Die Energiewende ist ein Paradebeispiel für die Macht von Lobbygruppen in unserem Land. Die Idee war, dass möglichst viele Länder den Deutschen beim raschen Umstieg auf Ökostrom folgen mögen – um das Weltklima zu retten. Doch keiner folgt dem so gut gemeinten Vorbild Deutschlands. Denn das kann keiner bezahlen. 2004 versprach der Umweltminister und Erfinder des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG), Jürgen Trittin von den Grünen, die Energiewende koste nicht mehr als eine Kugel Eis in der Woche. Heute zahlt ein Bürger im Schnitt 240 Euro im Jahr, und ein Ende des Kostenauftriebs ist nicht in Sicht.

Über das EEG wird inzwischen doppelt so viel Geld umverteilt wie über den Länderfinanzausgleich, allerdings gehört Bayern hier zu den Gewinnern. Die Energiewende ist ein Fass ohne Boden, weil sie zur Beute von unzähligen Subventionsrittern wurde. Die Profiteure (Bundesländer, Landwirte, Hausbesitzer, Handwerker, Investoren, Industrie, Ökoverbände etcetera) sind so mächtig, dass sich kein Politiker mehr traut, an den Besitzständen zu rütteln. Selbst das Drehen an kleinen Stellschrauben, wie es jetzt der neue Wirtschafts-Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) mit seiner EEG-Reform plant, wird mit apokalyptischen Warnungen vor dem Weltuntergang quittiert…

Fortsetzung in der FAZ hier! Sie sieht das völlig richtig. Erwarten Sie deshalb nichts von Gabriel mit seinem Mini-Reförmchen. Er kündigt jetzt ein bißchen was an, das wird in den nächsten Wochen zerredet und übrig bleibt eine weiterhin immer teurer werdende Stromrechnung und die Abwanderung diverser Firmen ins Ausland!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. 2004 versprach der Umweltminister und Erfinder des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG), Jürgen Trittin von den Grünen, die Energiewende koste nicht mehr als eine Kugel Eis in der Woche.

    Ist das Eis aber teuer geworden! Ich könnte dem Trittin glatt eine Kugel geben, oder doch lieber gleich eine ganze Eisbombe? 😀

  2. Mit 240,00 € wird man nicht auskommen, dies ist der Betrag der über die Stromrechnung läuft. Die Produktion von den einzelnen Produkte wird durch höhre Energiekosten teurer und wird mit Sicherheit an den Endkunden weiter gereicht. Gehen wir mal von 1000,00 € aus, was natürlich keiner ausprechen wird!!

  3. Der ehemalige Umweltminister und Erfinder des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG), Jürgen TrittIhn sowie viele andere, basiert auf Ermangelung fundierten Wissen der bildunds-fernen Gemeinde, die Physik keinerlei Grundwissen und Kenntnise erlangt haben.
    Viele helle Köpfe und Physiker wissen, dass Energie nach dem 1. Hauptsatz der Thermo-Dynamik nicht erneuert werden kann und dass statistische Mittelwerte nicht “geschützt” werden können. Der erste Hauptsatz der Thermo-Dynamik ist aus dem Satz der Energieerhaltung abgeleitet:
    jedes System besitzt eine innere Energie
    U (=extensive Zustandsgröße).
    Diese kann sich nur durch den Transport von Energie in Form von Arbeit W und/oder Wärme Q über die Grenze des Systems ändern, das heißt:

    \qquad \mathrm dU= \delta Q + \delta W ,

    dabei ist W die Summe aus der Volumenarbeit und der im System dissipierten Arbeit (z. B. Reibungsarbeit). Die Gleichung gilt für das
    ruhende System. Beim bewegten System kommen die äußeren Energien Ea
    (potentielle und kinetische Energie) hinzu:

    \qquad \mathrm dU + dE_a = \delta Q + \delta W ,

    die Energie eines abgeschlossenen Systems bleibt unverändert. Verschiedene Energie-Formen können sich demnach ineinander umwandeln, aber Energie kann weder aus dem Nichts erzeugt noch kann sie vernichtet
    werden. Deshalb ist ein Perpetuum Mobile erster Art unmöglich (kein System verrichtet Arbeit ohne Zufuhr einer anderen Energieform und/oder ohne Verringerung seiner inneren Energie).
    Das ist auch der Grund, weshalb Herr Genosse S. Gabriel auf keinem Fahrrad zu sehen ist. Da findet sich kein passender Radsattel, für das gewaltige Sitzfleisch.

    Mit einem Lächeln im Herz, verbleibe ich mit freudlichen Grüßen,
    Der Esel – das Symbol von Unterwerfung

  4. Lieber PI-Leser,
    die brutale Messerattacke in Hamburg hat mich dazu bewogen direkt das Bundeskanzleramt anzurufen und einen deutlichen Protest auzuteilen.
    Anstatt nur zu kommentieren, AB SOFORT AUCH ANZURUFEN!
    Hier ist das gesamte Telefonverzeichnis aller Ansprechpartner, je höher umso besser.
    Die Durchwahl von „Mutti“ ist leider nicht dabei, aber da die NSA mithört, sollte man diese Leitung eh meiden 🙂
    Nochmal, vernünftig und sachlich reden, mit der Bitte diesen Protestanruf zur Kenntnis zu nehmen.

    http://www.bundesregierung.de/ContentArchiv/DE/Archiv17/_Anlagen/2010/2010-12-15-organigramm-bkamt.pdf?__blob=publicationFile&v=8

  5. Auch hier zeigt sich wieder mal, wenn rotgrüne Ideologie auf Realität trifft, dann gewinnt immer die Wirklichkeit.

    Sei es nun bei der Energiewende, oder bei dem ach so friedlichen Islam oder den ganz arg tollen Zuwanderung von Ärzten und Ingenieure aus Osteuropa oder den vielen Nobelpreisträger aus Lampedusa!

    Immer entpuppen sich rotgrüne Ideen und Vorstellungen als Seifenblasen, die den harten Tatsachen der Realität, oder einfachen physikalischen Spielregeln und Gesetze nicht Stand halten.

    Rotgrüne Ideologie ist meist irre Utopie, fantastische Spinnereien und auch gefährliche Realitätsverweigerung.

    Leider ist rotgrüne Ideologie aber immer rotgrüner Traumtanz auf Kosten und auf den Schultern der einheimischen Bevölkerung. 😉

  6. Also bitte, jetzt, wo der ADAC wegen Manipulation von Test- und Abstimmungsergebnissen in den Fokus der Öffentlichkeit geschoben wird, könnt ihr doch nicht mit der Manipulation und Verfälschung von Testergebnissen bei der Energiewende ankommen.

    :mrgreen:

    Die Energiewende-Gewinnler lügen und manipulieren doch für das Gute und zu unserem Wohl – das Gute ist unser Geld in ihren Taschen und wenn wir kein Geld mehr haben, dann müssen wir uns auch nicht mit Überlegungen belasten, was wir mit unserem Geld anfangen.

  7. Grüne Politiker können nicht einmal „Gigabyte“ von „Gigawatt“ unterscheiden.

    Aber die Hauptschuld trifft Merkel von der CDU. In ihrer unnachahmlich rückgradlosen Art machte sie 2011 eine 180 Grad Kehrtwende und setze sich an die Spitze des Ökoblödsinns.

    Die Grünen hätten gar nicht die Macht dazu gehabt, das EEG bundesweit durchzusetzen, das war Merkel, das personifizierte Fähnlein im Winde!

  8. Herr trittin klebt einem, obwohl die Grünen sich im Abwärtstaumel befinden, ja noch wie mediale scheisse am Schuh, wieso befragt ihn nicht mal jemand zu dem, was er da angerichtet hat?

  9. Das ist doch ganz einfach: jetzt, wo die Raucher diszipliniert sind, nimmt man sich die Säufer und die Chips-, Schokolade- und Eisesser vor, um sie zu ihrem Glück zu zwingen. Die neue Gesundheitsabgabe beträgt dann 4,- € pro Tafel Schokolade, Tüte Chips und Kugel Eis – und schon stimmt die Rechnung wieder…

  10. Es gibt ja echt eine Werbung (vielleicht von der EU, weiß ich jetzt nicht, die meine ich auf Arte lief). Da wird für die deutsche Energie“wende“ geworben; aber mit der Einschränkung, man wolle erst sehen, ob das klappe. Irgendwie wie so, dass das natürlich positiv ist, da die Deutschen mutig vorangehen. Und deshalb ist das schon richtig. Aber wie heißt das: „Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um“. Und ich bitte um Entschuldigung, aber die Energiewende ist nun wirklich Merkels Alleingang. Ohne eine Frau an der Spitze hätten wir vielleicht leben können. Diese Frau ist eben mehr als nur Quote. Das ist eine Katastrophe ein Unheil Eventuell wird die Geschichtsschreibung das noch mal psychopathologisch aufdröseln. Aber wir sterben alle nur ein paar Jahre früher dadurch. Kosmisch gesehen ist auch Merkel nichts.

  11. Kewil und übrig bleibt eine weiterhin immer teurer werdende Stromrechnung und die Abwanderung diverser Firmen ins Ausland!

    Und ergänzend darf man noch hinzufügen, das hierdurch auch die Gefar eines Black Out Monat um Monat wächst.
    Ein Black out ist ein lang anhaltender großflächiger Stromausfall.
    Man weis das dies pasieren wird, aber man weis nicht wann es passieren wird uns wie Lange der Strom ausfallen wird.
    Allerdings dürfte es in diese Legislaturperiode fallen und es dürfte einen Zeitraum zwischen vier Stunden und vier Wochen betragen.

    Und vieles dürfte wärendessen unmöglich sein.
    Dialüse Patinten werden in dieser Zeit nicht behandelt.

    Ausserdem ist diese Energiewende der volendete Schwachsinn von anfang an.

    Strom ist großtechnisch nicht Speicherbar und er wird es auch nie sein.

    Hier tut sich für Pi leser ein weiteres Politisches betätigungsfeld auf.
    ZB bei der NAEB.
    http://www.NAEB.info
    Nationale Anti EEG Bewegung.

    Und hinterfragt mal die Deutsche Strahlenangst.
    Wirkt Radioaktivität wirklich vom kleinsten Quentchen Schädlich ?!
    Kann man Radioaktive Abfälle wirklich nicht entsorgen ?!

  12. übrig bleibt eine weiterhin immer teurer werdende Stromrechnung
    ————————————————

    Ich habs ja schon oft geschrieben, ich verbrauche fast keinen Strom mehr. Bzw. ich habe ja noch Nachtstrom und da ich den nicht zum heizen benuze (was natürlich dieses Jahr nur deshalb so extrem geht, weil wir ja den ganzen Winter bereits Frühling haben), leite ich auch noch einen Teil meines Tagstroms auf den Nachtstrom um. Das kostet nur 1/3 (auch wenns immer teurer wird). Die werden in einem Jahr aus allen Wolken fallen. Und vermutlich werde ich dann eine Ergänzungsabgabe leisten müssen, weil ich so wenig Strom nötig habe und Andere so viel.

  13. Wusste Trittin mehr? „Eine Kugel Eis-das macht 5,-€!“
    Dass die Deutschen aber auch solche Jammerlappen sind; was wäre das gür ein Paradies geworden; überall grün (ausser in Gegenden mit Windrädern oder vermaisten Bundesländern; ach ja, hi und eine gewisse Beeinträchtigung durch Photovoltaik muss man auch einräumen..), dann zuverlässiger Strom unter Vermeidung von CO2… und -bingo-das Weltklima sowie Weltfrieden und Welthunger sind aber sowas von weggezaubert.Nur der dämliche Nazi-Michel kapiert das nicht, deswegen kommt er jetzt auch weg!

  14. „Jürgen Trittin von den Grünen, die Energiewende koste nicht mehr als eine Kugel Eis in der Woche. Heute zahlt ein Bürger im Schnitt 240 Euro im Jahr“
    Wir waren im Sommer in Norwegen. Dort (Bergen im Hafen)hat eine Kugel Eis umgerechnet 4 Euro gekostet. Im Monat (1 Eis pro Woche) sind es 16, im Jahr 192 Euro. Also war die Rechnung von Trittihn richtig.
    Dabei ist z.B. Strom in Norwegen spottbillig. Überall in Waldhütten und Rastplatztoiletten war die Elektroheizung auf Anschlag aufgedreht. Auch wenn am Tag mal drei Autos vorbei kommen…
    Allerdings gibt es überall Wasserfälle meistens mit Turbinenhäuschen kombiniert, die reichlich Strom produzieren.

  15. EINE Kugel Eis? Eine Kugel Eis.
    Lalla lala la la la la la la la la lalla la.

    #15 yxcvbnm (20. Jan 2014 19:37)

    Ja, sie beziehen sich auf das Jahr 1923, also jetzt nicht auf die Spätphase, wo die Kugel 800 Milliarden kostete, sondern bißchen davor, sagen wir mal späte Frühphase bis frühe mittlere Phase, evtl. auch bißchen später. :mrgreen:

  16. #4 der Esel – das Symbol von Unterwerfung

    Na zum Glück für Trittin werden Verstöße gegen Naturgesetze nicht juristisch geahndet. So kann er ohne Konsequenzen gegen den ersten Hauptsatz und sogar den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik verstoßen. 😉

  17. die Energiewende koste nicht mehr als eine Kugel Eis in der Woche.

    Er hat nie gesagt wie groß die Kugel Eis ist!
    So sind die Grünen, immer nur Halbwahrheiten und am Endes sind IMMER die anderen Schuld!

  18. OT

    noch mal zu dem Mordversuch durch „Südländer“ in Hamburg.
    Das örtliche Schmierenblatt Mopo lügt dreist:

    „Streit zwischen Jugendlichen eskaliert-Not OP“

    Ihr Kontakt zur Redaktion:

    Leserservice:
    Tel. 040-80 90 57-249
    Fax 040-80 90 57-284

    leserbriefe@mopo.de

  19. #24 jobo (20. Jan 2014 20:11)
    Hallo,
    ist das nicht der Ar… der das Doesnpfand erfunden hat und der das Atom-Endlager das jetzt sbgesoffen ist unter seiner Regiede zu verantworten hat?
    ————————-
    Welches Atom- Endlager ist denn abgesoffen?

  20. Halb OT:
    Klima-Populisten misbrauchen einen Eisbären-Kadaver für ihre Propagana. Hab ne mail bekommen:

    Liebe Freundinnen und Freunde in Deutschland,

    Dieser Eisbär war so ausgehungert, dass er nur noch wie ein Bärenteppich aussah. Er ist eines der ersten Todesopfer des Klimawandels. Diese Woche entscheidet Europa über sein Klimaschutzziele, doch der deutsche Energie-Kommissar versucht alles, um ehrgeizige Ziele zu blockieren. Überfluten wir ihn jetzt mit Nachrichten und retten wir die Welt, bevor es zu spät ist:

    nachricht senden
    das Bild rechts ist wirklich traurig: Der Eisbär auf dem Foto war bei seinem Auffinden so ausgehungert, dass er nur noch wie ein Bärenteppich aussah. Er starb, weil sein Lebensraum aufgrund der Klimaerwärmung geschmolzen ist. Das ist nur der Anfang und es wird noch viel schlimmer, wenn wir nicht umgehend handeln.

    Diese Woche entscheidet Europa über seine Klimaschutzziele. Die EU könnte die Welt damit zu einer grüneren Zukunft führen — wenn da nicht dieser eine deutsche Energie-Kommisar wäre, der ehrgeizige Ziele vehement zu blockieren versucht. Sein Name ist Günther Oettinger und nur eine massive Flut an Nachrichten kann ihn davon überzeugen, den Weg für echten Klimaschutz freizumachen.

    Sterbende Eisbären sind nur das erste Anzeichen des fortschreitenden Klimawandels — wenn wir jetzt nicht handeln, wird unser Planet bald irreparabel beschädigt sein. Fügen Sie Ihre Stimme hinzu und leiten Sie diese E-Mail an Ihre Freunde weiter:

    http://www.avaaz.org/de/rettet_eu_klimazukunft_c/?bDcxEgb&v=34491

    Unter dem link kann man aber jeden beliebigen Text an Günther Öttinger schreiben.

    Meine Nachricht:

    Sehr geehrter Herr Oettinger,
    Lassen Sie sich bloß nicht von irgendwelchen Klima-Populisten ans Bein pinkeln. Inzwischen sind die sich nichtmal zu schade dafür, den Kadaver eines Eisbären für ihre Unsinns-Propaganda zu misbrauchen.

    Ein einzelner toter Eisbär ist völlig ohne irgendeine Aussagekraft, die statistische Signifikanz ist exakt NULL. Der Tod des Eisbärs kann viele Gründe haben, z.B. das Überfischen des Meeres, was deutlich wahrscheinlicher ist, als eine Klimaveränderung! Die Klima-Hysterie ist also nicht nur übertrieben, sondern sie marginalisiert die tatsächlichen Ursachen und ist damit kontraproduktiv!

    Desweiteren hat sich die Eisbären-Population in den letzten 70 Jahren verfünfacht! Was zwar nicht heisst, dass es übermäßig viele von ihnen gibt, aber eine Entwicklung die auch nur im geringsten mit der CO2 Konzentration in der Atmosphäre oder irgendwelchen CO2-bedingten klimatischen Veränderungen korreliert ist definitiv nicht zu erkennen!

    Zuletzt möchte ich noch darauf hinweisen, dass neuste *wissenschaftliche* Ergebnisse darauf hindeuten, dass wir – auf Grund der minimalen Sonnenaktivität – eher eine kleine Eiszeit vor uns haben, als eine „globale Erwärmung“.

  21. #28 Aktivposten (20. Jan 2014 23:33)
    #27 Yogi.Baer (20. Jan 2014 20:33)
    Der meint die Asse…
    ——————-
    Dann Buchtip:
    Das Märchen von der Asse
    Autor: Hermann Hinsch.
    Gibt es bei AMAZON.
    Da kann man dann alles nachlesen. Dr. Hinsch war wissenschaftlicher Mitarbeiter der Asse im Strahlenschutz und redet da wie in allen seinen Büchern Klartext.
    Gruss

  22. #30 biersauer (21. Jan 2014 09:41)
    Diese Leistung aus Deutschlands Windrädern, welche teilweise garnicht Verwendung findet, weil zuwenige Leitungen in den Süden vorhanden sind…
    Windvorschau
    http://www.transparency.eex.com/de/daten_uebertragungsnetzbetreiber/stromerzeugung/erwartete-produktion-wind
    würde ausreichen, damit alle ELEKTROMOBILE zu versorgen, um somit die Abhängigkeit vom islamen ERDÖL zu verringern.
    —————
    und Fracking schafft Erdö/gas auch ohne mohammedanisches Zutun.. Das könnte sogar in Schland geschehen, wenn die schlandschen Idioten mal was Anderes wählen würden als pädophile, grüne Zusammenrottungen….
    Pass auf, dass Dich nicht mal ein verirrter Widmühlenflügel bei Deiner Wind“kraft“anbeterei trifft, die Dinger schmeissen neuerdings damit- wie unlängst eine Enercon E 126 im Donnersbergkreis…..

  23. zu #32, Yogi.Baer, Korrektur:
    Erdö/gas = Erdöl/gas
    und die Enercon- Windmühle schmiss mit einem Windflügel, nicht mit einem Widflügel….

  24. jogi bär, wer die am. Bombenangriffe überlebt hat, der überlebt auch das Windmühlenzeitalter!
    Ich fahre übrigens zeitweise mit Windmühlenstrom!

Comments are closed.