Obwohl die Grünen die Bundestagswahlen verloren haben, regiert grün mittelbar durch die GroKo sowie unmittelbar, beispielsweise in Baden-Württemberg und anderen Konstellationen in den Ländern, mit. Und natürlich profitieren die Grünen nach wie vor durch die grüne Überrepräsentanz in der veröffentlichten Meinung. Und nicht in allem, was grün lackiert ist, ist auch grün drin. Nicht alles, was die Grünen machen, ist grün. Und nicht alles, was Nicht-Grüne in den letzten hundert Jahren getan haben, ist ungrün. Die Grünen sind nicht die Erfinder des Grünen und schon gar nicht die Erfinder der grünen Technologien. Aber die Grünen beherrschen mit ihrer Ideologie den öffentlichen Diskurs und ganz speziell den der Erneuerbaren Energien, auch wenn sie mit einer geschrumpften und der aktuell kleinsten Parlamentsbeteiligung auskommen müssen… (Ausschnitt aus Bettina Röhls aktuellem Artikel in der WiWo: Die Energiewende zeigt ihr wahres Gesicht!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. normalerweise müßten die Grünen gegen Zuwanderung sein:
    mehr Menschen= mehr Autos, mehr Energieverbrauch, mehr Müll, mehr Umwelt wird verbaut, mehr Tiere geschlachtet uvm.

    stattdessen würden die Grünen am liebsten halb Afrika und Asien nach Deutschland holen und durchfüttern…

  2. Ich frage mich schon die ganze Zeit, wie lange die Sache mit der rotzgrünen C*DU-Energiewende noch gut gehen mag, angesichts steigender Strompreise und der zunehmenden Gefahr von Stromausfällen in Deutschland und sogar Europa.

    Man darf nicht vergessen: Selbst, wenn jetzt die EEG-Subventionen für alle Neuinstallationen zurück gefahren werden würden, die bisherigen Folgekosten würden wir immer noch 15-20 Jahre an der Backe haben!

    In 10 Jahren wird sich kein linksgrüner Nichtsnutz getrauen zu sagen, früher bei den linksgrünen Nichtsnutzen gewesen zu sein!

    Ob es dann Entgrünisierungsverfahren geben wird? 🙂

  3. Nachdem meine Ängste einem erstarkendem Islam gegenüber von den Grünen als „Islamphobie“ , und meine Bedenken gegenüber der Regenbogenideologie in Schulen als „Homophobie“ bezeichnet werden leide ich – und wer weiß wieviele noch – an einer GRÜNENPHOBIE ! Und die wird hoffentlich bald zur Pandemie beim Wahlvolk ! !

  4. Die Grünen haben geschickt die Schwäche der kapitalistischen Entwicklung in Europa nach dem 2. Weltkrieg ausgenutzt. Zurück zum Einfachen, zurück zur Natur ! Wer will diesen Slogans nicht folgen. Wozu Technik ? Wozu technische Entwicklung ? Wozu Autoritäten ? Macht kaputt, was Euch kaputt macht ! Mit ihren einfachen Slogans haben sie wie eine grosse Werbeagentur die Menschen auf ihre Seite gezogen. Keiner hat mehr nachgedacht. Grün ist einfach gut. Die Verdummung der Menschen hat ihren Anfang genommen. Dass dahinter eine stramm marxistisch-maoistisch ausgerichtete Truppe stand, hat niemanden interessiert. Durch ihre medialen Auftritte konnte sich fast keiner ihrer Argumentation entziehen, auch wenn sie manchmal einfach nur dumm und wenig durchdacht war. Die Angst vor ihrem weiteren Erfolg trieb ihre Gegner in den Abgrund. Sie gaben lieber ihre Ueberzeugungen auf, als ihre Werte zu verteidigen.

  5. #2 Eurabier

    Ergänzend hierzu:

    Der hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel hatte am Mittwoch die vorübergehende Stilllegung der beiden RWE-Reaktoren in Biblis nach dem Fukushima-Unfall im März 2011 für rechtswidrig erklärt. Die Landesregierung habe die Gründe dafür nicht ausreichend überprüft. Es drohen Schadenersatzkosten von bis zu 190 Millionen Euro. Der Bund und Hessen diskutieren, wer mögliche Kosten schultern soll.

    Hinzu kommen noch anhängige Klagen gegen die Stilllegung von acht Anlagen nach dem dreimonatigen Moratorium. Die Forderungen von RWE, Eon und Vattenfall belaufen sich nach Branchenangaben auf bis zu 15 Milliarden Euro. Eine RWE-Sprecherin sagte der dpa, sie rechne nicht damit, dass bei der Verfassungsklage gegen die dauerhafte Stilllegung 2013 noch etwas passiere. Nach dem Klageerfolg gegen das Moratorium in Hessen würden in diesem Verfahren nun zivilrechtliche Schritte eingeleitet, um entsprechenden Schadenersatz einzuklagen.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/4122020/stilllegung-von-akw-biblis-war-rechtswidrig.html

    Wer für diese Milliarden letztendlich aufkommen muß, steht außer Frage!

    DER DEUTSCHE STEUERZAHLER!!!

  6. #1 Patriot6 (14. Jan 2014 16:03)

    normalerweise müßten die Grünen gegen Zuwanderung sein:
    mehr Menschen= mehr Autos, mehr Energieverbrauch, mehr Müll, mehr Umwelt wird verbaut, mehr Tiere geschlachtet uvm.

    stattdessen würden die Grünen am liebsten halb Afrika und Asien nach Deutschland holen und durchfüttern…
    ——————
    Ist doch logisch: weniger Umweltbelastung in Afrika und die Sahara wird wieder GRÜN!

  7. # Patriot6

    Die Roth sitzt nun als Vizepräsidentin im Bundestag.

    Wie ist das möglich für eine, die vor 20 Jahren skandiert hat: Nie wieder Deutschland und das offenbar heute noch so meint?

  8. CDU SPD Grüne Linke da sollten wir keinen Unterschied machen, da es keine Unterschiede gibt. Es ist völlig egal wie man Sie nennt wenn die Politik die gleiche ist.

    Man sollte Sie in einen Topf werfen und umbennen in.

    KILCHP = Kommunistische, Islam liebende, Christen Hassende Partei

  9. Sorry wegen vorzeitigem OT, aber ich glaub mich tritt ein Elch:

    NSU-Prozess
    Ermittler: Zschäpes Socken rochen unangenehm
    „München – Im NSU Prozess hat ein Beamter, der Beate Zschäpes Sachen bei der Festnahme sicherstellte ausgesagt. Er betont: Ihre Socken rochen unangenehm.“

    „Dem Beamten, der die Sachen sicherstellte und fotografierte, fiel an den Socken aber vor allem etwas anderes auf: „Das hat sehr unangenehm gerochen, das kann man nicht darstellen auf den Bildern. Ich hab das assoziiert, als ob man das länger trägt.““

    http://www.tz.de/politik/nsu-prozess-festnahme-zschaepes-socken-rochen-unangenehm-zr-3313373.html

    Und ja, das ist wirklich ein ernstgemeinter Artikel des deutschen Qualitätsjournalismus!

  10. #2 Eurabier (14. Jan 2014 16:16)

    In 10 Jahren wird sich kein linksgrüner Nichtsnutz getrauen zu sagen, früher bei den linksgrünen Nichtsnutzen gewesen zu sein!

    Ob es dann Entgrünisierungsverfahren geben wird? 🙂
    —————–
    Die Grünen werden doch jetzt schon umgeschminkt zur „liberalen“ Partei, denn als Kinderf…sekte ist man vom Wahlvolk gehörig abgestraft worden!

  11. #7 Patriot Herceg-Bosna (14. Jan 2014 16:39)

    CDU SPD Grüne Linke da sollten wir keinen Unterschied machen, da es keine Unterschiede gibt. Es ist völlig egal wie man Sie nennt wenn die Politik die gleiche ist.

    Man sollte Sie in einen Topf werfen und umbennen
    —————–
    Oder gleich in einen Sack stecken und draufhauen. – Dabei trifft man immer den Richtigen!

  12. Siehe auch:
    „Prokon“ und die Schweinemedien
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/prokon_und_die_schweinemedien

    So, wie ich nicht müde werde, Bettina Röhl zu lobpreisen, so werde ich auch nicht müde, Wolfgang Röhl einen witzigen und brillanten Burschen zu nennen.

    Merkel hatte kein „Pro-Kon“ sprich, sie hatte kein Pro-jekt und kein Kon-zept …

    Donnerwetter! Das nenne ich mal ein nettes Wortspiel! 😉

    Das mit den Kommafehlern, bestehend aus grassierendem Komma-Fehlen (unsereiner will sich in puncto Wortspiel schließlich auch nicht lumpen lassen 😀 ), wie beim letzten Mal noch zu beklagen, hat sich auch rapide verbessert.

  13. Es ist gutmenschlicher Sozialismus schmutziger coleur. Korrupt und Verlogen. Und wenn erst das Demokratieverständnis dieser Blockparteien:

    „Wenn Du nicht meine Meinung hast, häng ich Dich an den Natzieast!“

    Ein Trauerspiel das ganze.

    semper PI!

  14. # 1

    nicht nur mehr Muell etc.

    auch mehr menschlicher Muell, Kriminalitaet, unvereinbare Kulturen, idiologisch aufgeheizte Vision der Landnahme in Europa und Deutschland

    Wenn Statistiken ueber Kosten, Kriminalitaet, Gewalttaeter, Gefaengnissinsassen usw. in D regelmaessig veroeffentlicht wuerden, waere die Linie der offenen Grenzen nicht durchhaltbar.

  15. Und natürlich profitieren die Grünen nach wie vor durch die grüne Überrepräsentanz in der veröffentlichten Meinung.
    —————————————
    Kein Wunder, sind die Grünen doch Kommunisten und die meisten Lohnschreiber sind ebenfalls kommunistische geprägt.

    Weil es schicker ist, nennen sie sich Linke.
    Klar doch, dass es Linke geben muss, die gab es doch schon immer und überall.

    In den Medien sieht es so aus:
    73 Prozent der Politikjournalisten würden rotrotgrün wählen
    Und diese Einstellung hämmern sie auch jeden Tag in die Gehirne ihrer Leser und Seher.
    http://gesamtrechts.wordpress.com/2010/07/17/gefahrliche-multiplikatoren-73-prozent-der-politikjournalisten-wurden-rot-rot-grun-wahlen/ hat am 17. July 2010 festgestellt, dass in den Medien ein deutliches Übergewicht zu Gunsten linker Positionen vorherrscht.

    Im ..selbsternannten “Qualitätsjournalismus”:
    26,9 Prozent der Schreiberlinge stehen den Grünen nahe,
    15,5 Prozent der SPD,
    4,2 Prozent der Linken.
    Für CDU/CSU haben mickrige 9,
    für die FDP 7,4 Prozent der Politikjournalisten etwas übrig.
    36,1 Prozent sehen sich selbst als keiner Partei nahe stehend.

    Hielten sie es auch bei einer Wahl mit dieser Aussage, d. h. blieben sie Nichtwähler, so ergäbe sich bei einer Politikjournalisten-Bundestagswahl das folgende Bild:
    Grüne 42,
    SPD 24,
    Linke 7 Prozent,
    CDU/CSU 14 und
    FDP 12 Prozent.

    Eine fast perfekte Drei-Viertel-Mehrheit von 73 Prozent für Rot-rot-grün also.

    Noch Fragen? Nee!

  16. #8 Sanddorn (14. Jan 2014 16:44)

    NSU-Prozess
    Ermittler: Zschäpes Socken rochen unangenehm
    “München – Im NSU Prozess hat ein Beamter, der Beate Zschäpes Sachen bei der Festnahme sicherstellte ausgesagt. Er betont: Ihre Socken rochen unangenehm.”

    ….

    Und ja, das ist wirklich ein ernstgemeinter Artikel des deutschen Qualitätsjournalismus!

    /blockquote>,

    Aus gutem Grunde gibt es bei den „Ermittlern gegen Rechts“ das geflügelte Wort: „An ihren Stinkesocken werdet ihr sie erkennen!“

    Wollten Sie, hochverehrter und vitaminreicher Sanddorn, dem Volke diese wichtigen Erkenntnisse vorenthalten? Eventuell liegt hierin sogar der Schlüssel zum erfolgreichen Kampf gegen Rechts. also, die Ohren gespitzt und die Nasenflügel weit geöffnet für die lichte Zukunft in den Raeganbogenfarben.

  17. OT
    Ihre Socken rochen unangenehm.
    #8 Sanddorn (14. Jan 2014 16:44)

    Damit hat der neonazistische Terror eine neue Dimension erreicht!

    Hehe, ich denke, an Beates Socken werden wir noch viel Freude haben. Die sind ja ein Geschenk des Himmels! Um nämlich diese ganze Prozeß-Farce dahin zu bringen, wo sie hingehört: in den Bereich des Lächerlichen und Peinlichen!

    Beates Socken:
    Kein Aug` bleibt trocken! :mrgreen:

  18. Natürlich war die übereilte Energiewende schwachsinnig!
    Allerdings werde ich nie vergessen, wie die grünen Hirnis durch Fukushima auf 30% hochschnellten und somit andere zum voreiligen, hysterischen Handeln zwangen!

  19. OT
    Aus gutem Grunde gibt es bei den “Ermittlern gegen Rechts” das geflügelte Wort: “An ihren Stinkesocken werdet ihr sie erkennen!”
    #17 Joachim Nettelbeck (14. Jan 2014 17:07)

    Hehe, super! Ich sag`s doch: Beates Socken werden uns noch viel Freude machen!

  20. Windmöller, Solar-Anbeter, Subventionskapitalisten, Investionsaktionismus…

    Der Artikel ist ja schon alleine wegen der Wortschöpfungen ein einziger Genuss!

  21. OT
    Die Indizienkette schnürt dem Terror-Trio immer enger den Hals zu (oder so ähnlich). Es führt eine direkte Linie vom NS-Regime zu Beate Z.!

    Hitler hatte Schweißfüße. Und Göring betreffend, erzählte sich das Volk hinter vorgehaltener Hand:

    Willst du geschockt am Boden kriechen,
    Mußt du an Görings Socken riechen.

    Sehr ausbaufähig, das Ganze. 🙂 Sorry, Bettina, daß diese ganze Energiewende bescheuert war von Anfang an, wissen wir ja, auch daß dieses Firma Prokon ein höchst dubioser Laden ist. Aber Beates Socken sind eine Sensation, bei der das alles nicht mitstinken kann.
    :mrgreen:

  22. OT: Was nicht in das ideologische neue Weltbild passt, darf es einfach nicht geben.
    Alle sind von Geburt an gleich und kommen mit den gleichen Eigenschaften auf die Welt.
    Geht wohl eher wieder in Richtung Täterschutz.

    Oder will man bei Mord in Zukunft mal auch ein Auge zudrücken, da dies ja in manchen Kulturkreisen dazu gehört?

    http://www.n-tv.de/panorama/Paragraf-211-ist-vollkommen-ueberholt-article12074966.html

    Mörder und Totschläger als Tätertypen, als mit den schlechtesten Eigenschaften geborene Menschen, das passt längst nicht mehr in das moderne Strafrecht.

    Swen Walentowski, Sprecher des DAV, fügt den bereits genannten Gründen im Gespräch mit n-tv.de noch einen weiteren hinzu. Nach Ansicht der Anwälte benachteiligt die bisherige Formulierung vor allem „schwache Täter“. Was Walentowski meint, ist: Bringt ein gewalttätiger Ehemann seine Frau bei einer seiner Schlägerattacken um, ist er ein Totschläger, der mit einer Freiheitsstrafe von maximal 15 Jahren rechnen muss. Wartet allerdings die seit Jahren verprügelte Ehefrau, bis der ihr körperlich weit überlegene Mann schläft und ersticht ihn dann, erwartete sie als Mörderin eine lebenslange Freiheitsstrafe.

  23. Wie ist es denn in Zukunft dann zu bewerten, wenn eine bestimmte Gruppe immer mit einem Messer in der Tasche herumläuft?

    Ist dann warhscheinliuch Zufall.

  24. Wenn in einem Land mit einem grünem Ministerpräsidenten ein Richter immer wieder die Verletzung von Umweltrecht anordnen darf, wie ernst ist dann die „grüne Überzeugung“ zu nehmen?

  25. #15 rockymountain

    Der jährlich entstehende Schaden liegt sicher irgendwo um bis weit über 30 Milliarden Euro. Von einer Bereicherung kann in keiner Weise geredet werden.

  26. OT
    Aus unserer Serie „PI deckt auf“, Folge 117:
    Beates Socken – die Hintergründe

    Und wer steckt hinter dieser ganzen Socken-Sache: Mal wieder die Kommunisten und überhaupt das ganze linksgrüne Pack! – Wenn ein vernünftiger Mensch das Wort Gesocks hört, woran dankt er dann ganz unwillkürlich? Genau: an die oben Genannten. Das stinkt denen natürlich. Ähnlich bei Socken. Woran denkt man da sofort? Genau: an die roten Socken:
    „Auch in Zukunft nicht auf roten Socken!“ CDU
    http://www.duckhome.de/tb/uploads/94-hintze.jpg

    „Das wollen wir nicht mehr länger hinnehmen“, sagte man sich im Willy-Brandt-Haus. „Wir müssen etwas tun.“ Und also wurde eine Strategie-Kommission ins Leben gerufen, bestehend aus Siggi „Tonne“ „Pop“ Gabriel und Andrea „Doria“ Nahles (auch „Andrea 1“ genannt). Da saßen sie also zusammen und – es fiel ihnen nichts. Siggi hatte abends zuvor ordentlich einen gebechert, und Andrea war noch schlecht, weil sie mal wieder zu viel Eis gegessen hatte. (*)

    „Kein Wunder, daß uns nichts einfällt. Nur zwei Leute, das ist doch keine richtige Kommission“, sagte da Andrea. Wir brauchen noch jemanden. Man rätselte und überlegte – und da hatte Siggi den zündenden Einfall: „Da gibt es doch noch Andrea 2, Andrea 1! Die ist doch für linke Tricks bekannt!“ – „Toll, Siggi, ich rufe sie sofort an.“

    Kurz und gut, Andrea 2, also Ypsilanti, kam hinzu, und von da an lief es wie geschmiert. „Wir müssen einfach den Rechten irgendwas mit Socken anhängen!“, sagte die nämlich, wie aus dem Lügenmäulchen geschossen. Die beiden anderen waren sofort Feuer und Flamme! Der Rest war ein Klacks, man ist ja bestens vernetzt mit dem linksversifften Münchner Klüngel. Die Justizvollzugsbeamten wurden angewiesen, dafür zu sorgen, daß sich Beate nicht mehr die Füße wäscht und ihre Socken nicht mehr gewaschen kriegt oder selbst waschen kann – und der Rest ist Geschichte.

    (*)

    Was sich unter dem völlig verblassten Titel Links noch findet, ist ohne jede gestalterische Kraft – reaktionär, bestenfalls. Andrea Nahles kann man schon mal eisschleckend durch Andernach laufen sehen, aber niemand traut ihr zu, auch nur eine Eisdiele zu führen.

    http://www.welt.de/wams_print/article1169287/Kurt-Beck-war-die-letzte-Hoffnung-der-SPD.html

  27. Die Gruenen machen genau das was fuer sie selbst gut ist. Migranten bringen Waehlerstimmen, denn die Gruenen bieten ihnen unmittelbare Vorteile auf KOsten anderer. Genderismus schwaecht die Demographie bzw. das angestammte Staatsvolk gemaess des GG im Verhaeltnis zu den Migranten. Windmuehlen, Anti-AKW, Antirechts, usw. schaffen Subventionen und Planstellen in einer irrsinnigen Industrie deren Nutzniesser der eigenen materiellen Sicherung wegen die Gruenen waehlen werden (sonst sind die Einkommen futsch). Von daher, die (falsche) Demokratie der BRD ist nicht am Gemeinwohl interessiert sondern an den Sonderinteressen einer Klasse von Parteiangehoerigen und deren Beguenstigten.

  28. an #29 Biloxi (14. Jan 2014 19:01),
    hör bloß auf, ich mach mir gleich in die Hose, oder auf die Socken…

  29. Obwohl die Grünen die Bundestagswahlen verloren haben, regiert grün mittelbar durch die GroKo sowie unmittelbar…

    Die Partei der Päderasten und Pädophilen ist nur ein Flügel der Einheitspartei CDUFDPSPDGrüne.
    Ob rot-grün, schwarz-gelb oder GroKo – die Politik bedient die Wirtschaft und variiert nur geringfügig.

    Allerdings sind die päderastischen Pädophilen besonderes ekelhaft und müssen weg, schon um Lebensmittel zu sparen, das wegen Kotzen verloren geht.

  30. OT

    Gerade im Sat1 Frühstücksfernsehen wird ein linker DAUERSTUDENT Michael Fritz (21 SEMESTER – GESCHICHTE!!!)
    ( WIR ZAHLEN SEIN STUDIUM !!!!) mit seinem Projekt „Sauberes Trinkwasser und sanitäre Grundversorgung für alle Menschen“ gezeigt.

    Für so was hat dieser Loser Zeit, soll er am besten selber auswandern und dem deutschen Steuerzahler mit seinem Dauerstudium nicht mehr auf der Tasche liegen… oder mal was richtiges arbeiten..

    http://www.vivaconagua.org/

Comments are closed.