal Demos machen gegen die 100.000 Besatzungssoldaten, die wir gemäß GG immer noch zu bezahlen haben. Ich bin überzeugt, dann hört der Spuck mit der unkontrollierten Einwanderung und den EU-Milliarden ganz schnell auf. Sapere Aude!

  24. Das ist ja schon längst nichts mehr neues! Das merkt man schon an denn Hartz4 Gesetzen! Wie heisst es so schön im Grungesetz! Die Würde des Menschen ist unantastbar! So wie das jeder Mensch seine Arbeit frei auswählen kann! Und das der Staat für die Menschen da ist! Und nicht umgekehrt! Das kann ich aber bei diesen Gesetzen nicht erkennen! Man darf nicht vergessen das solche Gesetze jeden treffen können! Kommt bloß nicht in Hartz4, wird denn Leuten sugeriert! Lieber im Niedriglohn Sektor arbeiten!, Alles ist besser ausser Hartz4!
    Dieses Wort hat sich schon längst zum Stigmata entwickelt! Tolles freies Deutschland!

  25. #31 Geert akbar (05. Dez 2013 12:51)
    Leider war die BRD niemals als “freiheitlicher Staat” konzipiert worden, sondern als Alliierte Besatzungsverwaltung.
    – – –
    Und da die Alliierten – nicht zuletzt, um von eigenen Taten abzulenken – Deutschland, das Herz Europas, durch Verwüstung tödlich verwundeten und durch Schulkult-Ideologisierung vergifteten, ernten sie jetzt auch das, was ein dermaßen vergiftetes Herz dem Organismus Europa zufügen kann.

  26. Ein sehr lesenswerter und alarmierender Artikel von Vera Lengsfeld.

    Dass die Große Koalition allen Ernstes einen „Aktionsplan gegen verschiedene Phobien“ plant, wusste ich bis dato noch nicht. Wusstet Ihr das?

    Was das beinhaltet und bedeutet, können wir uns sicher lebendig vorstellen. Das ist dann der faktische und vollendete Übergang von Meinungsfreiheit auf Meinungs- und Gesinnungsdiktatur incl. Sanktionen bei Gesinnungsabweichung!

  27. „Freiheit“ ist alles, was zu den Plänen der selbsternannten „Demokraten“ in Berlin passt. Alles andere wird medial verteufelt und auch juristisch verfolgt und unterdrückt. Wer tatsächlich so dämlich ist und diese BRD für ein „freies Land“ hält, der sollte sich wirklich die Birne untersuchen lassen!

  28. @ #37 Kara Ben Nemsi

    Wenn du damit auf die Islamisierung GBs und Frankreichs anspielst, kann ich nur konstatieren, dass sie das selbst verschuldet haben.

    Der Moloch EU, der unter Genosse Schulz, Schäuble und Genossin Merkelowa weiter nach links driftet, frisst aber auch in erster Linie die eigenen Kinder. Nämlich uns arbeitende, steuerzahlende und pflichtbewusste Deutsche. Der Franzmann hingegen aalt sich weiter in seinen Schulden und der Brite kehrt der EUdSSR immer mehr den Rücken.

    Also, so wirklich kann ich keine Retourkutsche der „vergifteten“ Deutschen erkennen …

  29. #35 FreieMeinung1
    Was hast Du gegen die Soldaten? Die Niederländer, Belgier und Amis waren OK, nur die Briten waren im Whisky-Rausch etwas eigen.
    Franzosen und Russen kann ich nicht beurteilen. Die Bräuche dieser „Besatzer“ waren jedenfalls um Lichtjahre besser als die, der jetzigen Okkupanten. Und Geld haben die Soldaten außerdem noch in die Stadtsäckel gebracht.

  30. Ja Leute, es sieht traurig aus in Deutschland! Die Deutschen wurden und werden seit Jahrzehnten einer Gehirnwäsche unterzogen. Bei vielen hat sie angeschlagen. Besonders besorgniserregend ist dabei, dass die dadurch erzeugten Idioten auch noch in wichtige Positionen gewählt wurden.
    Bin der Meinung, dass der Islam eine gefährliche Irrlehre ist. Aber viel gefährlicher für unser Volk und unser Deutschland sind diejenigen, die heute die politische Macht in Deutschland ausüben!

  31. Der hat soviel Ahnung von Freiheit, wie ein Schwein vom fliegen.

    Freiheit ist, wenn ich sagen kann: „Für mich ist der Islam ist ein Dreckskadaver.“

  32. In Deutschland macht sich die GroKo daran, nicht nur über die Meinungen, sondern auch die Gefühle der Bürger bestimmen zu wollen. Sie hat einen „Nationalen Aktionsplan“ gegen verschiede „Phobien“ angeregt, was heißt, dass sie sich anmaßt Zu-, und Abneigungen von Menschen regulieren und sanktionieren zu wollen.

    Und diese Meinungslage der Bevölkerung wird nicht nur gesteuert, sondern bei Bedarf kriminalisiert, geächtet, verleumdet und verunglimpft. Die diese Meinung Äußernden werden als Unpersonen deklariert, ihnen wird Bürgerrecht, Verstand, ja sogar „Mensch sein“ abgesprochen.
    Der nächste Schritt ist die Klassifizierung nach „lebenswertem“ und „lebensunwertem“ Leben.
    Alles schon mal dagewesen.

  33. … dass sie sich anmaßt Zu-, und Abneigungen von Menschen regulieren und sanktionieren zu wollen. Schlimmer ist, dass kaum jemandem auffiel, was da beschlossen wurde.

    Wo bleibt da der Aufschrei der Presse, die doch sonst immer so „sensibel“ ist, wenn es um Persönlichkeitsrechte und Überwachung geht, zum Beispiel bei Google-Streetview. Wo bleibt der Aufschrei der „Intellektuellen“? Warum bleibt das Großmaul Grass stumm? Aber eine intellektuelle Debatte gibt es in diesem Land ja sowieso schon lange nicht mehr, alles ist von lähmender Konformität. Vor ein paar Jahrzehnten wäre in einer solchen Situation mit Sicherheit noch ein SPIEGEL mit der Titelgeschichte „Freiheit im Würgegriff“ o. ä. erschienen.

    „Nationaler Aktionsplan“ gegen verschiedene Phobien

    Nett. Das müßte eigentlich „Anti-Nationaler Aktionsplan“ heißen.

  34. Vera Lengsfeld hat eine Diktatur hautnah kennengelernt. Sie sieht wie in der BRD eine neue Diktatur schleichend entsteht.

  35. heute im Aldi:
    Durch einen Spielzeug- Hubschrauber kam ich mit 81 jährigem Mann ins Gespräch.
    Ich kann nur sagen, ohne Internet leben die Leute völlig auf einem anderen Stern.
    Ob er im Krieg geflogen sei, da er meinte, er könne Kleinflugzeuge fliegen.
    Der Mann sagte :
    „ich war 13 als der Krieg vorüber war, es darf nie wider Krieg geben.“ Und:“ Durch die Einigung Europas wird Krieg verhindert.“

    Ich erwiderte, dass dass so nicht stimmt, und die Zustände heute wieder so sind wie in der Weimarer Republik, dass die Nazis eine linke Bewegung waren und ein paar weitere PI-Argumente.

    Man könne nur durch Wahlen etwas erreichen (gegen die „Radikalen“) sagte er.
    Ich: „Um zur Wahl zu gehen, müssen Sie umfassend informiert sein“
    Er sei doch informiert, meinte er.
    „Die Medien belügen Sie nach Strich und Faden“ sagte ich noch und musste lange darüber nachdenken, wie weit entfernt man doch voneinander ist.

  36. Wer mich politisch als ein Rechten einstuft ist ein Linker und das ist normal!, wo ist das Problem!

    Was ein Linker ist wissen die meisten, aber was ein Rechter ist, offenbar nicht alle !

    Auch normal in einer roten, sozialistischen Gesellschaft!

Comments are closed.