Gute Nachrichten vom Rhein: Die Bürgerbewegung PRO NRW hat nach eigenen Angaben gut zwei Drittel der benötigten Unterstützungsunterschriften zusammen, um deutschlandweit bei der Europawahl auf dem Stimmzettel zu stehen. Mit dazu beigetragen haben in den letzten Wochen auch viele PI-Leser, die sich aufgrund der Berichterstattung und Werbung hier auf dem Blog die Mühe gemacht haben, das entsprechende Formular auszudrucken und an PRO NRW zu senden.

Mindestens 4000 gültige und von den Wahlämtern anerkannte Unterstützungsunterschriften braucht PRO NRW bis Ende Februar, um bundesweit an der Europawahl teilnehmen zu können, die termingleich zur NRW-Kommunalwahl am 25. Mai 2014 stattfindet. Und trotz der parallel laufenden Vorbereitungen und Unterschriftensammlungen zu Dutzenden neuen Kommunalwahlantritten, sind nach Angaben von PRO NRW bereits jetzt zwei Drittel dieser benötigten 4000 anerkannten Unterstützungsunterschriften beigebracht: Aktuell liegen 2744 von den Kreiswahlämtern beglaubigte Unterschriften vor, wobei alleine in der letzten Woche über 1000 neue Unterschriften hinzu gekommen sind!

„Ein herzliches Dankeschön an alle, die das möglich gemacht haben“, betont PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener, bevor er zum Endspurt aufruft. “In den letzten Wochen hat die PRO-Bewegung gezeigt, wozu sie fähig ist, wenn sie einmal angefangen hat, aufs Gaspedal zu drücken. Wenn wir das aktuelle Tempo nun noch zwei bis drei Wochen so weiterfahren, dann können wir die Hürde von 4000 Unterstützungsunterschriften für die Europawahlteilnahme deutlich vor Abgabeschluss Ende Februar abschließen. Jetzt also ran an die Bürger und Wahlämter, um Islam- und Zuwanderungskritik auch deutschlandweit wählbar zu machen!”

Die Unterschriftenlisten zum Herunterladen und die ständig aktualisierten Zahlen zur Sammlung finden Sie hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Bitte auch für den Antritt von „DIE FREIHEIT“ in München werben … ein paar Stimmen fehlen leider noch.

  2. In Wuppertal soll wohl eine Unterschriftensammlerin von Pro NRW vorgegeben haben von den Republikanern zu sein. Es soll eine Strafanzeige gegen sie vorliegen. Ganz sauber scheinen die Unterschriften jedenfalls nicht zu sein, wenn man sich als Sammlerin und Mitglied von Pro NRW nicht zu Pro NRW bekennt.

  3. 2.745 🙂

    Es empfiehlt sich aber wirklich, die Datei erst herunterzuladen. Online gabs Probleme mit dem Ausdruck.

  4. #2 Aktiver Patriot

    Was erwartest Du denn? Sammelst Du auch? Hast Du schon persönlich den Druck erlebt, dem Du als Pro-Mitglied oder Sympathisant ausgeszt bist?

    Solchen Beitrag jedenfalls kannst Du Dir sparen oder bring ihn doch gleich auf irgendwo ganz linksunten.

    Hatte eigentlich vor, AfD zu wählen, so wie die Sache sich dort entwickelt, wird Pro wieder interessant, selbst wenn es am Schluss nur Zählstimmen sein sollten.

    Hab gerade das Formular ausgedruckt und ausgefüllt, morgen früh wirds abgesendet.

  5. Jedes Stimme die unsere faktisch gleichgestellten Blockparteien nicht bekommen ist eine Stimme gegen diesen dekadenten Polit-Schmarotzern und das Blockparteien-System in Deutschland!

    Vertreibt diese arroganten, in sich selbstverliebten und meist parasitär lebenden Blockparteien-Politiker von den Trögen der Macht!

    Wählt Pro, AfD, Die Freiheit, Reps, usw. und so fort, aber nicht mehr diesen deutschassenden und islamverliebten Einheitsscheiß der Blockparteien, die eine antidemokratische Politik gegen die einheimische Bevölkerung machen!

    Übrigens darf man verschiedene und mehre Parteien unterstützen und Unterstützungserklärungen ausfüllen. Nur darf man nicht für eine Partei mehreren Unterschriften leisten! Das ist ein Straftatbestand! Daher ist es kein Problem z.B. die AfD und die Reps zu unterstützen

    Und bei Pro NRW darf man auch einen Unterstützungsantrag ausfüllen wenn man nicht in NRW wohnt. 😉

  6. Ist es eigentlich statthaft für mehrere Parteien eine Unterstützerunterschrift zu leisten? Spricht doch eigentlich nichts dagegen…

  7. #2 Aktiver Patriot

    Das stimmt so nicht. Die betreffende Dame hatte auf die Kooperation zwischen PRO NRW und den Republikanern angewiesen. Da Letztere in Wuppertal keine Unterschriften sammeln brauchen, hat sie um eine Unterschrift gebeten.

    Sie scheinen mir sehr einseitig informiert. Nicht alles was „Eisenstange“ und „Türkenschreck“ Micklich schreibt entspricht der Wahrheit. Eigentlich finden sich dort nur haufenweise Lügen…

  8. Wichtige Frage:

    Durch den Link kommt man auf Pro NRW – Unterstützungsunterschriften dürfen aber doch wohl aus ganz Deutschland kommen und nicht nur aus NRW, oder?

    Wenn ja, sollte man das auch deutlich auf der HP nennen …

  9. #8 Anti-EU
    Ist es eigentlich statthaft für mehrere Parteien eine Unterstützerunterschrift zu leisten? Spricht doch eigentlich nichts dagegen…

    Geht nicht. Ich glaube, das ist sogar strafbar (stand jedenfalls so auf den Unterstützerformularen zur Bundestagswahl drauf).

  10. Bin froh das ich meine Stimme schon vor Wochen Pro NRW gegeben habe, hat halt die AfD Pech gehabt!
    Warum haben die solange um den heißen Brei „Islam“ drum herum gelabert…bei geht wer der Erste ist der ist mein Favorit! 🙂

    Und bis heute traue ich denen nicht über den Weg….politisch natürlich ! 🙂

  11. Bekommt man eigentlich eine Bestätigung von PRO? Habe heut nämlich meinen Stimmzettel abgeschickt und möchte nicht das meine Stimme auf mysteriöse Weise verschwindet.

  12. @ 6 Eulenspiegel141

    Ja habe ich! Und ich kenne Markus Beisicht und seinen Charakter!
    Ich habe für Pro NRW seeeeehr viele Unterschriften gesammelt und Markus Beisicht und seine ****** hätten ohne mich weitaus weniger Mandatsträger gestellt.
    Ich habe persönlich mit Manfred Rouhs am letzten Tag 6 Wahlkreise für die Landtagswahl dicht gemacht. Oberbergischer und Rheinbergischer Kreis wäre ohne mich nie geschafft worden, bei den Kommunalwahlen. Wer etwas anderes behauptet ist ein dreckiger Lügner!

  13. Völlig OT,

    Hoffe die Pro NRW schafft es..
    Vielleicht bleibt dann manchen so etwas erspart.

    Aber lest selbst.

    http://www.westline.de/westfalen/greven/nachrichten/ln/Grevener-macht-boese-Ueberraschung-am-Flughafen-Duesseldorf;art1478,1704624

    Der Name des Geschäftsführers sagt alles.

    Der AVP-Geschäftsführer Arkan Chaya ist auch für die WN telefonisch nicht erreichbar

    Selbst schuld wer dort Parkt.
    Also Leute passt am Flughafen Düsseldorf auf, wo ihr im Bunten Land eure Autos abstellt.

  14. @ 9 Armistead
    Du glaubst doch wohl selber nicht, dass ein klagefreudiger Anwalt wie Markus Beisicht nicht gegen solche „Lügen“ vorgehen würde, oder? Was auf der Bergischen Stimme steht hat Hand und Fuß und er kann fast alles belegen. Sonst müsste er mehr Klagen und Unterlassungserklärungen an der Backe haben.

    Als ich noch Mitglied bei Pro war, da war ich voll dabei. dann sah ich hinter den Kulissen und auch wie dort intern gewählt wird. Ich stufe Pro NRW als Volksschaden ein. Die Gründe dafür kann man in 4 Wochen auf der neuen Webseite lesen.
    Pro NRW war mal gut, ist aber nicht mehr zu empfehlen. Ein Selbstbedienungsladen.
    Die größten Feinde die Pro NRW hat kommen aus den eignen Reihen. Dazu zähle auch ich! Ein paar Mitglieder kenne ich noch und unterhalte mich auch mit denen (gutes Verhältnis), aber so ein Herr Beisicht kann mir gestohlen bleiben! Er hat der Pro Bewegung mehr geschadet, als geholfen. Davon bin nicht nur ich überzeugt!

  15. „Schon“ 2/3 der benötigten Unterschriften?

    Ich habe aufgrund der PI-Artikel Anfang Dezember bei der Stadtverwaltung das Dokument erstellt und zu PRO NRW gesendet… angesichts der vielen PI-Leser eher ein bescheidenes Ergebnis…

  16. Bitte auch für den Antritt von “DIE FREIHEIT” in München werben … ein paar Stimmen fehlen leider noch.

    Wow? Nur noch ein paar, dass sind ja grossartige Neuigkeiten.

  17. Ist das Dutzend rechter, nationaler,anti-islamistischer, eurokritischer, christlicher, konservativer, nationalistischer, rechtsradikaler und freiheitlicher Parteien für die EU-Wahl eigentlich schon voll ? Damit wäre sichergestellt, dass die Stimmen durch Zersplitterung verloren sind.

  18. Wichtig! Natürlich spielt es keine Rolle wo man wohnt! Es geht um die Unterschriften zur Europawahl, also können alle hier unterschreiben, sofern sie in Deutschland wohnen und EU-Bürger sind (also auch Nicht-Deutsche).
    Es dürfen auch alle bei der Wahl PRO NRW wählen, und ich halte das für ratsam. Die AfD schafft es eigentlich auch ohne die Stimmen der Islamisierungsgegner sicher ins Parlament. PRO NRW nur sicher in die Wahlkampffinanzierung, was auch schon gut ist, z.B. für die Ausbreitung in Deutschland, aber für uns hier wäre es doch grossartig wenn es PRO NRW auch ins EU-Parlament schaffen würde, oder nicht?

    Zu mir waren sie auf dem Rathaus übrigends richtig freundlich, fast so als fänden sie es gut was ich da mache. Ist aber auch eine sehr kulturbereicherte Gegend. Ängste in der Art, dass man Probleme bekommt weil man unterschreibt halte ich echt für etwas paranoid.

  19. Wir haben letzte Woche ausgedruckt, ausgefüllt und abgeschickt.
    AfD kommt für uns – Dank dem Geschwurbel von Lucke- NICHT mehr in Frage.
    Herr Lucke hat, so glaube ich, mit dem was er über le Penn, Wilders und Nigel Farage gesagt hat, sehr viele potentielle Wähler verloren.
    Mir macht nämlich die Islamisierung Deutschlands/Europas wesentlich MEHR Sorgen, als der Euro. Der Euro erledigt sich nämlich in Bälde von allein, die Moslems aber nicht!
    Diese Angst von ihm, als räächts angesehen zu werden, geht nicht nur mir mächtig auf die Nerven.
    Die Keule hat er und die AfD doch schon längst durch die MSM zugewiesen bekommen!
    Also, dann seid auch RECHTS! Sprich national, zuerst an Deutsche Belange denken!!!!
    WAS IST DA SCHLIMM DRAN???
    Jedes Land macht dieses, nur Schland muss ständig rumbuckeln.
    SCHLUSS DAMIT!

  20. #15 Bierkules (24. Jan 2014 18:28)
    Bekommt man eigentlich eine Bestätigung von PRO? Habe heut nämlich meinen Stimmzettel abgeschickt und möchte nicht das meine Stimme auf mysteriöse Weise verschwindet.

    Die Sorge hatte ich echt von Anfang an auch, ich wollte es erst per Einschreiben verschicken, war dann aber doch zu geizig. Schlimm, dass wir sowas dem politischen Gegner zurecht zutrauen.

  21. #23 Mrdefcar (24. Jan 2014 19:11)

    Schachsinn! Da steht niergends dass man nur eine Partei unterstützen darf!

    #13 Angela-Makel (24. Jan 2014 18:24)
    #14 aramis45 (24. Jan 2014 18:27)
    #15 Bierkules (24. Jan 2014 18:28)

    Das ist doch kein Wahlzettel und das ist keine Wahl.

    Das ist nur eine schriftliche Unterstützungs-Erklärung für eine Partei, damit die bei Wahlen antreten darf.

    Natürlich darf man bei einer Wahl am Wahltag nur eine Partei wählen, aber man darf so viele Parteien unterstützen wie man will.

    Nochmals für ganz dämliche: Man darf nicht mehrer Unterstützungs-Unterschriften für eine Partei leisten. Das ist strafbar!

    Aber man darf so viele Parteien unterstützten wie man will!

    😉

  22. Ist das Dutzend rechter, nationaler,anti-islamistischer, eurokritischer, christlicher, konservativer, nationalistischer, rechtsradikaler und freiheitlicher Parteien für die EU-Wahl eigentlich schon voll ? Damit wäre sichergestellt, dass die Stimmen durch Zersplitterung verloren sind.

    Die drei Prozent Hürde fällt wahrscheinlich, und von dem Dutzend sind nur drei Parteien relevant: AfD, PRO NRW und NPD. Wobei PRO NRW auch nur gute Chancen hat, weil an dem Tag auch Kommunalwahlen in NRW sind.

  23. #20 Moralist (24. Jan 2014 18:48)

    “Schon” 2/3 der benötigten Unterschriften?

    Ich habe aufgrund der PI-Artikel Anfang Dezember bei der Stadtverwaltung das Dokument erstellt und zu PRO NRW gesendet… angesichts der vielen PI-Leser eher ein bescheidenes Ergebnis…

    Sie sehen das falsch! Erstens sind nicht alle Leser und Leserinnen 😉 hier gleicher universaler Meinung und zweitens ist die Masse allgemein träge!

    Bei einer etablierten Partei oder Verein/Organisation (eher homogen) heisst es:

    ab 1% Aktive -> Minimum für Fortbestand
    ab 2% Aktive -> gute Arbeit vom „Vorstand“
    ab 5% Aktive -> geniale Arbeit vom „Vorstand“
    ab 10% Aktive -> da ist was für alle „im Busch“!

    Bei nicht etablierten Vereine und Co und Blogs allgemein, müssen die Zahlen mindestens verdoppelt werden… (natürlich reden wir nicht über einen „Zweimann-Verein“, sondern schon über mehrere Tausende regelmäßig dabei)

    Ist nur so eine Leitlinie…

  24. #19 Aktiver Patriot:

    Ich bleibe dabei: Markus Beisicht ist der kompetenteste freiheitliche Parteichef in Deutschland. Mit seiner strategischen Weitsicht und Aufbauarbeit, mit seinem Gespür und seinem unermüdlichen, aufopferungsvollen Einsatz sollte er für all die Tastaturhelden die sich nicht vor die eigene Tür wagen ein Vorbild sein.

    Ich glaube wirklich, dass PRO NRW dank diesem Mann die einzige Partei sein wird, die die Parteienlandschaft zuerst in Nordrhein-Westfalen nachhaltig verändern kann. Daher engagiere ich mich für PRO NRW und opfere dafür sehr viel zeit und Geld, ich glaube an die Möglichkeit etwas zu verändern!

    Die jahrelange Aufbauarbeit trägt Früchte, nicht zuletzt in unserem Bonner Verband. Die Leute auf der Straße trauen es uns zu, positiv in die Politik einzugreifen. Ich gehe daher fest davon aus, dass am 25.5. ein Ruck durch NRW gehen wird.

  25. Dass PRO nicht drauf hat- ein Grund neben weiteren für deren Scheitern außerhalb der Region in NRW erfolgreich zu sein- sieht man hier wieder an der Werbung der Partei, wo die EU-Flagge zu sehen ist mit dem Schriftzug „für Europa!“ Damit wird suggeriert, vor allem natürlich all jenen, die PRO nur aus einzelnen Negativschlagzeilen der MSM her kennen und die deswegen kaum Bescheid wissen, dass es sich um eine weitere EU-freundliche Partei handelt.

    Da fragt man sich echt, wie es zu solchen Fehler kommen kann und dass darüber hinaus das Thema Islam, mit welchem man hierzulande als Hauptthema keine Wahlen gewinnen kann, was eigentlich auch inzwischen jeder weiß, wieder Hauptthema und Wahlkampfmotto ist, zeigt, dass mal wieder nichts analysiert wurde, Fehler wiederholt werden, weiter mit dem Kopf durch die Wand will und wie ein trotziges Kind bockig sagt „ich will aber ein weiter-so.“

  26. 35 Armistead (24. Jan 2014 19:53)

    #19 Aktiver Patriot:

    Ich bleibe dabei: Markus Beisicht ist der kompetenteste freiheitliche Parteichef in Deutschland. Mit seiner strategischen Weitsicht und Aufbauarbeit, mit seinem Gespür und seinem unermüdlichen, aufopferungsvollen Einsatz sollte er für all die Tastaturhelden die sich nicht vor die eigene Tür wagen ein Vorbild sein.

    Rechtsanwalt Markus Beisicht konnte einer Richterin nicht erklären, was mit Islamisierung gemeint ist. So kompetent ist Rechtsanwalt Markus Beisicht.
    Warum ist Rechtsanwalt Beisicht Vierfachvorsitzender? Weil er gerne alles und jeden unter Kontrolle haben will?
    Warum ist Herr Beisicht nicht in Leverkusen glücklich und muss nach Brüssel? Könnte es an den Geldern liegen?
    Wann haben Sie denn das letzte Mal Herrn Beisicht auf der Straße bei einer Kundgebung gesehen? War dass ganz mutig hinter einer Polizeikette? Auf einer Demo, die Wochen zuvor angemeldet wurde, damit sich genügend Gegendemonstranten formieren können? Mehr Polizei = mehr Kosten für den Steuerzahler! Ohne Gegendemonstranten ist Pro NRW doch nur ein alberner Haufen mit wenig Sachkenntnis.
    Ich bin auf der Straße aktiv. Ich muss mir nichts vorwerfen.
    Wenn Markus Beisicht ein gutes Vorbild ist, dann ist Deutschland bereits verloren!

  27. #37 WutImBauch (24. Jan 2014 20:13)

    Wie viele Stimmen braucht man bei der Europawahl um die 3% zu erreichen ?

    Die 3% gelten nur in Deutschland für die zugeteilten „Deutschen“ ins EU-Parlament !!!
    Kommt also drauf an wieviele in Deutschland wählen gehen! 😉

    Dazu kommt, das in jedem anderen Land von Europe (unabhängig von 3%), sie (die Kandidaten) weniger tatsächliche Stimmen bräuchten um im EU- Parlament vertreten zu sein!

    Die Europawahl hat mit Demokratie soviel zu tun, wie Ottifand mit Biologie, ist aber lustig…

  28. #38 Aktiver Patriot (24. Jan 2014 20:19)

    „Rechtsanwalt Markus Beisicht konnte einer Richterin nicht erklären, was mit Islamisierung gemeint ist. So kompetent ist Rechtsanwalt Markus Beisicht.“

    Können Sie es denn erklären? Mit allen Wegen, die da gegangen werden, mit den Erfolgsaussichten, den Schwierigkeiten und Mängeln? Wer daran überhaupt interessiert ist? Und, und, und …

    Wenn man endlich einmal sauber definierte, wie die „Islamisierung“ abläuft, hätte man auch endlich die Chance, ein wirksames Mittel dagegen zu finden.

  29. #38 Aktiver Patriot (24. Jan 2014 20:19)

    Mehr Karma bitte! 😉

    Wann haben Sie denn das letzte Mal Herrn Beisicht auf der Straße bei einer Kundgebung gesehen?

    Ist doch egal. Er sagt doch seit gefühlten 100 Jahren eh immer die gleichen Sätzen…

    Ich könnt mir gut vorstellen, das viele in Pro-NRW froh wären, wenn Beisicht in Brüssel weggelobt wäre… :mrgreen:

    Jetzt krieg ich bestimmt wieder Ärger… 🙁

  30. #37 WutImBauch (24. Jan 2014 20:13)
    Wie viele Stimmen braucht man bei der Europawahl um die 3% zu erreichen ?

    Irgendwas zwischen 600-990.000 Stimmen. Ich habe schon mal einen eigenen Versuch gemacht das vorzurechnen, keine Garantie das es richtig ist.
    Es hängt sehr von der Wahlbeteiligung ab. Es sind für 1% der Stimmen 330.000 Stimmen bei 50% Beteiligung notwendig. Die Beteiligung war aber beim letzten Mal bei einem niedrigen 4x% Wert. PRO NRW bekam bei der letzten Wahl in NRW etwa 120.000 Stimmen, 2014 vielleicht 150-200.000. Bei einer 4x% Beteiligung bei der Europawahl fehlen dann noch so 50-80.000 die aus dem restlichen Bundesgebiet kommen müssen. Wahlkampffinanzierung bekommen sie schon allein mit den Stimmen aus NRW, wenn sie dort schlecht abschneiden sollten, nur fast.

    Der Versuch lohnt sich also auf jeden Fall!

  31. 40 WahrerSozialDemokrat

    Ist doch egal. Er sagt doch seit gefühlten 100 Jahren eh immer die gleichen Sätze

    „Wir sind gegen jeden Extremismus, ob von Rechts oder Links“
    Und einen Tag nach dieser Aussage wir ein neuer Ex-NPDler als Mitglied begrüßt. Vermutlich ein Mandant von Rechtsanwalt Markus Beisicht, oder einer der Anwälte von Pro NRW.

  32. Habe meine Unterstützungsunterschrift schon vor Monaten geschickt. Weiß gar nicht ob ich es von PI wusste oder nicht. Aber eins weiß ich noch den Newsletter mit der Aufforderung von Pro hatte ich bekommen da hatte ich das Schreiben schon abgeschickt. Naja hoffe es wird was. Leider kann ich die Freiheit nicht unterstützen wohne halt nicht in Bayern bzw. München was auch immer dafür nötig wäre.

  33. #38 Aktiver Patriot

    Du blickst es echt nicht, oder? Die Strategie funktioniert! Die Demos dienen dazu die Anhänger zu emotionalisieren. Zudem kommt man so in die Medien, und im Gegensatz zur NPD mit Ansichten die ein hoher Prozentsatz der Deutschländer teilt. Ausserdem dient es dem Zweck die etablierten Machtstrukturen moralisch zu diskreditieren. Das funktioniert auch alles prima. Du willst nur alles kaputt machen, nur auf die wird wohl keiner hören. Und PRO ist natürlich für die Notwendigkeit der Polizeipräsenz verantwortlich, wuahaha, hör auf! Diese Kosten werden NRW sicher ruinieren… 🙂

    Ich hoffe PRO NRW ist so klug und hat die Ressourcen vor der Wahl in Hamburg gegen die Rote Flora und gegen linke Gewalt zu protestieren.

  34. Markus Beisicht wird von Mitgliedern für den Vorsitz vorgeschlagen und auch jedes Mal mit Rekordergebnissen bestätigt, „Aktiver Patriot“. Der Micklich-Duktus „Vierfachvorsitzender“ der einem alkohol- und hassvernebelten Hirn entspringt, ist einfach nur lächerlich.

    Kundgebungen sind nicht alles. Wer dem Leiter einer erfolgreichen Anwaltskanzlei Geldgier als Motiv für politisches Engagement unterstellt, der denkt sehr beschränkt. Zudem: Wenn es ums geld gehen würde, kann man durch Abnickerei in den Altparteien viel schneller zu einem bezahlten Posten kommen. Wenn ich erlebe wie Herr Beisicht bspw nach 8 Stunden Vollzeitarbeit im Anschluss noch 3 Stunden Flugblätter verteilt, dann flößt mir das Respekt ein.

    Sind Sie selber erwerbstätig? Schaffen Sie es, Beruf und politisches Engagement zu vereinen? Wenn nicht dann haben Sie kein Recht über den Vorsitzenden der erfolgreichsten freiheitlichen Partei in der Bundesrepublik herzuziehen…

  35. Und einen Tag nach dieser Aussage wir ein neuer Ex-NPDler als Mitglied begrüßt.

    Einzelfallprüfung?

  36. #46 Armistead (24. Jan 2014 20:54)

    Wer dem Leiter einer erfolgreichen Anwaltskanzlei Geldgier als Motiv für politisches Engagement unterstellt,…

    Ob das Jörg Uckermann so unterschreiben würde, bezweifle ich!

    Und der hat im Gegensatz zu Beisicht auch Wissen zum Thema Islam!

    Aber Beisicht hat ihn über Anwaltskosten in der Hand. Das ist aber eine reine Behauptung von mir! Ein Gefühl! Ein Verdacht! Ich habe dafür keinen Beweis und keine mündliche vertrauenswürdige entfernteste Bestätigung!

    Es ist wirklich nur mein persönliches Gefühl!

    Mit Beisicht trau ich dem Verein nicht! Bin ehrlich, habe auch keine beweisbaren Begründungen.

    Anderseits sag ich auch ganz ehrlich, ohne Beisicht ist zu befürchten das Pro ein zersplitterter Haufen wäre… Das muss man auch klar anerkennen.

  37. 46 Armistead

    Kundgebungen sind nicht alles. Wer dem Leiter einer erfolgreichen Anwaltskanzlei Geldgier als Motiv für politisches Engagement unterstellt, der denkt sehr beschränkt. Zudem: Wenn es ums geld gehen würde, kann man durch Abnickerei in den Altparteien viel schneller zu einem bezahlten Posten kommen. Wenn ich erlebe wie Herr Beisicht bspw nach 8 Stunden Vollzeitarbeit im Anschluss noch 3 Stunden Flugblätter verteilt, dann flößt mir das Respekt ein.

    Selten si gelacht!
    Erfolgreiche Anwaltskanzlei? Wer steht noch mal auf dem Namensschild dieser Kanzlei? Wie hoch ist der Anteil von Pro NRW Mitglieder unter den Mandanten? Wie viele Mitgliedbeiträge von Pro NRW fließen in diese Kanzlei? Herr Beisicht sollte diesbezüglich transparent sein.
    Zahlt Herr Beisicht eigentlich Mitgliedsbeiträge, oder gehört er zu den über 100 Mitgliedern, die ehrenhalber nicht zahlen? Dass muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen: Über 100 Mitglieder zahlen keine Beiträge, wozu mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der Vorsitzende Markus Beisicht gehört.
    Herr Beisicht trennt sich ungern vom Geld. Dass sollte jedem bekannt sein, der mit ihm zu tun hatte. Jedem ist auch bekannt, wie der Vorstand gewählt wird. Ich sage nur Knick in Abstimmkarte.
    Welche Altpartei würde denn einen Herrn Beisicht fördern?
    Geht er nach 8 Stunden Kanzlei Flugblätter oder etwas anderes verteilen?
    Ich habe keinerlei Respekt, dafür jede Menge Verachtung für Beisicht. Ein „erfolgreicher“ Anwalt, der sich um Mandanten kümmert, der hat kaum Zeit für 3 Stunden Flugblattverteilung. Warum ist Pro NRW nicht mit zigtausend Euro ausgestattet, die durch die Spenden von Herrn Beisicht stammen? Ein erfolgreicher, für die Partei aufgehender, Anwalt, würde zigtausend Euro jährlich überweisen. Wie ich gehört habe sind aber Schulden vorhanden. Wir schauen uns den nächsten Rechenschaftsbericht genauer an. Darüber wird PI hoffentlich auch berichten.

    Zahlen auf den Tisch!
    Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag von Rechtsanwalt Markus Beisicht im Jahr 2013 gewesen? (Bitte belegen)
    Wie viele Mitgliedsbeiträge von Pro NRW sind für anwaltliche Vertretung in die Kanzlei von Rechtsanwalt Beisicht geflossen?
    Wie viele Mitglieder zahlen ehrenhalber keinen Beitrag, und warum nicht?
    Warum meldet Pro NRW immer höhere Mitgliederzahlen, als tatsächlich vorhanden? (Vergleich Aussagen und Zahl im Rechenschaftsbericht)
    Wie viele Verfahren hat Rechtsanwalt Markus Beisicht für Pro NRW gewonnen, bzw. verloren?
    Wie viele Verfahren wurden von Mitgliedern von Pro NRW verursacht?
    Wieviele Mandanten von Rechtsanwalt Markus Beisicht sind Mitglied bei Pro NRW? Wie ist die Erfolgsquote?

  38. #49 Aktiver Patriot (24. Jan 2014 21:33)

    Komm bitte wieder runter! 😉

    Pro-Mitglieder sind nicht unsere Gegner!

    Kein falscher Kampf!

    Nett betonen was man beklagt, aber auch nicht mehr!

    Spekulation oder Antipathie ist eigene Sache!

    Es gibt viele tolle und unterstützungswürdige Menschen bei Pro, denen man nur wegen dies oder das oder dem oder der, nicht automatisch gleichzeitig ans Bein pinkeln sollte und es auch wirklich nicht muss!

    Und Beisicht ist nur ein Pro „Problem“ nicht mehr und nicht weniger oder eben halt auch nicht ausserhalb irgendwems „Problem“…

    Pro bekommt alle „Probleme“ hin! Wenn die wollen…

  39. #49 Aktiver Patriot:

    Ihre Forderungen sind lächerlich, und meinen Fragen wird gekonnt aus dem Weg gegangen… typische Verschwurbelungstaktik.

    Dass Markus Beisicht selbstredend jährlich hohe Geldsummen spendet ist ein offenes Geheimnis. Die übrigen Fragen betreffen intime Betriebsgeheimnisse die kein klar denkender Selbstständiger einer anonymen Öffentlichkeit beantworten würde. Natürlich fließen keinerlei Parteigelder in eine Anwaltskanzlei. So etwas wäre Zweckentfremdung von Finanzmitteln und hochgradig strafbar.

    Die Mitgliederzahlen sind korrekt, da man selbstverständlich die Mitglieder von PRO KÖLN und PRO NRW zusammenzählen muss, um die Anzahl der PRO-Mitglieder in NRW zu bestimmen. Zusammen sind dies inzwischen weit über 2.000. Jede Partei hat Ehrenmitglieder die vom Beitrag befreit sind. Bei PRO liegt die Zahl weit unter 5%, wenn der Vorstand damit ein Problem hätte, wäre dies bereits abgeschafft worden. Ohne die „manpower“ könnte PRO NRW/KÖLN garnicht in all den Städten antreten, wo zur Zeit Kandidatenlisten existieren. PRO hat bisher mehr Kandidaten aufgestellt als AfD, REP, Pro D und Freiheit im letzten Kalenderjahr zusammengezählt…

    Um es auf den Punkt zu bringen: Sie verbreiten wirre Falschbehauptungen und hanebüchene Unterstellungen um einen Markus Beisicht und sein Schaffen in ein schiefes Licht zu rücken. Jeder der hier mitliest kann sich darüber ein eigenes Bild machen…

  40. 45 Thorben_Arminius (24. Jan 2014 20:54)

    #38 Aktiver Patriot
    Du blickst es echt nicht, oder? Die Strategie funktioniert! Die Demos dienen dazu die Anhänger zu emotionalisieren. Zudem kommt man so in die Medien, und im Gegensatz zur NPD mit Ansichten die ein hoher Prozentsatz der Deutschländer teilt. Ausserdem dient es dem Zweck die etablierten Machtstrukturen moralisch zu diskreditieren. Das funktioniert auch alles prima. Du willst nur alles kaputt machen, nur auf die wird wohl keiner hören. Und PRO ist natürlich für die Notwendigkeit der Polizeipräsenz verantwortlich, wuahaha, hör auf! Diese Kosten werden NRW sicher ruinieren…

    Ein guter Vorsitzender würde nicht mit Druck arbeiten, um seine Leute zu mobilisieren! Ein Mitglied, welches hinter der Partei steht, muss nicht wochenlang vorher den Termin (Samstag) kennen. Es geht hauptsächlich um die Gegendemonstranten, und um die völlig neben der Spur schreibenden Hetzer der Linksblätter. Die Medien schreiben eine menge Sch***e.
    Ein guter Vorsitzender würde nicht so verächtlich zu seinen Mitgliedern sein!
    Wieder diese Distanzierung von der NPD, aber diesen „Narrensaum“ beim Mitgliederantrag gerne aufnehmen. Wer die NPD wählt weiß wenigstens was er wählt!
    Ich will nicht alles kaputt machen! Ich will diesen Beisicht und seine Gefolgsleute loswerden, weil sie unserer Bewegung, unserem Land, schaden! Ob einer auf mich hört ist doch nebensächlich. Wichtig ist doch, dass eventuelle Neumitglieder vor Markus Beisicht gewarnt werden. Auch wenn die Bergische Stimme sehr hetzerisch über Pro NRW schreibt, aber sie schreibt eine menge Wahrheit. (Übrigens auch ein Ex-Pro = Keine gute Meinung über Beisicht & Co) Wer über einen Beitritt bei Pro NRW nachdenkt, sollte sich zuerst gut informieren. Insbesondere über Markus Beisicht!
    Welche Kosten NRW ruinieren ist doch bei RorGrün eh egal. Warum aber müssen die Hundertschaften ständig da sein? Wegen der Linksextremisten! Und warum sind die da? Weil Pro NRW denen die Zeit gibt sich zu sammeln! Wäre Pro NRW gut organisiert, dann würden sie innerhalb 72 Stunden eine Demo mit 200 Leuten organisieren, auch spontan!

    Ich für meinen Teil kann nur hoffen dass Markus Beisicht und seine hörigen Mannen das politische Feld räumen. So lange Markus Beisicht bei Pro NRW etwas zu sagen hat, so lange kann mir diese „Bürgerbewegung“ den Stuhlgang ansaugen. Markus Beisicht hält zwar den Laden zusammen, aber mit Mitteln, die ich einfach nur verachte! Ja, ich verachte die Methoden von Markus Beisicht! Zu meinen Wünschen darf ich leider nichts schreiben ……

  41. @ Armistead

    Können sie ihre Behauptung, das jede Partei Ehrenmitglider hat welche von Beitagszahlungen befreit sind, auch belegen?

    Ich zweifel ihre Aussage an. Mir ist sowas aus anderen Parteien nicht bekannt.

    Wenn Pro- NRW so hervorragende Arbeit leistet,warum sammelt man dann in Wuppertal nicht im Namen von Pro NRW sondern behauptet wahrheitswidrig für die Reps zu sammeln?

  42. # Aktiver Patriot
    # Thorben_Arminius

    Ich finde euren Disput interessant und vollkommen quer!

    Meiner Meinung nach bringt es niemanden was und schadet allen nur!

    Holt euch ein Bier, wenn wir uns sehen bezahl ich es rückvergütend!

    Das bringt so wirklich nix!

    Kann doch nicht sein, das wir uns gegenseitig die Köpfe einschlagen! Unterschiede betonen ja! Aber doch nicht als Gegner, sondern wie Freunde!

  43. 51 Armistead

    Der Rechenschaftsbericht kommt wahrscheinlich im März raus (vor der Wahl). PI wird hoffentlich darüber berichten.
    Dann werden wir ja sehen, wie hoch die Spendeneingänge, Mitgliedsbeiträge und Ausgaben für „sonstige Ausgaben“ waren. Diese Zahlen lassen sich nicht mehr fälschen.
    Ich hätte gerne von Ihnen schriftlich, dass Pro NRW im Januar 2014 mehr als 2000 Mitglieder hat! Ich fordere ein unterschriebenes Blatt Papier, auf dem mir von Ihnen garntiert wird, dass Pro NRW mehr als 2000 Mitglieder am 24.01.2014 hat! Wer so sehr diese Zahl behauptet, wird sicherlich kein Problem damit haben. Das Porto zahle ich, wenn Ihnen das Sorge bereitet!
    Meine Adresse ist Pro NRW bekannt, sonst auf eine meiner Webseiten schauen.

    Sollte ich von Ihnen bis zum 31.01.2014 nichts Schriftliches im Postfach haben, dass eindeutig aussagt dass Pro NRW mehr als 2000 Mitglieder hat, dann dürfen Sie mir ab dem 1. Februar den Allerwertesten lecken, küssen und ihn anbeten! Ist doch nur fair, oder?

    Es kann doch nicht sein, dass Pro NRW jahrelang die Lüge verbreitet mehr als 2000 Mitglieder zu haben, oder? Lügen ist eine Sünde, auch das sollten Herr Beisicht und Herr Wiener wissen.

  44. #53 Midgaardschlange (24. Jan 2014 22:06)

    Können sie ihre Behauptung, das jede Partei Ehrenmitglider hat welche von Beitagszahlungen befreit sind, auch belegen?

    Ich zweifel ihre Aussage an. Mir ist sowas aus anderen Parteien nicht bekannt.

    Gibt es in jeder Partei oder Verein! Nennt sich Beitragsfreistellung und kann ewig sein…

    Gerade „Linke“ praktizieren es enorm!

  45. @ Aktiver Patriot

    WSD hat Recht. Sich hier in diesser Form auseinander zu setzen bringt niemandem etwas.
    Ich verstehe dich und bin auch ganz an deiner Seite. Trotzdem bringt es hier nichts.

  46. #52 Aktiver Patriot:

    Es ist eine Lüge, dass PRO NRW NPD-Mitglieder aufnimmt. Niemand, der nach dem 31.12.2010 NPD-Mitglied war, darf Mitglied werden. Das ist ein Vorstandsbeschluss der als Pressemitteilung bekannt gemacht wurde.

  47. #58 Armistead (24. Jan 2014 22:17)

    Es ist eine Lüge, dass PRO NRW NPD-Mitglieder aufnimmt. Niemand, der nach dem 31.12.2010 NPD-Mitglied war, darf Mitglied werden.

    Mist!

    Da muss ich nun doch wieder einhaken… 🙁

    Das ist ja nun ein Witz! Also die Tatsache als solche!

    31.12.2010 ist ja nun super willkürlich!

    Funktionsträgerschaft und Abstand fänd ich viel interessanter zur Beurteilung bzw. Aufnahmekriterium.

    Sprich pro Jahr Mitgliedschaft, Abstand als einfaches Mitglied ohne Funktion und mit Funktion mindestens das doppelte Zeitfenster, entsprechend der vorherigen Funktions-Trägerschaft zur zuvorheriger Partei! Verhindert auch die Gefahr von Partei-Springer…

    Ob man das nun nur auf NPD beschränkt sei dahin gestellt!

    Sinn für mich als Ingenieur macht es mehr, als ein willkürliches Datum.

    Und ich gebe zu, ich war über 20 Jahre SPD Mitglied und davon ca. 5 Jahre in Funktion (bedeutend oder unbedeutend egal!)! Die 5 Jahre Funktion habe ich schon doppelt zeitlich gebüßt und persönlich bereut, die 20 Jahren einfache Mitgliedschaft müsst ihr mir aber bitte einfach liebevoll verzeihen! Sonst darf ich erst in 12 Jahren frei politisch sein… 🙁

    Aber Regel ist Regel!

  48. @#58 Armistead (24. Jan 2014 22:17)

    Aber ein nicht gerade unbeschriebenes Blatt – seit 10 Jahren Student – mit unklarem Hintergrund nimmt gerne Funktionen ein …

  49. Gespensterdiskussion, die vom Threadthema völlig ablenkt.

    Ja, ist teilweise richtig.
    Meine UU hat eine andere Partei bekommen.

    Nun zu Pro NRW und Europawahl:
    Wenn Markus Beisicht so viel Ahnung von Europa hat, wie vom Islam, dann wird er sicherlich mit der „Christenvereinigung Sydney“ Gespräche anstreben, wenn er den Sitz ergattert hat.
    Allein schon die Tatsache, dass eine 1000 mann Splitterpartei zur Europawahl antritt, ist schon ein Treppenwitz.
    Hätte Markus Beisicht wirklich ein ernsthaftes Interesse, die Islamkritik nach Brüssel zu tragen, dann würde er sich viel mehr mit dem Islam auskennen. Wenn Rechtsanwalt Markus Beisicht einer Richterin nicht erklären kann, was mit Islamisierung gemeint ist, dann macht dieser Listenerster keinen Sinn!

    Na gut, die Bundeswehr rückt im nächsten Jahr in Afghanistan mit Wasserpistolen an die Front, weil sie familienfreundlicher sind. Unter diesem Aspekt macht dann auch ein Herr Beisicht einen Sinn im Europagedöns.

  50. 58 Armistead (24. Jan 2014 22:17)

    #52 Aktiver Patriot:

    Es ist eine Lüge, dass PRO NRW NPD-Mitglieder aufnimmt. Niemand, der nach dem 31.12.2010 NPD-Mitglied war, darf Mitglied werden. Das ist ein Vorstandsbeschluss der als Pressemitteilung bekannt gemacht wurde.

    Es gibt da einen Ex-NPD-Mann Christoph Schmidt aus Wuppertal (eigentlich Leipzig). Leider ist mir nicht bekannt, wann er bei der NPD austrat. 2010 war er jedenfalls noch für die NPD aktiv (machst du guck in Suchmaschine). Nun ist er bei Pro NRW, wie auch Andre Hüsgen (Ex-NPD Ennepetal)
    Wie auch immer: Entweder Pro NRW distanziert sich richtig (wenn sie es großspurig ankündigt), oder garnicht! Es sind zwar nicht alle Mitglieder der NPD daneben, aber eine Aussage sollte stehen und das ohne Ausnahmen.

  51. Ohne persönliche Reue gibt es keine gemeinschaftliche Umkehr!

    Und genau da ist der Hebel!

    Geschwätz über Moslem und Nazi hin und her, über besser Pro oder nicht…

    Macht euch frei…

    Wir sind längst viel weiter, können es nur noch nicht fassen…

    Und die Linken halten uns echt auf! Genau das müsst ihr begreifen!

    Die Linken halten uns auf!

  52. #9 Armistead (24. Jan 2014 18:15)
    Das stimmt so nicht. Die betreffende Dame hatte auf die Kooperation zwischen PRO NRW und den Republikanern angewiesen. Da Letztere in Wuppertal keine Unterschriften sammeln brauchen, hat sie um eine Unterschrift gebeten.

    Sie scheinen mir sehr einseitig informiert. Nicht alles was “Eisenstange” und “Türkenschreck” Micklich schreibt entspricht der Wahrheit. Eigentlich finden sich dort nur haufenweise Lügen…
    ——————————————–
    Falsch ! Die Anzeige gegen die PROler ist ECHT! Sie hat nicht auf die Kooperation zwischen PRO und den Republikanern ( die es nicht gibt nachdem PRO die Republikaner um einige 10.000 € beschissen hat) hingewiesen sondern hat sich als REPUBLIKANER vorgestellt!
    Genauso wie bei mir, nur ich habe ihr gezeigt wo die Türe ist – wenn man sich schon schämen muss seine eigene Partei zu nennen ist das schon aussagekräftig genug!

  53. GEMEINSAM GEGEN den faschistisch, terroristischen ISSLAM, und die ISSLAMisierung Deutschlands und Europas !!
    Nur GEMEINSAM sind die ISSLAM-KRITIKER STARK !!

  54. MSM, PC PROPAGANDA, GEHIRNWÄSCHE! VOLKSVERDUMMUNG …..usw.
    WIRKT SO ODER SO !?
    Sind nicht schon fast alle Deutschen Nazis,??
    Außer die ISSLAM-ANTIFA -LINKS- FASCHISTEN !!

  55. Aktiver Patriot: Ein guter Vorsitzender würde nicht mit Druck arbeiten, um seine Leute zu mobilisieren! Ein Mitglied, welches hinter der Partei steht, muss nicht wochenlang vorher den Termin (Samstag) kennen. Es geht hauptsächlich um die Gegendemonstranten, und um die völlig neben der Spur schreibenden Hetzer der Linksblätter. Die Medien schreiben eine menge Sch***e.
    Ein guter Vorsitzender würde nicht so verächtlich zu seinen Mitgliedern sein!

    Was du so schreibst ist leider nicht nachvollziehbar. Druck? verächtlich?

    Übrigens auch ein Ex-Pro = Keine gute Meinung über Beisicht & Co

    Na und? Vielleicht war das so geplant? Eintreten, Probleme machen, austreten, als Ex-Mitglied einen auf kompetenter Kritiker machen.

    Warum aber müssen die Hundertschaften ständig da sein? Wegen der Linksextremisten! Und warum sind die da? Weil Pro NRW denen die Zeit gibt sich zu sammeln

    Wie schon oben geschrieben, du blickst es nicht. Ich kann auch langsam verstehen, dass PRO NRW so eine Person nicht in der Partei haben will. Das mit den Demos war die richtige Strategie – sie funktioniert.

    Wäre Pro NRW gut organisiert, dann würden sie innerhalb 72 Stunden eine Demo mit 200 Leuten organisieren, auch spontan!

    Mit bürgerlichen Kräften? Nach sicher. 😀

    so lange kann mir diese „Bürgerbewegung“ den Stuhlgang ansaugen.

    Sehr seriöse Ausdrucksweise…

    Zu meinen Wünschen darf ich leider nichts schreiben ……

    Rede am besten mal mit einem Psychologen oder Seelsorger, im Ernst.

    Ich hätte gerne von Ihnen schriftlich, dass Pro NRW im Januar 2014 mehr als 2000 Mitglieder hat!

    Niemand interessiert sich für die Mitgliedszahlen. Wichtig sind doch nur die Wahlergebnisse und die gute Arbeit der Partei. Das Beisicht einen sehr strategischen Umgang mit der Wahrheit pflegt, glaube ich mittlerweile aber auch.

    #54 WahrerSozialDemokrat :Das bringt so wirklich nix!

    Ich war weiter oben eigentlich total sachlich. Wäre es besser seine einseitigen Darstellungen unwiedersprochen stehen zu lassen? Ich denke es bringt schon was, wenn sich ein PRO-Kritiker hier teilweise selbst bloßstellt. Für mich ist da ein sehr irrationaler und unbegründeter Hass im Spiel.

    Letzlich gibt es zur PRO-Bewegung keine Alternative, die AfD ist zu moderat und durchwachsen. Also was auch immer man gegen Beisicht oder einzelne Strategien hat, entweder man macht es besser oder man lebt damit.

  56. FAKTENCHECK : Habe die Wuppertaler PRO NRW Kreisvorsitzende soeben angerufen, weil ich nicht glauben konnte, daß sie sich bei der Sammlung tatsächlich als REP ausgibt. Ihre Reaktion : Sie hat herzlich gelacht und gefragt, wieso sie sich ausgerechnet mit einer Partei „schmücken“ sollte, die bei der letzten Wahl gerade noch 0,2% der Stimmen holte, während PRO NRW beim letzten Wahlantritt in Wuppertal (LTW 2012) ungefähr 2,5% holte. Die brauchbaren Wuppertaler REP seien ohnehin schon lange bei PRO NRW, ebenso Hüsken, der seit MItte der 90er Jahre bis 2009 Wuppertaler REP war. Eine Vorladung wegen einer Strafanzeige liegt nicht vor und sollte diese eintrudeln wertet die PRO NRW Vorsitzende das als offenbaren Versuch einer in Wuppertal verwesenden Partei, Aufmerksamkeit zu ergattern.

  57. #12 Dichter
    Keine Kommentarfunktion! Ich habe da so einen Verdacht

    Dieser verdacht ist eher die Bestätigung des Status Qou bei diesem Schmierentheater „derwesten“.
    Sobald es keine Kommentarfunktion gibt, kann man sicher sein, es wurde mal wieder kulturell bereichert.
    Überdies sind weitere Indizien folgende Formulierungen für Bereicherung:
    „.. festgenommen wurde der Essener F.K…“

    Bei Biodeutschen Tätern wird explizit der volle Name mit Berufsbezeichnung genannt, etwa „festgenommen wurde der (gerne) arbeitslose Maurer Günther Müller ((Beispiel) aus Essen.
    Dazu ein Foto, das sich bei Bereicherern natürlich nicht findet.

    Es ist wenig überaschend wenn man weiß, daß etwa der NRZ-Gründer (Teil dieser Gruppe)ein Herr Dietrich Oppenberg ist, der u.a. Mitglied im „Sozialistischer Jugend-Verband Deutschlands“ war. 🙂

    Ich selbst verweigere inzwischen schriftlich die Zahlung dieser GEZ-Lüge unter dem Verweis darüber, daß eine echte Information nicht stattfindet, die Geschichte der Deutschen auf 12 Jahre reduziert wird und ausgewogene Berichterstattung nicht vorhanden ist.
    Bislang kam aber nur ein weiterer Zahlschein mit Verweis darauf, daß de Heuchlergebühr sich auf dem „Rundfunk-Staatsvertrag“ begründe.
    Einen Vertrag, den ein halbwegs intelligenter Privatmensch natürlich SO nie unterzeichnen kann.
    Vll. finde ich ja noch Nachahmer.

  58. Rotgrüne Linksfaschisten lachen sich doch über euch tot!

    Die islamkritische Opposition ist in lauter Kleinstparteien zersplittert und diese einfältige Deppen bekämpfen sich noch gegenseitig.

    Und zum ersten Mal muss ich rotgrünen Meinungsfaschisten Recht geben:

    Anstatt zusammen gegen Islam und rotgrünen Linksfaschismus vorzugehen macht ihr euch nur lächerlich! 😉

  59. #72 Perser (25. Jan 2014 06:31)
    Ist diese 3% Hürde denn nun bindend-also per Gesetz? Ist denn das nicht auch Verfassungswiedrig?

    Es spricht viel dafür das sie gekippt werden wird. BMI Gutachten und erste Äusserungen des Gerichtes gehen sehr in die Richtung, ich schätze die Chance auf 90% das die Hürde fällt.

    Powerboy schrieb: Anstatt zusammen gegen Islam und rotgrünen Linksfaschismus vorzugehen macht ihr euch nur lächerlich!

    Debatten sind so gut wie nie lächerlich, sondern gehören zu einer Demokratie dazu. Die etablierten Parteien streiten sich auch laufend untereinander oder neuerdings mit Moderatoren.

  60. Wer wählt denn schon eine so chancenlose Provinzpartei wie Pro NRW, die außerhalb NRWs so gut wie unbekannt ist?

    Die einzige freiheitlich-patriotische Partei, die den bürgerlichen Widerstand organisiert und über die finanziellen und personellen Ressourcen verfügt, in Deutschland etwas zu verändern, ist die AfD. Die AfD erhält deshalb auch meine Unterstützerunterschrift und meine Stimme: sowohl zu den Europa- als auch zu den Kommunalwahlen.

    Schließt Euch dem bürgerlichen Widerstand an – AfD!

  61. Zusammenfassung:
    • Markus Beisicht hat eine erfolgreiche Anwaltskanzlei, und nach Feierabend Flugblätter verteilen
    • Der Besuchte hat Claudia G. falsch verstanden, und anstatt die CDU als Beispiel zu nehmen, nahm sie die Republikaner, eine wie sie sagt eine in Wuppertal verwesende Partei
    • Dass der Vorsitzende einer islamkritischen Partei keine Ahnung vom Islam hat ist nebensächlich
    • Bei Mitgliederzahlen darf ordentlich übertrieben werden
    • Wie hoch die Kosten für Polizeieinsätze sind ist egal, weil das Pro NRW-Ziel „Hauptsache in den Medien“ wichtiger ist, als Steuergelder
    • Eine Bergische Stimme soll angeblich über Pro NRW Unwahrheiten verbreiten, ohne dafür von Rechtsanwalt Markus Beisicht in die Schranken verwiesen zu werden
    • Pro NRW wird, weil es auch schon in NRW-Städten so super klappt, ganz Europa vor der Islamisierung retten, wobei der Vorsitzende diesen Begriff nicht erläutern kann
    • Martin Schulz soll für das Europaparlament bereit zigtausend Windeln bestellt haben, weil Pro NRW es ins Europagedöns schaffen könnte. Dabei wären Spucknäpfe auch nicht schlecht gewesen.

  62. #77 Wolfram von Speyer (25. Jan 2014 14:33)
    Wer wählt denn schon eine so chancenlose Provinzpartei wie Pro NRW, die außerhalb NRWs so gut wie unbekannt ist?

    Sie ist nicht chancenlos, habe ich schon weiter oben vorgerechnet. Jeder der Wert auf Islamkritik und Wiederstand gegen Massenmigration legt wählt besser PRO NRW. AfD kann man mögen, muss man man aber als Islamisierungsgegner nicht wählen. Die sollen erstmal mit 3-4% zeigen was sie können.
    Egal ob man AfD oder PRO NRW wählt, man kann so oder so enttäuscht werden!

    #78 Aktiver Patriot

    Deine Argumente sind zum Teil nicht nachprüfbar, zu einem anderen Teil nicht sonderlich relevant, vor allem im Vergleich mit anderen Parteien, andere sind unsinnig, und zuletzt verrätst du uns noch etwas deinen Charakter indem du eine Partei die du nicht magst auf prollige Art beleidigst.

  63. #79 Thorben_Arminius (25. Jan 2014 18:51)

    Falsch!

    Enttäuscht wird, wer die Provinzpartei Pro NRW wählt. Die haben keine Chance, in das Europaparlament zu kommen, selbst wenn die 3 %-Hürde fallen sollte. Pro NRW kennt kein Mensch außerhalb NRWs. Der Vorsitzende Beisicht ist zudem ein uncharismatischer Autokrat, der die Partei aus der Anwaltskanzlei führt – ohne großen Erfolg. In jeder anderen Partei hätte man diesen Selbstsdarsteller schon abgewählt.

    Die Zersplitterung muss ein Ende haben. Daher gilt: AfD wählen!

  64. Wieso gibt es zwei Alternativen? Meiner Ansicht nach gibt es nur eine und das ist PRO NRW http://www.pi-news.net/2014/01/europawahl-teilnahme-pro-nrw-im-endspurt/ .
    Wer die Musik bezahlt der bestimmt was gespielt wird, wenn man diesen Spruch auf die AFD anwendet, könnte man annehmen, dass sie genauso gut von Emirat Katar finanziert würde. Sie ist absolut gegen Islamkritik, aber was man als rechtspopulistisch an ihr findet, das würden auch Mohammedaner gut finden.
    Die Haltung gegen den Euro kann man auch als Interesse der Scheichs definieren ihr in Europa angelegtes Geld nicht zu verlieren. Diese Partei könnte ein kluger Schachzug der in Milliarden schwimmenden Scheichs sein eine islamkritische Partei zu verhindern.
    Bis die AFD das drängendste Problem das Deutschland hat, nämlich eine Islamisierung zu Stoppen die unser Land mit 100 % Gewissheit in eine Zone wie in Syrien verwandeln wird nicht anpackt ist das eine Partei der ich unterstelle ein U-Boot zu sein. DARUM WÄHLT PRO-NRW

Comments are closed.