wunderlichDarmstadt (kath.net/idea) Das Amtsgericht Darmstadt hat es abgelehnt, christlichen Hausschuleltern aus Südhessen das ihnen zum Teil entzogene Sorgerecht für ihre vier Kinder zurückzugeben. Dazu gehört auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die 8- bis 14-Jährigen. Damit wurde der Familie die Möglichkeit genommen, nach Frankreich umzuziehen. Dort hätten sie ihre Kinder legal zu Hause unterrichten können, weil in Frankreich Hausunterricht im Gegensatz zu Deutschland erlaubt ist. Das bestätigte der Anwalt der Familie, Andreas Vogt (Eschwege/Nordhessen), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der Beschluss erfolgte am 18. Dezember und wurde den Eltern an Heiligabend zugestellt.

Vogt wörtlich: „Diese skandalöse Rechtsprechung erinnert die Kindeseltern an die frühere DDR-Doktrin, dass ‚Republikflucht’ unbedingt verhindert werden muss. Die Familie ist jetzt quasi in der Bundesrepublik gefangen und darf die ‚Zonengrenze’ nicht überschreiten.“ Die Familie will nach den Worten von Vogt gegen die Entscheidung Beschwerde beim Oberlandesgericht Frankfurt am Main einlegen… (Fortsetzung bei kath.net!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

153 KOMMENTARE

  1. Der Beschluss erfolgte am 18. Dezember und wurde den Eltern an Heiligabend zugestellt.“
    ——————–

    Mein Gott! Geht’s noch fieser? Diese Migrantenbonusgerichte können gar nicht warten um Biodeutschen eins auszuwischen! Immer wieder, und immer wieder!

  2. Denen nehmen sie die Kinder am Ende noch weg und geben sie zur Adoption an ein schwules Pärchen. Tolle Gesellschaft.

  3. Wenn türkische brutale Eltern wie in Hamburg bekannt sind, wird ihnen trotzdem das Kind zurückgegeben – es wurde totgeschlagen.

  4. @ #3 James Cook (08. Jan 2014 15:26)

    Ist Ihnen der Anblick einer glücklichen Familie genauso verhasst wie dem Gericht?

  5. Mich würde mal ein Leistungsvergleich zwischen Kindern die auf eine Schule gehen und die Kinder der Familie interessieren. Ich habe da eine Vermutung wer besonders gut abschneiden würde. 😉

    Aus dem Artikel: Die Kinder könnten überdurchschnittlich gut lesen und sich ausdrücken.

  6. Ich halte Hausunterricht für keine gute Idee, besonders wenn die Eltern extrem religiös sind.

  7. Hier will die Staatsmacht, vertreten durch Schulbehörde, Jugendamt und Richter eine Familie brechen, die ihre Kinder der staatlichen Indoktrination entziehen möchte. Denn die Kinder haben bei externen Prüfungen stets gut abgeschnitten. In Deutschland kann man seine Kinder verwahrlosen lassen, sie monate- oder gar jahrelang nicht zur Schule schicken, man darf nur den Staat nicht infrage stellen. Tut man dies, zeigt er sich in ganzer Brutalität, schreckt vor Zerstörung einer intakten Familie nicht zurück! Grauslich! Auch der arme Cornelius Gurlitt macht gerade diese Erfahrung, wurde erst enteignet, nun entmündigt. Eigentlich sollte man diese erneuerte Diktatur Deutschland verlassen – so lange es noch geht!

  8. Die Eltern sollten sich durchklagen bis zum EuGH. Einen Umzug nach Frankreich zu verhindern verstößt gegen das EU- Recht auf Freizügigkeit.

    Auch sollte der europ. Gerichtshof für Menschenrechte, sobald zulässig, angerufen werden.

  9. #5 Aktiver Patriot (08. Jan 2014 15:28)

    Die Christenverfolgung gehört zu Deutschland!

    Na logisch: „Der Islam gehört zu Deutschland“, ergo auch die Christenverfolgung.

    Paradox, daß die Kinder in ein Heim müssen, weil sie zu Hause unterrichtet werden und dann im Heim gar keine Schule besuchen. Der Genderismus nimmt immer totalitärere Züge an.
    Das Kindeswohl tritt hinter die Ideologie eines totalen Genderismus zurück. Dieser Wahn geht nun belegbar so weit, dass Menschen die Freiheit genommen wird, zu entscheiden, in welchem Land sie leben wollen.

    Es ist erschreckend, wie anmaßend und ideologisch heute Gerichte in unserem Land urteilen. An die Stelle der Eltern soll ein allmächtiger Staat treten, in dem eine bestimmte Ideologie als Erziehungsziel mit allen Mitteln durchgesetzt werden soll.

  10. Der Beschluss wurde am 24.12.2013 zugestellt. Warum wurde der Weihnachtsfrieden nicht gewahrt?

  11. #3 James Cook (08. Jan 2014 15:26)

    Die Kinder solcher Fanatiker tun mir mehr leid!
    ———————————-
    Fanatiker?

    Wenn kinder in der Grundschule Kondome auf Holzpimmel ziehen sollen, wenn ihnen beigebracht wird, was Geschlechtsverkehr ist, wenn schweulsein als normal gepredigt wird, wenn sie sich von musl. Kindern zusammenschlagen und abziehen lassen müssen – usw. dann sie Eltern Fanatiker, wenn sie ihre unbedarften Kindern davor schützen wollen?

    Du hast keine Kinder!?

  12. Wieder bestimmt irgend ein „kleiner“ Amtsrichter über die Zukunft von Kindern bzw. einer ganzen Familie. In Nordhessen gehen die Konflikte schon lange durch die Presse.

    US-Richter gewährt Asyl und attackiert Deutschland
    27.01.10 Schulverweigerer-Familie

    Die USA hat dem Ehepaar Romeike, 2008 mit fünf Kindern vor der deutschen Schulpflicht geflohen, Asyl gewährt und die Bundesrepublik scharf attackiert. Deutschland unterdrücke „auf beschämende Weise“ religiöse Minderheiten, sagte der US-Richter. Die Familie habe eine „gut begründete Furcht vor Verfolgung“.

    http://www.welt.de/politik/article3489149/Deutsche-Familie-flieht-vor-unchristlicher-Schule.html

  13. #8 Peter Fischer (08. Jan 2014 15:32)

    Ich halte Hausunterricht für keine gute Idee, besonders wenn die Eltern extrem religiös sind.

    Gilt das auch für Elter I & II die ihre Kinder_Innen auf eine Koranschule schicken?

  14. Aus meiner Erfahrung hätte ich schließen können, dass in der BRD die Schulpflicht abgeschafft worden sei. Diese Erfahrung stammt aus einem Gefängnis für jugendliche männliche Straftäter. Dort sind sicher 20%, die ab der 7. Klasse regelmäßig die Schule schwänzten oder nicht mehr hin gingen.

  15. 1. Es geht doch. Nach Israel auch Australien. Australien schickt Asylsuchende mit Rettungsbooten zurück. Die konservative Regierung geht hart gegen Flüchtlinge vor. Wer auf hoher See abgefangen wird, soll mit eigens gekauften Rettungsbooten nach Indonesien gebracht werden.

    http://www.zeit.de/politik/2014-01/australien-will-abgefangene-fluechtlinge-mit-rettungsbooten-zurueckschicken?google_editors_picks=true

    Da könnte Italien bzw. die EU nun einmal in Flüchtlingsfähren investieren.

    2.Islam verschärft Christenverfolgung
    Weltweit leiden fast 100 Millionen Christen unter schlimmen Repressalien. Besonders brutal sind das Regime in Nordkorea und Muslime in Afrika.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-01/christen-verfolgung-nordkorea-islamisten?google_editors_picks=true

    Und dann wird von uns Toleranz für den Islam erwartet. Ihr könnt uns mal.

  16. Kleiner OT 😀

    Gericht verurteilt Französin wegen Ganzkörperschleiers

    Wegen Tragens eines Ganzkörperschleiers in der Öffentlichkeit ist eine junge muslimische Frau in Frankreich zu einer Geldstrafe von 150 Euro verurteilt worden.

    Außerdem verhängte das Gericht in Versailles am Mittwoch eine einmonatige Bewährungsstrafe gegen die zum Islam konvertierte 20-Jährige, weil sie sich gegen eine Polizeikontrolle gewehrt und dabei die Beamten beschimpft hatte. Die Angeklagte war nicht zu der Verhandlung erschienen, was die Vorsitzende Richterin bedauerte. Somit sei „keine Diskussion“ mit der Frau möglich gewesen.

    http://religion.orf.at/stories/2624247/

  17. Ich bin immer wieder überrascht, wie absolut ängstlich der Staat reagiert, wenn Kinder nicht in die Lernkasernen geschickt werden.

  18. #3 James Cook

    Du tust mir leid!

    Ich kenne solche Familien persönlich, ihre Kinder sind um mengen gebildeter als die anderen Schulabgänger!

    Wenn es so weiter mit Homo-Szene geht, würde ich auch eher Privatunterricht geben wie zur Schule zu schicken…

    In Amerika raten manche Lehrer früher anderes Geschlecht auszuprobieren, damit man es rechtzeitig weiß wo man dran ist…

    Also, ich wüsste da wozu die Faust manchmal nützlich ist!

  19. Ich würde an Stelle des Rechtsanwalts den EU-Menschrechts-Gerichtshof bemühen. In dr BRDDR sehe ich da eher weniger bis keine Chancen auf ein gerechtes Urteil!

  20. US Asyl für deutsche Schulverweigerer
    Eltern wollen Kinder aus religiösen Gründen zu Hause unterrichten
    Verstößt der deutsche Lehrplan gegen christliche Werte? Ein Elternpaar hat das so gesehen und Zuflucht in den USA gesucht – und gefunden. Ein Einwanderungsgericht im US-Staat Tennessee gewährte dem deutschen Paar politisches Asyl.

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/8/0,3672,8018216,00.html

    Der Link funktioniert leider nicht mehr 😥

  21. Die arme Familie!
    Und wieder mal kommt nichts davon im Fernsehen.
    Dafür zum 1000mal was ein Schädel-Hirntrauma ist ( und es tut mir wirklich sehr leid für Schumacher und seine Familie!!!) oder dass die Kanzlerin auf den Po gefallen ist. Vernachlässigte Lampedusa Neger und die Nazi CSU.
    Klar wir haben ja auch keine anderen Probleme.

    Hier wird darüber berichtet:
    http://www.cbn.com/tv/2716903355001
    http://www.cbn.com/tv/2646080264001

    Bitte ansehen!!!

  22. Das Recht auf Heimunterricht sollte prinzipiell gestattet werden. Aus welchen Gründen auch immer.

    (Sage ich als Nicht-Religiöser).

  23. #16 MR-Zelle (08. Jan 2014 15:43)
    Gilt das auch für Elter I & II die ihre Kinder_Innen auf eine Koranschule schicken?
    Eine Koranschule, an der Glaubensinhalte vermittelt werden, ersetzt keine Schule, an der Wissen vermittelt werden soll. Religion (als Glaube) ist Privatsache und hat da nichts verloren. Ob Dinge die in privaten religiösen Schulen in der Freizeit vermittelt werden mit dem Grundgesetz vereinbar sind, ist da eine andere Geschichte.

  24. Prinzipiell halte ich Hausunterricht für keine gute Idee. Welcher Elternteil hat schon allumfassende Kenntnise zu jedem Unterrichtsfach?

    In Anbetracht der Tatsache, dass Schulen in Deutschland zunehmend Indoktrinationskasernen abgedrehter Gutmenschen sind, die Einfluss (im beeinflussbaresten Alter) auf die Prägung von Kindern nehmen, sie durchgendern, gegen die eigenen Vorfahren aufhetzen, Multikulti als universell erklären und Zweiflern mit Sanktionen kommen, in Anbetracht dieser Tatsache, sehe ich es als Selbstverteidigung.

    Das ist staatlich nicht gewollt und wird gerichtlich unterbunden. Die kleinen Seelen sollen dem Staat nicht durch die Finger flutschen. Die Zustellung an Heiligabend ist eine zusätzliche Verhöhnung der Familie.

    Wenn jetzt Stimmen zu Wort kommen, ohne staatlichen Abschluss ist die Chance auf einen anständigen Job gleich null…

    Ich kenne jemanden mit astreinem Abitur der bis heute bei einer Fastfoodkette Hamburger zusammenklatscht, da er keinen Studienplatz bekommt. Und er hat sich nicht nur regional umgeschaut.

    Hat sich das jahrelange Gebüffel an einer „normalen“ Schule ja echt gelohnt…

  25. #14 martin67 (08. Jan 2014 15:43)

    #3 James Cook (08. Jan 2014 15:26)

    Die Kinder solcher Fanatiker tun mir mehr leid!
    ———————————-
    Fanatiker?

    Wenn kinder in der Grundschule Kondome auf Holzpimmel ziehen sollen, wenn ihnen beigebracht wird, was Geschlechtsverkehr ist, wenn schweulsein als normal gepredigt wird, wenn sie sich von musl. Kindern zusammenschlagen und abziehen lassen müssen – usw. dann sie Eltern Fanatiker, wenn sie ihre unbedarften Kindern davor schützen wollen?

    Welche Erziehungsziele hat der Staat?

    Bei der Diskussion um staatliche Kindererziehung, die mit der Krippe beginnen soll, wird die „Professionalität“ der Betreuerinnen stillschweigend als Garant für eine rechte Kindererziehung gesehen. Aber was sind eigentlich die Ziele der staatlichen Erziehung in Krippen und Kindergärten?

    Gender Mainstreaming: Leitlinie der Politik

    Auf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung heißt es: „Gleichstellungspolitik mittels der politischen Strategie des Gender Mainstreaming hat die Bundesregierung als durchgängiges Leitprinzip und Querschnittsaufgabe festgelegt. Damit reiht sich die Bundesregierung in die weltweiten Aktivitäten zur wirkungsvolleren Durchsetzung von Gleichstellungspolitik ein.“…

    Staatliche Anleitung zur Sexualisierung von Kleinkindern

    Wie wird das Gender Mainstreaming konkret in Kindererziehung umgesetzt? Aufschluss geben die Schriften der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BZgA). Der Bereich Sexualaufklärung untersteht dem Familienministerium, der Rest dem Gesundheitsministerium. Die BZgA verteilt Aufklärungsschriften und Ratgeber millionenfach kostenlos im ganzen Land (über die Homepage mühelos zu bestellen). Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ ❗ (Bestellnummer 13660100) ist eine detaillierte Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern. Mütter und Väter zögern nämlich noch „von sich aus das Kind anzuregen, und äußern die Sorge, es könne ‚verdorben’ oder zu früh ‚aufgeklärt’ werden … Nach allem, was an Untersuchungen vorliegt, kann diese Sorge als überflüssig zurückgewiesen werden.“ „Das Notwendige [soll] mit dem Angenehmen verbunden [werden]“, „indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküsst wird.“ (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“…

    Verhütungsunterricht

    Vom Kindergarten in die Schule, nach Wunsch des Staates in die Ganztagsschule. Wenn die Pornographie noch nicht zu Hause zur Familienunterhaltung gehört hat, dann zeigen sich die Kinder entsprechende Videoclips auf dem Handy. Mit 9 Jahren beginnt der Verhütungsunterricht, genannt Sexualkunde, weil sie nun ins Alter kommen, wo die niedlichen Kinderspiele eine höchst unerwünschte Folge haben können: Schwangerschaft. Wie in Ingolstadt geschehen, fährt man die lieben Kinder in Bussen zu Aufklärungsveranstaltungen, wo sie üben, Kondome über Plastikpenisse zu ziehen, um sich so für den „Kondomführerschein“ zu qualifizieren.

    Homosexualisierung im Unterricht

    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Im Unterricht sollen Rollenspiele stattfinden,…

    Kein Schutz der Verfassungsrechte durch die Gerichte

    Ist die Anleitung von Eltern und Erziehern zur sexuellen Stimulation von Kindern durch Schriften der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verfassungskonform? Ist die Verführung der Kinder und Jugendlichen innerhalb des Schulunterrichts zur Homosexualität und Bisexualität und Transsexualität gesetzeskonform? Was hier geschieht, hat mit Freiheit, Toleranz und Antidiskriminierung gar nichts zu tun, sondern es handelt sich um staatlich organisierte sexuelle Verführung von Kindern und Jugendlichen. Moral und Ethik nicht nur des Christentum, sondern aller Religionen, schützen den Menschen davor, sich der eigenen Triebhaftigkeit zu unterwerfen, weil dies den Menschen, die Familie und die Gesellschaft zerstört.

    Weg in den Totalitarismus

    Sind die sechzig Prozent Taufscheinchristen mit der Zwangssexualisierung durch Staat und Medien einverstanden? Sind es die Kirchen? Sind es die Muslime? Ist es denn die Mehrheit der Eltern ohne religiöse Bindung? Gewiss nicht, aber das große Schweigen liegt über dem Land – Merkmal eines prä-totalitären Zustandes der Gesellschaft.

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/gender-mainstreaming-gender-revolution/

  26. Ein erfreuliches Urteil, hoffentlich bleibt es dabei.

    Die Werte dieser Republik sind im Grundgesetz normiert und auch für Christen annehmbar. Insbesondere Art. 1 GG ist auch Ausfluss einer humanistischen Sichtweise auf die Welt.

    Ein anderes Urteil wäre fatal: als nächstes kämen dann die Muslime mit der Auffassung, dass sie ihre Kinder zu Hause unterrichten müssten, weil sie keine Schule finden würden, die ihre „Werte“ vertrete.

    Ein Mindestmaß an Homogenität bedarf ein jeder Staat zu seiner Funktionsfähigkeit. Die staatlichen Schulen sind im Verhältnis immer noch der beste Garant dafür, dass die Werte dieser Republik vermittelt werden – und nicht jene, die damit nicht vereinbar sind.

    Art. 7 Abs. 1 GG regelt zudem klar, dass das gesamte Schulwesen unter der Aufsicht des Staates steht. Dabei handelt es sich um eine institutionelle Garantie, die die Gesamtheit der staatlichen Befugnisse zur Organisation, Planung, Leitung und Beaufsichtigung des Schulwesens umfasst. Und das ist auch gut so, denn anderenfalls bestünde die Gefahr, dass Kinder einseitig von ihren Eltern oder anderen indoktriniert werden. Wer kann das schon ernsthaft wollen?

    Bei der Gestaltung des Unterrichts hat der Staat das Gebot staatlicher Neutralität und Toleranz zu beachten. Wer seine Kinder unbedingt zusätzlich christlich, jüdisch, islamisch, hinduistisch etc. erziehen möchte, kann dies ja gerne tun, aber dann außerhalb des staatlichen Unterrichts und nur solange er keine Lerninhalte vermittelt, die Diametral zur FDGO stehen.

    In einem säkularen Staat ist Religion Privatsache und das soll auch so bleiben!

  27. @ #15 Dr. med. den Rasen

    Nein, denen wurde das Asylrecht in der nächsten Instanz in den USA entzogen und sie mussten zurück in die BRD. Ob sie wieder in Bissingen wohnen weis ich nicht.

  28. @#3 James Cook (08. Jan 2014 15:26)

    Die Kinder solcher Fanatiker tun mir mehr leid!

    Ich mache die „Fanatiker“ an anderer Stelle aus…

  29. Grundsätzlich liegt ja das Erziehungsrecht bei den Eltern. Die neue UN Kinderrechtskonvention allerdings räumt den Kindern das „Recht auf Bildung“ ein. Dieses Recht liegt dann natürlich beim Staat,oder besser bei der UNESCU die ja am besten wissen, welche Sorte Untertanen die NWO benötigt.

    Ohne die offene Repression würden sicherlich mehr und mehr Eltern versuchen ihre Kinder der Gehirnwäsche zu entziehen, die als soziales Lernen Teil der psychologischen Kriegsführung gegen die Völker Europa ist.

    Nein, dieses Regime lässt keinen „Wildwuchs“ mehr zu und keine Nische. Der Menschenversuch muss flächendeckend und lückenlos Kinderseelen vernichten um den Neuen Menschen zu erzwingen.Utopie ist nur ein anderes Wort für Grausamkeit und Menschenhass.

  30. Eine funktionierende Familie wird zerstört,die Schulpflicht muß schon lange reformiert werden,gegen Hausunterricht spricht erstmal garnichts,es kann ja über Tests jährlich der Wissensstand überprüft werden.
    Eltern die ihre Kinder zum Jihad erziehen haben komischerweise keine Repressionen zu befürchten deren Brut darf ja auch dem Schwimmunterricht fernbleiben.
    Um es zu erwähnen,ich bin nicht religiös,achte aber alle Glaubensrichtungen die wirklich friedlich sind.

  31. #27 Peter Fischer (08. Jan 2014 15:59)

    Eine Koranschule, an der Glaubensinhalte vermittelt werden,…

    Glaubensinhalte 😆 😆 😆

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  32. Das ist soziale Disziplinierung von “ oben “ . Angepasst statt selbstbewusst heißt es hier im Land. Wie bei den Kommunisten.
    Politiker z.B. schicken ihre Kinder in privat Schulen wo Lehrinhalte mit den Überzeugungen der Eltern übereinstimmen, dazu muß aber Geld in die Hand genommen werden

  33. Dann wollen wir doch mal festhalten das das arabische Christentum hier nur eingeschleppt wurde und unser Religionen verfolgt und vernichtet hat!
    Wotan wird euch eure Blasphemie nicht verzeihen!

    Jesus kam nicht aus Wanne-Eickel!

    Und weil die Römer uns mit Gewalt gezwungen haben diesen komischen „Gott“ zu huldigen, deswegen wird das nicht besser!

    Mir sind diese arabischen Quacksalber zu wider, jedes Kind gehört vor denen versteckt!

  34. Apropos Perversion an Heiligabend:

    Ärztin und ihr Bruder an Heiligabend in Gütersloh abgeschlachtet

    http://www1.wdr.de/studio/bielefeld/themadestages/mordguetersloh100.html

    Brisant ist, dass auch der Hund regelrecht massakriert wurde.

    Welcher Deutsche kommt auf die Idee an Heiligabend ein deutsches Geschwisterpaar zu ermorden und sinnloserweise noch deren Colly abzustechen?

    Hass auf Deutsche.
    Hass auf Christen.
    Hass auch Hunde.
    Mordwaffe Messer.

  35. #2 Voldemort (08. Jan 2014 15:23)

    Denen nehmen sie die Kinder am Ende noch weg und geben sie zur Adoption an ein schwules Pärchen. Tolle Gesellschaft.

    Was denkst Du, wozu man das Adoptionsrecht für Schwule eingeführt hat? Nur damit das schwule Pärchen Spaß hat? Da steckt eine gewaltige Ideologie und ein langfristiger Plan dahinter. Der „neue Mensch“, „die neue Gesellschaft“. Nicht freiheitlich. Sondern so, wie es unsere Ideologen für die neue Gesellschaftsordnung vorsehen. Freiheitlich ist nur vorgegeben. Freiheitlich läßt man die gewähren, die an der Zerstörung konservativer Werte arbeiten. Bis es für die konservative Mehrheit im Volk zum Albtraum wir.

  36. #30 LupusLotarius (08. Jan 2014 16:04)

    @alle @PI

    ACHTUNG

    Es ist zum Kot***

    Eben folgende Warnung bekommen: Als Betrugsversuch gemeldete Webseite!

    Die Webseite auf latest-browser-update.net wurde als Betrugsversuch gemeldet und gemäß Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert

    Mit Betrugsseiten versuchen Kriminelle Sie dazu zu bringen, persönliche oder finanzielle Daten preiszugeben. Dabei ahmen sie in betrügerischer Absicht Webseiten oder E-Mails nach, denen Sie eventuell vertrauen.

    Falls Sie hier persönliche Daten eingeben, müssen Sie mit Identitätsdiebstahl oder sonstigem Betrug rechnen.

  37. Der Staat hat seinen Aufgaben nachzukommen. Das hält aber die Muslime nicht davon ab, nach Schulende mit dem Gülen-System Arabisch und Salafismus zu unterrichten.

    Penn ruhig weiter Verfassungsschutz!

  38. Grundsätzlich liegt ja das Erziehungsrecht bei den Eltern. Die neue UN Kinderrechtskonvention allerdings räumt den Kindern das „Recht auf Bildung“ ein. Dieses Recht liegt dann natürlich beim Staat,oder besser bei der UNESCU die ja am besten wissen, welche Sorte Untertanen die NWO benötigt.

    Ohne die offene Repression würden sicherlich mehr und mehr Eltern versuchen ihre Kinder der Gehirnwäsche zu entziehen, die als soziales Lernen Teil der psychologischen Kriegsführung gegen die Völker Europa ist.

    Nein, dieses Regime lässt keinen „Wildwuchs“ mehr zu und keine Nische. Der Menschenversuch muss flächendeckend und lückenlos Kinderseelen vernichten um den Neuen Menschen zu erzwingen.Utopie ist nur ein anderes Wort für Grausamkeit und Menschenhass.

    24 Dr. med. den Rasen,

    auf Betreiben der Obama Regierung ist der Familie das Asylrecht wieder aberkannt worden. Während illegale Einwanderer auch wenn sie schwere Straftaten begangen haben, in den USA vor der Abschiebung geschützt sind,soll diese christliche Familie nach Deutschland abgeschoben werden.

    Die Bundesregierung soll sich dafür eingesetzt haben.Selbst die Flucht ins Ausland darf nicht mehr möglich sein.

  39. #17 WutImBauch

    der war gut. Aber noch besser Herrn Minister Guntram Schneider auf die Insel schicken, der fehlt dort noch, damit er sich ein anderes Wahlvolk suchen kann.

    Fuck you, you stupid Asshole Mister Schneider.

    War das richtig so ??? Tut mir leid ich bin noch am Englisch üben. Gar nicht so einfach für einen Deutschen.

  40. #8 Peter Fischer (08. Jan 2014 15:32)

    Ich halte Hausunterricht für keine gute Idee, besonders wenn die Eltern extrem religiös sind.

    Ich halte Hausunterricht für eine sehr gute Idee, weil ich die Lehrpläne kenne. Die Schüler, die sich nicht nebenbei noch weiterbilden, kommen (übrigens auch in Bayern) nach 12 Jahren aus der Schule und können eigentlich gar nichts.

    Bis in die 12.Klasse sind in Bayern die Fächer Religion oder Ethik (=12 Jahre substanzloses Gesülze) Pflicht, dafür haben die Schüler nur drei bis vier Jahre Informatik; und in diesen Jahren lernen sie nicht etwa Dinge, die sie im Berufsleben gebrauchen könnten, sondern nur theoretischen Mumpitz.

    Den Fremdsprachenunterricht kann man in der Regel komplett knicken. Es sollte keiner glauben, er könne nach 8-9 Jahren Schulenglisch mal einfach so nach London fahren und sich dort mühelos mit Engländern unterhalten. Dafür muss man selbst noch was tun, wie z.B. englische Bücher lesen.

    In Mathe, Chemie und Physik ist es genauso und in den Nebenfächern wie Geographie oder Geschichte nicht anders; gelernt wird immer nur für den nächsten Test und danach ist es vergessen.

  41. Wunderlich heißt diese Familie, der Name ist Programm.

    Die Allgemeine Schulpfllicht ist ein wichtiges Gut. Vor allem in den Klassenzimmern der Republik wird unsere Demokratie verteidigt, in dem künfige Generationen den Wert einer freiheitlich demokratischen Grundordnug erlernen. Das politisch motivierte Fehlentwicklungen stattfinden darf nicht als Argument dienen das hohe Gut der allgemeinen Bildung in Frage zu stellen.

    Es gibt Alternativen in Deutschland wenn man auf eine christliche Ausrichtung der kindlichen Bildung wert legt. Allzuweit kann es da mit dem Informationsstand der Eltern nicht her sein, was kein gutes Licht auf deren gedachten Bemühungen um die Kindesbildung wirft.

    Das Gericht hat meines Erachtens klug und im Sinne der Kinder gehandelt, wenn der teilweise Entzug des Aufenthaltsbestimmungsrechtes den Wegzug in das nahe gelegene Elsass vor Augen hatte.

    Genau wie in der Pädophilendebatte oder bei der Debatte um die Sexualerziehung BaWüs sollte die Entwicklung des Kindes auch hier den höchsten Stellenwert haben. Ich für meinen Teil begrüße dieses Urteil, weil es Kinder vor den wie auch immer gearteten ideologisch / religiösen Scheuklappen ihrer Eltern schützt.

    semper PI!

  42. #34 JeanJean (08. Jan 2014 16:05)

    Es geht hier nicht in erster Linie um das Erziehungsrecht der Eltern, sondern gem. Art. 7 Abs. 1 GG um das Schulwesen, welches unter der Aufsicht des Staates steht. Und darüber sollten wir alle froh sein, denn anderenfalls haben wir hier bald Koranschulen. Das kann niemand ernsthaft wollen.

  43. #24 Dr. med. den Rasen (08. Jan 2014 15:55)

    Verstößt der deutsche Lehrplan gegen christliche Werte? Ein Elternpaar hat das so gesehen und Zuflucht in den USA gesucht – und gefunden.

    Der Lehrplan wird von so ziemlich allen Homeschoolern eingehalten (es gibt einzelne Ausnahmen wie z.B. „Unschoolers“).
    Vor allem geht es darum, dass Deutschland EU weit das einzigste Land ist, das Hausunterricht verbietet, obwohl Schüler, die Zuhause unterrichtet werden genauso z.T. besser sozialisiert sind als man es in einer staatlichen Schulen antrifft und weitaus besser in den staatlichen Abschlussprüfungen abschneiden. Es geht darum, dass Eltern das Recht auf die Bildung und Erziehung der Kinder hier in Deutschland gehörig beschnitten wird. Eltern sind vom Gesetzt her gezwungen ihr Kind in eine vom Staat anerkannte Schule zu geben und sie sind seit September 2013 auch dazu gezwungen, dass ihre Erziehungs- und Bildungspflicht ihnen durch den Schulbesuch der Kinder genommen wird, was nicht anderes heißt als dass Du Dich als Elternteil nicht darüber zu beschweren hast, hast im Unterricht unterrichtet wird und wenn Du Deine Tochter in der 3.Klasse vom „Kondomführerschein“ abmeldest wird das strafrechtlich verfolgt -> hohes Bußgeld oder Haft.
    Es geht darum, dass man Kinder indoktriniert, sexualisiert, verblödet und süchtig macht und Eltern haben hier in diesem Land KEIN RECHT das zu verhindern!

    Wer über Hausunterricht mit den üblichen Argumenten herzieht dass die Kinder weder sexuell aufgeklärt werden und ihnen die Evolutionstheorie vorenthalten bleibt, argumentiert nicht nur auf einem ziemlich niedrigen Niveau, dem ist auch einiges entgangen.
    Kinder werden von ihren Eltern aufgeklärt, nur bewerben wir als Christen ganz sicher nicht Promiskuität und Abtreibung. Für die meisten Menschen ist so eine Einstellung „altmodisch“, ich finde es angesichts dessen wie sexualsiert unsere Gesellschaft ist wichtig Kinder den Wert eines Menschen, den Wert von Liebe und Treue beizubringen. Für mich hat das nichts mit Verklemmtheit sondern mit Achtung und Rücksichtnahme zu tun und auch mit Reife.
    Die Evolutionstheorie wird (zumindest allen Heimschülern die ich kenne) auch gelehrt, sie wird auch nicht verspottet; aber sie ist und bleibt eine Theorie und sie ist nicht das allein gültige Lösungsmodell der Frage wie Leben entstanden ist.

    Hier in Deutschland herrscht keine Wahlfreiheit. In Österreich und anderen europäischen Staaten legen die Kinder jedes Jahr eine Prüfung an einer staatlichen Schule ab, um ihren Leistungsstand zu überprüfen. Fallen sie unter einen bestimmten Durchschnitt, müssen sie das Jahr an der staatlichen Schule wiederholen.
    Aber von so einem Modell ist Deuschtland weit entfernt!

    Elternrechte werden weiter beschnitten, Kinder sind Eigentum des Staates und jetzt darf man hier nicht mal mehr auswandern!
    Es ist schon himmelschreiend wenn gesunden, christlichen Familien die Kinder weggenommen werden, während anderswo Kinder überhaupt nicht zur Schule gehen, verhungern, misshandelt, vergewaltigt oder getötet werden.

  44. Dass der Brief an Heiligabend kommt ist keine Überraschung. Man hört das immer wieder und ich habe es auch selbst erlebt, dass so schlimme Post genau an diesem Tag ankommt. Deutsche Behörden schikanieren die Bürger MIT VOLLER ABSICHT!

    Der Familie selbst kann man nur raten, irgendwie zu versuchen, die USA zu erreichen, um dort politisches Asyl zu beantragen…

  45. –OT–

    ..aber wenn da was dran ist, was durchaus vorstellbar wäre, ein PAUKENSCHLAG

    Wir werden Zeuge einer ironischen Umkehr der Ereignisse in der Region, in der die USA in Kooperation mit dem Iran und Assads Syrien und wahrscheinlich auch Russland eine Gegenoffensive gegen Saudi-Arabien und Israel und deren Al-Qaida-Freunde vorbereiten. Mark Twains enger Freund Dudley Warner sagte in den 1850er Jahren: »Wahrlich, die Politik schafft seltsame Bettgenossen.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/saudische-rache-an-obama-al-qaida-offensive-im-irak.html

  46. #51 Zoni
    Es muß ja nicht die USA sein. In der Schweiz oder Österreich kann auch gut leben. Ein Umzug wird ja wohl noch gestattet sein und die Kinder gehören doch wohl nicht dem Staat.

  47. #44 LupusLotarius (08. Jan 2014 16:15)

    #41 lorbas (08. Jan 2014 16:13)

    Ich wies PI am 6. Jan. auf dieses Problem hin.

    Wende mich heute noch an die Moderation. Ganz schlimm ist es bei dem Handy wo das Sicherheitssystem nicht so toll ist.

  48. @40 media-watch,

    in England hat man dieses grausame Spiel schon umgesetzt.Nachdem die christlichen Eltern zweier Kinder bei einem Unfall getötet wurden, sprach man nicht den ebenfalls christlichen Großeltern die Kinder zu, sondern einem schwulen Paar.Dort ist es ja auch bereits üblich, Kinder aus Familien zu reißen, deren Eltern die falsche politische Einstellung haben. Bei uns wird das noch vorsichtig angedacht.Dafür konnten aber kleine englische Mädchen unter den Augen des Jugendamtes und der Polizei,jahrelang von moslemischen Vergewaltigungsringen gequält werden.So sieht die Zukunft aus.

    Die Sowjets produzierten mit ihren Mordkampagnen massenhaft Waisenkinder, die dann in Erziehunglagern zu Sowjetmenschen geformt wurden, wenn sie nicht vorher auf den Straßen verhungert waren.

    Wirklich neu ist an dem Menschenhass nix.

  49. #54 lorbas
    Bei mir wird, wenn ich in Pi bin, und einen Link anklicke immer so ein komisches Mittelalterspiel aufgerufen. Wenn dann der Link noch einmal angeklickt wird kommt die gewünschte Seite.

  50. #15 Dr. med. den Rasen

    US-Richter gewährt Asyl und attackiert Deutschland
    27.01.10 Schulverweigerer-Familie

    Die USA hat dem Ehepaar Romeike, 2008 mit fünf Kindern vor der deutschen Schulpflicht geflohen, Asyl gewährt und die Bundesrepublik scharf attackiert. Deutschland unterdrücke “auf beschämende Weise” religiöse Minderheiten, sagte der US-Richter. Die Familie habe eine “gut begründete Furcht vor Verfolgung”.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article116231413/Kein-Asyl-fuer-deutsche-Schulverweigerer-in-den-USA.html
    Ein Berufungsgericht im US-Bundesstaat Ohio hat am Dienstag den Asylantrag einer deutschen Schulverweigerfamilie abgelehnt.

  51. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Hausunterricht. Meine Frage ist aber wie lernen die Kinder soziale Kompetenzen (Konflikte behrschen, seine Meinung vertreten, generell mit anderen Leuten in Kontakt treten und so weiter)? Außerdem muss sichergestellt werden das keine Kinder auf der Strecke bleiben und es muss der staatliche Lehrplan eingehalten werden, sprich Evolutionstheorie und biologischer Sexualkundeunterricht( frühestens ab der 7. Klasse) müssen drin sein, egal welcher Religion man angehört. Wenn diese Parameter eingehalten werden spricht eigentlich nichts gegen Homeschooling.

  52. Heißes Eisen

    Ein sehr kontroverses Thema.
    Kinder gehören weder den Eltern noch dem Staat.
    Mit Sicherheit gibt es Eltern, die die Bildung ihrer Kinder ebenso gut, wenn nicht besser, erledigen können als der Staat.
    Problem:
    Es gibt Eltern die die Aufgabe der Bildung gleichwertig lösen können – aber wer garantiert dafür?!
    Wir haben doch schon jede Menge Kinder, die dem staatlichen Bildungssystem entzogen sind:
    die gehen auf Privatschulen, in denen eine von den Eltern gewünschte (teils diktierte) Erziehungs-/Bildungsatmosphäre herrscht.
    Viele Familien aber haben nicht das Geld für teure Privatschulen – was dann?
    Seien wir ehrlich – es gibt nicht nur die liebevollen und klugen Top-Eltern.
    Erlaubt man es einer Familie, dann muss man es allen erlauben, die das wünschen.
    Die Kinder dieser Familien müssten beständig auf ihre Fortschritte hin kontrolliert werden.
    Für ein gutes Staatssystem (was wir leider nicht haben) ist es einfacher und insgesamt besser, wenn die Kinder gemeinsam kontrolliert staatliche Schulen besuchen.
    Im Grundsatz bin ich daher gegen rein familiäre Bildungsprogramme (man weiß gar nicht, was schlimmer für Kinder ist: Geschichtsverfälschungen der staatlichen Schulen oder religiös fanatisierte familiäre Bildung – muss sowas wie die Wahl zwischen Skylla und Charybdis sein).

  53. #60 K.Huntelaar (08. Jan 2014 16:37)
    Viele der Familien die ich kenne sind Großfamilien, ohne Fernseher, X-Box etc. dafür mit viel Zeit füreinander.
    In den USA als auch in anderen Ländern der EU gibt es Netzwerke für Homeschooler, sie organisieren monatlich Treffen, Ausflüge (Museum, Bauernhof etc.) für die Kindern an denen sich auch die Eltern beteiligen. Ansonsten besuchen die meisten Kinder neben der Heimschule Vereine (Schwimmverein, Feuerwehr, Musikverein etc.).

  54. #58 JeanJean
    #59 ich2

    Danke für die Aufklärung. Aus Deutschland kann man aber noch auswandern in die EU-Länder oder andere die noch gerne Familien mit 5 Kindern aufnehmen?

  55. Den Eltern wurde das Sorgerecht nicht entzogen weil sie christlich sind, sondern weil sie der Schulpflicht ihrer Kinder nicht nach gekommen sind.

    Wenn sie Atheisten, Buddhisten oder sonst etwas gewesen wären, hätte ein Gericht genauso geurteilt.

    Und bei einem Gericht gibt es keine Person die darauf achtet das die Deutsche Post Christen keine Urteile am 24.12. zu stellt.

    Sollte man auf dem Umschlag einen Vermerk machen „Christen“ am 24.12 nicht zu stellen. Moslems nicht am Tag des Zuckerfestes, Juden nicht am Freitag (Sabbat) und für orthodoxe Christen nicht am 7 Januar.

  56. Auf der einen Seite Migranteneltern, die ihre Kinder zum Klauen schicken und nicht zum regelmäßigen Schulbesuch anhalten. Dafür gibt es dann Hartz IV und Kindergeld zur Belohnung und diese Gören stören nicht nur in der Schule sondern wandern danach oft nahtlos in das Bewährungssystem deutscher Gerichte. Der Staat hilft, wo er helfen kann mit Sozialarbeitern und Bewährungshelfern. Das sind gute Bürger!

    Auf der anderen Seite deutsche und auch noch christliche heterosexuelle Eltern, die Kindererziehung wichtig nehmen und selbst für eine geeignete Wissens- und Wertevermittlung sorgen möchten und daher ihre Kinder nicht in die staatlich verordneten Verblödungsanstalten schicken. Das sind schlechte Eltern, weil der Staat hier nicht mitbestimmen kann und darum interessiert es auch nicht, dass hier wertvolle Mitglieder für die Gemeinschaft heranwachsen. Unsere Diktatur fühlt sich nicht ernstgenommen und schlägt mit der ganzen Härte der extra dafür angewandten Gesetze zu. Weil: deutsche Kinder und Eltern haben keine Rechte sondern nur Pflichten.

  57. #29 lorbas

    Zu erwähnen ist noch, dass das Bildungsministerium nicht erst durch die Neubesetzung weitere Änderungen erfahren hat, sondern jahrelang von der Merkel-Vertrauten, der Katholikin (Dr.) Annettchen Schavan, geleitet wurde.

    Diese Frau war ja mit ihrem erschlichenen Doktortitel für dieses wichtige Amt völlig ungeeignet und überfordert. Schavan ist es auch zu verdanken, dass unter ihrer Regie der Islam mit unerhörten Privilegien ausgestattet und in den Rang einer Wissenschaft erhoben wurde. In schamloser und dummdreister Weise hat sie durchgedrückt – allerdings unter dem Schweigen(?) der übrigen „C“DU/“C“SU/FDP-Minister – dass diese Wüsten-Ideologie des 7. Jahrhunderts als wissenschaftliches Fach an vier deutschen Universitäten etabliert wurde, an denen nun Imame, Lehrer dieses Götzenkults, der unsere freiheitlich-demokratische Ordnung bekämpft, ausgebildet werden.

  58. #56 LupusLotarius (08. Jan 2014 16:29)

    #54 lorbas (08. Jan 2014 16:27)

    Die liest doch mit.

    Ich werde meine persönlichen Kontakte nutzen. 😀

    #57 Dr. med. den Rasen (08. Jan 2014 16:31)

    Dein Problem kommt mit auf die „Mängelliste.“

  59. #65 JeanJean (08. Jan 2014 16:50)

    hier feiert Frontpage die neue Freundschaft:

    Irgendwie bin ich zu den stalinistischen Wendungen, die Frontpage vorführt nicht fähig.

    Ich muss das erstmal verarbeiten und noch mehr zumn Thema lesen bevor ich mir ne Meinung dazu bilden kann.
    Generell wäre das aber wohl wirklich der Auftakt zu nem richtig dicken Krieg, der sicher den gesamten mittleren Osten erfassen würde. Weitere Millionen Flüchtlinge würden sich in unsere Richtung bewegen… mir graust`s, je länger ich drüber nachdenke, immer mehr..

  60. Wahrscheinlich endet das damit, dass man die Kinder zu schwulen Pflegeltern in die „Toleranzerziehung“ geben wird… 🙁 Tollhaus BRD… 🙁 Das Schlimme ist, dass nach den 68er Richtern vermutlich die Lulli-Generation kommt und es davon auch nicht besser wird… 🙁 Deutschland schafft sich ab.

  61. #6 elohi_23
    #14 martin67
    #22 NePeschka
    #29 lorbas
    #33 pustel
    und all die anderen Allwissenden!

    Ich kenne genug Fanatikerfamilien, streng nach dem Worte ihres „Gottes“ lebend wo es in Wahrheit kreuzunglücklich zuging und deren Kinder dem Leben entfremdet wurden.
    Wo Kinder zu Außenseitern erzogen wurden, kaum lebensfähig außerhalb ihrer Gemeinden. Außenseiter und in den Gemeinden oft genug nicht wirklich lebend.
    Aber alles das wurde möglichst schön unter dem Teppich gehalten.

    Und was bitte hat eine Schulerziehung jetzt mit Schwulsein zu tun? Z.B: Wenn christliche Eltern weiter in die USA ziehen weil deren Mädchen am Schwimmunterricht teilnehmen sollten? Ist noch gar nicht so lange her, eben nur kurz vor der Islamisierung.
    Wo Diskotheken als Teufelszeug angeprangert wurden und man zu Lachen besser in den Keller ging! Autogenes Training oder Yoga als Einladung für Geister verstanden wurde die Besitz von einem nehmen konnten.

    Offensichtlich ist hier manchen aber alles gut Hauptsache fanatisch christlich!
    Langwierige Dramen habe ich gesehen.

    Und noch eines: Die christlichen Fanatiker sieht man selten im Widerstand gegen den Islam, für die ist der das gerechte und prophezeite Strafgericht Gottes. Und eine grosse Gnade wenn „nur Hausmädchen“ in arabischen Raum im großem Stil täglich totgeschlagen werden.

    Da unternimmt man nix dagegen. Das sind die ganz großen Zeichen um auf Bekehrungszug zu gehen!
    Ja, ja nur beten hilft! Und bekehren, bekehren bekehren!!!

    Wenn es eine Hölle gibt sind die mit ihrer verwerflichen Haltung deren vordersten Kandidaten, denn genau das ist der Richtige Weg um ganz „unschuldig“ zur Hölle zu fahren. Man hat ja nichts getan!
    Und genau darin liegt das Problem.
    Man hat nichts getan!

    Hört mir bloß auf mit so einem Zeug!

  62. @67 john3.16,

    es lohnt sich viel weiter Oben nachzusehen.EU, UN, UNESCU. Unsere Politiker setzen nur um, was an der Öffentlichkeit vorbei außerhalb Deutschlands entschieden wurde.

    Bis zu ihrer Umsetzung können die Entscheidungen jahrelang herum gelegen haben, bis die jeweiligen Bevölkerungen so weit indoktriniert wurden, dass größerer Widerstand nicht zu erwarten ist.

    Daher gibt es bei der Umsetzung unter den einzelnen Nationen unterschiedliche Zeitpläne. Man muss ja auch sehen, dass die nationalen Bürokratien zunächst angepasst und Gesetze umgeschrieben werden müssen.

    Das Ganze läuft auf eine globale Vereinheitlichung hinaus in der die „Altkulturen“ zu verschwinden haben.

    Wo das Christentum christlich ist, ist es ein Hemmnis für die NWO. Es muss umgeschrieben (entchristlicht) (Prantel „die heiligen drei Könige“) oder offen angegriffen werden, wie durch die Homoehe, die frühkindliche Sexualisierung und das Menschenrecht auf Abtreibung.

    Auch die Islamisierung bekamen wir auf diese Weise geschenkt, wobei aus Amerika (da meine ich nicht die Amerikaner) wohl der stärkste Druck kam.

  63. Vogt wörtlich: „Diese skandalöse Rechtsprechung erinnert die Kindeseltern an die frühere DDR-Doktrin, dass ‚Republikflucht’ unbedingt verhindert werden muss. Die Familie ist jetzt quasi in der Bundesrepublik gefangen und darf die ‚Zonengrenze’ nicht überschreiten.“

    Nicht nur. Die gültige Rechtsprechung ist auch ein Relikt des nationalsozialistischen Regimes, das die Schulpflicht in der hier betriebenen Form gesetzlich verankert hat.

    Daß es auch anders geht, zeigt gerade Frankreich, in dem Hausschulunterricht möglich ist. Wichtig wäre im Grunde dabei lediglich, daß der benötigte Stoff auch behandelt und gelernt wird. Im „Deutschland“ von heute unmöglich. Während hierzulande Leute, die zu Mord und Terror aufrufen und Terroristen für den Jihad rekrutieren dürfen, Sonderboni bekommen, werden hier Exempel statuiert und mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Das zeigt, woher hierzulande längst der Wind weht. So etwas nennt man heute „Demokratie“ und „Freiheit“. Pfui Teufel.

  64. Man sollte seine Kinder nicht von der Schule fernhalten, sondern instruieren, sich der Indoktrination zu widersetzen.

    Also den Lehrern widersprechen, Link von PI-News und anderen politisch unkorrekten Seiten verbreiten, und schlagkräftige Argumente bringen.

  65. #3 James Cook (08. Jan 2014 15:26)

    James Cook, deine Kinder und Eltern tun mir wirklich leid. So einen widerlichen, herzlosen Unsympath wie dich möchte wohl keiner als Verwandten haben.

  66. #74 James Cook

    Ja, sie haben recht: es gibt fanatisch fromme christliche Eltern, die ihren Kindern nicht guttun. Es gibt aber auch drogenabhängige Eltern, die ihren Kindern nicht gut tun, fanatisch kommunistische Eltern, die ihren Kindern nicht guttun, moslemische Eltern, die ihren Kindern nicht gut tun.

    Und wo greift der Staat begeistert ins Familienleben ein? – Bei den christlichen Eltern. Das hat doch System.

    Natürlich greift der Staat auch bei Eltern ein, die ihre Kinder vernachlässigen und misshandeln, weil sie eben drogenabhängig sind. Aber viele Fälle sind schon bekannt geworden, weil sie übel für die Kinder ausgegangen sind, wo der Staat viel zu großzügig war.

    Bei christlichen Eltern ist er aber nie zu großzügig.

    Und die fanatisch kommunistischen Eltern erwähnte ich, weil ich einen von solchen Erziehern seelisch verkrüppelten Menschen sehr gut kenne.

    Christenhass lässt einen blind für anderes Unrecht sein, glauben Sie mir das.

  67. #3 James Cook (08. Jan 2014 15:26)

    Mal nebenbei, der echte Fanatiker bist du. Guck mal dich und deine Beiträge an. Dann weißt du Bescheid.

  68. #74 James Cook (08. Jan 2014 17:08)

    Ich bin ganz Ihrer Meinung. Die christlichen Fundamentalisten sind keinen Deut besser als die Islamisten. Deswegen hackt da auch eine Krähe der anderen keine Auge aus, sind doch beides Fundamentalisten!

  69. Diese Lösung sollte in der Tat auch in Europa umgesetzt werden. Der Richtige Umgang mit diesen Flüchtlingsströmen ist zum einen eine klare Ansage an afrikanische Staatschefs, verstärkende Missstände effektiv zu beseitigen. Europäischerseits käme dazu, konsequent die Grenzen dicht zu machen, damit hoffentlich möglichst viele Afrikaner begreifen, das hier kein Durchkommen ist. Aber wahrscheinlich mache ich mich schon mit diesen Zeilen des „Rechtspopulismus“ schuldig, dem man ja in Deutschland ohnehin kein Gehör schenken muss…

  70. #79 Der Einzige und sein Eigentum (08. Jan 2014 17:25)

    Ihre persönlichen Beleidigungen hier sind wirklich das Allerletzte!!!

    Halten Sie den Ball mal etwas flacher!

  71. Wir haben eine demographische Katastrophe in diesem Land, kommt woher?
    Und diesem Verbrecherstaat wollt ihr
    die Kindererziehung überlassen?

  72. #74 James Cook (08. Jan 2014 17:08)

    #29 lorbas

    Hört mir bloß auf mit so einem Zeug!

    Nichts von dem hatte ich geschrieben, jedoch auf die staatliche Erziehungsziele hingewiesen.

    Bei den von ihnen angeprangerten christlichen Fanatikerfamilien dürfte es sich um echte Einzelfälle handeln und ich heiße das auch nicht gut.

  73. Wenn in der Schule Inhalte vermittelt werden sollen, die gegen das Naturrecht verstoßen, wie es jetzt in Baden-Württemberg geschehen soll, dann haben christliche Eltern eigentlich die Pflicht, ihre Kinder von solchen Unterrichtsinhalten fernzuhalten.

    Tun sie das und der Staat reagiert wie im vorliegenden Fall, dann ist er totalitär.

    Einfacher wäre es, wenn in den Schulen Wissen vermittelt würde und keine Ideologie.

    Es ist ein sehr gefährliches Fahrwasser, in das sich die zuständigen Behörden da begeben.

  74. #80 Felix Austria

    Sprichst Du von Zeugen Jehovas?

    Die würde ich da auch einordnen.

    #79 Der Einzige und sein Eigentum
    Oh, das sehen andere aber anders. Aber dem Einzigen (also der Kirche) sein Eigentum bin ich bestimmt nicht. Stimmt die hätten es schwer.

    #82 AtticusFinch
    Stimmt, aber im Artikel geht es gerade nicht um fanatische Kommunisten und ähnliche, wobei deren Kinder haben es einfacher ihre Eltern als gefährliche Spinner zu entlarven. Da kommt kein uebergeist der denen mit ewiger Verdammnis droht sondern lediglich dumm drein guckende Kommunisten.

    #83 Der Einzige und sein Eigentum

    Mal nebenbei, der echte Fanatiker bist du. Guck mal dich und deine Beiträge an.

    Was gefällt nicht? Die sind doch noch recht unterhaltsam, wobei das beim Thema islamischer Verbrechen und Ziele gar nicht angesagt wäre.
    Und ich schreibe auch nicht um sinnlos meine Zeit zu vertrödeln, sondern um Marken zu setzen.

    Zum aktuellen christlichen Beitrag habe ich doch nur meine Empfinden wiedergeben wenn ein Satz bei manchen so scharfe Gegenreaktionen auslöst, zwingt mich das zu erklären.
    Also was gefällt nun nicht?
    Das hart treffende Wahrheiten dabei sind?

    Nur die Wahrheit mach frei!!!

  75. #89 lorbas
    Es muss auch nicht jeder gleich alles auf sich beziehen was ich geschrieben habe 😉

  76. In den USA wurde darüber in den Medien berichtet.
    Was uns hier in Deutschland über Zustände in Russland und Verfolgung weltweit in der Aktuellen Kamera geboten wird, bekommt aus den USA auf einmal einen ganz anderen Geschmack wenn es um Staatswillkür in Deutschland geht.

    2 Fälle die GANZ BESTIMMT NICHT so in den GEZstapo Medien erscheinen. Das Menschen ins Gefängnis kommen, weil sie ihre Kinder zuhause unterrichten wollen, ist ein Skandal wo normalerweise dutzende „Menschenrechtler“ sofort die Straßen bevölkern wenn Hunde an die Leine müssen.

    http://www.youtube.com/watch?v=zKAfv0QwX64

    http://www.youtube.com/watch?v=Iz3pFFOiEso

  77. #85 Karl Noske

    Das Problem ist dass diese sich über 2000 Jahre die spirituelle Führung herausgenommen haben und dabei elementar wichtiges ausgeklammert haben. Heute haben wir den Salat.
    Es kommt nicht von Ungefähr dass faktisch keiner mehr glaubt und alles zerfällt. Mit Gewallt, wie früher kann es nicht mehr zusammengehalten werden. Den Spagat der Kirchen sehen wir. Das alles ist über weite Teile haltlos.

    Jetzt habe wir ein Vakuum und die Menschen fangen an neu zu suchen. Wie wirr das teilweise zugeht sehen wir!

  78. Natürlich darf diese christliche Familie nicht nach Frankreich auswandern. Christen gehören zu den produktivsten und Gesetzestreuesten Bürgern eines Landes, die weder zu Anarchie noch zu Gesetzesbruch aufrufen.

    Andererseits werden sie genauso gehasst weil sie der internationalsozialistischen Ideologie und ihren Abartigkeiten widersprechen und diese Ablehnen.

    „Lass sie singen, wenn sie nur bezahlen“, kommentierte schon Kardinal Mazarin die in Paris umgehenden Spottlieder auf eine neue Steuer

  79. #80 Der Einzige und sein Eigentum

    Guck mal dich und deine Beiträge an.

    Woher willst du überhaupt wissen wie ich aussehe???

  80. Also, eingesperrt werden die Eltern nicht, si waren schon in Frankreich, nur fand der Vater, gelernter Gärtner, dort keine Arbeit.

    http://www.welt.de/vermischtes/article120256781/Unsere-Kinder-gehoeren-nicht-dem-Staat.html

    Das die Situation jetzt förmlich eskaliert ist, liegt wohl auch daran, das die Wunderlichs sich nicht an die Auflagen des Gerichts gehalten haben, ihre Kinder in öffentliche Schulen zu schicken, sodass ihnen jetzt das Aufenthaltbestimmungsrecht für ihre Kinder entzogen wurde.

  81. #93 James Cook

    Und in meinem Kommentar ging es um das Messen mit zweierlei Maß seitens unseres Staates. – War wohl nicht deutlich genug ausgedrückt 😉

  82. Bei Moslems hätten sie des nicht gewagt.
    Achja….solche Prozesse werden nicht einmal verhandelt bei Moslems…

  83. Bin ich hier bei PI?

    Solch Hetzte wird ansonsten nur bei Indy verbreitet.
    Jetzt stellen sich sogar PI .ler gegen das Grundgesetzt.

    Klasse 🙂

  84. Die Fettbacke aus Oggersheim sprach 1990
    zu einem rechtselbischen Funktionär:
    „Sie haben die DDR finaziell
    und moralisch ruiniert.“

    Was würde er heute zu seinen
    linkselbischen CDU-Genossen
    sagen, wenn er ehrlich wäre?

  85. #92 Oxenstierna (08. Jan 2014 17:45)

    Es ist ein sehr gefährliches Fahrwasser, in das sich die zuständigen Behörden da begeben.
    ———————————–
    Nein, die können machen was sie wollen, wenn es der sog. Staatsräson dient.

    Siehe die letzten Fälle in Bayern wie Mollath oder Kulac.

  86. Man sollte sich eben vorher überlegen ob man gegen geltendes Recht verstoßen will oder nicht.
    Ich kann mich auch nicht in der BRD mit einem Kilogramm Haschisch erwischen lassen und hinterher in die Niederlande ausreisen wollen weil das dort legal ist.
    Tut mir leid, da kann ich mich nicht über die Behörden empören.

  87. Die Schulpflicht wurde von militärisch orientierten deutschen Regierungen (Preußentum) erfunden (Kinder sollten wie Soldaten gedrillt und indoktriniert werden) und hatte ihre Blütezeit während der Nazidiktatur.

    So was gehört schnellstens abgeschafft, ebenso die unsägliche Verbeamtung der Lehrer.

    In den meisten europäischen Ländern/bzw. weltweit besteht keine Schulpflicht, sondern Unterrichtspflicht, oder Bildungspflicht, das heißt, die Vermittlung von Wissen ist für das Kind nicht an den Besuch einer Schule (Schulpflicht im eigentlichen Sinne) gebunden. Das Wie und Wo der Bildung steht frei und wird staatlich nicht vorgegeben.

    Es ist eine Schande, was in diesem irren Land abläuft! Kein Wunder, dass die Deutschen keine Kinder mehr in dieses Land setzen wollen.

  88. #86 Karl Noske

    Ich bin ganz Ihrer Meinung. Die christlichen Fundamentalisten sind keinen Deut besser als die Islamisten.

    Das sehe ich ganz genauso – ich will mit beiden Gruppierungen persönlich jedenfalls nichts zu tun haben. Allerdings gibt es durchaus einen marginalen Unterschied zwischen den beiden: Christliche Fanatiker rufen eher nicht zum Hass oder gar Töten von Andersgläubigen auf. 😉

  89. Dass Kinder halbtags eine Schule besuchen ist völlig gut und richtig. Um Kinder davor zu schützen von der Schule ausgeschlossen zu werden ist die Schulpflicht ebenfalls sinnvoll.
    Aber dass die Behörden hier wieder mutig sind und dafür bei den Abou Chakers schön den Schwanz einziehen ist aber wieder typisch.

  90. #106 KDL

    Ich sehe die Zwangsindoktrination in deutschen Schulen, die von ihrer Struktur her im Mittelalter stecken geblieben und in höchstem Maße selektiv sind, als nicht weniger problematisch an, als die Indoktrination durch fundamentalistisch religiöse Eltern.

  91. #6 elohi_23 (08. Jan 2014 15:28)
    @ #3 James Cook (08. Jan 2014 15:26)

    Ist Ihnen der Anblick einer glücklichen Familie genauso verhasst wie dem Gericht?
    ———–

    nach dem lesen einiger kommentare des von ihnen genannten users: christenfeindlich.

  92. „Christliche Fundamentalisten sind keinen Deut besser“

    Hääää??? Man zähle mir Selbstmordanschläge mit „Jesus lebt“ Ausrufen auf.

    Oder Kirchenbesucher die nach dem Gottesdienst eine Moschee anzünden.

    Oder Christen die Moslems köpfen.

    Oder Christen die einen Gottesstaat samt Welteroberungsplänen und Atombombenbau aus biblischen Gründen forcieren.

    Es gäbe weiter FUNDAMENTALE Unterschiede zum Islam.

  93. DARMSTADT eben, die weltoffene Stadt der kulturellen Vielfalt (so steht es tatsächlich am Rathaus)!
    Die Stadt, in der Salafisten ungestört ihre Hass-Fibel verteilen dürfen, da dies laut Ordnungsamt rechtmässig sei , während der Oberbürgermeister „keinen Zentimeter für Rechts“ zulassen möchte, wenn die noch legitime Partei NPD eine Kundgebung veranstalten möchte und mir damit mein bürgeliches demokratisches Recht auf Informationsfreiheit raubt, mich wundert hier gar nix mehr!
    Bin mir übrigens auch sicher, dass die Kinder dieser Familie gleichaltrigen Kindern, die eine hiesige staatliche Schule besuchen, durchaus das Wasser reichen könnten.
    Warum diskriminiert man eine Familie , deren Religion Liebe predigt gegenüber anderen Familien, deren Religion „Unterwerfung“ fordert und zur Verachtung Andersgläubiger auffordert?

  94. Ich komme aus Darmstadt.

    Auf dem Weg zur Arbeit ist noch alles okay. Wenn ich aber nach der Arbeit auf dem Luisenplatz stehe und mir ansehe was da herumlungert benötige ich eigentlich ein Sauerstoffzelt.

    So eine Rot- grün versiffte Stadt. Wenn ich da nur an den Ex- roten Bürgermeister denke.
    Das wäre ja fast ein PI- Artikel Wert.

    Antifa- Gruppierungen, die zum Spaß Leute verprügeln. Drogendealer an jeder Ecke.

    Offenbach, Frankfurt, Darmstadt, Rüsselsheim. Bald dasselbe wie Homs, Damaskus und Aleppo.

  95. #107 Midsummer

    Ja, da kann ich nicht widersprechen! Das ist wieder mal wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die einzige brauchbare Alternative sind wohl nur die Privatschulen, am besten gleich im Ausland.

  96. #110 Belarus (08. Jan 2014 19:39)

    Antifa- Gruppierungen, die zum Spaß Leute verprügeln. Drogendealer an jeder Ecke.
    Offenbach, Frankfurt, Darmstadt, Rüsselsheim. Bald dasselbe wie Homs, Damaskus und Aleppo.

    Und unsere Politiker nennen so etwas Vielfalt! :mrgreen:

  97. #39 tron-X (08. Jan 2014 16:10)
    Dann wollen wir doch mal festhalten das das arabische Christentum hier nur eingeschleppt wurde und unser Religionen verfolgt und vernichtet hat!
    Wotan wird euch eure Blasphemie nicht verzeihen!

    Jesus kam nicht aus Wanne-Eickel!

    Und weil die Römer uns mit Gewalt gezwungen haben diesen komischen “Gott” zu huldigen, deswegen wird das nicht besser!

    Mir sind diese arabischen Quacksalber zu wider, jedes Kind gehört vor denen versteckt!
    ————

    was haben sie denn da eingeworfen?

  98. #114 KDL

    Tip: Niederlande, dort sind fast alle Schulen in privater Hand! Im Vergleich zu den hervorragenden holländischen sind deutsche Schulen Zwangsanstalten.

  99. Jaja … die Nationalsozialisten wussten schon (wie im Übrigen alle Sozialisten) warum sie den Hausunterricht verboten hatten. Die späteren Besatzer wussten auch sehr genau, warum dieses Verbot für die BRD bestehen blieb. Totalitäre Systeme schaffen sich ihre Grundlage über die vollständige Kontrolle der „Bildung“.

  100. Was kann man für die Familie tun? Gibt es eine Petition? Oder sollte man, wenn die Beschwerde beim Oberlandesgericht abgelehnt wird, auf die Straße gehen?

  101. Die Eltern haben von ihrem im Grundgesetz in Art 6.2 verbrieften Recht Gebrauch gemacht: „Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht.“ Der Vorrang gegenüber anderen gesetzlichen Vorschriften ist durch „natürlich“ und „zuvörderst“ eindeutig gegeben.
    Ja, Eltern sind durch dieses unantastbare Grundrecht (GG Art 19.2) geradezu verpflichtet im Konfliktfall so zu handeln. Es ist die „ihnen obliegende Pflicht“.
    Eine allgemeine Schulpflicht sucht man übrigens vergebens im GG. Die Schulgesetze der Bundesländer basieren im Wesentlichen auf dem nicht demokratisch zustande gekommenen Reichsschlulpflichtgesetz von 1938.
    Wenn in den letzten Jahren sogar Verfassungsrichter einem „staatlichen Erziehungsauftrag“ Vorrang gegeben haben, dann wirkt darin sozialistisches Gedankengut (besser: „Gedankenschlecht“) aus der national-sozialistischen Zeit nach. Wenn sie versucht haben, das mit GG Art 7.1 zu begründen, dann wollten sie nicht wahrhaben, dass dort nur von „der Aufsicht des Staates“ über das Schulwesen zu lesen ist.
    Dass der Staat – und hier dann die Länder – dieser Aufsicht nur sehr zögerlich nachkommen, ist ausgerechnet am Sitz der Bundesregierung überdeutlich. Die Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Stefanie Vogelsang wusste kürzlich, dass es in Berlin etwa 5000 Kinder gibt, die nicht regelmäßig zur Schule gehen. Da kann man zwar verstehen, dass die „staatlichen Organe“ überfordert wären, jeden Einzelfall strafrechtlich zu ahnden – so wie sie das mit dieser Familie tun. Aber hier geht es ja nur um Christenkinder und nicht um Schulschwänzer aus überwiegend anderen Kulturkreisen.

  102. #113 Belarus (08. Jan 2014 19:39)

    Offenbach, Frankfurt, Darmstadt, Rüsselsheim. Bald dasselbe wie Homs, Damaskus und Aleppo.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sie haben HANAU vergessen! Vollschleier hoch 2

    „HANAU HASST NAZIS“ Plakate am Markt.Auf meine Nachfrage „Das geht mich nix an interessiert mich nicht!“

  103. In der tiefsten Wildnis in Canada gibt es ebenso eine Schulpflicht die halbjährlich überprüft wird ob die Mama brav mit den Kinderchen gelernt hat!

    Eltern die ihre Kinder von der Schulpflicht fern halten wollen sind Sektierer mit einem Problem zwischen ihren Ohren!

  104. @ #110 wien1529 (08. Jan 2014 19:33)

    Gleich erkannt? 🙂

    Der von mir genannte „user“ ist wahrscheinlich Liebhaber einer Ideologie, die allen Menschen vorschreiben will, wie sie zu leben und handeln haben, sonst gibt es Ärger mit der Staatsmacht.

    Das, was der „user“ schreibt, sind es aus meiner Sicht nur gut gemeinte Worte.

    Dazu fällt mir gerade folgendes Zitat:
    “Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse, sondern gut gemeint.”
    Kurt Tucholsky

  105. #39 tron-X (08. Jan 2014 16:10)

    Man liest hier heute mal wieder einige recht merkwürdige Kommentare. Fast könnte man meinen, dass sich antifantische U-Boote eingeschlichen haben…

  106. Verweigerung der staatlich gesinnungsgeprüften rotgrünen Regenbogenschule ist nur für Mohammedaner und linke Schmarotzer straffrei. Das Vergehen der christlichen Eltern ist nicht, daß sie ihre Kinder nicht in die Schule schicken. Denn Dummheit, Schulschwänzen oder gar Analphabetismus im Volk ist für die Regierenden sogar willkommen.
    Das unverzeihliche Vergehen ist, daß sie ihren Kindern vom Gesinnungsministerium nicht kontrollierbare und nicht genehmigte Werte und Ansichten vermitteln wollen. Zum Beispiel Werte, die Jesus seinen Jüngern lehrte und die in der Bibel uns allen eine Richtschnur zum friedlichen Zusammenleben sein sollen: Nächstenliebe ohne Ansehen der Person, Abstammung, Ethnie und sexuelle Orientierung. Bescheidenheit, Vergebung, Gnade, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit usw….
    Dies alles führt zu verantwortungsvollen, selbst denkenden Menschen mit fester Identität.
    In der gerade immer strenger werdenden gottlosen Diktatur der Abgedrehten und aggressiven Minderheiten untragbar…
    Lieber nackte gleichberechtigte Männerärsche als fleissige, friedfertige und gebildete Familienmenschen christlicher Prägung. Buntland hat fertig!

  107. #30 LupusLotarius (08. Jan 2014 16:04)
    @alle @PI

    ACHTUNG
    PI schaltet in diesem Blog Anzeigen, die Malware verbreiten. Z.B. Anzeigen von http://network.adsmarket.com/ diejenige mit “PC-Reinigung“
    ————————-
    Vermutlich ist es PI gar nicht möglich, dieses zu vermeiden. Dass an den Anzeigen mehr als was faul ist, sollte der berühmte Blinde mit dem Krückstock merken- da ich versehentlich (oder besser verpennt) mal son Ding angeklickt hatte, hiess mein Krückstock „Avira“

  108. Mit Artikeln dieser Art habe ich bei PI immer meine Probleme, denn es wird hier reflexartig Partei für Familien, die ihre Kinder nicht zur Schule schicken wollen, ergriffen. Bitte mal lesen, was #99 Masha 85 schreibt, da wird das Bild von den armen Eingesperrten, die Deutschland nicht verlassen dürfen, wieder gerade gerückt und das ist auch wichtig.Nur weil es sich hier um Christen handelt, kann es doch nicht sein, dass Kritik an den Eltern tabu ist . Es sind leider Leute, die in ihrer eigenen Welt leben. Ich habe Flyer von evangelikalen Christen bekommen, und wie da versucht wird, den Menschen Angst zu machen und sie unter Druck zu setzen, ist für mich schlimmer als Sexualkunde in der Schule.Es ist ein Fehler, sie zu verharmlosen,ich weiss von Fällen, wo Klassenfahrten, Theaterbesuche, Lektüre von Büchern wie „Der kleine Vampir“ ein Grund waren, die Kinder zu Hause zu behalten. Extrawürste für Moslems in der Schule darf es nicht geben, aber dann bitte auch keine für christliche Fundamentalisten, soviel Fairness muss sein.Und was Hausunterricht betrifft: Sowas funktioniert höchstens in den ersten Schuljahren und auf einfachem Niveau Missbrauch wäre vorprogrammiert.

  109. #29 lorbas (08. Jan 2014 16:00)

    danke für die Zusammenfassung

    Fundamentale Christen? Lasst doch die wenigen überleben, die tun niemandem was. Außerdem gibt es genug Gründe, um seine Kinder vor dieser Umerziehung zu bewahren, und dazu muss niemand ein Fundamentalist sein.
    Da reicht auch ein ganz normaler Papierchrist dazu. Die Familie aus Bissingen BW scheint in dieser Kategorie angesiedelt.

    Viel besorgniserregender ist, dass deutsche PI-Familien, die aktiv etwas gegen die Diktatur unternehmen und daher Respekt verdienen, im Grunde nur Vorboten bekämpfen:
    DIE UNTERDRÜCKUNG DES CHRISTENTUMS IN EUROPA DURCH DIE SOZIALISTEN

  110. #129 Maxi9 (08. Jan 2014 21:55)

    Zugegeben, da mag es so manche geben, die tatsächlich sehr bedenklich sind, was ich ebenso ablehne.
    Weil es radikale Sekten sind, die sich ihre eigene Religion zusammenbasteln. Trotzdem stehe ich zu meinem Post #130

  111. @ #130 rene44 (08. Jan 2014 21:58)

    Wo das Christentum verschwindet, erfinden Habsucht, Neid und Geilheit tausend Ideologien, um sich zu rechtfertigen.

  112. #74 James Cook (08. Jan 2014 17:08)

    In einer völlig verrückt gewordenen Welt „Außenseiter“ zu sein, ist doch das Beste, was einem widerfahren kann.

  113. #129 Maxi9 (08. Jan 2014 21:55)

    Indem von mir verlinktem Artikel, wird darauf eingegangen, das diese Familie keiner bestimmten Religion angehört.

    also basteln sie sich auch ihren eigenen Glauben.

    Kinder brauchen den Kontakt mit aussen, grade in der heutigen Welt, die so schnellebig ist. Man kann als Eltern nicht alles von den Kindern fernhalten, was einem selber nicht gefällt.

    Und wielange soll das mit dem Hausunterricht gehen, der Vater ist Gärtner und die Mutter, vermutlich Hausfrau.

    Kinder machen sich eh über alles ihre eigenen Gedanken, man kann als Eltern ihren Weg begleiten aber nicht vorgeben!

  114. Bitte, kann jemand aus Dortmund in der nächsten Zeit mal beobachten, was mit dem hoffnunssvollen Nachwuchs der in Buslandungen einreisenden Zigeuner Rotationseuropäer geschieht, der auf Schulbesuch keinen Wert legt?!

  115. Heimunterricht mit staatlicher Vorgabe von Wissensstandards sollte nun wirklich kein Problem sein!

    Sollte es, wenn es nur um Wissen geht bei Schulbildung!?!

    Aber geht es dem deutschen Staat noch um Wissensvermittlung bei der Schulbildung???

    Ich denke, nein!

  116. Was mich hier echt umhaut, sind diese richtig fiesen Kommentare gegen die Eltern und dann noch die Frage nach der sozialen Kompetenz der Kinder.
    Nun, in den deutschen Schulen haben wir folgende Situationen:
    Ca. 30 Kinder gleichen Alters in einer Klasse, Interaktion mit Älteren oder Jüngern in etwa so: Ältere verkloppen die Jungen in der Klasse und diese wiederum verkloppen die anderen jungen in den unteren Klassen.
    Dazu ein warmer Lehrer, der seine verkorkste, liberale, sozialistisch-marxistische Lebensweise diesen vorbetet.
    Lehrer, die nur noch rumschreien und den Kindern so ziemlich die letzte Lust am Lernen nehmen.
    Kinder, die keinerlei Respekt für irgendwas haben, wo auch schon die Bibel sagt: „Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten“.
    Wenn dann nun unser Schulsystem so toll sein soll, warum haben wir Fachkräfte Mangel? Warum saufen sich die Kinder ins Koma?
    Warum werden die deutschen Kinder von muslimischen Kindern plattgeprügelt?
    Warum lehren Schwule unsere Kinder und warum gehen wir nicht dagegen an?
    In NRW wurden schon über 60.000 Unterschriften gegen die schwule Bildungspolitik gesammelt, was kann aber gemacht werden, wenn dies abgelehnt wird? Sagen wir dann später unseren Kindern: Das haben wir nicht gewollt? Haben unsere Großväter nicht genauso nicht gehandelt als Hitler kam und es langsam dämmerte, das dieser ein Teufel war?
    Uns wird weißgemacht, das wir in einer Demokratie leben…sorry, wo den bitte sehr? Soll Ich mir und meiner Familie dieses gottlose Treiben immer wieder gefallen lassen und mich dann als Mensch von den Schwulen und Lesben auf den Gay-Paraden verhöhnen lassen?
    Soll Ich mich als gläubiger Christ immer wieder beleidigen lassen von Menschen, deren Hirn nur noch in der Hose sitzt?
    Es wird Zeit, dieses Gesocks in der Politik und anderswo aus dem Land zu treiben, damit wir nicht alle die Zeche zahlen müssen!

  117. Die tragen auch kein Kopftuch oder Burka.
    Würden die sowas tragen,was meint ihr wie handzahm die Behörden bei denen würden?

  118. #86 Karl Noske (08. Jan 2014 17:31)

    Ich bin ganz Ihrer Meinung. Die christlichen Fundamentalisten sind keinen Deut besser als die Islamisten. Deswegen hackt da auch eine Krähe der anderen keine Auge aus, sind doch beides Fundamentalisten!
    ————————

    Da haben Sie wohl noch nicht lange genug PI gelesen, sonst würden Sie hier nicht so völlig unwissend urteilen! Wieviele Christliche Fundamentalisten kennen Sie, die täglich Bomben auf kleine Kinder werfen, oder kleine Kinder mit Sprengstoffwesten ausstatten?

  119. #7 lorbas (08. Jan 2014 15:31)
    Mich würde mal ein Leistungsvergleich zwischen Kindern die auf eine Schule gehen und die Kinder der Familie interessieren. Ich habe da eine Vermutung wer besonders gut abschneiden würde.

    Aus dem Artikel: Die Kinder könnten überdurchschnittlich gut lesen und sich ausdrücken.“
    ——————–

    Ich persönlich kenne Kinder die mit Hausunterricht aufwachsen. Deren Ausdrucksfähigkeit ist weit über dem Durchschnitt! Der Grund ist einfach: Die Kinder wachsen meist mit Erwachsenen auf – so ist ihr Vokabular frühreif. Wetten dass Mozart mit Hausunterricht aufwuchs?

    Schulen machen Kinder teilweise dumm, weil Kinder so stark unter dem Einfluss ihrer unreifen Altersgenossen mit ihrem Kindervokabular stehen. Dazu noch Migrantenkinder mit barbarischem Kauderwelsch – dann gute Nacht für die Bildungschancen der Kleinen!

  120. #110 wien1529
    #132 elohi_23
    Muss man manipulierende, oft gewalttätige Religionen mögen?
    Ich denke deren Zeit läuft ab. Sich stemmen sich zeit bestehen in unsäglicher Arroganz gegen die Naturwissenschaften, egal ob gegen Darwin, Galilei oder Sigmund Freud.
    Aber sie wissen alles ganz genau, wollen das anderen aufzwingen und sind dann empört wegen des Gegenwindes.

  121. Ich hatte letztens eine sehr interessante Diskussion mit Robin Renitent bezüglich dieses Thamas. Der hat ja eine ganz eigene, sehr sympathische Sicht der Dinge und seine 2 Kinder haben noch nie eine staatliche Schule von innen gesehen. Leider haben Meinungsfaschisten sein FB Konto sperren lassen.

  122. Ich habe ja schon an anderer Stelle gesagt, daß ich Deutschland den Rücken gekehrt habe. Unter anderem auch meiner Kinder wegen.

    Wäre ich in Deutschland geblieben, dann hätte ich meine Kinder selbstverständlich auf eine staatliche oder private Schule geschickt. In Deutschland ist die Schulpflicht gesetzlich verankert und daran habe ich mich zu halten.

    Mir gefällt das nicht, dann eben raus hier und in ein Land wo ich mich verwirklichen kann wie ich will.

    Ich bin kein Freund von Hausunterricht aber vor allem deshalb, weil ich mich nicht für geeignet halte Hausunterricht zu geben. Heute morgen hat mich unsere dreijährige Tochter nach dem roten Lich gefragt. Also habe ich ihr etwas von der Sonne und der Erdrotation und dem Einfallwinkel der Sonnenstrahlen auf die Atmosphäre erzählt. Meine Frau, Grundschullehrerin, hat nur mit dem Kopf geschüttelt. Und wie soll ich meinen Kindern Chemie beibringen? In Chemie war ich immer eine Niete. Also kann ich mich an Nachhilfelehrern dumm und dämlich zahlen.

    Wenn diese Menschen sich aber für geeignet halten ihre Kinder auszubilden und das in Frankreich möglich ist, dann darf ein Deutsches Gericht diesem Wunsch nicht entgegenstehen. Wie schon von jemand anderem gesagt, in der EU herrscht Niederlassungsfreiheit.

    Aber das ist ja nicht das erste Urteil das ich nicht akzeptieren kann und mit Sicherheit auch nicht das letzte.

  123. Hier in Frankreich haben sich viele deutsche Familien angesiedelt, auch weil einige Familien Heimuntericht praktizieren wollen.

    Sie kamen meist aber auch fluchtartig nach Frankreich, weil man ihnen in Deutschland ihre Kinder wegnimmt .

    Ich musss aber warnen ! Man sollte nicht ueberstuerzt nach Frankreich gehen, eher sich eventuell noch ein anderes Land raussuchen.
    Frankreich ist nicht so frei wie man denkt und den Heimschuleltern wird das Leben auch immer schwieriger gemacht.

    Man legt bewusst Fallstricke, kontrolliert nichtnur ueber Pruefungen-was richtig ist-sondern mischt sich aufdringlich in Privatleben rein.

    Frankreich ist ein kommunistisch, zentralistisches Land. Auch hier moechte man Kinder zugern staatlich indoktrinieren.

    Ausserdem ist Frankreich in manchen Dingen noch schlimmer als Deutschland.

    Hier wird alles aus der Natur verboten und unterdrueckt. Schwangere werden regelrecht gezwungen auf unatuerliche Art ihre Kinder auf die Welt zu bringen, mit wehenfoerdernten Mitteln, da man bestraft werden kann ,wenn zu Hause man aus welchen Grunden auch immer ein Kind bekommt. Freie Hebammen gibt es so garnicht.

    Da nunmal die Geburt nicht so planbar ist, sind viele Frauen gezwungen unter Kontrolle in Kliniken ihr Kind zu gebaehren und diese Geburt wird dann forciert.

    Auch gibt es in Frankreich viele normale Kraeuter nicht zu kaufen , sind verboten, wie zb. die Brennnessel!,oder Beifuss-die kann man hoechstens in der Apotheke ordern.

    Auch duerfen Eltern nicht entscheiden, welche Impfstoffe sie den Kindern verabreichen lassen. Hier wird Jeder Mist zwangsweise verspritzt, auch wenn das nachweislich schon zu gravierenden Schaeden gefuehrt hat.

    Es ist nicht alles Gold was glaenzt…

  124. @ #143 James Cook (09. Jan 2014 05:57)

    Aber sie wissen alles ganz genau, wollen das anderen aufzwingen und sind dann empört wegen des Gegenwindes.

    Beruht der Gegenwind nicht zufällig auf Gegenseitigkeit?

  125. Am ende geht es um das Gleiche wie wenn
    Mohammedanische Mädchen nicht am Schwimmunterricht teilnehmen dürfen.

    Deren Eltern und Gemeinden wollen die mit Gewallt vom allgemeinem Leben fernhalten.

    Das ist schändlich!

  126. #148 James Cook

    Ist es nicht auch schändlich, dass wir gezwungen sind, unsere Kinder in Schulen zu geben, wo sie völlig fremdgesteuert werden und weder wir noch unsere Kinder irgendwelche Mitspracherechte haben?!

    In deutschen Schulen gilt: anpassen, Mund halten und bloß keine abweichende Meinung haben.
    In solche Schulen müssen unsere Kinder zwangsweise gehen, wenn nicht, werden sie notfalls von der Polizei hin geschleppt.
    Das gibt es sonst nirgendwo auf der Welt.

  127. …. Ich bin ganz Ihrer Meinung. Die christlichen Fundamentalisten sind keinen Deut besser als die Islamisten. Deswegen hackt da auch eine Krähe der anderen keine Auge aus, sind doch beides Fundamentalisten!

    @ (#86) Karl Noske (08. Jan 2014 17:31)

    Karl, Du wirst uns nicht verklickern wollen, daß Du wie ein Luftballon ohne Fundament bist? Kannst Du uns Dein Fundament zeigen/beschreiben?

    MfG

  128. #149 Midsummer
    Das was ihr macht ist reinrassiges Brainwashing von Kindern. Die sollen nichts anderes kennenlernen um das Brainwashing nicht zu gefährden, dafür sorgen eure Prediger die auf den 10ten scharf sind aber bestimmt nicht am Seelenheil von Kindern.
    Ich kenne genug solche Aufgewachsene, deren Kinderseelen als „Lebendige Fischeleine gegen den Strom“ gehetzt wurden und daran zerbrochen sind. Die waren nicht wirklich Lebensfähig.
    Sollte es eine Art höhere Gerechtigkeit geben hoffe ich dass ihr einmal dafür bezahlen müsst für das was ihr anrichtet.

  129. #150 Paulchen

    Karl, Du wirst uns nicht verklickern wollen, daß Du wie ein Luftballon ohne Fundament bist? Kannst Du uns Dein Fundament zeigen/beschreiben?

    Und was willst du uns jetzt damit sagen?
    Das du ein ganz, ganz Schlauer bist oder was?
    Jetzt müssen wir aber ganz schön fundamentalistisch sein weil du uns was einmassieren willst, also das fundamentalistisch gut ist.
    Sowas solltest du aber doch besser mit den Salafisten besprechen, die werden dich 250%ig bestätigen.

    Nur ob du danach auch noch so klug daherkommst?
    Mann, Mann eure evangelikalen Prediger haben echt nichts auf dem Kasten wenn ich so sehe mit welch einfältigen Argumenten die euch zur Verteidigung eures Glaubens und zum Missionieren losschicken.

  130. #150 Paulchen
    „Karl, Du wirst uns nicht verklickern wollen, daß Du wie ein Luftballon ohne Fundament bist? Kannst Du uns Dein Fundament zeigen/beschreiben?“

    Und was willst du uns jetzt damit sagen?
    Das du ein ganz, ganz Schlauer bist oder was?
    Jetzt müssen wir aber ganz schön fundamentalistisch sein weil du uns was einmassieren willst, also das fundamentalistisch gut ist.
    Sowas solltest du aber doch besser mit den Salafisten besprechen, die werden dich 250%ig bestätigen.
    Nur ob du danach auch noch so klug daherkommst?
    Mann, Mann eure evangelikalen Prediger haben echt nichts auf dem Kasten wenn ich so sehe mit welch einfältigen Argumenten die euch zur Verteidigung eures Glaubens und zum Missionieren losschicken.

    @ (#152) James Cook (09. Jan 2014 23:42)

    Ich habe die Texte von Karl Noske gelesen, es war viel Text? Dann habe ich mich gefragt, wo finde ich das/die Fundament/e von Karl Noske, der wird doch wohl nicht wie ein Luftballon ohne Fundament, bzw. wie ein Fähnchen im Wind, sich durch den Zeitgeist bestimmen lassen? Ich habe sein Fundament nicht gefunden.

    Was sollte ich mit Salafisten besprechen, ich kommentiere hier seit mindestens 2006 in diesem Forum, davor habe ich in einem anderen Forum diese Themen kommentiert.
    Mein Fundament ist in Jesus Christus, dem Sohn des biblischen Gottes, das unvergleichbar ist mit dem antichristlichen Fundament in Allah, der keinen Sohn hat.

    Ich arbeite fast 28 Jahre mit Moslems in einer Firma zusammen. Manchen von ihnen habe ich eine meiner verschiedener Koranausgaben hingehalten, der wissen wollte, ob da wirklich so schlimme Texte drin stehen, ein anderer wollte überprüfen, ob ich wirklich den Koran habe. Diese Kollegen wußten und wissen das ich ein Fundament in Jesus Christus habe. Ich bin dankbar für dieses Fundament, Dessen ich mich nicht schäme.

    Wir alle, die auf diesem Fundament (Jesus Christus ) stehen, sind dazu berufen das Evangelium (die gute Botschaft) von der Erlösung durch den Tod Jesu Christi, am Kreuz auf Golgatha, als Lösegeld für unsere Sünden, bis an der Welt Enden zu tragen. Jesus Christus ist auferstanden, und er kommt bald wieder, denn Israel ist wieder da, wie prophezeit, jeder kann es sehen. Jeder kann dieses Gnadengeschenk der Erlösung ablehnen, oder annehmen, keiner wird dazu gezwungen die Rettung anzunehmen. Wer die Gemeinschaft mit Gott ablehnt, der wird es so ernten. Jeder kann noch umkehren und Buße tun. Diese Botschaft (Evangelium) ist uns ein Herzensanliegen, dazu hat uns der Herr Jesus Christus selbst berufen:

    Lukas 24:46 und sprach zu ihnen: So steht es geschrieben, daß Christus leiden und am dritten Tage von den Toten auferstehen werde, 47 und daß in seinem Namen Buße zur Vergebung der Sünden gepredigt werden soll unter allen Völkern. 48 Fanget an in Jerusalem, Zeugen davon zu sein!

    Gottes Segen, wünsche ich Dir

Comments are closed.