chinabier1Gestern brachte die FAZ eine erfreuliche chinesische Statistik: Der häufigste Familienname der Welt lautet Wang, zu Deutsch König. Fast 93 Millionen Menschen heißen so. Hingegen leben in Deutschland nur etwa 700.000 Personen, die Müller heißen. Die Chinesen trinken 44 Milliarden Liter Bier im Jahr und 64 Millionen Liter Bordeaux-Wein. Jährlich werden 700 Millionen Schweine geschlachtet, rechnerisch teilen sich zwei Chinesen ein Tier. Jedes Jahr landen 45 Milliarden Paar Wegwerf-Eßstäbchen im Abfall. Um sie zu ersetzen, müssen 25 Millionen Bäume auf 25.000 Hektar Wald abgeholzt werden… (Hier weitere Zahlen! Besonders für Grüne interessant. Warum sind die Ökos und Veggies nicht schon längst auf dem Platz des Himmlischen Friedens aktiv?)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. 44 Mrd. Liter Bier pro Jahr? Das sind dann bei 1,5 Mrd. Chinesen knapp 30 Liter pro Chinese. Bei Deutschen liegt der pro Kopfverbrauch m.W. bei ca. 110 Ltr. pro Jahr. Was nun besser ist, sei dahingestellt.

  2. Warum sind die Ökos und Veggies nicht schon längst auf dem Platz des Himmlischen Friedens aktiv?

    Antwort: Die Grünen haben sich nur zum Ziel gesetzt, das Leben des deutschen Volkes zur Hölle zu machen.

  3. Meine Rede.

    Wir können hier komplett auf heizen, Strom und fressen verzichten – interessiert die Erde nicht die Bohne.

    Die weltweite Bevölkerungsexplosion ist, wenns den überhaupt eins gibt, das einzige gravierende Problem.

    So, dann bin ich mal wieder der Nazi, so was ( logisches, der Wahrheit entsprechendes ) sagt man ja schließlich nicht.

  4. #4 sge (29. Jan 2014 17:22)

    Die weltweite Bevölkerungsexplosion ist, wenns den überhaupt eins gibt, das einzige gravierende Problem.

    Da kommen auch wieder die Chinesen ins Spiel, welchen wegen der dort eingetretenen Bevölkerungsexplosion von ihrer Regierung die Einkind-Ehe verordnet wurde.
    Ehepaare bei welchen wenigstens einer der Partner in einer Einkind-Ehe aufgewachsen ist, dürfen neuerdings zwei haben.

    Auch so kann Regierungsverantwortung aussehen.

    So, dann bin ich mal wieder der China-Freund.

  5. Die Chinesen trinken 44 Milliarden Liter Bier im Jahr …
    ++++

    Lächerlich!
    Das sind ja nur ca. 33,8 ltr./Kopf/Jahr!

  6. Man sollte in Deutschland alle Muslime durch Chinesen ersetzen und alle unsere Probleme wären gelöst.
    Das Bildungsdefizite, die übermässige Arbeitslosigkeit, die Gewaltkriminalität, Straftaten die auf religöse Gründe fussen…. Alle wären wir Schlagartig los.

    Die Chinesen hingegen die Gelegenheit mal so richtig gut Geld zu verdienen und Familien mit mehr als nur einem Kind zu gründen.

    Alle würden wir davon profitieren.
    Warum um alles in der Welt holen wir uns keine Chinesen sondern stattdessen Zigeuner und Moslems ins Land?

  7. Was ist das denn für ein absurder Gedanke? Die grünen Bestmenschen gehen auf dem Platz des Himmlischen Friedens im Kugelhagel der Volksbefreiungsarmee zu Boden.

  8. #9 der dude (29. Jan 2014 17:44)
    Warum um alles in der Welt holen wir uns keine Chinesen sondern stattdessen Zigeuner und Moslems ins Land?
    ++++

    Wir? Das stimmt nicht!
    Zigeuner und Moslems werden hauptsächlich von Sozen und Grünen in Verbindung mit unserer steuerfianzierten sozialen Hängematte ins Land gelockt!

  9. Noch eine Bemerkung zur beliebten Ess-Stäbchen-Lüge:
    Diese werden, wie man am Schnitt leicht erkennen kann, größtenteils aus schnellwachsendem Bambus hergestellt, welcher landwirtschaftlich gezogen wird.
    Die Wegwerf-Methode ist eine effektive Maßnahme zur Vermeidung von ansteckenden Krankheiten und Epidemien in diesem dichtbesiedeltem land.

    Wenn die Journalisten, welche so schlau zu China berichten, nicht nur nach Peking und Shanghai reisen würden, sondern auch, etwas beschwerlicher, in die touristisch weniger interessanten Bergregionen, würde ihnen auffallen, welch große Flächen an den meisten geeigneten Berghängen aufgeholzt werden.

    Aber das wäre ja eine positive Aussage, das würde dem hier hochgeschätzten ehemaligen Chef der tibetanischen Mönchsdiktatur, Dalei Lama, gar nicht gefallen

  10. Es gibt in China auch erheblich mehr Reissäcke als in Deutschland.

    Und nicht alle fallen um.

  11. Die Lüge vom Fachkräftemangel:

    Kalifat-NRW = Das Armenhaus Deutschlands. NRW flutet sich mit Kriminellen, Sozialschmarotzer und anderen Ausländer und begründet das auch noch mit Fachkräftemangel..
    Für wie blöd halten sie die dt. Bevölkerung?
    Anstatt all die Mrd. Sozialgelder in die Ausbildung der dt. Arbeitnehmer und dt. Familien zu stecken werden damit SINNLOS arme und kriminelle Ausländer finanziert.
    Sind dt. Arbeiter zu teuer geworden?
    ————————————-

    Langzeitarbeitslosigkeit im Durchschnitt 80 Prozent (NRW)!

    Arbeitslosenreport NRW 1/2013
    Langzeitarbeitslosigkeit

    Schwerpunktthema:
    Arbeitslosigkeit
    Langzeitarbeitslosigkeit
    Hartz IV – Verweildauern in der Grundsicherung

    http://www.agw-remscheid.de/wp-content/uploads/2013/11/Datenblatt_Arbeitslosenreport_1-2013_K.pdf

    Langzeitarbeitslosigkeit 2012:
    Duisburg: 82 Prozent
    Essen: 82 Prozent
    Oberhausen: 82 Prozent
    Krefeld: 76 Prozent
    Düsseldorf: 78 Prozent

    und so geht es weiter…

    Können wir das Kalifat-NRW nicht irgendwie loswerden?

  12. Warum sind die Ökos und Veggies nicht schon längst auf dem Platz des Himmlischen Friedens aktiv?

    Weil dieses grüne Dreckpack genau weiß, dass sie dort in China auf massiven Widerstand treffen würden.

    Der grüne Homo-Beck z.B. würde sich nie trauen für Homosexualität in Saudi Arabien zu demonstrieren. In Russland kann man das fast problemlos machen, weil die Russen keine Moslems sind, die Homos zu Tode peitschen! Da hat Homo-Beck nur ein paar mal aufs Maul bekommen und konnte ohne Probleme wieder ausreisen. In China aber gibt es noch Arbeitslager für grüne Öko-Irre und in vielen moslemischen Länder die Todesstrafe für Homosexuelle!

    Grüne Vollposten sind nur dort mutig wo keine ernsthafte Gegenwehr zu erwarten ist!

    🙂

  13. zum Punkt : #11 Silvester42

    …recht hat er! Als Waidmann muss ich ergänzen: Bambus ist Gras! Wächst bis zu 1,4 m am Tag. Mein Fussboden sieht damit echt supi aus und hart ist er auch.

    Ach ja, warum die Grünen noch nicht am Platz des dingsda-Friedens sind – ist doch klar, die haben hier noch nicht alles kaputt gemacht und damit noch etwas zu tun. Ich fürchte nur, dass sie schon vorher an einem Platz sein werden- und welch Ironie – auf jedem Marktplatz mit Drahtschlingen um den Hals an den Laternen, aufgehängt von ihren ach so lieb gehabten Integrierten Islam-Freunden, die sich, herzlich wie sie sind, letztlich gerne bedanken…..

  14. #11 Eule53

    Wenn einige Deutsche Sonderbeauftragte in einem chinesischen Handwerkerviertel eine Werbetour für Deutschland machen würden und ihnen ihre Perspektive in Deutschland vor Augen führen würden, dann sässen die innerhalb einer Woche im Flugzeug Richtung Deutschland. In der zweiten Konsequenz müssten die Deutschen die Grenzen für angelockte muslimische und Rumänische Sozialschmarotzter dicht machen.

    Es würden 20 Jahre vergehen und die wirtschaftliche und demografische Lage in Deutschland würde sich zu Gunsten der Deutschen ändern.

  15. Heute abend kommt login um 22:25, die interaktive Sendung beu ZDF.Info. Da kann man mit Chat, Twitter, Facebook und Google # mitreden.
    http://blog.zdf.de/zdflogin/
    Thema:“Wegschauen und Verharmlosen: Unterschätzen wir die Gefahr von rechts?”

  16. Ach, Statistiken…im Hofbräuhaus habe ich es gesehen: Chinesen bestellen Bier- aber austrinken tun sie es nicht.

  17. Warum nur ist mir bei diesem Artikel – genau wie #13 Adrena Lin auch – nur spontan der umgefallene Reissack in China eingefallen?

    #20 Starost

    Das kann einfach daher kommen, dass sehr viele Chinesen und Japaner wegen eines Gendefekts (denen fehlt das Enzym Alkoholdehydrognase (ADH)) keinen Alkohol abbauen können. So habe ich mal erlebt, dass ein Japaner nachh dem Genuss von nicht mal einem halben Glas Wein einfach so vom Stuhl gekippt ist.

    Nebenbei: Es ist schon merkwürdig, dass Araber, Türken etc. Alkohol problemlos abbauen können – da hat Allah offensichtlich einen Fehler gemacht 😉

  18. Froschschenkel, Schildkröten, Hunde, Skorpione auf dem Eßteller – alles kein Problem für die Chinesen. Die würden den Vogel zeigen, wenn da so ein Grüner daherkäme und darüber meckern würde. Auch sind die Wohnungen im Winter oft überhitzt, man reguliert dann die Temperatur durch Öffnen des Fensters (außer in den neueren Wohnungen).

    Dafür sitzt man in vielen Restaurants mit dem Mantel beim Essen, weil dort nicht geheizt ist. Aber beim Essen wird einem sowieso warm.

    Streuen bei Glatteis? Kennt dort kein Mensch und trotzdem fallen die Leute im Winter nicht dauernd hin. Beleuchtung an den Fahrrädern? Gibt es gar nicht, die Fahrräder fahren einfach so und trotzdem werden die Radfahrer nicht massenweise über den Haufen gefahren.

    Grüne würden trotzdem keinen Energieschock in China bekommen, weil alles einfach außerhalb ihrer Vorstellungskraft wäre und alles andere Dimensionen als hier hat. Bei der phantastischen nächtlichen Beleuchung der großen Vielmillionenstädte in China denkt kein Mensch an den Energieverbrauch. Aber uns tritzen die Grünen wie sonstwas – wo viele von denen, die in die Jahre gekommen sind, früher mit dem roten Buch des Großen Vorsitzenden in der Hand in Deutschland herumgelaufen sind. Ich hoffe, daß der Stern der Grünen am Sinken ist.

  19. …täglich und wöchentlich erscheinen in Deutschland Henri Nannen-gestiftete und gleichgeschaltete Junk-Prints, für welche ständig Baummassen und Holzfussabdrücke in noch nicht bekanntem Ausmasses hingerichtet werden müssen. Für eben diese sinnlosen Produkte werden ebensolche sinnlosen Massen an CO2 produziert und emittiert. Da regt sich auch keiner drüber auf. Ein schönes Zil wäre doch : QualitätsredaktösInnen und Qualitäts-Redaktös_Innen in die CO2-Einsparung.

  20. Das wundert mich eigetlich: Denn Ostasiaten fehlt ein bestimmtes Enzym, daß die Europäer besitzen, seitdem sie seßhaft wurden, und das dafür benütigt wird, den Alkohol abzubauen. Nach einem bestimmten Quantum Sake laufen die Asiaten blutrot an, kriegen Hautausschlag und Pusteln und lbensbedrohliche Blutdruckkrisen.

    Was mich aber besonders freut, ist, daß in China täglich Tausende zum Christentum konvertieren.

  21. #15 Powerboy

    Grüne Vollposten sind nur dort mutig wo keine ernsthafte Gegenwehr zu erwarten ist!</blockquote

    Da gibts noch eine Gruppe von Vollpfosten, die nur dort mutig sind wo keine ersthafte Gegenwehr zu erwarten ist.
    Sie teilen sich sogar die gleiche Farbe für ihre Ideologie. 😉

  22. Korrektur
    #15 Powerboy

    Grüne Vollposten sind nur dort mutig wo keine ernsthafte Gegenwehr zu erwarten ist!

    💡
    Da gibts noch eine Gruppe von Vollpfosten, die nur dort mutig sind wo keine ersthafte Gegenwehr zu erwarten ist.
    Sie teilen sich sogar die gleiche Farbe für ihre Ideologie

    Moslems ❗
    😉

  23. Wissen sie kewil, ich bin ja nicht immer Ihrer Meinung.
    Aber der Gedanke: Ökos und Veggies demonstrieren auf dem Platz des Himmlischen Friedens,
    ich muss gestehen, der hat was.

  24. Auch China blockiert seit Neuestem den Geldfluss nach Pakistan, um ‘terror financing’ zu unterbinden.

    Was die Obama Regierung noch nicht mal auszusprechen wagt, wird von China bereits praktisch angegangen.

    ….
    Demonstrating its concern that Pakistani-funded terrorists are brewing a witch’s cauldron of jihad in its Western territory, the government of China has signaled that it will crackdown on illicit financial transfers among Islamists in their western frontier.

    dazu auch die neuesten Entwicklungen zum Thema, wie Obama Milliarden Dollar an die Pakistanische Regierung abdrückt, und wie diese ihrerseits damit dann Islamischen Terror (gegen Amerika und den Westen) sponsert.
    …..

    PS: Das Geld übrigens hat Obama wiederum bei den Chinesen geliehen, zu 100%. Ob die dann sich ‘übergangen fühlen’, bei ihrer cash-flow-Blockade des islamic terror financing?

    weiterlesen auf:
    http://jihadpost.wordpress.com/2014/01/29/auch-china-blockiert-seit-neuestem-den-geldfluss-nach-pakistan-um-terror-financing-zu-unterbinden/

  25. Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

    Für 45 Milliarden Paar Essstäbchen braucht man also 25 Millionen Bäume? Danach ergibt ein chinesischer Baum gerade mal 1800 Paar Essstäbchen? Allein mir fehlt der Glaube.

  26. #29 My Fair Lady

    Züchten die Chinesen nicht Bonsais? Vielleicht gibt es auch davon ganze Wälder? 😉

  27. …Besonders für Grüne interessant. Warum sind die Ökos und Veggies nicht schon längst auf dem Platz des Himmlischen Friedens aktiv?)
    ——————
    Wären sie es doch!!!
    Dann würde die chinesische Volksarmee das Problem „Grüne“ ganz schnell auf ihre Weise lösen und wir hätten ein Problem weniger…

  28. Was ist an der Statistik denn so erfreulich? Dass es den Chinesen offenbar nicht so schlecht geht? Ja, ok, das kann man daraus ableiten. Aber was am Abholzen von Millionen von Bäumen und dem Schlachten von Millionen von Tieren inherent erfreulich sein soll, ist mir nicht verständlich. Es wäre viel erfreulicher, wenn die Statistik sagen würde, dass die Chinesen genauso viele Bäume anpflanzen, wie sie absägen und dass 99% der geschlachteten Tiere unter artgerechten Verhältnissen aufgewachsen sind.
    Aber was kümmert das schon die Neo-Transhumanisten, die glauben, dass der Mensch an sich wertvoller ist als seine Umwelt und diese – in gottgeälliger Weise? – geradezu „bereichert“ mit allen seinen Taten?
    Der Mensch ist für die Natur wie der Moslem für die Europäer.

  29. Für 45 Milliarden Paar Essstäbchen braucht man also 25 Millionen Bäume? Danach ergibt ein chinesischer Baum gerade mal 1800 Paar Essstäbchen? Allein mir fehlt der Glaube.

    Da glaubt jemand, in China wachsen nur Bonsais 🙂

  30. „Warum sind die Ökos und Veggies nicht schon längst auf dem Platz des Himmlischen Friedens aktiv?

    Antwort: Die Grünen haben sich nur zum Ziel gesetzt, das Leben des deutschen Volkes zur Hölle zu machen.“

    Kannst dir mal die Smogglocke in Shanghai anschauen, wo Unternehmerfreiheit keine Grenzen kennt. Der Sonnenauf- und untergang muss per Videoleinwand live übertragen werden. Nun müsste sich man mal bei gesundem Menschenverstand fragen, wo denn nun wirklich die Hölle ist.

    Ansonsten freut es mich, dass Chinesen auch gerne Bier trinken.

  31. @36 mabank (29. Jan 2014 23:35)

    … Aber was kümmert das schon die Neo-Transhumanisten, die glauben, dass der Mensch an sich wertvoller ist als seine Umwelt und diese – in gottgeälliger Weise? – geradezu “bereichert” mit allen seinen Taten?
    Der Mensch ist für die Natur wie der Moslem für die Europäer…

    Nää, also was es doch für schicke, intelligent klingende neue Wörter gibt. Neo-Transhumanisten, Respekt.

    Das sind jetzt also die Bösen? Wat ein Pech, da gehöre ich dazu. Ich bin durchaus der Meinung, dass der Mensch an sich wertvoller ist als seine Umwelt. Umweltschutz für den Menschen, nicht zum Selbstzweck.

    Und wenn Sie der Meinung sind, dass der Mensch für die Natur ein Schädling ist, dann seien sie konsequent. Stricke gibt’s preiswert im Baumarkt.

  32. Okay es wird ernsthaft gefragt warum die Grünen Gutmenschen nicht schon auf dem Tianenmin Platz aktiv sind? Weil die dort erstens: Hinkommen würden wo sie hingehören, nämlich in ein Gulag um den wahren Sozialismus zu leben. Und zweitens: Weil sie heuchlerische Doppelmoralisten sind, die niemals eine andere Kultur kritisieren würden, vorallem nicht die von China oder Afrika, denn da ist ja alles so wunderbar exotisch und alles viel viel besser als bei uns.

  33. 33,8 liter bier im jahr pro kopf? wenn ich urlaub in deutschland mache, trink ich das in 2 wochen

  34. Die Chinesen trinken 44 Milliarden Liter Bier im Jahr

    Ich bezweifle, dass das echtes Bier ist, bei viel Nachsicht vielleicht bierähnlich

Comments are closed.